24. Februar

Der 24. Februar ist der 55. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 310 Tage (in Schaltjahren 311 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29(30)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1389: Albrecht von Mecklenburg
1525: Schlacht bei Pavia
1554: Naumburger Vertrag
1803: William Marbury
1863: Die Territorien New Mexico und Arizona
1867: Konstituierende Sitzung des Norddeutschen Reichstages
1991: Operation Desert Storm
2006: Gloria Macapagal Arroyo

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1871: The Descent of Man
1896: Henri Becquerel
1987: Supernova 1987A

Kultur

1711: Queen’s Theatre
1969: Johnny Cash
2008: Stefan Ruzowitzky

Religion

1527: Die Schleitheimer Artikel

Katastrophen

  • 1875: An der Küste von Queensland wird der Passagierdampfer Gothenburg von einem Zyklon überrascht und prallt auf Felsen des Great Barrier Reef. Das Schiff sitzt auf den Felsen fest und wird langsam geflutet. 113 Menschen sterben.
  • 1942: Der unter panamaischer Flagge segelnde Dampfer Struma wird mit 781 jüdischen Flüchtlingen an Bord im Schwarzen Meer in der Nähe des Bosporus durch das sowjetische U-Boot Schtsch-213 (Щ-213) versenkt, nachdem die türkischen Behörden weder die Landung noch eine Weiterreise Richtung Palästina erlaubt haben.
  • 1989: Kurz nach dem Start kommt es an Bord des United-Airlines-Flugs 811 zu einer explosiven Dekompression. Neun Passagiere werden aus dem Flugzeug geschleudert, die Maschine kann aber sicher in Honolulu landen.
  • 1997: Ein Erdbeben der Stärke 6,5 sucht Turkmenistan und den Iran heim. 100 Tote sind zu beklagen.
  • 2003: Ein Erdbeben der Stärke 6,3 im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang wird aus der Volksrepublik China gemeldet, es kostet 261 Menschenleben.
  • 2004: In Marokko ereignet sich ein Erdbeben der Stärke 6,3 mit Epizentrum in der Straße von Gibraltar, das 600 Tote verursacht.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Wissower Klinken
Wissower Klinken April 2004.jpg
Vor dem Abbruch
Wissower Klinken August 2005.jpg
Nach dem Abbruch


  • 2005: Ein Großteil der berühmten Formation Wissower Klinken an der Jasmunder Kreideküste der Insel Rügen stürzt in die Ostsee.

Sport

  • 1883: Der Radsportverein Wiener Cyclistenclub wird gegründet. 1907 wird dieser nach Aufnahme der Mitglieder der Wiener Sportvereinigung in Wiener Sport-Club umbenannt.
1889: Wilhelm Steinitz

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Karl V. (* 1500)
Mattia Preti

18. Jahrhundert

Hieronymus David Gaub (* 1705)

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1801: Ludwig Gruner, deutscher Kupferstecher und Direktor des Dresdner Königlichen Kupferstich-Kabinetts
  • 1806: Julie Pfannenschmidt, deutsche Schriftstellerin
  • 1809: Edwin von Manteuffel, preußischer Generalfeldmarschall
  • 1811: Edward Dickinson Baker, US-amerikanischer Politiker
Daniel Payne (* 1811)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R09316 / CC-BY-SA 3.0
Leo Graf von Caprivi (* 1831)

