1938

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Kunstjahr · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1938
Einmarsch deutscher Truppen in Innsbruck am 13. März 1938
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1985-083-11 / CC-BY-SA 3.0
Die Nationalsozialisten unter Adolf Hitler vollziehen den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich.
Während der Novemberpogrome werden im gesamten Deutschen Reich bei Übergriffen auf jüdische Einrichtungen 400 Menschen ermordet.
Otto Hahn
Professor Otto Hahn entdeckt gemeinsam mit seinem Assistenten Fritz Straßmann am Kaiser-Wilhelm-Institut in Berlin die Kernspaltung.
1938 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1386/87 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1930/31 (10./11. September)
Baha'i-Kalender94/95 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1342/43 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2481/82 (südlicher Buddhismus); 2480/81 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender77. (78.) Zyklus

Jahr des Erde-Tigers 戊寅 (seit 31. Januar, davor Feuer-Büffel 丁丑)

Chuch’e-Ideologie (Nordkorea)Chuch'e 27
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1300/01 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4271/72 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1316/17 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1356/57 (3./4. März)
Japanischer Kalender昭和 Shōwa 13;

Kōki 2598

Jüdischer Kalender5698/99 (25./26. September)
Koptischer Kalender1654/55 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1113/14
Minguo-Kalender (China)Jahr 27 der Republik
Seleukidische ÄraBabylon: 2248/49 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2249/50 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender)2480/81 (1. April)
Tibetischer Kalender1684
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1994/95 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Das Deutsche Reich und dessen Expansion

