1905

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Filmjahr · Sportjahr

1905
der Urizky-Platz vor dem Winterpalast wird durch Militär abgesperrt
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S01260 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Der Petersburger Blutsonntag führt zur Russischen Revolution 1905 und zur Einberufung der ersten Duma.
Alfred Graf von Schlieffen
Generalfeldmarschall von Schlieffen stellt den Schlieffen-Plan vor.
Bertha von Suttner, 1906
Bertha von Suttner
erhält den Friedensnobelpreis.
1905 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1353/54 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1897/98 (Jahreswechsel 10./11. September)
Baha'i-Kalender61/62 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1310/11 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2448/49 (südlicher Buddhismus); 2447/48 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender76. (77.) Zyklus

Jahr der Holz-Schlange 乙巳 (seit 4. Februar, davor Holz-Drache 甲辰)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1267/68 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4238/39 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1283/84 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1322/23 (7./8. März)
Japanischer KalenderMeiji 38 (明治38年);
Kōki 2565
Jüdischer Kalender5665/66 (29./30. September)
Koptischer Kalender1621/22 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1080/81
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1320/21 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2215/16 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2216/17 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender)2447/48 (1. April)
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1961/62 (Jahreswechsel April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Afrika

Wilhelm Kuhnert: Schlacht bei Mahenge
  • 29. bis 31. August: In der Schlacht bei Mahenge wird die Maji-Maji-Bewegung geschlagen.

Skandinavien

  • 12. Januar: Das Riksdagshuset, der Sitz des schwedischen Parlaments, wird nach rund acht Jahren Bauzeit eingeweiht.
  • 7. Juni: Das norwegische Parlament beschließt die Auflösung der Personalunion mit Schweden.
  • 13. August: In einer Volksabstimmung mit 85 % Wahlbeteiligung spricht sich eine Mehrheit von 368.208 zu 184 der Norweger für die Lösung der Union mit Schweden aus.
  • 23. September: Mit dem Vertrag von Karlstad beenden Schweden und Norwegen friedlich die seit 1814 bestehende Personalunion beider Staaten.
  • 25. Oktober: Der schwedische König Oskar II. verzichtet ab sofort darauf, auch norwegischer König zu sein.
  • 1. November: Schweden bekommt eine eigene Flagge ohne Unionszeichen durch die Beendigung der Union mit Norwegen. Die Flagge Schwedens zeigt das liegende skandinavische Kreuz gelb auf blauem Grund.
  • 18. November: Der dänische Prinz Håkon VII. aus dem Haus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg wird König von Norwegen.

Deutsches Kaiserreich

Übersichtskarte zu den bestreikten Gebieten (Die Woche, 3/1905)
  • 17. Januar: Beginn des bis dahin größten Streiks an der Ruhr, an dem teilweise bis zu 225 000 Bergarbeiter teilnehmen. Streikabbruch am 9. Februar
  • 1. April: Mit dem preußischen Wassergesetz wird der Bau des Mittellandkanals beschlossen.
  • 23. Juli: Zusammenkunft Kaiser Wilhelms II. mit Zar Nikolaus II. in Björkö; ein vorgesehener Bündnisvertrag wird von beiden Ländern allerdings nicht ratifiziert, so dass es dem Deutschen Reich nicht gelingt, Russland aus dem Bündnis mit Frankreich zu lösen.
  • 23. September: Eine von August Bebel verfasste Resolution, Streik auch als politische Waffe zu verwenden, nimmt der SPD-Parteitag in Jena an.
  • 1. Oktober: Auf Wunsch der preußischen Regierung werden die Städte Meiderich, Ruhrort und Duisburg zu Groß-Duisburg zusammengeschlossen. Der Zusammenschluss erfolgt, um die Konkurrenz zwischen dem staatlichen Ruhrorter Hafen und den städtischen Häfen der Stadt Duisburg zu beenden. Die Duisburg-Ruhrorter Häfen kommen nun unter eine einheitliche Verwaltung.
  • 27. November: In Berlin konstituiert sich der Deutsche Städtetag.
  • 26. Dezember: Vorlage des Schlieffen-Plans
  • Wiesbaden überschreitet die 100.000-Einwohner-Grenze und wird damit zur Großstadt.

Österreich-Ungarn

  • 1. Januar: Paul Freiherr Gautsch von Frankenthurn wird neuer österreichischer Ministerpräsident.
  • 23. Oktober: In Prag folgen Arbeiter einem Aufruf der Sozialdemokraten und streiken, um das allgemeine Wahlrecht in der Donaumonarchie zu erlangen.
Böhmische (tschechische) und deutsche Wahlbezirke in der Wählerklasse der Landgemeinden nach dem mährischen Landesgesetz vom 27. November 1905
  • 27. November: Mährischer Ausgleich: Zur Lösung der Nationalitätenfrage erhält der Landtag Mährens eine tschechische und eine deutsche Kammer.

Weitere Ereignisse in Europa

Russland/Japan

Demonstranten am Petersburger Blutsonntag
  • 22. Januar: Beim Petersburger Blutsonntag lösen Soldaten einen Sternmarsch zum Zarenpalast von weit mehr als 30.000 Menschen unter der Führung des orthodoxen Priesters Vater Georgi Gapon, die friedlich für menschenwürdigere Betriebsbedingungen, Agrarreformen, Abschaffung der Zensur und religiöse Toleranz sowie die Schaffung einer Volksvertretung demonstrieren, brutal auf. Die Angaben über die Todesopfer variiert zwischen 130 und über 1000. Die Russische Revolution 1905 beginnt.
Iwan Kaljajew kurz nach dem von ihm verübten Attentat
Russische Infanterie im Gefecht mit der Kaiserlich Japanischen Armee während der Schlacht von Mukden

Weitere Ereignisse in Asien

Vereinigte Staaten von Amerika

Führer der Niagara-Bewegung 1906
Karte zur Verwaltungsgliederung des projektierten Bundesstaats

Kanada

Kanada bis 1905
Kanada ab 1905

Wirtschaft

Patente

Verkehr

Sonstiges

Wissenschaft und Technik

Astronomie

Biologie/Medizin/Paläontologie

Tyrannosaurus rex

Mathematik/Physik

Psychologie

  • Sigmund Freud veröffentlicht die Studien Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten und Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie.

Sonstiges

Kultur

Literatur

Professor Unrat: Deckblatt des Erstdruckes

Bildende Kunst

Programm der Brücke
  • 7. Juni: Gründung des Künstlerbundes Die Brücke, von dem die Entwicklung des Expressionismus ausgeht
  • 18. Oktober: Eröffnung des 3. Salon d'Automne in Paris, Skandal um die Gemälde der als Fauves bezeichneten Künstler
  • Pablo Picasso malt das Gemälde Junge mit Pfeife.
Haupthalle des Stuttgarter Bahnhofs, Öl auf Leinwand

Musik und Theater

Kopf der ersten Schaubühne-Seite
Franz Lehár: Die lustige Witwe

Sonstiges

Gesellschaft

Religion

Sport

  • 1. Januar: Der argentinische Fußballverein CA Independiente wird im Stadtteil Avellaneda, Buenos Aires, gegründet.
  • 11. März: Der SV Trier 05 wird als Vorgängerverein des SV Eintracht Trier 05 gegründet.
Das Team des FC Chelsea von 1905
Titelblatt des ersten Programmheftes

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen

Die Ägyptische Brücke nach ihrem Einsturz
  • 20. Januar: In Sankt Petersburg stürzt die Ägyptische Brücke, ein Bauwerk aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, ein. Ein Tragseil reißt, als eine Kavallerie-Schwadron die Kettenbrücke überquert. Alle 60 in den Fluss Fontanka gestürzten Soldaten werden gerettet, mehrere Pferde ertrinken.
  • 4. April: Ein Erdbeben der Stärke 7,8 in Kangra, Indien. ca. 19.000 Tote
  • 23. Juli: Bei einem Gewitter in Arzberg (Steiermark) kommen sechs von zehn Knaben, die sich auf einem Kirschbaum aufhielten, durch Blitzschlag ums Leben. Die Überlebenden befinden sich in Lebensgefahr.[1]
  • 8. September: Ein Erdbeben der Stärke 7,1 in Kalabrien, Italien, 557 Tote
  • 11. September: Das japanische Linienschiff Mikasa sinkt nach einer Munitionsexplosion vor Sasebo. Von der 935 Mann starken Besatzung kommen 256 Mann ums Leben und 343 Mann werden verletzt
  • 18. November: An der bretonischen Küste rammt das britische Dampfschiff Hilda in einem Schneesturm vor der Insel Cézembre ein Riff und sinkt. 125 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Nobelpreise

PreisPersonLandBegründung für die PreisvergabeBild
Nobelpreis für PhysikPhilipp Lenard
(1862–1947)
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich (geboren in Pressburg, damals Osterreich-UngarnÖsterreich-Ungarn Österreich-Ungarn)„für seine Arbeiten über die KathodenstrahlenPhilipp Lenard
Nobelpreis für ChemieAdolf von Baeyer
(1835–1917)
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich„als Anerkennung des Verdienstes, den er sich um die Entwicklung der organischen Chemie und der chemischen Industrie durch seine Arbeiten über die organischen Farbstoffe und die hydroaromatischen Verbindungen erworben hat“Adolf von Baeyer
Nobelpreis für Physiologie oder MedizinRobert Koch
(1843–1910)
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich„für seine Untersuchungen und Entdeckungen auf dem Gebiet der TuberkuloseRobert Koch
Nobelpreis für LiteraturHenryk Sienkiewicz
(1846–1916)
„Polen“ (damals historische Landschaft, keine teilstaatliche oder Verwaltungseinheit von Russisches Kaiserreich 1883Russisches Kaiserreich Russland)„auf Grund seiner großartigen Verdienste als epischer Schriftsteller“Henryk Sienkienwicz
FriedensnobelpreisBertha von Suttner
(1843–1914)
Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich (geboren in Prag, heute TschechienTschechien Tschechien)Ihr Lebenswerk, Roman Die Waffen nieder!, „Permanent International Peace Bureau“, regte Nobel vermutlich zur Stiftung des Friedensnobelpreises anBertha von Suttner

