4. Februar

Der 4. Februar ist der 35. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 330 Tage (in Schaltjahren 331 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29(30)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

211: Kaiser Caracalla
211: Kaiser Geta
1508: Maximilian I.
1738: Kupferstich der Hinrichtung Oppenheimers
1810: Guadeloupe
1861: Konföderierte Staaten von Amerika
1899: Philippinische Tote am ersten Tag des Krieges
1945: Konferenz von Jalta
1948: Ceylon
2000: Wolfgang Schüssel
2004: Jóannes Eidesgaard

Wirtschaft

  • 1862: Facundo Bacardí kauft eine kleine Rum-Destillerie in der Calle Matadero N° 5 in Santiago de Cuba und gründet das Unternehmen Bacardi & Ca.
  • 1889: Die französische Gesellschaft zum Bau des Panamakanals geht in den gerichtlichen Konkurs, was etwa 85.000 Gläubiger schädigt. Der Panamaskandal zieht herauf.
  • 1941: Für die Erfindung von Teflon erhält der US-Amerikaner Roy Plunkett das beantragte US-Patent.
1956: Briefmarke zur „Eröffnung des zivilen Luftverkehrs in der DDR“

Wissenschaft und Technik

1857: Schädeldecke des Neandertalers

Kultur

1864: Jacques Offenbach
1956: Die Städtischen Bühnen Münster

Gesellschaft

Religion

Katastrophen

  • 1169: Der Ätna bricht aus und ein Erdbeben erschüttert am selben Tag Sizilien und Kalabrien. Genauere Angaben über Opfer und Schäden fehlen.
  • 1797: Die Stadt Riobamba im spanischen Vizekönigreich Neugranada, dem heutigen Ecuador, wird durch ein Erdbeben nahezu völlig zerstört, die Hälfte der Einwohnerschaft kommt ums Leben.
1825: Februarflut
  • 1825: Die Februarflut, auch als Halligflut bezeichnete Sturmflut, verursacht schwere Schäden an der gesamten Nordseeküste und kostet rund 800 Menschen das Leben. Teile Sylts werden ins Meer gerissen, das nördliche Jütland wird zur Insel.
  • 1966: Beim Absturz einer Boeing 727 der Nippon Airways kurz vor der Küste Japans bei Tokio sterben alle 133 Menschen an Bord.
  • 1975: Ein Erdbeben der Stärke 7,0 in der Volksrepublik China fordert rund 10.000 Tote.
  • 1976: Bei einem Erdbeben in Guatemala mit hunderten Erdstößen sterben mehr als 23.000 Menschen.
  • 1997: Zwei Erdbeben im Nordosten des Iran kosten etwa 100 Menschen das Leben, mehrere Dörfer werden vernichtet.
  • 1998: Bei einem Erdbeben der Stärke 6,1 in Tadschikistan und Afghanistan kommen ca. 2.300 Menschen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 17. Jahrhundert

17. Jahrhundert

Robert Boyle (* 1627)

18. Jahrhundert

  • 1725: Dru Drury, britischer Entomologe
  • 1738: Joachim Wilhelm von Brawe, deutscher Dramatiker
  • 1740: Adam-Philippe de Custine, französischer General
  • 1741: Elizabeth Batts, englische Wirtstochter, Ehefrau von James Cook
  • 1746: Tadeusz Kościuszko, polnischer Adeliger, General und Nationalheld
  • 1748: Matthias Gottfried Eichler, deutscher Zeichner und Kupferstecher
  • 1750: Johanna Gabriele von Österreich, Erzherzogin von Österreich und Prinzessin von Böhmen, Ungarn und der Toskana
  • 1758: Iwan Prokofjewitsch Prokofjew, russischer Bildhauer und Hochschullehrer
  • 1761: Georg I., Herzog von Sachsen-Meiningen
  • 1761: Blasius Merrem, deutscher Professor für Zoologie und Ornithologie
  • 1773: Ludwig von Wolzogen, preußischer General der Infanterie
  • 1774: Frederick Traugott Pursh, deutsch-kanadischer Botaniker und Gärtner
  • 1776: Gottfried Reinhold Treviranus, deutscher Arzt und Naturforscher
  • 1782: Carl Heinrich Aster, deutscher Militärschriftsteller
  • 1790: John Bachman, US-amerikanischer Naturgelehrter und Priester
  • 1799: Almeida Garrett, portugiesischer Romanschriftsteller, Dichter, Dramaturg und Politiker

