1878

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Musikjahr · Sportjahr

1878
Der Kongress zu Berlin – Schlusssitzung am 13. Juli 1878
Auf dem Berliner Kongress wird die politische Situation
auf dem Balkan nach dem Frieden von San Stefano neu geregelt.
Reichsgesetzblatt mit dem Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie
Otto von Bismarck
setzt nach zwei Anschlägen
auf Kaiser Wilhelm I.
das Sozialistengesetz durch.
«Modus vivendi», Karikatur von Wilhelm Scholz zum Kulturkampf: Der Papst und der Reichskanzler fordern sich gegenseitig zum Fußkuss auf. Bildunterschrift: Pontifex: „Nun bitte, genieren Sie sich nicht!“ Kanzler Bismarck: „Bitte gleichfalls!“, aus dem Kladderadatsch, Nr. 14/15 (18. März 1878)
Mit Leo XIII. als Papst wird der Kulturkampf informell beendet.
1878 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1326/27 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1870/71 (10./11. September)
Baha'i-Kalender34/35 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1283/84 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2421/22 (südlicher Buddhismus); 2420/21 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender76. (77.) Zyklus

Jahr des Erde-Tigers 戊寅 (am Beginn des Jahres Feuer-Büffel 丁丑)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1240/41 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4211/12 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1256/57 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1294/1295/96 (4./5. Januar // 25./26. Dezember)
Japanischer KalenderMeiji 11 (明治11年);

Kōki 2538

Jüdischer Kalender5638/39 (27./28. September)
Koptischer Kalender1594/95 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1053/54
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1293/94 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2188/89 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2189/90 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1934/35 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Balkan/Osmanisches Reich

In diesem Haus wurde 1878 der Frieden von San Stefano unterzeichnet.
Bulgarien; Grenzen nach dem Frieden von San Stefano und dem Berliner Kongress
Europa 1878, nach dem Berliner Kongress und der politischen und territorialen Neuordnung des Balkans

Deutsches Reich

Max Hödel
Karl Eduard Nobiling

Weitere Ereignisse in Europa

König Umberto I. von Italien
  • 9. Januar: Umberto I. folgt seinem verstorbenen Vater Viktor Emanuel II. als König von Italien.
  • 13. November: Bei Parlamentswahlen in Portugal unterliegt die regierende Partido Progressista unter António José de Ávila. Neuer Premierminister wird António Maria de Fontes Pereira de Melo von der siegreichen Regenerationspartei. Erstmals gelingt es auch den Republikanern, die für die Abschaffung der Monarchie eintreten, ein Mandat zu erringen.
Giovanni Passannante

Amerika

Afrika

Arktis

Asien

Die eingenommene Bergfestung Ali Masjid

Ozeanien

Wirtschaft

Panorama der Weltausstellung

Wissenschaft und Technik

Serienfotografie eines galoppierenden Pferdes von Eadweard Muybridge
Gedenkstein an die tiefste Erdbohrung des 19. Jahrhunderts in Deutschland

Kultur

Bildende Kunst

Caillebotte: Beschneite Dächer (vorbereitende Skizze für Verschneite Dächer, Öl auf Leinwand)
  • Nach zwei im Sommer gemalten Motiven mit der Place St.-Augustin, die eine Stadtansicht auf Straßenniveau abbilden, geht Gustave Caillebotte mit den Ansichten der Rue Halévy dazu über, den Blick des Betrachters – vom Fenster eines oberen Stockwerkes aus – in die Straße hinunter zu lenken. Zudem zeigt Caillebotte in den Bildern der Rue Halévy erstmals einen Blick auf die Dächer von Paris. Im Dezember beginnt Caillebotte mit seiner Arbeit an dem Gemälde Verschneite Dächer, das er vermutlich Anfang des folgenden Jahres fertigstellt.

Musik und Theater

Plakat zur Uraufführung

Sonstiges

Nadel der Kleopatra in London, von der Themse aus gesehen
  • 12. September: In London wird am Ufer der Themse ein ägyptischer Obelisk aufgestellt, einer der Nadeln der Kleopatra. Den Obelisken hatte Muhammad Ali Pascha im Jahr 1819 Großbritannien geschenkt, doch die Transportkosten wollte jahrzehntelang niemand tragen.

Religion

Gekrönter Papst Leo XIII.

Katastrophen

Zerstörtes Haus in Wallingford
  • 9. August: Beim Wallingford-Tornado, dem schwersten Tornado in der Geschichte Connecticuts, kommen 34 Menschen ums Leben, über 70 werden verletzt.
Zeitgenössische Darstellung des Unglücks der Princess Alice
  • 3. September: Der britische Ausflugsdampfer Princess Alice kollidiert auf der Themse mit einem Kohlenfrachter und sinkt in vier Minuten. 640 Menschen sterben. Es handelt sich um das bis heute schwerste Schifffahrtsunglück in britischen Inlandgewässern.
  • 31. Oktober: In Stockholm kommt es zu einem Großbrand in der Schrotmühle Eldkvarn im Stadtteil Kungsholmen. Die Zerstörung durch das Feuer schafft Platz für den 1911 beginnenden Bau des Rathauses Stockholms stadshus an diesem Ort.
  • 18. Dezember: Der französische Passagierdampfer Byzantin kollidiert bei orkanartigem Wetter am Eingang der Dardanellen mit dem britischen Dampfschiff Rinaldo und kentert. Etwa 150 Menschen sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

  • 13. August: Im Nordwesten von Virginia werden zufällig die Luray Caverns entdeckt. Die drei Entdecker verheimlichen zunächst den Fund des Höhlensystems und erwerben den Grund und Boden preiswert in einer laufenden Zwangsversteigerung. Ihr Kauf wird später nach Erkennen des wahren Werts annulliert.

