1945

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1945
Berlin, zerstörtes Varieté „Wintergarten“
(c) Bundesarchiv, Bild 183-J31399 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Berlin, zerstörtes Varieté Wintergarten
Das zerstörte Hiroshima, mit einer Signatur von Paul Tibbet
Das von einer Atombombe zerstörte Hiroshima, mit einer Signatur von Paul Tibbets, Pilot der Enola Gay
1945 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2698
Armenischer Kalender1393–1394
Äthiopischer Kalender1937–1938
Badi-Kalender101–102
Bengalischer Kalender1351–1352
Berber-Kalender2895
Buddhistischer Kalender2489
Burmesischer Kalender1307
Byzantinischer Kalender7453–7454
Chinesischer Kalender
 – Ära4641–4642 oder
4581–4582
 – 60-Jahre-Zyklus

Holz-Affe (甲申, 21)–
Holz-Hahn (乙酉, 22)

Französischer
Revolutionskalender
CLIIICLIV
153–154
Hebräischer Kalender5705–5706
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat2001–2002
 – Shaka Samvat1867–1868
Iranischer Kalender1323–1324
Islamischer Kalender1364–1365
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 20
 – Kōki2605
Koptischer Kalender1661–1662
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4278
 – Juche-Ära34
Minguo-Kalender34
Olympiade der NeuzeitXIII
Seleukidischer Kalender2256–2257
Thai-Solar-Kalender2488

Das Jahr 1945 markiert das Ende des Zweiten Weltkrieges und damit den Beginn der Nachkriegszeit.

In Europa wird die Wehrmacht an der Ostfront von der Roten Armee in ihrer Winteroffensive an die Oder zurückgedrängt, während mit der Ardennenoffensive ein letzter Vorstoß gegen die Alliierten an der Westfront scheitert und die deutschen Städte im Bombenkrieg zerstört werden.

Im Februar diskutieren Roosevelt, Churchill und Stalin auf der Konferenz von Jalta die Nachkriegsordnung. An der Westfront gelingt den Alliierten Ende März die Überschreitung des Rheins als letzte Barriere vor der Besetzung Deutschlands. Ende April marschiert die Rote Armee in Berlin ein. Adolf Hitler begeht am 30. April im Führerbunker Suizid, die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht tritt am 8. Mai um 23:01 Uhr MEZ in Kraft.

Deutschland und Österreich werden in Besatzungszonen eingeteilt, am 5. Juni übernehmen die Alliierten in der Berliner Erklärung formal die Regierungsgewalt in Deutschland. Am 20. November beginnt der Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher.

In Asien werden die Japaner im Pazifikkrieg von den US-Streitkräften Insel für Insel an die japanischen Hauptinseln zurückgedrängt, halten jedoch unter anderem in China (siehe Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg) noch weite Gebiete. Nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki am 6. und 9. August und dem Eintritt der Sowjetunion in den Krieg gegen Japan (8. August), leitet die erste öffentliche Ansprache des Kaisers an die Bevölkerung die Kapitulation ein (15. August). Die Kapitulationszeremonie am 2. September an Deck des amerikanischen Schlachtschiffes USS Missouri beendet den Zweiten Weltkrieg.

Die Unterzeichnung der Charta der Vereinten Nationen am 26. Juni und das Potsdamer Abkommen vom 2. August bildeten den Rahmen der politischen Weltordnung der kommenden Jahrzehnte, geprägt vom Kalten Krieg.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg

Politische und diplomatische Entwicklungen
Unterzeichnung der Kapitulations­erklärung in einem Zelt auf dem Timeloberg
Generaloberst Alfred Jodl unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht am 7. Mai 1945 in Reims
Deutsch-Sowjetischer Krieg/Balkan
Verlauf der Operationen vom 12. Januar bis 30. März 1945
befreite Häftlinge, Auschwitz-Birkenau, 1945
(c) Bundesarchiv, B 285 Bild-04413 / Stanislaw Mucha / CC-BY-SA 3.0
Foto vom Torhaus des KZ Auschwitz-Birkenau, Aufnahme kurz nach der Befreiung 1945. Aufnahme Stanisław Mucha
Sowjetische Soldaten in Budapest 1945
Posen 1945
(c) www.rusemb.at, CC BY 3.0
Sowjetische Truppen in der Innenstadt von Wien
(c) Bundesarchiv, Bild 183-E0406-0022-012 / CC-BY-SA 3.0
Sowjetische Artillerie vor Berlin (April 1945)
Der Krieg im Westen/Italien
Aufnahmen des Special Film Project 186 kurz nach der Befreiung des KZ Buchenwald
befreite Häftlinge tragen Tote aus den Baracken, KZ Bergen-Belsen, 17. April 1945
Das Leichenfeld von Lorenzkirch, Torgau, 25. April 1945
KZ Mauthausen nach der Befreiung
Endphaseverbrechen auf großdeutschem Boden
Bombenkrieg in Europa
Der zerstörte Ortskern von Engelskirchen
Luftaufnahme von Hildesheim nach der Zerstörung vom 22. März 1945.
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H26014 / CC-BY-SA 3.0
Die zerstörte Innenstadt von Potsdam
U-Boot-Krieg im Atlantik
  • Von Januar bis Mai werden noch 153 U-Boote im Atlantik versenkt.
  • 30. Januar: Durch ein sowjetisches U-Boot wird der Dampfer Wilhelm Gustloff versenkt. Von ca. 10.000 Menschen (Flüchtlinge aus Ostpreußen) an Bord überleben nur etwa 1.200 Menschen; es handelt sich um die größte Schiffskatastrophe der Weltgeschichte.
  • 9. Februar: Das deutsche Passagierschiff Steuben wird mit über 4.000 Flüchtlingen an Bord vor der pommerschen Ostseeküste vom sowjetischen U-Boot S-13 torpediert und sinkt. Der Angriff fordert etwa 3.500 Tote.
  • 16. April: In der Ostsee wird das Flüchtlingsschiff Goya versenkt.
  • 1. Mai: Das letzte deutsche U-Boot des Zweiten Weltkrieges wird in Dienst gestellt.
Südostasien und Pazifikkrieg
Niedergebranntes Stadtviertel von Tokio nach dem Luftangriff vom 10. März 1945
Das Foto vom Hissen der ersten Flagge erlangte kaum Bekanntheit.
Pazifikkrieg nach dem Kriegsende in Europa
Das brennende Tokio am 26. Mai 1945
  • 23. Mai: Beim schwersten der Luftangriffe auf Tokio werden 583 Tonnen AN-M47-, 796 Tonnen AN-M50-, 1.276 Tonnen AN-M69-, 298 Tonnen AN-M76-Brandbomben sowie 3,6 Tonnen AN-M41-Splitterbomben abgeworfen. Den außer Kontrolle geratenen Flächenbränden kann die arg dezimierte Feuerwehr nichts entgegensetzen und so brennen weitere 44 km² Stadtfläche nieder. Bei keinem weiteren Luftangriff in der Geschichte wird eine größere Stadtfläche vernichtet.
  • 10. Juni: Phase Drei der Luftangriffe auf Tokio beginnt. Bis 15. August werden wieder Präzisionsangriffe auf industrielle Ziele geflogen.
  • 21. Juni: Die US-Amerikaner beenden die Schlacht um Okinawa gegen die Japaner siegreich.
  • 5. Juli: Die USA erklären die Rückeroberung der Philippinen für abgeschlossen; tatsächlich halten sich einzelne japanische Widerstandsnester bis zur endgültigen Kapitulation.
  • 21. Juli: Alliierte Truppen schließen die Eroberung Borneos ab.
  • 26. Juli: Potsdamer Erklärung: Japan wird zur bedingungslosen Kapitulation aufgefordert, ansonsten drohe „sofortige und völlige Vernichtung“.
  • 28. Juli: Der japanische Premierminister Suzuki Kantarō erklärt in einer Pressekonferenz, seine Regierung finde in der Potsdamer Erklärung „keine wesentlichen Neuigkeiten“.
Der Atompilz über Hiroshima
Explosion von Fat Man über Nagasaki
Japanische Kriegsgefangene bei der Kapitulationsrede des Tennos

Vereinte Nationen

Die Urfassung der Charta (PDF; Anklicken für die gesamte Fassung)
FAO-Logo
Logo des IWF

Deutschland nach der Kapitulation

Englischsprachiger Film über die Unterzeichnung der Berliner Erklärung
Im Rahmen des Wanfrieder Abkommens getauschte Gebiete
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Sowjetisches Ehrenmal (Vorderansicht)
Die Angeklagten im Dachau-Hauptprozess am 15. November 1945
Acht der 24 Hauptangeklagten in Nürnberg: Göring, Heß, von Ribbentrop, Keitel (vordere Reihe von links), Dönitz, Raeder, von Schirach und Sauckel (dahinter)

Europa nach dem Krieg

Die norwegische Königsfamilie kehrt zurück
Clement Attlee 1945

Schweiz

Vereinigte Staaten

Lateinamerika

Nordafrika und Naher Osten

Irankrise

Republik Mahabad und Autonome Republik Aserbaidschan 1945

Indonesien

Sukarno

Vietnam

Korea

Weitere Ereignisse in Asien

Wirtschaft

Weltbank

Finanzpolitik

1-Schilling-Banknote, gedruckt ab 1944, ausgegeben ab Mai 1945

Patente

Unternehmensgründungen

Verstaatlichungen

Wissenschaft und Technik

Kriegstechnologie

A4b im Vergleich zur A4 und weiteren Aggregaten
Trinity-Test

Zivile Aviation

Naturwissenschaften

Forschung und Lehre

  • An der Universität Wien werden Frauen als ordentliche Hörerinnen an der Katholisch-theologischen Fakultät (seit 1897 an der Philosophischen, 1900 an der Medizinischen, 1919 Rechts- und staatswissenschaftlichen und 1922 an der Evangelisch-theologischen Fakultät) zugelassen.

