28. Dezember

Der 28. Dezember ist der 362. Tag des gregorianischen Kalenders (der 363. in Schaltjahren), somit bleiben 3 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

484: Westgotenreich
1797: Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau
1846: Iowa Territory
1885: Delegierte des ersten Indischen Nationalkongresses

Wirtschaft

1895: Programm der ersten Kinovorführungen

Wissenschaft und Technik

1612: Neptun
1904: Der Komet Borrelly

Kultur

Gesellschaft

  • 2000: Auf einem Werbeplakat für eine Internetfirma erscheint in London das Foto Kiss der britischen Fotografin Tanya Chalkin, das sich später zu einem beliebten Postermotiv entwickelt.

Religion

Katastrophen

1879: Bahnbrücke am Firth-of-Tay (Aufnahme vor ihrem Einsturz)
Karte des Erdbebens von Messina 1908

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Heinrich Klausing (* 1675)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

1851–1900

Woodrow Wilson (* 1856)

20. Jahrhundert

1901–1925

(c) Bundesarchiv, Bild 183-R0522-177 / CC-BY-SA 3.0
Erich Mielke (* 1907)
  • 1907: Erich Mielke, deutscher Politiker, Minister für Staatssicherheit der DDR
  • 1907: Roman Palester, polnischer Komponist
  • 1908: Lew Ayres, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1908: Leona Rostenberg, US-amerikanische Buchantiquarin und Historikerin
  • 1910: Francis Judd Cooke, US-amerikanischer Komponist, Organist, Pianist, Cellist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1910: Tom Hupke, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1910: Harold Rhodes, US-amerikanischer Instrumentenbauer
  • 1910: Billy Williams, US-amerikanischer Sänger
  • 1912: Teuvo Aura, finnischer Politiker, Ministerpräsident
  • 1912: Ewa Bonacka, polnische Schauspielerin und Regisseurin
  • 1912: Georg Klaus, deutscher Philosoph, Schachspieler und Schachfunktionär
  • 1912: François Spoerry, französischer Architekt
  • 1913: Egbert Hayessen, deutscher Offizier, Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1913: Paolo Silveri, italienischer Opernsänger (Bariton) und Gesangspädagoge
  • 1917: Mouloud Mammeri, algerisch-kabylischer Schriftsteller, Anthropologe und Sprachwissenschaftler
  • 1919: Inocente Carreño, venezolanischer Komponist
Stan Lee (* 1922)
  • 1920: Steve Van Buren, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1920: Al Wistert, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1921: Johnny Otis, US-amerikanischer Bandleader, Produzent und Talentsucher
  • 1922: Ivan Desny, französisch-deutscher Schauspieler
  • 1922: Otto Eckl, österreichischer Tischtennisspieler
  • 1922: Stan Lee, US-amerikanischer Comicautor und -redakteur, Schauspieler und Filmproduzent
  • 1923: Josef Hassid, polnischer Violinist
  • 1924: Milton Obote, ugandischer Politiker, Ministerpräsident, Staatspräsident

