1944

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Kunstjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1944
Landung der Alliierten in der Normandie (Utah Beach)
Am 6. Juni beginnt mit der Landung der westlichen Alliierten in der Normandie die Operation Overlord.
Zerstörte Lagebesprechungsbaracke nach dem Anschlag
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1972-025-12 / CC-BY-SA 3.0
Adolf Hitler und Benito Mussolini besichtigen die Baracke
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1970-097-76 / CC-BY-SA
. Claus Schenk Graf von Stauffenberg begeht ein Attentat auf Adolf Hitler im Führerhauptquartier Wolfsschanze.
Erwin von Witzleben vor dem Volksgerichtshof
(c) Bundesarchiv, Bild 151-12-16 / CC-BY-SA 3.0
Im Anschluss werden rund 700 Menschen verhaftet und über 100 Personen hingerichtet.
1944 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1392/93 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1936/37 (10./11. September)
Baha'i-Kalender100/101 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1348/49 (14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2487/88 (südlicher Buddhismus); 2486/87 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender77. (78.) Zyklus

Jahr des Holz-Affen 甲申 (seit 25. Januar, davor Wasser-Schaf 癸未)

Chuch’e-Ideologie (Nordkorea)Chuch'e 33
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1306/07 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4277/78 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1322/23 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1363/1364 (16./17. Dezember)
Japanischer Kalender昭和 Shōwa 18;
Kōki 2604
Jüdischer Kalender5704/05 (17./18. September)
Koptischer Kalender1660/61 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1119/20
Minguo-Kalender (China)Jahr 33 der Republik
Seleukidische ÄraBabylon: 2254/55 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2255/56 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender)2486/87 (1. April)
Tibetischer Kalender1690
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)2000/01 (April)

Das Jahr 1944 ist von der Eröffnung der „Zweiten Front“ in Westeuropa im Zweiten Weltkrieg gegen das Deutsche Reich und schweren Niederlagen der Wehrmacht an der Ostfront geprägt. Der Luftkrieg über Europa intensiviert sich weiter, wobei die Alliierten endgültig die Luftherrschaft erringen. Im Pazifikkrieg bereiten die Alliierten die Rückeroberung der Philippinen vor und drängen die Japaner im Zentralpazifik zurück. Sie erobern unter anderem die Marianen, von denen aus sie eine strategische Bomberoffensive gegen die japanischen Hauptinseln eröffnen. Auf alliierten Konferenzen in London, Bretton Woods, Dumbarton Oaks und Moskau wird bereits über die Nachkriegsordnung und die Aufteilung Deutschlands in Besatzungszonen verhandelt.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg

Politische und diplomatische Entwicklungen
Döme Sztójay 1944 – offizielles Porträt
Gründungsaufruf „Council for a Democratic Germany“, New Yorker Staatszeitung und Herold, 1944
Die Situation in den ersten Aufstandstagen
Gedenkmarke zum Führergeburtstag, 1944
Deutsch-Sowjetischer Krieg/Balkan
Sowjetische Offensiven an der Ostfront von Dezember 1943 bis April 1944
(c) RIA Novosti archive, image #309 / Boris Kudoyarov / CC-BY-SA 3.0
Sowjetische Soldaten bei Kämpfen um Puschkin, Januar 1944
Sowjetische Truppen beim Vormarsch in den karelischen Wäldern
Aufgegebenes Kriegsmaterial der deutschen 9. Armee nahe Babrujsk (Weißrussland) Ende Juni 1944
Die Rote Armee beim Einzug in Bukarest, Ende August 1944
Jugoslawische Partisanen in der Innenstadt von Belgrad im Oktober 1944
Zeitungsausschnitt mit Schlagzeile „Bestien wüteten in Ostpreußen“
Propagandaschlagzeile in der Braunschweiger Tageszeitung vom 27. Oktober 1944
Italienfeldzug
Angriff über den Garigliano und am Rapido am 17. Januar
Die Zerstörung des Klosters am 15. Februar 1944
Entwicklung der Front zwischen Juni und Dezember 1944
Brasilianische Soldaten in Monte Castello
Der Krieg im Westen
Invasionstraining an der englischen Küste – Manöver mit echter Munition
  • Januar: Mit den ersten größeren Übungsmanövern beginnt die alliierte Operation Neptune.
  • 8. Februar: Die alliierten Planungen zur Operation Overlord, der Landung in Frankreich, sind abgeschlossen.
  • 22. bis 30. April: Bei der Exercise Tiger trainieren alliierte Einheiten die Landung in der Normandie. Kommunikations- und Koordinationsprobleme führen zu einem Unglück. Britische Soldaten beschießen zunächst aus Versehen US-amerikanische Soldaten. Zwei deutsche Schnellboote unter dem Kommando von Bernd Klug versenken am Folgetag zwei der Landungsboote. 946 US-Soldaten sterben. Die Ereignisse werden geheimgehalten.
Into the Jaws of Death: Truppen der US-Armee landen am D-Day am Omaha Beach
Schlacht um Caen, 9. Juli
  • 6. Juni: Die Schlacht um Caen beginnt. Trotz einer weitestgehend erfolgreichen Landung der ersten alliierten Angriffsverbände misslingt der Versuch, Caen im ersten Anlauf zu erobern. Es dauert bis zum 19. Juli, bis die gesamte Stadt sich in alliierter Hand befindet. Die Kämpfe dauern bis zum 15. August an.
Ranger und deutsche Kriegsgefangene am 8. Juni auf der Pointe du Hoc
  • 8. Juni: Nach zweitägigen Kämpfen erobert eine amerikanische Einheit die von den Deutschen verbissen verteidigte Pointe du Hoc. Am Ende des zweiten Tages ist die Einheit von mehr als 225 Männern auf 90 noch kampffähige Männer geschrumpft.
  • 8. Juni: Die Schlacht um Carentan beginnt. Am 15. Juni kann die Stadt Carentan von den Alliierten eingenommen werden.
  • 9. Juni: Angehörige der Waffen-SS ermorden im französischen Ort Tulle rund einhundert Menschen, nachdem die Stadt Tulle am Vortag von den Francs-tireurs et partisans eingenommen worden ist.
  • 10. Juni: Eine Einheit der Waffen-SS richtet im südwestfranzösischen Ort Oradour-sur-Glane ein Massaker an: 642 Bewohner, davon 202 Kinder und 241 Frauen kommen dabei um.
Deutsche Kriegsgefangene unter alliierter Bewachung in Cherbourg
Dolle-Dinsdag-Feier (5. September 1944) bei Willebrordusplein, Rotterdam
Bombenkrieg
U-Boot-Krieg im Atlantik und im Indischen Ozean
  • 12. Februar: Bei der Versenkung des britischen Truppentransporters Khedive Ismail im Indischen Ozean nahe der Malediven durch das japanische U-Boot I-27 sterben 1.297 Menschen, 214 werden gerettet. Ein Teil der Schiffbrüchigen stirbt wahrscheinlich durch die Detonationen der von den Geleitschiffen bei der Jagd auf das U-Boot abgeworfenen Wasserbomben. „I-27“ wird durch den Zerstörer HMS Petard mit der gesamten Besatzung von 99 Mann versenkt.
  • 13. Februar: In der Bucht von Hustadvika wird der Hurtigruten-Passagierdampfer Irma durch zwei Motortorpedoboote der norwegischen Marine versenkt, 61 Menschen sterben.
  • 24. November: Das unbewaffnete schwedische Passagierschiff Hansa wird vor der Insel Gotland ohne Vorwarnung von einem sowjetischen U-Boot versenkt. 84 Zivilisten sterben.
  • 24. Dezember: Der belgische Truppentransporter Léopoldville wird im Ärmelkanal nahe Cherbourg von einem deutschen U-Boot versenkt, 736 Menschen sterben dabei.
Südostasien und Pazifikkrieg
Vernichtungslager/Widerstand gegen den Nationalsozialismus
  • 7. März: Emanuel Ringelblum, polnisch-jüdischer Historiker, Politiker, Publizist und Leiter des Untergrundarchivs Oneg Schabbat im Warschauer Ghetto, wird mit seiner Frau, seinem kleinen Sohn und anderen Untergetauchten in seinem Versteck aufgestöbert und verhaftet; wenige Tage später werden alle gemeinsam mit ihren polnischen Beschützern im Warschauer Pawiak-Gefängnis ermordet.
  • 16. Mai: Aufstand der Sinti und Roma im KZ-Auschwitz-Birkenau gegen die geplante Massen-Vergasung; die SS muss die angelaufene Liquidierung des so genannten Zigeuner-Lagers bis zum Juli 1944 abbrechen.
  • 20. Juli: Gescheitertes Attentat auf Hitler durch Stauffenberg u. a. (siehe auch 20. Juli 1944)
  • 21. Juli: Im Hof des Bendlerblocks in Berlin werden einige der Beteiligten am Attentat vom 20. Juli hingerichtet.
  • 23. Juli: Das Konzentrations- und Vernichtungslager Lublin-Majdanek wird wegen des raschen Vorrückens der Roten Armee auf Lublin von der SS aufgelöst. Vor dem Abtransport der Gefangenen werden alle Dokumente vernichtet und die Gebäude samt dem großen Krematorium in Brand gesetzt. Angehörige der Roten Armee finden im Lager noch 1000 kranke sowjetische Kriegsgefangene vor. Die meisten anderen Gefangenen sind zuvor von der SS abtransportiert worden. Bereits im August gelangen westliche Journalisten zu einer Besichtigung nach Majdanek. Daraufhin werden Darstellungen des Massenmords auf die Titelseiten US-amerikanischer Zeitungen und in US-Zeitschriften gesetzt. Das Magazin Life berichtete am 28. August erstmals in einem ganzseitigen Artikel über Majdanek und eine Gedenkfeier vom 6. August mit der Überschrift: Begräbnis in Lublin. Russen ehren Juden, die von Nazis massenweise vergast und verbrannt wurden.
polnische Zivilisten von SS ermordet, Warschau, August 1944
Abführung der Männer am 10. November