19. Jahrhundert

1801–1850

Aristide Cavaillé-Coll (* 1811)
Božena Němcová (* 1820)

1851–1900

  • 1855: Joseph Auer, deutscher Komponist
  • 1858: Carl Seitz, deutscher Mediziner
  • 1859: Justus Strandes, deutscher Kaufmann und Politiker
  • 1860: Jackson Whipps Showalter, US-amerikanischer Schachspieler
  • 1861: Franz Winter, deutscher Archäologe
  • 1865: Abe Isoo, japanischer Parlamentarier, Intellektueller und Pazifist
  • 1868: Constance Markiewicz, irische Freiheitskämpferin, Ministerin
  • 1869: William Dudley Haywood, US-amerikanischer Gewerkschafter
(c) Bundesarchiv, Bild 102-00015 / CC-BY-SA 3.0
Friedrich Ebert (* 1871)
  • 1871: Friedrich Ebert, deutscher Politiker, MdR, Reichskanzler und Reichspräsident der Weimarer Republik
  • 1871: Heinrich Schnee, deutscher Gouverneur und Politiker, MdR, Mitglied der Lytton-Kommission des Völkerbundes
  • 1872: James Chapman, englischer Afrikaforscher
  • 1874: Johannes Gronowski, deutscher Politiker, MdL
  • 1874: Eduard Kohlrausch, deutscher Rechtswissenschaftler für Strafrecht
  • 1875: Ludwig Prandtl, deutscher Physiker
  • 1879: Jacques Copeau, französischer Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter
  • 1880: Louis Halphen, französischer Historiker
  • 1881: Fernand Léger, französischer Maler, Grafiker, Keramiker
  • 1881: Kliment Woroschilow, Verteidigungsminister, Marschall der Sowjetunion, Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets
  • 1882: Erich Aschenheim, deutscher Medizinalrat und Hochschullehrer
  • 1882: Raúl Borges, kolumbianischer Komponist, Gitarrist und Musikpädagoge
E. J. Pratt (* 1882)
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F022484-0016 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA 3.0
Ludwig Erhard (* 1897)
  • 1897: Ludwig Erhard, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister, Bundeskanzler
  • 1897: Katharina Heinroth, deutsche Zoologin und Direktorin des Berliner Zoos
  • 1897: Jesus V., Kaiser von Äthiopien
  • 1897: Rudolf Stundl, österreichischer Musterentwerfer und Tapisserist
  • 1898: Magdalena Aebi, Schweizer Philosophin
  • 1898: Josef Blum, österreichischer Fußballspieler und -trainer
  • 1899: Wiktor Bolchowitinow, sowjetischer Flugzeugkonstrukteur
  • 1899: Elfriede Jaeger, deutsche Politikerin und MdB
  • 1900: Rita Kurzmann-Leuchter, österreichische Pianistin und Musikpädagogin
  • 1900: Jacques Prévert, französischer Autor, Dichter und Chansonnier

