23. Oktober

Der 23. Oktober ist der 296. Tag des gregorianischen Kalenders (der 297. in Schaltjahren), somit bleiben 69 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
September · Oktober · November
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1596: Schlacht bei Mezőgeresztes
1642: Schlacht bei Edgehill
1689: The Bill of Rights
1942: Zweite Schlacht von El Alamein

Wirtschaft

  • 1949: In Österreich wird erstmals im Sporttoto auf Fußballergebnisse gewettet. Das Sporttotogesetz sieht die jährliche Verwendung der Überschüsse aus allen Spielrunden zur Sportförderung vor.
  • 1971: Daimler-Benz meldet seine Entwicklung des Airbag als Aufprallschutzvorrichtung für den Insassen eines Kraftfahrzeugs für ein deutsches Patent an.
  • 1998: Die Swatch-Internetzeit wird von Swatch und dem Entwickler des Systems Nicholas Negroponte ins Leben gerufen.
  • 2001: Der erste iPod mit 5-GB-Festplatte wird vorgestellt.

Wissenschaft und Technik

1906: 14-bis im Flug

Kultur

2003: Walt Disney Concert Hall

Gesellschaft

1814: Rhinoplastik

Religion

Katastrophen

  • 1940: Der Hurtigruten-Passagierdampfer Prinsesse Ragnhild wird kurz nach dem Ablegen in Bodø vor der Insel Landegode von einer Explosion erschüttert und sinkt. Die Ursache ist bis heute unklar. 299 Menschen sterben.
  • 2004: Beim schwersten Erdbeben seit über 70 Jahren mit der Stärke 6,8 auf der Richterskala sterben in Niigata, Japan, über 20 Menschen, etwa 1500 werden verletzt.
  • 2011: Bei einem Erdbeben im Osten der Türkei werden mehr als 600 Menschen getötet.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Der Pokal der Rugby-Union 2011

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Pieter Burman der Jüngere (* 1713)
Albert Lortzing (* 1801)
Carl Feer-Herzog (* 1820)
Juan Luna
(* 1857)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

1851–1900

20. Jahrhundert

1901–1925

Felix Bloch (* 1905)

1926–1950

1951–1975

  • 1951: Mauricio Pergelier, chilenischer Organist
  • 1951: Ingo Peter, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1951: Fatmir Sejdiu, kosovarischer Staatspräsident
  • 1952: Pierre Moerlen, französischer Schlagzeuger und Komponist
  • 1952: Bengt Nilsson (Radsportler), schwedischer Radrennfahrer
  • 1953: Altuğ Taner Akçam, türkischer Historiker, Soziologe und Autor
  • 1953: Jang Se-hong, nordkoreanischer Ringer
  • 1953: Marek Chołoniewski, polnischer Komponist, Musikveranstalter und -pädagoge
  • 1954: Ang Lee, taiwanischer Regisseur
  • 1954: Uli Stein, deutscher Fußballtorhüter
  • 1955: Dominique Mentha, Schweizer Sänger, Theaterregisseur und -intendant
  • 1955: Setsuko Shinoda, japanische Schriftstellerin
  • 1956: Dianne Reeves, US-amerikanische Jazzsängerin und Songautorin
  • 1956: Katrin Saß, deutsche Schauspielerin
  • 1956: Dwight Yoakam, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1957: Martin Luther King III, US-amerikanischer Menschenrechtsaktivist
  • 1957: Olga Alexandrowna Slawnikowa, russische Journalistin und Schriftstellerin
  • 1958: Rose Nabinger, deutsche Jazzsängerin
  • 1958: Frank Schaffer, deutscher Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner
  • 1959: Svein Dag Hauge, norwegischer Gitarrist, Songwriter und Musikproduzent
  • 1959: Sam Raimi, US-amerikanischer Produzent und Filmregisseur
  • 1959: Weird Al Yankovic, US-amerikanischer Musiker, Parodist und Akkordeon-Spieler
  • 1960: Max Patrick Adenauer, deutscher Unternehmer
  • 1961: David Kitay, US-amerikanischer Filmkomponist
  • 1960: Mirwais, französischer Musiker und Musikproduzent
  • 1960: Randy Pausch, US-amerikanischer Professor für Informatik
  • 1960: Wayne Rainey, US-amerikanischer Motorradrennfahrer
  • 1960: Erich Rinner, österreichischer Solotrompeter
  • 1961: Gabriela Amgarten, Schweizer Fernsehmoderatorin und Redaktorin
  • 1961: Andoni Zubizarreta, spanischer Fußballspieler
  • 1962: Stefano Colantuono, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1962: Beatie Edney, britische Schauspielerin
  • 1963: Ulrich Ritter, deutscher Maskenbildner
  • 1964: Victor Sifton, kanadischer Autorennfahrer
  • 1964: Robert Trujillo, US-amerikanischer E-Bassist (Metallica)
  • 1964: Franziska Matthus, deutsche Schauspielerin
  • 1966: Marianne Cathomen, Schweizer Sängerin
  • 1966: Skúli Sverrisson, isländischer Jazzbassist
  • 1966: Baklai Temengil, palauische Politikerin und Sportfunktionärin
  • 1966: Alessandro Zanardi, italienischer Rennfahrer
  • 1968: Gesine Cukrowski, deutsche Schauspielerin
  • 1968: Alexander Schmidt, deutscher Fußballtrainer
  • 1969: Dolly Buster, tschechische Schauspielerin und Pornofilmproduzentin
  • 1969: Trudi Canavan, australische Schriftstellerin
  • 1969: Bill O’Brien, US-amerikanischer American-Football-Trainer
  • 1969: Christian Schwarzer, deutscher Handballspieler
  • 1970: Kathrin Blacha, deutsche Handballspielerin
  • 1971: Bohuslav Sobotka, tschechischer Politiker, stellvertretender Regierungschef und Finanzminister
  • 1972: Tiffeny Milbrett, US-amerikanische Fußballspielerin
  • 1974: María Abel, spanische Langstreckenläuferin
  • 1974: Aravind Adiga, indischer Journalist und Schriftsteller
  • 1974: Derek Landy, irischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1975: Eugen Schmidt, deutscher Politiker

