1972

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1972
Richard Nixon und Zhou Enlai bei einem Bankett
Richard Nixon und Zhou Enlai bei einem Bankett
Richard Nixon und Zhou Enlai bei dessen Besuch in China
Pressekonferenz zur Unterzeichnung des Grundlagenvertrags zwischen DDR und BRD
(c) Bundesarchiv, Bild 183-L1221-0024 / Link, Hubert / CC-BY-SA 3.0
Pressekonferenz zur Unterzeichnung des Grundlagenvertrags zwischen DDR und BRD
Egon Bahr und Michael Kohl bei der Pressekonferenz zur Unterzeichnung des Grundlagenvertrags
Olympische Sommerspiele 1972
Olympische Sommerspiele 1972
Olympische Sommerspiele 1972 (Briefmarkenblock der Deutschen Bundespost)
Jahreswidmungen
Internationales Jahr (Vereinte Nationen)Internationales Jahr des Buches
Vogel des Jahres (Deutschland)Steinkauz (Athene noctua)
1972 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2725
Armenischer Kalender1420–1421
Äthiopischer Kalender1964–1965
Badi-Kalender128–129
Bengalischer Kalender1378–1379
Berber-Kalender2922
Buddhistischer Kalender2516
Burmesischer Kalender1334
Byzantinischer Kalender7480–7481
Chinesischer Kalender
 – Ära4668–4669 oder
4608–4609
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Schwein (辛亥, 48)–
Wasser-Ratte (壬子, 49)

Französischer
Revolutionskalender
CLXXXCLXXXI
180–181
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2028–2029
 – Shaka Samvat1894–1895
Iranischer Kalender1350–1351
Islamischer Kalender1391–1392
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 47
 – Kōki2632
Jüdischer Kalender5732–5733
Koptischer Kalender1688–1689
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4305
 – Juche-Ära61
Minguo-Kalender61
Olympiade der NeuzeitXX
Seleukidischer Kalender2283–2284
Thai-Solar-Kalender2515

Im Jahr 1972 verschiebt sich das Machtgefüge zwischen den Blöcken im Kalten Krieg: Die Volksrepublik China, die im Vorjahr in die UNO aufgenommen wurde, nähert sich durch Richard Nixons Besuch in China den USA an. Währenddessen normalisieren sich die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der DDR durch das Transitabkommen und den Grundlagenvertrag.

Die Olympischen Sommerspiele in München werden von der Geiselnahme der israelischen Athleten überschattet.

Das Jahr 1972 war das längste Jahr des gregorianischen Kalenders. Es war als Schaltjahr um einen Tag und zwei Schaltsekunden länger als üblich.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Internationale Beziehungen

Vor dem Hintergrund des chinesisch-sowjetischen Zerwürfnisses stattet Richard Nixon der VR China einen offiziellen Besuch ab.

Mit dem ABM-Vertrag zwischen den USA und der UdSSR wird der erste SALT-Vertrag zur Eindämmung des nuklearen Wettrüstens geschlossen.

USA

Die Watergate-Affäre und Proteste gegen den Vietnamkrieg bestimmen die amerikanische Innenpolitik.

Bundesrepublik Deutschland und DDR

Nordirland

Am 30. Januar werden in der nordirischen Stadt Derry bei einer Demonstration für Bürgerrechte und gegen die Internment-Politik der britischen Regierung 13 unbewaffnete Zivilisten von britischen Fallschirmjägern erschossen und 13 weitere angeschossen (von denen einer an den Spätfolgen stirbt). Dieser später als Bloody Sunday bezeichnete Tag führt zur Eskalation des Nordirlandkonfliktes.

Japan

Die USA geben zum 15. Mai die Kontrolle über Ryūkyū- und Daitō-Inseln (Präfektur Okinawa) an Japan zurück.

Januar

(c) Bundesarchiv, Bild 183-M0921-014 / Spremberg, Joachim / CC-BY-SA
Kurt Waldheim

Februar

März

April

Mai

  • 10. Mai: In einem Referendum in Irland stimmt eine Mehrheit für den Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft.
  • 20. Mai: Volksabstimmung zur Vereinigten Republik Kamerun
  • 22. Mai: Ceylon gibt sich eine neue Verfassung und wird eine Republik unter dem Namen Sri Lanka
  • 26. Mai: Richard Nixon und Leonid Breschnew unterzeichnen die SALT I Verträge.
  • 30. Mai: Beim Massaker am Flughafen Lod töten japanische Terroristen 26 Menschen.

Juni

Juli

August

  • 10. August: Über dem amerikanischen Bundesstaat Utah tritt der Meteorit US19720810 in die Erdatmosphäre ein, nähert sich der Erde bis auf minimal 53 Kilometer und verlässt die Erdatmosphäre nach etwa 1 ½ Minuten wieder. Der als leuchtender „Feuerball“ sichtbare Himmelskörper ist das erste, eindeutig dokumentierte Ereignis dieser Art.
  • 16. August: In Rabat putschen Offiziere gegen König Hassan II. und rufen die Republik Marokko aus. Der Aufstand scheitert, Innenminister Mohammed Oufkir begeht nach offizieller Darstellung Suizid.

September

  • 05. September: München. Geiselnahme von München: Acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation „Schwarzer September“ nehmen elf Athleten des Israelischen Olympia-Teams als Geiseln und fordern die Freilassung von 232 Palästinensern. Die Geiselnahme endet mit einer gescheiterten Geiselbefreiung auf dem Flugplatz Fürstenfeldbruck, bei der alle Geiseln, fünf Terroristen und ein Polizist sterben.
  • 14. September: Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Polen
  • 20. September: Willy Brandt stellt im Bundestag die Vertrauensfrage, die von diesem abschlägig beantwortet wird: Es finden vorgezogene Neuwahlen statt.
  • 20. September: Die Aufstellung zweisprachiger Ortstafeln im österreichischen Bundesland Kärnten fördert den Ortstafelstreit. Noch in der Nacht setzt der Ortstafelsturm ein.
  • 25. September: Die Norweger lehnen mit 54 % bei der Volksabstimmung den Beitritt zur EWG ab.

Oktober

November

(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F038347-0030 / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0
Wahlabend der Bundestagswahl 1972

Dezember

  • 14. Dezember: Willy Brandt wird vom Deutschen Bundestag ein zweites Mal zum Bundeskanzler gewählt.
  • 18. Dezember: Abkommen über gegenseitige Unterstützung in Zollangelegenheiten zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Schweden
  • 18. Dezember: Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Polen
  • 21. Dezember: Unterzeichnung des Grundlagenvertrags zwischen der DDR und der Bundesrepublik
  • 28. Dezember: Die sterblichen Überreste von Martin Bormann werden in Berlin identifiziert
  • 31. Dezember: Portugal tritt aus der UNESCO aus

Tag unbekannt

Wissenschaft und Technik

Magnavox Odyssey

Kultur

Musik

Siehe auch: Kategorie:Musik 1972

Gesellschaft

  • 04. Januar: Die Richterin Rose Heilbron wird als erste Frau am Londoner Strafgerichtshof Old Bailey eingesetzt.
  • 16. Januar: Das bundesdeutsche Bundesinnenministerium verfügt, dass der Gebrauch der Bezeichnung „Fräulein“ in Bundesbehörden zu unterlassen sei. Für jede weibliche Erwachsene ist die Anrede „Frau“ zu verwenden.

Religion

Wirtschaft

HP-35

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

  • 07. Januar: Beim Landeanflug auf Ibiza stürzt eine Sud Aviation Caravelle der spanischen Fluggesellschaft Iberia ab. Es gibt 104 Tote.
  • 26. Januar: Absturz Jugoslovenski-Aerotransport-Flug JU 367 JAT von Stockholm über Kopenhagen nach Zagreb und Belgrad über dem Dorf Srbská Kamenice (CSSR) endete bis auf die Stewardess Vesna Vulović für alle weiteren 26 Insassen tödlich.
  • 03. Februar: Im Iran setzt ein Schneesturm ein, der bis zum 9. Februar mehrere tausend Menschen das Leben kostet.
  • 26. Februar: Der Buffalo-Creek-Dammbruch in West Virginia, USA verursacht bis zu 125 Todesopfer.
  • 14. März: Al Fujayrah, Vereinigte Arabische Emirate. Eine Caravelle der Sterling Airways Aerospatiale stürzt ab. Alle 112 Menschen an Bord sterben.
  • 10./12. April: Erdbeben der Stärke 7,1 im südlichen Iran mit 5.054 Toten.
  • 05. Mai: Palermo, Italien. Eine Douglas DC-8 der Alitalia prallt während des Landeanflugs gegen einen Berg. Alle 115 Personen an Bord sterben.
  • 09. Juni: Der Damm des Canyon Lake in Rapid City (South Dakota) bricht und verursacht eine Flutwelle.
  • 18. Juni: London, Großbritannien. Absturz einer Hawker Siddeley Trident der BEA kurz nach dem Start. Alle 118 Menschen an Bord sterben.
  • 14. August: Königs Wusterhausen, DDR. Interflug-Flug 450/742: Absturz einer Iljuschin Il-62 der Interflug, ausgelöst durch einen konstruktionsbedingten Brand einer Heißluftleitung. Alle 148 Passagiere sowie acht Besatzungsmitglieder kamen ums Leben.
  • 13. Oktober: Moskau, UdSSR. Absturz einer Iljuschin Il-62 der russischen Aeroflot. Alle 176 Menschen sterben.
  • 13. Oktober: Anden, Uruguay. Absturz der Fuerza-Aérea-Uruguaya-Flug 571. Von den 45 Menschen an Bord überleben 16 die 72 Tage in den schneebedeckten Bergen auf über 4.000 m, indem sie die Verstorbenen verspeisen (Kannibalismus).
  • 13. November: Der Orkan Quimburga, auch Niedersachsen-Orkan genannt und bis dahin der schwerste Orkan der Region seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, vernichtet durch Böen bis zu 170 km/h innerhalb weniger Stunden von der Nordseeküste bis nach Brandenburg große Teile der Forstbestände. Insgesamt kommen 47 Menschen ums Leben.
  • 03. Dezember: Teneriffa, Spanien, ein Charterflugzeug vom Typ Convair Coronado der Spantax Airlines verunglückt beim Start. 165 Tote, davon 144 Deutsche.
  • 23. Dezember: Erdbeben der Stärke 6,2 in Nicaragua, etwa 5.000 Tote.
  • 29. Dezember: Eastern-Air-Lines-Flug 401 mit 176 Menschen an Bord stürzt etwa 20 km vor dem Miami International Airport in die Everglades. 75 Menschen überleben, 60 davon mit schweren Verletzungen, 101 Personen kommen ums Leben.

