27. Februar

Der 27. Februar ist der 58. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 307 Tage (in Schaltjahren 308 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29(30)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1594: Heinrich IV.
1617: Die schwedischen Gebietsgewinne (rot)
1885: Lage von Deutsch-Ostafrika
1930: Bouvet-Insel
  • 1930: Die unbewohnte Bouvetinsel im Südatlantik wird nach dem Verzicht Großbritanniens von Norwegen abhängiges Gebiet.
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R99859 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
1933: Der brennende Reichstag
1942: Erster Tag der Schlacht in der Javasee
1973: Der Friedhof von Wounded Knee
  • 1973: Mitglieder der indianischen Widerstandsorganisation American Indian Movement besetzen die Ortschaft Wounded Knee in der Pine Ridge Reservation im US-Bundesstaat South Dakota und rufen eine unabhängige Oglala-Nation aus, um gegen Menschenrechtsverletzungen der US-Verwaltung in der Reservation zu protestieren. Die Besetzung wird nach 71 Tagen gewaltsam beendet.
  • 1975: Drei Tage vor den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus entführt ein Kommando der Stadtguerilla Bewegung 2. Juni den Spitzenkandidaten der CDU, Peter Lorenz.
1976: Das von der DARS beanspruchte Gebiet
1991: Zerstörte irakische Panzer

Wirtschaft

  • 1655: Am südlichsten Punkt Norwegens wird das erste Leuchtfeuer im Leuchtturm Lindesnes fyr angezündet. Das Licht von dreißig Kerzen hinter Bleiglasfenstern auf einem Holzturm soll Schiffen Orientierung bieten.
  • 1693: Unter dem Titel The Ladies’ Mercury erscheint die erste Frauenzeitschrift der Welt in London. Wenige Wochen später erleidet die vom Buchhändler John Dunton initiierte Zeitschrift ihr Aus.
  • 1912: Im Sudan wird die Eisenbahnstrecke von Khartum nach Al-Ubayyid eröffnet.

Wissenschaft und Technik

  • 1477: Mit einer päpstlichen Bulle genehmigt Papst Sixtus IV. die Errichtung der Universität Uppsala in Schweden. Sie ist die älteste noch existierende Universität Skandinaviens.
  • 1826: Der österreichische Offizier und Amateurastronom Wilhelm von Biela entdeckt einen Kometen, der später nach ihm benannt wird. Bei einer Wiederkehr rund zwanzig Jahre später wird der Zerfall des Kometen in zwei Teile beobachtet.
1879: Strukturformel von Saccharin

Kultur

Gesellschaft

1881: Wilhelm II. und Auguste Victoria

Religion

Der Dom um 1900
  • 1905: Der Neubau des Berliner Doms wird – in Anwesenheit des deutschen Kaiserpaares – geweiht.

Katastrophen

  • 1916: Der britische Passagierdampfer Maloja sinkt zwei Meilen vor Dover durch das Auflaufen auf eine Mine, die von einem deutschen U-Boot einige Tage vorher gelegt worden ist, 155 Passagiere und Besatzungsmitglieder ertrinken. Der Untergang der Maloja ist einer der größten Verluste für die britische Reederei P & O.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

Johann David Michaelis (* 1717)

19. Jahrhundert

1801–1850

Henry Wadsworth Longfellow (* 1807)

