2013

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel
| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1980er | 1990er | 2000er | 2010er        
◄◄ | | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | | ►►
Jan. | Feb. | Mär. | Apr. | Mai | Jun. | Jul. | Aug. | Sep. | Okt. | Nov. | Dez.

2013

Der Whistleblower Edward Snowden enthüllt u. a. das Überwachungsprogramm PRISM und löst damit eine Überwachungs- und Spionageaffäre aus.
Papst Benedikt XVI.
Papst Benedikt XVI. verzichtet als erster Papst seit über 700 Jahren auf sein Amt; zu seinem Nachfolger wird mit Papst Franziskus erstmals ein Lateinamerikaner gewählt.
Proteste in der Türkei 2013
Proteste in der Türkei 2013 Demonstrationen und Aktionen von Bürgern in der Türkei gegen die Regierung Recep Tayyip Erdoğans
Ägyptische Demonstranten
Aufgrund von Protesten gegen die ägyptische Regierung kommt es zu einem Umsturz in Ägypten.
2013 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2766
Armenischer Kalender1461–1462
Äthiopischer Kalender2005–2006
Badi-Kalender169–170
Bengalischer Kalender1419–1420
Berber-Kalender2963
Buddhistischer Kalender2557
Burmesischer Kalender1375
Byzantinischer Kalender7521–7522
Chinesischer Kalender
 – Ära4709–4710 oder
4649–4650
 – 60-Jahre-Zyklus

Wasser-Drache (壬辰, 29)–
Wasser-Schlange (癸巳, 30)

Französischer
Revolutionskalender
CCXXICCXXII
221–222
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2069–2070
 – Shaka Samvat1935–1936
Iranischer Kalender1391–1392
Islamischer Kalender1434–1435
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Heisei 25
 – Kōki2673
Jüdischer Kalender5773–5774
Koptischer Kalender1729–1730
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4346
 – Juche-Ära102
Minguo-Kalender102
Olympiade der NeuzeitXXX
Seleukidischer Kalender2324–2325
Thai-Solar-Kalender2556

Das Jahr 2013 war wie das Vorjahr geprägt von den Nachklängen des Arabischen Frühlings. In Syrien ging der Bürgerkrieg das ganze Jahr weiter; in Ägypten wurde der gewählte Staatspräsident Mohammed Mursi durch das Militär abgesetzt. Außer in Ägypten kam es im Jahresverlauf, insbesondere in der zweiten Jahreshälfte, auch in der Türkei, in Thailand und in der Ukraine zu anhaltenden Bürgerprotesten.

Aus den Enthüllungen des ehemaligen Mitarbeiters des US-Geheimdienstes NSA, Edward Snowden, resultierte die NSA-Affäre, die zu weltweiten Protesten gegen die Spionagevorkehrungen der Vereinigten Staaten führte.

In Europa (speziell in der Eurozone) war das Jahr wie die vorherigen von der Eurokrise geprägt. Besonders in den von der Krise stark betroffenen Ländern Griechenland, Spanien, Portugal, Italien und Zypern kam es zu Protesten gegen die Krisenpolitik der Europäischen Union und gegen die Politik der eigenen Regierungen. Irland verließ hingegen im Dezember den Euro-Rettungsschirm.

Im Februar trat zum ersten Mal seit 1294 mit Benedikt XVI. ein Papst aus eigener Entscheidung zurück. Am 13. März wurde erstmals in der Geschichte mit Franziskus ein Lateinamerikaner zum Bischof von Rom gewählt. Er proklamierte einen Kurswechsel hin zu einer Kirche, die stärker für die Armen da sein solle.

Am 22. September 2013 wurde in Deutschland der Bundestag neu gewählt. Erstmals konnte die FDP die 5-Prozent-Hürde nicht überwinden, was nach vier Jahren zum Ende der Schwarz-gelben Koalition führte. Nach knapp drei Monaten konnte eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD, weiterhin unter der Bundeskanzlerin Angela Merkel, gebildet werden.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Kultur und Gesellschaft

Religion

Wissenschaft und Technik

Sport

Astronomie

Rauchspur des Meteors von Jekaterinburg am 15. Februar 2013

Wirtschaft

  • 01. Januar:

Soziales

  • 01. Januar:
  • 01. August:
  • Ein Betreuungsgeld wird in Deutschland an Eltern gezahlt, die ihre Kleinkinder im zweiten und dritten Lebensjahr zu Hause betreuen. Die Höhe beträgt monatlich pro Kind 100 Euro, ab August 2014 voraussichtlich 150 Euro pro Kind. Es besteht nunmehr für jedes Kind vom ersten Geburtstag an ein Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz.

Katastrophen

  • 27. Januar: Bei einem Brand in einem Nachtclub kommen im brasilianischen Santa Maria mehr als 230 Menschen ums Leben.[4]
  • Februar und März 2013 waren in Deutschland ungewöhnlich kalt. Der März 2013 war mit einer Durchschnittstemperatur von 0,2 Grad einer der sechs kältesten seit 1881. Speziell das Baugewerbe, die Landwirtschaft und der Einzelhandel litten; Ökonomen der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) schätzten die Schäden für die deutsche Wirtschaft auf etwa zwei Milliarden Euro. Winterschäden an Straßen belasteten die öffentlichen Haushalte; der Krankenstand war deutlich erhöht.[5][6]
  • 20. April: Bei einem Erdbeben der Stärke 7,0 in der chinesischen Provinz Sichuan sterben mindestens 100 Menschen.[7]
  • 24. April: Bei einem Gebäudeeinsturz in Sabhar in Bangladesch kommen mehr als 1100 Menschen ums Leben und mehr als 2400 werden verletzt.
  • 20. Mai: Ein ungewöhnlich starker Tornado richtet in Moore, Oklahoma (USA), schwere Verwüstungen an; 24 Menschen sterben und zahlreiche werden verletzt.
  • Mai bis Juni: schwere Hochwasserereignisse in Deutschland und Ländern Mitteleuropas nach starken Regenfällen.
  • 21. Juni: schwere Monsunregenfälle im indischen Teil des Himalaya verursachen Erdrutsche und Überschwemmungen, bei denen bis zu 6.000 Menschen sterben.
  • 24. Juli: Bei einem Eisenbahnunfall nahe der spanischen Stadt Santiago de Compostela sterben 79 Menschen und mehr als 140 werden verletzt.
  • August bis Oktober: Das Rim Fire in Kalifornien zerstört eine Fläche von 1012 km².
  • 24. September: Erdbeben der Stärke 7,7 in der pakistanischen Provinz Belutschistan. Über 500 Tote und hunderte Verletzter.
  • 03. Oktober: Beim Untergang eines Schiffes mit überwiegend afrikanischen Bootsflüchtlingen vor der Isola dei Conigli bei Lampedusa ertrinken mindestens 366 Menschen im Mittelmeer; 155 überleben.[8]
  • 11. Oktober: Bootsunglück vor Lampedusa – 268 Menschen ertrinken.
  • 07. November: Durch den Supertaifun Haiyan sterben auf den Philippinen mehr als 5.500 Menschen und etwa vier Millionen werden obdachlos.
  • 21. November: Beim Einsturz eines Supermarktes in Riga (Lettland) sterben mindestens 54 Menschen.