1926–1950

Hildegard Knef (* 1925)
  • 1925: Hildegard Knef, deutsche Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin
  • 1927: Edward Babiuch, polnischer Politiker, Ministerpräsident
  • 1927: Helmut Barbe, deutscher Komponist
  • 1927: Gustave Gosselin, belgischer Autorennfahrer
  • 1927: Fritz Peter, Generaloberst in der NVA und Leiter der Zivilverteidigung der DDR
  • 1927: Raimundo Revoredo Ruiz, peruanischer römisch-katholischer Ordensgeistlicher und Prälat von Juli
  • 1928: Dariush Forouhar, führender iranischer Oppositioneller
  • 1928: Erich Köhler, deutscher Schriftsteller
  • 1929: Terrance Gordon Sawchuk, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1929: Maarten Schmidt, niederländischer Astronom
  • 1930: Franzl Lang, deutscher Sänger, Jodler, Gitarrist und Akkordeonspieler
  • 1930: Ed Thigpen, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeugspieler
  • 1931: Renato Capriles, venezolanischer Musiker und Orchesterleiter
  • 1931: Guy Debord, französischer Künstler und Philosoph
  • 1932: Dhirajlal Hirachand Ambani, indischer Unternehmer
  • 1932: Dorsey Burnette, US-amerikanischer Musiker, Gitarrist und Songwriter
  • 1932: Nichelle Nichols, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1932: Manuel Puig, argentinischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1933: Franz Rutzen, deutscher Verleger
  • 1934: John Fellows Akers, US-amerikanischer Manager
  • 1934: Rudi Faßnacht, deutscher Fußballtrainer
  • 1934: Herb Gardner, amerikanischer Cartoonist, Dramatiker und Drehbuchautor
  • 1934: Dieter Goltzsche, deutscher Maler, Zeichner und Grafiker
  • 1934: Maggie Smith, englische Schauspielerin
  • 1936: Jim McDermott, US-amerikanischer Psychiater und Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses
  • 1936: Jacques Mesrine, französischer Gewaltverbrecher
  • 1936: Engelbert Obernosterer, österreichischer Schriftsteller
  • 1937: Bengt Ahlfors, finnlandschwedischer Autor, Regisseur, Dramatiker und Komponist
  • 1938: Hans Werner Aufrecht, deutscher Unternehmer
  • 1939: Conny Andersson, schwedischer Autorennfahrer
  • 1939: Philip F. Anschutz, US-amerikanischer Unternehmer
  • 1939: Marian Czura, polnischer Filmemacher und Maler, Gründer der Frankfurter Filmwerkstatt
  • 1939: Michael Hinz, deutscher Schauspieler
  • 1939: Klaus R. Schubert, deutscher Physiker
  • 1940: A. K. Antony, indischer Politiker, Minister
  • 1940: Peter Göring, Angehöriger der Grenztruppen der DDR
  • 1941: Peter-Christian Fueter, Schweizer Filmproduzent
  • 1941: Teruo Higa, Professor für Gartenbau, Entdecker der Effektiven Mikroorganismen
  • 1941: Volker Schmidt-Gertenbach, deutscher Musiker, Dirigent und Generalmusikdirektor
  • 1942: Peter Berlin, deutsches Männermodel, Zeichner und Fotograf
  • 1943: Juan Luis Cipriani Thorne, peruanischer Geistlicher, Erzbischof von Lima, Kardinal
  • 1943: Kurt-Dieter Grill, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1943: Siegfried Helias, deutscher Politiker, MdA, MdB
  • 1943: Bernard Maury, französischer Jazzpianists, Arrangeur und Musikpädagoge
  • 1944: Noel Ahern, irischer Politiker, Minister
  • 1944: Kary Banks Mullis, US-amerikanischer Biochemiker
  • 1944: Gerhard Schlichting, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
  • 1945: Birendra, König von Nepal
  • 1945: Red Saunders, britischer Fotograf und Regisseur
  • 1946: Pierre Falardeau, frankokanadischer Regisseur und politischer Aktivist
  • 1946: Werner Faulstich, deutscher Medienwissenschaftler
Mark Washington (* 1947)