Geboren

Januar

  • 02. Januar: Auguste Lechner, österreichische Schriftstellerin und Jugendbuchautorin († 2000)
  • 02. Januar: Max Niedermayer, deutscher Verleger und Autor († 1968)
  • 02. Januar: Michael Tippett, englischer Komponist († 1998)
Anna May Wong
  • 03. Januar: Anna May Wong, US-amerikanischer Stummfilmschauspielerin († 1961)
  • 04. Januar: Wolfgang Fränkel, deutscher Generalbundesanwalt († 2010)
  • 05. Januar: Michele Navarra, ein hohes Mitglied der Mafia († 1958)
  • 06. Januar: Henri Godard, französischer Autorennfahrer († 1978)
  • 06. Januar: Eric Frank Russell, britischer Schriftsteller († 1978)
  • 06. Januar: Otto Kuss, katholischer Theologe († 1991)
  • 08. Januar: Carl Gustav Hempel, Philosoph, Schüler des logischen Positivismus († 1997)
  • 08. Januar: Giacinto Scelsi, italienischer Komponist († 1988)
  • 08. Januar: Grete Mosheim, deutsche Schauspielerin († 1986)
  • 10. Januar: Ruth Moufang, deutsche Mathematikerin († 1977)
  • 11. Januar: Ellery Queen, US-amerikanischer Krimi-Schriftsteller († 1971)
  • 12. Januar: Hüseyin Nihâl Atsız, türkischer Autor, Historiker und Dichter († 1975)
  • 13. Januar: Kay Francis, US-amerikanische Schauspielerin († 1968)
  • 14. Januar: Jeanne Bot, französische Supercentenarian († 2021)
  • 14. Januar: Kurt Ganske, deutscher Buchhändler und Verleger († 1979)
  • 15. Januar: Marian Abramski, polnisches Opfer des Nationalsozialismus († 1942)
  • 15. Januar: Leo Oskarowitsch Arnstam, sowjetischer Filmregisseur und Autor († 1979)
  • 16. Januar: Itō Sei, japanischer Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker († 1969)
  • 17. Januar: Louis Armand, französischer Bergbauingenieur, Eisenbahner und Präsident der Europäischen Atomgemeinschaft († 1971)
  • 17. Januar: Peggy Gilbert, US-amerikanische Jazz-Musikerin, Saxophonistin und Bandleader († 2007)
  • 17. Januar: Artur Streiter, deutscher Schriftsteller und Anarchist († 1946)
  • 18. Januar: Herbert de Castro, panamaischer Komponist und Dirigent († 1969)
  • 19. Januar: Max Amann, deutscher Schwimmer und Wasserballspieler († 1945)
  • 19. Januar: Wladimir von Horbowski-Zaranek, georgischer Klavierpädagoge († 1989)
  • 21. Januar: Eduardo Brito, dominikanischer Opern- und Zarzuelasänger (Bariton) († 1946)
Christian Dior
  • 21. Januar: Christian Dior, französischer Modeschöpfer († 1957)
  • 21. Januar: Heinz Kähler, deutscher Archäologe († 1974)
  • 21. Januar: Werner Neumann, Bachforscher († 1991)
  • 21. Januar: Karl Wallenda, deutsch-amerikanischer Hochseilartist († 1978)
  • 21. Januar: Wanda Wasilewska, polnische und sowjetische Politikerin († 1964)
  • 22. Januar: Karola Bloch, polnisch-deutsche Architektin und Publizistin († 1994)
  • 23. Januar: Erich Borchmeyer, deutscher Leichtathlet († 2000)
  • 23. Januar: Irmgard Mastaglio-Behrendt, deutsche Malerin († 1990)
  • 23. Januar: Erich Neumann, deutsch-israelischer Philosoph, Psychotherapeut und Psychoanalytiker († 1960)
  • 23. Januar: Wilhelm Senftleben, Bürgermeister († 1992)
  • 23. Januar: Jesse Thoor, deutscher Schriftsteller († 1952)
  • 24. Januar: Karol Mroszczyk, polnischer Komponist und Musikpädagoge († 1976)
  • 25. Januar: Edward Colman, US-amerikanischer Kameramann († 1995)
  • 25. Januar: Maurice Roy, Erzbischof von Québec und Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1985)
  • 25. Januar: Margery Sharp, englische Schriftstellerin († 1991)
  • 25. Januar: Julia Frances Smith, US-amerikanische Komponistin und Pianistin († 1989)
  • 26. Januar: Marceau Fourcade, französischer Ruderer
  • 26. Januar: John Carmel Heenan, Erzbischof von Westminster und Kardinal († 1975)
  • 26. Januar: Bernhard Minetti, deutscher Schauspieler († 1998)
  • 26. Januar: Karl Schefold, klassischer Archäologe († 1999)
  • 26. Januar: Maria Augusta von Trapp, US-amerikanische Sängerin und Schriftstellerin († 1987)
  • 27. Januar: Burhan Atak, türkischer Fußballspieler und -schiedsrichter († 1987)
  • 27. Januar: Rasim Atala, türkischer Fußballtorhüter († 1969)
  • 28. Januar: Jörgen Andersen, Politiker († 1993)
  • 28. Januar: Mathieu Lange, deutscher Musiker († 1992)
  • 28. Januar: Luther George Simjian, Erfinder († 1997)
  • 29. Januar: Heinz Lieberich, Rechtshistoriker und Archivar († 1999)
  • 29. Januar: Barnett Newman, US-amerikanischer Maler († 1970)
  • 30. Januar: Eli Lotar, französischer Fotograf († 1969)
  • 31. Januar: John O’Hara, US-amerikanischer Schriftsteller († 1970)
  • 31. Januar: Martin Hellberg, deutscher Regisseur, Schauspieler und Autor († 1999)
  • 31. Januar: Theodor Burkhardt, deutscher Fußballspieler († 1958)

Februar

  • 01. Februar: Doris Lee, US-amerikanische Malerin († 1983)
Emilio Segrè
  • 01. Februar: Emilio Segrè, US-amerikanischer Physiker († 1989)
  • 01. Februar: Lloyd Viel Berkner, US-amerikanischer Physiker († 1967)
  • 01. Februar: Joan Morgan, Stummfilmschauspielerin und Drehbuchautorin († 2004)
  • 02. Februar: Ayn Rand, US-amerikanische Schriftstellerin († 1982)
  • 03. Februar: Paul Ariste, estnischer Sprachwissenschaftler († 1990)
  • 03. Februar: Hermann Henselmann, deutscher Architekt († 1995)
  • 03. Februar: Albert K. Hömberg, deutscher Historiker und Autor († 1963)
  • 05. Februar: Brigitte von Arnim, deutsche Schriftstellerin († 1965)
  • 05. Februar: Roger Filiatrault, kanadischer Sänger (Bariton) und Musikpädagoge († 1973)
  • 05. Februar: August Haußleiter, deutscher Politiker und Journalist († 1989)
  • 05. Februar: Adolfo Mejía, kolumbianischer Komponist († 1973)
  • 06. Februar: Irmgard Keun, deutsche Schriftstellerin († 1982)
  • 06. Februar: Władysław Gomułka, polnischer Politiker und Parteichef der PZPR († 1982)
  • 07. Februar: Paul Nizan, französischer Romancier († 1940)
  • 07. Februar: Ulf von Euler, schwedischer Mediziner und Neurochemiker († 1983)
  • 08. Februar: Viktor Achter, deutscher Jurist, Hochschullehrer und Unternehmer († 1981)
  • 08. Februar: Wilhelm Angele, deutsch-US-amerikanischer Ingenieur für Raketensteuerungstechnik († 1996)
  • 08. Februar: Lawrence Henry Aurie, kanadischer Eishockeyspieler und -Trainer († 1952)
  • 08. Februar: Josef Becker, deutscher Politiker († 1996)
  • 09. Februar: David Cecil, 6. Marquess of Exeter (Lord Burghley), britischer Leichtathlet und langjähriger IAAF-Präsident († 1981)
  • 11. Februar: Zdeněk Burian, Zeichner und Grafiker († 1981)
  • 11. Februar: Clifton Penn-Hughes, britischer Autorennfahrer († 1939)
  • 12. Februar: Walter Frank, deutscher Präsident des Reichsinstituts für Geschichte († 1945)
  • 12. Februar: Federica Montseny, spanische Schriftstellerin und Anarchosyndikalistin († 1994)
  • 13. Februar: Fritz Dietrich, deutscher Komponist († 1945)
  • 14. Februar: Bernard Martin, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1995)
Harold Arlen
  • 15. Februar: Harold Arlen, US-amerikanischer Komponist, Oscarpreisträger († 1986)
  • 15. Februar: Roberto Rey, chilenischer Schauspieler († 1972)
  • 16. Februar: Paul Wandel, Minister für Volksbildung und Jugend der DDR († 1995)
  • 17. Februar: Eric Fernihough, britischer Motorradrennfahrer († 1938)
  • 17. Februar: Rózsa Péter, ungarische Mathematikerin († 1977)
  • 18. Februar: Ludwig Arnold, deutscher Politiker († 1962)
  • 19. Februar: Carl Schneiders, deutscher Maler († 1975)
  • 20. Februar: Herminio Giménez, paraguayischer Komponist († 1991)
  • 23. Februar: Ludwig Gehm, sozialdemokratischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus († 2002)
  • 23. Februar: Richard Czaya, deutscher Schachfunktionär und Schachspieler († 1978)
  • 23. Februar: Leonidas Zoras, griechischer Komponist († 1987)
  • 24. Februar: Horst-Gerhard Bender, deutscher Jurist und SS-Richter († 1987)
  • 24. Februar: La Jana, deutsche Tänzerin und Schauspielerin († 1940)
  • 25. Februar: Albert Ganzenmüller, Staatssekretär (NSDAP) († 1996)
  • 25. Februar: Harald Lander, dänischer Balletttänzer und Choreograph († 1971)
  • 25. Februar: Perry Miller, US-amerikanischer Geschichts- und Literaturwissenschaftler († 1963)
  • 27. Februar: Franchot Tone, US-amerikanischer Filmschauspieler († 1968)
  • 28. Februar: Louis Metcalf, US-amerikanischer Jazz-Musiker († 1981)
  • 28. Februar: Wolfgang Steinitz, deutscher Sprachwissenschaftler, Volksliedsammler und Ethnologe († 1967)

