1957

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1957
Der Gouverneur hindert in Little Rock neun schwarze Schüler am Betreten der örtlichen High School Der demokratische Gouverneur von Arkansas, Orval Faubus, hindert in Little Rock neun schwarze Schüler am Betreten der örtlichen High School
Gründernationen der EWG Die Gründernationen der EWGModell von Sputnik 1 Sputnik 1 (Modell), der erste künstliche Erdsatellit, löst im Westen den Sputnikschock aus.
1957 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2710
Armenischer Kalender1405–1406
Äthiopischer Kalender1949–1950
Badi-Kalender113–114
Bengalischer Kalender1363–1364
Berber-Kalender2907
Buddhistischer Kalender2501
Burmesischer Kalender1319
Byzantinischer Kalender7465–7466
Chinesischer Kalender
 – Ära4653–4654 oder
4593–4594
 – 60-Jahre-Zyklus

Feuer-Affe (丙申, 33)–
Feuer-Hahn (丁酉, 34)

Französischer
Revolutionskalender
CLXVCLXVI
165–166
Hebräischer Kalender5717–5718
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2013–2014
 – Shaka Samvat1879–1880
Iranischer Kalender1335–1336
Islamischer Kalender1376–1377
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 32
 – Kōki2617
Koptischer Kalender1673–1674
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4290
 – Juche-Ära46
Minguo-Kalender46
Olympiade der NeuzeitXVI
Seleukidischer Kalender2268–2269
Thai-Solar-Kalender2500

Mit dem Sputnik-Satelliten begann 1957 das Zeitalter der Raumfahrt. Gleichzeitig ist er auch Ausdruck der Systemkonkurrenz zwischen USA und Sowjetunion, die sich auch in der Eisenhower-Doktrin niederschlägt.

Währenddessen wird mit den Römischen Verträgen der bedeutendste Grundstein der europäischen Einigung gelegt.

Politik und Weltgeschehen

Internationale Beziehungen

In Reaktion auf die Sueskrise im Jahr zuvor verkündet US-Präsident Dwight D. Eisenhower in einer Rede vor dem Kongress am 5. Januar die Eisenhower-Doktrin, wonach die USA alle Länder im Nahen Osten mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen werden, falls diese einer Aggression des internationalen Kommunismus anheimfallen sollten.

Die Konfrontation der Supermächte gewinnt in diesem Jahr erneut an Brisanz, als die Sowjetunion am 26. August den Start ihrer ersten Interkontinentalrakete bekannt gibt und Wochen später, am 5. Oktober, den ersten künstlichen Erdsatelliten, genannt Sputnik, in die Erdumlaufbahn bringt. Damit ist klar, dass die sowjetischen Truppen künftig an jeden beliebigen Punkt der Erde Atomsprengköpfe transportieren können. Diese Tatsache und das Gefühl der Unterlegenheit löst vor allem in den USA und der übrigen westlichen Welt den Sputnikschock aus.

Europa

Am 25. März 1957 wird die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft mit der Unterzeichnung der Römischen Verträge durch Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, die Niederlande und die Bundesrepublik Deutschland gegründet, zur Förderung der gemeinsamen Wirtschaftspolitik im Rahmen der europäischen Integration.

Algerien

In Algerien kann die französische Armee in der Schlacht von Algier enorme Erfolge gegen die aufständische FLN erzielen. Die Konfrontation wird zum Wendepunkt des seit 1954 geführten Algerienkrieges: das brutale Vorgehen der Fremdenlegion und der Fallschirmjäger und die systematische Verletzung der Menschenrechte wie Massenverhaftungen, Folter und Verschwindenlassen schockiert nicht nur die französische Öffentlichkeit, sondern führt zu einer weltweiten Sympathisierung mit den algerischen Nationalisten, die als Vorkämpfer für die Befreiung vom Kolonialismus und Imperialismus angesehen werden.

USA

In den USA kommt es im September, drei Jahre nach der offiziellen Aufhebung der Rassentrennung durch den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten, in den Südstaaten zu einer schwerwiegenden Konfrontation, als der Gouverneur des Bundesstaates Arkansas, Orval Faubus, neun schwarze Schüler am Betreten der Central High School in der Hauptstadt Little Rock mittels Nationalgarde hindert. Präsident Eisenhower stellt darauf die Autorität des Bundes wieder her, indem er dem Gouverneur von Arkansas die Befehlsgewalt über sämtliche Polizei- und Armeeeinheiten entzieht und Soldaten der 101. Luftlandedivision entsendet, um den Schulbesuch der schwarzen Schüler zu ermöglichen.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

  • 1. Januar: Österreich startet die regelmäßige Fernsehausstrahlung.
  • 12. Januar: Mit der Davis-Station wird Australiens südlichste Forschungsstation in der Antarktis errichtet.
  • 17. Januar: Der Öltanker Caroline Oetker wird in der Deutschen Werft ausgedockt – mit 32.700 t Tragfähigkeit der größte Schiffsneubau, der bislang in der Bundesrepublik entwickelt und gebaut wurde.
  • 18. Januar: Drei US-amerikanischen Langstreckenbombern vom Typ Boeing B-52 gelingt es in Rekordzeit, die Erde ohne Zwischenlandung zu umfliegen.
  • 19. Januar: Das erste nach Kriegsende in Deutschland konstruierte Flugzeug, ein einmotoriger Hochdecker vom Typ Dornier Do 27, wird an den Bundesverteidigungsminister übergeben.
  • 25. Januar: Erster Startversuch der US-amerikanischen Thor, der weltweit ersten Mittelstreckenrakete.
  • 1. Februar: Auf einem Prüfstand der Firma NSU gelingt der erste Testlauf eines Wankelmotors.
  • 6. Februar: Inbetriebnahme der elektrifizierten Bundesbahnstrecke in Österreich von Rosenbach (Kärnten) über den Karawankentunnel bis Jesenice (Jugoslawien).
  • 11. März: Die Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt nimmt das erste, ausschließlich für meteorologische Einsätze bestimmte Radargerät auf dem Flughafen Essen-Mülheim in Betrieb.
  • 1. Juli: Beginn des Internationalen Geophysikalischen Jahres (IGY) (Ende: 31. Dezember 1958)
  • 5. September: Bund und Länder gründen den Wissenschaftsrat mit Sitz in Köln.
  • 1. Oktober: Thalidomid (Contergan) wird von der Chemie Grünenthal GmbH in Stolberg auf den Markt gebracht.
  • 4. Oktober: Die Sowjetunion bringt mit dem Sputnik den ersten künstlichen Satelliten in die Erdumlaufbahn.
  • 31. Oktober: In Garching bei München geht als erster bundesdeutscher Kernreaktor der Forschungsreaktor München in Betrieb.
  • 3. November: Mit Sputnik 2 fliegt die russische Hündin Laika in den Erdorbit
  • 2. Dezember: Der erste halb-kommerzielle Leichtwasserreaktor geht in Shippingport, Pennsylvania in Betrieb.
Atomeisbrecher Lenin
  • 5. Dezember: In der Sowjetunion findet der Stapellauf des Atomeisbrechers Lenin statt.
  • 6. Dezember: Der erste Startversuch eines US-Satelliten schlägt fehl, die Rakete explodiert auf dem Versuchsstand.
  • 16. Dezember: Der erste Atomreaktor der DDR wird in Rossendorf bei Dresden in Betrieb genommen.
  • 20. Dezember: Die European Nuclear Energy Agency wird gegründet, um ein gemeinsames Nuklearforschungsprogramm europäischer Staaten zu erarbeiten.
  • 28. Dezember: James Bowman, USA, erreicht mit seinem Hubschrauber Cessna Prototyp YH-41 eine Höhe von 9.076 Metern – Weltrekord.
  • Der dänische Mediziner Jens Christian Skou entdeckt die Natrium-Kalium-Ionenpumpe.

Kultur

Religion

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen und Unfälle

  • 2. Januar: Bei einer Unglückswelle von insgesamt acht Flugzeugabstürzen in den USA, Frankreich und Italien sterben vom 1. auf den 2. Januar 39 Menschen, 70 werden verletzt.
  • 3. Juni: 15 Rekruten kommen beim Iller-Unglück zu Tode; Konsequenz ist die Gründung des Soldatenhilfswerks am 18. Oktober
  • 27. Juni: Erdbeben unbekannter Stärke in Russland, etwa 1.200 Tote
  • 2. Juli: Erdbeben der Stärke 7,4 im Iran, etwa 1.200 Tote
  • 21. September: 80 Seeleute sterben beim Untergang der Viermastbark Pamir
  • 27. September: Ausbruch des Vulkans Capelinhos auf der Azoreninsel Faial
  • 29. September: Nukleare Havarie in der Kerntechnischen Anlage Majak (Russland): Kyschtym-Unfall
  • 10. Oktober: Es kommt zum Brand im Nuklearkomplex Windscale/England (umbenannt in Sellafield) und zur Freisetzung von radioaktiven Substanzen
  • 13. Dezember: Erdbeben der Stärke 7,3 im Iran, 1.130 Tote

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Trivia

  • 6. Februar: In Portugal wird Männern das Schwimmen in Badehosen erlaubt, nachdem vorher nur Badeanzüge zugelassen waren. Zweiteilige Badeanzüge für Frauen bleiben weiterhin verboten.

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Jennifer Edwards, US-amerikanische Schauspielerin
  • 03. Januar: Mark Atkins, australischer Musiker und Künstler
  • 03. Januar: Bojan Križaj, slowenischer Skirennläufer
  • 04. Januar: Patty Loveless, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 05. Januar: Karl Allgöwer, deutscher Fußballspieler
  • 07. Januar: Nicholson Baker, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 07. Januar: Christian Constantin, Schweizer Unternehmer und Architekt
  • 07. Januar: Hank Häberle, deutscher Country-Musiker († 2007)
  • 07. Januar: Andreas Staribacher, österreichischer Politiker
  • 08. Januar: Carmina Brenner, deutsche Politikerin und Behördenleiterin
  • 08. Januar: Dwight Clark, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Funktionär († 2018)
  • 08. Januar: Andreas Koziol, deutscher Schriftsteller
  • 09. Januar: Dirk Metz, Staatssekretär in der Hessischen Staatskanzlei
  • 10. Januar: Franz Fitzke, deutscher Journalist
  • 11. Januar: Darryl Dawkins, US-amerikanischer Basketballspieler († 2015)
  • 11. Januar: Himuro Saeko, japanische Schriftstellerin († 2008)
  • 11. Januar: Yslaire, belgischer Comiczeichner
  • 12. Januar: John Lasseter, US-amerikanischer Trickfilm-Regisseur
  • 12. Januar: António Vitorino, EU-Kommissar für Justiz und Inneres
  • 12. Januar: Audronė Žigaitytė-Nekrošienė, litauische Komponistin, Musikpädagogin, -kritikerin und -journalistin
  • 13. Januar: Lorrie Moore, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 13. Januar: Daniel Osvaldo Scioli, argentinischer Vizepräsident
  • 14. Januar: David Bergen, kanadischer Schriftsteller
  • 15. Januar: Michael Ausserwinkler, österreichischer Mediziner und Politiker
  • 16. Januar: Ian Atkins, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 16. Januar: Reinhard Eugen Bösch, Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat
  • 16. Januar: Ricardo Darín, argentinischer Schauspieler
  • 17. Januar: Nancy Argenta, kanadische Sopranistin
  • 17. Januar: Bernd Hitzler, Bürgermeister, MdL
  • 18. Januar: Hans Caspar von der Crone, Schweizer Rechtswissenschafter
  • 18. Januar: Roman Schwaller, schweizerischer Tenorsaxophonist
  • 19. Januar: Roger Ashton-Griffiths, britisch-kanadischer Schauspieler und Filmemacher
  • 19. Januar: Peter Aude, dänischer Schauspieler
  • 19. Januar: Michel Périn, französischer Rallyebeifahrer
  • 20. Januar: Roland Bernhard, deutscher Jurist und Landrat
  • 20. Januar: Jürgen Elsässer, deutscher Journalist und politischer Aktivist
  • 20. Januar: Andy Sheppard, englischer Jazzsaxophonist
  • 20. Januar: Michael Veith, deutscher Skirennläufer
  • 21. Januar: Rainer Laupichler, deutscher Schauspieler
  • 22. Januar: David S. Addington, US-amerikanischer Jurist und Regierungsbeamter
  • 22. Januar: Mike Bossy, kanadischer Eishockeyspieler
  • 22. Januar: Michel Cusson, kanadischer Komponist
  • 22. Januar: Andrzej Udalski, polnischer Astrophysiker und Astronom
  • 23. Januar: Caroline von Hannover, Tochter von Fürst Rainier III. von Monaco und Fürstin Gracia Patricia
  • 23. Januar: Paul Steiner, deutscher Fußballspieler
  • 24. Januar: Klaus Fiehe, deutscher Musiker und Hörfunkmoderator
  • 24. Januar: Ramón Martín Huerta, mexikanischer Politiker († 2005)
  • 24. Januar: Gabriel Valverde, argentinischer Komponist
  • 25. Januar: Luis Alfredo Garavito Cubillos, kolumbianischer Serienmörder
  • 26. Januar: Masamicz Amano, japanischer Komponist
  • 27. Januar: Janick Gers, britischer Rockmusiker
  • 27. Januar: Klaus Heuser, deutscher Musiker und Produzent
  • 27. Januar: Frank Miller, US-amerikanischer Schriftsteller, Comic- und Drehbuchautor
  • 28. Januar: Wassyl Archypenko, ukrainischer Hürdenläufer
  • 28. Januar: Samih Sawiris, ägyptischer Unternehmer
  • 29. Januar: Gregor Aas, deutscher Forstwissenschaftler
  • 29. Januar: Manuela Groß, deutsche Eiskunstläuferin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 29. Januar: David Murry, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 30. Januar: Polly Horvath, nordamerikanische Schriftstellerin
  • 30. Januar: Payne Stewart, US-amerikanischer Golfspieler († 1999)
  • 31. Januar: Ronald Åhman, schwedischer Fußballspieler

