1952

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1952
Explosion von Ivy Mike, der ersten Wasserstoffbombe
Explosion von Ivy Mike, der ersten Wasserstoffbombe
Fulgencio Batista 1952
Fulgencio Batista putscht auf Kuba
Comet 1 der BOAC am London Heathrow Airport
Die unfallgeplagte De Havilland Comet ist das erste Düsenverkehrsflugzeug
Großdemonstration vor dem alten Opernhaus in Kairo
Die „Revolution des 23. Juli“ führt im Königreich Ägypten zum Sturz von König Faruq und verändert das Machtgefüge der gesamten Region
1952 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2705
Armenischer Kalender1400–1401
Äthiopischer Kalender1944–1945
Badi-Kalender108–109
Bengalischer Kalender1358–1359
Berber-Kalender2902
Buddhistischer Kalender2496
Burmesischer Kalender1314
Byzantinischer Kalender7460–7461
Chinesischer Kalender
 – Ära4648–4649 oder
4588–4589
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Hase (辛卯, 28)–
Wasser-Drache (壬辰, 29)

Französischer
Revolutionskalender
CLXCLXI
160–161
Hebräischer Kalender5712–5713
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2008–2009
 – Shaka Samvat1874–1875
Iranischer Kalender1330–1331
Islamischer Kalender1371–1372
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 27
 – Kōki2612
Koptischer Kalender1668–1669
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4285
 – Juche-Ära41
Minguo-Kalender41
Olympiade der NeuzeitXV
Seleukidischer Kalender2263–2264
Thai-Solar-Kalender2495

Das Jahr 1952 war geprägt von dem weiterhin andauernden Koreakrieg. In Europa wird mit der Montanunion die Grundlage der späteren Europäischen Gemeinschaft gelegt, die Bundesrepublik wird damit weiter in Westeuropa eingegliedert.

Überblick

Ostasien/Koreakrieg

Eine B-29 der US Air Force beim Flächenbombardement über Korea

Der weiterhin andauernde Koreakrieg entwickelte sich zu einem Stellungskrieg entlang des 38. Breitengrades; auch massive Bombardements auf die Infrastruktur Nordkoreas änderten daran wenig. Die USA waren an der Stärkung ihrer Position in Fernost interessiert und waren maßgeblich daran beteiligt, dass mit Japan ein Friedensvertrag abgeschlossen wurde, der das Besatzungsregime offiziell beendete. Zugleich demonstrierten die USA mit der Zündung ihrer ersten Wasserstoffbombe ihre militärische Stärke gegenüber dem Ostblock; an dieser festen Haltung änderte auch die Wahl des Republikaners Dwight D. Eisenhower zum US-Präsidenten nichts, der den Demokraten Harry S. Truman ablöste.

Bundesrepublik Deutschland

Gründungsmitglieder der EGKS

In der Deutschlandfrage setzte die CDU-Regierung Adenauers gegen den Widerstand der SPD konsequent auf die Westintegration. Die Sowjetunion versuchte dieser Entwicklung gegenzusteuern, indem sie mit der Stalin-Note das Angebot eines wiedervereinigten, aber neutralen Deutschlands machte. Damit konnte Stalin jedoch nicht verhindern, dass sich die Bonner Regierung für den Beitritt zur Europäischen Verteidigungsgemeinschaft entschloss.

Die am 18. April 1951 durch den Vertrag von Paris gegründete Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (= „Montanunion“: Bundesrepublik, Benelux-Staaten, Frankreich und Italien) trat am 23. Juli 1952 in Kraft.

DDR

Am 24. Juli 1952 wurden die Kreisreformen in der DDR durchgesetzt. Das bedeutete eine Neuaufteilung durch Gebietsreformen in Bezirke und Kreise. Ebenfalls fand im Juli 1952 in der Werner-Seelenbinder-Halle in Ost-Berlin die 2. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) statt. Unter der von Walter Ulbricht geprägten Formel des „planmäßigen Aufbaus des Sozialismus“ wurde eine „Sowjetisierung“ der Gesellschaft und eine Stärkung der Staatsmacht nach sowjetischem Vorbild eingeführt.

Naher Osten

Der Nahe Osten wurde vor allem durch zwei Staatsstreiche erschüttert: Im Juli wurde König Faruq in Ägypten durch das Militär gestürzt und dessen minderjähriger Sohn Fu’ad II. formal zum König gekrönt; wenig später entmachtete in Jordanien das Militär König Talal, an dessen Stelle König Hussein I. trat. Israel vereinbarte unterdessen mit der Bundesrepublik ein Wiedergutmachungsabkommen, das vor allem von Seiten der Holocaust-Hinterbliebenen auf Kritik stieß.

Lateinamerika

In den Staaten Lateinamerikas sind vor allem der Putsch von Fulgencio Batista auf Kuba und die Machtübernahme von Víctor Paz Estenssoro in Bolivien erwähnenswert; Letzterer erweckte durch seine Sozialisierungspolitik das Misstrauen konservativer Kreise in Amerika.

Afrika

In Afrika dauerte die Kolonialherrschaft, vor allem der Briten und Franzosen, weiter an; mit dem Mau-Mau-Aufstand in Kenia meldete sich aber bereits deutlich eine erste schlagkräftige Unabhängigkeitsbewegung zu Wort, der die Briten die Verhängung des Kriegsrechts entgegensetzten.

Technik

In der Technik zeigte sich der Fortschritt unter anderem in der Vorstellung neuer Supercomputer wie dem UNIVAC. Der Einsatz von Düsenflugzeugen (De Havilland DH.106 Comet) setzte sich auch im zivilen Bereich zunehmend durch und ermöglichte Flüge von England nach Südafrika oder die Hin- und Rückreise über den Atlantik am selben Tag. In den beiden deutschen Staaten wurde unterdessen Ende des Jahres das Fernsehen eingeführt.

Sport

Im Sport standen die Olympischen Spiele im Mittelpunkt. Die Winterspiele fanden in Oslo statt, die Sommerspiele, die von den Leistungen Emil Zátopeks dominiert wurden, in Helsinki. Es waren die ersten Olympischen Spiele nach dem Zweiten Weltkrieg, an denen auch deutsche Sportler wieder teilnehmen durften.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 1. Januar: Karl Kobelt wird erneut Bundespräsident der Schweiz.
  • 1. Januar: Die neue Verfassung Griechenlands tritt in Kraft und regelt die Verteilung von Grundbesitz neu.
  • 2. Januar: Die DDR verweigert einer UNO-Kommission die Einreise. Sie sollte die Voraussetzungen für mögliche gesamtdeutsche Wahlen klären.
  • 2. Januar: Gustav Heinemann und Helene Wessel gründen die Notgemeinschaft für den Frieden Europas.
  • 2. Januar: Der evangelische Kirchenpräsident Martin Niemöller reist in die Sowjetunion, um mit der dortigen Führung über die Freilassung deutscher Kriegsgefangener zu sprechen.
  • 10. Januar: Vor der englischen Küste sinkt der Frachter Flying Enterprise. Der Kapitän, Kurt Carlson, hatte sich erst unmittelbar vor dem Untergang retten lassen, nachdem er zwei Wochen lang auf dem mit Schlagseite dahintreibenden Wrack ausgeharrt hatte.
  • 11. Januar: Der Bundestag ratifiziert gegen die Stimmen der SPD den Vertrag zur Gründung der Montanunion.
  • 20. Januar: Edgar Faure wird neuer französischer Premierminister als Nachfolger des am 7. Januar zurückgetretenen René Pleven.
  • 26. Januar: In Kairo kommt es, nachdem die britischen Besatzungstruppen in der Kanalzone ein ägyptisches Regierungsgebäude in Ismailia belagert und beschossen hatten, zu den Ereignissen des „Schwarzen Samstags“. Bei den Ausschreitungen gehen westliche Einrichtungen wie Hotels oder Kinos in Flammen auf, auch Büros der Muslimbrüder werden angegriffen.
  • 5. Februar: Otto Grotewohl legt den Grundstein für den Wohnungsneubau an der Ost-Berliner Stalinallee, einem der bedeutendsten Prestigeprojekte der DDR.
  • 6. Februar: Elisabeth II. wird nach dem Tod ihres Vaters Georg VI. Königin und Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs und verschiedener anderer Länder des Commonwealth. Sie erfährt davon, nachdem sie in Kenia die Nacht im Treetops Hotel verbracht hat.
  • 8. Februar: Laut Angabe des Statistischen Bundesamtes leben 9,6 Millionen Flüchtlinge in der Bundesrepublik.
  • 8. Februar: Der Bundestag beschließt in der Großen Wehrdebatte mit 204:156 Stimmen, dass die Bundesrepublik einen militärischen Beitrag an der Seite der Westmächte leisten solle.
  • 18. Februar: Griechenland und Türkei treten der NATO bei.
  • 20. Februar: Der Bundestagsabgeordnete „Dr. Franz Richter“ (SRP) wird unter dem Vorwurf, in Wahrheit der ehemalige NSDAP-Gauhauptstellenleiter von Sachsen Fritz Rößler zu sein, im Bundeshaus verhaftet.
  • 21. Februar: Bengalische Sprachbewegung: Die Entscheidung der pakistanischen Regierung, Urdu als alleinige Amtssprache zu verwenden, führt zu Widerstand in Ostpakistan, wo fast ausschließlich Bengalisch gesprochen wird. Bei Studentendemonstrationen in Dhaka kommen bei Zusammenstößen mit der Polizei mehrere Demonstranten ums Leben.
  • 22. Februar: Nicaragua wird Mitglied in der UNESCO.
  • 29. Februar: Edgar Faure tritt nach nur sechs Wochen Amtszeit als Premierminister Frankreichs zurück; sein Nachfolger wird Antoine Pinay.
  • 1. März: Die Briten geben Helgoland wieder an Deutschland zurück.
  • 10. März: Staatsstreich von Fulgencio Batista in Kuba. Der bisherige Präsident Carlos Prío flüchtet in die USA.
  • 10. März: Die Sowjetunion unterbreitet den Westmächten die Stalin-Note.
  • 27. März: Bei der Explosion eines mit Sprengstoff gefüllten Paketes, das an Bundeskanzler Konrad Adenauer adressiert war, kommt ein Sprengmeister ums Leben.
  • 29. März: Der seit 1945 amtierende US-Präsident Harry S. Truman verkündet seinen Verzicht auf eine weitere volle Amtszeit bei den anstehenden Wahlen im November.
Der neue Südweststaat
„Dritte Welt“-Artikel im L'Observateur
US-Präsident Dwight D. Eisenhower

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

  • 2. Januar: Bei der Firma Ford in Köln werden die ersten Autos produziert.
  • 18. Juli: Die deutsche Fulbright-Kommission wird gegründet. Sie ermöglicht mit dem Fulbright-Programm über Stipendien Studenten und Akademikern Studienaufenthalte in den USA und vice versa in Deutschland.
  • 26. August: Erstmals gelingt einem britischen Düsenflugzeug der Hin- und Rückflug über den Atlantik binnen eines Tages.
  • 11. September: Der US-amerikanische Arzt Charles A. Hufnagel setzt dem ersten Patienten eine künstliche Herzklappe ein, die er selbst entwickelt hat.
  • 17. September: E. J. Smith fliegt mit seinem Hubschrauber Bell 47 D über 1.958,2 km: Weltrekord.
  • 14. Oktober: In Marseille wird die Cité radieuse eröffnet. Das Gebäude ist das erste von fünf Wohneinheiten modernen Typs, die der Architekt Le Corbusier geplant hat.
Ivy Mike (Eniwetok-Atoll – 31. Oktober 1952)

