1955

1955
Konferenz in Paris, Mai 1955
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-P098967 / Autor unbekanntUnknown author / CC BY-SA 3.0 DE
Mai 1955: Konferenz in Paris zum Beitritt der Bundesrepublik zur NATO
Warschauer Konferenz, Mai 1955
(c) Bundesarchiv, Bild 183-30562-0001 / CC-BY-SA 3.0
Mai 1955: Konferenz in Warschau zur Gründung des „Warschauer Paktes
Hoshu-Gōdō-Treffen, Juli 1955
Juli 1955: Treffen von Vertretern der japanischen Liberalen und Demokratischen Partei zu deren Zusammenschluss
1955 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2708
Armenischer Kalender1403–1404
Äthiopischer Kalender1947–1948
Badi-Kalender111–112
Bengalischer Kalender1361–1362
Berber-Kalender2905
Buddhistischer Kalender2499
Burmesischer Kalender1317
Byzantinischer Kalender7463–7464
Chinesischer Kalender
 – Ära4651–4652 oder
4591–4592
 – 60-Jahre-Zyklus

Holz-Pferd (甲午, 31)–
Holz-Schaf (乙未, 32)

Französischer
Revolutionskalender
CLXIIICLXIV
163–164
Hebräischer Kalender5715–5716
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2011–2012
 – Shaka Samvat1877–1878
Iranischer Kalender1333–1334
Islamischer Kalender1374–1375
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 30
 – Kōki2615
Koptischer Kalender1671–1672
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4288
 – Juche-Ära44
Minguo-Kalender44
Olympiade der NeuzeitXV
Seleukidischer Kalender2266–2267
Thai-Solar-Kalender2498

Im Jahr 1955 endet die Besatzungszeit in Österreich, der DDR und der Bundesrepublik, gleichzeitig werden die beiden deutschen Staaten mit der Gründung des Warschauer Pakts bzw. der Aufnahme in die NATO fest in deren Blöcke eingebunden.

Bundeskanzler Konrad Adenauer erreicht auf seiner Moskaureise die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur Sowjetunion und die Heimkehr der letzten deutschen Kriegsgefangenen. Gleichzeitig schließt seine Regierung jedoch die Aufnahme von Beziehungen zur DDR mit der Hallstein-Doktrin aus.

In Montgomery, Alabama wird die Afroamerikanerin Rosa Parks verhaftet, weil sie sich weigert, ihren Sitzplatz im Bus für einen männlichen weißen Fahrgast zu räumen. Der darauffolgende Montgomery Bus Boycott wird zur Geburtsstunde der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA.

Mit dem Zusammenschluss der Liberalen und der Demokratischen Partei entsteht in Japan die Liberaldemokratische Partei, die seitdem mit zwei Unterbrechungen (1993–1994 und 2009–2012) die Regierung stellt.

Ereignisse

Politik

Januar

Februar

  • 6. Februar: Gründung des Verbandes Liberaler Akademiker als Seniorenverband Liberaler Studenten in Bonn
  • 8. Februar: In der Sowjetunion steigt Verteidigungsminister Nikolai Alexandrowitsch Bulganin zum Vorsitzenden des Ministerrats auf und löst den bisherigen Ministerpräsidenten Georgi Maximilianowitsch Malenkow ab.
  • 13. Februar: In seinem Rundfunkappell Cobalt 60 – Gefahr oder Segen für die Menschheit?, der gleichzeitig in Deutschland, Dänemark, Österreich und Norwegen gesendet wird, warnt Otto Hahn die Regierungen und Völker der Welt vor der Herstellung und Anwendung von Atomwaffen. Fünf Tage später wiederholt er seinen Aufruf in englischer Sprache über das internationale Netz der britischen BBC in London.
  • 17. Februar: Die Kultusministerkonferenz beschließt im Düsseldorfer Abkommen Vereinheitlichungen im deutschen Schulwesen. Unter anderem erhalten alle höheren Schulen generell die Bezeichnung Gymnasium und Englisch wird zur Pflichtfremdsprache.
  • 23. Februar: Erstes Treffen der SEATO-Länder.
  • 23. Februar: Bagdad-Pakt zwischen Türkei, Irak und Iran. Gemeinsame Militäroperationen gegen jede kurdische Befreiungsbewegung werden darin vereinbart. Anfang April tritt Großbritannien dem Abkommen bei. Die USA nehmen bei den Treffen einen festen Beobachterstatus ein.

März

April

  • 5. April: Winston Churchill tritt aus gesundheitlichen Gründen als Premierminister von Großbritannien zurück.

Mai

Juni

Der letzte Satz der „Mainauer Erklärung“ am Otto Hahn-Denkmal in Berlin-Dahlem, Altensteinstr. 48

Juli

August

September

(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-107546 / CC BY-SA 3.0 DE
Mutter eines Kriegsgefangenen bedankt sich bei Konrad Adenauer nach dessen Rückkehr aus Moskau, 14. September 1955.

Oktober

Plaza de Mayo: Bombardierungsopfer

November

  • 6. November: In der Nacht vom 6. zum 7. November findet das von der türkischen Regierung unter Adnan Menderes landesweit inszenierte Pogrom gegen Christen und Juden mit schwersten Menschenrechtsverletzungen und Sachschäden statt.
  • 9. November: Das Bundesverfassungsgericht urteilt, dass in Deutschland lebende Österreicher, die mit dem Anschluss 1938 die deutsche Staatsbürgerschaft bekamen, sie mit der Souveränität Österreichs verloren haben.
  • 12. November: die ersten 101 Freiwilligen der neuen Bundeswehr werden in Bonn von Theodor Blank (Behördenleiter des Amtes Blank; 1955–1956 Verteidigungsminister) vereidigt.
Gründungsparteitag der LDP

Dezember

  • 1. Dezember: Rosa Parks wird in Montgomery, Alabama USA verhaftet, weil sich die Afroamerikanerin weigerte, ihren Sitzplatz im Bus für einen männlichen weißen Fahrgast zu räumen.
Flagge des Europarates/Europaflagge

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kultur

Kulturelle Referenzen

Gesellschaft

  • 13. Juli: Die 28-jährige Ruth Ellis ist die letzte Frau in Großbritannien, die als Mörderin am Strang hingerichtet wird.

Religion

Sport

Katastrophen

  • 7. September: Überschwemmungen in Indien, etwa 45 Millionen Menschen obdachlos

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Ekrem Al, türkischer Fußballtrainer
  • 01. Januar: Alexandru Athanasiu, rumänischer Politiker und Jurist
  • 02. Januar: Lars Bock, dänischer Handballspieler
  • 04. Januar: Mark Hollis, britischer Musiker, Komponist, Sänger und Songschreiber († 2019)
Wolfgang Tiefensee
  • 04. Januar: Wolfgang Tiefensee, deutscher Politiker, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
  • 05. Januar: Eriko Watanabe, japanische Schauspielerin, Theaterleiterin und Dramatikerin
  • 06. Januar: Ajayi Agbebaku, nigerianischer Leichtathlet
  • 06. Januar: Rowan Atkinson, britischer Komiker und Schauspieler
  • 06. Januar: Annette Fugmann-Heesing, deutsche Politikerin
  • 09. Januar: Bernd Gögel, deutscher Speditionskaufmann und Politiker
  • 10. Januar: Wolfgang Götzer, deutscher Politiker
  • 10. Januar: Yasmina Khadra, algerischer Schriftsteller
  • 10. Januar: Charles Norman Mason, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 10. Januar: Choren Howhannisjan, sowjetischer und armenischer Fußballspieler
  • 10. Januar: Michael Schenker, deutscher Rock-Gitarrist
  • 11. Januar: Günther Schubert, deutscher Fußballspieler († 2002)
  • 11. Januar: Ed Schuller, US-amerikanischer Jazzbassist und Komponist
  • 12. Januar: Hans-Joachim Hartnick, deutscher Radsportler und -trainer
  • 13. Januar: Fred White, US-amerikanischer Musiker
  • 14. Januar: Jan Fedder, deutscher Schauspieler († 2019)
  • 14. Januar: Matthias Rößler, deutscher Politiker
  • 15. Januar: Felix Abt, Schweizer Unternehmer
  • 15. Januar: Mike Baldwin, US-amerikanischer Motorradrennfahrer
  • 15. Januar: Andreas Gursky, deutscher Fotograf
  • 15. Januar: Eva-Maria Houben, deutsche Komponistin, Organistin, Pianistin und Musikwissenschaftlerin
  • 16. Januar: Klaus-Dieter Kurrat, deutscher Leichtathlet
  • 17. Januar: Steve Earle, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 17. Januar: Ismael Ivo, brasilianischer Tänzer und Choreograf († 2021)
  • 17. Januar: Katalin Karikó, ungarische Biochemikerin
  • 17. Januar: Robby Musenbichler, österreichischer Gitarrist, Komponist und Musikproduzent
Pietro Parolin
Kevin Costner
  • 18. Januar: Kevin Costner, US-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Regisseur
  • 18. Januar: Frankie Knuckles, US-amerikanischer DJ und Musiker († 2014)
  • 18. Januar: Marilyn Mazur, dänische Jazzmusikerin
  • 18. Januar: Angela Winbush, US-amerikanische R&B-Sängerin, Songschreiberin und Produzentin
  • 19. Januar: Simon Rattle, britischer Dirigent
  • 19. Januar: Uwe Reinders, deutscher Fußballspieler und Trainer
  • 19. Januar: Wulf-Paul Werner, deutscher Lokalpolitiker und Bürgermeister († 2005)
  • 21. Januar: Jeff Koons, US-amerikanischer Künstler
  • 21. Januar: Peter Fleming, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 21. Januar: Nikolina Schterewa, bulgarische Leichtathletin und Olympionikin
  • 22. Januar: Danas Arlauskas, litauischer Manager
  • 22. Januar: Christoph Asendorf, deutscher Kunstwissenschaftler
  • 22. Januar: Neil Bush, Sohn des US-Präsidenten George H. W. Bush und Barbara Bush
  • 22. Januar: Sonja Morgenstern, deutsche Eiskunstläuferin und -trainerin
  • 23. Januar: Bill Miller, US-amerikanischer Musiker indianischer Abstammung
  • 25. Januar: Rick Adduono, kanadischer Eishockeytrainer und -spieler
  • 25. Januar: Olivier Assayas, französischer Regisseur und Drehbuchautor
Foto: © JCS, CC BY 3.0
Petra Gerster
  • 25. Januar: Petra Gerster, deutsche Fernsehjournalistin und Moderatorin
  • 25. Januar: Max Krott, österreichischer Forstwissenschaftler und Politologe
  • 25. Januar: Jürgen Renfordt, deutscher Schlagersänger
  • 25. Januar: Iwatani Toru, japanischer Videospiel-Entwickler
  • 26. Januar: Björn Andrésen, schwedischer Schauspieler
  • 26. Januar: Philippe Martin, belgischer Automobilrennfahrer
  • 26. Januar: Eddie Van Halen, US-amerikanischer Rock-Gitarrist († 2020)
  • 27. Januar: Pheeroan akLaff, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 27. Januar: John Roberts, Vorsitzender des Obersten Gerichtshofs der USA
Nicolas Sarkozy

Februar

John Grisham, 2008
  • 08. Februar: Ethan Phillips, US-amerikanischer Schauspieler und Autor
  • 09. Februar: Hansjörg Betschart, Schweizer Schriftsteller und Regisseur
  • 09. Februar: Wolfgang Jerat, deutscher Fußballtrainer († 2020)
  • 09. Februar: Charles Shaughnessy, US-amerikanischer Schauspieler
  • 10. Februar: Christopher Adams, englischer Wrestler und Judoka († 2001)
  • 11. Februar: Anneli Jäätteenmäki, erste finnische Ministerpräsidentin
  • 12. Februar: Andreas Amende, deutscher Politiker
  • 12. Februar: Bill Laswell, US-amerikanischer Bassist, Komponist, Arrangeur, Produzent
  • 12. Februar: Dragan Mikerević, bosnisch-serbischer Politiker
  • 14. Februar: Margaret Carline, neuseeländische Vielseitigkeitsreiterin
  • 16. Februar: Meinhard Zanger, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 17. Februar: Tom Dodd-Noble, britischer Automobilrennfahrer
  • 17. Februar: Mo Yan, chinesischer Schriftsteller und Nobelpreisträger
  • 18. Februar: Dominique Delestre, französischer Automobilrennfahrer
  • 18. Februar: Trevor Drayton, australischer Winzer und Unternehmer († 2008)
  • 19. Februar: Siri Hustvedt, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 19. Februar: Jeff Daniels, US-amerikanischer Schauspieler
  • 20. Februar: Bryan Gregory, US-amerikanischer Musiker († 2001)
  • 20. Februar: Bärbel Grygier, deutsche Politikerin und MdB
  • 20. Februar: Tim Lee-Davey, britischer Rennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 21. Februar: Kelsey Grammer, US-amerikanischer Schauspieler
  • 21. Februar: Gerhard Gundermann, deutscher Liedermacher († 1998)
  • 21. Februar: Dick le Mair, niederländischer Komponist, Arrangeur, Musikproduzent und Percussionist
  • 21. Februar: Rolf Schlierer, deutscher Arzt, Jurist und Politiker
  • 21. Februar: Charlotte Almut Margarethe Schubert, deutsche Althistorikerin und Medizinhistorikerin
  • 23. Februar: Howard Jones, britischer Musiker
  • 23. Februar: Guadalupe Pineda, mexikanische Sängerin
  • 24. Februar: Annelie Buntenbach, deutsche Politikerin
  • 24. Februar: Steve Jobs, US-amerikanischer IT-Unternehmer († 2011)
Steve Jobs
  • 24. Februar: Alain Prost, französischer Formel-1-Rennfahrer
Alain Prost, 2009
  • 25. Februar: Larry Rachleff, US-amerikanischer Dirigent und Musikpädagoge
  • 26. Februar: Udo Corts, deutscher Politiker
  • 26. Februar: Rupert Keegan, britischer Automobilrennfahrer
  • 26. Februar: Andreas Maislinger, österreichischer Historiker und Politikwissenschaftler
  • 27. Februar: Aloun Assamba, jamaikanische Politikerin
  • 27. Februar: Peter Christopherson, britischer Musiker, Künstler († 2010)
  • 27. Februar: Rainhard Fendrich, österreichischer Sänger
  • 27. Februar: Peter Martell, österreichische Sänger und Komponist
  • 28. Februar: Urs Odermatt, Schweizer Regisseur und Autor

