2003

2003

US Navy 030402-N-5362A-004 U.S. Army Sgt. Mark Phiffer stands guard duty near a burning oil well in the Rumaylah Oil Fields in Southern Iraq.jpgDer Dritte Golfkrieg (auch Irakkrieg) beginnt.

Möllemann
FDP-Politiker Jürgen Möllemann stirbt unter nicht völlig geklärten Umständen bei einem Fallschirmsprung.
SARS
Die zuerst in der chinesischen Provinz Guangdong beobachtete Infektionskrankheit SARS entwickelt sich zur Pandemie
Jahreswidmungen
Initiativen
Initiative Wissenschaft im Dialog des BMBF:„Jahr der Chemie“
UNESCO:„Jahr des Süßwassers
Kulturhauptstadt Europas:Graz
Jahr der Bibel
Natur und Artenschutz
Arzneipflanze des Jahres:Artischocke
Baum des Jahres:Schwarz-Erle
Biotop des Jahres:Garten
Blume des Jahres:Kornrade
Fisch des Jahres (Deutschland):Barbe
Flusslandschaft des Jahres:Die Ilz
Gemüse des Jahres:Kartoffel
Haustier des Jahres:Haus- und Hofhund (Spitz und Pinscher)
Heilpflanze des Jahres:Mistel
Insekt des Jahres:Feldgrille
Landschaft des Jahres:Das alte Flandern
Orchidee des Jahres:Fliegen-Ragwurz
Pilz des Jahres:Papageigrüner Saftling
Schmetterling des Jahres:Waldteufel
Spinne des Jahres:Große Zitterspinne
Staude des Jahres:Salbei
Streuobstsorte des Jahres:Dattelzwetschge
Tier des Jahres:Wolf
Vogel des Jahres (Deutschland):Mauersegler
Vogel des Jahres (Schweiz):Distelfink
Weichtier des Jahres:Bauchige Windelschnecke
Schlagwörter
Wort des Jahres (Deutschland):Das alte Europa
Unwort des Jahres (Deutschland):Tätervolk
Satz des Jahres (Deutschland):Deutschland sucht den Superstar.“
Börsenunwort des Jahres:Bester Preis
Wort des Jahres (Österreich):Hacklerregelung
Unwort des Jahres (Österreich)Besitzstandswahrer
Satz des Jahres (Österreich)„Kinder statt Partys.“
Wort des Jahres (Liechtenstein)Souveränität
Unwort des Jahres (Liechtenstein)Theologischer Sondermüll
Satz des Jahres (Liechtenstein)„Liechtenstein ist wieder nach Wien, fast, heimgekehrt.“
Wort des Jahres (Schweiz)Konkordanz
Unwort des Jahres (Schweiz)Scheininvalide
Satz des Jahres (Schweiz)„Wählt Blocher, er hat diese Strafe verdient.“

Ereignisse

Politik

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Dieter Althaus wird Ministerpräsident des Freistaates Thüringen.

Juli

  • 04. Juli: Gemeinsame Erklärung über die Beendigung des Krieges in Côte d'Ivoire
  • 05. Juli: Parlamentswahlen in Kuwait
  • 06. Juli: Sghaïr Ould M'Bareck wird Regierungschef in Mauretanien
  • 06. Juli: Bei einem Referendum lehnt die Mehrheit der Abstimmenden in Korsika die vorgeschlagene Reform der Institutionen Korsikas ab.
  • 06. Juli: Abgeordnetenwahl in Mexiko
  • 15. Juli: Kuwait. Erstmals Trennung des Amtes des Kronprinzen und des Regierungschefs
  • 16. Juli: Putsch in São Tomé und Príncipe durch unzufriedene Soldaten, während sich Staatspräsident Fradique de Menezes im Ausland befindet.
  • 23. Juli: Der Putsch in São Tomé und Príncipe endet friedlich. Die beteiligten Soldaten ziehen sich in ihre Kasernen zurück und werden amnestiert – Präsident Fradique de Menezes kehrt aus dem Exil in Nigeria zurück und übernimmt wieder die Staatsgeschäfte
  • 27. Juli: Parlamentswahlen in Kambodscha

August

September

Flagge Estlands

Oktober

November

Dezember

Saddam Hussein wird bei Tikrit festgenommen.

Wirtschaft

Baureihe 101 mit InterCity
  • Die Deutsche Bahn nimmt nach Umsatzverlusten Teile des neuen Preissystems zurück und führt die „Bahncard 50“ ein, mit der man wieder um 50 Prozent reduzierte Fahrkarten ohne Zugbindung erwerben kann
  • Der Medienkonzern AOL Time Warner streicht das AOL aus seinem Namen, nachdem AOL und Time Warner 2001 fusionierten
  • 1. Januar: Die EU verbietet die irreführenden Bezeichnungen „light“ und „mild“ für Zigaretten
  • 27. Februar: Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Tadschikistan
  • 14. März: Der mautpflichtige Westerscheldetunnel wird eröffnet. Er ist der längste Straßentunnel der Niederlande.
  • 1. April: Der deutsche Verpackungsmittelkonzern Schmalbach-Lubeca geht in die Ball Packaging Europe über
  • 4. April: Der bundesweit im Mittelwellenbereich zu empfangende Popmusiksender Megaradio stellt wegen Insolvenz seinen Betrieb ein
  • Juni: Ein vierwöchiger Streik der IG Metall in Ostdeutschland für die Einführung der 35-Stunden-Woche bleibt erfolglos
  • 5. Juni: der Neue Markt, ein Segment der Börse, wird wieder geschlossen.
  • 20. Juni: Die Non-Profit-Organisation Wikimedia Foundation wird in Saint Petersburg in Florida gegründet. Sie erhält alle mit der Wikipedia oder ihren Schwesterprojekten in Zusammenhang stehenden Rechte an Namen und Domains sowie Server übertragen.
  • 10. Oktober: Das Wasserstraßenkreuz Magdeburg wird in Betrieb genommen und verkürzt die Fahrzeit von Binnenschiffen in Ost-West-Richtung um vier Stunden.
  • 11. November: Der in Birresborn angesiedelte Birresborner Phönix Sprudel wird wegen verunreinigter Quellen geschlossen
  • Das geplante satellitengestützte Autobahnmautsystem kann wegen technischer Probleme nicht planmäßig den Betrieb aufnehmen; seine Einführung wird Ende Dezember 2003 auf das dritte Quartal 2004 verschoben
  • Dezember: Das italienische Unternehmen Parmalat meldet Insolvenz an
  • 22. Dezember: Das Bankhaus Löbbecke wird zu 100 % Tochter der M.M.Warburg & CO
  • Taobao, die größte Handelsplattform Asiens geht online.