Kultur

Sport

Katastrophen

  • 27. April: Der Schnelle Minensucher USS Hobson sinkt während eines Manövers im Atlantik nach der Kollision mit dem Flugzeugträger Wasp (beide USA). 176 Tote und viele Verletzte.
  • 8. Oktober: Im nordwestlich von London gelegenen Bahnhof Harrow & Wealdstone ereignet sich eines der schwersten Eisenbahnunglücke in der Geschichte der British Rail. 112 Menschen sterben und 340 werden verletzt, als ein Schnellzug den hinteren Teil eines Nahverkehrszugs rammt und ein weiterer Schnellzug in Gegenrichtung in die Unglücksstelle hineinfährt.
  • 5. November: Ein Tsunami zerstört die Stadt Sewero-Kurilsk auf den Kurilen, 2336 Menschen sterben.
  • 5.–9. Dezember: London: Eine Smog-Katastrophe fordert mehrere Tausend Todesopfer.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Ahn Sung-ki, südkoreanischer Schauspieler
  • 01. Januar: François Chatriot, französischer Rallyefahrer
  • 01. Januar: Steve Earle, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 01. Januar: Ítalo Estupiñán, ecuadorianisch-mexikanischer Fußballspieler († 2016)
  • 01. Januar: Knut Folkerts, ehemaliger RAF-Terrorist
  • 01. Januar: Urs Leimgruber, Schweizer Saxophonist
  • 02. Januar: Indulis Emsis, lettischer Biologe, Politiker und ehemaliger Premierminister
  • 02. Januar: Hartmut Büttner, deutscher Politiker
  • 02. Januar: Konrad Steffen, Schweizer Glaziologe († 2020)
  • 03. Januar: Adelheid Arndt, deutsche Schauspielerin
  • 03. Januar: Gianfranco Fini, italienischer Politiker
  • 04. Januar: Rudolf Borchert, deutscher Politiker († 2019)
  • 04. Januar: Josef Cap, österreichischer Politiker
  • 04. Januar: Michael Hoenig, deutscher Musiker
Uli Hoeneß
  • 05. Januar: Uli Hoeneß, deutscher Fußballspieler und Manager
  • 05. Januar: Leif Øgaard, norwegischer Schachspieler
  • 06. Januar: Wolfgang Merkel, deutscher Politikwissenschaftler
  • 07. Januar: Sammo Hung, chinesischer Martial-Arts-Künstler
  • 07. Januar: Hans-Josef Fell, deutscher Politiker
  • 08. Januar: Klaus-Peter Flosbach, deutscher Politiker
  • 09. Januar: Marek Belka, polnischer Ministerpräsident
  • 09. Januar: Hans-Martin Leili, deutscher Fußballspieler
  • 10. Januar: William Parker, US-amerikanischer Jazz-Bassist
  • 10. Januar: Oleh Romanyschyn, ukrainischer Schachgroßmeister
  • 10. Januar: Monika Schnaitmann, deutsche Politikerin
  • 10. Januar: Gerhard Schöne, deutscher Liedermacher
  • 11. Januar: Bille Brown, australischer Schauspieler († 2013)
  • 11. Januar: Lucas da Costa, osttimoresischer Politiker, Unabhängigkeitsaktivist († 2019)
  • 11. Januar: Jens Goebel, deutscher Politiker
  • 11. Januar: Diana Gabaldon, US-amerikanische Autorin der Gegenwart
  • 11. Januar: Lee Ritenour, US-amerikanischer Musiker und Produzent
  • 12. Januar: John Walker, neuseeländischer Leichtathlet
  • 12. Januar: Florian Havemann, deutscher Schriftsteller, Maler und Komponist
  • 12. Januar: Ricky Van Shelton, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 12. Januar: Walter Mosley, US-amerikanischer Krimi-Schriftsteller
  • 13. Januar: Max Beck, liechtensteinischer Rennrodler († 2019)
  • 13. Januar: Klaus Rapp, deutscher Politiker
  • 13. Januar: Pekka Pohjola, finnischer Musiker († 2008)
  • 14. Januar: Gaby Berger, deutsche Schlagersängerin
  • 14. Januar: Michele Castoro, italienischer Theologe, Erzbischof von Manfredonia († 2018)
  • 14. Januar: Călin Popescu-Tăriceanu, rumänischer Politiker und Regierungschef
  • 14. Januar: Klaus Jensen, deutscher Politiker; Staatssekretär
  • 15. Januar: Juan Antonio Ahuntchain Alles, uruguayischer Fußballtrainer und Fußballspieler
  • 15. Januar: Boris Blank, Schweizer Musiker
  • 15. Januar: C. George Boeree, US-amerikanischer Psychologe († 2021)
  • 16. Januar: Piercarlo Ghinzani, italienischer Automobilrennfahrer
  • 17. Januar: Saulius Arlauskas, litauischer Jurist, Rechtsphilosoph
  • 17. Januar: Michael Sommer, Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
  • 17. Januar: Lothar Vogt, deutscher Schach-Großmeister
  • 18. Januar: Michael Jüllich, deutscher Perkussionist und Komponist
  • 18. Januar: Wim Rijsbergen, niederländischer Fußballspieler und Trainer
  • 18. Januar: K. M. Veerappan, indischer Bandenchef († 2004)
  • 19. Januar: Erwin Kaipel, österreichischer Politiker (SPÖ)
  • 19. Januar: Christiane Kuby, deutsche Übersetzerin
  • 20. Januar: Ute Hommola, deutsche Leichtathletin
  • 20. Januar: Thomas Reuter, deutscher Komponist, Chorleiter und Pianist
  • 20. Januar: Ann Savoy, US-amerikanische Cajun-Musikerin (Gesang und Gitarre)
  • 20. Januar: Hans-Joachim Schabedoth, deutscher Gewerkschafter und Politiker († 2020)
  • 20. Januar: Paul Stanley, US-amerikanischer Gitarrist und Sänger
  • 21. Januar: Karl Timmermann, deutscher Sänger, Texter, Komponist und Produzent
  • 21. Januar: Werner Grissmann, österreichischer Skirennläufer
  • 21. Januar: Michail Umansky, russisch-deutscher Schachmeister († 2010)
  • 22. Januar: Stefano Bartolini, italienischer Politikwissenschaftler
  • 22. Januar: Aloys Wobben, deutscher Elektroingenieur und Unternehmer († 2021)
  • 23. Januar: Dorothee Eberhardt, deutsche Komponistin
  • 23. Januar: Henrique da Costa Mecking, brasilianischer Schachmeister und Geistlicher
  • 23. Januar: Jaroslav Pouzar, tschechoslowakischer Eishockeyspieler
  • 23. Januar: Reinhard Saftig, deutscher Fußballtrainer
  • 24. Januar: Siegmund Ehrmann, deutscher Politiker
  • 24. Januar: Fausto Gaibor García, ecuadorianischer katholischer Bischof († 2021)
  • 25. Januar: Malan Marnersdóttir, färöische Literaturwissenschaftlerin
  • 26. Januar: Frédéric Lodéon, französischer Cellist und Dirigent
  • 26. Januar: Konrad Samwer, deutscher Physiker und Materialwissenschaftler
  • 27. Januar: Asma Jilani Jahangir, pakistanische Rechtsanwältin († 2018)
  • 27. Januar: Billy Johnson, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 28. Januar: Richard Glatzer, US-amerikanischer Regisseur und Filmproduzent († 2015)
  • 28. Januar: Michael Jones, französischer Sänger und Gitarrist
  • 29. Januar: Jakob Brechbühl, ehemaliger Schweizer Fußballspieler
  • 29. Januar: Klaus-Uwe Nommensen, deutscher evangelischer Theologe und Autor
  • 30. Januar: Waleri Michailowitsch Chalilow, russischer General und Komponist († 2016)
  • 30. Januar: Christa Moog, deutsche Schriftstellerin
  • 30. Januar: Lorenz-Günther Köstner, deutscher Fußballtrainer
  • 31. Januar: Ulrike Apel-Haefs, deutsche Politikerin († 2009)
  • 31. Januar: Rodolfo Daluisio, argentinischer Komponist und Musikpädagoge
  • 31. Januar: Leslie Lemke, US-amerikanischer Musiker und Komponist

Februar

  • 01. Februar: Norbert Barthle, deutscher Politiker, MdB
  • 02. Februar: Jeffrey Archibald, neuseeländischer Hockeyspieler
  • 02. Februar: Yuri Boidman, ukrainisch-deutscher Schachmeister
  • 02. Februar: Duane Chapman, US-amerikanischer Kopfgeldjäger
  • 02. Februar: Agenor Girardi, brasilianischer katholischer Bischof von União da Vitória († 2018)
  • 02. Februar: Reinhard Häfner, deutscher Fußballspieler († 2016)
  • 02. Februar: Ralph Merkle, Pionier für asymmetrische Kryptosysteme
  • 02. Februar: Park Geun-hye, südkoreanische Politikerin
  • 02. Februar: Carol Ann Susi, US-amerikanische Schauspielerin († 2014)
  • 02. Februar: Michael Wickmann, deutscher Kommunalpolitiker
  • 03. Februar: Cellou Dalein Diallo, Premierminister von Guinea
  • 04. Februar: Kudsi Erguner, türkischer Nay-Spieler und Komponist
  • 04. Februar: Kurt Klühspies, deutscher Handballspieler
  • 04. Februar: Dominique Lacaud, französischer Automobilrennfahrer
  • 05. Februar: Daniel Balavoine, französischer Sänger († 1986)
  • 06. Februar: Viktor Giacobbo, Schweizer Autor, Kabarettist, Moderator und Schauspieler
  • 06. Februar: Ricardo Antonio La Volpe, mexikanischer Fußballspieler und -trainer
  • 06. Februar: Christian Mähr, österreichischer Redakteur und Schriftsteller
  • 07. Februar: Hans-Jürgen Appelrath, deutscher Informatiker († 2016)
  • 07. Februar: Antonio Catricalà, italienischer Jurist, Hochschullehrer und Manager († 2021)
  • 07. Februar: Wolfgang U. Eckart, deutscher Medizinhistoriker († 2021)
  • 07. Februar: Vasco Rossi, italienischer Sänger, Liedermacher und Radiomoderator
  • 07. Februar: Didi Senft, deutscher Künstler und Erfinder, „Tourteufel“
  • 08. Februar: Francisco Marinho, brasilianischer Fußballspieler († 2014)
  • 09. Februar: Tony Attwood, britischer Psychologe
  • 09. Februar: Zhang Jilong, chinesischer Fußballfunktionär
  • 10. Februar: Frank Bsirske, deutscher Gewerkschaftsfunktionär, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di
  • 10. Februar: Lee Hsien Loong, Premierminister von Singapur
  • 12. Februar: Patrick Gaillard, französischer Formel-1-Rennfahrer
  • 12. Februar: Anton Himstedt, deutscher Bildhauer
  • 12. Februar: Heinz-Josef Koitka, deutscher Fußballspieler
  • 12. Februar: Simon MacCorkindale, britischer Schauspieler und Filmemacher († 2010)
  • 12. Februar: Michael McDonald, US-amerikanischer Rocksänger und -keyboarder
  • 12. Februar: Angelika Speitel, deutsche RAF-Terroristin
  • 13. Februar: Freddy Maertens, belgischer Radrennfahrer
  • 13. Februar: Hans-Joachim Fuchtel, deutscher Politiker
  • 13. Februar: Irene Dische, deutsch-US-amerikanische Schriftstellerin
  • 14. Februar: Marlies Ameling, deutsche Formgestalterin und Industriedesignerin
  • 14. Februar: Peter-Michael Diestel, stellvertretender Ministerpräsident und Minister des Inneren der DDR
  • 14. Februar: Sushma Swaraj, indische Politikerin († 2019)
  • 14. Februar: Leslie Wilson, neuseeländischer Hockeyspieler
  • 15. Februar: George Antonysamy, indischer Erzbischof
  • 15. Februar: Bill T. Jones, US-amerikanischer Tänzer und Choreograph
  • 15. Februar: Hans Kruppa, deutscher Schriftsteller
  • 15. Februar: Tomislav Nikolić, serbischer Politiker
  • 15. Februar: Arthur Parkin, neuseeländischer Hockeyspieler
  • 15. Februar: Nikolai Jewgenjewitsch Sorokin, russischer Schauspieler und Regisseur († 2013)
  • 15. Februar: Rosemarie Tüpker, deutsche Musiktherapeutin und Musikwissenschaftlerin
  • 16. Februar: James Ingram, US-amerikanischer Soulmusiker, Songschreiber und Musikproduzent († 2019)
  • 16. Februar: Jan Kerouac, US-amerikanische Autorin († 1996)
  • 16. Februar: Wolfgang Lippert, deutscher Sänger, Moderator und Entertainer
Wolfgang Lippert (2008)
  • 17. Februar: Anders Åslund, schwedischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 17. Februar: Karin Büttner-Janz, deutsche Kunstturnerin und Klinikdirektorin
  • 17. Februar: Ludger Volmer, deutscher Politiker
  • 17. Februar: Peter Freund, deutscher Schriftsteller
  • 18. Februar: Efva Katarina Attling, schwedische Schauspielerin und Model
  • 18. Februar: Hansjörg Aemisegger, Schweizer Radrennfahrer
  • 18. Februar: Johann Schneider-Ammann, Schweizer Unternehmer und Politiker
  • 19. Februar: Amy Tan, chinesisch-US-amerikanische Schriftstellerin
  • 19. Februar: Ryū Murakami, japanischer Autor
  • 19. Februar: Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur (Regulierungsbehörde)
  • 19. Februar: Danilo Türk, slowenischer Politiker
  • 20. Februar: Udo Böbel, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
  • 20. Februar: Abdalá Bucaram, ecuadorianischer Rechtsanwalt und Politiker
  • 20. Februar: Hans-Jürgen Irmer, deutscher Politiker
  • 21. Februar: Witali Tschurkin, russischer UN-Diplomat († 2017)
  • 21. Februar: Jean-Jacques Burnel, britisch-französischer Musiker
  • 22. Februar: Bernd August, deutscher Boxer († 1988)
  • 22. Februar: Thomas Wessinghage, deutscher Leichtathlet
  • 23. Februar: Sören Åkeby, schwedischer Fußballtrainer
  • 23. Februar: Peter Ammon, deutscher Diplomat
  • 23. Februar: Pedro Pérez, kubanischer Leichtathlet, Dreispringer († 2018)
  • 23. Februar: Stefan Winghart, deutscher prähistorischer Archäologe, Denkmalpfleger und Landeskonservator
  • 23. Februar: Knud Wollenberger, deutscher Lyriker († 2012)
  • 24. Februar: Fred Dean, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2020)
  • 24. Februar: Jadwiga Rappé, polnische Sängerin
  • 24. Februar: Bruno Zuppiger, Schweizer Politiker der SVP († 2016)
  • 25. Februar: Kristin Heyne, deutsche Politikerin († 2002)
  • 25. Februar: Joey Dunlop, britischer Motorradrennfahrer († 2000)
  • 25. Februar: Christian Kolonovits, österreichischer Komponist und Dirigent
  • 26. Februar: John Giblin, britischer Bassist
  • 28. Februar: Rudolf Bastiaan Andeweg, niederländischer Politikwissenschaftler
  • 28. Februar: Arthur Barrow, US-amerikanischer Musiker
  • 28. Februar: Michel Bury, französischer Sportschütze
  • 29. Februar: Raúl González, mexikanischer Geher und Olympiasieger
  • 29. Februar: Holger Oertel, deutscher Handballtorwart und Handballtrainer
  • 29. Februar: Gérard Pansanel, französischer Jazzgitarrist
  • 29. Februar: Hermann Schützenhöfer, österreichischer Politiker