März

  • 10. März: Toshio Suzuki, japanischer Automobilrennfahrer
  • 11. März: Nina Hagen, deutsche Punk-Sängerin
  • 11. März: James Kazuo Koda, katholischer Priester und Bischof
  • 12. März: Jan Ahlers, deutscher Politiker
  • 12. März: Wang Yang, chinesischer Politiker
  • 13. März: Gabriele Buschmeier, deutsche Musikwissenschaftlerin († 2020)
  • 13. März: Bruno Conti, italienischer Fußballspieler
  • 14. März: Brigitte Bastgen, deutsche Journalistin und Nachrichtensprecherin
  • 14. März: Daniel Ricardo Bertoni, argentinischer Fußballspieler
  • 14. März: Margaret Jobson, jamaikanische Diplomatin
  • 15. März: Stéphane Clavier, französischer Regisseur
  • 15. März: Roberto Maroni, italienischer Politiker
  • 15. März: Yanji I, japanische Schriftstellerin († 1992)
  • 15. März: Dee Snider, US-amerikanischer Musiker und Frontsänger
  • 15. März: Reiner Witte, deutscher Jurist und Handballtorwart
  • 16. März: Rimantas Astrauskas, litauischer Politiker
  • 16. März: Linda Lepomme, belgische Schauspielerin und Sängerin
  • 17. März: Paul Overstreet, Songwriter der Country-Musik
  • 17. März: Gary Sinise, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 19. März: Muhedin Targaj, albanischer Fußballnationalspieler
  • 19. März: Bruce Willis, US-amerikanischer Schauspieler
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
  • 20. März: Elias Wegert, deutscher Mathematiker
  • 21. März: Jair Bolsonaro, brasilianischer Politiker
  • 21. März: Bärbel Eckert, deutsche Leichtathletin und mehrfache Olympiasiegerin
  • 21. März: Haakon Graf, norwegischer Jazzpianist und -organist
  • 22. März: Doris Kresimon, deutsche Fußballspielerin
  • 22. März: Lena Maria Jonna Olin, schwedische Schauspielerin
  • 22. März: Andreas Rudolph, deutscher Unternehmer, Handballfunktionär und Handballspieler
  • 22. März: Pete Sessions, US-amerikanischer Politiker
  • 23. März: Moses Malone, US-amerikanischer Basketballspieler († 2015)
  • 23. März: Gerry Hemingway, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 24. März: Michael Kutzop, deutscher Fußballspieler
  • 24. März: Candy Reynolds, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 24. März: Hank Roberts, US-amerikanischer Musiker, Cellist, Sänger und Komponist
  • 24. März: Celâl Şengör, türkischer Geologe
  • 25. März: Cristóbal Ascencio García, mexikanischer Geistlicher und Bischof
  • 25. März: Wolf Maahn, deutscher Musiker und Komponist
  • 26. März: Dean Dillon, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 26. März: Verena Butalikakis, deutsche Politikerin († 2018)
  • 26. März: Ale Möller, schwedischer Multiinstrumentalist, Folk- und Weltmusiker und Komponist
  • 26. März: Ingo Wolf, deutscher Politiker
  • 27. März: Gisela Anton, deutsche Physikerin
  • 27. März: Bogdan Mizerski, polnischer Komponist, Kontrabassist und Autor
  • 27. März: Mariano Rajoy, spanischer Politiker
  • 27. März: Christian Sarron, französischer Motorradrennfahrer
  • 27. März: Patrick McCabe, irischer Schriftsteller
  • 27. März: Susan Neiman, US-amerikanische Philosophin
  • 27. März: Rüdiger Geserick, deutscher Manager
  • 28. März: Reba McEntire, US-amerikanische Country-Sängerin und Schauspielerin
  • 29. März: Rolf Lassgård, schwedischer Schauspieler
  • 29. März: Marina Sirtis, britische Schauspielerin
  • 30. März: Connie Cato, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 31. März: Svetozar Marović, erster Präsident von Serbien und Montenegro
  • 31. März: Adelheid Schulz, deutsche Terroristin
  • 31. März: Angus Young, australischer Musiker („AC/DC“)

April

  • 01. April: Matthias Behr, deutscher Florettfechter
  • 01. April: Roberto Pruzzo, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 01. April: Pascal Witmeur, belgischer Automobilrennfahrer
  • 02. April: Hannelore Ehrenreich, deutsche Medizinerin und Veterinärmedizinerin
  • 02. April: Peter Jung, deutscher Politiker
  • 02. April: Etibar Mammedov, aserbaidschanischer Politiker
  • 04. April: Manfred Nimtz, deutscher Schach-Großmeister im Fernschach
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Armin Rohde, 2018
  • 04. April: Armin Rohde, deutscher Schauspieler
  • 05. April: Anthony Horowitz, englischer Schriftsteller
  • 05. April: Akira Toriyama, japanischer Manga-Zeichner
  • 06. April: Roland Agustoni, Schweizer Politiker
  • 06. April: Ulrich Barnickel, deutscher Künstler
  • 06. April: Axel W. Bauer, deutscher Medizinhistoriker und Bioethiker
  • 06. April: Rudi Buttas, deutscher Gitarrist
  • 06. April: Karsten Heine, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 06. April: László Kiss-Rigó, ungarischer Bischof des Bistums Szeged-Csanád
  • 06. April: Ralf Knütter, deutscher Leichtathlet
  • 06. April: Michael Rooker, US-amerikanischer Schauspieler
  • 07. April: Regina Schmidt-Kühner, baden-württembergische Politikerin
  • 07. April: Werner Stocker, deutscher Schauspieler († 1993)
  • 08. April: Yadegar Asisi Namini, österreichischer Künstler, Architekt und Hochschullehrer
  • 08. April: Kane Hodder, US-amerikanischer Stuntman und Schauspieler
  • 08. April: Mike Nelms, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 10. April: Marit Breivik, norwegische Handballspielerin und -Trainerin
  • 11. April: Michel Neugarten, belgischer Automobilrennfahrer
  • 11. April: Piers Sellers, US-amerikanischer Astronaut britischer Herkunft († 2016)
  • 11. April: Rudolf Kriszeleit, deutscher Jurist und Politiker
  • 12. April: Otari Ionowitsch Arschba, russischer Politiker
  • 12. April: Jean-Louis Aubert, französischer Sänger und Komponist
  • 12. April: Eraldo Pecci, italienischer Fußballspieler
  • 13. April: Simon Spang-Hanssen, dänischer Jazzsaxophonist
  • 13. April: Ole von Beust, deutscher Politiker
  • 14. April: Ana Ambrazienė, litauische Hürdenläuferin
  • 15. April: Dodi Al-Fayed, Millionärssohn († 1997)
  • 16. April: Jesús Emmanuel Acha Martínez, mexikanischer Popsänger und Komponist
  • 16. April: Henri, Großherzog von Luxemburg
Henri, Großherzog von Luxemburg, 2009
  • 16. April: Kool DJ Herc, US-amerikanisch-jamaikanischer Musiker und Musikproduzent
  • 16. April: Ludger Tewes, deutscher Romanist und Historiker
  • 18. April: Rubén Silva, bolivianisch-polnischer Dirigent
  • 20. April: Carl Carlton, deutscher Rockmusiker und Musikproduzent
  • 20. April: Svante Pääbo, schwedischer Mediziner, Biologe und Erbgutforscher
  • 20. April: Amnon Wolman, israelischer Komponist
  • 21. April: Teimuras Apchasawa, georgischer Ringer
  • 21. April: Eduard Strauss, österreichischer Jurist, Ur-Ur-Enkel von Johann Strauss (Vater)
  • 22. April: Arthur Baker, US-amerikanischer DJ, Produzent und Remixer
  • 22. April: Bärbel Rust, deutsche Politikerin
  • 22. April: Reinhold Fischer, deutscher Fußballspieler
  • 23. April: Judy Davis, australische Schauspielerin
  • 23. April: Sissy Höfferer, österreichische Schauspielerin
  • 23. April: Wladimir Iwanow, bulgarischer Sprinter († 2020)
  • 23. April: Tony Miles, britischer Schachmeister († 2001)
  • 24. April: Marion Caspers-Merk, deutsche Politikerin
  • 24. April: Jack Kingston, US-amerikanischer Politiker
  • 25. April: Michael Denhoff, deutscher Komponist und Cellist
  • 25. April: Eric Drexler, Pionier der molekularen Nanotechnologie und Autor
  • 25. April: John Nunn, englischer Schachspieler und -theoretiker
  • 26. April: Kurt Bodewig, deutscher Politiker
  • 26. April: Toni Iwobi, italienischer Politiker
  • 26. April: Peter Neururer, deutscher Fußball-Trainer
  • 26. April: François Tousignant, kanadischer Komponist und Musikkritiker († 2019)
  • 27. April: Léa Linster, Köchin aus dem Großherzogtum Luxemburg
  • 27. April: Eric Schmidt, US-amerikanischer Informatiker und Manager
  • 28. April: Dirk Werner, deutscher Mathematiker
  • 29. April: Georg Funke, deutscher Unternehmer, Chef der Hypo Real Estate († 2018)
  • 29. April: Kate Mulgrew, US-amerikanische Schauspielerin