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Katharina Winter, deutsche Unternehmerin und Unterstützerin der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1902: Manuel Álvarez Bravo, mexikanischer Fotograf
  • 1902: Charles Lindbergh, US-amerikanischer Pilot
  • 1902: Willi Rose, deutscher Bühnen- und Filmschauspieler
  • 1902: Hartley Shawcross, britischer Politiker, Abgeordneter, Justizminister, Chefankläger bei den Nürnberger Prozessen
  • 1902: Jean-Baptiste van Silfhout, niederländischer Ruderer, Schwimmer und Wasserballspieler
  • 1904: MacKinlay Kantor, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1904: Josef Klein, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1904: Teo Otto, deutscher Bühnenbildner
  • 1904: Deng Yingchao, Ehefrau von Zhou Enlai
  • 1905: Irma Brandes, deutsche Journalistin und Schriftstellerin
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1987-074-16 / CC-BY-SA 3.0
Dietrich Bonhoeffer (* 1906)
  • 1906: Dietrich Bonhoeffer, deutscher evangelisch-lutherischer Theologe der Bekennenden Kirche, Widerstandskämpfer und Opfer des Nationalsozialismus
  • 1906: Sabine Bonhoeffer, Zwillingsschwester von Dietrich Bonhoeffer
  • 1906: Urbain-Marie Person, äthiopischer Bischof
  • 1906: Clyde Tombaugh, US-amerikanischer Astronom
  • 1907: Otto Ohlendorf, deutscher General der SS und Polizei, Befehlshaber der Einsatzgruppe D, Amtschef im Reichssicherheitshauptamt, Kriegsverbrecher
  • 1907: Gerda Paumgarten, österreichische Skirennläuferin
  • 1907: Walter Seuffert, deutscher Rechtsanwalt, Politiker, MdB, MdEP, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts
  • 1908: Willem Karel Hendrik Karstens, niederländischer Botaniker
  • 1909: Karl Schönböck, österreichischer Schauspieler
  • 1910: František Rauch, tschechischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1912: Louis-Albert Vachon, kanadischer Theologe, Erzbischof von Quebec, Kardinal
  • 1913: Gerhard Mendelson, deutscher Musikproduzent in Wien
  • 1913: Ady Berber, österreichischer Schauspieler
  • 1913: Rosa Parks, US-amerikanische Bürgerrechtlerin
  • 1913: Richard Seaman, britischer Rennfahrer
  • 1914: Alfred Andersch, deutscher Schriftsteller und Rundfunkredakteur
  • 1914: Klas Anshelm, schwedischer Architekt und Künstler
  • 1915: Joseph Greger, deutscher Autorennfahrer
  • 1915: Walter Reder, österreichischer SS-Sturmbannführer und Kriegsverbrecher
  • 1917: Franz Josef Bach, deutscher Ingenieur, Diplomat, Lobbyist und Politiker, MdB
  • 1918: Rhené Jaque, kanadische Komponistin
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Ida Lupino (* 1918)