1851–1900

Bertha Pappenheim (* 1859)
  • 1859: Bertha Pappenheim, österreichisch-deutsche Frauenrechtlerin und Sozialpionierin, Gründerin des Jüdischen Frauenbundes, Patientin Anna O. von Sigmund Freud
  • 1861: Rudolf Steiner, österreichischer Esoteriker und Philosoph, Begründer der Anthroposophie
  • 1862: Sophie Gräfin Attems-Heiligenkreuz, österreichische Schriftstellerin
  • 1863: George Herbert Mead, US-amerikanischer Philosoph und Psychologe
  • 1863: Otto Reiniger, schwäbischer Landschaftsmaler des Impressionismus
  • 1863: Joaquín Sorolla, spanischer Maler und Grafiker des Impressionismus
  • 1865: Jacques Mieses, deutsch-britischer Schachspieler
  • 1867: Irving Fisher, US-amerikanischer Ökonom
  • 1869: Baldomero Aguinaldo, philippinischer Revolutionsführer und General
  • 1869: Henry Chandler Cowles, US-amerikanischer Botaniker und Vegetationskundler
  • 1870: Louis Adolphe Coerne, US-amerikanischer Komponist
  • 1872: Ellery Sedgwick, US-amerikanischer Schriftsteller und Herausgeber des The Atlantic Monthly
  • 1875: Julius Asch, deutscher Gewerkschafter und Politiker
  • 1875: Manuel Ugarte, argentinischer Schriftsteller
  • 1877: Adela Verne, englische Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin
  • 1879: Wilhelm von Arnim-Lützlow, deutscher Autor
  • 1879: Mads Nielsen, dänischer Schriftsteller
  • 1880: José Armándola, deutscher Komponist und Pianist
  • 1880: Ernst Otto Oßwald, deutscher Architekt
  • 1881: Luitzen Egbertus Jan Brouwer, niederländischer Mathematiker
  • 1881: Sveinn Björnsson, erster Präsident von Island
Sveinn Björnsson (* 1881)
Lotte Lehmann (* 1888)
  • 1888: Roberto Assagioli, italienischer Arzt, Psychiater und Psychotherapeut
  • 1888: Lotte Lehmann, deutsch-US-amerikanische Opernsängerin (Sopran), Schriftstellerin und Dichterin
  • 1889: Willie Jahn, deutscher Mittelstreckenläufer
  • 1890: Freddie Keppard, US-amerikanischer Kornettist
  • 1891: Arie Bijvoet, niederländischer Fußballspieler
  • 1891: Issay Dobrowen, russisch-norwegischer Komponist, Dirigent und Pianist
  • 1891: Flérida de Nolasco, dominikanischer Literatur- und Musikwissenschaftlerin
  • 1893: Jóse Artes de Arcos, spanischer Erfinder und Unternehmer
  • 1894: Traugott Vogel, Schweizer Schriftsteller
  • 1897: Edmond Romulus Amateis, US-amerikanischer Bildhauer und Lehrer
  • 1897: Bernard Ferdinand Lyot, französischer Astronom
  • 1897: Marian Anderson, US-amerikanische Opernsängerin (Alt)
  • 1898: Oskar Audörsch, deutscher Generalmajor
  • 1898: Bronisław Rutkowski, polnischer Organist, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1899: Charles Best, US-amerikanischer Physiologe und Biochemiker
  • 1899: Ian Keith, US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler
  • 1900: Luiz Americano, brasilianischer Klarinettist, Saxophonist und Komponist
  • 1900: Niels Clemmensen, dänischer Pianist und Komponist
  • 1900: Valentin Tomberg, russischer Rechtswissenschaftler und Mystiker