Mai

  • 01. Mai: Barbara Frey, deutsche Schauspielerin
  • 02. Mai: Maharaj Krishan Kaushik, indischer Hockeyspieler († 2021)
  • 02. Mai: Marita Sehn, deutsche Politikerin († 2004)
  • 02. Mai: Dave Winer, US-amerikanischer Softwareentwickler
  • 03. Mai: August Auinger, österreichischer Motorradrennfahrer
  • 04. Mai: Benedikt Jóhannesson, isländischer Unternehmer, Verleger und Politiker
  • 04. Mai: Karlheinz Meier, deutscher Experimentalphysiker († 2018)
  • 04. Mai: Mircea Tiberian, rumänischer Jazzpianist
  • 05. Mai: Dudu Tucci, brasilianischer Musiker
  • 05. Mai: Melinda Culea, US-amerikanische Schauspielerin
  • 05. Mai: Gabriele Rittig, deutsche Rechtsanwältin
  • 06. Mai: Hans-Hermann Dubben, Physiker
  • 06. Mai: Antoni Gralak, polnischer Rock- und Jazztrompeter, Komponist und Musikproduzent
  • 06. Mai: Ann Grant, simbabwische Hockeyspielerin
  • 07. Mai: Hans-Peter Becht, deutscher Historiker
  • 07. Mai: Gabi Zimmer, deutsche Politikerin
  • 07. Mai: Axel Zwingenberger, deutscher Jazzpianist
  • 07. Mai: Gerald Schaale, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 07. Mai: Fernando Villalona, dominikanischer Merenguesänger
  • 08. Mai: Denys Bouliane, kanadischer Komponist
  • 08. Mai: Christoph Grohmann, deutscher Kirchenmusiker, Orgeldozent und Konzertorganist
  • 08. Mai: Ásgeir Sigurvinsson, isländischer Fußballspieler
  • 08. Mai: Raoul Trujillo, US-amerikanischer Schauspieler, Tänzer und Choreograf
  • 08. Mai: Meles Zenawi, Premierminister von Äthiopien († 2012)
  • 09. Mai: Michael Antenbrink, deutscher Politiker
  • 09. Mai: Helmut Bibl, österreichischer Gitarrist
  • 09. Mai: Anne Sofie von Otter, schwedische Sängerin
  • 10. Mai: Mark David Chapman, Mörder von John Lennon
  • 11. Mai: J. J. Jeczalik, britischer Keyboarder und Programmierer
  • 11. Mai: Rainer Niemeyer, deutscher Handballspieler († 2016)
  • 11. Mai: Thomas Rühmann, deutscher Schauspieler
  • 11. Mai: William P. Young, kanadischer Bestsellerautor des Romans Die Hütte
  • 12. Mai: Natalja Achrimenko, russische Kugelstoßerin
  • 12. Mai: Piotr Bikont, polnischer Regisseur, Schauspieler, Journalist und Theaterleiter († 2017)
  • 13. Mai: Peter Heinrich Brix, deutscher Schauspieler
  • 13. Mai: Parviz Meshkatian, iranischer Santurspieler und Komponist († 2009)
  • 14. Mai: Arturo Aiello, italienischer Bischof von Teano-Calvi
  • 14. Mai: Amke Dietert-Scheuer, deutsche Politikerin und MdB
  • 14. Mai: Alasdair Fraser, schottischer Fiddlespieler
  • 14. Mai: Ulrike Höfken, deutsche Politikerin und MdB
  • 14. Mai: Jens Sparschuh, deutscher Schriftsteller
  • 14. Mai: Leon White, US-amerikanischer Wrestler († 2018)
  • 15. Mai: Claudia Roth, deutsche Politikerin
Claudia Roth, 2010
  • 15. Mai: Alexander Pusch, deutscher Degenfechter
  • 16. Mai: Wolha Korbut, weißrussische Kunstturnerin
  • 16. Mai: Debra Winger, US-amerikanische Schauspielerin
  • 17. Mai: Gary Hartstein, US-amerikanischer Arzt
  • 17. Mai: Pat Irwin, US-amerikanischer Komponist und Musiker
  • 18. Mai: Kjetil Bjerkestrand, norwegischer Pianist und Filmmusikkomponist
  • 18. Mai: Chow Yun-Fat, Hongkonger Schauspieler
  • 18. Mai: Carmen Hock-Heyl, deutsche Unternehmerin
  • 19. Mai: Werner Kuhn, Politiker (CDU)
  • 19. Mai: James Gosling, US-amerikanischer Informatiker
  • 20. Mai: Diego Abatantuono, italienischer Schauspieler und Drehbuchautor
  • 20. Mai: Christa Reichard, deutsche Politikerin und MdB
  • 20. Mai: Karl-Heinz Geils, deutscher Fußballspieler
  • 20. Mai: Robert Schroeder, deutscher Musiker und Komponist
  • 20. Mai: Matthias Politycki, deutscher Schriftsteller
  • 20. Mai: Zbigniew Preisner, polnischer Filmmusikkomponist
  • 21. Mai: Udo Kießling, deutscher Eishockeyspieler
  • 21. Mai: Ansgar Gabrielsen, norwegischer konservativer Politiker
  • 21. Mai: Milly Quezada, dominikanische Merenguesängerin
  • 22. Mai: Jerry Dammers, britischer Keyboarder
  • 23. Mai: Nat Adderley junior, US-amerikanischer Arrangeur, Komponist und Pianist
  • 23. Mai: Preda Mihăilescu, rumänischer Mathematiker
  • 23. Mai: Josef Saile, deutscher Fußballspieler
  • 24. Mai: Rosanne Cash, US-amerikanische Sängerin, älteste Tochter von Johnny Cash
  • 24. Mai: Heiner Kamps, deutscher Unternehmer
  • 25. Mai: Svende Merian, deutsche Schriftstellerin
  • 25. Mai: Connie Sellecca, US-amerikanische Schauspielerin
  • 26. Mai: Paul Stoddart, australischer Formel-1-Rennstallbesitzer
  • 26. Mai: Doris Dörrie, deutsche Regisseurin, Autorin und Filmproduzentin
Doris Dörrie, 2011

Juni

  • 01. Juni: Chiyonofuji Mitsugu, japanischer Sumo-Ringer und 58. Yokozuna († 2016)
  • 01. Juni: Lorraine Moller, neuseeländische Leichtathletin und Olympionikin
  • 02. Juni: Lobo, niederländischer Sänger
  • 02. Juni: Nickie Antonio, US-amerikanische Politikerin
  • 04. Juni: Antje Jackelén, schwedische Bischöfin
  • 04. Juni: Adolf Sauerland, deutscher Politiker
  • 06. Juni: Renate Ahrens, deutsche Autorin
  • 07. Juni: Harry Assenmacher, deutscher Unternehmer, Journalist und Umweltschützer
  • 07. Juni: Jon Balke, norwegischer Jazzmusiker
Tim Berners-Lee
  • 08. Juni: Tim Berners-Lee, britischer Informatiker, Erfinder des World Wide Web
  • 08. Juni: José Antonio Camacho, spanischer Fußballspieler und -trainer
  • 08. Juni: Bernd Schubert, deutscher Politiker
  • 09. Juni: David Lee Armstrong, US-amerikanischer Boxer († 2021)
  • 10. Juni: Ian Mitchell, britischer Automobilrennfahrer
  • 10. Juni: Annette Schavan, deutsche Politikerin
  • 10. Juni: Prakash Padukone, indischer Badmintonspieler
  • 10. Juni: Kazimierz Pyzik, polnischer Komponist, Kontrabassist und Gambist
  • 11. Juni: Marie Gruber, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin († 2018)
  • 11. Juni: Milan Novotny, tschechisch-Schweizer Musikpädagoge, Komponist und Akkordeonist
  • 12. Juni: René Zey, deutscher Autor von Sach- und Unterhaltungsbüchern
  • 15. Juni: Brent Anderson, US-amerikanischer Comiczeichner
  • 16. Juni: Patrizio Sala, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 17. Juni: Elisabeth Heister-Neumann, Justizministerin in Niedersachsen
  • 17. Juni: Michael Rüdiger, deutscher Schauspieler
  • 18. Juni: Sandra Elaine Allen, größte Frau der Welt († 2008)
  • 18. Juni: Greg Athans, kanadischer Freestyle-Skier und Wasserskiläufer († 2006)
  • 20. Juni: E. Lynn Harris, US-amerikanischer Autor († 2009)
  • 21. Juni: Martin Doerry, deutscher Journalist und Autor
  • 21. Juni: Michael Kühnen, Anführer der deutschen Neo-Nazi-Bewegung († 1991)
  • 21. Juni: Michel Platini, französischer Fußballspieler und -funktionär
  • 22. Juni: Mark Galvin, irischer Automobilrennfahrer
  • 23. Juni: Glenn Danzig, US-amerikanischer Rockmusiker
  • 23. Juni: Stojan Ganew, bulgarischer Politiker, Präsident der 47. UN-Generalversammlung († 2013)
  • 23. Juni: Jean Tigana, französischer Fußballspieler
  • 25. Juni: Rudolf Braun, deutscher Politiker
  • 26. Juni: Mick Jones, englischer Musiker
  • 26. Juni: Fabrizia Pons, italienische Rallye-Fahrerin und -Copilotin
  • 26. Juni: Philippe Streiff, französischer Automobilrennfahrer
  • 27. Juni: Isabelle Adjani, französische Schauspielerin
  • 28. Juni: Markus Aebi, Schweizer Biologe
  • 28. Juni: Elmira Antonyan, armenische Tischtennisspielerin
  • 28. Juni: Klára Kuzmová, slowakische Archäologin
  • 29. Juni: Fritz Kuhn, deutscher Politiker

Juli

  • 01. Juli: Werner Acker, deutscher Musiker
  • 01. Juli: Christian Estrosi, französischer Motorradrennfahrer und Politiker
  • 01. Juli: Li Keqiang, chinesischer Politiker
  • 01. Juli: Keith Whitley, US-amerikanischer Countrymusiker († 1989)
  • 03. Juli: Mladen Ančić, bosnisch-herzegowinischer Historiker
  • 03. Juli: Albin Berger, deutscher Schlagersänger
  • 03. Juli: Antoine Beuger, niederländischer Broker, Komponist, Kulturmanager und Musikverleger
  • 03. Juli: Sylvain Boulay, französischer Automobilrennfahrer
  • 03. Juli: Wilfried Gräfling, deutscher Feuerwehrbeamter
  • 03. Juli: Manfred Grund, deutscher Politiker und MdB
  • 03. Juli: Walter Veltroni, italienischer Politiker
  • 03. Juli: Reinhold Ziegler, deutscher Schriftsteller († 2017)
  • 05. Juli: Peter McNamara, australischer Tennisspieler († 2019)
  • 05. Juli: Josef Haslinger, österreichischer Schriftsteller
  • 07. Juli: Frank Martin Ausbüttel, deutscher Althistoriker
  • 08. Juli: Aldo Rodríguez, Gitarrist, Komponist und Musikpädagoge
  • 08. Juli: Patrick Streiff, Bischof der evangelisch-methodistischen Kirche Mittel- und Südeuropa
  • 09. Juli: Lindsey Graham, US-amerikanischer Politiker
  • 09. Juli: Anette Hübinger, deutscher Politiker und MdB
  • 09. Juli: Thomas Wüppesahl, deutscher Politiker
  • 12. Juli: Gabriele Askamp, deutsche Schwimmerin
  • 12. Juli: Bambi Woods, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 13. Juli: Christian Tramitz, deutscher Schauspieler
  • 15. Juli: Pål Thowsen, norwegischer Jazzmusiker
  • 15. Juli: Franz Weinzettl, österreichischer Schriftsteller
  • 16. Juli: Sohar Argov, israelischer Sänger († 1987)
  • 16. Juli: Wolfgang Reisinger, österreichischer Jazzschlagzeuger
  • 17. Juli: Marie-Luise Neunecker, deutsche Hornistin
  • 17. Juli: Barbara Stollberg-Rilinger, deutsche Historikerin
  • 17. Juli: Martin R. Dean, Schweizer Schriftsteller
  • 18. Juli: Bernd Fasching, österreichischer Maler und Bildhauer
  • 18. Juli: Luis Borda, argentinischer Tango-Gitarrist
  • 19. Juli: Aleksander Korecki, polnischer Jazz- und Rocksaxophonist, Bassklarinettist, Multiinstrumentalist, Komponist und Textdichter
  • 19. Juli: Dalton McGuinty, kanadischer Politiker
  • 20. Juli: Gerhard Zeiler, österreichischer Manager
  • 21. Juli: Marcelo Bielsa, argentinischer Fußballspieler
  • 21. Juli: Taco Ockerse, deutscher Musiker
  • 21. Juli: Béla Tarr, ungarischer Filmregisseur
  • 22. Juli: Willem Dafoe, US-amerikanischer Schauspieler
  • 22. Juli: Manuela Wiesler, österreichische Flötistin († 2006)
  • 23. Juli: Faustino Armendáriz Jiménez, mexikanischer Bischof
  • 24. Juli: Andy Töfferl, österreichischer Musiker († 2012)
  • 25. Juli: Iman Abdulmajid, somalisches Fotomodell und Schauspielerin
  • 25. Juli: Tom McCamus, kanadischer Schauspieler
  • 27. Juli: Allan Border, australischer Cricketspieler
  • 27. Juli: Hilmar Krüger (Schachspieler), deutscher Fernschachspieler († 2021)
  • 27. Juli: Stefan Nilsson, schwedischer Komponist
  • 28. Juli: Vasile Andrei, rumänischer Ringer und Olympiasieger
  • 28. Juli: Gregg Giuffria, US-amerikanischer Rock-Keyboarder
  • 29. Juli: Martin Adjou Moumouni, beninischer Bischof
  • 29. Juli: Jean-Hugues Anglade, französischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor
  • 29. Juli: Félix Carrasco, mexikanischer Dirigent
  • 29. Juli: Eduardo Niebla, spanischer Gitarrist, Arrangeur und Komponist
  • 30. Juli: Mieczysław Litwiński, polnischer Komponist, Multiinstrumentalist, Sänger und Musikpädagoge
  • 31. Juli: Hans-Eckardt Wenzel, deutscher Chansonnier, Musiker, Lyriker und Regisseur