März

  • 01. März: Kurt Diedrich, deutscher Schulmann und Sachbuchautor († 1982)
  • 02. März: Marc Blitzstein, US-amerikanischer Komponist († 1964)
  • 02. März: Leslie Callingham, britischer Automobilrennfahrer († 1960)
  • 02. März: Roberto Francisco Chiari Remón, 31. Präsident von Panama († 1981)
  • 02. März: Herbert Gerigk, deutscher Musikwissenschaftler und Nationalsozialist († 1996)
  • 03. März: Marie Glory, französische Schauspielerin († 2009)
  • 04. März: Pierre Pidoux, Schweizer evangelischer Kirchenmusiker und Musikwissenschaftler († 2001)
  • 05. März: William John St. Clair Anstruther-Gray, britischer Politiker († 1985)
  • 05. März: Günther Lüders, deutscher Schauspieler († 1975)
  • 05. März: Fritz Schwerdtfeger, deutscher Forstwissenschaftler und Zoologe († 1986)
  • 06. März: Bob Wills, US-amerikanischer Country-Musiker und Bandleader († 1975)
  • 07. März: Abraham Ángel Card Valdés, mexikanischer Künstler († 1924)
  • 10. März: Victor L’Episcopo Anfuso, US-amerikanischer Jurist und Politiker († 1966)
  • 10. März: Albert LaMadeleine, kanadischer Fiddlespieler († 1986)
  • 11. März: Johannes Busch, deutscher evangelischer Theologe und Evangelist († 1956)
  • 14. März: Raymond Aron, französischer Politologe, Soziologe, Publizist († 1983)
  • 14. März: Herbert Heinicke, deutscher Schachspieler († 1988)
  • 15. März: Carl Curtis, US-amerikanischer Politiker († 2000)
  • 15. März: Alexander Schenk Graf von Stauffenberg, deutscher Historiker († 1964)
(c) Bundesarchiv, Bild 146-2008-0184 / CC-BY-SA 3.0
Berthold Schenk Graf v. Stauffenberg beim Prozess vor dem Volksgerichtshof
  • 15. März: Berthold Schenk Graf von Stauffenberg, deutscher Jurist und Widerstandskämpfer († 1944)
  • 16. März: Elisabeth Flickenschildt, deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin († 1977)
  • 17. März: Toni Menzinger, deutsche Politikerin († 2007)
  • 18. März: Thomas Townsend Brown, US-amerikanischer Physiker († 1985)
  • 18. März: Robert Donat, britischer Schauspieler († 1958)
  • 18. März: Benny Friedman, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer († 1982)
  • 18. März: Paul Thieme, deutscher Indologe († 2001)
  • 19. März: Beppe Assenza, italienischer Maler († 1985)
  • 19. März: Albert Speer, deutscher Architekt und Funktionär in der NS-Zeit († 1981)
  • 20. März: Raymond Bernard Cattell, britisch-amerikanischer Psychologe († 1998)
  • 22. März: Carlo Alberto Pizzini, italienischer Komponist und Dirigent († 1981)
Lale Andersen, ca. 1951
  • 23. März: Lale Andersen, deutsche Sängerin und Schauspielerin († 1972)
Joan Crawford, Standfoto von 1925
  • 23. März: Joan Crawford, US-amerikanische Filmschauspielerin († 1977)
  • 23. März: Paul Grimault, französischer Zeichentrickfilmer und Regisseur († 1994)
  • 24. März: Willy Bartsch, deutscher Politiker und MdB († 1988)
  • 24. März: Réal Gagnier, kanadischer Oboist und Musikpädagoge († 1984)
  • 24. März: Rudolf Otto Wiemer, deutscher Lyriker und Pädagoge († 1998)
  • 25. März: Adolf Hennecke, Arbeiter-Aktivist der DDR († 1975)
  • 25. März: Albrecht Mertz von Quirnheim, deutscher Offizier und Widerstandskämpfer († 1944)
  • 25. März: Pote Sarasin, thailändischer Premierminister und Generalsekretär der SEATO († 2000)
  • 26. März: Václav Černý, tschechischer Literat und Übersetzer († 1987)
  • 26. März: Viktor Frankl, Neurologe und Psychiater († 1997)
  • 26. März: Erich Oberdorfer, deutscher Pflanzenbiologe († 2002)
  • 26. März: Štěpán Trochta, Bischof von Litomerice und Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1974)
  • 26. März: Pablo Garrido, chilenischer Komponist und Jazzmusiker († 1982)
  • 27. März: Leroy Carr, US-amerikanischer Blues-Musiker († 1935)
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1976-130-51 / Autor unbekanntUnknown author / CC-BY-SA 3.0
Rudolf-Christoph Freiherr von Gersdorff
  • 27. März: Rudolf-Christoph von Gersdorff, deutscher Offizier und Hitlerattentäter († 1980)
  • 28. März: Marlin Perkins, US-amerikanischer Zoologe und Zoodirektor († 1986)
  • 28. März: Hans Rahner, österreichischer Komponist und Klaviervirtuose († 2008)
  • 29. März: Philip Ahn, US-amerikanischer Schauspieler († 1978)
  • 29. März: Hans Georg Amsel, deutscher Entomologe († 1999)
  • 30. März: Lonnie Austin, US-amerikanischer Old-Time-Musiker († 1997)
  • 30. März: Archie Birkin, britischer Motorradrennfahrer († 1927)
  • 31. März: Big Maceo Merriweather, US-amerikanischer Blues-Musiker († 1953)
  • 31. März: Robert Stevenson, britisch-US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent († 1986)

April

  • 01. April: Gaston Eyskens, belgischer Politiker und dreifacher Premierminister († 1988)
  • 01. April: Sir Paul Meernaa Caedwalla Hasluck, australischer Politiker († 1993)
  • 01. April: Eugenio Siena, italienischer Automobilrennfahrer († 1938)
  • 01. April: Winfried Zillig, deutscher Komponist, Musiktheoretiker und Dirigent († 1963)
  • 02. April: Kurt Adler, österreichisch-US-amerikanischer Dirigent († 1988)
  • 02. April: Andrea Schorta, Schweizer Romanist († 1990)
  • 02. April: Herman Walder, US-amerikanischer Musiker († 1991)
  • 02. April: Reginald Zupancic, österreichischer Geistlicher († 1999)
  • 03. April: Eugen Luisk, deutsch-baltischer Maler († 1995)
  • 04. April: Eugène Bozza, französischer Komponist († 1991)
  • 04. April: Hanns Diettrich, deutscher Bildhauer († 1983)
  • 05. April: Jef Maes, belgischer Komponist und Professor († 1996)
  • 06. April: Richard Perlia, deutscher Testpilot, Redakteur und Fotograf († 2012)
  • 07. April: Hans Peter Feddersen, deutscher Bildhauer († 1998)
Ulrich Ilg
  • 07. April: Ulrich Ilg, österreichischer Politiker und Landeshauptmann von Vorarlberg († 1986)
  • 07. April: Georg Richter, deutscher Sportler († 1995)
  • 08. April: Curt Ackermann, deutscher Schauspieler († 1988)
  • 08. April: Joachim Büchner, deutscher Leichtathlet († 1978)
  • 08. April: Arnulf Klett, Oberbürgermeister von Stuttgart († 1974)
  • 09. April: J. William Fulbright, US-amerikanischer Politiker († 1995)
  • 11. April: Attila József, ungarischer Lyriker († 1937)
  • 11. April: Joseph Platz, deutsch-US-amerikanischer Schachspieler († 1981)
  • 12. April: Warren G. Magnuson, US-amerikanischer Politiker († 1989)
  • 12. April: Günther Sewald, deutscher Politiker († 1949)
  • 13. April: Bruno Rossi, italienischer Astrophysiker († 1993)
  • 14. April: Georg Lammers, deutscher Leichtathlet († 1987)
  • 15. April: Bernard Addison, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist und Banjo-Spieler († 1990)
  • 16. April: Franz Merkle, Volkswirt († 1960)
  • 16. April: Paul-Pierre Philippe, Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1984)
  • 18. April: Karl Michael Gutenberger, deutscher Politiker († 1961)
  • 18. April: George Herbert Hitchings, US-amerikanischer Wissenschaftler und Nobelpreisträger († 1998)
  • 18. April: Barbara von Kalckreuth, deutsche Bildhauerin († 1997)
  • 19. April: Tommy Benford, US-amerikanischer Jazz-Musiker († 1994)
  • 19. April: John Niemann, deutscher Schachproblemkomponist († 1990)
  • 20. April: Albrecht Unsöld, deutscher Astronom und Physiker († 1995)
  • 21. April: Karl Junker, deutscher Schachproblemkomponist († 1995)
  • 21. April: Ursula von Wiese, deutsch-schweizerische Schauspielerin, Übersetzerin und Schriftstellerin († 2002)
  • 24. April: Robert Penn Warren, US-amerikanischer Schriftsteller und Dichter († 1989)
  • 26. April: Josef Ackermann, deutscher Politiker († 1997)
  • 26. April: Jean Vigo, französischer Filmregisseur († 1934)
  • 28. April: George A. Kelly, Professor für Klinische Psychologie († 1967)
  • 29. April: Erich Naumann, deutscher Chef der Einsatzgruppe B, Amtschef Amt III SD-Hauptamt († 1951)
  • 29. April: Hal Pereira, US-amerikanischer Filmausstatter († 1983)

Mai

Red Nichols
  • 08. Mai: Red Nichols, US-amerikanischer Jazzmusiker, Kornettist und Trompeter († 1965)
  • 10. Mai: Franz Xaver Meitinger, deutscher Politiker († 1966)
  • 10. Mai: Markos Vamvakaris, griechischer Sänger, Komponist und Bouzouki-Interpret († 1972)
  • 11. Mai: Joe McCoy, US-amerikanischer Blues-Gitarrist und Sänger († 1950)
  • 11. Mai: Grete Weiskopf, Kinderbuchautorin († 1966)
  • 11. Mai: Johann Bernhard Michael Schneider, deutscher Schachproblemkomponist († 1984)
  • 12. Mai: Artur Becker, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus († 1938)
  • 13. Mai: Wolfgang Abel, österreichischer Anthropologe († 1997)
  • 13. Mai: Hermann Anselment, deutscher Maler († 1981)
  • 13. Mai: Fakhruddin Ali Ahmed, indischer Politiker und Staatspräsident († 1977)
  • 13. Mai: Emmi Bonhoeffer, Ehefrau des Widerstandskämpfers Klaus Bonhoeffer († 1991)
  • 13. Mai: Kurt Diebner, deutscher Atomphysiker († 1964)
  • 13. Mai: Walter Richter, deutscher Schauspieler († 1985)
  • 14. Mai: Herbert Morrison, US-amerikanischer Rundfunkreporter († 1989)
  • 14. Mai: Jean Daniélou, römisch-katholischer Jesuit und Kardinal († 1974)
  • 14. Mai: Nikolai Alexandrowitsch Tichonow, sowjetischer Politiker († 1997)
  • 15. Mai: Abraham Zapruder, US-amerikanischer Textilhersteller, Hobbyfilmer und Zeitzeuge († 1970)
  • 15. Mai: Joseph Cotten, US-amerikanischer Schauspieler († 1994)
Henry Fonda
  • 16. Mai: Henry Fonda, US-amerikanischer Schauspieler († 1982)
  • 16. Mai: Lothar Irle, Siegerländer Heimatforscher und Schriftsteller († 1974)
  • 17. Mai: Roland Gagnier, kanadischer Fagottist und Musikpädagoge († 1975)
  • 18. Mai: Leo Barkin, kanadischer Pianist und Musikpädagoge († 1992)
  • 18. Mai: Erich Zeisl, österreichischer Komponist und Musikpädagoge jüdischer Herkunft († 1959)
  • 18. Mai: Francesco Carpino, Erzbischof von Palermo und Kardinal († 1993)
  • 19. Mai: Maurice Banide, französischer Fußballspieler und -trainer († 1995)
  • 20. Mai: Manuel Dicenta, spanischer Schauspieler († 1974)
  • 20. Mai: Gerrit Achterberg, niederländischer Dichter († 1962)
  • 20. Mai: Seni Pramoj, thailändischer Premierminister († 1997)
  • 21. Mai: Edward Lockspeiser, britischer Musikwissenschaftler, Musikkritiker und Komponist († 1973)
  • 21. Mai: Annik Saxegaard, norwegische Schriftstellerin († 1990)
  • 22. Mai: Bodo von Borries, deutscher Elektrotechniker und Miterfinder des Elektronenmikroskops († 1956)
  • 22. Mai: Paul Oskar Kristeller, Humanismusforscher († 1999)
  • 24. Mai: Michail Alexandrowitsch Scholochow, sowjetischer Schriftsteller († 1984)
  • 25. Mai: Nils Ahrbom, schwedischer Architekt († 1997)
  • 25. Mai: Wilhelm Apel, deutscher Politiker († 1969)
  • 25. Mai: Gustav Rudolf Sellner, deutscher Regisseur und Theaterleiter († 1990)
  • 28. Mai: Stefan Auer, rumänisch-ungarischer Fußballspieler († 1977)
  • 29. Mai: Kurt Schwabe, deutscher Chemiker († 1983)
  • 29. Mai: Fela Sowande, nigerianischer Komponist, Organist und Musikpädagoge († 1987)
  • 30. Mai: Franziska Bennemann, deutsche Politikerin († 1986)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-2008-0505-500 / CC-BY-SA 3.0
Adolf Süsterhenn, 1949

