1966

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1966
Ludiwig Erhard und sein Nachfolger Kurt Georg Kiesinger
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F023513-0002 / Gathmann, Jens / CC-BY-SA 3.0
Ludwig Erhard (links) tritt als Bundeskanzler zurück. Kurt Georg Kiesinger (rechts) wird als Bundeskanzler der Großen Koalition sein Nachfolger.
Logo der Fußball-Weltmeisterschaft 1966
Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1966 wird England Weltmeister.
Während der Kulturrevolution beschädigter Figurenfries des Gartenhauses eines reichen kaiserlichen Beamten in Suzhou, China
In der Volksrepublik China beginnt die Kulturrevolution. In deren Verlauf werden zahlreiche architektonische und kulturelle Denkmäler beschädigt oder zerstört.
1966 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2719
Armenischer Kalender1414–1415
Äthiopischer Kalender1958–1959
Badi-Kalender122–123
Bengalischer Kalender1372–1373
Berber-Kalender2916
Buddhistischer Kalender2510
Burmesischer Kalender1328
Byzantinischer Kalender7474–7475
Chinesischer Kalender
 – Ära4662–4663 oder
4602–4603
 – 60-Jahre-Zyklus

Holz-Schlange (乙巳, 42)–
Feuer-Pferd (丙午, 43)

Französischer
Revolutionskalender
CLXXIVCLXXV
174–175
Hebräischer Kalender5726–5727
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2022–2023
 – Shaka Samvat1888–1889
Iranischer Kalender1344–1345
Islamischer Kalender1385–1386
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 41
 – Kōki2626
Koptischer Kalender1682–1683
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4299
 – Juche-Ära55
Minguo-Kalender55
Olympiade der NeuzeitXVIII
Seleukidischer Kalender2277–2278
Thai-Solar-Kalender2509

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Januar

Februar

  • 1. Februar: In Frankreich tritt ein Gesetz über die volle juristische Gleichberechtigung der Frauen in Kraft.
  • 8. Februar: Präsident Lyndon B. Johnson trifft sich in Honolulu mit Vertretern Südvietnams und unterzeichnet eine Erklärung, nach der „die kommunistische Aggression zurückgewiesen und für das Volk in Südvietnam die Voraussetzungen für eine bessere Zukunft geschaffen werden sollen“.
  • 23. Februar: In Syrien übernehmen Angehörige des linken Flügels der Baath-Partei durch einen Militärputsch die Macht und stürzen den Bath-Gründer Salah ad-Din al-Bitar: Regierungschef wird S. Dschedid (Jedid), Staatspräsident wird N. el Atassi.
  • 24. Februar: Putsch in Ghana: Präsident Kwame Nkrumah wird abgesetzt, während er sich auf einer Auslandsreise befindet.
  • Im Februar: Unruhen im ostbelgischen Kohlenrevier wegen der drohenden Schließung von Kohlenzechen.

März

April

Mai

  • 3. Mai: Umbenennung von einigen Städten der Demokratischen Republik Kongo, darunter auch die Hauptstadt des Landes von Leopoldville in Kinshasa, und die Hauptstadt der Provinz Katanga von Elisabethville in Lubumbashi.
  • 16. Mai: Ausbruch schwerer Streiks in der englischen Handelsmarine, der schwere wirtschaftliche Schäden nach sich zieht (Ende: 1. Juli)
  • 18. Mai: Bei Duisburg entdecken Fischer einen Weißwal (Beluga), der den Rhein aufwärts geschwommen war und in den folgenden Wochen als „Moby Dick“ großes Aufsehen erregt
  • 26. Mai: Guyana wird unabhängig, bleibt aber konstitutionelle Monarchie im Commonwealth; erster Premierminister des neuen Staates ist Forbes Burnham.
  • 29. Mai: Die USA und Thailand unterzeichnen einen neuen Freundschaftsvertrag, 20.000 US-Soldaten stehen wegen des Vietnamkriegs im Land.
  • 30. Mai/1. Juni: Gespräche zwischen Indonesien und Malaysia in Bangkok (Thailand) führen zu einer Entspannung zwischen beiden Nachbarn und zu einem Abflauen der Kämpfe im Grenzgebiet.

