1931

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

1931
Massenandrang auf eine Sparkasse in Berlin
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12023 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0
Die Weltwirtschaftskrise erreicht in Deutschland ihren Höhepunkt.
Notstandsküche in Berlin
(c) Bundesarchiv, Bild 183-T0711-502 / CC-BY-SA 3.0
Notstandsküche in Berlin.
Ausverkauf eines Geschäftlokals in der Friedrichstraße
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12314 / CC-BY-SA 3.0
Geschäftsauflösung aufgrund zu hoher Mieten.
Das Empire State Building wird eröffnet.
1931 in anderen Kalendern
Ab urbe condita2684
Armenischer Kalender1379–1380
Äthiopischer Kalender1923–1924
Badi-Kalender87–88
Bengalischer Kalender1337–1338
Berber-Kalender2881
Buddhistischer Kalender2475
Burmesischer Kalender1293
Byzantinischer Kalender7439–7440
Chinesischer Kalender
 – Ära4627–4628 oder
4567–4568
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Pferd (庚午, 7)–
Metall-Schaf (辛未, 8)

Französischer
Revolutionskalender
CXXXIXCXL
139–140
Hebräischer Kalender5691–5692
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat1987–1988
 – Shaka Samvat1853–1854
Iranischer Kalender1309–1310
Islamischer Kalender1349–1350
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära):Shōwa 6
 – Kōki2591
Koptischer Kalender1647–1648
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära4264
 – Juche-Ära20
Minguo-Kalender20
Olympiade der NeuzeitIX
Seleukidischer Kalender2242–2243
Thai-Solar-Kalender2474

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Deutsches Reich

Weitere Ereignisse in Europa

Das Britische Commonwealth

Amerika

Ricardo Alfaro Jované

Asien

Soldaten der japanischen 2. Division ziehen am 19. November in Mukden ein.

Wirtschaft

Weltwirtschaftskrise

Unternehmensgründungen

  • 1. Januar: Die Schweizer Luftfahrtgesellschaft Swissair wird durch Fusion zweier anderer Luftfahrtgesellschaften gegründet.
  • 31. Mai: Die deutsch-chinesische Fluggesellschaft Eurasia nimmt den Betrieb auf.

Sonstiges

Wissenschaft und Technik

  • 10. März: In Ägypten wird der Tebtunis-Mondkalender in Überresten einer Tempelanlage aus dem zweiten Jahrhundert v. Chr. entdeckt.
Manhattan, 1931
(c) Bundesarchiv, Bild 102-11752 / CC-BY-SA 3.0
Piccards Stratosphärenballon am Startplatz
  • 27. Mai: Der Schweizer Wissenschaftler Auguste Piccard startet mit seinem Assistenten Paul Kipfer in einem Stratosphären-Ballon beim Ort Gersthofen zur Erforschung der höheren Luftschichten. Beide stoßen auf die bis dahin unerreichte Höhe von 15.781 Meter vor. Der Ballon geht auf dem Gurgler Ferner in Obergurgl nieder.
  • 24. Juli: Der russische Polarforscher Rudolf Lasarewitsch Samoilowitsch und der Unternehmer Hugo Eckener starten zu einer einwöchigen Expedition mit dem Starrluftschiff LZ 127 „Graf Zeppelin“.
  • 31. Juli: Im Forschungslabor der AEG in Berlin nimmt erstmals ein nach dem Entwurf von Albert Einstein und Leó Szilárd konstruierter Kühlschrank („Einstein-Szilárd-Kühlschrank“) den Betrieb auf.
  • 21. August: Manfred von Ardenne stellt auf der Berliner Funkausstellung öffentlich die international erste vollelektronische Versuchsanordnung zum Übertragen bewegter Bilder vor.
  • 6. Dezember: Gründung der Gesellschaft zum Studium des Faschismus
  • 8. Dezember: Die Elektrotechniker Lloyd Espenschied und Herman A. Affel erhalten ein US-Patent über das von ihnen erfundene Koaxialkabel, das sie am 23. Mai 1929 beantragt haben.

Kultur

Architektur

Bildende Kunst

  • 17. Januar bis 28. Februar: Ausstellung japanische Malerei in Berlin
Die Christusstatue auf dem Corcovado

Film

Literatur

Musik und Theater

Programmzettel der Uraufführung

Religion

Katastrophen

Das zerstörte Postgebäude in Hastings
  • 3. Februar: Durch das Hawke’s-Bay-Erdbeben und darauf folgende Feuer werden die neuseeländischen Städte Hastings, Havelock North und Napier weitgehend zerstört, 256 Menschen verlieren dabei ihr Leben. Zahlreiche Nachbeben, die am 13. Februar mit dem Beben der Stärke 7,3 ihren Höhepunkt finden, lassen die Region über Wochen nicht zur Ruhe kommen.
  • 31. März: Erdbeben der Stärke 5,6 in Nicaragua, rund 2.400 Tote
  • 6. Juni: Der Münchner Glaspalast wird durch Brandstiftung ein Raub der Flammen. 3.000 Gemälde einschließlich der kompletten Werke der Sonderausstellung Deutsche Romantiker verbrennen mit dem Ausstellungsgebäude.
  • August: Bei Überschwemmungen des Jangtsekiang kommen in China circa 1,4 Millionen Menschen ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Nobelpreise

PreisPersonLandBegründung für die PreisvergabeBild
Nobelpreis für Physiknicht verliehen
Nobelpreis für ChemieCarl Bosch
(1874–1940)
Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich„für ihre Verdienste um die Entdeckung und Entwicklung der chemischen Hochdruckverfahren“Carl Bosch
Friedrich Bergius
(1884–1949)
Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches ReichFriedrich Bergius
Nobelpreis für Physiologie oder MedizinOtto Warburg
(1883–1970)
Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich„für die Entdeckung der Natur und der Funktion des Atmungsferments“ (Anmerk.: der Begriff Ferment ist heute kaum gebräuchlich – er wurde durch den Begriff Enzym abgelöst)
Otto Heinrich Warburg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12525 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0
Nobelpreis für LiteraturErik Axel Karlfeldt
(1864–1931)
SchwedenSchweden Schweden„Erik Axel Karlfeldts Dichtung“Erik Axel Karlfeldt
FriedensnobelpreisJane Addams
(1860–1935)
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte StaatenPräsidentin der Women’s International League for Peace and FreedomJane Addams
Nicholas Murray Butler
(1862–1947)
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staatensetzte sich für den Briand-Kellogg-Pakt einNicholas Murray Butler

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Sergei Iwanowitsch Adjan, russischer Mathematiker († 2020)
  • 01. Januar: Rainer Ansorge, deutscher Mathematiker und Universitätsprofessor
  • 01. Januar: Jurij Grós, sorbischer Funktionär und Politiker († 2019)
  • 02. Januar: Hermann Fünfgeld, deutscher Rundfunkintendant († 2018)
  • 03. Januar: Werner Buschmann, Minister für Leichtindustrie der DDR
  • 04. Januar: Alexander Arnot, deutscher Diplomat
  • 04. Januar: Nora Iuga, rumänische Dichterin und Übersetzerin
  • 05. Januar: Alvin Ailey, US-amerikanischer Tänzer und Choreograf († 1989)
  • 05. Januar: Alfred Brendel, österreichischer Pianist
  • 05. Januar: Robert Duvall, US-amerikanischer Schauspieler
  • 05. Januar: Juan Goytisolo, spanischer Journalist und Schriftsteller († 2017)
  • 06. Januar: Franz Albert, österreichischer Automobilrennfahrer († 2017)
  • 06. Januar: E. L. Doctorow, US-amerikanischer Schriftsteller und Herausgeber († 2015)
  • 06. Januar: Kurt Grimm, deutscher Film- und Fernsehregisseur († 2004)
  • 06. Januar: Lucienne L’Heureux-Arel, kanadische Organistin und Musikpädagogin
  • 06. Januar: Philip W. Noel, US-amerikanischer Politiker
  • 06. Januar: Joachim Specht, deutscher Schriftsteller († 2016)
  • 07. Januar: Alan Maley, britischer Maler und Spezialeffektkünstler († 1995)
  • 08. Januar: Bill Graham, US-amerikanischer Impresario († 1991)
  • 09. Januar: Algis Budrys, US-amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller († 2008)
  • 10. Januar: Helmut Arntzen, deutscher Literaturwissenschaftler, Essayist, Aphoristiker und Fabelautor († 2014)
  • 10. Januar: Ilse Strambowski, deutsche Schauspielerin
  • 11. Januar: Mary Rodgers, US-amerikanische Musical-Komponistin und Schriftstellerin († 2014)
  • 11. Januar: Gerhard Weiser, deutscher Politiker († 2003)
  • 12. Januar: Roland Alphonso, jamaikanischer Tenorsaxophonist († 1998)
  • 12. Januar: Yolande Dulude, kanadische Sängerin († 2003)
  • 12. Januar: Pierre Monneret, französischer Motorradrennfahrer († 2010)
  • 13. Januar: Ian Hendry, englischer Schauspieler († 1984)
  • 13. Januar: Charles Nelson Reilly, US-amerikanischer Schauspieler († 2007)
  • 14. Januar: Yves Berger, französischer Schriftsteller († 2004)
  • 14. Januar: Elmar Gunsch, österreichischer Moderator und Autor († 2013)
  • 14. Januar: Caterina Valente, Schauspielerin und Sängerin
  • 15. Januar: Derek Meddings, US-amerikanischer Spezialist für Spezialeffekte und Modelle († 1995)
  • 16. Januar: Alfred Ardelt, deutscher Politiker († 2011)
  • 16. Januar: Johannes Rau, Ministerpräsident von NRW und deutscher Bundespräsident († 2006)
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F073494-0025 / Wienke, Ulrich / CC-BY-SA 3.0
  • 17. Januar: Monica Gubser, Schweizer Schauspielerin († 2019)
  • 17. Januar: James Earl Jones, afro-amerikanischer Schauspieler
  • 17. Januar: Lolita, österreichische Sängerin († 2010)
  • 17. Januar: Nikolai von Michalewsky, deutscher Schriftsteller († 2000)
  • 17. Januar: Ted Scapa, niederländisch-schweizerischer zeitgenössischer Künstler, Verleger und Fernsehmoderator
  • 17. Januar: Douglas Wilder, US-amerikanischer Politiker
  • 18. Januar: Chun Doo-hwan, südkoreanischer Präsident
  • 18. Januar: Kōichi Isoda, japanischer Literaturkritiker und -wissenschaftler († 1987)
  • 19. Januar: Ingrid Andree, deutsche Schauspielerin
  • 19. Januar: Vittorio Ghidella, Geschäftsführer der Fiat-Autosparte († 2011)
  • 20. Januar: Ariyoshi Sawako, japanische Schriftstellerin († 1984)
  • 20. Januar: Preston Henn, US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Unternehmer († 2017)
  • 20. Januar: David M. Lee, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger
  • 20. Januar: Günther Maleuda, deutscher Politiker, Parteivorsitzender der DBD († 2012)
  • 21. Januar: Manon Andreas-Grisebach, deutsche Literaturwissenschaftlerin, Übersetzerin und Politikerin
  • 21. Januar: Anatol Herzfeld, deutscher Bildhauer († 2019)
  • 21. Januar: Heinz Luthringshauser, deutscher Motorradrennfahrer († 1997)
  • 22. Januar: Sam Cooke, US-amerikanischer Sänger († 1964)
  • 22. Januar: Wigand Freiherr von Salmuth, deutscher Unternehmer († 2006)
  • 23. Januar: Lorenzo Artale, italienischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Schauspieler († 2002)
  • 24. Januar: Lars Valter Hörmander, schwedischer Mathematiker und Fields-Medaillenträger († 2012)
  • 24. Januar: Ib Nørholm, dänischer Komponist († 2019)
  • 24. Januar: Trutz Rendtorff, deutscher Theologe († 2016)
  • 25. Januar: Günter Biermann, deutscher Politiker und MdB († 1997)
  • 25. Januar: Carlo Binetti, Schweizer Politiker und Fußballtrainer († 2014)
  • 25. Januar: Dean Jones, US-amerikanischer Schauspieler († 2015)
  • 25. Januar: André Moccand, Schweizer Ruderer
  • 26. Januar: Mary Murphy, US-amerikanische Schauspielerin († 2011)
  • 26. Januar: Bernard Kardinal Panafieu, Erzbischof von Marseille († 2017)
  • 27. Januar: Manfred Aregger, schweizerischer Politiker
  • 27. Januar: Mordecai Richler, kanadischer Schriftsteller († 2001)
  • 28. Januar: Felicia Donceanu, rumänische Komponistin
  • 28. Januar: Ezio Flagello, US-amerikanischer Opernsänger († 2009)
  • 28. Januar: Sakyō Komatsu, japanischer Science-Fiction-Schriftsteller († 2011)
  • 28. Januar: Bringfried Müller, deutscher Fußballspieler und -trainer († 2016)
  • 29. Januar: Gert Hofmann, deutscher Schriftsteller († 1993)
  • 29. Januar: Ferenc Mádl, ungarischer Jurist, Staatspräsident von Ungarn († 2011)
  • 30. Januar: Linda Nochlin, US-amerikanische Kunsthistorikerin († 2017)
  • 31. Januar: Hansjörg Felmy, deutscher Theater- und Filmschauspieler († 2007)
  • 31. Januar: Léon Wurmser, US-amerikanischer Psychiater, Psychoanalytiker und Autor († 2020)

