19. Dezember

Der 19. Dezember ist der 353. Tag des gregorianischen Kalenders (der 354. in Schaltjahren), somit bleiben 12 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1652: Jean-François Paul de Gondi, Kardinal de Retz
1783: William Pitt der Jüngere
1842: Wappen des Königreiches Hawaii
Der Sattelzug nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, umgeben von Rettungskräften

Wirtschaft

Deutsche Kolonien um 1887
1932: „Fliegender Hamburger“ (Briefmarke 2006)
  • 1932: Bei einer Probefahrt legt der Fliegende Hamburger die Strecke zwischen Berlin und Hamburg in der Rekordzeit von 142 Minuten zurück. Der Schnelltriebwagen wird ab dem 15. Mai 1933 fahrplanmäßig eingesetzt.
  • 1968: Der ausgebaute und auch für Seeschiffe geeignete Zeekanal Gent–Terneuzen wird von der niederländischen Königin Juliana und Baudouin I., dem König der Belgier, eröffnet und für den Verkehr freigegeben.

Wissenschaft und Technik

1666: Kungshuset, das älteste Gebäude der Universität
Sikorsky S-67

Kultur

Gesellschaft

  • 1811: In London werden erneut drei Personen in ihrem Wohnhaus ermordet, der Fall geht in die Geschichte als Ratcliffe-Highway-Morde ein.
  • 1924: Fritz Haarmann wird in Hannover wegen 24-fachen Mordes zum Tode verurteilt.
  • 1924: Der wegen seiner Beteiligung an der Münchner Räterepublik verurteilte deutsche Schriftsteller Erich Mühsam wird vorzeitig aus der Haft entlassen.
  • 1956: Die britische Polizei nimmt den Arzt John Bodkin Adams unter dem Verdacht fest, ein Serienmörder zu sein. Als Angeklagter wird er später freigesprochen.
  • 1973: In der Tonight Show verulkt Showmaster Johnny Carson sein Publikum mit der Behauptung, es stünde eine Rationierung von Toilettenpapier bevor, und löst damit den weltweit ersten Panikkauf dieses Haushaltsprodukts aus.
  • 1984: Mit River Raid wird in Deutschland das erste Videospiel wegen „Gewaltverherrlichung“ indiziert.
  • 2006: Der erneut aufgerollte HIV-Prozess in Libyen endet mit dem Todesurteil für die angeklagten fünf bulgarischen Krankenschwestern und einen palästinensischen Arzt. Sie werden für die Infektion von 426 Kindern mit HIV in einem Krankenhaus in Bengasi verantwortlich gemacht.

Religion

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Philipp V. (* 1683)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

1851–1900

Albert A. Michelson (* 1852)
  • 1852: Albert A. Michelson, deutsch-US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger
  • 1854: Louis Brillouin, französischer Physiker
  • 1855: Carl Schroeter, deutsch-schweizerischer Botaniker
  • 1857: Siegmund Lustgarten, österreichischer Arzt
  • 1861: Nikolai Iwanowitsch Andrussow, russischer Geologe und Paläontologe
  • 1861: Italo Svevo, italienischer Schriftsteller
  • 1864: Adolf Sandberger, deutscher Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1865: Hermann Hirt, deutscher Indogermanist
  • 1868: Théodore Steeg, französischer Politiker
  • 1874: Adolph Ernst Knoch, US-amerikanischer Autor theologischer Schriften und Bibelherausgeber
  • 1875: Mileva Marić, serbische Mathematikerin und erste Ehefrau Albert Einsteins
  • 1876: Enrique Pla y Deniel, spanischer Priester, Erzbischof von Toledo und Kardinal
  • 1877: Durk van Blom, niederländischer Ökonom
  • 1879: Emilie Gourd, Schweizer Frauenrechtlerin
  • 1879: Beals Wright, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1880: Abhakara Kiartiwongse, siamesischer Admiral, Prinz und Mediziner
  • 1882: Walter Braunfels, deutscher Komponist und Pianist
  • 1882: Ralph DePalma, US-amerikanischer Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1882: Bronisław Huberman, polnischer Violinist
  • 1883: Guido Gozzano, italienischer Dichter
  • 1884: Gaston Aumoitte, französischer Krocketspieler
  • 1884: Antonín Zápotocký, tschechoslowakischer Politiker
  • 1886: Matthias Gelzer, Schweizer Althistoriker
  • 1886: Ángel Herrera Oria, spanischer Rechtsanwalt, Politiker und Theologe, Bischof von Málaga und Kardinal
  • 1887: August Abel, deutscher Politiker und Journalist
  • 1888: Gustav Gundelach, deutscher Politiker, MdL, MdB, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1888: Fritz Reiner, US-amerikanischer Dirigent
  • 1891: Philipp Keller, deutscher Arzt und Schriftsteller
  • 1891: Edward Raczyński, polnischer Diplomat und Politiker
  • 1891: Carl Schneider, deutscher Psychiater
  • 1894: Paul Dessau, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1896: Enrico Rastelli, italienischer Jongleur
  • 1896: Wilhelm Webels, deutscher Arzt, Maler und Bildhauer
  • 1897: Dajos Béla, russischer Geiger und Tanzkapellenleiter
  • 1898: Jean Lallemand, kanadischer Mäzen
  • 1898: Piet van Wijngaarden, niederländischer Motorradrennfahrer
  • 1899: Barbette, US-amerikanischer Trapezkünstler
  • 1900: Johannes Kirschweng, deutscher katholischer Priester und Schriftsteller
  • 1900: Géza von Cziffra, österreichischer Filmregisseur