Februar

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1984-0402-025 / CC-BY-SA 3.0
Marita Koch
  • 01. Februar: Andreas Anderegg, Schweizer Boxer
  • 01. Februar: Walter Schachner, österreichischer Fußballtrainer
  • 02. Februar: Matthias Assmann, deutscher Leichtathlet
  • 02. Februar: Saʿd al-Faqīh, saudi-arabischer Dissident
  • 03. Februar: Marlon Riggs, US-amerikanischer Filmproduzent, Autor und Dichter († 1994)
  • 03. Februar: Ulrich Karger, Religionslehrer und Schriftsteller
  • 03. Februar: Guy Martin, französischer Drei-Sterne-Koch
  • 04. Februar: Don Davis, US-amerikanischer Komponist
  • 05. Februar: Azouz Begag, französischer Schriftsteller, Soziologe und Politiker
  • 05. Februar: Silke Hinrichsen, deutsche Politikerin († 2012)
  • 06. Februar: Matthew Best, britischer Dirigent
  • 06. Februar: Andrea Bürgin, Schweizer Schauspielerin
  • 06. Februar: Simon Phillips, britischer Schlagzeuger
  • 06. Februar: Ralph Thiekötter, deutscher Tonmeister
  • 07. Februar: Dominic Asquith, britischer Diplomat
  • 07. Februar: Tatjana Bunjak, sowjetische Ruderin
  • 07. Februar: Lioba Happel, deutsche Schriftstellerin
  • 08. Februar: Imogen Kogge, deutsche Schauspielerin
  • 08. Februar: Mohammed Valli Moosa, südafrikanischer Politiker
  • 09. Februar: Astrid Baumann, deutsche Juristin
  • 09. Februar: Jaco Van Dormael, belgischer Regisseur, Autor
  • 09. Februar: John Kardinal Ribat, Erzbischof von Port Moresby
  • 10. Februar: Regina Ammicht Quinn, deutsche Theologin, Germanistin und Hochschullehrerin
  • 10. Februar: Olivier Anken, schweizerischer Eishockeytorwart
  • 10. Februar: Stephan Balkenhol, deutscher Bildhauer
  • 10. Februar: Steffen Flath, deutscher Politiker
  • 14. Februar: Marina Arrate Palma, chilenische Dichterin und Psychologin
  • 14. Februar: Tommy Campbell, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 14. Februar: Soile Isokoski, finnische Sopranistin
  • 15. Februar: Heribert Klein, deutscher Journalist und Organist († 2005)
  • 16. Februar: LeVar Burton, US-amerikanischer Schauspieler
  • 16. Februar: Rainer Podeswa, deutscher Physiker, Betriebswirt und Politiker
  • 17. Februar: Loreena McKennitt, kanadische Musikerin und Komponistin
  • 18. Februar: Marita Koch, Leichtathletin in der DDR
  • 18. Februar: Vanna White, US-amerikanische „Glücksradfee“
  • 19. Februar: Ray Winstone, britischer Schauspieler
  • 19. Februar: Rainer Wieland, deutscher Europaabgeordneter
Falco (rechts) mit Managerin Claudia Wohlfromm, 1997
  • 19. Februar: Falco, österreichischer Sänger, Musiker († 1998)
  • 19. Februar: Wolfgang Lück, deutscher Mathematiker
  • 20. Februar: Mario Grech, maltesischer Bischof und Kardinal
  • 20. Februar: Martha Lavey, US-amerikanische Schauspielerin und Theaterintendantin († 2017)
  • 21. Februar: Raymond Roche, französischer Motorradrennfahrer
  • 22. Februar: Ursula Hantl-Unthan, deutsche Juristin
  • 23. Februar: Andreas Schockenhoff, deutscher Politiker, MdB († 2014)
  • 24. Februar: İsa Yunis oğlu Qəmbər, aserbaidschanischer Politiker
  • 24. Februar: Philippe Vandevelde, belgischer Comiczeichner († 2019)
  • 26. Februar: Joe Mullen, US-amerikanischer Eishockeyspieler und -trainer
  • 27. Februar: Adrian Smith, britischer Rockmusiker
  • 27. Februar: Wiktor Markin, sowjetischer Leichtathlet und Olympiasieger
  • 28. Februar: Jan Ceulemans, belgischer Fußballspieler
  • 28. Februar: Peter Heine, deutscher Jurist

März

  • 01. März: Pete Athans, US-amerikanischer Bergsteiger
  • 02. März: Heinrich Schafmeister, deutscher Schauspieler
  • 03. März: Atli Eðvaldsson, isländischer Fußballspieler und -trainer († 2019)
  • 03. März: Vasile Oprea, rumänischer Handballspieler und -trainer
  • 03. März: Nicholas Shakespeare, britischer Schriftsteller
  • 04. März: Holger Altmeppen, deutscher Jurist und Hochschullehrer
  • 05. März: Henning Krautmacher, deutscher Sänger („Höhner“)
  • 05. März: Dietmar Wischmeyer, deutscher Komiker, Autor und Kolumnist
  • 06. März: Klaus Kaiser, deutscher Politiker
  • 07. März: Maurizio Arrivabene, italienischer Manager und Motorsportfunktionär
  • 07. März: Robert Harris, britischer Journalist, Sachbuchautor und Schriftsteller
  • 08. März: Clive Burr, britischer Musiker († 2013)
  • 08. März: Billy Childs, US-amerikanischer Jazzpianist und Komponist
  • 08. März: Kathleen Gertrud Ferrier, niederländische Politikerin
  • 08. März: Herbert Pöck, österreichischer Eishockeyspieler und -trainer
  • 08. März: Axel A. Weber, ehem. Präsident der Deutschen Bundesbank
  • 09. März: Mauro Bonifacio, italienischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 09. März: Oliver Stritzel, deutscher Schauspieler und Sprecher
  • 10. März: Mino Cinelu, französischer Jazz- und Pop-Schlagzeuger
  • 10. März: Barbara Fenner, deutsche Fernseh- und Theaterschauspielerin, Hörspielautorin und Journalistin
  • 10. März: Hans-Peter Friedrich, deutscher Politiker
(c) Henning Schacht, CC BY-SA 3.0 de
  • 10. März: Ian McNuff, britischer Ruderer
  • 10. März: Shannon Tweed, kanadische Schauspielerin und Fotomodell
  • 10. März: Osama bin Laden, saudi-arabischer Terrorist († 2011)
  • 11. März: Rupert Ahrens, Präsident der GPRA, dem Verband der PR-Agenturen in Deutschland
  • 11. März: Qasem Soleimani, iranischer Generalmajor († 2020)
  • 12. März: Patrick Battiston, französischer Fußballspieler
  • 12. März: Marlon Jackson, US-amerikanischer Sänger und Musiker, Gründungsmitglied der Jackson Five
  • 13. März: Marcellino Lucchi, italienischer Motorradrennfahrer
  • 14. März: Franco Frattini, italienischer Politiker und EU-Kommissar
  • 14. März: Martin Lohmann, deutscher römisch-katholischer Publizist
  • 14. März: Pasquale Passarelli, deutscher Ringer
  • 14. März: Tad Williams, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 15. März: Joaquim de Almeida, portugiesisch-US-amerikanischer Schauspieler
  • 15. März: Juan José Ibarretxe, spanischer Politiker
  • 15. März: Henni Nachtsheim, deutscher Musiker, Comedian, Schriftsteller und Schauspieler
  • 15. März: Kevin Tarte, US-amerikanischer Sänger
  • 16. März: Dirk Rauin, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 18. März: Roland Adrowitzer, österreichischer Fernseh-Journalist
  • 19. März: Øystein Sevåg, norwegischer New-Age-Musiker
  • 20. März: Spike Lee, US-amerikanischer Schauspieler
  • 21. März: Youssef Rzouga, tunesischer Dichter
  • 22. März: Jean-Luc Blanchemain, französischer Automobilrennfahrer
  • 23. März: Akira Asada, japanischer Philosoph und Ökonom
  • 23. März: Lucio Gutiérrez, ecuadorianischer Ex-Militär und Politiker, Präsident von Ecuador (2003–2005)
  • 24. März: László I. Kish, Schweizer Schauspieler
  • 24. März: Martin Kolbe, deutscher Musiker
  • 24. März: Thomas Krokowski, deutscher Handballspieler
  • 24. März: Sílvia Munt, spanische Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin
  • 25. März: Iván Bächer, ungarischer Schriftsteller und Journalist († 2013)
  • 26. März: Aktan Abdykalykow, kirgisischer Regisseur
  • 26. März: Dorrit Klotzbücher, deutsche Juristin
  • 26. März: Paul Morley, englischer Musikjournalist
  • 26. März: Manfred Wolf, ehemaliger deutsch-kanadischer Eishockeyspieler
  • 27. März: Clark Ross, kanadischer Komponist, Gitarrist und Musikpädagoge
  • 28. März: John Murray Anderson, kanadischer Eishockeystürmer
  • 28. März: Peter Asmussen, dänischer Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor († 2016)
  • 28. März: Holger Meitinger, deutscher Eishockeyspieler
  • 29. März: Helmut Zerlett, deutscher Musiker, Komponist und Produzent
  • 29. März: Christopher Lambert, US-amerikanischer Schauspieler
  • 30. März: Dave Stryker, US-amerikanischer Jazzgitarrist
  • 30. März: Mona Seefried, österreichische Schauspielerin
  • 31. März: Patrick G. Forrester, US-amerikanischer Astronaut
  • 31. März: Alan Duncan, britischer Politiker

