1946

1946
Die Anklagebank im Nürnberger Prozess
Der Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher endet am 30. September mit der Verkündung der Urteile.
US-Poster zur Gründung der Vereinten Nationen
Am 10. Januar findet in London die erste Generalversammlung der Vereinten Nationen statt.
Trümmerfrauen in Berlin
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H29659 / CC-BY-SA 3.0
Trümmerfrauen bei der Arbeit.
1946 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2699
Armenischer Kalender1394–1395
Äthiopischer Kalender1938–1939
Badi-Kalender102–103
Bengalischer Kalender1352–1353
Berber-Kalender2896
Buddhistischer Kalender2490
Burmesischer Kalender1308
Byzantinischer Kalender7454–7455
Chinesischer Kalender
 – Ära4642–4643 oder
4582–4583
 – 60-Jahre-Zyklus

Holz-Hahn (乙酉, 22)–
Feuer-Hund (丙戌, 23)

Französischer
Revolutionskalender
CLIVCLV
154–155
Hebräischer Kalender5706–5707
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2002–2003
 – Shaka Samvat1868–1869
Iranischer Kalender1324–1325
Islamischer Kalender1365–1366
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 21
 – Kōki2606
Koptischer Kalender1662–1663
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4279
 – Juche-Ära35
Minguo-Kalender35
Olympiade der NeuzeitXIII
Seleukidischer Kalender2257–2258
Thai-Solar-Kalender2489

1946, das erste Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, steht noch weitgehend unter dem Eindruck der gemeinsamen Schaffung einer Nachkriegsordnung für die Welt durch die Siegerkoalition der vier Alliierten. Deutlichster Ausdruck hierfür sind die Vereinten Nationen, deren Vollversammlung und Sicherheitsrat zu Beginn des Jahres ihre Arbeit aufnehmen.

Überblick

Deutschland

Einige der Angeklagten im Nürnberger Prozess

In Deutschland erreicht die im Potsdamer Abkommen vereinbarte Entnazifizierung ihren ersten Höhepunkt im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher, der mit mehreren Todesurteilen und einer Reihe von Haftstrafen für die Größen des NS-Staates endet. Der Hungerwinter 1946/47 fordert Opfer.

Nachkriegsordnung und Beginn des Kalten Krieges

Der Eiserne Vorhang in Europa während des Kalten Krieges von 1945 bis 1990

Erste aufkommende Differenzen zwischen Stalin und den West-Alliierten erschienen zunächst als wenig gravierend und überbrückbar. Im Nürnberger Prozess etwa waren von sowjetischer Seite deutlich höhere Strafen gefordert worden; die angloamerikanische Auffassung von einem möglichst fairen Verfahren hatte sich jedoch durchgesetzt. Auch das erste sowjetische Veto im UN-Sicherheitsrat – dem später weit über 100 folgen sollten – betraf mit dem Abzug Frankreichs und Großbritanniens aus dem Libanon und Syrien eher eine Randfrage. In anderen Fragen wie der Wiederherstellung der Republik Österreich, den Tokioter Kriegsverbrecherprozessen und der Behandlung des italienischen Kolonialbesitzes demonstrierte man dagegen weitgehend Einigkeit.

Bedeutsamer war die Uneinigkeit, die in der Frage einer möglichen deutschen Zentralregierung und einer Wirtschaftsordnung für Deutschland bestand; diese Fragen wurden zunächst auf später vertagt. Die US-Regierung unter Harry S. Truman (Kabinett Truman) vertraute auf ihre starke Position als alleinige Atommacht, die sie mit zwei Atombombentests im Pazifik (Juli 1946) demonstrierte, und die britische Labour-Regierung von Attlee, die innenpolitisch auf die Nationalisierung der Schlüsselindustrien und des Gesundheitswesens (→ National Health Service) setzte, distanzierte sich von Churchills Kriegsrhetorik. Churchill warnte vor der künftigen Gefahr in Europa, welche von der Sowjetunion ausgehe, die hinter dem von ihr errichteten Eisernen Vorhang ein System totalitärer Satellitenstaaten etablieren würde. Churchills These – Stalin tat sie als gefährliche Kriegstreiberei ab – stellte sich als richtig heraus.

