2001

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
◄◄ | | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | | ►►
Jan. | Feb. | Mär. | Apr. | Mai | Jun. | Jul. | Aug. | Sep. | Okt. | Nov. | Dez.

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

2001
Der 11. September 2001, Skyline NY mit brennendem WTC
Terroranschläge am 11. September in den USA auf das World Trade Center und das Pentagon
Bush
George W. Bush wird 43. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika
BSE
Die Angst vor BSE und der Maul- und Klauenseuche geht um
Jahreswidmungen
Initiativen
Initiative Wissenschaft im Dialog des BMBF:„Jahr der Lebenswissenschaften“
Vereinte Nationen:„Internationales Jahr der Mobilisierung gegen Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängende Intoleranz
Vereinte Nationen:„Jahr des Dialogs zwischen den Kulturen“
Vereinte Nationen:„Internationales Jahr der Freiwilligen“
Natur und Artenschutz
Arzneipflanze des Jahres:Arnika
Baum des Jahres:Esche
Biotop des Jahres:Fluss
Blume des Jahres:Blutroter Storchschnabel
Fisch des Jahres:Europäischer Stör
Flusslandschaft des Jahres:Die Gottleuba
Gemüse des Jahres:Tomate
Haustier des Jahres:Bayerische Landgans, Bergischer Kräher, Bergischer Schlotterkamm und Krüper
Heilpflanze des Jahres:Thymian
Insekt des Jahres (Deutschland):Plattbauchlibelle
Landschaft des Jahres:Das alte Flandern
Orchidee des Jahres:Herbst-Drehwurz
Pilz des Jahres:Mäandertrüffel
Spinne des Jahres:Wespenspinne
Staude des Jahres:Glockenblume
Streuobstsorte des Jahres:Rote Sternrenette
Tier des Jahres:Feldhase
Vogel des Jahres (Deutschland):Haubentaucher
Vogel des Jahres (Schweiz):Kuckuck
Schlagwörter
Wort des Jahres (Deutschland):Der 11. September
Unwort des Jahres (Deutschland):Gotteskrieger
Satz des Jahres (Deutschland):Und das ist (auch) gut so!
Börsenunwort des Jahres:Gewinnwarnung
Wort des Jahres (Österreich):Nulldefizit
Unwort des Jahres (Österreich)nichtaufenthaltsverfestigt

Das Jahr 2001 war das erste Jahr des 21. Jahrhunderts. Das prägendste Ereignis waren die Terroranschläge am 11. September 2001 auf das World Trade Center und das Pentagon in den USA, bei denen rund 3000 Menschen ums Leben kamen. Die Anschläge werden häufig als historische Zäsur bezeichnet und sorgten sowohl in den USA als auch in Europa für immer noch anhaltende Debatten um innen- wie außenpolitische Veränderungen. Sie führten den Krieg in Afghanistan in eine neue Phase und dienten als Begründung für den zwei Jahre später begonnenen Irakkrieg. Ausgehend von dem Ereignis stiegen die Spannungen zwischen der muslimischen und der westlichen Welt.

2001 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2754
Armenischer Kalender1449–1450
Äthiopischer Kalender1993–1994
Badi-Kalender157–158
Bengalischer Kalender1407–1408
Berber-Kalender2951
Buddhistischer Kalender2545
Burmesischer Kalender1363
Byzantinischer Kalender7509–7510
Chinesischer Kalender
 – Ära4697–4698 oder
4637–4638
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Drache (庚辰, 17)–
Metall-Schlange (辛巳, 18)

Französischer
Revolutionskalender
CCIXCCX
209–210
Hebräischer Kalender5761–5762
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2057–2058
 – Shaka Samvat1923–1924
Iranischer Kalender1379–1380
Islamischer Kalender1421–1422
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Heisei 13
 – Kōki2661
Koptischer Kalender1717–1718
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4334
 – Juche-Ära90
Minguo-Kalender90
Olympiade der NeuzeitXXVII
Seleukidischer Kalender2312–2313
Thai-Solar-Kalender2544

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Januar

Februar

März

Am 16. März wird die deutschsprachige Wikipedia gegründet.

April

Mai

  • 08. Mai: Serbien und Montenegro wird Mitglied in der Weltbank.
  • 13. Mai: Parlamentswahlen in Italien. Wahlsieg der Partei Forza Italia unter Silvio Berlusconi. Dieser wird Regierungschef.
  • 13. Mai: Mazedonien. 6. Regierungsumbildung
  • 22. Mai: Taliban erwägen, Hindus in Afghanistan zum Tragen einer Markierung zu verpflichten.
  • 22. Mai: Die Innenminister der MEPA-Staaten unterzeichnen die „Gemeinsame Erklärung“, in der Organisation und Tätigkeiten der Mitteleuropäischen Polizeiakademie geregelt werden.
  • 29. Mai: König Abdullah II. von Jordanien ist auf Staatsbesuch in Deutschland.

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

  • 01. Dezember: Die Parlamentswahl in Taiwan endet mit Gewinnen der Demokratische Fortschrittspartei des im Vorjahr gewählten Präsidenten Chen Shui-bian.
  • 02. Dezember: Volksabstimmung in der Schweiz über Abschaffung der Armee
  • 05. Dezember: Die United National Front gewinnt die Parlamentswahl in Sri Lanka.
  • 08. Dezember: Verabschiedung des „EU-Japan-Action-Plans“
  • 11. Dezember: Die Volksrepublik China tritt der Welthandelsorganisation WTO bei.
  • 13. Dezember: Auf das Indische Parlament in Neu-Delhi wird ein terroristischer Anschlag verübt, dem 14 Menschen einschließlich der Täter zum Opfer fallen.
  • 14. Dezember: In Frankreich werden als erstem Land Euro-Starterkits im Nennwert von 15,25 Euro zum Preis von 100 Französischen Franc ausgegeben. Bezahlen kann man mit den Münzen jedoch erst ab dem 1. Januar 2002.
  • 16. Dezember: Parlamentswahlen in Chile
  • 16. Dezember: Präsidentschaftswahl in Madagaskar
  • 17. Dezember: In Deutschland werden die Euro-Starterkits im Nennwert von 10,23 Euro zum Preis von 20,00 Deutsche Mark ausgegeben.
  • 19. Dezember: In der Argentinien-Krise kommt es in Buenos Aires zum Gewaltausbruch bei von der Bevölkerung massiv unterstützten Cacerolazos gegen das Beschränken von Bargeldauszahlungen. Den Folgetag eingerechnet sterben dabei 28 Menschen. Die Regierung lässt im sogenannten Corralito maximal nur 250 Pesos pro Woche pro Konto abheben, um die Flucht in den US-Dollar einzuschränken.
  • 19. Dezember: In der Mongolei werden im Ort Tosentsengel 1.085,7 Hektopascal Luftdruck gemessen, der weltweit bislang höchste Wert.
  • 20. Dezember: Der Grundwehrdienst in der deutschen Bundeswehr wird vom Parlament von zehn auf neun Monate verkürzt.
  • 22. Dezember: Der Deutsche Bundestag stimmt der Entsendung deutscher Streitkräfte zur Umsetzung der Resolution 1386 des UN-Sicherheitsrates mit großer Mehrheit zu. Die Truppenentsendung nach Afghanistan bedeutet den ersten außereuropäischen Kampfeinsatz für Bundeswehrangehörige.
  • 22. Dezember: In Kabul wird Hamid Karsai zum Chef der Übergangsregierung ernannt
  • 23. Dezember: Komoren. Annahme der neuen Verfassung durch Referendum
  • 27. Dezember: Wahlen in Sambia
  • 31. Dezember: Lettland. Die OSZE-Beobachtung wird beendet

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Gesellschaft

  • 30. November: Der später verurteilte Serienmörder Gary Ridgway wird in den USA festgenommen, nachdem DNA-Spuren bei vier Opfern mit seiner Speichelprobe übereinstimmen. Dem Green River Killer sind letztlich 49 Menschen zum Opfer gefallen.
  • 22. Dezember: Der Terrorist Richard Reid versucht, den American-Airlines-Flug 63 von Paris nach Miami mit 197 Menschen an Bord mit in seinen Schuhen verstecktem Plastiksprengstoff abstürzen zu lassen. Eine Flugbegleiterin bemerkt Reids Zündmanöver und verhindert das Attentat.
  • Gründung des Nationalen Ethikrats Deutschlands
  • Einführung des Weltmännertags
  • Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft: Für das Jahr 2001 sind 125 bestätigte Fälle von BSE („Rinderwahn“) in Deutschland verzeichnet.