Juni

Juli

August

Kernkraftwerk Gundremmingen

September

Oktober

November

Dezember

  • 1. Dezember: Die erste Große Koalition aus CDU/CSU und SPD beginnt unter dem Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger ihre Arbeit.
  • 19. Dezember: UNO-Menschenrechtspakte über bürgerliche und politische Rechte sowie über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte

Wissenschaft und Technik

Erster Blick zur Erde

Wirtschaft

Kultur

Nelsonsäule in Dublin (um 1916)

Gesellschaft

  • 14. Juli: Richard Speck verlässt ein Schwesternwohnheim in Chicago, in dem er acht Schwesternschülerinnen ermordet hat. Eine überlebende Frau, die sich versteckt hatte, alarmiert anschließend die Polizei über den Serienmörder und seine Tat.
  • 1. August: Charles Whitman begeht einen Amoklauf. Zuerst ersticht er seine Mutter und seine Frau, später erschießt er im und vom Turm der Universität von Texas in Austin aus 15 Menschen und verletzt 66 weitere, bevor er von der Polizei erschossen wird.

Religion

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Geboren

Januar

Februar

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1982-0804-030 / CC-BY-SA 3.0
Kristin Otto
Christoph Maria Herbst, 2011
(c) Ian Smith, CC BY-SA 2.0
Cindy Crawford, 2009

März

Anne Will, 2008

April

Mai

Janet Jackson, 2006

Juni

Juli

Enrique Peña Nieto

August

September

(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0

Oktober

Roman Abramowitsch, 2007

November

(c) Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0
Ingo Steuer, 2014
Caroline Beil, 2014
DJ Marusha, 2009