Sport

Geboren

Januar

Ferenc Molnár, 1941
  • 01. Januar: Agner Krarup Erlang, dänischer Mathematiker († 1929)
  • 01. Januar: Edwin Franko Goldman, US-amerikanischer Komponist und Dirigent († 1956)
  • 03. Januar: Hugo Chanoch Fuchs, Rabbiner und jüdischer Historiker († 1949)
  • 04. Januar: Gerdt von Bassewitz, deutscher Schriftsteller († 1923)
  • 06. Januar: Adeline Genée, dänische Ballett-Tänzerin († 1970)
  • 06. Januar: Carl Sandburg, US-amerikanischer Lyriker († 1967)
  • 09. Januar: John B. Watson, US-amerikanischer Psychologe († 1958)
Theodor Arldt, 1927
  • 10. Januar: Samuel C. Bradford, englischer Bibliothekar († 1948)
  • 10. Januar: Johann Lemmerz, deutscher Konstrukteur und Unternehmer († 1952)
  • 10. Januar: August Adriaan Pulle, niederländischer Botaniker († 1955)
  • 11. Januar: Theodoros Pangalos, griechischer General und Politiker († 1952)
  • 12. Januar: Ferenc Molnár, ungarischer Schriftsteller und Journalist († 1952)
  • 13. Januar: Sydney Arnold, britischer Politiker († 1945)
  • 17. Januar: Oscar Apfel, US-amerikanischer Schauspieler, Stummfilmregisseur, Drehbuchautor und Produzent († 1938)
  • 17. Januar: Emil Helfferich, deutscher Südostasienkaufmann († 1972)
  • 17. Januar: Gustav Neckel, deutscher Altgermanist († 1940)
  • 18. Januar: Agostino Gemelli, italienischer Priester und Mediziner († 1959)
  • 18. Januar: Thomas Edward Campbell, US-amerikanischer Politiker († 1944)
  • 19. Januar: Herbert Chapman, englischer Fußballspieler und Trainer († 1934)
  • 20. Januar: Theodor Arldt, deutscher Naturwissenschaftler, Historiker und Schriftsteller († 1960)
  • 21. Januar: Egon Friedell, österreichischer Schriftsteller und Schauspieler († 1938)
Rudolf Alexander Schröder um 1924
  • 23. Januar: Edwin Plimpton Adams, Physiker († 1956)
  • 23. Januar: Harry Steier, deutscher Opernsänger (Tenor) († 1936)
  • 23. Januar: Rutland Boughton, englischer Komponist († 1960)
  • 23. Januar: Oton Župančič, slowenischer Schriftsteller († 1949)
  • 24. Januar: Johannes Runge, deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer († 1949)
  • 25. Januar: Ernst Alexanderson, schwedisch-US-amerikanischer Elektroingenieur († 1975)
  • 25. Januar: Harry L. Davis, US-amerikanischer Politiker († 1950)
  • 26. Januar: Rudolf Alexander Schröder, deutscher Dichter und Schriftsteller († 1962)
  • 28. Januar: Walter Kollo, deutscher Komponist († 1940)
  • 29. Januar: Mary Jobe Akeley, US-amerikanische Naturforscherin und Kartografin († 1966)
  • 30. Januar: Anne Catherine Ingeborg Andresen-Bödewadt, deutsche Lehrerin und Regionalschriftstellerin († 1955)
  • 31. Januar: Heinrich Delp, deutscher Politiker († 1945)

Februar

  • 01. Februar: Alfréd Hajós, ungarischer Schwimmer († 1955)
  • 02. Februar: Walter Evans-Wentz, US-amerikanischer Anthropologe und Schriftsteller († 1965)
André Citroën
  • 05. Februar: André Citroën, französischer Automobilkonstrukteur († 1935)
  • 07. Februar: Magnus Freiherr von Braun, deutscher Politiker, Reichsminister, Vater von Wernher, Siegmund und Magnus von Braun († 1972)
  • 08. Februar: Martin Buber, jüdischer Religionsphilosoph († 1965)
  • 08. Februar: Willem Hesselink, niederländischer Fußballspieler († 1973)
  • 10. Februar: Albin Frehse, deutscher Hornist und Professor († 1973)
  • 10. Februar: Katayama Hiroko, japanische Lyrikerin und Übersetzerin († 1957)
  • 10. Februar: Zdeněk Nejedlý, tschechischer Historiker, Literaturkritiker und Musikwissenschaftler († 1962)
  • 10. Februar: Otto Pippel, deutscher Maler († 1960)
  • 14. Februar: Hans Ledwinka, österreichischer Autokonstrukteur († 1967)
  • 14. Februar: Hirota Kōki, japanischer Premierminister († 1948)
  • 15. Februar: Arnold Ræstad, norwegischer Historiker und 1921 Außenminister († 1945)
  • 18. Februar: Ada Sara Adler, dänische Klassische Philologin und Bibliothekarin († 1946)
  • 18. Februar: Regino E. Boti, kubanischer Schriftsteller († 1958)
  • 18. Februar: Hans Mühlhofer, deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Rezitator († 1932)
  • 20. Februar: Gustav Rau, deutscher Hürdenläufer
  • 21. Februar: Franz Aubell, österreichischer Geodät († 1954)
  • 22. Februar: Hiram Abrams, US-amerikanischer Unternehmer und erste Präsident des Filmverleihs United Artists († 1926)
  • 22. Februar: Walter Ritz, Schweizer Mathematiker († 1909)
  • 23. Februar: Kasimir Malewitsch, ukrainischer Maler der „futuristischen“ Malerei († 1935)
  • 23. Februar: Otto Schubert, deutscher Architekt und Hochschullehrer († 1968)
  • 26. Februar: Gustav Heinrich Angenheister, deutscher Geophysiker († 1945)
  • 27. Februar: Alvan T. Fuller, US-amerikanischer Politiker († 1958)
  • 28. Februar: Stephan Angeloff, bulgarischer Wissenschaftler († 1964)
  • 28. Februar: Pierre Fatou, französischer Mathematiker († 1929)
  • 28. Februar: Artur Kapp, estnischer Komponist († 1952)

