1942

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Kunstjahr · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1942
Deutsche Infanterie in Stalingrad, Oktober 1942
(c) Bundesarchiv, Bild 183-B22222 / CC-BY-SA 3.0
Die deutsche 6. Armee unternimmt den Angriff auf Stalingrad.
Begleitschreiben Reinhard Heydrichs an Unterstaatssekretär Martin Luther (26. Februar 1942) zur Übersendung des Protokolls der Wannseekonferenz
Auf der Wannseekonferenz wird die „Endlösung der Judenfrage“ organisiert.
Die Flaggen der 26 unterzeichnenden Nationen auf einem Poster des United States Office of War Information
26 Staaten unterzeichnen die Deklaration der Vereinten Nationen.
Schlacht von Midway
Die Schlacht um Midway bedeutet die Wende im Pazifikkrieg.
1942 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1390/91 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1934/35 (10./11. September)
Baha'i-Kalender98/99 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1346/47 (14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2485/86 (südlicher Buddhismus); 2484/85 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender77. (78.) Zyklus

Jahr des Wasser-Pferdes 壬午 (seit 15. Februar, davor Metall-Schlange 辛巳)

Chuch’e-Ideologie (Nordkorea)Chuch'e 31
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1304/05 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4275/76 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1320/21 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1360/61 (18./19. Januar)
Japanischer Kalender昭和 Shōwa 17;
Kōki 2602
Jüdischer Kalender5702/03 (11./12. September)
Koptischer Kalender1658/59 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1117/18
Minguo-Kalender (China)Jahr 31 der Republik
Seleukidische ÄraBabylon: 2252/53 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2253/54 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender)2484/85 (1. April)
Tibetischer Kalender1688
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1998/99 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg

Politische und diplomatische Entwicklungen
Die 33 verurteilten Mitglieder des Duquesne-Spionagerings (Foto des FBI).
  • 2. Januar: Der größte Spionagefall der US-Geschichte endet mit der Verurteilung von 33 deutschen Agenten des Duquesne-Spionagerings zu Gefängnisstrafen, die sich auf über 300 Jahre summieren. J. Edgar Hoover beschreibt die Aushebung des Spionagerings als den größten Erfolg der Spionageabwehr in der Geschichte der Vereinigten Staaten.
  • 25. Januar: Thailand erklärt Großbritannien und den USA den Krieg und tritt somit aufseiten der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg ein.
  • 29. Januar: Ein halbes Jahr nach der Anglo-Sowjetischen Invasion des Iran unterzeichnet der neue Schah Mohammad Reza Schah mit ein Abkommen, in dem der UdSSR und Großbritannien jede erdenkliche nichtmilitärische Unterstützung zugesichert wird.
  • 1. Februar: Der US-amerikanische Regierungssender Voice of America strahlt sein erstes Programm in deutscher Sprache über britische Sendeanlagen aus.
  • 15. Februar: Das Vichy-Regime erklärt durch Gesetz den Schwangerschaftsabbruch zum „Verbrechen gegen die Staatssicherheit“ und setzt für Personen, die Abbrüche an Schwangeren vornehmen die Todesstrafe fest.
Internierte vor Baracken in Minidoka
Erste Versammlung des AVNOJ in Bihać
Deutsch-Sowjetischer Krieg
Offensive der Roten Armee südlich des Ilmensees, 7. Januar bis 21. Februar 1942
Kessel von Cholm
18. Januar bis 5. Mai 1942
  • 18. Januar: Mit einem Angriff von Partisanen auf die deutschen Besatzer beginnt die Schlacht um Cholm, bei der mehrere tausend deutsche Soldaten („Kampfgruppe Scherer“) eingekesselt und erst nach 105 Tagen entsetzt werden.
  • Januar: In der Schlacht um Moskau erfolgen sowjetische Vorstöße bei Wjasma, Rschew und Moschaisk.
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-003-3446-16 / Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Entladung von Junkers Ju 52 bei Demjansk
  • 8. Februar: Die Rote Armee schließt den Kessel um Demjansk. In einem Kesselgebiet von zirka 3.000 Quadratkilometern mit einem Frontumfang von etwa 300 Kilometern um die Stadt Demjansk, sind sechs Divisionen mit etwa 95.000 Soldaten und 20.000 Pferden eingeschlossen. Dazu gehört auch die SS-Division Totenkopf unter SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS Theodor Eicke. Der Kessel wird allerdings erfolgreich durch die Luft versorgt.
  • 20. Februar: Heinrich Himmler, Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei, erlässt nach dem Vorbild der Polen-Erlasse Allgemeine Bestimmungen über Anwerbung und Einsatz von Arbeitskräften aus dem Osten, den sogenannten Ostarbeitererlass.
  • Mai: Das Unternehmen Trappenjagd ist ein deutsch-rumänisches militärisches Unternehmen zur Eroberung der Halbinsel Kertsch an der Ostseite der Krim. Der deutsche Überraschungsangriff beginnt am 8. Mai. Am 11. Mai erreicht die 22. Panzer-Division die Küste, damit sind große Teile der sowjetischen 51. Armee eingeschlossen. Am 13. Mai beginnt die Belagerung der Steinbrüche von Adschimuschkai, wo sich 13.000 Rotarmisten verschanzt haben. Am 14. Mai wird der Hafen eingenommen. Die letzten Kämpfe dauern noch bis zum 20. Mai.
Karte der Schlacht bei Charkow
  • 12. bis 28. Mai: Die Schlacht bei Charkow führt nach sowjetischen Anfangserfolgen zur Einkesselung eines großen Teils der Angriffsverbände durch einen deutschen Gegenangriff. Der Sieg bei Charkow ist eine der letzten siegreichen Kesselschlachten der Wehrmacht. Durch diesen Sieg erkämpfen sich die Deutschen die strategischen Voraussetzungen für die Sommeroffensive 1942.
(c) Bundesarchiv, N 1603 Bild-121 / Horst Grund / CC-BY-SA 3.0
Der zerstörte Hafen von Sewastopol
Der Krieg im Westen
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-291-1229-17A / Meyer; Wiltberger / CC BY-SA 3.0 DE
Brennendes britisches Landungsboot am Strand von Dieppe
Belagerung von Malta
Der Krieg in Nordafrika
  • 2. Januar: Die deutschen und italienischen Truppen in Bardijja, Libyen, kapitulieren.
  • Massive Angriffe der deutschen Luftflotte 2 unter Albert Kesselring auf wichtige Knotenpunkte wie Malta, von wo aus britische U-Boote und Flieger die deutschen und italienischen Nachschublieferungen attackieren, sorgen um die Jahreswende dafür, dass diese Störungen zeitweilig unterbleiben. Unter diesen Umständen gelingt es Erwin Rommel im Januar, die Initiative zurückzugewinnen. Er nutzt den durch die Luftunterstützung entstandenen operativen Vorteil sowie insbesondere frisch herangeführte Verstärkungen für einen überraschenden Gegenangriff, der die Panzerarmee Afrika bis Ende Juni bis nach El Alamein, nur 100 Kilometer vor Alexandria, führt.
  • 26. Mai: Das deutsche Unternehmen Theseus mit dem Ziel, Tobruk zu erobern, beginnt.
  • 11. Juni: Die Achsenmächte erobern Bir Hacheim.
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-443-1589-09 / Zwilling, Ernst A. / CC-BY-SA 3.0
Rommel in seinem Befehlsfahrzeug „Greif“, Aufnahme der Propagandakompanie der Wehrmacht, Juni 1942
  • 21. Juni: Die alliierten Verteidiger der libyschen Stadt Tobruk geben nach heftigen zweiwöchigen Kämpfen auf. Das deutsche Afrikakorps besetzt im Afrikafeldzug den Ort und erbeutet eine große Menge an Nachschubgütern. Der „Wüstenfuchs“ Erwin Rommel wird daraufhin zum Generalfeldmarschall befördert, während Neil Ritchie vom alliierten Kommando entbunden und durch Claude Auchinleck ersetzt wird.
  • 1. bis 31. Juli: Die Erste Schlacht von El Alamein endet mit einem taktischen Unentschieden, jedoch gelingt es den Alliierten unter Claude Auchinleck, den Vormarsch der Achsenmächte auf Alexandria zu stoppen.
  • 13. August: Der britische General Claude Auchinleck, der sich geweigert hat, eine Großoffensive zu befehlen, bevor er und seine Truppen richtig vorbereitet sind, wird von Winston Churchill seines Amtes enthoben und durch Harold Alexander und Bernard Montgomery ersetzt.
  • 30. August bis 6. September: Die Schlacht von Alam Halfa endet mit einem Sieg der verteidigenden britischen Armee und lässt die Initiative in Nordafrika endgültig an die Alliierten übergehen.
Montgomery beobachtet den Vorstoß seiner Panzereinheiten
  • 23. Oktober: Die Briten unter Bernard Montgomery setzen bei El-Alamein zum Gegenangriff an – noch später als es Auchinleck vorgeschlagen hat. Die Zweite Schlacht von El Alamein endet am 4. November mit einem Sieg der Alliierten. Ein Haltebefehl Hitlers vom 3. November wird von Rommel mit Rückendeckung durch Generalfeldmarschall Albert Kesselring ignoriert. Nach ihrem Rückzug erreichen die deutschen und italienischen Verbände am 6. November die libysche Grenze.
Die alliierte Invasion in Marokko und Algerien
Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg
Chinesischer Soldat in der dritten Schlacht um Changsha
Südostasien und Pazifikkrieg
Der Pazifik und Südostasien im Jahr 1942
Japanische Heeres-Fallschirmjäger während der Schlacht von Palembang
Yamashita und Percival bei den Kapitulationsverhandlungen
  • 15. Februar: Japan siegt in der Schlacht um Singapur, die alliierten Streitkräfte unter Arthur Percival kapitulieren vor den Japanern unter Tomoyuki Yamashita.
  • 16. Februar: Japanische Soldaten begehen das Massaker von Bangka: Dutzende britische Soldaten und australische Krankenschwestern, die kurz zuvor durch Schiffbruch auf der Insel gestrandet sind, werden am Strand von Bangka erschossen oder erstochen. Einige Überlebende verbringen des Rest des Kriegs in japanischer Kriegsgefangenschaft.
Der Hafen von Darwin während des Luftangriffs
Japanische Landungen auf Java
Die Generale Jonathan Wainwright und Douglas MacArthur auf den Philippinen
Schlacht im Korallenmeer
Brennende Öltanks auf Midway
Amphibische Landungseinheiten auf dem Weg zum Strand von Guadalcanal
Die Kämpfe auf Guadalcanal 1942
Bombeneinschlag neben der USS Enterprise während der Schlacht bei den Santa-Cruz-Inseln
  • 26. Oktober: Die Schlacht bei den Santa-Cruz-Inseln ist die vierte Trägerschlacht des Pazifikkrieges. Die Japaner siegen, erleiden jedoch überproportional hohe Verluste an erfahrenen Flugzeugbesatzungen und können die Alliierten nicht wie geplant von Guadalcanal vertreiben.
  • 13. November: Die Seeschlacht von Guadalcanal beginnt. Der letzte Versuch Japans, die Gewässer um Guadalcanal zu kontrollieren, endet am 15. November mit einer Niederlage. Der Tokyo Express, der eigentlich für japanischen Nachschub sorgen soll, beginnt nun mit dem schleichenden Abzug der japanischen Truppen vor allem mittels schneller Zerstörer in Richtung Neu-Guinea.
  • 30. November: Die Schlacht bei Tassafaronga endet mit einem Sieg der Japaner.
  • 15. Dezember: Die letzten Bodenkämpfe im Inneren von Guadalcanal beginnen.
U-Bootkrieg im Atlantik
  • 11. Januar: Das U-Boot U 123 versenkt als Auftakt zum Unternehmen Paukenschlag, dem Einsatz deutscher U-Boote vor der nordamerikanischen Ostküste, einen britischen Frachter.
  • 19. Januar: Bei der Versenkung des unbewaffneten kanadischen Passagierschiffs RMS Lady Hawkins durch U 66 sterben 251 Menschen.
  • 5. Juli: Der unbewaffnete britische Passagierdampfer Avila Star wird östlich der Azoren vom deutschen U-Boot U 201 ohne Vorwarnung mit drei Torpedos versenkt. 84 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben. Das letzte Rettungsboot wird erst nach 20 Tagen gefunden.
  • 16. August: Das deutsche U-Boot U 507 versenkt an der brasilianischen Küste nacheinander jeweils ohne Vorwarnung die drei unbewaffneten brasilianischen Passagierschiffe Araraquara (131 Tote), Annibal Benévolo (150 Tote) und Baependy (270 Tote).
  • 12. September: Das deutsche U-Boot U 156 versenkt im Atlantik den britischen Truppentransporter Laconia mit 1.800 italienischen Kriegsgefangenen und alliierten Soldaten an Bord. Der Kommandant lässt die Schiffbrüchigen retten und unter Positionsangabe in Klartext um Hilfe bitten. Daraufhin bombardiert die US Air Force die Rettungsboote und die U 156. Dies ist Anlass für den sogenannten Laconia-Befehl durch Admiral Karl Dönitz.
  • 14. Oktober: Die kanadische Passagierfähre Caribou wird vor Neufundland ohne Vorwarnung von dem deutschen U-Boot U 69 torpediert und versenkt. 136 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.
  • 29. Oktober: Das deutsche U-Boot U 575 versenkt im Nordatlantik das britische Passagierschiff Abosso. 362 Menschen sterben.
  • 2. November: Bei der Versenkung des niederländischen Passagier- und Frachtschiffs Zaandam der Holland-America Line durch das deutsche U-Boot U 174 sterben 134 der 299 an Bord befindlichen Passagiere und Besatzungsmitglieder.
  • 6. November: Das deutsche U-Boot U 68 versenkt das britische Passagierschiff City of Cairo. Die Boote verlieren sich im Atlantik, das letzte wird erst 51 Tage später gefunden. 104 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.
  • 7. Dezember: Das deutsche U-Boot U 515 versenkt westlich der Azoren das britische Passagierschiff Ceramic (18.713 BRT) mit fünf Torpedos. Von den 656 Passagieren und Besatzungsmitgliedern wird nur ein einziger gerettet.
Bombenkrieg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1977-047-16 / CC-BY-SA 3.0
Lübecker Dom mit Museum am Dom nach dem Angriff
Die „Endlösung der Judenfrage“/Widerstand gegen den Nationalsozialismus
Villa der Wannseekonferenz
Heydrichs Wagen nach dem Attentat
  • 27. Mai: Auf Reinhard Heydrich wird im Auftrag der tschechoslowakischen Exilregierung ein Attentat, die Operation Anthropoid, verübt. Der stellvertretende Reichsprotektor in Böhmen und Mähren stirbt am 4. Juni an seinen Verletzungen. Die Attentäter Jozef Gabčík und Jan Kubiš werden am 18. Juni von der Gestapo in der Cyrill und Method Kirche in Prag aufgespürt und bei einem Schusswechsel getötet. Als Vergeltung für den Anschlag zerstören deutsche Polizeieinheiten in den nächsten Tagen die Orte Lidice und Ležáky.
  • 28. Mai: Das Ghetto Krakau wird abgeriegelt. Bis zum 8. Juni werden rund 6.000 Menschen ins Vernichtungslager Belzec geschafft. Dreihundert weitere werden im Laufe dieser „Aktion“ noch im Ghetto erschossen.
  • Ende Mai: Der Bau des Vernichtungslagers Treblinka beginnt.
Tagebuch von Anne Frank
Riegner-Telegram
Weitere Ereignisse im Zusammenhang mit dem Krieg in Europa
  • 1. September: Beginn der Aussiedlung der Marktgemeinde Neweklau und von 71 umliegenden Dörfern zur Schaffung des SS-Truppenübungsplatzes Beneschau.
  • 3. Oktober 15.58 Uhr: Erster erfolgreicher Versuchsstart der A4-/V2-Rakete in Peenemünde. Sie erzielt eine Gipfelhöhe von 84,5 Kilometern und eine Reichweite von 190 Kilometern. Diesem erfolgreichen Start gingen drei Fehlstarts am 16. März, 13. Juni und 17. August desselben Jahres voraus.
  • 30. November: Der Hungerkost-Erlaß des Bayerischen Staatsministers des Inneren legalisiert die Unterernährung und führt damit zum Tod vieler tausender Psychiatrie-Patienten in Bayern.