Weitere Ereignisse weltweit

Amerika
  • 23. September: US-Präsident Franklin D. Roosevelt hält eine Wahlkampfrede, in der er unter anderem auf Vorwürfe bezüglich seines Hundes Fala eingeht.
  • 7. November: Bei der US-Präsidentschaftswahl wird Amtsinhaber Franklin D. Roosevelt für eine vierte Amtszeit wiedergewählt. Die Republikaner waren mit ihrem Kandidaten Thomas E. Dewey unterlegen.
  • 1. bis 7. Dezember : internationale Zivilluftfahrtkonferenz in Chicago: 54 Staaten (Alliierte, Verbündete, Neutrale) einigen sich auf die Grundlagen des Zivilen Luftverkehrs und unterzeichnen das Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt sowie zwei Zusatzabkommen, mit denen „Freiheiten“ der Luft begründet werden.
Europa
Naher Osten

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kriegstechnik

Aufbau der Rakete Aggregat 4

Lehre und Forschung

Sonstiges

Kultur

  • 24. August: Joseph Goebbels verfügt den „Totalen Kriegseinsatz der Kulturschaffenden“. Das hat mit Inkrafttreten der Verfügung am 1. September die Schließung fast aller deutschen und österreichischen Theater und Kulturbetriebe zur Folge. Künstler, die nicht auf der sogenannten Gottbegnadeten-Liste stehen, werden auch zu sogenannten „kriegswichtigen Tätigkeiten“ herangezogen. Nicht betroffen sind z. B. das Wiener Konzerthaus, die Berliner Philharmoniker und die Wiener Philharmoniker. Das Kabarett Simpl in Wien profitiert von seinem Luftschutzkeller und darf den Betrieb aufrechterhalten.

Bildende Kunst

Film

Literatur

  • Im Herbst stellt die Münchner Literaturzeitschrift Das Innere Reich ihr Erscheinen endgültig ein.

Musik und Theater

Katastrophen

Die Explosion der Fort Stikine
  • 14. April: Der unter anderem mit Sprengstoff und Munition beladene britische Frachter Fort Stikine explodiert im Hafen von Bombay. Die Folgen sind 1500 Tote und Vermisste, 3000 Verletzte, die Zerstörung von 13 Schiffen und ein Gesamtschaden von rund 1 Milliarde US-Dollar.
  • 20. April: Im Hafen von Bergen explodiert ein mit 120 Tonnen Sprengstoff beladenes niederländisches Frachtschiff. Bei der Explosion werden Teile der historischen Stadt zerstört, 150 Menschen kommen ums Leben.
  • 6. Juli: Beim Brand eines Zirkuszeltes in Hartford (Connecticut) sterben hunderte Menschen, darunter viele Kinder.
  • 17. Juli: Die beiden Transportschiffe E. A. Bryan und Quainault Victory 7.606 BRT (USA) explodieren bei der Munitionsübernahme in Port Chicago im Norden der Bucht von San Francisco; 320 Tote. Darauf gibt es eine Marine-Meuterei.
  • 10. November: Der Munitionstransporter „Mount Hood“ der US-Marine explodiert im Marinestützpunkt Manus (Bismarck-Archipel). Etwa 1.000 Tote und Verletzte, über 30 beschädigte Schiffe
  • 7. Dezember: Erdbeben der Stärke 8,1 in Tonankai, Japan, rund 1.000 Tote
  • 18. Dezember: Im Taifun Cobra sinken vor der Insel Luzon (Philippinen) drei Zerstörer der US-Marine, 28 weitere Schiffe werden beschädigt (davon neun schwer), 146 Flugzeuge werden zerstört. 790 Tote und mindestens 80 Verletzte
  • Winter 1944/1945: Hongerwinter in den Niederlanden