März

  • 01. März: Gabriel Dupont, französischer Komponist († 1914)
  • 01. März: Max Hess, deutscher Hornist († 1975)
  • 02. März: Wander Johannes de Haas, niederländischer Physiker und Mathematiker († 1960)
  • 03. März: Leopold Jessner, deutscher Theater- und Filmregisseur († 1945)
  • 04. März: Charles Isaac Ginner, französisch-britischer Maler († 1952)
  • 04. März: Arishima Takeo, japanischer Schriftsteller († 1923)
  • 08. März: Cyrus Locher, US-amerikanischer Politiker († 1929)
  • 08. März: Arthur Traube, deutscher Chemiker († 1948)
  • 11. März: René Vierne, französischer Organist und Komponist († 1918)
  • 12. März: Sepp Amschl, österreichischer Lehrer und Komponist († 1943)
  • 13. März: Otto Hönigschmid, tschechisch-österreichischer Chemiker († 1945)
Reza Schah Pahlavi
  • 15. März: Reza Schah Pahlavi, persischer Schah († 1944)
  • 16. März: Edward Larrabee Adams, US-amerikanischer Romanist und Provenzalist († 1957)
  • 16. März: Clemens August Graf von Galen, deutscher Bischof und Kardinal († 1946)
  • 19. März: Walther Paucker, deutsch-baltischer Pfarrer und evangelischer Märtyrer († 1919)
  • 21. März: Pasquale Amato, italienischer Sänger († 1942)
  • 22. März: Jean Strauwen, belgischer Komponist und Dirigent († 1947)
  • 22. März: Michel Théato, luxemburgischer Leichtathlet († 1905)
  • 23. März: Franz Schreker, österreichischer Komponist († 1934)
  • 25. März: Sidney M. Goldin, US-amerikanischer Regisseur des jiddischen Films († 1937)
  • 26. März: Henry Somer Gullett, australischer Politiker († 1940)
  • 26. März: William P. Hobby, US-amerikanischer Politiker († 1964)
  • 26. März: Leo von Prittwitz und Gaffron, russischer Generalmajor († 1957)
  • 28. März: Herbert H. Lehman, US-amerikanischer Politiker († 1963)
  • 31. März: Jack Johnson, US-amerikanischer Boxer († 1946)
  • 31. März: August Winnig, deutscher Gewerkschafter und Schriftsteller († 1956)

April

  • 01. April: Carl Sternheim, deutscher Dramatiker und Autor († 1942)
  • 02. April: Antun Dobronić, kroatischer Komponist († 1955)
  • 03./4. April: Paul Adler, deutscher Schriftsteller († 1946)
  • 03. April: François Lecot, französischer Autorennfahrer († 1959)
  • 04. April: Walter Conrad Arensberg, amerikanischer Literaturwissenschaftler und Kunstsammler († 1954)
  • 05. April: Georg Misch, deutscher Philosoph († 1965)
  • 05. April: Wolf Dohrn, deutscher Reformer († 1914)
  • 05. April: Paul Weinstein, deutscher Leichtathlet († 1964)
  • 06. April: Carl Ehrenberg, deutscher Komponist († 1962)
  • 06. April: Harry Leslie, US-amerikanischer Politiker († 1937)
  • 06. April: Erich Mühsam, deutscher Anarchist und Schriftsteller († 1934)
  • 08. April: Rudolf Nelson, deutscher Musiker, Pianist, Komponist und Theaterdirektor († 1960)
  • 09. April: Bruno Ahrends, deutscher Architekt († 1948)
  • 09. April: Marcel Grossmann, Schweizer Mathematiker († 1936)
  • 11. April: Georg H. Schnell, deutscher Schauspieler († 1951)
  • 11. April: Heinrich Altherr, Schweizer Maler († 1947)
  • 12. April: Richard Goldschmidt, deutscher Biologe und Genetiker († 1958)
  • 12. April: Robert Pracht, deutscher Schulmusiker und Komponist († 1961)
  • 12. April: Emma Trentini, US-amerikanische Sängerin italienischer Herkunft († 1959)
  • 13. April: Jan van der Hoeve, niederländischer Augenarzt († 1952)
  • 15. April: Albert Moser, Schweizer Orgelbauer († 1960)
  • 15. April: Robert Walser, Schweizer Schriftsteller († 1956)
  • 18. April: Engelbert Wittich, deutscher Schriftsteller († 1937)
  • 21. April: Albert Weisgerber, deutscher Maler und Grafiker († 1915)
  • 23. April: Franz Arnold, deutscher Dramatiker († 1960)
  • 25. April: Theodore Holland, englischer Komponist und Musikpädagoge († 1947)
  • 27. April: Sadriddin Aini, tadschikischer Poet und Schriftsteller († 1954)
  • 27. April: Victor Arendorff, schwedischer Schriftsteller, Journalist und Dichter († 1958)
Lionel Barrymore, 1947