Weitere Ereignisse weltweit

Wirtschaft

Bau des Alaska Highway

Wissenschaft und Technik

Pit River Bridge Juni 1942

Kultur

Bildende Kunst

Einladung zur Eröffnung von „Art of this Century“

Film

Logo des Films
Titel des Films

Literatur

Musik, Theater und Varieté

Bing Crosby 1942

Religion

Katastrophen

  • 9. Januar: Vor Menorca sinkt die Lamoricière, ein Passagierschiff der französischen Reederei Compagnie Générale Transatlantique, nachdem in einem schweren Sturm Wasser in den Rumpf eindrang. 301 Menschen sterben.
  • 18. Februar: Der Zerstörer Truxtun (USA) strandet bei schlechtem Wetter während eines Geleiteinsatzes in der Placentia Bay (Kanada), bricht auseinander und sinkt. Über 100 Tote
  • 24. Februar: Der bulgarische Dampfer Struma wird mit 764 jüdischen Flüchtlingen an Bord in der Nähe des Bosporus durch ein sowjetisches U-Boot versenkt. Es gibt nur einen Überlebenden. Die Struma war zuvor von türkischen Behörden zur Rückkehr in das Schwarze Meer gezwungen worden. Man hatte weder eine Weiterreise noch eine Landung der Flüchtlinge gestattet
  • 22. August: Untergang des zur Geleitsicherung eingesetzten Zerstörers Ingraham (USA) westlich von Halifax im Nordatlantik nach der Kollision mit dem Tankschiff Chemung. Von den 200 Mann Besatzung des Zerstörers sterben 189 Mann, der Tanker wurde schwer beschädigt.
  • 2. Oktober: Untergang des Flakkreuzers Curacoa vor der Nordküste Irlands nach einer Kollision mit dem als Truppentransporter fahrenden Passagierschiff Queen Mary (beide Großbritannien). 331 Mann von der 430 Mann starken Besatzung des Kreuzers kommen ums Leben
  • 23. November: Der britische Passagier- und Frachtdampfer Tilawa wird im Indischen Ozean von dem japanischen U-Boot I-29 durch zwei Torpedos versenkt. 280 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.
  • 20. Dezember: Erdbeben der Stärke 7,3 in Erbaa, Türkei, rund 3.000 Tote

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Sport

  • 3. Januar: Um der deutschen Wehrmacht Skier zur Verfügung zu stellen, werden alle Wintersportveranstaltungen einschließlich der Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen abgesagt.
  • 22. November: Das letzte Länderspiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft fand in Bratislava statt. Man gewann gegen die Slowakei mit 5:2. Während des gesamten Spieles herrschte eine ablehnende Stimmung gegen die DFB-Elf vor. Noch im selben Jahr wurde Deutschland aus der FIFA ausgeschlossen.

Nobelpreise

Nobelpreise werden nicht verliehen.

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Bruno Arcari, italienischer Boxer
  • 01. Januar: Anne Duden, deutsche Schriftstellerin
  • 01. Januar: Edward Joseph Hoffman, US-amerikanischer Wissenschaftler († 2004)
  • 01. Januar: Joe McDonald, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 01. Januar: Alassane Ouattara, Ministerpräsident der Republik Côte d’Ivoire
  • 02. Januar: Dennis Hastert, US-amerikanischer Politiker
  • 02. Januar: Jake McCoy, US-amerikanischer Eishockeyspieler († 2021)
  • 02. Januar: Hans Werner Schmöle, deutscher Politiker († 2013)
  • 03. Januar: László Sólyom, ungarischer Politiker, Präsident von Ungarn
  • 04. Januar: Jim Downing, US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Konstrukteur
  • 04. Januar: John McLaughlin, britischer Musiker, Gitarrist, Songwriter
  • 05. Januar: Charles Alexander Aitken, schottischer Fußballspieler
  • 05. Januar: Giorgi Arsenischwili, georgischer Mathematiker und Politiker († 2010)
  • 05. Januar: Ernst Meincke, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 05. Januar: Maurizio Pollini, italienischer Pianist und Dirigent
  • 06. Januar: Hilmar Kabas, österreichischer Politiker
  • 06. Januar: Bernd Neumann, deutscher Politiker
  • 06. Januar: Jochen Senf, deutscher Schauspieler und Autor († 2018)
  • 07. Januar: Wassili Alexejew, sowjetischer Gewichtheber († 2011)
  • 07. Januar: Björn R. Kommer, deutscher Kunsthistoriker und Museumsdirektor
  • 07. Januar: Danny Williams, südafrikanischer Musiker († 2005)
  • 08. Januar: Per Anon Anonsen, norwegischer Filmeditor, Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 08. Januar: Albrecht Glaser, deutscher Politiker
  • 08. Januar: Stephen Hawking, britischer Physiker († 2018)
    Stephen Hawking
  • 08. Januar: Koizumi Junichirō, japanischer Premierminister
  • 08. Januar: Bob Taft, US-amerikanischer Politiker
  • 10. Januar: Walter Hill, US-amerikanischer Regisseur
  • 10. Januar: Günther Huber, österreichischer Automobilrennfahrer
  • 10. Januar: Rimantas Šavelis, litauischer Schriftsteller und Drehbuchautor († 2021)
  • 11. Januar: Clarence Clemons, US-amerikanischer Saxophonist († 2011)
  • 11. Januar: Ingrid Wessel, deutsche Südostasienwissenschaftlerin
  • 12. Januar: Roland Amstutz, Schweizer Schauspieler († 1997)
  • 12. Januar: Axel Gehrke, deutscher Arzt und Politiker († 2021)
  • 14. Januar: Michael Gwisdek, deutscher Filmschauspieler († 2020)
  • 14. Januar: Gerben Karstens, niederländischer Radrennfahrer
  • 15. Januar: Jacques Coulon, französischer Automobilrennfahrer
  • 15. Januar: Evelyn Grill, österreichische Schriftstellerin
  • 15. Januar: Gaetano Salvemini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 16. Januar: René Angélil, kanadischer Sänger und Manager († 2016)
  • 16. Januar: Sigrid Combüchen, schwedische Schriftstellerin und Literaturkritikerin
  • 16. Januar: Nicole Fontaine, französische Politikerin († 2018)
  • 16. Januar: Barbara Lynn, US-amerikanische Sängerin, Gitarristin und Songautorin
  • 17. Januar: Muhammad Ali, US-amerikanischer Boxer († 2016)
    Muhammad Ali mit US-Präsident Ronald Reagan, 1983
  • 17. Januar: Roland Bausert, deutscher Schlagersänger
  • 17. Januar: Ulf Grahn, schwedischer Komponist
  • 17. Januar: Rudolf Hickel, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 17. Januar: Ulf Hoelscher, deutscher Violinist
  • 17. Januar: Frank Lehmann, deutscher Wirtschaftsjournalist und Börsenkommentator
  • 18. Januar: Vassula Ryden, ägyptische Autorin
  • 19. Januar: Mario Arturo Acosta Chaparro Escápite, mexikanischer Brigadegeneral († 2012)
  • 19. Januar: Michael Crawford, britischer Schauspieler
  • 19. Januar: Reiner Schöne, deutscher Schauspieler, Musiker und Synchronsprecher
  • 20. Januar: José Luis Aussín Suárez, mexikanischer Fußballspieler
  • 20. Januar: Heinz-Günter Bargfrede, deutscher Politiker, MdB
  • 20. Januar: Reinhard Dauber, deutscher Architekt, Kunsthistoriker und Hochschullehrer
  • 20. Januar: William Powell, US-amerikanischer Sänger († 1977)
  • 21. Januar: Freddy Breck, deutscher Schlagersänger († 2008)
  • 21. Januar: Edwin Starr, US-amerikanischer Soulsänger († 2003)
  • 22. Januar: Amin Gemayel, libanesischer Politiker und ehemaliger Staatspräsident des Libanon
  • 22. Januar: Anke Hartnagel, deutsche Politikerin († 2004)
  • 22. Januar: Jaime Humberto Hermosillo, mexikanischer Filmregisseur († 2020)
  • 23. Januar: Wolfgang Abraham, deutscher Fußballspieler († 2013)
  • 23. Januar: Hans Alsér, schwedischer Tischtennisspieler († 1977)
  • 23. Januar: Willy Bogner junior, deutscher Skirennläufer
  • 24. Januar: Melvin Fitting, US-amerikanischer Mathematiker
  • 24. Januar: Ingo Friedrich, deutscher Politiker
  • 25. Januar: Miguel Alfonseca, dominikanischer Lyriker, Erzähler, Dramatiker und Philosoph († 1994)
  • 25. Januar: Martin Dolde, deutscher Ingenieur und Kirchenpolitiker
  • 25. Januar: Carl Eller, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 25. Januar: Eusébio, portugiesischer Fußballspieler († 2014)
  • 26. Januar: Guy Chasseuil, französischer Automobilrennfahrer
  • 26. Januar: Horst Jankhöfer, deutscher Handballspieler und Handballtrainer
  • 27. Januar: Maki Asakawa, japanische Sängerin, Songwriterin und Produzentin († 2010)
  • 27. Januar: Petr Kotík, tschechischer Komponist
  • 27. Januar: Stewart Raffill, US-amerikanischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 27. Januar: Steve Wynn, US-amerikanischer Multimillionär und Kasinobetreiber
  • 28. Januar: Hans-Jürgen Bäumler, deutscher Eiskunstläufer
  • 28. Januar: Dieter Bokeloh, deutscher Skispringer († 2022)
  • 28. Januar: André Waignein, belgischer Komponist und Dirigent († 2015)
  • 29. Januar: Claudine Longet, französische Sängerin und Schauspielerin
  • 30. Januar: Marty Balin, US-amerikanischer Rockmusiker († 2018)
  • 30. Januar: Heidi Brühl, deutsche Schauspielerin und Sängerin († 1991)
    Heidi Brühl, 1959
  • 31. Januar: Daniela Bianchi, italienische Schauspielerin
  • 31. Januar: Daniel Goeudevert, französischer Autoverkäufer, Manager und Unternehmensberater
  • 31. Januar: Derek Jarman, britischer Filmregisseur († 1994)

Februar

  • 01. Februar: Klaus Peter Arnold, österreichischer Geograph, Historiker und Tourismuswissenschaftler († 2017)
  • 01. Februar: Hans Peter Heinzl, österreichischer Kabarettist († 1996)
  • 01. Februar: Terry Jones, britischer Komiker, Regisseur und Schriftsteller († 2020)
Terry Jones
  • 01. Februar: Felix Latzke, österreichischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 01. Februar: Nené, brasilianischer Fußballspieler und -trainer († 2016)
  • 01. Februar: Vural Öger, türkisch-deutscher Unternehmer („Öger Tours“) und Politiker
  • 02. Februar: Graham Nash, britischer Sänger und Songwriter
  • 02. Februar: James Blood Ulmer, US-amerikanischer Jazz- und Bluesgitarrist
  • 02. Februar: Ron Williams, deutsch-amerikanischer Schauspieler, Sänger, Kabarettist und Moderator
  • 04. Februar: Frank Zander, deutscher Musiker und Fernsehstar
  • 05. Februar: Otto Fräßdorf, deutscher Fußballspieler
  • 06. Februar: Fortunato Frezza, italienischer Bibelwissenschaftler, Erzbischof und Kardinal
  • 07. Februar: Gareth Hunt, englischer Schauspieler († 2007)
  • 07. Februar: Klaus Theweleit, deutscher Literaturwissenschaftler, Kulturtheoretiker und Autor
  • 08. Februar: Marianne Ach, deutsche Schriftstellerin und Pädagogin
  • 08. Februar: Terry Melcher, US-amerikanischer Musikproduzent und Songwriter († 2004)
  • 09. Februar: Carole King, US-amerikanische Rock-/Pop-Musikerin
  • 09. Februar: Miloš Štědroň, tschechischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 09. Februar: Kirsten Thorup, dänische Schriftstellerin
  • 10. Februar: Howard Mudd, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2020)
  • 10. Februar: Lawrence Weiner, US-amerikanischer bildender Künstler, Vertreter der Konzeptkunst († 2021)
  • 11. Februar: Fritz Hähle, deutscher Politiker
  • 11. Februar: Arild Holm, norwegischer Skirennläufer
  • 12. Februar: Ehud Barak, israelischer General, Politiker und Ministerpräsident
  • 13. Februar: Otto Bernhardt, deutscher Politiker († 2021)
  • 13. Februar: Volker Bigl, deutscher Mediziner († 2005)
  • 14. Februar: Michael Bloomberg, US-amerikanischer Politiker
    Michael Bloomberg, 2011
  • 14. Februar: Pertti Purhonen, finnischer Boxer († 2011)
  • 14. Februar: Andrew Robinson, US-amerikanischer Schauspieler
  • 14. Februar: Ricardo Rodríguez, mexikanischer Automobilrennfahrer († 1962)
  • 15. Februar: Ronald George Atkey, kanadischer Jurist, Hochschullehrer und Politiker († 2017)
  • 15. Februar: Glyn Johns, britischer Toningenieur und Musikproduzent
  • 16. Februar: Ulrich Aust, deutscher Architekt und Denkmalpfleger († 1992)
  • 16. Februar: Gabriel Brnčić, chilenischer Komponist
  • 16. Februar: Ivo Kesselring Carotini, brasilianischer Wasserballspieler
  • 17. Februar: Heinrich Breloer, deutscher Filmregisseur
  • 17. Februar: Dieter Laser, deutscher Schauspieler († 2020)
  • 17. Februar: John Morton, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 17. Februar: Klaus Weiss, deutscher Jazz-Schlagzeuger († 2008)
  • 18. Februar: Katsuaki Asai, japanischer Aikido-Lehrer
  • 18. Februar: Martin Ness, deutscher Tischtennisspieler († 1987)
  • 19. Februar: Timothy Bond, kanadischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 19. Februar: Bruno Deserti, italienischer Automobilrennfahrer († 1965)
  • 19. Februar: Klaus Halser, deutscher Motorradrennfahrer
  • 20. Februar: Phil Esposito, kanadischer Eishockeyspieler
  • 20. Februar: Mitch McConnell, US-amerikanischer Politiker
  • 20. Februar: Claude Miller, französischer Filmregisseur und Drehbuchautor († 2012)
  • 21. Februar: Paolo Mario Virgilio Atzei, italienischer Ordensgeistlicher und Erzbischof
  • 21. Februar: Joachim Becker, deutscher Rechtsanwalt und Politiker
  • 21. Februar: Margarethe von Trotta, deutsche Regisseurin und Drehbuchautorin
    Margarethe von Trotta, 2013
  • 23. Februar: Selim Bešlagić, bosnischer Politiker
  • 24. Februar: Chris Doerk, deutsche Schlagersängerin
  • 24. Februar: Volker Jung, deutscher Politiker
  • 24. Februar: Joseph Lieberman, US-amerikanischer Senator
  • 24. Februar: Bernd Rupp, deutscher Fußballspieler
  • 24. Februar: Keto von Waberer, deutsche Schriftstellerin
  • 25. Februar: Gennadi Samossedenko, sowjetischer Springreiter († 2022)
  • 26. Februar: Lennart Åberg, schwedischer Jazz-Saxophonist, -Flötist und -Komponist († 2021)
  • 26. Februar: Jozef Adamec, slowakischer Fußballspieler und Trainer († 2018)
  • 26. Februar: Wolf Gremm, deutscher Film- und Fernsehregisseur († 2015)
  • 26. Februar: Franz Romer, deutscher Politiker
  • 27. Februar: Robert Grubbs, US-amerikanischer Chemiker († 2021)
  • 27. Februar: Klaus-Dieter Sieloff, deutscher Fußballspieler († 2011)
  • 28. Februar: Stuart A. Aaronson, US-amerikanischer Krebsforscher
  • 28. Februar: Martin Aigner, österreichischer Mathematiker
  • 28. Februar: Bernardo Adam Ferrero, spanischer Komponist und Dirigent
  • 28. Februar: Brian Jones, britischer Musiker (The Rolling Stones) († 1969)
  • 28. Februar: Dino Zoff, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 00. Februar: Abed Abdi, arabisch-israelischer Maler und Zeichner, Grafiker, Bildhauer, Kunstschmied und Dozent