Am 6. September 1946 hielt US-Außenminister James F. Byrnes in Stuttgart eine vielbeachtete Rede, die sogenannte „Hoffnungsrede“, in der er einige wichtige Weichenstellungen der amerikanischen Deutschlandpolitik thematisierte. Amerikaner und Briten unterzeichneten am 2. Dezember 1946 den Zusammenschluss ihrer beiden Besatzungszonen zur Bizone zum 1. Januar 1947.

Wiederaufbau

Zunächst stand auch die Beseitigung der unmittelbaren Not der Menschen im Vordergrund. Die Lebensmittelversorgung erreichte weltweit einen kritischen Tiefpunkt; in Deutschland kam es zu Hungerstreiks von Arbeitern, die Tagesrationen von 1.500 kcal und weniger am Tag erhalten und häufig von Tuberkulose befallen sind, worauf die Alliierten darauf hinweisen, dass auch in Großbritannien das Brot rationiert werden müsse und es in Indien zu regelrechten Hungerkatastrophen komme. Die Bevölkerung behilft sich unterdessen mit Kohlenklau und Geschäften auf dem Schwarzmarkt, wo amerikanische Zigaretten sich zu einer Art Schattenwährung entwickeln. Die Demontagepolitik vor allem der Sowjetunion trägt zu einer Verlangsamung des Wiederaufbaus bei, immerhin aber sind bald die wichtigsten Verkehrswege wie etwa die Brücken über den Rhein wiederhergestellt.

Europa

In anderen Staaten Europas steht die Wiederherstellung einer verfassungsmäßigen Ordnung im Vordergrund. So wird in Frankreich die Vierte Republik etabliert, gegen den Willen von Charles de Gaulle, der die schwache Stellung des Staatspräsidenten kritisiert.

Italien entscheidet sich mit knapper Mehrheit für die Einführung der Republik, sodass der letzte König, Umberto II., der nach Abdankung seines Vaters Viktor Emanuel III. gerade einmal einen Monat regierte, nun selbst zurücktreten muss.

Das spanische Franco-Regime sieht sich angesichts der allgemeinen antifaschistischen Weltmeinung einer internationalen Isolierung ausgesetzt, ohne dass diese dessen Bestand gefährden könnte.

Im Osten Europas erklären sich die Staaten zu Volksrepubliken. Wo zuvor Monarchien bestanden, wie in Rumänien, Bulgarien oder Albanien, sehen sich die Könige zur Abdankung gezwungen. Zugleich sorgen Sondergerichte für die Aburteilung von Politikern und Militärs, die sich an der Seite der Deutschen Kriegsverbrechen schuldig gemacht haben.

Kolonialgebiete

In den Kolonialgebieten der europäischen Mächte zeigen sich unterdessen erste deutliche Regungen von Unabhängigkeitsbestrebungen.

In Britisch-Indien steuert die Kolonialmacht auf die Entlassung des Subkontinents in die Unabhängigkeit zu, was allerdings zunächst noch durch zum Teil blutige Auseinandersetzungen zwischen Hindus und Moslems verzögert wird.

Gleichzeitig beginnt mit einem Massaker in Hải Phòng der Indochinakrieg, in dem Ho Chi Minh in Vietnam den Widerstand gegen die französische Kolonialherrschaft leitet.

In Afrika zeigt unterdessen die Tatsache, dass im Parlament der Kolonie Goldküste nun mehrheitlich Schwarzafrikaner vertreten sind, symptomatisch auch hier den allmählichen Wandel an.