Bildung, Wissenschaft und Technik

Honda HA-420

Kultur

Walt Disney Concert Hall

Musik

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2003 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Singapur, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.

Siehe auch: Kategorie:Musik 2003

Gesellschaft

Eine Boeing 727
  • 23. Mai: Auf dem Flughafen Luanda wird die auf dem Rollfeld geparkte Boeing 727 mit dem Kennzeichen N844AA gestohlen. Das Flugzeug ist seit seinem unerlaubten Start in Angola verschwunden, eine weltweite Suche bleibt ergebnislos.

Religion

Sport

Katastrophen

Geboren

  • 03. Februar: Noa Szőllős, israelische Skirennläuferin
  • 08. Februar: Nurschat Tursunschanow, kasachischer Skispringer
  • 18. Februar: Yuki Kunii, japanischer Motorradrennfahrer
  • 26. Februar: Jamal Musiala, deutsch-englischer Fußballspieler
  • 17. März: Dennis Hauger, norwegischer Automobilrennfahrer
  • 01. Mai: Lizzy Greene, US-amerikanische Schauspielerin
  • 03. Mai: Florian Wirtz, deutscher Fußballspieler
  • 04. Mai: Lorenz Knöferl, deutscher Fußballspieler
  • 16. Mai: Matteo Markus Bok , italienischer Sänger
  • 01. Juni: Emjay Anthony, US-amerikanischer Schauspieler und Model
  • 11. Juni: Breanna Yde, australische Schauspielerin
  • 27. Juni: Tomokazu Harimoto, japanischer Tischtennisspieler
  • 29. Juni: Jude Bellingham, englischer Fußballspieler
  • 10. Juli: Matteo Nannini, italienischer Automobilrennfahrer
  • 26. Juli: Can Öncü, türkischer Motorradrennfahrer
  • 26. Juli: Deniz Öncü, türkischer Motorradrennfahrer
  • 30. Juli: Fynn-Luca Nicolaus, deutscher Handballspieler
  • 19. August: Bahattin Sofuoğlu, türkischer Motorradrennfahrer
  • 20. August: Théo Pourchaire, französischer Automobilrennfahrer
  • 14. September: Maurizio Magno, deutscher Schauspieler
  • 18. September: Aidan Gallagher, US-amerikanischer Schauspieler
  • 26. September: Maghschan Amankeldiuly, kasachischer Nordischer Kombinierer
  • 30. September: Bella Ramsey, britische Schauspielerin
  • 22. Oktober: Ethan Munck, US-amerikanischer Schauspieler
  • 05. November: Simon Halaski, deutscher Synchronsprecher
  • 06. November: Oskar Keymer, deutscher Schauspieler
  • 07. Dezember: Catharina-Amalia van Oranje, niederländische Kronprinzessin
  • 22. Dezember: Neel Sethi, US-amerikanischer Schauspieler

Gestorben

Dies ist eine Liste der bedeutendsten Persönlichkeiten, die 2003 verstorben sind. Für eine ausführlichere Liste siehe Nekrolog 2003.

Januar

Porträt von C. Douglas Dillon im US-Finanzministerium
  • 03. Januar: Sid Gillman, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer (* 1911)
  • 05. Januar: Buzz Busby, US-amerikanischer Rockabilly- und Bluegrass-Musiker (* 1933)
  • 05. Januar: Roy Jenkins, britischer Politiker (* 1920)
  • 07. Januar: Erich Beyreuther, deutscher lutherischer Theologe und Kirchenhistoriker (* 1904)
  • 07. Januar: František Kovaříček, tschechischer Komponist und Musikpädagoge (* 1924)
  • 07. Januar: Helmut Zenker, österreichischer Schriftsteller (* 1949)
  • 09. Januar: Pierre Bonnard, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer (* 1911)
  • 09. Januar: Wilfried Hasselmann, deutscher Politiker (* 1924)
  • 10. Januar: C. Douglas Dillon, US-amerikanischer Politiker und ehemaliger Finanzminister (* 1909)
  • 10. Januar: Roman Suchecki, polnischer Cellist und Musikpädagoge (* 1933)
  • 11. Januar: Mickey Finn, britischer Musiker (* 1947)
  • 12. Januar: Dean Amadon, US-amerikanischer Ornithologe (* 1912)
  • 12. Januar: Jaime Figueroa, puerto-ricanischer Geiger (* 1910)
  • 12. Januar: Leopoldo Fortunato Galtieri, argentinischer General und Politiker (* 1926)
  • 12. Januar: Maurice Gibb, britischer Musiker (* 1949)
  • 14. Januar: Chester Gill, barbadisch-schweizerischer Jazzmusiker, Komponist und Chorleiter (* 1928)
  • 14. Januar: Zenon Płoszaj, polnischer Geiger und Musikpädagoge (* 1924)
  • 16. Januar: Henryk Czyż, polnischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge (* 1923)
  • 18. Januar: Egon Boldt, deutscher Gewerkschafter und Politiker (* 1926)
  • 22. Januar: Lonny Kellner, deutsche Schauspielerin und Sängerin (* 1930)
  • 23. Januar: Nell Carter, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin (* 1948)
  • 24. Januar: Giovanni Agnelli, italienischer Unternehmer (* 1921)
  • 26. Januar: Annemarie Schimmel, deutsche Islamwissenschaftlerin (* 1922)
  • 27. Januar: Henryk Jabłoński, polnischer Politiker (* 1909)