März

  • 01. März: Konrad Adam, deutscher Journalist und Publizist
  • 01. März: Michael Giles, britischer Jazz-Rock Schlagzeuger
  • 01. März: Bernhard Heitz, altkatholischer Bischof Österreichs
  • 01. März: Harald Kujat, deutscher General
  • 01. März: José Nieto, spanischer Komponist von Filmmusik
  • 02. März: Jon Finch, britischer Schauspieler († 2012)
  • 02. März: John Irving, US-amerikanischer Romanautor
    © Elke Wetzig/CC-BY-SA
    John Irving, 2010
  • 02. März: Adrian Metcalfe, britischer Leichtathlet († 2021)
  • 02. März: Lou Reed, US-amerikanischer Musiker und Songautor († 2013)
    Lou Reed, 2008
  • 03. März: Gretchen Dutschke-Klotz, deutsch-amerikanische Autorin und Aktivistin
  • 04. März: Ernst Behringer, baden-württembergischer Politiker
  • 04. März: Henk Vonk, niederländischer Fußballtrainer († 2019)
  • 04. März: Henryk Waniek, polnischer Maler, Bühnenbildner, Schriftsteller, Kunstkritiker und Essayist
  • 04. März: Bob Wootton, US-amerikanischer Gitarrist († 2017)
  • 05. März: Felipe González, spanischer Rechtsanwalt und Politiker
    Felipe González, 2012
  • 05. März: George Pieterson, niederländischer Klarinettist († 2016)
  • 06. März: George Kingsley Acquah, ghanaischer Jurist und Politiker († 2007)
  • 06. März: Paco Cepero, spanischer Flamenco-Gitarrist
  • 06. März: Robin Kenyatta, US-amerikanischer Saxofonist († 2004)
  • 06. März: Ben Murphy, US-amerikanischer Schauspieler
  • 06. März: Flora Purim, brasilianische Jazz-Sängerin
  • 08. März: Reinhold Huhn, Soldat der Grenztruppen der DDR († 1962)
  • 08. März: Ann Packer, britische Leichtathletin und Olympiasiegerin
  • 09. März: John Cale, britischer Artrock-Musiker
  • 09. März: Pedro Rivera Toledo, puerto-ricanischer Komponist, Arrangeur, Saxophonist und Dirigent
  • 10. März: Peter Friedrich, deutscher Politiker († 2021)
  • 11. März: Hartmut Röseler, deutscher Politiker
  • 11. März: Willi Weber, deutscher Manager
  • 12. März: Fred Julsing, niederländischer Cartoonzeichner († 2005)
  • 12. März: Ratko Mladić, serbischer General der Republika Srpska
  • 12. März: Jimmy Wynn, US-amerikanischer Baseballspieler († 2020)
  • 13. März: David N. Cutler, US-amerikanischer Softwaretechniker
  • 13. März: Scatman John, US-amerikanischer Scat-Sänger († 1999)
  • 13. März: Jürgen Mikol, deutscher Schauspieler
  • 14. März: Rita Tushingham, britische Schauspielerin
  • 15. März: Klaus Buß, deutscher Politiker
  • 15. März: Jacques Henry, französischer Rallyefahrer († 2016)
  • 15. März: Emöke Pöstenyi, ungarische Tänzerin und Choreographin
  • 16. März: Franz Annen, Schweizer Theologe († 2018)
  • 16. März: Gijs van Lennep, niederländischer Automobilrennfahrer
  • 16. März: Werner Trzmiel, deutscher Leichtathlet
  • 17. März: Jens Ehrhardt, deutscher Vermögensverwalter
  • 17. März: John Wayne Gacy, US-amerikanischer Serienmörder († 1994)
  • 17. März: Rudolf Gleißner, deutscherCellist
  • 17. März: Dietmar Keller, Minister für Kultur in der DDR
  • 17. März: Hans Pizka, österreichischer Hornist
  • 17. März: Pak Doo-ik, nordkoreanischer Fußballspieler
  • 17. März: Monika Wulf-Mathies, deutsche Gewerkschaftsfunktionärin
  • 18. März: Doris Pack, deutsche Politikerin
  • 19. März: Giuseppe Brizi, italienischer Fußballspieler und -trainer († 2022)
  • 19. März: David Minge, US-amerikanischer Politiker
  • 20. März: Uve Schikora, deutscher Rockmusiker, Komponist und Musikproduzent
  • 21. März: Françoise Dorléac, französische Schauspielerin († 1967)
  • 21. März: Fradique de Menezes, Präsident von São Tomé und Príncipe
  • 22. März: Bernd Herzsprung, deutscher Schauspieler
  • 22. März: Gerhard Stratthaus, deutscher Politiker
  • 23. März: Ama Ata Aidoo, ghanaische Schriftstellerin und Politikerin
  • 23. März: Michael Haneke, österreichischer Theater- und Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmkritiker
  • 23. März: Walter Rodney, Historiker und Politiker aus Guyana († 1980)
  • 25. März: Aretha Franklin, US-amerikanische Soul-Sängerin († 2018)
    Aretha Franklin, 2007
  • 25. März: Richard O’Brien, englischer Schauspieler, Autor und Komponist
  • 25. März: Ulrike Piechota, deutsche Schriftstellerin
  • 26. März: Erica Jong, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 26. März: Alfred Kieser, Professor für allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Organisation
  • 27. März: John E. Sulston, britischer Wissenschaftler und Nobelpreisträger († 2018)
  • 27. März: Michael York, britischer Schauspieler
  • 28. März: Klaus Ahlheim, deutscher Erziehungswissenschaftler († 2020)
  • 28. März: Luis Felipe Areta Sampériz, spanischer Athlet und Priester
  • 28. März: Bernard Darniche, französischer Automobilrennfahrer
  • 28. März: Daniel Dennett, US-amerikanischer Philosoph
  • 28. März: Neil Kinnock, Vizepräsident der EU-Kommission
  • 28. März: Mike Newell, britischer Regisseur
    Mike Newell, 2010
  • 28. März: Hartmut Perschau, deutscher Politiker († 2022)
  • 28. März: Conrad Schumann, erster Grenzflüchtling der NVA († 1998)
  • 28. März: Jerry Sloan, US-amerikanischer Basketballtrainer († 2020)
  • 29. März: Jorge Enrique Jiménez Carvajal, kolumbianischer Kardinal, Erzbischof von Cartagena
  • 30. März: María del Carmen Aquino Rotundo, uruguayische Schriftstellerin und Journalistin
  • 30. März: Cor Schuuring, niederländischer Radrennfahrer
  • 30. März: Fred Stalder, französischer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 31. März: Anne Poirier, französische Künstlerin
  • März: Audrey Arno, deutsche Sängerin († 2012)

April

  • 01. April: Ingrid Ahrendt-Schulte, deutsche Historikerin († 2006)
  • 01. April: Hans Daiber, deutscher Orientalist
  • 01. April: Samuel R. Delany, US-amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller
  • 02. April: Neithard Bethke, deutscher Kirchenmusiker
  • 02. April: Leon Russell, US-amerikanischer Musiker († 2016)
  • 03. April: Mike Elliott, US-amerikanischer Skilangläufer
  • 04. April: Michel Fourniret, französischer Serienmörder († 2021)
  • 04. April: Wolfgang Grupp, deutscher Unternehmer
  • 04. April: Horst Schild, deutscher Politiker und MdB
  • 05. April: Pascal Couchepin, Schweizer Politiker
  • 05. April: Peter Greenaway, britischer Experimentalkünstler und Filmemacher
  • 05. April: Irmgard Schwaetzer, deutsche Politikerin
    (c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F086798-0026 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0
    Irmgard Adam-Schwaetzer, 1991
  • 06. April: Barry Levinson, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 06. April: Anita Pallenberg, Modell, Schauspielerin und Modedesignerin († 2017)
  • 06. April: Kabir Stori, paschtunischer Dichter und Schriftsteller († 2006)
  • 06. April: Philip Werren, kanadischer Komponist und Musikpädagoge
  • 07. April: Gualtiero Bassetti, italienischer Erzbischof und Kardinal
  • 08. April: Roger Chapman, britischer Sänger
  • 08. April: Leon Huff, US-amerikanischer Soul-Pianist
  • 08. April: Manfred Kallenbach, deutscher Fußballspieler († 2010)
  • 08. April: Douglas Trumbull, US-amerikanischer Spezialist für Spezialeffekte im Film († 2022)
  • 08. April: Wolf Werner, deutscher Fußballtrainer († 2018)
  • 09. April: Jürgen Hausmann, deutscher Jurist
  • 12. April: Winthrop Davenport, US-amerikanischer Volleyballspieler und -schiedsrichter († 2022)
  • 12. April: Carlos Reutemann, argentinischer Automobilrennfahrer († 2021)
  • 12. April: Wolfgang Zeh, deutscher Verwaltungswissenschaftler
  • 12. April: Jacob Zuma, südafrikanischer Politiker
    Jacob Zuma, 2009
  • 13. April: Ricardo Blázquez, Erzbischof von Valladolid
  • 13. April: Bill Conti, US-amerikanischer Komponist
  • 13. April: Otto Marchi, Schweizer Schriftsteller und Historiker († 2004)
  • 14. April: Waleri Nikolajewitsch Brumel, sowjetischer Leichtathlet († 2003)
  • 14. April: Elias Rahal, libanesischer Erzbischof
  • 15. April: Ginette Acevedo, chilenische Sängerin
  • 15. April: Matthias Rothmund, deutscher Chirurg
  • 16. April: Leo Nucci, italienischer Opernsänger, Bariton
  • 16. April: Frank Williams, Teamchef und Mitinhaber des Williams-F1-Rennteams († 2021)
  • 17. April: Kenos Aroi, nauruischer Politiker und Präsident der Republik Nauru († 1991)
  • 17. April: Katia Krafft, französische Vulkanologin († 1991)
  • 17. April: Aziz Mian, Vertreter des Qawwali († 2000)
  • 17. April: Michael Ranta, US-amerikanischer Komponist
  • 17. April: Lisa Seuster, deutsche Politikerin (SPD)
  • 17. April: Buster Williams, US-amerikanischer Jazzbassist
  • 18. April: Jochen Rindt, österreichischer Automobilrennfahrer († 1970)
    Jochen Rindt, 1968
  • 19. April: Frank Elstner, deutscher Fernsehshowmaster
    Frank Elstner, 2005
  • 19. April: Alan Price, britischer Musiker
  • 20. April: Raymond Cousse, französischer Schriftsteller und Schauspieler († 1991)
  • 20. April: Arto Paasilinna, finnischer Schriftsteller († 2018)
  • 21. April: Rod Loomis, US-amerikanischer Schauspieler
  • 22. April: Giorgio Agamben, italienischer Philosoph, Essayist und Buchautor
  • 23. April: Jorge Antunes, brasilianischer Komponist
  • 23. April: Edmond Baudoin, französischer Karikaturist und Comiczeichner
  • 23. April: Sandra Dee, US-amerikanische Schauspielerin († 2005)
  • 24. April: Barbra Streisand, US-amerikanische Filmschauspielerin, Sängerin und Filmregisseurin
    Barbra Streisand, 1962
  • 24. April: Werner Teske, Hauptmann des MfS und letztes Opfer der Todesstrafe in Deutschland († 1981)
  • 25. April: Josef Dvořák, tschechischer Schauspieler
  • 25. April: Volkmar Schubert, deutscher Politiker
  • 26. April: Mojmír Bártek, tschechischer Jazzposaunist und Komponist
  • 26. April: Werner Biskup, deutscher Fußballspieler und -trainer († 2014)
  • 26. April: Wolfgang Börnsen, deutscher Politiker
  • 26. April: Horst Förster, deutscher Jurist und Politiker
  • 26. April: Manfred Korfmann, deutscher Archäologe († 2005)
  • 26. April: Bobby Rydell, US-amerikanischer Sänger und Entertainer († 2022)
  • 26. April: Edgar Streck, deutscher Jurist
  • 27. April: Jim Keltner, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 27. April: John Shrapnel, britischer Schauspieler († 2020)
  • 28. April: Kokou Guy Acolatse, togoischer Fußballspieler
  • 30. April: Alexander Wedderburn, schottischer Theologe († 2018)

Mai

Juni

  • 01. Juni: Fernando Atzori, italienischer Olympiasieger im Boxen († 2020)
  • 01. Juni: Clifford Barry, kanadischer Wasserballspieler und Schwimmtrainer († 2021)
  • 02. Juni: Stefan Behrens, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 02. Juni: Thomas Danneberg, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 03. Juni: Celso Luís Nunes Amorim, brasilianischer Politiker
  • 03. Juni: Michael Bürsch, deutscher Politiker († 2012)
  • 03. Juni: Curtis Mayfield, US-amerikanischer Soul-Musiker († 1999)
  • 05. Juni: Charles Dodge, US-amerikanischer Komponist
  • 05. Juni: Teodoro Obiang Nguema Mbasogo, Präsident von Äquatorialguinea
  • 06. Juni: Klaus Bednarz, deutscher Journalist und Moderator († 2015)
    © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
    Klaus Bednarz, 2007
  • 06. Juni: Ulrike Ottinger, deutsche Künstlerin und Filmemacherin
  • 06. Juni: Norberto Rivera Carrera, Erzbischof von Mexiko-Stadt und Kardinal
  • 07. Juni: Anneke Grönloh, niederländische Sängerin († 2018)
  • 07. Juni: Dennis L. Meadows, US-amerikanischer Ökonom und Autor
  • 08. Juni: Jacques Dubochet, Schweizer Biophysiker
  • 08. Juni: Walter Leykauf, deutscher Sänger, Komponist, Moderator und Musikverleger
  • 08. Juni: Horst Wolter, deutscher Fußballspieler
  • 10. Juni: Hartwig Bauer, deutscher Chirurg
  • 10. Juni: Lopo Fortunato Ferreira do Nascimento, angolanischer Premierminister
  • 10. Juni: Herwig van Staa, österreichischer Politiker
  • 11. Juni: Peter Blusch, deutscher Fußballspieler
  • 11. Juni: Gunter Gabriel, deutscher Sänger († 2017)
  • 11. Juni: Parris Glendening, US-amerikanischer Politiker
  • 11. Juni: Hellmut Lorenz, österreichischer Kunsthistoriker
  • 11. Juni: Reinhard Riegel, deutscher Rechtswissenschaft und Datenschutzexperte († 2000)
  • 12. Juni: Len Barry, US-amerikanischer Pop-Sänger († 2020)
  • 12. Juni: Helga Daub, deutsche Politikerin und MdB
  • 12. Juni: Ahmed Aboul Gheit, ägyptischer Diplomat und Politiker
  • 12. Juni: Bert Sakmann, deutscher Nobelpreisträger für Medizin
  • 13. Juni: Abdulsalami Abubakar, Staatspräsident von Nigeria
  • 14. Juni: Jim Busby, US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 14. Juni: Manfred Hampel, deutscher Politiker
  • 14. Juni: Jonathan Raban, britischer Schriftsteller
  • 15. Juni: Herman Berkien, niederländischer Entertainer und Sänger († 2005)
  • 15. Juni: Néstor Marconi, argentinischer Bandoneonist
  • 15. Juni: John E. McLaughlin, Direktor der Central Intelligence Agency
  • 15. Juni: Friedhelm Ost, deutscher Politiker
  • 16. Juni: Giacomo Agostini, italienischer Motorradrennfahrer
  • 16. Juni: John Rostill, britischer Musiker und Komponist (The Shadows) († 1973)
  • 16. Juni: Walter Schwimmer, österreichischer Politiker, Generalsekretär des Europarats
  • 16. Juni: Graham Townsend, kanadischer Fiddler, Mandolinist, Pianist und Komponist († 1998)
  • 17. Juni: Mohammed el-Baradei, Generaldirektor der IAEO, Friedensnobelpreisträger
  • 17. Juni: Christiane Blumhoff, deutsche Schauspielerin
  • 18. Juni: Roger Ebert, US-amerikanischer Filmkritiker († 2013)
  • 18. Juni: Oswald Huber, österreichischer Psychologe und Cartoonist
  • 18. Juni: Jürgen May, deutscher Leichtathlet
  • 18. Juni: Thabo Mbeki, südafrikanischer Staatspräsident
  • 18. Juni: Paul McCartney, britischer Sänger, Musiker und Komponist (The Beatles)
    Paul McCartney, 1964
  • 18. Juni: Nick Tate, australischer Schauspieler
  • 18. Juni: Hans Vonk, niederländischer Dirigent († 2004)
  • 18. Juni: Wolfgang Zöller, deutscher Politiker und MdB
  • 19. Juni: Muammar al-Gaddafi, libyscher Politiker († 2011)
    Muammar al-Gaddafi (links) mit Gamal Abdel Nasser, 1969
  • 19. Juni: Bob Kasten, US-amerikanischer Politiker
  • 20. Juni: Santiago Agrelo Martínez, Erzbischof von Tanger
  • 20. Juni: Otto Garhofer, deutscher Fußballspieler
  • 20. Juni: Heinz Kindermann, deutscher Politiker
  • 20. Juni: Brian Wilson, US-amerikanischer Musiker (The Beach Boys)
Brian Wilson

