2006

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
◄◄ | | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | | ►►
Jan. | Feb. | Mär. | Apr. | Mai | Jun. | Jul. | Aug. | Sep. | Okt. | Nov. | Dez.

2006
Proteste in Paris gegen Karikaturen mit dem Gesicht Mohammeds
Proteste in Paris gegen Karikaturen mit dem Gesicht Mohammeds
Außerordentliche Sitzung des Gouverneursrats der IAEO
Sitzung des Gouverneursrats der IAEO zum umstrittenen Atomprogramm des Iran
Zerstörtes Gebäude im Südlibanon
Im Libanonkrieg zerstörtes Gebäude
2006 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2759
Armenischer Kalender1454–1455
Äthiopischer Kalender1998–1999
Badi-Kalender162–163
Bengalischer Kalender1412–1413
Berber-Kalender2956
Buddhistischer Kalender2550
Burmesischer Kalender1368
Byzantinischer Kalender7514–7515
Chinesischer Kalender
 – Ära4702–4703 oder
4642–4643
 – 60-Jahre-Zyklus

Holz-Hahn (乙酉, 22)–
Feuer-Hund (丙戌, 23)

Französischer
Revolutionskalender
CCXIVCCXV
214–215
Hebräischer Kalender5766–5767
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2062–2063
 – Shaka Samvat1928–1929
Iranischer Kalender1384–1385
Islamischer Kalender1426–1427
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Heisei 18
 – Kōki2666
Koptischer Kalender1722–1723
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4339
 – Juche-Ära95
Minguo-Kalender95
Olympiade der NeuzeitXXVIII
Seleukidischer Kalender2317–2318
Thai-Solar-Kalender2549

Jahreswidmungen

Personen

  • 2006 ist in Österreich Mozartjahr (anlässlich des 250. Geburtstages des Komponisten). Allein Ende Januar finden (auch in Deutschland) hunderte Veranstaltungen statt. Auch der 150. Geburtstag von Sigmund Freud wird mit Kongressen etc. begangen, ebenso der 100. Geburtstag des Logikers Kurt Gödel.
  • 2006 ist in Norwegen Ibsenjahr. (anlässlich des 100. Todestages des Dramatikers)
  • 2006 ist in den Niederlanden das Rembrandtjahr. Der Geburtstag von Rembrandt van Rijn (1606–1669) jährt sich zum 400. Mal.
  • 2006 begeht man in Deutschland den 150. Todestag des Dichters Heinrich Heine (1797–1856), den 150. Todestag des Komponisten Robert Schumann (1810–1856), sowie den 50. Todestag des Dichters Bertolt Brecht (1898–1956).
  • 2006 ist in den Staaten Serbien und Kroatien das Tesla-Jahr. (ausgerufen durch die UNESCO)
  • 2006 wäre Hans Asperger (1906–1980), nach welchem das Asperger-Syndrom benannt wurde, 100 Jahre alt geworden. Darum wurde dieses Jahr mit Unterstützung des australischen Asperger-Spezialisten Tony Attwood zum „Internationalen Asperger-Jahr“ ernannt.

Initiativen

Artenschutz

Siehe auch: Natur des Jahres

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Siehe auch: Liste der Resolutionen des UN-Sicherheitsrates (2006)

Januar

Evo Morales wird am
22. Januar Präsident Boliviens

Februar

  • 1. Februar: Im Westjordanland beginnen israelische Sicherheitskräfte gegen den gewaltsamen Widerstand jüdischer Siedler mit der Zerstörung des Außenpostens Amona.
  • 5. Februar: Moslemische Demonstranten gegen die umstrittenen Mohammed-Karikaturen setzen das dänische Konsulat im Libanon in Brand. Infolge führen Proteste in anderen islamischen Ländern zu weiteren Gewalttaten und Bedrohung von EU-Institutionen.
  • 18. Februar: Das Assoziierungsabkommen Albaniens mit der EU unterzeichnet.
  • 26. Februar: Die Weltbevölkerung erreicht laut der US-Zensus-Behörde die Marke von 6,5 Milliarden Menschen.