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Nobelpreise

Otto Hahn

Geboren

Januar

James N. Gray
Angela Davis

Februar

Sepp Maier

März

Roger Daltrey
Erwin Neher
(c) Photo: Harry Wad, CC BY 2.5

April

Gerhard Schröder
James Heckman
Thumma Bala

Mai

  • 01. Mai: Peter Bayerlein, deutscher Archäologe und Historiker
George Lucas 2009
(c) Carl Lender, CC-BY-SA-3.0

Juni

Edgar Froese
Ban Ki-Moon

Juli

Rick Davies, 2002
Robert Carhart Merton

August

September

Claude Nicollier
(c) Andrey Lunin, CC BY-SA 2.0
Jacqueline Bisset
Michael Douglas, 2004

Oktober

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-0812-013 / Häßler, Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Geyer (l.) 1989 als Trainer von Dynamo Dresden
David Trimble

November

Rafiq al-Hariri
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Danny DeVito 2013
Klaus Fichtel

Dezember

Bernard Hill

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Ramiz Abdyli, albanischer Wissenschaftler und Historiker
  • Yossi Abolafia, israelischer Autor und Illustrator
  • Marcos Acayaba, brasilianischer Architekt und Städteplaner
  • Hans Georg Ahrens, deutscher Opernsänger
  • İhsan Aksoy, türkischer Autor
  • Omar Amiralay, syrischer Filmemacher († 2011)
  • Wladimir Borissowitsch Amokow, russischer Künstler
  • El Anatsui, ghanaischer Bildhauer
  • Axel Andree, deutscher Theaterregisseur, Schriftsteller, Kunstmaler und Bühnenbildner
  • Klaus P. Arnold, deutscher Politiker
  • Conrad Artmüller, österreichischer Dirigent
  • Ayhan Aşut, türkischer Fußballspieler und -trainer
  • Mohammed Atef, ägyptischer Terrorist († 2001)
  • Abbas Attar, iranisch-französischer Fotojournalist († 2018)
  • Ali Suleiman Audschali, libyscher Diplomat
  • Verena Auffermann, deutsche Publizistin, Literaturkritikerin, Dozentin und Herausgeberin
  • Nora Bendig, österreichische Schauspielerin
  • Dolf Bissinger, österreichischer Architekt und Maler
  • Antônio Brasileiro, brasilianischer Schriftsteller
  • Maria Brylanka, polnische Geigerin
  • Phelps „Catfish“ Collins, US-amerikanischer Gitarrist († 2010)
  • Mihran Dabag, deutscher Wissenschaftler und Publizist
  • John T. Draper, US-amerikanischer Phreaker, Hacker und Software-Entwickler
  • René Giessen, deutscher Musiker, Komponist und Dirigent
  • Marikke Heinz-Hoek, deutsche Malerin und Installations- und Videokünstlerin
  • Peter Hely, australischer Jurist und Bundesrichter († 2005)
  • Kō Iwasaki, US-amerikanischer Cellist und Musikpädagoge
  • Elsa Justel, argentinische Komponistin
  • Bob Klose, britischer Fotograf und Gitarrist
  • Jürgen Kussmaul, deutscher Musiker
  • Marie Laurent, französische Automobilrennfahrerin († 2015)
  • Hans-Joachim Manske, deutscher Kunsthistoriker und Kurator
  • Hassan Moustafa, ägyptischer Handballer, Sportwissenschaftler und Handballfunktionär
  • Hubert Mulzer, deutscher Schauspieler
  • Christa Murken, deutsche Kunsthistorikerin
  • Geri Nasarski, deutsche Fernsehjournalistin († 2020)
  • Štěpán Neuwirth, tschechischer Schriftsteller und Publizist
  • Giselher Schubert, deutscher Musikwissenschaftler
  • Ernst-Erich Stender, deutscher Kirchenmusiker und Organist
  • Andrzej Straszyński, polnischer Dirigent
  • Olga Szwajgier, polnische Sängerin, Komponistin und Musikpädagogin
  • Rosemarie Tietze, deutsche Literaturübersetzerin
  • David Weir, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 2012)
  • Rolf Witthöft, deutscher Endurosportler und Unternehmer

Gestorben

Januar/Februar

(c) Lietuvos nacionalinis muziejus (National Museum of Lithuania), CC BY-SA 2.5
Antanas Smetona
Edvard Munch, 1905/1906

März/April

  • 01. April: Leopold Binental, polnischer Musikwissenschaftler und -pädagoge (* 1886)
  • 01. April: Charles F. Scott, US-amerikanischer Elektrotechniker (* 1864)
Isolde Kurz