Gedenktage der UNO und ihrer Organisationen

  • 20. Februar: Welttag für soziale Gerechtigkeit (UNO)
  • 21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache (proklamiert von der UNESCO)
  • 08. März: Internationaler Frauentag (UNO)
  • 21. März: Internationaler Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung (UNO)
  • 22. März: Weltwassertag (UN-Wasser)
  • 23. März: Welt-Meteorologie-Tag (World Meteorological Organization)
  • 24. März: Welttuberkulosetag (WHO)
  • 04. April: Internationaler Tag gegen Landminen (UNO)
  • 07. April: Weltgesundheitstag (WHO)
  • 25. April: Weltmalariatag (WHO)
  • 21. Mai: Welttag für kulturelle Entwicklung (UNO)
  • 22. Mai: Internationaler Tag für biologische Vielfalt (UNEP)
  • 05. Juni: Welt-Umwelt-Tag (UNEP)
  • 08. Juni: Welttag der Ozeane (UNO)
  • 17. Juni: Welttag gegen Wüstenbildung und Dürre (UNCCD)
  • 26. Juni: Internationaler Tag der Hilfe für Folteropfer (UNODA)
  • 18. Juli: Nelson Mandela Day. Mit weltweiten wohltätigen Veranstaltungen (proklamiert von der Mandela-Stiftung, unterstützt von der UNO)
  • 15. September: Internationaler Tag der Demokratie (proklamiert durch die UNO)
  • 02. Oktober: Internationaler Tag der Gewaltlosigkeit (proklamiert durch die UNO)
  • 16. Oktober: Welt-Ernährungstag (Food and Agriculture Organization FAO)
  • 17. Oktober: Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut (proklamiert durch die UNO)
  • 24. Oktober: Internationale Woche der Abrüstung bis 30. Oktober (proklamiert durch die UNO)
  • 16. November: Internationaler Tag der Toleranz (proklamiert von der UNESCO)
  • 29. November: Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk (UNO)
  • 01. Dezember: Welt-AIDS-Tag (proklamiert durch die UNO)
  • 02. Dezember: Internationaler Tag für die Abschaffung der Sklaverei (proklamiert durch die UNO)
  • 03. Dezember: Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung (proklamiert durch die UNO)
  • 10. Dezember: Tag der Menschenrechte (OHCHR)
  • 18. Dezember: Internationaler Tag der Migranten (proklamiert durch die UNO)

Nobelpreise

Die Bekanntgabe der Nobelpreisträger des Jahres 2013 erfolgte vom 7. bis zum 14. Oktober 2013.[9] Die Verleihungen fanden am 10. Dezember, dem Todestag Alfred Nobels, in Stockholm und Oslo statt.

Jahreswidmungen

Initiativen

Gedenktage

(für jährlich wiederkehrende Tage: siehe → Liste von Gedenk- und Aktionstagen)

Januar

  • 01. Januar:
150. Geburtstag von Pierre de Coubertin, Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit
150. Jahrestag der Sklavenbefreiung in den USA (Emanzipations-Proklamation)
75. Jahrestag der Verwendung von Magnetbändern im deutschen Rundfunk[25]

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

75. Jahrestag der Unterzeichnung des Münchner Abkommens
100. Todestag von Rudolf Diesel, Erfinder des Dieselmotors

Oktober

November

  • 02. November: 100 Geburtstag von Burt Lancaster (US-amerikanischer Schauspieler)
  • 03. November: 100. Geburtstag von Marika Rökk (ungarische Schauspielerin)
  • 05. November: 100. Geburtstag von Vivien Leigh (US-amerikanische Schauspielerin)
  • 07. November: 100. Geburtstag von Albert Camus (französischer Schriftsteller)
  • 09. November: 75. Jahrestag der Novemberpogrome 1938 („Reichskristallnacht“)
  • 22. November:
100. Geburtstag von Benjamin Britten (britischer Komponist)
50. Jahrestag der Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy

Dezember

  • 03. Dezember: 125. Todestag von Carl Zeiß (deutscher Mechaniker und Unternehmer)
  • 08. Dezember: 200. Geburtstag von Adolph Kolping (deutscher Priester, Schriftsteller, Sozialreformer)
  • 12. Dezember: 150. Geburtstag von Edvard Munch (norwegischer Maler)
  • 13. Dezember: 150. Todestag von Friedrich Hebbel (deutscher Dichter)
  • 13. Dezember: 125. Jahrestag der Beschreibung der Funkübertragung durch Heinrich Hertz (Forschungsbericht „Über Strahlen elektrischer Kraft“)
  • 17. Dezember:
75. Jahrestag der ersten Kernspaltung durch Otto Hahn und seinen Assistenten Fritz Straßmann
50. Jahrestag des Passierscheinabkommens für die Besuche von Einwohnern West-Berlins in Ost-Berlin

Geboren

  • 22. Juli: George of Cambridge, Nummer 3 der britischen Thronfolge
  • 25. November: Iva Höpperger, österreichische Schauspielerin

Gestorben

Für die ausführliche Liste der Verstorbenen siehe Nekrolog 2013.