Preisverleihungen

John Bardeen, 1956

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Marou Amadou, nigrischer Jurist und Politiker
  • 01. Januar: Micaela Nevárez, puerto-ricanische Schauspielerin
  • 01. Januar: Giovanni Pretorius, südafrikanischer Boxer († 2021)
  • 01. Januar: Lilian Thuram, französischer Fußballspieler
Lilian Thuram (2008)

Februar

  • 01. Februar: Hamed Abdel-Samad, deutsch-ägyptischer Politologe, Historiker und Autor
  • 01. Februar: Bernhard Aichner, österreichischer Schriftsteller und Fotograf
  • 01. Februar: Johan Walem, belgischer Fußballnationalspieler
Christian Ziege.
  • 01. Februar: Christian Ziege, deutscher Fußballspieler
  • 01. Februar: Aaron Ziercke, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
  • 03. Februar: Franny Armstrong, britische Dokumentarfilmerin und Umweltschutzaktivistin
  • 03. Februar: Georg Koch, deutscher Fußballspieler
  • 05. Februar: Marc Bernhard, deutscher Jurist und Politiker
  • 05. Februar: Mary, Kronprinzessin von Dänemark
  • 05. Februar: Reto Finger, Schweizer Dramatiker
  • 06. Februar: Gisela Aderhold, deutsche Schauspielerin
  • 06. Februar: Greger Artursson, schwedischer Eishockeyspieler
  • 06. Februar: Tomas Andersson Wij, schwedischer Sänger und Liedschreiber
  • 07. Februar: Essence Uhura Atkins, US-amerikanische Schauspielerin
  • 07. Februar: Dagmar Pohlmann, deutsche Fußballspielerin
  • 08. Februar: Piotr Gładki, polnischer Marathonläufer († 2005)
  • 08. Februar: Big Show, US-amerikanischer Wrestler
  • 09. Februar: Crispin Freeman, US-amerikanischer Synchronsprecher
  • 11. Februar: Ralf Ewen, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 11. Februar: Lisa Martinek, deutsche Schauspielerin († 2019)
  • 11. Februar: Kelly Slater, US-amerikanischer Surfer
  • 11. Februar: Geert Van der Stricht, belgischer Schachspieler
  • 12. Februar: Andrea Loose, deutsche Juristin und Richterin am Bundessozialgericht
  • 12. Februar: Markus Steiner, österreichischer Sänger
  • 12. Februar: Sophie Zelmani, schwedische Musikerin
Virgilijus Alekna.
  • 13. Februar: Virgilijus Alekna, litauischer Leichtathlet
  • 13. Februar: Anne Brendler, deutsche Schauspielerin
  • 14. Februar: Adam Fenton, englischer Jungle- und Drum-and-Bass-DJ und -Produzent
  • 14. Februar: Andrée Jeglertz, schwedischer Fußballspieler und -trainer
  • 14. Februar: Rob Thomas, Rockmusiker
  • 15. Februar: Michelle, deutsche Schlagersängerin
  • 15. Februar: Stephen Arigbabu, deutscher Basketballspieler
  • 15. Februar: Jaromír Jágr, tschechischer Eishockeyspieler
  • 16. Februar: Wiebke Lorenz, deutsche Journalistin und Romanautorin
  • 16. Februar: Grit Breuer, deutsche Leichtathletin
  • 17. Februar: Eugenio Amore, italienischer Beachvolleyballspieler
  • 17. Februar: Billie Joe Armstrong, Frontsänger und Gitarrist der Punkrockband Green Day
  • 17. Februar: Jennifer Maria Ehnert, deutsche Schauspielerin und Model
  • 17. Februar: Moishe Friedman, US-amerikanischer jüdischer Antizionist
  • 17. Februar: Johnny Jensen, norwegischer Handballspieler
  • 17. Februar: Nani Roma, spanischer Motorradrennfahrer
  • 18. Februar: Khalid Al-Qassimi, arabischer Rallyefahrer
  • 18. Februar: Christine Aufderhaar, Schweizer Komponistin und Pianistin
  • 18. Februar: Oxana Kuschtschenko, russische Freestyle-Skierin
  • 19. Februar: Allan Bo Andresen, dänischer Straßenradrennfahrer
  • 19. Februar: Nicole Johannhanwahr, deutsche Schauspielerin
  • 19. Februar: Florian Licht, deutscher Kameramann
  • 19. Februar: Paul McMullen, US-amerikanischer Leichtathlet († 2021)
  • 20. Februar: Laith Al-Deen, deutscher Pop-Musiker
  • 20. Februar: Uroš Pavlovčič, slowenischer Skirennläufer
  • 21. Februar: Alan Norris, englischer Dartspieler
  • 22. Februar: Haim Revivo, israelischer Fußballspieler
  • 22. Februar: Markus Rühl, deutscher Bodybuilder
Claudia Pechstein, 2008

März

  • 01. März: Marina Tscherkassowa, russische Freestyle-Skierin
  • 01. März: Andraž Vehovar, slowenischer Kanute
  • 02. März: Tim Bergmann, deutscher Schauspieler
  • 02. März: Mauricio Pochettino, argentinischer Fußballnationalspieler
  • 03. März: Darren Robert Anderton, englischer Fußballspieler
  • 03. März: Kola Boof, US-amerikanische Schriftstellerin und Feministin
  • 03. März: Christian Oliver, deutscher Schauspieler († 2024)
  • 03. März: Thomas M. Held, deutsch-österreichischer Schauspieler
  • 04. März: Dirk Lottner, deutscher Fußballspieler
  • 04. März: Yann Bonato, französischer Basketballspieler
Jos Verstappen
  • 04. März: Jos Verstappen, niederländischer Automobilrennfahrer
  • 05. März: Maik Solbach, deutscher Schauspieler
  • 05. März: Luca Turilli, Musiker
  • 06. März: Chris Taylor, kanadischer Eishockeyspieler
  • 06. März: Peter Sendel, deutscher Biathlet
  • 06. März: Shaquille O’Neal, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 06. März: Marianne Thieme, niederländische Tierschützerin, Publizistin und Politikerin
  • 07. März: Alexandra Reimer, deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin
  • 08. März: Fergal O’Brien, irischer Snookerspieler
  • 09. März: Jean Louisa Kelly, US-amerikanische Schauspielerin
  • 10. März: Michl Müller, fränkischer Kabarettist
  • 10. März: Timbaland, US-amerikanischer Hip-Hop- und R'n'B-Musiker, -Produzent und Rapper
  • 11. März: Martin Braxenthaler, deutscher Monoskifahrer
  • 11. März: Timo Brunke, deutscher Wortkünstler, Dichter und Autor
  • 12. März: Christian Möllmann, deutscher Schauspieler und Sänger
  • 12. März: Andreas Tzermiadianos, griechischer Schachspieler
  • 13. März: Cleisson, brasilianischer Fußballspieler und -trainer
  • 14. März: Jens Harzer, deutscher Schauspieler, Träger des Iffland-Rings
  • 15. März: Elio Aggiano, italienischer Radrennfahrer
  • 15. März: Mark Hoppus, Bassist und Sänger
  • 15. März: Michael Wherley, US-amerikanischer Ruderer
  • 16. März: Uldis Augulis, lettischer Politiker
  • 16. März: Katja Bornschein, deutsche Fußballspielerin
  • 16. März: Sander Germanus, niederländischer Saxophonist und Komponist
  • 16. März: Simon Jäger, deutscher Synchronsprecher, Synchronregisseur, Synchronautor, Hörspielsprecher und Rezitator
  • 17. März: Phillip Archer, englischer Golfer
  • 17. März: Melissa Auf der Maur, kanadische Rockmusikerin und Fotomodell
  • 17. März: Oxana Grischtschuk, russische Eiskunstläuferin
  • 17. März: Mia Hamm, US-amerikanische Fußballspielerin
  • 18. März: Mike Krack, luxemburgischer Motorsport-Ingenieur und Manager
  • 18. März: Henrik Jansson, schwedischer Snowboarder
  • 19. März: Julie Lunde Hansen, norwegische Skirennläuferin
  • 19. März: Alexander Spreng, deutscher Sänger und Frontmann der Band ASP
  • 19. März: Daniel Vogt, liechtensteinischer Skirennläufer
  • 20. März: Pedro Lamy, portugiesischer Automobilrennfahrer
  • 20. März: Shannon Nobis, US-amerikanische Skirennläuferin
  • 21. März: Piotr Adamczyk, polnischer Schauspieler und Synchronsprecher
  • 21. März: Francesco Lollobrigida, italienischer Anwalt und Politiker
  • 21. März: Derartu Tulu, äthiopische Leichtathletin
  • 21. März: Large Professor, US-amerikanischer Produzent
  • 21. März: Chris Candito, US-amerikanischer Wrestler († 2005)
  • 23. März: Joe Calzaghe, walisischer Boxer
  • 23. März: Erwin Vervecken, belgischer Radrennfahrer
  • 25. März: Roberto Miguel Acuña Cabello, paraguayischer Fußballspieler
  • 25. März: Giniel de Villiers, südafrikanischer Automobilrennfahrer
  • 25. März: Ralf Witzel, deutscher Politiker
  • 26. März: Tor Graves, thailändischer Automobilrennfahrer
  • 26. März: Trevor Kidd, Eishockeyspieler
  • 26. März: Thilo Michler, deutscher Kommunalpolitiker
  • 26. März: Christoph Ulrich, Schweizer Automobilrennfahrer
  • 27. März: Bel-Aziz Acharki, deutscher Taekwondotrainer
  • 28. März: Olga Nikolajewna Jegorowa, russische Langstreckenläuferin
  • 29. März: Michel Ancel, französischer Designer
  • 29. März: Rui Costa, portugiesischer Fußballer
  • 29. März: Christian Scheffler, deutscher Handballspieler
  • 30. März: Keirut Wenzel, deutscher Comedian, Schauspieler, Moderator
  • 31. März: Alejandro Amenábar, chilenisch-spanischer Filmregisseur
  • 31. März: Christian Aflenzer, österreichischer Fußballspieler und -trainer

