1900

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Musikjahr · Filmjahr · Sportjahr

1900
Lord Herbert Kitchener, britischer Generalstabschef im Burenkrieg ab 1900
Im Zweiten Burenkrieg
gewinnt das British Empire
die Oberhand.
„Boxer“-Rebellen
In China bricht der gegen Europa, Japan und die USA gerichtete Boxeraufstand aus.
Le Chateau d'eau und Plaza während der Weltausstellung
Die Weltausstellung in Paris erreicht 47 Millionen Besucher.
1900 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1348/49 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1892/93 (Jahreswechsel 10./11. September)
Baha'i-Kalender56/57 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1305/06 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2443/44 (südlicher Buddhismus); 2442/43 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender76. (77.) Zyklus

Jahr der Metall-Ratte 庚子 (seit 31. Januar, davor Erde-Schwein 己亥)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1262/63 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4233/34 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1278/79 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1317/18 (30. April/1. Mai)
Japanischer KalenderMeiji 33 (明治33年);
Kōki 2560
Jüdischer Kalender5660/61 (23./24. September)
Koptischer Kalender1616/17 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1075/76
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1315/16 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2210/11 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2211/12 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender)2442/43 (1. April)
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1956/57 (Jahreswechsel April)

Das Jahr 1900 ist ein Säkularjahr. Es hat 365 Tage. Drei Ereignisse prägen das Jahr 1900 besonders: Die Weltausstellung in Paris, der Zweite Burenkrieg in Südafrika und der Beginn des Boxeraufstandes in China.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Deutsches Reich

Weitere Ereignisse in Europa

Zweiter Burenkrieg im südlichen Afrika

Im Zweiten Burenkrieg konnten die Buren im Vorjahr, zur Überraschung der Briten, rasche Erfolge feiern und in die Kapkolonie und die Kolonie Natal einmarschieren. Sie belagerten mehrere britische Garnisonen und fügten den Engländern um den Jahreswechsel herum in den Schlachten von Magersfontein, Colenso, Stormberg und Spion Kop vier katastrophale Niederlagen innerhalb von sechs Wochen zu. Anfang 1900 wendet sich das Blatt jedoch zu Gunsten der Briten, mit dem Eintreffen von 60.000 Mann Verstärkung. Die belagerten Städte werden freigekämpft, und die Buren bei Paardeberg, Diamond Hill und Belfast geschlagen. Am 13. März fällt die Hauptstadt des Oranje-Freistaates, Bloemfontein, am 5. Juni die Hauptstadt Transvaals, Pretoria. Präsident Kruger flieht daraufhin nach Europa. Der Krieg scheint für Großbritannien gewonnen zu sein. Nun aber ändern die Buren ihre Taktik und gehen zu einem für die Briten äußerst verlustreichen Guerilla-Krieg über. Unter ihrem Anführer, General Christiaan De Wet kämpfen sie noch volle zwei Jahre lang weiter.

Französische Kolonien in Afrika

Boxeraufstand in China

Die chinesische Volksbewegung der Boxer richtet sich gegen den wachsenden Einfluss der Kolonialmächte, und speziell die Ungleichen Verträge, sowie die christliche Missionierung in China, und will diese mit Gewalt beseitigen. Dazu kommt eine allgemeine Krisenstimmung, ausgelöst durch Naturkatastrophen und Hungersnöte. Die Qing-Dynastie, die gerade erst innere Kämpfe hinter sich hat, bei denen sich die Kaiserinwitwe Cixi durchsetzte, kann dem wenig entgegensetzen, wird aber gleichzeitig auch von den Boxern unterstützt.

Am 15. April werden die Boxer auf Druck der ausländischen Mächte verboten, doch da sich reguläre kaiserliche Truppen in Peking und Tientsin mit ihnen verbünden, lässt sich das Verbot nicht durchsetzen. Im Mai erreicht die Bewegung die Umgebung der Hauptstadt Peking und beginnt mit Attacken gegen Ausländer sowie gegen die an die Küste führenden Bahnlinien. Die ausländischen Gesandten in Peking beordern daraufhin rund 450 Soldaten als Gesandtschaftswachen nach Peking und beginnen, das Viertel zu verbarrikadieren.

Am 17. Juni stürmen die alliierten Truppen die Küstenforts von Dagu nahe Tianjin. Als Reaktion erlässt der Kaiserhof am 21. Juni ein Edikt, und kaiserliche Truppen kämpfen nun offiziell an der Seite der Boxer. Etwa 20.000 Chinesischen Truppen und Boxermilizen belagern daraufhin das Gesandtschaftsviertel in Peking, gleichzeitig wird die internationale Konzession in Tianjin (Tientsin) belagert.