April

  • 03. April: Yves Chaland, französischer Zeichner und Comicbuchautor († 1990)
  • 03. April: Shpendi Sollaku, als Noé bekannter albanischer Schriftsteller
  • 03. April: Johanna Walser, deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 04. April: Andreas Austilat, deutscher Journalist und Autor
  • 04. April: Joaquín „El Chapo“ Guzmán, mexikanischer Drogenhändler, Chef des Sinaloa-Kartells
  • 04. April: Aki Kaurismäki, finnischer Regisseur
  • 04. April: Peter Kurth, deutscher Schauspieler
  • 04. April: Franz Untersteller, deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen), Landesminister
  • 05. April: Sebastian Adayanthrath, indischer Bischof
  • 05. April: Katherine Harris, US-amerikanische Politikerin
  • 05. April: Armin Rühl, deutscher Schlagzeuger
  • 05. April: Frank Vogel, deutscher Politiker
  • 06. April: Maurizio Damilano, italienischer Leichtathlet und Olympiasieger
  • 07. April: Andrea L’Arronge, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 08. April: James M. Ashworth, britischer Marathonläufer
  • 08. April: Alberto Vera Aréjula, spanischer Weihbischof
  • 08. April: Andrea Ypsilanti, deutsche Politikerin
  • 09. April: Severiano Ballesteros, spanischer Profigolfer († 2011)
  • 09. April: André Manoukian, französischer Jazzpianist, Komponist, Arrangeur und Produzent
  • 10. April: Birgit Heinecke, deutsche Handballspielerin
  • 11. April: Juan Carlos Arteche Gómez, spanischer Fußballspieler († 2010)
  • 11. April: Jim Lauderdale, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 12. April: Wolfgang Baasch, deutscher Politiker
  • 12. April: Vince Gill, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 12. April: Alex Lauzon, österreichischer Autor und Pokerspieler
  • 12. April: Tabaré Aguerre Lombardo, uruguayischer Politiker und Agrar-Ingenieur
  • 12. April: Wolfhard Pencz, deutscher Klarinettist und Hochschullehrer
  • 14. April: Lothaire Bluteau, kanadischer Schauspieler
  • 14. April: Michail Wassiljewitsch Pletnjow, russischer Pianist, Dirigent und Komponist
  • 14. April: Patricia Smith, kanadische Ruderin und Sportfunktionärin
  • 15. April: Evelyn Ashford, US-amerikanische Leichtathletin
  • 16. April: Schamil Abbjassow, kirgisischer Weit- und Dreispringer
  • 16. April: Thomas Heitz, deutscher Jurist und ehemaliger Richter am Bundesverwaltungsgericht
  • 16. April: Oleksandr Sintschenko, ukrainischer Politiker und stellvertretender Parlamentspräsident († 2010)
  • 17. April: Marc Marie Max Aillet, französischer Bischof von Bayonne
  • 17. April: Teresa Austin, kanadische Schauspielerin und Tierschützerin
  • 17. April: Afrika Bambaataa, US-amerikanischer Rapper
  • 17. April: Dwane Casey, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 17. April: Nick Hornby, britischer Schriftsteller
  • 18. April: Marc Duez, belgischer Automobilrennfahrer
  • 18. April: John Hartshorne, britischer Autorennfahrer
Mukesh Ambani
  • 19. April: Mukesh Ambani, indischer Unternehmer
  • 19. April: Ian Edmondson, US-amerikanischer Freestyle-Skier
  • 19. April: Tony Martin, britischer Rock-Sänger
  • 19. April: Lilli Gruber, Südtiroler Journalistin und Politikerin
  • 20. April: Richard Olivier Attipoé, togoischer Politiker und Minister († 2007)
  • 20. April: Kristin Clemet, norwegische Politikerin
  • 21. April: Monika Auer, italienische Rennrodlerin
  • 21. April: Cor Mutsers, niederländischer Gitarrist
  • 21. April: Herbert Wetterauer, deutscher Künstler
  • 22. April: Glenn Monroig, puerto-ricanischer Cantautor
Donald Tusk
  • 22. April: Donald Tusk, polnischer Politiker und Mitbegründer der Partei Platforma Obywatelska
  • 23. April: Peter Nebelo, deutscher Politiker
  • 23. April: Dominique Horwitz, deutscher Schauspieler
  • 23. April: Neville Brody, britischer Grafikdesigner, Typograf und Art Director
  • 24. April: Bamir Topi, albanischer Politiker
  • 25. April: Joseph P. Aucoin, US-amerikanischer Vizeadmiral
  • 25. April: Cor Euser, niederländischer Automobilrennfahrer
  • 26. April: Georg Kofler, Südtiroler Manager
  • 27. April: Michael Henke, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 28. April: Hans-Hermann Heidner, deutscher Jurist und Richter am Bundesfinanzhof
  • 28. April: Wilma Landkroon, niederländische Sängerin
  • 28. April: Thomas Madl, deutscher Politiker
  • 28. April: Benny Schnier, deutscher Schlagersänger, Schauspieler und Moderator
  • 28. April: Christopher Young, US-amerikanischer Komponist
  • 29. April: Alberto Alesina, italienischer Wirtschaftswissenschaftler († 2020)
Daniel Day-Lewis
  • 29. April: Daniel Day-Lewis, englischer Schauspieler
  • 29. April: Timothy Treadwell, US-amerikanischer Umweltschützer († 2003)
  • 30. April: Darko Anić, französischer Schachspieler und -Lehrer
  • 30. April: Iwan Atanassow, bulgarischer Eishockeyspieler
  • 30. April: Giuseppe Sannino, italienischer Fußballspieler und -trainer

Mai

  • 02. Mai: Dominic Lee Pudwill Gorie, US-amerikanischer Astronaut
  • 02. Mai: Markus Stockhausen, deutscher Trompeter und Komponist
  • 03. Mai: William Clay Ford Junior, Vorsitzender und Generaldirektor der Ford Motor Company
  • 03. Mai: Claus Hormel, deutscher Handballspieler
  • 04. Mai: Kathy Kreiner, kanadische Skirennläuferin
  • 05. Mai: Clemens Martin Auer, österreichischer Politiker
  • 05. Mai: John Ortberg, US-amerikanischer Psychologe, Theologe, Pastor, Referent und Autor
  • 05. Mai: Werner Rambow, deutscher Kommunalpolitiker († 2017)
  • 06. Mai: Gabriele Fograscher, deutsche Politikerin und MdB
  • 06. Mai: George Tintor, kanadischer Ruderer († 2021)
  • 07. Mai: Karen Lynne Deal, US-amerikanische Dirigentin
  • 08. Mai: Bill Cowher, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 08. Mai: Bernd Krauss, deutsch-österreichischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 08. Mai: Marie Myriam, französische Sängerin portugiesischer Abstammung
  • 09. Mai: Paolo Barzman, französisch-US-amerikanischer Regisseur
  • 09. Mai: Fulvio Collovati, italienischer Fußballspieler
  • 10. Mai: André Dosé, Schweizer Manager und Verwaltungspräsident der Grasshoppers
  • 10. Mai: Frank Dammann, deutscher Handballspieler († 2017)
  • 10. Mai: Sid Vicious, britischer Punkrock-Musiker († 1979)
  • 10. Mai: Steve Mahre, US-amerikanischer Skirennläufer
  • 10. Mai: Phil Mahre, US-amerikanischer Skirennläufer
  • 11. Mai: Manfred Hausleitner, österreichischer Schlagzeuger
  • 11. Mai: Peter North, US-amerikanischer Schauspieler und Pornodarsteller
  • 12. Mai: Aribert Günzler, deutscher Pianist, Dirigent, Autor und Komponist
  • 13. Mai: Erika Adensamer, österreichische Politikerin
  • 13. Mai: Andrea Klump, deutsche Ex-Terroristin
  • 13. Mai: Kōji Suzuki, japanischer Schriftsteller
  • 13. Mai: Mark Heap, britischer Schauspieler
  • 13. Mai: Stefano Tacconi, italienischer Fußballspieler und Politiker
  • 14. Mai: Daniela Dessì, italienische Opernsängerin, Sopranistin († 2016)
  • 14. Mai: Gaby Hauptmann, deutsche Schriftstellerin
  • 14. Mai: Oliver Simon, deutscher Sänger († 2013)
  • 15. Mai: Jürgen Kucharczyk, deutscher Politiker und MdB
  • 16. Mai: Joan Benoit, US-amerikanische Marathonläuferin
  • 16. Mai: Thomas Hirschhorn, schweizerischer Installationskünstler
  • 17. Mai: Wilfried Hannes, deutscher Fußballspieler
  • 17. Mai: Peter Høeg, dänischer Schriftsteller
  • 18. Mai: Frank Plasberg, deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • 18. Mai: Michael Cretu, rumänischer Musikproduzent
  • 19. Mai: Danuta Jazłowiecka, polnische Politikerin
  • 19. Mai: Bill Laimbeer, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 20. Mai: Ernst Palmberger, deutscher Unternehmer und Automobilrennfahrer
  • 21. Mai: Renée Soutendijk, niederländische Schauspielerin
  • 22. Mai: Hege Schøyen, norwegische Schauspielerin und Sängerin
  • 23. Mai: Patrick Gonin, französischer Automobilrennfahrer
  • 23. Mai: Lars Sponheim, norwegischer liberaler Venstre Politiker
  • 24. Mai: Angelika Beer, deutsche Politikerin, MdB
  • 24. Mai: Walter Moers, deutscher Zeichner und Texter
  • 25. Mai: Éder Aleixo, brasilianischer Fußballspieler
  • 25. Mai: Thomas Schmidt, deutscher Hörfunkmoderator († 2019)
  • 26. Mai: ʿAla' al-Aswani, ägyptischer Schriftsteller und Zahnarzt
  • 26. Mai: Margareta Wolf, deutsche Politikerin
  • 26. Mai: Ulrike Lunacek, österreichische Politikerin
  • 26. Mai: Olivia Pascal, deutsche Schauspielerin
  • 26. Mai: Klaus Pruenster, österreichischer Musiker
  • 26. Mai: Uğur Yücel, türkischer Schauspieler, Kabarettist und Filmproduzent
  • 27. Mai: Dag Terje Andersen, norwegischer Politiker
  • 27. Mai: Wolfgang Augustyn, deutscher Kunsthistoriker und Redakteur
  • 28. Mai: Jörg Arnold, deutscher Jurist
  • 28. Mai: Paul van Buitenen, europäischer Beamter
  • 28. Mai: Frank Schätzing, deutscher Schriftsteller
  • 29. Mai: Peter Adam, deutscher Filmeditor
  • 29. Mai: Lynne Arriale, US-amerikanische Jazz-Pianistin und Hochschullehrerin
  • 29. Mai: Ted Levine, US-amerikanischer Schauspieler
  • 29. Mai: Jean-Christophe Yoccoz, französischer Mathematiker († 2016)
  • 29. Mai: Mohsen Makhmalbaf, iranischer Filmregisseur und Autor
  • 30. Mai: Oxana Bilosir, ukrainische Sängerin und Politikerin, Kulturministerin der Ukraine
  • 30. Mai: Avshalom Cyrus Elitzur, israelischer Physiker und Philosoph
  • 30. Mai: Peter Niklas Wilson, deutscher Jazzbassist und Musikwissenschaftler († 2003)
  • 31. Mai: Gabriel Barylli, österreichischer Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur

Juni

  • 01. Juni: Carlos Duarte, venezolanischer Komponist und Pianist († 2003)
  • 01. Juni: Ferid Rragami, albanischer Fußballnationalspieler
  • 02. Juni: Gregory A. Boyd, US-amerikanischer baptistischer Theologe, Pastor, Autor und Redner
  • 02. Juni: Sara Douglass, australische Autorin († 2011)
  • 02. Juni: Werner Ehrhardt, deutscher Violinist und Dirigent
  • 03. Juni: Mark Chung, deutscher Musiker und Musikverleger
  • 03. Juni: Ingrid Eberle, österreichische Skirennläuferin
  • 03. Juni: Peter de Villiers, südafrikanischer Rugbytrainer
  • 04. Juni: Manfred Beckmann, deutscher Fechter
  • 04. Juni: Norbert Nachtweih, deutscher Fußballspieler
  • 05. Juni: Thomas Kling, deutscher Lyriker († 2005)
  • 06. Juni: Alfred Arbinger, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 06. Juni: Christian Rach, deutscher Koch
  • 07. Juni: Rainer Ackermann, deutscher Fußballspieler
  • 07. Juni: Juan Luis Guerra, dominikanischer Sänger, Gitarrist und Komponist
  • 07. Juni: Paddy McAloon, britischer Sänger und Songwriter
  • 07. Juni: Rolf Stöckel, deutscher Politiker
  • 07. Juni: Fred Vargas, französische Krimi-Autorin
  • 07. Juni: Jo Vargas, französische Malerin und Bühnenbildnerin
  • 08. Juni: Scott Adams, US-amerikanischer Comiczeichner
  • 08. Juni: Dietmar Vettermann, deutscher Politiker und Oberbürgermeister von Zwickau
  • 09. Juni: Jürg Beeler, Schweizer Schriftsteller
  • 09. Juni: Tobias Meister, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 10. Juni: Doris Meyer, deutsche Politikerin († 2012)
  • 11. Juni: Sir Geoffrey Doyne Adams KCMG, britischer Diplomat
  • 11. Juni: Walter Hauser, Schweizer Schriftsteller und Journalist
  • 12. Juni: Geri Allen, US-amerikanische Jazz-Pianistin († 2017)
  • 12. Juni: Matthias Domaschk, deutscher Bürgerrechtler († 1981)
  • 13. Juni: Rolf Brendel, deutscher Schlagzeuger
  • 14. Juni: Bradley J. Anderson, US-amerikanischer Kostümbildner († 2000)
  • 16. Juni: Jüri Alperten, estnischer Dirigent († 2020)
  • 16. Juni: Clio Goldsmith, französische Schauspielerin
  • 17. Juni: Joachim Król, deutscher Schauspieler
  • 17. Juni: Sabine Röther-Kirschke, deutsche Handballspielerin
  • 17. Juni: Stephen Shellen, kanadischer Schauspieler
  • 18. Juni: Irene Epple, deutsche Skirennläuferin
  • 18. Juni: Richard Powers, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 19. Juni: Susanne Bredehöft, deutsche Schauspielerin
  • 19. Juni: Anna Lindh, schwedische Politikerin († 2003)
  • 20. Juni: Elke Hoff, deutsche Politikerin und MdB
  • 21. Juni: Lucien DeBlois, kanadischer Eishockeyspieler
  • 21. Juni: Luis Antonio Kardinal Tagle, Erzbischof von Manila
  • 22. Juni: Arkadi Ghukassjan, Präsident der international nicht anerkannten Republik Bergkarabach
  • 22. Juni: Ron Haslam, britischer Motorradrennfahrer
  • 22. Juni: Armin Kratzert, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 23. Juni: Frances McDormand, US-amerikanische Schauspielerin
  • 23. Juni: Jochen Schweizer, deutscher Unternehmer
  • 23. Juni: Yale Strom, US-amerikanischer Filmemacher, Musiker, Komponist, Schriftsteller und Fotograf
  • 24. Juni: David Abram, US-amerikanischer Kulturökologe, Philosoph und Autor
  • 24. Juni: Georges Nicolas Haddad, libanesischer Erzbischof von Banyas
  • 24. Juni: Mark Parkinson, US-amerikanischer Politiker
  • 24. Juni: John J. Farmer, US-amerikanischer Politiker
  • 25. Juni: Ingrid Fischbach, deutsche Politikerin
  • 25. Juni: Doris König, deutsche Rechtswissenschaftlerin, Vizepräsidentin des Bundesverfassungsgerichts
  • 26. Juni: Ceán Chaffin, US-amerikanische Filmproduzentin
  • 26. Juni: Gabriele Pauli, deutsche Politikerin
  • 26. Juni: Pietro Paolo Virdis, italienischer Fußballspieler
  • 27. Juni: Gabriella Dorio, italienische Leichtathletin und Olympiasiegerin
  • 27. Juni: Peter Eckhart Reichel, deutscher Autor, Hörspielregisseur und Hörbuchproduzent
  • 28. Juni: Georgi Parwanow, bulgarischer Staatspräsident
  • 28. Juni: Lance Nethery, kanadischer Eishockeytrainer, -spieler und -Manager
  • 29. Juni: María Conchita Alonso, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 29. Juni: Ronald Dietrich Asmus, US-amerikanischer Diplomat und Politikwissenschaftler († 2011)
  • 29. Juni: Patrick Bornhauser, französischer Automobilrennfahrer und Unternehmer
  • 29. Juni: Robert Forster, australischer Gitarrist, Sänger und Songwriter
  • 30. Juni: Daniel Hugo Cámpora Sivori, argentinischer Schachspieler
  • 30. Juni: Hans Vermeersch, belgischer Komponist und Dirigent