Februar

  • 01. Februar: Herbert Wilhelmy, deutscher Geograph (* 1910)
  • 02. Februar: Lou Harrison, US-amerikanischer Komponist (* 1917)
  • 03. Februar: William Kelley, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1929)
  • 03. Februar: Peter Schat, niederländischer Komponist, Musikpädagoge und Musikschriftsteller (* 1935)
  • 05. Februar: Manfred von Brauchitsch, deutscher Automobilrennfahrer und Sportfunktionär (* 1905)
  • 07. Februar: Augusto Monterroso, guatemaltekischer Schriftsteller und Diplomat (* 1921)
  • 13. Februar: Walt Whitman Rostow, US-amerikanischer Ökonom und Wirtschaftshistoriker (* 1916)
  • 13. Februar: Claude Savard, kanadischer Pianist und Musikpädagoge (* 1941)
  • 14. Februar: Schaf Dolly, erstes geklontes Säugetier der Welt (* 1996)
  • 18. Februar: Michel Graillier, französischer Jazzpianist (* 1946)
  • 19. Februar: Volkmar Gabert, deutscher Politiker (* 1923)
  • 19. Februar: Amy Sue Rosen, US-amerikanische Tänzerin und Choreographin (* 1955)
  • 20. Februar: Cornelius Kweku Ganyo, ghanaischer Perkussionist und Tänzer (* 1937)
  • 20. Februar: Ulrich Roski, deutscher Liedermacher (* 1944)
  • 22. Februar: Frank Callaway, neuseeländischer Musiker, Musikpädagoge und Musikadministrator (* 1919)
  • 22. Februar: Kurt Gscheidle, deutscher Politiker (* 1924)
  • 23. Februar: Schlomo Argov, israelischer Diplomat (* 1929)
  • 23. Februar: Marcel Prawy, österreichischer Dramaturg, Opernkenner und Opernkritiker (* 1911)
  • 23. Februar: Maria von Schmedes, österreichische Sängerin und Schauspielerin (* 1917)
  • 24. Februar: Alberto Sordi, italienischer Schauspieler (* 1920)
  • 24. Februar: Alexander Leonowitsch Kemurdschian, russischer Raumfahrtingenieur (* 1921)
  • 25. Februar: Uwe Lüthje, deutsch-österreichischer Volkswirt (* 1931)
  • 26. Februar: Christian Goethals, belgischer Automobilrennfahrer (* 1928)
  • 27. Februar: Wolfgang Larrazábal, venezolanischer Offizier und Politiker (* 1911)
  • 27. Februar: Albert Steinberg, kanadischer Geiger und Dirigent (* 1910)
  • 28. Februar: Chris Brasher, britischer Leichtathlet und Olympiasieger (* 1928)
  • 28. Februar: Fidel Sánchez Hernández, salvadorianischer General und Politiker (* 1917)

März

  • 01. März: Nadine Conner, US-amerikanische Sängerin (* 1907)
  • 02. März: Antonio Arellano Durán, venezolanischer Bischof (* 1927)
  • 02. März: Malcolm Williamson, australischer Komponist (* 1931)
  • 03. März: Horst Buchholz, deutscher Schauspieler (* 1933)
  • 06. März: Saba Youakim, libanesischer Erzbischof von Petra und Philadelphia (Jordanien) (* 1914)
  • 08. März: Erik Sparre Andersen, dänischer Mathematiker (* 1919)
  • 09. März: Dsidra Ritenbergs, lettische Schauspielerin und Regisseurin (* 1928)
  • 10. März: Charles Cyroulnik, französischer Geiger (* 1923)
  • 10. März: Barry Sheene, englischer Motorrad-Rennfahrer (* 1950)
  • 10. März: Ottorino Volonterio, Schweizer Automobilrennfahrer (* 1917)
  • 12. März: Zoran Đinđić, serbischer Politiker (* 1952)
  • 17. März: Zoltán Kádár, ungarischer Archäologe und Kunsthistoriker (* 1915)
  • 19. März: Émile Genest, kanadischer Schauspieler und Komödiant (* 1921)
  • 24. März: Hans Hermann Groër, Erzbischof von Wien (* 1919)
  • 24. März: Heinrich Neuy, deutscher Bauhauskünstler, Maler (* 1911)
  • 26. März: Daniel Patrick Moynihan, US-amerikanischer Politiker und Soziologe (* 1927)
  • 26. März: Martin Schenkel, Schweizer Schauspieler und Sänger (* 1968)
  • 26. März: José Tamayo, spanischer Theaterleiter und -regisseur (* 1920)
  • 27. März: Winfried Albert Holtmann, deutscher Radsportmanager und Journalist (* 1941)
  • 28. März: Ludwig Elsbett, deutscher Erfinder des Elsbett-Motors (* 1913)
  • 28. März: Kurt Schmidtchen, deutscher Schauspieler (* 1930)
  • 30. März: Valentin Pawlow, sowjetischer Politiker (* 1937)
  • 31. März: George Connor, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1925)
  • 31. März: Fermín Vélez, spanischer Automobilrennfahrer (* 1959)