„Anschluss“ Österreichs
Lkw mit Anhängern Schuschniggs (Plakatfotos), Wahlaufruf für die Unabhängigkeit
  • 24. Februar: Kurt Schuschnigg beschwört in einer öffentlichen Rede die Unabhängigkeit Österreichs. Am 9. März gibt er bekannt, dass am 13. März eine Volksabstimmung über die österreichische Unabhängigkeit abgehalten werden soll, ein Coup, der nicht mit seinem Kabinett abgesprochen ist. Adolf Hitler befiehlt daraufhin die Mobilmachung der für den Einmarsch vorgesehenen 8. Armee und weist Arthur Seyß-Inquart am 10. März an, ein Ultimatum zu stellen und die österreichischen Parteianhänger zu mobilisieren. Die Volksabstimmung wird daraufhin abgesagt.
  • 11. März: Der österreichische Bundeskanzler Kurt Schuschnigg tritt nach einem Ultimatum Adolf Hitlers zurück. „Vor der Gewalt weiche“ er eher, als einen Kampf zu beginnen, erklärt Schuschnigg in einer Rundfunkansprache. Der Nationalsozialist Arthur Seyß-Inquart bildet eine neue Regierung.
Anweisung Schuschniggs an das österreichische Heer, dem deutschen Einmarsch keinen Widerstand entgegenzusetzen
(c) Bundesarchiv, Bild 137-049271 / CC-BY-SA 3.0
Zivilisten begrüßen eine Kolonne der einmarschierenden Wehrmacht
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1987-0922-500 / CC-BY-SA 3.0
Rede Hitlers in Wien
  • 15. März: Adolf Hitler hält vor zehntausenden jubelnden Menschen eine Rede auf dem Heldenplatz: Als Führer und Kanzler der deutschen Nation und des Reiches melde ich vor der deutschen Geschichte nunmehr den Eintritt meiner Heimat in das Deutsche Reich.
  • 18. März: Kardinal Theodor Innitzer befürwortet in einer feierlichen Erklärung, die er mit Heil Hitler! unterzeichnet, den Anschluss Österreichs.
Stimmzettel zu Reichstagswahl und Volksabstimmung
  • 10. April: Bei der sogenannten Wahl zum Großdeutschen Reichstag erreicht die Einheitsliste der NSDAP offiziell 99,1 % der Stimmen und erhält somit alle 814 Sitze im Reichstag. Gleichzeitig mit der Wahl findet auch die nachträgliche Volksabstimmung über die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich statt. Politiker aller politischen Lager wie Karl Renner werben für eine Zustimmung.
  • 23. April: Josef Bürckel wird Reichskommissar für die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich. Der Name Österreich wird in der Folge durch Ostmark ersetzt.
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S41858 / Autor unbekanntUnknown author / CC-BY-SA 3.0
Gauleiter Odilo Globocnik
Sudetenkrise und Zerschlagung der Tschechoslowakei
Konrad Henlein
Staatspräsident Beneš, 1938
  • 24. April: Konrad Henlein präsentiert in Karlsbad das Karlsbader Programm mit acht Forderungen an die tschechoslowakische Regierung. In den nächsten zwei Wochen schließen sich weitere Volksgruppen diesen Forderungen an. Ministerpräsident Milan Hodža zeigt sich kompromissbereit, während Staatspräsident Edvard Beneš die Forderungen ablehnt.
  • 21. Mai: Die tschechoslowakische Regierung ordnet eine partielle Mobilmachung der Truppen an.
  • 28. Mai: In Erwartung eines baldigen Angriffs auf die Tschechoslowakei und eine mögliche Reaktion Frankreichs weist Adolf Hitler den Generalinspektor für den Straßenbau Fritz Todt an, gegenüber der französischen Maginotlinie eine deutsche Festungslinie zu errichten. Als Fertigstellungstermin für die veranschlagten 5000 Betonwerke wird der 1. Oktober anberaumt. Am 14. Juni bekommt Todt von Hitler die Vollmacht, nach eigenem Ermessen Materialien und Arbeiter für das Bauvorhaben zu requirieren. Die Organisation Todt beginnt mit dem Bau des später so genannten Westwalls.
  • 1. Juni: Hermann Göring schlägt bei einer Unterredung mit dem ungarischen Botschafter Döme Sztójay vor, Ungarn solle ebenfalls Gebietsansprüche an die Tschechoslowakei stellen.
  • 17. Juni: Hermann Göring schlägt bei einer Unterredung mit dem polnischen Botschafter Józef Lipski vor, Polen solle ebenfalls Gebietsansprüche an die Tschechoslowakei stellen.
  • 17. September: Auf Befehl Hitlers wird das Sudetendeutsche Freikorps gegründet, das in den folgenden Wochen auf dem Höhepunkt der Sudetenkrise staatliche Einrichtungen der Tschechoslowakei überfällt.
  • 3. September: Hitler erteilt der Wehrmacht die Weisung sich am 27. September für den Angriff auf das Sudetenland bereitzuhalten.
  • Anfang September: In einem internen Schreiben schlägt Edvard Beneš vor, Deutschland einen Teil des Sudetenlandes abzutreten und gleichzeitig einen großen Teil der in der Tschechoslowakei verbleibenden deutschsprachigen Bevölkerung, nach Benešs überschlägigen Berechnungen etwa 2,2 Mio. Personen, zwangsauszusiedeln.
  • 7. September: The Times schlägt in einem Leitartikel die Abtretung des Sudetenlandes vor.
  • 28. September: Als Adolf Hitler einer Konferenz in München zur friedlichen Beilegung der Sudetenkrise zustimmt, bricht die Septemberverschwörung innerhalb der Wehrmacht in sich zusammen.
Chamberlain mit dem Text des Münchner Abkommens, Flughafen Heston, 30. September 1938
  • 30. September: Die Regierungschefs von Großbritannien, Frankreich, Italien und dem Deutschen Reich unterzeichnen das Münchener Abkommen. Unter Vermittlung des italienischen Diktators Benito Mussolini geben der britische Premierminister Neville Chamberlain und der französische Ministerpräsident Édouard Daladier ihre Zustimmung zur Eingliederung des Sudetenlandes in das Deutsche Reich. Die Tschechoslowakei ist zu diesem Treffen nicht eingeladen. Das Abkommen stellt einen Höhepunkt der britischen Appeasement-Politik dar.
(c) Bundesarchiv, Bild 183-58507-003 / CC-BY-SA 3.0
Sudetendeutsche beseitigen einen tschechoslowakischen Grenzpfahl
  • 1. Oktober: Wehrmachttruppen marschieren in das Sudetenland ein. Gleichzeitig besetzt Polen das Olsagebiet um Teschen.
  • 5. Oktober: Edvard Beneš tritt als Staatspräsident zurück und fliegt wenige Tage später nach London.
  • 6. Oktober: Die Slowakei erklärt ihre Autonomie innerhalb der Tschechoslowakei.
  • 31. Oktober: Hitler erlässt eine Richtlinie zur endgültigen Zerschlagung der Tschechoslowakei und Abtrennung der Slowakei.
Die Verhandlungsführer in Wien von links: František Chvalkovský, Galeazzo Ciano, Joachim von Ribbentrop, Kálmán Kánya
Ungarische Truppen besetzen Lučenec
Stimmzettel zur Ergänzungswahl im Sudetenland
Innenpolitik und Judenverfolgung
(c) Bundesarchiv, Bild 183-86686-0008 / CC-BY-SA 3.0
Nach dem Novemberpogrom wird eine Kolonne Juden zur Schutzhaft ins KZ Dachau gebracht, Baden-Baden, November 1938

