9. Dezember

Der 9. Dezember ist der 343. Tag des gregorianischen Kalenders (der 344. in Schaltjahren), somit bleiben 22 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1687: König Jószef I. von Ungarn
1824: Schlacht bei Ayacucho
1893: Vaillants Bombenanschlag
1905: Loi relative à la séparation des églises et de l'état
1946: Die Richterbank im Nürnberger Ärzteprozess
1951: Baden-Württemberg
1961: Flagge Tanganjikas

Wirtschaft

2005: Letzte Fahrt eines Routemaster in London
  • 2005: In London geht die Zeit der Routemaster zu Ende. Die roten Doppeldeckerbusse prägen nicht mehr das Stadtbild.
  • 2007: Mit dem Fahrplanwechsel beginnt der reguläre Zugverkehr durch den Lötschberg-Basistunnel, ein wichtiges Glied in der Alpentransversale.
  • 2007: Der Gründungsvertrag für die Bank des Südens wird von den Staatschefs der sieben südamerikanischen Mitgliedsstaaten geschlossen.

Wissenschaft und Technik

1744: Komet Klinkenberg
1954: Rodenkirchener Autobahnbrücke

Kultur

Dresdner Hofoper (um 1900), Ort der Salome-Uraufführung

Religion

1531: Juan Diego

Katastrophen

2019: Beim Ausbruch des Vulkans Whakaari auf White Island kommen insgesamt 22 Menschen ums Leben. Zudem werden mehrere Personen verletzt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Peter von Portugal (* 1392)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

Fritz Haber (* 1868)

20. Jahrhundert

1901–1925

Ödön von Horváth (* 1901)
Carlo Azeglio Ciampi (* 1920)
  • 1920: Carlo Azeglio Ciampi, italienischer Präsident
  • 1920: Bruno Ruffo, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1921: Herbert Koschel, deutscher Speerwerfer
  • 1923: Wolfgang Harich, deutscher Philosoph
  • 1923: Guntram Hecht, deutscher Musiklehrer, Organist und Komponist
  • 1923: Karl Richard Tschon, deutscher Schriftsteller und Hörspielautor
  • 1924: Jean-Marc Chappuis, Schweizer evangelischer Theologe und Hochschullehrer
  • 1924: Alexei Konstantinowitsch Lebedew, russischer Tubist und Komponist

1926–1950

  • 1926: Ed Elisian, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1926: Erhard Eppler, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister, MdL
  • 1926: Henry W. Kendall, US-amerikanischer Physiker
  • 1927: Karin Andersen, deutsche Schauspielerin
  • 1929: John Cassavetes, US-amerikanischer Regisseur
  • 1929: Robert Hawke, australischer Jurist, Politiker und Regierungschef
  • 1929: Harry Pietzsch, deutscher Schauspieler
  • 1930: Buck Henry, US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler
  • 1930: Felicia Langer, israelische Menschenrechtsanwältin und Schriftstellerin
  • 1932: Donald Byrd, US-amerikanischer Musiker
  • 1934: Judi Dench, britische Schauspielerin
  • 1934: Morten Grunwald, dänischer Schauspieler
  • 1934: Wayne Weiler, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1934: Junior Wells, US-amerikanischer Musiker
  • 1936: Emile Aiti Waro Leru’a, kongolesischer Altbischof von Isiro-Niangara
  • 1936: Christian Rischert, deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Produzent
  • 1938: David Houston, Country-Sänger und -Songschreiber
  • 1938: Deacon Jones, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1938: William Thomas McKinley, US-amerikanischer Komponist, Jazzpianist und Musikpädagoge
  • 1940: Josef Ambacher, deutscher Bankdirektor und Präsident des Deutschen Schützenbundes e. V.
  • 1940: Clancy Eccles, jamaikanischer Musiker und Produzent
  • 1941: Kirsti Møller Andersen, dänische Mathematikhistorikerin
  • 1941: Beau Bridges, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1942: Dick Butkus, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1942: Alex Gilady, israelischer Journalist und Sportfunktionär
  • 1943: Michael Krüger, deutscher Schriftsteller und Verleger
  • 1943: Jimmy Owens, US-amerikanischer Jazztrompeter
  • 1944: William Christie, US-amerikanischer Dirigent und Cembalist
  • 1944: Neil Innes, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber (Monty Python)
  • 1945: Andrew Birkin, britischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 1945: Michael Nouri, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1946: Ahmadshah bin Abdullah, 9. zeremonielles Staatsoberhaupt des malaysischen Bundesstaats Sabah
  • 1946: Erich Beer, deutscher Fußballspieler
  • 1946: Mervyn Davies, walisischer Rugbyspieler
  • 1946: Sonia Gandhi, indische Politikerin
  • 1948: Gioconda Belli, nicaraguanische Schriftstellerin und Lyrikerin
  • 1950: Joan Armatrading, britische Sängerin und Songschreiberin
  • 1950: Wolfgang Fierek, deutscher Schauspieler und Schlagersänger
  • 1950: Alan Sorrenti, italienischer Sänger, Gitarrist und Songschreiber