März

Wolfgang Kubicki, 2013
Douglas Adams, Photographie von Michael Hughes
  • 11. März: Douglas Adams, englischer Schriftsteller († 2001)
  • 11. März: Pier Paolo Bianchi, italienischer Motorradrennfahrer
  • 11. März: Ricardo Martinelli, panamaischer Politiker und Unternehmer
  • 12. März: Yasuhiko Okudera, japanischer Fußballspieler
  • 12. März: Randy Stonehill, US-amerikanischer Sänger und Komponist
  • 13. März: Wolfgang Rihm, deutscher Komponist, Musikwissenschaftler und Essayist
  • 14. März: Jaime Caruana, spanischer Banker
  • 14. März: Martin E. Dempsey, General der US Army
  • 16. März: Alice Hoffman, US-amerikanische Autorin
  • 17. März: Susie Allanson, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 17. März: Manolo Badrena, puerto-ricanischer Perkussionist
  • 18. März: Pat Eddery, irischer Jockey († 2015)
  • 18. März: Dennis Chun, US-amerikanischer Schauspieler
  • 18. März: Michaela May, deutsche Schauspielerin
  • 18. März: Peter Prager, deutscher Schauspieler
  • 18. März: Salome Surabischwili, georgische Außenministerin
  • 19. März: Wolfgang Ambros, österreichischer Musiker, Liedermacher
  • 19. März: Joseph Borġ, maltesischer Politiker und EU-Kommissar
  • 19. März: Jörg Pfeifer, deutscher Leichtathlet
  • 19. März: Ulrich Schröder, deutscher Jurist und Bankmanager († 2018)
  • 19. März: Joseph J. Urusemal, Präsident der Föderierten Staaten von Mikronesien
  • 19. März: Harvey Weinstein, US-amerikanischer Filmproduzent
  • 20. März: Geoff Brabham, australischer Automobilrennfahrer
  • 21. März: John Fergus, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 21. März: John Holmes, britischer Rugbyspieler († 2009)
  • 23. März: Peter Louis Cakü, myanmarischer Bischof von Kengtung († 2020)
  • 23. März: Bodo Dieckmann, deutscher Archäologe
  • 23. März: Jan Hadermann, belgischer Komponist
  • 23. März: Pola Kinski, deutsche Schauspielerin
  • 23. März: Kim Stanley Robinson, amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller
  • 23. März: Rex Tillerson, US-amerikanischer Manager und Politiker
  • 23. März: Franziska Walser, deutsche Schauspielerin
  • 24. März: Dioni Fernández, dominikanischer Merengue-Musiker
  • 24. März: Reinhard Genzel, deutscher Astrophysiker
  • 24. März: Allan Guggenbühl, Schweizer Psychologe und Experte für Jugendgewalt
  • 25. März: Jung Chang, chinesischstämmige britische Schriftstellerin
  • 25. März: Antanas Mockus, kolumbianischer Philosoph, Mathematiker und Politiker
  • 26. März: Yoshitaka Amano, japanischer Künstler
  • 26. März: Peter Augar, deutscher Fußballschiedsrichter
  • 26. März: Bodo Henkel, deutscher Moderator und Synchronsprecher
  • 26. März: Wolfgang Hegewald, deutscher Schriftsteller
  • 26. März: Didier Pironi, französischer Formel-1-Rennfahrer († 1987)
  • 26. März: Pavol Szikora, tschechoslowakischer Geher († 2021)
  • 26. März: Wang Jun, chinesischer Politiker
  • 27. März: Felix Haug, Schweizer Popmusiker († 2004)
  • 27. März: Pamela Roylance, US-amerikanische Schauspielerin
  • 27. März: Maria Schneider, französische Schauspielerin († 2011)
  • 28. März: Keith Ashfield, kanadischer Politiker († 2018)
  • 28. März: Tony Brise, britischer Formel-1-Rennfahrer († 1975)
  • 29. März: Rainer Bonhof, deutscher Fußballspieler und Trainer
  • 29. März: Teófilo Stevenson, kubanischer Amateurboxer († 2012)
  • 30. März: Jose F. Advincula, indonesischer Erzbischof von Capiz und Kardinal
  • 30. März: Wallace Arthur, britischer Zoologe
  • 31. März: Horst Bredemeier, deutscher Handballtrainer und- funktionär
  • 31. März: Nelly Miricioiu, rumänische Opernsängerin, Sopran
  • 31. März: Paul-Heinz Wellmann, deutscher Leichtathlet
  • 31. März: Vanessa del Rio, US-amerikanisches Model, Pornodarstellerin und Unternehmerin
  • 00. März: Chen Zhenggao, chinesischer Politiker
  • 00. März: Yuan Chunqing, chinesischer Politiker

April

(c) Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0
Barbara Hendricks, 2013
  • 29. April: David Icke, britischer Publizist und Fußballspieler
  • 29. April: Anatoli Nogowizyn, russischer Generaloberst († 2019)
  • 29. April: Karl Rauber, deutscher Politiker
  • 29. April: Dietmar Schmidt, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
  • 29. April: Dave Valentin, US-amerikanischer Jazzflötist († 2017)
  • 30. April: Jacques Audiard, französischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 30. April: Martin Gutzeit, Gründer der Sozialdemokratischen Partei der DDR

Mai

  • 02. Mai: Christopher Doyle, australischer Kameramann, Fotograf, Regisseur, Drehbuchautor
  • 02. Mai: Gotthold Schwarz, Thomaskantor und Leiter des Thomanerchores Leipzig
  • 03. Mai: Robert Donatucci, amerikanischer Politiker († 2010)
  • 03. Mai: Ruth W. Lingenfelser, deutsche Dichterin
  • 03. Mai: Christine Prinsloo, simbabwische Hockeyspielerin
  • 03. Mai: Christian Schramm, ehemaliger Oberbürgermeister von Bautzen
  • 03. Mai: Joseph William Tobin, US-amerikanischer Kardinal, Erzbischof von Newark
  • 03. Mai: Allan Wells, britischer Leichtathlet
  • 04. Mai: Hans Affenzeller, österreichischer Politiker
  • 04. Mai: Günter Aumann, deutscher Mathematiker
  • 04. Mai: Antony Hamilton, britischer Filmschauspieler († 1995)
  • 04. Mai: This Jenny, Schweizer Unternehmer und Politiker († 2014)
  • 04. Mai: Vera Lengsfeld, deutsche Politikerin
  • 04. Mai: Bärbel Höhn, deutsche Politikerin
  • 05. Mai: Maia Ciobanu, rumänische Komponistin
  • 05. Mai: Edwin M. Lee, US-amerikanischer Bürgermeister († 2017)
  • 05. Mai: Jorge Llopart, spanischer Geher († 2020)
  • 05. Mai: Ryszard Szeremeta, polnischer Komponist, Dirigent und Jazzsänger
  • 06. Mai: Claudius Armbruster, deutscher Romanist
  • 06. Mai: Christian Clavier, französischer Schauspieler
  • 06. Mai: Andrea Čunderlíková, tschechische Schauspielerin
  • 06. Mai: Michael O’Hare, US-amerikanischer Schauspieler († 2012)
  • 06. Mai: Alexander Radszun, deutscher Schauspieler
  • 06. Mai: Herbert Rusche, deutscher Politiker und Schwulenaktivist
  • 07. Mai: Stanley Dickens, schwedischer Automobilrennfahrer
  • 08. Mai: Matti Geschonneck, deutscher Regisseur
  • 08. Mai: Charles J. Camarda, US-amerikanischer Astronaut
  • 08. Mai: Vittorio Sgarbi, italienischer Kunstkritiker und Politiker
  • 09. Mai: Dick Annegarn, niederländischer Sänger, Songwriter und Gitarrist
  • 10. Mai: Kikki Danielsson, schwedische Sängerin und Akkordeonistin
  • 10. Mai: Vanderlei Luxemburgo, brasilianischer Fußballtrainer
  • 10. Mai: Mario Capezzuto, deutscher Politiker und MdL
Roland Kaiser, 2014
  • 10. Mai: Ulrich Hahnen, deutscher Politiker († 2016)
  • 10. Mai: Roland Kaiser, deutscher Schlagersänger
  • 10. Mai: Sly Dunbar, jamaikanischer Schlagzeuger und Produzent
  • 11. Mai: Frances Fisher, britisch-amerikanische Theater- und Filmschauspielerin
  • 11. Mai: Hallur Ellingsgaard, färöischer Parteivorsitzender der Republikanischen Partei
  • 11. Mai: Renaud, französischer Musiker
  • 11. Mai: Shohreh Aghdashloo, iranische Schauspielerin
  • 12. Mai: Carlos Burga, peruanischer Boxer († 2021)
  • 12. Mai: André Greiner-Pol, deutscher Rockmusiker († 2008)
  • 12. Mai: Patrick Hooper, irischer Marathonläufer († 2020)
  • 12. Mai: Margie Mahoney, US-amerikanische Skilangläuferin
  • 13. Mai: Olaf Bernstengel, deutscher Puppenspieler († 2020)
  • 13. Mai: Mary Cleere Haran, US-amerikanische Sängerin und Autorin († 2011)
  • 14. Mai: Bolat Atabajew, kasachischer Theaterregisseur und Menschenrechtskämpfer († 2021)
  • 14. Mai: David Byrne, britischer Musiker
  • 14. Mai: Robert Zemeckis, US-amerikanischer Regisseur und Filmproduzent
  • 15. Mai: Christine Goetz, deutsche Kunsthistorikerin († 2020)
  • 15. Mai: Herbert Marxer, liechtensteinischer Skirennläufer
  • 15. Mai: Peter Strieder, deutscher Politiker
  • 16. Mai: James Herndon, US-amerikanischer Medienpsychologe
  • 16. Mai: Erich Weishaupt, deutscher Eishockeyspieler
Bernhard Brink, 2014
  • 17. Mai: Bernhard Brink, deutscher Schlagersänger und Fernsehmoderator
  • 17. Mai: Eva Schmidt, österreichische Schriftstellerin
  • 17. Mai: Klaus Zapf, deutscher Unternehmer († 2014)
  • 18. Mai: Jeana Yeager, US-amerikanische Testpilotin
  • 18. Mai: George Strait, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 19. Mai: Gustav Deutsch, österreichischer Filmkünstler († 2019)
  • 19. Mai: Guri Ingebrigtsen, norwegische Ärztin und Politikerin († 2020)
  • 19. Mai: Lambertus van Marwijk, niederländischer Fußballspieler und Trainer
  • 19. Mai: Cristóbal López Romero, spanischer Priester, Erzbischof von Rabat, Kardinal
  • 19. Mai: Heiko Wildberg, deutscher Politiker
  • 20. Mai: Christian Klar, deutscher Terrorist (RAF)
  • 20. Mai: Roger Milla, kamerunischer Fußballspieler
  • 20. Mai: Rick Upchurch, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 21. Mai: Mr. T, US-amerikanischer Schauspieler
  • 22. Mai: Bernhard Brinkmann, deutscher Politiker
  • 22. Mai: Peter Jaskola, polnischer katholischer Priester und Professor der Theologie
  • 23. Mai: Deborah Adair, US-amerikanische Schauspielerin
  • 23. Mai: Christina Vanja, deutsche Historikerin und Archivarin
  • 24. Mai: Ranieri Randaccio, italienischer Automobilrennfahrer
  • 25. Mai: Wera Wassiljewna Anissimowa, sowjetische Sprinterin
  • 25. Mai: Philipp Graf Lerchenfeld, deutscher Politiker († 2017)
  • 26. Mai: Ursula Arnold-Cramer, deutsche Politikerin
  • 27. Mai: Hans Peter Stauch, deutscher Industriemeister und Politiker
  • 28. Mai: Mahmud Dschibril, libyscher Politiker († 2020)
  • 28. Mai: Heino Wiese, deutscher Politiker
  • 29. Mai: Walter Landin, deutscher Schriftsteller
  • 29. Mai: Ekkehard Wenger, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 30. Mai: Zoltán Kocsis, ungarischer Pianist und Dirigent († 2016)
  • 30. Mai: Younus Shaikh, pakistanischer Arzt, Menschenrechts-Aktivist, Rationalist und Freidenker
  • 31. Mai: Frank Ulrich Montgomery, deutscher Mediziner und Verbandsfunktionär

Juni

  • 01. Juni: Johannes Lerle, deutscher Abtreibungsgegner und Theologe
  • 01. Juni: Peter Thiesen, deutscher Pädagoge und Schriftsteller
  • 01. Juni: Mindaugas Urbaitis, litauischer Komponist
  • 02. Juni: Pete Farndon, britischer Rockmusiker († 1983)
  • 02. Juni: Hildegard Krekel, deutsche Schauspielerin († 2013)
© Achim Raschka / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Hildegard Krekel, 2010
  • 03. Juni: David Richards, britischer Motorsportfunktionär
  • 03. Juni: Dominique Laffin, französische Schauspielerin († 1985)
  • 04. Juni: Bronisław Komorowski, polnischer Politiker, Staatspräsident
Bronisław Komorowski, 2010
  • 08. Juni: Peter Fischli, Schweizer Künstler
  • 08. Juni: Paul Hildgartner, italienischer Rennrodler
  • 08. Juni: Janusz Kowalski, polnischer Radrennfahrer
  • 09. Juni: Elia Andrioletti, italienischer Endurosportler
  • 09. Juni: Günter Hujara, deutscher Skisportfunktionär und Trainer
  • 09. Juni: Carlos Perón, Schweizer Musiker
  • 10. Juni: Bernd Stegmann, deutscher Kirchenmusiker
  • 11. Juni: Doris Maletzki, deutsche Leichtathletin
  • 11. Juni: Wolfgang Bosbach, deutscher Politiker
  • 11. Juni: Bronisław Wildstein, polnischer Journalist und Schriftsteller
  • 12. Juni: Spencer Abraham, US-amerikanischer Politiker
  • 12. Juni: Jean-Pierre Audy, französischer Politiker
  • 12. Juni: Wolfgang Bierstedt, deutscher Politiker und MdB
  • 12. Juni: Cornelia Hanisch, deutsche Fechterin
  • 13. Juni: Jonathan Feldman, US-amerikanischer Pianist und Musikpädagoge
  • 13. Juni: Wilfried Kowarik, österreichischer Benediktiner und Historiker († 2018)
  • 13. Juni: Angelo Moreschi, italienischer Bischof in Äthiopien († 2020)
  • 15. Juni: Aina Kemanis, US-amerikanische Sängerin und Flötistin
  • 16. Juni: Giorgos Andrea Papandreou, griechischer Politiker
  • 16. Juni: Alexander Gennadijewitsch Saizew, russischer Eiskunstläufer
  • 16. Juni: Jerry Hadley, US-amerikanischer Opernsänger († 2007)
  • 17. Juni: Miguel Ángel Ayuso Guixot, spanischer Kurienbischof, Kardinal
  • 17. Juni: Franz Böni, Schweizer Schriftsteller
  • 17. Juni: Sergio Marchionne, italienisch-kanadischer Manager († 2018)
  • 17. Juni: Nikolaus Piper, deutscher Journalist
  • 17. Juni: Matteo Thun, italienischer Architekt und Designer
  • 18. Juni: Tiiu Aro, estnische Politikerin
  • 18. Juni: Marcella Bella, italienische Sängerin
  • 18. Juni: Idriss Déby, Staatspräsident des Tschad († 2021)
  • 18. Juni: Isabella Rossellini, italienische Schauspielerin
  • 18. Juni: John Carl Buechler, US-amerikanischer Filmregisseur und Schauspieler († 2019)
  • 19. Juni: Robert William Ainsworth, britischer Politiker
  • 19. Juni: Philippe Manoury, französischer Komponist
  • 20. Juni: John Goodman, US-amerikanischer Schauspieler und Komiker
  • 20. Juni: Mabel Rivera, spanische Schauspielerin
  • 21. Juni: Luis Días, dominikanischer Rock- und Jazzmusiker († 2009)
  • 21. Juni: Kadir Özcan, türkischer Fußballspieler und -trainer († 2013)
  • 22. Juni: Graham Greene, kanadischer Schauspieler
  • 23. Juni: Jürgen Schmieder, deutscher Politiker
  • 23. Juni: Rita Maiburg, deutsche Pilotin, erster weiblicher Linienflugkapitän der Welt († 1977)
  • 23. Juni: Peter Whiteside, britischer Moderner Fünfkämpfer († 2020)
  • 25. Juni: Marieluise Beck, deutsche Politikerin
  • 25. Juni: Hans-Joachim Abel, deutscher Fußballspieler
  • 25. Juni: Péter Erdő, Erzbischof von Budapest und Kardinal
  • 26. Juni: Enrico Ghezzi, italienischer Filmkritiker, Autor und Fernsehmoderator
  • 26. Juni: Hansi Kraus, deutscher Schauspieler
  • 26. Juni: Gordon McQueen, schottischer Fußball-Nationalspieler
  • 27. Juni: Verena Plangger, italienische Schauspielerin und Regisseurin
  • 27. Juni: Rita Russek, deutsche Schauspielerin und Regisseurin
  • 27. Juni: Paul Wellens, belgischer Radrennfahrer
  • 28. Juni: Abdo Arbach, syrischer Geistlicher und Exarch von Argentinien
  • 28. Juni: Pietro Mennea, italienischer Leichtathlet († 2013)
  • 28. Juni: Alan Pasqua, US-amerikanischer Jazz- und Rockpianist
  • 29. Juni: Frank Magnitz, deutscher Politiker
  • 29. Juni: Klaus Ohlmann, deutscher Zahnarzt und Segelflieger
  • 29. Juni: Hans-Werner Rhein, deutscher Versicherungsjurist
  • 30. Juni: Stefan Zauner, deutscher Musiker