Iran

Als einer der Auslöser des Kalten Krieges gilt die Irankrise. Stalin weigerte sich, die im Rahmen der anglo-sowjetischen Invasion 1941 in den Iran einmarschierten sowjetischen Truppen abzuziehen. Stattdessen unterstützte er separatistische Bewegungen von Kurden und Azeris, die mit der Ausrufung der kommunistischen Republik Mahabad und der Autonomen Republik Aserbaidschan die Gründung eigener, von Iran losgelöster Staaten verfolgten. Nach intensiven Verhandlungen mit dem iranischen Premierminister Ahmad Qavām, in dessen Verlauf der Sowjetunion Ölförderrechte in Nordiran zugestanden wurden, und auf Druck von US-Präsident Truman zog Stalin die sowjetischen Truppen ab. Am 12. Dezember 1946 marschierte Schah Mohammad Reza Pahlavi in Aserbaidschan ein. Am 16. Dezember 1946 fand die Republik Mahabad ihr Ende.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Januar

Flagge der Vereinten Nationen

Februar

Juan Domingo Perón

März

Winston Churchill
  • 5. März: In einer Rede vor dem Westminster College in Fulton (Missouri) warnt Winston Churchill vor der zunehmenden Macht der Sowjetunion in Europa. Er verwendet dabei den Begriff des Eisernen Vorhangs, der durch die Fultoner Rede popularisiert wird.
  • 5. März: Die Ministerpräsidenten der drei Länder der amerikanischen Zone unterzeichnen im Münchner Rathaussaal das „Gesetz zur Befreiung von Nationalsozialismus und Militarismus“. Es bildet die Grundlage für die wenige Wochen später einsetzende Entnazifizierung.
  • 5. März: Ho Chi Minh vereinbart mit der französischen Kolonialmacht ein Abkommen, das Vietnam Autonomie innerhalb der Union française zugesteht.
  • 6. März: Der Entwurf für die Verfassung Japans wird verkündet.
  • 7. März: In der sowjetischen Besatzungszone wird die FDJ als kommunistische Jugendorganisation gegründet.
  • 9. März: Juho Kusti Paasikivi wird nach dem Rücktritt Gustaf Mannerheims vom 4. März neuer Staatspräsident Finnlands; er verfolgt eine Politik des Ausgleichs mit der Sowjetunion.
  • 10. März: Großbritannien beginnt mit dem Rückzug seiner Truppen aus dem Libanon.
  • 16. März: Am wegen Landesverrats verurteilten Journalisten Max Blokzijl wird als erstem Niederländer nach dem Zweiten Weltkrieg die Todesstrafe vollstreckt. Er hat nationalsozialistische Propaganda über den Rundfunk in der deutschen Besatzungszeit verbreitet.
Logo der Weltbank

April

Emblem der SED
  • 21. April bis 22. April: Die KPD und die SPD vereinbaren in Ost-Berlin den Zusammenschluss zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). Da eine Befragung der Sozialdemokraten in West-Berlin eine Mehrheit gegen einen Zusammenschluss ergeben hat und sich auch die SPD-Führung in den West-Zonen gegen eine Verschmelzung ausspricht, bleibt der Wirkungsbereich der SED auf Ost-Berlin und die sowjetische Zone begrenzt.
  • 25. April: In Paris kommen die Außenminister der vier Siegermächte zu einer Konferenz zusammen. Da zunächst zahlreiche Meinungsverschiedenheiten zwischen den Westalliierten und der Sowjetunion auftreten, wird die Konferenz auf den 15. Juni vertagt.
  • 29. April: Beginn der Tokioter Prozesse gegen Führungskräfte der japanischen Armee.