Mai

  • 01. Mai: Ida Beer-Walbrunn, deutsche Malerin († 1951)
  • 05. Mai: Edward James Gay, US-amerikanischer Politiker († 1952)
  • 06. Mai: Harry Farjeon, britischer Komponist († 1948)
  • 07. Mai: Berta Schulz, sozialdemokratische Politikerin († 1950)
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1989-040-27 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Gustav Stresemann, 1925
  • 10. Mai: Gustav Stresemann, deutscher Außenminister und Friedensnobelpreisträger († 1929)
  • 12. Mai: Martha Abicht, deutsche Kindergärtnerin († 1941)
  • 16. Mai: Eduard Biermann, deutscher Nationalökonom († 1937)
  • 12. Mai: Massimo Bontempelli, italienischer Schriftsteller († 1960)
  • 12. Mai: Ernst Thrasolt, deutscher Priester, Dichter, Pazifist und Judenretter († 1945)
  • 21. Mai: Glenn Curtiss, US-amerikanischer Rennfahrer, Luftfahrtpionier, Pilot und Unternehmer († 1930)
  • 24. Mai: José Dolores Alfonseca, dominikanischer Politiker († 1933)
  • 25. Mai: Wolfgang Gaede, deutscher Physiker, Pionier der Vakuumtechnik († 1945)
  • 26. Mai: Chris Lebeau, niederländischer Künstler und Anarchist († 1945)
  • 30. Mai: Raymond Smith Dugan, US-amerikanischer Astronom († 1940)
  • 30. Mai: Hermine Körner, deutsche Schauspielerin, Regisseurin, Theaterleiterin († 1960)
  • 30. Mai: Walter Otto, deutscher Althistoriker († 1941)

Juni

Ludwig Dürr (um 1900)
  • 04. Juni: Ludwig Dürr, deutscher Luftschiff-Konstrukteur († 1956)
  • 05. Juni: Jacob Dahl, färöischer Propst und Bibelübersetzer († 1944)
  • 05. Juni: Pancho Villa, mexikanischer Freiheitskämpfer, Volksheld, Gouverneur und General († 1923)
  • 11. Juni: Herbert Kund, deutscher Offizier und Afrikareisender († nach 1925)
  • 12. Juni: Hans Aniol, deutscher Schwimmer und Wasserballspieler († 1945)
  • 12. Juni: James Oliver Curwood, US-amerikanischer Schriftsteller († 1927)
  • 16. Juni: Fritz Behn, deutscher Bildhauer († 1970)
  • 19. Juni: Edmond Jaloux, französischer Schriftsteller und Literaturkritiker († 1949)
  • 21. Juni: Robert Debes, deutscher Professor für Betriebswirtschaftslehre († 1962)
  • 21. Juni: Robert Jackson Emerson, britischer Bildhauer, Maler und Medailleur († 1944)
  • 25. Juni: Jean Gallon, französischer Komponist und Kompositionslehrer († 1959)
Marie Elisabeth Lüders, 1932
  • 25. Juni: Marie-Elisabeth Lüders, deutsche Politikerin († 1966)
  • 26. Juni: Albert Siklós, ungarischer Komponist († 1942)
  • 28. Juni: Robert Breuer, deutscher Journalist und Publizist († 1943)

Juli

  • 01. Juli: Ernst Gehrcke, deutscher Physiker († 1960)
  • 01. Juli: Joseph Maréchal, französischer Philosoph († 1944)
  • 03. Juli: Hans Woldemar Schack, deutscher Botaniker († 1946)
  • 04. Juli: Wilhelm Amsinck Burchard-Motz, deutscher Rechtsanwalt und Politiker († 1963)
  • 06. Juli: Eino Leino, finnischer Schriftsteller († 1926)
  • 08. Juli: Edgar Dacqué, deutscher Paläontologe und Naturphilosoph († 1945)
  • 12. Juli: Alfred Liebig, deutscher Architekt († 1952)
  • 14. Juli: Nils Klein, schwedischer Sportschütze († 1936)
  • 17. Juli: Artur Kutscher, deutscher Literatur- und Theaterwissenschaftler († 1960)
  • 19. Juli: Charles-Victor Mauguin, französischer Professor für Mineralogie († 1958)
  • 22. Juli: Janusz Korczak, polnischer Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge († 1942)
  • 22. Juli: Lucien Febvre, französischer Historiker († 1956)
  • 23. Juli: James Thomas Milton Anderson, kanadischer Politiker († 1946)
  • 24. Juli: Edward Plunkett, irischer Fantasy-Schriftsteller († 1957)
  • 24. Juli: Basil Ruysdael, US-amerikanischer Schauspieler († 1960)
  • 27. Juli: August Aichhorn, österreichischer Pädagoge und Psychoanalytiker († 1949)
  • 27. Juli: Matsui Iwane, japanischer Offizier († 1948)
  • 27. Juli: Béatrice La Palme, kanadische Sängerin, Geigerin und Musikpädagogin († 1921)
  • 28. Juli: Vinzenz Schumy, österreichischer Politiker († 1962)
  • 29. Juli: Gustav Bratke, deutscher Politiker († 1952)
  • 29. Juli: Donald Robert Perry Marquis, US-amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Journalist († 1937)
  • 29. Juli: James M. Slattery, US-amerikanischer Politiker († 1948)
  • 30. Juli: Hermann Jordan, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1922)
  • 30. Juli: Jørgen Skafte Rasmussen, dänischer Ingenieur und Industrieller († 1964)