Juli

  • 01. Juli: David Arkenstone, US-amerikanischer Musiker und Komponist
  • 01. Juli: Dan Aykroyd, kanadischer Filmschauspieler
  • 01. Juli: Philippe Barakat, syrisch-katholischer Priester, Erzbischof von Homs († 2020)
  • 01. Juli: Leon Ndugu Chancler, US-amerikanischer Schlagzeuger, Musikproduzent († 2018)
  • 01. Juli: Peter Graham, tschechischer Komponist und Musikpädagoge
  • 02. Juli: Ian Affleck, kanadischer theoretischer Physiker
  • 02. Juli: Ahmed Ouyahia, algerischer Politiker
  • 02. Juli: Norbert Hansen, deutscher Gewerkschafter
  • 02. Juli: Jamey George Haddad, US-amerikanischer Schlagzeuger und Perkussionist
  • 02. Juli: Joseph Vu Duy Thông, vietnamesischer katholischer Bischof († 2017)
  • 03. Juli: Lena Andersson, schwedische Tischtennisspielerin und -trainerin
  • 03. Juli: Laura Branigan, US-amerikanische Popsängerin († 2004)
  • 03. Juli: Andy Fraser, britischer Musiker († 2015)
  • 03. Juli: Hugo Moraga, chilenischer Cantautor
  • 03. Juli: Klaus-Peter Wiedmann, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 04. Juli: Álvaro Uribe Vélez, kolumbianischer Politiker und Präsident
  • 05. Juli: Albert Fortell, österreichischer Schauspieler und Autor
  • 05. Juli: Nicky Gebhard, deutscher Schlagzeuger und Musikpädagoge († 2021)
  • 05. Juli: Adolphe Lechtenberg, deutscher Maler und Zeichner
  • 05. Juli: Kitamura Sō, japanischer Dramatiker und Essayist
  • 06. Juli: Hilary Mantel, britische Schriftstellerin
  • 06. Juli: Dimitris Reppas, griechischer Politiker
  • 06. Juli: Ralph Richeson, US-amerikanischer Maler und Schauspieler († 2015)
  • 06. Juli: Adi Shamir, israelischer Mathematiker und Kryptologe
  • 07. Juli: Ulrich Potofski, deutscher Sportmoderator
  • 07. Juli: Christina Voß, deutsche Handballspielerin
  • 08. Juli: Ahmad Nazif, ägyptischer Premierminister
  • 08. Juli: Ulrich Wehling, deutscher Skisportler
  • 08. Juli: Alan Whitney Brown, US-amerikanischer Comedian
  • 09. Juli: Rodney Boll, kanadischer Sportschütze († 2021)
  • 09. Juli: François Diederich, luxemburgischer Chemiker († 2020)
  • 09. Juli: David Macdonald, kanadischer Organist († 2003)
  • 09. Juli: Hans Jürgen Fahn, bayerischer Politiker (Freie Wähler)
  • 10. Juli: Michael Schottenberg, österreichischer Schauspieler und Regisseur
  • 10. Juli: Scott Adams, US-amerikanischer Programmierer, Computerspiel-Entwickler
  • 10. Juli: Lee Hae-chan, südkoreanischer Politiker und Premierminister
  • 11. Juli: Bill Barber, kanadischer Eishockeyspieler
  • 11. Juli: Otto Hauser, deutscher Politiker und MdB
  • 11. Juli: Raymond Voß, deutscher Musiker
  • 12. Juli: Liz Mitchell, jamaikanische Sängerin
  • 12. Juli: Tomy Wigand, deutscher Regisseur
  • 14. Juli: José Aristeu Vieira, brasilianischer Bischof
  • 14. Juli: Joel Silver, US-amerikanischer Filmproduzent
  • 15. Juli: Włodzimierz Kiniorski, polnischer Komponist, Jazz-Saxophonist und Multiinstrumentalist
  • 15. Juli: Terry O’Quinn, US-amerikanischer Schauspieler
  • 15. Juli: Pierluigi Pairetto, italienischer Fußballschiedsrichter
  • 15. Juli: Marky Ramone, US-amerikanischer Schlagzeuger bei den Ramones
  • 15. Juli: Johnny Thunders, New Yorker Punk-Musiker († 1991)
  • 16. Juli: Stewart Copeland, US-amerikanischer Popstar
  • 16. Juli: Brigitte Fronzek, deutsche Politikerin und Bürgermeisterin von Elmshorn
  • 16. Juli: Juliane Plambeck, deutsche Terroristin († 1980)
  • 16. Juli: Gabriela Schimmer-Göresz, deutsche Politikerin (ÖDP)
(c) Rex Gutierrez, CC BY 3.0
  • 17. Juli: Thomas Ahlström, schwedischer Fußballspieler
  • 17. Juli: Donal Fox, US-amerikanischer Pianist und Komponist
  • 17. Juli: David Hasselhoff, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 17. Juli: Renate Köcher, deutsche Meinungsforscherin
  • 18. Juli: Klaus Moegling, deutscher Lehrer, Politikdidaktiker sowie Sportwissenschaftler
  • 19. Juli: Harald Aumeier, deutscher Fußballspieler
  • 19. Juli: Allen Larkin Collins, US-amerikanischer Musiker († 1990)
  • 19. Juli: Winfried Hermann, deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen), Landesminister
  • 19. Juli: Bonnie Johansen-Werner, US-amerikanische Komponistin und Musikpädagogin
  • 19. Juli: Hans-Georg Panczak, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 21. Juli: Hannele Lauri, finnische Schauspielerin
  • 21. Juli: Peter Schoenen, deutscher Lehrer, Schriftsteller und Sachbuchautor († 2014)
  • 21. Juli: Nina Serbina, ukrainische Hochspringerin
  • 23. Juli: Leopoldo Billings, venezolanischer Komponist
  • 23. Juli: Peter Bleser, deutscher Politiker und MdB
  • 23. Juli: Mark Weiser, US-amerikanischer Informatiker († 1999)
  • 24. Juli: Mario Mettbach, deutscher Politiker
  • 25. Juli: Hans-Robert Metelmann, Kultusminister von Mecklenburg-Vorpommern
  • 26. Juli: Heiner Brand, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 26. Juli: Stellan Bengtsson, schwedischer Tischtennisspieler
  • 26. Juli: Mathias Schubert, deutscher Politiker († 2004)
  • 27. Juli: Roxanne Hart, US-amerikanische Schauspielerin
  • 27. Juli: Ellen Streidt, deutsche Leichtathletin und Olympionikin
  • 28. Juli: Maha Vajiralongkorn, Rama X., König von Thailand
  • 28. Juli: Cordt Schnibben, deutscher Journalist
  • 28. Juli: Eva Wilms, deutsche Leichtathletin
  • 29. Juli: Susanne Amatosero, deutsche Malerin, Theater- und Hörspielautorin und Regisseurin
  • 29. Juli: Wendy Hughes, australische Schauspielerin († 2014)
  • 29. Juli: Joe Johnson, englischer Snookerspieler
  • 29. Juli: Christa Nickels, deutsche Politikerin
  • 29. Juli: Harold Robinson, US-amerikanischer Kontrabassist und Musikpädagoge
  • 30. Juli: Renata Al-Ghoul, deutsche Wirtschaftsjuristinin, Künstlerin und Ölmalerin
  • 30. Juli: Ilan Chester, venezolanischer Musiker und Sänger
  • 31. Juli: Marlies Amann-Marxer, liechtensteinische Politikerin
  • 31. Juli: Alejandro Víctor Washington Atchugarry Bonomi, uruguayischer Politiker († 2017)
  • 31. Juli: Reinhard Goebel, deutscher Barockgeiger
  • 31. Juli: Helmuts Balderis, lettischer Eishockeyspieler
  • 000Juli: Anne Anderson, irische Diplomatin