April

  • 01. April: Malik Beširević, deutscher Handballspieler
  • 01. April: Björn Höcke, deutscher Lehrer und Politiker (AfD)
  • 02. April: Gwen Giabbani, französischer Motorradrennfahrer
  • 02. April: Samir Ibrahim, ägyptischer Fußballspieler
  • 02. April: Peter Rosenberger, deutscher Politiker
Jennie Garth
  • 03. April: Jennie Garth, US-amerikanische Schauspielerin
  • 04. April: Bastian Pastewka, deutscher Comedian und Schauspieler
  • 05. April: Nima Arkani-Hamed, US-amerikanisch-kanadischer theoretischer Physiker
  • 05. April: Tom Coronel, niederländischer Automobilrennfahrer
  • 05. April: Paul Okon, australischer Fußballspieler
  • 06. April: Ralf Bucher, Fußballspieler
  • 06. April: Constantinos Stylianou, griechisch zypriotischer Komponist
  • 07. April: Elke Zauner, deutsche Malerin
  • 08. April: Paul Gray, US-amerikanischer Rockmusiker, Bassist von Slipknot († 2010)
  • 09. April: Ali Aslan, deutscher Fernsehmoderator, Journalist, und Politikwissenschaftler
  • 09. April: Alain Berset, Schweizer Politiker
  • 10. April: Sami Yli-Sirniö, finnischer Musiker
  • 11. April: Tomaž Knafelj, slowenischer Snowboarder
  • 12. April: René Cattarinussi, italienischer Biathlet
  • 12. April: Şebnem Ferah, Künstlerin der türkischen Pop- und Rockmusik
  • 12. April: Judith Klein, deutsche Schauspielerin
  • 13. April: John van Buskirk, US-amerikanischer Fußballspieler und -trainer
  • 13. April: Qurban Qurbanov, aserbaidschanischer Fußballspieler
  • 14. April: Christian Decker, deutscher Musiker
  • 14. April: Saša Živulović, griechisch-serbischer Handballspieler († 2023)
  • 15. April: Trine Dyrholm, dänische Sängerin, Schauspielerin und Regisseurin
  • 15. April: Giuseppe Reina, deutscher Fußballspieler
  • 15. April: Viva Seifert, britische Turnerin und Musikerin
  • 16. April: Andreas Dittmer, deutscher Kanute
  • 16. April: Conchita Martínez, spanische Tennisspielerin
John McGuinness
  • 16. April: John McGuinness, britischer Motorradrennfahrer
  • 16. April. Paolo Negro, italienischer Fußballspieler
  • 16. April: Christof Spörk, österreichischer Klarinettist und Kabarettist
  • 17. April: Jennifer Garner, US-amerikanische Schauspielerin
  • 17. April: Minna Suoniemi, finnische Videokünstlerin
  • 17. April: Yūichi Nishimura, japanischer Fußballschiedsrichter
  • 18. April: Lars Christiansen, dänischer Handballspieler
  • 18. April: Garry McCoy, australischer Motorradrennfahrer
  • 18. April: Tetje Mierendorf, deutscher Schauspieler, Musicalsänger und Synchronsprecher
  • 18. April: Michael Rutter, britischer Motorradrennfahrer
  • 18. April: Gerhard Schick, deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)
  • 18. April: Stefanie Schmid, deutsche Schauspielerin
  • 19. April: Django Asül, türkisch-deutscher niederbayrischer Kabarettist
  • 19. April: Sonja Nef, Schweizer Skirennläuferin
  • 19. April: Rivaldo, brasilianischer Fußballspieler
  • 20. April: Giga Bokeria, georgischer Politiker
  • 20. April: Carmen Electra, US-amerikanisches Modell, Schauspielerin, Sängerin
  • 20. April: Swetlana Irekowna Ischmuratowa, russische Biathletin
  • 20. April: Željko Joksimović, serbischer Komponist und Sänger
  • 20. April: Stephen Marley, jamaikanische Roots Reggae-Musiker
  • 21. April: Kitty Hoff, deutsche Sängerin, Musikerin, Komponistin
  • 21. April: Horst Meierhofer, deutscher Politiker und MdB
  • 21. April: Petra van de Voort, schwedische Schauspielerin
  • 22. April: Sabine Appelmans, belgische Tennisspielerin
  • 22. April: Anna Falchi, italienische Filmschauspielerin und Fotomodell
  • 22. April: Radwan Yasser, ägyptischer Fußballspieler
  • 23. April: Demet Akalın, türkische Sängerin und Model
  • 23. April: Nicolas Aithadi, französischer Filmtechniker
  • 24. April: Adhemar, brasilianischer Fußballspieler
  • 24. April: Zuill Bailey, US-amerikanischer Cellist
  • 24. April: Anne Dorthe Tanderup, dänische Handballspielerin
  • 25. April: Jaak Sooäär, estnischer Jazzgitarrist
  • 25. April: Silke Wittkopp, deutsche Juristin
  • 26. April: Eva Löbau, österreichische Schauspielerin
  • 25. April: Thomas Hanreich, deutscher Sänger und Songwriter
  • 27. April: Caspar Arnhold, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 27. April: Murat Gözay, deutscher Politiker
  • 27. April: Mehmet Kurtuluş, türkischstämmiger Schauspieler aus Deutschland
  • 28. April: Vincent Sebastian Andreas, deutscher Komponist und Autor
  • 29. April: Derek Mears, US-amerikanischer Stuntman und Schauspieler
  • 29. April: Marko Rehmer, deutscher Fußballspieler
Anthony Rother

Mai

  • 01. Mai: Roland Braun, deutscher Nordischer Kombinierer
  • 01. Mai: Ilja Simin, russischer Journalist († 2006)
  • 02. Mai: Steffen Ziesche, deutscher Eishockeyspieler
  • 02. Mai: Alec Empire, deutscher Musiker
Dwayne Douglas Johnson
  • 02. Mai: Dwayne Douglas Johnson, US-amerikanischer Schauspieler und Wrestler
  • 02. Mai: Paultheo von Zezschwitz, deutscher Chemiker und Unternehmer
  • 03. Mai: Reza Aslan, iranisch-US-amerikanischer Religionswissenschaftler
  • 03. Mai: Kristin Lehman, kanadische Schauspielerin
  • 04. Mai: Mike Dirnt, US-amerikanischer Musiker, Bassist der Punk-Rock-Band Green Day
  • 05. Mai: Armin Arslanagić, bosnisch-deutscher Eishockeyspieler
  • 05. Mai: Katja Hessel, bayerische Politikerin
  • 05. Mai: Marian Sandu, rumänischer Ringer
  • 05. Mai: Devin Townsend, kanadischer Sänger und Gitarrist
  • 05. Mai: Žigmund Pálffy, slowakischer Eishockeyspieler
  • 06. Mai: Sébastien Amiez, französischer Skirennläufer
  • 06. Mai: Martin Brodeur, kanadischer Eishockeyspieler
  • 06. Mai: Peter Friedrich, deutscher Politiker
  • 06. Mai: Naoko Takahashi, japanische Leichtathletin und Olympiasiegerin
  • 08. Mai: Xavier Amigo, spanischer Rallye-Copilot
  • 08. Mai: Darren Hayes, australischer Popsänger
  • 08. Mai: Max Rauffer, deutscher Skirennfahrer
  • 09. Mai: Lisa Ann, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 09. Mai: Tommy Krappweis, deutscher Autor und Regisseur
Katja Seizinger
Jenny Elvers

Juni

  • 01. Juni: Stine Stengade, dänische Schauspielerin
  • 02. Juni: Francesc Xavier Soria Gómez, andorranischer Fußballspieler
  • 03. Juni: Mara Bizzotto, italienische Politikerin
  • 04. Juni: Nikka Costa, US-amerikanische Sängerin
  • 05. Juni: Soulaiman Raissouni, marokkanischer Journalist und Menschenrechtsaktivist
  • 07. Juni: Fiona Coors, deutsche Schauspielerin
  • 07. Juni: Karl Urban, neuseeländischer Schauspieler
  • 07. Juni: Natascha Pfeiffer, deutsche Soap-Darstellerin
  • 08. Juni: Tron, deutscher Hacker und Phreaker († 1998)
  • 08. Juni: Roosevelt Skerrit, dominikanischer Politiker und Ministerpräsident
  • 08. Juni: Jaroslav Rudiš, tschechischer Schriftsteller und Journalist
Jaroslav Rudiš
Zinedine Zidane

Juli

Steffi Nerius
(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY 3.0
Giovane Élber
  • 23. Juli: Giovane Élber, brasilianischer Fußballspieler
  • 23. Juli: Anja Harteros, deutsche Sopranistin
  • 24. Juli: Kaiō Hiroyuki, japanischer Sumo-Ringer
  • 25. Juli: Roberto Guerra, Schweizer Schauspieler
  • 25. Juli: Artjom Jurjewitsch Kopot, russischer Eishockeyspieler († 1992)
  • 26. Juli: Max Hopp, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 27. Juli: Elisângela Maria Adriano, brasilianische Leichtathletin
  • 27. Juli: Candice Gilg, französische Freestyle-Skierin
  • 28. Juli: Walter Bénéteau, französischer Radrennfahrer († 2022)
  • 29. Juli: Juichi Wakisaka, japanischer Automobilrennfahrer
  • 29. Juli: Wil Wheaton, US-amerikanischer Schauspieler und Schriftsteller
  • 30. Juli: Edith Wolf-Hunkeler, Schweizer Sportlerin
  • 31. Juli: Davide Corti, italienischer Fußballspieler und -trainer

August

Justyna Steczkowska
Ben Affleck (2011)
(c) Caroline Renouard, CC BY-SA 2.0
Cameron Diaz, 2010

September

  • 01. September: Peter Adolphsen, dänischer Schriftsteller
  • 01. September: Margherita Parini, italienische Snowboarderin
  • 02. September: Nicolette Krebitz, deutsche Schauspielerin
Nicolette Krebitz
  • 03. September: Tim Lobinger, deutscher Leichtathlet († 2023)
Tim Lobinger
  • 03. September: Neil Martin, britischer Mathematiker und Rennstratege
  • 05. September: Jan Malte Andresen, deutscher Hörfunkmoderator und Journalist
  • 07. September: Weranika Zepkala, belarussische Bürgerrechtlerin
  • 08. September: Markus Babbel, deutscher Fußballspieler der Nationalmannschaft
  • 08. September: Os du Randt, südafrikanischer Rugby-Union-Spieler
  • 09. September: Miriam Oremans, niederländische Tennisspielerin
  • 09. September: Goran Višnjić, kroatischer Schauspieler
  • 10. September: Olivier Cotte, französischer Freestyle-Skier
  • 10. September: Mehmet Haxhosaj, albanischer Autor
  • 10. September: Ghada Shouaa, syrische Leichtathletin und Siebenkämpferin
  • 10. September: Bente Skari, norwegische Ski-Langläuferin
  • 10. September: Steffen Wöller, deutscher Rennrodler
  • 11. September: Harry Luck, deutscher Autor und Journalist
  • 12. September: Anders Aukland, norwegischer Skilangläufer
  • 14. September: Peter Németh, slowakischer Fußballspieler
  • 15. September: Timothy Mack, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 15. September: Letizia Ortiz Rocasolano, Frau des spanischen Thronfolgers
  • 15. September: Mandakranta Sen, indische Schriftstellerin
  • 15. September: Alois Vogl, deutscher Skifahrer
  • 15. September: Kai Wegner, deutscher Politiker und MdB
  • 16. September: Vebjørn Rodal, norwegischer Leichtathlet und Olympiasieger
  • 17. September: Sunrise Coigney, französisch-amerikanische Schauspielerin
  • 18. September: Julia Cencig, österreichische Schauspielerin
  • 18. September: Christian Ehring, deutscher Kabarettist, Autor und Musiker
  • 19. September: Tom Wax, deutscher DJ, Produzent und Remixer
  • 20. September: Henning Baum, deutscher Schauspieler
  • 21. September: Liam Gallagher, britischer Sänger der Rockband Oasis
Liam Gallagher, 2006
  • 23. September: Sarah Bettens, belgische Musikerin
  • 24. September: Finty Williams, britische Schauspielerin
  • 25. September: Steven Gätjen, deutsch-amerikanischer Fernsehmoderator, Schauspieler, Reporter und Filmkritiker
  • 25. September: Lars Koltermann, deutscher Rudertrainer, Sportfunktionär und Rechtsanwalt
  • 26. September: Maik Stief, deutscher Motorradrennfahrer
  • 27. September: Aljaksej Fjodarau, weißrussischer Schachspieler
  • 27. September: Steffen Henssler, deutscher Koch, Kochbuchautor und Moderator
  • 27. September: Gwyneth Paltrow, US-amerikanische Schauspielerin
(c) Andrea Raffin, CC BY-SA 3.0
Gwyneth Paltrow, 2011
  • 27. September: Melanie Wiegmann, deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin und Sängerin
  • 28. September: Alexander Baumgärtel, deutscher Eisschnellläufer
  • 28. September: Kevin MacLeod, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 28. September: Werner Schlager, österreichischer Tischtennisspieler
  • 28. September: Dita Von Teese, US-amerikanisches Nacktmodell
  • 29. September: Arnold Ilagan Atienza, philippinischer Sportler, Politiker und Nachrichtensprecher
  • 29. September: Oliver Gavin, britischer Automobilrennfahrer
  • 30. September: Gonçalo Amorim, portugiesischer Radrennfahrer († 2012)
  • 30. September: Ari Behn, norwegischer Schriftsteller († 2019)
  • 30. September: Yū Nagashima, japanischer Schriftsteller