Kultur

Film

Literatur

Musik und Theater

Religion

Nag-Hammadi-Kodex II mit Apokryphon des Johannes und dem Thomasevangelium

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Nobelpreise

Geboren

Januar

Februar

März

April

Mai

(c) Александр Осипов, CC BY-SA 3.0

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Jarno Saarinen
Lemmy Kilmister mit E-Gitarre (2006)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Beate Abraham, deutsche Schauspielerin
  • Bernhard Achterberg, deutscher Psychologe, Psychotherapeut und Hochschullehrer († 1998)
  • Malka Adler, israelische Autorin, Familienberaterin und Dozentin
  • Adolfo Assor, chilenischer Schauspieler, Theaterleiter, Filmregisseur und Bühnenbildner
  • Jesus Asurmendi, französischer Theologe
  • Michel Auder, französischer Fotograf und Filmemacher
  • Karl A. Augustesen, dänischer Astronom
  • Uli Aumüller, deutsche Übersetzerin und Filmemacherin
  • Gustavo Beytelmann, argentinischer Tangopianist und -komponist
  • Bernd Birkhahn, deutscher Schauspieler
  • Brigitte Böttrich, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • Sy Brandon, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • Rainer Büttner, deutscher Synchronsprecher und Schauspieler († 2017)
  • Ouhi Cha, südkoreanische Malerin
  • Patricia Connors, Chorleiterin und Komponistin
  • Christa Cremer-Renz, deutsche Soziologin und Politikwissenschaftlerin
  • Raschid ad-Daʿif, libanesischer Autor
  • Guillermo González, spanischer Pianist
  • Ludger Heid, deutscher Neuzeithistoriker
  • Hans Uwe Hielscher, deutscher Organist
  • Thomas J. Huelsmann, US-amerikanischer Posaunist und Musikpädagoge
  • Max Inzinger, deutscher Fernsehkoch
  • Omar Khorshid, ägyptischer Gitarrist († 1981)
  • Bob Klose, britischer Fotograf und Gitarrist
  • Lutz Köhler, deutscher Dirigent und Hochschullehrer
  • Volker Koop, deutscher Publizist, Historiker und Journalist
  • Ekard Lind, österreichischer Musiker und Hundepädagoge
  • Gisela Mahlmann, deutsche Fernsehjournalistin
  • Michael Meszaros, australischer Bildhauer und Medailleur
  • Rosemary Neering, kanadische Journalistin und Schriftstellerin
  • Klaus Nohlen, deutscher Bauforscher und Bauhistoriker
  • Mary Novik, kanadische Schriftstellerin
  • Katja Oelmann, deutsche Hörspielautorin
  • Marianne Penz-van Stappershoef, österreichische Kulturmanagerin
  • Jaroslav Poncar, tschechischer Fotograf
  • Wolfram Rehfeldt, deutscher Kirchenmusiker
  • Suad Salih, ägyptische Professorin für Theologie
  • Gerry Saurer, österreichischer Fußballtrainer und Hotelier († 1992)
  • Karl Schulz, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • Wolfgang Sobek, deutscher Chemiker
  • Axel Werner, deutscher Schauspieler

Gestorben

Januar

Helmuth James von Moltke, Januar 1945

Februar

März

Emily Carr
Hans Fischer (1930)

April

Sonderbriefmarke zum 100. Geburtstag von Georg Elser (2003)
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1987-074-16 / CC-BY-SA 3.0
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1979-013-43 / CC-BY-SA 3.0
Hans von Dohnanyi (deutsche Briefmarke, 2002)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S33882 / CC-BY-SA 3.0
Porträtaufnahme Adolf Hitlers, 1937

Mai

(c) Bundesarchiv, Bild 146-1968-101-20A / Heinrich Hoffmann / CC-BY-SA 3.0
Joseph Goebbels
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S72707 / CC-BY-SA 3.0
Heinrich Himmler, 1942

Juni

Juli

(c) Bundesarchiv, Bild 146-2005-0065 / Götz, H. / CC-BY-SA 3.0
Adolf Kardinal Bertram

August

September

Oktober

November

Dezember

Adam Stegerwald

Genauer Todestag unbekannt

Literatur

Weblinks

Commons: 1945 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Militärische Kapitulationsurkunde auf documentarchiv.de.

Auf dieser Seite verwendete Medien

BOMBERGERDMUELLER.JPG
(c) Promifotos.de, CC-BY-SA-3.0
Der ehemalige Fußballnationalspieler Gerd Müller bei einem öffentlichen Auftritt in Berlin (Juni 2006).
1 Schilling 1944 vorne.jpg
Autor/Urheber:

User:DJGrandfather

, Lizenz: CC-by-sa 4.0

1 Schilling 1944 vorne.jpg

Georg Elser-Briefmarke.jpg
Deutsche Sonderbriefmarke zum 100. Geburtstag von Georg Elser aus dem Jahr 2003 – Zitat Elser: „Ich hab den Krieg verhindern wollen“. Info: [1]
Kardinal Christoph Schönborn.JPG
Autor/Urheber: Manuela Gößnitzer, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kardinal Schönborn bei der Barbarafeier in Matzen am 9. Dezember 2007
Geiger,Hans 1928.jpg
Autor/Urheber: GFHund, Lizenz: CC BY 3.0
Physiker Hans Geiger, 1928
Rod stewart 05111976 12 400.jpg
Autor/Urheber: Helge Øverås, Lizenz: CC BY 2.5
Rod Stewart, Ekeberghallen, Oslo, Norway
Bundesarchiv Bild 146-1987-074-16, Dietrich Bonhoeffer.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1987-074-16 / CC-BY-SA 3.0
Dietrich Bonhoeffer, evangelischer Pfarrer und Theologe (GND 118513214)
Soviet soldiers in Budapest 1945.jpg
Autor/Urheber: UnbekanntUnknown photographer, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Soviet soldiers in Budapest
AlanPage.jpg
Autor/Urheber: vocalessence, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Justice Alan Page
Dachauer Prozess - Anklagebank.jpg
US Army Trials - Concentration Camp Dachau, View of the defendants in the Dachau trial wearing identifying number tags seated in the dock, Nov 15, 1945 - Dezember 13, 1945
Frida Lyngstad Schiphol 1976.jpg
Autor/Urheber: Verhoeff, Bert / Anefo, Lizenz: CC0
Anni-Frid Lyngstad in Netherlands (Amsterdam Airport Schiphol), 1976
Pete Townshend in Hamburg.jpg
Autor/Urheber: Heinrich Klaffs, Lizenz: CC BY-SA 2.0
The Who, Ernst-Merck-Halle Hamburg, August 1972: Pete Townshend hat alles gegeben
  1. English: Lead guitarist Pete Townshend performing in Hamburg with The Who
Trinity Test Fireball 16ms.jpg
Foto des Trinity-Tests, 16ms nach der Zündung am 16. Juli 1945. Die im Bild sichtbaren Feuerblase hat zu diesem Zeitpunkt eine Höhe von ca. 200 Metern.
Jean Nouvel 2009 Vienna.jpg
Autor/Urheber: christopher ohmeyer from Stockerau, AUT, Lizenz: CC BY 2.0
Jean Nouvel in Wien, September 2009.
WP Käthe Kollwitz.jpg
Autor/Urheber:

Robert Sennecke (1885-1940)

, Lizenz: Bild-PD-alt

Käthe Kollwitz (* 8. Juli 1867 in Königsberg in Preußen; † 22. April 1945 in Moritzburg bei Dresden), deutsche Künstlerin

Sowjetisches Ehrenmal (Berlin-Tiergarten) Totale.jpg
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Berlin-Sowjetisches Ehrenmal (Tiergarten) - front view
Katja Ebstein (Duitsland), Bestanddeelnr 923-3699.jpg
Autor/Urheber: Eric Koch / Anefo, Lizenz: CC0
Collectie / Archief : Fotocollectie Anefo

Reportage / Serie : Eurovisie Songfestival 1970 in RAI te Amsterdam
Beschrijving : Katja Ebstein (Duitsland)
Datum : 21 maart 1970
Locatie : Amsterdam
Trefwoorden : artiesten, songfestivals, songfestivals, zangers
Persoonsnaam : Ebstein, Katja
Instellingsnaam : Eurovisie Song Festival
Fotograaf : Koch, Eric / Anefo
Auteursrechthebbende : Nationaal Archief
Materiaalsoort : Negatief (zwart/wit)
Nummer archiefinventaris : bekijk toegang 2.24.01.05
Bestanddeelnummer : 923-3699

Reacties Geplaatst door Musiclady op 28 juli 2016 - 10:03.

NB. Zij zong het liedje 'Wunder gibt es immer wieder" waarmee ze de 3-e plaats behaalde op het 15-e Eurovisie Songfestival
Bundesarchiv Bild 183-E0406-0022-012, Sowjetische Artillerie vor Berlin.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-E0406-0022-012 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Sowjetische Artillerie vor Berlin

ADN-ZB/Archiv II.Weltkrieg 1939-45 Am 16. April beginnt der Angriff der an der Oder und Neiße stehenden 1. Belorussischen und 1. Ukrainischen Front zum Kampf um Berlin. Die sowjetischen Truppen erreichen am 21. April den äußeren Verteidigungsgürtel und schließen am 25. April die Stadt ein. Nach harten, verlustreichen Kämpfen kapitulieren die faschistischen Truppen der Berliner Garnison am Nachmittag des 2.Mai.