August

  • 01. August: Zoran Đinđić, serbischer Politiker und Schriftsteller († 2003)
  • 02. August: Alain Giresse, französischer Fußballspieler
  • 02. August: Sebastiano Tusa, italienischer Archäologe und Politiker († 2019)
  • 03. August: Osvaldo Ardiles, argentinischer Fußballspieler
  • 03. August: Axel Schäfer, deutscher Politiker
  • 03. August: Thomas Munkelt, deutscher Leichtathlet
  • 03. August: Frank Schaeffer, US-amerikanischer Autor, Regisseur und Maler
  • 03. August: Ihor Wosnjak, ukrainischer Geistlicher, Erzbischof von Lemberg
  • 04. August: Moya Brennan, irische Sängerin
  • 04. August: Daniel Bautista, mexikanischer Leichtathlet
  • 04. August: Gábor Demszky, ungarischer Politiker
  • 04. August: Franco Saudelli, italienischer Comiczeichner
  • 04. August: Tadeusz Wojciechowski, Dirigent und Cellist
  • 05. August: Hun Sen, kambodschanischer Politiker
  • 06. August: Vito Angiuli, italienischer Bischof
  • 06. August: Hans-Jörn Arp, deutscher Politiker
  • 06. August: Christoph Biemann, deutscher Autor, Regisseur und Fernsehmoderator
  • 06. August: Wojciech Fortuna, polnischer Skispringer und Olympiasieger
  • 06. August: David McLetchie, britischer Politiker († 2013)
  • 06. August: Vinnie Vincent, US-amerikanischer Gitarrist
  • 07. August: Caroline Aaron, US-amerikanische Schauspielerin
  • 07. August: Helga Lopez, deutsche Politikerin und MdB
  • 07. August: Karl Schweitzer, österreichischer Politiker
  • 08. August: Brigitte Ahrenholz, deutsche Ruderin († 2018)
  • 08. August: Anton Fig, US-amerikanischer Rock- und Jazzschlagzeuger
  • 08. August: Norbert Glante, deutscher Politiker
  • 08. August: Jostein Gaarder, norwegischer Schriftsteller
  • 08. August: Jean-Claude Mermoud, Schweizer Politiker († 2011)
  • 08. August: Carsten Peter Thiede, deutscher Historiker und Papyrologe († 2004)
  • 09. August: Jürgen Gehb, deutscher Politiker
  • 09. August: Hubert Haensel, deutscher Schriftsteller
  • 09. August: Rui Jordão, portugiesischer Fußballspieler († 2019)
  • 10. August: Dietmar Käbisch, deutscher Radsportler
  • 10. August: Jerzy Pilch, polnischer Schriftsteller († 2020)
  • 10. August: Diane Venora, US-amerikanische Schauspielerin
  • 11. August: Tabea Blumenschein, deutsche Schauspielerin und Autorin († 2020)
  • 11. August: Curt Cress, deutscher Schlagzeuger
  • 12. August: Gerardo Amato, italienischer Schauspieler
  • 12. August: Ingela Bruner, schwedisch-österreichische Wissenschaftlerin († 2014)
  • 12. August: Chen Kaige, chinesischer Regisseur und Autor
  • 12. August: Hans-Ulrich Treichel, deutscher Schriftsteller
  • 12. August: Charlie Whiting, britischer Motorsportfunktionär († 2019)
  • 13. August: Herb Ritts, US-amerikanischer Fotograf († 2002)
  • 14. August: Joseph Atanga, kamerunischer Erzbischof
  • 14. August: Christina Rost, deutsche Handballspielerin
  • 14. August: Alex van Warmerdam, niederländischer Regisseur
  • 15. August: Jirō Atsumi, japanischer Enka-Sänger
  • 15. August: Barbara Imhof, deutsche Politikerin
  • 15. August: Rudi Kargus, deutscher Fußballspieler
  • 15. August: Bernard Lacombe, französischer Fußballspieler
  • 15. August: Heinzpeter Moecke, deutscher Arzt, Manager und Publizist († 2015)
  • 16. August: Isa Jank, deutsche Schauspielerin
  • 16. August: Walter Olivera, uruguayischer Fußballspieler
  • 16. August: Sonia Silvestre, dominikanische Sängerin († 2014)
  • 16. August: Reginald VelJohnson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 17. August: Gary Armagnac, US-amerikanischer Schauspieler
  • 17. August: Nelson Piquet, brasilianischer Formel-1-Rennfahrer
  • 17. August: Heiner Goebbels, deutscher Komponist, Regisseur und Hörspielmacher
  • 17. August: Walter Knofel, österreichischer Regisseur († 2018)
  • 17. August: Guillermo Vilas, argentinischer Tennisspieler
  • 17. August: Werner Stepanek, deutscher Pädagoge
  • 18. August: Lowell Lyttleton Lewis, deutscher Politiker
  • 18. August: Markus Meckel, deutscher Politiker und DDR-Außenminister
  • 18. August: Wolfgang Niess, deutscher Historiker, Autor und Moderator
  • 18. August: Patrick Swayze, US-amerikanischer Schauspieler († 2009)
    Patrick Swayze, 2006
  • 18. August: Ricardo Julio „Ricky“ Villa, argentinischer Fußballspieler
  • 19. August: Jonathan Frakes, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 19. August: Gabriela Grillo, deutsche Unternehmerin und Dressurreiterin
  • 19. August: Bodo Hombach, deutscher Politiker
  • 19. August: David Munyon, US-amerikanischer Singer-Songwriter und Gitarrist
  • 19. August: Alexei Nikolajewitsch Rudoi, russischer Geograph († 2018)
  • 20. August: John Hiatt, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 21. August: Joe Strummer, englischer Punk-Musiker († 2002)
  • 21. August: Jiří Paroubek, tschechischer Politiker
  • 22. August: Hans Otfried Dittmer, deutscher Schriftsteller und Verleger († 2018)
  • 22. August: George Ferguson, kanadischer Eishockeyspieler († 2019)
  • 22. August: Klaus Gruner, deutscher Handballspieler
  • 22. August: Walerij Pidluschnyj, sowjetischer Weitspringer († 2021)
  • 22. August: Santiago Santamaría, argentinischer Fußballspieler († 2013)
  • 22. August: Michael Sziedat, deutscher Fußballspieler
  • 23. August: Stephan Articus, deutscher Soziologe
  • 23. August: Terry Austin, US-amerikanischer Comiczeichner
  • 23. August: Kirby Dick, US-amerikanischer Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor
  • 23. August: Bernd Protzner, deutscher Politiker, Generalsekretär der CSU († 2018)
  • 23. August: Santillana, spanischer Fußballspieler
  • 23. August: Vicky Leandros, griechische Schlagersängerin
    Vicky Leandros, 2008
  • 23. August: Klaus-Dietrich Flade, deutscher Astronaut
  • 24. August: Raymond Asquith, britischer Diplomat und Politiker
  • 24. August: Ian Grob, britischer Automobilrennfahrer
  • 24. August: Linton Kwesi Johnson, englischer Dichter und Reggae-Musiker
  • 24. August: Udo Pastörs, deutscher Politiker
  • 24. August: Rubén Tierrablanca González, mexikanischer Ordenspriester und Bischof († 2020)
  • 24. August: Billy Ward, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 25. August: Geoff Downes, britischer Rockmusiker
  • 26. August: Michael Jeter, US-amerikanischer Schauspieler († 2003)
  • 26. August: Peter Wolf, austroamerikanischer Produzent und Komponist
  • 27. August: Karl Adamek, deutscher Musiksoziologe
  • 27. August: Daniel Astegiano, argentinischer Fußballspieler
  • 27. August: Karel De Wolf, belgischer Komponist und Dirigent († 2011)
  • 27. August: Undine Gruenter, deutsche Schriftstellerin († 2002)
  • 27. August: Matthias Raue, deutscher Komponist und Musiker
  • 28. August: Rita Dove, US-amerikanische Dichterin und Schriftstellerin
  • 28. August: Eduardo Fernández, uruguayischer Gitarrist
  • 28. August: Wendelin Wiedeking, Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG und Porsche AG
  • 29. August: Sanny Åslund, schwedischer Fußballspieler, -trainer und -manager
  • 29. August: Michael Wessing, deutscher Leichtathlet († 2019)
  • 30. August: Hans-Werner Ehrenberg, deutscher Lehrer und Politiker
  • 30. August: Wojciech Fibak, polnischer Tennisspieler
  • 31. August: Herbert Reul, deutscher Europaabgeordneter
  • 31. August: Kim Kashkashian, US-amerikanische Bratschistin
  • 31. August: Lee Hyla, US-amerikanischer Komponist († 2014)

September

  • 01. September: Ed Neumeister, US-amerikanischer Jazzposaunist
  • 01. September: Clemente Rojas, kolumbianischer Boxer
  • 02. September: Jimmy Connors, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 03. September: François Emmanuel, belgischer Schriftsteller, Psychiater und Psychoanalytiker
  • 03. September: Kurt Gartlehner, österreichischer Politiker
  • 04. September: Rishi Kapoor, indischer Schauspieler († 2020)
  • 04. September: Evelyn Roll, deutsche Journalistin und Publizistin
  • 05. September: Ricky Fataar, südafrikanischer Schlagzeuger
  • 06. September: Dominik Graf, deutscher Film- und Fernsehregisseur
  • 06. September: Alfred Klink, deutscher Koch
  • 06. September: Bernd Römer, deutscher Gitarrist, Band Karat
  • 07. September: Ricardo Tormo, spanischer Motorradrennfahrer († 1998)
  • 08. September: Ioanna Karystiani, griechische Schriftstellerin
  • 08. September: Udo Schnelle, deutscher evangelischer Theologe
  • 09. September: Phil Palmer, englischer Sessiongitarrist
  • 09. September: Bi Skaarup, dänische Historikerin († 2014)
  • 09. September: Luzi Stamm, Schweizer Politiker
  • 09. September: José María de la Torre Martín, mexikanischer römisch-katholischer Bischof († 2020)
  • 10. September: Wolfgang Aßbrock, deutscher Politiker († 2007)
  • 10. September: Gregor Eichele, Schweizer Chemiker und Molekularbiologe
  • 10. September: Bruno Giacomelli, italienischer Formel-1-Rennfahrer
  • 10. September: Werner Hug, Schweizer Schachmeister
  • 10. September: Margitta Pufe, deutsche Leichtathletin
  • 11. September: Klaus-Peter Hildenbrand, deutscher Leichtathlet
  • 12. September: Neil Peart, Texter und Schlagzeuger der Rockband Rush († 2020)
  • 12. September: Selimchan Abdumuslimowitsch Jandarbijew, tschetschenischer Dichter und Separatistenführer († 2004)
  • 13. September: Johanna Schaller, später Johanna Klier, deutsche Leichtathletin und Olympiasiegerin
  • 13. September: Don Was, US-amerikanischer Musiker und Plattenproduzent
  • 14. September: Martyn Burke, kanadischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur
  • 14. September: Margit Schumann, deutsche Rennrodlerin († 2017)
  • 16. September: Fatos Nano, albanischer Premierminister
  • 16. September: Gernot Grumbach, deutscher Politiker
  • 16. September: Mickey Rourke, US-amerikanischer Schauspieler
Mickey Rourke, 2009
  • 17. September: Barbara Engel, deutsche Reality-TV-Darstellerin
  • 17. September: Milan Šašik, ukrainischer Bischof († 2020)
  • 17. September: Harold Solomon, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 17. September: Norbert Walter-Borjans, deutscher Politiker
  • 18. September: John Ruocco, US-amerikanischer Jazzklarinettist und -saxophonist
  • 18. September: Heinz Seiffert, deutscher Politiker, MdB
  • 19. September: Holger Biege, deutscher Komponist, Sänger, Pianist, Arrangeur und Texter († 2018)
  • 19. September: Bernard de Dryver, belgischer Automobilrennfahrer
  • 19. September: Nile Rodgers, US-amerikanischer Musiker und Musikproduzent
  • 19. September: Marina Ruperti, deutsche Fernsehjournalistin
  • 19. September: Elfi Scho-Antwerpes, deutsche Politikerin
  • 20. September: Gabriele Badorek, deutsche Handballspielerin
  • 20. September: Grażyna Rabsztyn, polnische Leichtathletin und mehrfache Weltrekordinhaberin
  • 21. September: Claus Dittbrenner, deutscher Politiker († 2013)
  • 21. September: Anneliese Michel, deutsche Katholikin, starb nach Exorzismus († 1976)
  • 22. September: Jürgen Jürgens, deutscher Radiomoderator († 2018)
  • 22. September: Lutz Rathenow, deutscher Lyriker und Prosaautor
  • 24. September: Annegret Kroniger, deutsche Leichtathletin
  • 24. September: Sepp Zeilbauer, österreichischer Leichtathlet, Zehnkämpfer
  • 25. September: Colin Friels, australischer Schauspieler
  • 25. September: Christopher Reeve, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur († 2004)
  • 28. September: Sylvia Kristel, niederländische Schauspielerin († 2012)
  • 28. September: Lenny Solomon, kanadischer Jazzgeiger, Arrangeur und Komponist
  • 29. September: Lonzo, deutscher Musiker († 2001)
  • 29. September: Ross Daly, Weltmusiker und Multiinstrumentalist irischer Herkunft
  • 29. September: Monika Zehrt, Leichtathletin der DDR
  • 30. September: Glenn Leslie Aitken, englischer Fußballspieler
  • 30. September: Margit Conrad, deutsche Politikerin
  • 30. September: Jürgen Glowacz, deutscher Fußballspieler
  • 30. September: Philippe Laguérie, französischer katholischer Priester
  • 30. September: Al Leong, US-amerikanischer Schauspieler und Stuntman

Oktober

  • 01. Oktober: Olga Minejewa, russische Leichtathletin und Olympionikin
  • 02. Oktober: Matthias Brand, deutscher Schriftsteller
  • 03. Oktober: Wolfgang Burger, deutscher Kriminalschriftsteller
  • 03. Oktober: Neil Gehrels, US-amerikanischer Astronom († 2017)
  • 03. Oktober: Randy Tate, US-amerikanischer Baseballspieler († 2021)
  • 05. Oktober: Regine Aeppli Wartmann, Schweizer Politikerin
  • 05. Oktober: Clive Barker, britischer Schriftsteller und Regisseur
  • 05. Oktober: Imran Khan, pakistanischer Cricketspieler und Politiker
  • 05. Oktober: David Lebón, argentinischer Rockmusiker
  • 05. Oktober: Wladimir Newsorow, sowjetisch-russischer Judoka und Olympiasieger
  • 05. Oktober: Hermes Phettberg, österreichischer Künstler, Schauspieler, Autor und Talkmaster
  • 05. Oktober: Emomalij Rahmon, tadschikischer Staatspräsident
  • 06. Oktober: Matthew Sweeney, irischer Schriftsteller († 2018)
  • 07. Oktober: Mary Badham, US-amerikanische Schauspielerin
  • 07. Oktober: Don Edward Machholz, US-amerikanischer Amateurastronom
  • 07. Oktober: Wladimir Putin, russischer Präsident
Wladimir Putin, um 2006
  • 07. Oktober: Neithardt Riedel, deutscher Schauspieler und Drehbuchautor
  • 09. Oktober: Philipp Meikl, österreichischer Sänger und Musikant
  • 09. Oktober: Dennis Stratton, britischer Musiker
  • 10. Oktober: Siegfried Stohr, italienischer Automobilrennfahrer
  • 11. Oktober: Jim Kahr, US-amerikanischer Gitarrist und Sänger
  • 11. Oktober: Angelika Mertens, deutsche Politikerin († 2019)
  • 11. Oktober: Hartmut Schreier, deutscher Schauspieler
  • 12. Oktober: Danielle Proulx, kanadische Schauspielerin
  • 13. Oktober: Helmut F. Kaplan, österreichischer Schriftsteller, Philosoph, Ethiker
  • 13. Oktober: John Lone, chinesisch-amerikanischer Schauspieler
  • 13. Oktober: Elisabeth Motschmann, deutsche Politikerin
  • 13. Oktober: Henry Padovani, französischer Gitarrist
  • 14. Oktober: Harry Anderson, US-amerikanischer Schauspieler († 2018)
  • 14. Oktober: Nikolai Andrianow, sowjetischer Kunstturner († 2011)
  • 14. Oktober: Rick Aviles, US-amerikanischer Stand-up-Comedian und Schauspieler († 1995)
  • 14. Oktober: Margriet Eshuys, niederländische Popsängerin
  • 14. Oktober: Kaija Saariaho, finnischer Komponist
  • 14. Oktober: Peach Weber, Schweizer Kabarettist und Komiker
  • 15. Oktober: Manuel Jiménez, dominikanischer Sänger und Komponist
  • 16. Oktober: Ray Anderson, US-amerikanischer Jazzposaunist
  • 18. Oktober: Haya Raschid Al Chalifa, bahrainische Juristin und Diplomatin
  • 19. Oktober: Marie-Christine Arnautu, französische Politikerin
  • 19. Oktober: Perico Fernández, spanischer Boxer († 2016)
  • 19. Oktober: Virginio Ferrari, italienischer Motorradrennfahrer
  • 19. Oktober: Heike Wilms-Kegel, deutsche Politikerin
  • 19. Oktober: Edo Zanki, deutscher Musiker und Produzent († 2019)
  • 20. Oktober: Linus Okok Okwach, kenianischer Bischof († 2020)
  • 20. Oktober: Ed Fagan, US-amerikanischer Anwalt
  • 21. Oktober: Mehdi Charef, algerischer Schriftsteller, Filmregisseur und Bühnenautor
  • 21. Oktober: Brent Mydland, Keyboarder bei Grateful Dead († 1990)
  • 22. Oktober: Jeff Goldblum, US-amerikanischer Schauspieler
  • 22. Oktober: Yoshiki Tanaka, japanischer Schriftsteller
  • 23. Oktober: Pierre Moerlen, französischer Schlagzeuger und Komponist († 2005)
  • 23. Oktober: Bengt Nilsson (Radsportler), schwedischer Radrennfahrer
  • 23. Oktober: Heimo Schwilk, deutscher Journalist und Autor
  • 24. Oktober: Tania Libertad, peruanisch-mexikanische Sängerin
  • 24. Oktober: David Weber, US-amerikanischer Science-Fiction- und Fantasyautor
  • 26. Oktober: Solveig Fiske, norwegische Bischöfin
  • 27. Oktober: Anthony Arndt, deutscher Schauspieler, Moderator und Radrennfahrer
  • 27. Oktober: Roberto Benigni, italienischer Regisseur und Schauspieler
  • 27. Oktober: Francis Fukuyama, US-amerikanischer Politologe
  • 27. Oktober: Serge Saulnier, französischer Automobilrennfahrer, Rennstallbesitzer und Motorsportfunktionär
  • 28. Oktober: Tuck Andress, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist
  • 28. Oktober: Jörgen Augustsson, schwedischer Fußballspieler
  • 29. Oktober: Peter Bond, deutscher Schauspieler und Fernsehmoderator polnischer Herkunft
  • 29. Oktober: Marcia Fudge, US-amerikanische Politikerin
  • 29. Oktober: Ida Kavafian, US-amerikanische Geigerin, Bratschistin und Musikpädagogin
  • 30. Oktober: Arnold Karibone Amet, papua-neuguineischer Jurist und Politiker
  • 30. Oktober: Patrick Pugliese, kanadischer Wasserballspieler († 2020)
  • 30. Oktober: Hans-Joachim Otto, deutscher Politiker
  • 31. Oktober: Andrea Breth, deutsche Theaterregisseurin
  • 31. Oktober: Franz-Josef Tenhagen, deutscher Fußballspieler und -trainer