Oktober

Anja Reschke
  • 07. Oktober: Loek van Wely, niederländischer Schachgroßmeister und Politiker
  • 08. Oktober: Hicham Hamdouchi, marokkanisch-französischer Schachgroßmeister
  • 10. Oktober: Oh Seong-ok, südkoreanische Handballspielerin
  • 11. Oktober: Claudia Black, australische Schauspielerin
  • 12. Oktober: Indika Dodangoda, sri-lankischer Snookerspieler
  • 12. Oktober: Sönke Möhring, deutscher Schauspieler
  • 13. Oktober: Filiberto Ascuy Aguilera, kubanischer Ringer
  • 13. Oktober: Danny Lloyd, US-amerikanischer Kinderschauspieler
  • 14. Oktober: Johann Grégoire, französischer Freestyle-Skier
  • 15. Oktober: Carlos Checa, spanischer Motorradrennfahrer
  • 15. Oktober: Axel Geerken, deutscher Handballspieler
  • 16. Oktober: Benjamin Mikfeld, deutscher Politiker
  • 16. Oktober: Tomasz Hajto, polnischer Fußballspieler
  • 16. Oktober: Sebastián Modarelli, argentinischer Komponist und Organist
  • 17. Oktober: Jorge Arreola, mexikanischer Fußballspieler
  • 17. Oktober: Eminem, US-amerikanischer Hip-Hop-Musiker
  • 17. Oktober: Tarkan, türkischer Musiker, Songwriter und Produzent
  • 18. Oktober: Helge Braun, deutscher Politiker und MdB
  • 18. Oktober: Wojciech Kuczok, polnischer Schriftsteller
  • 18. Oktober: Alex Tagliani, kanadischer Rennfahrer
  • 19. Oktober: Stephan Hanke, deutscher Fußballspieler
  • 19. Oktober: Pras Michel, US-amerikanischer Rapper und Songschreiber
  • 20. Oktober: Will Greenwood, englischer Rugbyspieler
  • 22. Oktober: Jacek Będzikowski, polnischer Handballspieler und -trainer
  • 24. Oktober: Matt Hemingway, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 24. Oktober: Tino Mogensen, dänischer Handballspieler
  • 25. Oktober: Dario Andriotto, italienischer Radrennfahrer
  • 26. Oktober: Daniel Elena, monegassischer Rallyebeifahrer
  • 26. Oktober: Rasmus Larsen, grönländischer Handballspieler
  • 26. Oktober: Shan Sa, chinesisch-französische Schriftstellerin
  • 27. Oktober: Sebastian Ratjen, deutscher Politiker († 2018)
  • 27. Oktober: Santiago Botero, kolumbianischer Radrennfahrer
  • 27. Oktober: Maria de Lurdes Mutola, mosambikanische Mittelstreckenläuferin und Olympiasiegerin
  • 28. Oktober: Mirco Reseg, deutscher Schauspieler
  • 29. Oktober: Constanze Blum, deutsche Skilangläuferin
  • 29. Oktober: Thomas Douglas, deutsch-britischer Schauspieler
  • 30. Oktober: Daniela Knor, deutsche Autorin von Fantasyromanen
  • 30. Oktober: Jason Lowe, englischer Dartspieler
  • 30. Oktober: Elşən Qəmbərov, aserbaidschanischer Fußballspieler
  • 30. Oktober: Carsten Stahl, deutscher Gewaltpräventionsberater und ehemaliger Personenschützer sowie Laienschauspieler
  • 31. Oktober: Harald Berger, österreichischer Bergsteiger († 2006)
  • 31. Oktober: Eugene Hütz, ukrainischer Musiker und Schauspieler

November

(c) Caroline Bonarde Ucci, CC BY 3.0
Toni Collette
  • 01. November: Mario Barth, deutscher Comedian
  • 01. November: Toni Collette, australische Schauspielerin
  • 01. November: Katrin Ellermann, deutsche Ingenieurwissenschaftlerin
  • 02. November: Sargis Howsepjan, armenischer Fußballspieler
  • 02. November: Marion Posch, italienische Snowboarderin
  • 02. November: Alfred Schreuder, niederländischer Fußballtrainer
  • 02. November: Janko Tietz, deutscher Journalist
  • 03. November: Hubertus Heil, deutscher Politiker
  • 03. November: Michael Hofmann, deutscher Fußballtorwart
  • 04. November: Luís Figo, portugiesischer Fußballspieler
  • 04. November: Roberto Martinez, deutsch-spanischer Schauspielerin und Comedian
  • 04. November: Takeshi Tsuchiya, japanischer Autorennfahrer
  • 05. November: Sven Mislintat, deutscher Fußballfunktionär und Spielerbeobachter
  • 06. November: Thandiwe Newton, britische Schauspielerin
  • 06. November: Rebecca Romijn, US-amerikanische Schauspielerin
  • 07. November: Christopher Daniel Barnes, US-amerikanischer Schauspieler
  • 07. November: Jason London, US-amerikanischer Filmschauspieler und Filmproduzent
  • 07. November: Nils Wogram, deutscher Jazzposaunist und Komponist
  • 09. November: Eric Dane, US-amerikanischer Schauspieler
  • 09. November: Alexander Mazza, deutscher Fernsehmoderator und Schauspieler
  • 10. November: DJ Ashba, US-amerikanischer Musiker und Gitarrist von Guns n’ Roses
  • 11. November: Siegfried Baumegger, österreichischer Schachspieler und -trainer
  • 11. November: Adam Beach, kanadischer Schauspieler
  • 11. November: Dirk Elbrächter, deutscher Fernsehmoderator
  • 12. November: Wolf Edwards, kanadischer Komponist
  • 12. November: Vasilios Tsiartas, griechischer Fußballspieler
  • 13. November: Rachel Nergård, norwegische Pädagogin und Sprachaktivistin
(c) Arne Müseler / www.arne-mueseler.com, CC BY-SA 3.0 de
Peter Brugger, 2010
  • 14. November: Peter Brugger, deutscher Sänger und Gitarrist
  • 14. November: Josh Duhamel, US-amerikanischer Schauspieler
  • 14. November: Edyta Górniak, polnische Sängerin
  • 14. November: Sanne Schnapp, deutsche Schauspielerin
  • 14. November: Dariusz Żuraw, polnischer Fußballspieler
  • 15. November: Jonny Lee Miller, britischer Schauspieler
  • 16. November: Annette Kahl, deutsche Behindertensportlerin
  • 16. November: Steffen Weber, deutscher Handballspieler
  • 17. November: Kimya Dawson, US-amerikanische Sängerin
  • 17. November: Julian Gillesberger, österreichischer Bratschist
  • 17. November: Andreas Kalbitz, deutscher Politiker
  • 18. November: Darren Penhall, englischer Dartspieler
  • 18. November: Andrea Zinsli, Schweizer Skirennfahrer
  • 18. November: Chris Klug, US-amerikanischer Snowboarder
  • 20. November: Johan Åkerman, schwedischer Eishockeyspieler
  • 20. November: Jérôme Alonzo, französischer Fußballspieler
  • 21. November: Franziska Heinz, deutsche Handballspielerin und -trainerin
  • 21. November: Galina Alexejewna Kuklewa, russische Biathletin
  • 21. November: Eyal Ran, israelischer Tennisspieler
  • 21. November: Thomas Schleicher, österreichischer Judoka († 2001)
  • 22. November: Franz Bazzani, italienischer Komponist und Pianist
  • 22. November: Thony Hemery, französischer Freestyle-Skier
  • 23. November: Kurupt, US-amerikanischer Rapper
  • 25. November: Kenny Håkansson, schwedischer Rockmusiker
  • 26. November: Arjun Rampal, indischer Schauspieler
  • 26. November: Shannon Dunn, US-amerikanische Snowboarderin
  • 27. November: Yōichi Ui, japanischer Motorradrennfahrer
  • 27. November: Åsa Windahl, schwedische Snowboarderin
  • 28. November: Paulo José Lopes Figueiredo, angolanischer Fußballspieler
  • 28. November: Lei Liang, chinesisch-amerikanischer Komponist, Pianist, Musikwissenschaftler und Musikpädagoge
  • 28. November: Natalja Igorewna Orechowa, russische Freestyle-Skierin
  • 29. November: Oscar Ackeström, schwedischer Eishockeyspieler
  • 29. November: Andreas Goldberger, österreichischer Skispringer
  • 29. November: Shin’ya Tanaka, japanischer Schriftsteller
  • 30. November: Petr Bystron, deutscher Politiker
  • 30. November: Kriemhild Siegel, deutsche Sängerin