Januar

  • 01. Januar: Patti Page, US-amerikanische Sängerin (* 1927)
  • 03. Januar: Elmar Gunsch, österreichischer Moderator (* 1931)
  • 04. Januar: Thomas Holtzmann, deutscher Schauspieler (* 1927)
  • 09. Januar: Brigitte Alice Askonas, britische Immunologin (* 1923)
  • 09. Januar: James M. Buchanan, US-amerikanischer Ökonom und Nobelpreisträger (* 1919)
  • 10. Januar: Peter Fitz, deutscher Schauspieler (* 1931)
  • 10. Januar: George Gruntz, Schweizer Jazzmusiker und Komponist (* 1932)
  • 10. Januar: Claude Nobs, Schweizer Kulturmanager (* 1936)
  • 10. Januar: Ba Mamadou Mbaré, Präsident von Mauretanien (* 1946)
  • 11. Januar: Mariangela Melato, italienische Schauspielerin (* 1941)
  • 15. Januar: Nagisa Ōshima, japanischer Filmregisseur (* 1932)
  • 17. Januar: Jakob Arjouni, deutscher Schriftsteller (* 1964)
  • 17. Januar: Louise Martini, österreichische Schauspielerin (* 1931)
  • 19. Januar: Hans-Jürgen Massaquoi, deutsch-US-amerikanischer Autor (* 1926)
  • 19. Januar: Taihō Kōki, japanischer Sumōringer (* 1940)
  • 20. Januar: Jörg Steiner, Schweizer Schriftsteller (* 1930)
  • 22. Januar: Eva Rühmkorf, deutsche Politikerin (* 1935)
  • 23. Januar: Józef Kardinal Glemp, polnischer Erzbischof (* 1929)
  • 24. Januar: Ulrich Heising, deutscher Regisseur (* 1941)
  • 25. Januar: Martial Asselin, kanadischer Politiker (* 1924)
  • 25. Januar: Oliver Colbentson, US-amerikanischer Geiger und Musikpädagoge (* 1927)
  • 26. Januar: Edwin London, US-amerikanischer Komponist, Hornist, Dirigent und Musikpädagoge (* 1929)
  • 29. Januar: Reinhold Stecher, österreichischer Bischof (* 1921)
  • 30. Januar: Carl Fredrick Becker, US-amerikanischer Geigenbauer und -restaurator (* 1919)
  • 30. Januar: Gonzague Olivier, französischer Automobilrennfahrer und Bootsbauer (* 1921)

Februar

  • 01. Februar: Ed Koch, US-amerikanischer Politiker (* 1924)
  • 02. Februar: Mario Hernández, puerto-ricanischer Musiker und Komponist (* 1924)
  • 02. Februar: Chris Kyle, bekanntester US-amerikanischer Scharfschütze (* 1974)
  • 06. Februar: Doğan Andaç, türkischer Oberstleutnant, Fußballtrainer und -funktionär (* 1922)
  • 08. Februar: Kurt Hübner, deutscher Philosoph (* 1921)
  • 08. Februar: Friedrich Schenker, deutscher Komponist (* 1942)
  • 09. Februar: Keiko Fukuda, US-amerikanische Judoka japanischer Herkunft (* 1913)
  • 13. Februar: Stefan Wigger, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1932)
  • 14. Februar: Ronald Dworkin, US-amerikanischer Philosoph (* 1931)
  • 15. Februar: Dietrich Kittner, deutscher Kabarettist (* 1935)
  • 16. Februar: Tony Sheridan, britischer Musiker (* 1940)
  • 18. Februar: Otto Beisheim, deutsch-schweizerischer Unternehmer (* 1924)
  • 18. Februar: Otfried Preußler, deutscher Kinderbuchautor (* 1923)
  • 19. Februar: Gerhard Frey, deutscher Verleger und Politiker (* 1933)
  • 19. Februar: Robert Coleman Richardson, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger (* 1937)
  • 22. Februar: Ernst Breit, deutscher Gewerkschaftsfunktionär, 1982–1990 Vorsitzender des DGB (* 1924)
  • 22. Februar: Wolfgang Sawallisch, deutscher Dirigent (* 1923)
  • 26. Februar: Marie-Claire Alain, französische Organistin (* 1926)
  • 27. Februar: John Annus, lettisch-US-amerikanischer Maler und Fotograf (* 1935)
  • 27. Februar: Van Cliburn, US-amerikanischer Pianist (* 1934)
  • 27. Februar: Stéphane Hessel, französischer Diplomat und Autor (* 1917)
  • 28. Februar: Donald Arthur Glaser, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger (* 1926)

März

  • 01. März: Campbell Armstrong, britischer Drehbuchautor, Hochschullehrer und Autor (* 1944)
  • 05. März: Hugo Chávez, venezolanischer Politiker und Staatspräsident (* 1954)
  • 05. März: Dieter Pfaff, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1947)
  • 06. März: Sabine Bischoff, deutsche Fechterin (* 1958)
  • 06. März: Alvin Lee, britischer Sänger und Musiker (* 1944)
  • 07. März: Kenny Ball, britischer Trompeter und Bandleader (* 1930)
  • 13. März: Rosemarie Fendel, deutsche Schauspielerin (* 1927)
  • 13. März: Sepp Folger, deutscher Skirennläufer (* 1922)
  • 13. März: Rolf Schult, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1927)
  • 15. März: Anton Albertus Herman Kassenaar, niederländischer Biochemiker (* 1922)
  • 18. März: Peter Ensikat, deutscher Schriftsteller und Kabarettist (* 1941)
  • 21. März: Chinua Achebe, nigerianischer Schriftsteller (* 1930)
  • 23. März: Boris Beresowski, russischer Unternehmer (* 1946)
  • 23. März: Reinhard Lakomy, deutscher Komponist und Sänger (* 1946)
  • 27. März: Hjalmar Andersen, norwegischer Eisschnellläufer (* 1923)
  • 27. März: Heinz Funk, deutscher Filmkomponist (* 1915)
  • 28. März: Richard Griffiths, britischer Schauspieler (* 1947)
  • 29. März: Josef Auer, deutscher Jazzmusiker (* 1928)

April

  • 01. April: Oktay Aslanapa, türkischer Kunsthistoriker (* 1914)
  • 01. April: Peter Zurek, österreichischer Journalist (* 1943)
  • 02. April: Frédéric Othon Théodore Aristidès, französischer Comiczeichner (* 1931)
  • 02. April: Jess Franco, spanischer Filmregisseur (* 1930)
  • 03. April: Ruth Prawer Jhabvala, britische Schriftstellerin und Drehbuchautorin (* 1927)
  • 04. April: Roger Ebert, US-amerikanischer Filmkritiker (* 1942)
  • 06. April: Ottmar Schreiner, deutscher Politiker (* 1946)
  • 08. April: Margaret Thatcher, britische Politikerin und Premierministerin (* 1925)
  • 10. April: Robert Edwards, britischer Mediziner und Nobelpreisträger (* 1925)
  • 12. April: Brennan Manning, US-amerikanischer katholischer Theologe, Referent und Autor (* 1934)
  • 14. April: Colin Davis, britischer Dirigent (* 1927)
  • 16. April: Ali Kafi, algerischer Präsident (* 1928)
  • 16. April: Reinhard Lettmann, deutscher römisch-katholischer Bischof (* 1933)
  • 17. April: Dariush Safvat, iranischer Setār- und Santurspieler und Musikwissenschaftler (* 1928)
  • 18. April: Storm Thorgerson, britischer Grafikdesigner (* 1944)
  • 19. April: François Jacob, französischer Mediziner und Nobelpreisträger (* 1920)
  • 22. April: Vivi Bach, dänische Sängerin und Schauspielerin (* 1939)
  • 22. April: Richie Havens, US-amerikanischer Sänger und Musiker (* 1941)
  • 27. April: Jürgen Warnke, deutscher Politiker und Bundesminister (* 1932)