Februar

  • 01. Februar: Iajuddin Ahmed, bengalischer Politiker, Staatsoberhaupt von Bangladesch († 2012)
  • 01. Februar: Madeleine Berthod, Schweizer Skirennläuferin
  • 01. Februar: Igor Dsjaloschinski, russischer Physiker († 2021)
  • 01. Februar: Boris Jelzin, russischer Politiker und Staatspräsident († 2007)
  • 01. Februar: Oswald Oberhuber, österreichischer Maler, Bildhauer und Grafiker († 2020)
  • 01. Februar: Friedrich Voss, deutscher Politiker († 2012)
  • 02. Februar: Andreas Antonius Maria van Agt, niederländischer Politiker
  • 02. Februar: Hans Rampf, deutscher Eishockey-Spieler und Bundestrainer († 2001)
  • 03. Februar: Hans-Dieter Asner, deutscher Schauspieler
  • 04. Februar: Isabel Martínez de Perón, argentinische Präsidentin 1974–1976
  • 06. Februar: Heinz Kahlau, deutscher Dichter († 2012)
  • 06. Februar: Rip Torn, US-amerikanischer Schauspieler († 2019)
  • 06. Februar: Mamie van Doren, US-amerikanische Schauspielerin
  • 06. Februar: Ricardo J. Vidal, Erzbischof von Cebu und Kardinal († 2017)
  • 06. Februar: René Villiger, Schweizer Künstler und Grafiker († 2010)
  • 07. Februar: Holger Börner, deutscher Ministerpräsident († 2006)
  • 08. Februar: James Dean, US-amerikanischer Filmschauspieler († 1955)
  • 08. Februar: Shadia, ägyptische Filmschauspielerin und Sängerin († 2017)
  • 09. Februar: Thomas Bernhard, österreichischer Schriftsteller († 1989)
  • 09. Februar: Imanuel Geiss, deutscher Historiker († 2012)
  • 09. Februar: Philipp Harnoncourt, katholische Theologe und Priester († 2020)
  • 09. Februar: Josef Masopust, tschechoslowakischer Fußballspieler († 2015)
  • 09. Februar: Robert Morris, US-amerikanischer Bildhauer († 2018)
  • 10. Februar: József Ács, ungarischer Bildhauer und Medailleur
  • 12. Februar: Herbert F. Schubert, deutscher Tänzer und Choreograf († 2011)
  • 12. Februar: Janwillem van de Wetering, niederländischer Schriftsteller († 2008)
  • 14. Februar: Jonathan Adams, britischer Schauspieler († 2005)
  • 14. Februar: Brian Kelly, US-amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler († 2005)
  • 15. Februar: Claire Bloom, britische Schauspielerin
  • 16. Februar: Alfred Kolleritsch, österreichischer Schriftsteller und Lyriker († 2020)
  • 16. Februar: Makoto Ōoka, japanischer Lyriker und Literaturwissenschaftler († 2017)
  • 16. Februar: Ken Takakura, japanischer Schauspieler († 2014)
  • 18. Februar: Ruprecht Düll, deutscher Botaniker († 2014)
  • 18. Februar: Johnny Hart, US-amerikanischer Cartoon-Zeichner († 2007)
  • 18. Februar: Toni Morrison, US-amerikanische Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin († 2019)
  • 18. Februar: Margarete Müller, deutsche Politikerin
  • 18. Februar: Hans Nerth, deutscher Schriftsteller, Regisseur und Journalist
  • 18. Februar: Bob St. Clair, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2015)
  • 19. Februar: Camillo Ruini, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 19. Februar: Jorge Álvaro Sarmientos, guatemaltekischer Komponist († 2012)
  • 20. Februar: Harold Keck, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 2007)
  • 20. Februar: John Willard Milnor, US-amerikanischer Professor für Mathematik
  • 22. Februar: Roy Adler, US-amerikanischer Mathematiker († 2016)
  • 22. Februar: Georg Brühl, deutscher autodidaktischer Kunstwissenschaftler, Publizist und umstrittener Kunstsammler († 2009)
  • 22. Februar: Richard Kawakami, US-amerikanischer Politiker († 1987)
  • 23. Februar: Carl Ewen, deutscher Politiker und MdB
  • 23. Februar: Gustav-Adolf Schur, deutscher Radrennfahrer und Politiker
    (c) Bundesarchiv, Bild 183-30479-0002 / Illner / CC-BY-SA 3.0
    Gustav-Adolf „Täve“ Schur
  • 23. Februar: Tom Wesselmann, US-amerikanischer Maler († 2004)
  • 24. Februar: Uri Orlev, israelischer Kinderbuchautor
  • 24. Februar: James Abourezk, US-amerikanischer Politiker
  • 26. Februar: Francisco Kröpfl, argentinischer Komponist
  • 27. Februar: Walter Santesso, italienischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor († 2008)
  • 28. Februar: Gavin MacLeod, US-amerikanischer Schauspieler († 2021)
  • 28. Februar: Dean Smith, US-amerikanischer Basketballtrainer († 2015)

März

  • 02. März: Michail Sergejewitsch Gorbatschow, Generalsekretär des ZK der KPdSU in der Sowjetunion
    (c) RIA Novosti archive, image #359290 / Yuryi Abramochkin / CC-BY-SA 3.0
  • 02. März: Franz Matter, Schweizer Schauspieler und Regisseur († 1999)
  • 02. März: Ottokar Uhl, österreichischer Architekt († 2011)
  • 03. März: Franz Anderrüthi, Schweizer Bergsteiger und Bergführer († 2020)
  • 03. März: Hannelore Marschall-Oehmichen, deutsche Puppenschnitzerin und Mitbegründerin der Augsburger Puppenkiste († 2003)
  • 04. März: Odo Haas, deutscher Benediktinerabt († 2019)
  • 04. März: William Henry Keeler, Erzbischof von Baltimore und Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 2017)
  • 05. März: Frédéric Othon Théodore Aristidès, französischer Comiczeichner († 2013)
  • 05. März: Barry Tuckwell, australischer Hornist und Dirigent († 2020)
  • 06. März: Hal Needham, US-amerikanischer Stuntman, Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor († 2013)
  • 06. März: Gerd Siemoneit-Barum, deutscher Zirkusdirektor († 2021)
  • 07. März: Mady Mesplé, französische Sopranistin († 2020)
  • 08. März: Heinz Mack, deutscher Künstler und Experimentator im Spektrum des Farblichts
  • 08. März: John McPhee, US-amerikanischer Sachbuchautor
  • 08. März: Neil Postman, US-amerikanischer Medienwissenschaftler und -kritiker († 2003)
  • 09. März: Masahiro Shinoda, japanischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 10. März: Bernadetta Matuszczak, polnische Komponistin
  • 11. März: Janosch (Horst Eckert), deutscher Kinderbuchautor und Schriftsteller
    Janosch, 2005
  • 11. März: Rupert Murdoch, australisch-US-amerikanischer Medienunternehmer
  • 12. März: François Rabbath, US-amerikanischer Komponist
  • 12. März: Jerzy Tuszewski, polnischer Journalist, Dokumentarfilmer, Dramatiker, Radio- und Theaterregisseur und Produzent von Dokumentarfilmen († 2016)
  • 13. März: Wolfgang Kohlhaase, deutscher Regisseur und Schriftsteller
  • 13. März: Álvaro Menéndez Leal, salvadorianischer Lyriker, Erzähler, Dramatiker, Essayist und Journalist († 2000)
  • 14. März: Saïd Brahimi, algerisch-französischer Fußballspieler und -trainer († 1997)
  • 15. März: Dominic Joseph Fontana, US-amerikanischer Musiker († 2018)
  • 16. März: Theo Altmeyer, deutscher Tenor und Professor für Gesang († 2007)
  • 16. März: Augusto Boal, brasilianischer Theaterautor und Regisseur († 2009)
  • 16. März: Ernst Hilbich, deutscher Schauspieler
  • 19. März: Emma Andijewska, ukrainische Dichterin, Schriftstellerin und Malerin
  • 19. März: Alfred Hirschmeier, deutscher Filmarchitekt († 1996)
  • 20. März: Antonio Tauriello, argentinischer Komponist, Dirigent und Pianist († 2011)
  • 22. März: Burton Richter, US-amerikanischer Physiker († 2018)
  • 22. März: William Shatner, kanadischer Schauspieler, Sänger, Autor
  • 23. März: Jewgeni Grischin, russischer Eisschnellläufer († 2005)
  • 23. März: Viktor Kortschnoi, sowjetisch-schweizerischer Schachspieler († 2016)
  • 25. März: Vytautas Barkauskas, litauischer Komponist († 2020)
  • 25. März: Jack Chambers, kanadischer Maler († 1978)
  • 25. März: Paul Motian, US-amerikanischer Jazzmusiker († 2011)
  • 25. März: Jeanne Omelenchuk, US-amerikanische Radrennfahrerin, Eisschnellläuferin und Politikerin († 2008)
  • 25. März: Vassilis Soukas, griechischer Klarinettist († 1993)
  • 26. März: Leonard Nimoy, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent († 2015)
    Leonard Nimoy als Spock und William Shatner als Kirk in Star Trek
  • 27. März: Magdalena Ezoe, US-amerikanische Komponistin und Musikpädagogin
  • 27. März: Siegfried Künkele, deutscher Jurist und Botaniker († 2004)
  • 27. März: Yoriaki Matsudaira, japanischer Komponist
  • 28. März: Gene Anderson, britische Schauspielerin († 1965)
  • 28. März: Jane Rule, kanadische Autorin († 2007)
  • 29. März: Norman Tebbit, britischer konservativer Politiker
  • 30. März: Sándor Szokolay, ungarischer Komponist († 2013)
  • 31. März: Miller Barber, US-amerikanischer Profigolfer († 2013)
  • 31. März: Eberhard Pohlmann, deutscher Jurist und Politiker (CDU)
  • 31. März: Tamara Andrejewna Tyschkewitsch, sowjetische Leichtathletin und Olympiasiegerin († 1997)