Dezember

Marc Bator.
  • 04. Dezember: Marc Bator, deutscher Journalist
  • 05. Dezember: Amir Muhammad, malaysischer Journalist und Filmemacher
  • 05. Dezember: Linus Sandgren, schwedischer Kameramann
  • 06. Dezember: Kevin Brockmeier, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 07. Dezember: Roman Bichler, deutscher Musikproduzent
Hermann Maier, 2006
  • 07. Dezember: Hermann Maier, Skirennläufer, Olympiasieger
  • 07. Dezember: Patrick Scheuß, deutscher Jurist
  • 07. Dezember: Arianna Zukerman, US-amerikanische Sängerin und Musikpädagogin
  • 09. Dezember: Reiko Aylesworth, US-amerikanische Schauspielerin
  • 09. Dezember: Tré Cool, US-amerikanischer Rockmusiker, Drummer der US-Punk-Rock-Band Green Day
  • 09. Dezember: Markus Frank, deutscher Schauspieler
  • 09. Dezember: Marcus Rominger, deutscher Handballtorwart
  • 10. Dezember: Brian Molko, britisch-amerikanischer Musiker
  • 11. Dezember: J. D. Allen III, US-amerikanischer Jazzsaxophonist
  • 11. Dezember: Andrij Hussin, ukrainischer Fußballspieler († 2014)
  • 12. Dezember: Tim Akers, US-amerikanischer Autor
  • 12. Dezember: Melissa Francis, US-amerikanische Schauspielerin
  • 12. Dezember: Wilson Kipketer, dänischer Leichtathlet
  • 12. Dezember: Brandon Teena, Mordopfer auf Grund seiner Transgender-Identität († 1993)
  • 13. Dezember: Peter Luttenberger, österreichischer Radrennfahrer
  • 13. Dezember: American McGee, US-amerikanischer Designer für Spiele und Filme
  • 15. Dezember: Tony Särkkä, schwedischer Metal-Musiker († 2017)
  • 15. Dezember: Lars Woldt, deutscher Musiker
  • 15. Dezember: Sete Gibernau, spanischer Motorrad-Rennfahrer
  • 16. Dezember: Julia Klöckner, deutsche Politikerin
  • 16. Dezember: Jason Young, kanadischer Eishockeyspieler
  • 17. Dezember: John Abraham, indischer Schauspieler und ein Model
  • 17. Dezember: Anton Ehmann, österreichischer Profifußballspieler
  • 18. Dezember: Daniel Andersson, schwedischer Fußballspieler
  • 18. Dezember: Ásgeir Ásgeirsson, isländischer Snookerspieler
  • 19. Dezember: Alyssa Milano, US-amerikanische Schauspielerin, Produzentin und Sängerin
  • 19. Dezember: Corinna Milborn, österreichische Politikwissenschaftlerin und Journalistin
  • 20. Dezember: Anja Rücker, deutsche Leichtathletin
  • 20. Dezember: Joey Kelly, amerikanisch-irischer Pop-Rock-Folk Sänger und Sportler
  • 22. Dezember: Hilke Altefrohne, deutsche Schauspielerin
  • 22. Dezember: Franck Cammas, französischer Profisegler
  • 22. Dezember: Steffi Jones, deutsche Fußballspielerin
  • 22. Dezember: Ali Al Badwawi, Fußballschiedsrichter (Vereinigte Arabische Emirate)
  • 22. Dezember: Vanessa Paradis, französische Schauspielerin und Sängerin
  • 22. Dezember: Alexandre Moos, Schweizer Radrennfahrer
  • 23. Dezember: Lukas Loules, deutscher Komponist, Texter, Musikproduzent und Sänger
  • 24. Dezember: Matt Passmore, australischer Schauspieler
  • 25. Dezember: Josh Freese, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 25. Dezember: Sophie Heathcote, australische Schauspielerin († 2006)
  • 25. Dezember: Qu Yunxia, chinesische Leichtathletin und Olympionikin
  • 26. Dezember: Ralf Adam, deutscher Jurist und Richter am Bundesfinanzhof
  • 27. Dezember: Thomas Grandi, kanadischer Skirennfahrer
  • 27. Dezember: Malin Schwerdtfeger, deutsche Schriftstellerin
  • 28. Dezember: Patrick Rafter, australischer Tennisspieler
  • 28. Dezember: Florian Pronold, deutscher Politiker und MdB
  • 29. Dezember: Barry Atsma, niederländischer Schauspieler
Jude Law, 2007

Tag unbekannt

  • Tom Abbs, US-amerikanischer Jazz-Musiker, Filmemacher und Musikmanager
  • Etienne Abelin, Schweizer Violinist und Kulturmanager
  • Don Abi, nigerianischer Jazz-, Soul- und Reggaesänger
  • Miguel Abrantes-Ostrowski, deutscher Schauspieler und Autor
  • Tarik Abtout, algerischer Skirennläufer
  • Abdul Sattar Abu Rischa, Vorsitzender und Mitbegründer einer Allianz sunnitischer Klanführer († 2007)
  • Shimon Adaf, israelischer Schriftsteller
  • Christopher Adler, US-amerikanischer Komponist, Pianist und Improvisationsmusiker
  • Ashim Ahluwalia, indischer Regisseur und Filmemacher
  • Annette Ahrens, österreichische Kulturexpertin
  • Alessio Allegrini, italienischer Hornist
  • Alessandra Ammara, italienische Pianistin
  • Sven Amtsberg, deutscher Schriftsteller und Verlegern
  • Geraint Anderson, englischer Investmentbanker und Kolumnist
  • Scott G. Anderson, britischer Schauspieler
  • Claudia Angelmaier, deutsche Fotografin
  • Nourig Apfeld, deutsche Autorin
  • Gunter Arentzen, deutscher Schriftsteller
  • Mustafa Türker Ari, türkischer Diplomat
  • Mikail Aslan, kurdischer Sänger und Musiker
  • Vahram Atayan, deutscher Sprach- und Übersetzungswissenschaftler
  • Stefan Atzenhofer, deutscher Comiczeichner und Illustrator
  • Marietta Auer, deutsche Rechtswissenschaftlerin
  • Knut Aufermann, deutscher Radiokünstler, Musiker, Komponist und Kurator
  • Sonja Augart, deutsche Künstlerin, Choreographin, Tänzerin, Performerin und Kuratorin
  • Gerald Blanchard, kanadischer Dieb
Cristina Branco

Gestorben

Januar

  • 01. Januar: Rosario Arcidiacono, italienischer Schauspieler (* 1886)
Friedrich IX. († 14. Januar)
Mahalia Jackson († 27. Januar)
  • 01. Januar: Eberhard Wolfgang Möller, deutscher Schriftsteller und Dramatiker (* 1906)
  • 03. Januar: Elisabeth Schiemann, deutsche Botanikerin (* 1881)
  • 06. Januar: Chen Yi, chinesischer Armeeführer und Politiker (* 1901)
  • 07. Januar: Paul Humbert, Schweizer evangelischer Theologe, Hochschullehrer und Bibliothekar (* 1885)
  • 07. Januar: Jacob Mangers, Oberhirte der katholischen Kirche in Norwegen (* 1889)
  • 10. Januar: Sverre Jordan, norwegischer Komponist (* 1889)
  • 13. Januar: Jack Ensley, US-amerikanischer Unternehmer und Automobilrennfahrer (* 1910)
  • 14. Januar: Anna Maria Achenrainer, österreichische Schriftstellerin (* 1909)
  • 14. Januar: Friedrich IX., König von Dänemark (* 1899)
  • 14. Januar: Horst Assmy, deutscher Fußballspieler (* 1933)
  • 16. Januar: David Seville, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber (* 1919)
  • 16. Januar: Teller Ammons, US-amerikanischer Politiker (* 1895)
  • 17. Januar: Karl Gaul, deutscher Politiker (* 1889)
  • 18. Januar: Bohumil Turek; tschechoslowakischer Motorrad- und Automobilrennfahrer (* 1901)
  • 21. Januar: Wilhelm Armbrecht, deutscher Politiker (* 1898)
  • 24. Januar: Gene Austin, US-amerikanischer Sänger und Songwriter (* 1900)
  • 24. Januar: Robert Neufang, deutscher Politiker und Fußballfunktionär (* 1901)
  • 25. Januar: Sophie Antoniadis, griechische Neogräzistin (* 1895)
  • 25. Januar: Erhard Milch, Generalfeldmarschall im Dritten Reich (* 1892)
  • 27. Januar: Richard Courant, deutscher Mathematiker (* 1888)
  • 27. Januar: Georg Köhler, deutscher Fußballspieler und -trainer (* 1900)
  • 27. Januar: Mahalia Jackson, US-amerikanische Gospelsängerin (* 1911)
  • 28. Januar: Fritz Apelt, deutscher Politiker (* 1893)
  • 28. Januar: Dino Buzzati, italienischer Schriftsteller (* 1906)
  • 30. Januar: Karel Boleslav Jirák, tschechischer Komponist (* 1891)
  • 31. Januar: Hans Breitensträter, Schwergewichtsboxer (* 1897)

Februar

  • 01. Februar: Karl Grünberg, deutscher Journalist und Schriftsteller (* 1891)
  • 02. Februar: Natalie Clifford Barney, Begründerin eines Literarischen Salons (* 1876)
  • 02. Februar: Arnold Hartig, sudetendeutscher Medailleur (* 1878)
  • 03. Februar: Fritz Harkort, deutscher Volkskundler und Erzählforscher (* 1927)
  • 05. Februar: Link Davis, US-amerikanischer Musiker (* 1914)
  • 05. Februar: Marianne Moore, US-amerikanische Schriftstellerin (* 1887)
  • 06. Februar: Boris Gawrilowitsch Schpitalny, sowjetischer Waffenkonstrukteur (* 1902)
  • 07. Februar: Walter Lang, US-amerikanischer Filmregisseur (* 1896)
Walter von Sanden-Guja
  • 07. Februar: Walter von Sanden-Guja, deutscher Schriftsteller, Naturforscher, Dichter (* 1888)
  • 08. Februar: Markos Vamvakaris, griechischer Sänger, Komponist und Bouzouki-Interpret (* 1905)
  • 09. Februar: Artur Wypochowicz, Antifaschist und Kommunalpolitiker (* 1893)
  • 11. Februar: Marian Hemar, polnischer Dichter (* 1901)
  • 15. Februar: Edgar Snow, US-amerikanischer Journalist und Chinakenner (* 1905)
  • 16. Februar: Jakob Fischbacher, deutscher Politiker (* 1886)
  • 18. Februar: Erwin Hinze, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder) (* 1909)
  • 19. Februar: Lee Morgan, Jazz-Trompeter, erschossen von seiner eifersüchtigen Ehefrau (* 1938)
  • 20. Februar: Maria Goeppert-Mayer, deutsch-US-amerikanische Physikerin und Nobelpreisträgerin (* 1906)
  • 20. Februar: Herbert Menges, englischer Komponist und Dirigent (* 1902)
  • 21. Februar: Bronislava Nijinska, polnisch-russische Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin (* 1891)
  • 25. Februar: Gottfried Fuchs, deutscher Fußballspieler (* 1889)
  • 27. Februar: Ivar Rooth, schwedischer Bankier (* 1888)
  • 28. Februar: Victor Barna, ungarischer Tischtennisspieler (* 1911)
  • 29. Februar: Violet Trefusis, britische Schriftstellerin (* 1894)