1851–1900

Johannes von Eben (* 1855)
Hedwig Dransfeld (* 1871)
  • 1871: Hedwig Dransfeld, deutsche katholische Frauenrechtlerin und Politikerin
  • 1873: Friedrich Julius Bieber, österreichischer Afrikaforscher und Ethnologe
  • 1874: Honus Wagner, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1875: Konstantin Hierl, deutscher Offizier, Politiker und Funktionär der NS-Zeit, Reichsarbeitsführer
  • 1876: Rudolf Grashey, deutscher Radiologe und Arzt
  • 1877: Rudolph Ganz, Schweizer Komponist, Pianist und Dirigent
  • 1881: Per Askim, norwegischer Marineoffizier
  • 1881: Gustav Steinbömer, deutscher Schriftsteller, Dramaturg und Kritiker
  • 1882: Karl Fahrenhorst, deutscher Journalist, Gewerkschafter und Politiker, MdL, MdR
  • 1883: Amleto Giovanni Cicognani, italienischer Kardinalstaatssekretär und Kardinaldekan
  • 1884: William Theodore Heard, britischer Kurienkardinal aus Schottland
Chester W. Nimitz (* 1885)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Richard Alewyn, deutscher Germanist und Literaturkritiker
  • 1902: Herbert Warnke, deutscher Politiker, MdR, Vorsitzender des FDGB, Mitglied des Politbüros des ZK der SED
Franz Burda (* 1903)
Ulrich de Maizière (* 1912)
  • 1912: Ulrich de Maizière, deutscher Offizier, Generalinspekteur der Bundeswehr, einer der Väter der Inneren Führung
  • 1914: Ralph Erskine, britisch-schwedischer Architekt
  • 1914: Otto von Rohr, deutscher Opernsänger (Bass)
  • 1916: Guglielmo Gabetto, italienischer Fußballspieler
  • 1917: Hans Hartwig, deutscher Komponist
  • 1918: August Klingler, deutscher Fußballspieler
  • 1921: Ludvík Aškenazy, tschechischer Schriftsteller, Dramatiker, und Drehbuchautor
  • 1921: Ingvar Lidholm, schwedischer Komponist
  • 1921: Gaston Reiff, belgischer Leichtathlet
  • 1922: Richard Hamilton, britischer Maler und Grafiker
  • 1922: Steven Hill, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1922: Elmar Maria Kredel, deutscher katholischer Theologe und Erzbischof von Bamberg
  • 1923: Klaus Mayer, deutscher katholischer Priester, Initiator für die Chagall Fenster zu St. Stephan in Mainz
  • 1923: David Soyer, US-amerikanischer Cellist und Musikpädagoge
  • 1925: Etel Adnan, libanesische Schriftstellerin und Malerin
  • 1925: Hans Ambrosi, deutscher Winzer