Juli

  • 01. Juli: Yasuhiro Yamashita, japanischer Judoka
  • 02. Juli: Bret „The Hitman“ Hart, kanadischer Profi-Wrestler
  • 03. Juli: Hannelore Roedel, deutsche Politikerin
  • 03. Juli: Thomas Flierl, deutscher Politiker, Berliner Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur
  • 04. Juli: Milan Mokroš, deutscher Eishockeytrainer
  • 07. Juli: Dierk Berner, deutscher Immobilienkaufmann und Handballspieler
  • 07. Juli: Joaquina Rosa Aguilar Rivero, spanische Politikerin
  • 08. Juli: Gisela Nacken, deutsche Politikerin
  • 09. Juli: Ardian Klosi, albanischer Publizist († 2012)
  • 09. Juli: Kelly McGillis, US-amerikanische Schauspielerin
  • 09. Juli: Marc Almond, britischer Sänger und Songwriter
  • 10. Juli: Johannes Arndt, deutscher Historiker
  • 10. Juli: Elena Zaremba, russische Opern- und Konzertsängerin
  • 11. Juli: Peter Murphy, britischer Musiker
  • 11. Juli: Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales von Nordrhein-Westfalen
  • 11. Juli: Valentin Herr, deutscher Fußballspieler
  • 12. Juli: Götz Alsmann, deutscher Musiker, Entertainer und Musikprofessor
  • 13. Juli: Burkhard Brandt, deutscher Chemiker
  • 13. Juli: Cameron Crowe, US-amerikanischer Regisseur und Schauspieler
  • 13. Juli: Rinat Dassajew, russischer Fußballspieler
  • 13. Juli: Renate Wolf, deutsche Handballspielerin und Handballtrainerin
  • 14. Juli: Julian Bethwaite, Konstrukteur von Segeljollen
  • 16. Juli: Daniel Glaus, schweizerischer Organist und Komponist
  • 16. Juli: Wolfgang Raufelder, deutscher Politiker († 2016)
  • 16. Juli: Adam Robak, polnischer Florettfechter
  • 16. Juli: Włodzimierz Smolarek, polnischer Fußballspieler († 2012)
  • 18. Juli: José Pedro Correio de Aguiar Branco, portugiesischer Rechtsanwalt und Politiker
  • 19. Juli: Bruce Darnell, US-amerikanischer Choreograf und Model
  • 19. Juli: Hermann Scheuringer, österreichischer Germanist
  • 20. Juli: Doreen Daume, deutsche Übersetzerin († 2013)
  • 21. Juli: Rumjana Gotschewa, bulgarische Schachspielerin
  • 21. Juli: Stefan Löfven, schwedischer Politiker, Ministerpräsident
  • 22. Juli: Álvaro Corcuera, mexikanischer Priester und Generaloberer († 2014)
  • 23. Juli: Rufus Beck, deutscher Theater- und Filmschauspieler
  • 23. Juli: Theo van Gogh, niederländischer Filmregisseur, Publizist und Satiriker († 2004)
  • 23. Juli: Armin-Paul Hampel, deutscher Journalist und Politiker
  • 24. Juli: Shavkat Mirziyoyev, usbekischer Politiker
  • 24. Juli: Pam Tillis, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 25. Juli: Bogdan Musiol, deutscher Bobsportler
  • 25. Juli: Steve Podborski, kanadischer Skirennläufer
  • 26. Juli: Alexander Hüther, deutscher Gitarrist, Songwriter, Musikverleger und Produzent
  • 26. Juli: Eugen Ray, deutscher Leichtathlet († 1986)
  • 26. Juli: Nana Visitor, US-amerikanische Schauspielerin
  • 27. Juli: Hansi Müller, deutscher Fußballspieler
  • 27. Juli: Leon Kalin, slowenischer Handballfunktionär und ehemaliger Handballschiedsrichter
  • 28. Juli: Oscar Muller, französischer Fußballspieler († 2005)
  • 28. Juli: Scott Pelley, US-amerikanischer Fernsehjournalist
  • 28. Juli: Judith von Radetzky, deutsche Schauspielerin
  • 29. Juli: Thomas Borer, Schweizer Unternehmensberater und früherer Botschafter in Deutschland
  • 29. Juli: Hannes Gschwentner, Landeshauptmann Stellvertreter von Tirol, Landesparteivorsitzender der SPÖ
  • 29. Juli: László Kuncz, ungarischer Wasserballspieler († 2020)
  • 29. Juli: Ulrich Tukur, deutscher Schauspieler und Musiker
  • 30. Juli: Jochen Cornelius-Bundschuh, deutscher evangelischer Theologe und Landesbischof
  • 30. Juli: Ingo Schmitt, deutscher Europaabgeordneter
  • 30. Juli: Detlev Müller-Siemens, deutscher Komponist und Dirigent
  • 30. Juli: Berdien Stenberg, niederländische Flötistin
  • 31. Juli: John Austin, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 31. Juli: Klaus Dörre, deutscher Soziologe
  • 31. Juli: Gisela Wurm, österreichische Politikerin (SPÖ)

August

  • 01. August: Ivan Blecha, Leiter des Instituts für Philosophie an der Universität in Olmütz
  • 01. August: Klaus Brähmig, deutscher Politiker
  • 01. August: Stefan Gubser, Schweizer Schauspieler
  • 01. August: Beate Merk, deutsche Politikerin
  • 02. August: Helen Bischofberger, liechtensteinische Leichtathletin
  • 02. August: Maria Splitt, liechtensteinische Leichtathletin
  • 02. August: Thomas Straubhaar, Schweizer Ökonom
  • 02. August: Butch Vig, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 03. August: Bodo Rudwaleit, deutscher Fußballer
  • 04. August: Robert Ernest Andrews, US-amerikanischer Politiker
  • 04. August: Olaf Beyer, deutscher Mittelstreckenläufer
  • 04. August: Peter Frey, deutscher Journalist, Chefredakteur des ZDF
  • 04. August: Stefan Lübbe, deutscher Verleger († 2014)
  • 04. August: Franz Pany, Vertriebenenfunktionär
  • 04. August: Arto Tunçboyacıyan, türkisch-armenischer Schlagzeuger und Bandleader
  • 04. August: Alfred Waibel, deutscher Motorradrennfahrer
  • 06. August: James McGreevey, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von New Jersey
  • 07. August: Harald Effenberg, deutscher Schauspieler
  • 07. August: Andrea Gotzmann, deutsche Basketballspielerin und Verbandsfunktionärin
  • 07. August: Rainer Leisten, deutscher Logistikwissenschaftler († 2017)
  • 09. August: Paul Frommelt, Skirennfahrer aus Liechtenstein
Melanie Griffith mit Ehemann Antonio Banderas, 2010
  • 09. August: Melanie Griffith, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 09. August: David Hart, niederländischer Unternehmer und Automobilrennfahrer
  • 10. August: Ronald Borchers, deutscher Fußballspieler
  • 11. August: Ian Stuart Donaldson, Sänger und „Kopf“ der neonazistischen Skinband Skrewdriver († 1993)
  • 11. August: Jochen Hagt, deutscher Jurist und Kommunalpolitiker
  • 11. August: Richie Ramone, US-amerikanischer Schlagzeuger bei den Ramones
  • 11. August: Michael Kühntopf, deutsch-schweizerischer Publizist und Autor
  • 12. August: Martin Aeschlimann, Schweizer Physiker
  • 12. August: Wolfram Paulus, österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor († 2020)
  • 13. August: Faisal ad-Dachil, kuwaitischer Fußballspieler
  • 13. August: David Crane, US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 14. August: Ulrich Konrad, deutscher Musikwissenschaftler
  • 15. August: Per-Gunnar Andersson, schwedischer Automobilrennfahrer
  • 15. August: Thomas Böttger, deutscher Komponist und Pianist
  • 16. August: Laura Innes, US-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin
  • 16. August: Christian Tasche, deutscher Schauspieler († 2013)
  • 17. August: Rabih Abou-Khalil, libanesischer Oud-Spieler und Jazzmusiker
  • 17. August: Robin Cousins, englischer Eiskunstläufer
  • 17. August: Boris Nemsic, österreichischer Manager bosnischer Herkunft
  • 17. August: Ralf Richter, deutscher Schauspieler
  • 18. August: Carole Bouquet, französische Schauspielerin
  • 18. August: Tan Dun, chinesischer Komponist und Dirigent
  • 18. August: Jadwiga Kotnowska, polnische Flötistin
  • 18. August: Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist und Moderator
  • 18. August: Carole Bouquet, französische Schauspielerin
  • 19. August: Rudi Bommer, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 19. August: Engelbert Hüging, deutscher Tischtennisspieler
  • 19. August: Cesare Prandelli, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 19. August: Gerda Verburg, niederländische Ministerin
  • 20. August: Holger Ansmann, deutscher Politiker
  • 20. August: Finlay Calder, schottischer Rugbyspieler
  • 20. August: David Heilbroner, US-amerikanischer Dokumentarfilmer
  • 21. August: Peter Clarke, britischer Schlagzeuger
  • 21. August: John Howe, kanadischer Buchillustrator
  • 22. August: Steve Davis, englischer Snooker-Spieler
  • 22. August: Hiltrud Breyer, deutsche Politikerin und MdEP
  • 23. August: Antonio Meneses, brasilianischer Cellist
  • 23. August: Heidemaria Onodi, österreichische Politikerin
  • 24. August: Stephen Fry, britischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Schauspieler und Regisseur
  • 24. August: Norbert Trieloff, deutscher Fußballer
  • 24. August: Jane Wang, englisch-amerikanische Kontrabassistin und Komponistin
  • 25. August: Kai Taschner, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 26. August: Dominique Dupuy, französischer Automobilrennfahrer
  • 26. August: Michael Nötzel, deutscher Politiker und Unternehmer
  • 26. August: Christian Schmidt, deutscher Politiker und MdB
  • 26. August: Dr. Alban, Pop-Musiker, Rapper und Musikproduzent
  • 27. August: Bernhard Langer, deutscher Golfspieler
  • 28. August: Ai Weiwei, chinesischer Konzeptkünstler, Bildhauer und Kurator
  • 28. August: Óscar Andrade, chilenischer Cantautor
  • 28. August: Frank Baumann, Schweizer Komiker, Fernsehmoderator und Werbefachmann
  • 28. August: Christoph Konrad, deutscher Europaabgeordneter
  • 28. August: Daniel Stern, US-amerikanischer Schauspieler
  • 29. August: Dmitri Dmitrijewitsch Swetschnikow, Künstler der abstrakten Malerei
  • 29. August: Miki Malör, österreichische Theatermacherin
  • 29. August: Grzegorz Ciechowski, polnischer Rockmusiker († 2001)
  • 30. August: Gerald Albright, US-amerikanischer Jazzsaxophonist
  • 30. August: Raulín Rosendo, dominikanischer Salsasänger
  • 31. August: Walter Brookmann, deutscher Politiker
  • 31. August: Thomas Harms, deutscher Theaterschauspieler
  • 31. August: Uwe Hobler, deutscher Politiker