1951–1975

Denzel Washington (* 1954)
  • 1954: Denzel Washington, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1955: Aleksandras Algirdas Abišala, litauischer Politiker und Unternehmensberater, Premierminister
  • 1955: Klaus Barthel, deutscher Politiker, MdB
  • 1955: André Herzberg, deutscher Musiker, Sänger (Pankow)
  • 1955: Liu Xiaobo, chinesischer Schriftsteller, Systemkritiker und Menschenrechtler, Nobelpreisträger
  • 1956: Birgitt Bender, deutsche Politikerin, MdB
  • 1956: Hans-Joachim Dose, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
  • 1956: Nigel Kennedy, britischer Violinist
  • 1956: Burkhard Spinnen, deutscher Schriftsteller
  • 1957: Petra Weis, deutsche Politikerin, MdB
  • 1958: William H. Chapman Nyaho, US-amerikanischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1958: Joe Diffie, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1959: Hansjörg Kunze, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1959: Dieudonné Ntep, kamerunischer Radrennfahrer
  • 1960: Ray Bourque, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1960: Terri Garber, US-amerikanische Fernsehschauspielerin
  • 1961: Katina Schubert, deutsche Politikerin, MdA
  • 1962: Abdi Bile, somalischer Leichtathlet, Weltmeister
  • 1962: Dagmar Hartge, deutsche Datenschutzbeauftragte von Brandenburg
  • 1962: Michel Petrucciani, französischer Jazzpianist
  • 1962: Rachel Z, US-amerikanische Jazz-Pianistin
  • 1964: Werner Benecke, deutscher Historiker
  • 1964: Martin Fiala, österreichischer Komponist
  • 1965: Dany Brillant, französischer Sänger
  • 1965: Mario Wille, deutscher Handballspieler
  • 1966: Rainer Vollath, deutscher Schriftsteller und Redakteur
  • 1968: Lior Ashkenazi, israelischer Schauspieler
  • 1968: Anastasia Zampounidis, deutsch-griechische Fernsehmoderatorin
  • 1969: Heike Dederer, deutsche Politikerin, MdL
  • 1969: Linus Torvalds, finnisch-US-amerikanischer Informatiker, Gründer des Software-Projekts Linux
  • 1970: Oleg Germanowitsch Artemjew, russischer Kosmonaut
  • 1970: Bernd Brümmer, deutscher Handballspieler
  • 1970: Francesca Lé, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1972: Oliver Polzer, österreichischer Sportkommentator
  • 1972: Patrick Rafter, australischer Tennisspieler
  • 1972: Adam Vinatieri, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1973: Marc Blume, deutscher Leichtathlet
  • 1973: Ids Postma, niederländischer Eisschnellläufer, Weltmeister, Olympiasieger
  • 1974: Rob Niedermayer, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1974: Spencer Pumpelly, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1974: Kay-Sölve Richter, deutsche Journalistin und Moderatorin
  • 1974: Michèle Rohrbach, Schweizer Freestyle-Skierin

1976–2000

Sienna Miller (* 1981)
  • 1981: Sienna Miller, britisch-US-amerikanische Schauspielerin
  • 1982: Kakianako Nariki, kiribatischer Sprinter
  • 1982: Lara van Ruijven, niederländische Eisschnellläuferin, Olympiamedaillengewinnerin, Weltmeisterin
  • 1982: Unk, US-amerikanischer Rapper und DJ
  • 1982: Karen Zapata, peruanische Schachspielerin
  • 1983: Debatik Curri, albanischer Fußballspieler
  • 1984: Martin Kaymer, deutscher Golfspieler
  • 1984: Alex Lloyd, britischer Rennfahrer
  • 1984: Sean St. Ledger, englisch-irischer Fußballspieler
  • 1985: Kamani Hill, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1986: Tom Huddlestone, englischer Fußballspieler
  • 1987: Luise Risch, deutsche Schauspielerin
  • 1987: Matthias Schwarz, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Islambek Said-Zilimowitsch Albijew, russischer Ringer
  • 1988: Belal Arezou, afghanischer Fußballspieler
  • 1988: Abdou Razack Traoré, ivorischer Fußballspieler
  • 1989: George Blagden, britischer Theater- und Filmschauspieler
  • 1989: Sandro Foda, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Mackenzie Rosman, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1990: Ayele Abshero, äthiopischer Langstreckenläufer
  • 1990: David Archuleta, US-amerikanischer Popsänger
  • 1992: Julia Eichinger, deutsche Freestyle-Skierin
  • 1993: Lucas Röser, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Odd Christian Eiking, norwegischer Radrennfahrer
  • 1994: Vincent zur Linden, deutscher Schauspieler
  • 1995: Brittany Abercrombie, US-amerikanische Volleyballspielerin
  • 1998: Malika Auger-Aliassime, kanadische Tennisspielerin
  • 1998: Jared Gilman, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1998: Djibo Idrissa Ousseini, nigrischer Leichtathlet
  • 2000: Nicolò Cambiaghi, italienischer Fußballspieler