Mai

Juni

Sir Archibald Wavell

Juli

August

  • 2. August: Camille Huysmans wird Regierungschef in Belgien an der Spitze eines sozial-liberalen Kabinetts.
  • 7. August: Die Sowjetunion fordert eine Beteiligung an der Kontrolle der Schifffahrt durch die Dardanellen. Die Westmächte weisen dies mit Hinweis auf die Konvention von Montreux von 1936 zurück.
  • 12. August: Großbritannien verfügt einen Einwanderungsstopp für Palästina.
  • 14. August: Bei Kaifeng startet die Volksbefreiungsarmee Maos eine erfolgreiche Offensive gegen nationalchinesische Truppen.
  • 15. August: Die koreanische Hauptstadt Gyeongseong (Kyŏngsŏng) wird in Seoul (Sŏul) umbenannt.
  • 16. August: Die Kurdische Demokratische Partei KDP (kurdisch پارتی دیموکراتی کوردستانPartiya Demokrat a KurdistanêPDK) wird von Vertretern der kurdischen Intelligenz und dem städtischen Kleinbürgertum gegründet. Molla Mustafa Barzani wird, trotz Abwesenheit, zum Vorsitzenden gewählt.
  • 19. August: Bei Kämpfen zwischen Hindus und Moslems in Kalkutta kommen 3.000 Menschen ums Leben.
  • 20. August: Im Kontrollratsgesetz Nr. 34 lösen die Alliierten die deutsche Wehrmacht auf. Faktisch hat die Armee mit ihrer bedingungslosen Kapitulation schon am 8. Mai 1945 ihre Bedeutung eingebüßt.
  • 23. August: Die britische Militärregierung löst die preußischen Provinzen in ihrer Besatzungszone auf und gründet die Länder Nordrhein-Westfalen, Hannover und Schleswig-Holstein.
  • 24. August: Der britische Gouverneur Archibald Wavell ernennt Jawaharlal Nehru zum Vorsitzenden der geschäftsführenden indischen Regierung.
  • 30. August: In der französischen Besatzungszone wird das Land Rheinland-Pfalz gebildet.

September

Georg II. von Griechenland
Ostbau Justizpalast Nürnberg

Oktober

November

Flagge der UNESCO

Dezember

Wirtschaft

Pritschenwagen von Magirus

Wissenschaft und Technik

Die Antenne des Project Diana

Kultur

Annie Get Your Gun

Religion

Pius XII.

Sport

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Geboren

Januar

Diane Keaton
Wolfgang Stumph

Februar

Ahmed Zewail

März

April

(c) Kai Mörk, CC BY 3.0 de
Wolfgang Ischinger
Ed O'Neill, 2010
Wladimir Schirinowski
Carl XVI. Gustaf, 2009
  • 30. April: Carl XVI. Gustaf, schwedischer König
  • 30. April: Bill Plympton, US-amerikanischer Trickfilmzeichner
  • 00. April: Jacques Tukumbé Nyimbusède Anyilunda, Bischof von Dapaong
  • 00. April: Pauline Nyiramasuhuko, ehemalige Familien- und Frauenministerin Ruandas, wegen Völkermord verurteilt