August

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1984-0512-020 / CC-BY-SA 3.0
  • 01. August: Dominique Andrey, schweizerischer Berufsoffizier
  • 02. August: Caleb Carr, US-amerikanischer Schriftsteller und Historiker
  • 03. August: Ada Raev (geb. Ada Fischer), deutsche Kunsthistorikerin
  • 04. August: Alberto R. Gonzales, US-amerikanischer Anwalt und Politiker
  • 04. August: Billy Bob Thornton, US-amerikanischer Schauspieler
  • 05. August: Gunter Haug, deutscher Schriftsteller
  • 06. August: Wolf Pehlke, deutscher Künstler und Autor († 2013)
  • 06. August: Charles Zwolsman senior, niederländischer Drogenhändler und Automobilrennfahrer († 2011)
  • 08. August: Anastassija Iwanowna Archipowa, russische Malerin, Designerin und Illustratorin
  • 08. August: Herbert Prohaska, österreichischer Fußballspieler
  • 09. August: Udo Beyer, deutscher Kugelstoßer
  • 09. August: Arnold Vaatz, deutscher Politiker
  • 10. August: Michael Gerard Bauer, australischer Schriftsteller
  • 10. August: Dietmar Mössmer, österreichischer Schauspieler
  • 10. August: Brigitte Oleschinski, deutsche Schriftstellerin
  • 10. August: Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Innsbruck
  • 11. August: Ferdinand Hirscher, österreichischer Alpinskitrainer
  • 11. August: Sergei Pantelejewitsch Mawrodi, russischer Unternehmer und Wirtschaftskrimineller († 2018)
  • 12. August: Hanspeter Gass, Schweizer Politiker, Regierungsrat Basel-Stadt
Heintje, 1970
  • 12. August: Heintje, niederländischer Sänger und Schauspieler
  • 13. August: Ulf Annel, deutscher Journalist, Autor und Kabarettist
  • 13. August: Heinz Faßmann, österreichischer Wissenschaftler und Politiker
  • 13. August: Paul Greengrass, britischer Filmregisseur
  • 13. August: Mulgrew Miller, US-amerikanischer Jazzpianist († 2013)
  • 14. August: Jean Stilwell, kanadische Sängerin (Mezzosopran)
  • 15. August: Uli Spieß, österreichischer alpiner Skirennläufer
  • 15. August: Roger Willemsen, deutscher Publizist, Autor, Essayist und Moderator († 2016)
  • 15. August: Davy Sidjanski, US-amerikanischer Verleger († 2004)
  • 17. August: Grażyna Auguścik, polnische Jazzmusikerin
  • 17. August: Frank Becking, deutscher Rockmusiker
  • 17. August: Kevin Welch, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 18. August: Karl Del’Haye, deutscher Fußballspieler
  • 18. August: Steve Eckels, US-amerikanischer Gitarrist und Musikpädagoge
  • 18. August: Taher Elgamal, US-amerikanischer Wissenschaftler
  • 18. August: Gerard Nijboer, niederländischer Marathonläufer
  • 19. August: Ulrich Eggers, deutscher Theologe, Publizist und Verlagsleiter
  • 19. August: Cindy Nelson, US-amerikanische Skiläuferin
  • 19. August: Peter Gallagher, US-amerikanischer Schauspieler
  • 20. August: Doug Mason, kanadischer und niederländischer Eishockeytrainer
  • 20. August: Ned Overend, US-amerikanischer Mountainbiker und Cross-Triathlet
  • 21. August: Peter Goerke-Mallet, deutscher Bergbau-Ingenieur
  • 22. August: Tony Burgess, kanadischer Automobilrennfahrer
  • 22. August: Jano, französischer Comiczeichner
  • 23. August: Karl-Heinz Tekath, deutscher Historiker, Archivar († 2004)
  • 23. August: Helmut Wilk, deutscher Handballtrainer und Handballspieler
  • 24. August: Mike Huckabee, US-amerikanischer Politiker
  • 25. August: Marcel Gerhard, Schweizer Motorrad-Bahnrennfahrer
  • 25. August: John McGeoch, schottischer Gitarrist († 2004)
  • 25. August: Gerd Müller, deutscher Politiker
  • 27. August: Sandra de Sá, brasilianische Sängerin und Komponistin
  • 27. August: Manfred Strecker, deutscher Geologe
  • 27. August: Can Togay, ungarischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Schauspieler
  • 28. August: Beres Hammond, jamaikanischer Sänger und Musikproduzent
  • 28. August: Franz-Josef Toth, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 29. August: Bernarda Fink, argentinische klassische Sängerin
  • 29. August: Diamanda Galás, US-amerikanische Avantgarde-Performancekünstlerin
  • 29. August: Ulrich Peters, Opernregisseur und Intendant
  • 30. August: Uwe Fellensiek, deutscher Schauspieler und Musiker
  • 30. August: Manja Göring, deutsche Schauspielerin
  • 30. August: Butch Johnson, US-amerikanischer Bogenschütze
  • 30. August: Joachim Kühn, deutscher Fußballspieler
  • 30. August: María Cristina Orantes, salvadorianische Lyrikerin
  • 30. August: Helge Schneider, deutscher Buchautor, Regisseur, Kabarettist, Musiker
  • 31. August: Filip Adwent, polnischer Politiker und MdEP († 2005)
  • 31. August: Edwin Moses, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 000August: Jia Daqun, chinesischer Komponist

September

  • 01. September: Maureen George, simbabwische Hockeyspielerin
  • 01. September: Gerd Strack, deutscher Fußballspieler († 2020)
  • 02. September: Claus Kleber, deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • 02. September: Alfonso Montes, venezolanischer Komponist und Gitarrist
  • 02. September: Thomas Pleines, deutscher Jurist und Manager
  • 03. September: Steve Jones, englischer Rockmusiker
  • 04. September: Jewgeni Trefilow, russischer Handballtrainer
  • 05. September: Juozas Augutis, litauischer Mathematiker und Professor
  • 06. September: Endo Anaconda, Schweizer Singer-Songwriter und Schriftsteller
  • 07. September: Mira Furlan, kroatische Schauspielerin († 2021)
  • 07. September: Eva Maria Pieckert, deutsche Schlagersängerin
  • 07. September: Efim Zelmanov, russischer Professor der Mathematik
  • 08. September: Julian Richings, britisch-kanadischer Schauspieler
  • 08. September: Jörg Widmoser, deutscher Musiker
  • 10. September: Armin Hahne, deutscher Automobilrennfahrer
  • 10. September: Heinz Landwehr, Chefredakteur Finanztest
  • 10. September: Lee Patrick Mastelotto, US-amerikanischer Rock-Schlagzeuger
  • 11. September: Kurt Ansperger, österreichischer Kickboxer
  • 11. September: Hiram Bullock, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist († 2008)
  • 12. September: Peter Scolari, US-amerikanischer Schauspieler
  • 13. September: Andreas Staier, deutscher Cembalist und Pianist
  • 13. September: Norbert Koof, deutscher Springreiter und Unternehmer
  • 14. September: Steve Berlin, US-amerikanischer Rock-Saxophonist und -Produzent
  • 14. September: Geraldine Brooks, australische Journalistin und Schriftstellerin
  • 15. September: Gerhard Botz, deutscher Politiker
  • 15. September: Linda Watson, simbabwische Hockeyspielerin
  • 16. September: Yolandita Monje, puerto-ricanische Sängerin und Schauspielerin
  • 16. September: Ulrich Stein, deutscher Regisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent und Filmeditor
  • 18. September: Peter Brasch, deutscher Schriftsteller († 2001)
  • 18. September: Dieter Notz, deutscher Skilangläufer
  • 20. September: Georg Christoph Biller, deutscher Chorleiter und Thomaskantor zu Leipzig
  • 20. September: Viki Fleckenstein, US-amerikanische Skirennläuferin
  • 20. September: Wilhelm Huxhorn, deutscher Fußballspieler († 2010)
  • 20. September: Dan Magnusson, schwedischer Schlagzeuger
  • 21. September: Eva-Maria Auch, deutsche Professorin und Autorin
  • 21. September: Dieter Dzewas, Bürgermeister der Stadt Lüdenscheid
  • 21. September: Andreas Trautvetter, deutscher Politiker
  • 21. September: Mika Kaurismäki, finnischer Filmregisseur
  • 21. September: Andrei Wladimirowitsch Gawrilow, russischer Pianist
  • 22. September: Ernie Reinhardt, deutscher Schauspieler und Travestiekünstler
  • 23. September: Ye Xiaogang, chinesischer Komponist zeitgenössischer Musik
  • 25. September: Ludo Coeck, belgischer Fußballspieler († 1985)
  • 25. September: Steve Severin, britischer Musiker, Komponist und Journalist
  • 25. September: Karl-Heinz Rummenigge, deutscher Fußballspieler
(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Karl-Heinz Rummenigge
  • 25. September: Peter Müller, deutscher Politiker (CDU), Ministerpräsident des Saarlandes
  • 25. September: Zucchero, italienischer Rockmusiker
  • 26. September: Richy Müller, deutscher Schauspieler
  • 26. September: Carlene Carter, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 28. September: Kenny Kirkland, US-amerikanischer Jazzpianist († 1998)
  • 30. September: George Augustin, indischer Theologe und Priester
  • 30. September: Jutta Richter, deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin
  • 30. September: Carlos Martínez, spanischer Pantomime

Oktober

  • 01. Oktober: Rick Latham, US-amerikanischer Funk-Schlagzeuger
  • 01. Oktober: Lutz Trümper, Oberbürgermeister von Magdeburg
  • 02. Oktober: Philip Oakey, englischer Sänger
  • 03. Oktober: Susanna Bonaséwicz, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 03. Oktober: Francesco Guidolin, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 04. Oktober: Jorge Valdano, argentinischer Fußballspieler und Trainer
  • 05. Oktober: Michał Lorenc, polnischer Filmkomponist
  • 05. Oktober: Ángela Molina, spanische Schauspielerin
  • 06. Oktober: Josef Moser, österreichischer Rechnungshofpräsident
  • 06. Oktober: Wang Huning, chinesischer Politiker
  • 07. Oktober: Claudio Gugerotti, italienischer Bischof und Vatikandiplomat
  • 07. Oktober: Yo-Yo Ma, chinesisch-amerikanischer Cellist
  • 08. Oktober: Jeanne Galway, US-amerikanische Flötistin und Musikpädagogin
  • 08. Oktober: Claudio Sulser, Schweizer Fußballspieler
  • 09. Oktober: Steve Ovett, britischer Mittelstreckenläufer und Olympiasieger
  • 09. Oktober: Angelika Brunkhorst, deutsche Politikerin
  • 09. Oktober: Grazia Di Michele, italienische Cantautrice
  • 09. Oktober: Shona Laing, neuseeländische Sängerin
  • 10. Oktober: Peter Ratzenbeck, österreichischer Gitarrist und Komponist
  • 10. Oktober: Andreas Rothkopf, deutscher Organist, Pianist und Musikpädagoge
  • 11. Oktober: Duncan Atwood, US-amerikanischer Speerwerfer
  • 11. Oktober: Ionel Augustin, rumänischer Fußballspieler und -trainer
  • 11. Oktober: Hans-Peter Briegel, deutscher Fußballspieler, -funktionär und -trainer
Hans-Peter Briegel
  • 11. Oktober: Matteo Maria Zuppi, italienischer Erzbischof von Bologna, Kardinal
  • 12. Oktober: Jan Einar Aas, norwegischer Fußballspieler
  • 12. Oktober: Ante Gotovina, kroatischer General
  • 12. Oktober: Brigitte Lahaie, französische Schauspielerin und Schriftstellerin
  • 12. Oktober: Samuel Schatzmann, Schweizer Dressurreiter († 2016)
  • 13. Oktober: Detlef Michel, deutscher Leichtathlet
  • 14. Oktober: Jean-Paul Libert, belgischer Automobilrennfahrer
  • 15. Oktober: Tanya Roberts, US-amerikanische Schauspielerin († 2021)
  • 16. Oktober: Marlene Mortler, deutsche Politikerin
  • 17. Oktober: Markus Imboden, Schweizer Regisseur und Autor
  • 17. Oktober: Gert Schaefer, deutscher Schauspieler († 2014)
  • 18. Oktober: David Twohy, US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 19. Oktober: Petra Fuhrmann, deutsche Politikerin und MdL († 2019)
  • 20. Oktober: Qairat Äbussejitow, kasachischer Diplomat
  • 20. Oktober: David Profumo, britischer Journalist und Autor
  • 20. Oktober: Kurt Aebli, Schweizer Schriftsteller
  • 20. Oktober: Thomas Newman, US-amerikanischer Komponist für Filmmusik
  • 20. Oktober: Sheldon Whitehouse, US-amerikanischer Politiker
  • 21. Oktober: Natalja Komarowa, russische Politikerin
  • 22. Oktober: Bill Condon, US-amerikanischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 22. Oktober: John Graham, kanadischer Automobilrennfahrer
  • 23. Oktober: Dagmar Leupold, deutsche Schriftstellerin
  • 23. Oktober: Toshio Hosokawa, japanischer Komponist
  • 23. Oktober: Dominique Mentha, Schweizer Sänger, Theaterregisseur und -intendant
  • 23. Oktober: Setsuko Shinoda, japanische Schriftstellerin
  • 24. Oktober: Jay Anderson, US-amerikanischer Kontrabassist
  • 24. Oktober: Karen Austin, US-amerikanische Schauspielerin
  • 24. Oktober: Marco Bechis, italienisch-argentinischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 25. Oktober: Robin Eubanks, US-amerikanischer Jazzposaunist
  • 26. Oktober: Bernd Drogan, deutscher Radsportler
  • 26. Oktober: Jan Hoffmann, deutscher Eiskunstläufer
  • 26. Oktober: Wolfgang Gansert, deutscher Radsportler
  • 26. Oktober: Baltasar Garzón, spanischer Untersuchungsrichter am höchsten Strafgerichtshof Spaniens
  • 26. Oktober: Stephen Kern Robinson, US-amerikanischer Astronaut
  • 27. Oktober: Jörg Hartmann, jüngstes Opfer an der Berliner Mauer († 1966)
  • 27. Oktober: Tetsu Saitō, japanischer Jazzbassist und Improvisationsmusiker († 2019)
  • 28. Oktober: Bill Gates, US-amerikanischer Unternehmer und Gründer von Microsoft
  • 28. Oktober: Yves Simoneau, kanadischer Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor
  • 29. Oktober: Jürgen Grislawski, deutscher Maler und Bildhauer
  • 29. Oktober: Paul Smith, britischer Automobilrennfahrer
  • 30. Oktober: Bernd Riexinger, deutscher Gewerkschafter und Politiker, MdB
  • 31. Oktober: Naji Hakim, französischer Komponist und Organist
  • 000Oktober: Song Xiuyan, chinesische Politikerin