Kultur

Musik

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2001 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Singapur, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.

Siehe auch: Kategorie:Musik 2001

Religion

  • 21. Februar: Der spätere Papst Franziskus und Karl Lehmann, Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz, werden ins Kardinalskollegium aufgenommen.

Siehe auch: Kategorie:Religion 2001

Sport

Oliver Kahn hielt im Champions-League-Finale drei Elfmeter.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen

  • 13. Januar: Ein Erdbeben der Stärke 7,7 in El Salvador. 852 Tote.
  • 26. Januar: Ein Erdbeben der Stärke 7,7 in Gujarat, Indien. ca. 20.000 Tote.
  • 13. Februar: Ein Erdbeben der Stärke 6,6 in El Salvador. 315 Tote.
  • 15. März: Auf der brasilianischen Bohrinsel Petrobras 36 kommt es zu schweren Explosionen. Fünf Tage später sinkt die Konstruktion.
  • 24. Mai: Bei einer Hochzeitsveranstaltung in Jerusalem gibt der Fußboden eines Veranstaltungssaales nach und stürzt, samt den darauf befindlichen Gästen, vier Stockwerke in die Tiefe. 25 Menschen kommen ums Leben, 250 werden verletzt.
  • 23. Juni: Ein Erdbeben der Stärke 8,4 nahe der Küste von Peru. 138 Tote.
  • 04. Juli: Vladivostok-Avia-Flug 352: In Irkutsk stürzt eine Tupolew Tu-154 der Vladivostok Avia beim dritten Landeanflugversuch ab. Alle 145 Menschen an Bord sterben.
  • 11. September: Terroranschläge am 11. September 2001: Am Morgen des 11. Septembers 2001 wird ein terroristischer Angriff durch Islamisten gleichzeitig in New York, Washington, D.C. und in der Nähe von Pittsburgh verübt. Vier Passagierjets werden gekapert, davon werden zwei in die Türme des World Trade Centers (WTC), welches daraufhin einstürzt, und eines in das Pentagon gesteuert. Das vierte Flugzeug stürzt ab, ohne sein Ziel zu erreichen. Insgesamt sterben etwa 3.000 Menschen bei den Anschlägen.
  • 21. September: Toulouse, Frankreich. Durch eine Explosion in Toulouse werden bei einem Chemieunfall große Teile der Stadt beschädigt; 31 Menschen sterben, mehrere tausend werden verletzt.
  • 08. Oktober: Flugunfall von Mailand-Linate, Italien. Eine MD-87, auf dem Weg nach Kopenhagen, Dänemark, kollidiert während des Starts mit einer deutschen Cessna, welche irrtümlich im starken Nebel die falsche Landebahn benutzt. Die Maschinen geraten sofort in Flammen. Alle 118 Personen an Bord sterben, ebenso vier Mitarbeiter des Bodenpersonals.
  • 19. Oktober: Beim Untergang eines indonesischen Fischerbootes südlich von Java, das mit 397 Menschen übervoll besetzt ist, ertrinken 353 Personen in stürmischer See, 44 können gerettet werden. Die Passagiere wollten als irakische Flüchtlinge in Australien Asyl erhalten.
  • 24. Oktober: Brandkatastrophe im Gotthardpass-Tunnel.
  • 12. November: Ein Airbus A300, American-Airlines-Flug 587 nach Santo Domingo, Dominikanische Republik, stürzt in New York City, USA, weniger als drei Minuten nach dem Start vom John F. Kennedy International Airport in ein bewohntes Gebiet. Alle 260 Personen an Bord sowie fünf Anwohner sterben.
  • 24. November: Flugzeugabsturz in Bassersdorf Schweiz des Crossair-Flug 3597 mit 24 Toten
  • 29. Dezember: Das Vorführen von Feuerwerkskörpern führt in Lima zu einer Brandkatastrophe, die 282 Tote und 134 Verletzte verursacht.

Geboren

Erstes Halbjahr

  • 01. Januar: Kim Sindermann, deutsche Fußballspielerin
  • 05. Januar: Xavier Amaechi, englischer Fußballspieler
  • 09. Januar: Eric García, spanischer Fußballspieler
  • 09. Januar: Rodrygo, brasilianischer Fußballspieler
  • 11. Januar: Wiktor Zieliński, polnischer Poolbillardspieler
  • 12. Januar: Marit Crajé, niederländische Handballspielerin
  • 14. Januar: Anssi Suhonen, finnischer Fußballspieler
  • 14. Januar: Alexander Türk, deutscher Nachwuchsschauspieler
  • 15. Januar: Alaa Bakir, deutsch-jordanischer Fußballspieler
  • 18. Januar: Celine Rieder, deutsche Schwimmerin
  • 21. Januar: Jackson Brundage, US-amerikanischer Schauspieler
  • 24. Januar: Jelena Vujičić, montenegrinische Skirennläuferin
  • 26. Januar: Ai Ogura, japanischer Motorradrennfahrer
  • 05. Februar: Oscar Schönfelder, deutscher Fußballspieler
  • 07. Februar: Pedro De la Vega, argentinischer Fußballspieler
  • 14. Februar: Klaudia Pintér, ungarische Handballspielerin
  • 18. Februar: Klara Andrijašević, kroatische Leichtathletin
  • 18. Februar: Ayuka Kamoda, japanische Skispringerin
  • 21. Februar: Isabella Acres, US-amerikanische Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 22. Februar: Abigail Strate, kanadische Skispringerin
  • 27. Februar: Johann Ngounou Djayo, deutscher Fußballspieler
  • 02. März: Žak Mogel, slowenischer Skispringer
  • 04. März: Charles Milesi, französischer Autorennfahrer
  • 06. März: Aryana Engineer, kanadische Kinderschauspielerin
  • 09. März: Dominik Keim, deutscher Handballspieler
  • 09. März: Jeon So-mi, südkoreanische Popsängerin
  • 09. März: Tabea Willemsen, deutsche Schauspielerin
  • 19. März: Dean Campbell, schottischer Fußballspieler
  • 30. März: Giovanni Franzoni, italienischer Skirennläufer
  • 05. April: Can Bozdoğan, deutscher Fußballspieler
  • 06. April: Joshua Steiger, österreichischer Fußballspieler
  • 09. April: Iossif Abramow, russischer Billardspieler
  • 10. April: Ayman Azhil, marokkanisch-deutscher Fußballspieler
  • 12. April: Anna Twardosz, polnischen Skispringerin
  • 13. April: Noah Katterbach, deutscher Fußballspieler
  • 14. April: Yannick Rau, deutscher Schauspieler
  • 18. April: Max Oehler, deutscher Handballspieler
  • 21. April: Maria Quezada, US-amerikanische Schauspielerin
  • 23. April: Rio Setō, japanische Skispringerin
  • 23. April: Aniya Wendel, deutsche Schauspielerin
  • 26. April: Thiago Almada, argentinischer Fußballspieler
  • 02. Mai: Paula Hartmann, deutsche Schauspielerin
  • 03. Mai: Finn Hummel, deutscher Handballtorwart
  • 10. Mai: Lucas Légeret, Schweizer Autorennfahrer
  • 16. Mai: Katra Komar, slowenische Skispringerin
  • 19. Mai: Selina Freitag, deutsche Skispringerin
  • 21. Mai: Ingeborg Grünwald, österreichische Leichtathletin
  • 01. Juni: Anika Schwörer, Schweizer Volleyballspielerin
  • 04. Juni: Philip Noah Schwarz, deutscher Nachwuchsschauspieler