1926–1950

  • 1926: Dieter Engelhardt, deutscher Marathonläufer
Erich Loest (* 1926)
  • 1926: Erich Loest, deutscher Schriftsteller
  • 1927: Earl Peterson, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1927: Emmanuelle Riva, französische Schauspielerin
  • 1927: Karl-Heinz Spikofski, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1927: Ernst Sieber, Schweizer Autor, Pfarrer und Leiter eines Sozialwerks
  • 1928: Juan Allende-Blin, chilenischer Komponist
  • 1928: Ursel Burmeister, deutsche Handballspielerin
  • 1928: Al Lettieri, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1929: Zdzisław Beksiński, polnischer Maler und Grafiker
  • 1929: André Gunder Frank, deutscher Ökonom
  • 1931: James Abourezk, US-amerikanischer Politiker
  • 1931: Uri Orlev, israelischer Kinderbuchautor
  • 1932: Michel Legrand, französischer Komponist und Pianist
  • 1932: Zell Miller, US-amerikanischer Politiker
  • 1932: John Vernon, kanadischer Schauspieler
  • 1934: Frank Brazier, australischer Radrennfahrer
  • 1934: Bettino Craxi, italienischer Ministerpräsident
  • 1934: Klaus Darga, deutscher Schachspieler
Bingu wa Mutharika (* 1934)
  • 1934: Bingu wa Mutharika, Volkswirtschaftler und Präsident von Malawi
  • 1934: Erich Pawlu, deutscher Autor
  • 1934: George Ryan, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Illinois
  • 1936: Klaus Eickhoff, deutscher evangelischer Theologe, Evangelist, Gemeindeberater und Autor
  • 1936: Mohamed Maouche, algerisch-französischer Fußballspieler und -trainer
  • 1936: Lance Reventlow, dänisch-US-amerikanischer Rennfahrer und Playboy
  • 1937: Gunter Huonker, deutscher Politiker, MdB
  • 1938: Emma Gaptschenko, sowjetische Bogenschützin
  • 1938: Jürgen Günther, deutscher Comiczeichner
  • 1938: Philip Knight, US-amerikanischer Unternehmer, Gründer von Nike Inc.
  • 1939: Marisa Mell, österreichische Schauspielerin
  • 1939: John Neumeier, US-amerikanischer Choreograf
  • 1940: Denis Law, schottischer Fußballspieler
  • 1940: Bruno Nicolè, italienischer Fußballspieler
  • 1940: Yüksel Pazarkaya, deutsch-türkischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1940: Guy Périllat, französischer Skirennläufer
  • 1940: Reinhold Thode, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
  • 1942: Chris Doerk, deutsche Schlagersängerin
  • 1942: Volker Jung, deutscher Politiker, MdB
  • 1942: Joe Lieberman, US-amerikanischer Politiker und Senator von Connecticut
  • 1942: Anita Rottmüller-Wörner, deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
  • 1942: Bernd Rupp, deutscher Fußballspieler
  • 1942: Gayatri Chakravorty Spivak, indische Literaturwissenschaftlerin
  • 1942: Keto von Waberer, deutsche Schriftstellerin
  • 1943: Gigi Meroni, italienischer Fußballspieler
  • 1944: Rolf Henrich, deutscher Rechtsanwalt, Autor und Regimekritiker der DDR
  • 1944: Nicky Hopkins, britischer Rockmusiker, Pianist
David Wineland (* 1944)
  • 1944: David Wineland, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger
  • 1945: Giorgio Bambini, italienischer Boxer
  • 1945: Helmut Rauber, deutscher Politiker MdL, MdB
  • 1945: Collin Walcott, US-amerikanischer Perkussionist und Sitarspieler
  • 1946: Sergio Gori, italienischer Fußballspieler
  • 1946: Michael Radford, britischer Filmregisseur
  • 1946: Markus Zürcher, Schweizer Künstler, Vertreter der Konzeptkunst und des Minimalismus
  • 1948: Thomas Anz, deutscher Professor
  • 1948: Jürgen Jendrossek, deutscher Fußballspieler
  • 1948: Bernhard R. Kroener, deutscher Militärhistoriker
  • 1948: Tim Staffell, britischer Sänger und Bassist
  • 1948: Walter Smith, schottischer Fußballspieler und -trainer
  • 1949: Thomas Weisbecker, deutscher Terrorist und Mitglied der Bewegung 2. Juni
  • 1950: Miguel Arias Cañete, spanischer Politiker
  • 1950: Richard Bandler, US-amerikanischer Psychologe und Mitentwickler der neurolinguistischen Programmierung (NLP)
  • 1950: Klaus Brusch, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Michael Greiling, deutscher Schauspieler
  • 1950: George Thorogood, US-amerikanischer Bluesrock-Musiker

1951–1975

Steve Jobs (* 1955)
  • 1955: Steve Jobs, US-amerikanischer Unternehmer, Computerpionier und Mitgründer von Apple Inc. und Pixar Inc.
  • 1955: Alain Prost, französischer Formel-1-Rennfahrer
  • 1956: Judith Butler, US-amerikanische Philosophin und Philologin, Vertreterin des Poststrukturalismus
  • 1956: Alfred Nussbaumer, österreichischer Mathematiker, Physiker, Informatiker und Autor
  • 1957: İsa Yunis oğlu Qəmbər, aserbaidschanischer Politiker
  • 1957: Philippe Vandevelde, belgischer Comiczeichner
  • 1958: Ray Cokes, britischer Radio- und Fernsehmoderator
  • 1958: Sammy Kershaw, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1958: Mark Moses, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1960: Paul Alfred Kleinert, deutscher Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer
  • 1961: Giancarlo Corradini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1961: Juana-Maria von Jascheroff, deutsche Schauspielerin, Synchronsprechern und Reinkarnationstherapeutin
Erna Solberg (* 1961)
  • 1961: Erna Solberg, norwegische Politikerin, Abgeordnete, Ministerin
  • 1962: Matthias Augustin, deutscher Arzt, Wissenschaftler und Hochschullehrer
  • 1962: John Bemme, deutscher Fußballspieler
  • 1962: Ari Hjelm, finnischer Fußballspieler
  • 1962: Outi Mäenpää, finnische Schauspielerin
  • 1962: Michelle Shocked, US-amerikanische Folk-Sängerin und Songwriterin
  • 1962: Teri Weigel, US-amerikanische Schauspielerin, Fotomodell und Pornodarstellerin
  • 1963: Françoise Bozon, französische Skirennläuferin
  • 1963: Dene O’Kane, neuseeländischer Snookerspieler
  • 1964: Todd Field, US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1964: Ute Geweniger, deutsche Schwimmsportlerin, Olympiasiegerin
  • 1964: Jörg Keßler, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 1965: Harald Andler, deutscher Handballschiedsrichter
  • 1965: Tone Åse, norwegische Sängerin
  • 1965: Hansi Flick, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1965: Alessandro Gassmann, italienischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor
  • 1965: Susanne Kronzucker, deutsche Journalistin und Moderatorin
  • 1966: Thomas Donaubauer, deutscher Nordischer Kombinierer
  • 1966: Ben Miller, britischer Schauspieler
  • 1966: Billy Zane, US-amerikanischer Schauspieler
Brian P. Schmidt (* 1967)
Philipp Rösler (* 1973)