20. Jahrhundert

1901–1925

1926–1950

Rudi Carrell (* 1934)
  • 1933: Erich Eder de Lastra, österreichischer Komponist
  • 1933: Antoni Tołkaczewski, polnischer Schwimmer
  • 1934: Rudi Carrell, niederländischer Showmaster
  • 1934: Pratibha Patil, indische Rechtsanwältin und Staatspräsidentin
  • 1935: Karl-Hans Arndt, deutscher Arzt, Chirurg und Sportmediziner
  • 1935: Syd Field, US-amerikanischer Sachbuchautor
  • 1936: Friedel Elting, deutscher Fußballtrainer
  • 1936: Remy A. Presas, philippinischer Kampfkunst-Trainer
  • 1937: Wolfgang Höflinger, deutscher Fußballspieler
  • 1937: Barry Mazur, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1938: Karel Svoboda, tschechischer Komponist
  • 1938: Heinrich August Winkler, deutscher Historiker
  • 1939: Hubert Knobloch, deutscher Sportjournalist und -reporter
  • 1939: Dieter Zimmer, deutscher Fernsehjournalist und Schriftsteller
  • 1940: Phil Ochs, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 1941: Maurice White, US-amerikanischer Musiker und Komponist, Gründer der Band Earth, Wind and Fire
  • 1942: Cyril Grandet, französischer Autorennfahrer
  • 1942: Heinz Stangl, österreichischer Maler und Grafiker
  • 1943: Hans Achatz, österreichischer Politiker und Richter
  • 1943: Fərəc Qarayev, aserbaidschanischer Komponist
  • 1944: Rüdiger vom Bruch, deutscher Neuzeithistoriker
  • 1944: Josef Gassner, liechtensteinischer Skirennläufer
  • 1944: Richard Leakey, kenianischer Paläoanthropologe
  • 1944: Alvin Lee, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber
  • 1944: Heinz-Günter Prager, deutscher Bildhauer
  • 1945: Trevor Manning, neuseeländischer Hockeyspieler
  • 1945: Antoine Salamin, Schweizer Architekt und Autorennfahrer
  • 1946: Jean-Christophe Mitterrand, französischer Präsidentensohn und Berater
  • 1946: Werner Pfirter, Schweizer Motorradrennfahrer
  • 1946: Robert Urich, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1947: Jimmy Bain, britischer Bassist
  • 1947: Janie Fricke, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1948: Reinhard Rietzke, deutscher Fußballspieler
  • 1948: Peter Welnhofer, deutscher Politiker, MdL
  • 1949: Hans-Josef Kapellmann, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Hans-Jürgen Andexer, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Walter Frosch, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Jürgen Fuchs, deutscher Schriftsteller und Bürgerrechtler in der DDR
  • 1950: Imerio Testori, italienischer Motorradrennfahrer