21. Jahrhundert

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

Maria II. († 1694)

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

Maurice Ravel († 1937)
  • 1937: Maurice Ravel, französischer Komponist, Hauptvertreter des Impressionismus in der Musik
  • 1937: Georg Thilenius, deutscher Mediziner und Ethnologe
  • 1938: Florence Lawrence, kanadisch-US-amerikanische Stummfilmschauspielerin
  • 1938: Alfons Loewe, deutscher Rechtsanwalt und Notar
  • 1938: Lotte Witt, deutsche Theaterschauspielerin
  • 1942: Alfred Flatow, deutscher Turner, Olympiasieger, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1943: Otmar Schissel von Fleschenberg, österreichischer Altphilologe und Germanist
  • 1944: Richard Hesse, deutscher Zoologe
  • 1944: Frederik Muller Jzn., niederländischer klassischer Philologe
  • 1945: Theodore Dreiser, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1946: Ada Adler, dänische Klassische Philologin und Bibliothekarin
  • 1947: Viktor Emanuel III., König von Italien und Kaiser von Äthiopien
  • 1948: Hans Bogner, deutscher Altphilologe
  • 1949: Hervey Allen, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1949: Jack Lovelock, neuseeländischer Mittelstreckenläufer, Olympiasieger

1951–2000

Paul Hindemith († 1963)
  • 1963: Paul Hindemith, deutscher Komponist und Musiker
  • 1964: Kees Bekker, niederländischer Fußballspieler
  • 1966: Victor Anfuso, US-amerikanischer Jurist und Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses
  • 1971: Max Steiner, österreichischer Komponist
  • 1973: Alexander Arturowitsch Rou, sowjetischer Filmregisseur
  • 1973: Rudi Schuricke, deutscher Sänger und Schauspieler
  • 1976: Freddie King, Blues-Musiker
  • 1976: Franz Seraph Reicheneder, deutscher Historiker und Heimatforscher
  • 1978: Wilhelm Troll, deutscher Botaniker
  • 1978: Gustav Zelibor, österreichischer Kapellmeister und Komponist
  • 1979: Walter Hochmuth, deutscher Politiker, Widerstandskämpfer und Diplomat der DDR
  • 1981: Demetrio Aguilera Malta, ecuadorianischer Schriftsteller, Maler und Diplomat
  • 1981: Allan Dwan, US-amerikanischer Regisseur, Produzent, Drehbuchautor
  • 1981: Franco Giongo, italienischer Leichtathlet
  • 1981: Walter Erich Schäfer, deutscher Agronom, Dramaturg und Generalintendant des Staatstheaters Stuttgart
  • 1983: Eugène Chaboud, französischer Rennfahrer
  • 1983: Dennis Wilson, US-amerikanischer Musiker und Songschreiber (The Beach Boys)
  • 1984: Erwin Mehl, österreichischer Sportwissenschaftler
  • 1984: Sam Peckinpah, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1985: Josef Lense, österreichischer Mathematiker
  • 1986: John D. MacDonald, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1988: Kurt Abraham, deutscher Jazzmusiker
  • 1988: Karlfried Graf Dürckheim, deutscher Diplomat, Psychotherapeut und Zen-Meister
  • 1989: Hermann Oberth, deutscher Physiker und Raumfahrtpionier
  • 1989: William Scott, schottischer Maler
  • 1989: Walter Seuffert, deutscher Rechtsanwalt, Politiker, MdB, MdEP, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts
  • 1991: Cassandra Harris, australische Filmschauspielerin
  • 1991: Hermann Müller, deutscher Politiker, MdL, Landesminister
  • 1992: Eugen Jegorov, tschechischer Schauspieler und Jazzmusiker
  • 1992: Elfie Mayerhofer, österreichische Filmschauspielerin und Sängerin
  • 1993: William Nelson Austin, US-amerikanischer Filmeditor
  • 1993: Howard Caine, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1993: Rudolph Schulze, deutscher Politiker, MdL, Abgeordneter der Volkskammer, Landesminister, Präsident der Industrie- und Handelskammer und Minister der DDR
  • 1996: Hans Baumgartner, Schweizer Fotograf
  • 1996: Wassili Iwanowitsch Rakow, sowjetischer Pilot
  • 1998: Herbert Fechner, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Ost-Berlin, Abgeordneter der Volkskammer
  • 1998: Werner Müller, deutscher Autor, Komponist, Dirigent, Arrangeur und Orchesterleiter
  • 1999: Franco Castellano, italienischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 2000: Eduard Adorno, deutscher Politiker, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär, Landesminister
  • 2000: Arthur Dürst, Schweizer Geograph und Kartographiehistoriker