November

  • 01. November: Joe Arroyo, kolumbianischer Sänger und Komponist († 2011)
  • 01. November: Anne Frances Audain, neuseeländische Mittel- und Langstreckenläuferin
  • 01. November: Rudolf Elmer, Schweizer Bankmanager und Whistleblower
  • 02. November: Peter Atkins, britischer Drehbuchautor
  • 02. November: Linda Joy, britische Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 02. November: Roberto Pries, deutscher Handballspieler († 2012)
  • 03. November: Amy Antin, US-amerikanische Sängerin
  • 03. November: Vivian Dettbarn-Slaughter, US-amerikanische Komponistin, Musikpädagogin, Pianistin und Sängerin
  • 03. November: Michel Renquin, belgischer Fußballspieler und -trainer
  • 04. November: Matti Vanhanen, finnischer Politiker und Ministerpräsident
  • 04. November: Andreas Willscher, deutscher Kirchenmusiker und Komponist
  • 05. November: Gisela Fischdick, deutsche Schachspielerin
  • 06. November: Catherine Ann Asaro, US-amerikanische Science-Fiction- und Fantasy-Autorin
  • 06. November: Kristiane Allert-Wybranietz, deutsche Schriftstellerin († 2017)
  • 06. November: Maria Shriver, Journalistin der NBC
  • 06. November: Ken Read, kanadischer Skirennläufer
  • 07. November: Norbert Eder, deutscher Fußballspieler († 2019)
  • 07. November: Detlef Ultsch, erster deutscher Judo-Weltmeister
  • 07. November: Harald Wohlfahrt, deutscher Koch
  • 08. November: Dietmar Hoffmann, deutscher Fußballspieler
  • 08. November: Gisela Oeri, Leiterin des Puppenhausmuseums in Basel
  • 09. November: Volker Dietzel, deutscher Regisseur und Autor
  • 09. November: Lars Ulrik Mortensen, dänischer Cembalist und Dirigent
  • 10. November: Tadeusz Arkit, polnischer Politiker
  • 10. November: Roland Emmerich, deutscher Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor
  • 11. November: Buck Adams, US-amerikanischer Pornodarsteller und Regisseur († 2008)
  • 11. November: Dave Alvin, US-amerikanischer Country- und Folk-Musiker
  • 11. November: Petra Ernstberger, deutsche Politikerin und MdB
  • 11. November: Friedrich Merz, deutscher Politiker
  • 11. November: Jigme Singye Wangchuk, König („Druk Gyalpo“) von Bhutan
  • 11. November: Roland Tichy, deutscher Journalist und Publizist
  • 12. November: Harald Maack, deutscher Schauspieler
  • 13. November: Armin Dallapiccola, österreichischer Schauspieler
  • 13. November: Whoopi Goldberg, US-amerikanische Schauspielerin
  • 14. November: Matthias Herget, deutscher Fußballspieler
  • 14. November: Galina Stepanowa, sowjetische Ruderin
  • 15. November: Jens Andersen, dänischer Journalist, Literaturkritiker und Schriftsteller
  • 15. November: Liane Dirks, deutsche Schriftstellerin, Moderatorin und Journalistin
  • 15. November: Sjarhei Woitschanka, weißrussischer Künstler und Designer († 2004)
  • 16. November: Marie-Hélène Aubert, französische Politikerin
  • 16. November: Héctor Cúper, argentinischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 17. November: Karl Augschöll, österreichischer Jazzmusiker
  • 18. November: Sandro R. Müller, deutscher Organist
  • 21. November: Gudrun Gabriel, österreichische Schauspielerin
  • 21. November: Peter Koppes, australischer Gitarrist und Songwriter
  • 22. November: Evelyn Hübscher, deutsche Handballspielerin
  • 23. November: Steven Brust, US-amerikanischer Fantasyautor
  • 23. November: Česlovas Jokūbauskas, litauischer Richter († 2013)
  • 23. November: Mary Landrieu, US-amerikanische Politikerin
  • 23. November: Mariele Millowitsch, deutsche Schauspielerin
  • 24. November: Lena Adelsohn Liljeroth, schwedische Politikerin
  • 24. November: Clem Burke, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 24. November: Gunter Weißgerber, deutscher Politiker und MdB
  • 24. November: Einar Kárason, isländischer Autor
  • 24. November: Nadschib Miqati, libanesischer Politiker, Unternehmer und Ministerpräsident
  • 25. November: Kurt Niedermayer, deutscher Fußballspieler
  • 25. November: Erwin Grosche, deutscher Kabarettist
  • 26. November: Tracy Hickman, US-amerikanischer Fantasy-Autor
  • 27. November: Sarah English, simbabwische Hockeyspielerin
  • 28. November: Alessandro Altobelli, italienischer Fußballspieler
  • 28. November: Michel Amathieu, französischer Kameramann
  • 28. November: Adem Jashari, albanischer Paramilitär († 1998)
  • 29. November: Adam Nussbaum, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 29. November: Amy Sue Rosen, US-amerikanische Tänzerin und Choreographin († 2003)
  • 30. November: Billy Idol, britischer Sänger und Songschreiber
Billy Idol (1990)
  • 30. November: Deborra-Lee Furness, australische Schauspielerin

Dezember

  • 01. Dezember: Veikko Onni Juhani Aaltonen, finnischer Regisseur, Redakteur, Tontechniker, Produktionsleiter, Film- und Fernsehautor und -Schauspieler
  • 01. Dezember: Graham Duxbury, südafrikanischer Automobilrennfahrer
  • 01. Dezember: Horst Günter Marx, deutscher Schauspieler
  • 02. Dezember: Ignatios Antoniadis, griechischer Physiker
  • 02. Dezember: Kenneth Frazelle, US-amerikanischer Komponist
  • 02. Dezember: Angelika Koller, deutsche Schriftstellerin und Volkshochschuldozentin
  • 02. Dezember: Theodor Ludwig Georg Albert Knolle, deutscher evangelischer Theologe
  • 03. Dezember: Melody Anderson, kanadische Schauspielerin
  • 03. Dezember: Steven Culp, US-amerikanischer Schauspieler
  • 03. Dezember: Piero Nappi, italienischer Automobilrennfahrer
  • 03. Dezember: Alberto Tarantini, argentinischer Fußballspieler
  • 04. Dezember: Andre Arnold, österreichischer Skirennläufer
  • 04. Dezember: Yasser Ayyash, jordanischer Erzbischof
  • 04. Dezember: Maurizio Bianchi, italienischer Musiker
  • 04. Dezember: Cassandra Wilson, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 04. Dezember: Yōjirō Takita, japanischer Filmregisseur
  • 05. Dezember: Andreas Hofmann, Schweizer Motorradrennfahrer
  • 06. Dezember: Rick Buckler, britischer Schlagzeuger
  • 06. Dezember: Bright Sheng, US-amerikanischer Komponist, Dirigent und Pianist chinesischer Herkunft
  • 06. Dezember: Tadeusz Sudnik, polnischer Improvisations- und Jazzmusiker und Komponist
  • 06. Dezember: Tony Woodcock, englischer Fußballspieler
  • 07. Dezember: Klaus Elwardt, deutscher Handballspieler
  • 07. Dezember: Władysław Kłosiewicz, polnischer Cembalist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 07. Dezember: Gerold Otten, deutscher Politiker
  • 15. Dezember: Renate Künast, deutsche Politikerin
  • 15. Dezember: Paul Simonon, englischer Punk-Musiker von The Clash
  • 18. Dezember: André Geerts, belgischer Comiczeichner und Cartoonist († 2010)
  • 19. Dezember: Robin Donovan, britischer Automobilrennfahrer
  • 19. Dezember: Manfred Koch, deutscher Literaturwissenschaftler und Autor
  • 20. Dezember: Hideki Noda, japanischer Dramatiker und Schauspieler
  • 20. Dezember: Martin Schulz, deutscher Politiker
  • 21. Dezember: Ute Christensen, deutsche Schauspielerin
  • 21. Dezember: Jane Kaczmarek, US-amerikanische Theater- und Filmschauspielerin
  • 22. Dezember: Thomas Südhof, deutsch-US-amerikanischer Biochemiker, Nobelpreisträger
  • 24. Dezember: Hans Söllner, bayerischer Sänger und Liedermacher
  • 25. Dezember: Ingrid Schmidt, Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts
  • 26. Dezember: Bettina Hagedorn, deutsche Politikerin
  • 26. Dezember: Ulrich Meyer, deutscher Fernsehmoderator und Produzent
  • 27. Dezember: Reiner Alhaus, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 27. Dezember: Marie Zimmermann, deutsche Dramaturgin und Intendantin († 2007)
  • 28. Dezember: Aleksandras Algirdas Abišala, litauischer Unternehmer, Politiker und Unternehmensberater
  • 28. Dezember: Klaus Barthel, deutscher Politiker
  • 29. Dezember: Neil Giraldo, US-amerikanischer Gitarrist und Songschreiber
  • 30. Dezember: Gabriel Aghion, französischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 30. Dezember: Kim Hae-sook, südkoreanische Schauspielerin
  • 30. Dezember: Jone Takamäki, finnischer Jazzsaxophonist und Schauspieler
  • 31. Dezember: Stephan Krawczyk, deutscher Liedermacher und Schriftsteller
  • 31. Dezember: Gregor Braun, deutscher Radrennfahrer
  • 31. Dezember: Gerhard Acktun, deutscher Schauspieler
  • 000Dezember: Mustafa Ahmad Muhammad Uthman Abu l-Yazid, ägyptischer Terrorist († 2010)

Tag unbekannt

  • Dorit Abusch, israelische Autorin, Professorin und Sprachwissenschaftlerin
  • William M. Adams, britischer Geograph
  • Stephen J. Adler, US-amerikanischer Journalist
  • Mohammad-Mehdi Akhoundzadeh Basti, iranischer Diplomat
  • Manfred Allié, deutscher Autor und Übersetzer
  • Hildegund Amanshauser, österreichische Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin
  • Donald Wilfrid Kao Andrews, US-amerikanisch-kanadischer Wirtschaftswissenschaftler
  • Joe Andoe, US-amerikanischer Künstler
  • Laura Angiulli, italienische Theater- und Filmregisseurin
  • Hiroshi Aoshima, japanischer Komponist und Dirigent
  • Michael Dan Archer, britischer Bildhauer
  • Eşref Armağan, türkischer Maler
  • Bonnie Arnold, US-amerikanische Filmproduzentin
  • Vatche Arslanian, kanadischer Rot-Kreuz-Mitarbeiter († 2003)
  • Thomas Assheuer, deutscher Journalist
  • Nancy Atherton, US-amerikanische Schriftstellerin
  • Stéphane Audoin-Rouzeau, französischer Historiker
  • Douglas Bostock, englischer Dirigent und Musikpädagoge
  • Jane Bunnett, kanadische Jazzmusikerin
  • Robert Carter, britischer Schriftsteller († 2015)
  • Deborah Coulls, australische Schauspielerin
  • Christian-Friedrich Dallmann, deutscher Pianist und Hornist
  • Oscar Pablo Di Liscia, argentinischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • Ingrit Dohse, deutsche Schauspielerin, Sprecherin und Sängerin
  • Carlos María Domínguez, argentinischer Schriftsteller
  • Elisenda Fábregas, spanische Pianistin und Komponistin
  • Martin Fogt, deutscher Hörfunkautor und -sprecher, Sänger und Musikwissenschaftler
  • Mick Franke, deutscher Musiker († 2001)
  • Terry Glavin, kanadischer Schriftsteller und Journalist
  • Stefan Gossler, deutscher Schauspieler
  • Detlef Grumbach, deutscher Journalist, Publizist, Autor und Verleger
  • Hans-Heinrich Hardt, deutscher Schauspieler
  • Paul Harris, englischer Musikpädagoge, Komponist und Klarinettist
  • Michael Heupel, deutscher Jazz-Flötist
  • David Höner, Schweizer Koch, Journalist, Hörspiel- und Theaterautor
  • Bob Howard, US-amerikanischer Freestyle-Skier
  • Norbert Jacobs, deutscher Jurist und Politikwissenschaftler
  • Michael Keusch, deutscher Regisseur und Autor
  • Dan Krunnfusz, US-amerikanischer Komponist und Chorleiter
  • Heinz Meller, deutscher Fastnachter
  • Hadschi Mohammed Mohaqiq, afghanischer Politiker
  • Sergio Moldavsky, argentinischer klassischer Gitarrist und Musikpädagoge
  • Bruce Molsky, US-amerikanischer Fiddle- und Banjospieler
  • Jeffrey Mumford, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • Hedwig Munck, deutsche Kinderbuchautorin
  • Inge Niedek, deutsche Meteorologin
  • Radosław Nowakowski, polnischer Autor, Übersetzer, Verleger und Schlagzeuger
  • Daniel Oren, israelischer Dirigent
  • Lou Paget, US-amerikanische Sexberaterin und Buchautorin
  • Kiko Pedrozo, paraguayischer Harfenist
  • Gottfried Preising, deutscher Radsportler
  • Behzad Ranjbaran, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • Miloslav Richter, Klarinettist, Komponist, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • Annemarie Roelofs, niederländische Posaunistin und Bratschistin
  • Joyce Rouse, US-amerikanischer Singer-Songwriter
  • Nader Saiedi, iranisch-amerikanischer Soziologe und Bahai-Theologe
  • Regina Schmeken, deutsche Fotokünstlerin
  • Burkhard Schmid, deutscher Hörspielregisseur
  • Gen Seto, japanischer Schauspieler
  • Ralph Sina, deutscher Hörfunkjournalist
  • Anna-Leena Sirén, finnische Neurochirurgin
  • Maria Volk, deutsche Autorin
  • Colin Walsh, englischer Organist und Kirchenmusiker
  • Simone Wendler, Chemikerin, Journalistin, Chefreporterin
  • Peter Wiley, US-amerikanischer Cellist, Kammermusiker und Musikpädagoge
  • Annette Wilmes, freie Journalistin und Moderatorin
  • Zbigniew Żuk, polnischer Hornist