1951–1975

  • 1951: Celso Dayrit, philippinischer Fechter und Sportfunktionär
  • 1951: Anette Rückes, deutsche Leichtathletin und Olympionikin
  • 1952: Paul-Siméon Ahouanan Djro, ivorischer Priester und Erzbischof
  • 1952: Peter Stephan Jungk, US-amerikanischer deutschsprachiger Schriftsteller
  • 1954: Oswald Metzger, deutscher Politiker, MdB, Publizist
  • 1954: Heinz Sichrovsky, österreichischer Kulturjournalist
  • 1955: Robin Donovan, britischer Autorennfahrer
  • 1955: Manfred Koch, deutscher Literaturwissenschaftler und Autor
  • 1956: Masami Akita, japanischer Japanoise-Musiker und Autor
Til Schweiger (* 1963)
Alberto Tomba (* 1966)
Alyssa Milano (* 1972)
  • 1972: Alyssa Milano, US-amerikanische Schauspielerin, Produzentin und Sängerin
  • 1972: Corinna Milborn, österreichische Journalistin
  • 1972: Warren Sapp, US-amerikanischer Footballspieler
  • 1973: Takashi Sorimachi, japanischer Fernsehschauspieler und Sänger
  • 1974: Evgenia Grekova, russisch-deutsche Opern- und Konzertsängerin
  • 1974: Hannes Kopf, deutscher Jurist
  • 1974: Jake Plummer, ehemaliger US-amerikanischer Footballspieler
  • 1974: Alexander Zuckowski, deutscher Songwriter und Komponist
  • 1975: Gerhard Anger, deutscher Politiker
  • 1975: Winarni Binti Slamet, indonesische Gewichtheberin
  • 1975: Brandon Sanderson, US-amerikanischer Fantasy-Autor

1976–2000

  • 1976: Bindu De Stoppani, indische Schauspielerin
  • 1976: Jörg Bitzigeio, deutscher Tischtennisspieler und -trainer
  • 1977: Arzu Bazman, deutsche Schauspielerin
  • 1977: Samy Deluxe, deutscher Rapper
  • 1977: Seraina Rohrer, Schweizer Filmwissenschaftlerin und Publizistin, Direktorin der Solothurner Filmtage
  • 1977: Elisa Toffoli, italienische Sängerin und Songwriterin
  • 1978: Víctor Rubén López, argentinischer Fußballspieler
  • 1978: Katharina Lorenz, deutsche Schauspielerin
  • 1979: Britta Andersen, dänische Badmintonspielerin
  • 1979: Nikolai Bury, deutscher Filmschauspieler
  • 1979: Gareth Williams, walisischer Rugbyspieler
  • 1980: Thomas Borenitsch, österreichischer Fußballspieler
  • 1980: Jake Gyllenhaal, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1980: Daniel Pankofer, deutscher Handballspieler
  • 1980: Diego Ruiz, argentinischer Fußballspieler
  • 1981: Hubert Auer, österreichischer Fußballspieler
  • 1982: Tamilla Raschidowna Abassowa, russische Bahnradsportlerin
  • 1982: Tero Pitkämäki, finnischer Speerwerfer
  • 1983: Mario Kienzl, österreichischer Fußballspieler
  • 1984: Mariko Asabuki, japanische Schriftstellerin
  • 1984: Dominik Reinhardt, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Neil Kilkenny, australischer Fußballspieler
  • 1985: Stefan Kneer, deutscher Handballspieler
  • 1985: Lady Sovereign, britische Rapperin
  • 1985: Gary Cahill, englischer Fußballspieler
  • 1986: Dale Appleby, britischer Straßenradrennfahrer
  • 1986: Ryan Babel, niederländischer Fußballspieler
  • 1986: Zuzana Hejnová, tschechische Leichtathletin
  • 1986: Saskia Lang, deutsche Handballspielerin
  • 1986: Ken Reichel, deutscher Fußballspieler
  • 1987: Shūko Aoyama, japanische Tennisspielerin
  • 1987: Karim Benzema, französischer Fußballspieler
  • 1988: Paulina Gretzky, US-amerikanisch-kanadische Sängerin, Model und Schauspielerin
  • 1988: Niklas Landin Jacobsen, dänischer Handballspieler
  • 1988: Alexis Sánchez, chilenischer Fußballspieler
  • 1988: Moritz von Treuenfels, deutscher Schauspieler
  • 1989: Ronald Auderset, schweizerischer Skeletonpilot
  • 1989: Kristin Bohm, deutsche Schauspielerin
  • 1989: Aurélie Kaci, französische Fußballspielerin
  • 1989: Christopher Reinhardt, deutscher Schauspieler
  • 1991: Declan Galbraith, britischer Sänger
  • 1991: Christ Kasela Mbona, deutsch-kongolesischer Fußballspieler
  • 1992: Bright Christopher Addae, ghanaischer Fußballspieler
  • 1992: Iker Muniain, spanischer Fußballspieler
  • 1993: Leonardo Bittencourt, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Estelle Balet, Schweizer Freeride-Sportlerin
  • 1994: Axel Esteve, andorranischer Skirennläufer
  • 1994: M’Baye Niang, senegalesisch-französischer Fußballspieler
  • 1995: Mirnes Pepić, deutsch-montenegrinischer Fußballspieler
  • 1996: Felix Auböck, österreichischer Schwimmer
  • 1996: Mouctar Diakhaby, französischer Fußballspieler
  • 1996: Diede de Groot, niederländische Rollstuhltennisspielerin
  • 1997: Matheus Henrique, brasilianischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