1951–1975

  • 1951: Pedro Estevan, spanischer Perkussionist
  • 1951: Angelika Milster, deutsche Sängerin und Schauspielerin
  • 1952: Michael Dorn, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1953: John Malkovich, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1954: Kip Hanrahan, US-amerikanischer Musikproduzent und Perkussionist
Jean-Claude Juncker (* 1954)

1976–2000

  • 1975: Corinne Lagache, französische Fußballspielerin
  • 1976: Booba, französischer Rapper
  • 1977: Nina Gnädig, deutsche Schauspielerin
  • 1977: Imogen Heap, britische Sängerin, Musikerin und -produzentin
  • 1978: Gastón Gaudio, argentinischer Tennisspieler
  • 1978: Jesse Metcalfe, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1978: Tamás Mocsai, ungarischer Handballspieler
  • 1979: Nicolas Alnoudji, kamerunischer Fußballspieler
  • 1979: King Orgasmus One, deutscher Rapper und Pornoproduzent
  • 1980: Simon Helberg, US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 1980: Verónika Mendoza, peruanische Psychologin
  • 1981: Mardy Fish, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1982: Kevin Goldthwaite, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1983: Jolene Purdy, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1984: Michael Adam, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1985: Kristoffer Andersen, belgisch-dänischer Fußballspieler
  • 1985: Ernesto Inarkiew, russischer Schachspieler
  • 1985: Sebastian Schneider, deutscher Handballspieler
  • 1986: Daniel Pietta, deutscher Eishockeyspieler
  • 1987: Hikaru Nakamura, US-amerikanischer Schachspieler
  • 1987: Ádám Szalai, ungarischer Fußballspieler
  • 1987: Maria Voskania, deutsch-armenische Sängerin
  • 1988: Kwadwo Asamoah, ghanaischer Fußballspieler
  • 1988: Christoph Trinks, deutscher Handballtorwart
  • 1988: Bosca, deutscher Rapper
  • 1989: Eric Bledsoe, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1989: Niklas Hartmann, deutscher Fußballspieler
  • 1990: Debbie Bont, niederländische Handballspielerin
  • 1990: Samuel Guy, französischer Nordischer Kombinierer
  • 1990: LaFee, deutsche Sängerin
  • 1990: Marc Lauterbach, deutscher Handballspieler
  • 1991: Johannes Rydzek, deutscher Nordischer Kombinierer
  • 1993: Hazel Brugger, Schweizer Kabarettistin
  • 1994: Francisco Garrigós, spanischer Judoka
  • 1994: Fabrice Herzog, Schweizer Eishockeyspieler
  • 1994: Andrea Olaya, kolumbianische Ringerin
  • 1994: Suthasini Sawettabut, thailändische Tischtennisspielerin
  • 1994: Zach Veach, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1996: Pol Moya, andorranischer Leichtathlet