1926–1950

  • 1926: Gyula Grosics, ungarischer Fußballspieler
  • 1927: Henri d’Attilio, französischer Politiker
  • 1927: Arthur Cohn, Schweizer Filmproduzent
  • 1927: Horst Ehmke, deutscher Staatsrechtslehrer, Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1927: Rolf Landauer, deutsch-US-amerikanischer Physiker und Informationswissenschaftler
  • 1928: Gian Luigi Polidoro, italienischer Filmregisseur
  • 1928: Kim Yŏng-nam, nordkoreanischer Politiker, Vorsitzender der Obersten Volksversammlung
  • 1929: Jerry Adler, US-amerikanischer Theater-Direktor, Theaterregisseur, Fernseh- und Filmschauspieler
  • 1929: Friedhelm Busse, deutscher Neonazi
  • 1929: Dorothy Howard, kanadische Sängerin und Musikpädagogin
  • 1929: Neil Johnston, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1929: Günther Kretzschmar, deutscher Komponist
  • 1929: Josef Starkl, österreichischer Gärtner und Unternehmer
(c) Foto: Sven Teschke, CC BY-SA 3.0 de
Walther Tröger (* 1929)
  • 1929: Walther Tröger, deutscher Jurist und Sportfunktionär
  • 1929: Eduard Zimmermann, deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • 1931: Isabel Martínez de Perón, Präsidentin von Argentinien
  • 1932: Robert Coover, US-amerikanischer Schriftsteller und Hochschullehrer
  • 1932: Gerhard Friedrich Hund, deutscher Schachspieler, Mathematiker und Informatiker
  • 1932: Jaroslav Tetiva, tschechoslowakischer Basketballspieler
  • 1932: Helmut Zatopek, deutscher Fußballspieler
  • 1933: Mary Frank, US-amerikanische Malerin und Bildhauerin
  • 1933: Toshi Ichiyanagi, japanischer Komponist
  • 1933: Hans Schumi, österreichischer Politiker
  • 1935: Rex Aubrey, australischer Schwimmer
  • 1934: Felipe Aguirre Franco, mexikanischer Bischof und Erzbischof von Acapulco
  • 1934: Bruce Malmuth, US-amerikanischer Regisseur
  • 1935: Gottfried Heller, deutscher Fondsmanager und Autor
  • 1935: Konrad Porzner, deutscher Politiker, MdB, Präsident des Bundesnachrichtendienstes
  • 1936: Kiyoko Ono, japanische Turnerin und Politikerin
  • 1937: Giampaolo Calanchini, italienischer Säbelfechter
  • 1938: Ralph Bellamy, australischer Ingenieur und Rennwagen-Konstrukteur
  • 1938: Birju Maharaj, indischer Sänger, Choreograph, Komponist, Sänger, Musiker und Lyriker
  • 1940: Martin Jones, englischer Pianist
George A. Romero (* 1940)
  • 1940: George A. Romero, US-amerikanischer Regisseur, Produzent
  • 1941: Wolfgang Buresch, deutscher Autor, Puppenspieler, Regisseur
  • 1941: Edina Pop, deutsch-ungarische Schlagersängerin
  • 1941: Peter Raue, deutscher Rechtsanwalt, Notar, Kunstliebhaber und -förderer
  • 1941: Hubert Straßl, österreichischer Schriftsteller
  • 1942: Gerhard Höpp, deutscher Orientalist und Islamwissenschaftler
  • 1942: Frank Zander, deutscher Schlager- und Deutschpop-Musiker, Moderator und Schauspieler
  • 1943: Tamara Asseyev, US-amerikanische Filmproduzentin und Autorin
  • 1943: Swetlana Babanina, sowjetisch-russische Schwimmerin
  • 1943: Uwe Blaurock, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1943: Franz-Josef Kniola, deutscher Steinmetz und Steinbildhauer, Politiker, MdL, Landesminister
  • 1943: Otto Lohmüller, deutscher Maler
  • 1943: Ken Thompson, US-amerikanischer Informatiker
Candida Höfer (* 1944)
  • 1944: Candida Höfer, deutsche Fotografin
  • 1945: John P. Jumper, Pilot, General, Stabschef der US-Luftwaffe
  • 1945: Julio Racine, haitianischer Komponist und Flötist
  • 1945: Wolfgang Siemens, deutscher Maler
  • 1946: Sieglinde Ammann, Schweizer Weitspringerin, Diskuswerferin und Fünfkämpferin
  • 1946: Dana Wilson, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1947: Dan Quayle, US-amerikanischer Politiker, Vizepräsident
  • 1948: Alice Cooper, US-amerikanischer Rockmusiker
  • 1948: Martin Hohmann, deutscher Politiker und MdB, Auslöser der Hohmann Affäre
  • 1948: Ram Baran Yadav, erster Präsident von Nepal
  • 1949: Edward Acton, britischer Historiker und Hochschullehrer
  • 1949: Michael Beck, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1949: Helmut Heiderich, deutscher Politiker und MdB
  • 1950: Leo Dautzenberg, deutscher Unternehmensberater, Lobbyist, Politiker und MdB
  • 1950: Freya Klier, deutsche Schriftstellerin und Regisseurin, Bürgerrechtlerin in der DDR

1951–1975

Lisa Eichhorn (* 1952)
  • 1952: Lisa Eichhorn, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1952: Kudsi Ergüner, türkischer Nay-Spieler und Komponist
  • 1952: Arkadiusz Godel, polnischer Florettfechter
  • 1952: Kurt Klühspies, deutscher Handballspieler
  • 1952: Dominique Lacaud, französischer Autorennfahrer
  • 1953: Kitarō, japanischer Musiker
  • 1953: Ulrike Längle, österreichische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin
  • 1953: Klaus Sommerfeld, deutscher Autor, Regisseur, Maler und Schauspieler
  • 1954: Tim Caldwell, US-amerikanischer Skilangläufer
  • 1955: Mikuláš Dzurinda, slowakischer Politiker
  • 1956: Dylan Fowler, walisischer Gitarrist, Komponist und Arrangeur
  • 1956: Eckhard Friauf, deutscher Biologe
  • 1956: Ahmet İyidirli, deutsch-türkischer Volkswirt und Politiker
  • 1957: Don Davis, US-amerikanischer Komponist
  • 1958: Tomasz Pacyński, polnischer Science-Fiction-Schriftsteller
  • 1958: Werner Schwab, österreichischer Schriftsteller
  • 1959: Darryl Johansen, australischer Schachgroßmeister
  • 1959: Cornelia Pieper, deutsche Sprachmittlerin und Politikerin, MdL, MdB
  • 1959: Lawrence Taylor, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1960: Maren Gilzer, deutsche Schauspielerin und Fotomodell
  • 1960: Jenette Goldstein, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1961: Stewart O’Nan, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1962: Clint Black, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1962: Žiga Turk, slowenischer Politiker
Pirmin Zurbriggen (* 1963)
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Natalie Imbruglia (* 1975)