Dezember

Tag unbekannt

  • Sonia Abián, argentinische Künstlerin
  • Randa Abu Bakr, ägyptische Geisteswissenschaftlerin
  • Christian Adam, deutscher Autor
  • Dariusz Adamczyk, polnisch-deutscher Historiker
  • Peter Aderhold, deutscher Komponist und Dirigent
  • Alice Agneskirchner, deutsche Drehbuchautorin und Regisseurin
  • Mehmet Aktaş, türkischer Dokumentarfilmer, Autor und Journalist
  • Khadija al-Salami, jemenitische Filmemacherin
  • Scott W. Ambler, kanadischer Software-Ingenieur, Fachbuchautor, Redakteur und Kolumnist
  • Sabine Andresen, deutsche Pädagogin
  • Dave Angel, britischer Techno-Musiker, DJ und Labelbetreiber
  • Mark Anthony, US-amerikanischer Fantasy-Autor
  • Alfredo Arciero, italienischer Filmschaffender
  • Bruno Arich-Gerz, deutscher Medien- und Literaturwissenschaftler
  • Roland Armstrong, britischer Musikproduzent
  • Mirjam von Arx, schweizerische Film- und Fernsehregisseurin und Filmproduzentin
  • David J. Asher, britischer Astronom
  • Jasser Auda, britischer Rechtsgelehrter
  • Ludwig von Auer, deutscher Professor
  • Eduard Augustin, deutscher Autor
  • Christina Aus der Au, schweizerische Theologin und Philosophin
  • David Baalcke, deutscher Schauspieler
  • Gunnar Beck, deutscher Politiker
  • Hartmuth Becker, deutscher Ökonom, Politikwissenschaftler und Autor
  • Dorota Czerner, polnische Schriftstellerin
  • Jeremy Deller, britischer Künstler
  • Sabine Falkenberg, deutsche Puppenspielerin, Synchronsprecherin und Schauspielerin
  • Jörg Faßmann, deutscher Geiger und Hochschullehrer für Musik
  • Matthew „McCall“ Freeman, US-amerikanischer Musiker
  • Anna Funder, australische Schriftstellerin, Dokumentarfilmerin und Rechtsanwältin
  • Ulrich Herkenhoff, deutscher Komponist und Panflötisten
  • Carl Ludwig Hübsch, deutscher Jazz- und Improvisationsmusiker
  • Jakob Keusen deutscher Musiker und Schlagzeuger († 1989)
  • Bettina Klein, deutsche Hörfunkredakteurin und Moderatorin
  • Adelheid Kleineidam, deutsche Schauspielerin
  • Ulrike Knospe, deutscher Schauspielerin
  • Matthias Komm, deutscher Schauspieler, Regisseur und Autor
  • Jens Kommnick, deutscher Musiker, Komponist und Arrangeur
  • Andreas Kröper, deutscher Musikwissenschaftler, Regisseur, Dirigent und Flötist
  • Karl-Bernhardin Kropf, österreichischer Organist und Kirchenmusiker
  • Matthias Kußmann, deutscher Literaturwissenschaftler, Autor und Herausgeber
  • Benjamin Loeb, US-amerikanischer Dirigent und Pianist
  • Stephan Meier, deutscher Schlagzeuger, Dirigent und Komponist
  • Gideon Obarzanek, australischer Balletttänzer und Choreograph
  • Adam Marian Pete, deutsch-polnischer Maler, Zeichner, Lyriker und Performer
  • Peter Pfrommer, deutscher Bauphysiker
  • Rainer Pöttgen, deutscher Chemiker
  • Jörg Andreas Polzer, deutscher Filmemacher
  • Ulrich Reuter, deutscher Filmmusikkomponist
  • Martin Rink, deutscher Militärhistoriker und Offizier
  • Linda Ruesink, US-amerikanische Komponistin und Musikpädagogin
  • Adel Salameh, palästinensischer Oudspieler († 2019)
  • Natalie Scharf, deutsche Drehbuchautorin
  • Christian Schmidt, deutscher Bühnen- und Kostümbildner
  • Anne Schumann, deutsche Geigerin und Dozentin der Barockmusik
  • Arben Spahiu, albanischer Violinist
  • Fanny Stavjanik, österreichische Schauspielerin
  • Christoph Strupp, Historiker
  • Stephan Szász, deutscher Schauspieler
  • Yurdal Tokcan, türkischer Oudspieler, Musikpädagoge und Komponist
  • Cora Volz, deutsche Bildhauerin
  • Marion Weissenberger-Eibl, deutsche Ingenieurin
  • Claus Wolfschlag, deutscher Zeithistoriker und Publizist
  • Alina Wollert, deutsche Künstlerin
  • Erdal Yıldız, deutscher Schauspieler
  • Silke Zertz, deutsche Drehbuchautorin
  • Thomas Zipp, deutscher Künstler

Gestorben

Januar

Sergei Pawlowitsch Koroljow, 1938

Februar

Buster Keaton († 1. Februar)

März

April

Mai

Juni

Hans Arp

Juli

August

Jan Kiepura († 15. August)

September

Oktober

November

Dezember

Walt Disney († 15. Dezember)

Tag unbekannt

  • Victor Antoni, französischer Politiker (* 1882)
  • Ali Abd ar-Raziq, ägyptischer Islamgelehrter und Scharia-Richter (* 1888)
  • Egmont H. Arens, US-amerikanischer Industriedesigner und Redakteur (* 1888)
  • Emry Arthur, US-amerikanischer Old-Time-Musiker (* ca. 1900)
  • Alfred Jurzykowski, polnischer Manager und Kunstförderer (* 1899)
  • Jorge Letelier, chilenischer Maler (* 1887)
  • Arthur Pigeon, kanadischer Akkordeonist (* 1884)

Nobelpreise

Ein Friedensnobelpreis wurde nicht verliehen.

