1942

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Kunstjahr · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1942
Deutsche Infanterie in Stalingrad, Oktober 1942
(c) Bundesarchiv, Bild 183-B22222 / CC-BY-SA 3.0
Die deutsche 6. Armee unternimmt den Angriff auf Stalingrad.
Begleitschreiben Reinhard Heydrichs an Unterstaatssekretär Martin Luther (26. Februar 1942) zur Übersendung des Protokolls der Wannseekonferenz
Auf der Wannseekonferenz wird die „Endlösung der Judenfrage“ organisiert.
Die Flaggen der 26 unterzeichnenden Nationen auf einem Poster des United States Office of War Information
26 Staaten unterzeichnen die Deklaration der Vereinten Nationen.
Schlacht von Midway
Die Schlacht um Midway bedeutet die Wende im Pazifikkrieg.
1942 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1390/91 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1934/35 (10./11. September)
Baha'i-Kalender98/99 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1346/47 (14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2485/86 (südlicher Buddhismus); 2484/85 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender77. (78.) Zyklus

Jahr des Wasser-Pferdes 壬午 (seit 15. Februar, davor Metall-Schlange 辛巳)

Chuch’e-Ideologie (Nordkorea)Chuch'e 31
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1304/05 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4275/76 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1320/21 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1360/61 (18./19. Januar)
Japanischer Kalender昭和 Shōwa 17;
Kōki 2602
Jüdischer Kalender5702/03 (11./12. September)
Koptischer Kalender1658/59 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1117/18
Minguo-Kalender (China)Jahr 31 der Republik
Seleukidische ÄraBabylon: 2252/53 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2253/54 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender)2484/85 (1. April)
Tibetischer Kalender1688
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1998/99 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg

Politische und diplomatische Entwicklungen
Die 33 verurteilten Mitglieder des Duquesne-Spionagerings (Foto des FBI).
  • 2. Januar: Der größte Spionagefall der US-Geschichte endet mit der Verurteilung von 33 deutschen Agenten des Duquesne-Spionagerings zu Gefängnisstrafen, die sich auf über 300 Jahre summieren. J. Edgar Hoover beschreibt die Aushebung des Spionagerings als den größten Erfolg der Spionageabwehr in der Geschichte der Vereinigten Staaten.
  • 25. Januar: Thailand erklärt Großbritannien und den USA den Krieg und tritt somit aufseiten der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg ein.
  • 29. Januar: Ein halbes Jahr nach der Anglo-Sowjetischen Invasion des Iran unterzeichnet der neue Schah Mohammad Reza Schah mit ein Abkommen, in dem der UdSSR und Großbritannien jede erdenkliche nichtmilitärische Unterstützung zugesichert wird.
  • 1. Februar: Der US-amerikanische Regierungssender Voice of America strahlt sein erstes Programm in deutscher Sprache über britische Sendeanlagen aus.
  • 15. Februar: Das Vichy-Regime erklärt durch Gesetz den Schwangerschaftsabbruch zum „Verbrechen gegen die Staatssicherheit“ und setzt für Personen, die Abbrüche an Schwangeren vornehmen die Todesstrafe fest.
Internierte vor Baracken in Minidoka
Erste Versammlung des AVNOJ in Bihać
Deutsch-Sowjetischer Krieg
Offensive der Roten Armee südlich des Ilmensees, 7. Januar bis 21. Februar 1942
Kessel von Cholm
18. Januar bis 5. Mai 1942
  • 18. Januar: Mit einem Angriff von Partisanen auf die deutschen Besatzer beginnt die Schlacht um Cholm, bei der mehrere tausend deutsche Soldaten („Kampfgruppe Scherer“) eingekesselt und erst nach 105 Tagen entsetzt werden.
  • Januar: In der Schlacht um Moskau erfolgen sowjetische Vorstöße bei Wjasma, Rschew und Moschaisk.
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-003-3446-16 / Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Entladung von Junkers Ju 52 bei Demjansk
  • 8. Februar: Die Rote Armee schließt den Kessel um Demjansk. In einem Kesselgebiet von zirka 3.000 Quadratkilometern mit einem Frontumfang von etwa 300 Kilometern um die Stadt Demjansk, sind sechs Divisionen mit etwa 95.000 Soldaten und 20.000 Pferden eingeschlossen. Dazu gehört auch die SS-Division Totenkopf unter SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS Theodor Eicke. Der Kessel wird allerdings erfolgreich durch die Luft versorgt.
  • 20. Februar: Heinrich Himmler, Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei, erlässt nach dem Vorbild der Polen-Erlasse Allgemeine Bestimmungen über Anwerbung und Einsatz von Arbeitskräften aus dem Osten, den sogenannten Ostarbeitererlass.
  • Mai: Das Unternehmen Trappenjagd ist ein deutsch-rumänisches militärisches Unternehmen zur Eroberung der Halbinsel Kertsch an der Ostseite der Krim. Der deutsche Überraschungsangriff beginnt am 8. Mai. Am 11. Mai erreicht die 22. Panzer-Division die Küste, damit sind große Teile der sowjetischen 51. Armee eingeschlossen. Am 13. Mai beginnt die Belagerung der Steinbrüche von Adschimuschkai, wo sich 13.000 Rotarmisten verschanzt haben. Am 14. Mai wird der Hafen eingenommen. Die letzten Kämpfe dauern noch bis zum 20. Mai.
Karte der Schlacht bei Charkow
  • 12. bis 28. Mai: Die Schlacht bei Charkow führt nach sowjetischen Anfangserfolgen zur Einkesselung eines großen Teils der Angriffsverbände durch einen deutschen Gegenangriff. Der Sieg bei Charkow ist eine der letzten siegreichen Kesselschlachten der Wehrmacht. Durch diesen Sieg erkämpfen sich die Deutschen die strategischen Voraussetzungen für die Sommeroffensive 1942.
(c) Bundesarchiv, N 1603 Bild-121 / Horst Grund / CC-BY-SA 3.0
Der zerstörte Hafen von Sewastopol
Der Krieg im Westen
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-291-1229-17A / Meyer; Wiltberger / CC BY-SA 3.0 DE
Brennendes britisches Landungsboot am Strand von Dieppe
Belagerung von Malta
Der Krieg in Nordafrika
  • 2. Januar: Die deutschen und italienischen Truppen in Bardijja, Libyen, kapitulieren.
  • Massive Angriffe der deutschen Luftflotte 2 unter Albert Kesselring auf wichtige Knotenpunkte wie Malta, von wo aus britische U-Boote und Flieger die deutschen und italienischen Nachschublieferungen attackieren, sorgen um die Jahreswende dafür, dass diese Störungen zeitweilig unterbleiben. Unter diesen Umständen gelingt es Erwin Rommel im Januar, die Initiative zurückzugewinnen. Er nutzt den durch die Luftunterstützung entstandenen operativen Vorteil sowie insbesondere frisch herangeführte Verstärkungen für einen überraschenden Gegenangriff, der die Panzerarmee Afrika bis Ende Juni bis nach El Alamein, nur 100 Kilometer vor Alexandria, führt.
  • 26. Mai: Das deutsche Unternehmen Theseus mit dem Ziel, Tobruk zu erobern, beginnt.
  • 11. Juni: Die Achsenmächte erobern Bir Hacheim.
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-443-1589-09 / Zwilling, Ernst A. / CC-BY-SA 3.0
Rommel in seinem Befehlsfahrzeug „Greif“, Aufnahme der Propagandakompanie der Wehrmacht, Juni 1942
Montgomery beobachtet den Vorstoß seiner Panzereinheiten
Die alliierte Invasion in Marokko und Algerien
Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg
Chinesischer Soldat in der dritten Schlacht um Changsha
Südostasien und Pazifikkrieg
Der Pazifik und Südostasien im Jahr 1942
Japanische Heeres-Fallschirmjäger während der Schlacht von Palembang
Yamashita und Percival bei den Kapitulationsverhandlungen
  • 15. Februar: Japan siegt in der Schlacht um Singapur, die alliierten Streitkräfte unter Arthur Percival kapitulieren vor den Japanern unter Tomoyuki Yamashita.
  • 16. Februar: Japanische Soldaten begehen das Massaker von Bangka: Dutzende britische Soldaten und australische Krankenschwestern, die kurz zuvor durch Schiffbruch auf der Insel gestrandet sind, werden am Strand von Bangka erschossen oder erstochen. Einige Überlebende verbringen des Rest des Kriegs in japanischer Kriegsgefangenschaft.
Der Hafen von Darwin während des Luftangriffs
Japanische Landungen auf Java