1976–2000

  • 1976: Cam’ron, US-amerikanischer Rapper
  • 1976: Vincent Capillaire, französischer Autorennfahrer
  • 1976: Masaki Kanō, japanischer Autorennfahrer
  • 1976: Daniel Wiemer, deutscher Schauspieler und Musiker
  • 1977: Gavin DeGraw, US-amerikanischer Musiker
  • 1978: Mohamad Abd El Fatah, ägyptischer Ringer
  • 1978: Markus Hiden, österreichischer Fußballspieler
  • 1978: Harriet Hunt, englische Schachspielerin
  • 1979: Giorgio Pantano, italienischer Autorennfahrer
  • 1980: Yared Asmerom, eritreischer Marathonläufer
  • 1980: Kabelo Mmono, botswanischer Hochspringer
  • 1981: Tommy Finke, deutscher Musiker und Komponist
  • 1981: Jason Kapono, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1981: Marcus Steegmann, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Heiner Backhaus, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Roman Wallner, österreichischer Fußballspieler
  • 1982: Kimberly Wyatt, US-amerikanische Sängerin (Pussycat Dolls)
  • 1983: Miguel Garcia, portugiesischer Fußballspieler
  • 1983: Blerim Rrustemi, kanadischer Fußballspieler
  • 1985: David Lazzaroni, französischer Skispringer
  • 1985: Trent McClenahan, australischer Fußballspieler
  • 1986: Maximilian Götz, deutscher Autorennfahrer
  • 1986: Anne Pochert, deutsche Fußballspielerin
  • 1986: Kosi Saka, kongolesischer Fußballspieler
Lucie Šafářová (* 1987)

21. Jahrhundert

  • 2002: Jackie R. Jacobson, US-amerikanische Schauspielerin

Gestorben

Vor dem 17. Jahrhundert

Rabanus Maurus († 856)

17. und 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

  • 1805: John Sloss Hobart, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1805: Johann George Tromlitz, deutscher Flötist, Flötenbauer und Komponist
  • 1807: Johann Ignaz Seuffert, deutscher Orgelbauer
  • 1810: Fjodor Gordejewitsch Gordejew, russischer Bildhauer und Hochschullehrer
  • 1816: John Armstrong, US-amerikanischer Offizier, Jurist und Politiker
  • 1816: Joachim Perinet, österreichischer Schauspieler und Schriftsteller
  • 1819: Gaspar Smit, spanischer Komponist und Organist
  • 1822: Jean-Baptiste-Cyrus-Marie-Adélaïde de Timbrune de Thiembronne, französischer General
  • 1823: Franz Bühler, deutscher Benediktinermönch, Musiker und Komponist
  • 1825: Carl Günther von Schwarzburg-Rudolstadt, deutscher Polizeidirektor
  • 1835: Wade Hampton I., US-amerikanischer Großgrundbesitzer, General und Politiker
  • 1837: John Latham, britischer Arzt, Ornithologe, Naturforscher und Autor
  • 1844: Willem de Clercq, niederländischer Schriftsteller
  • 1848: Jan Richard de Brueys, niederländischer Rechtswissenschaftler
  • 1853: Jean-Alexandre-Guillaume Leresche, Schweizer evangelischer Geistlicher, Hochschullehrer und Politiker
  • 1854: George Watterston, US-amerikanischer Leiter der Bibliothek des US-Kongress
  • 1862: Heinrich Schmückert, Generalpostdirektor des Königreichs Preußen
Hermann von Pückler-Muskau († 1871)