Mai

Juni

Juli

August

September

Freddie Mercury
(c) gdcgraphics, CC BY 2.0
Tommy Lee Jones
Oliver Stone

Oktober

November

Tom Savini
Sally Field
Martin Barre

Dezember

Tag unbekannt

  • Pacita Abad, US-amerikanische Malerin († 2004)
  • James Acheson, britischer Kostümbildner
  • Roland Adolph, deutscher Geistlicher († 1997)
  • Miyoko Akashi, japanische Diplomatin
  • Akinbode Akinbiyi, britisch-nigerianischer Fotograf
  • Erol Aksoy, türkischer Unternehmer
  • Wolfgang von Ancken, deutscher Politiker
  • Claudine André, belgisch-kongolesische Kunsthändlerin, Tierschützerin und Autorin
  • Assunção Afonso dos Anjos, angolanischer Diplomat und Politiker
  • Ingrid Anker, deutsche Sozialwissenschaftlerin und Politikerin
  • Doris Arden, deutsche Schauspielerin
  • Marie-Paul Armand, französische Schriftstellerin († 2011)
  • Martin Arnold, deutscher Friedensforscher
  • Ole Arntzen, norwegischer Skispringer, Skisprungtrainer und -funktionär († 2013)
  • Muzaffer Metin Ataç, türkischer Admiral
  • Pidder Auberger, deutscher bildender Künstler und Fotograf († 2012)
  • Robert Hamilton Austin, US-amerikanischer Biophysiker
  • Bernhard Baier, deutscher Schauspieler
  • Rainer Bloß, deutscher Keyboarder und Synthesizer-Spezialist († 2015)
  • Krystyna Borucińska, polnische Pianistin und Musikpädagogin
  • Nadir adh-Dhahabi, Premierminister des Königreichs Jordanien
  • Egidius Doll, deutscher Organist
  • Eckhard Dörr, deutscher bildender Künstler
  • Ángel Serafín Seriche Dougan, äquatorialguineischer Premierminister
  • Faradsch Fauda, ägyptischer Agrarwissenschaftler, Publizist, Intellektueller und politischer Aktivist († 1992)
  • Danuta Gleed, kanadische Schriftstellerin († 1996)
  • Leona Gom, kanadische Schriftstellerin und Hochschullehrerin
  • Ellen Hellwig, deutsche Schauspielerin, Hörspiel- und Synchronsprecherin
  • Ralph Heid, Schweizer Xylophonist († 2008)
  • Huang Huahua, chinesischer Politiker
  • Martin Hotton, englischer Komponist
  • Thomas L. Jentz, US-amerikanischer Autor († 2012)
  • Gana Abba Kimet, tschadischer Leichtathlet
  • Béla Korény, österreichischer Pianist, Komponist und Konzertveranstalter ungarischer Herkunft
  • Brigitte Lämmle, deutsche Fernsehpsychologin
  • Luis Lamprecht, deutscher Schauspieler
  • Ada Mee, deutsche Künstlerin
  • Michael Müller, deutscher Kunst- und Architekturhistoriker
  • Junior Murvin, möglicherweise auch 1949 geborener jamaikanischer Reggaemusiker († 2013)
  • Lin Shusen, chinesischer Politiker
  • Milan Šamko, deutscher Pianist und Keyboarder († 2019)
  • Sheila Silver, US-amerikanische Komponistin und Musikpädagogin
  • Michael Sladek, deutscher Arzt und Umweltaktivist
  • Ursula Sladek, deutsche Unternehmerin
  • Vassilis Stavrakakis, griechischer Sänger
  • Adri van Velsen, niederländischer Tenorsaxophonist und Musikpädagoge
  • Vadim Zakharov, russischer Pianist
  • Lü Zushan, chinesischer Politiker
  • Conrad Zwicky, schweizerischer Bratschist und Komponist

Gestorben

Januar

Gustav Witt

Februar

Felix Hoffmann

März

April

John Maynard Keynes († 21. April)

Mai

  • 01. Mai: Edward Bairstow, englischer Organist, Pädagoge, Komponist, Chorleiter und Dirigent (* 1874)
  • 03. Mai: Heinz Kükelhaus, deutscher Reisejournalist, Romancier und Abenteurer (* 1902)
  • 03. Mai: Clara Lichtenstein, englische Pianistin und Musikpädagogin (* um 1860)
  • 05. Mai: Lothar König, deutscher Jesuit, im Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv (* 1906)
  • 06. Mai: Alcides Arguedas, bolivianischer Schriftsteller, Politiker und Historiker (* 1879)
  • 06. Mai: Erhard Kutschenreuter, deutscher Komponist (* 1873)
  • 07. Mai: Gustav Robert Löscher, Schriftsteller und Pädagoge (* 1881)
  • 09. Mai: William Cabell Bruce, US-amerikanischer Politiker (* 1860)
  • 12. Mai: Germain Lefebrve, kanadischer Sänger, Chorleiter und Musikpädagoge (* 1889)
  • 19. Mai: John Tener, US-amerikanischer Politiker und Baseballspieler (* 1863)
  • 20. Mai: Emil Frey, Schweizer Komponist, Pianist und Musikpädagoge (* 1889)
  • 24. Mai: Merritt Mechem, US-amerikanischer Politiker (* 1870)
  • 28. Mai: Carter Glass, US-amerikanischer Politiker (* 1858)
  • 29. Mai: Karl Janisch, deutscher Maschinenbau-Ingenieur und Industrie-Manager, Ehrenbürger von Piesteritz (* 1870)
    Karl Janisch