März

April

Kwame Nkrumah († 27. April)
  • 01. April: Josef Ecker-Stadlmayr, österreichischer Politiker (* 1898)
  • 01. April: Dora Puelma, chilenische Malerin (* 1898)
  • 02. April: Franz Halder, deutscher General der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg (* 1884)
  • 03. April: Ferde Grofé, US-amerikanischer Komponist, Arrangeur und Dirigent (* 1892)
  • 03. April: Buford Ellington, amerikanischer Politiker, Gouverneur von Tennessee (* 1907)
  • 04. April: Stefan Wolpe, deutscher Komponist (* 1902)
  • 06. April: August Annist, estnischer Literaturwissenschaftler, Übersetzer, Folklorist und Lyriker (* 1899)
  • 06. April: Heinrich Lübke, deutscher Politiker (* 1894)
  • 07. April: Woodrow Stanley Lloyd, kanadischer Politiker (* 1913)
  • 07. April: Günther Klotz, Oberbürgermeister von Karlsruhe (1952 bis 1970) (* 1911)
  • 11. April: Solomon Aaron Berson, US-amerikanischer Mediziner (* 1918)
  • 11. April: Iver Callø, Politiker der dänischen Minderheit in Südschleswig (* 1888)
  • 11. April: Lucien Erb, französischer Automobilrennfahrer (* 1887)
  • 12. April: C. W. Ceram, deutscher Journalist und Wissenschaftsautor (* 1915)
  • 12. April: Ursula Vehrigs, deutsche Malerin (* 1893)
  • 13. April: Alina de Silva, peruanische Sängerin und Schauspielerin (* 1898)
  • 13. April: Jóhannes Sveinsson Kjarval, isländischer Maler (* 1885)
  • 13. April: Elsie Wisdom, britische Automobilrennfahrerin (* 1904)
  • 15. April: Frank Knight, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler (* 1885)
  • 15. April: Otto Brenner, deutscher Gewerkschafter und ehemaliger Vorsitzender der IG Metall (* 1907)
  • 16. April: Kawabata Yasunari, japanischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger (* 1899)
  • 16. April: Karl Lugmayer, österreichischer Volksbildner, Philosoph und Politiker (* 1892)
  • 18. April: Gabriel Cusson, kanadischer Komponist und Musikpädagoge (* 1903)
  • 18. April: Louis Kukenheim, niederländischer Romanist (* 1905)
  • 18. April: Willi Lausen, deutscher Politiker (* 1901)
  • 19. April: Adolf Bach, deutscher Germanist (* 1890)
  • 23. April: Walter Czollek, Leiter des Verlages Volk und Welt in der DDR (* 1907)
  • 23. April: Robert Nünighoff, Vorstandsmitglied der Hessischen Berg- und Hüttenwerke AG (* 1908)
  • 24. April: Pem, deutsch-britischer Journalist und Schriftsteller (* 1901)
  • 24. April: Rudolf Sang, deutscher Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant (* 1900)
  • 25. April: George Sanders, britischer Schauspieler und Oscarpreisträger (* 1906)
  • 26. April: Johann Reichhart, letzter Scharfrichter Deutschlands (* 1893)
  • 26. April: Arthur E. Summerfield, US-amerikanischer Politiker (* 1899)
  • 26. April: Heinrich Vedder, deutscher evangelischer Missionar, Sprachforscher und Ethnologe (* 1876)
  • 27. April: Kwame Nkrumah, ghanaischer Denker und Politiker, 1960–1966 Präsident Ghanas (* 1909)
  • 27. April: Jóhannes úr Kötlum, isländischer Schriftsteller (* 1899)
  • 28. April: Paulus af Uhr, schwedischer Generalmajor und Leichtathlet (* 1892)
  • 28. April: Robert W. Upton, US-amerikanischer Politiker (* 1884)
  • 29. April: Manfred Gurlitt, deutscher Autor und Komponist (* 1890)
  • 29. April: Gotthard Neumann, deutscher Prähistoriker (* 1902)

Mai

Eduard VIII. († 28. Mai)
  • 01. Mai: Andor Mészáros, ungarisch-australischer Architekt, Bildhauer und Medailleur (* 1900)
  • 02. Mai: Hugo Hartung, deutscher Schriftsteller (* 1902)
  • 02. Mai: J. Edgar Hoover, Begründer und Direktor des Federal Bureau of Investigation (FBI) (* 1895)
  • 03. Mai: Leslie Harvey, schottischer Rock-Gitarrist (* 1944)
  • 04. Mai: Edward Calvin Kendall, US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger (* 1886)
  • 05. Mai: Gary Davis, einflussreicher Blues-Gitarrist (* 1896)
  • 05. Mai: Hans Pemmer, österreichischer Heimatforscher und Lehrer (* 1886)
  • 05. Mai: Fulbert Youlou, Präsident der Republik Kongo (* 1917)
  • 06. Mai: Deniz Gezmiş, Mitglied der türkischen 68er-Bewegung (* 1947)
  • 07. Mai: Lino Fayen, venezolanischer Unternehmer und Automobilrennfahrer (* 1925)
  • 07. Mai: Ralph Eugene Meatyard, US-amerikanischer Fotograf (* 1925)
  • 08. Mai: Alexander Graf Stenbock-Fermor, Autor und Widerstandskämpfer in der NS-Zeit (* 1902)
  • 09. Mai: Michael Laßleben, deutscher Verleger (* 1899)
  • 10. Mai: Giovanni Bertone, italienischer Karosseriebauer (* 1884)
  • 12. Mai: Steve Ihnat, US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (* 1934)
  • 12. Mai: Marcel Mongin, französischer Automobilrennfahrer (* 1897)
  • 13. Mai: Dan Blocker, US-amerikanischer Schauspieler (* 1928)
  • 13. Mai: Werner Burri, Schweizer Keramiker (* 1898)
  • 14. Mai: Theodor Blank, deutscher Politiker (* 1905)
  • 18. Mai: Sidney Franklin, US-amerikanischer Regisseur und Filmproduzent (* 1893)
  • 19. Mai: Eftimios Youakim, libanesischer Erzbischof (* 1886)
  • 21. Mai: Camilio Mayer, deutscher Hochseilartist (* 1890)
  • 22. Mai: Cecil Day-Lewis, Schriftsteller und Dichter (* 1904)
  • 22. Mai: Fred Forbát, ungarisch-schwedischer Architekt, Stadtplaner und Maler (* 1897)
  • 22. Mai: Margaret Rutherford, englische Schauspielerin (* 1892)
  • 23. Mai: Paul Atzler, deutscher Jurist (* 1889)
  • 25. Mai: Asta Nielsen, dänische Schauspielerin (* 1881)
  • 27. Mai: José Garibi y Rivera, Erzbischof von Guadalajara und Kardinal (* 1889)
  • 28. Mai: Eduard VIII., britischer König (* 1894)
  • 29. Mai: Margaret Ruthven Lang, US-amerikanische Komponistin (* 1867)
  • 30. Mai: Roberto Rey, chilenischer Schauspieler (* 1905)

Juni

Jimmy Rushing
  • 08. Juni: Jimmy Rushing, US-amerikanischer Blues- und Jazzsänger (* 1903)
  • 11. Juni: Joakim Bonnier, schwedischer Sportwagen- und Formel-1-Rennfahrer (* 1930)
  • 12. Juni: Ludwig von Bertalanffy, österreichischer Biologe und Naturforscher (* 1901)
  • 12. Juni: Regina Kägi-Fuchsmann, Schweizer Frauenrechtlerin, Flüchtlingshelferin (* 1889)
  • 13. Juni: Georg von Békésy, ungarisch-US-amerikanischer Physiker, Physiologe und Nobelpreisträger (* 1899)
  • 14. Juni: Germaine Lebel, kanadische Sängerin (* 1894)
  • 16. Juni: Pedro Biava Ramponi, kolumbianischer Komponist (* 1902)
  • 19. Juni: Helge Rosvaenge, dänischer Tenor (* 1897)
  • 22. Juni: Elton Britt, US-amerikanischer Country-Musiker (* 1913)
  • 22. Juni: Paul Czinner, Autor, Filmregisseur und -produzent (* 1890)
  • 23. Juni: Carl Theodor Auen, deutscher Filmschauspieler (* 1892)
  • 23. Juni: Werner Klingler, deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor (* 1903)
  • 24. Juni: Hans Heyck, deutscher Dichter und Schriftsteller (* 1891)
  • 25. Juni: Günther Simon, Filmschauspieler der DDR (* 1925)
  • 26. Juni: Gertrud Kurz, Gründerin und Leiterin eines Schweizer Flüchtlingshilfswerkes (* 1890)
  • 26. Juni: Wilhelm Schubert, deutscher Offizier (* 1879)
  • 27. Juni: Cédia Brault, kanadische Sängerin (* 1894)
  • 28. Juni: Eberhard Arlt, deutscher Funktionär (* 1905)
  • 28. Juni: Prasanta Chandra Mahalanobis, indischer Physiker und Statistiker (* 1893)
  • 29. Juni: Boby Lapointe, französischer Sänger (* 1922)
  • 30. Juni: Erwin Anders, deutscher Kameramann (* 1908)

Juli

  • 02. Juli: Edmond Apéti, togoischer Fußballspieler (* 1946 oder 1947)
  • 02. Juli: Felipe Pirela, venezolanischer Sänger (* 1941)
  • 03. Juli: Gustav Hillard, deutscher Schriftsteller, Dramaturg und Kritiker (* 1881)
  • 03. Juli: Fred McDowell, US-amerikanischer Blues-Musiker (* 1904)
  • 07. Juli: Athenagoras, Patriarch von Konstantinopel von 1948 bis 1972 (* 1886)
  • 07. Juli: Talal, König von Jordanien (* 1909)
  • 07. Juli: John Montgomery Dalton, US-amerikanischer Politiker (* 1900)
  • 09. Juli: Willy Minz, Professor (* 1901)
  • 09. Juli: Franz Pfender, deutscher Politiker (* 1899)
  • 10. Juli: Lovie Austin; US-amerikanische Blues und Jazz-Pianistin, Arrangeurin und Komponistin (* 1887)
  • 11. Juli: August Tiedtke, deutscher Karambolagespieler, 2-facher Weltmeister, Europameister und 31-facher Deutscher Meister (* 1913)
  • 11. Juli: Georg Wagner, deutscher Geologe und Hochschullehrer (* 1885)
  • 12. Juli: Konrad Grebe, deutscher Steiger und Erfinder (* 1907)
  • 20. Juli: Friedrich Flick, deutscher Unternehmer (* 1883)
  • 20. Juli: Geeta Dutt, indische Sängerin (* 1930)
  • 21. Juli: Ralph Craig, US-amerikanischer Leichtathlet (* 1889)
  • 22. Juli: Max Aub, spanischer Schriftsteller (* 1903)
  • 23. Juli: George Alan Thomas, britischer Schach-, Badminton- und Tennisspieler (* 1881)
  • 24. Juli: Cecil Wingfield Fiennes, britischer Peer und Autorennfahrer (* 1897)
  • 24. Juli: Franz Schuster, österreichischer Architekt (* 1892)
  • 25. Juli: Thomas Andresen, deutscher Politiker (* 1897)
  • 26. Juli: Joop Boutmy, niederländischer Fußballspieler (* 1894)
  • 27. Juli: Richard Nikolaus Graf von Coudenhove-Kalergi, deutscher Schriftsteller, Politiker, Gründer der Paneuropa-Union (* 1894)
  • 31. Juli: Paul-Henri Spaak, belgischer Politiker und Staatsmann (* 1899)
  • 31. Juli: Ernst Fischer, österreichischer Schriftsteller und Kommunist (* 1899)