In der Zwischenzeit stellen sechs europäische Staaten sowie die USA und Japan ein Expeditionskorps für eine Intervention in China zusammen. Bei der Verabschiedung eines Teils der deutschen Truppen am 27. Juli hält Kaiser Wilhelm II. seine berüchtigte Hunnenrede. Die in Europa eingeschifften Truppen kommen allerdings zu spät, um noch am Entsatz Tianjins und Pekings teilzunehmen.

Das Expeditionskorps erreicht am 13. August Peking, das bereits am folgenden Tag fällt. Am 15. August fliehen die Kaiserinwitwe und ihr Rat aus Peking nach Xi’an. In einem Edikt vom 7. September macht Cixi die Boxer für die militärische Niederlage verantwortlich und erteilt den Provinzgouverneuren die Anweisung, erneut Regierungstruppen gegen sie einzusetzen. Am 25. September werden in den Aufstand verwickelte hohe Amtsträger vom Kaiserhof degradiert. Gleichzeitig beginnen die alliierten Truppen damit, Strafexpeditionen gegen Aufständische durchzuführen und so den letzten Widerstand zu brechen.

Amerika

Roosevelts Brief an Henry W. Sprague

Australien und Ozeanien

Wirtschaft

Weltausstellung in Paris

Offizielle Eröffnung der Weltausstellung

Auf der Pariser Weltausstellung werden viele technische Errungenschaften vorgestellt, die das 20. Jahrhundert prägen werden, darunter der Dieselmotor, der Tonfilm und die Rolltreppe. Zur Ausstellung wird auch die Pariser Metro eröffnet, und sie ist gleichzeitig Austragungsort der Zweiten Olympischen Spiele.

  • 14. April: Der französische Staatspräsident Émile Loubet eröffnet die Pariser Weltausstellung. Ab dem Folgetag kann das Publikum unter anderem über Rolltreppen und einen rollenden Bürgersteig staunen.
  • 12. November: Die Weltausstellung in Paris geht zu Ende. Die Veranstalter zählten in den sieben Monaten rund 47 Millionen Besucher.

Geldwirtschaft

Postwirtschaft und Telekommunikation

Unternehmensgründungen

Verkehr

Wissenschaft und Technik

Archäologie

Mathematik/Naturwissenschaften

Polarforschung

Psychologie

Lehre und Forschung

  • 28. Februar: Per Erlass werden im Großherzogtum Baden als erstem deutschen Land Frauen uneingeschränkt zum Hochschulstudium zugelassen.
  • 9. März: Um die Zulassung zum Universitätsstudium zu erlangen, schicken deutsche Frauenvereine Petitionen an den Reichstag, dessen Abgeordneten sich für "nicht zuständig" erklären.
  • 5. Juni: Der deutsche Gymnasialverein verfasst in Braunschweig eine Resolution gegen die Einführung eines Lehrplans ohne Latein für Reformgymnasien, an denen moderne Sprachen und Naturwissenschaften vorrangig gelehrt werden.
  • 8. Juni: Eine Sachverständigenkommission der Reichsregierung, zu der unter anderen die Professoren Virchow, Mommsen und Harnack gehören, spricht sich für die Gleichberechtigung der Reformgymnasien und für die Gleichrangigkeit ihrer Abschlüsse aus.
  • 14. September: Ein kaiserlicher Erlass gestattet Frauen in Österreich-Ungarn das Medizinstudium und das Erlangen des Doktorgrades. Die Universität Wien lässt Frauen als ordentliche Hörerinnen an der Medizinischen Fakultät zu (1897 an der Philosophischen Fakultät, 1919 an der Rechts- und staatswissenschaftlichen, 1922 an der Evangelisch-theologischen und 1945 an der Katholisch-theologischen Fakultät).

Technische Errungenschaften

Kultur

Bildende Kunst

Lovis Corinth: Salome II. Fassung, Öl auf Leinwand

Literatur

  • 13. Februar: Nach rund dreieinhalbjähriger Arbeit vollendet Gabriele D’Annunzio den Roman Il Fuoco (Das Feuer). In diesem Buch verarbeitet er seine fünf Jahre andauernde Liebesbeziehung zu der Schauspielerin Eleonora Duse. Das Buch wird ein großer Skandalerfolg in Italien, aber auch im übrigen Europa und Amerika.
Titelblatt der englischen Originalausgabe
Einband der Erstausgabe

Musik und Theater

Originalplakat zur Oper Tosca
Harriet Bosse in einer englischsprachigen Inszenierung von Nach Damaskus um 1900

Sonstiges

Anzeige für die erste Internationale Kochkunst-Ausstellung
Platz am Künstlerhaus mit der Straßenfront des Künstlerhauses (rechts)

Gesellschaft

Religion

Katastrophen

Das vom Hurrican zerstörte Galveston

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • 24. März: Die letzte wildlebende Wandertaube wird von dem vierzehnjährigen Sohn eines Farmers in Ohio abgeschossen. Ihr ausgestopfter Balg wird in einem Museum in Columbia aufbewahrt.