Mai

Juni

  • 02. Juni: Mario Bernardi, kanadischer Dirigent und Pianist (* 1930)
  • 03. Juni: Helge Jung, deutscher Komponist (* 1943)
  • 06. Juni: Tom Sharpe, britischer Schriftsteller (* 1928)
  • 06. Juni: Esther Williams, US-amerikanische Schauspielerin (* 1921)
  • 07. Juni: Pierre Mauroy, französischer Politiker (* 1928)
  • 08. Juni: Yoram Kaniuk, israelischer Schriftsteller (* 1930)
  • 08. Juni: Willi Sitte, deutscher Maler und Grafiker (* 1921)
  • 09. Juni: Iain Banks, britischer Schriftsteller (* 1954)
  • 09. Juni: Walter Jens, deutscher Altphilologe und Schriftsteller (* 1923)
  • 11. Juni: Miller Barber, US-amerikanischer Profigolfer (* 1931)
  • 11. Juni: Robert Fogel, US-amerikanischer Ökonom und Nobelpreisträger (* 1926)
  • 12. Juni: Jiroemon Kimura, japanischer ältester Mann der Welt (* 1897)
  • 15. Juni: Heinz Flohe, deutscher Fußballspieler (* 1948)
  • 15. Juni: José Froilán González, argentinischer Automobilrennfahrer (* 1922)
  • 16. Juni: Hans Hass, österreichischer Zoologe und Meeresforscher (* 1919)
  • 16. Juni: Ottmar Walter, deutscher Fußballspieler (* 1924)
  • 18. Juni: Otto Boll, von 1965 bis 1984 Bürgermeister bzw. Oberbürgermeister der Stadt Weil am Rhein (* 1920)
  • 19. Juni: James Gandolfini, US-amerikanischer Schauspieler (* 1961)
  • 19. Juni: Gyula Horn, ungarischer Politiker und Ministerpräsident (* 1932)
  • 20. Juni: Franz Xaver Eder, deutscher Bischof (* 1925)
  • 22. Juni: Allan Simonsen, dänischer Automobilrennfahrer (* 1978)
  • 23. Juni: Richard Matheson, US-amerikanischer Autor (* 1926)
  • 24. Juni: Emilio Colombo, italienischer Politiker (* 1920)

Juli

  • 02. Juli: Douglas C. Engelbart, US-amerikanischer Informatiker (* 1925)
  • 02. Juli: Fausia von Ägypten, persische Königin (* 1921)
  • 03. Juli: Gisela Fritsch, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1936)
  • 09. Juli: Anton Wladimirowitsch Antonow-Owsejenko, russischer Historiker und Dissident (* 1920)
  • 13. Juli: Cory Monteith, kanadischer Schauspieler und Musiker (* 1982)
  • 17. Juli: Manfred Gebhardt, deutscher Journalist und Autor (* 1927)
  • 18. Juli: Karl Czok, deutscher Historiker (* 1926)
  • 19. Juli: Bert Trautmann, deutscher Fußballspieler (* 1923)
  • 21. Juli: Heinz Meier, deutscher Schauspieler und Theaterleiter (* 1930)
  • 21. Juli: Rolf Schwendter, österreichischer Schriftsteller und Sozialwissenschaftler (* 1939)
  • 21. Juli: Rodney Wallace, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1949)
  • 22. Juli: Dennis Farina, US-amerikanischer Schauspieler (* 1944)
  • 23. Juli: Emile Griffith, US-amerikanischer Boxer (* 1938)
  • 23. Juli: Djalma Santos, brasilianischer Fußballspieler (* 1929)
  • 25. Juli: Franz Hesse, deutscher evangelisch-reformierter Theologe und Hochschullehrer (* 1917)
  • 25. Juli: Bernadette Lafont, französische Schauspielerin (* 1938)
  • 26. Juli: Şəfiqə Axundova, aserbaidschanische Komponistin (* 1924)
  • 26. Juli: J. J. Cale, US-amerikanischer Musiker und Komponist (* 1938)
  • 26. Juli: Rolf Haufs, deutscher Schriftsteller und Dichter (* 1935)
  • 28. Juli: Eileen Brennan, US-amerikanische Schauspielerin (* 1932)
  • 28. Juli: Jupp Darchinger, deutscher Fotograf (* 1925)
  • 29. Juli: Ludwig Averkamp, deutscher Bischof (* 1927)
  • 30. Juli: Berthold Beitz, deutscher Industrieller (* 1913)

August

  • 04. August: Renato Ruggiero, italienischer Politiker und Diplomat (* 1930)
  • 05. August: George Duke, US-amerikanischer Jazzmusiker (* 1946)
  • 05. August: Robert Häusser, deutscher Fotograf (* 1924)
  • 05. August: Jonathan Dümcke, deutscher Schauspieler (* 1991)
  • 08. August: Karen Black, US-amerikanische Schauspielerin (* 1939)
  • 10. August: László Csatáry, ungarischer NS-Kriegsverbrecher (* 1915)
  • 12. August: Friso von Oranien-Nassau, Prinz der Niederlande (* 1968)
  • 13. August: Lothar Bisky, deutscher Politiker (* 1941)
  • 14. August: Jörg Pleva, deutscher Schauspieler und Theaterregisseur (* 1942)
  • 15. August: Sławomir Mrożek, polnischer Schriftsteller und Dramatiker (* 1930)
  • 17. August: Claus Jacobi, deutscher Journalist (* 1927)
  • 18. August: Dezső Gyarmati, ungarischer Wasserballspieler und -trainer (* 1927)
  • 18. August: Tewfik Saleh, ägyptischer Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1926)
  • 19. August: Wolfgang Lüder, deutscher Jurist und Politiker (* 1937)
  • 19. August: Fritz Rau, deutscher Konzertveranstalter (* 1930)
  • 19. August: Lee Thompson Young, US-amerikanischer Schauspieler (* 1984)
  • 20. August: Elmore Leonard, US-amerikanischer Schriftsteller (* 1925)
  • 20. August: Erik Neutsch, deutscher Schriftsteller (* 1931)
  • 21. August: Charles Gordon Fullerton, US-amerikanischer Astronaut (* 1936)
  • 23. August: Rudolf Bieri, Schweizer Jurist und Staatsbeamter (* 1920)
  • 23. August: David Garrick, britischer Opern- und Popsänger (* 1945)
  • 24. August: Julie Harris, US-amerikanische Schauspielerin (* 1925)
  • 25. August: Gilmar, brasilianischer Fußballspieler (* 1930)
  • 25. August: Katja Paryla, deutsche Schauspielerin (* 1940)
  • 26. August: Wolfgang Herrndorf, deutscher Schriftsteller (* 1965)
  • 30. August: Seamus Heaney, irischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger (* 1939)
  • 31. August: David Frost, britischer Journalist und Fernsehmoderator (* 1939)

