8. Mai

Der 8. Mai ist der 128. Tag des gregorianischen Kalenders (der 129. in Schaltjahren), somit bleiben 237 Tage bis zum Jahresende. In vielen europäischen Ländern ist der 8. Mai ein nationaler Feier- bzw. Gedenktag (Tag der Befreiung). An diesem Tag endete 1945 der Zweite Weltkrieg in Europa.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1429: Jeanne d’Arc
1541: Hernando de Soto
1781: Schlacht um Pensacola
1846: Schlacht bei Palo Alto
1864: Der Weg der Armeen nach Spotsylvania
1942: Die während der Schlacht getroffene USS Lexington
1945: Keitel ratifiziert die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht
1949: Treptower Ehrenmal (Hügel mit Pavillon und Statue)
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F040153-0028 / Wienke, Ulrich / CC-BY-SA 3.0
1985: Richard von Weizsäcker
2007: Ian Paisley
2012: Dmitri Medwedew

Wirtschaft

  • 1629: In Lübeck wird eine Sklavenkasse eingerichtet, die lübische Seeleute aus den Fängen nordafrikanischer Piraten freikaufen soll. Die Kasse hat Bestand bis ins 19. Jahrhundert.
  • 1886: Für fünf Cent pro Glas verkauft in Atlanta der Drogist John Pemberton erstmals ein von ihm entwickeltes Mittel gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit, das später als Coca-Cola bekannt wird.
  • 1946: Die erste Leipziger Messe nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird unter dem Namen Friedensmesse eröffnet.

Wissenschaft und Technik

1971: Mariner 8
  • 1971: Die NASA erleidet bei Mariner 8 den zweiten Fehlstart des ansonsten außerordentlich erfolgreichen Mariner-Programms.
  • 2007: Israelische Archäologen teilen Journalisten das Entdecken des Grabes von Herodes im südlich von Jerusalem gelegenen Herodium mit.

Kultur

1877: Hermes von Olympia (unrestau­riert)

Gesellschaft

(c) Bundesarchiv, Bild 102-00654A / CC-BY-SA 3.0
1907: Strandbad Wannsee
  • 1907: Die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Wannsee-Ufers in ein Strandbad beginnen. Der Große Wannsee entwickelt sich in den nächsten Jahren durch das Strandbad Wannsee zur „Badewanne der Berliner“.

Religion

1521: Karl V.

Katastrophen

1842: Nach dem Hamburger Brand
  • 1842: Der Hamburger Brand kann nach vier Tagen endlich unter Kontrolle gebracht werden. Beinahe ein Drittel der Hamburger Altstadt ist zerstört. 51 Menschen sind ums Leben gekommen, die Zahl der Obdachlosen wird auf 20.000 geschätzt.
  • 1842: Bei Meudon ereignet sich in Frankreich der Eisenbahnunfall von Versailles. Mindestens 50 Menschen sterben nach einem Achsbruch der ersten Dampflokomotive eines mit etwa 770 Personen besetzten Zuges. Die zweite Lokomotive und drei Personenwagen schieben sich in das Wrack. Prominenteste Opfer werden der Polarforscher Jules Dumont d’Urville mit Frau und Sohn.
1902: St. Pierre nach dem Ausbruch

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

1971: Nationalpark Peneda-Gerês

Sport

1978: Reinhold Messner
Karte zu den Olympiaboykotten 1976, 1980 und 1984

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Petrus Canisius (* 1521)

18. Jahrhundert

Edward Gibbon (* 1737)

19. Jahrhundert

1801–1850

Henry Dunant (* 1828)