März

  • In Frankreich führt der Gesetzentwurf Contrat première embauche zu wachsenden Studentenprotesten und -unruhen sowie zur Besetzung der Sorbonne. Das Gesetz soll die Kündigungsfristen ändern, um die hohe Jugendarbeitslosigkeit von 22 % zu verringern.
  • 11. März, Den Haag: Serbiens früherer Ministerpräsident Slobodan Milošević, seit 2001 beim UN-Kriegsverbrechertribunal inhaftiert, wird in seiner Zelle tot aufgefunden. Die Chefanklägerin Del Ponte hält Selbstmord als Ausweg vor der Verurteilung für möglich, was aber dementiert wird. Serbische Anhänger sprechen von Mord, und Moskauer Kreise glauben nicht an eine objektive Autopsie. Belgrads Behörden möchten verhindern, dass sein Grab zur unerwünschten Pilgerstätte wird.[2]
  • 13. März: Die Autopsie Miloševićs ergibt einen Herzinfarkt als Todesursache, was anderweitige Gerüchte in Serbien und Demonstrationen seiner Anhänger beendet. Nach langer Diskussion wird Miloševićs Begräbnis doch nicht in Moskau, sondern in seinem serbischen Geburtsort sein. Aufgebahrt wird er im BelgraderMuseum der Revolution“.
  • 16. März: Beginn der Operation Swarmer im Nordirak
  • 20. März: Die Präsidentenwahl in Weißrussland gewinnt Amtsinhaber Alexander Lukaschenka angeblich mit 82,6 %. Die OSZE und Wahlbeobachter stellen fest, dass die Wahlen nicht fair waren und internationalen Normen widersprachen. In Minsk demonstrieren Tausende Weißrussen trotz massiver Drohungen der Regierung.
  • 22. März: Die baskische separatistische Terrororganisation Euskadi Ta Askatasuna (ETA) kündigt einen dauerhaften Waffenstillstand an, der am 24. März in Kraft treten soll.
  • 22. März: Der Gründer der peruanischen Untergrundorganisation Movimiento Revolucionario Túpac Amaru, Victor Polay, wird von einem Gericht zu 32 Jahren Haft verurteilt.
  • 26. März: Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt
  • 28. März: An einem ausgerufenen nationalen Protesttag gehen drei Millionen Franzosen auf die Straße, um ihren Unmut gegen den Contrat première embauche zu bekunden. Das geplante Gesetz soll in Frankreich das Entlassen von Angestellten unter 26 Jahren ohne Begründung und ohne Vorwarnung in den ersten zwei Jahren des Arbeitsverhältnisses gestatten.

April

Mai

  • 1. Mai: 99 Tage nach ihrer Entführung im Irak werden die deutschen Ingenieure René Bräunlich und Thomas Nitzschke freigelassen. Mehrfach waren Videos aufgetaucht, auf denen mit der Ermordung der Deutschen gedroht wurde. Appelle der Familie, Mahnwachen in Leipzig und politische Statements begleiteten das Ereignis.
  • 5. Mai: Die sudanesische Regierung und die bedeutende Fraktion der Sudanesischen Befreiungsarmee (SLA) unter Minni Arcua Minnawi unterzeichnen ein Friedensabkommen in Abuja (Darfur-Krise).
  • 13. Mai: In São Paulo kommt es nach von der kriminellen Organisation Primeiro Comando da Capital geschürten Massenunruhen zum Ausnahmezustand. In brasilianischen Strafvollzugsanstalten nehmen zeitgleich Häftlinge 112 Gefängniswärter als Geiseln.
  • 14. Mai: Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck wird auf dem Parteitag in Berlin mit 95,07 % zum Vorsitzenden der SPD gewählt.
  • 19. Mai: Der Bundestag beschließt die Erhöhung der Umsatzsteuer von 16 auf 19 % und die Erhöhung der Versicherungssteuer.
Flagge des neuen Staates Montenegro