Alois Alzheimer († 1915)
  • 1908: Hermann Wildpret, Schweizer Gärtner und Botaniker
  • 1910: Hermann Theodor Waldemar Atzpodien, deutscher Politiker
  • 1915: Alois Alzheimer, deutscher Psychiater und Neuropathologe (Alzheimer-Krankheit)
  • 1916: Thibaw Min, König der Konbaung-Dynastie in Birma
  • 1917: Anna Magdalena Appel, deutsche Balletttänzerin und Großherzogin
  • 1922: Georg von Borries, deutscher Regierungsbeamter
  • 1924: Luis Emilio Recabarren, chilenischer kommunistischer Politiker
  • 1925: José Ignacio Quintón, puerto-ricanischer Komponist und Pianist
  • 1926: Paul Preuß, deutscher Botaniker und Forschungsreisender
  • 1930: Conrad Willgerodt, deutscher Chemiker
  • 1934: Françis Planté, französischer Pianist
  • 1935: James Buchanan Aurig, deutscher Fotograf
  • 1935: Leopoldine Kutzel, österreichische Volkssängerin
  • 1936: Theodor Wiegand, deutscher Archäologe
  • 1941: Carl Bantzer, deutscher Maler des Impressionismus und Kunstschriftsteller
  • 1943: Otto Barblan, Schweizer Komponist, Organist und Musikpädagoge
  • 1943: Carl Busch, US-amerikanischer Komponist
  • 1945: John Amery, britischer Faschist
  • 1945: Hermann Andert, deutscher Paläontologe, Geologe und Bankdirektor
  • 1945: Paul Christiaan Flu, surinamischer Tropenmediziner
  • 1947: Duncan Campbell Scott, kanadischer Lyriker und Erzähler
  • 1949: Toni Attenberger, deutscher Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor, Journalist und Schriftsteller

1951–2000

21. Jahrhundert

Peter Struck († 2012)
  • 2002: Henri Arnoldus, niederländischer Kinderbuchautor
  • 2002: Will Hoy, britischer Autorennfahrer
  • 2003: Hope Lange, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2004: Horst Raspe, deutscher Schauspieler
  • 2004: Renata Tebaldi, italienische Opernsängerin
  • 2007: Willy Sommerfeld, deutscher Stummfilm-Pianist
  • 2008: Renate Apitz, deutsche Schriftstellerin
  • 2008: Tana Schanzara, deutsche Schauspielerin
  • 2008: Sam Tingle, rhodesischer Autorennfahrer
  • 2009: Kurt Adel, österreichischer Literatur- und Sprachwissenschaftler
  • 2009: Doris Günther, deutsche Unternehmerin und Mäzenin
  • 2009: Hossein Ali Montazeri, iranischer Großajatollah und Regimekritiker
  • 2009: Kim Peek, US-amerikanischer Inselbegabter
  • 2009: Peter Sadler, britischer Autorennfahrer
  • 2010: Reinhold Amonat, deutscher Politiker, MdA
  • 2010: Axel G. Schmidt, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 2011: George Athor Deng Dut, südsudanesischer Politiker
  • 2011: Horst-Eberhard Richter, deutscher Psychoanalytiker, Psychosomatiker und Sozialphilosoph
  • 2011: Erwin Wirschaz, deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher
  • 2012: Peter Struck, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister
  • 2013: Herb Geller, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 2013: Hideo Kanaya, japanischer Motorradrennfahrer
  • 2014: Arthur Gardner, US-amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent
  • 2015: Kurt Masur, deutscher Dirigent
  • 2015: Charles Roesch, französischer Tischtennistrainer
  • 2018: Norman Gimbel, US-amerikanischer Liedtexter
  • 2018: Erwin Stein, deutscher Ingenieur
  • 2020: Alberto Valdés Lacarra, mexikanischer Springreiter, Olympiamedaillengewinner
  • 2020: Fred Maire, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 2020: Mekere Morauta, papua-neuguineischer Politiker
  • 2021: Sepp Forcher, österreichischer Radio- und Fernsehmoderator
  • 2021: Robert Grubbs, US-amerikanischer Chemiker und Nobelpreisträger
  • 2021: Sally Ann Howes, britische Schauspielerin
  • 2021: Ann Lallande, puerto-ricanische Schwimmerin und Journalistin
  • 2021: Adam Rosen, britischer Rennrodler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 19. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Meléndez, Miguel Jacinto - Philip V, king of Spain, in suit of hunt - Google Art Project.jpg
El lienzo representa al rey Felipe V de España (1683-1746), vestido en traje de caza y con una casaca roja.
Deutsche kolonien 1885.jpg
Karte der Deutschen Kolonien in Afrika und Papua Neuguinea um 1885.
Bundesarchiv B 145 Bild-F051143-0033, Bonn, Bundeskanzlerfest-cropped.jpg
Autor/Urheber: Deutscher Fotograf des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung, Bundesbildstelle. Bekannt für seine Aufnahme Willy Brandts beim Kniefall von Warschau., Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Bundesarchiv-Logo-ohne-Wappen.svg