1851–1900

  • 1852: Filippo Giustini, italienischer römisch-katholischer Theologe, päpstlicher Geheimkämmerer und Kardinal
  • 1857: Heinrich Berté, österreich-ungarischer Komponist
  • 1859: Johan Ludwig Jensen, dänischer Mathematiker
José de Madrazo y Agudo (* 1859)
Harry S. Truman (* 1884)
  • 1884: Harry S. Truman, US-amerikanischer Politiker, Senator, Vizepräsident, 33. Präsident der USA
  • 1886: Eli Kochański, polnischer Cellist und Musikpädagoge
  • 1887: Richard Ambronn, deutscher Geophysiker
  • 1887: Otto Maull, deutscher Geograph und Geopolitiker
  • 1889: Louis Van Hege, belgischer Fußballspieler und Bobfahrer
  • 1890: Theodor Asholt, deutscher Politiker
  • 1890: Arthur Winkler-Hermaden, österreichischer Geologe
  • 1890: John Meehan, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1891: Claire Anderson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1892: Arnold Hauser, ungarisch-deutscher Kunsthistoriker und Kunstsoziologe
  • 1892: Otto Basler, deutscher Philologe und Germanist
  • 1892: Stanisław Sosabowski, polnischer General
  • 1893: Josef Müller, deutscher Fußballspieler
  • 1895: Georg Muche, deutscher Maler und Grafiker
  • 1895: James Howard Kindelberger, US-amerikanischer Manager in der Flugzeugindustrie
  • 1895: Willy Zick, deutscher Jagdflieger, Motorradrennfahrer und Unternehmer
  • 1896: Paweł Lewiecki, polnischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1898: František Čech, tschechischer Puppenspieler und Puppenspielautor
  • 1898: Alojzije Stepinac, jugoslawisch-kroatischer römisch-katholischer Geistlicher, Erzbischof von Zagreb, Kardinal
  • 1899: Friedrich August von Hayek, österreichischer Ökonom, Nobelpreisträger

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Mihály Székely, ungarischer Opernsänger (Bass)
André Lwoff (* 1902)
Mary Lou Williams (* 1910)
  • 1910: Mary Lou Williams, US-amerikanische Jazzpianistin
  • 1911: Robert Johnson, US-amerikanischer Bluesmusiker
  • 1912: Guillermo Abadía Morales, kolumbianischer Folklorist
  • 1912: Gertrud Fussenegger, österreichische Schriftstellerin
  • 1912: Gertrud Wysse Hägg, schwedisch-amerikanische Grafikdesignerin, Porzellanmalerin und Illustratorin
  • 1913: Sidney James, südafrikanischer Schauspieler
  • 1914: Romain Gary, französischer Schriftsteller
  • 1914: František Smetana, tschechischer Cellist und Musikpädagoge
  • 1914: Morris Surdin, kanadischer Komponist und Dirigent
  • 1915: Arvid Fladmoe, norwegischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1916: Chinmayananda, Lehrer des modernen Hinduismus, Begründer der Chinmaya-Mission
  • 1916: João Havelange, brasilianischer Fußballfunktionär
  • 1917: John Anderson, US-amerikanischer Politiker
  • 1919: Stanislav Andreski, polnischer Soziologe
Lex Barker (* 1919)

1926–1950

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1986-0617-034 / Mittelstädt, Rainer / CC-BY-SA 3.0
Manfred Gerlach (* 1928)
  • 1928: Manfred Gerlach, deutscher Politiker, Staatsratsvorsitzender der DDR
  • 1928: Shibusawa Tatsuhiko, japanischer Schriftsteller
  • 1928: William Sydeman, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1928ː Johanna Weise, deutsch-schweizerische Kostümbildnerin
  • 1929: Girija Devi, indische Sängerin, Musikpädagogin und Komponistin
  • 1929: Gillian Dobb, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1929: Fernand Hoffmann, Luxemburger Pädagoge, Schriftsteller und Sprachwissenschaftler
  • 1929: Jane Roberts, US-amerikanische Autorin, Dichterin und Medium
  • 1929: Günther Wyschofsky, deutscher Wirtschaftsfunktionär, Minister für chemische Industrie der DDR
  • 1930: Doug Atkins, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1930: Hartmut Olejnik, deutscher Gartenarchitekt, Direktor des Tierparks Stralsund
  • 1930: Ildikó Kővári, ungarische Skirennläuferin
  • 1930: Vytautas Laurušas, litauischer Komponist
  • 1930: Helmut Palmer, deutscher Bürgerrechtler und Pomologe
  • 1931: Walter Rudolf, deutscher Jurist
  • 1931: Charles Wilson, kanadischer Komponist, Chorleiter und Musikpädagoge
Arnulf Baring (* 1932)
  • 1932: Arnulf Baring, deutscher Politikwissenschaftler und Zeithistoriker
  • 1934: Walther Hadding, deutscher Zivilrechtswissenschaftler
  • 1934: Jan Paul Nagel, sorbischer Komponist und Domowina-Vorsitzender
  • 1935: Jack Charlton, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 1936: Henning Frederichs, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1936: Kazuo Koike, japanischer Mangaka
  • 1937: Robert Adams, US-amerikanischer Fotograf
  • 1937: Lolita Aniyar de Castro, venezolanische Rechtsanwältin, Professorin und Politikerin
  • 1937: Thomas Pynchon, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1937: René del Risco Bermúdez, dominikanischer Schriftsteller
  • 1938: Klaus Allissat, deutscher Säbelfechter
Jean Giraud (* 1938)
Gary Glitter (* 1944)