Juni

  • 01. Juni: Dinorá de Carvalho, brasilianische Pianistin und Komponistin († 1980)
  • 01. Juni: Heinz Haffter, Schweizer klassischer Philologe († 1998)
  • 01. Juni: Franz von Sonnleithner, Vertreter des Auswärtigen Amts im Führerhauptquartier († 1981)
  • 02. Juni: Margarethe Noé von Nordberg, österreichische Schauspielerin († 1995)
  • 03. Juni: Martin Gottfried Weiß, KZ-Kommandant im Dritten Reich († 1946)
  • 05. Juni: John Abbott, britischer Schauspieler († 1996)
  • 06. Juni: Georges Anawati, ägyptischer Dominikaner, Priester und Islamwissenschaftler († 1994)
  • 06. Juni: Arthur Mendel, US-amerikanischer Chordirigent, Musikwissenschaftler und -pädagoge († 1979)
  • 07. Juni: Jim Braddock, US-amerikanischer Boxer († 1974)
  • 08. Juni: Jean Fellot, französischer Organist und Musikpädagoge († 1967)
  • 09. Juni: Ricardo Pérez Godoy, Chef einer Militärjunta in Peru von 1962 bis 1963 († 1982)
  • 09. Juni: Walter Wilhelm Johann Kraft, deutscher Organist und Komponist († 1977)
  • 10. Juni: Hanns Ludin, SA-Obergruppenführer und Botschafter der Slowakei († 1947)
  • 11. Juni: Wilhelm Kratz, deutscher Politiker und MdB († 1986)
  • 11. Juni: Ladislaus Winterstein, deutscher Politiker und MdB († 1964)
  • 12. Juni: Ray Barbuti, US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger († 1988)
  • 12. Juni: Arthur Flemming, US-amerikanischer Politiker († 1996)
  • 12. Juni: Kurt Mantel, deutscher Forstwissenschaftler († 1982)
  • 12. Juni: Alfred Sabisch, deutscher Bildhauer († 1986)
  • 13. Juni: František Bartoš, böhmischer Komponist († 1973)
  • 13. Juni: Chen Yun, Wirtschaftspolitiker der Volksrepublik China († 1995)
  • 13. Juni: Doc Cheatham, Jazztrompeter († 1997)
Liesel Bach
  • 14. Juni: Liesel Bach, deutsche Kunstfliegerin († 1992)
  • 14. Juni: Heinrich Kloidt, deutscher Wirtschaftswissenschaftler († 1970)
  • 15. Juni: Rudolf Petersen, deutscher Kapitän († 1983)
  • 16. Juni: Leslie Denison, britischer Schauspieler († 1992)
  • 16. Juni: Walter Glaß, deutscher Nordischer Kombinierer († 1981)
  • 18. Juni: Ettore Mazzoleni, kanadischer Dirigent und Musikpädagoge († 1968)
  • 18. Juni: Eduard Tubin, estnischer Komponist († 1982)
  • 18. Juni: Marjorie Westbury, britische Schauspielerin, Hörspielsprecherin und Sängerin († 1989)
  • 19. Juni: Klaus Conrad, deutscher Neurologe und Psychiater († 1961)
  • 19. Juni: Rush D. Holt, US-amerikanischer Politiker († 1955)
  • 19. Juni: Georges Mercure, kanadischer Benediktinermönch, Organist, Chorleiter und Komponist († 1993)
  • 20. Juni: Lillian Hellman, US-amerikanische Schriftstellerin († 1984)
  • 21. Juni: Jacques Goddet, französischer Sport-Journalist († 2000)
  • 21. Juni: Jean-Paul Sartre, französischer Schriftsteller und Philosoph († 1980)
  • 22. Juni: Walter Leigh, britischer Komponist († 1942)
  • 23. Juni: Paul Desmarteaux, kanadischer Schauspieler († 1974)
  • 24. Juni: Peter Bendel, russischer Maler († 1989)
  • 24. Juni: Georgia Hale, US-amerikanische Schauspielerin († 1985)
  • 25. Juni: Rupert Wildt, deutsch-amerikanischer Astronom († 1976)
  • 26. Juni: Rudolf Klupsch, deutscher Leichtathlet († 1992)
  • 26. Juni: August Momberger, deutscher Automobilrennfahrer und Ingenieur († 1969)
  • 26. Juni: Ruth Seydewitz, deutsche Journalistin und Schriftstellerin († 1989)
  • 27. Juni: Alfred Lemmnitz, Minister für Volksbildung der DDR († 1994)
  • 28. Juni: Kurt Ulrich, deutscher Filmproduzent († 1967)
  • 29. Juni: Franz Abelmann, deutscher Manager († 1987)

Juli

  • 01. Juli: Peter Tobaben, deutscher Politiker († 1972)
  • 02. Juli: Ishikawa Tatsuzō, japanischer Schriftsteller († 1985)
  • 03. Juli: Friedrich Hartjenstein, Lagerkommandant des KZ Auschwitz-Birkenau († 1954)
  • 04. Juli: Dante Fiorillo, US-amerikanischer Komponist († 1995)
  • 04. Juli: Lionel Trilling, US-amerikanischer Literaturkritiker († 1975)
  • 04. Juli: Paul Schultz-Liebisch, deutscher Maler und Grafiker († 1996)
  • 03. Juli: Richard Corts, deutscher Leichtathlet († 1974)
  • 07. Juli: Baldur Hönlinger, österreichischer Schachmeister († 1990)
  • 07. Juli: Hans-Joachim von Merkatz, deutscher Politiker († 1982)
  • 07. Juli: Louis-Jean Guyot, Erzbischof von Toulouse und Kardinal († 1988)
  • 08. Juli: Horst Biernath, deutscher Schriftsteller († 1978)
  • 10. Juli: Iva Anderson, US-amerikanische Jazzsängerin († 1949)
  • 10. Juli: Lew Kassil, russischer Schriftsteller und Kinderbuchautor († 1970)
  • 11. Juli: Franz Osborn, deutscher Pianist († 1955)
  • 12. Juli: Eduard Heilingsetzer, österreichischer Politiker und Minister († 1997)
  • 12. Juli: Prinz John, jüngster Sohn von George V. († 1919)
  • 13. Juli: Bosley Crowther, US-amerikanischer Filmkritiker († 1981)
  • 14. Juli: Isidro Maiztegui, argentinischer Komponist († 1996)
  • 14. Juli: Kurt Zube, deutscher Autor, Verleger, Herausgeber († 1991)
Abraham Patusca da Silveira
  • 17. Juli: Abraham Patusca da Silveira, brasilianischer Fußballspieler († 1990)
  • 17. Juli: Edgar Snow, US-amerikanischer Journalist und Chinakenner († 1972)
  • 18. Juli: Hugh Caulfield Hamilton, nordirischer Automobilrennfahrer († 1934)
  • 19. Juli: Max Colpet, US-amerikanischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Schlagertexter († 1998)
  • 19. Juli: Boyd Neel, englisch-kanadischer Dirigent und Musikpädagoge († 1981)
  • 20. Juli: Harvey Perrin, kanadischer Geiger, Bratschist, Chordirigent und Musikpädagoge († 1999)
  • 21. Juli: David M. Kennedy, US-amerikanischer Politiker († 1996)
  • 21. Juli: Miguel Mihura, spanischer Schriftsteller († 1977)
  • 22. Juli: Walter Auerbach, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer († 1975)
  • 23. Juli: Erich Itor Kahn, deutscher Musiker († 1956)
  • 23. Juli: Leopold Engleitner, österreichisches NS-Opfer († 2013)
  • 23. Juli: Richard Angst, Schweizer Kameramann († 1984)
  • 24. Juli: Omobono Tenni, italienischer Motorradrennfahrer († 1948)
  • 25. Juli: Elias Canetti, deutscher Schriftsteller und Nobelpreisträger († 1994)
  • 25. Juli: Georges Grignard, französischer Automobilrennfahrer († 1977)
  • 27. Juli: Wilhelm Adam, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer († 1991)
  • 28. Juli: Ehrhard Voigt, Geologe und Paläontologe († 2004)
Clara Bow
  • 29. Juli: Clara Bow, US-amerikanische Schauspielerin († 1965)
  • 29. Juli: Johann Cramer, deutscher Politiker († 1987)
  • 29. Juli: Dag Hammarskjöld, schwedischer Politiker, Generalsekretär der UN († 1961)
  • 30. Juli: Franz Kremer, erster Präsident des 1. FC Köln († 1967)