Kurztitel: Bonn, Bundeskanzlerfest 

Archivischer Titel: Links Helmut Schmidt, rechts Showmaster Rudi Carrell mit Loki Schmidt 

Abgebildete Personen:

  • Schmidt, Helmut: Bundeskanzler, Verteidigungsminister, SPD, Bundesrepublik Deutschland


Zusätzliche Informationen: (auf diesem Ausschnitt nur Rudi Carell mit Loki Schmidt)

Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind von der Originalbeschreibung getrennt vorzunehmen. Zusätzlich können Sie dem Bundesarchiv Fehler melden.


Historische Originalbeschreibung: 

1.07.1977
Kanzlerfest

Royal Coat of Arms of Hawaii.svg
Autor/Urheber: SodacanInkscape-ws.svg Diese W3C-unbestimmte Vektorgrafik wurde mit Inkscape erstellt ., Lizenz: CC BY-SA 3.0
The Royal Coat of Arms of the Kingdom of Hawaii adopted in 1845 during the reigns of King Kamehameha III. In 1842 Timothy Haalilio, Private Secretary to the King, and Royal Advisor the Rev. William Richards commissioned the College of Arms in London to prepare a design. The design was modified slightly during the reign of King Kalākaua. The quartered shield has 1st and 4th quarters; the red, white and blue stripes representing the eight inhabited Hawaiian islands. The 2nd and 3rd quarters has two emblems of taboo (pulo'ulo'u) on yellow. The inescutcheon has crossed spears and the triangular flag on green. The shield in surmounted by the Crown of Hawaii. The dexter supporter represents Kamanawa holding a spear, the sinister Kameʻeiamoku holding a feather standard (kahili), twin brothers who were both high chiefs and the Counselors of State to King Kamehameha I. The motto reads: "Ua mau ke ea o ka ʻāina i ka pono" or "The life of the land is perpetuated in righteousness".
Jean François Paul de Gondi.jpg
Jean François Paul de Gondi, cardinal de Retz (1613 – 1679)
Schweiger Til.jpg
Autor/Urheber: Gerhard Heeke, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Til Schweiger. The Photo was taken at the Cinedom in Cologne, Germany. Mr. Schweiger was on Promotion Tour for his Movie "Der Eisbaer"
Kungshuset, Lund, 2004b.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
2016 Berlin Christmas market truck attack.jpg
Autor/Urheber: Andreas Trojak from Deutschland, Lizenz: CC BY 2.0
Möglicher Terroranschlag Berlin ( Fotos: Andreas Trojak) am Montag, 19.12.2016 Am Weihnachtsmarkt bei der Gedächtniskirche. LKW rast in den Weihnachtsmarkt - 50 Verletzte - 9 Tote
Peter Struck-2010-01.jpg
Autor/Urheber: Bundeswehr-Fotos, Lizenz: CC BY 2.0
Peter Struck, deutscher Politiker (SPD). (Foto: ©Bundeswehr/Modes)
Alberto Tomba Zagreb 2009.jpg
Autor/Urheber: Suradnik13, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Alberto Tomba
Briefmarke Fliegender Hamburger.jpg
Fliegender Hamburger“ (1932/33) auf einer deutschen Sonderbriefmarke.
Erstausgabetag der vier Wohlfahrtsmarken des Jahres 2006 zum Thema „Eisenbahnen in Deutschland“ war der 5. Oktober 2006 – neben dem „Fliegenden Hamburger“ (Wert: 45 20 Cent) waren der Henschel-Wegmann-Zug (1936; Wert: 14555 Cent), der Trans-Europ-Express (1957, VT 11.5; Wert: 55 25 Cent) und der InterCityExpress (2000, ET 403; Wert: 55 25 Cent) abgebildet.