Die Generale Jonathan Wainwright und Douglas MacArthur auf den Philippinen
Schlacht im Korallenmeer
  • 7. Mai: Die Schlacht im Korallenmeer südwestlich der Salomonen und östlich von Neuguinea ist die erste einer Reihe von sogenannten Trägerschlachten, bei denen sich japanische und alliierte See-Einheiten gegenüberstehen, die entscheidenden Kampfhandlungen jedoch ausschließlich mit Flugzeugen ausgetragen werden. Sie endet am folgenden Tag mit einem taktischen Unentschieden, doch können die Amerikaner einen strategischen Erfolg verbuchen, weil die Japaner die geplante Operation MO abbrechen müssen, mit der sie die alliierten Nachschubwege nach Südostasien unterbrechen wollten.
  • Mai: Die Kaiserlich Japanische Marine transportiert erstmals alliierte Kriegsgefangene in sogenannten „Höllenschiffen“.
  • 3./4. Juni: Japanische Flugzeuge fliegen den Angriff auf Dutch Harbor auf der Aleuten-Insel Unalaska.
Brennende Öltanks auf Midway
Amphibische Landungseinheiten auf dem Weg zum Strand von Guadalcanal
Die Kämpfe auf Guadalcanal 1942
Bombeneinschlag neben der USS Enterprise während der Schlacht bei den Santa-Cruz-Inseln
U-Bootkrieg im Atlantik
  • 11. Januar: Das U-Boot U 123 versenkt als Auftakt zum Unternehmen Paukenschlag, dem Einsatz deutscher U-Boote vor der nordamerikanischen Ostküste, einen britischen Frachter.
  • 19. Januar: Bei der Versenkung des unbewaffneten kanadischen Passagierschiffs RMS Lady Hawkins durch U 66 sterben 251 Menschen.
  • 5. Juli: Der unbewaffnete britische Passagierdampfer Avila Star wird östlich der Azoren vom deutschen U-Boot U 201 ohne Vorwarnung mit drei Torpedos versenkt. 84 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben. Das letzte Rettungsboot wird erst nach 20 Tagen gefunden.
  • 16. August: Das deutsche U-Boot U 507 versenkt an der brasilianischen Küste nacheinander jeweils ohne Vorwarnung die drei unbewaffneten brasilianischen Passagierschiffe Araraquara (131 Tote), Annibal Benévolo (150 Tote) und Baependy (270 Tote).
  • 12. September: Das deutsche U-Boot U 156 versenkt im Atlantik den britischen Truppentransporter Laconia mit 1.800 italienischen Kriegsgefangenen und alliierten Soldaten an Bord. Der Kommandant lässt die Schiffbrüchigen retten und unter Positionsangabe in Klartext um Hilfe bitten. Daraufhin bombardiert die US Air Force die Rettungsboote und die U 156. Dies ist Anlass für den sogenannten Laconia-Befehl durch Admiral Karl Dönitz.
  • 14. Oktober: Die kanadische Passagierfähre Caribou wird vor Neufundland ohne Vorwarnung von dem deutschen U-Boot U 69 torpediert und versenkt. 136 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.
  • 29. Oktober: Das deutsche U-Boot U 575 versenkt im Nordatlantik das britische Passagierschiff Abosso. 362 Menschen sterben.
  • 2. November: Bei der Versenkung des niederländischen Passagier- und Frachtschiffs Zaandam der Holland-America Line durch das deutsche U-Boot U 174 sterben 134 der 299 an Bord befindlichen Passagiere und Besatzungsmitglieder.
  • 6. November: Das deutsche U-Boot U 68 versenkt das britische Passagierschiff City of Cairo. Die Boote verlieren sich im Atlantik, das letzte wird erst 51 Tage später gefunden. 104 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.
  • 7. Dezember: Das deutsche U-Boot U 515 versenkt westlich der Azoren das britische Passagierschiff Ceramic (18.713 BRT) mit fünf Torpedos. Von den 656 Passagieren und Besatzungsmitgliedern wird nur ein einziger gerettet.
Bombenkrieg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1977-047-16 / CC-BY-SA 3.0
Lübecker Dom mit Museum am Dom nach dem Angriff
Die „Endlösung der Judenfrage“/Widerstand gegen den Nationalsozialismus
Villa der Wannseekonferenz
Heydrichs Wagen nach dem Attentat
Riegner-Telegram
  • Juli: Zeitgenössische Kenntnis vom Holocaust: Über den jüdischen Journalisten Benjamin Sagalowitz gibt der Industrielle Eduard Schulte die Information über den Beginn der systematischen Vernichtung der Juden in Deutschland und den besetzten Gebieten an Gerhart M. Riegner weiter, den Vertreter des Jüdischen Weltkongresses in der Schweiz. Das von diesem am 8. August nach London und Washington weitergeleitete Riegner-Telegramm stößt bei den Alliierten zunächst auf Unglauben und Desinteresse.
  • Anfang August: Mitarbeiter sichern das von Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto aufgebaute Untergundarchiv Oneg Schabbat durch das Einmauern der Dokumente in wasserdichten Metallbehältern.
  • September: Zofia Kossak-Szczucka und Wanda Krahelska-Filipowicz gründen im deutsch besetzten Polen das Provisorisches Komitee für die Judenhilfe. Im Dezember entsteht daraus unter dem Codenamen Żegota der geheime Rat für die Unterstützung der Juden, der bis 1945 unter anderem mehr als 2.500 jüdische Kinder aus dem Warschauer Ghetto schmuggelt und bei polnischen Familien oder in Waisenhäusern unterbringt.
  • Bei einer weiteren Räumungsaktion am 27. und 28. Oktober im Ghetto Krakau werden 7.000 Menschen nach Belzec und Auschwitz verschleppt und 600 im Ghetto erschossen. Das Gelände wird verkleinert und im Dezember in Ghetto A und Ghetto B unterteilt.
  • 1. Dezember: Das Jugendverwahrlager Litzmannstadt wird eröffnet.
  • 16. Dezember: Mit dem Auschwitz-Erlass ordnet der Reichsführer SS Heinrich Himmler die Deportation der innerhalb des Deutschen Reichs lebenden Sinti und Roma an.
Weitere Ereignisse im Zusammenhang mit dem Krieg in Europa
  • 1. September: Beginn der Aussiedlung der Marktgemeinde Neweklau und von 71 umliegenden Dörfern zur Schaffung des SS-Truppenübungsplatzes Beneschau.
  • 3. Oktober 15.58 Uhr: Erster erfolgreicher Versuchsstart der A4-/V2-Rakete in Peenemünde. Sie erzielt eine Gipfelhöhe von 84,5 Kilometern und eine Reichweite von 190 Kilometern. Diesem erfolgreichen Start gingen drei Fehlstarts am 16. März, 13. Juni und 17. August desselben Jahres voraus.
  • 30. November: Der Hungerkost-Erlaß des Bayerischen Staatsministers des Inneren legalisiert die Unterernährung und führt damit zum Tod vieler tausender Psychiatrie-Patienten in Bayern.