20. Jahrhundert

1901–1925

John Steinbeck (* 1902)
  • 1902: John Steinbeck, US-amerikanischer Schriftsteller, Nobelpreisträger
  • 1902: Lúcio Costa, brasilianischer Architekt und Stadtplaner
  • 1902: Alexander Iwanowitsch Uspenski, sowjetischer Leiter von Staatssicherheits- und Geheimdiensten (Tscheka, GPU, NKWD)
  • 1902: Michał Wiłkomirski, polnischer Geiger, Bratschist und Musikpädagoge
  • 1903: Henry Deyglun, kanadischer Schauspieler, Regisseur und Autor französischer Herkunft
  • 1903: Fred Oelßner, deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Parteifunktionär in der DDR
  • 1903: Grethe Weiser, deutsche Schauspielerin
  • 1904: Josef Maria Camenzind, Schweizer Geistlicher und Schriftsteller
  • 1904: André Leducq, französischer Radrennfahrer
  • 1904: Theodor Ritterspach, deutscher Richter am Bundesverfassungsgericht
  • 1905: Franchot Tone, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1906: Milo Barus, deutscher Kraftsportler („stärkster Mann der Welt“)
  • 1906: Erwin Damerow, deutscher Bildhauer
  • 1906: Erich Kern, österreichischer Schriftsteller und Publizist
  • 1906: Ludwig Zirner, US-amerikanisch-österreichischer Musiker (Konzertpianist) und Opernregisseur
Mildred Bailey (* 1907)
  • 1907: Mildred Bailey, US-amerikanische Sängerin
  • 1907: Hermann Buse, deutscher Radrennfahrer
  • 1907: Egon von Tresckow, deutscher Illustrator, Comiczeichner und Karikaturist
  • 1907: Walter Wolf, deutscher Politiker
  • 1910: Joan Bennett, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 1910: Genrich Gasparjan, sowjetischer Schachmeister und Komponist von Endspielstudien
  • 1910: Wolfgang Preiss, deutscher Schauspieler
  • 1910: Alois Schnabel, österreichischer Feldhandballspieler
  • 1911: Heinz Starke, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1912: Lawrence Durrell, britischer Schriftsteller und Diplomat
  • 1912: Eliška Kleinová, tschechische Klavierpädagogin
  • 1913: Paul Ricœur, französischer Philosoph
  • 1913: Kazimierz Sabbat, polnischer Jurist, Unternehmer und Politiker
  • 1913: Irwin Shaw, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1914: Winifred Atwell, Pianistin aus Trinidad
  • 1914: Ási í Bæ, isländischer Schriftsteller
  • 1915: Hans Bambey, deutscher General
  • 1915: Erich Schellow, deutscher Schauspieler
John Connally (* 1917)
  • 1917: John Connally, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Texas
  • 1919: Denis Matthews, britischer Pianist, Musikpädagoge und -wissenschaftler
  • 1919: Roman Haubenstock-Ramati, polnisch-österreichischer Komponist Neuer Musik
  • 1920: Julian Jaynes, US-amerikanischer Psychologe
  • 1920: Helmuth Johannsen, deutscher Fußballtrainer
  • 1922: Tilemann Grimm, deutscher Sinologe
  • 1922: Erna Roth-Oberth, siebenbürgisch-deutsche Juristin, Gründerin des Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museums
  • 1923: Bienvenido Bustamante López, dominikanischer Komponist und Klarinettist
  • 1923: Dexter Gordon, US-amerikanischer Tenorsaxophonist
  • 1924: Heimo Erbse, deutscher Komponist und Opernregisseur
  • 1925: Guy Amouretti, französischer Tischtennisspieler
  • 1925: Egidius Braun, deutscher Sportfunktionär, Präsident des Deutschen Fußballbundes
  • 1925: Hans Fauser, deutscher Fußballspieler
  • 1925: Hardrock Gunter, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Sänger
  • 1925: Erich Schmidt, deutscher Ringer
  • 1925: Pía Sebastiani, argentinische Pianistin