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Bernhard Schwarz, deutscher Afrikaforscher
  • 1902: George N. Barnard, US-amerikanischer Fotograf
  • 1902: Jacob Lindboe, norwegischer Jurist und Politiker
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1990-052-39 / CC-BY-SA 3.0
Tonio Bödiker († 1907)
Hendrik Antoon Lorentz († 1928)
  • 1928: Hendrik Antoon Lorentz, niederländischer Mathematiker und Physiker, Nobelpreisträger
  • 1928: Fritz Raschig, deutscher Industrieller, Chemiker und Politiker
  • 1929: Victor Michels, deutscher Germanist
  • 1931: Dominique Gauchet, französischer Admiral
  • 1934: Richard von Kralik, österreichischer Schriftsteller und Kulturphilosoph
  • 1936: Wilhelm Gustloff, deutscher Nationalsozialist, Landesgruppenleiter der NSDAP-Auslandsorganisation in der Schweiz
  • 1936: Rudolf Heydel, deutscher Automobilrennfahrer
  • 1936: Hugo Krabbe, niederländischer Staatsrechtler
  • 1939: Henri Deterding, niederländischer Industrieller
  • 1939: Edward Sapir, US-amerikanischer Ethnologe und Linguist
  • 1940: Nikolai Iwanowitsch Jeschow, russischer Chef der sowjetischen Geheimpolizei NKWD
  • 1941: Louis Lincoln Emmerson, US-amerikanischer Politiker
  • 1944: Arsen Borissowitsch Kozojew, sowjetischer Schriftsteller
  • 1945: Michel Doré, französischer Autorennfahrer
  • 1945: Cecil Kimber, britischer Mitbegründer und Geschäftsführer der Automobilfirma MG
  • 1946: Herbert Baker, britischer Architekt
  • 1947: Alwin Reinhold Korselt, deutscher Mathematiker
  • 1950: Walter Eli Clark, US-amerikanischer Politiker
  • 1950: Charlot Strasser, Schweizer Psychiater und Schriftsteller

1951–2000

  • 1951: Cecil Gant, US-amerikanischer Bluessänger und Pianist
  • 1953: Antonio Conte, italienischer Fechter
  • 1953: Emmerich David, deutscher Geistlicher und Generalvikar in Köln
  • 1954: William Herbert Adams, US-amerikanischer Politiker
  • 1955: Robert Hohlbaum, österreichischer Bibliothekar, Romanautor und Dramatiker
  • 1956: Janko Binenbaum, türkischer Komponist
  • 1956: Peder Gram, dänischer Komponist
  • 1957: Pierre Aeby, Schweizer Politiker
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Erich Ponto († 1957)
  • 1957: Erich Ponto, deutscher Schauspieler
  • 1958: Monta Bell, US-amerikanischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor
  • 1958: Henry Kuttner, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1966: August-Martin Euler, deutscher Jurist und Politiker, MdL, MdB
  • 1966: Robert Graf, deutscher Theater- und Filmschauspieler
  • 1967: Martin C. Ansorge, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1967: Cevat Rıfat Atilhan, türkischer Autor, Journalist, Publizist und General
  • 1967: Igo Etrich, österreichischer Pilot und Flugzeugkonstrukteur
  • 1967: Väinö Albert Nuorteva, finnischer Schriftsteller und Journalist
  • 1968: Josef Augusta, tschechischer Paläontologe
  • 1968: Neal Cassady, US-amerikanischer Autor, Mitglied der literarischen Gruppe der Beat Generation (Beatniks)
  • 1972: Erica Pappritz, deutsche Diplomatin und Protokoll-Expertin unter Konrad Adenauer
  • 1974: Satyendranath Bose, indischer Physiker
  • 1974: Ozaki Kihachi, japanischer Schriftsteller
  • 1974: Max zu Schaumburg-Lippe, deutscher Autorennfahrer
Louis Jordan († 1975)
  • 1975: Louis Jordan, US-amerikanischer Saxophonist
  • 1977: Achille Campanile, italienischer Journalist und Theaterautor
  • 1980: Fritz Geiger, deutscher Sportfunktionär, Präsident der Deutschen Eislauf Union
  • 1982: Alex Harvey, britischer Musiker
  • 1983: Karen Carpenter, US-amerikanische Sängerin
  • 1985: Friedrich Arndt, deutscher Puppenspieler
  • 1985: Mathieu Hezemans, niederländischer Autorennfahrer- und Unternehmer
  • 1987: Liberace, US-amerikanischer Entertainer
  • 1987: Carl Rogers, US-amerikanischer Psychologe und Jugend-Psychotherapeut
  • 1988: Willi Kollo, deutscher Komponist
  • 1989: Trevor Lucas, australisch-britischer Folksänger und -gitarrist
  • 1989: Gustav Niermann, deutscher Landwirt und Politiker, MdL, Landesminister
  • 1992: Udo Tischer, deutscher Politiker und Gewerkschafter, MdB
  • 1995: Godfrey Brown, britischer Leichtathlet und Olympiasieger
Patricia Highsmith († 1995)