August

  • 02. August: August Högn, deutscher Komponist und Historiker († 1961)
  • 03. August: Constantino Gaito, argentinischer Komponist, Dirigent und Pianist († 1945)
  • 04. August: Robert Aumüller, deutscher Manager († 1953)
  • 05. August: Ernst Rodenwaldt, deutscher Mediziner († 1965)
  • 07. August: Maria Caspar-Filser, deutsche Malerin († 1968)
  • 08. August: Nathan L. Bachman, US-amerikanischer Politiker († 1937)
  • 09. August: Eileen Gray, irische Innenarchitektin und Designerin († 1976)
  • 09. August: Paul Renner, deutscher Typograf († 1956)
Alfred Döblin, um 1930
  • 10. August: Alfred Döblin, deutscher Arzt und Schriftsteller († 1957)
  • 10. August: Karl Geiler, deutscher Politiker († 1953)
  • 12. August: Robert D. Carey, US-amerikanischer Politiker († 1937)
  • 12. August: Arnold Hartig, sudetendeutscher Medailleur († 1972)
  • 13. August: William Lemke, US-amerikanischer Politiker († 1950)
  • 17. August: Paul Ludwig Troost, deutscher Architekt († 1934)
  • 18. August: Fritz Brun, Schweizer Komponist († 1959)
  • 19. August: Manuel Quezon, philippinischer Politiker († 1944)
  • 20. August: Jakub Deml, tschechischer Priester, Dichter und Schriftsteller († 1961)
  • 22. August: Edward Johnson, kanadischer Sänger und Operndirektor († 1959)
  • 23. August: Gertie Brown, US-amerikanische Schauspielerin († 1934)
  • 27. August: Pjotr Nikolajewitsch Wrangel, General im Russischen Bürgerkrieg († 1928)
  • 28. August: Hermann Essig, deutscher Dramatiker, Erzähler und Lyriker († 1918)
  • 28. August: Rudolf Swiderski, deutscher Schachmeister († 1909)
  • 28. August: George Hoyt Whipple, US-amerikanischer Pathologe († 1976)
  • 30. August: Arthur Koepchen, technischer Vorstand der heutigen RWE AG († 1954)
  • 31. August: Frank Jarvis, US-amerikanischer Leichtathlet († 1933)
  • 31. August: Albert Riemenschneider, US-amerikanischer Bachforscher und Musikpädagoge († 1950)

September

Dorothea Douglass
  • 03. September: Dorothea Douglass, britische Tennisspielerin († 1960)
  • 05. September: Robert von Lieben, österreichischer Physiker († 1913)
  • 07. September: Laura Schradin, deutsche Politikerin und MdL († 1937)
  • 08. September: Théodore Aubert, schweizerischer Politiker († 1963)
  • 08. September: Georg Lotter, deutscher Ingenieur († 1949)
  • 09. September: Sergio Osmeña, philippinischer Politiker und Staatspräsident († 1961)
  • 12. September: James Ashcroft, englischer Fußballtorhüter († 1943)
  • 14. September: Scott Loftin, US-amerikanischer Politiker († 1953)
  • 15. September: Hans Detlev Abraham Otto von Arnim-Kröchlendorff, deutscher Politiker († 1947)
  • 16. September: Karl Albiker, deutscher Bildhauer, Schüler von Auguste Rodin († 1961)
  • 16. September: Carl Joseph Kuckhoff, deutscher Politiker und Reichstagsabgeordneter († 1944)
  • 17. September: Vincenzo Tommasini, italienischer Komponist († 1950)
  • 17. September: Antoine Védrenne, französischer Ruderer († 1937)
  • 18. September: Józef Jarzębski, polnischer Geiger und Musikpädagoge († 1955)
  • 19. September: Stefan I. (Exarch), bulgarischer Metropolit und Exarch († 1957)
  • 19. September: Aurél Stromfeld, k.u.k. Offizier und Generalstabschef der Armee der Ungarischen Räterepublik († 1927)
  • 20. September: Upton Sinclair, US-amerikanischer Schriftsteller († 1968)
  • 21. September: Waldemar Lestienne, französischer Automobilrennfahrer, -konstrukteur und Unternehmer († 1967)
  • 21. September: Hans Thaler, österreichischer Gynäkologe und Geburtshelfer († 1926)
  • 22. September: Yoshida Shigeru, japanischer Ministerpräsident († 1967)
  • 22. September: Paul Stricker, deutscher Pädagoge und Mykologe († 1956)
  • 24. September: Albert Gottheiner, deutscher Architekt († 1947)
  • 24. September: Charles-Ferdinand Ramuz, Schweizer Schriftsteller († 1947)
  • 26. September: Kurt von Hammerstein-Equord, deutscher General und Gegner Hitlers († 1943)
  • 29. September: Heinrich Köhler, deutscher Politiker († 1949)