August

  • 1. August: Miguel Prado Paz, mexikanischer Komponist († 1987)
  • 02. August: Karl Amadeus Hartmann, deutscher Komponist († 1963)
  • 02. August: Myrna Loy, US-amerikanische Schauspielerin († 1993)
  • 02. August: Rudolf Prack, österreichischer Schauspieler († 1981)
Franz König
  • 03. August: Franz König, Kardinal, Erzbischof von Wien († 2004)
  • 04. August: Martin Gauger, Jurist, der Hitler den Treueid verweigerte († 1941)
  • 05. August: Wassily Leontief, russisch-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger († 1999)
  • 05. August: Artjom Iwanowitsch Mikojan, sowjetischer Flugzeugkonstrukteur († 1970)
  • 08. August: André Jolivet, französischer Komponist († 1974)
  • 08. August: Carl Pflüger, deutscher Maler († 1998)
  • 09. August: Otto Schön, Büroleiter des Politbüros des ZK der SED in der DDR († 1968)
  • 10. August: Nat Towles, US-amerikanischer Jazzbassist und Bandleader († 1963)
  • 11. August: Erwin Chargaff, US-amerikanischer Biochemiker und Schriftsteller († 2002)
  • 11. August: Kurt Gerstein, Mitglied des Hygieneinstituts der Waffen-SS († 1945)
  • 12. August: Albrecht Köstlin, deutscher Agrarökonom und Bautechnologe († 1970)
  • 12. August: Hans Seigewasser, deutscher Politiker († 1979)
  • 12. August: Hans Urs von Balthasar, Schweizer katholischer Theologe und Kardinal († 1988)
  • 13. August: Franz Ziereis, deutscher Nationalsozialist und Kommandant des KZ Mauthausen († 1945)
  • 14. August: Raimund Weissensteiner, österreichischer Priester und Komponist († 1997)
  • 15. August: Joachim Mrugowsky, SS-Oberführer († 1948)
  • 15. August: Manfred von Brauchitsch, deutscher Automobilrennfahrer († 2003)
Marian Rejewski
  • 16. August: Marian Rejewski, polnischer Mathematiker und Kryptologe († 1980)
  • 16. August: Germaine Rouault, französische Automobilrennfahrerin († 1982)
  • 17. August: Jorge Urrutia Blondel, chilenischer Komponist († 1981)
  • 17. August: Ada Falcón, argentinische Tango-Tänzerin, Sängerin und Filmschauspielerin († 2002)
  • 18. August: Charles Clyde Ebbets, US-amerikanischer Fotograf († 1978)
  • 18. August: Peter Kreuder, deutscher Komponist, Pianist und Dirigent († 1981)
  • 20. August: Jean Gebser, Bewusstseinsforscher († 1973)
  • 20. August: André Giriat, französischer Ruderer († 1967)
  • 20. August: Clemens von Podewils, deutscher Journalist und Schriftsteller († 1978)
  • 20. August: Jack Teagarden, Posaunist des frühen Jazz († 1964)
  • 22. August: John Lyng, norwegischer konservativer Politiker († 1978)
  • 23. August: Constant Lambert, englischer Komponist († 1951)
  • 23. August: Phyllis King, britische Tennisspielerin († 2006)
  • 24. August: Arthur Crudup, US-amerikanischer Blues-Musiker († 1974)
  • 24. August: Hilary Minc, polnischer Ökonom und Politiker († 1974)
  • 24. August: Siaka Stevens, Präsident von Sierra Leone († 1988)
  • 25. August: Marc Azéma, französischer Automobilrennfahrer († 1954)
  • 25. August: Maria Faustyna Kowalska, polnische Ordensfrau, Mystikerin und Heilige († 1938)
  • 25. August: Wilhelm Ernst, deutscher Schachspieler († 1952)
  • 25. August: Harold Sumberg, kanadischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge († 1994)
  • 27. August: Heinz Liepmann, deutscher Schriftsteller und Journalist († 1966)
  • 27. August: Paul Gehlhaar, deutscher Fußballspieler († 1968)
  • 29. August: Al Taliaferro, US-amerikanischer Comiczeichner († 1969)
  • 29. August: Hermann Berg, deutscher Politiker und MdB († 1982)
  • 30. August: Alfred Abegg, Schweizer Politiker († 2002)
  • 31. August: Robert Bacher, Kernphysiker und Mitarbeiter des Manhattan-Projektes († 2004)
  • 31. August: El Sayed Mohammed Nosseir, ägyptischer Gewichtheber († 1977)
  • 31. August: Julio Meinvielle, argentinischer Schriftsteller und Priester († 1973)

September

  • 01. September: Corrado Annicelli, italienischer Schauspieler († 1984)
  • 01. September: Friedrich Ernst Hunsche, deutscher Schriftsteller, Sprachforscher, Genealoge, Heimatforscher und Archivar († 1994)
  • 03. September: Bruno Pittermann, österreichischer Politiker († 1983)
  • 03. September: Carl David Anderson, US-amerikanischer Physiker († 1991)
  • 03. September: Meade Lux Lewis, US-amerikanischer Jazz-Musiker († 1964)
  • 03. September: Wilhelm Kamlah, deutscher Musikwissenschaftler, Theologe und Philosoph († 1976)
  • 04. September: Mary Renault, britische Schriftstellerin († 1983)
  • 04. September: Walter Zapp, Erfinder der Kleinstbildkamera und der Marke Minox († 2003)
  • 05. September: Arthur Koestler, britischer Schriftsteller († 1983)
  • 05. September: Maurice Challe, französischer General († 1979)
  • 05. September: Willy Schneider, deutscher Volkssänger († 1989)
  • 05. September: Todd Webb, amerikanischer Fotograf († 2000)
  • 06. September: Alfred Burger, US-amerikanischer Chemiker († 2000)
  • 06. September: Walther Müller, deutscher Physiker († 1979)
  • 07. September: Rogelio Martínez Díaz, kubanischer Gitarrist und Sänger und Bandleader († 2001)
  • 09. September: Herbert Zerna, deutsch-sorbischer Theologe, Pädagoge, Heimatforscher und Regisseur († 1955)
  • 10. September: Eugène Aisberg, russisch-französischer Wissenschaftsjournalist († 1980)
  • 10. September: Juan José Arévalo, Präsident von Guatemala († 1990)
  • 10. September: Robert Rompe, deutscher Physiker und Politiker († 1993)
  • 11. September: Francis Rome, britischer Offizier († 1985)
  • 12. September: Ali Amini, persischer Politiker († 1992)
  • 12. September: Helmut Körnig, deutscher Leichtathlet († 1972)
  • 13. September: Leni Junker, deutsche Sprinterin († 1997)
  • 13. September: Adolph Koldofsky, kanadischer Geiger († 1951)
  • 15. September: Pat O’Callaghan, irischer Hammerwerfer und Olympiasieger († 1991)
  • 17. September: Hans Freudenthal, deutscher Mathematiker († 1990)
  • 18. September: Eddie Rochester Anderson, US-amerikanischer Entertainer und Schauspieler († 1977)
Greta Garbo
  • 18. September: Greta Garbo, schwedische Filmschauspielerin († 1990)
  • 18. September: Reginald Godden, kanadischer Pianist und Musikpädagoge († 1987)
  • 18. September: Robert Kramreiter-Klein, österreichischer Architekt († 1965)
  • 18. September: Wally „Gundel“ Wittmann, deutsche Leichtathletin und Handballspielerin († 1990)
  • 19. September: Judith Auer, Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus († 1944)
  • 19. September: Theodor Blank, deutscher Politiker († 1972)
  • 19. September: Giuseppe Cavanna, italienischer Fußballtorhüter († 1976)
  • 21. September: Marguerite Roberts, US-amerikanische Drehbuchautorin († 1989)
  • 22. September: Louis Kukenheim, niederländischer Romanist († 1972)
  • 22. September: Eugen Sänger, österreichischer Ingenieur († 1964)
  • 22. September: Fritz Winter, deutscher Künstler († 1976)
  • 22. September: Marie Vierdag, niederländische Schwimmerin († 2005)
  • 24. September: Severo Ochoa, spanisch-US-amerikanischer Biochemiker († 1993)
  • 25. September: Mao Zetan, chinesischer Revolutionär, Bruder von Mao Zedong († 1935)
  • 26. September: Karl Rappan, österreichischer Fußballspieler und Fußballtrainer († 1995)
  • 26. September: Max Bulla, österreichischer Radrennfahrer († 1990)
  • 27. September: Ernst Baier, deutscher Eiskunstläufer († 2001)
  • 27. September:Francisco Cristancho Camargo, kolumbianischer Komponist, Arrangeur, Posaunist, Gitarrist und Orchesterleiter († 1977)
Max Schmeling
  • 28. September: Max Schmeling, deutscher Schwergewichtsboxer († 2005)
Nevill Francis Mott
  • 29. September: Josef Konrad Scheuber, Schweizer Geistlicher und Jugend- und Volksschriftsteller († 1990)
  • 30. September: Nevill F. Mott, britischer Physiker und Nobelpreisträger († 1996)
  • 30. September: Savitri Devi, nationalsozialistische Philosophin und Schriftstellerin († 1982)

Oktober

  • 01. Oktober: Alfons Goppel, deutscher Politiker († 1991)
  • 01. Oktober: Franz Seraph Reicheneder, deutscher Historiker und Heimatforscher († 1976)
  • 02. Oktober: Enchi Fumiko, japanische Schriftstellerin († 1986)
  • 02. Oktober: Franjo Šeper, Erzbischof von Zagreb und Kardinal († 1981)
  • 02. Oktober: George Gibson, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2004)
  • 02. Oktober: Hemaiag Bedros XVII. Guedikian, Patriarch von Kilikien († 1998)
  • 04. Oktober: Wolfgang Franz, deutscher Mathematiker († 1996)
  • 04. Oktober: Günther Roll, deutscher Ruderer († 1990)
  • 05. Oktober: Karl Gall, österreichischer Fußballspieler († 1943)
  • 06. Oktober: Hans Beyer, deutscher Chemiker († 1971)
  • 06. Oktober: Helen Wills Moody, US-amerikanische Tennisspielerin († 1998)
  • 06. Oktober: Wolfgang Liebeneiner, deutscher Schauspieler und Regisseur († 1987)
  • 08. Oktober: Eugen Bodart, deutscher Komponist und Dirigent († 1981)
  • 10. Oktober: Franz Augsberger, österreichischer SS-Brigadeführer, Generalmajor der Waffen-SS († 1945)
  • 10. Oktober: Wilhelm Beiglböck, Internist, NS-Kriegsverbrecher († 1963)
  • 10. Oktober: Tanaka Chikao, japanischer Dramatiker und Theaterleiter († 1995)
  • 10. Oktober: Kurt Frör, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1980)
  • 11. Oktober: Jean-Marie Villot, Kardinal und Camerlengo der katholischen Kirche († 1979)
  • 12. Oktober: Joseph Kosma, österreichischer Komponist († 1969)
  • 14. Oktober: Eugene Fodor, ungarisch-amerikanischer Schriftsteller und Herausgeber († 1991)
  • 14. Oktober: Pentti Haanpää, finnischer Schriftsteller († 1955)
  • 15. Oktober: Ivan Eklind, schwedischer Fußballschiedsrichter († 1981)
  • 15. Oktober: Gustav Gerneth, deutscher Supercentenarian († 2019)
  • 15. Oktober: Raymond Klibansky, europäisch-kanadischer Philosoph († 2005)
  • 15. Oktober: Angelo Schiavio, italienischer Fußballspieler († 1990)
  • 15. Oktober: C. P. Snow, englischer Wissenschaftler und Schriftsteller († 1980)
  • 16. Oktober: Ernst Kuzorra, deutscher Fußballspieler († 1990)
  • 17. Oktober: Franco Albini, italienischer Architekt († 1977)
Félix Houphouët-Boigny
  • 18. Oktober: Félix Houphouët-Boigny, erster Präsident der Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste) († 1993)
  • 18. Oktober: Willi Laatsch, deutscher Bodenkundler und Forstwissenschaftler († 1997)
  • 18. Oktober: Josef Ponn, deutscher Skilangläufer
  • 19. Oktober: Richard Zöller, deutscher Jurist († 1961)
  • 20. Oktober: Karl Fabel, deutscher Schachproblemkomponist († 1975)
  • 21. Oktober: Arnold Verhoeven, deutscher Politiker und MdB († 1998)
  • 21. Oktober: August Holweg, deutscher Politiker († 1989)
  • 21. Oktober: Filip Semjonowitsch Bondarenko, ukrainischer Schachproblemkomponist († 1993)
  • 21. Oktober: Philippe Henri Menoud, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1973)
  • 22. Oktober: Manuel „Nolo“ Ferreira, argentinischer Fußballspieler († 1983)
  • 22. Oktober: Paul Arma, französischer Komponist, Musikethnologe und Pianist († 1987)
  • 22. Oktober: Karl Guthe Jansky, US-amerikanischer Physiker und Radioingenieur († 1950)
Felix Bloch, 1961
  • 23. Oktober: Felix Bloch, schweizerisch-US-amerikanischer Physiker († 1983)
  • 23. Oktober: Norah Lange, argentinische Schriftstellerin († 1972)
(c) Bundesarchiv, Bild 102-10212 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Gertrude Ederle
  • 23. Oktober: Gertrude Ederle, erste Frau, die den Ärmelkanal durchschwamm († 2003)
  • 24. Oktober: Otto Abel, deutscher Kirchenliedkomponist († 1977)
  • 25. Oktober: Richard Paquier, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1985)
  • 26. Oktober: George Bernard Flahiff, Erzbischof von Winnipeg und Kardinal († 1989)
  • 28. Oktober: Hugo Paul, deutscher Politiker († 1962)
  • 29. Oktober: Berthold Wolpe, deutscher Typograf und Lehrer († 1989)
  • 30. Oktober: Christian Darnton, englischer Komponist († 1981)
  • 30. Oktober: Bohumír Štědroň, tschechischer Musikwissenschaftler und Pianist († 1982)
  • 31. Oktober: Harry Harlow, US-amerikanischer Psychologe und Verhaltensforscher († 1981)