November

  • 01. November: Ali-Reza Asgari, iranischer Politiker und Offizier
  • 02. November: Hanery Amman, Schweizer Musiker († 2017)
  • 02. November: David Andrews, US-amerikanischer Schauspieler
  • 02. November: Larry Fink, US-amerikanischer Unternehmer
  • 02. November: Maxine Nightingale, britische Disco- und Soulsängerin
  • 02. November: Jean-Remy von Matt, Schweizer Unternehmer und Werbetexter
  • 03. November: Roseanne Barr, US-amerikanische Schauspielerin
  • 03. November: Jim Cummings, US-amerikanischer Synchronsprecher
  • 04. November: Robin Lautenbach, deutscher Fernsehjournalist
  • 04. November: Tawadros II., Patriarch von Alexandrien und Papst der Kopten
  • 05. November: Oleh Blochin, ukrainischer Fußballspieler
  • 05. November: Vandana Shiva, indische Philosophin, Ökologin, Bürgerrechtlerin und Feministin
  • 06. November: Michael Cunningham, US-amerikanischer Romanautor
  • 07. November: Modibo Sidibé, malaiischer Politiker
  • 08. November: John Denny, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 08. November: Christie Hefner, US-amerikanische Unternehmerin
  • 08. November: Jan Raas, niederländischer Radrennfahrer
  • 09. November: Andreas Aigmüller, deutsch-österreichischer Musiker und Komponist
  • 09. November: Peter Hahne, deutscher Fernsehmoderator
  • 10. November: Vesna Acevska, mazedonische Dichterin, Autorin und Übersetzerin
  • 10. November: Fernando Allende, mexikanischer Schauspieler und Sänger
  • 10. November: Marco Arnolfo, italienischer Erzbischof
  • 11. November: Lothar Angermund, deutscher Fußballspieler
  • 11. November: Christopher Loeak, Präsident der Marshallinseln
  • 11. November: Mohan Patel, neuseeländischer Hockeyspieler
  • 11. November: Gertrude Tumpel-Gugerell, österreichische Bankdirektorin
  • 12. November: Dietrich Grönemeyer, deutscher Arzt und Mitbegründer der Mikrotherapie
  • 12. November: Mary Honeyball, deutsche Europaabgeordnete
  • 12. November: Ernie Fletcher, Gouverneur von Kentucky
  • 12. November: Ján Kubiš, slowakischer Diplomat und OSZE-Generalsekretär
  • 12. November: Thomas Lengauer, deutscher Informatiker
  • 13. November: Stuart Cornfeld, US-amerikanischer Filmproduzent († 2020)
  • 13. November: Hans Heiss, italienischer Historiker und Archivar sowie Südtiroler Politiker
  • 13. November: Bjambasürengiin Scharaw, mongolischer Komponist († 2019)
  • 14. November: Metin Kaplan, selbsternannter „Kalif von Köln“
  • 14. November: Maria Kliegel, deutsche Cellistin
  • 14. November: Pascal Pessiot, französischer Automobilrennfahrer und Unternehmer
  • 15. November: Rolf Arnold, deutscher Pädagoge
  • 15. November: Antonella Ruggiero, italienische Sängerin
  • 15. November: Randy Savage, US-amerikanischer Wrestler († 2011)
  • 16. November: Karl-Heinz Ach, deutscher Fußballspieler und -Trainer
  • 16. November: Lawrence Rush Atkinson IV., US-amerikanischer Journalist, Militärhistoriker und Sachbuchautor
  • 16. November: Diepreye Alamieyeseigha, nigerianischer Politiker († 2015)
  • 16. November: Lauren Newton, US-amerikanische Sängerin und Komponistin
  • 16. November: Jean Salem, französischer Philosoph († 2018)
  • 16. November: Klaus Zeh, deutscher Politiker
  • 16. November: Shigeru Miyamoto, Hauptmanager der japanischen Videospielefirma Nintendo
  • 17. November: Ernst-Michael von Abercron, deutscher Politiker
  • 17. November: Christopher Butterfield, kanadischer Komponist, Musikpädagoge, Performancekünstler und Rockgitarrist
  • 17. November: Hubert von Goisern, österreichischer Musiker
  • 17. November: Ties Kruize, niederländischer Hockeyspieler
  • 17. November; Miroslava Němcová, tschechische Politikerin
  • 17. November: Cyril Ramaphosa, südafrikanischer Politiker
  • 17. November: Marion Tietz, deutsche Handballspielerin
  • 18. November: Frank Köllges, deutscher Jazz-Perkussionist, Komponist und Performancekünstler († 2012)
  • 18. November: Harald Konopka, deutscher Fußballspieler
  • 18. November: Willi Frommelt, liechtensteinischer Skisportler
  • 18. November: Karl-Georg Wellmann, deutscher Politiker (CDU) und MdB
  • 18. November: Paul Wengert, Oberbürgermeister der Stadt Augsburg
  • 20. November: Hans Jürgen Noss, deutscher Politiker
  • 20. November: Wolfgang Kneib, deutscher Fußballspieler
  • 20. November: Elfi Graf, österreichische Schlagersängerin
  • 21. November: Pietro Ghedin, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 21. November: Cornelius Littmann, deutscher LGBT-Aktivist
  • 21. November: Eimuntas Nekrošius, litauischer Regisseur († 2018)
  • 23. November: Corinna Werwigk-Hertneck, deutsche Politikerin
  • 24. November: Norbert Haug, deutscher Journalist und Motorsport-Chef von Daimler-Chrysler
(c) C. Grube für access2music.de, CC BY-SA 3.0
Ilja Richter, 2013
  • 24. November: Ilja Richter, deutscher Schauspieler und Fernsehmoderator
  • 24. November: Rachel Chagall, US-amerikanische Schauspielerin
  • 25. November: Daniel Marco Kur Adwok, sudanesischer Weihbischof
  • 25. November: Stanisław Krupowicz, polnischer Komponist und Musikpädagoge
  • 25. November: Gabriele Oriali, italienischer Fußballspieler
  • 26. November: Eva Brunner, schweizerische Autorin und Übersetzerin
  • 26. November: Richard Carrión, puerto-ricanischer Finanzmanager und Sportfunktionär
  • 26. November: Jan Philipp Reemtsma, deutscher Literaturwissenschaftler, Essayist
  • 26. November: Wendy Turnbull, australische Tennisspielerin
  • 27. November: Wilhelm-Albrecht Achilles, deutscher Jurist und Richter am Bundesgerichtshof
  • 27. November: Michele Barra, Schweizer Politiker († 2013)
  • 27. November: Daryl Stuermer, US-amerikanischer Rockmusiker
  • 27. November: Axel Viehweger, Minister für Bauwesen und Städtebau der DDR
  • 28. November: Rolf Oesterreich, deutscher Eiskunstläufer
  • 28. November: Pat Cox, Präsident des Europäischen Parlaments
  • 29. November: John D. Barrow, britischer Physiker und Mathematiker († 2020)
  • 29. November: Erzsébet Wolf, ungarische Badmintonspielerin
  • 29. November: Tom Wright, US-amerikanischer Schauspieler und Stuntman
  • 30. November: Chris Joris, belgischer Jazzmusiker (Perkussion, Piano) und -komponist
  • 30. November: Christine Price, ehemalige britische Mittel- und Langstreckenläuferin

Dezember

  • 02. Dezember: Andreas Mölzer, österreichischer Politiker und Publizist
  • 02. Dezember: Klaus F. Zimmermann, deutscher Ökonom
  • 03. Dezember: Bruno Jonas, deutscher Kabarettist
  • 04. Dezember: Heinz Strobl, österreichischer Komponist und Musiker
  • 05. Dezember: Günther Förg, deutscher Künstler († 2013)
  • 05. Dezember: Michaela Pilters, deutsche Journalistin
  • 05. Dezember: Walter Sittler, deutscher Schauspieler
  • 05. Dezember: Georg Schuchter, österreichischer Schauspieler († 2001)
  • 06. Dezember: Christian Kulik, deutscher Fußballspieler
  • 07. Dezember: Paco Romero, spanischer Automobilrennfahrer
  • 08. Dezember: Heinz Prokop, deutscher Handballtrainer und Handballspieler
  • 09. Dezember: Michael Dorn, US-amerikanischer Schauspieler
  • 10. Dezember: Julianne Baird, US-amerikanische Sopranistin und Fachautorin
  • 10. Dezember: Herbert Bastian, deutscher Schachlehrer, Internationaler Meister
  • 10. Dezember: Bernd Jakubowski, deutscher Fußballtorhüter († 2007)
  • 11. Dezember: Josef Bläser, deutscher Fußballspieler
  • 11. Dezember: Andrea De Carlo, italienischer Schriftsteller
  • 11. Dezember: Thomas Gumpert, deutscher Schauspieler († 2021)
  • 11. Dezember: Susan Seidelman, US-amerikanische Filmregisseurin
  • 12. Dezember: Päivi Aulikki Aaltonen, finnische Bogenschützin
  • 12. Dezember: Sarah Douglas, britische Schauspielerin
  • 12. Dezember: Helen Dunmore, britische Schriftstellerin († 2017)
  • 12. Dezember: Pankraz Freitag, Schweizer Politiker († 2013)
  • 12. Dezember: Frank Schwalba-Hoth, deutscher Politiker
  • 13. Dezember: Jean Rouaud, französischer Schriftsteller
  • 14. Dezember: Tamara Danz, deutsche Sängerin († 1996)
  • 14. Dezember: John Lurie, US-amerikanischer Komponist, Musiker, Schauspieler
  • 15. Dezember: Lee Aronsohn, US-amerikanischer Fernsehproduzent und -drehbuchautor
  • 15. Dezember: Robert Jarowoy, deutscher Autor und Politiker († 2020)
  • 15. Dezember: Allan Simonsen, dänischer Fußballspieler
  • 16. Dezember: Manuel Barrueco, kubanischer Gitarrist
  • 16. Dezember: Alex Fergusson, schottischer Gitarrist und Musikproduzent
  • 16. Dezember: Francesco Graziani, italienischer Fußballspieler
  • 16. Dezember: Jon Laukvik, norwegischer Organist und Musikprofessor
  • 17. Dezember: Ed Starink, niederländischer Studiomusiker, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent
  • 18. Dezember: Irja Askola, finnische Bischöfin
  • 18. Dezember: Hans Hurch, österreichischer Filmjournalist und Kulturmanager († 2017)
  • 18. Dezember: Phil Shoenfelt, britischer Sänger, Songwriter
  • 18. Dezember: Bettina Rheims, französische Fotografin
  • 18. Dezember: Krystyna Janda, polnische Schauspielerin
  • 19. Dezember: Paul-Siméon Ahouanan Djro, ivorischer Priester und Erzbischof
  • 19. Dezember: Peter Stephan Jungk, US-amerikanischer deutschsprachiger Schriftsteller
  • 20. Dezember: Jenny Agutter, britische Schauspielerin
  • 20. Dezember: Lena Strothmann, deutsche Politikerin
  • 20. Dezember: Ray Bumatai, US-amerikanischer Schauspieler, Komödiant und Musiker († 2005)
  • 20. Dezember: Frederick Schipizky, kanadischer Kontrabassist und Komponist
  • 21. Dezember: Hani Shaker, ägyptischer Schauspieler und Sänger
  • 22. Dezember: Uri Yehuda Ariel, israelischer Politiker
  • 22. Dezember: Jochen Wiedemann, deutscher Wissenschaftler
  • 22. Dezember: Sandra Kalniete, lettische EU-Kommissarin
  • 23. Dezember: William Kristol, US-amerikanischer politischer Kommentator und Kolumnist
  • 23. Dezember: Andreas Martin, deutscher Schlagersänger
  • 24. Dezember: Lorne Calvert, kanadischer Politiker
  • 24. Dezember: Helmut Schüller, österreichischer katholischer Priester
  • 25. Dezember: Christine Lehder, deutsche Politikerin
  • 25. Dezember: Desireless, französische Sängerin
  • 25. Dezember: Youssouf Ouédraogo, Premierminister von Burkina Faso († 2017)
  • 26. Dezember: Alexander Ankwab, abchasischer Premierminister
  • 26. Dezember: André-Michel Schub, US-amerikanischer Pianist und Musikpädagoge
  • 26. Dezember: Riki Sorsa, finnischer Pop- und Rocksänger († 2016)
  • 27. Dezember: Ainsley Edward Armstrong, Sprinter aus Trinidad und Tobago
  • 27. Dezember: Bob Flanagan, US-amerikanischer Schriftsteller und Künstler († 1996)
  • 27. Dezember: Herman Jeurissen, niederländischer Hornist
  • 27. Dezember: Gerlinde Kaupa, deutsche Politikerin
  • 27. Dezember: David Knopfler, schottischer Musiker (Dire Straits)
  • 27. Dezember: Raimund Krauth, deutscher Fußballspieler († 2012)
  • 28. Dezember: Arun Jaitley, indischer Politiker († 2019)
  • 29. Dezember: Joe Lovano, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 30. Dezember: June Anderson, US-amerikanische Opernsängerin
  • 30. Dezember: Hans-Lothar Bock, deutscher Handballspieler
  • 30. Dezember: Gerd Schädlich, deutscher Fußballtrainer und Fußballspieler
  • 31. Dezember: Thomas Bopp, baden-württembergischer Politiker
  • 31. Dezember: Lawrence Fritts, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 31. Dezember: Vaughan F. R. Jones, neuseeländischer Mathematiker († 2020)
  • 31. Dezember: Jean-Pierre Rives, französischer Rugby-Union-Spieler und Bildhauer
  • 31. Dezember: Wolfgang Welt, deutscher Schriftsteller († 2016)