Juni

Juli

August

  • Der Bürgerkrieg in Sri Lanka flammt wieder auf. Nach Schätzungen des Roten Kreuzes fliehen annähernd 20.000 bis 30.000 Menschen aus der überwiegend von Moslems bewohnten Stadt Mutur im Bürgerkriegsgebiet.
  • 2. August: Die israelische Armee dringt tiefer in den Libanon ein: Kämpfe auch in der Region Baalbek.
  • 2. August: Der kubanische Präsident Fidel Castro gibt aufgrund wachsender gesundheitlicher Probleme seine Amtspflichten vorläufig an seinen Bruder Raúl ab.
  • 3. August: Die Stadt New York ruft erstmals in ihrer Geschichte den Hitzenotstand aus.
  • 10. August: Am Londoner Flughafen Heathrow werden 21 Terroristen festgenommen, welche mehrere Flugzeuge im Flug sprengen wollten.
  • 12. August: Die UNO verabschiedet einstimmig die Resolution 1701 zum Libanon.
  • 29. August: In mehreren Ferienorten am Mittelmeer in der Türkei erfolgen Bombenanschläge durch eine separatistische Kurdenorganisation.

September

2006: Bei ihrer Flucht Festgenommene auf dem Nangpa La
  • 30. September: Chinesische Grenzpolizisten eröffnen an der Grenze zu Nepal auf 75 tibetische Flüchtlinge das Feuer. Die Zwischenfälle auf dem Nangpa La sollen sieben Menschenleben gekostet haben.

Oktober

Bevölkerungsuhr der Vereinigten Staaten

November

Dezember

  • 31. Dezember: Nach einer Bilanz der Hilfsorganisation Reporter ohne Grenzen ist das Jahr 2006 insgesamt eines der gefährlichsten Jahre für Journalisten seit Beginn der statistischen Erhebung: In 21 Ländern wurden 81 Medienvertreter in Ausübung ihres Berufes getötet. Außerdem wurden 56 Reporter Opfer von Entführungen, in erster Linie im Irak und im Gazastreifen. Darüber hinaus kamen 32 Mitarbeiter von Medienvertretern (Fahrer, Übersetzer und Techniker) bei ihrer unterstützenden Arbeit ums Leben. Dabei war der Irak erwartungsgemäß zum vierten Mal hintereinander das gefährlichste Land für Journalisten mit 64 Opfern, gefolgt von Mexiko mit neun und den Philippinen mit sechs Toten.[3]

Wissenschaft und Technik

Sonde „New Horizons“
2006: Start von Sojus TMA-8

Wirtschaft

Kultur

siehe auch: Filmjahr 2006 und Literaturjahr 2006

Leipziger Buchmesse 2006
Gemälde Adele Bloch-Bauer I
  • 19. Juni: Der Kauf des von Gustav Klimt gemalten Porträts Adele Bloch-Bauer I durch den US-amerikanischen Unternehmer Ronald Lauder für 135 Millionen US-Dollar (106,7 Mio. Euro) wird in der Presse publik. Es ist zu diesem Zeitpunkt das teuerste verkaufte Bild.
Exponat im Musée du quai Branly
  • Die Ausstellung Rembrandt – Genie auf der Suche findet statt
  • Der deutsche Fotograf Andreas Gursky veröffentlicht die Fotomontage Mayday V. Sie zeigt die Westfalenhalle 1 als 18-stöckigen Turm.
  • Erstmalige Verleihung des Dr. Heinz-Cüppers-Preis


Katastrophen

Natur und Umwelt

  • Januar bis März 2006: in weiten Teilen Europas ist ungewöhnlich häufiger Schneefall zu verzeichnen. Die Schneedecke bleibt auch in vielen Städten durchgehend erhalten, obwohl die Gesamtmenge in manchen Regionen unter dem Jahresmittel liegt. Eine weitere Folge sind unüblich viele Lawinenabgänge in den Alpen
März: THW-Kräfte kämpfen sich durch Schneemassen
Ausbruch des Tungurahua 2006
  • 16. August: Der Vulkan Tungurahua in Ecuador bricht aus.
  • 2. Oktober: Ein T5/F2 Tornado verwüstet um etwa 2:00 Uhr morgens die Gemeinde Quirla in Thüringen.
  • 1. November: Der Sturm Britta wütet in Europa.
  • November: Der wärmste Herbst seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland. Insgesamt war das Jahr eins der wärmsten seit Beginn dieser Aufzeichnungen.