Schweiz

Johannes Baumann

Spanischer Bürgerkrieg

Karte der Seeschlacht von Cabo de Palos

Sowjetunion

Nikolai Bucharin und Alexei Iwanowitsch Rykow 1938 vor der Prozessverhandlung

Weitere Ereignisse in Europa

Japanisch-Chinesischer Krieg

Häuserkämpfe in Tai’erzhuang

Weitere Ereignisse in Asien

Amerika

  • 17. Mai: Der Naval Expansion Act ermöglicht die Erhöhung der Flottenausgaben der USA um 1 Milliarde Dollar innerhalb von 10 Jahren.
  • 28. Juli: Die brasilianische Polizei erschießt im nordöstlichen Bundesstaat Sergipe in einem Feuergefecht mit Cangaceiros den bekannten Bandenführer Virgulino Ferreira da Silva, genannt „Lampeão“, seine Frau Maria Bonita und weitere neun Gefolgsleute. Das letzte Mitglied dieser Banden Gesetzloser wird im Jahr 1940 getötet, womit die Zeit der später heroisierten Cangaços endet.

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Luftfahrt

Naturwissenschaften

Sonstige technische Errungenschaften

Kultur

Bildende Kunst

Handzettel zur Ausstellung in der Galerie Beaux-Arts, Paris

Film

Literatur

Musik und Theater

Eine Amazone mit Siegerkranz schmückte 1938 selbst die Sondermarke anlässlich der Pferderennen um Das Braune Band von Deutschland

Rundfunk

Sonstiges

Obelisk von Montevideo

Gesellschaft

Katastrophen

  • 10. Januar: Eine große Menge Munition, die während des Bürgerkriegs in einem U-Bahn-Tunnel der Metro Madrid eingelagert ist, explodiert. Mindestens 96 Menschen kommen bei der Explosion in der Metro Madrid ums Leben.
Die zusammengebrochene Brücke im eisbedeckten Fluss, Januar 1938
  • 27. Januar: Die Kanada und die USA über den Niagara River hinweg verbindende Upper Steel Arch Bridge bricht zusammen, nachdem Im Fluss treibende Eisplatten auf die Kämpfer der Brücke gedrückt haben.
  • Nachdem sie am 12. März ihren letzten Funkspruch abgesetzt hat, geht die deutsche Viermastbark Admiral Karpfanger auf ihrer ersten Auslandsreise mit 50 Mann Besatzung im Seegebiet um Kap Hoorn verschollen.
  • 16. Mai: Der Frontalzusammenstoß eines Personenzuges bei Milokang, Hunan, der von Wuhan nach Kanton unterwegs ist, mit einem Güterzug, der in der Gegenrichtung verkehrt, fordert mehr als 100 Menschenleben.
  • 21. September: Ein Hurrikan, bezeichnet als Neuengland-Hurrikan, zieht über große Gebiete der Ostküste der Vereinigten Staaten. Zwischen 682 und 800 Menschen kommen dabei ums Leben.
  • 25. September: Beim Eisenbahnunfall von Martorell stoßen bei Martorell zwei Züge frontal zusammen. Etwa 65 Menschen sterben. Grund für den Unfall sind ein fehlerhaft arbeitendes Signalsystem und eine unübersichtliche Kurve.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Nobelpreise