Sport

Olympische Spiele

Boxen, Tennis

Das US-Doppel beim Davis-Cup 1900: Dwight Filley Davis und Holcombe Ward

Wintersport

  • 6. Februar: Auf dem Csobaer See (Hohe Tatra) findet erstmals eine Europameisterschaft im Eisschnelllauf statt.
  • 10. Februar: Der 23-jährige norwegische Eisschnellläufer Peder Östlund stellt in Davos innerhalb von zwei Tagen fünf neue Weltrekorde auf.

Sportverbände

Vereinsgründungen

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Historische Karten und Ansichten

Geboren

Januar

Februar

März

April

Wolfgang Pauli, 1945

Mai

Juni

Antoine de Saint-Exupéry

Juli

August

September

Oktober

(c) Bundesarchiv, Bild 183-S72707 / CC-BY-SA 3.0
Heinrich Himmler, 1942
Edward Stettinius, 1941

November

Margaret Mitchell, 1941

Dezember

Richard Kuhn

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Jan Anderle, tschechischer Testpilot († 1982)
  • Boyd Atkins, US-amerikanischer Jazz- und Blues-Musiker († 1965)
  • Antonin Fontaine, französischer Autorennfahrer († 1979)
  • René Guillot, französischer Jugendschriftsteller († 1969)
  • Otto Löhr, deutscher Automobilrennfahrer († 1989)

Gestorben

Erstes Quartal

Gottlieb Daimler

Zweites Quartal

Drittes Quartal

Grabstätte Umbertos im Pantheon in Rom
Kleiner Nietzsche-Kopf, Radierung von Hans Olde nach der Fotoserie Der kranke Nietzsche, 1899

Viertes Quartal

Grabmal Oscar Wildes auf dem Friedhof Père Lachaise in Paris

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1900 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Frederic Edwin Church - Brady-Handy-crop.jpg
Frederic Edwin Church. Library of Congress description: "Frederick E. Church"
Harriet Bosse Strindberg To Damascus 1900.jpg
Photograph of the actress Harriet Bosse as the Lady in the première of August Strindberg's To Damascus at the Royal Dramatic Theatre in Stockholm in 1900.
Richard Kuhn ETH-Bib Dia 248-065.jpg
Autor/Urheber: ETH Zürich, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Porträt von Richard Kuhn
Pantheon Rom fd (1).JPG
Autor/Urheber: Friedhelm Dröge, Lizenz: CC BY 3.0
Pantheon Rom Grabstätte des italienischen Königs Umberto 1.von Savoyen
Bundesarchiv Bild 183-S72707, Heinrich Himmler.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-S72707 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Heinrich Himmler
Puccini Tosca.jpg
Poster for the opera Tosca by Giacomo Puccini
Leipzig Platz am Künstlerhaus.jpg
Leipzig, Platz am Künstlerhaus (seit 1922 Nikischplatz): Künstlerhaus (rechts im Bild), erbaut 1899–1900 von Fritz Drechsler
Friedrich Nietzsche drawn by Hans Olde.jpg
Portrait of Friedrich Nietzsche by Hans Olde
Paris 1900.jpg
Official opening ceremony of the world fair 1900 in Paris. Photography, reproduction, no restrictions on use.
Margaret Mitchell (portrait).jpg
Margaret Mitchell all set to launch cruiser after long training as Red Cross launchee / World Telegram & Sun photo by Al Aumuller.
SpeakSoftly.jpg
A letter by Teddy Roosevelt which gives the first usage of "Speak softly and carry a big stick"
Internationale Kochkunst-Ausstellung 1900 - Anzeige Freiburger Zeitung.jpg
Anzeige für die (erste) „Internationale Kochkunst-Ausstellung“ in Frankfurt am Main, vom 12. bis 22. Oktober 1900
Heinrich Mann Im Schlaraffenland 1900.jpg
Autor/Urheber: © Foto H.-P.Haack (H.-P.Haack)
Das Foto darf gebührenfrei verwendet werden, sofern der Urheber mit "Foto H.-P.Haack" vermerkt wird., Lizenz: CC BY 3.0
Mann, Heinrich. Im Schlaraffenland. Ein Roman unter feinen Leuten. München: A. Langen 1900, 494 Seiten. Erstdruck (Wilpert/Gühring² 5)
Pauli.jpg
Wolfgang Pauli
Antoine de Saint-Exupéry.jpg
Ein Standbild von Saint-Exupéry bei einer Bootstour von einem See in der Nähe von Montreal, Kanada, Mai 1942 gefilmt. Das Bild wurde aus einem einzigen Rahmen einer ungefähren 2 Minuten Länge 16mm Farbe Kodachrome Film gedreht beiläufig gewonnen bei einem Treffen mit seinem kanadischen Verleger Bernard Valiquette und Freunde, zusammen mit seiner Frau Consuelo (alle von ihnen sind aus der Sicht im Bild).