Juli

  • 01. Juli: Izzat Ibrahim ad-Duri, irakischer General († 2020)
  • 01. Juli: Geneviève Bujold, franko-kanadische Filmschauspielerin
  • 01. Juli: Andraé Crouch, US-amerikanischer Gospelsänger und Komponist († 2015)
  • 02. Juli: Michael Abene, US-amerikanischer Jazz-Pianist, Arrangeur, Komponist und Produzent
  • 02. Juli: Vicente Fox, Präsident von Mexiko
    Vicente Fox
  • 02. Juli: Gert Neumann, deutscher Schriftsteller
  • 02. Juli: Celia Nyamweru, britisch-kenianische Kulturanthropologin und Geowissenschaftlerin
  • 02. Juli: Antanas Trumpa, litauischer Unternehmer
  • 03. Juli: Kevin Johnson, australischer Sänger-Songwriter
  • 03. Juli: Uwe Nickel, deutscher Grafiker und Maler
  • 03. Juli: Gerhard Pilz, österreichischer Gewerbetreibender (Druckerei), Drehbuchautor und Schauspieler († 2016)
  • 03. Juli: Allan Rae, kanadischer Komponist und Musikpädagoge
  • 04. Juli: Floyd Little, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2021)
  • 04. Juli: Michael of Kent, britischer Adliger
  • 04. Juli: Peter Rowan, US-amerikanischer Bluegrass-Musiker
  • 05. Juli: Matthias Bamert, Schweizer Komponist und Dirigent
  • 05. Juli: Gianfranco Ghirlanda, italienischer Kardinal, Rektor der Universität Gregoriana
  • 05. Juli: Hannes Löhr, deutscher Fußballspieler und -trainer († 2016)
  • 07. Juli: Eric Chapuis, Schweizer Automobilrennfahrer
  • 07. Juli: Abdul Hamid II, pakistanischer Feldhockeyspieler
  • 09. Juli: Denis Payot, Schweizer Rechtsanwalt († 1990)
  • 09. Juli: Richard Roundtree, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 10. Juli: Hermann Burger, Schweizer Schriftsteller († 1989)
  • 10. Juli: Ronnie James Dio, US-amerikanischer Musiker († 2010)
    Ronnie James Dio, 2009
  • 10. Juli: Franz-Josef Hönig, deutscher Fußballspieler
  • 10. Juli: Mirjana Marković, serbische Politikerin († 2019)
  • 10. Juli: Peter Rühring, deutscher Schauspieler
  • 11. Juli: Daphne Marlatt, kanadische Schriftstellerin australischer Herkunft
  • 11. Juli: Tomasz Stańko, polnischer Jazztrompeter († 2018)
  • 12. Juli: Lothar Ledderose, deutscher Kunsthistoriker
  • 12. Juli: Richard Stoltzman, US-amerikanischer Klarinettist
  • 13. Juli: Rudolf Albrecht, Vertreter der kirchlichen Friedensbewegung in der DDR († 2015)
  • 13. Juli: Rod Chandler, US-amerikanischer Politiker
  • 13. Juli: Harrison Ford, US-amerikanischer Schauspieler
    Harrison Ford bei den Dreharbeiten zu Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels
  • 13. Juli: Gerhard Hetz, deutscher Schwimmer († 2012)
  • 13. Juli: Egbert Hirschfelder, deutscher Ruderer († 2022)
  • 13. Juli: Roger McGuinn, US-amerikanischer Musiker
  • 13. Juli: Helmut Weber, deutscher Arzt
  • 14. Juli: Peter Hanser-Strecker, deutscher Musikverleger
  • 14. Juli: Javier Solana, spanischer Politiker und Außenminister der EU
  • 16. Juli: Margaret Smith Court, australische Tennisspielerin
  • 17. Juli: Marie France Anglade, französische Schauspielerin († 2014)
  • 17. Juli: Connie Hawkins, US-amerikanischer Basketballspieler († 2017)
  • 17. Juli: Rainer Marr, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 17. Juli: Leo van Oostrom, niederländischer Saxophonist und Musikpädagoge
  • 17. Juli: Michael Seresin, neuseeländischer Kameramann und Filmregisseur
  • 18. Juli: Giacinto Facchetti, italienischer Fußballspieler († 2006)
  • 18. Juli: Klaus Göbel, deutscher Musiker († 2021)
  • 18. Juli: Walter Kreye, deutscher Schauspieler
  • 18. Juli: Arrigo Miglio, italienischer Kardinal, Erzbischof von Cagliari
  • 18. Juli: Adolf Ogi, Schweizer Politiker
  • 21. Juli: Alfred Gomolka, deutscher Politiker und Mitglied des Europäischen Parlaments († 2020)
  • 21. Juli: Klaus-Rüdiger Landowsky, deutscher Politiker (CDU)
  • 21. Juli: Gabriel Sala, argentinischer Choreograph und Tanzpädagoge
  • 22. Juli: Toyohiro Akiyama, japanischer Fernsehjournalist und Kosmonaut
  • 22. Juli: Peter Habeler, österreichischer Extrembergsteiger und Abenteurer
  • 22. Juli: Bernd Schröder, deutscher Fußballtrainer
  • 23. Juli: Myra Hindley, englische Serienmörderin († 2002)
  • 23. Juli: Edda Müller, deutsche Politikerin
  • 23. Juli: Ulrich Teichler, deutscher Hochschulforscher
  • 24. Juli: Gernot Endemann, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 2020)
  • 24. Juli: Mike Yaconelli, US-amerikanischer Pastor, Autor und Satiriker († 2003)
  • 25. Juli: John Brian Atwood, US-amerikanischer Regierungsbeamter und Hochschullehrer
  • 25. Juli: Manfried Rauchensteiner, österreichischer Militärhistoriker
  • 25. Juli: Karl Wieghardt, deutscher Chemiker
  • 26. Juli: Hannelore Elsner, deutsche Schauspielerin († 2019)
    Hannelore Elsner, 2011
  • 26. Juli: Barry Graves, deutscher Journalist, Autor und Radiomoderator († 1994)
  • 26. Juli: Vladimír Mečiar, slowakischer Politiker
  • 27. Juli: Lanny Flaherty, US-amerikanischer Schauspieler
  • 27. Juli: T. Sankaran, indischer Perkussionist
  • 28. Juli: Neilia Hunter Biden, US-amerikanische Lehrerin und erste Ehefrau Joe Bidens († 1972)
  • 28. Juli: Bolesław Kwiatkowski, polnischer Basketballspieler († 2021)
  • 28. Juli: Tsuyoshi Tsutsumi, japanischer Cellist und Musikpädagoge
  • 29. Juli: Sten Nadolny, deutscher Schriftsteller
  • 30. Juli: Harald Bretschneider, deutscher evangelischer Pfarrer
  • 30. Juli: Sergio Ferrero, italienischer Künstler und Extremsportler
  • 31. Juli: Daniel Boone, britischer Sänger
  • 31. Juli: Hartmut Mehdorn, deutscher Industriemanager und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG

August

  • 01. August: Claes-Håkan Ahnsjö, schwedischer Tenor
  • 01. August: Kent Andersson, schwedischer Motorradrennfahrer († 2006)
  • 01. August: Clive Baker, britischer Automobilrennfahrer
  • 01. August: Pietro Bellotti, italienischer Ringer († 2022)
  • 01. August: Jerry García, Musiker und Bandleader der Grateful Dead († 1995)
  • 01. August: Adriano Sofri, italienischer Journalist
  • 02. August: Isabel Allende, chilenisch-US-amerikanische Schriftstellerin
  • 02. August: Tonino Ascari, italienischer Automobilrennfahrer und Unternehmer († 2008)
  • 02. August: Leo Beenhakker, niederländischer Fußballtrainer
  • 02. August: Chester Leo Helms, Mitgründer der Gruppe Big Brother & the Holding Company († 2005)
  • 03. August: Friedel Grützmacher, deutsche Politikerin
  • 03. August: Gudrun Gundelach, deutsche Schauspielerin
  • 03. August: Hugo Simon, österreichischer Springreiter
  • 04. August: Don S. Davis, US-amerikanischer Schauspieler († 2008)
  • 04. August: David Lange, Premierminister von Neuseeland 1984–1989 († 2005)
  • 04. August: Walter Stürm, Schweizer Ausbrecherkönig in den 1970er- bis 1990er-Jahren († 1999)
  • 04. August: Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG
  • 05. August: Igor Luther, slowakischer Kameramann († 2020)
  • 05. August: Sergio Ramírez, nicaraguanischer Schriftsteller und Politiker
  • 06. August: Faiz Mohammed Askar, afghanischer Ringer
  • 06. August: Evelyn Hamann, deutsche Schauspielerin († 2007)
    Evelyn Hamann (frühe 1980er)
  • 06. August: Jean-Marie Jacquemin, belgischer Automobilrennfahrer
  • 06. August: Byard Lancaster, US-amerikanischer Jazzsaxophonist und -flötist († 2012)
  • 07. August: Niels Andersen, dänischer Schauspieler und Theaterregisseur
  • 07. August: Tobin Bell, US-amerikanischer Schauspieler
  • 07. August: Sigfried Held, deutscher Fußballspieler
  • 07. August: Carlos Monzón, argentinischer Boxer († 1995)
  • 07. August: B. J. Thomas, US-amerikanischer Pop- und Countrysänger († 2021)
  • 07. August: Caetano Veloso, brasilianischer Sänger, Komponist und Liedermacher
  • 09. August: Ernst-Günter Afting, deutscher Biochemiker
  • 09. August: Frans Cornelis Adrianus van Anraat, niederländischer Unternehmer und Kriegsverbrecher
  • 09. August: Jack DeJohnette, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger und Pianist
  • 09. August: Karol Sidon, tschechischer Schriftsteller und Rabbiner
  • 10. August: John Bailey, US-amerikanischer Kameramann
  • 10. August: Giovanni Lodetti, italienischer Fußballspieler
  • 11. August: Volker Neumann, deutscher Verlagsmanager
  • 12. August: Volker Anding, deutscher Botschafter
  • 12. August: Wolfgang Huber, Ratsvorsitzender der evangelischen Kirche
  • 12. August: Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, deutscher Orthopäde und Sportmediziner
  • 12. August: David Munrow, englischer Musiker und Musikwissenschaftler († 1976)
  • 12. August: Martin Seligman, US-amerikanischer Psychologe
  • 13. August: Sheila Armstrong, englische Sopranistin
  • 13. August: Mike Beuttler, britischer Automobilrennfahrer († 1988)
  • 13. August: Hissène Habré, Politiker des Tschad († 2021)
  • 13. August: Son Seals, US-amerikanischer Blues-Musiker († 2004)
  • 14. August: Alberto Abruzzese, italienischer Literatur- und Medienwissenschaftler
  • 14. August: Molefi Kete Asante, US-amerikanischer Autor und Afrozentrist
  • 15. August: Toni Catany, spanischer Fotograf († 2013)
  • 15. August: Gerhard Roth, deutscher Biologe
  • 15. August: Stefano Sebastiani, italienischer Automobilrennfahrer
  • 15. August: Friede Springer, deutsche Verlegerin
    Friede Springer, 2014
  • 15. August: Pete York, britischer Rockmusiker, Schlagzeuger
  • 16. August: Dietrich Hollinderbäumer, deutsch-schwedischer Schauspieler
  • 16. August: Reinhard Klimmt, deutscher Politiker
  • 16. August: Lesley Turner, australische Tennisspielerin
  • 16. August: John E. Woods, US-amerikanischer Übersetzer
  • 17. August: Müslüm Məhəmməd oğlu Maqomayev, aserbaidschanischer Opern- und Schlagersänger († 2008)
  • 18. August: Lauro António de Carvalho Torres Corado, portugiesischer Regisseur († 2022)
  • 18. August: Martin Germann, Schweizer Bibliothekar und Sachbuchautor
  • 19. August: Ray Cooper, englischer Perkussionist
  • 19. August: Gerda Kupferschmied, deutsche Hochspringerin
  • 19. August: Walter Winkler, deutscher Jurist
  • 20. August: Denis Dayan, französischer Automobilrennfahrer († 1970)
  • 20. August: Hermann Haverkamp, deutscher Wasserballspieler († 2021)
  • 20. August: Isaac Hayes, US-amerikanischer Soulmusiker und Komponist († 2008)
  • 20. August: Bernd Kannenberg, deutscher Leichtathlet († 2021)
  • 20. August: Hans-Joachim Klein, deutscher Schwimmer
  • 20. August: Bernd Podak, deutscher Handballtorwart († 2018)
  • 21. August: Herbert Bönnen, deutscher Fußballspieler
  • 21. August: Volker Danner, deutscher Fußballspieler († 2005)
  • 21. August: Tommy Kent, deutscher Schlagersänger, Schauspieler, Maler und Architekt
  • 21. August: Arthur Langerman, belgischer Antisemitismus-Sammler
  • 21. August: John Rigby, australischer Schwimmer († 2022)
  • 21. August: Ernst Welteke, deutscher SPD-Politiker und Volkswirt; ehemal. Bundesbankpräsident
  • 22. August: Harald Norpoth, deutscher Leichtathlet
  • 23. August: Jürg Stenzl, Schweizer Musikwissenschaftler, Autor und Hochschullehrer
  • 24. August: Barthélemy Adoukonou, beninischer Theologe und Kurienbischof
  • 24. August: Gerhard Garbers, deutscher Schauspieler
  • 24. August: Karlheinz Guttmacher, deutscher Politiker
  • 24. August: Hans Peter Korff, deutscher Schauspieler
    Hans Peter Korff
  • 24. August: Giovanni Migliorati, italienischer Bischof († 2016)
  • 24. August: Frank-Michael Pietzsch, deutscher Politiker
  • 24. August: Karen Uhlenbeck, US-amerikanische Mathematikerin
  • 25. August: Nathan Deal, US-amerikanischer Politiker
  • 25. August: Frances Itani, kanadische Schriftstellerin und Lyrikerin
  • 25. August: Howard Jacobson, britischer Schriftsteller
  • 25. August: Oreal Perras, kanadischer Profi-Wrestler († 2017)
  • 25. August: Hilde Zach, österreichische Kommunalpolitikerin († 2011)
  • 26. August: Amelia Louer, niederländische Leichtathletin († 2021)
  • 26. August: Hubert Raudaschl, österreichischer Segler
  • 27. August: Tanya Maria Atwater, US-amerikanische Geophysikerin und Meeresgeologin
  • 27. August: Tom Belsø, dänischer Automobilrennfahrer († 2020)
  • 27. August: Barbara Duden, deutsche Medizinhistorikerin
  • 27. August: Bill Ivy, britischer Motorradrennfahrer († 1969)
  • 27. August: Per Stig Møller, dänischer Außenminister
  • 28. August: Ali Podrimja, kosovo-albanischer Lyriker († 2012)
  • 28. August: Henning Schulte-Noelle, deutscher Manager, Vorstandsvorsitzender der Allianz AG
  • 28. August: José Eduardo dos Santos, angolanischer Politiker († 2022)
    José Eduardo dos Santos
  • 28. August: Jorge Urosa, Kardinal, Erzbischof von Caracas († 2021)
  • 29. August: Gottfried John, deutscher Schauspieler († 2014)
  • 29. August: Federico Lombardi, Leiter des vatikanischen Presseamtes
  • 29. August: Sterling Morrison, britischer Musiker und Gitarrist († 1995)
  • 29. August: Cornelie Sonntag-Wolgast, deutsche Politikerin
  • 29. August: Coen Zuidema, niederländischer Schachspieler
  • 30. August: Jonathan William Patrick Aitken, britischer Politiker
  • 30. August: Yvon Ambrose, indischer Bischof von Tuticorin
  • 31. August: Isao Aoki, japanischer Profigolfer
  • 31. August: Alessandro Pesenti-Rossi, italienischer Automobilrennfahrer
  • 31. August: Raymond Ranjeva, madagassischer Jurist und Vizepräsident des Internationalen Gerichtshofes

September

  • 01. September: Hans Achterhuis, niederländischer Professor für angewandte Philosophie
  • 01. September: Charlie Brooks, US-amerikanischer Mörder († 1982)
  • 01. September: António Lobo Antunes, portugiesischer Schriftsteller
  • 01. September: Friedrich-Carl Wodarz, deutscher Politiker
  • 02. September: Rodrigo Lloreda Caicedo, kolumbianischer Politiker († 2000)
  • 03. September: Alan Jardine, US-amerikanischer Musiker und Gründungsmitglied der The Beach Boys
  • 03. September: Claire Krähenbühl, Schweizer Schriftstellerin
  • 04. September: Ernesto Agazzi Sarasola, uruguayischer Politiker und Agrar-Ingenieur
  • 04. September: Brian Cherney, kanadischer Komponist
  • 04. September: Merald „Bubba“ Knight, US-amerikanischer Sänger (Gladys Knight & the Pips)
  • 05. September: Werner Herzog, deutscher Filmregisseur
    Werner Herzog, 2009
  • 05. September: Bonga Kuenda, angolanischer Popsänger und Liedschreiber
  • 05. September: Eduardo Mata, mexikanischer Komponist († 1995)
  • 05. September: Norbert Trelle, emeritierter Bischof von Hildesheim
  • 06. September: Dave Bargeron, US-amerikanischer Jazzposaunist und Tubist
  • 06. September: Al Dacascos, US-amerikanischer Kampfsportler, Begründer des Wun-Hop-Kuen-Do-Stils
  • 07. September: Uwe Rosenbaum, deutscher Journalist und Medienmanager
  • 08. September: Detlef Parr, deutscher Politiker
  • 09. September: Ted Herold, deutscher Sänger († 2021)
  • 10. September: Peter Benz, deutscher Politiker
  • 10. September: Volker Neumann, deutscher Politiker und MdB
  • 11. September: Harro Ohlenburg, deutscher Hochschulrektor († 2011)
  • 11. September: Marybeth Tinning, US-amerikanische Serienmörderin
  • 12. September: Mario Frustalupi, italienischer Fußballspieler († 1990)
  • 12. September: Delme Thomas, walisischer Rugbyspieler
  • 13. September: Sōichi Aikawa, japanischer Politiker († 2021)
  • 14. September: Manfred Butzmann, deutscher Grafiker
  • 14. September: Oliver Lake, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 14. September: Bernard MacLaverty, nordirischer Schriftsteller
  • 14. September: Kuldar Sink, estnischer Komponist († 1995)
  • 15. September: Thomas Astan, deutscher Ordenspriester und Schauspieler
  • 15. September: Emmerson Mnangagwa, simbabwischer Politiker
  • 15. September: Wen Jiabao, chinesischer Politiker
  • 16. September: Beverly Aadland, US-amerikanische Schauspielerin († 2010)
  • 16. September: Ingrid Stahmer, deutsche Politikerin († 2020)
  • 17. September: Anke Brunn, deutsche Politikerin
  • 17. September: Robert Graysmith, US-amerikanischer Sachbuchautor
  • 17. September: Johannes Heinrichs, deutscher Sozialphilosoph
  • 18. September: Udo Andriof, deutscher Jurist
  • 18. September: Horst Gecks, deutscher Fußballspieler
  • 18. September: Gerhard Kentschke, deutscher Fußballspieler
  • 18. September: Imant Raminsh, kanadischer Komponist, Dirigent und Chorleiter
  • 18. September: Marco Rota, italienischer Zeichner von Disney-Comics
  • 18. September: Wolfgang Schäuble, deutscher Politiker und Bundesminister
    Wolfgang Schäuble, 2006
  • 19. September: Peter Gäng, deutscher Philosoph und Indologe
  • 19. September: Wally Hilgenberg, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2008)
  • 19. September: Danny Kalb, US-amerikanischer Musiker, Gitarrist
  • 20. September: Mike Cooper, englischer Gitarrist und Sänger
  • 20. September: Jürgen Hart, deutscher Kabarettist († 2002)
  • 21. September: Peter van Inwagen, US-amerikanischer Philosoph
  • 22. September: Alan Robert Rogowski, US-amerikanischer Wrestler und Manager
  • 22. September: Gail Bowen, kanadische Schriftstellerin, Hochschullehrerin und Dramatikerin
  • 22. September: Giuseppe Ros, italienischer Boxer († 2022)
  • 22. September: David Stern, US-amerikanischer Manager, Commissioner der NBA († 2020)
  • 23. September: Mathew Anikuzhikattil, indischer Bischof († 2020)
  • 23. September: Wuelfo Gutiérrez, kubanischer Sänger († 2005)
  • 23. September: Randolf Kronberg, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 2007)
  • 23. September: Jeremy Steig, US-amerikanischer Jazz-Flötist († 2016)
  • 24. September: Gerry Marsden, britischer Sänger und Musiker († 2021)
  • 24. September: Gerhard Rübenkönig, deutscher Politiker und MdB
  • 24. September: Hans-Günther Schmidt, rumänisch-deutscher Handballspieler
  • 24. September: Erik Silvester, deutscher Schlagersänger und Produzent († 2008)
  • 25. September: Óscar Bonavena, argentinischer Schwergewichtsboxer († 1976)
  • 25. September: Henri Pescarolo, französischer Rennfahrer
  • 25. September: Volker Rühe, deutscher Politiker
    Volker Rühe, 2001
  • 25. September: Franz Ruland, Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger
  • 25. September: John Taylor, britischer Jazzmusiker († 2015)
  • 25. September: Rainer Trübsbach, deutscher Historiker
  • 26. September: Ingrid Mickler-Becker, deutsche Leichtathletin
  • 27. September: Alvin Stardust, britischer Rockmusiker und Schauspieler († 2014)
  • 28. September: Manfred Durban, deutscher Musiker († 2016)
  • 28. September: Donna Leon, US-amerikanische Schriftstellerin
    Donna Leon, 2010
  • 29. September: Felice Gimondi, italienischer Radrennfahrer († 2019)
  • 29. September: Ian McShane, britischer Filmschauspieler
  • 30. September: Andrzej Dutkiewicz, polnischer Komponist, Pianist und Musikpädagoge