PreisPersonLandBegründung für die PreisvergabeBild
Nobelpreis für PhysikEnrico Fermi
(1901–1954)
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien„für die Bestimmung von neuen, durch Neutronenbeschuss erzeugten radioaktiven Elementen und die in Verbindung mit diesen Arbeiten durchgeführte Entdeckung der durch langsame Neutronen ausgelösten KernreaktionenEnrico Fermi
Nobelpreis für ChemieRichard Kuhn
(1900–1967)
(verliehen 1939)
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich (geboren in Wien, Österreich-Ungarn)„für seine Arbeiten über Carotinoide und VitamineRichard Kuhn
Nobelpreis für Physiologie oder MedizinCorneille Heymans
(1892–1968)
(verliehen 1939)
BelgienBelgien Belgien„für die Entdeckung der Rolle des Sinus- und Aortenmechanismus bei der Atemregulierung“Corneille Heymans
Nobelpreis für LiteraturPearl S. Buck
(1892–1973)
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten„für ihre reichen und echten epischen Schilderungen aus dem chinesischen Bauernleben und für ihre biographischen Meisterwerke“
FriedensnobelpreisOffice international Nansen pour les réfugiés
(gegr. 1930; aufgelöst 1939)
SchweizSchweiz Schweiz(Internationales Nansen-Amt für Flüchtlinge)

Geboren

Januar

(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Frank Langella 2012
Juan Carlos I., 2009
Adriano Celentano
Beatrix der Niederlande, 2008

Februar

März

Kito Lorenc
Lynn Margulis (2005)
Rudolf Nurejew, 1973
Fritz Pleitgen, 2007

April

Jerry Brown (2009)
Kofi Annan, 2003
Claudia Cardinale, 2009
Larry Niven

Mai

Juni

Juli

Paul Verhoeven, 2011
Götz George, 2009
Klaus Töpfer, 2009
  • 30. Juli: Dia Succari, französischer Komponist und Musikpädagoge syrischer Herkunft († 2010)

August

Helen Caldicott, 2007
Otto Rehhagel
Kenny Rogers, 2006

September

(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F086559-0017 / Stutterheim, Christian / CC-BY-SA 3.0
Wolfgang Bötsch, 1990
Romy Schneider, 1965
Wim Kok, 2011

Oktober

Kurt Wüthrich, 2005
Heinz Fischer, 2011
Christiane Hörbiger, 2009

November

Königin Sophia von Spanien

Dezember

Carlos Garnett (2011)
Heino, 2013
Robert E. Kahn
Rolf Wolfshohl (2008)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • David Allen Aaker, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler
  • Alain Abbott, französischer Akkordeonspieler und Komponist
  • Sidi Mohamed Ould Cheikh Abdallahi, mauretanischer Politiker († 2020)
  • Antonia Arslan, armenische Archäologin und Professorin für moderne und zeitgenössische italienische Literatur
  • Ahmed Ben Cheikh Attoumane, komorischer Politiker
  • Azriel Auerbach, israelischer Rabbiner und Posek
  • Sid Auffarth, deutscher Architekt, Stadtbau-Historiker und Autor
  • Bobby Brown, US-amerikanischer Rockabilly- und Rock-’n’-Roll-Musiker
  • Peter Bundschuh, deutscher Mathematiker
  • Robin J. S. Cooke, australischer Vulkanologe († 1979)
  • Jere Hutcheson, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • David Kantilla, australischer Footballspieler († 1978)
  • Laurence Lesser, US-amerikanischer Cellist und Musikpädagoge
  • Sheila Moore, kanadische Schauspielerin
  • Scott Nickrenz, US-amerikanischer Bratschist
  • Christiane Olivier, französische Psychoanalytikerin und Buchautorin
  • Joachim Raschke, deutscher Politologe
  • Eleanor Rosch, US-amerikanische Psychologin
  • Michael Rüth, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • Michel Ruhl, französischer Schauspieler
  • Bill Schermbrucker, kanadischer Schriftsteller und Hochschullehrer kenianischer Herkunft
  • Siegfried Schoenbohm, deutscher Opernregisseur († 2006)
  • Gisela Zenz, deutsche Rechtswissenschaftlerin und Psychologin

Gestorben

Januar/Februar

Papageientulpen von Christian Rohlfs

März

Gabriele D’Annunzio

April

Edmund Husserl, 1900

Mai/Juni

Kanō Jigorō
(c) Bundesarchiv, Bild 183-93516-0010 / Walter Sohst, Heiner Kurzbein / CC-BY-SA 3.0
Carl von Ossietzky als Häftling des NS-Regimes im KZ Esterwegen (1934)
Ernst Ludwig Kirchner, 1919