Tag unbekannt

  • Youssouf Saleh Abbas, tschadischer Politiker
  • Mustafa Muhammad Abd al-Dschalil, libyscher Politiker
  • Fulvio Accialini, italienischer Filmwirkender
  • Bernd Ahlert, deutscher Gitarrist, Hochschullehrer und Gitarrenbauer
  • Ahn Sang-soo, südkoreanischer Grafikdesigner und Typograf
  • Wolfgang Aichinger, österreichischer Cellist
  • Hamad bin Chalifa bin Hamad bin Abdullah bin Jassim bin Muhammed Al Thani, Emir von Katar
  • Mohammed Al-Fassi, saudi-arabisch-marokkanischer Geschäftsmann († 2002)
  • Dan Allender, US-amerikanischer Psychologe, Therapeut, Autor und Referent
  • Christine Amor, australische Schauspielerin
  • Craig A. Anderson, US-amerikanischer Psychologe
  • Walt Anderson, US-amerikanischer Zahnarzt und American Football-Schiedsrichter
  • Dörte Andres, deutsche Dolmetschwissenschaftlerin
  • Kurt App, deutscher Objektkünstler
  • Malcolm Archer, britischer Organist, Chorleiter und Komponist
  • Atsuo Asami, japanischer Amateurastronom und Asteroidenentdecker
  • William Aspray, US-amerikanischer Wissenschaftshistoriker
  • Carlos Atilano, venezolanischer Komponist und Gitarrist
  • Caroline Atkinson, US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin und Journalistin
  • Scott Atran, US-amerikanischer Anthropologe
  • Pascal Attinger, schweizerischer Altorientalist
  • Dimos Avdeliodis, griechischer Regisseur und Schauspieler
  • Vishwa Mohan Bhatt, indischer Gitarrist
  • Karl Braun, deutscher Ethnologe
  • Michael Brook, kanadischer Musiker, Gitarrist und Musikproduzent
  • Klaus vom Bruch, deutscher Medienkünstler
  • Philip Carr-Gomm, englischer Psychologe und Druide
  • Maria Berica Dalla Vecchia, italienische Tänzerin, Choreographin und Musikpädagogin
  • Fernando José de França Dias Van Dúnem, angolanischer Politiker und Botschafter
  • Susanne Fischer-Rizzi, deutsche Heilpraktikerin, Phytotherapeutin und Autorin
  • Benedict Freitag, Schweizer Theater- und Filmschauspieler
  • Perry Goldstein, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • Ali Gomaa, ägyptischer Großmufti
  • Thomas Goritzki, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • Henry Gwiazda, US-amerikanischer Komponist
  • Werner Hagen, deutscher Musiker
  • Michel Jarraud, französischer Meteorologe
  • Scott Johnson, US-amerikanischer Komponist
  • Gernot Krää, deutscher Filmregisseur und freier Autor.
  • Frank Lloyd, britischer Hornist
  • Michael Loceff, US-amerikanischer Informatiker, Produzent und Drehbuchautor
  • Thomas Lubowski, deutscher Journalist
  • Hugh Lupton, englischer Storyteller und Autor
  • Luo Baoming, chinesischer Politiker
  • Samuel Magrill, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • Nele Moost, deutsche Autorin
  • Linsey Pollak, australischer Musiker und Instrumentenbauer
  • Gabriele Quandt-Langenscheidt, deutsche Unternehmerin
  • James Signorile, US-amerikanischer Komponist
  • Katerina Vatsella, Kunsthistorikerin und Kuratorin
  • Wang Sanyun, chinesischer Politiker
  • Wolfgang Schröder (Radsportler), deutscher Radrennfahrer
  • Serhij Swjattschenko ukrainischer Künstler
  • Udo Witte, deutscher Regisseur
  • Manfredo Zimmermann, argentinischer Flötist und Hochschullehrer
  • Paula Zsidi, ungarische Archäologin und Museologin

Gestorben

Januar

Februar

  • 03. Februar: Kambara Ariake, japanischer Schriftsteller (* 1876)
  • 05. Februar: Elisabeth von Plotho, Vorbild für Theodor Fontanes Effi Briest (* 1853)
  • 05. Februar: Adela Verne, englische Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin (* 1877)
Georg VI., um 1940
  • 06. Februar: Lipót Aschner, ungarischer Industrieller (* 1872)
  • 06. Februar: Georg VI., König von Großbritannien und Nordirland (* 1895)
  • 07. Februar: Rudolf Hans Bartsch, österreichischer Schriftsteller (* 1873)
  • 07. Februar: Pete Henry, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer (* 1897)
  • 09. Februar: Peter Nonnenmühlen, Kommunalpolitiker und Bürgermeister in Mönchengladbach (* 1868)
  • 10. Februar: Macedonio Fernández, argentinischer Schriftsteller (* 1874)
  • 11. Februar: Alfred Liebig, deutscher Architekt (* 1878)
  • 12. Februar: Ernst Zahn, Schweizer Schriftsteller (* 1867)
  • 13. Februar: Alfred Einstein, deutscher Musikwissenschaftler und Musikkritiker (* 1880)
  • 14. Februar: Maurice Dewaele, belgischer Radrennfahrer (* 1896)
  • 14. Februar: William Joseph Elford, britischer Chemiker und Mikrobiologe (* 1900)
  • 15. Februar: Gustaf Nagel, deutscher Sonderling und Wanderprediger (* 1874)
  • 17. Februar: Lotte Pritzel, deutsche Puppenmacherin, Kostümbildnerin und Zeichnerin (* 1887)
  • 18. Februar: Cliff Aeros, deutscher Zirkusunternehmer, Sensationsdarsteller, Artist und Dompteur (* 1889)
  • 18. Februar: Johannes Antonius James Barge, niederländischer Anatom (* 1884)
  • 19. Februar: Lawrence Grant, britischer Schauspieler (* 1870)
  • 19. Februar: Knut Hamsun, norwegischer Schriftsteller (* 1859)
  • 20. Februar: Carlos Julio Arosemena Tola, ecuadorianischer Bankier und Präsident (* 1888)
  • 20. Februar: Wilhelm Knothe, deutscher Politiker (* 1888)
  • 25. Februar: Erwein von Aretin, bayerischer Journalist und Heimatpolitiker (* 1887)
  • 25. Februar: Saitō Mokichi, japanischer Lyriker und Essayist (* 1882)
  • 25. Februar: Carl Schröter, deutscher Politiker (* 1887)
  • 26. Februar: Theodoros Pangalos, General und Politiker in Griechenland (* 1878)
  • 28. Februar: Albert Forster, Gauleiter der NSDAP und Reichsstatthalter in Danzig (* 1902)

März

April

Mai

  • 03. Mai: Georges Cordey, Schweizer Motorradrennfahrer (* unbekannt)
  • 05. Mai: Hans Adolf von Arenstorff, deutscher Generalmajor und Rittergutsbesitzer (* 1895)
  • 06. Mai: Maria Montessori, italienische Ärztin, Reformpädagogin, Philosophin und Philanthropin (* 1870)
  • 07. Mai: Alfred La Liberté, kanadischer Komponist, Pianist und Musikpädagoge (* 1882)
  • 09. Mai: Kurt Beyer, deutscher Ingenieur (* 1881)
  • 10. Mai: Paul Greifzu, deutscher Automobil- und Motorradrennfahrer (* 1902)
  • 11. Mai: Alessio Ascalesi, Erzbischof von Neapel und Kardinal (* 1872)
  • 11. Mai: Philipp Müller, deutscher Arbeiter (* 1931)
  • 11. Mai: Giovanni Tebaldini, italienischer Komponist, Musikwissenschaftler und Organist (* 1864)
  • 15. Mai: Albert Bassermann, deutscher Schauspieler (* 1867)
  • 18. Mai: Rosetter Gleason Cole, US-amerikanischer Komponist (* 1866)
  • 21. Mai: John Garfield, US-amerikanischer Schauspieler (* 1913)
  • 23. Mai: Georg Schumann, deutscher Komponist (* 1866)
  • 25. Mai: Ibrahim Dalliu, albanischer Geistlicher und Publizist (* 1878)
  • 25. Mai: Ettore Tolomei, italienischer Nationalist (* 1865)
  • 26. Mai: Emilie Flöge, österreichische Designerin, Modeschöpferin, Unternehmerin und Lebensgefährtin von Gustav Klimt (* 1874)
  • 27. Mai: Arthur Illies, deutscher Maler und Grafiker (* 1870)

Juni

  • 01. Juni: John Dewey, US-amerikanischer Philosoph und Pädagoge (* 1859)
  • 06. Juni: Josef Moser, österreichischer Politiker (* 1870)
  • 08. Juni: Johnny McDowell, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1915)
  • 09. Juni: Alice Austen, US-amerikanische Fotografin (* 1866)
  • 09. Juni: Adolf Busch, deutscher Geiger und Komponist (* 1891)
  • 12. Juni: Michael von Faulhaber, Kardinal und Erzbischof von München und Freising (* 1869)
  • 13. Juni: Emma Eames, US-amerikanische Opernsängerin und Gesangspädagogin (* 1865)
  • 13. Juni: Max Pulver, schweizerischer Psychologe, Graphologe, Lyriker, Dramatiker und Erzähler (* 1889)
  • 14. Juni: Felix Calonder, Schweizer Politiker (* 1863)
Krystyna Skarbek, Aufnahme von 1945
  • 15. Juni: Krystyna Skarbek, polnische Agentin der britischen nachrichtendienstlichen Spezialeinheit Special Operations Executive (* 1908)
  • 16. Juni: Theodor Geiger, deutscher Soziologe (* 1891)
  • 17. Juni: Heinrich Germer, SED-Politiker und Stadtrat für Volksbildung und Kultur in Magdeburg (* 1900)
  • 17. Juni: Alberto Williams, argentinischer Komponist und Dirigent (* 1862)
  • 18. Juni: Efim Bogoljubow, russisch-deutscher Schachgroßmeister (* 1889)
  • 18. Juni: Heinrich Schlusnus, deutscher Opern- und Konzertsänger (Bariton) (* 1888)
  • 20. Juni: Luigi Fagioli, italienischer Automobilrennfahrer (* 1898)
  • 22. Juni: Eugen Abresch, deutscher Unternehmer, Erfinder, Kunstsammler und Politiker (* 1867)
  • 23. Juni: Peter Georg Cohrs, deutscher Politiker (* 1894)
  • 23. Juni: Arthur Lisowsky, Professor der Handelshochschule St. Gallen (* 1895)
  • 24. Juni: Botho Henning Elster, deutscher Generalmajor (* 1894)
  • 25. Juni: Luke Jordan, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und Sänger (* 1892)
  • 28. Juni: Ludwig Radermacher, deutscher Altphilologe (* 1867)
  • 00. Juni: Charles Montier, französischer Automobilrennfahrer und Fahrzeugkonstrukteur (* 1879)

Juli

Eva Duarte de Perón, genannt Evita, um 1947
  • 01. Juli: Johann Paul Arnold, deutscher Aquarianer (* 1869)
  • 02. Juli: Frank Welsman, kanadischer Dirigent, Musikpädagoge und Pianist (* 1873)
  • 03. Juli: Wilhelm Schmidtbonn, deutscher Schriftsteller (* 1876)
  • 03. Juli: Daniel Zamudio Guerrero, kolumbianischer Komponist und Musikwissenschaftler (* 1887)
  • 06. Juli: Felix Huch, deutscher Arzt und Schriftsteller (* 1880)
  • 07. Juli: André Pisart, belgischer Automobilrennfahrer (* 1898)
  • 08. Juli: Karl Jakob Hirsch, deutscher Künstler und Schriftsteller (* 1892)
  • 09. Juli: Max Clarenbach, deutscher Maler der Düsseldorfer Malerschule (* 1880)
  • 10. Juli: Rued Langgaard, dänischer Komponist und Organist (* 1893)
  • 19. Juli: Elly Heuss-Knapp, deutsche Politikerin, Gründerin des Müttergenesungswerks (* 1881)
  • 20. Juli: Ferdinand Lot, französischer Historiker (* 1866)
  • 21. Juli: Edwin Hoernle, deutscher Schriftsteller, Funktionär der KPD (* 1883)
  • 21. Juli: Ben Olcott, US-amerikanischer Politiker (* 1872)
  • 22. Juli: Antonio María Valencia, kolumbianischer Komponist (* 1902)
  • 23. Juli: Carl Severing, deutscher Politiker und Minister (* 1875)
  • 26. Juli: Eva Perón, First Lady Argentiniens und zweite Frau von Juan Perón (* 1919)
  • 29. Juli: Georg Michael Martin Hubert von Arnswaldt, deutscher Forstmann und Naturschützer (* 1866)
  • 31. Juli: Clara Viebig, deutsche Erzählerin (* 1860)