1976–2000

(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Ryan Reynolds (* 1976)
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Izabel Goulart (* 1984)

21. Jahrhundert

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

Marcus Iunius Brutus († 42 v. Chr.)
  • 042 v. Chr.: Marcus Iunius Brutus, römischer Senator, einer der Mörder Caesars
  • 0640: Romanus, Bischof von Rouen und Heiliger der römisch-katholischen Kirche
  • 0877: Ignatios I., Patriarch von Konstantinopel
  • 0902: Abū Ishāq Ibrāhīm II., Emir der Aghlabiden in Ifriqiya
  • 0930: Daigo, japanischer Kaiser
  • 0945: Hyejong, 2. König des Goryeo-Reiches in Korea
  • 0949: Yōzei, japanischer Kaiser
  • 1038: Abū Nuʿaim, arabischer Theologe und berühmter Hadith-Sammler
  • 1095: Heinrich II., erster Pfalzgraf bei Rhein
  • 1157: Sven III., König von Dänemark
  • 1168: Máel Coluim, schottischer Adeliger
  • 1169: Hillin von Fallemanien, Erzbischof von Trier
  • 1229: Heinrich von Köln, deutscher Prediger und Dominikanerprior
  • 1249: Johannes Bonus, italienischer Laienbruder
  • 1307: Otto von Rietberg, Bischof von Paderborn
  • 1349: Nikolaus von Lyra, französischer Theologe
  • 1354: Ulrich V. von Pfannberg, Vogt von Obernburg, Marschall von Österreich und Hauptmann in Kärnten
  • 1425: Jordan Pleskow, Lübecker Bürgermeister
  • 1456: Johannes Capistranus, italienischer Wanderprediger
  • 1468: Bianca Maria Visconti, Herzogin von Mailand
  • 1497: Anna, Äbtissin des Damenstifts Buchau