April

  • 01. April: George Baker, britischer Schauspieler († 2011)
  • 01. April: Rolf Hochhuth, deutscher Dramatiker († 2020)
  • 01. April: Fernando Puig Rosado, spanischer Maler, Graphiker, Kinderbuchillustrator und Animationsfilmer († 2016)
  • 01. April: Peter Stoll, deutscher Forstmann und Naturschützer († 2015)
  • 02. April: Manuel Carra, spanischer Pianist, Komponist und Musikpädagoge
  • 02. April: Howard Engel, kanadischer Schriftsteller († 2019)
  • 03. April: Jiří Laburda, tschechischer Komponist
  • 04. April: Bobby Ray Inman, US-amerikanischer Admiral
  • 04. April: Karl Obermayr, bayerischer Volksschauspieler († 1985)
  • 04. April: Arthur Weisberg, US-amerikanischer Fagottist, Dirigent, Musikpädagoge und Komponist († 2009)
  • 05. April: Philipp Müller, deutscher Arbeiter († 1952)
  • 06. April: Ivan Dixon, US-amerikanischer Schauspieler und Fernsehregisseur († 2008)
  • 07. April: Donald Barthelme, US-amerikanischer Schriftsteller († 1989)
  • 07. April: Daniel Ellsberg, US-amerikanischer Ökonom
  • 07. April: Ted Kotcheff, kanadischer Regisseur
  • 08. April: John Gavin, US-amerikanischer Schauspieler und Politiker († 2018)
  • 08. April: René Maillard, französischer Komponist († 2012)
  • 09. April: Leone Frollo, italienischer Comiczeichner († 2018)
  • 09. April: Heisuke Hironaka, japanischer Mathematiker
  • 09. April: Myriam Marbe, rumänische Komponistin († 1997)
  • 09. April: Tom Phillis, australischer Motorradrennfahrer († 1962)
  • 10. April: Eberhard Kunkel, deutscher Comicautor und Verleger († 2019)
  • 10. April: Rafael Solano, dominikanischer Komponist und Pianist
  • 10. April: Bruno Weber, Schweizer Künstler und Architekt († 2011)
  • 11. April: Sergio Sebastiani, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 11. April: Johnny Sheffield, US-amerikanischer Filmschauspieler († 2010)
  • 12. April: Chico Anysio, brasilianischer Schauspieler, Schriftsteller, Komiker und Komponist († 2012)
  • 12. April: Karl Hinderer, deutscher Mathematiker († 2010)
  • 13. April: Michel Deville, französischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 13. April: Dan Gurney, US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Teambesitzer († 2018)
  • 13. April: August Hobl, deutscher Motorradrennfahrer
  • 14. April: Vic Wilson, britischer Automobilrennfahrer († 2001)
  • 15. April: Klaus Liesen, deutscher Aufsichtsratsvorsitzender († 2017)
  • 15. April: Tomas Tranströmer, schwedischer Lyriker und Nobelpreisträger († 2015)
  • 15. April: Pierre Vaneck, französischer Schauspieler († 2010)
  • 15. April: Kurt Weinzierl, österreichischer Schauspieler († 2008)
  • 17. April: Rudolf Austen, deutscher Maler und Grafiker († 2003)
  • 17. April: Bill Ramsey, deutscher Jazz- und Schlagersänger († 2021)
  • 17. April: Hilmar Thate, deutscher Schauspieler († 2016)
  • 19. April: José de Jesús Aguilera Rodríguez, mexikanischer Bischof († 1999)
  • 19. April: Clement Athelston Arrindell, Gouverneur von St. Kitts und Nevis († 2011)
  • 19. April: Frederick P. Brooks, US-amerikanischer Informatiker
  • 20. April: Theodor Sele, liechtensteinischer Skirennläufer
  • 21. April: Gabriel de Broglie, französischer Historiker und Staatsmann
  • 21. April: Margo MacKinnon, kanadische Sängerin und Gesangspädagogin
  • 21. April: Siegfried Müller senior, deutscher Automobilrennfahrer
  • 23. April: Billy Davenport, US-amerikanischer Schlagzeuger († 1999)
  • 23. April: Karl Recktenwald, deutscher Motorradrennfahrer († 1964)
  • 24. April: Antonio Attolini Lack, mexikanischer Architekt († 2012)
  • 24. April: Abdelhamid Kermali, algerisch-französischer Fußballspieler und -trainer († 2013)
  • 24. April: Bridget Riley, britische Malerin
  • 24. April: Meinolf Wewel, deutscher Verleger
  • 25. April: Hans-Joachim Böhme, deutscher Politiker und Minister der DDR († 1995)
  • 25. April: Hans Georg Pescher, deutscher Eishockeyspieler und -trainer
  • 27. April: Krzysztof Komeda, polnischer Musiker († 1969)
  • 28. April: Karl Foitek, österreichisch-schweizerischer Automobilrennfahrer und Unternehmer († 2019)
  • 29. April: Frank Auerbach, britischer Maler
  • 29. April: Lonnie Donegan, britischer Skiffle-Musiker († 2002)
  • 30. April: Bill Clay, US-amerikanischer Politiker
  • 30. April: Adriana Asti, italienische Schauspielerin
  • 30. April: Willy Harlander, deutscher Schauspieler († 2000)

Mai

  • 01. Mai: Winfried Seidinger, österreichischer Politiker († 2009)
  • 02. Mai: Martha Grimes, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 02. Mai: Werner Titel, Politiker, Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft der DDR († 1971)
  • 03. Mai: Aldo Rossi, Architekt und Designer († 1997)
  • 04. Mai: Arno Klönne, deutscher Soziologe, Politologe und Autor († 2015)
  • 04. Mai: Gennadi Nikolajewitsch Roschdestwenski, russischer Dirigent († 2018)
  • 05. Mai: Jakob Bichsel, Schweizer Komponist und Dirigent
  • 06. Mai: Jonathan Bush, US-amerikanischer Unternehmer, Mitglied der Bush-Familie († 2021)
  • 06. Mai: Willie Mays, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 07. Mai: Teresa Brewer, US-amerikanische Popsängerin († 2007)
  • 07. Mai: Ingvar Wixell, schwedischer Opernsänger († 2011)
  • 07. Mai: Gene Wolfe, US-amerikanischer Science-Fiction-Autor († 2019)
  • 08. Mai: Walter Rudolf, deutscher Rechtswissenschaftler und Datenschutzbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz († 2020)
  • 08. Mai: Charles Wilson, kanadischer Komponist, Chorleiter und Musikpädagoge
  • 09. Mai: Knut Andersen, norwegischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Filmeditor († 2019)
  • 10. Mai: Ettore Scola, italienischer Regisseur und Drehbuchautor († 2016)
  • 10. Mai: Yūzō Toyama, japanischer Komponist und Professor
  • 11. Mai: Jean-François Aubert, schweizerischer Staatsrechtler und Politiker
  • 13. Mai: George Firestone, US-amerikanischer Unternehmer und Politiker († 2012)
  • 13. Mai: Jim Jones, US-amerikanischer Sektenführer († 1978)
  • 13. Mai: Jiří Petr, tschechischer Agrarwissenschaftler († 2014)
  • 13. Mai: Werner Stiegler, deutscher Endurosportler
  • 15. Mai: Joseph A. Califano, US-amerikanischer Politiker
  • 15. Mai: Georg Grammer, deutscher Unternehmer († 2005)
  • 16. Mai: Donald Martino, US-amerikanischer Komponist († 2005)
  • 16. Mai: Wolfango Montanari, italienischer Leichtathlet († 2021)
  • 16. Mai: Natwar Singh, indischer Politiker
  • 16. Mai: Thomas Ungar, österreichischer Dirigent und Musikpädagoge
  • 16. Mai: Lowell P. Weicker, US-amerikanischer Politiker
  • 17. Mai: Jackie McLean, US-amerikanischer Jazz-Altsaxophonist († 2006)
  • 17. Mai: Jerry Norton, US-amerikanischer Footballspieler († 2020)
  • 18. Mai: Claude Bobrowski, französischer Automobilrennfahrer († 2011)
  • 18. Mai: Don Martin, Cartoonist des MAD-Magazins († 2000)
  • 18. Mai: Robert Morse, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 19. Mai: Bob Anderson, britischer Motorrad- und Automobilrennfahrer († 1967)
  • 19. Mai: William Docker Browning, US-amerikanischer Jurist († 2008)
  • 19. Mai: Alfred Schmidt, deutscher Philosoph und Soziologe († 2012)
  • 19. Mai: Tom Toelle, deutscher Regisseur († 2006)
  • 21. Mai: Lorenz Specht, deutscher Motorradsportler († 2016)
  • 23. Mai: William Rex Austin, neuseeländischer Politiker
  • 23. Mai: Barbara Barrie, US-amerikanische Schauspielerin und Autorin
  • 24. Mai: Michael Lonsdale, französischer Schauspieler († 2020)
  • 26. Mai: Willibald Hilf, Intendant des Südwestfunks (SWF) († 2004)
  • 27. Mai: Věroslav Neumann, tschechischer Komponist und Musikpädagoge († 2006)
  • 27. Mai: Hans Rudolf Zöbeley, deutscher Komponist, Chordirigent und Kirchenmusiker († 2007)
  • 28. Mai: Carroll Baker, US-amerikanische Schauspielerin
  • 28. Mai: Sonny Burgess, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker († 2017)
  • 28. Mai: Friedrich Gabler, österreichischer Hornist († 2016)
  • 28. Mai: Eric Von Schmidt, US-amerikanischer Maler, Illustrator, Folk-, Bluessänger und Singer-Songwriter († 2007)
  • 28. Mai: Gordon Willis, US-amerikanischer Kameramann († 2014)
  • 29. Mai: Egon Ditt, deutscher Schachspieler und -funktionär. († 2005)
  • 30. Mai: Gerasimos Arsenis, griechischer Politiker († 2016)
  • 30. Mai: Audrey Flack, US-amerikanische Malerin und Bildhauerin
  • 30. Mai: Harald Winkel, deutscher Wirtschaftswissenschaftler, Historiker und Verleger († 2005)
  • 31. Mai: Zvi Hecker, israelischer Architekt
  • 31. Mai: John Robert Schrieffer, US-amerikanischer Physiker († 2019)