1976–2000

  • 1976: Marco Campos, brasilianischer Rennfahrer
  • 1976: Julia Grafflage, deutsche Schauspielerin
  • 1976: Yuval Noah Harari, israelischer Historiker und Sachbuchautor
  • 1976: Bradley McGee, australischer Radrennfahrer
  • 1976: Matt Skiba, US-amerikanischer Musiker (Alkaline Trio)
  • 1977: Floyd Mayweather Jr., US-amerikanischer Profiboxer
  • 1977: Jean-Pierre Vidal, französischer Skirennläufer
  • 1979: Christian Ried, deutscher Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1981: Jonas Andersson, schwedischer Eishockeyspieler
Lleyton Hewitt (* 1981)

21. Jahrhundert

  • 2002: Oscar Brose, deutscher Schauspieler

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. und 17. Jahrhundert

  • 1508: Georg von Ehingen, schwäbischer Reichsritter, Diplomat und Reisender
  • 1517: Otto von Gemmingen, deutscher Adeliger
  • 1525: Jacques II. de Chabannes, französischer Feldherr
  • 1525: Louis II. de La Trémoille, französischer Feldherr
  • 1525: Richard de la Pole, letzte Anwärter des Hauses York auf den englischen Thron
  • 1530: Properzia de’ Rossi, italienische Bildhauerin der Renaissance
  • 1563: François de Lorraine, Herzog von Guise, französischer Heerführer und Staatsmann (* 1519)
  • 1581: Fabrizio Dentice, italienischer Lautenist und Komponist
  • 1588: Johann Weyer, deutscher Arzt, Gegner der Hexenverfolgung
  • 1620: Jakob Wolff der Jüngere, deutscher Steinmetz und Bildhauer
Dominicus Arumaeus († 1637)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

Robert Fulton († 1815)
Joseph Jenkins Roberts († 1876)

20. Jahrhundert

1901–1925

Wilhelm Kress († 1913)
  • 1913: Wilhelm Kress, österreichischer Flugpionier und Konstrukteur
  • 1918: Adam Jende, lettischer Geistlicher und evangelischer Märtyrer
  • 1918: Adolf Friedrich VI., Großherzog von Mecklenburg-Strelitz
  • 1921: Wilhelm Trabert, deutsch-österreichischer Meteorologe
  • 1923: Edward W. Morley, US-amerikanischer Chemiker
  • 1925: Hjalmar Branting, schwedischer Politiker, Reichstagsabgeordneter und Premierminister
  • 1925: Alois Mrštík, tschechischer Schriftsteller und Dramaturg
  • 1925: Max von Stetten, deutscher Offizier, Kommandeur der Kaiserlichen Schutztruppe für Kamerun