September

  • 01. September: Gloria Estefan, kubanische Sängerin
  • 02. September: Wolfgang Achtner, deutscher Theologe und Autor († 2017)
  • 02. September: Ingrid Auerswald, deutsche Leichtathletin und Olympiasiegerin
  • 02. September: Steve Porcaro, Keyboarder, Songwriter und Gründungsmitglied der Rockband Toto
  • 03. September: Erhan Önal, türkischer Fußballspieler († 2021)
  • 04. September: Khandi Alexander, US-amerikanische Schauspielerin
  • 04. September: Hanns-Jørg Rohwedder, deutscher Politiker
  • 04. September: Patricia Tallman, US-amerikanische Schauspielerin, Stuntwoman
  • 05. September: Emly Starr, belgische Sängerin
  • 05. September: Peter Winnen, niederländischer Radrennfahrer und Journalist
  • 06. September: José Sócrates Carvalho Pinto de Sousa, portugiesischer Politiker und Ministerpräsident
  • 08. September: Heather Thomas, US-amerikanische Schauspielerin
  • 09. September: Pierre-Laurent Aimard, französischer Pianist
  • 09. September: Rebecca Völz, deutsche Schauspielerin
  • 10. September: Matthias Brenner, deutscher Schauspieler, Regisseur, Autor und Intendant
  • 10. September: Paweł Huelle, polnischer Schriftsteller
  • 10. September: Andreï Makine, französischer Schriftsteller
  • 10. September: Karsten Petersohn, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 11. September: Gernot Rumpold, österreichischer Politiker
  • 11. September: Preben Elkjær Larsen, dänischer Fußballspieler
  • 11. September: Jon Moss, britischer Schlagzeuger
  • 12. September: Dorothee Dzwonnek, Generalsekretärin der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 12. September: Michael McMahon, US-amerikanischer Politiker
  • 12. September: Rachel Ward, britisch-australische Filmschauspielerin
Hans Zimmer, 2008
  • 12. September: Hans Zimmer, deutscher Komponist
  • 12. September: Kazim as-Sahir, irakischer Sänger
  • 13. September: Vincent Appice, US-amerikanischer Hard-Rock-/Heavy-Metal-Schlagzeuger
  • 14. September: François Asselineau, französischer Politiker
  • 14. September: Dominic Dobson, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 14. September: Helmut Schulte, deutscher Fußballtrainer
  • 16. September: Mark Diesen, US-amerikanischer Schachspieler († 2008)
  • 16. September: Assumpta Serna, spanische Schauspielerin
  • 17. September: Christian Loidl, deutscher Schriftsteller und Performer († 2001)
  • 17. September: Peter Löscher, österreichischer Manager
  • 17. September: Andris Piebalgs, lettischer Diplomat, Politiker und EU-Kommissar
  • 18. September: Tom Wright, britischer Architekt
  • 19. September: Carmen Maria Cârneci, rumänische Komponistin und Dirigentin
  • 19. September: Parminder Singh Saini, kenianischer Hockeyspieler († 2021)
(c) Department of Foreign Affairs and Trade website – www.dfat.gov.au, CC BY 3.0 au
  • 21. September: Kevin Rudd, australischer Politiker, ehemaliger Premierminister
  • 22. September: Nick Cave, australischer Musiker, Texter, Dichter und Schauspieler
  • 22. September: Giuseppe Saronni, italienischer Radrennfahrer
  • 22. September: Thomas Stritzl, deutscher Politiker
  • 23. September: Jochem Ahmann, deutscher Künstler und Designer
  • 23. September: Rosalind Chao, US-amerikanische Schauspielerin
  • 23. September: Gerold Wucherpfennig, deutscher Politiker
  • 23. September: Suzanne von Borsody, deutsche Schauspielerin
  • 24. September: Wolfgang Wolf, deutscher Fußballtrainer und Fußballspieler
  • 25. September: Glenn Hubbard, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 25. September: Michael Madsen, US-amerikanischer Schauspieler
  • 25. September: Charles Tannock, britischer Europaabgeordneter
  • 26. September: Klaus Augenthaler, deutscher Fußballspieler und Trainer
  • 26. September: Roger MacBride Allen, US-amerikanischer Sciencefiction-Schriftsteller
  • 26. September: Luigi De Canio, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 26. September: Joachim Hunger, deutscher Regattasegler und Mediziner († 1990)
  • 27. September: Johann Lafer, österreichischer Koch, Unternehmer und Sachbuchautor
  • 27. September: Peter Sellars, US-amerikanischer Theaterregisseur
  • 28. September: Wolfgang Tomböck, österreichischer Hornist
  • 28. September: Hubert Steiner, österreichischer Historiker
  • 29. September: Harald Schmid, deutscher Leichtathlet
  • 30. September: Fran Drescher, US-amerikanische Schauspielerin und Produzentin

Oktober

  • 02. Oktober: Janry, belgischer Comiczeichner
  • 02. Oktober: Lutz Michael Fröhlich, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 03. Oktober: Francisco Casanova, dominikanischer Opernsänger (Tenor) († 2019)
  • 03. Oktober: Heiko Waßer, deutscher Sportjournalist und Kommentator der Formel-1-Rennen bei RTL
  • 04. Oktober: Andrea Gysi, deutsche Politikerin
  • 04. Oktober: Isabelle von Siebenthal, Schweizer Schauspielerin
  • 04. Oktober: Michael Anthony, guyanischer Boxer
  • 04. Oktober: Russell Simmons, US-amerikanischer Unternehmer, Hip-Hop
  • 06. Oktober: Peter Müller, Schweizer Skirennfahrer
  • 07. Oktober: Jayne Torvill, britische Eiskunstläuferin
  • 07. Oktober: Michael W. Smith, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 08. Oktober: Joseph Atiyeh, syrischer Ringer
  • 08. Oktober: Astrid Benöhr, deutsche Ultra-Triathletin
  • 08. Oktober: Antonio Cabrini, italienischer Fußballspieler
  • 08. Oktober: André Rettberg, niederländischer Manager
  • 09. Oktober: Kathrin Aehnlich, deutsche Schriftstellerin
  • 09. Oktober: Benno Groß, deutscher Turner und Turntrainer
  • 10. Oktober: Rumiko Takahashi, japanische Mangaka
  • 10. Oktober: Christel Justen, deutsche Schwimmerin und Sporttherapeutin († 2005)
  • 11. Oktober: Luciano Favero, italienischer Fußballspieler
  • 11. Oktober: Dawn French, britische Schauspielerin und Komikerin
  • 11. Oktober: Martin Wimmer, deutscher Motorradrennfahrer
  • 12. Oktober: Annik Honoré, belgische Journalistin und Konzertveranstalterin († 2014)
  • 13. Oktober: Christian Köckert, deutscher Politiker
  • 14. Oktober: Claudio Alsuyet, argentinischer Komponist
  • 15. Oktober: Mira Nair, indische Filmregisseurin
  • 16. Oktober: Sabine John, deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
  • 17. Oktober: Eleftheria Arvanitaki, griechische Sängerin
  • 17. Oktober: Uwe Kolbe, deutscher Lyriker und Prosaautor
  • 17. Oktober: Pino Palladino, italienisch-britischer Bassist
  • 18. Oktober: Payao Poontarat, thailändischer Boxer († 2006)
  • 18. Oktober: Precious Wilson, jamaikanische Popsängerin
  • 19. Oktober: William O’Leary, US-amerikanischer Schauspieler
  • 19. Oktober: Gilbert von Sohlern, deutscher Schauspieler
  • 20. Oktober: Anouar Brahem, tunesischer Oud-Spieler, Jazz-Musiker und Komponist
  • 20. Oktober: Andrzej Dziadek, polnischer Komponist
  • 21. Oktober: Attila the Stockbroker, englischer Liedertexter, Musiker und Dichter
  • 21. Oktober: Lyle Workman, US-amerikanischer Musiker und Filmkomponist
  • 21. Oktober: Steven Lee Lukather, US-amerikanischer Gitarrist, Sänger
  • 21. Oktober: Wolfgang Ketterle, deutscher Physiker
  • 23. Oktober: Paul Kagame, Präsident von Ruanda und der Afrikanischen Union
  • 23. Oktober: Martin Luther King III, US-amerikanischer Menschenrechtsaktivist
  • 23. Oktober: Olga Alexandrowna Slawnikowa, russische Journalistin und Schriftstellerin
  • 24. Oktober: Jean-Jacques Martin, französischer Comiczeichner († 1991)
  • 24. Oktober: Wolfgang Müller, deutscher Künstler, Musiker und Autor
  • 25. Oktober: Harry Arroyo, US-amerikanischer Boxer
  • 25. Oktober: Dhruba Ghosh, indischer Sarangispieler († 2017)
  • 25. Oktober: Robbie McIntosh, britischer Rockgitarrist, Mitglied der Pretenders
  • 25. Oktober: Ulrich Kasparick, deutscher Politiker
  • 25. Oktober: Nancy Cartwright, US-amerikanische Schauspielerin
  • 26. Oktober: Peter Wuffli, Schweizer Manager
  • 27. Oktober: Pia Frankenberg, deutsche Regisseurin und Buch-Autorin
  • 27. Oktober: Axel Freimuth, Physiker, Rektor der Universität Köln
  • 27. Oktober: Glenn Hoddle, englischer Fußballtrainer und -spieler
  • 27. Oktober: Tsai Ming-Liang, Filmregisseur aus Taiwan
  • 28. Oktober: Florence Arthaud, französische Seglerin und Skipperin († 2015)
  • 28. Oktober: Christian Berkel, deutscher Schauspieler
  • 28. Oktober: Manfred Freisler, deutscher Handballspieler
  • 28. Oktober: Ahmet Kaya, kurdisch-türkischer Protestsänger († 2000)
  • 28. Oktober: Klaus-Heiner Lehne, deutscher Politiker und Mitglied des EU-Parlaments
  • 28. Oktober: Stephen Paul David Morris, britischer Schlagzeuger
  • 29. Oktober: Raúl Arias, mexikanischer Fußballtrainer und -spieler
  • 29. Oktober: Dan Castellaneta, US-amerikanischer Schauspieler
  • 30. Oktober: Susanne Gelhard, deutsche Journalistin und Auslandskorrespondentin

November

  • 01. November: Bernhard Kaster, deutscher Politiker
  • 01. November: Lyle Lovett, US-amerikanischer Countrymusiker
  • 02. November: Bärbel Broschat, deutsche Leichtathletin
  • 02. November: Carter Beauford, US-amerikanischer Schlagzeuger (Dave Matthews Band)
  • 02. November: Lucien Favre, Schweizer Fußballtrainer und ehemaliger Spieler
  • 03. November: Hartmut Andryczuk, deutscher Künstler, Autor und Verleger
  • 03. November: Dolph Lundgren, schwedischer Schauspieler
    (c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
  • 03. November: Hubert Ulrich, deutscher Politiker der Partei Bündnis 90/Die Grünen
  • 03. November: Mechthild Rawert, deutsche Politikerin und MdB
  • 03. November: Ingolf Wiegert, deutscher Handballspieler
  • 04. November: Anthony John Abbott, australischer Politiker
  • 04. November: Hansjörg Schertenleib, Schweizer Schriftsteller
  • 04. November: Elena Kats-Chernin, usbekisch-australische Komponistin
  • 05. November: Jon-Erik Hexum, US-amerikanischer Schauspieler († 1984)
  • 05. November: Kellen Winslow, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 06. November: Klaus Kleinfeld, deutscher Manager und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Siemens AG
  • 06. November: Luis Diaz, US-amerikanischer Perkussionist und Musikpädagoge
  • 08. November: Porl Thompson, englischer Gitarrist und Kunstmaler
  • 10. November: Jochen Grywatsch, deutscher Germanist
  • 10. November: Ingo Metzmacher, deutscher Dirigent und Operndirektor
  • 12. November: Cécilia Maria Sara Isabel Attias, französisches Mannequin
  • 13. November: Stephen Baxter, britischer Autor
  • 13. November: Willem van de Sande Bakhuyzen, niederländischer Regisseur († 2005)
  • 13. November: Sylvia Paletschek, deutsche Neuzeithistorikerin
  • 14. November: Frank Affolter, niederländischer Pianist und Komponist
  • 14. November: Nicholas Lens, belgischer Autor und Komponist
  • 14. November: Wolfgang Hoppe, deutscher Bobfahrer
  • 14. November: Uwe Schummer, deutscher Politiker
  • 15. November: Kevin Eubanks, US-amerikanischer Jazz-Musiker
  • 15. November: Richard Gray, US-amerikanischer Level-Designer
  • 16. November: Tom Bayer, deutscher Sportreporter
  • 16. November: Rafael Amador Flores, mexikanischer Fußballspieler († 2018)
  • 16. November: Jorge Liderman, US-amerikanischer Komponist († 2008)
  • 17. November: Jan Bucher, US-amerikanische Freestyle-Skierin
  • 17. November: Claus Kühnl, deutscher Komponist
  • 18. November: Andreas Schilling, deutscher Komponist, Filmkomponist und Kontrabassist
  • 19. November: Ofra Haza, israelische Sängerin († 2000)
  • 20. November: Stefan Bellof, deutscher Automobilrennfahrer († 1985)
  • 22. November: Glen Clark, kanadischer Politiker
  • 22. November: Thomas Lehr, deutscher Schriftsteller
  • 23. November: Andrew Toney, US-amerikanischer ehem. Basketballspieler
  • 24. November: Alfons Haider, österreichischer Schauspieler
  • 24. November: Denise Crosby, US-amerikanische Schauspielerin
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Denise Crosby (2015)
  • 25. November: Ursula Andermatt, Schweizer Schauspielerin
  • 25. November: Robert L. Ehrlich, US-amerikanischer Gouverneur Marylands
  • 25. November: Frank Hill, deutscher Komponist und Gitarrist
  • 25. November: Monte Melkonian, US-amerikanischer politischer Aktivist, Asala-Terrorist und Freischärler († 1993)
  • 25. November: Torsten Müller (Musiker), deutscher Jazzkontrabassist
  • 26. November: Rainer Kuppinger, deutscher Fußballtorwart
  • 26. November: Matthias Reim, deutscher Musiker
  • 26. November: Manuel Tejada, dominikanischer Komponist und Arrangeur
  • 26. November: Andrea Zogg, Schweizer Schauspieler und Regisseur
  • 27. November: Caroline Bouvier Kennedy, älteste Tochter von John F. Kennedy
  • 27. November: Bertram Engel, deutscher Schlagzeuger
  • 27. November: Kenny Acheson, nordirischer Automobilrennfahrer
  • 28. November: Bart van der Putten, niederländischer Jazzsaxophonist und -klarinettist
  • 29. November: Janet Napolitano, US-amerikanische Politikerin
  • 29. November: Jennifer Batten, US-amerikanische Gitarrenspielerin
  • 29. November: Jean-Philippe Toussaint, belgischer Schriftsteller
  • 30. November: Margaret Spellings, US-amerikanische Politikerin
  • 000November: Pierre Raymond Audi, französisch-libanesischer Theaterregisseur und Theaterintendant