1926–1950

  • 1926: Elisabeth Borchers, deutsche Schriftstellerin
  • 1926: David H. Hubel, kanadischer Biologe
  • 1926: Martha Mercader, argentinische Schriftstellerin und Journalistin, Theaterautorin, Filmschaffende und Politikerin
    Martha Mercader (* 1926)
  • 1927: Jarl Kulle, schwedischer Schauspieler
  • 1927: Guy Mitchell, US-amerikanischer Popsänger und Schauspieler
  • 1927: Fredi Pankonin, deutscher Handballtorwart
  • 1928: Klaus Dick, deutscher Priester, Kölner Weihbischof
  • 1928: Wolfgang Fischer, deutscher Leichtathlet
  • 1928: Vera Friedländer, deutsche Schriftstellerin
  • 1928: Alexander Götz, österreichischer Politiker
  • 1928: Fred Gebhardt, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1928: Heinrich Heß, deutscher Kanute
  • 1928: Alfred Hrdlicka, österreichischer Bildhauer und Zeichner, Maler und Grafiker
  • 1928: Klaus Hugo, deutscher Komponist
  • 1929: Philip Arp, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Autor und Regisseur
  • 1929: Sonny Gandee, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1929: Djalma Santos, brasilianischer Fußballspieler
  • 1929: Kurt Schier, deutscher Philologe
  • 1930: Berndt Heydemann, deutscher Biologe und Politiker, Umweltminister von Schleswig-Holstein
  • 1930: Joanne Woodward, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1931: Ekkehard Fluck, deutscher Chemiker
  • 1931: Hans Staub, Schweizer Romanist, Komparatist, Literaturwissenschaftler und Übersetzer
  • 1931: Walter Santesso, italienischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor
  • 1932: Roger Boutry, französischer Komponist und Professor
  • 1932: Gerhard Braun, deutscher Musiker
  • 1932: Ernst Hinterseer, österreichischer Skirennläufer
  • 1932: Elizabeth Taylor, US-amerikanisch-britische Schauspielerin
    Elizabeth Taylor (* 1932)
  • 1932: László Sárosi, ungarischer Fußballspieler und -trainer
  • 1933: Stan Anderson, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 1933: Raymond Berry, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1933: Albert Caspers, deutscher Manager im Automobilbau (Ford), Fußballfunktionär
  • 1933: Edward Lucie-Smith, britischer Dichter, Journalist und Kunsthistoriker aus Jamaika
  • 1933: Marek Mietelski, polnischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1933: Hans Hermann Reschke, deutscher Manager und Politiker
  • 1934: N. Scott Momaday, US-amerikanischer Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Maler
  • 1934: Ralph Nader, US-amerikanischer Verbraucheranwalt und Politiker
  • 1935: Eleanor Antin, US-amerikanische Künstlerin
  • 1935: Mirella Freni, italienische Sopranistin
  • 1935: Theodor Hoffmann, deutscher Admiral, Chef der Volksmarine und der NVA, Minister für Nationale Verteidigung der DDR
  • 1935: Margarete Jehn, deutsche Schriftstellerin und Liedermacherin
  • 1936: Johannes Kaiser, deutscher Leichtathlet
  • 1936: Peter Krause, deutscher Rechtswissenschaftler und Richter
  • 1936: Roger Michael Mahony, US-amerikanischer Kardinal und Erzbischof von Los Angeles
  • 1938: Jennifer Lash, britische Schriftstellerin
  • 1939: Franco Sbarro, italienischer Designer und Entwickler von Kraftfahrzeugen
  • 1939: Kenzō Takada, japanischer Modedesigner
  • 1940: Troels Andersen, dänischer Kunsthistoriker
  • 1940: Vartán Waldir Boghossian, armenisch-brasilianischer Bischof
  • 1940: Barbara Collier, kanadische Sopranistin
  • 1940: Friedel Rausch, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1941: Charlotte Stewart, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1941: Gabriel Zubeir Wako, sudanesischer Priester, Erzbischof von Khartoum und Kardinal
  • 1941: Paddy Ashdown, britischer Politiker und UN-Diplomat
  • 1941: Rudolf Kraus, deutscher Politiker, MdB
  • 1942: Robert Grubbs, US-amerikanischer Chemiker, Nobelpreisträger
    Robert Grubbs (* 1942)
  • 1942: Klaus-Dieter Sieloff, deutscher Fußballspieler
  • 1943: Luiz Aquila, brasilianischer Maler
  • 1943: Tom Astor, deutscher Sänger und Komponist, Texter und Produzent
  • 1943: Morten Lauridsen, US-amerikanischer Komponist
  • 1943: Costin Miereanu, rumänisch-französischer Komponist
  • 1943: Manfred Müller, deutscher Politiker, MdB
  • 1943: Carlos Alberto Parreira, brasilianischer Fußballtrainer
  • 1945: Carl Anderson, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 1945: Ulrich Gressieker, deutscher Schauspieler
  • 1945: Daniel Olbrychski, polnischer Schauspieler
  • 1945: Jean-Claude Olivier, französischer Motorradrennfahrer und Motorsportfunktionär
  • 1945: Danny Rivera, puerto-ricanischer Sänger
  • 1946: Mary-Claire King, US-amerikanische Genetikerin
  • 1946: Nippy Noya, indonesischer Percussionist
  • 1947: Giuseppe Bertolucci, italienischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 1947: Alan Guth, US-amerikanischer Physiker
  • 1947: Gidon Kremer, lettischer Violinist
  • 1947: Mike Montgomery, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1948: Féodor Atkine, französischer Schauspieler
  • 1948: Helmut Nerlinger, deutscher Fußballspieler
  • 1948: Reinhard Tramontana, österreichischer Journalist
  • 1949: Kostas Arvasevičius, litauischer Politiker
  • 1949: Debra Monk, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1950: Gilla, österreichische Sängerin