Oktober

  • 01. Oktober: Wilfried Peffgen, deutscher Radrennfahrer († 2021)
  • 01. Oktober: Alfonsas Vaišvila, litauischer Rechtsphilosoph
  • 01. Oktober: Günter Wallraff, deutscher Journalist
    (c) Claude Truong-Ngoc, CC BY-SA 3.0
    Günter Wallraff (2013)
  • 02. Oktober: Ingrid Wiener, österreichische Künstlerin und Köchin
  • 02. Oktober: Manfred Zapatka, deutscher Schauspieler
  • 03. Oktober: John Herbert Atkinson, britischer Bauingenieur
  • 03. Oktober: Roberto Perfumo, argentinischer Fußballspieler († 2016)
  • 04. Oktober: Irm Hermann, deutsche Film-, Theater- und Fernsehschauspielerin († 2020)
  • 04. Oktober: Yves Yersin, Schweizer Filmregisseur († 2018)
  • 05. Oktober: Charles Ansbacher, US-amerikanischer Dirigent († 2010)
  • 05. Oktober: Adam Hochschild, US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller
  • 05. Oktober: John Seale, australischer Kameramann
  • 06. Oktober: Britt Ekland, schwedische Schauspielerin
  • 06. Oktober: Ulf Fink, deutscher Politiker
  • 06. Oktober: Eberhard Schulte-Wissermann, deutscher Politiker und Oberbürgermeister von Koblenz
  • 06. Oktober: Anna Wahlgren, schwedische Autorin
  • 07. Oktober: Wolfgang Heilemann, deutscher Fotograf
  • 07. Oktober: José Antonio Muñoz, argentinischer Comiczeichner
  • 07. Oktober: Rico Weber, Schweizer Künstler († 2004)
  • 09. Oktober: Anita Albus, deutsche Schriftstellerin und Illustratorin
  • 10. Oktober: Luis Díaz, kubanischer Son-Sänger und Komponist
  • 10. Oktober: Lutz Goepel, deutscher Europaabgeordneter
  • 11. Oktober: Amitabh Bachchan, indischer Schauspieler
  • 12. Oktober: Daliah Lavi, israelische Filmschauspielerin († 2017)
  • 12. Oktober: Magnus Schädler, liechtensteinischer Rennrodler († 2015)
  • 13. Oktober: Pieter Andreas Kemper, niederländischer Fußballspieler († 2020)
  • 13. Oktober: Andreas Laun, österreichischer römisch-katholischer Weihbischof und Moraltheologe
  • 13. Oktober: Dieter Stappert, österreichischer Journalist und Teammanager im Motorsport († 2008)
  • 14. Oktober: Péter Nádas, ungarischer Schriftsteller
  • 15. Oktober: Christopher Frederick Andrews, britischer Schlager- und Popsänger
  • 16. Oktober: Olivier Anders, deutscher Militär
  • 16. Oktober: Cholo Brenes, dominikanischer Musikpromotor, Rechtsanwalt, Politologe, Soziologe und Kolumnist († 2017)
  • 16. Oktober: Annette Zwahr, deutsche Historikerin
  • 17. Oktober: Pierre-André Bovey, Schweizer Komponist und Flötist
  • 17. Oktober: Hartmut Nassauer, deutscher Politiker
  • 18. Oktober: Janis Antonovics, US-amerikanischer Ökologe und Professor
  • 18. Oktober: Gianfranco Ravasi, italienischer Kurienkardinal
    Gianfranco Kardinal Ravasi (2012)
  • 19. Oktober: Péter Medgyessy, Politiker, Ministerpräsident von Ungarn
  • 19. Oktober: Jim Rogers, gründete gemeinsam mit George Soros den Quantum Fund Hedgefonds
  • 19. Oktober: Andrew Vachss, US-amerikanischer Anwalt und Schriftsteller († 2021)
  • 20. Oktober: Walter Brun, Schweizer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 20. Oktober: Earl Hindman, US-amerikanischer Schauspieler († 2003)
  • 20. Oktober: Christiane Nüsslein-Volhard, deutsche Biologin, Nobelpreisträgerin
  • 21. Oktober: Les AuCoin, US-amerikanischer Politiker
  • 21. Oktober: Elvin Bishop, US-amerikanischer Sänger und Gitarrist
  • 21. Oktober: Allan Grice, australischer Rennfahrer und Politiker
  • 23. Oktober: Michael Crichton, US-amerikanischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur († 2008)
    Michael Crichton
  • 23. Oktober: Douglas Dunn, schottischer Bibliothekar und Schriftsteller
  • 24. Oktober: Rolf Opitz, deutscher Unternehmer († 2005)
  • 25. Oktober: Diana Hartog, kanadische Dichterin
  • 25. Oktober: Elsbeth Sigmund, Schweizer Schauspielerin und Lehrerin
  • 26. Oktober: Bob Hoskins, britischer Schauspieler († 2014)
  • 26. Oktober: Kurt Lechner, deutscher Europaabgeordneter
  • 26. Oktober: Milton Nascimento, brasilianischer Musiker
  • 26. Oktober: Jonathan Williams, britischer Automobilrennfahrer († 2014)
  • 27. Oktober: Philip Catherine, belgischer Jazzmusiker (Gitarrist)
  • 27. Oktober: Janusz Korwin-Mikke, polnischer Politiker
  • 28. Oktober: Kurt Nowak, deutscher Theologe und Kirchenhistoriker († 2001)
  • 29. Oktober: Lee Clayton, US-amerikanischer Musiker und Komponist
  • 29. Oktober: Bob Ross, US-amerikanischer Maler und Fernsehstar († 1995)
  • 30. Oktober: Sven-David Sandström, schwedischer Komponist († 2019)
  • 31. Oktober: Claudio Michelotto, italienischer Radrennfahrer
  • 31. Oktober: Alí Rafael Primera Rossell, venezolanischer Musiker († 1985)
  • 31. Oktober: Daniel François Roth, französischer Komponist, Organist und Pädagoge
  • 31. Oktober: Ginka Steinwachs, deutsche Schriftstellerin
  • 31. Oktober: David Ogden Stiers, US-amerikanischer Schauspieler und Musiker († 2018)

November

  • 01. November: Alajdin Abazi, mazedonischer Professor und Physiker
  • 01. November: Larry Flynt, US-amerikanischer Verleger († 2021)
  • 01. November: Hansjörg Geiger, deutscher Jurist, Honorarprofessor und Staatssekretär
  • 01. November: Ralph Klein, kanadischer Politiker († 2013)
  • 01. November: Ulrich Pleitgen, deutscher Schauspieler und Sprecher († 2018)
  • 01. November: Klaus Wilkens, späterer DLRG-Bundesvorsitzender
  • 02. November: Shere Hite, deutsch-amerikanische Sexualforscherin († 2020)
  • 02. November: Stefanie Powers, US-amerikanische Schauspielerin
  • 03. November: Tadatoshi Akiba, japanischer Politiker
  • 03. November: Martin Cruz Smith, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 03. November: Hans Meyer, deutscher Fußballtrainer
  • 05. November: George Bertsch, US-amerikanischer theoretischer Kernphysiker
  • 05. November: Joachim Nocke, deutscher Rechtswissenschaftler († 2017)
  • 06. November: Tora Aasland, norwegische Politikerin
  • 06. November: Ferenc Gyurcsek, ungarischer Bildhauer
  • 07. November: Johnny Rivers, US-amerikanischer Rock ’n’ Roll-Musiker
  • 07. November: Jean Shrimpton, britisches Model
    Jean Shrimpton
  • 07. November: André Armand Vingt-Trois, Erzbischof von Paris
  • 08. November: Kurt Gloor, Schweizer Filmregisseur († 1997)
  • 08. November: Sandro Mazzola, italienischer Fußballspieler
  • 09. November: Bill Elgart, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 09. November: Richard Greene, US-amerikanischer Folk- und Rockmusiker
  • 09. November: Karin Kiwus, deutsche Schriftstellerin
  • 09. November: Digby Martland, britischer Automobilrennfahrer
  • 10. November: Robert F. Engle, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 10. November: Börje Jansson, schwedischer Motorradrennfahrer
  • 10. November: Hans-Rudolf Merz, Schweizer Bundesrat, Finanzminister
  • 12. November: Nikolaus Amrhein, deutscher Professor für Biochemie und Physiologie
  • 12. November: Sabina Grzimek, deutsche Bildhauerin
  • 12. November: Paulinho da Viola, brasilianischer Musiker, Sänger und Komponist
  • 13. November: John Paul Hammond, US-amerikanischer Bluessänger und -Gitarrist
  • 13. November: Lothar Zagrosek, deutscher Dirigent und Generalmusikdirektor
  • 14. November: Klaus Beer, deutscher Leichtathlet
  • 14. November: Natalja Gutman, russische Cellistin
  • 15. November: Daniel Barenboim, argentinisch-israelischer Pianist und Dirigent
  • 16. November: Lester Eriksson, schwedischer Schwimmer († 2021)
  • 16. November: Wolfgang Krätschmer, deutscher Physiker
  • 17. November: Bob Gaudio, US-amerikanischer Sänger, Keyboarder, Songwriter und Musikproduzent
  • 17. November: Martin Scorsese, US-amerikanischer Filmregisseur
    Martin Scorsese, 2007
  • 18. November: Menno Aden, deutscher Rechtswissenschaftler und Rechtsanwalt
  • 18. November: Héctor Casanova, kubanischer Sänger und Komponist († 2007)
  • 18. November: Linda Evans, US-amerikanische Schauspielerin
  • 18. November: Fernando Sandoval, brasilianischer Wasserballspieler († 2020)
  • 19. November: Gary Ackerman, US-amerikanischer Politiker
  • 19. November: Gerhard Aumüller, deutscher Mediziner
  • 19. November: Jean Auroux, französischer Politiker
  • 19. November: Calvin Klein, US-amerikanischer Modedesigner
    Calvin Klein, 2011
  • 20. November: Joe Biden, US-amerikanischer Politiker, Senator, Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika und 46. und amtierender Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (Demokratische Partei)
  • 20. November: Norman Greenbaum, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 20. November: Rüdiger Kuhlbrodt, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 21. November: Gataivasa Afa Anoa’i, samoanisch-US-amerikanischer Wrestler und Wrestlingmanager
  • 21. November: Brigitte Blobel, deutsche Schriftstellerin
  • 21. November: Franz Staab, deutscher Historiker († 2004)
  • 21. November: Heidemarie Wieczorek-Zeul, deutsche Politikerin und Bundesministerin
  • 22. November: Johny Schleck, luxemburgischer Radrennfahrer
  • 23. November: Mathew T. Anden, deutscher Theater-, Fernseh- und Filmschauspieler († 1985)
  • 23. November: Susan Anspach, US-amerikanische Theater- und Filmschauspielerin († 2018)
  • 23. November: Helmut Schröer, Oberbürgermeister der Stadt Trier
  • 23. November: Jiří Stivín, tschechischer Jazz-Musiker
  • 24. November: Billy Connolly, schottischer Schauspieler
  • 24. November: Jean Ping, gabunischer Politiker Diplomat und Präsident der 59. UN-Generalversammlung
  • 25. November: Dieter Leisegang, deutscher Philosoph, Autor, Übersetzer († 1973)
  • 25. November: Rosa von Praunheim, deutscher Regisseur
    Rosa von Praunheim, 2008
  • 27. November: Manolo Blahnik, spanischer Schuh-Designer
  • 27. November: Kaspar Eichel, deutscher Schauspieler und Sprecher
  • 27. November: Jimi Hendrix, afroamerikanischer Gitarrist, Sänger und Komponist († 1970)
    Jimi Hendrix
  • 27. November: Henryk Hoser, polnischer Arzt, Priester, Bischof († 2021)
  • 27. November: Walter Weiss, österreichischer Philosoph und Buchautor
  • 28. November: Claude Haldi, Schweizer Automobilrennfahrer († 2017)
  • 28. November: Andreas Hörtnagl, österreichischer Politiker
  • 29. November: Friedrich-Wilhelm Graefe zu Baringdorf, deutscher Politiker
  • 29. November: Mabel Mambretti, argentinische Komponistin und Musikwissenschaftlerin
  • 30. November: Reinhard Kurth, deutscher Virologe, Arzt, Leiter des Robert-Koch-Instituts († 2014)
  • 30. November: Burghart Schmidt, deutscher Philosoph († 2022)
  • 30. November: Eduardo Serrano, venezolanischer Schauspieler