Dezember

  • 01. Dezember: Arnulf Meffle, deutscher Handballspieler
  • 02. Dezember: Dagfinn Høybråten, norwegischer Politiker, Vorsitzender der Kristelig Folkeparti
  • 04. Dezember: Eric Steven Raymond, Hacker und Galionsfigur der freien Software Community
  • 05. Dezember: Lydia Hauenschild, deutsche Schriftstellerin
  • 05. Dezember: Patriz Ilg, deutscher Leichtathlet
  • 06. Dezember: Steve Bedrosian, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 06. Dezember: Andrew Cuomo, US-amerikanischer Politiker
  • 07. Dezember: Jürgen Kaminsky, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 07. Dezember: Frank Pastor, deutscher Fußballer
  • 07. Dezember: Oswald Sattler, Südtiroler Musiker
  • 08. Dezember: Hannelore Anke, deutsche Schwimmerin
  • 08. Dezember: Michail Michailowitsch Kasjanow, russischer Politiker
  • 09. Dezember: Emmanuel Carrère, französischer Schriftsteller
  • 09. Dezember: Donny Osmond, US-amerikanischer Sänger, Talkshow-Moderator und Schauspieler
  • 09. Dezember: Kenny Washington, US-amerikanischer Jazzsänger
  • 10. Dezember: Paul Hardcastle, britischer Musiker
  • 10. Dezember: Peter Littelmann, deutscher Mathematiker
  • 10. Dezember: Prem Pal Singh Rawat, Guru und geistiger Führer von Elan Vital
  • 10. Dezember: Michael Clarke Duncan, US-amerikanischer Schauspieler († 2012)
  • 11. Dezember: Jörg Haustein, evangelischer Theologe († 2004)
  • 12. Dezember: Sheila E., US-amerikanische Percussionistin, Schlagzeugerin und Sängerin
  • 12. Dezember: Brigitte Karner, österreichische Schauspielerin
  • 12. Dezember: Robert Lepage, kanadischer Theaterregisseur, Filmregisseur und Schauspieler
  • 12. Dezember: Susanna Tamaro, italienische Schriftstellerin und Filmregisseurin
  • 13. Dezember: Sven-Eric Bechtolf, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 13. Dezember: Steve Buscemi, US-amerikanischer Film- und Bühnenschauspieler
  • 14. Dezember: Peter Schell, Schweizer Schauspieler († 2021)
  • 16. Dezember: Victor Aguedo E. Agbayani, philippinischer Politiker
  • 16. Dezember: Gerald Hambitzer, deutscher Cembalist, Clavichord- und Fortepianospieler
  • 17. Dezember: Hanne Adsbøl, dänische Badmintonspielerin
  • 17. Dezember: Willi Seitz, deutscher Sänger
  • 18. Dezember: Hilary Engisch, US-amerikanische Freestyle-Skierin
  • 19. Dezember: Olaf Bär, deutscher Sänger (Bariton)
  • 19. Dezember: Cyril Collard, französischer Regisseur († 1993)
  • 19. Dezember: Michael Edward Fossum, US-amerikanischer Astronaut
  • 19. Dezember: Kevin McHale, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 19. Dezember: Burkhard Schröder, deutscher Basketballspieler
  • 20. Dezember: Billy Bragg, englischer Sänger und Songschreiber
  • 20. Dezember: Mike Watt, US-amerikanischer Musiker und Produzent
  • 20. Dezember: Emil Pirchan, österreichischer Bühnenbildner und Autor

Tag unbekannt

  • Ulrike Ackermann, deutsche Politikwissenschaftlerin und Publizistin
  • Haschem Aghadscheri, persischer Professor für Geschichte
  • Doğan Akhanlı, deutscher Schriftsteller
  • Maryam Akhondy, iranische Sängerin und Musikerin
  • Gülşen Aktaş, türkische Lehrerin und Politologin
  • Rizgar Muhammad Amin, irakischer Jurist
  • Nasrin Amirsedghi, deutsche Publizistin, Philologin, Orientalistin, Literatur- und Filmwissenschaftlerin
  • Bruno Frank Apitz, deutscher Schauspieler
  • Martin Archer, britischer Musiker, Komponist und Bandleader
  • Shari Arison, israelische Unternehmerin
  • Ricardo de Armas, argentinischer Komponist und Cellist
  • Klaus Armstroff, deutscher Elektriker, Politiker und Neonazi
  • Shimon Attie, US-amerikanischer Fotokünstler
  • Greg Bartholomew, US-amerikanischer Komponist
  • Hans de Beer, niederländischer Illustrator und Autor
  • Michaela Biet, deutsche Bildhauerin
  • Wolfgang Binder, deutscher Fernsehmoderator
  • Vladislav Bláha, tschechischer Gitarrist und Musikpädagoge
  • Christoph Bossert, deutscher Organist und Musikpädagoge
  • Daniel Bozzani, argentinischer Komponist und Dirigent
  • Helmut Branny, deutscher Dirigent, Kontrabassist und Professor für Kammermusik
  • Laurent Cuniot, französischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • Wolfgang Ehrler, deutscher Handballspieler und -trainer
  • Junus Ghanuni, afghanischer Politiker
  • Jaime Guiscafré-Ramon, lateinamerikanischer Komponist und Gitarrist
  • Stefan Hardt, deutscher Hörspielregisseur und Jazzsaxophonist
  • Birgid Helmy, deutsche Bildhauerin
  • Ingelore Hinz-Schallreuter, deutsche Paläontologin
  • Joseph Kelemen, ungarischer Organist
  • Andrei Kolkutin, russischer Maler
  • Susanna Kraus, deutsche Schauspielerin und Künstlerin
  • Joachim Krause, deutsch-schweizerischer Organist, Kirchenmusiker und Dirigent
  • Zacharias Kunuk, kanadischer Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor
  • Ramona Kunze-Libnow, deutsche Schauspielerin
  • Massimo Laura, italienischer Konzertgitarrist
  • Li Dongsheng, chinesischer Unternehmer
  • Fatimata M’Baye, afrikanische Bürgerrechtlerin
  • Philippe Mabboux, französischer Organist und Komponist
  • Oliver Nägele, deutscher Schauspieler
  • J. P. R. Ochieng'-Odero (Jimi Patt Roberts), kenianischer Biologe und Dramatiker
  • Dörte Maria Packeiser, deutsche Organistin, Chorleiterin, Kantorin und Kirchenmusikdirektorin
  • Susann Pásztor, deutsche Schriftstellerin
  • Jean-François Pouliot, kanadischer Regisseur
  • Alim Qasimov, aserbaidschanischer Mughamsänger
  • Christoph Richter, Cellist und Musikpädagoge
  • Christoph Rihs, Schweizer Künstler
  • Johannes Roloff, deutscher Pianist und Arrangeur
  • Arno Rude, deutscher Hörspiel- und Drehbuchautor
  • Jim Scheuer, US-amerikanischer Musikpädagoge und Komponist
  • Bruno Schneider, Schweizer Hornist
  • Andrea Sihler, österreichische Schauspielerin
  • Linda Catlin Smith kanadische Komponistin
  • Michael Stöckigt, deutscher Komponist und Pianist
  • Robert Schulte-Hemming, deutscher Komponist
  • Sabine Thiesler, deutsche Schriftstellerin, Sprecherin und Schauspielerin
  • Andreas Weiser, deutscher Journalist, Autor, Musiker und Komponist
  • Arnulf Wenning, deutscher Popsänger

Gestorben

Januar

  • 04. Januar: Theodor Körner, österreichischer Politiker (Bundespräsident) (* 1873)
  • 05. Januar: Oldřich Duras, tschechoslowakischer Schachmeister (* 1882)
  • 07. Januar: Jože Plečnik, slowenischer Architekt (* 1872)
  • 08. Januar: Viktor von Weizsäcker, deutscher Mediziner (* 1886)
  • 09. Januar: Mary Carr Moore, US-amerikanische Komponistin (* 1873)
  • 10. Januar: Gabriela Mistral, chilenische Dichterin und Diplomatin; Literaturnobelpreisträgerin des Jahres 1945 (* 1889)
  • 12. Januar: Ken Wharton, englischer Formel-1-Rennfahrer (* 1916)
  • 12. Januar: Arthur Scheunert, deutscher Veterinär (* 1879)
  • 13. Januar: Onoe Saishū, japanischer Tanka-Dichter (* 1876)
  • 14. Januar: Robert John Armstrong, US-amerikanischer Bischof (* 1884)
  • 14. Januar: Humphrey Bogart, US-amerikanischer Filmschauspieler (* 1899)
  • 15. Januar: Red Dunn, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1901)
  • 16. Januar: Arturo Toscanini, italienische Dirigent (* 1867)
  • 17. Januar: Jules Robin, französischer Automobilrennfahrer (* 1879)
  • 18. Januar: Tomitaro Makino, japanischer Botaniker (* 1862)
  • 20. Januar: Dudley Benjafield, britischer Arzt und Automobilrennfahrer (* 1887)
  • 20. Januar: Dean Benedetti, US-amerikanischer Tenorsaxophonist (* 1922)
  • 20. Januar: James Connolly, erster Olympiasieger der Neuzeit (* 1868)
  • 21. Januar: Adolf Ahrens, deutscher Kapitän und Politiker (* 1879)
  • 21. Januar: Petar Krstić, serbischer Komponist (* 1877)
Claire Waldoff, 1905

Februar

  • 01. Februar: Friedrich Paulus, Generalfeldmarschall im Dritten Reich (* 1890)
  • 02. Februar: Valery Larbaud, französischer Schriftsteller und Literaturkritiker (* 1881)
  • 04. Februar: Pierre Aeby, Schweizer Politiker (* 1884)
  • 04. Februar: Erich Ponto, deutscher Schauspieler (* 1884)
  • 05. Februar: Redfield Proctor junior, US-amerikanischer Politiker (* 1879)
  • 08. Februar: Walther Bothe, deutscher Physiker (* 1891)
  • 08. Februar: John von Neumann, ungarisch-US-amerikanischer Chemiker, Mathematiker und Physiker (* 1903)
  • 09. Februar: Charles Faroux, französischer Motorsportfunktionär und Rennleiter (* 1872)
  • 09. Februar: Miklós Horthy, ungarischer Politiker (* 1868)
  • 10. Februar: Laura Ingalls Wilder, US-amerikanische Schriftstellerin (* 1867)
  • 12. Februar: Johannes Anker Larsen, dänischer Schriftsteller (* 1874)
  • 13. Februar: Gustav Mie, deutscher Physiker, bekannt für seine Beschreibung der Mie-Streuung (* 1868)
  • 14. Februar: Robert Gilbert Vansittart, britischer Diplomat (* 1881)
  • 16. Februar: Józef Hofmann, polnisch-amerikanischer Pianist (* 1876)
  • 16. Februar: John Sealy Edward Townsend, britischer Physiker (* 1868)
  • 18. Februar: Henry Norris Russell, US-amerikanischer Astronom (* 1877)
  • 19. Februar: Maurice Garin, französischer Radrennfahrer (* 1871)
  • 20. Februar: Sadri Maksudi Arsal, tatarischer Staatsmann, Rechtswissenschaftler, Denker und Wissenschaftler (* 1879)
  • 21. Februar: Willem Frederik Donath, niederländischer Physiologe und Hygieniker (* 1889)
  • 25. Februar: Georges Beauchemin, kanadischer Sänger (* 1891)
  • 25. Februar: Gene Buck, US-amerikanischer Illustrator, Songwriter und Musikproduzent (* 1885)
  • 25. Februar: George Moran, US-amerikanischer Krimineller und Rivale Al Capones (* 1893)
  • 27. Februar: Ernst Kris, österreichisch-US-amerikanischer Kunsthistoriker und Psychoanalytiker (* 1900)
  • 28. Februar: Nils Åberg, schwedischer Archäologe (* 1888)