Juli

Maria von Rumänien

August

September

Bart de Ligt

Oktober

Ernst Barlach

November/Dezember

Wassili Konstantinowitsch Blücher (1923)

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Carl Arend, deutscher Architekt (* 1870)
  • Pjotr Andrejewitsch Arschinow, russischer Anarchist (* 1887)
  • Papa Charlie Jackson, US-amerikanischer Blues-Musiker (* 1890)
  • Enayat Khan, indischer Sitar- und Surbaharspieler (* 1894)
  • Elmina Moissán, chilenische Malerin (* 1897)
  • Esteban Peña Morell, dominikanischer Komponist (* 1894)

Weblinks

Commons: 1938 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. „Esibizioni con speciali pattini a rotelle a Vienna“ Video des Giornale Luce auf YouTube.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Italy (1861-1946).svg
Autor/Urheber: F l a n k e r, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Das Bild dieser Fahne lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of Italy (1861–1946).svg
Autor/Urheber: F l a n k e r, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Das Bild dieser Fahne lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of the German Reich (1935–1945).svg
National- und Handelsflagge des Deutschen Reiches von 1935 bis 1945, zugleich Gösch der Kriegsschiffe.
Das Hakenkreuz ist im Vergleich zur Parteiflagge der NSDAP um 1/20 zum Mast hin versetzt.
Flag of Germany (1935–1945).svg
National- und Handelsflagge des Deutschen Reiches von 1935 bis 1945, zugleich Gösch der Kriegsschiffe.
Das Hakenkreuz ist im Vergleich zur Parteiflagge der NSDAP um 1/20 zum Mast hin versetzt.
Flag of the United States (1912-1959).svg
US Flag with 48 stars. In use for 47 years from July 4, 1912, to July 3, 1959.
Flag of Switzerland within 2to3.svg
Die quadratische Nationalfahne der Schweiz, in transparentem rechteckigem (2:3) Feld.
Romy Schneider at Madrid–Barajas Airport, 1965 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Iberia Airlines, Lizenz: CC BY 2.0
Die Schauspielerin Romy Schneider bei der Ankunft am Flughafen Madrid-Barajas. 5. September 1965.
Kofi Annan.jpg
Autor/Urheber: Ricardo Stuckert/ABr, Lizenz: CC BY 3.0 br
United Nations Secretary-General Kofi Annan uploaded to the English Wikipedia by en:User:Hajor. Photograph copied from the website of Agência Brasil, which states: :The Agência Brasil makes images and photos available free of charge. To comply with existing law, we kindly request our users to list the credits as in the example: photographer's name/ABr. This photo appeared as 11160.jpg on 14.Nov.2003. The photo was downloaded, cropped, and resized by Hajor.
Bundesarchiv Bild 183-1987-1125-309, Berlin, Schriftstellerkongress der DDR, Königsdorf.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1987-1125-309 / Senft, Gabriele / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB-Senft-25.11.87-Berlin: X. Schriftstellerkongreß der DDR (24.-26.11.87). Zur Diskussion sprach am ersten Beratungstag die Schriftstellerin Helga Königsdorf.
1clerofascismo1.jpg
Truck with supporters of Austrian Chancellor Kurt Schuschnigg (pictured on the posters) campaigning to vote for the independence of Austria in a proposed March 1938 referendum (which did not take place as Austria was annexed by Nazi Germany on 13 March 1938)
Frank Langella Deauville 2012.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Frank Langella at the Deauville American Film Festival
Amazone auf Sondermarke.jpg
Eine Amazone mit Siegerkranz schmückt die Sondermarke anlässlich der Pferderennen um das Braune Band von Deutschland 1938.
Bundesarchiv Bild 183-1987-0922-500, Wien, Heldenplatz, Rede Adolf Hitler.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1987-0922-500 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Diese Beschreibung ist tendenziös oder falsch: Nazi terminology (in Scherl version, not ADN version)
Scherl Bildedienst:

Sehnsucht von Geschlechtern fand ihre Erfüllung: Österreich kam wieder heim zum Reich. Am Dienstag, dem 15. März 1938, sprach Adolf Hitler zum ersten Male von der Rampe der Wiener Hofburg zu seinem Volk und zur Welt. Dankbar konnte er die Erfüllung dieser grossen, ihm vom Schicksal auferlegten Aufgabe als vollzogen vor der Geschichte melden.