Juni

  • 01. Juni: Jamil Ahmad, pakistanischer Schriftsteller († 2014)
  • 03. Juni: Françoise Arnoul, französische Schauspielerin († 2021)
  • 03. Juni: Raúl Castro, Revolutionär und kubanischer Politiker
Raúl Castro, 2012
  • 03. Juni: Josef Hattig, deutscher Politiker († 2020)
  • 03. Juni: John Norman, US-amerikanischer Fantasy und Science-Fiction Schriftsteller
  • 03. Juni: Lindy Remigino, US-amerikanischer Leichtathlet († 2018)
  • 04. Juni: D. M. Jayaratne, sri-lankischer Politiker († 2019)
  • 04. Juni: Erasmus Schöfer, deutscher Schriftsteller
  • 04. Juni: Jan Zábrana, tschechischer Schriftsteller, Dichter und Übersetzer († 1984)
  • 05. Juni: Zygmunt Apostoł, polnischer Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler († 2018)
  • 05. Juni: Jacques Demy, französischer Filmregisseur († 1990)
  • 07. Juni: Okot p’Bitek, ugandischer Dichter, Lehrer und Ethnologe († 1982)
  • 07. Juni: Mike Pratt, britischer Komponist, Musiker und Schauspieler († 1976)
  • 07. Juni: Salim Ghazal, libanesischer Kurienbischof († 2011)
  • 07. Juni: Dorothy Stang, brasilianische Nonne, Bürgerrechtlerin, Umweltaktivistin († 2005)
  • 08. Juni: Barbara Adolph, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 08. Juni: James Goldstone, US-amerikanischer Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor († 1999)
  • 08. Juni: Dana Wynter, britische Schauspielerin († 2011)
  • 09. Juni: Edwin Kratschmer, deutscher Schriftsteller und Kunstwissenschaftler
  • 09. Juni: Joe Santos, US-amerikanischer Schauspieler († 2016)
  • 10. Juni: Dan Constantinescu, rumänischer Komponist († 1993)
  • 10. Juni: João Gilberto, brasilianischer Gitarrist, Sänger und Komponist († 2019)
  • 10. Juni: Johann Friedrich Henschel, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts († 2007)
  • 11. Juni: Werner Arnold, deutscher Gewichtheber
  • 12. Juni: Mac Ahlberg, schwedischer Kameramann, Filmregisseur und Drehbuchautor († 2012)
  • 13. Juni: Georges Arvanitas, französischer Jazz-Pianist und Hammond-Orgel-Spieler († 2005)
  • 13. Juni: Věra Suková, tschechoslowakische Tennisspielerin († 1982)
  • 13. Juni: Irvin D. Yalom, US-amerikanischer Psychiater und Schriftsteller
  • 14. Juni: Marla Gibbs, US-amerikanische Schauspielerin
  • 14. Juni: Sieghardt Rupp, deutschsprachiger Schauspieler († 2015)
  • 14. Juni: Jr. Walker, US-amerikanischer Tenorsaxophonist († 1995)
  • 14. Juni: Klaus Zernack, deutscher Historiker († 2017)
  • 15. Juni: Ingrid van Bergen, deutsche Schauspielerin
Ingrid van Bergen, 2010
Fernando Henrique Cardoso
  • 18. Juni: Hans Maier, deutscher Politikwissenschaftler und Politiker
  • 18. Juni: Klaus Wunderlich, deutscher Musiker († 1997)
  • 19. Juni: Martin Aßmann, deutscher Bauingenieur und Unternehmer († 2018)
  • 20. Juni: Olympia Dukakis, US-amerikanische Schauspielerin († 2021)
  • 20. Juni: William Joseph Foley, australischer römisch-katholischer Erzbischof († 1991)
  • 21. Juni: Leopold Gressenbauer, österreichischer Politiker († 1988)
  • 21. Juni: David Kushnir, israelischer Leichtathlet und Fußballspieler († 2020)
  • 21. Juni: Enzo Maiorca, italienischer Apnoetaucher († 2016)
  • 21. Juni: Erik Neutsch, deutscher Schriftsteller († 2013)
  • 22. Juni: Umbi Arlati, schweizerischer Jazztrompeter und Musikpädagoge († 2015)
  • 22. Juni: Vera Marzot, italienische Kostümbildnerin († 2012)
  • 22. Juni: Teruyuki Okazaki, japanischer Karateka, Träger des 10. Dan († 2020)
  • 23. Juni: Urs Jaeggi, Schweizer Soziologe, Schriftsteller, Maler und Bildhauer († 2021)
  • 23. Juni: Kazuo Okamatsu, japanischer Schriftsteller und Philologe († 2012)
  • 23. Juni: Ola Ullsten, schwedischer Politiker und Diplomat, Premierminister († 2018)
  • 23. Juni: Johannes Edmund Vecchi, argentinischer Generaloberer des Ordens Salesianer Don Bosco († 2002)
  • 24. Juni: Habib Bacha, jordanischer Erzbischof von Beirut und Jbeil († 1999)
  • 24. Juni: Tita Carloni, Schweizer Architekt († 2012)
  • 24. Juni: Billy Casper, US-amerikanischer Golfspieler († 2015)
  • 24. Juni: Rudolf Müller, Altbischof von Görlitz († 2012)
  • 25. Juni: Vishwanath Pratap Singh, indischer Premierminister († 2008)
  • 25. Juni: Miroslav Košler, tschechischer Chorleiter und Musikpädagoge († 2016)
  • 25. Juni: Erwin Stahl, deutscher Politiker († 2019)
  • 26. Juni: Colin Wilson, britischer Schriftsteller († 2013)
  • 27. Juni: Charles Bronfman, kanadischer Unternehmer und Philanthrop
  • 27. Juni: Ryszard Kwiatkowski, polnischer Komponist († 1993)
  • 27. Juni: Martinus J. G. Veltman, niederländischer Physiker und Nobelpreisträger († 2021)
  • 28. Juni: Jürg Federspiel, Schweizer Schriftsteller († 2007)
  • 28. Juni: Ivan Nagel, deutscher Theaterwissenschaftler und -intendant († 2012)
  • 28. Juni: Hasso Zorn, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 2016)
  • 30. Juni: Harry Blanchard, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1960)
  • 30. Juni: Hyman Bress, kanadischer Geiger und Komponist († 1995)
  • 30. Juni: Hans Gruijters, niederländischer Politiker († 2005)
  • 30. Juni: Andrew Hill, US-amerikanischer Jazz-Pianist († 2007)
  • 30. Juni: Brian Muir, australischer Automobilrennfahrer († 1983)

Juli

  • 01. Juli: Lonnie Barron, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker († 1957)
  • 01. Juli: Leslie Caron, französische Tänzerin und Schauspielerin
  • 01. Juli: Adolf Kabatek, deutscher Manager und Comic-Autor († 1997)
  • 01. Juli: Seyni Kountché, Präsident von Niger († 1987)
  • 02. Juli: Robert Ito, kanadischer Filmschauspieler
  • 03. Juli: Klaus Schröter, deutscher Literaturwissenschaftler und Literaturhistoriker († 2017)
  • 04. Juli: Jean-Baptiste Rossi, französischer Journalist, Drehbuchautor und Schriftsteller († 2003)
  • 05. Juli: Nicole Darrigrand, französische Wasserspringerin († 2021)
  • 05. Juli: Reimar Lenz, deutscher Autor, Publizist († 2014)
  • 06. Juli: Horst Albach, deutscher Ökonom
  • 06. Juli: Donal Donnelly, englisch-irischer Schauspieler († 2010)
  • 06. Juli: Robert Dunham, US-amerikanischer Schauspieler († 2001)
  • 06. Juli: Murad Wilfried Hofmann, deutscher Jurist und Diplomat († 2020)
  • 06. Juli: Antonella Lualdi, italienische Filmschauspielerin
  • 06. Juli: Joyce Mekeel, US-amerikanische Komponistin, Cembalistin und Musikpädagogin († 1997)
  • 06. Juli: Emily Nasrallah, libanesische Schriftstellerin († 2018)
  • 06. Juli: Della Reese, US-amerikanische Jazz- und Blues-Sängerin und Filmschauspielerin († 2017)
  • 07. Juli: David Eddings, US-amerikanischer Fantasy-Autor († 2009)
  • 08. Juli: Jürgen Böttcher, deutscher Maler und Dokumentarfilmregisseur
  • 10. Juli: Nick Adams, US-amerikanischer Filmschauspieler († 1968)
  • 10. Juli: Julian May, US-amerikanische Schriftstellerin († 2017)
  • 10. Juli: Alice Munro, kanadische Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin
  • 11. Juli: Kurt Batt, deutscher Literaturwissenschaftler, Kritiker und Lektor († 1975)
  • 11. Juli: John N. Dalton, US-amerikanischer Politiker († 1986)
  • 11. Juli: Tab Hunter, US-amerikanischer Filmschauspieler und Popsänger († 2018)
  • 11. Juli: Hans Klein, deutscher Politiker († 1996)
  • 15. Juli: Clive Cussler, US-amerikanischer Schriftsteller († 2020)
  • 16. Juli: Werner König, deutscher Musikwissenschaftler und Komponist († 2018)
  • 16. Juli: Hans Manz, Schweizer Autor von Kinderbüchern († 2016)
  • 17. Juli: Walter Odersky, Präsident des Bundesgerichtshofs
  • 19. Juli: Heinz Assmann, deutscher Politiker
  • 20. Juli: Phillip Coles, australischer Kanute, Rettungsschwimmer und Sportfunktionär
  • 20. Juli: Karl Grünheid, Minister für Maschinenbau der DDR († 2004)
  • 20. Juli: Tony Marsh, britischer Automobilrennfahrer († 2009)
  • 20. Juli: Horst Prinzbach, deutscher Chemiker († 2012)
  • 22. Juli: Gordon Krunnfusz, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge († 2011)
  • 23. Juli: Arata Isozaki, japanischer Architekt
  • 23. Juli: Jan Troell, schwedischer Filmregisseur
  • 24. Juli: Sverre Holm, norwegischer Schauspieler († 2005)
  • 24. Juli: Ermanno Olmi, italienischer Regisseur († 2018)
  • 25. Juli: Peter Armbruster, deutscher Physiker
  • 25. Juli: Alfred Bellebaum, deutscher Soziologe und Glücksforscher
  • 26. Juli: Tony Curiel, dominikanischer Opernbariton († 2009)
  • 26. Juli: Edward Zacca, jamaikanischer Generalgouverneur († 2019)
  • 27. Juli: Jerry Van Dyke, US-amerikanischer Filmschauspieler († 2018)
  • 28. Juli: Karl-Friedrich Haas, deutscher Leichtathlet
  • 29. Juli: Harold Sanford Kant, US-amerikanischer Showgeschäftsanwalt († 2008)
  • 29. Juli: Joachim Leitert, deutscher Motorradrennfahrer († 2004)
  • 29. Juli: Otti Pfeiffer, deutsche Lyrikerin sowie Kinder- und Jugendbuchautorin († 2001)
  • 30. Juli: Moshe Atzmon, israelischer Dirigent
  • 30. Juli: Ursula Donath, deutsche Leichtathletin
  • 30. Juli: Dominique Lapierre, französischer Schriftsteller
  • 31. Juli: Karl Heinrich Friauf, deutscher Staatsrechtler († 2016)
  • 31. Juli: Nick Bollettieri, US-amerikanischer Tennistrainer
  • 31. Juli: Ivan Rebroff, deutscher Sänger († 2008)