1926–1950

  • 1928: Eduard Hahn, deutscher Agrarethnologe, Geograph und Wirtschaftshistoriker
  • 1929: Georg Schmiedel, mährisch-österreichischer Lehrer, Mitgründer des Vereins Naturfreunde
  • 1931: Friedrich August, Großherzog von Oldenburg
  • 1932: Konrad Knebel, deutscher Maler
Eugenio Bertini († 1933)
  • 1933: Eugenio Bertini, italienischer Mathematiker
  • 1933: Johannes Meisenheimer, deutscher Zoologe
  • 1934: Naoki Sanjūgo, japanischer Schriftsteller
  • 1936: Gotthold Anders, deutscher Politiker
  • 1937: Wolodymyr Lypskyj, sowjetischer Botaniker
  • 1938: Max Wien, deutscher Physiker
  • 1940: Ascensión del Corazón de Jesús, spanische Ordensschwester und Ordensgründerin
  • 1940: Ludwig Kessing, deutscher Arbeiterdichter
  • 1941: Lothar von Arnauld de la Perière, deutscher Marineoffizier, erfolgreichster U-Boot-Kommandant der Seekriegsgeschichte
  • 1941: Oskar Loerke, deutscher Dichter des Expressionismus und des Magischen Realismus
  • 1941: Hugo von Preen, österreichischer Maler, Archäologe und Heimatforscher
  • 1942: Anton Drexler, deutscher Politiker, Mitgründer der Deutschen Arbeiterpartei (DAP) als Vorläufer der NSDAP
  • 1943: Bernhard Adelung, deutscher Politiker, MdL, Staatspräsident des Volksstaates Hessen
  • 1943: Walther Kolbe, deutscher Althistoriker
Helene Stöcker († 1943)
  • 1943: Helene Stöcker, deutsche Frauenrechtlerin, Sexualreformerin, Pazifistin und Publizistin
  • 1945: Maurice Arthus, französischer Physiologe
  • 1945: Josef Mayr-Nusser, katholischer Südtiroler, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1946: Hugh Allen, britischer Dirigent, Organist und Musikpädagoge
  • 1946: Heinrich XXXIX., Paragiatsherr von Reuß-Köstritz
  • 1946: René Le Bègue, französischer Automobilrennfahrer
  • 1947: Tor Andræ, schwedischer Religionshistoriker und Bischof
  • 1948: Franz Stock, deutscher katholischer Priester und Gefängnisseelsorger, Wegbereiter der Deutsch-Französischen Freundschaft

1951–1975

Eugen Rosenstock-Huessy († 1973)
  • 1973: Eugen Rosenstock-Huessy, deutsch-US-amerikanischer Kulturphilosoph, Jurist, Historiker und Soziologe
  • 1973: Valentin Tomberg, russischer Rechtswissenschaftler und Mystiker
  • 1973: Hermann Zander, deutscher Ruderer
  • 1974: Martin Donisthorpe Armstrong, britischer Schriftsteller, Dichter, Herausgeber und Journalist
  • 1975: Hans Bellmer, deutscher Fotograf, Bildhauer, Maler und Autor
  • 1975: Nikolai Alexandrowitsch Bulganin, sowjetischer Staatsmann, Minister, Ministerpräsident
  • 1975: Marcel Georges Lucien Grandjany, französischer Harfenist, Lehrer, Komponist und Dichter
  • 1975: Luigi Malipiero, deutscher Theaterregisseur und -intendant, Schauspieler und Bühnenbildner

1976–2000

  • 1979: Friedrich Fritz, deutscher Politiker, MdB
  • 1979: Hans Pössenbacher, deutscher Schauspieler
  • 1980: Oliver Strunk, US-amerikanischer Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1981: Friedrich Josef Knoll, österreichischer Botaniker und Rektor der Universität Wien
  • 1982: Virginia Bruce, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1984: Lech Bądkowski, polnischer Schriftsteller, Journalist und Politiker
  • 1984: Helmut Schelsky, deutscher Soziologe
Rukmini Devi Arundale († 1986)
  • 1986: Rukmini Devi Arundale, indische Tänzerin, Politikerin und Theosophin
  • 1986: Tommy Douglas, kanadischer Politiker
  • 1987: Jacques Albrespic, französischer Komponist und Organist
  • 1988: Bljuma Wulfowna Zeigarnik, sowjetische Gestaltpsychologin
  • 1988: Memphis Slim, US-amerikanischer Bluessänger und -pianist
  • 1990: Sandro Pertini, italienischer Politiker
  • 1991: Webb Pierce, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1991: Héctor Rial, argentinischer Fußballspieler
  • 1991: Jean Rogers, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1993: Bobby Moore, britischer Fußballspieler
  • 1994: Dinah Shore, US-amerikanische Sängerin
  • 1995: Roberto Ago, italienischer Jurist, Mitglied der UN-Völkerrechtskommission, Richter am Internationalen Gerichtshof
  • 1995: René Ahlberg, deutscher Soziologe
  • 1995: Felix Ermacora, österreichischer Völkerrechtsexperte und Politiker
  • 1995: Hans Hessling, deutscher Schauspieler
  • 1996: Akram al-Haurani, syrischer Politiker
  • 1996: Wolfgang Schieren, deutscher Manager und Vorstandsvorsitzender der Allianz AG
  • 1998: Gerhard Kienbaum, Gründer der ersten deutschen Unternehmensberatung, Politiker, Landesminister, MdL, MdB
  • 1998: Antonio Prohías, kubanisch-US-amerikanischer Cartoonist