Oktober

  • 01. Oktober: Othmar Spann, österreichischer Nationalökonom, Soziologe und Philosoph († 1950)
  • 02. Oktober: George Dorrington Cunningham, englischer Organist und Musikpädagoge († 1948)
  • 02. Oktober: Henriette Betty Elisabeth Heick, deutsche Malerin († 1974)
  • 04. Oktober: Selmar Samuel Aschheim, deutscher Gynäkologe († 1965)
  • 05. Oktober: Erich Kühn, deutscher Schriftsteller und Redakteur († 1938)
  • 10. Oktober: Albert von Trentini, österreichischer Schriftsteller († 1933)
  • 11. Oktober: Karl Hofer, deutscher Maler des Expressionismus († 1955)
  • 12. Oktober: Karl Buresch, österreichischer Politiker († 1936)
  • 12. Oktober: Achille Philip, französischer Organist und Komponist († 1959)
  • 13. Oktober: Josef Keil, österreichischer Historiker, Epigraphiker und Archäologe († 1963)
  • 16. Oktober: Jean Agélou, französischer Fotograf († 1921)
  • 16. Oktober: Eugenio Canfari, italienischer Fußballfunktionär und Unternehmer († 1962)
  • 16. Oktober: Ada Haseloff-Preyer, deutsche Malerin († 1970)
  • 16. Oktober: Maxie Long, US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger († 1959)
  • 17. Oktober: Henri Mulet, französischer Organist und Komponist († 1967)
  • 18. Oktober: James Truslow Adams, US-amerikanischer Historiker und Schriftsteller († 1949)
Miguel Llobet, 1905
  • 18. Oktober: Miguel Llobet, spanischer Gitarrist und Komponist († 1938)
  • 19. Oktober: Hermann Claudius, deutscher Heimatdichter († 1980)
  • 22. Oktober: Carl Otto Czeschka, österreichischer Grafiker und Maler († 1960)
  • 22. Oktober: John Lee Pratt, US-amerikanischer Unternehmer und Kunstsammler († 1975)
  • 28. Oktober: Conrado del Campo, spanischer Komponist, Violinist und Musikpädagoge († 1953)
  • 28. Oktober: Dora Dreesen-Horn, deutsche Malerin († 1966)
  • 29. Oktober: Alexander von Falkenhausen, deutscher General († 1966)
  • 30. Oktober: Paul August Reimund Frank, deutscher Architekt († 1951)
  • 30. Oktober: Emil Röthong, deutscher Kunstturner († 1970)
  • 30. Oktober: Arthur Scherbius, deutscher Erfinder und Unternehmer († 1929)
  • 31. Oktober: Gyula Grosz, deutscher Arzt († 1959)

November

Carlos Saavedra Lamas
  • 01. November: Carlos Saavedra Lamas, argentinischer Politiker († 1959)
  • 04. November: Giuseppe Adami, italienischer Dramatiker, Librettist, Drehbuchautor und Musikkritiker († 1946)
  • 05. November: Max Ammermann, deutscher Ruderer
  • 05. November: Michail Arzybaschew, russischer Schriftsteller († 1927)
  • 05. November: Julius Petersen, deutscher Literaturwissenschaftler († 1941)
  • 06. November: Raymond Asquith, britischer Rechtsanwalt († 1916)
  • 06. November: Kurt Goldstein, deutscher Neurologe und Psychiater († 1965)
Lise Meitner, um 1946
  • 07. November: Lise Meitner, österreichisch-deutsch-schwedische Atomphysikerin († 1968)
  • 08. November: Manuel Magallanes Moure, chilenischer Schriftsteller und Literaturkritiker († 1924)
  • 09. November: Álvaro de Castro, portugiesischer Militär und Politiker, Ministerpräsident († 1928)
  • 10. November: Jorge Ubico Castañeda, guatemaltekischer Präsident und Diktator († 1946)
  • 10. November: Arthur Liebert, deutscher Philosoph († 1946)
  • 10. November: Heinrich von Srbik, österreichischer Historiker († 1951)
  • 11. November: Dankwart Otto Heinrich Emil Rudolf Ackermann, deutscher Physiologe und Chemiker († 1965)
  • 14. November: Louis Marcoussis, polnischer Graphiker und Maler († 1941)
  • 15. November: Erich Basarke, deutscher Architekt († 1941)
  • 17. November: Grace Abbott, US-amerikanische Sozialreformerin, Kinderrechtlerin und Hochschullehrerin († 1939)
  • 17. November: George MacFarlane, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler († 1932)
  • 17. November: Berta Lask, deutsche Dichterin († 1967)
  • 18. November: Helene von Nostitz, deutsche Schriftstellerin († 1944)
  • 20. November: Albert W. Hawkes, US-amerikanischer Geschäftsmann und Politiker († 1971)
  • 21. November: Ibra Charles Blackwood, US-amerikanischer Politiker († 1936)
  • 21. November: Bess Brenck-Kalischer, deutsche Dichterin († 1933)
Gustav Radbruch vor 1921
  • 21. November: Gustav Radbruch, deutscher Rechtsgelehrter und Politiker († 1949)
  • 21. November: Clara Westhoff, deutsche Bildhauerin († 1954)
  • 23. November: Ernest J. King, US-amerikanischer Admiral im Zweiten Weltkrieg († 1956)
  • 23. November: Holcombe Ward, US-amerikanischer Tennisspieler († 1967)
  • 24. November: Heinrich Allina, österreichischer Politiker und Publizist († 1953)
  • 25. November: Georg Kaiser, deutscher Dramatiker der expressionistischen Generation († 1945)