ADN-ZB/Archiv
Einmarsch der faschistischen deutschen Wehrmacht in Österreich und Annexion des Landes im März 1938.
Ansprache Adolf Hitlers am 15. März 1938 auf dem Helden-Platz in Wien.

35143-38
Adriano Celentano crop.jpg
Autor/Urheber: Nikita Kozyrev, Mara, Margarita Ulianova, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Adriano Celentano, famous Italian actor and singer TUTTO UBRIACO. 2008.
Bundesarchiv Bild 183-S41858, Odilo Globocnik.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S41858 / Autor unbekanntUnknown author / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Der Gauleiter von Wien: Globotschnigg [Globocnik]
6949/38
Gabriele D'Annunzio.jpg
Italian writer Gabriele D'Annunzio (1863-1938)
Enrico Fermi.jpg
Enrico Fermi
Nureyev Allan Warren.jpg
Autor/Urheber: Allan warren, Lizenz: CC BY-SA 3.0
portrait of Rudolph Nureyev
Lynn Margulis.jpg
Autor/Urheber: Jpedreira, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Lynn Margulis. Taken at her conference at the III Congress about Scientific Vulgarization in La Coruña, Spain, on November 9, 2005.
Honeymoon Bridge Collapse Niagara Falls Jan 1938.jpg
Autor/Urheber: WikiPedant, Lizenz: CC BY-SA 4.0
The collapsed Honeymoon Bridge, between Niagara Falls Canada and Niagara Falls New York, rests on an ice jam in the Niagara River, Winter 1938 (viewed from Canadian side).
Kirchner 1919 portrait.jpg
Photo of Ernst Ludwig Kirchner, German artist (May 6, 1880June 15, 1938), one of the founders of the artists group Die Brücke or "The Bridge."
BattleKapPalosMapGer.png
Autor/Urheber: Memnon335bc, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Battle of Cape Palos, March 6th 1938
Richard Kuhn ETH-Bib Dia 248-065.jpg
Autor/Urheber: ETH Zürich, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Porträt von Richard Kuhn
Exposition internationale du surréalisme, Paris 1938. Titelblatt.jpg
Affiche relative à l'Exposition internationale du surréalisme de la galerie des Beaux-Arts
Corneille Heymans nobel.jpg
Corneille Jean François Heymans, Nobel Prize in Physiology or Medicine 1938
RykovBucharin.JPG
Bucharin and Rykov, 1938, before trial
Otto Rehhagel 01.jpg
Autor/Urheber: Jörg Zägel, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Otto Rehhagel, aufgenommen beim Länderspiel Deutschland-Türkei am 8. Oktober 2010 in Berlin.
Carlos Garnett.JPG
Autor/Urheber: Monica J. Mora, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Carlos Garnett, Saxofonista Panameño
Stimmzettel-Anschluss.jpg
Stimmzettel vom 10. April 1938. („Volksabstimmung und Großdeutscher Reichstag; Stimmzettel; Bist Du mit der am 13. März 1938 vollzogenen; Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich; einverstanden und stimmst Du für die Liste unseres Führers; Adolf Hitler?; Ja; Nein”)
Paul Verhoeven - Cannes (2).jpg
Autor/Urheber: Frantogian, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Paul Verhoeven at the 2011 MIPCOM, in Cannes.
Volební fraška v Sudetech.jpg
Election farce in the Reichstag in Sudety - December 1938
Bundesarchiv B 145 Bild-F086559-0017, Bonn, Pressekonferenz, Bötsch.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F086559-0017 / Stutterheim, Christian / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Bonn, 7.12.1990