Zweites Halbjahr

  • 02. Juli: Abraham Attah, ghanaischer Schauspieler
  • 10. Juli: Isabela Moner, US-amerikanische Schauspielerin
  • 14. Juli: Louis Uber, deutscher Telemarker
  • 15. Juli: Kay Bruhnke, deutscher Basketballspieler
  • 16. Juli: Konrad de la Fuente, US-amerikanisch-haitianischer Fußballspieler
  • 18. Juli: Enzo Fittipaldi, brasilianischer Automobilrennfahrer
  • 20. Juli: Lydia Stemmler, deutsche Volleyballspielerin
  • 23. Juli: Maximilian Großer, deutscher Fußballspieler
  • 24. Juli: Nadja Maier, deutsche Schauspielerin
  • 25. Juli: Alena Pfanz, deutsche Schauspielerin
  • 06. August: Ty Simpkins, US-amerikanischer Schauspieler
  • 09. August: Jerneja Brecl, slowenische Skispringerin
  • 11. August: Sanjin Pehlivanović, bosnisch-herzegowinischer Poolbillardspieler
  • 16. August: Cole Jensen, US-amerikanischer Schauspieler
  • 16. August: Amadou Onana, belgisch-senegalesischer Fußballspieler
  • 16. August: Jannik Sinner, italienischer Tennisspieler
  • 17. August: Drew Justice, US-amerikanischer Schauspieler und Model
  • 26. August: Hanna Staub, deutsche Skeletonfahrerin
  • 28. August: Uladsislau Schopik, weißrussischer Poolbillardspieler
  • 04. September: Tenzing Norgay Trainor, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher
  • 07. September: Jason Dupasquier, schweizerischer Motorradrennfahrer († 2021)
  • 11. September: Mackenzie Aladjem, US-amerikanische Schauspielerin
  • 18. September: Hunor Farkas, rumänischer Skispringer
  • 19. September: Taylor Geare, US-amerikanische Schauspielerin
  • 20. September: Paul Sundheim, deutscher Schauspieler
  • 23. September: Marco Rossi, österreichischer Eishockeyspieler
  • 23. September: Nick Julius Schuck, deutscher Schauspieler
  • 27. September: Anna Buter, niederländische Handballspielerin
  • 11. Oktober: Daniel Maldini, italienischer Fußballspieler
  • 12. Oktober: Raymond Ochoa, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher
  • 13. Oktober: Celestino Vietti, italienischer Motorradrennfahrer
  • 21. Oktober: Ashley Liao, US-amerikanische Schauspielerin
  • 25. Oktober: Elisabeth von Belgien, belgische Kronprinzessin
  • 27. Oktober: Teilor Grubbs, US-amerikanische Schauspielerin
  • 30. Oktober: Jaheem Toombs, US-amerikanischer Schauspieler
  • 07. November: Tom Gamble, britischer Autorennfahrer
  • 08. November: Johannes Lamparter, österreichischer Nordischer Kombinierer
  • 09. November: Luna Schaller, deutsche Schauspielerin
  • 12. November: Raffey Cassidy, britische Schauspielerin
  • 13. November: Francesco Cecon, italienischer Skispringer
  • 14. November: Chloe Lang, US-amerikanische Schauspielerin und Tänzerin
  • 15. November: Jeremy Alcoba, spanischer Motorradrennfahrer
  • 16. November: Mialitiana Clerc, madagassich-französische Skirennläuferin
  • 22. November: Kamila Karpiel, polnische Skispringerin
  • 000November: Luna Jordan, deutsche Schauspielerin
  • 01. Dezember: Alice Robinson, neuseeländische Skirennläuferin
  • 02. Dezember: Luis Foege, deutscher Handballspieler
  • 04. Dezember: Nicolò Rovella, italienischer Fußballspieler
  • 08. Dezember: Marouan Azarkan, niederländischer Fußballspieler
  • 08. Dezember: Noa Pothoven, niederländische Aktivistin und Autorin († 2019)
  • 18. Dezember: Billie Eilish, US-amerikanische Singer-Songwriterin
  • 28. Dezember: Madison De La Garza, US-amerikanische Schauspielerin
  • 31. Dezember: Magdalena Łuczak, polnische Skirennläuferin

Tag unbekannt

  • Louise Sophie Arnold, deutsche Schauspielerin
  • Mila Böhning, deutsche Schauspielerin
  • Noah Kraus, deutscher Schauspieler
  • Andreas Maier, Handballspieler
  • Anne Sophie Triesch, deutsche Schauspielerin

Gestorben

Dies ist eine Liste der bedeutendsten Persönlichkeiten, die 2001 verstorben sind. Für eine ausführlichere Liste siehe Nekrolog 2001.

Januar

  • 01. Januar: Ray Walston, US-amerikanischer Schauspieler (* 1914)
  • 02. Januar: William P. Rogers, US-amerikanischer Außenminister (* 1913)
  • 04. Januar: Alexandra Adler, Neurologin, Psychiaterin und Spezialistin für Gehirn-Traumata (* 1901)
  • 04. Januar: Les Brown, US-amerikanischer Big-Band-Leader (* 1912)
  • 04. Januar: Alfred Neumann, DDR-Politiker, Minister für Materialwirtschaft der DDR (* 1909)
  • 04. Januar: Perry Schwartz, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1915)
  • 05. Januar: Gertrude Elizabeth Margaret Anscombe, britische Philosophin (* 1919)
  • 09. Januar: Paul Vanden Boeynants, belgischer Ministerpräsident (* 1919)
  • 10. Januar: Bryan Gregory, US-amerikanischer Musiker (* 1955)
  • 10. Januar: Arnold Kempkens, deutscher Komponist und Dirigent (* 1923)
  • 11. Januar: Louis Krages, deutscher Automobilrennfahrer und Geschäftsmann (* 1949)
  • 12. Januar: Luiz Bonfá, brasilianischer Komponist und Gitarrist (* 1922)
  • 12. Januar: William Hewlett, US-amerikanischer Industrieller, Gründer von Hewlett-Packard (* 1913)
  • 12. Januar: Adhemar Ferreira da Silva, brasilianischer Leichtathlet (* 1927)
  • 14. Januar: Karl Bednarik, österreichischer Maler und Schriftsteller (* 1915)
  • 14. Januar: Burkhard Heim, deutscher Sprengstofftechniker, Physiker und Gelehrter (* 1925)
  • 14. Januar: Vic Wilson, britischer Automobilrennfahrer (* 1931)
  • 16. Januar: Laurent-Désiré Kabila, von 1997 bis 2001 Präsident der Demokratischen Republik Kongo (* 1939)
  • 17. Januar: Gregory Corso, US-amerikanischer Dichter (* 1930)
  • 17. Januar: Willy Daetwyler, Schweizer Automobilrennfahrer und Unternehmer (* 1919)
  • 21. Januar: Sandy Baron, US-amerikanischer Film-, TV- und Bühnenschauspieler (* 1937)
  • 21. Januar: Ludwig Engelhardt, deutscher Bildhauer (* 1924)
  • 21. Januar: John Arthur Love, US-amerikanischer Politiker (* 1916)
  • 23. Januar: Jack McDuff, US-amerikanischer Jazzorganist (* 1926)
  • 24. Januar: Eduard Schütz, deutscher Theologe (* 1928)
  • 26. Januar: Arnim André, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1943)
  • 26. Januar: Ingeborg Bingener, deutsche Autorin und Politikerin (Die Tierschutzpartei) (* 1922)
  • 27. Januar: André Prévost, kanadischer Komponist (* 1934)
  • 28. Januar: Ivan Prasko, ukrainischer Bischof (* 1914)
  • 29. Januar: Jean-Pierre Aumont, französischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1911)
  • 29. Januar: Max Weiler, österreichischer Maler (* 1910)
  • 30. Januar: Hartmut Reck, deutscher Filmschauspieler und Synchronsprecher (* 1932)
  • 31. Januar: Evelyn Holt, deutsche Schauspielerin (* 1906)
  • 31. Januar: Heinz Starke, deutscher Politiker (* 1911)