1951–1975

  • 1951: Philip Bailey, US-amerikanischer Funk, Soul und R&B Künstler
  • 1951: Humberto Brenes, costa-ricanischer Pokerspieler
  • 1951: Mike D’Antoni, US-amerikanisch-italienischer Basketballtrainer
  • 1952: Charles Camarda, US-amerikanischer Astronaut
  • 1952: Matti Geschonneck, deutscher Regisseur
  • 1953: Antonio Arcari, italienischer Geistlicher, Diplomat des Heiligen Stuhls
  • 1953: Remo Fernandes, indischer Sänger, Gitarrist und Komponist
  • 1953: Hartmut Krüger, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
  • 1953: Alex Van Halen, niederländisch-US-amerikanischer Schlagzeuger, Perkussionist und Gründungsmitglied der Band Van Halen
  • 1953: Wolfgang Warnemünde, deutscher Leichtathlet
Anthony Appiah (* 1954)
  • 1954: Anthony Appiah, US-amerikanischer Philosoph
  • 1954: Alexandru Custov, rumänischer Fußballspieler
  • 1954: David Keith, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1954: Erika Franke, deutsche Generalärztin, erster Bundeswehrgeneral aus den neuen Bundesländern und zweiter weiblicher General in der deutschen Geschichte
  • 1955: Denys Bouliane, kanadischer Komponist
  • 1955: Günter Born, deutscher Sachbuchautor
  • 1955: Christoph Grohmann, deutscher Kirchenmusiker, Orgeldozent und Konzertorganist
  • 1955: Ásgeir Sigurvinsson, isländischer Fußballspieler
  • 1955: Raoul Trujillo, US-amerikanischer Schauspieler, Tänzer und Choreograf
  • 1955: Meles Zenawi, Premierminister Äthiopiens
  • 1956: Diethard von Boenigk, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1956: Sharon Burley, australische Eiskunstläuferin
  • 1957: Bill Cowher, US-amerikanischer American-Football-Trainer
  • 1957: Bernd Krauss, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1957: Hans-Joachim Meisch, deutscher Radsportler
  • 1957: Joseph Michel François, in Abwesenheit verurteilter Verbrecher
  • 1957: Marie Myriam, französische Sängerin portugiesischer Abstammung
  • 1957: Simon Ungers, deutscher Architekt und Künstler
Dieter Vieweger (* 1958)
Melissa Gilbert (* 1964)
  • 1964: Melissa Gilbert, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1964: Ralf Gustke, deutscher Schlagzeuger
  • 1964: Maren Niemeyer, deutsche Journalistin und Dokumentarfilmregisseurin
  • 1964: Christiane Ziegler, deutsche Physikerin
  • 1965: Shiny Abraham, indische Leichtathletin
  • 1965: Antonio Ananiew, bulgarischer Fußballspieler
  • 1965: Hans Engelsen Eide, norwegischer Freestyle-Skier
  • 1965: Mario Frick, Regierungschef von Liechtenstein
  • 1966: Rainer Leng, deutscher Mittelalterhistoriker
  • 1966: Cláudio Taffarel, brasilianischer Fußballspieler
  • 1967: Christian Abt, deutscher Automobilrennfahrer
  • 1967: Gabi Roth, deutsche Hürdenläuferin
  • 1968: Ivan Mikulić, kroatischer Sänger
  • 1968: Omar Camporese, italienischer Tennisspieler
  • 1968: Johannes Kretz, österreichischer Komponist und Computermusiker
  • 1968: Michael Philippen, deutscher Handballtrainer und Handballspieler
  • 1968: Veronika Šarec, slowenische Skirennläuferin
  • 1969: Akebono Tarō, japanischer Sumōringer
  • 1970: Marko Asell, finnischer Ringer
  • 1970: Meinrad Kneer, deutscher Jazzbassist
  • 1970: Carsten Müller, deutscher Politiker und MdB
  • 1970: Luis Enrique, ehemaliger spanischer Fußballspieler und heutiger Trainer
  • 1971: Barbara Hannigan, kanadische Sopranistin und Dirigentin
  • 1971: Candice Night, US-amerikanische Rocksängerin
  • 1971: Radosław Gilewicz, polnischer Fußballspieler
  • 1971: Georgij Pestov, deutsch-russischer Kameramann
  • 1971: Nobuteru Taniguchi, japanischer Autorennfahrer
  • 1972: Xavier Amigo, spanischer Rallye-Copilot
Darren Hayes (* 1972)