Dezember

  • 01. Dezember: Mohamed Kamel Amr, ägyptischer Diplomat und Politiker
  • 01. Dezember: Harlene Anderson, US-amerikanische Psychologin, Psychotherapeutin und Sachbuchautorin
  • 01. Dezember: Dieter Annies, deutscher Politiker
  • 01. Dezember: Dieter Feller, deutscher Fußballtorwart
  • 02. Dezember: Anna Guðrún Jónasdóttir, isländische Politikwissenschaftlerin
  • 02. Dezember: Ulrich Wickert, deutscher Fernseh-Journalist und Moderator
  • 03. Dezember: Rita Engelmann, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin († 2021)
  • 03. Dezember: Georges Mauduit, französischer Skirennläufer
  • 03. Dezember: Alice Schwarzer, deutsche Journalistin
    (c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY 3.0
    Alice Schwarzer, 2010
  • 03. Dezember: Frank Sels, belgischer Comiczeichner und -autor († 1986)
  • 04. Dezember: Gemma Jones, britische Schauspielerin
  • 04. Dezember: Maria Scharwieß, deutsche Komponistin, Organistin und Kirchenmusikerin
  • 04. Dezember: Dieter Zlof, Entführer von Richard Oetker
  • 05. Dezember: Herbert Dreilich, deutscher Rockmusiker († 2004)
  • 05. Dezember: Klaus Sammer, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 06. Dezember: Peter Handke, österreichischer Schriftsteller und Übersetzer
    Peter Handke, 2006
  • 06. Dezember: Herbjørg Wassmo, norwegische Schriftstellerin
  • 07. Dezember: Peter Enders, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 07. Dezember: Jonathan D. Kramer, US-amerikanischer Komponist, Musikwissenschaftler und -pädagoge († 2004)
  • 08. Dezember: Mario Savio, US-amerikanischer Bürgerrechts-Aktivist († 1996)
  • 09. Dezember: Billy Bremner, schottischer Fußballspieler († 1997)
  • 09. Dezember: Dick Butkus, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 09. Dezember: Alex Gilady, israelischer Journalist und Sportfunktionär († 2022)
  • 11. Dezember: Alfred William Arrowsmith, englischer Fußballspieler († 2005)
  • 11. Dezember: Thomas Mitscherlich, deutscher Filmregisseur und Autor († 1998)
  • 11. Dezember: Frank Schöbel, deutscher Musiker
  • 11. Dezember: Karen Susman, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 12. Dezember: Hannelore Rönsch, deutsche Politikerin
  • 13. Dezember: Klaus-Dieter Arlt, deutscher Politiker
  • 13. Dezember: Urs Bührer, Schweizer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 13. Dezember: Johann Hahlen, Präsident des Statistischen Bundesamtes
  • 13. Dezember: Ludwig-Holger Pfahls, deutscher Politiker
  • 13. Dezember: Wolf D. Prix, österreichischer Architekt
  • 13. Dezember: Arne Treholt, norwegischer Politiker (Sozialdemokrat) und Diplomat
  • 14. Dezember: Gerd Kaminski, österreichischer Rechtswissenschaftler († 2022)
  • 15. Dezember: Dave Clark, britischer Musiker und Musikmanager
  • 16. Dezember: Harm Dallmeyer, deutscher Bundestagsabgeordneter († 1983)
  • 16. Dezember: Friedrich Denk, Deutschlehrer und Buchautor
  • 16. Dezember: Eugene Robert Glazer, US-amerikanischer Schauspieler
  • 17. Dezember: Muhammadu Buhari, Staatspräsident von Nigeria von 1983 bis 1985
  • 17. Dezember: Paul Butterfield, US-amerikanischer Musiker († 1987)
  • 17. Dezember: Karl Odermatt, Schweizer Fußballspieler
  • 17. Dezember: Ulrich Schaffer, deutscher Schriftsteller, Lyriker und Fotograf
  • 17. Dezember: Jeffrey Wigand, ehemaliger Vize-Präsident von „Brown & Williamson“ und Informant der Sendung 60 Minutes
  • 18. Dezember: Michael Auditor, deutscher Politiker
  • 18. Dezember: Katja Behrens, deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin († 2021)
  • 19. Dezember: Cyril Grandet, französischer Automobilrennfahrer
  • 20. Dezember: Paul Dräger, deutscher Klassischer Philologe, Übersetzer und Wissenschaftshistoriker
  • 20. Dezember: Bob Hayes, US-amerikanischer Sprinter und American-Football-Spieler († 2002)
  • 20. Dezember: Raimo Suikkanen, finnischer Radsportler († 2021)
  • 20. Dezember: Jean-Claude Trichet, französischer Finanzexperte und Präsident der Europäischen Zentralbank
  • 20. Dezember: Larry Willis, US-amerikanischer Jazz-Pianist († 2019)
  • 20. Dezember: Roger Woodward, australischer Pianist, Musikpädagoge und Komponist
  • 21. Dezember: Uwe Dick, deutscher Schriftsteller
  • 21. Dezember: Hu Jintao, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Staatspräsident der Volksrepublik China
    Hu Jintao, 2011
  • 21. Dezember: Reinhard Mey, deutscher Liedermacher
  • 21. Dezember: Peter Propping, deutscher Humangenetiker († 2016)
  • 21. Dezember: Manfred Such, deutscher Politiker
  • 21. Dezember: Carla Thomas, US-amerikanische Soul-Sängerin
  • 21. Dezember: Crispin Wright, britischer Philosoph
  • 22. Dezember: Anju Zaprjanow Angelow, bulgarischer Politiker und Verteidigungsminister
  • 22. Dezember: John Casablancas, spanisch-US-amerikanischer Unternehmer und Model († 2013)
  • 22. Dezember: Dick Parry, englischer Saxophonist
  • 22. Dezember: Hans-Dieter Schöne, deutscher Organist und Kirchenmusikdirektor
  • 23. Dezember: Kennan Ranibok Adeang, nauruischer Politiker († 2011)
  • 23. Dezember: Quentin Alice Louise Bryce, australische Juristin und Gouverneur des Bundesstaates Queensland
  • 24. Dezember: Rolf Gaißmaier, deutscher Fußballspieler
  • 24. Dezember: Dominique Manotti, französische Romanautorin und Historikerin
  • 25. Dezember: Nobel Alfonso, dominikanischer Publizist, Rundfunk- und fernsehsprecher, -produzent und -leiter
  • 25. Dezember: Noël del Bello, französischer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 25. Dezember: Enrique Morente, spanischer Flamencosänger und Komponist († 2010)
  • 26. Dezember: Jonathan Barnes, britischer Philosoph
  • 26. Dezember: Gray Davis, US-amerikanischer Politiker
  • 26. Dezember: Doug Hammond, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 27. Dezember: Oscar Cardozo Ocampo, argentinischer Arrangeur, Pianist und Komponist († 2001)
  • 27. Dezember: Klaus Hoffer, österreichischer Schriftsteller
  • 27. Dezember: Thomas Menino, US-amerikanischer Politiker († 2014)
  • 27. Dezember: Claus Schiprowski, deutscher Leichtathlet
  • 28. Dezember: Peter Berlin, deutsches Männermodel, Zeichner und Fotograf
  • 29. Dezember: Karel Bělohoubek, tschechischer Komponist und Dirigent († 2016)
  • 29. Dezember: Albert Henrichs, deutsch-amerikanischer Gräzist († 2017)
  • 29. Dezember: Oscar Andrés Rodríguez Maradiaga, Erzbischof von Tegucigalpa und Kardinal
  • 29. Dezember: Cordula Trantow, deutsche Schauspielerin, Regisseurin und Intendantin
  • 29. Dezember: Wilfried Wagner, deutscher Jurist und Vizepräsident des Bundesfinanzhofes
  • 30. Dezember: Jean-Claude Barclay, französischer Tennisspieler
  • 30. Dezember: Wladimir Bukowski, sowjetischer Dissident, russischer Publizist († 2019)
  • 30. Dezember: Matt Cohen, kanadischer Schriftsteller († 1999)
  • 30. Dezember: Robert Quine, US-amerikanischer Musiker und Gitarrist († 2004)
  • 31. Dezember: Gunter Hofmann, deutscher Journalist
  • 31. Dezember: Ferdinand Lacina, österreichischer Politiker
  • 31. Dezember: Andy Summers, englischer Pop- und Rock-Gitarrist

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Adil Abd al-Mahdi, irakischer Politiker
  • Iolu Johnson Abil, vanuatuischer Politiker
  • Mustapha Tettey Addy, ghanaischer Trommler
  • Georges Adéagbo, beninischer Installationskünstler
  • Rolena Adorno, US-amerikanische Sprachwissenschaftlerin und Historikerin
  • Farhad Afshar, Schweizer Soziologe
  • Gerald R. Allen, US-amerikanisch-australischer Ichthyologe
  • Hossein Amanat, iranisch-kanadischer Architekt
  • Arthur Amiotte, US-amerikanischer Künstler und Kunsthistoriker
  • Luis Alberto Ammann, argentinischer Schriftsteller, Journalist und Politiker († 2020)
  • Hanns-Jörg Anders, deutscher Fotograf
  • Robert D. Anderson, britischer Historiker
  • Gunnar Andersson, schwedischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker
  • Peter Johannes Antes, deutscher Religionswissenschaftler
  • Heino Apel, deutscher Bildungs-, Entwicklungs- und Umweltökonom
  • Pavlos Apostolidis, griechischer Politiker und Diplomat
  • Heribert Arens, deutscher Theologe, Ordenspriester, Franziskaner und Homiletiker
  • Raymond George Arnold, US-amerikanischer experimenteller Kernphysiker
  • Josef Art, deutscher Ju-Jutsuka, Sachbuchautor und Sportfunktionär
  • Javier Artiñano Ansorena, spanischer Kostümbildner und Bühnenbildner († 2013)
  • Petre Astafei, rumänischer Stabhochspringer
  • Şenkal Atasagun, türkischer Funktionär
  • Mino Auletta, italienischer Rechtsanwalt
  • Wasef Bakhtari, afghanischer Intellektueller und Dichter
  • Djamchid Chemirani, iranischer Zarbspieler
  • Graeme Clifford, australischer Filmeditor und Filmregisseur
  • Klaus-Detlev Godau-Schüttke, deutscher Jurist und Justizhistoriker
  • Karl-Friedrich Haag, deutscher evangelischer Theologe
  • Reinhard Hummel, deutscher Hörspielautor
  • Jeff Johnson, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker († 2010)
  • Klaus Klemm, deutscher Erziehungswissenschaftler
  • Gottfried Knapp, deutscher Kunstkritiker und Autor
  • Hainer Kober, deutscher Übersetzer
  • Anne Linsel, deutsche Filmemacherin
  • Lutz Mahlerwein, deutscher Fernsehjournalist
  • Uri Margolin, israelisch-kanadischer Literaturwissenschaftler
  • Woldeghiorghis Mathewos, äthiopischer Bischof
  • Hans Peter Mensing, deutscher Historiker
  • Juan-David Nasio, argentinischer Psychoanalytiker
  • Gerald Near, US-amerikanischer Komponist und Kirchenmusiker
  • Jimmi D. Paesler, deutscher Maler
  • Iwan Roth, Schweizer Saxophonist und Professor der Musik
  • Peter Schetty, Schweizer Automobilrennfahrer und Rennleiter der Scuderia Ferrari
  • Gerard Sibbritt, australischer Balletttänzer und Tanzpädagoge
  • Lennart Souchon, deutscher Marineoffizier und Militärtheoretiker
  • Greg Steinke, US-amerikanischer Komponist, Musikpädagoge und Oboist
  • Rolf Thiele, deutscher Künstler und Hochschullehrer
  • Tsumura Reijirō, japanischer Nō-Schauspieler
  • Lito Valle, argentinischer Pianist, Komponist, Dirigent, Arrangeur und Musikpädagoge
  • Uwe Wesp, deutscher Meteorologe und Moderator
  • Jeannette Zarou, kanadische Opernsängerin

Gestorben

Januar/Februar

  • 04. Januar: William Hall Milton, US-amerikanischer Politiker (* 1864)
  • 04. Januar: Mel Sheppard, US-amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger (* 1883)
  • 05. Januar: Wladimir Nikolajewitsch Andronnikow, russischer Revolutionär, sowjetischer Politiker und Staatsmann (* 1885)
  • 06. Januar: Henri de Baillet-Latour, dritter Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) (* 1876)
  • 06. Januar: Alexander Beljajew, russischer Schriftsteller (* 1884)
  • 06. Januar: Emma Calvé, französische Opernsängerin (* 1858)
  • 06. Januar: Tina Modotti, italienische Fotografin und Revolutionärin (* 1896)
  • 07. Januar: Alfred Johan Asikainen, finnischer Ringer (* 1888)
  • 08. Januar: Catharinus Elling, norwegischer Komponist, Volksmusiksammler, Musikkritiker und -pädagoge (* 1858)
  • 08. Januar: Joseph Franklin Rutherford, Leiter der Zeugen Jehovas (* 1869)
  • 12. Januar: Theodore Annemann, US-amerikanischer Zauberkünstler (* 1907)
  • 12. Januar: Wladimir Michailowitsch Petljakow, sowjetischer Flugzeugkonstrukteur (* 1891)
  • 14. Januar: Fred Fisher, US-amerikanischer Komponist deutscher Abstammung (* 1875)
  • 16. Januar: Carole Lombard, US-amerikanische Schauspielerin (* 1908)
  • 17. Januar: Georg Hirschfeld, deutscher Schriftsteller jüdischer Herkunft (* 1873)
  • 17. Januar: Walter von Reichenau, deutscher Generalfeldmarschall (* 1884)
  • 19. Januar: William Ezekiel Andrews, US-amerikanischer Politiker (* 1854)
  • 19. Januar: Coleman Livingston Blease, US-amerikanischer Politiker (* 1868)
  • 21. Januar: Christiaan Cornelissen, niederländischer Autor, Aktivist, libertärer Sozialist (* 1864)
  • 21. Januar: Henryk Opieński, polnischer Komponist (* 1870)
  • 21. Januar: Woldemar Tranzschel, russischer Botaniker und Mykologe (* 1868)
  • 21. Januar: Heinrich Wolf, deutscher Schriftsteller (* 1858)
  • 22. Januar: Walter Sickert, britischer Maler (* 1860)
  • 23. Januar: Friedrich von Feilitzsch, Politiker im Fürstentum Schaumburg-Lippe und dessen erster Ministerpräsident (* 1858)
  • 26. Januar: Albert Elmer Austin, US-amerikanischer Politiker (* 1877)
  • 26. Januar: Felix Hausdorff, deutscher Mathematiker (* 1868)
  • 30. Januar: Ina von Grumbkow, deutsche Abenteurerin und Autorin (* 1872)
  • 30. Januar: Frederick Haultain, kanadischer Politiker und Richter (* 1857)
  • 31. Januar: Otto Kern, deutscher Altphilologe und Archäologe (* 1863)
  • 02. Februar: Daniil Charms, russischer Schriftsteller (* 1905)
  • 02. Februar: Hugh D. McIntosh, australischer Sportveranstalter, Zeitungsverleger und Theaterunternehmer (* 1876)
  • 03. Februar: Ludwig Kießling, deutscher Pflanzenbauwissenschaftler und Pflanzenzüchter (* 1875)
  • 04. Februar: Fountain L. Thompson, US-amerikanischer Politiker (* 1854)
  • 06. Februar: František Mareš, tschechischer Nationaldemokrat, später faschistisch orientierter Politiker, Physiologe und Philosoph (* 1857)
  • 06. Februar: Paul Fischer, deutscher Fußballnationalspieler (* 1882)
  • 07. Februar: Hermann Gramlich, deutscher Fußballnationalspieler (* 1913)
  • 08. Februar: Fritz Todt, NS-Politiker, Minister (* 1891)
  • 09. Februar: Bernardo Attolico, italienischer Diplomat (* 1880)
  • 13. Februar: Carlos López y Valles, mexikanischer Schauspieler (* 1887)
  • 14. Februar: Georgi Alexandrowitsch Astachow, sowjetischer Diplomat (* 1897)
  • 16. Februar: Julius Nicolaus Weisfert, deutscher Journalist und Redakteur (* 1873)
  • 22. Februar: August von Parseval, deutscher Luftschiffkonstrukteur (* 1861)
  • 23. Februar: Robert Katscher, österreichischer Komponist und Liedtextschreiber (* 1894)
  • 23. Februar: Stefan Zweig, österreichischer Schriftsteller (* 1881)
  • 24. Februar: Anton Drexler, Mitbegründer der Deutschen Arbeiterpartei (DAP) (* 1884)
  • 25. Februar: Leo Ascher, österreichischer Komponist und Jurist (* 1880)
  • 25. Februar: Jesse Fuller McDonald, US-amerikanischer Politiker (* 1858)
  • 27. Februar: Karel Willem Frederick Marie Doorman, niederländischer Konteradmiral (* 1889)
  • 27. Februar: Joseph Emile Harley, US-amerikanischer Politiker (* 1880)
  • 27. Februar: Ernst Pfeiffer, deutscher Autor und Journalist (* 1875)
  • 28. Februar: Gustav Neuhaus, deutscher Jurist und Sprachwissenschaftler (* 1866)

März/April

  • 01. März: Leon Adde, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger (* 1904)
  • 02. März: Charlie Christian, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist (* 1916)
  • 03. März: Amadeus, 3. Herzog von Aosta, Graf von Savoyen, Herzog von Apulien, Gouverneur und Vizekönig von Italienisch-Ostafrika (* 1898)
  • 08. März: José Raúl Capablanca, kubanischer Schachspieler (* 1888)
  • 11. März: Enric Morera, katalanischer Komponist (* 1865)
Robert Bosch, 1888
  • 12. März: Robert Bosch, deutscher Industrieller und Philanthrop (* 1861)
  • 12. März: William Henry Bragg, britischer Physiker und Nobelpreisträger (* 1862)
  • 14. März: Bibb Graves, US-amerikanischer Politiker (* 1873)
  • 14. März: Rolland H. Spaulding, US-amerikanischer Politiker (* 1873)
  • 15. März: Alexander von Zemlinsky, österreichischer Komponist und Dirigent (* 1871)
  • 20. März: Wassili Pawlowitsch Kalafati, russischer Komponist (* 1869)
  • 20. März: Teodoro Valcárcel, peruanischer Komponist (* 1900)
  • 21. März: Jindřich Štyrský, tschechischer Maler, Photograph, Grafiker, Dichter, Vertreter des Surrealismus und Kunsttheoretiker (* 1899)
  • 22. März: Ernst Fabricius, deutscher Archäologe und Althistoriker (* 1857)
  • 22. März: Alexander Alexandrowitsch Wolkow, russischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Darsteller (* 1885)
  • 24. März: Eduard Blocher, Schweizer evangelischer Geistlicher und Sprachwissenschaftler (* 1870)
  • 27. März: Paul Gustav Wilhelm Arras, deutscher Lehrer, Archivar und Heimatforscher (* 1857)
  • 27. März: Heinrich Roman Abt, Schweizer Politiker (* 1883)
  • 27. März: Gonzalo Argüelles Bringas, mexikanischer Maler (* 1877)
  • 27. März: René L. De Rouen, US-amerikanischer Politiker (* 1874)
  • 03. April: Albert Siklós, ungarischer Komponist (* 1878)
  • 03. April: Kasia von Szadurska, deutsche Malerin und Grafikerin (* 1886)
  • 11. April: James Bede, US-amerikanischer Politiker (* 1856)
  • 11. April: Gaspar Camps i Junyent, spanischer Maler (* 1874)
  • 15. April: José Moreno Carbonero, spanischer Maler (* 1860)
  • 15. April: Robert Musil, österreichischer Schriftsteller (* 1880)
  • 17. April: Alfred Hertz, US-amerikanischer Dirigent deutscher Herkunft (* 1872)
  • 18. April: Gertrude Vanderbilt Whitney, US-amerikanische Mäzenin und Gründerin des Whitney Museum of American Art (* 1875)
  • 22. April: Carl Dorno, deutscher Naturforscher (* 1865)
  • 23. April: Olga Benario, deutsche Kommunistin und Opfer des Nationalsozialismus (* 1908)
  • 24. April: Lucy Maud Montgomery, kanadische Schriftstellerin (* 1874)
  • 24. April: Fryco Rocha, niedersorbischer Dichter und Schriftsteller (* 1863)
  • 25. April: Ernst Neustadt, deutscher Altphilologe, Pädagoge und Schulleiter (* 1883)
  • 25. April: Georg Singer, KPD-Politiker (* 1898)
  • 28. April: U. V. Swaminatha Iyer, tamilischer Gelehrter und Philologe (* 1855)
  • 30. April: Joseph Charles Arthur, US-amerikanischer Botaniker (* 1850)
  • 30. April: Jakob van Hoddis, deutscher Schriftsteller (* 1887)