Februar

  • 04. Februar: J. J. Johnson, US-amerikanischer Jazz-Musiker (* 1924)
  • 04. Februar: Ernie McCoy, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1921)
  • 04. Februar: Tomás Rivera Morales, puerto-ricanischer Komponist, Cuatrospieler und Musikpädagoge (* 1927)
  • 06. Februar: Joe Menke, deutscher Musikproduzent und Schlagerkomponist (* 1925)
  • 06. Februar: Kurt Neuwald, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Westfalen-Lippe (* 1906)
  • 07. Februar: Marianne Breslauer, deutsche Fotografin (* 1909)
  • 07. Februar: Anne Morrow Lindbergh, Ehefrau, Copilotin und Navigatorin von Charles A. Lindbergh (* 1906)
  • 08. Februar: Giuseppe Casoria, italienischer Kardinal (* 1908)
  • 08. Februar: Tisa von der Schulenburg, deutsche Künstlerin und Ordensschwester (* 1903)
  • 09. Februar: Herbert A. Simon, US-amerikanischer Sozialwissenschaftler, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften (* 1916)
  • 10. Februar: Abraham D. Beame, US-amerikanischer Politiker (* 1906)
  • 11. Februar: Maurice Zermatten, Schweizer Schriftsteller (* 1910)
  • 12. Februar: Kristina Söderbaum, schwedische Schauspielerin (* 1912)
  • 13. Februar: Manuela, deutsche Schlagersängerin (* 1943)
  • 14. Februar: Ali Artuner, türkischer Fußballtorhüter (* 1944)
  • 14. Februar: Richard Laymon, US-amerikanischer Schriftsteller (* 1947)
  • 16. Februar: Helen Vita, deutsche Chansonniere, Schauspielerin und Kabarettistin (* 1928)
  • 17. Februar: Richard Wurmbrand, rumänischer Theologe (* 1909)
  • 18. Februar: Hermann Adler, deutscher Schriftsteller und Publizist (* 1911)
  • 18. Februar: Balthus, polnisch-französischer Maler (* 1908)
  • 18. Februar: Dale Earnhardt, US-amerikanischer Rennfahrer (* 1951)
  • 19. Februar: Theophilus Beckford, jamaikanischer Pianist (* 1935)
  • 19. Februar: Stanley Kramer, US-amerikanischer Regisseur und Filmproduzent (* 1913)
  • 19. Februar: Charles Trenet, französischer Sänger, Komponist, Dichter und Maler (* 1913)
  • 20. Februar: Karl Hasel, deutscher Forstwissenschaftler (* 1909)
  • 21. Februar: José Alí Lebrún Moratinos, venezolanischer Erzbischof von Caracas und Kardinal (* 1919)
  • 22. Februar: John Aloysius Fahey, US-amerikanischer Fingerstyle-Gitarrist und -Komponist, Musikwissenschaftler und Plattenlabel-Gründer (* 1939)
  • 23. Februar: Sergio Mantovani, italienischer Automobilrennfahrer (* 1929)
  • 24. Februar: Jörg K. Hoensch, deutscher Historiker (* 1935)
  • 24. Februar: Claude Elwood Shannon, US-amerikanischer Mathematiker (* 1916)
  • 25. Februar: Archie Randolph Ammons, US-amerikanischer Hochschullehrer und Dichter (* 1926)
  • 25. Februar: Paul Huber, Schweizer Komponist (* 1918)
  • 25. Februar: Sigurd Rascher, deutscher Saxophonist (* 1907)
  • 26. Februar: Georg Brauer, deutscher Chemiker (* 1908)
  • 26. Februar: Jale İnan, türkische Archäologin (* 1914)
  • 26. Februar: Duke Nalon, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1913)
  • 26. Februar: Arturo Uslar Pietri, venezolanischer Schriftsteller, Diplomat und Politiker (* 1906)
  • 27. Februar: Jean-Louis Ricci, französischer Automobilrennfahrer (* 1944)
  • 000Februar: Max Mabillard, Schweizer Journalist (* 1945)

März

  • 04. März: Gerardo Barbero, argentinischer Schachspieler (* 1961)
  • 04. März: James A. Rhodes, US-amerikanischer Politiker (* 1909)
  • 08. März: Frances Marr Adaskin, kanadische Pianistin (* 1900)
  • 08. März: Ninette de Valois, irische Tänzerin des klassischen Balletts und Gründerin des Royal Ballet (* 1898)
  • 11. März: Tatjana Lietz, lettisch-deutsche Malerin, Sprach- und Kunstlehrerin (* 1916)
  • 12. März: Charles Dobias, kanadischer Geiger (* 1914)
  • 12. März: Robert Ludlum, US-amerikanischer Schriftsteller, Schauspieler und Produzent (* 1927)
  • 16. März: Juliette Huot, kanadische Schauspielerin (* 1912)
  • 18. März: Kurt Muthspiel, österreichischer Chorerzieher und Komponist (* 1931)
  • 18. März: Bernd Rabe, deutscher Jazzmusiker (* 1927)
  • 21. März: Barbara Cramer-Nauhaus, deutsche Anglistin und Übersetzerin (* 1927)
  • 21. März: Heinrich Krebs, deutscher Richter am deutschen Bundessozialgericht (* 1910)
  • 22. März: Sabiha Gökçen, erste türkische Pilotin und erste Kampfpilotin der Welt (* 1913)
  • 22. März: William Hanna, US-amerikanischer Zeichentrickfilmer und Produzent (* 1910)
  • 23. März: David McTaggart, kanadischer Greenpeace-Aktivist und Funktionär (* 1932)
  • 24. März: Birgit Åkesson, schwedische Tänzerin, Choreographin, Tanzpädagogin und Tanzforscherin (* 1908)
  • 25. März: Adam Berberich, deutscher Politiker (* 1914)
  • 26. März: Fredy Reyna, venezolanischer Cuatrospieler und Musikpädagoge (* 1917)
  • 26. März: Piotr Sobociński, polnischer Kameramann (* 1958)
  • 27. März: Boris Wiktorowitsch Rauschenbach, sowjetischer Physiker (* 1915)
  • 28. März: George Connor, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1906)
  • 28. März: Helge Ingstad, norwegischer Archäologe, Schriftsteller und Abenteurer (* 1899)
  • 28. März: Friedrich Schiedel, deutscher Unternehmer und Mäzen (* 1913)
  • 29. März: Edward Frederick Anderson, US-amerikanischer Botaniker (* 1931)
  • 29. März: John Lewis, US-amerikanischer Jazz-Musiker (Pianist und Komponist) (* 1920)
  • 29. März: Billy Sanders, britischer Sänger (* 1934)
  • 31. März: Gillian Dobb, US-amerikanische Schauspielerin (* 1929)
  • 31. März: Clifford Shull, US-amerikanischer Physiker (* 1915)
  • 31. März: Rob Stolk, niederländischer Aktivist (* 1946)

April

  • 03. April: Martin Christoffel, Schweizer Schachspieler (* 1922)
  • 05. April: Aldo Olivieri, italienischer Fußballspieler und -trainer (* 1910)
  • 06. April: Jewgeni Malinin, russischer Dirigent, Musikpädagoge und Geiger (* 1930)
  • 07. April: Beatrice Straight, US-amerikanische Schauspielerin (* 1914)
  • 09. April: Emil Carlebach, deutscher Widerstandskämpfer in Buchenwald, MdL und Journalist (* 1914)
  • 11. April: Joe Viola, US-amerikanischer Jazzmusiker (* 1920)
  • 12. April: Harvey Ball, US-amerikanischer Erfinder des „Smileys“ (* 1921)
  • 15. April: Joey Ramone, US-amerikanischer Sänger der Band Ramones (* 1951)
  • 15. April: Alberto Rey, chilenischer Harfenist (* 1915)
  • 16. April: Klaus Kindler, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1930)
  • 17. April: Vera Brühne, mutmaßliche deutsche Doppelmörderin (* 1910)
  • 18. April: Billy Mitchell, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist (* 1926)
  • 19. April: Edith Picht-Axenfeld, deutsche Cembalistin (* 1914)
  • 19. April: Meldrim Thomson, US-amerikanischer Politiker (* 1912)
  • 20. April: Irène Joachim, französische Sopranistin (* 1913)
  • 20. April: Giuseppe Sinopoli, italienischer Dirigent, Komponist, Mediziner und Archäologe (* 1946)
  • 22. April: Ludvig Nielsen, norwegischer Komponist und Organist (* 1906)
  • 22. April: Heiko Augustinus Oberman, niederländischer Kirchenhistoriker (* 1930)
  • 23. April: Lennart Folke Alfons Atterwall, schwedischer Leichtathlet (* 1911)
  • 23. April: Albert Oeckl, deutscher Professor (* 1909)
  • 23. April: Raymund Schmitt, deutscher Präsident des Bezirkstages von Unterfranken (* 1930)
  • 23. April: Carl Zimmerer, deutscher Wirtschaftswissenschaftler (* 1926)
  • 24. April: Paul Thieme, deutscher Indologe (* 1905)
  • 25. April: Kow Nkensen Arkaah, ghanaischer Politiker (* 1927)
  • 25. April: Michele Alboreto, italienischer Automobilrennfahrer (* 1956)
  • 28. April: Marie Jahoda, österreichische Soziologin (* 1907)
  • 28. April: Evelyn Künneke, deutsche Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin (* 1921)
  • 29. April: Andy Phillip, US-amerikanischer Basketballspieler (* 1922)
  • 30. April: Andreas Kupfer, deutscher Fußballspieler (* 1914)
  • 000April: Mick Franke, deutscher Musiker (* 1955)