21. Jahrhundert

Gestorben

Vor dem 15. Jahrhundert

15. bis 17. Jahrhundert

Kaiser Sigismund

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Auguste Arens von Braunrasch, deutsche Schriftstellerin
  • 1903: Adolph von Hansemann, deutscher Unternehmer und Bankier
  • 1903: Camille du Locle, französischer Librettist
  • 1905: Henry Holmes, britischer Komponist, Geiger und Musikpädagoge
  • 1912: Louis de Gramont, französischer Journalist, Dramatiker und Librettist
  • 1913: Franz Kullak, deutscher Pianist und Komponist
  • 1914: John Andrew Arthur, australischer Politiker
  • 1916: Sōseki Natsume, japanischer Schriftsteller
  • 1923: August Nattermann, deutscher Pharmakologe und Unternehmer
  • 1923: John Herbert Turner, kanadischer Politiker
  • 1924: Iwan Iwanowitsch Krischanowski, russischer Komponist
  • 1925: Eugène Gigout, französischer Organist und Komponist
  • 1927: Franz Rohr von Denta, österreichischer Feldmarschall
  • 1930: Eugen Brandeis, deutscher Ingenieur und Kolonialbeamter
  • 1931: Agnes Willms-Wildermuth, deutsche Schriftstellerin
  • 1932: Karl Blossfeldt, deutscher Maler und Kunstpädagoge
  • 1932: Rokeya Sakhawat Hussain, indische Schriftstellerin
  • 1933: Julius Falkenstein, deutscher Filmschauspieler
  • 1935: Minna Bollmann, deutsche Politikerin (SPD), Mitglied der Weimarer Nationalversammlung und Widerstandskämpferin
  • 1937: Nils Gustav Dalén, schwedischer Physiker und Ingenieur
  • 1941: Eduard Freiherr von Böhm-Ermolli, österreichischer Feldmarschall und Heerführer
Minna Bollmann († 1935)
Edith Sitwell († 1964)
Ralph J. Bunche
(† 1971)
  • 1943: Georges Dufrénoy, französischer Maler
  • 1944: Laird Cregar, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1945: Hans Dominik, deutscher Schriftsteller, Journalist und Ingenieur
  • 1947: Hanns Ludin, deutscher Diplomat, SA-General und Kriegsverbrecher

1951–2000

  • 1952: Alois Šmolík, tschechoslowakischer Flugzeugkonstrukteur
  • 1953: Issai Alexandrowitsch Dobrowen, russisch-norwegischer Komponist, Dirigent und Pianist
  • 1954: Josef Escher, Schweizer Politiker
  • 1962: Otto Lummitzsch, deutscher Offizier, Architekt und Bauingenieur, Gründer der Technischen Nothilfe und des Technischen Hilfswerks
  • 1964: Viktor Agartz, deutscher Gewerkschafter und Wirtschaftspolitiker
  • 1964: Edith Sitwell, britische Dichterin
  • 1969: Stojko Stojkow, bulgarischer Linguist, Begründer der bulgarischen Dialektologie
  • 1970: Artjom Iwanowitsch Mikojan, sowjetischer Flugzeugkonstrukteur
  • 1971: Giuseppe Agostini, kanadischer Dirigent und Komponist
  • 1971: Ralph Bunche, US-amerikanischer Diplomat und Bürgerrechtler, Friedensnobelpreisträger
  • 1972: Louella Parsons, US-amerikanische Reporterin
  • 1973: Harry Isaacs, englischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1975: William A. Wellman, US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler und Produzent
  • 1977: Clarice Lispector, ukrainisch-brasilianische Schriftstellerin
  • 1978: Waldemar Schweitzer, deutscher Journalist und Verleger
  • 1982: Ásmundur Sveinsson, isländischer Bildhauer
  • 1982: Paul Godwin, polnisch-deutscher Geiger und Orchesterleiter
  • 1983: János Flesch, ungarischer Schachspieler
  • 1983: Henriette Petit, chilenische Malerin
  • 1985: Cees See, niederländischer Jazzschlagzeuger und Perkussionist
  • 1990: Anton Graf Bossi Fedrigotti, österreichischer Autor
  • 1990: Edmond Jeanneret, Schweizer evangelischer Geistlicher und Dichter
  • 1990: Mike Mazurki, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1991: Berenice Abbott, US-amerikanische Fotografin
  • 1992: Vincent Gardenia, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1992: Franco Franchi, italienischer Komiker
  • 1993: Carter Jefferson, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist
  • 1994: Antal Apró, ungarischer Politiker
  • 1994: Max Bill, Schweizer Architekt, Bildhauer und Maler
  • 1995: Gwen Harwood, australische Dichterin und Librettistin
  • 1996: Wilhelm Hahn, deutscher Theologe und Politiker, MdB, MdL und Landesminister, MdEP
  • 1996: Mary Leakey, britische Archäologin
  • 1996: Heinrich Schmidt-Barrien, deutscher Schriftsteller
  • 1996: Gustav Sichelschmidt, deutscher Schriftsteller
  • 1997: Hans Achim Gussone, deutscher Forstwissenschaftler
  • 1998: Bill Looby, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1998: Klaus Matthiesen, deutscher Politiker, MdL und Landesminister