Weitere Ereignisse weltweit

Wirtschaft

Bau des Alaska Highway

Wissenschaft und Technik

Pit River Bridge Juni 1942

Kultur

Bildende Kunst

Einladung zur Eröffnung von „Art of this Century“

Film

Logo des Films
Titel des Films

Literatur

Musik, Theater und Varieté

Bing Crosby 1942

Religion

  • 1. Mai: Joseph Frings wird Erzbischof von Köln.

Katastrophen

  • 9. Januar: Vor Menorca sinkt die Lamoricière, ein Passagierschiff der französischen Reederei Compagnie Générale Transatlantique, nachdem in einem schweren Sturm Wasser in den Rumpf eindrang. 301 Menschen sterben.
  • 18. Februar: Der Zerstörer Truxtun (USA) strandet bei schlechtem Wetter während eines Geleiteinsatzes in der Placentia Bay (Kanada), bricht auseinander und sinkt. Über 100 Tote
  • 24. Februar: Der bulgarische Dampfer Struma wird mit 764 jüdischen Flüchtlingen an Bord in der Nähe des Bosporus durch ein sowjetisches U-Boot versenkt. Es gibt nur einen Überlebenden. Die Struma war zuvor von türkischen Behörden zur Rückkehr in das Schwarze Meer gezwungen worden. Man hatte weder eine Weiterreise noch eine Landung der Flüchtlinge gestattet
  • 22. August: Untergang des zur Geleitsicherung eingesetzten Zerstörers Ingraham (USA) westlich von Halifax im Nordatlantik nach der Kollision mit dem Tankschiff Chemung. Von den 200 Mann Besatzung des Zerstörers sterben 189 Mann, der Tanker wurde schwer beschädigt.
  • 2. Oktober: Untergang des Flakkreuzers Curacoa vor der Nordküste Irlands nach einer Kollision mit dem als Truppentransporter fahrenden Passagierschiff Queen Mary (beide Großbritannien). 331 Mann von der 430 Mann starken Besatzung des Kreuzers kommen ums Leben
  • 23. November: Der britische Passagier- und Frachtdampfer Tilawa wird im Indischen Ozean von dem japanischen U-Boot I-29 durch zwei Torpedos versenkt. 280 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.
  • 26. November: Erdbeben der Stärke 7,6 in der Türkei, ca. 4.000 Tote
  • 20. Dezember: Erdbeben der Stärke 7,3 in Erbaa, Türkei, rund 3.000 Tote

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Sport

  • 3. Januar: Um der deutschen Wehrmacht Skier zur Verfügung zu stellen, werden alle Wintersportveranstaltungen einschließlich der Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen abgesagt.

Nobelpreise

Nobelpreise werden nicht verliehen.

Geboren

Januar

Stephen Hawking
Muhammad Ali mit US-Präsident Ronald Reagan, 1983
Heidi Brühl, 1959

Februar

Michael Bloomberg, 2011
Margarethe von Trotta, 2013

März

April

(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F086798-0026 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0
Irmgard Adam-Schwaetzer, 1991
Jacob Zuma, 2009
Jochen Rindt, 1968
Frank Elstner, 2005
Barbra Streisand, 1962

Mai

Juni

Paul McCartney, 1964
Muammar al-Gaddafi (links) mit Gamal Abdel Nasser, 1969
Sigrid Löffler, 2009

Juli

August

Evelyn Hamann (frühe 1980er)
Friede Springer, 2014
Hans Peter Korff
José Eduardo dos Santos

September

Oktober

November

Dezember

(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY 3.0
Alice Schwarzer, 2010
Peter Handke, 2006
Hu Jintao, 2011