Im Info-Saal des Bundeskanzleramtes unterrichteten die Generalsekretäre Volker Rühe, CDU, Cornelia Schmalz-Jacobsen, FDP, und Dr. Wolfgang Bötsch, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe,

die Presse über den Verlauf der Koalitionsgespräche.
Lučenec 10th november 1938.jpg
Autor/Urheber: Ladislav Luppa, Lizenz: CC BY-SA 3.0
A bécsi döntés értelmében 1938. november 2.-án Losoncot is november 10-én Magyarországhoz csatolták.
Heinz Fischer, Österreichische Galanacht des Sports 2011.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner / Tsui, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Österreichs Bundespräsident Heinz Fischer bei der Gala-Nacht des Sports, der Ehrung der österreichischen Sportler des Jahres 2011.
HenleinKonrad1.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-§-134

Konrad Henlein (* 6. Mai 1898 in Maffersdorf bei Reichenberg (Böhmen); † 10. Mai 1945 in Pilsen) sudetendeutscher Politiker, späterer Nationalsozialist

1923 vasily bljucher.png
Fotografie des späteren Marschalls der Sowjetunion Wassili Konstantinowitsch Blücher, hier als Kommandeur des 1. Schützen-Korps, Petrograd.
First Vienna Award Negotiations.jpg
Left to right: František Chvalkovský, Galeazzo Ciano, Joachim von Ribbentrop, Kálmán Kánya
Photo 7 Council 1938, WRI Bart de Ligt.jpg
Autor/Urheber: Devi Prasad, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Bart de Ligt (cropped version of File:Photo 7 Council 1938, WRI.jpg)
Schuschnigg.oga
order of Chancellor Schuschnigg to the Austrian army, not to resist the German invasion
Rolf Wolfshohl.jpg
Autor/Urheber: Sonuwe, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Rolf Wolfshohl auf dem Cyclocrossrennen in Middelkerke, Belgien
Bundesarchiv Bild 146-1985-083-11, Anschluss Österreich, Innsbruck.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1985-083-11 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Diese Beschreibung ist tendenziös oder falsch: Original Nazi-propaganda description
Auch Innsbruck atmete nach fünfjähriger Unterdrückung befreit auf.

Im Laufe des Sonnabenvormittags wurde in Innsbruck bekannt, dass die deutschen Soldaten einmarschieren würden. Im Nu waren die Strassen mit begeisterten Menschenmassen angefüllt, um den Tag der Freiheit und Freude zu feiern.
UBz die freudig erregte Menschenmenge in der Maria-Theresiastrasse in Innsbruck.
13.3.1938 [Herausgabedatum]

Scherl Bilderdienst, Berlin
Busto de Juan Carlos I de España (2009).jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 2.0
Busto del Rey Juan Carlos I de España en su visita de estado a Estonia en mayo de 2009
Edmund Husserl 1900.jpg
The photograph of German philosopher Edmund Husserl (1859—1938)
Sommernachtstraum MUC 2013 7.JPG
Autor/Urheber: Michael Movchin, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Heino beim Sommernachtstraum 2013 in München beim Olympiapark
Christiane Hörbiger, ROMY 2009 a.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner (Tsui), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Schauspielerin Christiane Hörbiger bei der Gala zur Verleihung des Fernsehpreises Romy in der Hofburg in Wien
Bundesarchiv Bild 183-86686-0008, Baden-Baden, Festnahme von Juden.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-86686-0008 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB/Repro/Archiv/18.5.1989
Faschistisches Deutschland 1933-1945/Verhaftung jüdischer Männer in Baden-Baden im November 1938: Nach dem faschistischen antisemitischen Pogrom vom 9./10. November 1938 wurden etwa 30 000 Juden verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt.
Kano Jigoro.jpg
嘉納治五郎 (Kano Jigoro, 1860 - 1938), the founder of modern Judo.
Kito Lorenc.JPG
Autor/Urheber: Julian Nyča, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Hornjoserbski basnik Kito Lorenc na čitanju w Berlinje dnja 18. septembra 2013.
Götz George, ROMY 2009.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner (Tsui), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Der Schauspieler Götz George bei der Gala zur Verleihung des Fernsehpreises Romy in der Hofburg in Wien
Obelisco a los constituyentes.jpg
Autor/Urheber: Hoverfish, Lizenz: CC BY-SA 3.0
The "Obelisk of Montevideo" located at the intesection of Artigas Boulevard and 18 de Julio Avenue. Its official name is Obelisco a los consituyentes de 1830.
MunichAgreement.jpg
Neville Chamberlain holding the paper containing the resolution to commit to peaceful methods signed by both Hitler and himself on his return from Munich. He is showing the piece of paper to a crowd at Heston Aerodrome on 30 September 1938. He said:

"...the settlement of the Czechoslovakian problem, which has now been achieved is, in my view, only the prelude to a larger settlement in which all Europe may find peace. This morning I had another talk with the German Chancellor, Herr Hitler, and here is the paper which bears his name upon it as well as mine (waves paper to the crowd - receiving loud cheers and "Hear Hears"). Some of you, perhaps, have already heard what it contains but I would just like to read it to you ...".