Mai/Juni

Ethel Smyth
Józef Beck

Juli/August

(c) Bundesarchiv, Bild 183-C13564 / CC-BY-SA 3.0
Ludwig Beck, 1937
Jakob von Uexküll
(c) Bundesarchiv, Bild 146-2008-0184 / CC-BY-SA 3.0
Berthold Schenk Graf v. Stauffenberg am 10. August 1944 beim Prozess vor dem Volksgerichtshof

September/Oktober

Ulrich-Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld
Wendell Willkie
Charles Glover Barkla
Louis Renault, 1907

November/Dezember

Walter Cramer

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Hildegunde Fritzi Anders, deutsche Schriftstellerin (* 1904)
  • Franz Andreß, deutscher Lehrer und Heimatforscher (* 1870)
  • Mihran Nakkashian, armenischer Herausgeber und Publizist (* 1850)
  • Josef Weber, österreichischer Chemiker (* 1863)

Weblinks

Commons: 1944 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Utah Beach Landing.jpg
Des soldats américains débarquent sur la plage de Utah Beach à partir d'un navire. Sur la plage, des carcasses de véhicules détruits gisent.
Bundesarchiv Bild 183-1989-0812-013, SG Dynamo Dresden - HFC Chemie 2-0.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-0812-013 / Häßler, Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB-Häßler- -12.8.89-B- Dresden: Fußball-Oberliga - SG Dynamo Dresden - HFC Chemie 2:0 (0:0) - Andreas Trautmann (r.) von der SG Dynamo Dresden wurde vor Beginn des Spiels der "Silberschuh" für DDR-Fußballer des Jahres 88-89 überreicht. Er bestritt inzwischen 14 Länderspiele und ist mit 252 Oberliga-Punktspielen der dienstälteste Akteur in den Reihen des DDR-Meisters. Sein Trainer Eduard Geyer (l.) - inzwischen auch Trainer der Nationalelf - gehörte zu den ersten Gratulanten."
Bombay-Docks-aftermath1.png
Aftermath of the Bombay Explosion on 14 April, 1944
Partizani u Beogradu.jpg
Partizanske jedinice na budućem Trgu Republike u oslobođenom Beogradu 1944.
Monica Bleibtreu.4523.jpg
Autor/Urheber: Franz Richter (User:FRZ), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Monica Bleibtreu bei der Filmpremiere Max Minsky und ich, Berlin, 2.9.2007
Wendell Willkie presidential campaign poster 1940 crop.jpg
1940 presidential campaign poster of American politician Wendell Willkie (1892-1944)
WP Louis Renault.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-100

Louis Renault (* 1877; † 1944), französischer Automobilpionier

WP Edvard Munch 1906.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-100

Edvard Munch (* 12. Dezember 1863; † 23. Januar 1944), norwegischer Maler, fotografiert 1905 oder 1906 in der Lindeschen Villa in Lübeck vor einer Skulptur von Auguste Rodin.

Schwerin Urlich-Wilhelm mit 24 Jahren (Okt. 1927).jpg
Autor/Urheber: Autor unbekannt, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ulrich-Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld im Alter von 24 Jahren (Okt. 1927)
B17overAbbey.jpg
Flying Fortress over the Monte Cassino
Karte Slowakischer Nationalaufstand 1944 - Aufstandsbeginn.png
(c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Karte zum Aufstandsbeginn des Slowakischen Nationalaufstands 1944
Into the Jaws of Death 23-0455M edit.jpg
A LCVP (Landing Craft, Vehicle, Personnel) from the U.S. Coast Guard-manned USS Samuel Chase disembarks troops of Company E, 16th Infantry, 1st Infantry Division (the Big Red One) wading onto the Fox Green section of Omaha Beach (Calvados, Basse-Normandie, France) on the morning of June 6, 1944. American soldiers encountered the newly formed German 352nd Division when landing. During the initial landing two-thirds of Company E became casualties.
Razzia Rotterdam.jpg
Razzia van Rotterdam. Wegvoeren van gevangenen.
Tangerine-dream-ebw-2.jpg
Autor/Urheber: Ralf Roletschek , Lizenz: GFDL
de:Tangerine Dream beim Konzert auf dem Marktplatz de:Eberswalde anläßlich der Eröffnung des Paul-Wunderlich-Hauses
Grabowski stamp.jpg
Jürgen Grabowski with the FIFA World Cup Trophy after winning the World Cup in 1974. Paraguayan stamp.
J Beck.jpg
Józef Beck. Polish Ministry of Foreign Affairs 1932 - 1939.
Jim Gray Computing in the 21st Century 2006.jpg
Autor/Urheber: Microsoft Research, Lizenz: CC BY-SA 3.0 us
James N. Gray speaking at the Computing in the 21st Century conference in Beijing, October 2006.
Aggregat4-Schnitt.jpg
Autor/Urheber: Eberhard Marx, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Schnittdarstellung der Rakete Aggregat 4/V2
Bundesarchiv Bild 183-C13564, Ludwig Beck.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-C13564 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Ludwig Beck