August

Max Theiler
  • 11. August: Max Theiler, US-amerikanischer Biologe und Nobelpreisträger (* 1899)
  • 13. August: Hans von Benda, deutscher Dirigent, Musikredakteur und Offizier (* 1888)
  • 13. August: Ralph Tyler Smith, US-amerikanischer Politiker (* 1915)
  • 14. August: Pierre Brasseur, französischer Schauspieler (* 1905)
  • 14. August: Paolo Giobbe, Kardinal der römisch-katholischen Kirche (* 1880)
  • 16. August: John Barnes Chance, US-amerikanischer Komponist (* 1932)
  • 19. August: Leopold Reitz, deutscher Schriftsteller (* 1889)
  • 19. August: Tony Taylor, australischer Vulkanologe (* 1917)
  • 24. August: Don Byas, Jazz-Tenorsaxophon-Spieler (* 1912)
  • 24. August: Georg Draheim, Professor für Wirtschaftswissenschaft (* 1903)
  • 25. August: Juan Carlos Paz, argentinischer Komponist (* 1897)
  • 25. August: Helmut Sündermann, deutscher Publizist (* 1911)
  • 26. August: Francis Chichester, britischer Weltumsegler und Luftfahrer (* 1901)
  • 26. August: Albert Hoffmann (Gauleiter), deutscher Kaufmann und NS-Gauleiter (* 1907)
  • 26. August: Dieter Spoerry, Schweizer Autorennfahrer (* 1937)
  • 26. August: Oskar Wacker, deutscher Politiker (* 1898)
  • 26. August: Wilhelm Webels, deutscher Arzt, Maler und Bildhauer (* 1896)
  • 28. August: Wilhelm von Gloucester, Enkel von König Georg V. (* 1941)
Lale Andersen, ca. 1951

September

  • 01. September: May Frances Aufderheide Kaufman, US-amerikanische Ragtimekomponistin (* 1888)
  • 02. September: John Hutchinson, britischer Botaniker (* 1884)
  • 03. September: Hans Georg Calmeyer, Rechtsanwalt, Retter vieler Juden in der NS-Zeit (* 1903)
  • 04. September: Stanisław Milski, polnischer Schauspieler und Regisseur (* 1897)
  • 05. September: Anton Fliegerbauer, deutscher Polizist und Attentatsopfer (* 1940)
  • 05. September: Josef Romano, israelischer Gewichtheber und Attentatsopfer (* 1940)
  • 05. September: Mosche Weinberg, israelischer Ringertrainer und Attentatsopfer (* 1939)
  • 06. September: David Mark Berger, US-amerikanisch-israelischer Gewichtheber und Attentatsopfer (* 1944)
  • 06. September: Ze'ev Friedman, israelischer Gewichtheber und Attentatsopfer (* 1944)
  • 06. September: Yossef Gutfreund, israelischer Kampfrichter und Attentatsopfer (* 1931)
  • 06. September: Eliezer Halfin, israelischer Ringer und Attentatsopfer (* 1948)
  • 06. September: Amitzur Schapira, israelischer Leichtathletiktrainer und Attentatsopfer (* 1932)
  • 06. September: Kehat Shorr, israelischer Sportschützentrainer und Attentatsopfer (* 1919)
  • 06. September: Mark Slavin, israelischer Ringer und Attentatsopfer (* 1954)
  • 06. September: André Spitzer, israelischer Fechttrainer und Attentatsopfer (* 1945)
  • 06. September: Yakov Springer, israelischer Kampfrichter und Attentatsopfer (* 1921)
  • 08. September: Isidor Alfred Amreich, österreichischer Gynäkologe (* 1885)
  • 12. September: William Boyd, US-amerikanischer Schauspieler (* 1895)
Ásgeir Ásgeirsson

Oktober

  • 01. Oktober: Kurt Hiller, deutscher Schriftsteller und Publizist (* 1885)
  • 01. Oktober: Louis Leakey, Paläoanthropologe (* 1903)
  • 02. Oktober: Gert Andreae, deutscher Schauspieler (* 1927)
  • 07. Oktober: Roland Pièce, Schweizer Funk- und Radiopionier (* 1897)
  • 07. Oktober: Josef Schüttler, deutscher Politiker (* 1902)
Prescott Bush
  • 08. Oktober: Prescott Bush, US-amerikanischer Senator von Connecticut (* 1895)
  • 09. Oktober: Inger Karén, erste Altistin an der Staatsoper Dresden (* 1908)
  • 10. Oktober: Kenneth Essex Edgeworth, irischer Astronom (* 1880)
  • 10. Oktober: Tom Stewart, US-amerikanischer Jurist und Politiker (* 1892)
  • 13. Oktober: Herman Andrew Affel, US-amerikanischer Elektrotechniker, Miterfinder des Koaxialkabels (* 1893)
  • 14. Oktober: Maria Elisabeth Ammann, deutsche Wohlfahrtspflegerin (* 1900)
  • 16. Oktober: Hale Boggs, US-amerikanischer Politiker und Mitglied der Warren-Kommission (* 1914)
  • 16. Oktober: Leo G. Carroll, britischer Schauspieler (* 1886)
  • 16. Oktober: Henri Stoffel, französischer Automobilrennfahrer (* 1883)
  • 16. Oktober: Abdel Wael Zwaiter, Übersetzer, Repräsentant der PLO in Rom (* 1934)
  • 17. Oktober: Günter Neumann, deutscher Komponist, Autor und Kabarettist (* 1913)
  • 19. Oktober: Said ibn Taimur, Sultan von Maskat und Oman (* 1910)
  • 20. Oktober: Harlow Shapley, US-amerikanischer Astronom (* 1885)
  • 20. Oktober: Max Ziervogel, deutscher General (* 1893)
  • 23. Oktober: Dave Simmonds, britischer Motorradrennfahrer (* 1939)
  • 25. Oktober: Doyle Carlton, US-amerikanischer Politiker (* 1885)
  • 25. Oktober: Johnny Mantz, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1918)
  • 26. Oktober: Igor Sikorski, ukrainisch-amerikanischer Luftfahrtpionier (* 1889)
  • 28. Oktober: Mitchell Leisen, US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler, Produzent und Kostümdesigner (* 1898)
  • 29. Oktober: Laura Rodig, chilenische Malerin und Bildhauerin (* 1901)
  • 30. Oktober: Silvio Sganzini, Schweizer Sprachwissenschaftler und Kulturhistoriker (* 1898)
  • 31. Oktober: Lee Bartlett, US-amerikanischer Speerwerfer (* 1907)

November

  • 05. November: Lubor Bárta, tschechischer Komponist (* 1928)
  • 06. November: Edward V. Long, US-amerikanischer Politiker (* 1908)
  • 06. November: Heinz Spundflasche, deutscher Fußballspieler (* 1919)
  • 09. November: Max Hommel, Präsident der Eidgenössischen Bankenkommission (* 1902)
  • 11. November: Erich Kaufmann, Staatsrechtler (* 1880)
  • 11. November: Paul Schmitthenner, deutscher Architekt und Hochschullehrer (* 1884)
  • 12. November: Tommy Wisdom, britischer Automobilrennfahrer und Journalist (* 1906)
  • 13. November: Arnold Jackson, britischer Leichtathlet und Olympiasieger (* 1891)
Martin Dies Jr.
  • 14. November: Martin Dies junior, US-amerikanischer Politiker (* 1900)
  • 15. November: William Ross Ashby, britischer Psychiater und Pionier in der Kybernetik (* 1903)
  • 16. November: Ulysse Paquin, kanadischer Sänger (* 1885)
  • 16. November: Andrei Paschtschenko, russischer Komponist (* 1885)
  • 17. November: Pierre Apestéguy, französischer Schriftsteller (* 1902)
  • 17. November: Eugène Minkowski, russisch-französischer Psychiater (* 1885)
  • 18. November: Stanislaus Kobierski, deutscher Fußballspieler (* 1910)
  • 18. November: Segundo Luis Moreno, ecuadorianischer Komponist (* 1882)
  • 20. November: Erwin Stresemann, deutscher Ornithologe (* 1889)
  • 20. November: Ennio Flaiano, italienischer Schriftsteller (* 1910)
  • 21. November: Karel Hába, tschechischer Komponist (* 1898)
  • 23. November: Juan Pulido, spanischer Sänger und Schauspieler (* 1891)
  • 24. November: Mani Matter, Schweizer Mundart-Liedermacher und Jurist (* 1936)
  • 25. November: Hans Scharoun, deutscher Architekt (* 1893)
  • 25. November: Henri Marie Coandă, Physiker und Aerodynamiker (* 1886)
Yip Man
  • 27. November: Victor Eftimiu, rumänischer Schriftsteller (* 1889)
  • 27. November: Paul Haefelin, Schweizer Jurist und Politiker (* 1889)
  • 27. November: Willi Richter, deutscher Politiker (* 1894)
  • 28. November: Havergal Brian, englischer Komponist (* 1876)
  • 30. November: Hans Erich Apostel, Komponist und Vertreter der Zweiten Wiener Schule (* 1901)
  • 30. November: Johann Josef Demmel, Bischof der Alt-katholischen Kirche in Deutschland (* 1890)
  • 30. November: Neil H. McElroy, US-amerikanischer Politiker (* 1904)