Mai

  • 02. Mai: Wolfgang Greese, deutscher Schauspieler (* 1926)
  • 02. Mai: Heinz te Laake, deutscher Künstler der Malerei, Kinetik und Skulptur (* 1925)
  • 03. Mai: Helmuth Herold, deutscher Interpret und Lehrmeister der Mundharmonika (* 1928)
  • 03. Mai: Billy Higgins, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger (* 1936)
  • 04. Mai: Rudi Strahl, deutscher Dramatiker, Erzähler und Lyriker (* 1931)
  • 05. Mai: Boozoo Chavis, US-amerikanischer Musiker (* 1930)
  • 05. Mai: Bill Homeier, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1918)
  • 07. Mai: Elisabeth Reichelt, deutsche Kammersängerin und Koloratursopranistin (* 1910)
  • 09. Mai: Heinz Bethge, deutscher Physiker (* 1919)
  • 09. Mai: Johannes Poethen, deutscher Schriftsteller (* 1928)
  • 09. Mai: Nikos Sampson, zypriotischer Politiker, Präsident der Republik Zypern (* 1935)
  • 10. Mai: Werner Schuster, deutscher Politiker (* 1939)
  • 10. Mai: Kurt Ziesel, österreichischer Journalist (* 1911)
Douglas Adams, Photographie von Michael Hughes
  • 11. Mai: Douglas Adams, englischer Schriftsteller (* 1952)
  • 11. Mai: Klaus Schlesinger, deutscher Schriftsteller und Journalist (* 1937)
  • 12. Mai: Perry Como, US-amerikanischer Sänger (* 1912)
  • 12. Mai: Alexei Andrejewitsch Tupolew, russischer Flugzeugkonstrukteur (* 1925)
  • 13. Mai: Rogelio Martínez Díaz, kubanischer Gitarrist und Sänger und Bandleader (* 1905)
  • 13. Mai: Jason Anthony Miller, US-amerikanischer Schauspieler und Dramatiker (* 1939)
  • 14. Mai: Mortimer Morris-Goodall, britischer Automobilrennfahrer (* 1907)
  • 14. Mai: Ettore Puricelli, uruguayisch-italienischer Fußballspieler und -trainer (* 1916)
  • 19. Mai: Eliza Hansen, deutsche Klavierpädagogin, Pianistin und Cembalistin (* 1909)
  • 19. Mai: Hans Mayer, deutscher Literaturwissenschaftler, Jurist, Sozialforscher, Kritiker (* 1907)
  • 23. Mai: Harald Bergström, schwedischer Mathematiker (* 1908)
  • 23. Mai: Juan Bruno Tarraza, kubanischer Pianist und Komponist (* 1912)
  • 24. Mai: Wolfgang Kimmig, deutscher Prähistoriker (* 1910)
  • 26. Mai: Johann Ludwig Atrops, deutscher Ingenieur (* 1921)
  • 26. Mai: Vittorio Brambilla, italienischer Motorrad- und Automobilrennfahrer (* 1937)
  • 26. Mai: Alberto Korda, kubanischer Fotograf (* 1928)
  • 27. Mai: Gilles Lefebvre, kanadischer Geiger (* 1922)
  • 28. Mai: Tony Ashton, britischer Rockmusiker (* 1946)
  • 28. Mai: Francis Bebey, französischer Musiker und Schriftsteller kamerunischer Herkunft (* 1929)
  • 28. Mai: Francisco Varela, chilenischer Biologe und Philosoph (* 1946)

Juni

(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Anthony Quinn († 3. Juni)
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Jack Lemmon († 27. Juni)
  • 01. Juni: Birendra, König von Nepal (* 1945)
  • 03. Juni: Anthony Quinn, US-amerikanischer Filmschauspieler (* 1915)
  • 03. Juni: Friedl Rinder, deutsche Schachspielerin (* 1905)
  • 04. Juni: John Hartford, US-amerikanischer Songwriter (* 1937)
  • 04. Juni: Felicitas Kukuck, deutsche Komponistin (* 1914)
  • 06. Juni: Douglas Lilburn, neuseeländischer Komponist (* 1915)
  • 06. Juni: Otto Heinrich Treumann, deutsch-niederländischer Grafiker (* 1919)
  • 08. Juni: Eliza Branco, brasilianische Frauen- und Friedensaktivistin (* 1912)
  • 11. Juni: Pierre Étienne Louis Eyt, französischer Erzbischof von Bordeaux und Kardinal (* 1934)
  • 11. Juni: Timothy McVeigh, US-amerikanischer Terrorist (* 1968)
  • 11. Juni: Amalia Mendoza, mexikanische Sängerin und Schauspielerin (* 1923)
  • 12. Juni: Robert Hochner, österreichischer Journalist und Fernsehmoderator (* 1945)
  • 13. Juni: Siegfried Naumann, schwedischer Komponist und Professor (* 1919)
  • 13. Juni: Rajzel Zychlinski, jiddischsprachige Dichterin (* 1910)
  • 14. Juni: Tibor Andrašovan, slowakischer Komponist und Dirigent (* 1917)
  • 15. Juni: Julius Juzeliūnas, litauischer Komponist und Musikpädagoge (* 1916)
  • 17. Juni: Thomas Joseph Winning, britischer Erzbischof von Glasgow und Kardinal (* 1925)
  • 21. Juni: John Lee Hooker, US-amerikanischer Bluesmusiker (* 1917)
  • 22. Juni: Luis Carniglia, argentinischer Fußballspieler und -trainer (* 1917)
  • 24. Juni: Louis Klemantaski, britischer Automobilrennfahrer und Fotograf (* 1907)
  • 25. Juni: Kurt Hoffmann, deutscher Filmregisseur (* 1910)
  • 27. Juni: Tove Jansson, finnische Schriftstellerin (* 1914)
  • 27. Juni: Jack Lemmon, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)
  • 27. Juni: Udo Proksch, deutscher Geschäftsmann und Krimineller (* 1934)
  • 27. Juni: Albert Viau, kanadischer Sänger, Komponist und Musikpädagoge (* 1910)
  • 28. Juni: Mortimer Jerome Adler, US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller (* 1902)
  • 28. Juni: Emil Bücherl, deutscher Wissenschaftler und Herzchirurg (* 1919)
  • 28. Juni: Arno Reinfrank, deutscher Schriftsteller, Publizist und Übersetzer (* 1934)
  • 28. Juni: Joan Sims, britische Schauspielerin (* 1930)
  • 29. Juni: Silvio Angelo Pio Oddi, italienischer Kardinal (* 1910)
  • 30. Juni: Stephen Ailes, US-amerikanischer Politiker (* 1912)
  • 30. Juni: Chet Atkins, US-amerikanischer Country-Musiker und Schallplattenproduzent (* 1924)
  • 30. Juni: Joe Henderson, US-amerikanischer Jazz-Musiker (Tenorsaxophonist) (* 1937)