ADN-Zentralbild / Archiv General der Artillerie Ludwig Beck, Chef des Generalstabes des Heeres, geb.: 29.6.1880 gest.: 20.7.1944 Beck war einer der Hauptbeteiligten an der Verschwörung gegen Hitler vom 20.7.1944 und nahm sich nach dem Mißlingen des Attentats das Leben. (Aufnahme 1937)

[Porträt General Ludwig Beck]

Abgebildete Personen:

  • Beck, Ludwig: Generaloberst, Heer, 20.7.1944 hingerichtet, Deutschland
Angela Davis 4732117623 cropped.jpg
Autor/Urheber: dielinke_sachsen. Foto: Gerd Eiltzer. Cropped and sharpened by user:Sozi, Lizenz: CC BY 2.0
Angela Davis in Leipzig
Mt Vesuvius Erupting.jpg
North American B-25 Mitchell bomber, flying near Mount Vesuvius during its last eruption in March 1944
Bundesarchiv Bild 146-2008-0184, Berlin, Berthold Schenk Graf v. Stauffenberg.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-2008-0184 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Berthold Schenk Graf von Stauffenberg
Claude Nicollier (1999, cropped).jpg
Swiss astronaut Claude Nicollier, mission specialist representing the European Space Agency (ESA).
Romain Rolland 1915.jpg
Romain Rolland, Nobelpreisträger für Literatur 1915
Walter Cramer.JPEG
Autor/Urheber: Autor unbekannt, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Walter Cramer (1886–1944)
Bernard Hill.jpg
Autor/Urheber: Diane Krauss (DianeAnna), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Der britische Schauspieler Bernard Hill auf der Ring*Con 2004 in Bonn, Deutschland.
Klaus Fichtel.jpeg
Autor/Urheber: Eastfrisian, Lizenz: CC BY 3.0
Klaus Fichtel 2008
6137Sepp Maier Torwart-Legende.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Sepp Maier (eigentlich Josef Dieter Maier; * 28. Februar 1944 in Metten, Niederbayern) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorhüter und mit 95 Einsätzen Rekord-Torhüter der deutschen Nationalmannschaft. In seiner aktiven Zeit galt er als einer der besten Torhüter der Welt und trug den Spitznamen „Die Katze von Anzing“
Gerhard Schröder (cropped).jpg
Autor/Urheber: SPD-Schleswig-Holstein, Lizenz: CC BY 2.0
Gerhard Schröder(cropped from the original). Laut Flickr-Beschreibung aufgenommen auf einer Veranstaltung in Bad Schwartau mit Ralf Stegner.
Vassily-Kandinsky.jpeg
Anonymous. Wassily Kandinsky. c 1913. From Wassily Kandinsky (1913). Rückblicke. Berlin: Sturm Verlag.
George Lucas cropped 2009.jpg
Autor/Urheber: nicolas genin, Lizenz: CC BY-SA 2.0
66ème Festival du Cinéma de Venise (Mostra), 5ème jour (06/09/2009)
Polish civilians murdered by German-SS-troops in Warsaw Uprising Warsaw August 1944.jpg
Photo depicting Polish civilians murdered by German SS forces in Warsaw Uprising, captured from a film by insurgent documentation cell. According to Piotr Gursztyn it was taken at the backyard of the tenement house at 111 Marszałkowska Street where SS unit executed around 30–44 Polish men, women and children (2 or 3 August 1944). It's often incorrectly described as photo depicting victims of Wola massacre
Invasion Training in England 04.jpg
Invasion Training in England - Training with live ammunition
Rick Davies.jpg
Autor/Urheber: Robert Möckel, User RobertMinFG on de.wikipedia, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Rick Davies (Supertramp) 2002 in Dresden
Bundesarchiv Bild 146-1970-097-76, Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1970-097-76 / CC-BY-SA
Benito Mussolini visits Hitler's headquarter Wolfsschanze near Rastenburg (Ketrzyn) in East Prussia in the day of 20 july attenat. The view of destroyed corridor of barrack (There is Dr Paul Schmidt - Mussolini's interpreter in the background).
Cassino1944FirstPlan.svg
Autor/Urheber: Kirrages, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Sketchmap of Allied plan of attack in Italy in January 1944 (First Battle of Monte Cassino + Anzio)
Willebrordusplein-Rotterdam-dolle-dinsdag.jpg
Willebrordusplein Rotterdam: Dolle dinsdag 5 September 1944
Larry Ellison on stage.jpg
Autor/Urheber: Oracle Corporate Communications, Lizenz: CC BY 2.0
Larry Ellison on stage.
Isolde Kurz.jpg
Isolde Kurz
Soldados da FEB no segundo asalto da batalha de Monte Castelo.jpg
Soldiers of the Brazilian Expeditionary Force during the second assault of the battle of Monte Castello on 29 November 1944, near Torre Corneta, Italy
Uschi Glas (Berlinale 2012).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Uschi Glas, German actress, Berlinale 2012, ARD Degeto Blue Hour Party
Glen miller.jpg
This photo from a US Government website (http://www.wpafb.af.mil/museum/afp/afp1297.htm) shows Maj. Glen Miller during his service in the US Army Air Corps.
JoeCocker03.jpg
(c) Carl Lender, CC-BY-SA-3.0
Joe Cocker performing at Gulfstream Park in Hallandale, FL.
David Trimble at Lisburn Seed Group benefit, Hillsborough Castle, Christmas 2007 crop.jpg
Autor/Urheber: Original by Karen & Kerry Nicholson from United Kingdom, Lizenz: CC BY 2.0
Cropped image of Nobel Prize winner David Trimble, Baron Trimble taken at Hillsborough Castle in December 2007.
JacquelineBissetSept08.jpg
(c) Andrey Lunin, CC BY-SA 2.0
Jacqueline Bisset in Almaty, Kazakhstan in September 2007.
AH 20 04 1944.jpg
Autor/Urheber: Autor unbekannt, Lizenz: CC0
Gedenkmarke zum Führergeburtstag (zu Dokumentationszwecken hoch geladen)
Günter Netzer.jpg
Autor/Urheber: Christophe95, Lizenz: CC BY-SA 3.0
The German footballer Günter Netzer.
Rajiv Gandhi (cropped).jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Rajiv Gandhi in New Delhi, 1989.
James Heckman.jpg
Autor/Urheber: Andreas Caranti, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Nobel laureate James Heckman at 2009 Trento Festival of Economics.
Nobel Peace Prize Concert 2008 Diana Ross1.jpg
(c) Photo: Harry Wad, CC BY 2.5
Nobel Peace prize Concert 2008, Oslo Spektrum, Diana Ross
Antoine de Saint-Exupéry.jpg
Ein Standbild von Saint-Exupéry bei einer Bootstour von einem See in der Nähe von Montreal, Kanada, Mai 1942 gefilmt. Das Bild wurde aus einem einzigen Rahmen einer ungefähren 2 Minuten Länge 16mm Farbe Kodachrome Film gedreht beiläufig gewonnen bei einem Treffen mit seinem kanadischen Verleger Bernard Valiquette und Freunde, zusammen mit seiner Frau Consuelo (alle von ihnen sind aus der Sicht im Bild).