August

  • 01. August: Hal Connolly, US-amerikanischer Hammerwerfer und Olympiasieger († 2010)
  • 01. August: Dino da Costa, brasilianischer Fußballspieler und -trainer († 2020)
  • 01. August: John Stratton, kanadischer Sänger, Musikhistoriker und -produzent
  • 02. August: Ruth Maria Kubitschek, deutsche Schauspielerin
Ruth Maria Kubitschek, 2011
  • 02. August: Philippa Schuyler, US-amerikanische Pianistin, Journalistin und Autorin († 1967)
  • 04. August: Paul Avrich, US-amerikanischer Historiker († 2006)
  • 04. August: Viktor Lukas, deutscher Organist und Hochschullehrer
  • 05. August: Janusz Majewski, polnischer Filmregisseur, Dramaturg und Drehbuchautor
  • 07. August: Nils R. Århammar, schwedischer Sprachwissenschaftler
  • 07. August: F. R. C. Clarke, kanadischer Organist, Chorleiter, Komponist und Musikpädagoge († 2009)
  • 07. August: Gottfried Kiesow, deutscher Denkmalpfleger und Vorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz († 2011)
  • 08. August: Peter Fitz, deutscher Schauspieler († 2013)
  • 08. August: Roger Penrose, britischer Mathematiker und theoretischer Physiker
  • 09. August: Paul Schmidt, deutscher Mittelstreckenläufer
  • 09. August: Sarah Whitmore, britische Dressurreiterin († 2021)
  • 09. August: Mário Zagallo, brasilianischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 10. August: Tom Laughlin, US-amerikanischer Filmschauspieler († 2013)
  • 11. August: Peter Ala Adjetey, ghanaischer Jurist, Hochschullehrer und Politiker († 2008)
  • 11. August: Daniele Amati, italienischer theoretischer Teilchenphysiker
  • 12. August: William Goldman, US-amerikanischer Drehbuchautor und Schriftsteller († 2018)
  • 15. August: Richard F. Heck, US-amerikanischer Chemiker († 2015)
  • 16. August: Alessandro Mendini, italienischer Designer und Architekt († 2019)
  • 17. August: Luisín Landáez, venezolanisch-chilenischer Sänger († 2008)
  • 17. August: Jacques Neirynck, Schweizer Elektrotechniker, Verbraucherschützer und Autor
  • 18. August: Helmut Sieger, deutscher Seefahrer, Seesportler, Marineoffizier und promovierter Pädagoge
  • 18. August: Hans Tietmeyer, deutscher Volkswirt († 2016)
  • 19. August: Ruth Hohmann, deutsche Jazzsängerin
  • 19. August: Marianne Koch, deutsche Filmschauspielerin
  • 20. August: Bernd Becher, deutscher Fotograf († 2007)
  • 20. August: Don King, US-amerikanischer Box-Promoter
  • 21. August: Barry Foster, britischer Schauspieler († 2002)
  • 21. August: Dietrich Schuberth, Kirchenmusiker und evangelischer Theologe
  • 22. August: Stefan Andreae, deutscher Pastoraltheologe († 2011)
  • 23. August: Hamilton Othanel Smith, US-amerikanischer Biochemiker
  • 24. August: Friedhelm Dohmann, deutscher Politiker und MdB († 1970)
  • 25. August: Cecil D. Andrus, US-amerikanischer Politiker († 2017)
  • 25. August: Karl „Kolle“ Günnemann, deutscher Handballnationalspieler († 2015)
  • 25. August: Regis Philbin, US-amerikanischer TV-Moderator († 2020)
  • 27. August: Chinmoy, spiritueller Lehrer († 2007)
  • 28. August: Henri Boulad, ägyptischer Jesuit, Mystiker und Buchautor
  • 28. August: Josef Dreier, deutscher Politiker
  • 28. August: István Erdélyi, ungarischer Archäologe und Historiker († 2020)
  • 30. August: Ifor James, britischer Hornist († 2004)
  • 30. August: Ermano Maggini, Schweizer Musikpädagoge und Komponist († 1991)
  • 30. August: John Leonard Swigert, US-amerikanischer Astronaut († 1982)
  • 31. August: Jean Béliveau, kanadischer Eishockeyspieler († 2014)
  • 31. August: Kazumi Takahashi, japanischer Schriftsteller und Sinologe († 1971)

September

  • 01. September: Michael O. Rabin, israelischer Informatiker
  • 01. September: Javier Solís, mexikanischer Sänger († 1966)
  • 01. September: Martin Stade, deutscher Schriftsteller († 2018)
  • 02. September: Clifford Jordan, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist († 1993)
  • 02. September: Alan K. Simpson, US-amerikanischer Politiker
  • 03. September: Samir Amin, ägyptischer Ökonom und Kritiker des Neokolonialismus († 2018)
  • 03. September: John Hotchkis, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 03. September: Fritz J. Raddatz, deutscher Feuilletonist und Schriftsteller († 2015)
  • 04. September: Mitzi Gaynor, US-amerikanische Schauspielerin
  • 04. September: Rupert Hollaus, österreichischer Motorradrennfahrer († 1954)
  • 04. September: Anthony de Mello, indischer Jesuitenpriester († 1987)
  • 05. September: Syed Muhammad Naquib al-Attas, malayischer Philosoph und Denker
  • 05. September: Virgil Gonsalves, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist († 2008)
  • 06. September: Sander M. Levin, US-amerikanischer Politiker
  • 07. September: Irshad Panjatan, indischer Schauspieler und Pantomime
  • 09. September: Edwin Bhend, Schweizer Schachmeister
  • 09. September: Waldemar Świerzy, polnischer Grafiker und Grafikdesigner († 2013)
  • 10. September: Philip Baker Hall, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 10. September: Franco Manzecchi, italienischer Jazz-Schlagzeuger († 1979)
  • 11. September: Hans-Ulrich Wehler, deutscher Historiker († 2014)
  • 12. September: Ian Holm, britischer Schauspieler († 2020)
  • 12. September: George Jones, US-amerikanischer Country-Musiker († 2013)
  • 13. September: Lucio Amelio, italienischer Kunsthändler und Galerist († 1994)
  • 13. September: Barbara Bain, US-amerikanische Schauspielerin
  • 13. September: Marjorie Jackson, australische Leichtathletin und Gouverneurin des australischen Bundesstaates South Australia
  • 13. September: Kurt Schirra, deutscher Boxer († 1983)
  • 14. September: Pavel Blatný, tschechischer Komponist († 2021)
  • 14. September: Ivan Klíma, tschechischer Schriftsteller
  • 14. September: Rudi Strahl, deutscher Dramatiker, Erzähler und Lyriker († 2001)
  • 16. September: Jan Johansson, schwedischer Jazzmusiker und Komponist († 1968)
  • 16. September: Günther Kleiber, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister in der DDR († 2013)
  • 16. September: Werner Lueg, deutscher Leichtathlet († 2014)
  • 17. September: Hanns Adrian, deutscher Architekt und Stadtplaner († 2003)
  • 17. September: Anne Bancroft, US-amerikanische Schauspielerin († 2005)
  • 17. September: Jacinto Gimbernard, dominikanischer Geiger und Schriftsteller († 2017)
  • 17. September: Ayako Sono, japanische Schriftstellerin
  • 18. September: Julio Grondona, Präsident des argentinischen Fußballverbandes († 2014)
  • 18. September: Hans Sievers, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 2012)
  • 19. September: Wolfgang Altenburger, deutscher Comicautor und Redakteur († 2008)
  • 19. September: Brook Benton, US-amerikanischer Soul-Sänger und Songschreiber († 1988)
  • 19. September: Jean-Claude Carrière, französischer Drehbuchautor und Schriftsteller († 2021)
  • 19. September: Derek Gardner, britischer Automobildesigner († 2011)
  • 20. September: Haya Harareet, israelische Film- und Theaterschauspielerin († 2021)
  • 20. September: Malachy McCourt, US-amerikanischer Schauspieler
  • 21. September: Larry Hagman, US-amerikanischer Schauspieler († 2012)
  • 27. September: Jan Corazolla, deutscher Dirigent und Cellist († 1998)
  • 28. September: John Gilmore, US-amerikanischer Jazzmusiker († 1995)
  • 29. September: James Cronin, US-amerikanischer Physiker († 2016)
  • 29. September: Anita Ekberg, schwedische Schauspielerin († 2015)
  • 29. September: Erhard Mahne, deutscher Politiker
  • 29. September: Huschmand Sabet, deutsch-persischer Unternehmer († 2016)
  • 30. September: Angie Dickinson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 30. September: Eveline Gottzein, deutsche Ingenieurin

Oktober

  • 01. Oktober: Sylvano Bussotti, italienischer Komponist
  • 01. Oktober: Ronald Lötzsch, deutscher Sprachwissenschaftler († 2018)
  • 02. Oktober: Keith Campbell, australischer Motorradrennfahrer († 1958)
  • 02. Oktober: Pierre Cogen, französischer Organist, Komponist und Musikpädagoge
  • 03. Oktober: Eugenio Corecco, römisch-katholischer Bischof im Bistum Lugano († 1995)
  • 04. Oktober: Thane Baker, US-amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger
  • 04. Oktober: Richard Rorty, US-amerikanischer Philosoph († 2007)
  • 06. Oktober: Riccardo Giacconi, US-amerikanischer Astrophysiker († 2018)
  • 06. Oktober: Lee Man-hee, südkoreanischer Regisseur († 1975)
  • 07. Oktober: Cotton Fitzsimmons, US-amerikanischer Basketballspieler († 2004)
  • 07. Oktober: Walter Kubiczeck, deutscher Komponist und Bandleader († 2009)
  • 07. Oktober: Maria Schaumayer, österreichische Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin († 2013)
  • 07. Oktober: Gordon Terry, US-amerikanischer Country-Musiker († 2006)
  • 07. Oktober: Desmond Tutu, südafrikanischer Bischof und Friedensnobelpreisträger
  • 08. Oktober: Bill Brown, schottischer Fußballspieler († 2004)
  • 12. Oktober: Ole-Johan Dahl, norwegischer Informatiker († 2002)
  • 12. Oktober: Raoul Pleskow, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 13. Oktober: Dritëro Agolli, albanischer Schriftsteller und Publizist († 2017)
  • 13. Oktober: Raymond Kopa, französischer Fußballspieler († 2017)
  • 13. Oktober: Franz Rudnick, deutscher Schauspieler († 2005)
  • 14. Oktober: Heinz Fütterer, Leichtathlet und Sportler von „Phoenix Karlsruhe“ († 2019)
  • 14. Oktober: Jock Lawrence, britischer Automobilrennfahrer († 2006)
  • 14. Oktober: Rafael Puyana Michelsen, kolumbianischer Cembalist († 2013)
  • 15. Oktober: A. P. J. Abdul Kalam, indischer Politiker († 2015)
  • 16. Oktober: Charles Colson, US-amerikanischer Berater von Richard Nixon († 2012)
  • 16. Oktober: Salvador, brasilianischer Fußballspieler († 1973)
  • 16. Oktober: Hans Friderichs, deutscher Politiker
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F046797-0028 / Wegmann, Ludwig / CC-BY-SA 3.0
  • 17. Oktober: Ernst Hinterberger, österreichischer Schriftsteller († 2012)
  • 17. Oktober: Anatoli Pristawkin, russischer Schriftsteller († 2008)
  • 17. Oktober: Gina Ruck-Pauquèt, deutsche Schriftstellerin († 2018)
  • 17. Oktober: Gerd Seifert, deutscher Hornist († 2019)
  • 18. Oktober: Geoff Barrowcliffe, britischer Fußballspieler († 2009)
  • 18. Oktober: John Warwick Montgomery, US-amerikanischer lutherischer Theologe, Rechtsanwalt und Autor
  • 19. Oktober: John le Carré, britischer Schriftsteller († 2020)
  • 20. Oktober: Antti Hyry, finnischer Schriftsteller († 2016)
  • 20. Oktober: Mickey Mantle, US-amerikanischer Baseballspieler († 1995)
  • 20. Oktober: Pak Wanso, koreanische Autorin († 2011)
  • 21. Oktober: William Bradley, britischer Automobilrennfahrer († 2000)
  • 21. Oktober: Fritz Freyschlag, österreichischer Politiker und Lobbyist († 2004)
  • 21. Oktober: Thomas C. Oden, US-amerikanischer evangelikaler Theologe († 2016)
  • 23. Oktober: Jim Bunning, US-amerikanischer Baseballspieler und Politiker († 2017)
  • 23. Oktober: William Patrick Clark, US-amerikanischer Politiker († 2013)
  • 23. Oktober: Donald Hadfield, kanadischer Organist, Chorleiter und Kirchenmusiker († 2005)
  • 24. Oktober: Sofia Gubaidulina, russische Komponistin
  • 25. Oktober: Annie Girardot, französische Schauspielerin († 2011)
  • 26. Oktober: Hermann von Loewenich, Landesbischof der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern († 2008)
  • 27. Oktober: Nawal El Saadawi, ägyptische Schriftstellerin und Kämpferin für die Menschenrechte († 2021)
  • 28. Oktober: Jimmy Patton, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker († 1989)
  • 29. Oktober: Franco Interlenghi, italienischer Schauspieler und Filmproduzent († 2015)
  • 30. Oktober: Ruth Klüger, US-amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin († 2020)
  • 30. Oktober: Hedi Lang, Schweizer Politikerin († 2004)
  • 31. Oktober: David Lumsdaine, australischer Komponist
  • 31. Oktober: Dan Rather, US-amerikanischer Journalist

