22. Dezember

Der 22. Dezember ist der 356. Tag des gregorianischen Kalenders (der 357. in Schaltjahren), somit bleiben 9 Tage bis zum Jahresende.

Am 22. (bzw. 21.) Dezember steht die Sonne mittags am südlichen Wendekreis im Zenit und geht am nördlichen Polarkreis tagsüber nicht mehr auf. Dieser Tag ist somit in der nördlichen Erdhälfte der kürzeste des Jahres, die Wintersonnenwende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kultur

Gesellschaft

  • 1937: Der Oberste Gerichtshof von Kanada bestätigt letztinstanzlich den zehnten Absatz des Testaments von Charles Vance Millar, der den Großteil dessen Vermögens der Frau aus Toronto versprach, die innerhalb von zehn Jahren die meisten Kinder zur Welt brachte. Der Absatz hatte das Große Storchenderby ausgelöst.
  • 2001: Der Terrorist Richard Reid versucht, den American-Airlines-Flug 63 von Paris nach Miami mit 197 Menschen an Bord mit in seinen Schuhen verstecktem Plastiksprengstoff abstürzen zu lassen. Eine Flugbegleiterin bemerkt Reids Zündmanöver und verhindert das Attentat.
  • 2012: Papst Benedikt XVI. begnadigt seinen früheren Kammerdiener Paolo Gabriele, der im Rahmen der Vatileaks-Affäre Anfang Oktober zu einer Gefängnisstrafe von 18 Monaten verurteilt worden war.

Religion

1216: Bulle Religiosam vitam

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

  • 1095: Roger II., König von Sizilien
  • 1178: Antoku, 81. Kaiser von Japan
  • 1347: Ha Ryun koreanischer neokonfuzianischer Philosoph und Politiker
  • 1523: Charles I. von Bourbon, Kardinal, Erzbischof von Rouen und päpstlicher Legat von Avignon
  • 1573: Ernst Casimir, Graf von Nassau-Dietz, Statthalter von Friesland, Groningen und Drenthe
  • 1597: Friedrich III., Herzog von Schleswig-Holstein-Gottorf
  • 1598: Henri de La Trémoille, Herzog von Thouars
  • 1605: Balthasar Rösler, deutscher Bergmann
  • 1617: Karl I. Ludwig, Kurfürst von der Pfalz und Herzog von Bayern
  • 1639: Jean Racine, französischer Dichter
  • 1641: Anthonie Heinsius, niederländischer Staatsmann
  • 1666: Gobind Singh, zehnter und letzter Guru des Sikhismus
  • 1670: Anna Sophie, Prinzessin von Sachsen-Gotha-Altenburg und Fürstin von Schwarzburg-Rudolstadt
  • 1685: Kaspar Achatius Beck, deutscher Jurist
  • 1690: Marie Gabrielle Éléonore de Bourbon-Condé, Äbtissin von Saint-Antoine-des-Champs
  • 1694: Hermann Samuel Reimarus, deutscher Gymnasialprofessor, Vertreter des Deismus und Wegbereiter der Bibelkritik

18. Jahrhundert

  • 1702: Jean-Étienne Liotard, Genfer Pastell- und Emailmaler
  • 1707: Johann Amman, Schweizer Arzt und Botaniker
  • 1723: Carl Friedrich Abel, deutscher Komponist
  • 1734: Tommaso Conca, italienischer Maler
  • 1735: Ulrich Bräker, Schweizer Schriftsteller
  • 1747: Carl Otto von Arnim, preußischer Landrat
  • 1750: Nicolaus Sander, deutscher evangelischer Geistlicher
  • 1766: Johann Samuel Arnhold, deutscher Porzellanmaler
  • 1769: Franz Abart, Südtiroler Bildhauer
  • 1769: Johann Philipp Christian Aulenbach, deutscher Pfarrer und Dichter
  • 1789: Alfred von Croÿ, deutscher Standesherr, Unternehmer und Politiker
  • 1794: James DuPasquier, Schweizer evangelischer Geistlicher
  • 1795: Thomas Ainsworth, britisch-niederländischer Textilindustrieller
  • 1798: George Walker Crawford, US-amerikanischer Politiker
  • 1800: Julius Wilhelm Oelsner, deutscher Unternehmer, Kaufmann und Politiker