April

  • 01. April: Leslie Cheung, chinesischer Schauspieler (* 1956)
  • 02. April: Edwin Starr, US-amerikanischer Soulsänger (* 1942)
  • 06. April: Anita Borg, US-amerikanische Informatikerin und Frauenrechtlerin (* 1949)
  • 06. April: Susan French, US-amerikanische Schauspielerin (* 1912)
  • 07. April: Iropa Maurice Kouandété, Präsident von Dahomey (* 1932)
  • 08. April: Nathan Apea Aferi, ghanaischer Politiker (* 1922)
  • 13. April: Carlos Duarte, venezolanischer Komponist und Pianist (* 1957)
  • 14. April: Gerda Gmelin, deutsche Schauspielerin und Theaterintendantin (* 1919)
  • 16. April: Erika Eisenblätter-Laskowski, deutsche Malerin (* 1908)
  • 17. April: Werner Gerich, deutscher Ingenieur (* 1919)
  • 18. April: Edgar F. Codd, britischer Mathematiker und Informatiker (* 1923)
  • 19. April: Julián Plaza, argentinischer Tangokomponist und Arrangeur, Bandoneonist und Pianist (* 1928)
  • 20. April: Daijirō Katō, japanischer Motorrad-Rennfahrer (* 1976)
  • 20. April: Bernard Katz, britischer Biophysiker (* 1911)
  • 21. April: Nina Simone, US-amerikanische Jazz- und Bluessängerin (* 1933)
  • 24. April: Kazuko Saegusa, japanische Schriftstellerin, Essayistin und Literaturkritikerin (* 1929)
  • 25. April: Al Hood, US-amerikanischer Jazzpianist und Komponist (* ca. 1936)
  • 27. April: Klaus Mertens, deutscher Schauspieler (* 1929)
  • 27. April: Dorothee Sölle, deutsche evangelische Theologin (* 1929)

Mai

(c) Larry D. Moore, CC BY-SA 3.0
June Carter Cash (1999)
  • 01. Mai: Paul Moore, US-amerikanischer, anglikanischer Bischof (* 1919)
  • 02. Mai: Blaga Dimitrowa, bulgarische Schriftstellerin und Lyrikerin (* 1922)
  • 03. Mai: Paul Gerhard Aring, deutscher Theologe (* 1926)
  • 04. Mai: Johannes Agnoli, deutscher Politikwissenschaftler (* 1925)
  • 05. Mai: David Lewin, US-amerikanischer Musiktheoretiker, Musikwissenschaftler, Pianist und Komponist (* 1933)
  • 12. Mai: Sadruddin Aga Khan, persisch-französisch-schweizerischer UN-Flüchtlingshochkommissar (* 1933)
  • 14. Mai: Wendy Hiller, britische Schauspielerin (* 1912)
  • 15. Mai: June Carter, US-amerikanische Country Sängerin und Frau von Johnny Cash (* 1929)
  • 15. Mai: Constantin Dăscălescu, rumänischer Politiker (* 1923)
  • 16. Mai: William Charles Anderson, US-amerikanischer Science-Fiction-Autor (* 1920)
  • 16. Mai: Hannelore Marschall-Oehmichen, deutsche Puppenschnitzerin und Mitbegründerin der Augsburger Puppenkiste (* 1931)
  • 17. Mai: Luigi Pintor, italienischer Schriftsteller, Journalist und Politiker (* 1925)
  • 20. Mai: Walter Höllerer, deutscher Germanistikprofessor (* 1922)
  • 24. Mai: Edward Bogusławski, polnischer Komponist und Musikpädagoge (* 1940)
  • 25. Mai: Bill Paschal, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1921)
  • 27. Mai: Luciano Berio, italienischer Komponist (* 1925)
  • 28. Mai: Ilya Prigogine, russisch-belgischer Physikochemiker (* 1917)
  • 29. Mai: Karlheinz Idelberger, deutscher Mediziner (* 1909)
  • 30. Mai: Mickie Most, englischer Produzent, Schallplattenlabel-Inhaber und Musikverleger (* 1938)
  • 30. Mai: Günter Pfitzmann, deutscher Schauspieler (* 1924)

Juni

  • 03. Juni: Antoni Marianowicz, polnischer Diplomat, Journalist und Schriftsteller (* 1923)
  • 05. Juni: Patricia Blomfield Holt, kanadische Komponistin, Musikpädagogin und Pianistin (* 1910)
  • 05. Juni: Jürgen W. Möllemann, deutscher Politiker (* 1945)
  • 05. Juni: Manuel Rosenthal, französischer Dirigent und Komponist (* 1904)
  • 06. Juni: Bernhard Askani, deutscher Geschichtsdidaktiker und Schulbuchautor (* 1937)
  • 06. Juni: Angelika Kill, deutsche Nonne (* 1917)
  • 07. Juni: Héctor Cabrera, venezolanischer Sänger und Schauspieler (* 1932)
  • 06. Juni: Hilda Sour, chilenische Schauspielerin und Sängerin (* 1915)
  • 12. Juni: Gregory Peck, US-amerikanischer Schauspieler (* 1916)
  • 12. Juni: Rico Steinemann, Schweizer Journalist, Porsche-Rennleiter und Automobilrennfahrer (* 1939)
  • 14. Juni: Jimmy Knepper, US-amerikanischer Jazz-Posaunist (* 1927)
  • 14. Juni: Volker Kriegel, deutscher Jazzmusiker, Zeichner und Schriftsteller (* 1943)
  • 14. Juni: Dale Whittington, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1959)
  • 15. Juni: René Touzet, kubanischer Pianist, Komponist und Bandleader (* 1916)
  • 21. Juni: Piet Dankert, niederländischer Politiker (* 1934)
  • 21. Juni: Jules Marchal, belgischer Diplomat und Historiker (* 1924)
  • 25. Juni: Lester Maddox, US-amerikanischer Politiker (* 1915)
  • 26. Juni: Marc-Vivien Foé, kamerunischer Fußballspieler (* 1975)
  • 26. Juni: Denis Thatcher, britischer Geschäftsmann und Ehemann der britischen Premierministerin (* 1915)
  • 26. Juni: Strom Thurmond, US-amerikanischer Politiker (* 1902)
  • 29. Juni: Rodney Amateau, US-amerikanischer Drehbuchautor, Produzent und Regisseur (* 1923)
  • 29. Juni: Katharine Hepburn, US-amerikanische Schauspielerin (* 1907)
  • 30. Juni: Buddy Hackett, US-amerikanischer Komiker und Schauspieler (* 1924)