Dezember

  • 01. Dezember: George Sidney Arundale, englisch-indischer Freimaurer und Theosoph († 1945)
  • 01. Dezember: Lorenz Rogger, Schweizer Katholischer Geistlicher und Pädagoge († 1954)
  • 01. Dezember: Bruno Tanzmann, deutscher Schriftsteller und Verleger († 1939)
  • 04. Dezember: Michail Romanow, Großfürst von Russland († 1918)
  • 06. Dezember: Andō Kō, japanische Violinistin († 1963)
  • 08. Dezember: Hansi Arnstaedt, deutsche Theater- und Filmschauspielerin († 1945)
  • 08. Dezember: Eugene Cook Bingham, US-amerikanischer Chemiker und Pionier der modernen Rheologie († 1945)
  • 09. Dezember: John Holloway, irischer Leichtathlet († 1950)
  • 09. Dezember: Georges Malfait, französischer Leichtathlet († 1946)
  • 10. Dezember: Edmond Closset, französischer Autorennfahrer († unbekannt)
  • 15. Dezember: Hans Carossa, deutscher Lyriker und Autor († 1956)
  • 15. Dezember: Albert Colomb, französischer Automobilrennfahrer († 1941)
  • 18. Dezember: Josef Stalin, Diktator der Sowjetunion 1927–1953 († 1953)
  • 18. Dezember: Gerhard Bohlmann, deutscher Schriftsteller und Journalist († 1944)
  • 21. Dezember: Jan Łukasiewicz, polnischer Philosoph, Mathematiker und Logiker († 1956)
  • 21. Dezember: Hugo Peitsch, deutscher Kunstturner († 1951)
  • 23. Dezember, Micheil Zereteli, georgischer Historiker und Diplomat († 1965)
  • 24. Dezember: Gustav von Bergmann, deutscher Internist und Medizinprofessor († 1955)
  • 30. Dezember: William Aberhart, kanadischer Politiker und Prediger († 1943)
  • 30. Dezember: Erwin Guido Kolbenheyer, österreichischer Autor, Dramatiker und Lyriker († 1962)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Robert Atherley, englischer Fußballspieler († 1963)
  • Craig Campbell, kanadischer Sänger (Tenor) († 1965)
  • Ibrahim Dalliu, albanischer Geistlicher und Publizist († 1952)
  • Andrés Madariaga, chilenischer Maler († 1920)
  • Yanaki Manaki, osmanischer Filmpionier († 1954)
  • Ernst Mohr, deutscher Kunstturner
  • Fathollah Akbar Sepahdar, iranischer Premierminister († 1947)
  • Cora Tracey, kanadische Sängerin († nach 1960)

Gestorben

Erstes Quartal

  • 08. Januar: Henry Wilson, US-amerikanischer Komponist (* 1828)
Viktor Emanuel II.
Papst Pius IX.

Zweites Quartal

  • 04. April: Wolf Heinrich Graf von Baudissin, deutscher Diplomat, Schriftsteller und Übersetzer (* 1789)
  • 04. April: Buckshot Roberts, US-amerikanischer Büffeljäger, Cowboy und Rancher
  • 06. April: Giuseppe Berardi, italienischer Kardinal (* 1810)
  • 08. April: Jetty Treffz, österreichische Opernsängerin (* 1818)
  • 08. April: Peter Wilhelm Friedrich von Voigtländer, deutsch-österreichischer Unternehmer, Optiker und Fotopionier (* 1812)
  • 10. April: Pierre-Ignace Aubry, schweizerischer Politiker (* 1796)
  • 12. April: François Schubert, deutscher Konzertmeister und Komponist (* 1808)
  • 16. April: Johann Baptist Schiedermayr der Jüngere, österreichischer Geistlicher (* 1807)
  • 17. April: Luigi Bienaimé, italienischer Bildhauer (* 1795)
  • 19. April: Peter Tidemand Malling, norwegischer Buchdrucker, Verleger und Buchhändler (* 1807)
  • 24. April: Albín Mašek, tschechischer Komponist (* 1804)
  • 25. April: Anna Sewell, britische Schriftstellerin (* 1820)
  • 05. Mai: Joseph Anton Bohl, deutscher Orgelbauer (* 1801)
  • 06. Mai: François Benoist, französischer Komponist (* 1794)
  • 08. Mai: Meir Auerbach, russischer Gelehrter, Rabbiner und Oberrabbiner (* 1815)
  • 08. Mai: Charles Morgan, US-amerikanischer Eisenbahn- und Transport-Tycoon (* 1795)
  • 08. Mai: Théophile Tilmant, französischer Geiger und Dirigent (* 1799)
  • 11. Mai: Maximilian Joseph Auer, deutscher Porzellanmaler (* 1805)
  • 12. Mai: Catherine Esther Beecher, US-amerikanische Schriftstellerin (* 1800)
  • 13. Mai: Joseph Henry, US-amerikanischer Wissenschaftler und Professor (* 1797)
  • 14. Mai: Okubo Toshimichi, japanischer Innenminister der Meiji-Zeit (* 1830)
  • 23. Mai: Francisco Júlio de Caldas Aulete, portugiesischer Politiker, Didaktiker, Romanist, Lusitanist und Lexikograf (* 1826)
  • 05. Juni: Ernst von Bibra, deutscher Naturforscher und Schriftsteller (* 1806)
  • 06. Juni: Achille Baraguey d’Hilliers, französischer General, Marschall von Frankreich (* 1795)
  • 06. Juni: Robert Stirling, schottischer Priester und Ingenieur (* 1790)
  • 08. Juni: Elisabeth Concordia Crola, deutsche Malerin (* 1809)
Georg V. von Hannover
  • 12. Juni: Georg V., König von Hannover (* 1819)
  • 12. Juni: Julius Faucher, deutscher Journalist, Freihändler und Manchester-Liberaler (* 1820)
  • 12. Juni: William Cullen Bryant, US-amerikanischer Dichter und Journalist (* 1794)
  • 15. Juni: Soamiji Maharaj, indischer Mystiker und Religionsstifter der Radhasoami-Religion (* 1818)
  • 21. Juni: Johann Jakob Rychner, Schweizer Veterinär (* 1803)
  • 22. Juni: Emmanuel Ludwig von Fellenberg, Schweizer evangelischer Geistlicher (* 1811)
  • 27. Juni: Sidney Breese, US-amerikanischer Jurist und Politiker (* 1800)
  • 30. Juni: Karl Weigand, deutscher Germanist (* 1804)