19. Jahrhundert

Frank Billings Kellog (* 1856)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S01144 / CC-BY-SA 3.0
Gustaf Gründgens (* 1899)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Fritz Gils, deutscher Zeichenlehrer, Künstler und Maler
  • 1902: August Neuburger, deutscher Jurist und Politiker, MdL, MdB
  • 1903: Haldan K. Hartline, US-amerikanischer Physiologe
  • 1903: Alfonso de Silva, peruanischer Komponist
  • 1905: Pierre Brasseur, französischer Schauspieler
  • 1905: Pierre Levegh, französischer Autorennfahrer
  • 1907: Robert Anasch, deutscher Widerstandskämpfer, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1907: Peggy Ashcroft, britische Schauspielerin
  • 1907: Fermin Rocker, britischer Maler und Anarchist
  • 1907: Irene Britton Smith, US-amerikanische Komponistin
  • 1907: Fred M. Wilcox, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1908: Max Bill, Schweizer Architekt, Künstler und Designer
  • 1908: Giacomo Manzù, italienischer Bildhauer, Grafiker und Zeichner
  • 1908: Paula Mollenhauer, deutsche Leichtathletin und Handballspielerin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1909: Patricia Hayes, britische Komikerin und Schauspielerin
  • 1912: Franz-Leo Andries, deutscher Komponist, Musikproduzent und Schlagertexter
  • 1912: Lady Bird Johnson, US-amerikanische Umweltschützerin, Ehefrau des Staatspräsidenten Lyndon B. Johnson
  • 1912: Oscar Moret, Schweizer Komponist und Professor
  • 1913: Rudolf Krämer-Badoni, deutscher Schriftsteller
  • 1914: Klaus Konrad, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1919: Lil Green, US-amerikanische Blues-Sängerin
  • 1919: Gerd Pfeiffer, deutscher Jurist, Präsident des Bundesgerichtshofs
  • 1919: Irina Wjatscheslawowna Rakobolskaja, russische Offizierin und Professorin, Stabschefin der „Nachthexen“
  • 1919: Ernst Strachwitz, österreichischer Politiker, Abgeordneter zum Nationalrat
  • 1921: Dimitris Fampas, griechischer Gitarrist und Komponist
  • 1921: Hawkshaw Hawkins, US-amerikanischer Musiker
  • 1921: Robert Kurka, US-amerikanischer Komponist
  • 1921: Laine Mets, estnische Pianistin und Musikpädagogin
  • 1921: Reinhold Stecher, österreichischer Theologe, Bischof von Innsbruck
  • 1922: Peter Lorenz, deutscher Politiker, MdL, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär, Entführungsopfer
  • 1924: Frank Corsaro, US-amerikanischer Theater-, Opern- und Filmregisseur
  • 1924: Tonny van Ede, niederländischer Fußballspieler
  • 1925: Luciana Angiolillo, italienische Schauspielerin
  • 1925: Walter Womacka, deutscher Künstler und Kulturfunktionär in der DDR