1951–1975

(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Yolande Moreau (* 1953)
Johnny Van Zant (* 1959)
  • 1959: Johnny Van Zant, US-amerikanischer Rock-Musiker
  • 1960: Pär Arvidsson, schwedischer Schwimmer
  • 1960: Simon Critchley, britischer Philosoph
  • 1960: Andrés Gómez, ecuadorianischer Tennisspieler
  • 1961: Andreas Fulterer, italienischer Sänger
  • 1961: Hans-Jörg Klindt, deutscher Handballtrainer, Lehrer und ehemaliger Handballspieler
  • 1962: Hou Xuemei, chinesische Diskuswerferin
  • 1963: Martin Auer, deutscher Jazztrompeter
  • 1963: Christine Béchard, mauritische Leichtathletin
  • 1963: Barbara Dare, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1963: Pär Nuder, schwedischer Politiker
  • 1964: Christian Lange, deutscher Politiker, MdB
  • 1964: Thomas Lange, deutscher Ruderer, Olympiasieger
  • 1965: Cübbeli Ahmet Hoca, türkischer Prediger
  • 1965: Joey Calderazzo, US-amerikanischer Jazz-Pianist
  • 1965: Oliver Reck, deutscher Fußballtorhüter und -torwarttrainer
  • 1966: Barbara Goldstein, deutsche Autorin
Donal Logue (* 1966)
  • 1966: Donal Logue, kanadischer Schauspieler
  • 1966: Pete Smith, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1967: Volkan Konak, türkischer Sänger
  • 1968: Klaus Fischer, deutscher Biologe und Professor für Zoologie
  • 1969: Frank Arens, deutscher Handballspieler
  • 1969: Moisés Carlos Atisha Contreras, chilenischer Bischof
  • 1969: Gareth Llewellyn, walisischer Rugbyspieler
  • 1969: Julia Schmitt, deutsche Schauspielerin
  • 1970: Joachim Haedke, deutscher Politiker
  • 1970: Jörg Teuchert, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1971: Chilli, US-amerikanische Sängerin
  • 1971: Derren Brown, britischer Zauberkünstler, Mentalist und Karikaturist
  • 1972: Michaël Paquay, belgischer Motorradrennfahrer
  • 1972: Susan Yeagley, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1973: Peter André, britischer Sänger
  • 1973: Trajče Nedev, mazedonischer Schachgroßmeister
  • 1974: Colin Edwards, US-amerikanischer Motorradrennfahrer
  • 1975: Aitor González Jiménez, spanischer Radrennfahrer
  • 1975: Christopher B. Landon, US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmregisseur

1976–2000

(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
James Wan (* 1977)

21. Jahrhundert

Gestorben

Vor dem 18. Jahrhundert

18. Jahrhundert

John Evelyn († 1706)
  • 1706: John Evelyn, englischer Autor, Architekt und Gartenbauer
  • 1712: Bahadur Shah I., indischer Großmogul
  • 1718: Václav Karel Holan Rovenský, tschechischer Komponist
  • 1719: Johann Ernst, gefürsteter Graf zu Nassau-Weilburg, kaiserlicher Generalfeldmarschall
  • 1735: John Arbuthnot, britischer Arzt, Mathematiker und Schriftsteller aus Schottland
  • 1735: Georg Friedrich Kauffmann, deutscher Organist und Komponist
  • 1747: Johann Jacob von Wasmer, königlich-dänischer Vizekanzler
  • 1749: Daniel Cajanus, polnischer Kavallerist, einer der größten Menschen seiner Zeit
  • 1751: Johann Christoph Richter, Leipziger Rats- und Handelsherr
  • 1759: Jacob Theodor Klein, deutscher Wissenschaftler, Mathematiker und Diplomat
  • 1760: Anna Magdalena Bach, zweite Frau von Johann Sebastian Bach
  • 1768: Johann Caspar Ulrich, Schweizer reformierter Pfarrer
  • 1779: Johann Georg Sulzer, Schweizer Philosoph und Professor für Mathematik
  • 1783: Christoph Heinrich von Ammon, preußischer Jurist und Diplomat
  • 1784: Graf von Saint Germain, angeblicher Sohn des Fürsten Franz II.
  • 1794: Vicente de Herrera y Rivero, spanischer Jurist und Vizekönig von Neuspanien
  • 1795: Tanikaze Kajinosuke, Sumōringer und vierter Yokozuna
  • 1798: Heinrich Ferdinand Möller, deutscher Schauspieler und Schriftsteller