Religion

Papst Benedikt XVI. bei seinem Deutschlandbesuch 2006

Gesellschaft

Wappen des CV
  • Das internationale anonyme Pressemedium WikiLeaks wird ins Leben gerufen.
  • Das macht Schule wird gegründet.

Sport

siehe auch: Sportjahr 2006

Eröffnungszeremonie für die Olympischen Winterspiele in Turin
Feiernde deutsche Fans bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006

Katastrophen

  • 3. Februar: Beim Untergang der ägyptischen Fähre „Al-Salam Boccaccio 98“ im Roten Meer ertrinken etwa 1.000 Menschen.
  • 17. Februar: Bei einem Erdrutsch auf der Philippinen-Insel Leyte wird das gesamte Dorf Guinsaugon mit 1.800 Einwohnern verschüttet.
  • 8. April: Schiffsuntergang auf dem Volta-Stausee in Ghana. Etwa 120 Tote und 30 Überlebende.
  • 10. April: Großfeuer während einer Handelsmesse in Meerut (Indien) mit mindestens 100 Toten.
  • 3. Mai: Ein Airbus A320–211 der Armavia Fluglinie stürzt 6 km vor dem russischen Sotschi Flughafen ins Schwarze Meer. Alle 105 Passagiere und acht Crewmitglieder kommen dabei ums Leben. Zum Zeitpunkt des Absturzes herrschte heftiger Regen und schlechte Sicht. Das Flugzeug war von der armenischen Hauptstadt Jerewan aus gestartet.
  • 9. Juli Ein Airbus A310 der russischen Fluggesellschaft S7 Airlines schießt von Moskau kommend bei der Landung in Irkutsk über die Landebahn hinaus und rast ungebremst in eine Barriere aus Beton. Im Flugzeug befinden sich 195 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder, 131 Menschen kommen ums Leben, 55 werden schwer verletzt.
  • 22. August: Beim Absturz einer russischen Passagiermaschine in der Ukraine sterben alle 170 Menschen an Bord, unter ihnen zwei Deutsche.
  • 29. September: Über dem brasilianischen Amazonas kollidieren zwei Flugzeuge. Während die Embraer Legacy 600 mit sieben Insassen beschädigt notlanden kann, stürzt die Boeing 737 (Gol-Transportes-Aéreos-Flug 1907) ab; alle 154 Menschen an Bord sterben.
  • 29. Oktober: Bei einem Flugzeugabsturz in Nigeria sterben über 100 Menschen.
  • 26. Dezember: In Lagos (Nigeria) sterben mehrere hundert Menschen bei der Explosion einer Erdöl-Pipeline, die von Dieben angezapft worden war.
  • 30. Dezember: Vor der indonesischen Insel Java sterben beim Untergang einer Fähre mit bis zu 850 Menschen an Bord vermutlich hunderte der Fahrgäste. Ein schwerer Sturm ließ die „Senopati“ kentern.

Geboren

  • Phoebe Austen, britische Schauspielerin und Theaterschauspielerin

Gestorben

Dies ist eine Liste der bedeutendsten Persönlichkeiten, die 2006 verstorben sind. Eine ausführlichere Liste steht im Nekrolog 2006.