September

  • 01. September: Pál Csernai, ungarischer Fußballspieler und -trainer (* 1932)
  • 02. September: Valérie Benguigui, französische Schauspielerin (* 1965)
  • 02. September: Ronald Coase, britischer Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger (* 1910)
  • 02. September: Frederik Pohl, US-amerikanischer Schriftsteller (* 1919)
  • 05. September: Rochus Misch, deutscher SS-Mann (* 1917)
  • 07. September: Wolfgang Frank, deutscher Fußballspieler und -trainer (* 1951)
  • 12. September: Ray Dolby, US-amerikanischer Erfinder (* 1933)
  • 12. September: Erich Loest, deutscher Schriftsteller (* 1926)
  • 12. September: Otto Sander, deutscher Schauspieler (* 1941)
  • 16. September: Frithjof Aurich, deutscher Physikochemiker (* 1933)
  • 18. September: Hans Daiber, deutscher Journalist und Autor (* 1927)
  • 18. September: Marcel Reich-Ranicki, deutscher Literaturkritiker (* 1920)
  • 19. September: Hiroshi Yamauchi, japanischer Unternehmer (* 1927)
  • 21. September: Walter Wallmann, deutscher Politiker (* 1932)
  • 22. September: David H. Hubel, kanadischer Neurobiologe und Nobelpreisträger (* 1926)
  • 22. September: Álvaro Mutis, kolumbianischer Schriftsteller (* 1923)
  • 23. September: Paul Kuhn, deutscher Sänger und Musiker (* 1928)
  • 23. September: Heimo Kuchling, österreichischer Kunsttheoretiker (* 1917)
  • 25. September: Elisabeth Borchers, deutsche Schriftstellerin (* 1926)
  • 25. September: Hans-Joachim Rotzsch, deutscher Sänger und Chorleiter (* 1929)
  • 26. September: Helmut Simon, deutscher Richter des Bundesverfassungsgerichts (* 1922)
  • 28. September: Walter Schmidinger, österreichischer Schauspieler (* 1933)
  • 29. September: L. C. Greenwood, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1946)
  • 29. September: Yamasaki Toyoko, japanische Schriftstellerin (* 1924)

Oktober

  • 01. Oktober: Tom Clancy, US-amerikanischer Schriftsteller (* 1947)
  • 01. Oktober: Giuliano Gemma, italienischer Schauspieler (* 1938)
  • 03. Oktober: Sergei Below, sowjetisch-russischer Basketballspieler und -trainer (* 1944)
  • 04. Oktober: Võ Nguyên Giáp, vietnamesischer General (* 1911)
  • 05. Oktober: Carlo Lizzani, italienischer Filmregisseur (* 1922)
  • 07. Oktober: Patrice Chéreau, französischer Regisseur (* 1944)
  • 07. Oktober: Ovadja Josef, israelischer Rabbiner (* 1920)
  • 09. Oktober: Wilfried Martens, belgischer Politiker (* 1936)
  • 10. Oktober: Scott Carpenter, US-amerikanischer Astronaut (* 1925)
  • 11. Oktober: Wadih El Safi, libanesischer Sänger, Songwriter, Komponist und Schauspieler (* 1921)
  • 11. Oktober: Erich Priebke, deutscher Kriegsverbrecher (* 1913)
  • 11. Oktober: María de Villota, spanische Automobilrennfahrerin (* 1980)
  • 14. Oktober: Bruno Metsu, französischer Fußballspieler und -trainer (* 1954)
  • 15. Oktober: Rudolf Friedrich, Schweizer Politiker (* 1923)
  • 15. Oktober: Hans Riegel jr., deutsch-österreichischer Unternehmer (* 1923)
  • 16. Oktober: Ed Lauter, US-amerikanischer Schauspieler (* 1938)
  • 16. Oktober: Simon Phillips, britischer Automobilrennfahrer (* 1934)
  • 17. Oktober: Günter Willumeit, deutscher Humorist und Entertainer (* 1941)
  • 20. Oktober: Dimiter Gotscheff, bulgarischer Theaterregisseur (* 1943)
  • 20. Oktober: Lawrence Klein, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger (* 1920)
  • 23. Oktober: Anthony Caro, britischer Bildhauer (* 1924)
  • 24. Oktober: Manolo Escobar, spanischer Sänger (* 1931)
  • 25. Oktober: Arthur C. Danto, US-amerikanischer Philosoph und Kritiker (* 1924)
  • 25. Oktober: Nigel Davenport, britischer Schauspieler (* 1928)
  • 25. Oktober: Bill Sharman, US-amerikanischer Basketballspieler und -trainer (* 1926)
  • 25. Oktober: Marcia Wallace, US-amerikanische Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1942)
  • 27. Oktober: Lou Reed, US-amerikanischer Sänger und Musiker (* 1942)
  • 28. Oktober: Tadeusz Mazowiecki, polnischer Politiker (* 1927)
  • 31. Oktober: Gérard de Villiers, französischer Schriftsteller (* 1929)