19. Jahrhundert

Wilhelm I. († 1821)
  • 1821: Wilhelm I. von Hessen-Kassel, deutscher Kurfürst
  • 1822: Shikitei Samba, japanischer Schriftsteller
  • 1827: Françoise Eléonore Dejean de Manville, Comtesse de Sabran, französische Salondame
  • 1829: Charles-Michel de Salaberry, kanadischer Soldat und Politiker
  • 1830: Gaspare Landi, italienischer Maler
  • 1836: Gustav Bunsen, deutscher Chirurg und Freiheitskämpfer
  • 1846: Edward Dembowski, polnischer Philosoph, Publizist und Revolutionär
  • 1847: Jean-Baptiste Riché, Präsident von Haiti
  • 1850: Samuel Adams, US-amerikanischer Politiker
  • 1852: Joseph Drechsler, böhmisch-österreichischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1853: August I., Großherzog von Oldenburg
  • 1854: Pierre Antoine Poiteau, französischer Botaniker
  • 1858: Wilhelm Joseph Imhoff, deutscher Bildhauer
Prosper Ludwig († 1861)
  • 1861: Prosper Ludwig, Herzog von Arenberg, Aarschot und Meppen, Fürst von Recklinghausen, Graf von der Marck
  • 1864: Edward Hitchcock, US-amerikanischer Geologe
  • 1864: Wilhelm Friedrich Christian Gustav Krafft, deutscher Politiker, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung
  • 1864: Christian Sethe, deutscher Jurist
  • 1868: Maximilien de Meuron, Schweizer Landschaftsmaler
  • 1874: Carlos Manuel de Céspedes, kubanischer Freiheitskämpfer, Gründer der kubanischen Nation
  • 1877: James Anderson, britisch-italienischer Fotograf
  • 1878: Mirzə Fətəli Axundov, aserbaidschanischer Aufklärer, Schriftsteller, Philosoph und Literaturkritiker
  • 1881: Boleslav Jablonský, tschechischer Dichter
  • 1881: Peter Joseph Rottmann, deutscher Mundartdichter aus dem Hunsrück
  • 1881: George Pomeroy Colley, britischer Generalmajor und Oberbefehlshaber im Ersten Burenkrieg
  • 1882: Ludwig Gruner, deutscher Kupferstecher und Direktor des Dresdner Königlichen Kupferstich-Kabinetts
  • 1882: Alfred Jaëll, österreichischer Pianist und Komponist
  • 1883: Julius Stern, deutscher Musikpädagoge, Dirigent und Komponist
  • 1887: Alexander Porfirjewitsch Borodin, russischer Komponist, Chemiker und Mediziner
  • 1890: Christoph Moufang, deutscher Priester, Theologe, Politiker, MdR, Diözesanadministrator des Bistums Mainz
  • 1891: Karl Eduard Heusner, deutscher Vizeadmiral
  • 1892: Louis Vuitton, französischer Unternehmer, Gründer der Kofferfirma Louis Vuitton
  • 1893: Charles Clifford, neuseeländischer Politiker
  • 1894: Hilarión Daza, bolivianischer Präsident
  • 1898: Leopold Kaufmann, deutscher Jurist, Regierungsbeamter, Lokalpolitiker, Oberbürgermeister von Bonn

20. Jahrhundert

1901–1950

Samuel Pierpont Langley († 1906)
Iwan Pawlow († 1936)
  • 1936: Iwan Petrowitsch Pawlow, russischer Mediziner, Physiologe, Verhaltensforscher und Nobelpreisträger
  • 1939: Johanna Ambrosius, deutsche Schriftstellerin
  • 1939: Nadeschda Krupskaja, russische Pädagogin, Politikerin und Revolutionärin, Ehefrau und Kampfgefährtin Lenins
  • 1940: Peter Behrens, deutscher Architekt, Maler, Designer und Typograf, Vertreter des modernen Industriedesigns
  • 1942: Karel Doorman, niederländischer Konteradmiral
  • 1942: Ernst Pfeiffer, deutscher Autor und Journalist
  • 1943: Karl Gall, österreichischer Fußballspieler
  • 1943: Alexander Matwejewitsch Matrossow, sowjetischer Soldat, Symbol der Roten Armee
  • 1944: Gustav Amweg, Schweizer Autor und Lehrer
  • 1946: Marie Villinger, Schweizer Führerin der Arbeiterinnenbewegung
  • 1949: Franz Adam Beyerlein, deutscher Jurist und Schriftsteller
  • 1950: Herbert Assmann, deutscher Internist und Hochschullehrer
  • 1950: Yvan Goll, deutsch-französischer Schriftsteller und Dichter des Expressionismus und des Surrealismus
  • 1950: Heinrich Waderé, deutscher Bildhauer und Medailleur