1976–2000

Matthew Davis (* 1978)
  • 1978: Matthew Davis, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1978: Lúcio, brasilianischer Fußballspieler
  • 1979: Bastian Braig, deutscher Schauspieler und Produzent
  • 1979: Gennaro Sardo, italienischer Fußballspieler
  • 1980: Lindsay Johnson, englische Fußballspielerin
  • 1980: David Loosli, Schweizer Radrennfahrer
  • 1980: Michelle McManus, britische Sängerin
  • 1981: Stephen Amell, kanadischer Schauspieler
  • 1981: Andrea Barzagli, italienischer Fußballspieler
  • 1981: Björn Dixgård, schwedischer Musiker (Mando Diao)
  • 1981: Jan Eichhorn, deutscher Rodler
Buakaw Banchamek (* 1982)
Felix Jones (* 1987)

21. Jahrhundert

  • 2001: Tim Akinola, nigerianisch-englischer Fußballspieler
  • 2001: Quinn Simmons, US-amerikanischer Radrennfahrer

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

Sebastião José de Carvalho e Mello († 1782)

19. Jahrhundert

John Stuart Mill († 1873)

20. Jahrhundert

1901–1950

Eadweard Muybridge († 1904)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R06610 / CC-BY-SA 3.0
Oswald Spengler († 1936)
  • 1936: Oswald Spengler, deutscher Geschichtsphilosoph und Kulturhistoriker
  • 1939: Kurt Löwenstein, deutscher Politiker
  • 1943: Mordechaj Anielewicz, Kommandant der jüdischen Kampforganisation im Warschauer Ghetto
  • 1943: Erich Aron, deutscher Jurist, Landgerichtsdirektor und Hochschullehrer
  • 1944: Alexander Beer, deutscher Architekt
  • 1944: Ethel Smyth, britische Komponistin und Dirigentin, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • 1944: Georg Groscurth, deutscher Arzt und Widerstandskämpfer
  • 1944: Hanns Sassmann, österreichischer Schriftsteller
  • 1945: Sri Ananda Acharya, indischer Philosophieprofessor, Yogi, Guru und Poet
Hansi Arnstaedt († 1945)
  • 1945: Hansi Arnstaedt, deutsche Theater- und Filmschauspielerin
  • 1945: Paul Giesler, deutscher Politiker, bayerischer Ministerpräsident
  • 1945: Rudolf von Sebottendorf, deutscher antisemitischer Okkultist und Verleger
  • 1945: Hugo Küttner, deutscher Unternehmer und Kunstseideproduzent
  • 1947: Attilio Ferraris, italienischer Fußballspieler
  • 1948: Joseph E. Atkinson, kanadischer Zeitungsverleger und Aktivist

1951–2000

Hugo Alfvén († 1960)
  • 1960: Hugo Alfvén, schwedischer Komponist und Dirigent
  • 1966: Erich Pommer, deutscher Filmproduzent
  • 1966: Ernst Tobler, Schweizer Landwirt und Politiker
  • 1967: LaVerne Sofie Andrews, US-amerikanische Sängerin
  • 1967: Paul Pratt, kanadischer Komponist, Klarinettist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1967: Elmer Rice, US-amerikanischer Dramatiker
  • 1968: George D. Hay, US-amerikanischer Gründer der Grand Ole Opry
  • 1969: Hedwig Anneler, Schweizer Ethnologin und Schriftstellerin
  • 1969: Robert Zander, deutscher Botaniker, Gartenbauwissenschaftler und Autor
  • 1971:Janette Dunlop, schottische Physikerin
  • 1972: Beatrice Worsley, kanadische Informatikerin
  • 1973ː Else Knake, deutsche Medizinerin, Zellforscherin und Hochschullehrerin
  • 1974: Graham Bond, britischer Musiker
Avery Brundage († 1975)
Farrokhroo Parsa († 1980)
  • 1978: Juan Evaristo, argentinischer Fußballspieler
  • 1979: Talcott Parsons, US-amerikanischer Soziologe
  • 1980: Higashiyama Chieko, japanische Schauspielerin
  • 1980: Farrochru Parsa, iranische Ministerin, Pädagogin und Ärztin
Ana Aslan († 1988)
Luigi Nono († 1990)