Juli

  • 01. Juli: Nikolai Gennadijewitsch Bassow, russischer Physiker (* 1922)
  • 01. Juli: Horst Ritter, deutscher Fußballspieler und Hornist (* 1925)
  • 03. Juli: Mordecai Richler, kanadischer Schriftsteller (* 1931)
  • 03. Juli: Johnny Russell, US-amerikanischer Country-Musiker und Songwriter (* 1940)
  • 03. Juli: Paolo Silveri, italienischer Sänger (Bariton) und Musikpädagoge (* 1913)
  • 05. Juli: Hélène de Beauvoir, französische Malerin (* 1910)
  • 05. Juli: Ernie K-Doe, US-amerikanischer Sänger (* 1936)
  • 05. Juli: Hannelore Kohl, Frau des deutschen Bundeskanzlers a. D. Helmut Kohl (* 1933)
  • 05. Juli: Herbert Thomas King, deutscher Kommunalpolitiker und Oberbürgermeister (* 1920)
  • 08. Juli: Ernst Baier, deutscher Eiskunstläufer (* 1905)
  • 08. Juli: Christl Haas, österreichische Skirennläuferin (* 1943)
  • 13. Juli: Willy Andergassen, italienischer Künstler (* 1922)
  • 15. Juli: Marie-Brigitte Gauthier-Chaufour, französische Komponistin (* 1928)
Morris (Maurice de Bevere), 1971
  • 16. Juli: Morris, belgischer Comic-Zeichner und Autor (Lucky Luke) (* 1923)
  • 16. Juli: Pierre Pidoux, Schweizer evangelischer Kirchenmusiker und Musikwissenschaftler (* 1905)
  • 16. Juli: Beate Uhse, deutsche Pilotin und Gründerin des gleichnamigen Sex-Shops (* 1919)
  • 18. Juli: Fabio Taglioni, italienischer Motorrad-Konstrukteur (* 1920)
  • 20. Juli: Carlo Giuliani, italienischer Globalisierungsgegner (* 1978)
  • 21. Juli: Steve Barton, US-amerikanischer Sänger (* 1954)
  • 21. Juli: Oscar Cardozo Ocampo, argentinischer Arrangeur, Pianist und Komponist (* 1942)
  • 21. Juli: Sivaji Ganesan, indischer Filmschauspieler (* 1927)
  • 21. Juli: Einar Schleef, deutscher Schriftsteller und Regisseur (* 1944)
  • 22. Juli: Dioris Valladares, puerto-ricanischer Komponist, Arrangeur, Sänger, Bandleader, Gitarrist und Perkussionist (* 1916)
  • 23. Juli: Eudora Welty, US-amerikanische Schriftstellerin und Fotografin (* 1909)
  • 25. Juli: Phoolan Devi, indische Banditenkönigin und Politikerin (* 1963)
  • 25. Juli: Josef Klaus, österreichischer Politiker (* 1910)
  • 26. Juli: Giuseppe Maria Sensi, italienischer Kardinal (* 1907)
  • 26. Juli: Peter von Zahn, deutscher Hörfunk- und Fernsehjournalist (* 1913)
  • 28. Juli: Johnny Bernero, US-amerikanischer Schlagzeuger (* 1931)
  • 28. Juli: Yamada Fūtarō, japanischer Schriftsteller (* 1922)
  • 29. Juli: Wau Holland, deutscher Journalist und Computer-Aktivist (Hacker) (* 1951)
  • 30. Juli: Anton Schwarzkopf, deutscher Konstrukteur von Attraktionen und Achterbahnen (* 1924)
  • 31. Juli: Poul Anderson, US-amerikanischer Science-Fiction-Autor (* 1926)
  • 31. Juli: Francisco da Costa Gomes, portugiesischer Marschall und Präsident von Portugal (* 1914)
  • 31. Juli: Friedrich Franz Herzog zu Mecklenburg, Oberhaupt des Hauses Mecklenburg-Schwerin (* 1910)

August

  • 01. August: Jay Chamberlain, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1925)
  • 01. August: Wilhelm Ernst, deutscher Moraltheologe (* 1927)
  • 01. August: Mario Perazzolo, italienischer Fußballspieler und -trainer (* 1911)
  • 03. August: Hans Holt, österreichischer Schauspieler (* 1909)
  • 03. August: Stefan Rachoń, polnischer Geiger und Dirigent (* 1906)
  • 04. August: Claude Bloodgood, US-amerikanischer Mörder und Schachspieler (* 1937)
  • 05. August: Ingo Braecklein, deutscher Bischof der evangelischen Landeskirche von Thüringen (* 1906)
  • 05. August: Bahne Rabe, deutscher Ruderer (* 1963)
  • 06. August: Jorge Amado, brasilianischer Autor (* 1912)
  • 06. August: Robert Dunham, amerikanischer Schauspieler (* 1931)
  • 06. August: Wilhelm Mohnke, deutscher SS-Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS (* 1911)
  • 07. August: Larry Adler, US-amerikanischer Mundharmonikaspieler und Autor (* 1914)
  • 09. August: Albino Milani, italienischer Motorradrennfahrer (* 1910)
  • 09. August: Otti Pfeiffer, deutsche Lyrikerin sowie Kinder- und Jugendbuchautorin (* 1931)
  • 10. August: Werner Pirchner, österreichischer Komponist (* 1940)
  • 10. August: Otto Schulmeister, österreichischer Publizist, langjähriger Chefredakteur (* 1916)
  • 16. August: Götz von Houwald, deutscher Diplomat, Ethnologe und Historiker (* 1913)
  • 16. August: Johannes Mischo, deutscher Parapsychologe (* 1930)
  • 17. August: Hermann Steuri, Schweizer Bergführer und Skirennfahrer (* 1909)
  • 18. August: Roland Cardon, belgischer Komponist und Professor (* 1929)
  • 19. August: Donald Woods, südafrikanischer Jurist und Journalist (* 1933)
  • 20. August: Fred Hoyle, britischer Astronom, Mathematiker und Autor (* 1915)
  • 22. August: Otto Borst, deutscher Historiker (* 1924)
  • 22. August: Olaf Koch, deutscher Dirigent und Hochschullehrer (* 1932)
  • 23. August: Kathleen Freeman, US-amerikanische Schauspielerin (* 1919)
  • 24. August: Bernard Heuvelmans, belgisch-französischer Zoologe (* 1916)
  • 24. August: Donald A. Prater, englischer Schriftsteller, Germanist und Diplomat (* 1918)
  • 25. August: Aaliyah, US-amerikanische Rhythm and Blues-Sängerin (* 1979)
  • 25. August: Ken Tyrrell, britischer Rennfahrer und Gründer des Tyrrell-Formel-1-Teams (* 1924)
  • 26. August: Marita Petersen erste weibliche Regierungschefin der Färöer (* 1940)
  • 27. August: Witold Krzemieński, polnischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge (* 1909)
  • 27. August: Abu Ali Mustafa, palästinensischer politischer Führer (* 1938)
  • 27. August: Franz Nauber, deutscher Hornist (* 1911)
  • 28. August: Remy A. Presas, philippinischer Kampfkunst-Trainer (* 1936)
  • 30. August: Govan Mbeki, südafrikanischer Führer der Anti-Apartheidsbewegung (* 1910)