1951–2000

  • 1953: Louis Goumaz, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1954: Bobby Ball, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Günther Ramin († 1956)
  • 1956: Günther Ramin, deutscher Organist, Chorleiter und Komponist
  • 1957: Ernst Kris, österreichisch-US-amerikanischer Kunsthistoriker und Psychoanalytiker
  • 1960: Oszkár Asbóth, ungarischer Ingenieur und Luftfahrtpionier
  • 1960: Ettore Chimeri, venezolanischer Autorennfahrer
  • 1960: Hermann Lindrath, deutscher Politiker, MdB und Bundesminister
  • 1961: Platt Adams, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1964: Carlos Brandt, venezolanischer Schriftsteller, Philosoph und Historiker
  • 1965: Andrée Bölken, deutscher Politiker
  • 1968: Ludvík Podéšt, tschechischer Komponist
  • 1968: Johannes Tralow, deutscher Romanautor, Erzähler, Dramatiker und Publizist
  • 1969: Marius Barbeau, kanadischer Anthropologe, Ethnologe und Folkloreforscher
  • 1971: Manfred Kluge, deutscher Komponist, Kirchenmusiker und Musiktheoretiker
  • 1972: Albrecht Janssen, deutscher Schriftsteller
  • 1974: Placido Acevedo, puerto-ricanischer Trompeter, Orchesterleiter und Komponist
  • 1974: Anders Brems, dänischer Sänger, Klarinettist und Musikpädagoge
  • 1975: Muriel Hazel Wright, US-amerikanische Historikerin
  • 1976: André Marandet, französischer Autorennfahrer
  • 1976: Hans Siburg, deutscher General
  • 1977: John Dickson Carr, US-amerikanischer Krimiautor
Lotte Neumann († 1977)
Abelardo Arias († 1991)
  • 1991: Abelardo Arias, argentinischer Schriftsteller
  • 1991: Robert Widlar, US-amerikanischer Elektrotechniker, Pionier der Entwicklung analoger integrierter Schaltkreise (IC)
  • 1991: Hans Zander, deutscher Schauspieler und Theaterleiter
  • 1993: Lillian Gish, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1993: Alois Strohmayr, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1993: Marģeris Zariņš, lettischer Komponist und Schriftsteller
  • 1994: Harold Acton, britischer Autor
  • 1995: Ann Ayars, US-amerikanische Schauspielerin und Opernsängerin (Sopran)
  • 1996: Sarah Palfrey Cooke, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1997: Karl Anders, deutscher Politiker, Journalist und Verleger
  • 1998: George Herbert Hitchings, US-amerikanischer Biochemiker, Nobelpreisträger
  • 1998: Alice Rivaz, Schweizer Schriftstellerin
  • 1998: J. T. Walsh, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1999: Stéphane Sirkis, französischer Musiker

21. Jahrhundert

  • 2001: Jean-Louis Ricci, französischer Autorennfahrer
  • 2002: Oskar Sala, deutscher Komponist und Physiker
  • 2002: Spike Milligan, irischer Komiker, Schriftsteller, Dichter und Jazz-Musiker
  • 2003: Albert Steinberg, kanadischer Geiger und Dirigent
  • 2004: Raymund Schwager, Schweizer Theologe und Jesuit
  • 2004: Paul Sweezy, US-amerikanischer Nationalökonom, marxistischer Autor und Herausgeber der Zeitschrift Monthly Review
  • 2005: Werner Kleine, deutscher Ruderer
  • 2006: Horst Rudolf Abe, deutscher Medizinhistoriker an der Medizinischen Akademie Erfurt
  • 2007: Bobby Rosengarden, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger und Studiomusiker
  • 2008: William F. Buckley jr., US-amerikanischer Autor
  • 2008: Ernst Hiller, deutscher Motorradrennfahrer
Ivan Rebroff († 2008)