Die Gruppe, die viele Frauen, die sich vor Lachen über seine Geschichten und Witzen unterhielt enthalten, wurden in diesem Moment mit einem gemütlichen Rundgang durch den See, mit der Gelegenheit wird auf Film / Kinofilm von den Bootsbesitzer gefangen. Die Leichtigkeit und Heiterkeit ist umso bemerkenswerter, als zum Zeitpunkt Saint-Exupéry durch Visa-Probleme, die ihn an der Rückkehr in die Vereinigten Staaten verhindert, und war auch bettlägerig mit Cholezystitis der Gallenblase befallen war.

Laut Frédérique Parent von Sotheby 's Auction House in London: er ist das Erzählen von Witzen und Lachen und sein charmantes und "In dem Film Saint-Ex wird von Frauen unter den wachsamen Augen von [seine Frau] Consuelo, die wir sehen, fahren das Boot umgeben sehr schön. Es ist eine absolut ungewöhnliche Darstellung von Saint-Exupéry vor allem, wie er sagte, war, krank zu sein und depressiv zu der Zeit ..... Er sieht blass und müde, und er hat dunkle Ringe unter den Augen, aber was ist so wunderbar ist, dass wir sehen sehr glücklich Saint-Ex, obwohl wir wissen, dass diese Zeit in Kanada einer der unglücklichen Zeiten seines Lebens war. "

Die Französisch Zeitung Le Figaro bezeichnete die Aufnahmen als "eine unerwartete kleines Wunder". Der Film gibt eine nie zuvor gesehene Film Blick auf Saint-Exupéry seine Frau und Muse, Consuelo, die Quelle vieler seiner Werke inspiriert und Angst.

Der Film ist der beste und längste der drei bekannten Privatbesitz historische Filme von Saint-Exupéry und das einzige in Farbe gedreht. Es war zum Verkauf im Jahr 2010 bei Sotheby 's, London gelistet und wurde erwartet, dass für 50.000 € verkauft werden. Weitere Informationen finden Sie unter: (Französisch) Découverte d'un film de couleur sur Saint Exupéry], und auch unter: Haunting Film von Petit Prince Autor Saint-Exupéry Für Auktion, die von Kim Willsher für die guardian.co.uk, Freitag 9 April 2010.
HerbertKitchener.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Horatio Herbert Kitchener, 1. Earl Kitchener of Khartoum and of Broome (* 24. Juni 1850 bei Listowel, County Kerry in Irland; † 5. Juni 1916 westlich der Orkneyinseln) war britischer Feldmarschall und Politiker. Er schlug den Mahdi-Aufstand in Sudan nieder, war Oberbefehlshaber im Burenkrieg und Kriegsminister im Ersten Weltkrieg.

Wizard title page.jpg

Title plate of en:The Wonderful Wizard of Oz (not the cover, it's the interior title page), 1900

Wizard
Westbahnhofarea.jpg
Area of Westbahnhof Vienna, around 1900
OscarWildeGrabmal.jpg
Autor/Urheber:

Mussklprozz

, Lizenz: CC-by-sa 3.0

Grabmal Oscar Wildes auf dem Friedhof Père Lachaise

Wien Parlament um 1900.jpg
Das k.k. Reichsratsgebäude (heute Parlament) an der Wiener Ringstraße um 1900, aufgenommen vom Burgtheater aus; rechts der Rathauspark.
NewYorkCityOstersonntag1900.jpg
"Fifth Avenue in New York City on Easter Sunday in 1900"
Hans Adolf Krebs.jpg
Hans Adolf Krebs, Nobel Prize in Physiology or Medicine 1953
Bremen um 1900.jpg
Die Innenstadt von Bremen, 1900