21. Jahrhundert

Nasrat Parsa († 2005)

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 8. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Petrus Canisius 1600.jpg
Abgebildete Person: Petrus Canisius
Mariner09.jpg
Внешний вид АМС "Маринер-9".
Dieter Vieweger.jpg
Autor/Urheber: Ana al'ain, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dieter Vieweger, Theologe und Archäologe, Direktor des BAI Wuppertal und des DEI Jerusalem und Amman. Aufgenommen im November 2009 in der Evangelischen Akademie Bad Boll
Nasrat Parsa.jpg
Autor/Urheber: Trongaran, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Nasrat Parsa
DarrenHayes2012.jpg
Autor/Urheber: Vwpolonia75 (Jens K. Müller), Lizenz: CC BY 3.0
Darren Hayes nach einem Konzert in London.
Hugo Alven 1.jpg
Autor/Urheber: Holger Ellgaard Strukturierte Daten auf Commons bearbeiten, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Hugo Alvén, plakett på Stadshuset i Stockholm.
Jean Henri Dunant.jpg
Henry Dunant (1828–1910), Swiss philanthropist and co-founder of the International Committee of the Red Cross; Nobel Peace Prize laureate 1901
USS Lexington (CV-2) burning and sinking on 8 May 1942 (NH 51382).jpg
The U.S. Navy aircraft carrier USS Lexington (CV-2), burning and sinking after her crew abandoned ship during the Battle of the Coral Sea, 8 May 1942. Note the planes parked aft, where the fires have not yet reached.
Bundesarchiv Bild 183-1986-0617-034, Prof. Dr. Manfred Gerlach.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1986-0617-034 / Mittelstädt, Rainer / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
ADN-ZB/Mittelstädt 17.6.86-Berlin: Volkskammertagung
In der Diskussion sprach für die LDPD-Fraktion Prof. Dr. Manfred Gerlach.
Titian - Portrait of Charles V Seated - WGA22964.jpg
Karel V in Augsburg. Geschilderd door Titiaan in 1548. Strukturierte Daten auf Commons bearbeiten
André Lwoff nobel.jpg
André Lwoff, Nobel Prize in Physiology or Medicine 1965
Gary Glitter - TopPop 1974 1.png
Autor/Urheber: AVRO, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Gary Glitter in AVRO's TopPop (Dutch television show) in 1974
Autorretrato (José de Madrazo).jpg
"Selfportrait", José de Madrazo, Prado Museum, Madrid, Spain.
Hernando de Soto.jpg
Hernando de Soto
Harry S. Truman.jpg
Harry S. Truman (1884–1972), 1945 bis 1953 33. Präsident der Vereinigten Staaten
Bundesarchiv B 145 Bild-F040153-0028, Bonn, Pressekonferenz CDU-Vorstand, Weizsäcker.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F040153-0028 / Wienke, Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Pressekonferenz mit dem neugewählten CDU-Parteivorstand im Konrad-Adenauer-Haus
(Richard Karl Freiherr von Weizsäcker)
Wilhelm Keitel Kapitulation.jpg
Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht im Hauptquartier der Roten Armee in Berlin-Karlshorst.
Moebius Lodz 2008.jpg
Autor/Urheber: Jarek Obważanek, WRAK.PL, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Jean Giraud at International Festival of Comics in Łódź, 4th October 2008.
Avery Brundage 1964.jpg
Autor/Urheber: Autor/-in unbekanntUnknown author, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Avery Brundage
Palo Alto nebel.jpg
Битва при Пало-Альто
Hermes Praxiteles 1887.jpg
Hermes des Praxiteles
Spanish troops at Pensacola.jpg
Spanish troops at Pensacola 1781. Spanish troops of the Louisiana Regiment (white coats) and the Company of Free Blacks of Havana (in red coats) can be seen storming Ft. George, which concluded the Spanish campaign against British forces along much of the Gulf Coast.
Matthew "Matt" W. Davis on June 15, 2013.jpg
Autor/Urheber: vagueonthehow from Tadcaster, York, England, Lizenz: CC BY 2.0
Matt Davis
WegnachSpotsylvaniaCH.GIF
Von der Wilderness nach Spotsylvania Court House.