November

  • 02. November: Paul E. Affeldt, US-amerikanischer Autor und Musikproduzent († 2004)
  • 02. November: Phil Woods, US-amerikanischer Musiker († 2015)
  • 03. November: Yasuo Irisawa, japanischer Dichter († 2018)
  • 03. November: Herbert Kesel, deutscher Ruderer († 2011)
  • 03. November: Andrew L. Lewis, US-amerikanischer Politiker († 2016)
  • 03. November: Monica Vitti, italienische Schauspielerin
  • 04. November: Bernard Francis Law, Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 2017)
  • 05. November: Thomas R. Pickering, US-amerikanischer Diplomat und Wirtschaftsmanager
  • 05. November: Charles Taylor, kanadischer Politikwissenschaftler und Philosoph
  • 05. November: Ike Turner, US-amerikanischer Musiker und Produzent († 2007)
  • 06. November: Peter Collins, britischer Automobilrennfahrer († 1958)
  • 06. November: Mike Nichols, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent († 2014)
  • 08. November: George Maciunas, US-amerikanischer Künstler († 1978)
  • 08. November: Jim Redman, rhodesischer Motorradrennfahrer
  • 08. November: Morley Safer, kanadischer Reporter († 2016)
  • 08. November: Paolo Taviani, italienischer Filmregisseur
  • 09. November: Srđan Savić, jugoslawischer Leichtathlet († 2020)
  • 10. November: Louise Martini, österreichische Schauspielerin († 2013)
  • 10. November: Albrecht Milnik, deutscher Forstwissenschaftler
  • 11. November: Pete Stark, US-amerikanischer Politiker († 2020)
  • 12. November: Norman Mineta, US-amerikanischer Politiker
  • 13. November: Raymond Gniewek, US-amerikanischer Geiger
  • 13. November: Sakti Mazumdar, indischer Boxer († 2021)
  • 15. November: Mwai Kibaki, kenianischer Politiker
  • 15. November: Pascal Lissouba, kongolesischer Politiker († 2020)
  • 15. November: Valeria Moriconi, italienische Schauspielerin († 2005)
  • 16. November: Bob Gibson, US-amerikanischer Folkmusiker († 1996)
  • 16. November: Günter Hotz, Pionier der Informatik
  • 16. November: Hubert Sumlin, US-amerikanischer Blues-Gitarrist († 2011)
  • 17. November: Robert Bober, französischer Schriftsteller und Filmemacher
  • 17. November: Pierre Nora, französischer Historiker und Verleger
  • 18. November: Wolfgang Wickler, deutscher Zoologe, Verhaltensforscher und Publizist
  • 20. November: Rudi Hirsch, deutscher Handballspieler
  • 21. November: Achim Becker, SED-Funktionär; Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Rundfunk († 2021)
  • 21. November: Malcolm Williamson, australischer Komponist († 2003)
  • 22. November: Sergio Zardini, italienischer Bobfahrer († 1966)
  • 24. November: Stan Jones, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer († 2010)
  • 25. November: Nat Adderley, US-amerikanischer Jazz-Kornettist und -Trompeter († 2000)
  • 25. November: Gerhard Baumgärtel, deutscher Politiker († 1997)
  • 26. November: Adolfo Maria Pérez Esquivel, argentinischer Bildhauer, Architekt und Bürgerrechtler
  • 26. November: Adrianus Johannes Simonis, Erzbischof von Utrecht und Kardinal († 2020)
  • 27. November: Fernando Lima Bello, portugiesischer Segler und Sportfunktionär († 2021)
  • 27. November: Wolfgang Rauchfuß, deutscher Politiker († 2005)
  • 28. November: Hope Lange, US-amerikanische Schauspielerin († 2003)
  • 28. November: Tomi Ungerer, französischer Zeichner, Grafiker, Illustrator und Autor († 2019)
  • 30. November: Dick Hutcherson, US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 2005)
  • 30. November: Bill Walsh, US-amerikanischer American-Football-Trainer († 2007)

Dezember

  • 01. Dezember: Jean-Claude Abrioux, französischer Politiker († 2011)
  • 01. Dezember: George Maxwell Richards, trinidadischer Politiker († 2018)
  • 02. Dezember: Nigel Calder, britischer Wissenschaftsjournalist und Klimaskeptiker († 2014)
  • 02. Dezember: Masaaki Hatsumi, Oberhaupt des Bujinkan
  • 02. Dezember: Edwin Meese, US-amerikanischer Politiker
  • 03. Dezember: Franz Josef Degenhardt, deutscher Liedermacher, Schriftsteller und Rechtsanwalt († 2011)
  • 03. Dezember: Paulo Maluf, brasilianischer Politiker
  • 06. Dezember: Mario Agnes, italienischer Historiker und Journalist († 2018)
  • 06. Dezember: Lonesome Drifter, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker
  • 06. Dezember: Volker Oppitz, deutscher Finanzmathematiker und Ökonom
  • 07. Dezember: Eric Anderson, englischer Fußballspieler († 1990)
  • 07. Dezember: Josef Göhlen, deutscher Kinderbuchautor
  • 08. Dezember: Bob Arum, US-amerikanischer Boxpromoter
  • 08. Dezember: Rudolf Komorous, kanadischer Komponist, Fagottist und Musikpädagoge
  • 10. Dezember: Luis Santi, kubanischer Pianist, Sänger und Bandleader
  • 10. Dezember: Makoto Shinohara, japanischer Komponist und Professor
  • 11. Dezember: Ronald Dworkin, US-amerikanischer Philosoph († 2013)
  • 11. Dezember: Rajneesh Chandra Mohan, Gründer und Führer einer religiösen Bewegung († 1990)
  • 11. Dezember: Rita Moreno, US-amerikanische Schauspielerin
  • 13. Dezember: Giorgio Ardisson, italienischer Schauspieler († 2014)
  • 13. Dezember: George Fortune, US-amerikanischer Opernsänger († 2019)
  • 13. Dezember: William G. Cambridge, US-amerikanischer Jurist († 2004)
  • 13. Dezember: Carl-Heinz Janson, Funktionär im Politbüro des ZK der SED in der DDR († 2015)
  • 13. Dezember: Wolfgang Stockmeier, deutscher Komponist, Organist und Hochschullehrer († 2015)
  • 15. Dezember: Klaus Rifbjerg, dänischer Schriftsteller († 2015)
  • 15. Dezember: Peter Schmidhuber, deutscher Politiker († 2020)
  • 15. Dezember: Dieter Seeler, deutscher Fußballspieler († 1979)
  • 15. Dezember: Tanikawa Shuntarō, japanischer Schriftsteller und Lyriker
  • 16. Dezember: Kenneth Gilbert, kanadischer Cembalist († 2020)
  • 16. Dezember: Shelby Singleton, US-amerikanischer Musikproduzent († 2009)
  • 17. Dezember: John R. Arthur, US-amerikanischer Chemiker und Materialwissenschaftler
  • 17. Dezember: Constantin Heereman von Zuydtwyck, deutscher Politiker († 2017)
  • 17. Dezember: Frankie Miller, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 18. Dezember: Allen Klein, US-amerikanischer Geschäftsmann († 2009)
  • 18. Dezember: Gunnel Lindblom, schwedische Schauspielerin und Regisseurin († 2021)
  • 18. Dezember: Helmut Steinberger, Vizepräsident des Schiedsgerichtshofs der OSZE († 2014)
  • 20. Dezember: Ike Skelton, US-amerikanischer Politiker († 2013)
  • 21. Dezember: Julia Gschnitzer, österreichische Schauspielerin
  • 21. Dezember: Redha Malek, algerischer Politiker und Premierminister († 2017)
  • 22. Dezember: Gisela Birkemeyer, deutsche Leichtathletin
  • 23. Dezember: Adu Ababio II., nigerianischer Häuptling († 2007)
  • 23. Dezember: Maria Tipo, italienische Pianistin
  • 24. Dezember: Walter Abish, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 24. Dezember: Ray Bryant, US-amerikanischer Jazzpianist († 2011)
  • 24. Dezember: Christian Enzensberger, deutscher Schriftsteller († 2009)
  • 24. Dezember: Mauricio Kagel, argentinisch-deutscher Komponist, Dirigent, Librettist und Regisseur († 2008)
  • 24. Dezember: Uwe Lüthje, deutsch-österreichischer Volkswirt († 2003)
  • 25. Dezember: Konrad Löw, deutscher Jurist und Politologe
  • 26. Dezember: Roger Piantoni, französischer Fußballspieler († 2018)
  • 27. Dezember: Josef Lapid, israelischer Politiker und Minister († 2008)
  • 27. Dezember: Scotty Moore, US-amerikanischer Musiker und Gitarrist († 2016)
  • 28. Dezember: Renato Capriles, venezolanischer Musiker und Orchesterleiter († 2014)
  • 28. Dezember: Guy Debord, französischer Künstler und Philosoph († 1994)
  • 29. Dezember: Albert Probst, deutscher Politiker († 2015)
  • 30. Dezember: Skeeter Davis, US-amerikanische Sängerin († 2004)
  • 31. Dezember: Kurt Muthspiel, österreichischer Chorerzieher und Komponist († 2001)
  • 31. Dezember: Mildred Scheel, Gattin von Walter Scheel und Gründerin der deutschen Krebshilfe († 1985)
  • 31. Dezember: Bob Shaw, britischer SF-Autor († 1996)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Norbert Adam, österreichischer Sportfunktionär und Journalist
  • Abd ar-Rahman ibn Abd al-Aziz, saudischer Prinz († 2017)
  • Muhammad Salim Abdullah, deutscher Journalist († 2016)
  • Thomas Agro, US-amerikanischer Mobster († 1987)
  • Antonio Amendola, italienischer Schauspieler, Filmproduzent und Filmregisseur
  • İsmet Atlı, türkischer Ringer († 2014)
  • Awalmir, afghanischer Sänger, Musiker und Komponist († 1982)
  • Manfred Janke, deutscher Schriftsteller und Hörspielautor
  • Karlheinz Knuth, deutscher Drehbuch-, Hörspiel- und Krimiautor, Fernseh- und Hörfunkregisseur († 2008)
  • Vincenzo Rotolo, italienischer Neogräzist
  • Motoharu Yoshizawa, japanischer Jazzbassist († 1998)

Gestorben

Januar

Martinus Willem Beijerinck
  • 01. Januar: Martinus Willem Beijerinck, niederländischer Mikrobiologe (* 1851)
  • 04. Januar: Art Acord, US-amerikanischer Schauspieler und Rodeo-Champion (* 1890)
  • 03. Januar: Joseph Joffre, französischer General (* 1852)
  • 09. Januar: Claude Anet, französischer Schriftsteller (* 1868)
  • 11. Januar: Gertrud Arnold, deutsche Schauspielerin (* 1873)
  • 13. Januar: Kálmán Kandó, ungarischer Ingenieur, Erfinder und Eisenbahnpionier (* 1869)
  • 15. Januar: Leonhard Schrickel, deutscher Schriftsteller und Heimatforscher (* 1876)
  • 20. Januar: Margrethe Munthe, norwegische Schriftstellerin (* 1860)
  • 21. Januar: Felix Blumenfeld, russischer Komponist (* 1863)
  • 23. Januar: Anna Pawlowa, russische Tänzerin (* 1881)
  • 24. Januar: Eduard Pelissier, deutscher Gymnasiallehrer und Historiker (* 1850)
  • 26. Januar: Edward I. Edwards, US-amerikanischer Politiker (* 1863)