Gestorben

Januar

  • 01. Januar: Victoria Cartier, kanadische Organistin und Musikpädagogin (* 1867)
  • 01. Januar: Ōta Mizuho, japanischer Schriftsteller (* 1876)
  • 02. Januar: José Antonio Remón Cantera, 27. Präsident von Panama (* 1908)
  • 05. Januar: Gertrud Eysoldt, deutsche Schauspielerin und Regisseurin (* 1870)
  • 05. Januar: Jewgeni Wiktorowitsch Tarle auch: Eugen Tarlé, sowjetischer Historiker (* 1874)
  • 05. Januar: Anton Wurzer, deutscher Mundartdichter (* 1893)
  • 06. Januar: Grigori Abramowitsch Krein, russischer Komponist (* 1879)
  • 07. Januar: Edward Kasner, US-amerikanischer Mathematiker (* 1878)
  • 08. Januar: Erich Freiherr Wolff von Gudenberg, deutscher Musiker und Komponist (* 1883)
  • 11. Januar: John Marshall Slaton, US-amerikanischer Politiker (* 1866)
  • 13. Januar: Francis Lodowick York, US-amerikanischer Organist, Komponist und Musikpädagoge (* 1861)
  • 14. Januar: Luis Zuegg, Südtiroler Seilbahnpionier (* 1876)
  • 15. Januar: Johannes Baader, deutscher Architekt, Schriftsteller und Aktionskünstler (* 1875)
  • 15. Januar: Yves Tanguy, französischer Maler des Surrealismus (* 1900)
  • 16. Januar: Robert Hood Saunders, kanadischer Politiker und 48. Bürgermeister von Toronto (* 1903)
  • 17. Januar: Anne Catherine Ingeborg Andresen-Bödewadt, deutsche Lehrerin und Regionalschriftstellerin (* 1878)
  • 17. Januar: Anton Dietzenschmidt, deutscher Dramatiker (* 1893)
  • 19. Januar: Gus Arnheim, US-amerikanischer Pianist, Komponist, Arrangeur und Bandleader (* 1897)
  • 21. Januar: Archie Hahn, US-amerikanischer Leichtathlet (* 1880)
  • 24. Januar: Ira Hayes, US-amerikanischer Soldat (* 1923)
  • 25. Januar: Maria Marc, deutsche Malerin (* 1876)
  • 26. Januar: Richard Berndl, deutscher Architekt, Kunstgewerbler und Hochschullehrer (* 1875)
  • 27. Januar: Ernst Penzoldt, deutscher Dichter und Erzähler (* 1892)
  • 29. Januar: Hans Hedtoft, dänischer Ministerpräsident (* 1903)
  • 31. Januar: Henry Ernest Atkins, englischer Schachspieler (* 1872)
  • 31. Januar: John Raleigh Mott, US-amerikanischer methodistischer Theologe (* 1865)
  • 31. Januar: Ray Herbert Talbot, US-amerikanischer Politiker (* 1896)

Februar

  • 03. Februar: Fred H. Brown, US-amerikanischer Politiker (* 1879)
  • 04. Februar: Robert Hohlbaum, österreichischer Bibliothekar, Romanautor und Dramatiker (* 1886)
  • 04. Februar: Hans Blüher, deutscher Schriftsteller und Philosoph (* 1888)
  • 06. Februar: Constantin Argetoianu, rumänischer Diplomat und Politiker (* 1871)
  • 06. Februar: Paul Aron, deutsch Pianist, Komponist, Regisseur, Dirigent, Veranstalter, Pädagoge und Übersetzer (* 1886)
  • 06. Februar: Ottomar Schreiber, deutsch-litauischer Politiker (* 1889)
  • 07. Februar: Josef Saier, deutscher Pfarrer, Regisseur und Autor (* 1874)
  • 08. Februar: Rush D. Holt, US-amerikanischer Politiker (* 1905)
  • 12. Februar: Julius Bab, deutscher Schriftsteller (* 1880)
  • 15. Februar: Josef Loos, tschechoslowakischer Eishockeyspieler (* 1888)
  • 17. Februar: Sakaguchi Ango, japanischer Erzähler und Essayist (* 1906)
  • 18. Februar: André de Victor, französischer Automobilrennfahrer (* 1898)
  • 20. Februar: Eugen Schmalenbach, deutscher Betriebswirt (* 1873)
  • 23. Februar: Charles Laban Abernethy, US-amerikanischer Politiker (* 1872)
  • 24. Februar: Clemente Biondetti, italienischer Rennfahrer (* 1898)
  • 25. Februar: August Mittelsten Scheid, deutscher Unternehmer (* 1871)
  • 28. Februar: August Adriaan Pulle, niederländischer Botaniker (* 1878)
  • 28. Februar: Josiah Ritchie, englischer Tennisspieler (* 1870)

März

  • 01. März: Lothar Budzinski-Kreth, deutscher Fußball-Nationalspieler (* 1886)
  • 01. März: Carl Adolf Martienssen, deutscher Pianist und Musikpädagoge (* 1881)
  • 02. März: José Luis Sánchez Besa, chilenischer Luftfahrtpionier (* 1879)
  • 04. März: Józef Jarzębski, polnischer Geiger und Musikpädagoge (* 1878)
  • 08. März: Clementine von Belgien, Prinzessin von Belgien (* 1872)
  • 09. März: Matthew Henson, US-amerikanischer Polarforscher (* 1886)
  • 09. März: Monique Saint-Hélier, Schweizer Schriftstellerin (* 1895)
  • 11. März: Alexander Fleming, britischer Bakteriologe und Nobelpreisträger (* 1881)
  • 11. März: Olaf Hytten, schottischer Schauspieler (* 1888)
  • 11. März: Boško Milenković, jugoslawischer Automobilrennfahrer (* 1909)
  • 12. März: Charlie Parker, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist (Alt-Sax) (* 1920)
  • 12. März: Theodor Plievier, deutscher Schriftsteller (* 1892)
  • 12. März: Leo Wohleb, Staatspräsident des ehemaligen deutschen Bundeslandes Baden (* 1888)
  • 13. März: Karl Müller, deutscher Botaniker und Önologe (* 1881)
  • 14. März: Jenő Fuchs, ungarischer Fechter (* 1882)
  • 14. März: Schamram Kelleciyan, armenische Chansonsängerin (* 1870)
  • 20. März: Larry Crockett, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1926)
  • 20. März: Mihály Károlyi, ungarischer Politiker (* 1875)
  • 21. März: Gustav Wilhelm Auler, deutscher Wirtschaftswissenschaftler (* 1883)
  • 22. März: Ernst II., letzter Herzog von Sachsen-Altenburg (* 1871)
  • 22. März: Franz Schütz, deutscher Fußballspieler (* 1900)
  • 23. März: Gustav Ammann, Schweizer Gärtner und Landschaftsarchitekt (* 1885)
  • 24. März: Otto Geßler, deutscher Reichswehrminister (* 1875)
  • 24. März: Paul McNutt, US-amerikanischer Politiker (* 1891)
  • 24. März: Thành Thái, zehnter Kaiser der vietnamesischen Nguyễn-Dynastie (* 1879)
  • 25. März: Heinrich Hauser, deutscher Schriftsteller und Fotograf (* 1901)
  • 25. März: Huang Binhong, chinesischer Maler (* 1864)
  • 27. März: Ferdinand Schneider, deutscher Ingenieur, Unternehmer und Erfinder (* 1866)
  • 30. März: Harl McDonald, US-amerikanischer Komponist (* 1899)

April

(c) Bundesarchiv, Bild 102-10447 / CC-BY-SA 3.0
Albert Einstein, 1930
  • 03. April: Karl Hofer, deutscher Maler des Expressionismus (* 1878)
  • 07. April: Theda Bara, US-amerikanische Schauspielerin (* 1885)
  • 08. April: Enrica von Handel-Mazzetti, österreichische Schriftstellerin (* 1871)
  • 09. April: Alexei Iwanowitsch Abrikossow, sowjetischer Pathologe (* 1875)
  • 10. April: Oskar Lindberg, schwedischer Komponist (* 1887)
  • 10. April: Pierre Teilhard de Chardin, französischer Jesuit, Theologe, Philosoph (* 1881)
  • 11. April: Mario Alborghetti, italienischer Automobilrennfahrer (* 1928)
  • 11. April: Arthur E. Nelson, US-amerikanischer Politiker (* 1892)
  • 11. April: Leo Schrattenholz, deutscher Komponist, Cellist und Musikpädagoge (* 1872)
  • 12. April: W. H. Anderson, kanadischer Sänger, Chorleiter und Gesangspädagoge (* 1882)
  • 13. April: Sybille Schmitz, deutsche Schauspielerin (* 1909)
  • 18. April: Edeltraud Eckert, deutsche Schriftstellerin (* 1930)
  • 18. April: Albert Einstein, deutscher Physiker mit Schweizer und US-amerikanischer Staatsbürgerschaft (* 1879)
  • 18. April: Martin Gumpert, deutsch-amerikanischer Mediziner und Schriftsteller (* 1897)
  • 21. April: Herbert J. Sadler, kanadischer Organist, Komponist und Musikpädagoge (* 1894)
  • 24. April: Alfred Polgar, österreichischer Schriftsteller (* 1873)
  • 24. April: Henry H. Schwartz, US-amerikanischer Politiker (* 1869)
  • 25. April: Paul Basilius Barth, Schweizer Kunstmaler (* 1881)
  • 25. April: Frank Merriam, US-amerikanischer Politiker (* 1865)
  • 26. April: Heinrich Mohn, deutscher Verleger (* 1885)

Mai

  • 01. Mai: Hans von der Au, deutscher Theologe und Volkskundler (* 1892)
  • 01. Mai: Mike Nazaruk, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1921)
  • 03. Mai: Walter Behrmann, deutscher Geograph (* 1882)
  • 03. Mai: Karl Bierwirth, deutscher Gewichtheber (* 1907)
  • 03. Mai: Philippe de Marne, französischer Automobilrennfahrer (* 1873)
  • 03. Mai: Garoto, brasilianischer Musiker, Komponist (* 1915)
  • 03. Mai: Rudolf Schlichter, deutscher Künstler (* 1890)
  • 04. Mai: George Enescu, rumänischer Komponist, Violinist und Dirigent (* 1881)
  • 05. Mai: Walter Georg Karl Schröder, deutscher Schriftsteller (* 1884)
  • 11. Mai: Nikolai Mitrofanowitsch Krylow, russisch-sowjetischer Mathematiker (* 1879)
  • 14. Mai: Jānis Vītoliņš, lettischer Komponist (* 1886)
  • 15. Mai: Oskar Adler, österreichischer Musiker und Astrologe (* 1875)
  • 16. Mai: James Rufus Agee, US-amerikanischer Dichter, Journalist, Sozialaktivist, Drehbuchautor und Filmkritiker (* 1909)
  • 16. Mai: Manuel Ayulo, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1921)
  • 18. Mai: Mary McLeod Bethune, afroamerikanische Frauen- und Menschenrechtlerin (* 1875)
  • 19. Mai: Anton Peter Arida, libanesischer Erzbischof und Patriarch (* 1863)
  • 19. Mai: Concha Espina, spanische Schriftstellerin (* 1869)
  • 20. Mai: Leopold Arzt, österreichischer Mediziner (* 1883)
  • 20. Mai: Louvigny de Montigny, kanadischer Journalist, Schriftsteller und Kritiker (* 1876)
  • 23. Mai: Gustav Adolf Baumm, deutscher Grafiker, Motorradkonstrukteur und -rennfahrer (* 1920)
  • 26. Mai: Alberto Ascari, italienischer Automobilrennfahrer (* 1918)
  • 27. Mai: Alexei Rodin, sowjetisch-russischer Generaloberst (* 1902)
  • 29. Mai: Christian Börger, deutscher Orgelbauer (* 1883)
  • 29. Mai: Rudolf Klein-Rogge, deutscher Schauspieler der 1920er und 30er Jahre (* 1885)
  • 30. Mai: Hermann Aumer, deutscher Politiker (* 1915)
  • 30. Mai: Hugo Hickmann, deutscher Politiker (* 1877)
  • 30. Mai: Bill Vukovich, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1918)
  • 31. Mai: Raoul Gunsbourg, rumänischer Operndirektor, Schriftsteller und Komponist (* 1860)
  • 31. Mai: Ernst Heimeran, deutscher Autor und Verleger (* 1902)