- Sowjetische Artillerie vor Berlin; seit dem 20. April wird die Stadt beschossen.
Мирные будни в послевоенной Вене-2.png
(c) www.rusemb.at, CC BY 3.0
Мирные будни в послевоенной Вене
Lorenzkirch victims.jpg
First Lt. Kotzebue (U.S. Army) and his patrol walk across a field of corpses in Lorenzkirch, Germany.
Bundesarchiv Bild 183-S72707, Heinrich Himmler.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S72707 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Heinrich Himmler
Hans von Dohnanyi.jpg
Briefmarke zum 100. Geburtstag von Hans von Dohnanyi
Antoniocanizares2.jpg
Autor/Urheber: Th1979, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Antonio Kardinal Cañizares Llovera nach einer Audienz im Vatikan
W Schuessel7.jpg
Autor/Urheber: User Pressemappe on de.wikipedia, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
BK de:Wolfgang Schüssel, Tag des Sports 2006, Heldenplatz Wien, ausgeschnitten, Privatfoto, 12x optischer Zoom, ca. 50-60m Entfernung
FAO logo.svg
Loge der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen.
Bergen-Belsen Katalog S 114 -2.jpg
Bergen-Belsen Häftlinge, die selbst völlig erschöpft waren, trugen die Toten in Decken aus den Baracken, um sie im Freien für die Bestattung abzulegen
Jupp Heynckes.jpg
(c) Александр Осипов, CC BY-SA 3.0
Jupp Heynckes
Nagasakibomb.jpg
Atombombenabwurf mit einer Boeing B-29 Superfortress auf Nagasaki am 9. August 1945. Der Atompilz stieg 18 km hoch.
Tokyo kushu 1945-4.jpg
Photo taken by Ishikawa Kōyō(1904-1989) around 10 March, 1945.
Ritrat ad Rainer Werner Fassbinder SW.svg
Autor/Urheber: Reckon, modified and converted to black & white SVG by HJ Brehm, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Ritrat ad Rainer Werner Fassbinder
Bundesarchiv Bild 146-2005-0065, Kardinal Dr. Adolf Bertram.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-2005-0065 / Götz, H. / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Kardinal Fürstbischof Dr. Bertram
Eric Clapton 1.jpg
Autor/Urheber: Majvdl, Lizenz: CC BY-SA 3.0
The legendary Eric Clapton playing live at the Hard Rock Calling concert on June 28, 2008 in Hyde Park, London
Christine Kaufmann, Schauspielerin.jpg
Autor/Urheber: Erich Hirsch, Lizenz: CC BY 2.0
Christine Kaufmann, Schauspielerin
Harry S. Truman.jpg
Harry S. Truman (1884–1972), 1945 bis 1953 33. Präsident der Vereinigten Staaten
Firebombing of Tokyo.jpg
"Tokyo burns under B-29 firebomb assault." May 26, 1945.
Ehud Olmert (Sao Paulo 2005).jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY 3.0 br
Rainer Brüderle-Carschten2.jpg
Nach Auskunft der FDP-Bundestagsfraktion sind die Bilder Public Domain
Ken Livingstone - World Economic Forum Annual Meeting Davos 2008.jpg
Autor/Urheber: World Economic Forum from Cologny, Switzerland, Lizenz: CC BY-SA 2.0

DAVOS/SWITZERLAND, 26JAN08 - Ken Livingstone, Mayor of London, United Kingdom captured during the session 'SlimCity - Managing Urbanization' at the Annual Meeting 2008 of the World Economic Forum at the Hotel National in Davos, Switzerland, January 26, 2008.

Copyright World Economic Forum (www.weforum.org)

swiss-image.ch/Photo by Annette Boutellier
First Iwo Jima Flag Raising.jpg

First Iwo Jima Flag Raising. Small flag carried ashore by the 2d Battalion, 28th Marines is planted atop Mount Suribachi at 1020, 23 February 1945

This picture is usually captioned as: 1st Lieutenant Harold G. Schrier with Platoon Sergeant Ernest I. Thomas, Jr. (both seated), PFC James Michels (in foreground with carbine), Sergeant Henry O. Hansen (standing, wearing soft cap), Corporal Charles W. Lindberg (standing, extreme right), on Mount Suribachi at the first flag raising. However, PFC Raymond Jacobs disputed these identifications,[1] and asserted that it should be: PFC James Robeson (lower left corner; not visible in this cropped version of the photo), Lieutenant Harold Schrier (sitting behind his legs), PFC Raymond Jacobs (carrying radio), Sergeant Henry Hansen (cloth cap), unknown (lower hand on pole), Sergeant Ernest Thomas (back to camera), Phm2c John Bradley (helmet above Thomas), PFC James Michels (with carbine), Cpl Charles Lindberg (above Michels).
Bundesarchiv Bild 183-H26014, Potsdam, Ruine der Nicolaikirche.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H26014 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zentralbild

5.10.1963
Das im II. Weltkrieg zerstörte Potsdam.
Aufnahme 1947

UBz.: einen Blick von der Langen Brücke auf die Nicolai-Kirche
Inferno Seite 3.jpg
Zerstörtes Zentrum von Engelskirchen nach Bombardierung im März 1945
Easterneurope10.jpg
Poland 1945/Germany 1945. The Soviet offensive to the Oder, January-March 1945.
Ritchie Blackmore signing.jpg
Autor/Urheber: Ferran Nogués, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Ritchie Blackmore giving autographs (cropped), Barcelona, 10 June 1997
Soekarno.jpg
Soekarno, the first President of Indonesia.
Carl Goerdeler.jpg
Autor/Urheber: unbekannt; Rechteinhaber: Familie Goerdeler und die Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
de:Carl Friedrich Goerdeler
Bundesarchiv Bild 183-J31399, Berlin, zerstörtess Varité "Wintergarten".jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-J31399 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-Zentralbild/Archiv

II. Weltkrieg 1939-45 Unser Bild zeigt die durch britisch-amerikanische Luftangriffe verursachten Bombenschäden in Berlin, Friedrichstraße Ecke Dorotheenstraße, wo sich das Varieté "Wintergarten" und das Cafe gleichen Namens befanden. (Aufnahme entstand vor dem 9.4.1945)

343-45
Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein (cropped).jpg

Offizielles Pressefoto des Liechtensteinischen Fürsten Hans Adam II..
Logo IWF.svg
Autor/Urheber:

IWF

, Lizenz: Logo

deutschsprachiges Logo des IWF

Steve Martin.jpg
Autor/Urheber: Towpilot, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Steve Martin in Sweden promoting "Dead Men Don't Wear Plaid"
Atomic cloud over Hiroshima - NARA 542192 - Edit.jpg
At the time this photo was made, smoke billowed 20,000 feet above Hiroshima while smoke from the burst of the first atomic bomb had spread over 10,000 feet on the target at the base of the rising column. Six planes of the 509th Composite Group, participated in this mission; one to carry the bomb Enola Gay, one to take scientific measurements of the blast The Great Artiste, the third to take photographs Necessary Evil the others flew approximately an hour ahead to act as weather scouts, 08/06/1945. Bad weather would disqualify a target as the scientists insisted on a visual delivery, the primary target was Hiroshima, secondary was Kokura, and tertiary was Nagasaki.
KZ Mauthausen.jpg
Befreite Gefangene im Konzentrationslager Mauthausen innerhalb des Lagertors aus der Innensicht des Lagers. Ein M8 Greyhound Panzer der 11th Armored Division (11 AD) der USA ist auf den Platz innerhalb des Lagertors gefahren. Der Fahrer sitzt bei aufgeklapptem Panzerdeckel, behelmt wie 3 weitere Soldaten, die außen am Deck des Radpanzers stehen. 2 halten je ein Gewehr, steil aufwärts bzw. abwärts gerichtet, einer richtet das am Turm montierte Maschinengewehr leicht nach oben. Auch die 37-mm-Kanone des Turms ist leicht nach oben gerichtet.

Hunderte Personen zu einem großen Teil in längsgestreifter Häftlingskleidung oder mit Jacken, die einen längsgestreiften Fleck zwischen den Schultern aufgenäht haben, stehen in einem Gürtel vor dem Panzer. Viele von ihnen wenden sich dem Panzer zu, einige jedoch der Kamera. Viele grüßen mit erhobenem rechten Arm, einige davon jeweils mit eher gestreckter Hand, mit eingerollter Hand, auch eine Kopfbedeckung hochhaltend oder mit senkrecht aufgerichtetem Unterarm, die Hand zur Faust geballt. Ein Mann, etwa 1 m vor dem Panzer gehend oder stehend versucht mit ausgebreiteten Armen die Menschenmenge für die Fahrt des Panzers oder für die Sicht auf den Panzer zu teilen. Spanische ("Spanish Loyalist") Gefangene haben ein weißes Stoffbanner mit der Parole “LOS ESPAÑOLES ANTIFASCISTAS SALUDAN A LAS FUERZAS LIBERADORAS” (mit dem Ende zu enger laufender Schrift und Umbruch vor "RAS) (Die Spanischen Antifaschisten grüßen die Kräfte der Befreier) samt Übersetzungen auf Englisch ("... FORCES") und Russisch ("Испанские антифашисты приветствуют освободителей") bemalt. Das Banner ist zweiteilig, etwa 13 + 16 m lang und 1,30 m hoch. In der Mitte des gesamten Banners: drei gekreuzte Fahnenstangen mit den Fahnen der USA, der Sowjetunion (in der Mitte) und von Großbritannien. Das Banner ist am Geländer des Balkons befestigt, der von Wachturm zu Wachturm beidseits des Portals führt. Gut 20 Personen stehen am Balkon, 9 davon tragen einen Militärhelm, einer von diesen weist eine Handhaltung wie beim Filmen oder Fotografieren auf. Das große Einfahrtstor steht gefaltet offen. Die Gehtore, ebenfalls aus Holz, beidseits daneben, sind geschlossen. Auf dem Balkon weht als größte mittig eine tschechoslowakische Flagge. Hier ist erkennbar, dass das Schwarz/Weiß-Bild das Rot dunkler als das Blau wiedergibt. Von den Dächern der Wachtürme wehen zwei kleine dunkle (rote?) Flaggen, zwei in Falten von jeweils einer vertikalen Stange hängenden Fahnen sind grau-weiß-grau längsgestreift (Österreich?) bzw. einfärbig. Etwa 30 Personen stehen im Bereich der Toröffnung mit Blick ins Lager. Einige Personen sind als Männer erkennbar, nur 4 – je 2 im Tor und unter den Häftlingen – hingegen als Frauen, diese tragen eine hellere Oberbekleidung, in einem Fall nur ein helles Kopftuch. Drei Männer im Gürtel der Häftlinge rauchen Zigarette.

Das Bild wurde bei Tageslicht gemacht.
HelmuthvonMoltkeJan1945.jpg
(c) HopsonRoad in der Wikipedia auf Englisch, CC BY-SA 3.0
Photograph of Helmuth James Graf von Moltke "vor dem Volksgerichtshof" (before the People's Court), January 1945, by Heinrich Hoffmann.

Image supplied by widow of Helmuth James von Moltke, Freya von Moltke, with express permission for it to be used freely world-wide without constraint. A similar image of poorer quality already exists as "Image:Helmuthmoltke.jpg" without proper provenance on WikiCommons.

Up to the time of her death (1 January 2010) Freya von Moltke could be reached at her address in Norwich, Vermont
Goldie Hawn cropped.jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Goldie Hawn. Photo taken at 61st Academy Awards 3/29/89 - Governor's Ball - Permission granted to copy, publish or post but please credit "photo by Alan Light" if you can.
LeberJulius.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-§-134

Julius Leber (auch: Jules, * 16. November 1891 in Biesheim, Elsass; † 5. Januar 1945 in Berlin) deutscher Politiker (SPD)

Marianne Sägebrecht.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Bundesarchiv B 285 Bild-04413, KZ Auschwitz, Einfahrt.jpg
(c) Bundesarchiv, B 285 Bild-04413 / Stanislaw Mucha / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
KZ Auschwitz, Einfahrt

Nazilager Auschwitz, Polen 1945. Eingang nach der Befreiung, im Vordergrund von den Wachmannschaften zurückgelassene Ausrüstungsgegenstände.