1926–1950

  • 1926: Demetrio Ignacio Aquino Aquino, paraguayischer Bischof
  • 1926: Alcides Ghiggia, uruguayischer Fußballspieler
  • 1926: James D. Ployhar, US-amerikanischer Komponist und Dirigent
  • 1927: Ferdinand Zechmeister, österreichischer Fußballspieler
  • 1929: Hugo Loetscher, Schweizer Schriftsteller
  • 1930: Lothar Dombrowski, deutscher Journalist und Moderator
  • 1931: Gisela Birkemeyer, deutsche Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1936: Hector Elizondo, puerto-ricanischer Schauspieler
  • 1937: Christian Speck, Schweizer Politiker, Nationalrat
  • 1937: Renate Welsh, österreichische Autorin
  • 1938: Lucas Abadamloora, ghanaischer Bischof
  • 1938: Ursula Apel, deutsche Hermann-Hesse-Forscherin
  • 1938: Lucien Bouchard, kanadischer Diplomat und Politiker, Minister, Premierminister von Québec
  • 1938: Georg Gölter, deutscher Politiker, MdB, Landesminister, MdL
  • 1938: Brian Locking, britischer Bassgitarrist
  • 1939: Fritz Kopperschmidt, deutscher Regattasegler
  • 1939: Andy Petery, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1940: Eberhard Schöler, deutscher Tischtennisspieler
  • 1940: Sigrid Semper, deutsche Politikerin, MdB
  • 1942: Anju Angelow, bulgarischer General und Politiker, Verteidigungsminister
  • 1942: Dick Parry, britischer Saxophonist
  • 1942: John Casablancas, spanisch-US-amerikanischer Unternehmer und Model
  • 1942: Hans-Dieter Schöne, deutscher Organist und Kirchenmusikdirektor
  • 1943: Paul Wolfowitz, US-amerikanischer Politiker, Präsident der Weltbank
  • 1944: Guido de Angelis, italienischer Sänger und Songschreiber (Oliver Onions)
  • 1945: Konrad Beikircher, deutscher Kabarettist und Musiker
  • 1945: Theodora Hantos, deutsche Althistorikerin und Professorin
  • 1945: Ursula Haubner, österreichische Politikerin, LAbg, Bundesministerin, Abgeordnete zum Nationalrat
  • 1945: Jean-Pierre Kutwa, ivorischer Theologe, Erzbischof von Abidjan
  • 1945: Diane Sawyer, US-amerikanische Fernsehjournalistin und -moderatorin
  • 1946: Robert van Ackeren, deutscher Kameramann, Filmregisseur und Filmproduzent
  • 1946: Karin Oehme, deutsche Schauspielerin
  • 1947: Marcello Semeraro, italienischer Bischof und Kardinal
  • 1948: Lana Walter, US-amerikanische Musikpädagogin und Komponistin
  • 1949: Manfred Burgsmüller, deutscher Fußballspieler
  • 1949: Maurice Gibb, britischer Sänger und Songwriter (Bee Gees)
Robin Gibb (* 1949)
  • 1949: Robin Gibb, britischer Sänger und Songwriter (Bee Gees)
  • 1949: Ray Guy, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1949: Knut vom Bovert, deutscher Rechtsanwalt und Lokalpolitiker
  • 1950: Nino Holm, österreichischer Maler und Musiker (EAV)
  • 1950: Roland Stegmayer, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Harald Strutz, deutscher Fußballfunktionär

1951–1975

Ralph Fiennes (* 1962)
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Vanessa Paradis (* 1972)

1976–2000

  • 1976: Jaap van Lagen, niederländischer Rennfahrer
  • 1977: Steven Kleynen, belgischer Radrennfahrer
  • 1977: Max Wiedemann, deutscher Filmproduzent
  • 1980: Chris Carmack, US-amerikanischer Schauspieler und Fotomodell
  • 1980: Lee Eun-ju, südkoreanische Schauspielerin
  • 1980: Grzegorz Tkaczyk, polnischer Handballspieler
  • 1981: Anja Antonowicz, deutsch-polnische Schauspielerin
  • 1981: Cheek, finnischer Hip-Hop-Musiker
  • 1981: Momir Ilić, serbischer Handballspieler und -trainer
  • 1981: Sandra Kuhn, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1981: Troy Mellanson, antiguanischer Fußballspieler
  • 1982: Jeffrey Campbell, jamaikanischer Musiker
  • 1982: Britta Heidemann, deutsche Degenfechterin, Weltmeisterin, Olympiasiegerin
  • 1982: Teko Modise, südafrikanischer Fußballspieler
  • 1984: Basshunter, schwedischer Musiker und DJ
  • 1984: David Müller, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Enis Alushi, deutscher Fußballspieler
  • 1985: José Vicente Toribio, spanischer Radrennfahrer
  • 1986: Umar Farouk Abdulmutallab, nigerianischer Terrorist
  • 1987: Lisa Andreas, englisch-zypriotische Sängerin
  • 1987: Éder, portugiesischer Fußballspieler
  • 1988: Juventina Napoleão, osttimoresische Marathonläuferin
  • 1988: Kaja Schmäschke, deutsche Handballspielerin
  • 1989: Jordin Sparks, US-amerikanische Sängerin
  • 1990: Jean-Baptiste Maunier, französischer Sänger und Schauspieler
  • 1990: Josef Newgarden, US-amerikanischer Rennfahrer
  • 1991: Jonas Langmann, deutscher Eishockeyspieler
  • 1992: Achraf Kharroubi, marokkanischer Boxer
  • 1993: Meghan Trainor, US-amerikanische Songwriterin und Popsängerin
  • 1994: Thibaut Favrot, französischer Skirennläufer
  • 1998: Genevieve Hannelius, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1998: Latto, US-amerikanische Rapperin
  • 2000: Joshua Bassett, US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Songwriter