Juni

Juli

August

H. G. Wells († 13. August)

September

(c) Bundesarchiv, Bild 183-H09160 / Waske, Bruno / CC-BY-SA 3.0

Oktober

  • 01. Oktober: Guy Park, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Missouri (* 1872)
  • 02. Oktober: Eduard Bass, tschechischer Schriftsteller, Journalist, Sänger, Schauspieler, Rezitator, Cenferencier und Texter (* 1888)
Gifford Pinchot

November

Sigismond Stojowski

Dezember

Tag unbekannt

  • Rudolf von Arps-Aubert, deutscher Kunsthistoriker und Museumsleiter (* 1894)
  • Franz Hoffmann, österreichischer Militärkapellmeister und Komponist (* 1872)
  • Emilio Perea, italienischer Opernsänger (* 1884)

Nobelpreise

Percy Williams Bridgman

Weblinks

Commons: 1946 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Pio XII Pacelli.jpg
Foto di Pio XII
George-W-Bush.jpeg
Official photograph portrait of former U.S. President George W. Bush.
Paul Lincke (timbre allemand).jpg
Paul Lincke (1886–1946), compositeur allemand
Elfriede jelinek 2004 small.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Ghuengsberg in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Elfriede Jelinek, Munich, 9.2004 (Foto: G. Huengsberg)
TommyLeeJones07TIFF.jpg
(c) gdcgraphics, CC BY 2.0
Tommy Lee Jones at the 2007 Toronto International Film Festival
Sally Field 2012.jpg
Autor/Urheber: MingleMediaTVNetwork, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Sally Field at the 37th Annual Gracie Awards 2012.
Ed O'Neill cropped.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
Ed O'Neill plays Jay Pritchett on ABC's 'Modern Family'.
Georgeiiofgreece.jpg
George II of Greece
Dave Holland.jpg
Autor/Urheber: Tom Marcello Webster, New York, USA, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Dave Holland with Anthony Braxton Trio 1976
Sylvester Stallone 2012.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Sylvester Stallone in Paris at the french premiere of The Expendables 2
Bill Clinton.jpg
Official White House photo of President Bill Clinton, President of the United States.
Weltbank-Logo.svg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo der Weltbank

Cher by Ian Smith.jpg
Autor/Urheber: Ian Smith from London, England, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Cher at the premiere of Burlesque at the Empire Leicester Square in London
Witt.jpg
Autor/Urheber:

nicht bekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Gustav Witt

Ahmed Zewail.jpg
Autor/Urheber: metavid, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dr. Ahmed Zewail
Defendants in the dock at nuremberg trials.jpg
View of the defendants in the dock at the International Military Tribunal trial of war criminals in Nuremberg, Bavaria, Germany.
Msc 2009-Friday, 16.00 - 19.00 Uhr-Moerk 012 Ischinger.jpg
(c) Kai Mörk, CC BY 3.0 de
45. Münchner Sicherheitskonferenz 2009: Botschafter Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, eröffnet die diesjährige Konferenz.
Bernd Hölzenbein.jpg
Autor/Urheber: Erwin Merker, Lizenz: CC BY 3.0
de:Bernd Hölzenbein at the benefit match KSC Altstars versus Eintracht Frankfurt Altstars on July, 30th 2010 in Karlsruhe
Festakt zur Neueröffnung des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr - Daniel Libeskind.jpg
Autor/Urheber: Bundeswehr-Fotos Wir.Dienen.Deutschland., Lizenz: CC BY 2.0
Vor dem Neubau des Museums der Architekt des Museumsneubaus Daniel Libeskind.Nach einer siebenjährigen Umbauzeit wird das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden am 14. Oktober 2011 neu eröffnet. Hierzu findet ein Festakt statt, in dessen Rahmen neben dem Bundesminister der Verteidigung,Dr.Thomas de Maizière, der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen,Stanislaw Tillich, der Architekt des Museumsneubaus Daniel Libeskind und der Direktor des Museums, Oberst PD Dr. Matthias Rogg,Worte an die Gäste richten.©Bundeswehr/Mandt
Felix Hoffman.jpg

Felix Hoffmann (* 21. Januar 1868 in Ludwigsburg; † 8. Februar 1946 in der Lausanne)