Mai/Juni

  • 01. Mai: Georg von Eucken-Addenhausen, Jurist und Staatsmann in Ostfriesland (* 1855)
  • 03. Mai: Thorvald Stauning, dänischer Ministerpräsident (* 1873)
  • 07. Mai: Felix Weingartner, österreichischer Komponist (* 1863)
  • 09. Mai: William Ellery Sweet, US-amerikanischer Politiker (* 1869)
  • 11. Mai: Hagiwara Sakutarō, japanischer Schriftsteller (* 1886)
  • 14. Mai: Frank Churchill, US-amerikanischer Filmmusik-Komponist (* 1901)
  • 15. Mai: Carl Röver, deutscher NS-Politiker (* 1889)
  • 16. Mai: Bronisław Malinowski, polnisch-britischer Sozialanthropologe (* 1884)
  • 24. Mai: Paul Arndt, deutscher Nationalökonom (* 1870)
  • 23. Mai: Charles Robert Ashbee, englischer Architekt, Innenarchitekt, Kunsthandwerker, Kunsttheoretiker und Dichter (* 1863)
  • 23. Mai: Harald Lie, norwegischer Komponist (* 1902)
  • 24. Mai: Ludwig Ascher, deutscher Sozialhygieniker (* 1865)
  • 25. Mai: Emanuel Feuermann, US-amerikanischer Cellist österreichischer Abstammung (* 1902)
  • 26. Mai: Jan Maria Michał Kowalski, polnischer Bischof der Altkatholischen Kirche der Mariaviten, Opfer des Nationalsozialismus (* 1871)
  • 27. Mai: Chen Duxiu, chinesischer Politiker (* 1879)
  • 000Mai: Henriette Arndt, deutsche Lehrerin (* 1892)
  • 01. Juni: Lili Grün, österreichische Schriftstellerin und Schauspielerin (* 1904)
  • 01. Juni: David Solomonowitsch Schor, russisch-jüdischer Pianist und Musikpädagoge (* 1867)
  • 02. Juni: Bunny Berigan, US-amerikanischer Jazztrompeter (* 1908)
  • 04. Juni: Mordechaj Gebirtig, polnischer Poet und Komponist (* 1877)
  • 04. Juni: Reinhard Heydrich, führender NS-Politiker (* 1904)
  • 05. Juni: István Abonyi, ungarischer Schachspieler und Schachfunktionär (* 1886)
  • 05. Juni: Michael Berolzheimer, deutscher Unternehmer, Rechtsanwalt und Kunstsammler (* 1866)
  • 05. Juni: Gérard Hekking, französischer Cellist und Musikpädagoge (* 1879)
  • 06. Juni: George Andrew Reisner, US-amerikanischer Ägyptologe (* 1867)
  • 10. Juni: Gustav Gull, Schweizer Architekt (* 1858)
  • 12. Juni: Walter Leigh, britischer Komponist (* 1905)
  • 14. Juni: Heinrich Vogeler, deutscher Maler (* 1872)
  • 14. Juni: Werner Widmayer, deutscher Fußballnationalspieler (* 1909)
  • 16. Juni: Lucien Boyer, französischer Chansonnier und Komponist (* 1876)
  • 24. Juni: Karl Albert Ludwig Aschoff, deutscher Pathologe (* 1866)
  • 27. Juni: John Gary Evans, US-amerikanischer Politiker (* 1863)
  • 27. Juni: Ludwig Pfandl, deutscher Schriftsteller, Romanist, Hispanist und Historiker (* 1881)
  • 28. Juni: Janka Kupala, belarussischer Nationaldichter, Dramatiker, Publizist und Übersetzer (* 1882)

Juli/August

  • 01. Juli: Adam von Au, deutscher Pädagoge und Politiker (* 1869)
  • 01. Juli: Alfredo Bevilacqua, argentinischer Tangomusiker (* 1874)
  • 03. Juli: Marian Abramski, polnisches Opfer des Nationalsozialismus (* 1905)
  • 07. Juli: William Henry Young, englischer Mathematiker (* 1863)
  • 09. Juli: Kelly Harrell, US-amerikanischer Old-Time-Musiker (* 1889)
  • 09. Juli: Max Hans Kühne, deutscher Architekt (* 1874)
  • 10. Juli: Franz Blei, österreichischer Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker (* 1871)
  • 11. Juli: Hans Korseck, deutscher Jazzgitarrist (* 1911)
  • 12. Juli: Thomas F. Bayard, US-amerikanischer Politiker (* 1868)
  • 15. Juli: Roberto María Ortiz, Präsident von Argentinien (* 1886)
  • 18. Juli: Alfred Fane, britischer Automobilrennfahrer und Flieger (* 1911)
  • 18. Juli: Otto Schmitz, deutscher Jurist und Politiker (* 1883)
  • 18. Juli: George Sutherland, US-amerikanischer Politiker und Jurist (* 1862)
  • 20. Juli: Moses Louis Annenberg, US-amerikanischer Publizist (* 1877)
  • 21. Juli: Jacques de Francony, französischer Flieger und Autorennfahrer (* 1899)
  • 22. Juli: Heinrich Reimers, deutscher Publizist (* 1879)
  • 23. Juli: Valdemar Poulsen, dänischer Physiker und Ingenieur (* 1869)
  • 24. Juli: Hendrik Bolkestein, niederländischer Althistoriker (* 1877)
  • 24. Juli: Juan Peiró, spanischer Ökonom und Anarchist (* 1887)
  • 26. Juli: Roberto Arlt, argentinischer Erzähler, Dramatiker und Journalist (* 1900)
  • 26. Juli: Georg Alexander Pick, österreichischer Mathematiker (* 1859)
  • 27. Juli: Ludwig Ahlmann, deutscher Bankier und Politiker (* 1859)
  • 28. Juli: Flinders Petrie, britischer Archäologe (* 1853)
  • Juli: Marysia Ajzensztat, polnische Sängerin (* 1923)
  • 02. August: Friedrich Aereboe, deutscher Agrarökonom (* 1865)
  • 05. August: Janusz Korczak, polnischer Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge (* 1878)
  • 06. August: Alfonso Castaldi, italienischer Komponist (* 1874)
  • 06. August: Anna, Wolfskind aus Pennsylvania (* 1932)
  • 06. August: Paul Corder, englischer Komponist (* 1879)
  • 08. August: Rudolf Abel, deutscher Bakteriologe (* 1868)
  • 09. August: Arnold Genthe, deutschamerikanischer Fotograf (* 1869)
  • 09. August: Edith Stein, deutsche Philosophin und Ordensfrau, Heilige (* 1891)
  • 11. August: August Wilhelm Andernach, deutscher Fabrikant, Großgrundbesitzer und Alpinist (* 1862)
  • 12. August: Pasquale Amato, italienischer Sänger (* 1878)
  • 12. August: Rudolf Hasse, deutscher Rennfahrer (* 1906)
  • 15. August: Bernhard Wensch, deutscher römisch-katholischer Priester und Gegner des Nationalsozialismus (* 1908)
  • 16. August: Rudolf Greinz, österreichischer Schriftsteller (* 1866)
  • 16. August: Thorvald Otterstrom, US-amerikanischer Komponist (* 1868)
  • 17. August: Herman Auerbach, polnischer Mathematiker (* 1901)
  • 17. August: Irène Némirovsky, französische Schriftstellerin ukrainischer Abstammung (* 1903)
  • 17. August: Gerbrandus Jelgersma, niederländischer Psychiater und Neurologe (* 1859)
  • 18. August: Erwin Schulhoff, tschechischer Komponist und Pianist (* 1894)
  • 20. August: Rudolf Spielmann, österreichischer Schachgroßmeister (* 1883)
  • 22. August: Alice Duer Miller, US-amerikanische Schriftstellerin (* 1874)
  • 22. August: Clemens von Franckenstein, deutscher Opernkomponist und Generalintendant in München (* 1875)
  • 25. August: William B. Pine, US-amerikanischer Politiker (* 1877)
  • 25. August: Walerian Wróbel, polnischer Zwangsarbeiter (* 1925)
  • 25. August: Panajot Pipkow, bulgarischer Komponist (* 1871)
  • 25. August: George, Duke of Kent, 4. Sohn von George V. (* 1902)
  • 28. August: Clara Arnheim, deutsche Malerin (* 1865)
  • 28. August: Belisario Porras Barahona, panamaischer Staatspräsident (* 1856)
  • 28. August: Fabio Fiallo, dominikanischer Politiker, Diplomat, Journalist und Schriftsteller (* 1866)
  • 30. August: Jules Caffot, französischer Organist und Komponist (* 1865)
  • 30. August: Amalia Paoli, puerto-ricanische Opernsängerin (* 1861)

September/Oktober

  • 02. September: Westmoreland Davis, US-amerikanischer Politiker (* 1859)
  • 07. September: Cecilia Beaux, US-amerikanische Malerin (* 1855)
  • 07. September: Hans-Arnold Stahlschmidt, deutscher Kampfpilot im Zweiten Weltkrieg (vermisst)
  • 09. September: Adele Kurzweil, österreichisches Holocaustopfer (* 1925)
  • 09. September: Bruno Kurzweil, österreichischer Rechtsanwalt (* 1891)
  • 09. September: Gisela Kurzweil, österreichisches Holocaustopfer (* 1900)
  • 10. September: Oluf Krag, dänischer Innenminister (* 1870)
  • 16. September: Carlo Bigatto, italienischer Fußballspieler und -trainer (* 1895)
  • 17. September: Henri Hinrichsen, deutscher Verleger (* 1868)
  • 24. September: Bruno Ablaß, deutscher Politiker (* 1866)
  • 25. September: John K. Griffith, US-amerikanischer Politiker (* 1882)
  • 30. September: Hans-Joachim Marseille deutscher Kampfpilot im Zweiten Weltkrieg (* 1919)
  • 01. Oktober: Antonio Maria Arrègui, spanischer Ordenspriester und Moraltheologe (* 1868)
  • 02. Oktober: Adolph Larsen, dänischer Landschaftsmaler (* 1856)
  • 03. Oktober: František Čech-Vyšata, tschechischer Reiseschriftsteller (* 1881)
  • 07. Oktober: Norman Gale, englischer Lyriker (* 1862)
  • 07. Oktober: Jean Strohl, französisch-schweizerischer Zoologe, Wissenschaftshistoriker und Hochschullehrer (* 1886)
  • 08. Oktober: Wilhelm Crönert, deutscher Altphilologe (* 1874)
  • 09. Oktober: Jesse H. Metcalf, US-amerikanischer Politiker (* 1860)
  • 10. Oktober: Richard von Schaukal, österreichischer Dichter (* 1874)
  • 12. Oktober: Édouard Nanny, französischer Kontrabassist und Komponist (* 1872)
  • 20. Oktober: Friedrich Münzer, klassischer Philologe (* 1868)
  • 20. oder 21. Oktober: Rita Kurzmann-Leuchter, österreichische Pianistin und Musikpädagogin (* 1900)
  • 26. Oktober: Clemens Lugowski, deutscher Germanist (* 1904)
  • 27. Oktober: Udell Sylvester Andrews, US-amerikanischer Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1894)

November/Dezember

  • 01. November: Hugo Distler, deutscher Organist und Komponist (* 1908)
  • 02. November: James Z. Spearing, US-amerikanischer Politiker (* 1864)
  • 03. November: Carl Sternheim, deutscher Dramatiker und Autor (* 1878)
  • 04. November: Edward C. Stokes, US-amerikanischer Politiker (* 1860)
  • 05. November: Théodore Ribail, französischer Automobilrennfahrer (* 1895)
  • 09. November: Ernest Chuard, Schweizer Politiker (* 1857)
  • 11. November: Billy DeBeck, US-amerikanischer Comiczeichner (* 1890)
  • 11. November: Leopold Rückert, badischer Politiker (* 1881)
  • 14. November: Sidney Fox, US-amerikanische Schauspielerin (* 1907)
  • 15. November: Annemarie Schwarzenbach, Schweizer Schriftstellerin (* 1908)
  • 16. November: Joseph Schmidt, deutsch-österreichischer Kammersänger und Kantor (* 1904)
  • 19. November: Bruno Schulz, polnisch-jüdischer Schriftsteller, Literaturkritiker, Graphiker und Zeichner (* 1892)
  • 20. November: Julius Andree, deutscher Professor (* 1889)
  • 21. November: Leopold Berchtold, österreichisch-ungarischer Politiker (* 1863)
  • 21. November: James Barry Munnick Hertzog, südafrikanischer Ministerpräsident (* 1866)
  • 22. November: Kitahara Hakushū, japanischer Schriftsteller (* 1885)
  • 26. November: Francesco Agello, italienischer Testpilot (* 1902)
  • 30. November: Hans Lewy, deutscher Automobilrennfahrer (* 1896)
  • 03. Dezember: Arthur Berson, deutscher Meteorologe (* 1859)
  • 03. Dezember: Wilhelm Peterson-Berger, schwedischer Komponist und Musikkritiker (* 1867)
  • 04. Dezember: Nakajima Atsushi, japanischer Schriftsteller (* 1909)
  • 06. Dezember: Augustin Savard, französischer Komponist und Musikpädagoge (* 1861)
  • 07. Dezember: Philip Allen Bennett, US-amerikanischer Politiker (* 1881)
  • 07. Dezember: Siegmund Hellmann, deutscher Historiker (* 1872)
  • 11. Dezember: Jochen Klepper, deutscher Journalist, Schriftsteller und geistlicher Liederdichter (* 1903)
  • 11. Dezember: Séraphine Louis, französische Malerin (* 1864)
  • 14. Dezember: Hubert Work, US-amerikanischer Politiker (* 1860)
  • 16. Dezember: Selma Meerbaum-Eisinger, deutschsprachige jüdische Dichterin und Opfer der Schoah (* 1924)
  • 20. Dezember: Dan Ahearn, US-amerikanischer Leichtathlet (* 1888)
  • 21. Dezember: Franz Boas, US-amerikanischer Ethnologe, Sprachwissenschaftler, Physiker und Geograph (* 1858)
  • 21. Dezember: Francis Bousquet, französischer Komponist (* 1890)
  • 22. Dezember: Hans Anetsberger, deutscher Porträt- und Landschaftsmaler (* 1870)
  • 22. Dezember: Arvid Harnack, deutscher Jurist, Nationalökonom und Widerstandskämpfer (* 1901)
  • 22. Dezember: Harro Schulze-Boysen, deutscher Offizier, Publizist und Widerstandskämpfer (* 1909)
  • 22. Dezember: Gerhard Wartenberg, deutscher Autor (* 1904)
  • 23. Dezember: Franklin Ellsworth, US-amerikanischer Politiker (* 1879)
  • 24. Dezember: Friedrich Klose, deutscher Komponist (* 1862)
  • 24. Dezember: François Darlan, französischer Politiker (* 1881)
  • 25. Dezember: Vojislav Vučković, serbischer Komponist (* 1910)
  • 26. Dezember: Frank Dawson Adams, kanadischer Geologe (* 1859)
  • 26. Dezember: Frederic Storck, rumänischer Bildhauer (* 1872)
  • 27. Dezember: Reginald Blomfield, britischer Landschaftsarchitekt (* 1856)
  • 29. Dezember: Heinz Körvers, deutscher Handballspieler (* 1915)

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Friedrich Adler, deutscher Architekt (* 1878)
  • Erich Liebermann-Roßwiese, deutscher Pianist, Komponist und Librettist (* 1886)
  • Auguste Mangeot, französischer Musikkritiker und Pianist (* 1873)
  • Emma Meyn, deutsche Malerin (* 1875)
  • Martin Rosebery d’Arguto, polnischer Musikpädagoge, Komponist und Dirigent (* 1890)
  • Arturo Rossato, italienischer Journalist, Dramatiker, Librettist und Lyriker (* 1882)
  • Anna Schoen-René, US-amerikanische Sängerin und Musikpädagogin (* 1864)

Literatur

  • Dirk Schwarze: Wir vom Jahrgang 1942 – Kindheit und Jugend, Wartberg Verlag GmbH & Co. KG, Gudensberg–Gleichen 2005, ISBN 3-8313-1542-6

Weblinks

Commons: 1942 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Rindt, Jochen 1968.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Margarethe von Trotta.jpg
Autor/Urheber: Roger Weil, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Margarethe von Trotta am 08.01.13 in Essen
Michael Bloomberg 2011 Shankbone.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Michael Bloomberg attending the premiere of The Union at the 2011 Tribeca Film Festival
Klaus Bednarz - lit Cologne 2007.jpg
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Klaus Bednarz auf der lit.Cologne 2007
First session of the AVNOJ in Bihać.jpg
First session of the AVNOJ in Bihać
Mike Newell at WonderCon 2010 2.JPG
Autor/Urheber: BrokenSphere, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Mike Newell, director of Prince of Persia: The Sands of Time, discusses the film at a panel at WonderCon 2010.
Sigrid Löffler Mannheim.jpg
(c) Smalltown Boy, CC-BY-SA-3.0
Sigrid Löffler beim Mannheimer Literaturfest "lesen.hören 3" in der Alten Feuerwache
Bundesarchiv Bild 101I-003-3446-16, Russland, Festung Demjansk, Ju 52.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-003-3446-16 / Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Scherl:
Festung Demjansk: 4. Monate lang wurden die Truppen in der Festung Demjansk mit der Ju 52 versorgt. Verpflegung, Munition, Waffen, Truppen sozusagen alles schaffte die Ju 52 nach vorn und nahm die Verwundeten und Kranken mit in die Heimatlazarette.
Allice schwarzer I 2010.jpg
(c) Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY 3.0
Alice Schwarzer, eine der bekanntesten Vertreterinnen der deutschen Frauenbewegung, Feministin und Gründerin/Herausgeberin der Frauenzeitschrift Emma. Hier während des 58. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in München am 8.10.2010
BruceJohnston.jpg
Autor/Urheber: Brian Peters, Lizenz: CC BY 2.0
Bruce Johnston in the Beach Boys performance at the City Stages 2006 festival, Birmingham, Alabama
Map of 1942 Kharkov offensive.png
(c) Grafikm fr, CC-BY-SA-3.0

Map of 1942 Kharkov offensive

Барвенковский котёл 1942 года.