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

  • 0866: Hungerus Frisus, Bischof von Utrecht
  • 1100: Břetislav II., böhmischer Herzog
  • 1104: Berk-Yaruq, Sultan der Großseldschuken
  • 1115: Olaf Magnusson, König von Norwegen
  • 1136: Jutta von Sponheim, Magistra des Nonnenkonvents vom Kloster Disibodenberg
  • 1204: Fujiwara no Shunzei, japanischer Dichter
  • 1239: Johann II. von Nesle, Herr von Nesle und Burggraf von Brügge
  • 1314: Rudolf III., Graf von Habsburg-Laufenburg
  • 1316: Aegidius Romanus, italienischer Augustiner-Eremit
  • 1366: Konrad I., Herzog von Glogau und Herr von Großpolen
  • 1397: Guido II., Graf von Blois, Dunois und Soissons, sowie Herr von Chimay und Avesnes
  • 1419: Johannes XXIII., Gegenpapst 1410–1415
  • 1476: Isabella Neville, älteste Tochter von Richard Neville

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1902: Richard von Krafft-Ebing, österreichischer Psychiater
  • 1908: Georg Christian von Lobkowitz, böhmischer Adeliger und Politiker
  • 1917: Franziska Xaviera Cabrini, italienisch-US-amerikanische Ordensgründerin
  • 1919: Hermann Weingärtner, deutscher Turner, Olympiasieger
  • 1923: Georg Luger, österreichischer Waffentechniker, Erfinder der Parabellum-Pistole
  • 1925: Alice Heine, Herzogin von Richelieu und Fürstin von Monaco
  • 1932: François-Xavier Mercier, kanadischer Sänger, Musikpädagoge und Komponist
  • 1938: Maximilian Graf von Wiser, deutscher Augenarzt
  • 1939: Ma Rainey, US-amerikanische Bluessängerin
  • 1940: Nathanael West, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1941: Karel Hašler, tschechischer Schauspieler, Sänger, Kabarettist, Autor, Regisseur und Filmproduzent
  • 1941: Leopoldo Mugnone, italienischer Dirigent und Komponist
  • 1942: Hans Anetsberger, deutscher Porträt- und Landschaftsmaler
  • 1942: Hans Coppi, deutscher Widerstandskämpfer
  • 1942: Harro Schulze-Boysen, deutscher Widerstandskämpfer
  • 1942: Libertas Schulze-Boysen, deutsche Widerstandskämpferin
  • 1942: Elisabeth Schumacher, deutsche Widerstandskämpferin
  • 1942: Kurt Schumacher, deutscher Widerstandskämpfer
  • 1942: Gerhard Wartenberg, deutscher Autor, Anarchosyndikalist
  • 1943: Franz Gribel, deutscher Reeder
  • 1943: Beatrix Potter, britische Kinderbuchautorin und Illustratorin
  • 1943: Heinrich Pudor, deutscher Publizist und Pionier der Freikörperkultur in Deutschland
  • 1944: Harry Langdon, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1947: Auguste Distave, belgischer Graphiker
  • 1949: Wilhelm August Lautenschläger, deutscher Komponist und Pianist

1951–2000

Samuel Beckett († 1989)
  • 1989: Samuel Beckett, irischer Schriftsteller (Warten auf Godot), Nobelpreisträger
  • 1990: Bernard Addison, US-amerikanischer Musiker
  • 1991: Raymond Cousse, französischer Schriftsteller und Schauspieler
  • 1991: Ernst Krenek, österreichischer Komponist
  • 1992: Mario Amendola, italienischer Drehbuchautor und Filmregisseur
  • 1994: Friedrich Aduatz, österreichischer Maler und Grafiker
  • 1995: Alois Ammerschläger, deutscher Unternehmer und Mäzen
  • 1995: James Edward Meade, britischer Wirtschaftswissenschaftler, Nobelpreisträger
  • 1995: Rafael Villanueva, dominikanischer Dirigent
  • 1998: Eric Alfons Arnlind, schwedischer Schachspieler
  • 2000: Herman Feshbach, US-amerikanischer Physiker