Die Gruppe, die viele Frauen, die sich vor Lachen über seine Geschichten und Witzen unterhielt enthalten, wurden in diesem Moment mit einem gemütlichen Rundgang durch den See, mit der Gelegenheit wird auf Film / Kinofilm von den Bootsbesitzer gefangen. Die Leichtigkeit und Heiterkeit ist umso bemerkenswerter, als zum Zeitpunkt Saint-Exupéry durch Visa-Probleme, die ihn an der Rückkehr in die Vereinigten Staaten verhindert, und war auch bettlägerig mit Cholezystitis der Gallenblase befallen war.

Laut Frédérique Parent von Sotheby 's Auction House in London: er ist das Erzählen von Witzen und Lachen und sein charmantes und "In dem Film Saint-Ex wird von Frauen unter den wachsamen Augen von [seine Frau] Consuelo, die wir sehen, fahren das Boot umgeben sehr schön. Es ist eine absolut ungewöhnliche Darstellung von Saint-Exupéry vor allem, wie er sagte, war, krank zu sein und depressiv zu der Zeit ..... Er sieht blass und müde, und er hat dunkle Ringe unter den Augen, aber was ist so wunderbar ist, dass wir sehen sehr glücklich Saint-Ex, obwohl wir wissen, dass diese Zeit in Kanada einer der unglücklichen Zeiten seines Lebens war. "

Die Französisch Zeitung Le Figaro bezeichnete die Aufnahmen als "eine unerwartete kleines Wunder". Der Film gibt eine nie zuvor gesehene Film Blick auf Saint-Exupéry seine Frau und Muse, Consuelo, die Quelle vieler seiner Werke inspiriert und Angst.