21. Jahrhundert

  • 2001: J. J. Johnson, US-amerikanischer Jazz-Musiker
  • 2001: Ernie McCoy, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 2001: Tomás Rivera Morales, puerto-ricanischer Komponist, Cuatrospieler und Musikpädagoge
  • 2001: Iannis Xenakis, griechischer Komponist und Architekt
  • 2002: Boogaloo Ames, US-amerikanischer Jazz-, Blues- und Boogie-Woogiepianist
  • 2002: Inge Konradi, österreichische Schauspielerin
  • 2002: George Nader, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 2003: Hasso Schützendorf, deutscher Unternehmer
  • 2004: Jacques Français, französischer Geigenbauer und -experte
  • 2005: Ossie Davis, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2005: Alois Rohrmoser, österreichischer Unternehmer, Gründer der Skifabrik Atomic
Betty Friedan († 2006)
  • 2006: Betty Friedan, US-amerikanische Feministin und Publizistin
  • 2007: Kurt Schubert, österreichischer Judaist
  • 2007: Francesco Valdambrini, italienischer Komponist und Musikpädagoge
  • 2008: Chris Anderson, US-amerikanischer Jazz-Pianist
  • 2008: Tata Güines, kubanischer Perkussionist, Bandleader, Komponist und Arrangeur
  • 2008: Stefan Meller, polnischer Historiker, Diplomat und Politiker
  • 2011: Michael Habeck, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 2011: Isadore Nathaniel Parker, US-amerikanischer Jazz-Trompeter
  • 2012: István Csurka, ungarischer Journalist, Schriftsteller und Politiker
  • 2013: Reg Presley, britischer Sänger und Songwriter (The Troggs)
  • 2014: Mario Benusiglio, italienischer Autorennfahrer
  • 2014: Hubert Luthe, deutscher römisch-katholischer Bischof des Bistums Essen
  • 2015: John Barber, britischer Autorennfahrer
  • 2015: Fitzhugh Fulton, US-amerikanischer Testpilot
  • 2016: Edgar Mitchell, US-amerikanischer Astronaut
  • 2017: Joachim Auer, deutscher Politiker
  • 2018: Gregor Dorfmeister, deutscher Schriftsteller
  • 2018: Martin Grüner, deutscher Politiker
  • 2018: John Mahoney, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2019: Matti Nykänen, finnischer Skispringer
  • 2019: Leonie Ossowski, deutsche Schriftstellerin
  • 2020: Kamau Brathwaite, barbadischer Schriftsteller
  • 2020: Daniel arap Moi, kenianischer Politiker
  • 2021: Stanisław Wołodko, polnischer Leichtathlet