November

  • 01. November: Paul-Émile Borduas, kanadischer Maler († 1960)
  • 01. November: Aldo Fabrizi, italienischer Filmschauspieler und Regisseur († 1990)
  • 02. November: Colin Clark (Ökonom), britisch-australischer Ökonom († 1989)
  • 02. November: Georges Schehadé, libanesischer Dichter und Dramatiker († 1989)
Joseph H. Ball
  • 03. November: Joseph H. Ball, US-amerikanischer Politiker († 1993)
  • 05. November: Lotte Betke, deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin († 2008)
  • 05. November: Joel McCrea, US-amerikanischer Schauspieler († 1990)
  • 05. November: Louis Rosier, französischer Formel-1- und Sportwagen-Rennfahrer († 1956)
  • 05. November: Dmitri Schepilow, sowjetischer Politiker († 1995)
  • 06. November: Walter Hase, deutscher Forstmann und Sachbuchautor († 2007)
  • 07. November: William Alwyn, englischer Komponist († 1985)
  • 07. November: Berthold Haupt, Buchdrucker, Kämpfer gegen den Nationalsozialismus († 1933)
  • 08. November: Alfred Führer, deutscher Orgelbauer († 1974)
  • 08. November: Lucy Millowitsch, deutsche Schauspielerin und Theaterleiterin († 1990)
  • 08. November: Marco Aurelio Robles Méndez, panamaischer Staatspräsident († 1990)
  • 09. November: Friedrich Arndt, deutscher Puppenspieler († 1985)
  • 09. November: Erika Mann, deutsche Schauspielerin und Schriftstellerin († 1969)
  • 10. November: Kurt Eggers, deutscher Schriftsteller und NS-Kulturpolitiker († 1943)
  • 10. November: Louis Harold Gray, britischer Physiker und Radiologe († 1965)
  • 12. November: Jacques Savoye, französischer Unternehmer und Automobilrennfahrer († 1998)
  • 14. November: Giordano Aldrighetti, italienischer Motorrad- und Automobilrennfahrer († 1939)
  • 14. November: August Wenzinger, Schweizer Cellist, Gambist, Musikpädagoge und Dirigent († 1996)
  • 15. November: Michael Arneth, deutscher Theologe und Lehrer († 1995)
  • 15. November: Hara Tamiki, japanischer Schriftsteller († 1951)
  • 15. November: Annunzio Mantovani, italienischer Orchesterleiter († 1980)
  • 16. November: Ettore Cunial, Erzbischof und Vize-Camerlengo der römischen Kurie. († 2005)
  • 16. November: Eddie Condon, amerikanischer Gitarrist († 1973)
Prinzessin Astrid von Schweden
  • 17. November: Mischa Auer, US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler († 1967)
  • 17. November: Astrid von Schweden, Prinzessin von Schweden († 1935)
  • 18. November: Lothar von Heinemann, deutscher General († 1997)
  • 19. November: Eleanor Audley, US-amerikanische Schauspielerin und Synchronsprecherin († 1991)
  • 19. November: Tommy Dorsey, US-amerikanischer Jazz-Musiker († 1956)
  • 19. November: Henri Frenay, französischer Politiker, Résistancemitglied († 1988)
  • 19. November: Isaac Kashdan, US-amerikanischer Großmeister und Autor im Schach († 1985)
  • 20. November: Johann Ohde, deutscher Bauingenieur († 1953)
  • 20. November: Friedl Rinder, deutsche Schachspielerin († 2001)
  • 22. November: Robert Choquette, kanadischer Schriftsteller und Diplomat († 1991)
  • 22. November: Karl Mocker, deutscher Politiker († 1996)
  • 23. November: Erich Langer, deutscher Politiker († 1958)
  • 27. November: Eberhard Arlt, deutscher Funktionär († 1972)
  • 27. November: Afonso Arinos de Melo Franco, brasilianischer Rechtsanwalt, Politiker, Historiker, Lehrer, Essayist und Kritiker († 1990)
  • 28. November: Hans Kloss, österreichischer Bankdirektor († 1986)
  • 29. November: Marcel Lefebvre, katholischer Theologe und Kirchenpolitiker († 1991)
  • 29. November: Willi Stech, deutscher Pianist, Bandleader und Komponist († 1979)
  • 30. November: Elfe Schneider, deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin und Fotografin († 1970)

Dezember

  • 01. Dezember: Charles Van Riper, amerikanischer Sprachtherapeut († 1994)
  • 01. Dezember: Clarence Melvin Zener, US-amerikanischer Physiker († 1993)
  • 02. Dezember: Francisco Amicarelli, argentinischer Pianist und Musikpädagoge († 1981)
  • 02. Dezember: Moses Asch, US-amerikanischer Plattenproduzent († 1986)
Osvaldo Pugliese
  • 02. Dezember: Osvaldo Pugliese, argentinischer Musiker († 1995)
  • 03. Dezember: Julius Speer, deutscher Forstwissenschaftler († 1984)
  • 04. Dezember: Antonio Samorè, römisch-katholischer Kardinal († 1983)
  • 04. Dezember: Emílio Garrastazu Médici, brasilianischer Präsident († 1985)
  • 05. Dezember: Mohammed Abdullah, indischer Politiker des Kaschmir († 1982)
  • 05. Dezember: Otto Preminger, US-amerikanischer Regisseur und Filmproduzent († 1986)
  • 05. Dezember: Franz Schubert, deutscher Politiker († 1992)
  • 06. Dezember: Rudi Anhang, deutscher Musiker († 1998)
  • 07. Dezember: Gerard Peter Kuiper, US-amerikanischer Astronom († 1973)
  • 08. Dezember: Alfred Balthoff, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 1989)
  • 08. Dezember: Frank Faylen, US-amerikanischer Schauspieler († 1985)
  • 08. Dezember: Ernst Hermann Meyer, deutscher Komponist, Musikwissenschaftler († 1988)
  • 09. Dezember: Luke Johnsos, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer († 1984)
  • 09. Dezember: Hertha Nehve, deutsche Malerin († unbekannt)
  • 09. Dezember: Dalton Trumbo, US-amerikanischer Drehbuch- und Romanautor († 1976)
  • 09. Dezember: Emanuel Sperner, deutscher Mathematiker († 1980)
  • 10. Dezember: Heinrich Amersdorffer, deutscher Maler, Grafiker und Kunsterzieher († 1986)
  • 11. Dezember: Ludwig Engels, deutscher Schachmeister († 1967)
  • 11. Dezember: Erskine Hamilton Childers, irischer Präsident († 1974)
  • 12. Dezember: Karl Polak, Jurist und Politiker der DDR († 1963)
  • 12. Dezember: Manès Sperber, österreichisch-französischer Schriftsteller und Philosoph († 1984)
  • 12. Dezember: Mulk Raj Anand, indischer Roman- und Kurzgeschichtenautor († 2004)
  • 13. Dezember: Guido Calgari, Schweizer Politiker, Hochschullehrer und Schriftsteller († 1969)
  • 15. Dezember: Ferenc Farkas, ungarischer Komponist († 2000)
  • 16. Dezember: Piet Hein, dänischer Wissenschaftler († 1996)
  • 17. Dezember: Gilbert Auvergne, französischer Sprinter und Fußballspieler († 1976)
  • 17. Dezember: Jan Valtin, deutscher Kommunist und Schriftsteller († 1951)
  • 18. Dezember: Hans Bernd von Haeften, deutscher Jurist und Widerstandskämpfer († 1944)
  • 19. Dezember: Irving Kahn, US-amerikanischer Finanzanalyst († 2015)
  • 19. Dezember: Giovanni Lurani, italienischer Automobildesigner und Rennfahrer († 1995)
  • 20. Dezember: Daisy Spies, Tänzerin und Choreographin († 2000)
  • 21. Dezember: Bernhard Ahrens, deutscher Politiker († 1978)
  • 22. Dezember: Pierre Brasseur, französischer Schauspieler († 1972)
  • 22. Dezember: Art Christmas, kanadischer Bandleader, Saxophonist und Multiinstrumentalist († 1961)
  • 22. Dezember: Pierre Levegh, französischer Automobilrennfahrer († 1955)
  • 23. Dezember: Amédée Borsari, französischer Komponist († 1999)
  • 23. Dezember: Georg Euler, deutscher Fußballspieler († 1998)
  • 23. Dezember: Joe Kopcha, US-amerikanischer American-Football-Spieler und Chirurg († 1986)
  • 24. Dezember: Hans Geiger, deutscher Fußballspieler († 1991)
  • 24. Dezember: Hendrik Wade Bode, US-amerikanischer Elektrotechniker († 1982)
Howard Hughes
  • 24. Dezember: Howard Hughes, US-amerikanischer Unternehmer und Luftfahrtpionier († 1976)
  • 25. Dezember: Anton Ackermann, SED-Funktionär und Kandidat des Politbüros des ZK der SED († 1973)
  • 25. Dezember: Max Aronoff, US-amerikanischer Bratschist und Musikpädagoge († 1981)
  • 25. Dezember: Sergio Guerri, Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1992)
  • 26. Dezember: Anfilogino Guarisi, brasilianisch-italienischer Fußballspieler († 1974)
  • 26. Dezember: Mario Varglien, italienischer Fußballspieler und -trainer († 1978)
  • 27. Dezember: Antonio Brivio, italienischer Automobilrennfahrer, Bobfahrer und Motorsportfunktionär († 1995)
  • 27. Dezember: Paul Krause, deutscher Politiker († 1950)
  • 28. Dezember: Oscar Andriani, italienischer Schauspieler († 1987)
  • 28. Dezember: Fulvio Bernardini, italienischer Fußballspieler und -trainer († 1984)
  • 30. Dezember: Daniil Charms, russischer Schriftsteller († 1942)
  • 31. Dezember: Frank Barufski, deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Moderator († 1991)
  • 31. Dezember: Guy Mollet, französischer Politiker († 1975)
  • 31. Dezember: Rudolf Ruscheweyh, niederländisch-liechtensteinischer Waffenhändler, Geheimdienstmitarbeiter und Parteispender († 1954)
  • 31. Dezember: Jule Styne, US-amerikanischer Komponist († 1994)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Əyyub Abbasov, aserbaidschanischer Schriftsteller († 1957)
  • Meyer Grabovsky, israelischer Politiker († 1963)
  • Ed Bell, auch Sluefoot Joe oder Barefoot Bill, US-amerikanischer Blues-Musiker († 1960)
  • Harry Domela, deutscher Hochstapler, Autor und Spanienkämpfer († 1978)
  • Muhammad Zakaria Goneim, ägyptischer Ägyptologe († 1959)
  • Ernst von Halle, deutscher Automobilrennfahrer († 1928)
  • Wilhelm Kelch, deutscher Politiker (SPD), († 1991)
  • Werner Huth, deutscher Bob- und Motorradrennfahrer
  • Lionel Parent, kanadischer Sänger und Komponist († 1980)
  • Carleton Sprague Smith, US-amerikanischer Musik- und Kulturwissenschaftler, Bibliothekar, Hochschullehrer und Flötist († 1994)
  • Werner Stief, deutscher Volkskundler († 1982)
  • Mario Tadini, italienischer Unternehmer und Automobilrennfahrer († 1983)
  • Gul Mohammed Zhowandai, afghanischer Dichter und Schriftsteller († 1988)