November

  • 01. November: Brigitte Neumeister, österreichische Schauspielerin (* 1944)
  • 02. November: Walt Bellamy, US-amerikanischer Basketballspieler (* 1939)
  • 04. November: Hans von Borsody, deutscher Schauspieler (* 1929)
  • 07. November: Manfred Rommel, deutscher Politiker (* 1928)
  • 09. November: Georg P. Salzmann, deutscher Büchersammler (* 1929)
  • 11. November: Domenico Bartolucci, italienischer Kirchenmusiker und Kardinal (* 1917)
  • 12. November: Alexander Serebrow, sowjetischer Kosmonaut (* 1944)
  • 12. November: John Tavener, britischer Komponist (* 1944)
  • 15. November: Raimondo D’Inzeo, italienischer Springreiter (* 1925)
  • 15. November: Glafkos Klerides, zypriotischer Politiker und Staatspräsident (* 1919)
  • 16. November: Chris Argyris, US-amerikanischer Verwaltungswissenschaften (* 1923)
  • 16. November: Žibuntas Mikšys, litauisch-amerikanischer Druckgraphiker und Schriftsteller (* 1923)
  • 17. November: Syd Field, US-amerikanischer Sachbuchautor (* 1935)
  • 17. November: Doris Lessing, britische Schriftstellerin (* 1919)
  • 19. November: Tibor Kovács, ungarischer Archäologe (* 1940)
  • 19. November: Frederick Sanger, britischer Biochemiker und Nobelpreisträger (* 1918)
  • 20. November: Dieter Hildebrandt, deutscher Kabarettist und Autor (* 1927)
  • 24. November: Amedeo Amadei, italienischer Fußballspieler und -trainer (* 1921)
  • 25. November: Bill Foulkes, britischer Fußballspieler und -trainer (* 1932)
  • 25. November: Chico Hamilton, US-amerikanischer Jazzmusiker und -komponist (* 1921)
  • 25. November: Peter Kurzeck, deutscher Schriftsteller (* 1943)
  • 26. November: Arik Einstein, israelischer Sänger (* 1939)
  • 26. November: Adolf Schmidt, deutscher Gewerkschafter und Politiker (* 1925)
  • 27. November: Nílton Santos, brasilianischer Fußballspieler (* 1925)
  • 27. November: Wolf Jobst Siedler, deutscher Verleger und Schriftsteller (* 1926)
  • 29. November: Chris Howland, britischer Moderator und Schauspieler (* 1928)
  • 30. November: Peter Graf, deutscher Tennistrainer und -manager (* 1938)
  • 30. November: Paul Walker, US-amerikanischer Schauspieler (* 1973)

Dezember

  • 02. Dezember: Junior Murvin, jamaikanischer Reggaemusiker (* 1946 oder 1949)
  • 03. Dezember: Paul Aussaresses, französischer General (* 1918)
  • 05. Dezember: Günther Förg, deutscher bildender Künstler (* 1952)
  • 05. Dezember: Nelson Mandela, südafrikanischer Freiheitskämpfer und Politiker (* 1918)
  • 05. Dezember: Colin Wilson, britischer Schriftsteller (* 1931)
  • 07. Dezember: Édouard Molinaro, französischer Filmregisseur (* 1928)
  • 08. Dezember: John W. Cornforth, australischer Chemiker und Nobelpreisträger (* 1917)
  • 09. Dezember: Zahit Atakan, türkischer Admiral (* 1923)
  • 09. Dezember: Eleanor Parker, US-amerikanische Schauspielerin (* 1922)
  • 10. Dezember: Jim Hall, US-amerikanischer Jazzmusiker und -komponist (* 1930)
  • 10. Dezember: Margot Kruse, deutsche Romanistin (* 1928)
  • 11. Dezember: Marion Asche, deutsche Physikerin und Professorin (* 1935)
  • 12. Dezember: Jang Song-thaek, nordkoreanischer Politiker (* 1946)
  • 14. Dezember: Peter O’Toole, irischer Schauspieler (* 1932)
  • 15. Dezember: Joan Fontaine, US-amerikanische Schauspielerin (* 1917)
  • 15. Dezember: Harold Camping, US-amerikanischer Radioprediger (* 1921)
  • 17. Dezember: Leland Smith, US-amerikanischer Komponist, Fagottist und Musikpädagoge (* 1925)
  • 18. Dezember: Ronald Biggs, britischer Postzugräuber (* 1929)
  • 19. Dezember: Herb Geller, US-amerikanischer Jazzmusiker und -komponist (* 1928)
  • 21. Dezember: Ismat Abdal Maguid, ägyptischer Diplomat (* 1923)
  • 21. Dezember: Peter Geach, britischer Philosoph und Logiker (* 1916)
  • 23. Dezember: Michail Kalaschnikow, sowjetischer Waffenkonstrukteur (* 1919)
  • 23. Dezember: Yusef Lateef, US-amerikanischer Jazzmusiker und -komponist (* 1920)
  • 24. Dezember: Helga M. Novak, deutsche Schriftstellerin (* 1935)
  • 26. Dezember: Marta Eggerth, ungarisch-amerikanische Sängerin und Schauspielerin (* 1912)
  • 28. Dezember: Halton Arp, US-amerikanischer Astronom (* 1927)
  • 29. Dezember: Simon Yussuf Assaf, libanesischer Priester und Poet (* 1938)
  • 29. Dezember: Wojciech Kilar, polnischer Komponist (* 1932)
  • 31. Dezember: James Avery, US-amerikanischer Schauspieler (* 1945)
  • 31. Dezember: Irina Korschunow, deutsche Schriftstellerin (* 1925)
  • 31. Dezember: Bruno Moravetz, deutscher Sportreporter (* 1921)

Galerie der Verstorbenen

Kulturelle Referenzen

Weblinks

Commons: 2013 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: 2013 – in den Nachrichten