Juli

  • 01. Juli: Berta Ambrož, jugoslawische Sängerin (* 1944)
  • 01. Juli: Fernando Masone, italienischer Polizeichef (* 1936)
  • 02. Juli: Briggs Cunningham, US-amerikanischer Automobilrennfahrer, Konstrukteur und Segler (* 1907)
  • 04. Juli: Barry White, US-amerikanischer Soulsänger (* 1944)
  • 06. Juli: Buddy Ebsen, US-amerikanischer Schauspieler (* 1908)
  • 11. Juli: Ken Whyld, britischer Schachpublizist und Schachhistoriker (* 1926)
  • 12. Juli: Benny Carter, US-amerikanischer Jazzmusiker (* 1907)
  • 14. Juli: Compay Segundo, kubanischer Gitarrist und Komponist (* 1907)
  • 15. Juli: Tex Schramm, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1920)
  • 16. Juli: Walross Antje, Maskottchen des NDR (* 1976)
  • 16. Juli: Kurt Semm, deutscher Gynäkologe, Begründer der laparoskopischen Chirurgie (* 1927)
  • 17. Juli: Hans Abich, deutscher Filmproduzent und Rundfunkpublizist (* 1918)
  • 19. Juli: Pierre Graber, Schweizer Politiker (* 1908)
  • 19. Juli: Bill Bright, US-amerikanischer Evangelist (* 1921)
  • 20. Juli: Lauri Aus, estnischer Radrennfahrer (* 1970)
  • 21. Juli: Ingrid von Bothmer, deutsche Schauspielerin (* 1918)
  • 21. Juli: Victor Hasler, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer (* 1920)
  • 22. Juli: Kusai Hussein, irakischer Politiker und Sohn von Saddam Hussein (* 1966)
  • 22. Juli: Udai Hussein, irakischer Politiker und Sohn von Saddam Hussein (* 1964)
  • 24. Juli: Ija Alexejewna Arepina, sowjetische Schauspielerin (* 1930)
  • 24. Juli: Hans Schaffert, Schweizer evangelischer Geistlicher (* 1918)
  • 25. Juli: Ludwig Bölkow, deutscher Ingenieur und Unternehmer (* 1912)
  • 25. Juli: John Schlesinger, britischer Regisseur (* 1926)
  • 26. Juli: Jürgen Brandt, deutscher General (* 1922)
  • 27. Juli: Bob Hope, US-amerikanischer Komiker (* 1903)
Hislop bei Bray Hill

August

  • 01. August: Marie Trintignant, französische Schauspielerin (* 1962)
  • 02. August: Joachim Piefke, deutscher Manager (* 1921)
  • 03. August: Joseph Saidu Momoh, Präsident von Sierra Leone (* 1937)
  • 04. August: Anthony von Sourozh, russischer Bischof (* 1914)
  • 04. August: Frederick Chapman Robbins, US-amerikanischer Mikrobiologe (* 1916)
  • 05. August: Tite Curet Alonso, puerto-ricanischer Komponist (* 1926)
  • 05. August: Heinz Krekeler, deutscher Chemiker und Politiker (* 1906)
  • 08. August: Hermann Oxfort, Berliner Bürgermeister und Justizsenator (FDP) (* 1928)
  • 09. August: Gregory Hines, US-amerikanischer Stepptänzer und Schauspieler (* 1946)
  • 09. August: David Macdonald, kanadischer Organist (* 1952)
  • 09. August: Bill Perkins, US-amerikanischer Jazzsaxophonist und -flötist (* 1924)
  • 09. August: Skip Scott, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1941)
  • 12. August: Esteban Servellón, salvadorianischer Komponist, Musiker, Dirigent und Musikpädagoge (* 1921)
  • 13. August: Lothar Emmerich, deutscher Fußballspieler (* 1941)
Helmut Rahn (rechts)
  • 14. August: Helmut Rahn, deutscher Fußballspieler (* 1929)
  • 14. August: Regina Weicker, deutsche Hörspiel- und Drehbuchautorin (* 1945)
  • 16. August: Idi Amin, Diktator von Uganda (* 1928)
  • 18. August: Yolande Dulude, kanadische Sängerin (* 1931)
  • 19. August: Rudolf Austen, deutscher Maler und Grafiker (* 1931)
  • 19. August: Sérgio Vieira de Mello, UN-Sonderbeauftragter im Irak (* 1948)
  • 19. August: Carlos Roberto Reina, honduranischer Politiker (* 1926)
  • 19. August: Hermann Withalm, österreichischer Politiker (* 1912)
  • 23. August: Lino Borges, kubanischer Bolerosänger (* 1932)
  • 24. August: Wilfred Thesiger, britischer Forscher und Autor von Reiseberichten (* 1910)
  • 28. August: Peter Hacks, deutscher Dramatiker (* 1928)
  • 29. August: Horace Welcome Babcock, US-amerikanischer Astronom (* 1912)
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
  • 30. August: Charles Bronson, US-amerikanischer Schauspieler (* 1921)
  • 30. August: Peter Meven, deutscher Opern- und Konzertsänger (* 1929)
  • 31. August: Tadeusz Machl, polnischer Komponist, Organist und Musikpädagoge (* 1922)