21. Jahrhundert

  • 2001: Jan Kott, polnischer Theaterwissenschaftler
  • 2002: Kurt Aepli, Schweizer Silberschmied, Schmuck- und Gerätegestalter sowie Berufspädagoge
  • 2002: Joe Strummer, britischer Rockmusiker (The Clash)
  • 2002: Hugh Desmond Hoyte, guyanischer Politiker, Minister, Premierminister, Staatspräsident
  • 2002: Mario Ruiz Armengol, mexikanischer Komponist, Pianist und Dirigent
  • 2002: Gabrielle Wittkop, französische Schriftstellerin und Künstlerin, Essayistin und Journalistin
  • 2003: Dave Dudley, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 2003: Doris Shadbolt, kanadische Kunsthistorikerin
  • 2003: Hans Koller, österreichischer Jazzmusiker und Maler
  • 2004: Otto Kretschmer, deutscher Jurist, Politiker, MdL, Landesminister
  • 2006: Galina Ustwolskaja, russische Komponistin
  • 2006: Manuela Wiesler, österreichische Flötistin
  • 2007: Julien Gracq, französischer Schriftsteller
  • 2008: Lansana Conté, guineischer Offizier und Politiker, Staatspräsident
  • 2008: Peter Steiner, deutscher Volksschauspieler
  • 2009: Milena Dvorská, tschechische Schauspielerin
  • 2010: Gerhard Schürer, deutscher Politiker, Mitglied des Politbüros des ZK der SED
  • 2013: Diomedes Díaz, kolumbianischer Vallenato-Sänger
  • 2014: Joe Cocker, britischer Rock/Blues-Sänger
  • 2014: Joseph Sargent, US-amerikanischer Filmregisseur, Filmproduzent und Schauspieler
  • 2014: Fritz Sdunek, deutscher Boxtrainer und ehemaliger Amateurboxer
  • 2015: Rolf Bossi, deutscher Jurist und Publizist
  • 2015: Freda Meissner-Blau, österreichische Politikerin, Abgeordnete zum Nationalrat
  • 2018: Paddy Ashdown, britischer Politiker
  • 2018: Thomas Kenner, österreichischer Arzt
  • 2018: Alfred Mechtersheimer, deutscher Offizier, Politiker und Publizist, MdB
  • 2019: Fritz Künzli Schweizer Fußballspieler
  • 2019: Gary Talbot, englischer Fußballspieler
  • 2020: Claude Brasseur, französischer Schauspieler
  • 2020: Edmund M. Clarke, US-amerikanischer Informatiker
  • 2020: Erkki Hytönen, finnischer Eishockeyspieler und -trainer

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 22. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Frankreich Départements.png
Karte der französischen Départements mit Regionen
Ralph Fiennes (Berlin Film Festival 2011) 2.jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
English actor/director Ralph Fiennes at the press conference for his film Coriolanus.
Bundesarchiv Bild 183-S01144, Berlin, Gustav Gründgens als 'Hamlet'.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S01144 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Berlin, Gustav Gründgens als "Hamlet"

Berlin, 21. Januar 1936, "Hamlet" im Staatl. Schauspielhaus unter der Regie Lothar Müthels. Gustav Gründgens in der Titelrolle. 909-36

Abgebildete Personen:

  • Gründgens, Gustav: Intendant, Regisseur, Schauspieler, Deutschland
Localització de la CA de Catalunya.png
Autor/Urheber: Martorell, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Map extent is fit to NUTS ES5 area (Eastern Spain).
BrandenburgerTorDezember1989.jpg
Brandenburger Tor am 1. Dezember 1989. Das Tor ist von der Ostberliner Seite bereits frei zugänglich, die offizielle Öffnung des Übergangs zum Westen am 22. Dezember steht noch bevor.
Ccandowner2003.jpg
(c) Pschemp, CC-BY-SA-3.0
CC the first cloned cat, shown here at age 2 in 2003 with her owner in College Station Texas.
Hamid Karzai.jpg
Afghan Interim Chairman Hamid Karzai in 2002
Kroenung Karl VI Frankfurt 1711.jpg
Feierlichkeiten anlässlich der Krönung Karls VI. am 22. Dez. 1711 auf dem Römerberg: Verrichtung der Erzämter
Vanessa Paradis Cabourg 2012.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Vanessa Paradis au festival du film de Cabourg
RobinGibb-2008.jpg
Robin Gibb at the Meet & Greet after the Dubai Jazz Festival on 1st March 2008, Dubai, United Arab Emirates
Cn-map-de.png
Karte der Komoren inkl. Mayotte
FrankKellogg.jpg

Frank B. Kellogg was an American politician and statesman.

1929 Nobel Peace Prize.