Auschwitz German Nazi Concentration and Extermination camp (1940-1945).
SFP 186 - Buchenwald.webm
Filmaufnahmen des KZ Buchenwald kurz nach der Einnahme durch die 3. US-Armee. Zu sehen sind:
  • Luftaufnahmen des Lagerkomplexes
  • ein Blick über den Appellplatz
  • Aufnahmen von Insassen
  • Demonstrationen von Foltermethoden
  • Bilder von Leichenbergen
  • Weimarer Bürger beim zwangsweisen Besichtigen des Lagers (Anweisung von George S. Patton, Befehlshaber der 3. US-Armee)
Karte Wanfrieder Abkommen.png
Autor/Urheber: kjunix, using Open Street Map data, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Gebietstausch durch das Wanfrieder Abkommen am 17. September 1945.
BetteMidler90cropped.jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Photo of Bette Midler backstage at the Grammy Awards.
El Evangelio de Tomás-Gospel of Thomas- Codex II Manuscritos de Nag Hammadi-The Nag Hammadi manuscripts.png
Gospel of Thomas and The Secret Book of John ( Apocryphon of John), Codex II The Nag Hammadi manuscripts. Early Christian Gnostic texts.
Bundesarchiv Bild 146-1979-013-43, Wilhelm Canaris.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1979-013-43 / CC-BY-SA 3.0
Aung San Suu Kyi gives speech.jpg
Autor/Urheber: Htoo Tay Zar, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Aung San Suu Kyi gives speech to supporters at Hlaing Thar Yar Township in Yangon, Myanmar on 17 November 2011.
Republic of mahabad and iranian azerbaijan 1945 1946.png
Autor/Urheber: PANONIAN, Lizenz: CC0
Kurdish Republic of Mahabad and Autonomous Republic of Azerbaijan in 1945-1946.
FDR in 1933 edit.jpg
Autor/Urheber: Pharaoh Hound, Lizenz: CC BY 2.5
Franklin Delano Roosevelt, 1933.
Mia Farrow.jpg
Autor/Urheber: hdptcar from Bangui, Central African Republic, Lizenz: CC BY 2.0

UNICEF Goodwill Ambassador, Ms Mia Farrow at press conference for local media, international correspondents and guests. Bangui, 22 May 2008.

Credits: Pierre Holtz for UNICEF | hdptcar.net
Jw moellemann.jpeg
Autor/Urheber: Ingo Kramer, info@volmefoto.de, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
MdB Jürgen W. Möllemann auf dem Landesparteitag der FDP in Hagen
Stephen Stills 2011.jpg
Autor/Urheber: Toglenn, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Stephen Stills, Los Angeles, CA on October 4, 2011 - Photo by Glenn Francis of www.PacificProDigital.com
Jarno Saarinen 1963.jpg
Jarno Saarinen on ice in 1963.
Micheline Calmy-Rey 2011.jpg
Autor/Urheber: Bundeskanzlei, Lizenz: Attribution
Schweizer Bundesrätin de:Micheline Calmy-Rey, 2011
Wim Wenders (Berlin Film Festival 2011).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
German director Wim Wenders arriving at the premiere of True Grit during the Berlin Film Festival 2011
Attlee with GeorgeVI HU 59486 (cropped).jpg
Clement Attlee meeting with King George VI in the grounds of Buckingham Palace, following the Labour victory in the 1945 general election.
Dr. Robert H. Goddard - GPN-2002-000131.jpg
Dr. Robert Hutchings Goddard (1882-1945)

Dr. Goddard has been recognized as the father of American rocketry and as one of the pioneers in the theoretical exploration of space. Robert Hutchings Goddard, born in Worcester, Massachusetts, on October 5, 1882, was theoretical scientist, as well as a practical engineer. His dream was the conquest of the upper atmosphere and ultimately space through the use of rocket propulsion. Dr. Goddard, died in 1945, but was likely as responsible for the dawning of the Space Age as the Wright brothers were for the beginning of the Air Age. Yet his work attracted little serious attention during his lifetime. However, when the United States began to prepare for the conquest of space in the 1950's, American rocket scientists began to recognize the debt owed to the New England professor. They discovered that it was virtually impossible to construct a rocket or launch a satellite without acknowledging the work of Dr. Goddard. More than 200 patents, many of which were issued after his death, covered this great legacy.