By Grafikm (AutoGRAF)

en:sr:Слика:Map of 1942 Kharkov offensive.png
Heidi Brühl 910-7854.jpg
Autor/Urheber: Lindeboom, Henk / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Heidi Brühl in einer Fernsehshow in den Niederlanden
Bundesarchiv B 145 Bild-F086798-0026, Bonn, Tagung FDP-Bundestagsfraktion.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F086798-0026 / Reineke, Engelbert / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
10.1.1991
Sitzung der FDP-Bundestagsfraktion im Bundeshaus (Neues Abgeordneten Hochhaus).
Bundesarchiv Bild 101I-443-1589-09, Nordafrika, Rommel in Befehlsfahrzeug.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-443-1589-09 / Zwilling, Ernst A. / CC-BY-SA 3.0
Generals Erwin Rommel and Fitz Bayerlein in a command vehicle Sd.Kfz. 250/3 "Greif", June 1942.
Robert Bosch mit Hut 1888 - 10031.jpg
w:Robert Bosch 1888 im Alter von 27 Jahren. Zwei Jahre zuvor hatte er im Alter von 25 Jahren eine "Werkstätte für Feinmechanik" in Stuttgart gegründet. Nun ließ sich der junge Unternehmer in einem Stuttgarter Fotoatelier ablichten - mit Hut, den er stets trug, wenn er Kunden besuchte.
Bundesarchiv Bild 146-1972-039-44, Heydrich-Attentat.jpg
Reinhard Heydrich's car (a Mercedes-Benz 320 Convertible B) after the 1942 assassination attempt in Prague. Heydrich later died of his injuries.
Calvin Klein 2011 Shankbone.JPG
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Calvin Klein at the Vanity Fair party celebrating the 10th anniversary of the Tribeca Film Festival.
Mug shots of the 33 convicted members of the Duquesne spy ring (cropped).tif
Thirty-three mug shot portraits of the Dusquesne spy ring; Duquesne is in the first row, far right.
Battle of the Coral Sea.jpg
Battle of the Coral Sea, 4-11 May 1942
Japanese bomb explodes off the port side of USS Enterprise (CV-6) during the Battle of the Santa Cruz Islands on 26 October 1942 (80-G-30198).jpg
A Japanese bomb explodes off the port side of the U.S. Navy aircraft carrier USS Enterprise (CV-6) during the Battle of the Santa Cruz Islands, 26 October 1942.
Peter-handke.jpg
Autor/Urheber: "Wild + Team Agentur - UNI Salzburg", Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Peter Handke, österreichischer Schriftsteller
Demjansk Einkesselung.png
Autor/Urheber: Memnon335bc, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Map (in German language) showing the encirclement of Demyansk (February - April 1942) during the German-Soviet War 1941-1945.
Evelyn Hamann early 1980s.png
Autor/Urheber: Ralf Zeigermann (fotographer); cropped by Miss-Sophie, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Evelyn Hamann nach einer Lesung mit Vicco von Bülow aus dessen Buch Loriots dramatische Werke; Dortmund Anfang der 1980er Jahre
Jacob Zuma, 2009 World Economic Forum on Africa-10.jpg
Autor/Urheber: Copyright World Economic Forum www.weforum.org / Eric Miller emiller@iafrica.com, Lizenz: CC BY-SA 2.0
CAPE TOWN/SOUTH AFRICA, 12JUN2009 - Jacob Zuma, Presdent of South Africa, at the Closing Plenary : Africa's Roadmap: From Crisis to Opportunity held during the World Economic Forum on Africa 2009 in Cape Town, South Africa, June 12, 2009
Alcan construction.jpg
Caterpillar-Schlepper mit Planiergerät zur Verbreiterung der Fahrbahn des Alcan Highway.
Original United Nations.jpg
First UN poster, August 1942. Soviet flag captioned as "Russia". The flags of the wartime "big four" are come first, then the others are listed in alphabetical order.
Lou Reed at the Hop Farm Music Festival.jpg
Autor/Urheber: Man Alive!, Lizenz: CC BY 2.0
Lou Reed performing at the Hop Farm Music Festival on Saturday the 2nd of July 2011
Kessel von Cholm - Karte.png
Autor/Urheber: Memnon335bc, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Kessel von Cholm - Karte.
Stephen Hawking.StarChild.jpg
NASA StarChild image of Stephen Hawking, the cosmologist and divulging scientist, who was elected a member of the Royal Society in 1974.
Bundesarchiv Bild 183-B22222, Russland, Kampf um Stalingrad, Infanterie.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-B22222 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Russland, Kampf um Stalingrad, Infanterie

Infanterie wird nach vorn gezogen Infanterie im Ringen um Stalingrad. Ein leichtes Infanterie-Geschütz wird nach vorn in eine neue Stellung gezogen, um feindliche Stützpunkte unter ein erfolgreiches Feuer zu nehmen. PK-Aufnahme: Kriegsberichter Herber 12.10.42 [Herausgabedatum]

[Sowjetunion.- Schlacht um Stalingrad]
Arethafranklin.jpg
Autor/Urheber: Ryan Arrowsmith, Lizenz: CC BY 2.5
Picture of Aretha Franklin performing at the Nokia Theater in Dallas, Texas, on April 21, 2007. Photo taken by Ryan Arrowsmith.
Friede Springer.jpg
Autor/Urheber: Michael Thaidigsmann, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Friede Springer
Werner Herzog 2009.jpg
Autor/Urheber: Nicogenin, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Werner Herzog at 2009 Venice Film Festival
Vicente Fox 2.jpg
Cropped picture of Vicente Fox, president of Mexico.
Bambi-Title.svg
Titel des Kinderfilms Bambi, dem fünften abendfüllenden Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios
Villa Wannsee.jpg
Autor/Urheber: Times, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Villa Marlier, Mansion of the "Wannsee-Konferenz"
Hans-Peter Korff..jpg
Autor/Urheber: Sina Preikschat, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Portrait des Schauspielers Hans-Peter Korff, aufgenommen von Sina Preikschat.
Gianfranco Ravasi.jpg
Autor/Urheber: RaminusFalcon, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Card. Gianfranco Ravasi
Ronnie-James-Dio Heaven-N-Hell 2009-06-11 Chicago Photoby Adam-Bielawski.jpg
Autor/Urheber: Photobra|Adam Bielawski, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ronnie James Dio on tour with Heaven and Hell at Charter One Pavilion in Chicago, IL, USA on June 11, 2009. Photo by Adam Bielawski
Cover of the diary of Anne Frank 2.jpg
cover of the diary of Anne Frank
Frank Elstner (cropped).JPG
Autor/Urheber: Thomas Richter, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
This picture shows the German TV Presenter Frank Elstner. The picture was taken by me (Thomas Richter/user:THOMAS) at the IFA 2005 in Berlin. Everybody may use it under GFDL.
Second World War Europe 12 1941 de.png
Zweiter Weltkrieg (Ende Dez. 1941)
BeatlesVara1964 (retouched).png
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
The Beatles, playing for the Dutch broadcast org VARA in 1964
Hu Jintao Cannes2011.jpg
Autor/Urheber: Dilma Rousseff from Brasil, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Presidenta Dilma Rousseff durante encontro com Hu Jintao Secrétaire général du Parti communiste chinois. (Cannes - França, 02/11/2011).
Art of this Century, 1942.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-Schöpfungshöhe

Einladung zur Eröffnung von „Art of this Century“, 1942

José Eduardo dos Santos 3.jpg
Autor/Urheber: Ricardo Stuckert/PR, Lizenz: CC BY 3.0 br
O Ex - presidente de Angola José Eduardo dos Santos.
Battle of Changsha.jpg
1942-01. THE CHINESE VICTORY AT CHANGSHA. AT CHANGSHA A CHINESE SOLDIER MOUNTS HIS SUBMACHINE GUN. HE IS ONE OF THE GROUND STAFF. THE PLANE IS A PART OF A NETHERLANDS FIGHTER SQUADRON IN MALAYA.
Bundesarchiv Bild 146-1977-047-16, Lübeck, brennender Dom nach Luftangriff.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1977-047-16 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Hansestadt Lübeck
Luftangriff 1942 - Dom
Darwin 42.jpg
The explosion of the MV Neptuna and clouds of smoke from oil storage tanks, hit during the first Japanese air raid on Australia's mainland, at Darwin on February 19, 1942. In the foreground is HMAS Deloraine, which escaped damage.
British Landing Craft on Beach at Dieppe.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 101I-291-1229-17A / Meyer; Wiltberger / CC BY-SA 3.0 DE
British Landing Craft on Beach at Dieppe - August 1942. Australian War Memorial description: The beach pictured during the landing by allied (mostly Canadian) air, naval and land forces against german defences at Dieppe. In the foreground are Churchill III tanks from the Canadian 14th Army Tank Battalion (The Calgary Regiment (Tank)) drowned (half submerged) during disembarkation, and in the background an LCT 5 No. 121 (Landing Craft, Tank) disembarks other Churchill tanks, under German fire. The tank (right) is named Calgary and is of C Squadron Headquarters, F Troop.
Indianajones4.jpg
Autor/Urheber: John Griffiths, Lizenz: CC BY-SA 2.0
First shot of Indiana Jones on the set of part 4
LVT amphibian tractors move toward the beach on Guadalcanal in August 1942.jpg
U.S. Marine Corps LVT(1) amphibian tractors move toward the beach on Guadalcanal Island. This view was probably taken during the 7-9 August 1942 initial landings on Guadalcanal. The troopship USS President Hayes (AP-39) is in the background.
MichaelCrichton.jpg
Autor/Urheber: Jon Chase photo/Harvard News Office, Lizenz: CC BY 3.0
American author and speaker Michael Crichton speaking at Harvard.
Japanese planes attack Midway on 4 June 1942 (diorama).jpg
Diorama depicting the the Japanese carrier air attack on Midway in the morning of 4 June 1942. Two Mitsubishi Type 00 (Zero)carrier fighters are at left. Eastern Island airfield is under attack in lower center. Sand Island is in the upper left center, with hits visible in the vicinity of the seaplane hangar.
Donna Leon.jpg
Autor/Urheber: Michiel Hendryckx, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Donna Leon, American author of crime novels.
Jimi Hendrix 1967.png
Autor/Urheber: A. Vente, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Jimi Hendrix performs for Dutch television show Hoepla in 1967.
John Irving at Cologne 2010 (7108).jpg
© Elke Wetzig/CC-BY-SA
John Irving bei einer Lesung in Köln
Barracks-group-shot1.jpg
Japanese-American internees at Minidoka Internment Camp, Idaho
Hannelore Elsner 001.jpg
Autor/Urheber: Blaues Sofa from Berlin, Deutschland, Lizenz: CC BY 2.0
Hannelore Elsner. Dieses Fotos dürfen Sie honorarfrei nutzen, wenn Sie folgenden credit beachten: Copyright: Das blaue Sofa / Club Bertelsmann.
G17056 Oil tanks burn at Midway after japanese attack 4 june 1942.jpg
Battle of Midway, June 1942. Burning oil tanks on Sand Island, Midway, following the Japanese air attack delivered on the morning of 4 June 1942. These tanks were located near what was then the southern shore of Sand Island. This view looks inland from the vicinity of the beach. Three Laysan Albatross ("Gooney Bird") chicks are visible in the foreground.
Nasser Gaddafi 1969.jpg
President Gamal Abdal Nasser of Egypt (right) with the Leader of the Libyan Revolution, Muammar al-Gaddafi, 1969
WSchaeuble.jpg
Porträtfoto von Dr. Wolfgang Schäuble, MdB und Bundesminister (CDU/CSU Bundestagsfraktion) (GND 118814311)
Felipe González 001.jpg
Autor/Urheber: Blaues Sofa from Berlin, Deutschland, Lizenz: CC BY 2.0
Felipe González
Bundesarchiv N 1603 Bild-121, Russland, Sewastopol, zerstörter Hafen.jpg
(c) Bundesarchiv, N 1603 Bild-121 / Horst Grund / CC-BY-SA 3.0
Zerstörter Hafen von Sevastopol zur Zeit der Belagerung der Stadt im zw. Weltkrieg.
Jean Shrimpton (1965).jpg
Autor/Urheber: Joost Evers / Anefo, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Jean Shrimpton (model) at the opening on 17 September 1965 of an exhibition at the Galerie Krikhaar in Amsterdam
Japanese Landings on Java.jpg
Japanese Landings on Java, 1 March 1942
Heydrich-Endlosung.jpg
In a February 26, 1942 letter to Martin Luther, Reinhard Heydrich follows up on the Wannsee Conference by asking Luther for administrative assistance in the implementation of the "Endlösung der Judenfrage" (Final Solution of the Jewish Question).
Yamashita and Percival discuss surrender terms.jpg
Lieutenant General Yamashita Tomoyuki and Lieutenant General A E Percival discuss surrender terms at the Ford Works Building near the Bukit Timah Road, Singapore.
IJA Paratroopers Teishin Shudan in Palembang Feb 1942.png
Paratroopers of the Imperial Japanese Army Air Service (IJAAS) descend upon Palembang in Sumatra, the Dutch East Indies during the Battle of Palembang, 13-15 February 1942. They were "Teishin Shudan" (Raiding Group) a Japanese special forces / airborne unit during World War 2. The unit was a division-level force of the IJAAF.
MuhammadAliundRonaldReagan.jpg
C12575-27A, President Reagan "punching" Muhammad Ali in the oval office.1/24/83
Riegner Telegram.jpg

Description: This telegram from Gerhart Riegner, Secretary of the World Jewish Congress in Geneva, was received by the Foreign Office in August 1942. The telegram was among the first pieces of unambiguous evidence received by the Allies that the Nazi Government planned a 'final solution' to the "Jewish question".

Some comments within the file show officials suggested the telegram be used to influence the Vatican to condemn German atrocities more strenuously. Another civil servant dismisses Riegner's report as a "rather wild story".

Samuel Sydney Silverman, the telegram's intended recipient, was the Labour MP for the Lancashire constituency of Nelson and Colne. Silverman was a campaigner for Jewish rights, amongst other causes including opposition to capital punishment.

Date: August 10th 1942

Our Catalogue Reference: FO 371/30917

This image is from the collections of The National Archives. Feel free to share it within the spirit of the Commons.

For high quality reproductions of any item from our collection please contact our image library.
Terry Jones Monty Python O2 Arena (cropped).jpg
Autor/Urheber: Eduardo Unda-Sanzana, Lizenz: CC BY 2.0
The Monty Python troup reunited after the Monty Python Live (Mostly) show.
Brian Wilson (7314673472) (tall).jpg
Autor/Urheber: Takahiro Kyono from Tokyo, Japan, Lizenz: CC BY 2.0
The Beach Boys 50th Anniversary Reunion - New Orleans Jazz & Heritage Festival 2012
Volker Ruehe.jpg
Volker Ruehe (left), former German Minister of Defense, meets with the Honorable Donald H. Rumsfeld (foreground), U.S. Secretary of Defense, at the Pentagon, Room 3E912, Washington, D.C., Feb. 28, 2001. OSD Package No. A07D-00023
Rosa von Praunheim.0416.jpg
Autor/Urheber: Paul David Doherty (User:PDD), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Rosa von Praunheim, Berlin. 20. Februar 2008
Günter Wallraff par Claude Truong-Ngoc 2013.jpg
(c) Claude Truong-Ngoc, CC BY-SA 3.0
Günter Wallraff en janvier 2013
Linda Evans in Tadashi Shoji 02.jpg
Photo by Dan&Corina Lecca
Second World War Europe 12 1942 de.png
Zweiter Weltkrieg (Ende Dez. 1942)