Foto Felix Hoffman, auteursrecht naar alle waarschijnlijkheid verlopen

Gevonden op:

http://www.library.ucla.edu/libraries/biomed/his/painexhibit/hoffmann.htm web-archiv

Foto uitgeknip en lichte bewerking ter verwijdering van JPEG-arctefacten
Bridgman.jpg
Percy Williams Bridgman
Flag of UNESCO.svg
Flagge der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (UNESCO)
Sawao Kato 1970.jpg
Figurina CAMPIONI DELLO SPORT 1970/71-n.177-KATO-GINNASTICA
Magirus Dettinger.jpg
Autor/Urheber: Norbert Schnitzler, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Wörth am Rhein, Oldtimer-Treffen bei Daimler-Chrysler Magirus Eckhauber, 1950, 63 kW (85 PS)
WWII0UnitedNations.jpg
US-Poster zur Gründung der Vereinten Nationen
Reichskanzler Wilhelm Marx.jpg
Reichskanzler Wilhelm Marx, Amtszeit 26. Dezember 1923 - 12. Mai 1924
Vienna 2003-11-23 Metropol - Georg Danzer.jpg
(c) Dietmar Lipkovich, www.gib-mir-musik.at, CC BY-SA 3.0 de
Georg Danzer performing in Vienna's 'Metropol' music club.
Bundesarchiv Bild 183-H29659, Berlin, Jägerstraße, Trümmerfrauen.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H29659 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Berlin, Jägerstraße, Trümmerfrauen

Zentralbild

Berlin im Juli 1946. Berliner Frauen bei Aufräumungsarbeiten in der Jägerstrasse.
David lynch.jpg
David Lynch speaking in Washington D.C., January, 2007
King Carl XVI Gustaf at National Day 2009 Cropped4.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 3.0
Carl XVI Gustaf, King of Sweden, on Sweden's National Day June 6 2009 at Skansen in Stockholm
Ostbau Justizpalast Nürnberg.jpg
Justizpalast Nürnberg, Schauplatz der Nürnberger Prozesse 1945–49, aufgenommen im Jahr 2007
Gandhisonia05052007.jpg
Autor/Urheber: Ricardo Stuckert/PR, Lizenz: CC BY 3.0 br
Sonia Gandhi, Indian politician, president of the Indian National Congress and the widow of former Prime Minister of India, Rajiv Gandhi.
Gifford Pinchot 3c03915u.jpg
en:Gifford Pinchot, 1909. At the time of this photo he was the first Chief of the en:United States Forest Service. He was later the governor of Pennsylvania.
Tony Levin in Caracas 1993.jpg
Autor/Urheber: Manny Hernandez / Manuelhp42 / Manny Hernandez, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Photo of Tony Levin during his visit to Caracas (Venezuela), playing bass for Peter Gabriel.
Diane Keaton by Firooz Zahedi.jpg
Autor/Urheber: Firooz Zahedi, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Diane Keaton
Bozize.jpg
Autor/Urheber: UNDP, Lizenz: CC BY-SA 2.0

François Bozize, President of the Central African Republic

Credits: UNDP | hdptcar.net
John Maynard Keynes.jpg
Джон Мейнард Кейнс
CAvGalenBAMS200612.jpg
Autor/Urheber: Domkapitular Gustav Albers († 1957), Lizenz: CC BY 2.5
Clemens August Kardinal Graf von Galen (vollständig: Clemens Augustinus Joseph Emmanuel Pius Antonius Hubertus Marie Graf von Galen; * 16. März 1878 in Dinklage, Oldenburger Münsterland; † 22. März 1946 in Münster, Westfalen) war ein deutscher Bischof und Kardinal.
Geert Mak.JPG
Geert Mak
SED Logo.svg
Logo der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands
Bundesarchiv Bild 183-H09160, Heinrich George.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H09160 / Waske, Bruno / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Besuch bei Heinrich George in Wannsee, Bismarckstr. 34