September

  • 01. September: Sylvester Austin, US-amerikanischer Tenorsaxophonist (* 1929)
  • 01. September: Tomás Pujols Sanabia, dominikanischer Journalist und Rundfunksprecher (Geburtsdatum unbekannt)
  • 02. September: Christiaan Barnard, südafrikanischer Mediziner (* 1922)
  • 02. September: Lothar Dombrowski, deutscher Journalist und Moderator (* 1930)
  • 02. September: Theo Gallehr, deutscher Hörspielautor, Filmemacher, Journalist, bildender Künstler und Hochschullehrer für Bildende Kunst (* 1929)
  • 03. September: Ferruccio Amendola, italienischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1930)
  • 03. September: Pauline Kael, US-amerikanische Filmkritikerin (* 1919)
  • 03. September: Harry McKibbin, irischer Rugbyspieler und Funktionär (* 1915)
  • 03. September: Thuy Trang, vietnamesisch-US-amerikanische Schauspielerin (* 1973)
  • 05. September: Akinola Aguda, nigerianischer Jurist (* 1923)
  • 06. September: Carl Crack, deutscher Technomusiker (* 1971)
  • 07. September: Franz Muhri, österreichischer Politiker (* 1924)
  • 09. September: Ahmad Schah Massoud, afghanischer Mujaheddin-Kämpfer (* 1953)
  • 10. September: Alexei Suetin, russischer Schachspieler (* 1926)
  • 11. September: Mohammed Atta, islamischer Terrorist (* 1968)
  • 11. September: Charles Burlingame, Flugkapitän von American-Airlines-Flug 77 (* 1949)
  • 11. September: Reinhard Kopps, deutscher NS-Geheimdienstagent und NS-Fluchthelfer (* 1914)
  • 11. September: Daniel M. Lewin, US-amerikanischer Informatiker (* 1970)
  • 11. September: John Ogonowski, Flugkapitän von American-Airlines-Flug 11 (* 1951)
  • 11. September: Paul Zinsli, Schweizer Volkskundler und Sprachwissenschaftler (* 1906)
  • 12. September: Rudolf Pörtner, deutscher Schriftsteller und Historiker (* 1912)
  • 12. September: Horst Sannemüller, deutscher Violinist und Konzertmeister (* 1918)
  • 13. September: Jaroslav Drobný, tschechoslowakischer Tennis- und Eishockeyspieler (* 1921)
  • 13. September: Heinz Kuhrig, deutscher Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR (* 1929)
  • 13. September: Carl Malsch, deutscher Propst in Jerusalem, Hauptpastor in Hamburg (* 1916)
  • 13. September: Dorothy McGuire, US-amerikanische Schauspielerin (* 1916)
  • 13. September: Charles Regnier, deutscher Schauspieler (* 1914)
  • 15. September: Herbert Burdenski, deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer (* 1922)
  • 15. September: Roland Leduc, kanadischer Cellist, Dirigent und Musikpädagoge (* 1907)
  • 16. September: Samuel Z. Arkoff, US-amerikanischer Filmproduzent und Regisseur (* 1918)
  • 20. September: Marcos Pérez Jiménez, Präsident von Venezuela (* 1914)
  • 20. September: Gerd E. Schäfer, deutscher Schauspieler (* 1923)
  • 20. September: Karl-Eduard von Schnitzler, deutscher Journalist und Fernsehmoderator (* 1918)
  • 22. September: Isaac Stern, ukrainischer Violinist (* 1920)
  • 23. September: Henryk Tomaszewski, polnischer Schauspieler und Pantomime (* 1919)
  • 23. September: Bruno Wiefel, deutscher Politiker und MdB (* 1924)
  • 25. September: Robert Floyd, US-amerikanischer Informatiker (* 1936)
  • 25. September: Herbert Klein, deutscher Schwimmer (* 1923)
  • 27. September: Peter Bossard, Schweizer Politiker und Unternehmer (* 1938)
  • 27. September: Monika Hutter, Schweizer Politikerin (* 1949)
  • 27. September: Jean-Paul Flachsmann, Schweizer Politiker (* 1936)
  • 27. September: Reno Nonsens, deutscher Satiriker und Theaterleiter (* 1919)
  • 27. September: Philip Rosenthal, deutscher Unternehmer und Politiker (* 1916)
  • 29. September: Georg Schuchter, österreichischer Schauspieler (* 1952)
  • 29. September: Andrzej Szewczyk, polnischer Maler und Bildhauer (* 1950)
  • 30. September: Gerhard Ebeling, Schweizer Theologe (* 1912)
  • 30. September: Herbert Fenn, deutscher Rechtswissenschaftler, Tanzsportler und Sportfunktionär (* 1935)
  • 30. September: Jenny Jugo, österreichische Schauspielerin (* 1904)
  • 30. September: John Cunningham Lilly, US-amerikanischer Neurophysiologe (* 1915)
  • 30. September: Filippa Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, deutsche Fotografin und Prinzessin (* 1980)

Oktober

  • 02. Oktober: Manny Albam, dominikanischer Jazz-Baritonsaxophonist und Arrangeur (* 1922)
  • 04. Oktober: Les „Carrot Top“ Anderson, US-amerikanischer Country-Musiker (* 1921)
  • 05. Oktober: Mike Mansfield, US-amerikanischer Politiker (* 1903)
  • 05. Oktober: Emilie Schindler, Ehefrau von Oskar Schindler (* 1907)
  • 06. Oktober: Alfred Jensch, deutscher Chefkonstrukteur bei Carl Zeiss in Jena (* 1912)
  • 07. Oktober: Christopher Adams, englischer Wrestler und Judoka (* 1955)
  • 09. Oktober: Herbert Ross, US-amerikanischer Choreograph und Filmregisseur (* 1927)
  • 10. Oktober: Luis Antonio García Navarro, spanischer Dirigent (* 1941)
  • 12. Oktober: Witold Szalonek, polnischer Komponist (* 1927)
  • 14. Oktober: David Lewis, US-amerikanischer Philosoph (* 1941)
  • 15. Oktober: Jean Laurent, belgischer Violinist und Musikpädagoge (* 1909)
  • 17. Oktober: Araquem de Melo, brasilianischer Fußballspieler (* 1944)
  • 18. Oktober: Micheline Ostermeyer, französische Leichtathletin und Pianistin (* 1922)
  • 20. Oktober: Philippe Agostini, französischer Kameramann (* 1910)
  • 21. Oktober: Anna Maria Jokl, österreichisch-israelische Schriftstellerin (* 1911)
  • 22. Oktober: Cliff Adams, britischer Orchesterleiter, Sänger und Radiomoderator (* 1923)
  • 22. Oktober: Helmut Krackowizer, österreichischer Wirtschaftswissenschaftler, Journalist, Motorradrennfahrer und Experte für Motorradgeschichte (* 1922)
  • 23. Oktober: Ken Aston, britischer Fußballschiedsrichter (* 1915)
  • 23. Oktober: Josh Kirby, britischer Zeichner und Künstler (* 1928)
  • 23. Oktober: Ismat T. Kittani, irakischer Diplomat (* 1929)
  • 23. Oktober: Gerd Mehl, deutscher Sportreporter (* 1922)
  • 25. Oktober: Soraya Esfandiary Bakhtiari, zweite Ehefrau von Schah Mohammad Reza Pahlavi (* 1932)
  • 26. Oktober: Waldemar Grube, deutscher Forstmann und Unternehmer (* 1915)
  • 28. Oktober: Dietmar Kamper, deutscher Philosoph, Schriftsteller und Kultursoziologe (* 1936)
  • 29. Oktober: Grigori Tschuchrai, sowjetischer Filmregisseur (* 1921)
  • 30. Oktober: Marga Legal, deutsche Schauspielerin (* 1908)
  • 30. Oktober: Matsudaira Yoritsune, japanischer Komponist (* 1907)
  • 31. Oktober: Régine Cavagnoud, französische Skirennläuferin (* 1970)

November

Regine Hildebrandt († 26. November)
George Harrison († 29. November)
  • 01. November: Juan Bosch, dominikanischer Politiker, Staatschef und Schriftsteller (* 1909)
  • 02. November: Thomas Schleicher, österreichischer Judoka (* 1972)
  • 02. November: Buddy Starcher, US-amerikanischer Country-Musiker (* 1906)
  • 05. November: Gholam Reza Azhari, iranischer General und Premierminister (* 1912)
  • 05. November: Sawaki Kin’ichi, japanischer Schriftsteller (* 1919)
  • 06. November: Erik Amburger, deutscher Osteuropahistoriker (* 1907)
  • 06. November: Alfred Rieche, deutscher Chemiker (* 1902)
  • 06. November: Anthony Shaffer, britischer Drehbuchautor (* 1926)
  • 07. November: Sachiko Hidari, japanische Schauspielerin (* 1930)
  • 08. November: Paolo Kardinal Bertoli, Kurienkardinal (* 1908)
  • 10. November: Carl-Gustav Esseen, schwedischer Mathematiker (* 1918)
  • 10. November: Ken Kesey, US-amerikanischer Schriftsteller und Aktionskünstler (* 1935)
  • 12. November: Tony Miles, britischer Schachmeister. (* 1955)
  • 13. November: Lonzo Westphal, deutscher Musiker (* 1952)
  • 14. November: Oliver Hasenfratz, deutscher Schauspieler (* 1966)
  • 15. November: Bienvenido Bustamante López, dominikanischer Komponist und Klarinettist (* 1923)
  • 16. November: Mohammed Atef, ägyptischer Terrorist (* 1944)
  • 16. November: Tommy Flanagan, US-amerikanischer Jazzpianist (* 1930)
  • 19. November: Lucien Vincent, französischer Automobilrennfahrer (* 1909)
  • 21. November: Sultan Salahuddin Abdul Aziz, König von Malaysia (* 1926)
  • 23. November: Gerhard Stoltenberg, deutscher Politiker, Bundesminister (* 1928)
  • 24. November: Robert Aulotte, französischer Romanist und Literaturwissenschaftler (* 1920)
  • 24. November: Melanie Thornton, US-amerikanische Pop-Sängerin (* 1967)
  • 25. November: Erna Steuri, Schweizer Skirennfahrerin (* 1917)
  • 26. November: Regine Hildebrandt, deutsche Biologin und Politikerin (* 1941)
  • 26. November: Werner-Viktor Toeffling, deutscher Maler und Bühnenbildner (* 1912)
  • 26. November: Grete von Zieritz, österreichische Pianistin und Komponistin (* 1899)
  • 27. November: Gordon Freeth, australischer Politiker (* 1914)
  • 28. November: Hermann Barche, deutscher Politiker (* 1913)
  • 29. November: Wiktor Petrowitsch Astafjew, russischer Schriftsteller (* 1924)
  • 29. November: George Harrison, britischer Musiker (* 1943)
  • 30. November: Bernd Hackländer, deutscher Hörspielautor (* 1950)
  • 30. November: Michael Lentz, deutscher Drehbuchautor, Schauspieler und Regisseur (* 1926)