Februar

  • 04. Februar: Dominique Gauchet, französischer Admiral (* 1853)
  • 08. Februar: Robert Zimmermann, Schweizer Jesuit, Hochschullehrer und Sprachwissenschaftler (* 1874)
  • 09. Februar: Gustav Kemmann, deutscher Verkehrswissenschaftler (* 1858)
  • 11. Februar: Dora Hohlfeld, deutsche Dichterin (* 1860)
Charles Parsons

März

  • 02. März: Georg Schaumberg, deutscher Schriftsteller (* 1855)
  • 03. März: Otto Reutter, deutscher Komiker (* 1870)
  • 07. März: Casimir von Arx, schweizerische Politiker (* 1852)
  • 07. März: Sophie Kleinfeller-Pühn, deutsche Genremalerin (* 1864)
  • 09. März: Charles Galloway, US-amerikanischer Komponist (* 1871)
  • 11. März: Otto Hense, deutscher Altphilologe (* 1845)
Friedrich Wilhelm Murnau
  • 11. März: Friedrich Wilhelm Murnau, deutscher Regisseur (* 1888)
  • 11. März: Paul Ziller, deutscher Architekt (* 1846)
  • 12. März: Lillie P. Bliss, Mäzenatin und Mitbegründerin des Museum of Modern Art (* 1864)
  • 16. März: James Benjamin Aswell, US-amerikanischer Politiker (* 1869)
  • 20. März: Hermann Müller, deutscher Politiker (SPD) (* 1876)
  • 21. März: Ernesto Consolo, italienischer Pianist, Musikpädagoge und Komponist (* 1864)
  • 22. März: Ofelia Nieto, spanische Sängerin (* 1898)
  • 23. März: Richard Reitzenstein, deutscher Altphilologe und Religionshistoriker (* 1861)
  • 26. März: Otto Keller, schwäbischer Mundartdichter und Komponist (* 1875)
  • 27. März: Arnold Bennett, britischer Schriftsteller (* 1867)

April

  • 02. April: Fritz Greve, deutscher Maler und Kunstprofessor (* 1863)
  • 04. April: George Whitefield Chadwick, US-amerikanischer Komponist (* 1854)
  • 08. April: Erik Axel Karlfeldt, schwedischer Lyriker (* 1864)
  • 09. April: Friedrich Ackermann, deutscher Politiker (* 1866)
  • 09. April: Paul Vidal, französischer Komponist (* 1863)
  • 10. April: Hans Anton Aschenborn, deutscher Tiermaler, Illustrator und Autor (* 1888)
  • 10. April: Khalil Gibran, libanesischer Künstler und Dichter (* 1883)
  • 11. April: Teresa Claramunt, spanische Feministin, Anarchistin und Syndikalistin (* 1862)
  • 14. April: Richard Armstedt, deutscher Philologe, Historiker und Lehrer (* 1851)
  • 15. April: Emilio Aceval, paraguayischer Politiker (* 1853)
  • 18. April: Wilhelm Schneidewind, deutscher Agrikulturchemiker (* 1860)
  • 22. April: Franz Saran, deutscher Germanist (* 1866)
  • 23. April: Jean Victor Augagneur, französischer Arzt und Politiker (* 1855)
  • 26. April: Axel Holst, norwegischer Arzt (* 1860)
  • 26. April: George Herbert Mead, Professor für Philosophie und Sozialpsychologie (* 1863)
  • 30. April: Adolf von Arnim, deutscher Sportfunktionär (* 1875)
  • 00. April: Arnold Shultz, US-amerikanischer Blues- und Old-Time-Gitarrist (* 1886)

Mai

Selbstporträt Maria Slavonas, 1887
  • 10. Mai: Maria Slavona, deutsche Malerin (* 1865)
  • 11. Mai: Arno Zaspel, deutscher Motorradrennfahrer (* unbekannt)
  • 12. Mai: Eugène Ysaÿe, belgischer Violinist und Komponist (* 1858)
  • 14. Mai: Viktor Dyk, tschechischer Dichter, Prosaist, Dramatiker, Politiker und Rechtsanwalt (* 1877)
  • 15. Mai: Thomas Ashby, britischer Klassischer Archäologe (* 1874)
  • 16. Mai: Emiliano Figueroa Larraín, chilenischer Politiker (* 1866)
  • 18. Mai: Remmer Janssen, evangelisch-lutherischer Pastor in Strackholt (* 1850)
  • 23. Mai: Luigi Arcangeli, italienischer Motorrad- und Automobilrennfahrer (* 1894)
  • 25. Mai: Hans von Arnim, deutscher Altphilologe (* 1859)
  • 26. Mai: Kate Marsden, britische Krankenschwester und Lepraforscherin (* 1859)
  • 28. Mai: Jacques Normand, französischer Schriftsteller (* 1848)
  • 29. Mai: Wilhelm Exner, Präsident des österreichischen Gewerbevereins (* 1840)
  • 29. Mai: Felix Hollaender, deutscher Schriftsteller (* 1867)
  • 31. Mai: Sigurd Savonius, finnischer Architekt und Erfinder (* 1884)
  • 31. Mai: Willy Stöwer, deutscher Marinemaler der Kaiserzeit (* 1864)

Juni

  • 02. Juni: Alberto Orrego Luco, chilenischer Maler (* 1854)
  • 05. Juni: Crescente Errázuriz Valdivieso, chilenischer Dominikanerbruder, Erzbischof von Santiago de Chile, Kirchenhistoriker und -rechtler (* 1839)
  • 05. Juni: Adolf von Groß, Freund der Familie Wagner, Ehrenbürger von Bayreuth (* 1845)
  • 05. Juni: Solon Irving Bailey, US-amerikanischer Astronom (* 1854)
  • 05. Juni: Max Kienitz, deutscher Forstmeister, Forstwissenschaftler und Naturschützer (* 1849)
  • 09. Juni: Henrique Oswald, brasilianischer Komponist (* 1852)
  • 13. Juni: Kitasato Shibasaburō, japanischer Arzt und Bakteriologe (* 1853)
  • 18. Juni: Oskar Minkowski, deutscher Mediziner (* 1858)
  • 19. Juni: Freddie Hicks, britischer Motorradrennfahrer (* 1899 oder 1900)
  • 21. Juni: Onesimos Nesib, äthiopischer Bibelübersetzer
  • 21. Juni: Nellie Stewart, australische Schauspielerin und Sängerin (* 1858)
  • 28. Juni: Maximilian zu Hardegg, österreichischer Adliger und Automobilrennfahrer (* 1906)

Juli

  • 02. Juli: Peter Kürten, Serienmörder (* 1883)
  • 05. Juli: Friedrich Austerlitz, österreichischer Journalist und Politiker (* 1862)
  • 06. Juli: Edward Goodrich Acheson, US-amerikanischer Chemiker und Techniker (* 1856)
  • 07. Juli: Willem Leonard Pieter Arnold Molengraaff, niederländischer Rechtswissenschaftler (* 1858)
  • 10. Juli: Tony Schumacher, deutsche Kinderbuchautorin (* 1848)
  • 10. Juli: Louise McKinney, kanadische Frauenrechtlerin, Politikerin und Mitglied der Famous Five (* 1868)
  • 12. Juli: Nathan Söderblom, schwedischer protestantischer Theologe und Friedensnobelpreisträger (* 1866)
  • 12. Juli: Friedrich Gundolf, deutscher Literaturwissenschaftler jüdischer Herkunft (* 1880)
  • 16. Juli: Alice Pike Barney, US-amerikanische Malerin (* 1857)
  • 16. Juli: Charles T. Studd, englische Cricketspieler und evangelischer Missionar (* 1860)
  • 22. Juli: Otto Rossbach, deutscher Altphilologe und Archäologe (* 1858)
  • 27. Juli: Auguste Forel, Psychiater und Entomologe (* 1848)
  • 27. Juli: Jacques Herbrand, französischer Logiker (* 1908)
  • 27. Juli: Alfredo Peri-Morosini, katholischer Bischof (* 1862)
  • 27. Juli: Lennart Arvid Lundberg, schwedischer Pianist, Komponist und Musikpädagoge (* 1863)
  • 30. Juli: Johannes Benjamin Brennecke, Arzt (* 1849)

August

  • 04. August: Daniel Read Anthony junior, US-amerikanischer Politiker (* 1870)
  • 06. August: Bix Beiderbecke, US-amerikanischer Jazz-Musiker und Kornettist (* 1903)
  • 06. August: Armand Leclaire, kanadischer Schauspieler und Autor (* 1888)
  • 14. August: Richard R. Kenney, US-amerikanischer Politiker (* 1856)
  • 20. August: Waldemar von Baußnern, deutscher Komponist und Musikpädagoge (* 1866)
  • 20. August: Oskar von Truppel, deutscher Marineoffizier und Gouverneur von Kiautschou (* 1854)
  • 26. August: Heinrich Grünfeld, österreichischer Komponist, Cellist und Musikpädagoge (* 1855)
  • 27. August: Louis Andrieux, französischer Politiker, Polizeipräfekt von Paris und Botschafter (* 1840)
  • 27. August: Frank Harris, irisch-englischer Autor und Redakteur (* 1856)
  • 31. August: Andrei Wiktorowitsch Anochin, russischer Ethnograph, Musikwissenschaftler und Komponist (* 1869)

September

Oktober

  • 02. Oktober: Georg Demmler, deutscher Architekt, Sportler und Sportfunktionär (* 1873)
  • 03. Oktober: Carl Nielsen, dänischer Komponist (* 1865)
  • 04. Oktober: Artur Oppman, polnischer Schriftsteller (* 1867)
  • 08. Oktober: Luigi von Kunits, österreichischer Dirigent, Komponist, Geiger und Musikpädagoge (* 1870)
  • 10. Oktober: Carl von Bach, deutscher Maschineningenieur (* 1847)
  • 13. Oktober: Ernst Didring, schwedischer Schriftsteller (* 1868)
  • 15. Oktober: Giuseppe Ernesto Ardizzone, US-amerikanischer Mobstern (* 1884)
  • 16. Oktober: William Oscar Atkeson, US-amerikanischer Politiker (* 1854)
  • 17. Oktober: Alfons Maria Jakob, deutscher Neurologe (* 1884)
  • 18. Oktober: Ernest Robinson Ackerman, US-amerikanischer Politiker (* 1863)
Thomas Alva Edison, um 1922
  • 18. Oktober: Thomas Alva Edison, US-amerikanischer Erfinder (* 1847)
  • 18. Oktober: Lesser Ury, deutscher Maler (* 1861)
  • 19. Oktober: Georg Engel, deutscher Schriftsteller (* 1866)
  • 20. Oktober: Franziska Ellmenreich, deutsche Schauspielerin (* 1847)
  • 20. Oktober: Emánuel Moór, ungarischer Komponist (* 1863)
  • 21. Oktober: Barbecue Bob, US-amerikanischer Bluespionier (* 1902)
  • 21. Oktober: Arthur Schnitzler, österreichischer Schriftsteller (* 1862)
  • 26. Oktober: Celestino Piaggio, argentinischer Komponist, Pianist und Dirigent (* 1886)
  • 27. Oktober: Ludvík Vítězslav Čelanský, tschechischer Dirigent und Komponist (* 1870)
  • 28. Oktober: Patrick McMahon Glynn, australischer Politiker (* 1855)
  • 30. Oktober: Guido Holzknecht, österreichischer Arzt und Radiologe (* 1872)