August

  • 02. August: Johann Lemmerz, deutscher Konstrukteur und Unternehmer (* 1878)
  • 02. August: Joseph Schnetz, österreichischer Philologe (* 1873)
  • 06. August: Richard Charles Mills, australischer Wirtschaftswissenschaftler (* 1886)
  • 09. August: Bartholomäus Koßmann, deutscher Politiker (* 1883)
  • 13. August: Wilm Hosenfeld, Offizier der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg (* 1895)
  • 15. August: Richard Adamík, tschechischer Arzt und Moralidealist (* 1867)
  • 15. August: Armida Barelli, italienische Aktivistin der Frauenbewegung (* 1882)
  • 15. August: Jesse Thoor, deutscher Schriftsteller (* 1905)
  • 16. August: Philipp Auerbach, deutscher Politiker und Staatskommissar für rassisch, religiös und politisch Verfolgte (* 1906)
Kurt Schumacher (zwischen 1945 und 1948)
  • 20. August: Kurt Schumacher, deutscher Politiker (* 1895)
  • 27. August: Armand Gagnier, kanadischer Klarinettist und Dirigent (* 1895)
  • 31. August: Jim Rigsby, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1923)

September

  • 01. September: Kosugi Tengai, japanischer Schriftsteller (* 1865)
  • 04. September: Carlo Sforza, italienischer Politiker, Antifaschist (* 1872)
  • 06. September: William Ewart Napier, US-amerikanischer Schachspieler englischer Herkunft (* 1881)
  • 11. September: Robert Lauterborn, deutscher Hydrobiologe, Zoologe, Botaniker und Wissenschaftshistoriker (* 1869)
  • 13. September: Friedrich Bothe, deutscher Lehrer und Historiker (* 1869)
  • 13. September: Hermann Hummel, deutscher Politiker (* 1876)
  • 17. September: Fred Sauer, österreichischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor (* 1886)
  • 20. September: Bill Schindler, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1909)
  • 21. September: Roland H. Hartley, US-amerikanischer Politiker (* 1864)
  • 22. September: Kaarlo Juho Ståhlberg, erster Präsident von Finnland (* 1865)
  • 23. September: Karel Hoffmeister, tschechischer Pianist und Musikwissenschaftler (* 1868)
  • 26. September: George Santayana, US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller (* 1863)
  • 29. September: Clifford Hugh Douglas, britischer Wirtschaftstheoretiker, Ingenieur (* 1879)
  • 30. September: Waldorf Astor, britischer Politiker und Zeitungsverleger (* 1879)
  • 00. September: Alexander Popovich, österreichischer Fußballspieler und -trainer (* 1891)

Oktober

November

  • 05. November: Joseph James, US-amerikanischer Automobilrennfahrer (* 1925)
  • 09. November: Chaim Weizmann, erster Präsident von Israel (* 1874)
  • 10. November: Otto Appel, deutscher Phytomediziner (* 1867)
  • 11. November: Ernst Busse, Leiter des Internationalen Häftlingskomitees im KZ Buchenwald (* 1897)
  • 15. November: Wassyl Krytschewskyj, ukrainischer Kunstwissenschaftler, Maler, Architekt, Grafiker und Bühnenbildner (* 1873)
  • 16. November: Charles Maurras, französischer Schriftsteller und politischer Publizist (* 1868)
  • 17. November: Franz John, deutscher Fußballfunktionär und Fotograf (* 1872)
  • 18. November: Paul Éluard, französischer Dichter (* 1895)
  • 18. November: A. Harry Moore, US-amerikanischer Politiker (* 1879)
  • 18. November: Dutch Speck, US-amerikanischer American-Football-Spieler (* 1886)
  • 20. November: Benedetto Croce, italienischer Philosoph, Humanist, Historiker, Politiker und Kritiker (* 1866)
  • 20. November: Jock Porter, britischer Motorradrennfahrer, Unternehmer und Motorradkonstrukteur (* 1894)
  • 25. November: Julien-Fernand Vaubourgoin, französischer Organist, Komponist und Musikpädagoge (* 1880)
  • 26. November: Sven Hedin, schwedischer Geograf, Topograf, Entdeckungsreisender (* 1865)
  • 28. November: Ota Wićaz, sorbischer Literatur- und Kulturhistoriker und Schriftsteller (* 1874)
  • 28. November: Elena von Montenegro, Königin von Italien (* 1873)

Dezember

Ernst Stromer von Reichenbach
  • 01. Dezember: Edward James Gay, US-amerikanischer Politiker (* 1878)
  • 01. Dezember: Wilhelm Speyer, deutscher Schriftsteller (* 1887)
  • 03. Dezember: Vladimír Clementis, slowakischer Politiker, Jurist, Schriftsteller und Übersetzer (* 1902)
  • 03. Dezember: Otto Fischl, tschechoslowakischer Politiker (* 1902)
  • 03. Dezember: Josef Frank, tschechoslowakischer Gewerkschafter (* 1909)
  • 03. Dezember: Ludvík Frejka, tschechischer Politiker und Publizist (* 1904)
  • 03. Dezember: Otto Katz, tschechoslowakischer Autor und Agent der Sowjetunion (* 1895)
  • 03. Dezember: Rudolf Margolius, tschechoslowakischer Außenhandelsminister (* 1913)
  • 03. Dezember: Rudolf Slánský, Generalsekretär der KP der Tschechoslowakei (* 1901)
  • 03. Dezember: Otto Šling, tschechoslowakischer Politiker (* 1912)
  • 04. Dezember: Giuseppe Antonio Borgese, italienischer Kritiker und Schriftsteller (* 1882)
  • 04. Dezember: Karen Horney, deutsch-US-amerikanische Psychologin (* 1885)
  • 05. Dezember: Imre Waldbauer, ungarischer Geiger und Musikpädagoge (* 1892)
  • 06. Dezember: Karl Lautenschlager, Oberbürgermeister (* 1868)
  • 07. Dezember: Helmut Hugo Alfred Augustin, deutscher Pfarrer (* 1912)
  • 08. Dezember: Pedro Sinzig, Franziskaner, brasilianischer Schriftsteller, Journalist und Komponist (* 1876)
  • 12. Dezember: Lawrence Henry Aurie, kanadischer Eishockeyspieler und -Trainer (* 1905)
  • 12. Dezember: Bedřich Hrozný, tschechischer Linguist und Orientalist (* 1879)
  • 12. Dezember: Max Laeuger, deutscher Künstler (* 1864)
  • 14. Dezember: Fartein Valen, norwegischer Komponist (* 1887)
  • 18. Dezember: Ernst Mayer, deutscher Politiker (* 1901)
  • 18. Dezember: Ernst Stromer von Reichenbach, deutscher Paläontologe (* 1871)
  • 20. Dezember: Heinrich Lilienfein, deutscher Schriftsteller und Generalsekretär der Deutschen Schillerstiftung (* 1879)
  • 20. Dezember: Ivan Olbracht, tschechischer Schriftsteller, Publizist, Journalist und Übersetzer (* 1882)
  • 22. Dezember: Vincas Bacevičius, litauischer Musikpädagoge, Pianist, Dirigent und Komponist (* 1875)
  • 23. Dezember: Eli Filip Heckscher, schwedischer Wirtschaftshistoriker (* 1879)
  • 24. Dezember: Ivo Zeiger, päpstlicher Diplomat (* 1898)
  • 25. Dezember: Herman Sörgel, deutscher Architekt (* 1885)
  • 27. Dezember: Henri Winkelman, niederländischer General (* 1876)
  • 28. Dezember: Carlo Agostini, Erzbischof und Patriarch von Venedig und Kardinal (* 1888)
  • 28. Dezember: Alexander G. Barry, US-amerikanischer Politiker (* 1892)
  • 28. Dezember: Fletcher Henderson, US-amerikanischer Jazz-Pianist, Bandleader und Komponist (* 1897)
  • 30. Dezember: Willie Brown, US-amerikanischer Blues-Musiker (* 1900)

Tag unbekannt

Nobelpreise

Weblinks

Commons: 1952 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Waldemar Bonsels.jpg
Waldemar Bonsels (* 21. Februar 1880 in Ahrensburg; † 31. Juli 1952 in Ambach am Starnberger See), deutscher Schriftsteller
Demonstration taking place at Opera Square in Cairo.jpg
This is a general view of a demonstration taking place at Opera Square in Cairo, Egypt, Jan. 25, 1952.
Cologne Pride 2008 Vicky Leandros.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Gunnar.Forbrig in der Wikipedia auf Deutsch, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Vicky Leandros während ihres Auftritts, Köln 2008
King George VI LOC matpc.14736 (cleaned).jpg
Abgebildete Person: Georg VI. – König des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland (1936–1952), Kaiser von Indien (1936–1948)
DH Comet 1 BOAC Heathrow 1953.jpg
Autor/Urheber: RuthAS, Lizenz: CC BY 3.0
DH.106 Comet 1 G-ALYX of BOAC at Heathrow
Ernst Stromer.jpg
Ernst Freiherr Stromer von Reichenbach
Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 18. Wahlperiode des Bundestages (Martin Rulsch) 141 (cropped).jpg
(c) Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0
Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 18. Wahlperiode des Bundestages. Barbara Hendricks.
IvyMike2.jpg
Nuclear weapon test Mike (yield 10.4 Mt) on Enewetak Atoll. The test was part of the Operation Ivy. Mike was the first hydrogen bomb ever tested, an experimental device not suitable for use as a weapon.
Uli Hoeness 2010.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Uli Hoeneß im September 2010
K.Schumacher.jpg
Former Concentration Camp inmate Kurt Schumacher as a witness during the Nuremberg Trials.
Vesper Michael 01.JPG
Autor/Urheber: Olaf Kosinsky, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Michael Vesper, Generaldirektors des Deutschen Olympischen Sportbundes
Hildegard Krekel 2010-2.jpg
© Achim Raschka / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Hildegard Krekel at NRW-Tag in Siegen 2010
Fulgencio Batista, president of Cuba, 1952.jpg
Cuban president Fulgencio Batista, 1952
Orhan Pamuk Shankbone 2009 NYC.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Nobel laureate and Turkish best-selling novelist Orhan Pamuk discussing his new book The Innocence Museum at Barnes & Noble Union Square, New York City.
Ivy Mike (Eniwetok-Atoll - 31. Oktober 1952).jpg
Pilzwolke des Ivy-Mike-Kernwaffentests 1952
NSRW Maria Montessori.jpg
Portrait of Maria Montessori
Eva Perón.jpg
Eva Perón (1919-1952)
Stamp UK 1952 3p.jpg
Scan of United Kingdom 3-pence stamp of 1952
Sauvy-TiersMonde.jpg
Autor/Urheber: Roblespepe, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Infografía sobre el artículo "Tres mundos, un planeta" de Alfred Sauvy. AVISO: NO SE TRATA DE UNA REPRODUCCION DE LA PUBLICACION ORIGINAL. IT'S NOT THE ORIGINAL PUBLICATION.
Steven Seagal 2.jpg
Autor/Urheber: This Gig, Lizenz: CC BY 2.0
Steven Seagal at the Ferry, Glasgow with his band.
Suedweststaat.png
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Flosch als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC-BY-SA-3.0

A map of the German state of Baden-Württemberg in its current borders and the three states that were merged into it in 1952, with the respective capitals: blue is Württemberg-Baden, yellow (Süd-)Baden, red Württemberg-Hohenzollern. (The light blue area to the south is the Bodensee.) Map was produced by myself, reference was a small image in a publication by the Bundeszentrale für politische Bildung, a federal bureau which releases books and other media for educational purposes.

C Reeve in Marriage of Figaro Opening night 1985.jpg
Autor/Urheber: Jbfrankel, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Photo to Christopher Reeve being interviewed at cast party after opening night of Marriage of Figaro at The Circle in the Square Theatre in NYC
Jean-Paul Gaultier.jpg
Autor/Urheber: Captain Catan from Frankfurt am Main, Germany, Lizenz: CC BY 3.0
Jean-Paul Gaultier
Krystyna Skarbek alias Jacqueline Armand 1945.png
Krystyna Skarbek (1908-1952), from Poland, British spy during World War II
Dan Aykroyd.jpg
Autor/Urheber: tonyshek, Lizenz: CC BY 2.0
Dan Aykroyd being interviewed at the 2005 Toronto Film Festival
Bernhard-brink-2014.jpg
Autor/Urheber: Dirk Vorderstraße, Lizenz: CC BY 3.0
Bernhard Brink (2014)
DavidHasselhoff1986.jpg
(c) Rex Gutierrez, CC BY 3.0
David Hasselhoff in 1986
Douglas adams portrait.jpg
Autor/Urheber: Michael Hughes, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Douglas Adams portrait.
Bronisław Komorowski official cropped.jpg
Autor/Urheber: Chancellery of the President of the Republic of Poland, Lizenz: GFDL 1.2
Bronisław Komorowski
EGKS.png
Autor/Urheber: Immanuel Giel, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Das „Europa der Sechs“: Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland und Italien waren die Gründungsmitglieder der 1951 gegründeten Montanunion sowie der 1957 gegründeten Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Europäischen Atomgemeinschaft.
Brömer.jpg
Autor/Urheber:

P.Baumbach

, Lizenz: Bild-frei

Bernd Römer

Mickey Rourke Tribeca 2009 Shankbone.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Mickey Rourke at the 2009 w:Tribeca Film Festival for the premiere of City Island. Photographers blog post about the event for this photo.
Patrick Swayze 2006.jpg
Autor/Urheber: Conny Liegl from Saarbrücken, Germany, Lizenz: CC BY 2.0
Talking to his fans after "Guys and Dolls".
Ilja-richter2013.jpg
(c) C. Grube für access2music.de, CC BY-SA 3.0
Der Schauspieler, Moderator und Synchronsprecher Ilja Richter, 2013
RolandKaiser Seelenbahnen.jpg
Autor/Urheber: Sony Music Entertainment Germany GmbH, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Roland Kaiser für sein neues Album Seelenbahnen.