März

  • 04. März: Mohammed Larbi Ben M'hidi, politischer Führer im Algerischen Unabhängigkeitskrieg (* 1923)
  • 04. März: Elisabeth Marie Auguste von Bayern, Prinzessin von Bayern bis 1918 (* 1874)
  • 07. März: Johann Wolfgang Amschler, deutscher Biologe (* 1893)
  • 07. März: Wyndham Lewis, britischer Schriftsteller, Maler (* 1882)
  • 08. März: János Esterházy, ungarischer Adeliger und Politiker (* 1901)
  • 08. März: Othmar Schoeck, Schweizer Komponist und Dirigent (* 1886)
  • 08. März: Birger Dahlerus, schwedischer Großindustrieller (* 1891)
  • 09. März: Kennerley Rumford, englischer Sänger (Bariton) (* 1870)
  • 11. März: Richard Evelyn Byrd, US-amerikanischer Polarforscher und Admiral (* 1888)
  • 11. März: Jinzai Kiyoshi, japanischer Schriftsteller (* 1903)
  • 13. März: Ernst Nobs, Schweizer Politiker (* 1886)
  • 14. März: Boris Nikolajewitsch Jurjew, sowjetischer Hubschrauberkonstrukteur und -pionier (* 1889)
  • 14. März: Eugenio Castellotti, italienischer Rennfahrer (* 1930)
  • 15. März: Just Knud Qvigstad, norwegischer Philologe und Politiker (* 1853)
  • 15. März: Nelson Kraschel, US-amerikanischer Politiker (* 1889)
  • 16. März: Johnny Torrio, Mentor von Al Capone und Vorgänger als Führer der Unterwelt von Chicago (* 1882)
  • 16. März: Constantin Brâncuși, rumänischer Bildhauer (* 1876)
  • 17. März: Ramon Magsaysay, philippinischer Politiker und Staatspräsident (* 1907)
  • 18. März: Emma Cotta, deutsche Bildhauerin (* 1880)
  • 19. März: Katayama Hiroko, japanische Lyrikerin und Übersetzerin (* 1878)
  • 21. März: Charles Kay Ogden, britischer Linguist und Schriftsteller (* 1889)
  • 25. März: George Townshend, irischer Bahai (* 1876)
  • 26. März: Joseph Chavée, belgischer Automobilrennfahrer (* 1884)
  • 26. März: Max Ophüls, deutsch-französischer Filmregisseur (* 1902)
  • 27. März: Franziskus Demann, Bischof von Osnabrück (* 1900)
  • 28. März: Jack Butler Yeats, irischer Künstler (* 1871)
  • 29. März: Hedwig Andersen, deutsche Logopädin (* 1866)
  • 30. März: Max Amann, deutscher Politiker und Publizist (* 1891)
  • 00. März: Karl Geiser, Schweizer Bildhauer (* 1898)

April

  • 02. April: Joseph Massolle, deutscher Ingenieur (* 1889)
  • 03. April: Ned Sparks, kanadischer Schauspieler (* 1883)
  • 04. April: Adolf Rading, deutscher Architekt (* 1888)
  • 06. April: Johann Emil Schaudt, deutscher Architekt und Kunstgewerbler (* 1871)
  • 07. April: Tami Oelfken, deutsche Schriftstellerin und Reformpädagogin (* 1888)
  • 07. April: Leo von Jena, Mitglied der SS und der Waffen-SS (* 1876)
  • 07. April: John Hart, kanadischer Politiker (* 1879)
  • 08. April: Pedro Segura y Sáenz, Erzbischof von Sevilla und Kardinal (* 1880)
  • 12. April: Wilhelm Niklas, deutscher Politiker (* 1887)
  • 14. April: Kuni Tremel-Eggert, deutsche Schriftstellerin (* 1889)
  • 15. April: Maximilian Rott, deutscher Kaufmann und Schriftsteller (* 1903)
  • 17. April: Sepp Aman, österreichischer Politiker (* 1870)
  • 18. April: Huug de Groot, niederländischer Fußballspieler (* 1890)
  • 18. April: Ben W. Hooper, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Tennessee (* 1870)
  • 19. April: Al Plunkett, kanadischer Sänger (* 1899)
  • 21. April: Lou Brero, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1909)
  • 21. April: John Graham Kerr, englischer Embryologe und Zoologe (* 1869)
  • 23. April: Reinder Pieter van Calcar, niederländischer Bakteriologe (* 1872)
  • 23. April: Johannes Christensen, dänischer Marathonläufer und Ingenieur (* 1889)
  • 24. April: Andreas Nielsen, deutscher Generalleutnant (* 1899)
  • 24. April: Andries Cornelis Dirk de Graeff, Generalgouverneur von Niederländisch-Indien und niederländischer Außenminister (* 1872)
  • 27. April: Jean de Sperati, Briefmarkenfälscher (* 1884)
  • 28. April: Ferenc Hirzer, ungarischer Fußballspieler und -trainer (* 1902)
  • 29. April: William Charles Aalsmeer, niederländischer Kardiologe (* 1889)
  • 30. April: Kathleen Atkinson, US-amerikanische Tennisspielerin (* 1875)
  • 30. April: Ludwig Schiedermair, deutscher Geheimrat und Musikwissenschaftler (* 1876)

Mai

  • 02. Mai: Gilberte de Courgenay, Schweizer Kellnerin, Soldatenidol (* 1896)
  • 02. Mai: Tadeusz Kassern, polnischer Komponist (* 1904)
  • 02. Mai: Otto Lenz, deutscher Politiker (* 1903)
  • 02. Mai: Joseph McCarthy, US-amerikanischer Politiker (* 1908)
  • 03. Mai: Ernst Bertram, deutscher Germanist, Lyriker und Schriftsteller (* 1884)
  • 04. Mai: Gé Fortgens, niederländischer Fußballspieler (* 1887)
  • 05. Mai: Michail Fabianowitsch Gnessin, russischer Komponist (* 1883)
  • 07. Mai: Zenón Noriega Agüero, peruanischer Präsident einer Militärjunta 1950 (* 1900)
  • 07. Mai: Wilhelm Filchner, deutscher Geophysiker, Forschungsreisender und Reiseschriftsteller (* 1877)
  • 09. Mai: Heinrich Campendonk, deutscher Maler und Grafiker (* 1889)
  • 10. Mai: Edvardas Adamkevičius, litauischer General (* 1888)
  • 10. Mai: Guido Ascoli, italienischer Mathematiker (* 1887)
  • 12. Mai: Alfonso de Portago, spanischer Automobilrennfahrer und Bobsportler (* 1928)
  • 12. Mai: Stefan I. (Exarch) (1878–1957), bulgarischer Metropolit und Exarch (* 1878)
  • 12. Mai: Erich von Stroheim, österreichisch/US-amerikanischer Regisseur und Schauspieler (* 1885)
  • 14. Mai: Sir Sidney Solomon Abrahams, britischer Weitspringer und Sprinter (* 1885)
  • 15. Mai: Keith Andrews, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1920)
  • 15. Mai: Karl Friedrich Bonhoeffer, deutscher Chemiker (* 1899)
  • 15. Mai: Fritz van Calker, deutscher Staatsrechtler (* 1864)
  • 16. Mai: Eliot Ness, US-amerikanischer Finanzbeamter und Prohibitionsagent (* 1903)
  • 21. Mai: Johannes Pinsk, deutscher katholischer Theologe (* 1891)
  • 22. Mai: Franz Borkenau, Geschichtsphilosoph, Kulturhistoriker und Soziologe (* 1900)
  • 22. Mai: Franz Feldhaus, Autodidakt, deutscher Elektroingenieur und wissenschaftlicher Schriftsteller (* 1874)
  • 28. Mai: Martin Wagner, deutscher Architekt und Stadtplaner (* 1885)
  • 29. Mai: James Whale, britischer Regisseur (* 1889)
  • 30. Mai: Toivo Pekkanen, finnischer Schriftsteller (* 1902)
  • 31. Mai: Peeter Sink, estnischer Pfarrer, Lyriker, Maler und Photograph (* 1902)

Juni

  • 03. Juni: Wilhelm Hausenstein, deutscher Schriftsteller, Kunstkritiker, Publizist und Diplomat (* 1882)
  • 04. Juni: Louise Schroeder, deutsche SPD-Politikerin (* 1887)
  • 12. Juni: Jimmy Dorsey, US-amerikanischer Jazzmusiker (* 1904)
  • 12. Juni: Stanisław Szpinalski, polnischer Pianist und Musikpädagoge (* 1901)
  • 14. Juni: Nico Bouvy, niederländischer Fußballspieler (* 1892)
  • 15. Juni: Paul Ilg, schweizerischer Schriftsteller (* 1875)
  • 17. Juni: Augusto Samuel Boyd, 19. Staatspräsident von Panama (* 1879)
  • 19. Juni: Karl Plagge, deutscher Offizier der Wehrmacht, der ca. 250 Juden rettete (* 1897)
  • 21. Juni: Johannes Stark, deutscher Physiker und Träger des Physik-Nobelpreises (* 1874)
  • 21. Juni: František Kupka, tschechischer Maler, vielleicht der Begründer der Abstraktion (* 1871)
  • 23. Juni: Louis Fürnberg, deutscher Schriftsteller, Dichter und Musiker (* 1909)
  • 24. Juni: Frank Blachford, kanadischer Geiger, Musikpädagoge, Dirigent und Komponist (* 1879)
  • 24. Juni: Wilhelm Heuber, deutscher NS-Politiker und Jurist (* 1898)
  • 24. Juni: Herman Peltzer, niederländischer Fußballspieler (* 1887)
  • 25. Juni: Thea Aichbichler, deutsche Schauspielerin (* 1889)
Alfred Döblin, ca. 1930
  • 26. Juni: Alfred Döblin, deutscher Arzt und gesellschaftskritischer Schriftsteller (* 1878)
  • 27. Juni: Hermann Buhl, österreichischer Bergsteiger (* 1924)
  • 27. Juni: Malcolm Lowry, englischer Schriftsteller (* 1909)

Juli

  • 01. Juli: August Euler, deutscher Flugpionier (* 1868)
  • 01. Juli: Fritz Gils, deutscher Künstler (* 1901)
  • 02. Juli: Ladislav Zelenka, tschechischer Cellist (* 1881)
  • 03. Juli: Elisabeth Büchsel, deutsche Malerin (* 1867)
  • 03. Juli: Richard Mohaupt, deutscher Komponist (* 1904)
  • 04. Juli: Leo von Prittwitz und Gaffron, russischer Generalmajor (* 1878)
  • 05. Juli: Zdeněk Němeček, tschechischer Schriftsteller und Dramaturg (* 1894)
  • 07. Juli: Lucien Molon, französischer Automobilrennfahrer (* 1883)
  • 09. Juli: Stephan Jaeggi, Schweizer Komponist und Dirigent (* 1903)
  • 09. Juli: Alexander Fjodorowitsch Goedicke, russischer Musiker und Komponist (* 1877)
  • 10. Juli: Schalom Asch, jiddischer Schriftsteller und Dramatiker (* 1880)
  • 11. Juli: Aga Khan III., Oberhaupt der ismailitischen Nizariten (* 1877)
  • 12. Juli: Andreas Breynk, deutscher Fußball-Nationalspieler (* 1890)
  • 14. Juli: Herbert MacKay-Fraser, US-amerikanischer Rennfahrer (* 1927)
  • 14. Juli: William Whitehouse, britischer Automobilrennfahrer (* 1909)
  • 15. Juli: Willy de Vos, niederländischer Fußballspieler (* 1880)
  • 15. Juli: James M. Cox, US-amerikanischer Politiker (* 1870)
  • 16. Juli: Serge Chaloff, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist (* 1923)
  • 17. Juli: Carl Auböck senior, österreichischer Maler und Designer (* 1900)
  • 18. Juli: Johannes Böhm, deutscher Politiker (* 1890)
  • 19. Juli: Curzio Malaparte, italienischer Schriftsteller und Journalist deutscher Abstammung (* 1898)
  • 23. Juli: Giuseppe Tomasi di Lampedusa, italienischer Schriftsteller (* 1896)
  • 24. Juli: Julius Bochmann, deutscher Lehrer und Philatelist, Begründer des Bochmann-Kataloges der deutschen Gelegenheitsstempel (* 1901)
  • 24. Juli: Sacha Guitry, französischer Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor und Dramatiker (* 1885)
  • 28. Juli: Edith Abbott, US-amerikanische Sozialwissenschaftlerin und Sozialreformerin (* 1876)
  • 29. Juli: Franz Anderle, österreichischer Offizier (* 1874)
  • 29. Juli: Jules Blangenois, belgischer Komponist und Dirigent (* 1870)
  • 29. Juli: Ricardo Rojas, argentinischer Schriftsteller, Essayist, Bildungspolitiker und Pädagoge (* 1882)
  • 30. Juli: Frank País, Revolutionär im kubanischen Untergrund (* 1934)
  • 31. Juli: Helene Funke, deutsche Malerin und Grafikerin (* 1869)