Musik

Einzelnachweise

  1. Chronik Haus der Geschichte

Weblinks

Commons: 1966 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Thomas Haessler.JPG
Autor/Urheber: Mr.CMBurns, Lizenz: CC BY 3.0
Technik-Trainer Thomas Häßler aufgenommen beim öffentlichen Training des 1. FC Köln
Christian Kern 2016 (portrait).jpg
Autor/Urheber: SPÖ Presse und Kommunikation, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Bundeskanzler Christian Kern
2015-06-13 Ich stelle mich Gysi Sandra Maischberger.jpg
Autor/Urheber: Superbass, Lizenz: CC BY-SA 4.0
WDR-Sendung "Ich stelle mich", Aufzeichnung am 13.06.2015 mit Gregor Gysi im Boklemünd. Das Bild zeigt: Sandra Maischberger
Michael Mittermeier Mannheim.jpg
(c) Smalltown Boy, CC-BY-SA-3.0
Comedian Michael Mittermeier bei der Vorstellung des Kinderfilms Hexe Lilli im Mannheimer Cineplex
AdamSandlerHWoFFeb11.jpg
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Adam Sandler at a ceremony to receive a star on the Hollywood Walk of Fame.
Ann-Kathrin Kramer Berlinale 2008.jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0

Ann-Kathrin Kramer, German actress

Volkswagen People’s Night 2008
1160Christoph Maria Herbst - Kopie.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Christoph Maria Herbst (* 9. Februar 1966 in Wuppertal) ist ein deutscher Schauspieler
Andrea Berg Leipzig 2012.jpg
Autor/Urheber: JeanNeef, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Andrea Berg im Konzert in Leipzig im März 2012
CindyCrawfordOct09.jpg
(c) Ian Smith, CC BY-SA 2.0
Cindy Crawford at The Fantastic Mr. Fox premiere in Leicester Square, London, England.
Sebastian Krumbiegel Hoyerswerda Mai 2012.JPG
Foto: © JCS, CC BY-SA 3.0
Sänger und Musiker Sebastian Krumbiegel nach der Finalvorstellung seiner Tour Solo am Piano in der Kulturfabrik in Hoyerswerda
Janet Jackson.jpg
Autor/Urheber: Dan Ingram from Chicago, U.S.A, Lizenz: CC BY 2.0
Janet checking her mike...2006 press conference.
Presidente Enrique Peña Nieto. Fotografía oficial.jpg
Autor/Urheber: PresidenciaMX 2012-2018, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Offizielles Foto von Enrique Peña Nieto, dem Präsidenten von Mexiko (Amtsperiode 2012–2018).
Halle Berry by Gage Skidmore.jpg
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Halle Berry at the 2013 San Diego Comic Con International in San Diego, California.
David Cameron official.jpg
Autor/Urheber: Unbekannter Fotograf, Lizenz: OGL v1.0
David Cameron's official portrait from the 10 Downing Street website
Vincent Auriol-1927.jpg
Vincent Auriol, député (portrait) : photographie de presse
Maria Furtwängler (Berlinale 2012).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Maria Furtwängler, German actress, Berlinale 2012, ARD Degeto Blue Hour Party
Marusha.jpg
Autor/Urheber: Mros, Lizenz: CC BY 3.0
DJ Marusha 2009
Busterkeaton.jpg
Buster Keaton
Stefan Edberg 2012-04-25 001.jpg
Autor/Urheber: Robin Fritzson, Lizenz: CC BY 3.0
Former tennis player Stefan Edberg.
Rodel-Weltcup-2005-Oberhof-Hackl.jpg
Autor/Urheber: Hagen Frey, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Georg Hackl am Start beim Rodel-Weltcup 2005 in Oberhof
Thomas Doll 2007.jpg
Thomas Doll bei der Mannschaftsvorstellung
Alberto Tomba Zagreb 2009.jpg
Autor/Urheber: Suradnik13, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Alberto Tomba
First View of Earth from Moon.jpg
The world's first view of Earth taken by a spacecraft from the vicinity of the Moon. The photo was transmitted to Earth by the United States Lunar Orbiter I and received at the NASA tracking station at Robledo De Chavela near Madrid, Spain. This crescent of the Earth was photographed August 23, 1966 at 16:35 GMT when the spacecraft was on its 16th orbit and just about to pass behind the Moon.
Reference Numbers: Center: HQ
Center Number: 67-H-218
GRIN DataBase Number: GPN-2000-001588
SuzhouGardenFrieze.jpg
Autor/Urheber: Udo Schoene, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Während der Kulturrevolution beschädigter Figurenfries des Gartenhauses eines reichen kaiserlichen Beamten in Suzhou, China.
WorldCup1966logo.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: Logo