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

1951–2000

  • 1951: Fritz Tarnow, deutscher Gewerkschafter und Reichstagsabgeordneter
  • 1958: Erich Köhler, deutscher Politiker, MdL, MdB, Bundestagspräsident
  • 1962: Henry D. Hatfield, US-amerikanischer Politiker
  • 1962: Jack Scales, britischer Automobilrennfahrer
  • 1963: Nerses W. Akinian, armenischer Kirchenhistoriker, Philologe und Armenistiker
  • 1964: Axel Ivers, deutscher Schauspieler, Theaterregisseur, Hörspielsprecher, Bühnenautor und Übersetzer
  • 1967: Gottlieb Heinrich Heer, Schweizer Schriftsteller und Journalist
  • 1969: Robert Dussaut, französischer Komponist und Musiktheoretiker
  • 1969: Mongi Slim, tunesischer Politiker
  • 1971: Herbert Böhme, deutscher Lyriker, Schriftsteller und Publizist
  • 1972: Dave Simmonds, britischer Motorradrennfahrer
  • 1976: Vera Guilaroff, kanadische Pianistin und Komponistin
  • 1978: Maybelle Carter, US-amerikanische Country-Sängerin und Komponistin
  • 1979: Carlo Abarth, italienischer Motorradrennfahrer und Unternehmer
  • 1979: Antonio Kardinal Caggiano, argentinischer Geistlicher, Erzbischof von Buenos Aires
  • 1981: Reginald Butler, britischer Bildhauer
  • 1984: Josef Augstein, deutscher Jurist
  • 1984: Oskar Werner, österreichischer Schauspieler
  • 1985: Bernhard Bauknecht, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1985: Mario Prassinos, griechisch-französischer Maler
  • 1986: Edward Adelbert Doisy, US-amerikanischer Biochemiker, Nobelpreisträger
  • 1987: Karlfranz Schmidt-Wittmack, deutscher Politiker, MdB
  • 1987: Alejandro Scopelli, argentinisch-italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1988: Valter Åhlén, schwedischer Eishockeyspieler
  • 1988: Tarō Asashio, japanischer Sumōringer
  • 1988: Karl Augustin-Hartmann, schweizerischer Druckereiunternehmer und Verleger
  • 1989: Henken Widengren, schwedischer Unternehmer und Autorennfahrer
  • 1992: Ewa Bonacka, polnische Schauspielerin und Regisseurin
  • 1992: Wilfried Haslauer sen., österreichischer Jurist und Politiker, Landeshauptmann von Salzburg
  • 1994: Theodor Veiter, deutsch-österreichischer Völkerrechtler
  • 1996: Harold Hughes, US-amerikanischer Politiker
  • 1996: Alexander Kelly, schottischer Pianist und Musikpädagoge
  • 1997: Pinchas Lapide, jüdischer Religionswissenschaftler und israelischer Diplomat
  • 1998: Andrea Wolf, deutsche linksradikale Aktivistin
  • 2000: Yokozuna, US-amerikanischer Wrestler

21. Jahrhundert

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 23. Oktober – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Cannes 2017 36.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Izabel Goulart au festival de Cannes
Webb Ellis Cup 2011 RWC.jpg
Autor/Urheber: vavroom, Lizenz: CC BY-SA 2.0
The Webb Ellis Cup before 2011 Rugby World Cup match between Georgia and Romania in Palmerston North.
Image-Disney Concert Hall by Carol Highsmith edit-2.jpg
The Walt Disney Concert Hall, home to the Los Angeles Philharmonic, features an acoustically superior auditorium paneled in hardwood. The Disney family contributed more than $100 million to the project.
Ryan Reynolds by Gage Skidmore.jpg
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Ryan Reynolds at the 2015 San Diego Comic Con International in San Diego, California.
Juan Luna self portrait.gif
Juan Luna, self portrait
Alamein.png
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Ppr-brutus.JPG
Scan eines Stiches nach Peter Paul Rubens aus eigenem Besitz "Brutus"
Edgehill2.png
Autor/Urheber: Jlorenz1, Lizenz: CC BY 2.5
Battle of Edgehill, 1642
Felix Bloch, Stanford University.jpg
Autor/Urheber: Stanford University / Courtesy Stanford News Service, Lizenz: CC BY 3.0
Felix Bloch, Nobel Prize in physics
Rhinoplastik.png
Rhinoplastik
Pieter Burmann der Jüngere - Imagines philologorum.jpg
Pieter Burman der Jüngere (1714–1778). Stich von J. Houbraken, 1759, nach einem Gemälde von J. M. Quinkhard (aus dem Besitz von Otto Rossbach).
Feer-herzog.jpg
Carl Feer-Herzog
English Bill of Rights of 1689.jpg
This is a low-resolution scan or photo of the English Bill of Rights of 1689.