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Adil Abd al-Mahdi, irakischer Politiker
  • Iolu Johnson Abil, vanuatuischer Politiker
  • Marianne Ach, deutsche Schriftstellerin und Pädagogin
  • Mustapha Tettey Addy, ghanaischer Trommler
  • Georges Adéagbo, beninischer Installationskünstler
  • Rolena Adorno, US-amerikanische Sprachwissenschaftlerin und Historikerin
  • Farhad Afshar, Schweizer Soziologe
  • Ali Paşa Akbaş, deutscher Unternehmer
  • Gerald R. Allen, US-amerikanisch-australischer Ichthyologe
  • Hossein Amanat, iranisch-kanadischer Architekt
  • Arthur Amiotte, US-amerikanischer Künstler und Kunsthistoriker
  • Luis Alberto Ammann, argentinischer Schriftsteller, Journalist und Politiker
  • Hanns-Jörg Anders, deutscher Fotograf
  • Robert D. Anderson, britischer Historiker
  • Gunnar Andersson, schwedischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker
  • Peter Johannes Antes, deutscher Religionswissenschaftler
  • Heino Apel, deutscher Bildungs-, Entwicklungs- und Umweltökonom
  • Pavlos Apostolidis, griechischer Politiker und Diplomat
  • Heribert Arens, deutscher Theologe, Ordenspriester, Franziskaner und Homiletiker
  • Raymond George Arnold, US-amerikanischer experimenteller Kernphysiker
  • Josef Art, deutscher Ju-Jutsuka, Sachbuchautor und Sportfunktionär
  • Javier Artiñano Ansorena, spanischer Kostümbildner und Bühnenbildner († 2013)
  • Alan C. Ashton, US-amerikanischer Informatiker
  • Petre Astafei, rumänischer Stabhochspringer
  • Şenkal Atasagun, türkischer Funktionär
  • Mino Auletta, italienischer Rechtsanwalt
  • Wasef Bakhtari, afghanischer Intellektueller und Dichter
  • Djamchid Chemirani, iranischer Zarbspieler
  • Graeme Clifford, australischer Filmeditor und Filmregisseur
  • Jens Ehrhardt, deutscher Vermögensverwalter
  • Kristian Gerner, schwedischer Historiker, Autor und Osteuropa-Experte
  • Karl-Friedrich Haag, deutscher evangelischer Theologe
  • Adam Hochschild, US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller
  • Jeff Johnson, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker († 2010)
  • Klaus Klemm, deutscher Erziehungswissenschaftler
  • Gottfried Knapp, deutscher Kunstkritiker und Autor
  • Hainer Kober, deutscher Übersetzer
  • Uri Margolin, israelisch-kanadischer Literaturwissenschaftler
  • Hans Peter Mensing, deutscher Historiker
  • Juan-David Nasio, argentinischer Psychoanalytiker
  • Gerald Near, US-amerikanischer Komponist und Kirchenmusiker
  • Leo van Oostrom, niederländischer Saxophonist und Musikpädagoge
  • Jimmi D. Paesler, deutscher Maler
  • Patrizius, deutscher Sänger, Komponist, Moderator und Musikverleger
  • Iwan Roth, Schweizer Saxophonist und Professor der Musik
  • Peter Schetty, Schweizer Autorennfahrer und Rennleiter der Scuderia Ferrari
  • Gerard Sibbritt, australischer Balletttänzer und Tanzpädagoge
  • Lennart Souchon, deutscher Marineoffizier und Militärtheoretiker
  • Greg Steinke, US-amerikanischer Komponist, Musikpädagoge und Oboist
  • Rolf Thiele, deutscher Künstler und Hochschullehrer
  • Tsumura Reijirō, japanischer Nō-Schauspieler
  • Lito Valle, argentinischer Pianist, Komponist, Dirigent, Arrangeur und Musikpädagoge
  • Uwe Wesp, deutscher Meteorologe und Moderator
  • Woldeghiorghis Mathewos äthiopischer Bischof
  • Jeannette Zarou, kanadische Opernsängerin

Gestorben

Januar/Februar

März/April

Robert Bosch, 1888

Mai/Juni

Juli/August

September/Oktober

November/Dezember

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Friedrich Adler, deutscher Architekt (* 1878)
  • Erich Liebermann-Roßwiese, deutscher Pianist, Komponist und Librettist (* 1886)
  • Auguste Mangeot, französischer Musikkritiker und Pianist (* 1873)
  • Arturo Rossato, italienischer Journalist, Dramatiker, Librettist und Lyriker (* 1882)
  • Anna Schoen-René, US-amerikanische Sängerin und Musikpädagogin (* 1864)

Literatur

  • Dirk Schwarze: Wir vom Jahrgang 1942 – Kindheit und Jugend, Wartberg Verlag GmbH & Co. KG, Gudensberg–Gleichen 2005, ISBN 3-8313-1542-6

Weblinks

Commons: 1942 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Rindt, Jochen 1968.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Margarethe von Trotta.jpg
Autor/Urheber: Roger Weil, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Margarethe von Trotta am 08.01.13 in Essen
Michael Bloomberg 2011 Shankbone.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Michael Bloomberg attending the premiere of The Union at the 2011 Tribeca Film Festival
Klaus Bednarz - lit Cologne 2007.jpg
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Klaus Bednarz auf der lit.Cologne 2007
First session of the AVNOJ in Bihać.jpg
First session of the AVNOJ in Bihać
Mike Newell at WonderCon 2010 2.JPG
Autor/Urheber: BrokenSphere, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Mike Newell, director of Prince of Persia: The Sands of Time, discusses the film at a panel at WonderCon 2010.
Sigrid Löffler Mannheim.jpg
(c) Smalltown Boy, CC-BY-SA-3.0
Sigrid Löffler beim Mannheimer Literaturfest "lesen.hören 3" in der Alten Feuerwache
Bundesarchiv Bild 101I-003-3446-16, Russland, Festung Demjansk, Ju 52.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-003-3446-16 / Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Scherl:
Festung Demjansk: 4. Monate lang wurden die Truppen in der Festung Demjansk mit der Ju 52 versorgt. Verpflegung, Munition, Waffen, Truppen sozusagen alles schaffte die Ju 52 nach vorn und nahm die Verwundeten und Kranken mit in die Heimatlazarette.
Allice schwarzer I 2010.jpg
(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY 3.0
Alice Schwarzer, eine der bekanntesten Vertreterinnen der deutschen Frauenbewegung, Feministin und Gründerin/Herausgeberin der Frauenzeitschrift Emma. Hier während des 58. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in München am 8.10.2010
BruceJohnston.jpg
Autor/Urheber: Brian Peters, Lizenz: CC BY 2.0
Bruce Johnston in the Beach Boys performance at the City Stages 2006 festival, Birmingham, Alabama
Map of 1942 Kharkov offensive.png
(c) Grafikm fr, CC-BY-SA-3.0

Map of 1942 Kharkov offensive

Барвенковский котёл 1942 года.