Later that day he stood outside Number 10 Downing Street and again read from the document and concluded:

'"My good friends, for the second time in our history, a British Prime Minister has returned from Germany bringing peace with honour. I believe it is peace for our time."

MarieRoumanie.jpg
Maria Kronprinzessin von Rumänien
Bundesarchiv Bild 137-049271, Anschluss Österreich.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 137-049271 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Österreich: stürmischer Jubel empfängt die deutschen Formationen in Österreich.

13.3.1938

Presse-Bild-Zentrale
Bob Kahn.jpg
Autor/Urheber: Вени Марковски | Veni Markovski, Lizenz: CC BY-SA 3.0
American Internet pioneer Bob Kahn
Edmund G Brown Jr.jpg
Jerry Brown's official picture as Attorney General and as Governor
Fritz pleitgen.jpg
Autor/Urheber: Elke Wetzig (Elya), Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Fritz Pleitgen, zu dem Zeitpunkt Intendant des WDR, während des WDR-Literaturmarathons 2007 auf der Lit.Cologne.
Szabo Istvan2.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Wim Kok 2011.jpg
Autor/Urheber: Minister-president, Lizenz: CC BY 2.0
Former Prime Ministers Kok, Van Agt, De Jong, Lubbers and Balkenende with Prime Minister Rutte of The Netherlands
Edvard Beneš na návštěvě.JPG
Autor/Urheber: Ladislav Janda, Lizenz: CC BY 3.0
President of Czechoslovakia Edvard Benes during a visit of police department of Brno
Romy Scheider (cropped).jpg
Autor/Urheber: Iberia Airlines, Lizenz: CC BY 2.0
Die Schauspielerin Romy Schneider bei der Ankunft am Flughafen Madrid-Barajas. 5. September 1965.
Bundesarchiv Bild 183-58507-003, Besetzung des Sudetenlands, Grenzpfahl.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-58507-003 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zentralbild/CTK

19.9.1938
Nach der Unterzeichnung des Münchener Abkommens am 29.9.1938 durch Hitler, Daladier, Chamberlain und Mussolini okkupierte das faschistische Deutschland bedeutende Grenzgebiete der tschechoslowakischen Republik.

UBz: wie Henlein-Faschisten (Angehörige der Nazipartei im Sudetenland) die Grenzpfähle an der deutsch-tschechoslowakischen Grenze in Erwartung des deutschen Einmarsches beseitigen.
Bundesarchiv Bild 183-93516-0010, Carl von Ossietzky.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-93516-0010 / Walter Sohst, Heiner Kurzbein / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB

Carl von Ossietzky, Publizist, geb. 3.10.1889 in Hamburg gest. 4.5.1938 in Berlin, an den Folgen der KZ Haft als Häftling im Konzentrationslager Esterwegen.

[Mai 1936 wird Ossietzky bis zu seinem Tode unter ständiger Bewachung der Polizei, im Staatskrankenhaus der Polizei in Berlin untergebracht .]

Abgebildete Personen:

  • Ossietzky, Carl und Maud von: Chefredakteur Die Weltbühne, KZ, Friedensnobelpreis 1935, Deutschland
Taierzhuang.jpg
Chinese soldiers in house-to-house fighting in the Battle of Tai'erzhuang
Spain.QueenSofia.01.jpg
Autor/Urheber: Ricardo Stuckert/PR; cropped, and resized by en:user:Hajor., Lizenz: CC BY 3.0 br
A rainha da Espanha Sofia da Grécia.
Johannes Baumann.gif
Autor/Urheber: Unknown; copyright belongs to the Swiss Confederation., Lizenz: Copyrighted free use
Johannes Baumann (1874–1953), member of the Swiss Federal Council
LarryNiven.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0