21. Jahrhundert

Susan Sontag
(† 2004)
  • 2002: Maria Carbone, italienische Opernsängerin und Gesangspädagogin
  • 2002: Koreyoshi Kurahara, japanischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 2003: Henning Frederichs, deutscher Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 2004: Franz Böhmert, deutscher Arzt und Sportfunktionär
  • 2004: Jerry Orbach, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2004: Susan Sontag, US-amerikanische Schriftstellerin, Essayistin und Publizistin
  • 2007: Abdallah ibn Husain al-Ahmar, jemenitischer Politiker und Stammesführer
  • 2008: Arthur Oliver Lonsdale Atkin, britisch-US-amerikanischer Mathematiker
  • 2009: The Rev, US-amerikanischer Musiker und Songwriter (Avenged Sevenfold)
  • 2010: Fred Angerer, deutscher Architekt
  • 2010: Eva Deissen, österreichische Journalistin und Kolumnistin
  • 2010: Denis Dutton, neuseeländischer Autor, Internetunternehmer und Professor
  • 2010: Eckart van Hooven, deutscher Bankmanager und Politiker
  • 2011: Andreas Al-Laham, deutscher Betriebswirt
  • 2011: Charlotte Kerr, deutsche Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin
  • 2012: Nicholas Neoclis Ambraseys, griechisch-britischer Bauingenieur, Pionier der Bodenmechanik und Seismologie
  • 2012: Jon Finch, britischer Schauspieler
Halton Arp
(† 2013)
Lemmy Kilmister († 2015)
  • 2015: Lemmy Kilmister, britischer Musiker
  • 2015: Ian Murdock, US-amerikanischer Informatiker
  • 2016: Michel Déon, französischer Schriftsteller
  • 2016: Knut Kiesewetter, deutscher Jazzsänger und Liedermacher
  • 2016: Debbie Reynolds, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2016: Jean-Christophe Victor, französischer Politikwissenschaftler und Fernsehmoderator
  • 2017: Sue Grafton, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 2017: Ulrich Wegener, deutscher Bundesgrenzschutzoffizier, Gründer und erster Kommandeur der GSG 9
  • 2018: Amos Oz, israelischer Schriftsteller
  • 2019: Jurij Grós, sorbischer Funktionär und Politiker, Vorsitzender der Domowina, Abgeordneter der Volkskammer
  • 2020: Csaba Ali, ungarischer Schwimmer
  • 2021: John Madden, US-amerikanischer American-Football-Spieler, -Trainer und -Kommentator
  • 2021: Thomas Milani, kanadisch-italienischer Eishockeyspieler
  • 2021: Edward Shaske, kanadischer Sportschütze
  • 2021: Sabine Weiss, schweizerisch-französische Fotografin