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Rabanus Maurus (evangelisch, katholisch)
    • Hl. Jeanne de Valois, französische Königin, Äbtissin und Ordensgründerin (katholisch)
    • Hl. Josef von Leonessa (katholisch)
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Sri Lanka: Unabhängigkeit von Großbritannien (1948)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 4. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Safarova MA14 - Copy (14402760846).jpg
Autor/Urheber: si.robi, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Safarova MA14 - Copy
Bundesarchiv Bild 146-1987-074-16, Dietrich Bonhoeffer.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1987-074-16 / CC-BY-SA 3.0
Dietrich Bonhoeffer, evangelischer Pfarrer und Theologe (GND 118513214)
Hinrichtung Joseph Süss 2.jpg
Hinrichtung des Joseph Süß Oppenheimer am 4.Februar 1738 vor den Toren Stuttgarts
Bundesarchiv Bild 146-1990-052-39, Dr. Tonio Bödiker.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1990-052-39 / CC-BY-SA 3.0
Hoefer-candida-290613-galerie-zander-koeln.jpg
Autor/Urheber: Hpschaefer, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Candida Höfer, Fotografin (Köln, Galerie Zander)
Bozena Nemcova black.jpg
Božena Němcová
Natalie Imbruglia Cannes.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Natalie Imbruglia au festival de Cannes
W Schuessel7.jpg
Autor/Urheber: User Pressemappe on de.wikipedia, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
BK de:Wolfgang Schüssel, Tag des Sports 2006, Heldenplatz Wien, ausgeschnitten, Privatfoto, 12x optischer Zoom, ca. 50-60m Entfernung
Edwin J. Pratt.JPG
Title: Edwin J. Pratt, Place: TORONTO (ONT.)
Bundesarchiv Bild 102-00015, Friedrich Ebert.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-00015 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zum 25. Todestag des ersten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert am 26. Februar 1925 Letzte Aufnahme des Reichspräsidenten Ebert, photographiert am 15. Februar, vor 14 Tagen an seinem Schreibtisch.
Raban-Maur Alcuin Otgar.jpg
Hrabanus Maurus, von Alcuin empfohlen, übergibt sein Werk dem Erzbischof von Mainz, Otgar
2012-12-07 - Walther Tröger - DOSB - 0983.jpg
(c) Foto: Sven Teschke, CC BY-SA 3.0 de
Walther Tröger (4. Februar 1929 in Wunsiedel) ist ein deutscher Jurist und Sportfunktionär.
Fotothek df pk 0000156 028 Aufnahmen von M. Friedrichs, M. Fischer, Hermann Matern, Arno Schellenberg und F.jpg
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Originale Bildbeschreibung von der Deutschen Fotothek
Aufnahmen von M. Friedrichs, M. Fischer, Hermann Matern,

Arno Schellenberg und Frau, Frau Gret Palucca, Erich Ponto,

Prof. Joseph Keilberth, Otto Falvay
Pirmin Zurbriggen.JPG
Autor/Urheber: Christophe95, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Le skieur suisse Pirmin Zurbriggen en 2014.
George Romero, 66ème Festival de Venise (cropped).jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 2.0
66ème Festival du Cinéma de Venise (Mostra), 8ème jour (07/09/2009) George Romero pour une interview avec Laurent Pecha d'Ecranlarge.com
Geta.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Publius Septimius Geta. Marble, Roman artwork, ca. 208 CE. From Gabies.
Bundesarchiv B 145 Bild-F022484-0016, Landtagswahlkampfreise Bundeskanzler Erhard.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F022484-0016 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
11.6.1966
Wahlreise des Bundeskanzlers Prof. Ludwig Erhard in Nordrhein-Westfalen
Filipino casualties on the first day of war.jpg
Filipino casualties on the first day of Philippine-American War. Original caption is 'Insurgent dead just as they fell in the trench near Santa Ana, February 5th. The trench was circular, and the picture shows but a small portion.'
Betty Friedan 1960.jpg
Betty Friedan, American feminist and writer.
Neander1.jpg
Autor/Urheber: Hans Weingartz, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Schädeldecke des 1856 gefundenen Neandertalers
Muenster Stadttheater (81).JPG
Autor/Urheber: Rüdiger Wölk, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Münster, Stadttheater
Aristide Cavaillé-Coll.jpg
Aristide Cavaillé-Coll at age 83 Heliography by Dujardin
Louis Jordan, New York, N.Y., ca. July 1946 (William P. Gottlieb 04721).jpg
Portrait of Louis Jordan, Paramount Theater(?), New York, N.Y., ca. July 1946
Karte-von-Guadeloupe.png
Landkarte von Guadeloupe
Highsmith on After Dark.JPG
Autor/Urheber: Open Media Ltd, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Patricia Highsmith appearing on television programme After Dark on 18 June 1988, (c) Open Media Ltd 1988
Joannes Eidesgaard in Gjogv.jpg
Jóannes Eidesgaard, Prime Minister of the Faroe Islands at a meeting in Gjógv
Ceylan-map-de.png
Karte von Sri Lanka – CIA World Factbook
H A Lorentz (Nobel).jpg
Official Nobel photo of Hendrik Antoon Lorentz
Ida Lupino (1979).jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Photo of actress Ida Lupino.