Dezember

Andrei Nikolajewitsch Tupolew
  • 01. Dezember: Antonio Segni, italienischer Politiker (* 1891)
  • 02. Dezember: Wassili Luckhardt, deutscher Architekt (* 1889)
  • 02. Dezember: Yip Man, Wing-Chun-Großmeister (* 1893)
  • 03. Dezember: Frederick Lee Hisaw, US-amerikanischer Zoologe und Endokrinologe (* 1891)
  • 04. Dezember: Mikalaj Aladau, weißrussischer Komponist (* 1890)
  • 04. Dezember: Arnold Fischer, deutscher Politiker (* 1898)
  • 06. Dezember: Paul Weyland, deutscher Hochstapler und nationalistischer Agitator (* 1888)
  • 07. Dezember: Humberto Mariles Cortés, mexikanischer Oberst und Spring- und Vielseitigkeitsreiter (* 1913)
  • 09. Dezember: William Dieterle, deutscher Filmregisseur und Schauspieler (* 1893)
  • 12. Dezember: Johanna Magerfleisch, deutsche Malerin (* 1883)
  • 13. Dezember: Robert Laly, französischer Automobilrennfahrer (* 1887)
  • 15. Dezember: Wolfgang Jacobi, deutscher Komponist und Musikpädagoge jüdischer Herkunft (* 1894)
  • 17. Dezember: Peter Tobaben, deutscher Politiker (* 1905)
  • 18. Dezember: Neilia Hunter Biden, US-amerikanische Lehrerin und erste Ehefrau Joe Bidens (* 1942)
  • 18. Dezember: Elise Aylen Scott, kanadische Schriftstellerin (* 1904)
  • 20. Dezember: Günter Eich, deutschen Lyriker und Hörspielautor (* 1907)
  • 20. Dezember: René del Risco Bermúdez, dominikanischer Schriftsteller (* 1937)
  • 21. Dezember: Paul Hausser, Schöpfer und Initiator der Waffen-SS (* 1880)
  • 23. Dezember: Adolf Armbruster, deutscher Landwirt (* 1890)
  • 23. Dezember: Charles Atlas, italoamerikanischer Bodybuilder (* 1892)
  • 23. Dezember: Andrei Tupolew, russischer Flugzeugkonstrukteur (* 1888)
  • 24. Dezember: César Geoffray, französischer Komponist und Chorleiter (* 1901)
  • 24. Dezember: Ernst Kreuder, deutscher Schriftsteller (* 1903)
  • 26. Dezember: Frank Curtis, britischer Autorennfahrer (* 1912)
Harry S. Truman
  • 26. Dezember: Harry S. Truman, US-amerikanischer Politiker, 33. Präsident der USA (* 1884)
  • 27. Dezember: Lester Pearson, kanadischer Politiker und Friedensnobelpreisträger (* 1897)
  • 29. Dezember: Joseph Cornell, US-amerikanischer Bildhauer, Maler und Experimentalfilmer (* 1903)
  • 29. Dezember: Henri Armand, französischer Autorennfahrer (* 1894)
  • 29. Dezember: Curth Georg Becker, deutscher Maler und Graphiker (* 1904)

Tag unbekannt

  • Guiscardo Améndola, uruguayischer bildender Künstler und Maler (* 1906)
  • Betty Astor, deutsche Filmschauspielerin (* 1902)
  • Douglas Cameron, englischer Cellist und Musikpädagoge (* 1902)
  • Auguste Le Guennant, französischer Organist, Komponist und Musikpädagoge (* 1881)
  • Arthur Kolnik, galizisch-jüdischer Illustrator und Maler (* 1890)
  • Juan López Sánchez, spanischer Syndikalist und Politiker (* 1900)
  • Earl Songer, US-amerikanischer Country-Musiker (* 1916)
  • Willy Zick, deutscher Jagdflieger, Motorradrennfahrer und Unternehmer (* 1895)

Weblinks

Commons: 1972 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Vor 50 Jahren nahm ABBA ihr erstes Lied auf. In: Flashback FM. Abgerufen am 25. Juni 2023 (deutsch).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Benno Fürmann Diva2008.JPG
Autor/Urheber: Klaus Mueller, Lizenz: CC BY 3.0
Benno Fürmann at Diva 2008
Jenny Elvers-Elbertzhagen (Berlinale 2012).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Jenny Elvers-Elbertzhagen, German actress, Berlinale 2012, ARD Degeto Blue Hour Party
Jos Verstappen A1 test 2005.jpg
Autor/Urheber: Parrot of Doom, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Jos Verstappen at the A1 GP test in Silverstone, 2005
Steffi Nerius Berlin 2009.jpg
Autor/Urheber: André Zehetbauer from Schwerin, Deutschland, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Steffi Nerius - Weltmeisterin im Speerwerfen
Christian Ziege.jpg
Autor/Urheber:

(Originaltext: VierscheJong)

, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Christian Ziege
Walter von Sanden.jpg
Autor/Urheber: Manfred E. Fritsche, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Walter von Sanden-Guja
CameronDiazByCarolineRenouard2010.jpg
(c) Caroline Renouard, CC BY-SA 2.0
Cameron Diaz at Paris press conference for Knight & Day held in Bordeaux, July 2010.
Bundesarchiv Bild 183-M0921-014, Beglaubigungsschreiben DDR-Vertreter in UNO new.png
(c) Bundesarchiv, Bild 183-M0921-014 / Spremberg, Joachim / CC-BY-SA

Kurztitel: Beglaubigungsschreiben DDR-Vertreter in UNO 

Abgebildete Personen:

  • Florin, Peter: Stellvertretender Außenminister, UNO-Botschafter, Staatsratsmitglied, DDR * Waldheim, Kurt Dr.: Generalsekretär der UNO, Bundespräsident, Österreich (GND 118771000)

Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind von der Originalbeschreibung getrennt vorzunehmen. Zusätzlich können Sie dem Bundesarchiv Fehler melden.


Historische Originalbeschreibung: 

ADN-ZB Spremberg 21.9.73-New York: Ständiger UNO-Vertreter der DDR überreichte Beglaubigungsschreiben
Der von der Regierung der DDR ernannte Ständige Vertreter der Deutschen Demokratischen Republik bei den Vereinten Nationen, Peter Florin, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten und Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter (links), überreichte am 20.9.73 in New York UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim sein Beglaubigungsschreiben.

Hermann Maier 2.jpg
Autor/Urheber: Christian Jansky (User:Tschaensky), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Hermann Maier während der Siegerehrung für den Super-G von Hinterstoder, Österreich am 20. Dezember 2006.
Zinedine Zidane 2008-2.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 2.0
Zinedine Zidane
Frederick IX of Denmark.jpg
King Frederick IX of Denmark (king 1947-1972). Photo from 1935.
Max Theiler nobel.jpg
Max Theiler, Nobel Prize in Physiology or Medicine 1951
Cristina Branco in Xixón, Asturies.jpg
Cristina Branco en Xixón, Asturies
Martin-Dies-Jr.jpg
Martin Dies, Jr. (November 5, 1900–November 14, 1972), Texas politician member of the United States House of Representatives. Official Congress portrait.
Bardeen.jpg
John Bardeen
JGarth atemmys.jpg
Autor/Urheber: Albert Domasin, Lizenz: Attribution
Jennie Garth at the 2009 Primetime Emmy Awards. The author and copyright holder of this photo, Albert Domasin, has given specific permission for it to be used. An account of this written permission was sent to Commons.
Hp-35 1972.jpg
Autor/Urheber: Holger Weihe, Lizenz: CC BY-SA 3.0
HP-35, erster wissenschaftlicher Taschenrechner, Hewlett Packard (1972). Der Rechner arbeitet mit umgekehrt polnischer Notation.
Virgilijus Alekna 2007.jpg
Autor/Urheber: Radosław Pawłowski, Polen Polen, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Virgilijus Alekna, litewski dyskobol, Bydgoszcz Dolcan Cup 2007
Justyna Steczkowska autoryzowane.jpg
Autor/Urheber: Michał Pańszczyk, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Justyna Steczkowska polska piosenkarka
Harry S. Truman.jpg
Harry S. Truman (1884–1972), 1945 bis 1953 33. Präsident der Vereinigten Staaten
Jimmy Rushing 1946 (Gottlieb 07551).jpg
Jimmy Rushing, Aquarium, NYC, ca August 1946. Photography by William P. Gottlieb.
Bundesarchiv Bild 183-L1221-0024, Berlin, Grundlagenvertrag, Pressekonferenz.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-L1221-0024 / Link, Hubert / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
ADN-ZB Link-21.12.72 Berlin: Nach der Unterzeichnung des Berliner Vertrages über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD am 21.12.1972 im Festsaal des Hauses des Ministerrates fand ein Pressegespräch statt. Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR Dr. Michael Kohl (stehend r. ) und der Bundesminister für besondere Aufgaben Egon Bahr beantworteten Fragen der Journalisten. (siehe ADN-Meldung)
Bundesarchiv B 145 Bild-F038347-0030, Bonn, Willy Brandt, Walter Scheel nach Wahlsieg.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F038347-0030 / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Bundestagswahl 19.11.1972
Als Wahlsieger geben Bundeskanzler Willy Brandt und Bundesminister Walter Scheel gegen 22.20 Uhr im Kanzler-Bungalow eine erste Erklärung ab.
Nicolette Krebitz (Berlin Film Festival 2011).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
German actress Nicolette Krebitz at the Berlin Film Festival 2011
Ben Affleck 2011.jpg
Autor/Urheber: Medill DC, Lizenz: CC BY 2.0
Ben Affleck testifies to Congress on the Democratic Republic of Congo in 2011.
Lilian Thuram - 001.jpg
Lilian Thuram (January 1, 1972 in Pointe-à-Pitre, Guadeloupe, France) is a male French professional football defender who plays for FC Barcelona and is the most capped player in the history of the France national team.
Marc Bator 2009a.jpg
Autor/Urheber: Thorsten Jander, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Marc Bator (*1972), Sprecher der Tagesschau (ARD) sowie Station Voice von NDR 2
PrescottBush.jpg
Prescott Bush
Anja Reschke - Deutscher Radiopreis 2016 02.jpg
Autor/Urheber: Frank Schwichtenberg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Anja Reschke beim Deutschen Radiopreis 2017 im Schuppen 52
Kwame Nkrumah (JFKWHP-AR6409-A).jpg
Kwame Nkrumah during a state visit to the United States
2010-09-Giovane Elber 7247-800.jpg
(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY 3.0
Élber Giovane de Souza, genannt Giovane Élber, ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und heutiger Talentsichter. Hier am 15.09.2010 in München während der Eröffnung der 'UEFA Champions League Trophy Tour".
Asgeir Asgeirsson.jpg
Ásgeir Ásgeirsson (1894-1972), former Prime Minister and President of Iceland.
Lale.jpg
Autor/Urheber: Adrian Michael, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Lale Andersen
TimLobinger.jpg
Autor/Urheber: Grombo, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Tim Lobinger, German pole vaulter
ToniCollettOrangeBritishAcademyFilmAwards07.jpg
(c) Caroline Bonarde Ucci, CC BY 3.0
Toni Collett at the Orange British Academy Film Awards in London's Royal Opera House
Katja Seizinger.jpg
Katja Seizinger (1972), alpine skier from Germany
Liam gallagher.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY 2.0
The Duke of Windsor (1945).jpg
Eduard „David“, Herzog von Windsor (1945) Strukturierte Daten auf Commons bearbeiten
Loveparade 2010 - Pressekonferenz.jpg
Autor/Urheber: Christoph Müller-Girod from Oberhausen, Germany, Lizenz: CC BY 2.0
Anthony Rother at the Loveparade 2010 pressconference | Bei Fotonachweis bei Veröffentlichung. Fotograf: Christoph Müller-Girod www.cmg.me
Odysseye2m.png
(c) Wgungfu in der Wikipedia auf Englisch, CC BY-SA 3.0
Autographed Magnavox Odysssey console.
I am the author and source of this photo. Taken from my personal collection of photos from my museum display at the 2007 en:Midwest Gaming Classic. This photo is free to use as long as credits to Martin Goldberg and/or Electronic Entertainment Museum (E2M), are maintained.