21. Jahrhundert

Hans-Jürgen Wischnewski († 2005)

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Matthias, Schriftgelehrter, Märtyrer und Apostel (evangelisch, anglikanisch, katholisch (nur im deutschen Sprachgebiet), armenisch; in Schaltjahren am 25. Februar)
    • Praetextatus von Rouen, Bischof von Rouen
    • Johann Christoph Blumhardt, deutscher Pfarrer (evangelisch)
  • Namenstage
  • Staatliche Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 24. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Hieronymus-David-Gaub.jpg
Hieronymus David Gaub (1705-1780) deutscher Mediziner und Chemiker
IS Konev 01.jpg
Ivan Stepanovich Konev (Иван Степанович Конев), Marshal of the Soviet Union, (b.1897-d.1973)
Hewitt QC13-018 (9433216275).jpg
Autor/Urheber: si.robi, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Hewitt QC13-018
Brian Schmidt portrait 1.jpg
Autor/Urheber: Tim Wetherell, Lizenz: CC BY-SA 3.0
portrait of w:Brian Schmidt astronomer
Rukmini Devi.jpg

Legendary Bharatanatyam danseuse, Rukmini Devi Arundale. Source: http://www.thehinduimages.com:8080/hindu/photoDetail.do?photoId=1045640.

Taken in 1940 therefore Public Domain under Indian Copyright Law.
Stefan Ruzowitzky ROMY2008.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner - Tsui, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Der Filmregisseur Stefan Ruzowitzky bei der Gala zur Verleihung des Fernsehpreises Romy in der Hofburg in Wien
Steve Jobs Headshot 2010-CROP2.jpg
Autor/Urheber: MetalGearLiquid, based on File:Steve_Jobs_Headshot_2010-CROP.jpg made by Matt Yohe, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Steve Jobs at the 2010 Worldwide Developers Conference
Joseph Jenkins Roberts.jpg
Joseph J. Roberts, nach Liberias Unabhängigkeitserklärung von 1848 bis 1856 erster Präsident des Landes, der von 1872 bis 1876 ein weiteres Mal das Präsidentenamt bekleidete, um 1851.
Eugen Rosenstock-Huessy.jpg
Autor/Urheber: Photo courtesy of Mariot Huessy, Eugen Rosenstock-Huessy Fund, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Eugen Rosenstock-Huessy (1888-1973), Dartmouth professor and social philosopher.
David Wineland 2008.jpg
Physicist David J. Wineland of NIST Boulder Laboratories in Colorado
Wissower Klinken April 2004.jpg
Autor/Urheber: Lapplaender, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Wissower Klinken – eine Kreideformation im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen vor dem großen Küstenabbruch, der am 24. Februar 2005 50.000 m³ Kreide ins Meer riss
Marbury.jpg
William Marbury, plaintiff in Marbury v. Madison.
Benwisch.jpg
Autor/Urheber: Holger Noß, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Hans-Jürgen Wischnewski
Mutharika at Met.jpg
Bingu wa Mutharika (1934-2012), malawischer Politiker und ab 2004 Staatspräsident seines Landes Malawi.
Gloria Macapagal Arroyo.jpg
Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo der Philippinen
Johannes von Eben (1855-1924).jpg
General Johannes Karl Louis Richard von Eben (1855-1924)
DransfeldHedwig.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-§-134

Hedwig Dransfeld (* 24. Februar 1871 in Hacheney (heute Dortmund); † 13. März 1925 in Werl) deutsche Politikerin (Zentrum)