Gestorben

Erstes Quartal

Anton Braith
  • 03. Januar: Anton Braith, deutscher Tier- und Landschaftsmaler (* 1836)
  • 04. Januar: Paul Pierre Henry, französischer Optiker und Astronom (* 1848)
  • 04. Januar: Heinrich von Nauendorf, deutscher Offizier (* 1860)
  • 05. Januar: William Claflin, US-amerikanischer Politiker (* 1818)
  • 05. Januar: Rudolf Koller, Schweizer Maler (* 1828)
  • 07. Januar: Paul Cérésole, Schweizer Politiker (* 1832)
  • 08. Januar: Lloyd Lowndes, US-amerikanischer Politiker (* 1845)
  • 09. Januar: Louise Michel, französische Anarchistin (* 1830)
  • 14. Januar: Ernst Abbe, deutscher Astronom, Mathematiker, Physiker und Sozialreformer (* 1840)
  • 17. Januar: Philipp Victor Achilles Andreae, deutscher Geologe und Paläontologe (* 1859)
  • 19. Januar: Benjamin F. Rice, US-amerikanischer Politiker (* 1828)
  • 26. Januar: Johann Baptist Schneider, Generalvikar, Weihbischof (* 1840)
  • 29. Januar: Heinrich Adam, deutsch-österreichischer Architekt und Wiener Gemeinderat (* 1839)
  • 29. Januar: Hermann Landois, deutscher Zoologieprofessor (* 1835)
  • 30. Januar: Eduard Ebel, deutscher evangelischer Pfarrer und Dichter (* 1839)
  • 31. Januar: José Reyes, dominikanischer Komponist und Musiker (* 1835)
  • 01. Februar: Oswald Achenbach, deutscher Maler (* 1827)
  • 01. Februar: Heinrich Lanz, Hersteller von Landmaschinen, Lokomobilen und Traktoren (* 1838)
  • 02. Februar: Adolf Bastian, deutscher Ethnologe (* 1826)
  • 07. Februar: Thomas Adams, US-amerikanischer Erfinder (* 1818)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R30367 / CC-BY-SA 3.0
Adolph Menzel, 1900
  • 09. Februar: Adolph von Menzel, deutscher Maler und Grafiker (* 1815)
  • 11. Februar: Otto Erich Hartleben, deutscher Dramatiker, Lyriker und Erzähler (* 1864)
  • 13. Februar: Wilhelm Gurlitt, deutscher Archäologe (* 1844)
  • 15. Februar: Lew Wallace, US-amerikanischer Militär, Politiker und Schriftsteller (* 1827)
  • 23. Februar: Jonathan Ross, US-amerikanischer Politiker (* 1826)
  • 23. Februar: Friedrich Ehrbar, österreichischer Klavierfabrikant (* 1827)
  • 24. Februar: Robert Austin, englischer Entdecker und Ingenieur (* 1825)
  • 27. Februar: George S. Boutwell, US-amerikanischer Politiker (* 1818)
  • 01. März: Edward O. Wolcott, US-amerikanischer Politiker (* 1848)
  • 09. März: Nikolai Karl Adolf Anderson, deutsch-baltischer Philologe (* 1845)
  • 09. März: William B. Bate, US-amerikanischer Politiker und Generalmajor im konföderierten Heer (* 1826)
  • 12. März: Rudolf von Alt, österreichischer Landschafts- und Architekturmaler (* 1812)
  • 13. März: Franz Gustav Arndt, deutscher Landschafts- und Genremaler (* 1842)
  • 15. März: Meyer Guggenheim, schweizerisch-US-amerikanischer Industrieller (* 1828)
  • 18. März: Joseph Roswell Hawley, US-amerikanischer Politiker und Gouverneur (* 1826)
  • 21. März: Heinrich Bohner, deutscher evangelischer Missionar (* 1842)
  • 24. März: Henny Jebsen, deutsche Blumen- und Landschaftsmalerin (* 1851)
Jules Verne, um 1890
  • 24. März: Jules Verne, französischer Schriftsteller (* 1828)

Zweites Quartal

Porträt Constantin Meunier von Max Liebermann

Drittes Quartal

  • 01. Juli: John Hay, US-amerikanischer Politiker (* 1838)
Élisée Reclus

Viertes Quartal

Ferdinand von Richthofen
  • 06. Oktober: Ferdinand von Richthofen, deutscher Geograf und Forschungsreisender (* 1833)
  • 07. Oktober: Pedro Américo, brasilianischer Maler (* 1843)
  • 08. Oktober: Johann Gottlieb Schoch, deutscher Gartenarchitekt und Gartendirektor (* 1853)
  • 17. Oktober: Franz Fauth, deutscher Pädagoge (* 1841)
  • 21. Oktober: Hermann Usener, deutscher Altphilologe und Religionswissenschaftler (* 1834)
  • 29. Oktober: Hendrik Witbooi, Kaptein der Witbooi-Orlam (* zwischen 1824 und 1838)
  • 30. Oktober: Jules Danbé, französischer Dirigent und Geiger (* 1840)
  • 02. November: Horace Austin, US-amerikanischer Politiker (* 1831)
  • 02. November: Rudolf Albert (von) Kölliker, Schweizer Anatom und Physiologe (* 1817)
  • 04. November: Clara Müller-Jahnke, deutsche Dichterin, Journalistin und Frauenrechtlerin (* 1860)
  • 07. November: Florence Dixie, britische Reisende und Schriftstellerin (* 1855)
  • 08. November: Max Aronheim, deutscher Jurist und Unternehmer (* 1849)
Robert Whitehead

Einzelnachweise

  1. Sechs Kinder vom Blitz getötet. In: Neue Freie Presse, 26. Juli 1905, S. 7 (Online bei ANNO).Vorlage:ANNO/Wartung/nfp

Weblinks

Commons: 1905 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Germany (1867–1919).svg
Bundesflagge und Handelsflagge des Norddeutschen Bundes (1866-1871) und Reichsflagge des Deutschen Reiches (1871-1918)
Flag of Germany (1867–1918).svg
Bundesflagge und Handelsflagge des Norddeutschen Bundes (1866-1871) und Reichsflagge des Deutschen Reiches (1871-1918)
Flag of the Habsburg Monarchy.svg

↑ Civil flag or Landesfarben of the Habsburg monarchy (1700-1806)
↑ Merchant ensign of the Habsburg monarchy (from 1730 to 1750)
↑ Flag of the Austrian Empire (1804-1867)
↑ Civil flag used in Cisleithania part of Austria-Hungary (1867-1918)
House colours of the House of Habsburg
Bundesarchiv Bild 102-10212, Gertrud Ederle.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-10212 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Die Amerikanerin Gertrud Ederle durchschwimmt den Ärmel-Kanal in 14 1/2 Std. (Erste autentische Aufnahme nach ihrer Ankunft in England). Gertrud Ederle, die erste Frau, welche den Ärmel-Kanal in der Recordzeit von 14 1/2 Stunden durchschwamm, auf dem englischen Boden.
Canada provinces 1905-1912.png
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Golbez als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC BY 2.5

Map of the provinces and territories of Canada as they were between 1905 and 1912. On September 1 1905, Alberta and Saskatchewan were created from parts of the North-West Territories and the District of Keewatin; the remainder of the District of Keewatin was remerged into the North-West Territories. On May 15 1912, parts of the North-West Territories were given to Manitoba, Ontario, and Quebec. Also note that in 1912, the official name dropped the hyphen, changing to "Northwest Territories".