By Grafikm (AutoGRAF)

en:sr:Слика:Map of 1942 Kharkov offensive.png
Heidi Brühl 910-7854.jpg
Autor/Urheber: Lindeboom, Henk / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Heidi Brühl in einer Fernsehshow in den Niederlanden
Bundesarchiv B 145 Bild-F086798-0026, Bonn, Tagung FDP-Bundestagsfraktion.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F086798-0026 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
10.1.1991
Sitzung der FDP-Bundestagsfraktion im Bundeshaus (Neues Abgeordneten Hochhaus).
Bundesarchiv Bild 101I-443-1589-09, Nordafrika, Rommel in Befehlsfahrzeug.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-443-1589-09 / Zwilling, Ernst A. / CC-BY-SA 3.0
Generals Erwin Rommel and Fitz Bayerlein in a command vehicle Sd.Kfz. 250/3 "Greif", June 1942.
Robert Bosch mit Hut 1888 - 10031.jpg
w:Robert Bosch 1888 im Alter von 27 Jahren. Zwei Jahre zuvor hatte er im Alter von 25 Jahren eine "Werkstätte für Feinmechanik" in Stuttgart gegründet. Nun ließ sich der junge Unternehmer in einem Stuttgarter Fotoatelier ablichten - mit Hut, den er stets trug, wenn er Kunden besuchte.
Bundesarchiv Bild 146-1972-039-44, Heydrich-Attentat.jpg
Reinhard Heydrich's car (a Mercedes-Benz 320 Convertible B) after the 1942 assassination attempt in Prague. Heydrich later died of his injuries.
Calvin Klein 2011 Shankbone.JPG
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Calvin Klein at the Vanity Fair party celebrating the 10th anniversary of the Tribeca Film Festival.
Mug shots of the 33 convicted members of the Duquesne spy ring (cropped).tif
Thirty-three mug shot portraits of the Dusquesne spy ring; Duquesne is in the first row, far right.
Battle of the Coral Sea.jpg
Battle of the Coral Sea, 4-11 May 1942
Japanese bomb explodes off the port side of USS Enterprise (CV-6) during the Battle of the Santa Cruz Islands on 26 October 1942 (80-G-30198).jpg
A Japanese bomb explodes off the port side of the U.S. Navy aircraft carrier USS Enterprise (CV-6) during the Battle of the Santa Cruz Islands, 26 October 1942.
Peter-handke.jpg
Autor/Urheber: "Wild + Team Agentur - UNI Salzburg", Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Peter Handke, österreichischer Schriftsteller
Demjansk Einkesselung.png
Autor/Urheber: Memnon335bc, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Map (in German language) showing the encirclement of Demyansk (February - April 1942) during the German-Soviet War 1941-1945.
Evelyn Hamann early 1980s.png
Autor/Urheber: Ralf Zeigermann (fotographer); cropped by Miss-Sophie, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Evelyn Hamann nach einer Lesung mit Vicco von Bülow aus dessen Buch Loriots dramatische Werke; Dortmund Anfang der 1980er Jahre
Jacob Zuma, 2009 World Economic Forum on Africa-10.jpg
Autor/Urheber: Copyright World Economic Forum www.weforum.org / Eric Miller emiller@iafrica.com, Lizenz: CC BY-SA 2.0
CAPE TOWN/SOUTH AFRICA, 12JUN2009 - Jacob Zuma, Presdent of South Africa, at the Closing Plenary : Africa's Roadmap: From Crisis to Opportunity held during the World Economic Forum on Africa 2009 in Cape Town, South Africa, June 12, 2009
IJA-paratroopers-Palembang-9.jpg
Imperial Japanese Army paratrooper are landing during the battle of Palembang, February 13, 1942.
Alcan construction.jpg
Caterpillar-Schlepper mit Planiergerät zur Verbreiterung der Fahrbahn des Alcan Highway.
Original United Nations.jpg
First UN poster, August 1942. Soviet flag captioned as "Russia". The flags of the wartime "big four" are come first, then the others are listed in alphabetical order.
Lou Reed at the Hop Farm Music Festival.jpg
Autor/Urheber: Man Alive!, Lizenz: CC BY 2.0
Lou Reed performing at the Hop Farm Music Festival on Saturday the 2nd of July 2011
Kessel von Cholm - Karte.png
Autor/Urheber: Memnon335bc, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kessel von Cholm - Karte.
Stephen Hawking.StarChild.jpg
NASA StarChild image of Stephen Hawking, the cosmologist and divulging scientist, who was elected a member of the Royal Society in 1974.
Bundesarchiv Bild 183-B22222, Russland, Kampf um Stalingrad, Infanterie.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-B22222 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Russland, Kampf um Stalingrad, Infanterie