21. Jahrhundert

  • 2001: Willi Erzgräber, deutscher Anglist
  • 2002: Randi Bratteli, norwegische Schriftstellerin
  • 2002: Jesús Torres Tejeda, dominikanischer Hörfunksprecher, -produzent und -direktor
  • 2004: Andrea Absolonová, tschechische Turmspringerin
  • 2004: Sergei Woitschenko, weißrussischer Künstler und Designer
  • 2004: Lea De Mae, tschechische Pornodarstellerin, Fotomodel und Turmspringerin
  • 2005: Chung Kyu-Myung, koreanischer Physiker
  • 2005: Eunice Norton, US-amerikanische Pianistin
  • 2005: Helmut Sakowski, deutscher Schriftsteller
  • 2006: Anouk Nicklisch, deutsche Regisseurin
  • 2008: Sigi Harreis, deutsche Journalistin und Moderatorin
  • 2008: Władysław Ślesicki, polnischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 2009: Gene Barry, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2009: Bob Curtis, US-amerikanischer Tänzer und Choreograf
  • 2010: Alexander Kerst, österreichischer Schauspieler
  • 2010: James Moody, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 2010: Katesa Schlosser, deutsche Ethnologin
  • 2010: Peter Spälti, Schweizer Politiker und Manager
  • 2010: Boris Iwanowitsch Tischtschenko, russischer Komponist
  • 2012: Patrick Moore, britischer Astronom und Autor
  • 2012: Kurt Neubauer, deutscher Politiker
  • 2012: Peter Proksch, österreichischer Maler und Grafiker
  • 2013: Zahit Atakan, türkischer Admiral
  • 2013: Eleanor Parker, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2014: José Feghali, brasilianischer Pianist und Musikpädagoge
  • 2014: Jorge María Mejía, argentinischer Kurienkardinal
  • 2014: Karl Otto Pöhl, deutscher Staatssekretär und Bundesbankpräsident
  • 2015: Carlo Furno, italienischer Kardinal
  • 2015: Gheorghe Gruia, rumänischer Handballspieler, Weltmeister
  • 2015: Soshana, österreichische Malerin
  • 2016: Klaus-Dieter Grosser, deutscher Mediziner
  • 2018: Riccardo Giacconi, italienisch-amerikanischer Astrophysiker und Nobelpreisträger
  • 2018: Heinz Weisenbach, deutscher Eishockeyspieler und -trainer
  • 2019: Marie Fredriksson, schwedische Musikerin und Malerin
  • 2020: Wjatschaslau Kebitsch, weißrussischer Politiker
  • 2020: Paolo Rossi, italienischer Fußballspieler
  • 2020: Osvaldo Cochrane Filho, brasilianischer Wasserballspieler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Richard Baxter, englischer Priester und Schriftsteller (evangelisch, der anglikanische Gedenktag ist am 14. Juni)
  • Gedenktage internationaler Organisationen
    • Welt-Anti-Korruptions-Tag (UNO) (seit 2003)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 9. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Suedweststaat.png
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Flosch als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC-BY-SA-3.0

A map of the German state of Baden-Württemberg in its current borders and the three states that were merged into it in 1952, with the respective capitals: blue is Württemberg-Baden, yellow (Süd-)Baden, red Württemberg-Hohenzollern. (The light blue area to the south is the Bodensee.) Map was produced by myself, reference was a small image in a publication by the Bundeszentrale für politische Bildung, a federal bureau which releases books and other media for educational purposes.