UBz: vor seinem Haus mit seiner Dogge "Fellow".
Foto Waske

(Aufnah.: 30erJahre)
Wladimir Schirinowski.jpg
Autor/Urheber: Jürg Vollmer / Maiakinfo, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wladimir Wolfowitsch Schirinowski (russ. Владимир Вольфович Жириновский), russischer Politiker und Jurist.
Karl Kobelt.gif
Autor/Urheber: Unknown; copyright belongs to the Swiss Confederation., Lizenz: Copyrighted free use
Karl Kobelt (1891–1968), member of the Swiss Federal Council
Xanana 2011.jpg
Autor/Urheber: Antonio Cruz/ABr, Lizenz: CC BY 3.0
Xanana Gusmão, em visita ao Brasil, recebido pela presidenta Dilma Rousseff
Hans Meiser - Fernsehunterhalter.jpg
Autor/Urheber: Thomas Wanhoff from Saigon, Vietnam, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Hans Meiser
Lemke Willi 23.jpg
Willi Lemke, UN-Sonderberater für Sport, bei einem Interview
Project Diana antenna.jpg
111.5 MHz Reflective array antenna at Fort Monmouth, New Jersey, USA, used by the US Army Signal Corps, 1946, in Project Diana to bounce a radar signal off the Moon. It consists of 64 half-wave dipoles in an 8x8 array in front of a flat reflective screen, and had a gain of 24 dB and a main lobe beamwidth of about 15°. It was driven by a 50 kW modified SCR-271 radar set that produced quarter-second pulses. The echoes took about 2.5 seconds to return. The antenna could be rotated in azimuth only so the experiment could only be done at moonrise and moonset as the moon passed through the antenna's horizontal beam. It was the first demonstration that artificial radio signals could penetrate the ionosphere. From [1]
Liza Minnelli.jpg
Autor/Urheber: The Heart Truth, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Liza Minnelli at The Heart Truth Fashion Show 2008, cropped from group photo
Tom Savini 2007.png
Autor/Urheber: Stefan Borggraefe, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Tom Savini
Élisabeth Guigou, Socialist rally, Zénith, 2007 05 29 n11.jpg
© Marie-Lan Nguyen / Wikimedia Commons, CC BY 2.5
Élisabeth Guigou at a political rally held in Paris by the Socialist Party for the 2007 French legislative elections.
Stefan Aust HagenU.jpg
Autor/Urheber: HagenU, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Stefan Aust
1987 Udo Lindenberg-800.jpg
(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Der Musiker Udo Lindenberg (1987) - Titel des Werks: "Udo Lindenberg (1987)".
641Gitte Hænning.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Gitte_Hænning 2010 Schlagersängerin
Watson2.jpg
Autor/Urheber: original uploader: Caulfieldh, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
John Watson
Berti Vogts cropped.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Juan Peron con banda de presidente.jpg
Juan Domingo Perón with presidential sash
EiserneVorhang.png
Autor/Urheber: , Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Teilung Europas durch den Eisernen Vorhang
Donald Trump by Gage Skidmore.jpg
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Donald Trump speaking at CPAC in Washington D.C. on February 10, 2011.
Ruprecht Polenz 2012.jpg
(c) Deutscher Bundestag, CC BY-SA 3.0 de
Ruprecht Polenz, MdB (2012)
The Second World War- Personalities TR841.jpg
The Second World War- Personalities
Portrait of the Viceroy of India, Field Marshal Sir Archibald Wavell at his desk.
Martin Barre.jpg
  • Gemaakt op 5 mei in het Teatro Nazionale, Milaan, Italië.
Wolfgang Stumph Diva2008.JPG
Autor/Urheber: Klaus Mueller, Lizenz: CC BY 3.0
Wolfgang Stumph at Diva 2008
Oliver Stone 66ème Festival de Venise (Mostra).jpg
Autor/Urheber: nicolas genin, Lizenz: CC BY-SA 2.0
66ème Festival du Cinéma de Venise (Mostra), 6ème jour (07/09/2009) Oliver Stone
David Gilmour in Munich July 2006-ed-.JPG
Autor/Urheber: Joep Vullings and deep_schismic @ flickr - [2], Lizenz: CC BY 2.0
Cropped/edited version of another image