Einzelnachweise

  1. Spiegel Online: Bürgerkrieg: Uno spricht von Tausenden Toten im Südsudan, 24. Dezember 2013.
  2. Limburger Bischof Tebartz-van Elst: Die Erklärung des Vatikans im Wortlaut, Spiegel Online, 23. Oktober 2013
  3. mersin2013.gov.tr: Homepage der Mittelmeerspiele 2013 (Memento vom 15. April 2015 im Internet Archive) (türkisch, englisch, französisch)
  4. "Trauriger Sonntag": Feuerinferno im Nachtclub „Kiss“ (Memento vom 30. Januar 2013 im Internet Archive)
  5. statista.com
  6. siehe auch welt.de vom 25. März 2013 (24 Millionen Tonnen Schnee in Kiew an einem Tag) und Rheinische Post online: Tausende Tonnen Schnee begraben Moskau und Kiew
  7. Xinhua: 7.0-magnitude earthquake hits SW China's Sichuan (Memento vom 28. Mai 2013 im Internet Archive) vom 20. April 2013
  8. vgl. z. B. dradio.de, Nachrichten vom 21. Oktober 2013, 23°°
  9. Prize Announcement Dates, Offizielle Webseite des Nobelpreises (abgerufen am 7. Oktober 2013).
  10. „Ein Deutscher und zwei Amerikaner gewinnen Nobelpreis für Medizin“ bei Spiegel Online, 7. Oktober 2013.
  11. The Nobel Prize in Physics 2013 (PDF; 172 kB) Pressemeldung
  12. UNO-Resolution A/RES/65/154 vom 20. Dezember 2010 (PDF, engl.)
  13. Beschreibung durch die Deutsche UNESCO-Kommission (dt.)
  14. UN-Resolution A/RES/66/221 vom 22. Dezember 2011 (PDF, engl.)
  15. nabu.de: Die Bekassine – Vogel des Jahres 2013
  16. Stiftung Naturschutz Hamburg: Blume des Jahres 2013 (Memento vom 10. Januar 2013 im Internet Archive)
  17. arnstadt.thueringer-allgemeine.de: Knabenkraut in Arnstadt zur Orchidee des Jahres gekürt Artikel vom 22. Oktober 2012
  18. BUND NRW Naturschutzstiftung: Schmetterling des Jahres 2013: Sumpfwiesen-Perlmuttfalter
  19. Verband Deutscher Sportfischer e. V.: Fisch des Jahres 2013 Die Forellen (Memento vom 11. Januar 2013 im Internet Archive)
  20. Kuratorium Baum des Jahres: Der Wild-Apfel ist Baum des Jahres 2013
  21. Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde: Reptil des Jahres 2013: Die Schlingnatter (Memento vom 16. Januar 2013 im Internet Archive)
  22. Deutsche Gesellschaft für Mykologie: 2013: Entoloma incanum (Fr.: Fr.) Hesler, Braungrüner Zärtling
  23. NaturFreunde Deutschlands
  24. Die Helme ist Flusslandschaft des Jahres 2012/2013. anglerverband.com. Archiviert vom Original am 15. Januar 2013. Abgerufen am 12. Januar 2013.
  25. Übersicht der Jahrestage 2013, herausgegeben vom Deutschen Rundfunkarchiv (Memento vom 13. August 2012 im Internet Archive) (PDF; 923 kB), abgerufen am 20. Oktober 2012
  26. siehe Tonstudio#Geschichte
  27. Geschichte der Funkausstellung auf ifa-berlin.com (Memento vom 16. Januar 2013 im Internet Archive) PDF, abgerufen am 20. Oktober 2012

Auf dieser Seite verwendete Medien

Manolo Escobar 2010 - Foto Pedro Andreo.jpg
Autor/Urheber: Pereandreo, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Manolo Escobar durante una actuación en Barcelona en Diciembre de 2010
Reich Ranicki Buch.jpg
(c) Smalltown Boy, CC-BY-SA-3.0
Marcel Reich-Ranicki bei der TV-Sendung Literatur im Foyer im Mainzer SWR-Funkhaus
CoronellaAustriaca3.jpg
(c) Christian Fischer, CC BY-SA 3.0
Detailausschnitt einer Schlingnatter (Coronella austriaca), hier ein halbwüchsiges, wahrscheinlich im zweiten Lebensjahr befindliches Tier mit einer geschätzten Körperlänge von 25 cm bei einem Durchmesser von vielleicht 10-12 mm. Es lag am Abend wärmetankend auf einem Sandweg in einem Heidegebiet.
Chavez-WSF2005.jpg
Autor/Urheber: Valter Campanato/ABr, Lizenz: CC BY 3.0 br
Hugo Chávez bei einem Besuch in Guatemala
Patrice Chéreau 66ème Festival de Venise (Mostra).jpg
Autor/Urheber: nicolas genin, Lizenz: CC BY-SA 2.0
66ème Festival du Cinéma de Venise (Mostra), 4ème jour (05/09/2009) Patrice Chéreau sortant d'une interview à l'Hôtel des bains au Lido, quelques minutes avant le tapis rouge du film Persécution
Hildegard Krekel 2010-2.jpg
© Achim Raschka / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Hildegard Krekel at NRW-Tag in Siegen 2010
PaulWalkerEdit-1.jpg
(c) Andre Luis, CC BY-SA 3.0
Siehe das Originalbild
Djalma Santos.jpg
Autor/Urheber: Fabio Rodrigues Pozzebom, Lizenz: CC BY 3.0 br
Djalma Santos with the FIFA World Cup (1958) trophy
Doris lessing 20060312 (jha).jpg
Autor/Urheber: Elke Wetzig (elya), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Doris Lessing, British writer, at lit.cologne, Cologne literature festival 2006, Germany
Margaret Thatcher cropped2.png
Autor/Urheber: Unbekannter Fotograf, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Former British Prime Minister Margaret Thatcher
Chris-Howland.jpg
(c) Michael Schilling, CC BY-SA 3.0
Chris Howland am 17.07.2009 zu Gast im ZDF-Studio Düsseldorf
Lou Reed at the Hop Farm Music Festival.jpg
Autor/Urheber: Man Alive!, Lizenz: CC BY 2.0
Lou Reed performing at the Hop Farm Music Festival on Saturday the 2nd of July 2011
Stubbendorf Wildapfelbaum.jpg
Autor/Urheber: Doris Antony, Berlin, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Ältester Wildapfelbaum (Holzapfel) Deutschlands zwischen Stubbendorf und Ehmkendorf in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Boloria titania 1.jpg
Autor/Urheber: Kristian Peters -- Fabelfroh 08:31, 12 August 2007 (UTC), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Natterwurz-Perlmuttfalter (Boloria titania)
Richie Havens 1972 Hamburg.jpg
Autor/Urheber: Heinrich Klaffs, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Richie Havens Live, Musikhalle Hamburg, May 1972
Reinhard Lakomy 2009.jpg
Autor/Urheber: Reinhard Lakomy, Lizenz: Copyrighted free use
Reinhard Lakomy Pressebild 2009
Edward Koch at commissioning of USS Lake Champlain (CG-57) cropped.jpg
Edward I. Koch, mayor of New York City, sports a sailor's cap at the commissioning ceremony for the guided missile cruiser USS LAKE CHAMPLAIN (CG 57). Location: NEW YORK, NEW YORK (NY) UNITED STATES OF AMERICA (USA)
Nelson Mandela-2008 (edit).jpg
(c) South Africa The Good News / www.sagoodnews.co.za, CC BY 2.0
Nelson Mandela in Johannesburg, Gauteng, on 13 May 2008.
2013 Chelyabinsk meteor trace.jpg
Autor/Urheber: Alex Alishevskikh, Lizenz: CC BY-SA 2.0

A huge meteor flew over the Urals early in the morning of 02/15/2013. The fireball exploded above Chelyabinsk city that caused damages of buildings and hundreds of people injured.