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 27. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Sveinn Björnsson.jpg
Sveinn Björnsson (27 February 1881 – 25 January 1952), first president of the Republic of Iceland.
Donal Logue at NY PaleyFest 2014 for Gotham.jpg
Autor/Urheber: Dominick D, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Actor Donal Logue at the NY PaleyFest 2014 for the TV show Gotham
Abelardo Arias.JPG
El escritor Abelardo Arias
Yolande Moreau 2014.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Yolande Moreau à la cérémonie des prix Lumières 2014
Johnny-van-zant.jpg
Tampa Florida: Johnny Van Zant, lead singer of Lynyrd Skynyrd, before taking the stage at the St. Pete Times Forum in Tampa, Fla.
John Evelyn by Hendrick Van der Borcht cropped.jpg
John Evelyn, by Hendrick Van der Borcht (died 1660). See source website for additional information.
Bundesarchiv Bild 183-R99859, Berlin, brennender Reichstag (Reichstagsbrand).jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R99859 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-Zentralbild/Archiv/27.2.1933

Berlin: Das brennende Reichstagsgebäude Am 27. Februar 1933 wurde das Reichstagsgebäude durch einen von den Nationalsozialisten inszenierten Brand zerstört. Der Hitlerregierung diente er als Vorwand für einen Terrorfeldzug vor allem gegen Kommunisten und andere Antifaschisten. In diesem Zusammenhang wurde der bulgarische Kommunist Georgi Dimitroff festgenommen und im Reichstagsbrandprozess als Unschuldiger angeklagt. Aufnahme 1933

[Berlin.- Brennender Reichstag (Reichstagsbrand)]
Javasee 01.jpg
Autor/Urheber:

Vincent P. O'Hara

, Lizenz: Bild-frei

Javasee - Schiffspositionen

Wilhelm I. Kurfuerst von Hessen Bury.jpg
Wilhelm I. Kurfürst von Hessen
ElizabethTaylor 1986 cropped2.jpg
Elizabeth Taylor während eines gemeinsamen Auftritts mit Bob Hope an Bord des an der US-Marinefliegerbasis Pensacola in Florida stationierten Schulflugzeugträgers USS Lexington anlässlich der Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag von Elys ersten Flugzeugträger-Flügen
Mildred Bailey (Gottlieb 00391).jpg
Portrait of Mildred Bailey, Carnegie Hall(?), New York, N.Y.
Wounded Knee 96.jpg
Autor/Urheber: Napa, Lizenz: CC BY 2.5
Wounded Knee, Pine Ridge Reservation, South Dakota, USA Entrance gate to cemetary, location of Hotchkiss gun used during Wounded Knee Massacre and later mass grave for victims.
Yvan Rebroff01.jpg
Iwan Rebroff bei einem Konzert in der Abbaye de la Cambre in Brüssel-Ixelles, 2006
Marthamercader.jpg
Martha Mercader, escritora argentina
Lotte Lehmann 01.jpg
German opera singer Lotte Lehmann (1888-1976)
IrakT72DesertStorm1991.jpg
A group of burned out Iraqi T-72 main battle tanks destroyed in southern Iraq during Operation Desert Storm.
Bouvet Map.png
Map of Bouvet Island, Southern Atlantic Ocean
Ivan Pavlov (Nobel).png
Ivan Pavlov, Nobel Prize in Physiology 1904. Official Nobel Prize photo (1904)
Pappenheim 1882.jpg
Bertha Pappenheim 1882 (22 years old). Photography from the archive of Sanatorium Bellevue, Kreuzlingen, Germany.
James Wan by Gage Skidmore.jpg
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
James Wan speaking at the 2013 WonderCon in Anaheim, California on March 30, 2013.
Robert H. Grubbs portrait-2.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
Nobel Prize Winner Bob Grubbs
Finnland 1323-1743.png
Autor/Urheber: User:Roxanna, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Grenze zwischen Schweden-Finnland und Russland von 1323 bis 1743
Fotothek df roe-neg 0002787 003 Podium der Bachfeier, Günther Ramin im Vordergrund.jpg
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Originale Bildbeschreibung von der Deutschen Fotothek
Podium der Bachfeier, Günther Ramin im Vordergrund
Berliner dom 1900.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Berliner Dom um 1900

John Connally.jpg
Fmr. Texas Gov. John Connally photograph (taken as Secretary of the Navy)