Infanterie wird nach vorn gezogen Infanterie im Ringen um Stalingrad. Ein leichtes Infanterie-Geschütz wird nach vorn in eine neue Stellung gezogen, um feindliche Stützpunkte unter ein erfolgreiches Feuer zu nehmen. PK-Aufnahme: Kriegsberichter Herber 12.10.42 [Herausgabedatum]

[Sowjetunion.- Schlacht um Stalingrad]
Arethafranklin.jpg
Autor/Urheber: Ryan Arrowsmith, Lizenz: CC BY 2.5
Picture of Aretha Franklin performing at the Nokia Theater in Dallas, Texas, on April 21, 2007. Photo taken by Ryan Arrowsmith.
Friede Springer.jpg
Autor/Urheber: Michael Thaidigsmann, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Friede Springer
Werner Herzog 2009.jpg
Autor/Urheber: Nicogenin, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Werner Herzog at 2009 Venice Film Festival
Vicente Fox 2.jpg
Cropped picture of Vicente Fox, president of Mexico.
Bambi-Title.svg
Titel des Kinderfilms Bambi, dem fünften abendfüllenden Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios
Villa Wannsee.jpg
Autor/Urheber: Times, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Villa Marlier, Mansion of the "Wannsee-Konferenz"
Hans-Peter Korff..jpg
Autor/Urheber: Sina Preikschat, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Portrait des Schauspielers Hans-Peter Korff, aufgenommen von Sina Preikschat.
Gianfranco Ravasi.jpg
Autor/Urheber: RaminusFalcon, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Card. Gianfranco Ravasi
Ronnie-James-Dio Heaven-N-Hell 2009-06-11 Chicago Photoby Adam-Bielawski.jpg
Autor/Urheber: Photobra|Adam Bielawski, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ronnie James Dio on tour with Heaven and Hell at Charter One Pavilion in Chicago, IL, USA on June 11, 2009. Photo by Adam Bielawski
Second World War Europe 12 1941 de.png
Zweiter Weltkrieg (Ende Dez. 1941)
BeatlesVara1964 (retouched).png
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
The Beatles, playing for the Dutch broadcast org VARA in 1964
Hu Jintao Cannes2011.jpg
Autor/Urheber: Dilma Rousseff from Brasil, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Presidenta Dilma Rousseff durante encontro com Hu Jintao Secrétaire général du Parti communiste chinois. (Cannes - França, 02/11/2011).
Art of this Century, 1942.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-Schöpfungshöhe