This photo was taken at about 200km distance in a minute after I saw the blast.

View original photo at https://photos.cyberborean.org/2021/03/2013-chelyabinsk-meteor-trail/
Bundesarchiv B 145 Bild-F034158-0018, Ausschnitt Eddi Arent.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F034158-0018 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA
Bundesarchiv-Logo-ohne-Wappen.svg

Kurztitel: Bonn, Bundeskanzler Brandt empängt Schauspieler 

Abgebildete Personen:
Eddi Arent

Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind von der Originalbeschreibung getrennt vorzunehmen. Zusätzlich können Sie dem Bundesarchiv Fehler melden.


Historische Originalbeschreibung: 

Bundeskanzler Willy Brandt empfängt Filmschauspieler

Entoloma incanum 15039.jpg
Autor/Urheber: This image was created by user Patrick Harvey (pg_harvey) at Mushroom Observer, a source for mycological images.
You can contact this user here., Lizenz: CC BY-SA 3.0
For more information about this, see the observation page at Mushroom Observer.
Tony-sheridan-1361107972.jpg
Autor/Urheber: Eddie Janssens, Lizenz: CC BY 3.0
Tony Sheridan, foto gemaakt in Liverpool.
Dieter Pfaff (Berlinale 2012).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Dieter Pfaff, German actor, Berlinale 2012, ARD Degeto Blue Hour Party
Chinua Achebe - Buffalo 25Sep2008 crop.jpg
(c) Stuart C. Shapiro, CC BY 3.0
Chinua Achebe speaking at Asbury Hall, Buffalo, as part of the "Babel: Season 2" series by Just Buffalo Literary Center, Hallwalls, & the International Institute.
Salmo trutta.jpg
Bachforelle
Fritz rau lesung.jpg
(c) Elwedritsch, CC-BY-SA-3.0
Fritz Rau bei einer Lesung seiner Biographie im Karlsruher Tollhaus im Februar 2006
Dieter Hildebrandt August 2010.jpg
Autor/Urheber: Christoph Vohler, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dieter Hildebrandt 2010 in München
BentoXVI-30-10052007.jpg
Autor/Urheber: Fabio Pozzebom/ABr, Lizenz: CC BY 3.0 br
Papst Benedikt XVI während eines Besuchs in São Paulo, Brasilien.
James Buchanan by Atlas network.jpg
Autor/Urheber: Atlas Network Official website, Lizenz: CC BY-SA 3.0
American economist James Buchanan won the 1986 Nobel Prize in Economics.
Georges Moustaki, Bestanddeelnr 927-0097.jpg
Autor/Urheber: Rob Mieremet / Anefo, Lizenz: CC0
Collectie / Archief : Fotocollectie Anefo

Reportage / Serie : Grand Gala du Disque in de RAI
Beschrijving : Georges Moustaki
Datum : 17 februari 1974
Locatie : Amsterdam, Noord-Holland
Trefwoorden : festivals, zangers
Persoonsnaam : Moustaki, Georges
Instellingsnaam : RAI
Fotograaf : Rob Mieremet / Anefo
Auteursrechthebbende : Nationaal Archief
Materiaalsoort : Negatief (zwart/wit)
Nummer archiefinventaris : bekijk toegang 2.24.01.05

Bestanddeelnummer : 927-0097
Wojciech Kilar 2 edit.jpg
Autor/Urheber: Cezary p; edit by Waugsberg (lights on the head corrected), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Der polnische Komponist Wojciech Kilar.
Seamus Heaney.jpg
Picture of the Irish poet and Nobel Prize winner Seamus Heaney at the University College Dublin, February 11, 2009.
Otto Sander Berlinale 2008.jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Otto Sander, Opening of the 58th Berlin International Film Festival
Nighttime mass protests in Ankara. Events of June 7-8, 2013-2.jpg
Autor/Urheber: Mstyslav Chernov, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Nighttime mass protests in Ankara. Events of June 7-8, 2013.
Bundesarchiv Bild 183-1986-0226-333, Bonn, Besuch Volkskammer-Delegation, Sindermann cropped.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Bundesarchiv-Logo-ohne-Wappen.svg

Kurztitel: Bonn, Besuch Volkskammer-Delegation, Sindermann 

Abgebildete Personen:

  • Beitz, Berthold: Präsident der Krupp-Stiftung, Aufsichtsratsvorsitzender Krupp GmbH, Bundesrepublik Deutschland (GND 118842056) * Sindermann, Horst: Volkskammerpräsident, stellvertretender Staatsratsvorsitzender, DDR * Moldt, Ewald: Leiter der Ständigen Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, DDR

Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind von der Originalbeschreibung getrennt vorzunehmen. Zusätzlich können Sie dem Bundesarchiv Fehler melden.


Historische Originalbeschreibung: 

ADN-ZB/Koard-26.2.1986 BRD: Besuch VK-Delegation
Der Präsident der Volkskammer der DDR, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Horst Sindermann, hielt sich an der Spitze einer Delegation der Volkskammer der DDR vom 19. - 22.2.86 in der BRD auf. Er folgte damit einer Einladung des Vorsitzenden der Fraktion der SPD im Bundestag, Dr. Hans-Jochen Vogel, die anläßlich eines Besuches einer von Prof. Dr. Horst Ehmke geleiteten Delegation der SPD-Bundestagsfraktion bei der Volkskammer im März 1984 ausgesprochen worden war.
UBz: Horst Sindermann (Mitte) im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Friedrich Krupp GmbH,
Dr. Berthold Beitz (1.v.l.), auf dem Empfang des Leiters der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Ewald Moldt (1.v.r.).

Morsi's ouster celebrations Tahrir 20130707-1.jpg
Thousands poured into Tahrir Square to celebrate what they are calling Egypt's "Second Revolution", the military's ouster of president Mohamed Morsi, July 7, 2013.
Edward Snowden-2.jpg
(c) Laura Poitras / Praxis Films, CC BY 3.0
Edward Snowden speaks about the NSA leaks in an interview with reporter Glenn Greenwald at the hotel The Mira Hong Kong. First published in The Guardian.
Cory Monteith at GLAAD Awards.jpg
Autor/Urheber: Greg Hernandez, Lizenz: CC BY 2.0
Cory Monteith at the GLAAD Awards on April 17, 2010
Quinua.JPG
Quinua-Pflanzen (Quinoa) in der Nähe von Cachora, Apurímac, Peru. 3800m.ü.M.
Repentance-0028.JPG
Autor/Urheber: Björn Sothmann, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Orchid Orchis purpurea at La Repentance at the Swiss-French Border