Der Film ist der beste und längste der drei bekannten Privatbesitz historische Filme von Saint-Exupéry und das einzige in Farbe gedreht. Es war zum Verkauf im Jahr 2010 bei Sotheby 's, London gelistet und wurde erwartet, dass für 50.000 € verkauft werden. Weitere Informationen finden Sie unter: (Französisch) Découverte d'un film de couleur sur Saint Exupéry], und auch unter: Haunting Film von Petit Prince Autor Saint-Exupéry Für Auktion, die von Kim Willsher für die guardian.co.uk, Freitag 9 April 2010.
RIAN archive 309 Battles in Pushkin.jpg
(c) RIA Novosti archive, image #309 / Boris Kudoyarov / CC-BY-SA 3.0
“Battles in Pushkin”. Soviet soldiers fighting in Pushkin. The breakthrough of Leningrad's siege.
Rafic Hariri in 2001.jpg
Secretary of Defense Donald H. Rumsfeld (left) escorts Lebanese Prime Minister Rafiq Hariri into the Pentagon on April 25, 2001. Rumsfeld and Hariri will meet to discuss a range of regional policy and security issues of interest to both nations.
Antanas Smetona 2.jpg
(c) Lietuvos nacionalinis muziejus (National Museum of Lithuania), CC BY-SA 2.5
Antanas Smetona. One of the signatories of Lithuanian independence act. First President of Lithuania.
Robert C. Merton.jpg
Robert C Merton, 2006 at a Ladies in Red Event
Charles Glover Barkla.jpg
Charles Glover Barkla
Recke Thumma Bala 01.JPG
Autor/Urheber: J.-H. Janßen, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Erzbischof Thumma Bala, Erzbischof von Hyderabad, Indien, während eines Aufenthalts in Recke, Kreis Steinfurt, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Während seiner Visitationsreise in Deutschland war er einer der Gäste beim Empfang anlässlich des 85. Geburtstags von Pfarrer Werner Heukamp im Dio-Jugendheim.
Roger Daltrey 3.jpg
Autor/Urheber: Brett Schultz, Lizenz: CC BY 2.0
Dude's ancient but still lookin' sharp. My camera battery ran out before I could get a picture of Pete. Lame. Plus his autograph smudged too!
WHO? Roger Daltrey!
0946Costa Cordalis.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Ist ein deutschsprachiger Schlagersänger.
Erwin neher 2007 lindau.jpg
Nobel laureate Erwin Neher in Lindau.
Uex photo full.jpg
Jakob von Uexküll, ca. 1903
Jimmy Page at the Echo music award 2013.jpg
Autor/Urheber: Avda, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Jimmy Page bei der Echo-Verleihung 2013
Sztojay-official portrait 1944.jpg
Official photograph of Prime Minister Döme Sztójay in March 1944
Ethel Smyth.jpg
English composer and suffragette Ethel Smyth (1858-1944)
Christian Pfeiffer (Jurist).jpg
Autor/Urheber: Bischöfliche Pressestelle Hildesheim (bph), Lizenz: Attribution
Prof. Dr. Christian Pfeiffer
G. Werner 2007.jpg
Götz Werner und Mitglieder des Jugendwerks der AWO bei einem Empfang im Karlsruher Schloss
IS-1 Kursk.gif
IS-2 Tank in the Vyborg–Petrozavodsk Offensive
Ban Ki-moon 1-2.jpg
Autor/Urheber: World Economic Forum, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Ban Ki-moon
Danny DeVito by Gage Skidmore 3.jpg
(c) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0
Danny DeVito at the 2013 San Diego Comic Con International in San Diego, California.
Snipercaen.jpg
THE BRITISH ARMY IN THE NORMANDY CAMPAIGN 1944. A soldier 'keeps a sharp lookout for snipers' in the ruins of Caen, 9 July 1944. He is armed with a Lee Enfield .303 rifle and is wearing a Mk III steel helmet.
Staatszeitung und Herold NY 1944.jpg
Autor/Urheber:

User Berkan

image created by --Berkan 13:27, 2 December 2006 (UTC), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
image: front page: Staats-Zeitung und Herold NewYork 1944, Gründungsaufruf "Council for a Democratic Germany" NewYork 1944,
Bundesarchiv Bild 151-12-16, Volksgerichtshof, Erwin v. Witzleben.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 151-12-16 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Volksgerichtshof, Erwin v. Witzleben

Abgebildete Person: Witzleben, Erwin von (GND 118992775 )

Prozeß 20. Juli 1944
Piet Mondrian 2.jpg
Piet Mondrian. Photo. From De Stijl, vol. 5, nr. 12 (December 1922): p. 179.
194407 abandoned german vehicles belarus (revised).jpg
Abandoned and destroyed vehicles of the german 9th army at a road near Titovka/Bobruysk (Belarus). The image is part of a foto series being made to document the war achievements of the the soviet 16th Air Army. (Central Archives of the Russian Ministry of Defence, F. 233, Op. 2356, d. 391, t. 1)