WM Logo 1966

Bundesarchiv B 145 Bild-F023513-0002, Bonn, Rücktritt Bundeskanzler Erhard.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F023513-0002 / Gathmann, Jens / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Der Wechsel Erhard / Kiesinger

Am 27.10.1966 waren die vier FDP-Bundesminister aus der seit 1965 bestehenden Koalition von CDU/CSU und FDP wegen unterschiedlicher Auffassungen in der Haushaltsfrage zurückgetreten. Die erneuten Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und FDP scheiterten am 25.11.1966, weil eine Einigung über Steuererhöhungen nicht erzielt werden konnte.
Am 27.11.1966 einigten sich daraufhin CDU/CSU und SPD auf die Bildung einer "Großen Koalition" mit Kurt Georg Kiesinger, CDU, als Bundeskanzler und Willy Brandt, SPD, als Vizekanzler und Bundesaußenminister.
Der amtierende Bundeskanzler, Prof. Dr. Ludwig Erhard, erklärte am 30.11.1966 seinen Rücktritt, und der Deutsche Bundestag bestätigte am 1.12.1966 Kurt Georg Kiesinger mit 340 gegen 109 Stimmen als neuen Bundeskanzler.
Im Bild:

Als designiereter Kanzlerkandidat der "Großen Koalition" führte Kurt Georg Kiesinger (re.) am 25.11.1966 in Bonn ein Gespräch mit Bundeskanzler Ludwig Erhard
Thorning-Schmidt.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
Helle Thorning-Schmidt, Prime Minister of Denmark
Katrin Göring-Eckardt 2013-04.jpg
Autor/Urheber: Zinneke, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Katrin Göring-Eckardt, German politician (Bündnis 90/Die Grünen) at the conference "Neue Wir-Erzählungen: Eine Zukunftsressource für Europa" organised by the Goethe Institut Brussels.
Roman Abramovich 2.jpg
Autor/Urheber: Mark Freeman from Hornchurch, UK, Lizenz: CC BY 2.0
Roman Abramovich
081110 Anne Will.jpg
Autor/Urheber: Michael von Aichberger, Lizenz: CC BY 3.0
Anne Will bei einem Talk-Auftritt im November 2008 in Köln.
Sergey Korolyov.jpg
Portrait of Sergey Korolyov
Bundesarchiv Bild 183-1982-0804-030, Kristin Otto.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1982-0804-030 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Kristin Otto

ADN-ZB Kluge 4.8.82 Guayaquil-Ekuador: 4. Weltmeisterschaften im Sportschwimmen- Glückstrahlende Doppelweltmeisterin. Die 16jährige Kristin Otto (SC DHfK Leipzig- Foto von den DDR-Meisterschaften 1982 in Erfur) erkämpfte am dritten Wettkampftag gleich zwei Goldmedaillen. Im 100-m-Rückenschwimmen siegte sie in 1:01,30 min und danach war die mit der 4 x 100m -Freistilstaffel erneut erfolgreich.

Abgebildete Personen:

  • Otto, Kristin: Schwimmerin, Olympiateilnehmerin 1988, DDR
Salma Hayek 2, 2012.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Actress Salma Hayek at the Deauville Film Festival 2012.
Hans Arp.JPG
Anonymous. Hans Arp. 1925 (?). Photo. From De Stijl, vol. 7, nr. 73/74 (January 1926).