November

  • 04. November: Buddy Bolden, US-amerikanischer Jazz-Musiker (* 1877)
  • 05. November: Guido Maria Conforti, Seliger, Erzbischof und Ordensgründer (* 1865)
  • 05. November: Ole Edvart Rølvaag, norwegisch-amerikanischer Schriftsteller (* 1876)
  • 06. November: Leyla Gülefşan Açba-Ançabadze, Prinzessin am osmanischen Hof (* 1898)
  • 06. November: Thaddeus H. Caraway, US-amerikanischer Politiker (* 1871)
  • 09. November: William Nelson Runyon, US-amerikanischer Politiker (* 1871)
  • 14. November: Eddie Mapp, US-amerikanischer Blues-Mundharmonikaspieler (* 1910)
  • 14. November: Richard Müller, deutscher Politiker (* 1851)
  • 17. November: Georgi Atanassow, bulgarischer Komponist und Dirigent (* 1882)
  • 18. November: Charles-Maurice Couyba, französischer Politiker und Schriftsteller (* 1866)
  • 19. November: Frederic Cliffe, englischer Komponist (* 1857)
  • 19. November: Xu Zhimo, chinesischer Dichter (* 1897)
  • 22. November: Karl Adolph, österreichischer Schriftsteller (* 1869)
  • 25. November: Alfred A. Taylor, US-amerikanischer Politiker (* 1848)
  • 27. November: David Bruce, australisch-englischer Arzt und Mikrobiologe (* 1855)
  • 27. November: Michael Hoke Smith, US-amerikanischer Politiker (* 1855)
  • 30. November: Marc Delmas, französischer Komponist (* 1885)
  • 00. November: Ignaz Wilhelm Auspitzer, österreichischer Redakteur und Drehbuchautor (* 1867)

Dezember

  • 02. Dezember: Justin Elie, haitianischer Komponist und Pianist (* 1883)
  • 02. Dezember: Vincent d’Indy, französischer Komponist (* 1851)
  • 09. Dezember: Agnes Willms-Wildermuth, deutsche Schriftstellerin (* 1844)
  • 10. Dezember: Georg von Ompteda, deutscher Schriftsteller und Übersetzer (* 1863)
  • 13. Dezember: Gustave Le Bon, französischer Arzt und Soziologe (* 1841)
  • 20. Dezember: Edvard Brandes, dänischer Kulturpolitiker und Schriftsteller (* 1847)
  • 20. Dezember: Gustaf Kossinna, Philologe und Archäologe (* 1858)
  • 27. Dezember: Walter Courvoisier, Schweizer Komponist (* 1875)

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1931 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Manhattan 1931.jpg
Luftbild der Spitze Manhattans, New York, Vereinigte Staaten um 1932. Erwähnenswert ist, dass das Cities Service Building (mittlerweile als American International Building bekannt), welches das höchste Gebäude von Lower Manhattan 1932 wurde, noch nicht vollständig erbaut worden ist.
Flag of Germany (3-2 aspect ratio).svg
Flagge Deutschlands mit einem Seitenverhältnis von 3:2, anstelle von 3:5. Die 3:2-Version wurde vom Deutschen Bund und der Weimarer Republik verwandt.
Flag of the United States (1912-1959).svg
US Flag with 48 stars. In use for 47 years from July 4, 1912, to July 3, 1959.
Janosch.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Drozdp in der Wikipedia auf Polnisch, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
*Janosch, właśc. Horst Eckert (ur. 11 marca 1931 w Zabrzu), urodzony na Górnym Śląsku pisarz niemieckojęzyczny, autor literatury dziecięcej.
  • Autor i właściciel zdjęcia Teatr Korez w Katowicach zgodził sie udostępnić zdjęcie dla potrzeb projektu wikipedia.org na zasadzie licencji GNU FDL
Bundesarchiv Bild 183-30479-0002, Gustav-Adolf "Täve" Schur.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-30479-0002 / Illner / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zentralbild / Illner / 12.5.1955 - VIII. Internationale Friedensfahrt Prag-Berlin-Warschau 1955 - 8. Etappe von Leipzig nach Berlin über 200 km. UBz: Der strahlende Etappensieger in Leipzig, Schur (DDR).
Anitaekberg2.jpg
Autor/Urheber: Carl Lindström, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Anita Ekberg
Und ewig singen die Wälder (filmposter)-Felmy Ausschnitt.jpg
Autor/Urheber:

Original uploader was Holger.Ellgaard at de.wikipedia

, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Hansjörg Felmy (Ausschnitt aus dem Filmplakat zu "Und ewig singen die Wälder".
Leonard Nimoy William Shatner Star Trek 1968.JPG
Publicity photo of Leonard Nimoy and William Shatner as Mr. Spock and Captain Kirk from the television program Star Trek.
Ruth Maria Kubitschek.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Ruth Maria Kubitschek (* 2. August 1931 in Komotau, Tschechoslowakei) ist eine deutsche Schauspielerin.
Rupert Murdoch 2011 Shankbone 2.JPG
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Rupert Murdoch at the Vanity Fair party celebrating the 10th anniversary of the Tribeca Film Festival.
Freddy Quinn Hamburg 1971 003.jpg
Autor/Urheber: Heinrich Klaffs, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Schlagerstar Freddy Quinn in der Musikhalle Hamburg, 1971. Alter Mann? Er hat sich sogar aufs Hochseil getraut...

Mehr Rock-Pop-Archiv auf:

www.hklaffs.de
Martinus Willem Beijerinck.png
Autor/Urheber: Autor unbekanntUnknown author, Lizenz: CC BY 4.0
Martinus Willem Beijerinck (1851-1931), Dutch microbiologist.
Geschichten aus dem Wiener Wald UA.jpg
Geschichten aus dem Wiener Wald von Ödön von Horvath. Programmzettel der Uraufführung 1931
Larry Hagman.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Larry Martin Hagman wurde am 21. September 1931 in Weatherford (Texas) als Sohn des berühmten Musical-Stars Mary Martin und des Rechtsanwalts Benjamin Hagman geboren.
RIAN archive 359290 Mikhail Gorbachev.jpg
(c) RIA Novosti archive, image #359290 / Yuryi Abramochkin / CC-BY-SA 3.0
“Mikhail Gorbachev”. General Secretary of the CPSU Central Committee Mikhail Gorbachev speaking at a news conference after a Soviet-American summit in Reykjavik, Iceland, in 1986.
Fritz J. Raddatz 001.jpg
Autor/Urheber: Blaues Sofa from Berlin, Deutschland, Lizenz: CC BY 2.0
Fritz J. Raddatz. Dieses Foto dürfen Sie honorarfrei nutzen, wenn Sie folgenden credit beachten: Copyright: Das blaue Sofa / Club Bertelsmann.
Cristo Redentor - Rio de Janeiro, Brasil.jpg
Autor/Urheber: Nico Kaiser, Lizenz: CC BY 2.0
The statue of Cristo Redentor atop Corcovado - Rio de Janeiro, Brazil
Bundesarchiv Bild 102-11752, Augsburg, Stratosphären-Flug mit Ballon.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-11752 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Prof. Piccard wieder startbereit zu seinem Stratosphären-Flug in 16.000 m Höhe in Augsburg!
Der Riesenballon, welcher Prof. Piccard und einen Begleiter in die Stratosphäre tragen soll, auf dem Startplatz.
Yvan Rebroff01.jpg
Iwan Rebroff bei einem Konzert in der Abbaye de la Cambre in Brüssel-Ixelles, 2006
Erik Axel Karlfeldt 1931.jpg
Erik Axel Karlfeldt, Nobelpreisträger für Literatur 1931
Fernando Henrique Cardoso (1994).jpg
Autor/Urheber: Agência Brasil, Lizenz: CC BY 3.0 br
Fernando Henrique Cardoso, presidente do Brasil.
Sri-Chinmoy-meditate-2.jpg
Autor/Urheber: Photographer not mentioned at the source, Lizenz: CC BY 3.0
Sri Chinmoy
Carl Bosch.jpg
Carl Bosch (* 27. August 1874 in Köln; † 26. April 1940 in Heidelberg)
Bundesarchiv B 145 Bild-F046797-0028, Mainz, FDP-Bundesparteitag, Friderichs.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F046797-0028 / Wegmann, Ludwig / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
FDP-Bundesparteitag 1975 in der Rheingoldhalle, Mainz
Bundesarchiv Bild 102-12314, Berlin, Friedrichstraße, Räumungsverkauf.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12314 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Total-Auflösungs-Ausverkauf eines Geschäftlokals in der Friedrichstrasse, dass infolge der enorm hohen Miete schliessen muss.
Der wegen zu hoher Miete zur Aufgabe gezwungene Laden in der Friedrichstrasse.
Japanese troops entering Tsitsihar.jpg
Japanese troops (2nd Division) entering Tsitsihar
Ricardo J. Alfaro.jpg
Ricardo J. Alfaro (1882-1971), President of Panama
Raúl Castro, July 2012.jpeg
(c) Government.ru, CC BY 4.0
President of the Council of State and the Council of Ministers of Cuba Raúl Castro — at a meeting with Russian Prime Minister Dmitry Medvedev.
Bundesarchiv B 145 Bild-F073494-0025, Bundespressekonferenz, Bundestagswahlkampf, Rau.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F073494-0025 / Wienke, Ulrich / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
23.9.1986
Pressekonferenz des NRW-Ministerpräsidenten der SPD, Johannes Rau, zu seinem Regierungsprogramm im Falle eines Wahlsieges der SPD bei der Bundestagswahl im Januar 1987- Im Saal der Bundespressekonferenz.
Jane Addams profile.jpg
American social reformer, Jane Addams (1860-1935)
Борис Николаевич Ельцин.jpg
(c) Kremlin.ru, CC BY 4.0
Official portrait of Boris Yeltsin (Борис Николаевич Ельцин).
Hastings Post Office 1931.jpg
Hastings, New Zealand post office damaged by the earthquake of 1931
Bundesarchiv Bild 183-T0711-502, Berlin, Notstandsküche.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-T0711-502 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Berlin, Notstandsküche

ADN-ZB/Archiv Deutschland: Notstandsküche in Berlin-Oberschöneweide 1931 Die Evangelische Frauenhilfe der Kirchengemeinde Berlin-Oberschöneweide eröffnete 1931 eine Notstandsküche in der Luisenstr. 2. Hier wird ein Essen zum Preis von 20 Pf. pro Portion verabfolgt.

12433-31
Thomas Edison2.jpg
"Thomas Alva Edison, three-quarter length portrait, seated, facing front". Photographic print.
Bundesarchiv Bild 102-12023, Berlin, Bankenkrach, Andrang bei der Sparkasse.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12023 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Im Kampf um ihre Spareinlagen!
Massenandrang der Sparer vor der städtischen Sparkasse in Berlin.
Nicholas Murray Butler ppmsca.03668.jpg
Nicholas Murray Butler, American diplomat and winner of the Nobel Peace Prize
Bergius.jpg
Friedrich Bergius
Otto Heinrich Warburg (cropped).jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12525 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Ein deutscher Nobelpreisträger für Medizin !

Prof. Otto H. Warburg, der Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Zell-Physiologie wurde der Nobelpreis für Medizin von der Nobelstiftung in Stockholm zuerkannt.

Prof. Otto H. Warburg, der deutsche Nobelpreisträger für Medizin, in seinem Laboratorium im Kaiser-Wilhelm Institut in Berlin.