Dezember

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-031 / Weisflog, Rainer / CC-BY-SA 3.0
Stefan Heym († 16. Dezember)
  • 03. Dezember: Grady Martin, US-amerikanischer Gitarrist (* 1929)
  • 03. Dezember: Horst Winter, deutsch-österreichischer Musiker (* 1914)
  • 04. Dezember: Hans Schicker, deutscher Geigenbauer (* 1924)
  • 05. Dezember: Anton Benya, österreichischer Elektromechaniker, Gewerkschafter und Politiker (* 1912)
  • 06. Dezember: Alois Brügger, Schweizer Arzt (* 1920)
  • 06. Dezember: Carla Hansen, dänische Schriftstellerin (* 1906)
  • 07. Dezember: Marie-Thérèse Chailley, französische Bratschistin und Musikpädagogin (* 1921)
  • 09. Dezember: Willi Erzgräber, deutscher Anglist (* 1926)
  • 11. Dezember: Herbert Lichtenfeld, deutscher Fernsehautor (* 1927)
  • 12. Dezember: Armando T. Hunziker, argentinischer Botaniker (* 1919)
  • 13. Dezember: Elsbeth Plehn, deutsche Sängerin, Gesangspädagogin und Hochschullehrerin (* 1922)
  • 13. Dezember: Chuck Schuldiner, US-amerikanischer Gitarrist und Sänger (* 1967)
  • 14. Dezember: Elisabeth Augustin, deutsch-niederländische Schriftstellerin (* 1903)
  • 14. Dezember: W. G. Sebald, deutscher Schriftsteller (* 1944)
  • 15. Dezember: Rufus Thomas, US-amerikanischer Blues-Musiker (* 1917)
  • 16. Dezember: Stuart Adamson, schottischer Musiker (* 1958)
  • 16. Dezember: Stefan Heym, deutscher Schriftsteller (* 1913)
  • 16. Dezember: Christian Loidl, deutscher Schriftsteller und Performer (* 1957)
  • 17. Dezember: Jeanne Mandello, deutsche Fotografin und jüdische Emigrantin (* 1907)
  • 18. Dezember: Gilbert Bécaud, französischer Chansonnier (* 1927)
  • 18. Dezember: Marcel Mule, französischer Saxophonist und Komponist (* 1901)
  • 20. Dezember: Hans-Joachim Haase, deutscher Uhrmacher, Augenoptiker und Erfinder (* 1915)
  • 20. Dezember: Léopold Sédar Senghor, afrikanischer Dichter und Politiker (* 1906)
  • 21. Dezember: Thomas Sebeok, US-amerikanischer Professor für Semiotik (* 1920)
  • 22. Dezember: Grzegorz Ciechowski, polnischer Rockmusiker (* 1957)
  • 23. Dezember: Jean-Jacques Archambault, kanadischer Elektrotechniker und Ingenieur (* 1919)
  • 22. Dezember: Angèle Durand, belgische Sängerin und Schauspielerin (* 1925)
  • 22. Dezember: Jan Kott, polnischer Theaterwissenschaftler und Übersetzer (* 1914)
  • 24. Dezember: Harvey Martin, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1950)
  • 25. Dezember: Werner Achmann, deutscher Szenenbildner und Filmausstatter (* 1929)
  • 25. Dezember: Alfred A. Tomatis, französischer HNO-Arzt, Entwickler der Audio-Psycho-Phonologie (APP) (* 1920)
  • 29. Dezember: Florian Fricke, deutscher Elektronikmusik-Pionier (* 1944)
  • 30. Dezember: Hans Hermsdorf, deutscher Politiker (* 1914)
  • 30. Dezember: Ernst Leisi, Schweizer Anglistikprofessor und Autor (* 1918)
  • 31. Dezember: Eileen Heckart, US-amerikanische Schauspielerin (* 1919)
  • 31. Dezember: Kurt Nowak, deutscher Theologe und Kirchenhistoriker (* 1942)

Tag unbekannt

  • Herbert Pepper, französischer Musikethnologe und Komponist (* 1912)
  • Maurice Solway, kanadischer Geiger, Komponist und Musikpädagoge (* 1906)

Nobelpreise

Weblinks

Commons: 2001 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

George-W-Bush.jpeg
Official photograph portrait of former U.S. President George W. Bush.
Bundesarchiv Bild 183-1989-1104-031, Berlin, Stefan Heym mit Journalisten.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-031 / Weisflog, Rainer / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB/Weisflog/4.11.89/ Berlin: Demonstration/ 500.000 Bürger beteiligten sich an einer Demonstration mit anschließendem Meeting auf dem Alexanderplatz für den Inhalt der Artikel 27 und 28 der Verfassung der DDR. Der Schriftsteller Stefan Heym, einer der Redner während des Meetings, antwortete auf Fragen von Journalisten.
George-Harrison-playing.jpg
Autor/Urheber: Steve Mathieson, Lizenz: CC BY-SA 2.0
I took this years ago at Wembley, George is singing "Here Comes the Sun".
Oliver Kahn 06-2004.jpg
Autor/Urheber: Schwarzwälder, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Oliver Kahn beim Training für die EM 2004
Reghildebrandt.jpg
Autor/Urheber: Holger Noß, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Regine Hildebrandt wenige Tage vor ihrem Tod beim SPD-Bundesparteitag in Nürnberg 2001
Anthony Quinn 1988 2.jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Anthony Quinn exits the theater after the 40th Annual Primetime Emmy Awards, 8/28/88 (cropped from Image:Anthony Quinn (1988).jpg)
Jack Lemmon 1988 ArM.jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Jack Lemmon taken at the 40th Emmy Awards, August 1988
Bundesarchiv B 145 Bild-F020439-0011, Detail Bundeskanzler Josef Klaus.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Bundesarchiv-Logo-ohne-Wappen.svg

Kurztitel: Bundeskanzler Josef Klaus 

Archivischer Titel: Staatsbesuch des österreichischen Bundeskanzlers Dr. Josef Klaus, Gespräch mit Bundeskanzler Prof. Dr. Ludwig Erhard 

Abgebildete Personen:

  • Klaus, Josef: Bundeskanzler, Österreich

Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind von der Originalbeschreibung getrennt vorzunehmen. Zusätzlich können Sie dem Bundesarchiv Fehler melden.


Historische Originalbeschreibung: 

Bundeskanzler Klaus (Österreich) bei Bundeskanzler Erhard

Douglas adams portrait.jpg
Autor/Urheber: Michael Hughes, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Douglas Adams portrait.
WP Kristina Söderbaum 1937.jpg
Kristina Söderbaum, schwedische Schauspielerin
Morris - Maurice De Bevere.jpg
Autor/Urheber: Peters, Hans / Anefo, Lizenz: CC0
Morris - Maurice De Bevere.jpg
Verteidigungsminister Dr. Gerhard Stoltenberg (4909220253).jpg
Autor/Urheber: Bundeswehr-Fotos Wir.Dienen.Deutschland., Lizenz: CC BY 2.0
Dr. Gerhard Stoltenberg, zehnter Bundesminister der Verteidigung vom 21. 4.1989 bis 31. 3.1992. ©Bundeswehr/Neuhaus-Fischer
Wikipedia-logo-v2-de.svg
Autor/Urheber:

Wikimedia Foundation

, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wikipedia logo 2.0