Einladung zur Eröffnung von „Art of this Century“, 1942

José Eduardo dos Santos 3.jpg
Autor/Urheber: Ricardo Stuckert/PR, Lizenz: CC BY 3.0 br
O Ex - presidente de Angola José Eduardo dos Santos.
Battle of Changsha.jpg
1942-01. THE CHINESE VICTORY AT CHANGSHA. AT CHANGSHA A CHINESE SOLDIER MOUNTS HIS SUBMACHINE GUN. HE IS ONE OF THE GROUND STAFF. THE PLANE IS A PART OF A NETHERLANDS FIGHTER SQUADRON IN MALAYA.
Bundesarchiv Bild 146-1977-047-16, Lübeck, brennender Dom nach Luftangriff.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1977-047-16 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Hansestadt Lübeck
Luftangriff 1942 - Dom
Darwin 42.jpg
The explosion of the MV Neptuna and clouds of smoke from oil storage tanks, hit during the first Japanese air raid on Australia's mainland, at Darwin on February 19, 1942. In the foreground is HMAS Deloraine, which escaped damage.
British Landing Craft on Beach at Dieppe.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-291-1229-17A / Meyer; Wiltberger / CC BY-SA 3.0 DE
British Landing Craft on Beach at Dieppe - August 1942. Australian War Memorial description: The beach pictured during the landing by allied (mostly Canadian) air, naval and land forces against german defences at Dieppe. In the foreground are Churchill III tanks from the Canadian 14th Army Tank Battalion (The Calgary Regiment (Tank)) drowned (half submerged) during disembarkation, and in the background an LCT 5 No. 121 (Landing Craft, Tank) disembarks other Churchill tanks, under German fire. The tank (right) is named Calgary and is of C Squadron Headquarters, F Troop.
Indianajones4.jpg
Autor/Urheber: John Griffiths, Lizenz: CC BY-SA 2.0
First shot of Indiana Jones on the set of part 4
LVT amphibian tractors move toward the beach on Guadalcanal in August 1942.jpg
U.S. Marine Corps LVT(1) amphibian tractors move toward the beach on Guadalcanal Island. This view was probably taken during the 7-9 August 1942 initial landings on Guadalcanal. The troopship USS President Hayes (AP-39) is in the background.
Frank Elstner.JPG
Autor/Urheber: Thomas Richter, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
This picture shows the German TV Presenter Frank Elstner. The picture was taken by me (Thomas Richter/user:THOMAS) at the IFA 2005 in Berlin. Everybody may use it under GFDL.
MichaelCrichton.jpg
Autor/Urheber: Jon Chase photo/Harvard News Office, Lizenz: CC BY 3.0
American author and speaker Michael Crichton speaking at Harvard.
Japanese planes attack Midway on 4 June 1942 (diorama).jpg
Diorama depicting the the Japanese carrier air attack on Midway in the morning of 4 June 1942. Two Mitsubishi Type 00 (Zero)carrier fighters are at left. Eastern Island airfield is under attack in lower center. Sand Island is in the upper left center, with hits visible in the vicinity of the seaplane hangar.
Donna Leon.jpg
Autor/Urheber: Michiel Hendryckx, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Donna Leon, American author of crime novels.
Jimi Hendrix 1967.png
Autor/Urheber: A. Vente, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Jimi Hendrix performs for Dutch television show Hoepla in 1967.
John Irving at Cologne 2010 (7108).jpg
© Elke Wetzig/CC-BY-SA
John Irving bei einer Lesung in Köln
Barracks-group-shot1.jpg
Japanese-American internees at Minidoka Internment Camp, Idaho
Hannelore Elsner 001.jpg
Autor/Urheber: Blaues Sofa from Berlin, Deutschland, Lizenz: CC BY 2.0
Hannelore Elsner. Dieses Fotos dürfen Sie honorarfrei nutzen, wenn Sie folgenden credit beachten: Copyright: Das blaue Sofa / Club Bertelsmann.
G17056 Oil tanks burn at Midway after japanese attack 4 june 1942.jpg
Battle of Midway, June 1942. Burning oil tanks on Sand Island, Midway, following the Japanese air attack delivered on the morning of 4 June 1942. These tanks were located near what was then the southern shore of Sand Island. This view looks inland from the vicinity of the beach. Three Laysan Albatross ("Gooney Bird") chicks are visible in the foreground.
Nasser Gaddafi 1969.jpg
President Gamal Abdal Nasser of Egypt (right) with the Leader of the Libyan Revolution, Muammar al-Gaddafi, 1969
WSchaeuble.jpg
Porträtfoto von Dr. Wolfgang Schäuble, MdB und Bundesminister (CDU/CSU Bundestagsfraktion) (GND 118814311)
Felipe González 001.jpg
Autor/Urheber: Blaues Sofa from Berlin, Deutschland, Lizenz: CC BY 2.0
Felipe González
Bundesarchiv N 1603 Bild-121, Russland, Sewastopol, zerstörter Hafen.jpg
(c) Bundesarchiv, N 1603 Bild-121 / Horst Grund / CC-BY-SA 3.0
Zerstörter Hafen von Sevastopol zur Zeit der Belagerung der Stadt im zw. Weltkrieg.
Jean Shrimpton (1965).jpg
Autor/Urheber: Joost Evers / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Jean Shrimpton (fotomodel) tentoonstelling geopend in Galerie Krikhaar te Amsterdam
  • 17 september 1965
Japanese Landings on Java.jpg
Japanese Landings on Java, 1 March 1942
Heydrich-Endlosung.jpg
In a February 26, 1942 letter to Martin Luther, Reinhard Heydrich follows up on the Wannsee Conference by asking Luther for administrative assistance in the implementation of the "Endlösung der Judenfrage" (Final Solution of the Jewish Question).
Yamashita and Percival discuss surrender terms.jpg
Lieutenant General Yamashita Tomoyuki and Lieutenant General A E Percival discuss surrender terms at the Ford Works Building near the Bukit Timah Road, Singapore.
MuhammadAliundRonaldReagan.jpg
C12575-27A, President Reagan "punching" Muhammad Ali in the oval office.1/24/83
Riegner Telegram.jpg

Description: This telegram from Gerhart Riegner, Secretary of the World Jewish Congress in Geneva, was received by the Foreign Office in August 1942. The telegram was among the first pieces of unambiguous evidence received by the Allies that the Nazi Government planned a 'final solution' to the "Jewish question".

Some comments within the file show officials suggested the telegram be used to influence the Vatican to condemn German atrocities more strenuously. Another civil servant dismisses Riegner's report as a "rather wild story".

Samuel Sydney Silverman, the telegram's intended recipient, was the Labour MP for the Lancashire constituency of Nelson and Colne. Silverman was a campaigner for Jewish rights, amongst other causes including opposition to capital punishment.

Date: August 10th 1942

Our Catalogue Reference: FO 371/30917

This image is from the collections of The National Archives. Feel free to share it within the spirit of the Commons.

For high quality reproductions of any item from our collection please contact our image library.
Volker Ruehe.jpg
Volker Ruehe (left), former German Minister of Defense, meets with the Honorable Donald H. Rumsfeld (foreground), U.S. Secretary of Defense, at the Pentagon, Room 3E912, Washington, D.C., Feb. 28, 2001. OSD Package No. A07D-00023
Rosa von Praunheim.0416.jpg
Autor/Urheber: Paul David Doherty (User:PDD), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Rosa von Praunheim, Berlin. 20. Februar 2008
Günter Wallraff par Claude Truong-Ngoc 2013.jpg
(c) Claude Truong-Ngoc, CC BY-SA 3.0
Günter Wallraff en janvier 2013
Linda Evans in Tadashi Shoji 02.jpg
Photo by Dan&Corina Lecca
Second World War Europe 12 1942 de.png
Zweiter Weltkrieg (Ende Dez. 1942)