Juni

  • 03. Juni: Marcel Wittrisch, deutscher Tenor (* 1903)
  • 04. Juni: Georg Scheller, deutscher Wirtschaftswissenschaftler (* 1895)
  • 08. Juni: Franz Osborn, deutscher Pianist (* 1905)
  • 08. Juni: Toyoshima Yoshio, japanischer Schriftsteller (* 1890)
  • 10. Juni: Margaret Ives Abbott, US-amerikanische Golfspielerin (* 1876)
  • 11. Juni: Pierre Levegh, französischer Rennfahrer (* 1905)
  • 11. Juni: Marcel Samuel-Rousseau, französischer Komponist (* 1882)
  • 16. Juni: Carl Wirths, deutscher Politiker (* 1897)
  • 17. Juni: Robert Reininger, österreichischer Philosoph (* 1869)
  • 18. Juni: Walter Rein, deutscher Komponist (* 1893)
  • 19. Juni: Julius Sporket, deutscher evangelischer Pastor und Missionar (* 1886)
  • 20. Juni: Junius Futrell, US-amerikanischer Politiker (* 1870)
  • 20. Juni: Janina Korolewicz-Waydowa, polnische Opernsängerin und Musikpädagogin (* 1876)
  • 26. Juni: Jakob Hofmann, niedersächsischer Bildhauer (* 1876)
  • 26. Juni: Engelbert Zaschka, deutscher Oberingenieur, Konstrukteur, Erfinder und Hubschrauberpionier (* 1895)

Juli

  • 01. Juli: Abdülhak Adnan Adıvar, türkischer Politiker, Schriftsteller, Historiker und Mediziner (* 1882)
  • 02. Juli: Rudolf Appelt, tschechoslowakischer Politiker (* 1900)
  • 02. Juli: Fritz Freisler, österreichischer Schauspieler und Filmregisseur (* 1881)
  • 06. Juli: Ferdinand Barlog, deutscher Karikaturist und Comiczeichner (* 1895)
  • 07. Juli: Egon Brunswik, US-amerikanischer Psychologe (* 1903)
  • 09. Juli: Don Beauman, britischer Automobilrennfahrer (* 1928)
  • 09. Juli: Adolfo de la Huerta, Sänger, Politiker und Präsident von Mexiko (* 1881)
  • 10. Juli: Jerry Hoyt, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1929)
  • 11. Juli: Maria Ansorge, deutsche Politikerin (* 1880)
  • 13. Juli: Ruth Ellis, britische Mörderin (* 1926)
  • 14. Juli: Christian Schilling, deutscher Fußballspieler (* 1879)
  • 16. Juli: Henry de Beauvoir de Lisle, britischer General im Ersten Weltkrieg (* 1864)
  • 17. Juli: Ludwig Wolker, Mitglied der katholischen Jugendbewegung (* 1887)
  • 20. Juli: Calouste Gulbenkian, britischer international tätiger Ölhändler (* 1869)
  • 20. Juli: Joaquín Pardavé, mexikanischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Komponist (* 1900)
  • 21. Juli: Georg Oskar Schubert, deutscher Fernsehtechniker (* 1900)
  • 21. Juli: Anton Staus, deutscher Maschinenbauer und Astronom (* 1872)
  • 22. Juli: Hans Tichi, deutscher Vertriebenenpolitiker (* 1881)
  • 23. Juli: Cordell Hull, Außenminister der USA und Nobelpreisträger (* 1871)
  • 25. Juli: Isaak Ossipowitsch Dunajewski, ukrainischer Musiker und Komponist (* 1900)
  • 26. Juli: Wilhelm Hammann, deutscher Widerstandskämpfer (* 1897)
  • 26. Juli: Karl-Albrecht Tiemann, deutscher Philologe und Opfer der DDR-Justiz (* 1902)
  • 30. Juli: Fritz Schuler, deutscher Politiker (* 1885)
  • 31. Juli: Robert Francis, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)

August

  • 02. August: Rupprecht von Bayern, bayerischer Kronprinz und Generalfeldmarschall (* 1869)
  • 02. August: Wallace Stevens, US-amerikanischer Lyriker und Essayist (* 1879)
  • 05. August: Suzan Ball, US-amerikanische Schauspielerin (* 1934)
  • 05. August: Carmen Miranda, portugiesische Sängerin und Schauspielerin (* 1909)
  • 06. August: Dominikus Böhm, deutscher Architekt (* 1880)
  • 09. August: Marion Bauer, US-amerikanische Komponistin (* 1882)
  • 09. August: Fritz Steuri, Schweizer Skirennfahrer und Bergführer (* 1903)
  • 10. August: Hans Andersag, deutscher Chemiker (* 1902)
  • 11. August: Robert Williams Wood, US-amerikanischer Experimentalphysiker (* 1868)
  • 12. August: Miloslav Fleischmann, tschechischer Eishockeyspieler (* 1886)
  • 12. August: Thomas Mann, deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger (* 1875)
  • 13. August: Florence Easton, englische Sopranistin (* 1882)
  • 13. August: Wilhelm Kreis, deutscher Architekt (* 1873)
  • 13. August: Lois Welzenbacher, österreichischer Architekt (* 1889)
  • 14. August: Herbert Putnam, US-amerikanischer Bibliothekar (* 1861)
  • 17. August: Fernand Léger, französischer Maler, Grafiker, Keramiker (* 1881)
  • 22. August: Julius Außenberg, österreichischer Filmproduzent, Filmkaufmann und Filmmanager (* 1887)
  • 22. August: Georg Thumshirn, deutscher Motorradrennfahrer (* 1893)
  • 23. August: Rudolf Minger, Schweizer Politiker (* 1881)
  • 24. August: William D. Mitchell, US-amerikanischer Politiker (* 1874)
  • 24. August: Hermann Röchling, deutscher Montanunternehmer (* 1872)
  • 25. August: Albert Ouriou, französischer Automobilrennfahrer (* 1887)
  • 25. August: Heinrich Spoerl, deutscher Schriftsteller (Die Feuerzangenbowle) (* 1887)
  • 31. August: Willi Baumeister, deutscher Maler (* 1889)
  • 31. August: Eberhard Koebel, deutscher Autor, Gründer der Jungenschaft (* 1907)

September

  • 01. September: Friedrich von Prittwitz und Gaffron, deutscher Botschafter in den USA (* 1884)
  • 02. September: Albert Clément, französischer Automobilrennfahrer (* 1880)
  • 02. September: Rudolf Kattnigg, österreichischer Komponist, Pianist und Dirigent (* 1895)
  • 06. September: Walter Riehl, österreichischer Rechtsanwalt und Politiker (* 1881)
  • 08. September: Jan de Jong, Erzbischof von Utrecht und Kardinal (* 1885)
  • 09. September: Euthymia, deutsche Clemensschwester (* 1914)
  • 09. September: Carl Friedberg, deutscher Pianist und Musikpädagoge (* 1872)
  • 12. September: Frank Stokes, US-amerikanischer Blues-Gitarrist (* 1888)
  • 14. September: Franz Carl Weiskopf, deutschsprachiger Schriftsteller (* 1900)
  • 15. September: Eduard Strauch, SS-, Sicherheitspolizei- und SD-Befehlshaber und Kriegsverbrecher (* 1906)
  • 16. September: Leopold Charles Maurice Stennett Amery, britischer Politiker (* 1873)
  • 16. September: Gustav von Bergmann, deutscher Internist und Medizinprofessor (* 1878)
  • 20. September: Ermanno Amicucci, italienischer Journalist (* 1890)
  • 23. September: Konstantin Hierl, nationalsozialistischer Politiker und Funktionär (* 1875)
  • 23. September: Ludwig Adamovich sen., österreichischer Jurist und Justizminister (* 1890)
  • 25. September: Rakhmabai, indische Sozialreformerin und Ärztin (* 1864)
  • 29. September: Johann Jakob Ammann, österreichischer Politiker (* 1881)
  • 29. September: Ernst Wyss, Schweizer Staatsbeamter (* 1893)
  • 30. September: Otto Herrmann Anselmino, deutscher Pharmazeut und außerordentlicher Professor für pharmazeutische Chemie (* 1873)
  • 30. September: James Dean, US-amerikanischer Filmschauspieler (* 1931)
  • 30. September: Marie Soldat-Röger, Violinvirtuosin (* 1863)
  • 30. September: Michael Tschechow, russisch-US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Autor (* 1891)

Oktober

  • 04. Oktober: Alexandros Papagos, griechischer Politiker (* 1883)
  • 05. Oktober: Helena Roerich, russische Schriftstellerin, die auf Englisch publizierte (* 1879)
  • 07. Oktober: Rodolphe William Seeldrayers, belgischer Fußballfunktionär, FIFA-Präsident (* 1876)
  • 09. Oktober: Theodor Innitzer, Erzbischof und Kardinal in Wien (* 1875)
  • 10. Oktober: Frederick Matthias Alexander, australischer Schauspieler (* 1869)
  • 10. Oktober: Riccardo Stracciari, Opernsänger und Gesangspädagoge (* 1875)
  • 13. Oktober: Alexandrina Maria da Costa, portugiesische Mystikerin (* 1904)
  • 15. Oktober: Serafín María Armora y González, mexikanischer Bischof (* 1876)
  • 15. Oktober: Maximilian Bader, deutscher Orgelbauer (* 1879)
  • 18. Oktober: José Ortega y Gasset, spanischer Philosoph, Soziologe und Essayist (* 1883)
  • 19. Oktober: Eugène Delporte, belgischer Astronom (* 1882)
  • 19. Oktober: Carlos Dávila, chilenischer Politiker, Diplomat und Journalist (* 1887)
  • 22. Oktober: Mario Danieli, italienischer Unternehmer und Automobilrennfahrer (* 1879)
  • 24. Oktober: Alfred Radcliffe-Brown, britischer Anthropologe (* 1881)
  • 24. Oktober: Joachim Wilhelm Robert Feulgen, deutscher Mediziner und Universitätsprofessor (* 1884)
  • 24. Oktober: Herbert Zerna, deutsch-sorbischer Theologe, Pädagoge, Heimatforscher und Regisseur (* 1905)
  • 25. Oktober: Sadako Sasaki, Opfer des Abwurfs der Atombombe (* 1943)
  • 31. Oktober: Gyula Feldmann, ungarischer Fußballspieler und -trainer (* 1890)

November

  • 01. November: Dale Carnegie, US-amerikanischer Kommunikations- und Motivationstrainer (* 1888)
  • 03. November: Wolfgang Goetz, deutscher Schriftsteller (* 1885)
  • 05. November: Maurice Utrillo, französischer Maler (* 1883)
  • 06. November: Jack McGrath, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1919)
  • 06. November: Walter Sassnick, deutscher Politiker (* 1895)
  • 06. November: Charley Toorop, niederländische Malerin und Lithografin (* 1891)
  • 06. November: Cornelis Gerrit Nicolaas de Vooys, niederländischer Niederlandist (* 1873)
  • 07. November: Karl Bodmer, deutscher Motorradrennfahrer (* 1911)
  • 07. November: Arthur Frey, Schweizer Politiker (* 1897)
  • 07. November: Hans Griem, deutscher Politiker (* 1902)
  • 09. November: Henri Delaunay, französischer Fußballer und Generalsekretär der UEFA (* 1883)
  • 10. November: Peter Dörfler, deutscher Priester und Heimatdichter (* 1878)
  • 10. November: Walter Sethe, deutscher Verwaltungsbeamter (* 1898)
  • 11. November: Jerry Ross, US-amerikanischer Komponist und Liedtexter (* 1926)
  • 12. November: Alfréd Hajós, ungarischer Schwimmer (* 1878)
  • 12. November: Robert Tillmanns, deutscher Politiker (* 1896)
  • 13. November: Heinar Schilling, deutscher Dichter und Schriftsteller (* 1894)
  • 14. November: Robert Emmet Sherwood, US-amerikanischer Dramatiker und Drehbuchautor (* 1896)
  • 14. November: Huntley N. Spaulding, US-amerikanischer Politiker (* 1869)
  • 15. November: Lloyd Bacon, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur (* 1889)
  • 16. November: Joseph Arneth, deutscher Mediziner (* 1873)
  • 17. November: James P. Johnson, US-amerikanischer Pianist und Komponist (* 1894)
  • 17. November: Gerhard Lütkens, deutscher Politiker (* 1893)
  • 20. November: Tomasz Stefan Arciszewski, polnischer Politiker (* 1877)
  • 20. November: Are Waerland, finnisch-schwedischer Ernährungsreformer und Autor (* 1876)
  • 22. November: Shemp Howard, Mitglied in der Komikergruppe The Three Stooges (* 1895)
  • 22. November: Joseph Guy Ropartz, französischer Komponist und Dirigent (* 1864)
  • 22. November: Julius Seyler, deutscher Maler und Sportler (* 1873)
  • 25. November: Louis Lachenal, französischer Alpinist (* 1921)
  • 25. November: Arthur George Tansley, britischer Pflanzenökologe und Geobotaniker (* 1871)
  • 30. November: Josip Štolcer-Slavenski, kroatischer Komponist (* 1896)