Ödön von Horváth.jpg
Autor/Urheber: AnonymUnknown author, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Der österreichisch-ungarische Schriftsteller Ödön von Horváth (1901–1938) im Jahr 1919
Pisanello 024b.jpg
Abgebildete Person: Kaiser Sigismund I. Sohn des Karl IV. von Luxemburg
Nürnberger Ärzteprozess.jpg

The Military Tribunal I judges hearing the Doctors Trial. From left to right are Harold L. Sebring, Walter B. Beals, Johnson T. Crawford, and Victor C. Swearingen. [Photograph #82957] Richterbank Nürnberger Ärzteprozess: Von links nach rechts: Harold L. Sebring, Walter B. Beals, Johnson T. Crawford, und Victor C. Swearingen.

[Fotografie#82957]
Mexico.SanJuanDiego.statue.jpg
Autor/Urheber: Hajor, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Statue of St. Juan Diego Cuauhtlatoatzin
Church of San Juan Bautista, Coyoacán, México DF
Jean-Claude Juncker (2006).jpg
Autor/Urheber: Martin Möller, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
This image shows Jean-Claude Juncker, the Prime Minister of Luxembourg. He is talking with students of the University of Aachen (RWTH) in Germany, one day before receiving the International Charlemagne Prize of the city of Aachen. According to the legal situation in Germany, I asked the University of Aachen for permission before taking this photo.
2217Arrives.JPG
Autor/Urheber: , Lizenz: Copyrighted free use
Arriva London special purposes fleet Routemaster bus RM2217 (reg. CUV 217C), operating London Buses route 159 on the last day of non-heritage Routemaster operation in London. As part of the special fleet, RM2217 was chosen to operate the official last Routemaster journey on the day, preceeded by two duplicates, operated by red RM5 and gold RM6 also drawn from the special fleet. This last service was to be a run from Marble Arch to Streatham Hill, Telford Avenue, a short working of route 159 terminating at the last stop before Arriva's Brixton bus garage, rather than the usual terminus of Streatham Station. With RM5 and then RM6 leaving a few minutes ahead of it, RM2217 was due to leave at 12.10. It's pictured here arriving nearly two hours later at the final stop (Stop R, Streatham Hill, Telford Avenue), visible to the right. Due to the crowds that had gathered to greet it, the police temporarily closed the road and RM2217 moved into the middle of it, which at this point of the southbound carriageway comprises three lanes (the bus stop not having its own lay-by). Once the passengers get off, it will go forwards a few more yards to turn left into the garage entrance.
Klinkenberg.jpg
While the head of comet C/1743 X1 (Klinkenberg) was still below the horizon, multiple bright tails of the comet were visible in the predawn sky on March 8 and 9, 1744 . This sungrazing comet peaked in brightness at the end of February 1744, when it was visible in broad daylight close to the sun.
Atentado de Vaillant.jpg
Imagem do atentado de Vaillant publicada em 1893 no jornal Le Petit Parisiensi em 1894.
Roger Fry - Edith Sitwell.jpg
Portrait of Edith Sitwell (1887-1964)
Rodenkirchen ABrücke.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
WP Bollmann Minna.jpg
Autor/Urheber:

unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-1923

Minna Bollmann (* 31. Januar 1876 in Halberstadt; † 9. Dezember 1935 in Halberstadt) war eine sozialdemokratische Politikerin

Flag of Tanganyika (1961–1964).svg
Autor/Urheber: Mysid, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Flag of the Republic of Tanganyika
Joseph von ungarn Rottweil Stadtmuseum.jpg
König Joseph von Ungarn (1678–1711), der spätere Kaiser Joseph I
Peter von Coimbra.jpg
Peter Herzog von Coimbra