August

  • 04. August: Otto von Zwiedineck-Südenhorst, österreichischer Nationalökonom (* 1871)
  • 04. August: Emil Hadina, österreichisch-sudetendeutscher Schriftsteller (* 1885)
  • 04. August: Washington Luís Pereira de Sousa, Präsident von Brasilien (* 1869)
  • 07. August: Oliver Hardy, US-amerikanischer Komiker und Filmschauspieler (* 1892)
  • 08. August: Hans von Kahlenberg, deutsche Schriftstellerin (* 1870)
  • 11. August: Rudolf Weigl, polnischer Biologe und Mediziner (* 1883)
  • 16. August: Irving Langmuir, US-amerikanischer Chemiker, Physiker und Nobelpreisträger (* 1881)
  • 16. August: Hans Studer, Schweizer Ingenieur (* 1875)
  • 18. August: Joe Gould, US-amerikanischer Schriftsteller (* 1889)
  • 21. August: Harald Ulrik Sverdrup, norwegischer Ozeanograph und Professor (* 1888)
  • 22. August: Richard Delbrueck, deutscher Archäologe (* 1875)
  • 22. August: Edward Dent, englischer Musikwissenschaftler (* 1876)
  • 23. August: Giovanni Mercati, Kardinal der römisch-katholischen Kirche (* 1866)
  • 23. August: Eugène Schueller, französischer Chemiker und Gründer von L'Oréal (* 1881)
  • 24. August: Fritz Hillebrand, deutscher Motorradrennfahrer (* 1917)
  • 25. August: Leo Perutz, österreichischer Schriftsteller (* 1882)
  • 28. August: Willi Agatz, deutscher Politiker (* 1904)
  • 30. August: Josep Lluís Facerías, spanischer Anarchist und Widerstandskämpfer (* 1920)
  • 30. August: Walter Fuchs, österreichisch-deutscher Chemiker (* 1891)
  • 30. August: Otto Suhr, deutscher Politiker (* 1894)

September

  • 01. September: Dennis Brain, britischer Hornist (* 1921)
  • 07. September: Björn Helland-Hansen, norwegischer Ozeanograph (* 1877)
  • 11. September: Petar Stojanović, serbischer Komponist (* 1877)
  • 12. September: Marie Arning, deutsche Politikerin (* 1887)
  • 13. September: Wilhelm Diess, bayerischer Erzähler, Jurist und Theaterdirektor (* 1884)
  • 15. September: Antonio Mediz Bolio, mexikanischer Schriftsteller, Journalist und Politiker (* 1884)
  • 16. September: Qi Baishi, chinesischer Maler (* 1864)
  • 19. September: Fritz Katzmann, SS-Gruppenführer, Generalleutnant der Waffen-SS und Kriegsverbrecher (* 1906)
  • 20. September: Jean Sibelius, finnischer Komponist (* 1865)
  • 21. September: Otto Armster, deutscher Nachrichtendienst-Offizier und Widerstandskämpfer (* 1891)
  • 21. September: Bertha Krupp von Bohlen und Halbach, Besitzerin des Krupp-Konzerns (* 1886)
Haakon VII., 1905
  • 21. September: Haakon VII., König von Norwegen (* 1872)
  • 25. September: Albertine Morin-Labrecque, kanadische Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin (* 1886)
  • 27. September: Alois Schlögl, deutscher Landwirtschaftsfunktionär und Politiker (* 1893)
  • 28. September: Alberto Ascoli, italienischer Serologe, Hygieniker und physiologischer Chemiker (* 1877)

Oktober

Christian Diorr

November

  • 02. November: Georgi Asagarow, russischer Filmregisseur und Schauspieler (* 1892)
  • 02. November: Ted Meredith, US-amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger (* 1891)
  • 03. November: Wilhelm Reich, österreichischer Psychoanalytiker (* 1897)
  • 04. November: Shoghi Effendi, Verwalter der Bahai-Religion (* 1897)
  • 05. November: Otto Stolz, österreichischer Historiker und Volkskundler (* 1881)
  • 09. November: Jacques Rouché, französischer Herausgeber und Operndirektor (* 1862)
  • 11. November: Hans Adler, österreichischer Librettist, Schriftsteller und Lyriker (* 1880)
  • 11. November: Ugo Amaldi, italienischer Mathematiker (* 1875)
  • 13. November: Antonín Zápotocký, tschechoslowakischer Politiker (* 1884)
  • 14. November: James M. Tunnell, US-amerikanischer Politiker (* 1879)
  • 17. November: Hans Nordmann, deutscher Eisenbahn-Ingenieur (* 1879)
  • 18. November: Rudolf Diels, Leiter der Gestapo (* 1900)
  • 20. November: Fritz Erle, deutscher Ingenieur und Automobilrennfahrer (* 1875)
  • 21. November: Cary Hardee, US-amerikanischer Politiker (* 1876)
  • 21. November: Francis Burton Harrison, US-amerikanischer Politiker (* 1873)
  • 23. November: William Wright Arnold, US-amerikanischer Jurist und Politiker (* 1877)
  • 24. November: Diego Rivera, mexikanischer Maler (* 1886)
  • 25. November: Georg von Griechenland, Sohn des griechischen Königs Georg I. (Griechenland) (* 1869)
  • 26. November: Jack Gardner, US-amerikanischer Jazzpianist (* 1903)
  • 29. November: Erich Wolfgang Korngold, austroamerikanischer Komponist (* 1897)
  • 30. November: Beniamino Gigli, italienischer Opernsänger und Filmschauspieler (* 1890)
  • 30. November: Adeodato Giovanni Piazza, Patriarch von Venedig und Kardinal der römisch-katholischen Kirche (* 1884)

Dezember

  • 03. Dezember: Edward Larrabee Adams, US-amerikanischer Romanist und Provenzalist (* 1878)
  • 05. Dezember: Guido Schmidt, österreichischer Diplomat und Politiker (* 1901)
  • 06. Dezember: Robert Esnault-Pelterie, französischer Luftfahrt- und Raketenpionier (* 1881)
  • 06. Dezember: Karl Friedrich Rößle, Professor für Betriebswirtschaftslehre, (* 1893)
  • 09. Dezember: Otto Landsberg, deutscher Politiker und Jurist (* 1869)
  • 10. Dezember: Maurice McLoughlin, US-amerikanischer Tennisspieler (* 1890)
  • 12. Dezember: Fritz von Waldthausen, deutscher Bankier (* 1887)
  • 13. Dezember: Georg Pahl, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher (* 1893)
  • 13. Dezember: Carl Arthur Richter, Schweizer Komponist und Dirigent (* 1883)
  • 14. Dezember: Josef Lada, tschechischer Illustrator und Kinderbuchautor (* 1887)
  • 14. Dezember: Gerhart Ziller, Minister für Maschinenbau und Minister für Schwermaschinenbau der DDR (* 1912)
  • 16. Dezember: Heinrich Hoffmann, Leibphotograph Adolf Hitlers (* 1885)
  • 18. Dezember: Əyyub Abbasov, aserbaidschanischer Schriftsteller (* 1905)
  • 18. Dezember: Wilhelm Petersen, deutscher Komponist (* 1890)
  • 24. Dezember: Maurice Schilles, französischer Radrennfahrer (* 1888)
  • 24. Dezember: Norma Talmadge, US-amerikanische Schauspielerin (* 1894)
  • 25. Dezember: Käthe Dorsch, deutsche Schauspielerin (* 1890)
  • 27. Dezember: Otto Nuschke, deutscher Politiker und stellvertretender Ministerpräsident der DDR (* 1883)
  • 27. Dezember: Egon Ranshofen-Wertheimer, Diplomat, Journalist, Rechts- und Staatswissenschaftler (* 1894)
  • 28. Dezember: Oscar Matthiesen, dänischer Maler (* 1861)

Tag unbekannt

  • Julius von Bernuth, deutscher Generalmajor (* 1861)
  • Kathleen Mary Drew-Baker, britische Algologin (* 1901)
  • Heinrich Müller, Schweizer Fussballspieler und -trainer (* 1889)
  • José Pierson, mexikanischer Musikpädagoge (* 1861)

Nobelpreise

Musik

Weblinks

Commons: 1957 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Hans-Peter Friedrich 2012.jpg
(c) Henning Schacht, CC BY-SA 3.0 de
Hans-Peter Friedrich, MdB (2012)
Stephen Fry.jpg
Autor/Urheber: Freedom Fry — "Happy birthday to GNU" film crew, especially Matt Lee and Andrew Sampson, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Image of w:en:Stephen Fry
Ketterle.jpg
Autor/Urheber: Kzirkel, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Wolfgang Ketterle, deutscher Physiker und Nobelpreisträger für Physik 2001
Hans Zimmer crop.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
Hans Zimmer at the The Dark Knight Premiere
Dolph Lundgren 2012.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Dolph Lundgren in Paris at the french premiere of The Expendables 2
Daniel Day-Lewis, Jaguar, Mille Miglia 2013 cropped.jpg
Autor/Urheber: Jaguar MENA, Lizenz: CC BY 2.0
Daniel Day-Lewis at the 2013 Jaguar Mille Miglia event
Denise Crosby by Gage Skidmore.jpg
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Denise Crosby at the 2015 Phoenix Comicon Fan Fest in Glendale, Arizona.
Alfred Doeblin 1930.jpg
Alfred Döblin (1878-1957) war ein deutscher Arzt und gesellschaftskritischer Schriftsteller.
WP Claire Waldoff 1905.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-100

Claire Waldoff (* 21. Oktober 1884; † 22. Januar 1957), deutsche Chanson-Sängerin, 1905 als Rautendelein in Gerhart Hauptmanns Märchendrama Die versunkene Glocke.

Gloria Estefan 2009.jpg
Autor/Urheber: Michele Eve, Lizenz: CC BY 2.0
Gloria Estefan in 2009.
Osama bin Laden portrait.jpg
Autor/Urheber: Hamid Mir, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Osama bin Laden being interviewed by Hamid Mir, circa March 1997 – May 1998.
Stamps of Romania, 2005-002.jpg
Stamps of Romania, 2005
Little Rock Nine protest.jpg
Little Rock, 1959. Rally at state capitol. Photograph shows a group of people, one holding a Confederate flag, surrounding speakers and National Guard, protesting the admission of the "Little Rock Nine" to Central High School.
Lenin icebreaker.JPG
(c) Palefire in der Wikipedia auf Englisch, CC BY-SA 3.0
The Lenin nuclear-powered icebreaker docked in the Kola Bay at the Murmansk port.
Kevin Rudd official portrait.jpg
(c) Department of Foreign Affairs and Trade website – www.dfat.gov.au, CC BY 3.0 au
Kevin Rudd, former Prime Minister and Foreign Affairs Minister
Harald Schmidt.JPG
Autor/Urheber: Dimitri b., Lizenz: CC BY 3.0
Entertainer Harald Schmidt nach der Premiere des Stücks Volpone im Stuttgarter Staatstheater.
081110 Juergen Domian.jpg
Autor/Urheber: Michael von Aichberger, Lizenz: CC BY 3.0
Jürgen Domian
Trabant P50 front.jpg
Autor/Urheber: burts, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Trabant P50 (Frontansicht)
Gerty Theresa Cori.jpg
US-Amerikanische Biochemistin und Nobelpreisträgerin Gerty Cori
Mukesh Ambani.jpg
Autor/Urheber: World Economic Forum from Cologny, Switzerland, Lizenz: CC BY-SA 2.0
vasudev kumawat at the India Economic Summit 2007
Joachim Król (Berlin Film Festival 2009) small-sized.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 3.0
German actor Joachim Król at the 59th Berlin International Film Festival at a Berlin street
Bundesarchiv Bild 183-1984-0402-025, Marita Koch.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1984-0402-025 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Marita Koch ADN-ZB Kluge 2.6.84 Erfurt: 35. DDR-Meisterschaften in der Leichtathletik- Im 400-m-Lauf der Frauen wurde Marita Koch mit 48,85 s DDR-Meisterin.
Klaus-Augenthaler.jpg
Klaus Augenthaler beim Spiel SV Heimstetten gegen SpVgg Unterhaching
Antonio Banderas-Melanie Griffith-2010.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone, Lizenz: CC BY 2.0
Antonio Banderas y Melanie Griffith en 2010.
EGKS.png
Autor/Urheber: Immanuel Giel, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Das „Europa der Sechs“: Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland und Italien waren die Gründungsmitglieder der 1951 gegründeten Montanunion sowie der 1957 gegründeten Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Europäischen Atomgemeinschaft.
Sputnik asm.jpg
A replica of Sputnik 1, the first artificial satellite in the world to be put into outer space: the replica is stored in the National Air and Space Museum.
Premier RP D Tusk.jpg
Autor/Urheber: Πρωθυπουργός της Ελλάδας, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Prime Minister of Poland, Donald Tusk
Bothe.jpg
Walther Bothe
5575Sabine Christiansen, Medienunternehmerin.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Sabine Christiansen (* 20. September 1957 in Preetz als Sabine Frahm) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Journalistin und Produzentin.
Goetz alsmann 2005.jpg
Autor/Urheber: Elke Wetzig elya, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Götz Alsmann, deutscher Musiker und Entertainer (Kölner Ringfest 2005, WDR4-Bühne.)
Fplasberg-2008-litcologne.jpg
Autor/Urheber: A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Der TV-Moderator Frank Plasberg bei einer Lesung im Rahmen der Lit.Cologne in Köln
1872 Haakon-11.JPG
Autor/Urheber:

unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-100

Haakon VII. von Norwegen

Falco.jpg
Autor/Urheber: Axl Jansen, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Claudia A. Wohlfromm & Falco