September

  • 01. September: Sten G. Halfvarson, US-amerikanischer Musikpädagoge und Chorleiter (* 1915)
  • 03. September: Ute Mora, deutsche Schauspielerin (z. B. Lindenstraße) (* 1945)
  • 04. September: Lola Bobesco, rumänische Geigerin rumänischer Herkunft (* 1921)
  • 04. September: Tibor Varga, ungarischer Violinist (* 1921)
  • 05. September: Yūji Aoki, japanischer Manga-Zeichner (* 1945)
  • 05. September: Gordon Binkerd, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge (* 1916)
  • 05. September: Heinz Cramer, deutscher Stabsoffizier und Moderner Fünfkämpfer (* 1911)
  • 08. September: Leni Riefenstahl, deutsche Film-Regisseurin (* 1902)
  • 09. September: Edward Teller, US-amerikanischer Physiker (* 1908)
  • 11. September: Anna Lindh, schwedische Außenministerin (* 1957)
  • 11. September: John Ritter, US-amerikanischer Schauspieler (* 1948)
  • 12. September: Johnny Cash, US-amerikanischer Country-Sänger (* 1932)
  • 12. September: Ray Merrick, britischer Automobilrennfahrer (* 1918)
  • 14. September: Walter Davy, österreichischer Schauspieler (* 1924)
  • 17. September: Ljubica Marić, serbische Komponistin (* 1909)
  • 19. September: Dursun Akçam, türkischer Schriftsteller (* 1930)
  • 19. September: Slim Dusty, australischer Sänger (* 1927)
  • 19. September: Frank Lowe, US-amerikanischer Jazzsaxophonist (* 1943)
  • 20. September: Josef Anselm Patritius Graf Adelmann von Adelmannsfelden Freiherr von Hake, deutscher Theologe und Schriftsteller (* 1924)
  • 20. September: Gordon Mitchell, US-amerikanischer Schauspieler (* 1923)
  • 24. September: Hugh Gregg, US-amerikanischer Politiker (* 1917)
  • 25. September: Josef Guggenmos, Lyriker und Kinderbuchautor (* 1922)
  • 25. September: Franco Modigliani, italienischer Wirtschaftswissenschaftler (* 1918)
  • 25. September: Edward Said, US-amerikanischer Literaturtheoretiker und -kritiker palästinensischer Herkunft (* 1935)
  • 26. September: Shawn Lane, US-amerikanischer Rock- und Fusion-Gitarrist (* 1963)
  • 26. September: Robert Palmer, britischer Sänger (* 1949)
  • 27. September: Fay Helm, US-amerikanische Schauspielerin (* 1909)
  • 27. September: Jean Lucas, französischer Automobilrennfahrer (* 1917)
  • 27. September: Claus Weyrosta, baden-württembergischer Politiker (* 1925)
  • 28. September: Hanns Adrian, deutscher Architekt und Stadtplaner (* 1931)
  • 28. September: Olle Anderberg, schwedischer Ringer (* 1919)
  • 28. September: Elia Kazan, US-amerikanischer Regisseur (* 1909)

Oktober

(Von links:) Dave Lambert, John Simmons, Chubby Jackson, George Handy und Dizzy Gillespie in William P. Gottliebs Büro, New York, ca. Jul 1947
Foto William P. Gottlieb
  • 01. Oktober: Chubby Jackson, US-amerikanischer Jazzbassist (* 1918)
  • 01. Oktober: Peter Schubert, deutscher Albanologe und Diplomat (* 1938)
  • 02. Oktober: John Thomas Dunlop, US-amerikanischer Politiker und ehemaliger Arbeitsminister (* 1914)
  • 02. Oktober: Gunther Philipp, österreichischer Schauspieler (* 1918)
  • 05. Oktober: Neil Postman, US-amerikanischer Medienwissenschaftler (* 1931)
  • 05. Oktober: Denis Quilley, britischer Schauspieler (* 1927)
  • 07. Oktober: Israel Harold Asper, kanadischer Jurist, Medienunternehmer und Politiker (* 1932)
  • 07. Oktober: Arthur Victor Berger, US-amerikanischer Komponist, Musikpädagoge und -kritiker (* 1912)
  • 08. Oktober: Kozō Andō, japanischer Kendōka (* 1940)
  • 09. Oktober: Justinas Bašinskas, litauischer Komponist (* 1923)
  • 09. Oktober: Antanas Rekašius, litauischer Komponist (* 1928)
  • 10. Oktober: Eugene Istomin, US-amerikanischer Pianist (* 1925)
  • 11. Oktober: Ivan A. Getting, US-amerikanischer Physiker (* 1912)
  • 13. Oktober: Bertram Brockhouse, kanadischer Physiker (* 1918)
  • 14. Oktober: Moktar Ould Daddah, mauretanischer Politiker (* 1924)
  • 14. Oktober: Heinz Quermann, deutscher Fernsehunterhalter (* 1921)
  • 16. Oktober: László Papp, ungarischer Boxer (* 1926)
  • 19. Oktober: Alija Izetbegović, bosnischer Politiker und Staatsmann (* 1925)
  • 19. Oktober: Michael Hegstrand, US-amerikanischer Wrestler (* 1957 oder 1958)
  • 19. Oktober: Nello Pagani, italienischer Motorrad- und Automobilrennfahrer (* 1911)
  • 20. Oktober: Jack Elam, US-amerikanischer Schauspieler (* 1920)
  • 20. Oktober: Miodrag Petrović Čkalja, serbischer Schauspieler und Komiker (* 1924)
  • 20. Oktober: Frank Rand, US-amerikanischer Unternehmer und Automobilrennfahrer (* 1935)
  • 22. Oktober: Ron Collier, kanadischer Jazzposaunist, Komponist und Arrangeur (* 1930)
  • 23. Oktober: Song Meiling, Ehefrau von Chiang Kai-shek (* 1897)
  • 25. Oktober: Primo Angeli, italienischer Jazz- und Unterhaltungsmusiker (* 1906)
  • 26. Oktober: Peter Niklas Wilson, deutscher Jazzbassist und Musikwissenschaftler (* 1957)
  • 26. Oktober: Roberto García Morillo, argentinischer Komponist (* 1911)
  • 27. Oktober: Johnny Boyd, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1926)
  • 29. Oktober: Eduard Buess, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer (* 1913)
  • 29. Oktober: Hal Clement, US-amerikanischer SF-Autor (* 1922)
  • 30. Oktober: Abel Ehrlich, israelischer Komponist (* 1915)
  • 30. Oktober: Steve O’Rourke, britischer Musikmanager, Rennstallbesitzer und Automobilrennfahrer (* 1940)
  • 30. Oktober: Mike Yaconelli, US-amerikanischer Pastor, Ausbildner, Schriftsteller und Satiriker (* 1942)