Januar

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1119-013 / CC-BY-SA 3.0
Manfred Bofinger (1941–2006)
Günther Landgraf (1928–2006)
Ibrahim Rugova (1944–2006)
Johannes Rau (1931–2006)

Februar

Betty Friedan (1921–2006)
Andreas Katsulas (1946–2006)
Hermann Lein (1920–2006)
Andrei Pawlowitsch Petrow (1930–2006)
Ray Barretto (1929–2006)
Richard Bright (1937–2006)

März

Slobodan Milošević (1941–2006)
Stanisław Lem (1921–2006)

April

Alexander Buel Trowbridge (1929–2006)
Paul Spiegel (1937–2006)

Mai

Kazimierz Górski (1921–2006)
Alan Kotok (1941–2006)
Boštjan Hladnik (1929–2006)

Juni

Drafi Deutscher (1946–2006)
Robert Gernhardt (1937–2006)

Juli

Rudi Carrell (Bronzebüste) (1934–2006)

August

(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F055060-0007A / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0
Holger Börner (1931–2006)
James van Allen (1914–2006)
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F061789-0021 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0
Rainer Barzel (1924–2006)

September

Annemarie Wendl (1914–2006)
Steve Irwin (1962–2006)

Oktober

Klaus Renft (1942–2006)
Red Auerbach (1917–2006)

November

Bülent Ecevit (1925–2006)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1208-420 / Schöps, Elke / CC-BY-SA 3.0
Markus Wolf (1923–2006)
Jack Palance (1919–2006)

Dezember

Claude Jade (1948–2006)
Peter Dienel (1923–2006)
Augusto Pinochet (1915–2006)
Gerald Ford (1913–2006)

Datum unbekannt

  • Manfred Arlt, deutscher Architekt (* 1928)
  • Gertraud Evers-Boelter, deutsche Grafikerin (* 1913)
  • Reinhard Raue, deutscher Musiker (* 1953)
  • Siegfried Schoenbohm, deutscher Opernregisseur (* 1938)
  • Ursula Vogel, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1918)

Nobelpreise

Roger D. Kornberg

Musik

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2006 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.

Siehe auch: Kategorie:Musik 2006

Weblinks

Commons: 2006 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: 2006 – in den Nachrichten

Einzelnachweise

  1. Jahr der Informatik (Memento des Originals vom 10. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.informatikjahr.de
  2. Del Ponte hält Selbstmord für möglich, Spiegel, 12. März 2006.
  3. www.zeit.de Die Zeit (Memento des Originals vom 11. April 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zeit.de
  4. CSD in Köln: Karneval im Sommer (koeln.de). 18. Juli 2007, abgerufen am 27. März 2019.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Roger.Kornberg.JPG
Nobel Prize 2006 winner Roger Kornberg at FAirchild auditorium, Stanford
Klaus Renft(ThKraft).jpg
Autor/Urheber: Thomas Kraft (ThKraft), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Klaus Renft während eines Auftrittes in Eppendorf/Sachsen 2003.
Richard Bright (actor).jpg
Dit is een foto van thuis uit mijn persoonlijke collectie. De foto was teruggegeven door een casting agency nadat Richard was overleden. Dit is de foto die gebruikt was voor de casting voor Godfather III
Bundesarchiv Bild 183-1989-1119-013, Berlin, Demonstration.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1119-013 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Berlin, Demonstration

ADN-ZB Lehmann 19.11.89 Berlin: Mehrere tausend Berliner demonstrierten im Zentrum der Hauptstadt für die konsequente Verwirklichung von Meinungs-, Medien- und Versammlungsfreiheit auf der Grundlage der Verfassungsartikel 27 und 28. Zu den Rednern gehörte der Grafiker Manfred Bofinger.

[Rede Manfred Bofinger]

Abgebildete Personen:

  • Bofinger, Manfred: Karikaturist, DDR
RedAuerbach.jpg
061025-N-0696M-118 Washington, D.C. - Legendary basketball coach Red Auerbach speaks after being honored with the 2006 Lone Sailor Award by the w:United States Navy Memorial at the Grand Hyatt Hotel. The image of the Lone Sailor, that of a seagoing veteran standing ready for service in a faraway port, personifies the sacrifices, courage and commitment of Navy people past, present and future. Mr. Auerbach died three days later.
Prodi27marzo2007.jpg
Autor/Urheber: Roosewelt Pinheiro/ABr, Lizenz: CC BY 3.0 br
Italian Prime Minister, Romano Prodi.
RSF trilingual.gif
Logo of Reporters Without Borders, animated trilingual version (English, French, Spanish).
Paul Spiegel.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Iss-expedition 13-launch.jpg
With the launch of a Soyuz rocket, cosmonaut Pavel V. Vinogradov, Russia's Federal Space Agency Expedition 13 International Space Station commander, and astronaut Jeffrey N. Williams, NASA International Space Station science officer and flight engineer, began their mission Wednesday at 9:30 p.m. EST, (Thursday, March 30, 2006, 8:30 a.m. Kazakhstan time). They launched aboard a Soyuz TMA-8 rocket from the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan. Joining them for several days as a Soyuz crew member before returning home with the Expedition 12 crew is astronaut Marcos Pontes, Brazilian Space Agency.
James van Allen.jpg
James van Allen at the Smithsonian National Air & Space Museum in Washington D.C., USA.
2006 Olympics Opening Ceremony.jpg
Fireworks in the design of the Olympic rings is a highlight moment during the 2006 Winter Olympics opening ceremony in Turin, Italy, Friday, Feb. 10, 2006.
Gerald Ford.jpg
Gerald Ford, Offizielles Portrait des Präsidenten.
WappenCV.gif
Autor/Urheber: Thw1309, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Coat of arms of the Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen.
THW Einsatz Schneekatastrophe 04-03-06.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Nallchen in der Wikipedia auf Deutsch, Lizenz: Copyrighted free use
Kräfte des Technischen Hilfswerks im Einsatz bei der Schneekatastrophe im März 2006
Peter Dienel.png
Peter C. Dienel / Foto: privat / Archiv Helms
Ray Barretto05.JPG
Autor/Urheber: Roland Godefroy, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ray Barretto (left) en concert à Deauville (Normandie, France) le 15 juillet 1991.
Kazimierz Górski.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: GFDL 1.2
Kazimierz Górski - Polish national football team coach in President Palace
020206 IAEA Director General ElBaradei, Olli Heinonen, Japan Ambassador Yukiya Amano (Photo Credit D. Calma - IAEA).jpg
Außerordentliche Sitzung des Gouverneursrats der IAEO in Wien (2. Februar 2006)
Bundesarchiv B 145 Bild-F061789-0021, Hamburg, CDU-Bundesparteitag, Barzel.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F061789-0021 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
2.-5.11.1981
30. Bundesparteitag der CDU in Hamburg im Congress Centrum
Phoca vitulina he.jpg
Autor/Urheber: Andreas Trepte, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Seehund
Papst benedikt XVI in freising.jpg
Papst Benedikt XVI. in Freising.
Uspopclock300million.png
U.S. population clock hits 300,000,000.
Guenther Landgraf.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: Copyrighted free use
Prof. Dr. Günther Landgraf (1928–2006), Deutscher Physiker und 1990–1994 erster frei gewählte Rektor der TU Dresden
New Horizons 1.jpg

In the clean room at KSC’s Payload Hazardous Servicing Facility, technicians prepare the New Horizons spacecraft for a media event. Photographers and reporters will be able to photograph the New Horizons spacecraft and talk with project management and test team members from NASA and the Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory.