Made by User:Golbez.
Professor Unrat, von Heinrich Mann (Deckblatt der Original-Broschur des Erstdruckes).jpg
Autor/Urheber: © Foto H.-P.Haack (H.-P.Haack) 08:08, 15 January 2008 (UTC), Lizenz: CC BY 3.0

Heinrich Mann: Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen. Roman

München: A. Langen 1905, Deckblatt der Original-Broschur + Vortitel + 1 Seite Verlagsanzeigen + Titel + 279 Seiten + 1 leere Seite + 4 Seiten Verlagsanzeigen; Bibliographie: Wilpert/Gühring² 14; Brockhaus 21. Aufl. (2006) Band 17, Seite 615.
Liesel Bach 1932.jpg
German aviator Liesel Bach (1905-1992).
Bertha-von-Suttner-1906.jpg
Bertha von Suttner, 1906. Fotografie von Carl Pietzner.[1]
Bundesarchiv Bild 146-1976-130-51, Rudolf-Christoph v. Gersdorff.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1976-130-51 / Autor unbekanntUnknown author / CC-BY-SA 3.0
Stan the Trex at Manchester Museum.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Billlion in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
"Stan" (BHI 3033) the T. rex at Manchester Museum. Picture by en:User:Billlion
Mährischer Ausgleich - allgemeine Wählerklasse.png
Autor/Urheber: Amic, Lizenz: CC0
Tchechische und deutsche Wahlbezirke in der allgemeinen Wählerklasse nach dem mährischen Landesgesetz aus 27.11.1905
Mott,Nevill Francis Heisenberg 1952 London.jpg
Autor/Urheber: GFHund, Lizenz: CC BY 3.0
Nevill Francis Mott und Werner Heisenberg (links dahinter), 1952 at London
EliseeReclusNadar.jpg
Portrait d'Elisée Reclus réalisé par Nadar. Photographie fournie gracieusement par Philippe Malburet, descendant d'E. Reclus.
Stamps of Romania, 2005-002.jpg
Stamps of Romania, 2005
Henryk Sienkiewicz 1905.jpg
Henryk Sienkiewicz, Nobelpreisträger für Literatur 1905
Bundesarchiv Bild 183-2008-0505-500, Adolf Süsterhenn.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-2008-0505-500 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Adolf Süsterhenn

Illus - Hage-Photo Man wirbt für die neue westdeutsche Bundesverfassung Im Bild: Dr. Alfred [korrekt: Adolf] Süsterhenn, (CDU) Minister für Kultus und Justiz in Rheinland-Pfalz, Mitglied des parlamentarischen Rates in Bonn, sprach auf Veranstaltungen der Katholischen Aktion in Heidelberg, Mannheim und Darmstadt über die neue westdeutsche Bundesverfassung 2973-49

[Aufnahme 1949]

Abgebildete Personen:

  • Süsterhenn, Adolf Dr.: 1905-1974, Minister für Kultus und Justiz in Rheinland-Pfalz, CDU, Bundesrepublik Deutschland
Jules Verne.jpg
Photograph of Jules Verne by Félix Nadar
Bundesarchiv Bild 146-2008-0184, Berlin, Berthold Schenk Graf v. Stauffenberg.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-2008-0184 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Berthold Schenk Graf von Stauffenberg
Bundesarchiv Bild 183-R30367, Adolph von Menzel.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R30367 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Adolph von Menzel

ADN-Zentralbild/Archiv Adolph von Menzel, Maler, Graphiker und zeichner Hauptvertreter des bürgerlichen Realismus in Deutschland im 19. Jhd. geb. 8.12.1815 in Breslau (Wroclaw), gest. 9.2.1905 in Berlin, wo er seit 1830 lebte 36585-33

Abgebildete Personen:

WP Alfred von Schlieffen.jpg
Autor/Urheber:

Atelier E. Bieber

, Lizenz: PD-alt-100

Alfred von Schlieffen (* 28. Februar 1833; † 4. Januar 1913), Generalfeldmarschall

Lehar Lustige-Witwe KlA-00.jpg
Autor/Urheber: graphic design: unknown, Lizenz: Copyrighted free use
Franz Lehar Die lustige Witwe, Titel des Klavierauszuges, Wien 1906
Canada provinces 1901-1905.png
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Golbez als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC BY 2.5

Map of the provinces and territories of Canada as they were between 1901 and 1905. Sometime in 1901, the borders of Yukon Territory were changed, gaining area from the North-West Territories. On September 1 1905, the provinces of Alberta and Saskatchewan were cleaved from the North-West Territories, and the District of Keewatin was remerged with the North-West Territories.

Made by User:Golbez.
Ferdinand von Richthofen (1833-1905).jpg
Ferdinand von Richthofen (1833-1905) war ein bedeutender deutscher Geograph und Forschungsreisender. Er gilt ferner als Begründer der modernen Geomorphologie.
Lenard.jpg
Philipp von Lenard
Anna May Wong.jpg
Portrait of United States actress Anna May Wong, "Turandot" at Westport.
JosephBall.jpg
Joseph H. Ball, U.S. Senator from Minnesota
Red Nichols from sheet music.jpg
Ernest Loring "Red" Nichols (1905–1965), American jazz cornetist.
Astrid Princess of Sweden.jpg
Astrid von Schweden (1905-1935), prinzessin von Schweden, Königin von Belgien
Niagara-leaders.jpg
Left: Niagara Movement leaders W.E.B. Du Bois (seated), and (left to right) J.R. Clifford, L.M. Hershaw, and F.H.M. Murray at Harpers Ferry.
Pleuer main hall of the old stuttgart railroad station.jpg
main hall of the old stuttgart railroad station. "Hermann Pleuer’s more representational view of the arched steel and glass Main Hall Old Stuttgart’s Railroad Station, in 1905, shows well-attired patrons awaiting an arrival or departure." [1]
Houphouet-Boigny.jpg
Abgebildete Person: Félix Houphouët-Boigny – erster Präsident der Elfenbeinküste
Adolf von Baeyer (1905).jpg
Adolf von Baeyer, Nobel Prize in Chemistry 1905
Schaubuehne.jpg
Autor/Urheber:

Scan: Benutzer:Schreibkraft

, Lizenz: Bild-PD-alt

Kopf der ersten Seite der Zeitschrift "Die Schaubühne" vom 7.9.1905

Anton braith.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Anton Braith 1836-1905

Osvaldopugliese-cropped.jpg
compositor, director y pianista de tango osvaldo pugliese, argentino
Programm der Brücke.jpg
Das Programm der expressionistischen Künstlergemeinschaft "Die Brücke" als Holzschnitt von Kirchner: "Mit dem Glauben an Entwicklung, an eine neue Generation der Schaffenden wie der Genießenden rufen wir alle Jugend zusammen, und als Jugend, die die Zukunft trägt, wollen wir uns Arm- und Lebensfreiheit verschaffen gegenüber den wohlangesessenen älteren Kräften. Jeder gehört zu uns, der unmittelbar und unverfälscht wiedergibt, was ihn zum Schaffen drängt."
Robert Whitehead.jpg
Robert Whitehead.jpg
Sequoyah map.jpg
This map of the ‘State of Sequoyah’ - complete with a proposed State Seal - was compiled from the USGS Map of Indian Territory (1902), revised to include the county divisions made under direction of Sequoyah Statehood Convention (1905), by D.W. Bolich, a civil engineer at Muskogee. It was found at this page of the McCasland Digital Collection of Early Oklahoma & Indian Territory Maps at the Oklahoma State University Library.
Felix Bloch, Stanford University.jpg
Autor/Urheber: Stanford University / Courtesy Stanford News Service, Lizenz: CC BY 3.0
Felix Bloch, Nobel Prize in physics
Araken Patusca (1933).jpg
Araken Patusca (São Paulo FC), 1933
Segre.jpg
Emilio Segrè
1905squad.jpg
The Chelsea FC's squad in 1905.

(L to R) Back Row: John Tait Robertson (player-manager), Gus Mears (director), Michael Byrne, Fred Parker (director), Bob McRoberts, William 'Fatty' Foulke, David Copeland, Bob Mackie, James Miller, Bob McKewan, Harry Ransom (trainer), James Craigie, William Lewis (club secretary), Jack White (assistant trainer); Middle row: Martin Moran, Charles Donaghy, Tommy Miller, Jimmy Robertson, Francis O' Hara, Jimmy Windridge, George Key, Jack Kirwan;

Sitting: ? Dowland, ? Slater, Frank Wolfe, James Watson.
Kardinal koenig.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Walter Ching in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Photo of Franz Cardinal Konig.

Permission under GFDL was granted through this email:

attached to this e-mail I send you a picture of cardinal König for the web-article.


Yours sincerely

Andreas Gutenbrunner


Archdiocese of Vienna

Department of Public Relations

Wollzeile 2

1010 Vienna


Tel: 0043 1 515 52 - 3591

Fax: 0043 1 515 52 - 2776

E-Mail: oeff.arbeit@edw.or.at

http://stephanscom.at



Ursprüngliche Nachricht-----

Gesendet: Montag, 6. Februar 2006 03:22

Url:   http://stephanscom.at
 anrede: Herr
betreff: photo of Cardinal Franz Konig for Web-based encyclopedia.
text: Dear Sir:


I am a volunteer writer and editor for Wikipedia,

the free encyclopedia on the internet.


I would like to post in Wikipedia a photo of Franz Cardinal Konig. I would

like to ask for a photo from you. Once this photo is posted in Wikipedia

anybody will now be able to use it.

Thank you. Danke.
Ruhrgebiet Generalstreik 1905.jpg
Grafische Darstellung der durch den Bergarbeiterstreik von 1905 im Ruhrgebiet bestreikten Gebiete vom Januar 1905.
TaburinBattleofMukden.jpg
Battle of Mukden 1905
Egyptian bridge catastrophy.jpg
Einsturz der Ägyptischen Brücke in St. Petersburg am 2. Februar 1905.
Dipsea Race - Cover of program 1905.jpg
Cover of program of the first Dipsea Race, 1905.
Lale.jpg
Autor/Urheber: Adrian Michael, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Lale Andersen
Ulrich Ilg 01.jpg
Autor/Urheber: Autor unbekanntUnknown author, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ulrich Ilg, Landeshauptmann von Vorarlberg in den Jahren von 1945 bis 1964.
Clarabowcrop.jpg

TITLE: Clara Bow

CALL NUMBER: LC-B2- 5470-19[P&P]

REPRODUCTION NUMBER: LC-DIG-ggbain-32426 (digital file from original negative) No known restrictions on publication.

MEDIUM: 1 negative : glass ; 5 x 7 in. or smaller.

CREATED/PUBLISHED: [no date recorded on caption card]

CREATOR: Bain News Service, publisher.

NOTES: Title from unverified data provided by the Bain News Service on the negatives or caption cards. Forms part of: George Grantham Bain Collection (Library of Congress). General information about the Bain Collection is available at http://hdl.loc.gov/loc.pnp/pp.ggbain

FORMAT: Glass negatives.

REPOSITORY: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA http://hdl.loc.gov/loc.pnp/pp.print

DIGITAL ID: (digital file from original neg.) ggbain 32426 http://hdl.loc.gov/loc.pnp/ggbain.32426

CARD #: ggb2006007839
Wilhelm Kuhnert Schlacht bei Mahenge.jpg
Wilhelm Kuhnert: "Schlacht bei Mahenge", Deutsch-Ostafrika, 1905
Bundesarchiv Bild 183-S01260, St. Petersburg, Militär vor Winterpalast.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S01260 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Zentralbild / Unruhen in St. Petersburg, Januar 1905.

UBz.: der Urizky-Platz vor dem Winterpalast wird durch Militär abgesperrt 832-05 [Scherl Bilderdienst]


Same photo in St. Petersburg state archive.

То же самое фото в ЦГАКФД.

9 января 1905 г. Кавалеристы у Певческого моста задерживают движение шествия к Зимнему дворцу.
Marian Rejewski 1932 small.jpg
Autor/Urheber: Autor unbekanntUnknown author, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Marian Rejewski - Polish mathematician and cryptologist, helped decipher Enigma - in Warsaw, probably 1932