November

  • 04. November: Lotte Berk, deutsch-britische Tänzerin, Gymnastik- und Tanzlehrerin (* 1913)
  • 05. November: Władysław Kruczek, polnischer Politiker (* 1910)
  • 06. November: Hallvard Johnsen, norwegischer Komponist (* 1916)
  • 06. November: Pit Krüger, deutscher Komiker, Sänger und Schauspieler (* 1934)
  • 09. November: Art Carney, US-amerikanischer Schauspieler (* 1918)
  • 10. November: Canaan Banana, Präsident von Simbabwe (* 1936)
  • 12. November: Jonathan Brandis, US-amerikanischer Schauspieler (* 1976)
  • 12. November: Tony Thompsong, US-amerikanischer Schlagzeuger (* 1954)
  • 13. November: Friedrich Gondolatsch, deutscher Astronom (* 1904)
  • 16. November: Augustine Eugene Hornyak, serbischer Bischof und Exarch von Großbritannien (* 1919)
  • 16. November: Martin Metz, rumäniendeutscher Kirchenmusiker und Komponist (* 1933)
  • 16. November: Zbigniew Śliwiński, polnischer Pianist und Musikpädagoge (* 1924)
  • 18. November: Michael Kamen, US-amerikanischer Filmmusikkomponist (* 1948)
  • 20. November: Robert Alastair Addie, britischer Schauspieler (* 1960)
  • 20. November: David Dacko, zentralafrikanischer Politiker (* 1930)
  • 24. November: Louai al-Atassi, syrischer General und Politiker (* 1926)
  • 25. November: Fernando Ariztía Ruiz, chilenischer Bischof (* 1925)
  • 26. November: Werner Böckenförde, deutscher Domkapitular, Theologe und Jurist (* 1928)
  • 26. November: Soulja Slim, US-amerikanischer Rapper (* 1977)
  • 27. November: Riccardo Malipiero, italienischer Komponist (* 1914)
  • 27. November: Will Quadflieg, deutscher Schauspieler (* 1914)
  • 29. November: Tony Canadeo, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1919)
  • 29. November: Jesse Carver, englischer Fußballspieler und -trainer (* 1911)
  • 30. November: Jack Brewer, US-amerikanischer Baseballspieler (* 1918)

Dezember

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1987-1122-014 / Link, Hubert / CC-BY-SA 3.0
Ignaz Kiechle 1987 mit Gästen aus der DDR: Werner Felfe (rechts) und Ewald Moldt.
  • 02. Dezember: Ignaz Kiechle, deutscher Politiker (* 1930)
  • 03. Dezember: David Hemmings, britischer Schauspieler (* 1941)
  • 06. Dezember: Carlos Arana Osorio, guatemaltekischer General und Politiker (* 1918)
  • 07. Dezember: Raúl Vale, mexikanischer Sänger, Komponist und Schauspieler (* 1944)
  • 11. Dezember: Bernard Dorival, französischer Kunsthistoriker und Kunstkritiker (* 1914)
  • 12. Dezember: Heydər Əliyev, aserbaidschanischer Politiker (* 1923)
  • 12. Dezember: Éva Besnyő, ungarisch-niederländische Fotografin (* 1910)
  • 12. Dezember: Keiko, Wal, der am Filmdreh von Free Willy mitarbeitete (*ca. 1976/1977)
  • 14. Dezember: Jeanne Crain, US-amerikanische Schauspielerin (* 1925)
  • 15. Dezember: Samuel R. Külling, Schweizer evangelisch-reformierter Pfarrer, Alttestamentler und Gründer und Rektor der FETA/STH (* 1924)
  • 16. Dezember: Judd Marmor, US-amerikanischer Psychiater (* 1910)
  • 16. Dezember: Gary Stewart, US-amerikanischer Countrymusiker und Liedtexter (* 1944)
  • 17. Dezember: Otto Graham, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer, Basketballspieler (* 1921)
  • 18. Dezember: Pierre Daignault, kanadischer Schauspieler, Folksänger und Schriftsteller (* 1925)
  • 19. Dezember: Hope Lange, US-amerikanische Schauspielerin (* 1931)
  • 21. Dezember: Alfonso zu Hohenlohe-Langenburg, deutscher Jet-Set-Star (* 1924)
  • 22. Dezember: Dave Dudley, (eigentlich Darwin David Pedruska), US-amerikanischer Country-Sänger (* 1928)
  • 22. Dezember: Doris Shadbolt, kanadische Kunsthistorikerin (* 1918)
  • 23. Dezember: Don Lamond, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger (* 1920)
  • 23. Dezember: Curley Money, US-amerikanischer Country-Musiker (* 1925)
  • 27. Dezember: Alan Bates, (Sir Alan Arthur), englischer Schauspieler (* 1934)
  • 29. Dezember: Tino Schwierzina, einziger nach dem Mauerfall gewählter Oberbürgermeister von Ost-Berlin (* 1927)
  • 31. Dezember: John Prchlik, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1925)

Datum unbekannt

  • Richard Down, britischer Automobilrennfahrer (* 1961)
  • Pedro Lerma, spanischer Pianist und Musikpädagoge (* 1916)
  • Eduardo Maturana, chilenischer Komponist (* 1920)

Nobelpreise

Abrikossow bei einer Vorlesung 2006 an der Technischen Universität Helsinki in Otaniemi, Finnland