Aggregate (3D-comparison).jpg
Autor/Urheber: Spike78, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Comparison of "Aggregate" rockets.
Tom Selleck 2010.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
Cropped version of Blue Bloods cast TCA 2010.jpg
Herman van Veen face.jpg
Autor/Urheber: Bas Sijpkes, Lizenz: CC BY 2.0
Herman van Veen, Dutch entertainer
Bob-Marley-in-Concert Zurich 05-30-80.jpg
Autor/Urheber: Ueli Frey, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Bob Marley live in concert in Zurich, Switzerland, on May 30, 1980 at the Hallenstadium
Anton-zeilinger-godany-porträt.jpg
Autor/Urheber: Jaqueline Godany; http://godany.com, Lizenz: CC BY 2.5
Univ.-Prof. Dr. Anton Zeilinger
Juergen drews 2013 hamm.jpg
Autor/Urheber: Dirk Vorderstraße, Lizenz: CC BY 3.0
Jürgen Drews, Promotion-Tour, Allee-Center Hamm
Lemmy Kilmister.jpg
Autor/Urheber: Alejandro Páez (Molcatron on Flickr), Lizenz: CC BY 2.0
en:Lemmy Kilmister aka Liam Murphy in Mexico City
Bundesarchiv Bild 183-S33882, Adolf Hitler retouched.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S33882 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Adolf Hitler

ADN-ZB Mitch, national-sozialistischen Führer, Hauptkriegsverbrecher. geb. 20.4.1889 in Braunau (Inn), gest. (Selbstmord) 30.4.1945 in Berlin übernahm 1921 die Führung der NSDAP; stand im November 1923 an der Spitze eines gegen die Demokratie westlicher Prägung gerichteten Putschversuchs in München (Hitler Putsch). Am 30.1.1933 wurde Hitler Reichskanzler; damit begann die Errichtung der national-sozialistischen Diktatur . Am 2.8.1934 wurde er Nachfolger Hindenburgs als Staatsoberhaupt; 1938 Oberbefehlshaber der Wehrmacht. Hauptkonkurrent des international-sozialistischen Diktators Stalin . UBz: Porträtaufnahme vom 20.4.1937. 2754-49

Abgebildete Personen:

  • Hitler, Adolf: Reichskanzler, Deutschland
Adam Stegerwald JS2.jpg
Adam Stegerwald, preußischer Minister, Reichstagsabgeordneter, Zentrum
Allied control council.ogv
News broadcast about the Allied Control Council signing the "Declaration Regarding the Defeat of Germany"
HildesheimInnenstadtOststadtLuftaufnahme1945.jpg
Luftbild der RAF 1945 der Hildesheimer Innenstadt und Oststadt.
Kapitulation-reims.gif
v.l.n.r: Major Wilhelm Oxenius (Adjutant von Generaloberst Jodl), Generaloberst Alfred Jodl, Chef des dt. Wehrmachtführungsstabes (die Kapitulationsurkunde i.A. des OKW unterzeichnend), Generaladmiral Hans-Georg von Friedeburg, Oberbefehlshaber der dt. Kriegsmarine (OKM), Major General K.W.D. Strong, G-2, SHAEF. Ort: Reims, Frankreich, Amerikanisches Hauptquartier
Thomas Hunt Morgan.jpg
This image is one of several created for the 1891 Johns Hopkins yearbook of 1891, see Shine and Hobel. 1976. Thomas Hunt Morgan. The University Press of Kentucky ISBN 081319995X Ungültige ISBN for other examples of photos from the same sitting.
HMS Norfolk King Hakkon.jpg
The royal family of Norway waving to the welcoming crowds from HMS NORFOLK at Oslo. With them is Crown Prince Olaf (centre) who came on board in a launch. The royal family escaped from Norway just after the German invasion.
Bundesarchiv Bild 146-1968-101-20A, Joseph Goebbels.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1968-101-20A / Heinrich Hoffmann / CC-BY-SA 3.0
Uncharter.pdf
Charter of the United Nations and Statute of the International Court of Justice.
HelenMirrenBerlin.jpg
Autor/Urheber: HelenMirrennews' photostream, Lizenz: CC BY 2.0
Helen Mirren - The Debt Photocall (Berlin, 2011-09-18)
Clyde L. Herring, US Senator.jpg
The source of this file is the United States Senate Historical Office. I got permission (to post this photo on Wikipedia) over the phone, in person, from Ms. Heather Moore, the United States Senate Photo Historian. Ms. Moore can be reached at 202-224-6900. The URL contact page for Ms. Moore is http://bioguide.congress.gov/copyright.htm. Ms. Moore said that the photo is in the public domain, but that credit for the photo does need to be posted as "credited to the U.S. Senate Historical Office." The URL where this photo was retrieved from is: http://bioguide.congress.gov/scripts/biodisplay.pl?index=H000543
Auschwitz Liberated January 1945.jpg
Photograph of prisoners in the German concentration camp Auschwitz in Poland, during liberation by the Soviet Red Army, January 1945
Else Lasker-Schüler 1875.jpg
Else Schüler als junge Frau. Der Ehering an der rechten Hand und die Rose in der anderen deuten darauf hin, dass dieses Bild kurz nach ihrer 1894 vollzogenen Hochzeit mit Berthold Lasker entstanden sein muss.
JosephRoth1930a.JPG
Autor/Urheber: Selbstauslöser, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Joseph Roth als Lehrer zuhause
The Allied Campaign in North-west Europe, 6 June 1944 - 7 May 1945 BU5207.jpg
The Allied Campaign in North-west Europe, 6 June 1944 - 7 May 1945
Victory in the West April - May 1945: Field Marshal Bernard Montgomery signing the Instrument of Surrender of German forces in North-West Europe at Luneberg Heath.
Paul-Schockemöhle-2013.JPG
Autor/Urheber: Olaf Kosinsky, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Paul Schockemöhle bei Horses&Dreams 2013