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 28. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Fürst Franz von Dessau.jpg
Fuerst Franz von Dessau(1740-1817) begleitete den Herzog von Wörlitz nach Berlin und zurück
Iowa Territory.png
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Fay2 in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC BY 2.5
map of Iowa Territory
1st INC1885.jpg
(Image of the delegates to the first meeting of the Indian National Congress in Bombay, 1885.
Neptune-visible.jpg
Neptune, natural color view, with Proteus (top), Larissa (lower right) and Despina (left), from Hubble space telescope.
Comet Borrelly Nucleus.jpg
In this high resolution view of the icy, rocky nucleus of comet Borrelly, (about 45 meters or 150 feet per pixel) a variety of terrains and surface textures, mountains and fault structures, and darkened material are visible over the nucleus's surface. This was the final image of the nucleus of comet Borrelly, taken just 160 seconds before Deep Space 1's closest approach to it. This image shows the 8-km (5-mile) long nucleus about 3417 kilometers (over 2,000 miles) away.
SCO Dundee, Tay Rail Bridge.jpg
Tay Rail Bridge, Dundee, Scotland, shortly after the 1879 collapse of the bridge, seen from the south.
Heinrich-Klausing.jpg
Heinrich Klausing, (1675-1745) war ein deutscher lutherischer Theologe, Mathematiker, Astronom und Polyhistor.
President Woodrow Wilson portrait December 2 1912.jpg
Woodrow Wilson (1856–1924), Präsident der Vereinigten Staaten von 1913 bis 1921, Friedensnobelpreisträger des Jahres 1919, aufgenommen am 2. Dezember 1912.
Bundesarchiv Bild 183-R0522-177, Erich Mielke.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R0522-177 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Erich Mielke

ADN-ZB / DEWAG 29.6.1981 Mielke, Erich Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Minister für Staatssicherheit der DDR, Armeegeneral. Aufn.: 22.5.1976

[Porträt Erich Mielke]

Abgebildete Personen:

  • Mielke, Erich: Minister für Staatssicherheit, Armeegeneral, Politbüro des Zentralkomitees (ZK) der SED, DDR (GND 118977490)
Stan Lee 11 January 2007.jpg
Autor/Urheber: Mary Catherine, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Stan Lee
Knef 1995.jpg
Autor/Urheber: Wwn photography of User: Peter Katzmann, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Hildegard Knef bei ihrem letzten Konzert am 5.3.1995 in Berlin.
Mark Washington (cornerback) 2011.jpg
(Left to right) U.S. Naval Sea Cadet Corps Chief Petty Officer Kyle Herbert of College Park, Md., Petty Officer 3rd Class Petty Officer Leila Farzam, sea cadet, of Bethesda, Md., Navy Capt. John Sears of Alexandria, Va., Former NFL players Ken Harvey (Washington Redskins and Arizona Cardinals linebacker), Mark Washington (Dallas Cowboys and New England Patriots cornerback) and Eric Hipple (Detroit Lions quarterback ), Navy Lt. Kwasi Sneed and former NFL player Ricky Ervins (San Francisco 49ers running back) enjoy a laugh while watching the Seattle Seahawks and Chicago Bears NFL playoff game at Joint Base Anacostia-Bolling in Washington, D.C.. During the game, the players mingled with sailors, airmen, soldiers, Coast Guardsmen and Marines. During halftime, the players told the crowd that NFL players experience stress and depression at times during their careers, as well as while transitioning from the NFL to a post-NFL lifestyle. “Reaching out for help and talking about talking about the feelings is a sign of strength, not one of weakness,” said Hipple. “The NFL Players Association partnered with the Department of Defense Real Warriors Campaign and JBAB to encourage military and civilian personnel to seek assistance for depression, stress and other psychological situations just as they seek medical assistance for physical injuries,” Sears, JBAB commanding officer, said.
Denzel Washington cropped 02.jpg
(c) Falkenauge, CC-BY-SA-3.0
Denzel Washington, Berlinale, February 2000
Maurice Ravel 1925.jpg
French composer Maurice Ravel (1875-1937).
Paul Hindemith USA.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Paul Hindemith 1939/40 während seines Exils in den USA. (Paul Hindemith, 1895-1963, deutscher Komponist.
Susan Sontag by Juan Bastos.JPG
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 3.0
Pastel portrait of Susan Sontag commissioned by the Gay & Lesbian Review for the 2009 May-June cover.
Arp&grandsons.2008 (cropped).jpg
Halton Arp and his grandsons
Lemmy Kilmister.jpg
Autor/Urheber: Alejandro Páez (Molcatron on Flickr), Lizenz: CC BY 2.0
en:Lemmy Kilmister aka Liam Murphy in Mexico City