Weitere Preise

Weblinks

Commons: 2003 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. heise online: Microsoft lässt Angriff von Lovsan/W32.Blaster ins Leere laufen. Abgerufen am 7. Oktober 2020.
  2. Efforts to recover Bangladesh ferry continue. IFRC 11. Juli 2003, abgerufen am 29. Oktober 2018.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Boeing 727-200 Advanced Champion LAX.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 2.0
Champion Air Boeing 727-2S7/Adv aircraft (N686CA) at Los Angeles International Airport (LAX/KLAX)
Infectious bronchitis virus.png
electron microscope image of the Infectious bronchitis virus as stated by the CDC, not SARS
Image-Disney Concert Hall by Carol Highsmith edit-2.jpg
The Walt Disney Concert Hall, home to the Los Angeles Philharmonic, features an acoustically superior auditorium paneled in hardwood. The Disney family contributed more than $100 million to the project.
US Navy 030402-N-5362A-004 U.S. Army Sgt. Mark Phiffer stands guard duty near a burning oil well in the Rumaylah Oil Fields in Southern Iraq.jpg
Southern, Iraq (Apr. 2, 2003) -- U.S. Army Sgt. Mark Phiffer stands guard duty near a burning oil well in the Rumaylah Oil Fields in Southern Iraq. Coalition forces have successfully secured the southern oil fields for the economic future of the Iraqi people and are in the process of extinguishing the burning wells that were set ablaze in the early stages of Operation Iraqi Freedom. Operation Iraqi Freedom is the multi-national coalition effort to liberate the Iraqi people, eliminate Iraq's weapons of mass destruction and end the regime of Saddam Hussein. U.S. Navy photo by Photographer's Mate 1st Class Arlo K. Abrahamson. (RELEASED)
Bundesarchiv Bild 183-1987-1122-014, München, Besuch Werner Felfe, Ignaz Kiechle.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1987-1122-014 / Link, Hubert / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB Link-22.11.87-frs-BRD: Werner Felfe beim Bundesernährungsminister- Der Bundesernährungsminister Ignaz Kiechle (l.) empfing in München Werner Felfe (r.). Mitglied des Politbüos und Sekretär des ZK der SED. 2.v.r. der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Ewald Moldt.
Zoran Đinđić, Davos.jpg
Autor/Urheber: World Economic Forum from Cologny, Switzerland, Lizenz: CC BY-SA 2.0

DAVOS,24JAN03 - Zoran Djindjic, Prime Minister, Republic of Serbia, speaks during the Press Conference at the 'Annual Meeting 2003' of the World Economic Forum in Davos/Switzerland, January 24, 2003.

copyright by World Economic Forum swiss-image.ch/photo by Marcel Bieri
Peter Stehlik 2010.06.13 058a.jpg
Autor/Urheber: PS-2507 (Peter Stehlik), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Eine Baureihe 101 zieht einen Intercity in der Nähe von Erzhausen
JuneCarterAtGrandOleOpry1999.jpg
(c) Larry D. Moore, CC BY-SA 3.0
June Carter Cash playing at the Grand Ole Opry in Nashville, Tennessee, United States.
HondaJet Ryabtsev.jpg
Autor/Urheber: Sergey Ryabtsev, Lizenz: GFDL 1.2
HondaJet performing a demonstration flight at EAA Airventure 2005 in Oshkosh.
WP Horst Buchholz.jpg
Autor/Urheber: Axel Mauruszat (Der Bischof mit der E-Gitarre hat nur eine Nachbearbeitung vorgenommen), Lizenz: Attribution
Horst Buchholz (* 4. Dezember 1933 in Berlin-Neukölln; † 3. März 2003 in Berlin), deutscher Schauspieler. Fest angebrachtes Email-Bild auf seinem Grabstein.
Dave Lambert, John Simmons, Chubby Jackson, George Handy, and Dizzy Gillespie, William P. Gottlieb's office, New York, N.Y., ca. July 1947 (William P. Gottlieb 10248).jpg
Dave Lambert, John Simmons, Chubby Jackson, George Handy, and Dizzy Gillespie, William P. Gottlieb's office, New York, N.Y., ca. July 1947 (Photograph by William P. Gottlieb)
Dieter althaus2008.jpg
Autor/Urheber: Autor unbekanntUnknown author, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Dieter Althaus, 2008
C Douglas Dillon.jpg
C. Douglas Dillon, U.S. Secretary of the Treasury. This picture was taken in 1955 in Dillon's capacity of Ambassador to France. The caption information for this image can be seen here, provided by Still Picture Reference Team at the National Archives and Records Administration. The identifier for this image is PAR 7117.
SC Enschede tegen DOS 3-2 Helmuth Rahn (rechts) in duel met Okhuisen (DOS), Bestanddeelnr 911-5201.jpg
Autor/Urheber: Wim van Rossem / Anefo, Lizenz: CC0
Collectie / Archief : Fotocollectie Anefo

Reportage / Serie : [ onbekend ]
Beschrijving : SC Enschede tegen DOS 3-2. Helmuth Rahn (rechts) in duel met Okhuisen (DOS)
Datum : 21 augustus 1960
Locatie : Enschede
Trefwoorden : sport, voetbal
Persoonsnaam : Okhuisen, Martin, Rahn, Helmuth
Instellingsnaam : SC Enschede
Fotograaf : Rossem, Wim van / Anefo
Auteursrechthebbende : Nationaal Archief
Materiaalsoort : Negatief (zwart/wit)
Nummer archiefinventaris : bekijk toegang 2.24.01.05

Bestanddeelnummer : 911-5201
Jw moellemann.jpeg
Autor/Urheber: Ingo Kramer, info@volmefoto.de, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
MdB Jürgen W. Möllemann auf dem Landesparteitag der FDP in Hagen
Gregory..jpg
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Nikita~commonswiki als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC BY-SA 2.5

Peck Gregory in Cannes in 2000. My own picture.

Created by Rita Molnár 2000.
Saddamcapture.jpg
2003: Saddam Hussein nach seiner Festnahme
Abrikosov in a lecture crop.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Qifei in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Abrikosov lecturing in Otaniemi, Finland, 2006.
Charles Bronson Cannes.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Charles Bronson at the Cannes film festival.
SteveHislop1992BrayHill.jpg
Autor/Urheber: Christof Berger, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Steve Hislop at Bray Hill