The RTG seen in this picture is not the real flying unit and is only a mockup. The real RTG was installed shortly before launch.
Quai Branly exhibit 04.JPG
Exhibit at the Musée du quai Branly, Paris, France
Steve Irwin.jpg
Autor/Urheber: Richard Giles, aka User rich115 on Flickr, Lizenz: CC BY 2.0
Steve Irwin
Phlox rosa.jpg
Autor/Urheber: Max H. Gerlach, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Phlox Blüte
Milosevic-Lopez cropped.jpg
Serbian President Slobodan Milosevic attending a meeting in Belgrade with Admiral T. Joseph Lopez, US Navy, Allied Forces Southern Europe, United States Naval Forces Europe and Commander of the Implementation Forces (IFOR).
Wm-oly-de-cr.jpg
Autor/Urheber: René Stark, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Fans im Olympiapark München beim Spiel Deutschland - Costa Rica
PopulusNigra.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Marienkaefer04.jpg
Autor/Urheber: Elektromann, Lizenz: Copyrighted free use
Marienkäfer
Claude Jade.jpg
Autor/Urheber: Annola, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Actress Claude Jade 1994 in Paris
Andrei Petrov.jpg
(c) Kremlin.ru, CC BY 4.0
Andrei Petrov, Russian composer
Iraq, Saddam Hussein (222).jpg
Image from Iraqi state television. Reproduced here [2]
Rudi Carrell Büste.jpg
Autor/Urheber: Ilona Eggers, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Die Rudi-Carrell-Büste wurde 2006 von Bildhauer Carsten Eggers geschaffen
Tungurahua eruption.JPG
Tunguruahua, Ecuador
Bundesarchiv Bild 183-1989-1208-420, Markus Wolf.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1208-420 / Schöps, Elke / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB/Schöps/8.12.89/Berlin: Markus Wolf ; Schriftsteller.
Morales 20060113 02.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY 3.0 br
Stanisław Lem.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Nangpa La killings 1.jpg
Autor/Urheber: Pavle Kozjek, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Nangpa La killings. Chinese People's Armed Police in Advanced Base Camp on Cho Oyu with captured Tibetan children, looking back towards Nangpa La.
Drafi Deutscher.jpg
Autor/Urheber: Kungfuman, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Drafi Deutscher, german Schlager singer (Marmor, Stein und Eisen bricht)
Cottus gobio.jpg
Autor/Urheber: Groppe, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Groppe im westlichen Bodensee bei Wallhausen
Paris 2006-02-11 anti-caricature protest bannieres dsc07543.jpg
Autor/Urheber: David Monniaux, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
[February 11, 2006 Parisian protest against the publication of caricatures of Muhammad
Robert gernhardt.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Betty Friedan 1960.jpg
Betty Friedan, American feminist and writer.
Bombed commercial centre.jpg
Autor/Urheber: Masser, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Building bombed by Israeli forces in Ghaziyeh on the road out of Sidon, south Lebanon
BostjanHladnik.JPG
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Žiga als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Boštjan Hladnik, slovenian film director

photo:Ziga 12:40, 30 May 2006 (UTC)
Alan Kotok by r12a.jpeg
Autor/Urheber: Richard Ishida from UK, Lizenz: CC BY-SA 2.0

I've had a couple of requests to use this photo for articles about Alan. I hereby give permission to anyone celebrating his life to freely use this photo.

You are welcome to use the full sized photo (2848x2136 pixels), and to make modifications if necessary.
Hermann Lein 1998.jpg
Autor/Urheber: PumpingRudi, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Hermann Lein 1998 bei einem seiner vielen Begegnungen mit Schülern und Schülerinnen in Oberösterreich
Andreas Katsulas.jpg
Autor/Urheber: Diane Krauss {-- DianeAnna), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Der amerikanische Schauspieler Andreas Katsulas beim Babylon 5-Event in Stuttgart, Deutschland, 2000.
Annemarie Wendl.jpg
Die Schauspielerin Annemarie Wendl spielte in der de:Lindenstraße die Rolle der Else Kling.
Bundesarchiv B 145 Bild-F055060-0007A, Köln, SPD-Parteitag, Börner.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F055060-0007A / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Außerordentlicher Parteitag der SPD im Messe-Kongreß-Zentrum in Köln zur Vorbereitung für die Europa-Parlament-Wahl 1979
Pinochet de Civil.jpg

Augusto Pinochet de Civil, sacada por principios de los años 1990

Foto sacada por alguien en La Moneda, Pinochet posando, a su izquierda se puede ver un hombro, ese es pariente mío. NO recuerdo cuándo fue sacada, el tampoco, pero fue por finales de los 1980 ó principios de los 1990, en una visita privada a Pinochet
Epipactis helleborine flowers2 220703.jpg
Autor/Urheber: Bernd Haynold, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Epipactis helleborine
Johannes rau 2004-05-16 berlin-RZ.jpg
Autor/Urheber: Johannes Liebmann Libbi, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Johannes Rau (2004)