Bewegung von Union und Konföderierten aus der Wildnis zu Spotsylvania Courthouse.

Karte, die den Weg der US- und CS-Truppen nach Spotsylvania C.H. zeigt.
Lex Barker 1951 crop.jpg
Autor/Urheber: Los Angeles Times, Lizenz: CC BY 4.0
Lex Barker at the 23rd Annual Academy Awards at the Pantages Theatre in Los Angeles.
Arnstädt.jpg
Autor/Urheber:

Scan von Benutzer Goerdten

, Lizenz: Bild-frei

Porträt Hansi Arnstädt

Kwame Anthony Appiah by David Shankbone.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kwame Anthony Appiah
Jungfernstieg und Binnenalster 1842.jpg
Die Zerstörungen des Hamburger Brandes 1842 im Bereich der Kleinen Alster. Blick vom Dach der Börse in Richtung Lombardsbrücke.

de:Daguerreotypie von Hermann Biow.

Dieses Bild ist nicht nur die älteste erhaltene Fotografie von Hamburg, sondern gilt auch als älteste erhaltene "Reportagefotografie" überhaupt.
Olympic boycotts 1976 1980 1984.PNG
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
DrIanPaisley.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
The Reverend Dr. Ian Paisley, MLA
Mary Lou Williams (Gottlieb 09231).jpg
[Portrait of Mary Lou Williams, New York, N.Y. ca. 1946]
Bundesarchiv Bild 102-00654A, Berlin, Strandbad Wannsee.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-00654A / CC-BY-SA 3.0
Reinhold Messner 5.jpg
Autor/Urheber: Jaan Künnap, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Reinhold Messner in 1985 in Pamir Mountains.
Parque Nacional da Peneda-Gerês.jpg
Autor/Urheber: CTHOE (talk) 18:40, 28 December 2008 (UTC), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Parque National da Peneda Gerês
Felix Jones in 2012.jpg
Felix Jones at the Kleberg Rylie Recreation Center in Dallas, Texas, Feb. 10, 2012. Jones was one of three Dallas Cowboys football players who joined Michelle Obama and chefs from past seasons of “Top Chef” for the “Schools and Chefs Working Together” cooking competition to help promote the “Let’s Move!” initiative. (Official White House Photo by Chuck Kennedy)
Dmitry Medvedev govru official photo 2.jpg
Autor/Urheber: government.ru, Lizenz: CC BY 4.0
Dmitry Medvedev
Ana Aslan 1970.jpg
Autor/Urheber: Basch, [...] / Opdracht Anefo, Lizenz: CC0
Roemeense "verjongingsspecialist" prof. dr. Ana Aslan in Wenen
Luigi Nono (1979).jpg
Autor/Urheber: Fernando Pereira / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Persconferentie van Luigi Nono i.v.m. de opera "Al gran sole carico d'amore"
  • 13 juni 1979
Muybridge-2.jpg
Eadweard Muybridge
Melissa Gilbert after Drug Free America shoot - cropped (5242325680).jpg
Autor/Urheber: Bob Bekian from Thousand Oaks Ca., USA, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Melissa Gilbert after a shoot for the Partnership for a Drug Free America.
Bundesarchiv Bild 183-R06610, Oswald Spengler.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R06610 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
ADN-ZB

Spengler, Oswald
Geschichtsphilosoph
geb. 29.5.1880 Blankenburg/Harz

gest. 8.5.1936 München
Edward Gibbon by Henry Walton cleaned.jpg
Edward Gibbon, by Henry Walton (died 1813). See source website for additional information. This set of images was gathered by User:Dcoetzee from the National Portrait Gallery, London website using a special tool. All images in this batch have been confirmed as author died before 1939 according to the official death date listed by the NPG.