Dezember

  • 03. Dezember: Maurice Archambaud, französischer Radrennfahrer (* 1906)
  • 03. Dezember: Richard Aßmann, deutscher Schauspieler (* 1877)
  • 05. Dezember: Frederik Samuel Knipscheer, niederländischer Theologe und Historiker (* 1871)
  • 07. Dezember: Mirzl Hofer, österreichische Sängerin und Jodlerin (* 1877)
  • 08. Dezember: Otto Kühne, deutscher Kommandeur in der französischen Widerstandsbewegung Résistance (* 1893)
  • 08. Dezember: Hermann Weyl, deutscher Mathematiker (* 1885)
  • 10. Dezember: Albrecht Oepke, evangelischer Theologe (* 1881)
  • 12. Dezember: Antun Dobronić, kroatischer Komponist (* 1878)
  • 13. Dezember: António Caetano de Abreu Freire Egas Moniz, portugiesischer Neurologe und Nobelpreisträger (* 1874)
  • 15. Dezember: Karl Erckert, Südtiroler Politiker (* 1894)
  • 15. Dezember: Otto Braun, deutscher Politiker in der Weimarer Republik (* 1872)
  • 15. Dezember: Alfred Walther, Professor für Betriebswirtschaft (* 1886)
  • 16. Dezember: Heinrich Laakmann, deutsch-baltischer Historiker (* 1892)
  • 19. Dezember: Herbert von Dirksen, deutscher Diplomat (* 1882)
  • 24. Dezember: Hugo Chaim Adler, belgischer Komponist, Kantor und Chorleiter (* 1894)
  • 24. Dezember: Carl Ramsauer, deutscher Physiker (* 1879)
  • 26. Dezember: Hans Mierendorff, deutscher Schauspieler (* 1882)
  • 27. Dezember: Kurt Agricola, deutscher Offizier (* 1889)
  • 30. Dezember: Frieda Gallati, Schweizer Historikerin (* 1876)

Tag unbekannt

  • Ernst Adam, deutscher Priester und Geistlicher Rat (* 1884)
  • Morteza Gholi Bayat, iranischer Premierminister (* 1882)
  • Willi Cleer, deutscher Automobilrennfahrer (* 1889)
  • Frank Fragale, US-amerikanischer Komponist italienischer Herkunft (* 1894)
  • George Ganetakos, kanadischer Kinobetreiber (* um 1877)
  • Mehdi Qoli Khan Hedayat, iranischer Premierminister (* 1864)
  • Angiolina Vonmoos, Schweizer rätoromanische Autorin (* 1862)

Nobelpreise

Ein Friedensnobelpreis wurde nicht verliehen.

Musik

Weblinks

Commons: 1955 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Das atomare Glück; Wochenzeitung Die Zeit Ausgabe 38/2006, S. 84.
  2. BBC News: Capital claims – A city's struggle 22. April 2003.
  3. The 147 Club (Memento vom 19. Januar 2009 im Internet Archive) Abgerufen am 22. April 2012.
  4. FOCUS Online: Schweiz kippt Verbot für WM-Läufe. Abgerufen am 3. August 2021.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Europe.svg
Die Europaflagge besteht aus einem Kranz aus zwölf goldenen, fünfzackigen, sich nicht berührenden Sternen auf azurblauem Hintergrund.

Sie wurde 1955 vom Europarat als dessen Flagge eingeführt und erst 1986 von der Europäischen Gemeinschaft übernommen.

Die Zahl der Sterne, zwölf, ist traditionell das Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit. Nur rein zufällig stimmte sie zwischen der Adoption der Flagge durch die EG 1986 bis zur Erweiterung 1995 mit der Zahl der Mitgliedstaaten der EG überein und blieb daher auch danach unverändert.
Marianne Rosenberg 20090625-DSCF6926.jpg
Autor/Urheber: Arne List, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Marianne Rosenberg
Rummenige2008-05.jpg
(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Karl-Heinz "Kalle" Rummenigge, ehemaliger deutscher Fußballspieler, seit 2002 Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG.
Frankfurter Buchmesse 2011 Doris Dörrie und Dorothea Westphal.jpg
Autor/Urheber: Lesekreis, Lizenz: CC0
Doris Dörrie - Frankfurter Buchmesse 2011
Whoopi Goldberg at a NYC No on Proposition 8 Rally.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Whoopi Goldberg in New York City protesting California Proposition 8 (2008)
Roland Emmerich.5132 (cut).jpg
Autor/Urheber: Franz Richter (User:FRZ), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Roland Emmerich bei der Pressekonferenz zur deutschen Filmpremiere Trade, Berlin, 11.10.2007
2011-12-15 Martin Semmelrogge kleines Theater Bonn-Bad Godesberg by Monika Spiess.JPG
Autor/Urheber: Monika Spiess, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Deutschland, Bonn-Bad Godesberg: der deutsche Schauspieler Martin Semmelrogge während der Proben zum Theaterstück "Der Rosenkrieg" am "Kleines Theater Bad Godesberg".
Claus Kleber 2008.jpg
Autor/Urheber: Jan Oberst, Lizenz: CC BY 2.0
Der deutsche Journalist Claus Kleber bei Barack Obamas Rede vor der Siegessäule in Berlin im Juli 2008.
Dts news bill gates wikipedia.JPG

Bill Gates in Berlin (2013)
Bundesarchiv Bild 183-1984-0512-020, Udo Beyer.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1984-0512-020 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Udo Beyer

ADN-ZB Thieme 12.05.1984 Erfurt:Leichtathletik-Sportfest-Kugelstoß-Weltrekordler Udo Beyer erzielte glänzende 21,54 m. Damit errang der ASK-Athlet den Sieg in seiner Disziplin.

Abgebildete Personen:

  • Beyer, Udo: Kugelstoßer, DDR
WP Max Pechstein 2.jpg
Autor/Urheber:

Minya Diez-Dührkoop (* 21. Juni 1873 in Hamburg; † 17. November 1929 ebenda), deutsche Fotografin

, Lizenz: Bild-PD-alt

Max Pechstein (* 31. Dezember 1881 in Zwickau; † 29. Juni 1955 in West-Berlin), deutscher Maler

Henri of Luxembourg (2009).jpg
Autor/Urheber: א (Aleph), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dieses Bild zeigt Großherzog Henri von Luxemburg. Die Fotografie entstand während der Feierlichkeiten anlässlich des Internationalen Karlspreises der Stadt Aachen im Jahr 2009.
Renate Künast-003.JPG
Autor/Urheber: Harald Krichel, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wahlparty Bündnis90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2013.
6633 Hans Peter Briegel (cropped).JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Hans-Peter Briegel (* 11. Oktober 1955 in Kaiserslautern ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballfunktionär und -trainer. Sein größter internationaler Erfolg war der EM-Titel 1980.
Nicolas Sarkozy (2008).jpg
Autor/Urheber: א (Aleph), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Dieses Bild zeigt die den französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy. Das Bild wurde anlässlich der Karlspreisverleihung 2008 in Aachen aufgenommen.
Pietro parolin.jpg
Autor/Urheber: Osservatore, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Archbishop Pietro Parolin, Nuncio Apostolico in Venezuela
Steve Jobs Headshot 2010-CROP2.jpg
Autor/Urheber: MetalGearLiquid, based on File:Steve_Jobs_Headshot_2010-CROP.jpg made by Matt Yohe, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Steve Jobs at the 2010 Worldwide Developers Conference
Bundesarchiv B 145 Bild-107546, Köln-Bonn, Adenauer, Mutter eines Kriegsgefangenen.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-107546 / CC BY-SA 3.0 DE
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Die Mutter eines Kriegsgefangenen dankt Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer nach seiner Rückkehr aus Moskau am 14. 9. 1955 auf dem Flughafen Köln/Bonn für den erfolgreichen Abschluß seiner Verhandlungen mit der sowjetischen Führung. Dr. Adenauer hatte erreicht, daß bis Ende 1955 über 15.000 Kriegsgefangene, Internierte und Zivilverschleppte in die Bundesrepublik Deutschland entlassen wurden.
Bruce Willis by Gage Skidmore 2.jpg
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Bruce Willis at the 2010 Comic Con in San Diego
Nina Hagen 2010.jpg
Autor/Urheber: Christliches Medienmagazin pro, Lizenz: CC BY 2.0
Nina Hagen auf der Leipziger Buchmesse im März 2010
Billy-idol-cradle-of-love-tour.jpg
Autor/Urheber: Carlos Aguilar, Lizenz: CC BY-SA 3.0
A photo of Billy Idol taken during the Cradle of Love Tour
Bundesarchiv Bild 102-10447, Albert Einstein.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-10447 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Als einzig Lebender wird der Name von Prof. Einstein in den Kirchgang der Riverside-Kirche in New York eingemeisselt werden. Die Weihe findet am 5. Oktober statt. Unter Persönlichkeiten, deren Name jetzt bereits dort zu lesen steht, wäre zu nennen: Buddha, Mohammed, Dante, Milton und Kant.
Dreharbeiten zu „Schnitzel XXL“-8533.jpg
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Dreharbeiten zu „Schnitzel XXL“
Foto: Armin Rohde (Rolle: Ex-Tierpfleger Günther)
Tim Berners-Lee CP.jpg
Autor/Urheber: Silvio Tanaka, Lizenz: CC BY 2.0
Tim Berners-Lee at Campus Party Brasil, 2009
Annette Schavan 2013.JPG
Autor/Urheber: Sigismund von Dobschütz, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Annette Schavan (* 1955), CDU-Bundestagsabgeordnete, bis Februar 2013 Bundesministerin für Bildung und Forschung
Bundesarchiv Bild 183-30562-0001, Warschauer Konferenz, Grotewohl unterzeichnet.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-30562-0001 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zentralbild/prasa

15.5.1955
Vertragsunterzeichnung in Warschau
Auf der 4.Plenarsitzung der Warschauer Konferenz zur Gewährleistung des Friedens und der Sicherheit in Eruopa, stimmten am 14. Mai 1955 alle Regierungsdelegationen dem Warschauer Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zu.
Noch am gleichen Tage wurde der Vertrag von den Vertretern der acht Staaten unterzeichnet.

UBz: Ministerpräsident Otto Grotewohl unterschreibt für die Deutsche Demokratische Republik.
ENGELBERT ZASCHKA 1934.jpg
Autor/Urheber: Unbekannter Fotograf, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Oberingenieur Engelbert Zaschka mit seinem Muskelkraft-Flugzeug im Jahr 1934.
James Gosling 2005.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Alain Prost, 2009 (cropped).png
Autor/Urheber: MEDEF, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Alain Prost
Mainauer Erklärung Otto Hahn Berlin Altensteinstraße48.JPG
Autor/Urheber: Evergreen68, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Erinnerung an die „Mainauer Erklärung“ am ehemaligen Wohnhaus von Otto Hahn in Berlin, Altensteinstr. 48
Japan Democratic Party 1955.JPG
保守合同に向けて永田町グランドホテルで会合を開く日本民主党自由党の指導部
Claudia Roth in Hamm, 2010.jpg
Autor/Urheber: Dirk Vorderstraße, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Bundesvorsitzende Claudia Roth von Bündnis 90/Die Grünen im Landtagswahlkampf NRW.
John Grisham crop.jpg
Autor/Urheber: Scott Brenner, Lizenz: CC BY 2.0
John Grisham
Mariano Rajoy en Bilbao2.png
Autor/Urheber: Iker Parriza, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Mariano Rajoy in Bilbao, Biscay.
Grand Gala du Disque Populaire 1970 - Heintje 4.jpg
Autor/Urheber: Nationaal Archief, Den Haag, Rijksfotoarchief: Fotocollectie Algemeen Nederlands Fotopersbureau (ANEFO), 1945-1989 - negatiefstroken zwart/wit, nummer toegang 2.24.01.05, bestanddeelnummer 923-3015, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Heintje tijdens het Grand Gala du Disque Populaire 1970
Alexander-fleming.jpg
Alexander Fleming
Michel Platini 2010.jpg
Autor/Urheber: Chancellery of the President of the Republic of Poland, Lizenz: GFDL 1.2
Michel Platini en Pologne
Bundesarchiv B 145 Bild-098967, Aufnahme der Bundesrepublik in die NATO.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-P098967 / Autor unbekanntUnknown author / CC BY-SA 3.0 DE
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Aufnahme der BRD in die NATO-Gemeinschaft
Konferenz in Paris Mai 1955