General Ulrich de Maizière - Generalinspekteur der Bundeswehr.jpg
Autor/Urheber: Bundeswehr-Fotos Wir.Dienen.Deutschland., Lizenz: CC BY 2.0
General Ulrich de Maizière, Generalinspekteur der Bundeswehr ( 25.08.1966 - 31.03.1972 ). ©Bundeswehr/IMZBw.
Erna Solberg Norges Bank Årstale (191341).jpg
Autor/Urheber: Tore Sætre, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Erna Solberg at Governor Øystein Olsen's annual address in February 2016
London Kings Theatre Haymarket.jpg
William Capon (1757-1827): Italian Opera House (King's Theatre). (Architekt: de:John Vanbrugh). Bleistift und Wasserfarben.
  • Originalgröße: 18 cm x 21,3 cm
  • H. R. Beard Collection F94-14. TM 376. Victoria and Albert Museum, London
Wissower Klinken August 2005.jpg
Autor/Urheber: Lapplaender, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Wissower Klinken – eine Kreideformation im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen nach dem großen Küstenabbruch, der am 24. Februar 2005 50.000 m³ Kreide ins Meer riss
Bundesarchiv Bild 183-R09316, Leo Graf von Caprivi.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R09316 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zentralbild
Leo Graf von Caprivi, deutscher General und Staatsmann, geb: 24.2.1831 Charlottenburg, gest: 6.2.1899 Skyren bei Crossen a.d. Oder; nach dem Sturz Bismarcks wurde Caprivi am 20.3.1890 zum Reichskanzler und preußischen Ministerpräsidenten ernannt.
Titelseite Schleitheimer Artikel.jpg
Titelseite der Schleitheimer Artikel von 1527 // Kopie im Archiv Helms
Albert of Mecklenburg.jpg
Albert of Mecklenburg (left) and his coat of arms Miniature from a mecklenburgian cronicle.
KonstsitNDBT.jpg
Eine Sitzung des konstituierenden Reichstages, Februar-April 1867; Bismarck steht direkt unterhalb des Pultes des Parlamentspräsidenten. Der konstituierende Reichstag verhandelte mit den verbündeten Regierungen über die Norddeutsche Bundesverfassung. Eröffnet wurde das Gremium am 24. vom König im Berliner Schloss, die erste Sitzung fand am Tag danach statt.
Franz Burda Schmiss.jpg
Autor/Urheber: Hubert Burda Media, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dr. Franz Burda mit Schmiss
Saxony after the Treaty of Naumburg - DE.png
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Karte Sachsens und Thüringens nach dem Naumburger Vertrag von 1554.
Robert Fulton - Circle of Thomas Sully.jpg
Robert Fulton, holding a watch fob in his right hand
  • oil on canvas
  • 61 x 50.8 cm.
Chester Nimitz-fleet-admiral.jpg
  • Flottenadmiral Chester Nimitz, etwa 1945
  • Aus der englischen Wikipedia (Public Domain)
  • Fleet Admiral Chester W. Nimitz, USN,Commander in Chief Pacific Fleet and Pacific Ocean Areas
Roesler-klein.jpg
Autor/Urheber: Fdp nds, Lizenz: CC BY 3.0
Dr. Philipp Rösler, Minister for Economics, Labour and Transport, Deputy Prime Minister of the Federal State Lower Saxony, Germany
Bernard van Orley (1487-1541) Karel V - Koninklijk klooster van Brou 25-10-2016 10-06-36.jpg
Karel V - Koninklijk klooster van Brou - besteld door Margaretha aan van Orley in 1516 om de kinderen van haar intussen overleden broer Filips de Schone te portretteren
Eugenio Bertini.jpg
Foto di Eugenio Bertini
Preti mattia autoritratto.jpg
détail du tableau Predica di San Giovanni Battista avec l'auto-portrait de l'artiste, Mattia Preti. Église de San Domenico à Taverna (Calabre) en Italie, lieu de naissance de Preti.
Domenicus-Arumaeus.jpg
Dominicus Arumaeus (1579-1637) deutscher Rechtswissenschaftler
Operation Desert Storm.jpg
Map of Troop Movements from Desert Shield/Storm
ErichLoestinHH02.jpg
Autor/Urheber: E. S. Myer, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Der deutsche Schriftsteller de:Erich Loest in Hamburg