Bayerisches Ärzteblatt

Bayerisches Ärzteblatt

Beschreibungdeutsche Monatszeitung für Ärzte in Bayern
FachgebietMedizin, Gesundheitspolitik, Praxisorganisation
SpracheDeutsch
VerlagBayerische Landesärztekammer (BLÄK) (Deutschland Deutschland)
Erstausgabe1897
Erscheinungsweisemonatlich, Doppelausgaben 1–2 und 7–8
Verkaufte Auflage83.500 Exemplare
(VW III/2016[1])
ChefredakteurDagmar Nedbal
HerausgeberGerald Quitterer
Weblinkbayerisches-aerzteblatt.de
ISSN (Print)

Das Bayerische Ärzteblatt ist das monatlich erscheinende Mitgliedermagazin der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), die auch als Herausgeber fungiert. Doppelausgaben sind die Nummern 1–2 und 7–8.

Themen

Im medizinischen Titelthema des Bayerischen Ärzteblattes schreiben in jeder Ausgabe namhafte Autoren über Neuigkeiten der vergangenen fünf Jahre aus ihrem jeweiligen Fachgebiet. Die Beiträge sind verbunden mit Fortbildungsfragen und der Möglichkeit für die Leserinnen und Leser, online CME-Punkte zu erwerben. Die Rubrik „Blickdiagnose“ widmet sich der Beschreibung von einzelnen, oft paradigmatischen und propädeutischen Fallbeschreibungen, die Rubriken „Panorama“ und „BLÄK informiert“ setzen sich u. a. mit Veranstaltungen und Initiativen im Gesundheitsbereich auseinander sowie mit aktuellen Themen aus der Gesundheits- und Berufspolitik und Gesetzen und Regelungen zur ärztlichen Tätigkeit. Weitere Inhalte sind die Kurzmeldungen „BLÄK kompakt“ sowie der Stellenmarkt und die Kleinanzeigen.

Entwicklung der verbreiteten Auflage[2]Die Darstellung von Grafiken ist aktuell auf Grund eines Sicherheitsproblems deaktiviert.

Sonstiges

Die blaue Schrift auf weißem Grund hatte die Zeitschrift 1970 erhalten. Zu den Verlagsschwestern des Bayerischen Ärzteblattes gehören u. a. das Schleswig-Holsteinische Ärzteblatt, das Kanu Magazin, das Golf Journal und Unterwasser – das Tauchmagazin.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mediadaten – Preisliste Nr. 68, gültig ab 1.1.2017 (Memento des Originals vom 16. Februar 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bayerisches-aerzteblatt.de (PDF), abgerufen am 15. Februar 2017.
  2. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.de)