Drittes Quartal

  • 01. Juli: Catherine Winkworth, englische Übersetzerin von Kirchenliedern (* 1827)
  • 02. Juli: François Bazin, französischer Komponist (* 1816)
  • 03. Juli: Daniel Sturgeon, US-amerikanischer Politiker (* 1789)
  • 04. Juli: Vital Maria Conçalves de Oliveira, brasilianischer Bischof (* 1844)
  • 08. Juli: Juan Pedro Esnaola, argentinischer Komponist (* 1808)
  • 16. Juli: Laura Gonzenbach, schweizerisch-sizilianische Schriftstellerin und Märchenerzählerin (* 1842)
  • 21. Juli: Johann Baptist Sonderland, deutscher Maler und Radierer (* 1805)
  • 28. Juli: George Law Curry, US-amerikanischer Politiker (* 1820)
  • 30. Juli: George F. Shepley, US-amerikanischer Politiker (* 1819)
  • 14. August: Wilhelm Heinrich Jobelmann, Bürgerrepräsentant und Stadtgeschichtsschreiber von Stade (* 1800)
  • 14. August: Wilhelm Rüstow, deutscher Freiheitskämpfer und Revolutionär, Militärschriftsteller und -historiker (* 1821)
  • 17. August: Garnett Bowditch Adrain, US-amerikanischer Politiker (* 1815)
  • 23. August: Adolf Fredrik Lindblad, schwedischer Komponist (* 1801)
  • 26. August: Seth Padelford, US-amerikanischer Politiker (* 1807)
  • 02. September: Henry Huntly Haight, US-amerikanischer Politiker (* 1825)
  • 07. September: Mehmed Ali Pascha, türkischer Feldherr (* 1827)
  • 09. September: Karl Tomaschek, österreichischer Germanist, Literaturhistoriker und Hochschullehrer (* 1828)
  • 12. September: Friedrich von Alberti, deutscher Geologe (* 1795)
  • 17. September: Jakob Anderegg, Schweizer Bergführer (* 1829)
  • 22. September: Wilhelm Zimmermann, deutscher protestantischer Theologe (* 1807)

Viertes Quartal

  • 01. Oktober: Mindon Min, König von Birma (* 1808)
  • 09. Oktober: Abraham Oppenheim, deutscher Bankier und Mäzen (* 1804)
  • 11. Oktober: Satanta, Häuptling der Kiowa
  • 24. Oktober: John S. Carlile, US-amerikanischer Politiker (* 1817)
  • 24. Oktober: Paul Cullen, irischer Kardinal und Erzbischof (* 1803)
  • 28. Oktober: Johann Georg Kohl, deutscher Reiseschriftsteller, Geograph und Historiker (* 1808)
  • 28. Oktober: Johann Wöbcken, deutscher Politiker (* 1802)
  • 04. November: Ludwig Meyn, deutscher Agrarwissenschaftler (* 1820)
  • 08. November: Hermann Goedsche, deutscher Schriftsteller (* 1816)
  • 12. November: Berthold v. Freydorf, Königlich-Preußischer General (* 1820)
  • 16. November: Johann Adolf Karl van Heusde, niederländischer Philologe und Literaturwissenschaftler (* 1812)
  • 16. November: Manuel Pardo, Staatspräsident von Peru (* 1834)
  • 17. November: Adolph Methfessel, deutscher Komponist (* 1807)
  • 22. November: Ludwik Mierosławski, polnischer Revolutionär (* 1814)
  • 26. November: Theodor Albert Anton Muther, deutscher Rechtswissenschaftler und Historiker (* 1826)
  • 27. November: Albert Emil Brachvogel, deutscher Schriftsteller (* 1824)
  • 30. November: Julius Krais, deutscher Pfarrer und Dichter (* 1807)
  • 10. Dezember: Henry Wells, US-amerikanischer Unternehmer (* 1805)
  • 15. Dezember: Nikolai Chanykow, russischer Forschungsreisender (* 1819)
  • 16. Dezember: Richard Hartmann, deutscher Maschinenbauunternehmer (* 1809)
  • 18. Dezember: Michael Anthony Anfossi, indischer Titularbischof und Apostolischer Vikar (* 1799)
  • 18. Dezember: Heinrich Proch, österreichischer Komponist (* 1809)
  • 18. Dezember: Philipp Wirth, deutscher Maler und Fotograf (* 1808)
  • 19. Dezember: Bayard Taylor, US-amerikanischer Reiseschriftsteller und Dichter (* 1825)
  • 23. Dezember: Fabio Maria Asquini, italienischer Kurienkardinal (* 1802)
  • 23. Dezember: Johann Jakob Scherer, Schweizer Politiker (* 1825)
  • 24. Dezember: Lucy Anderson, englische Pianistin (* 1797)
  • 24. Dezember: Heinrich Buff, deutscher Physiker und Chemiker (* 1805)
  • 26. Dezember: Auguste Auspitz-Kolár, österreichisch-böhmische Pianistin und Komponistin (* 1844)
  • 26. Dezember: Georgine Schubert, deutsche Schauspielerin und Sängerin (* 1840)
  • 28. Dezember: José Bernardo Alcedo, peruanischer Komponist (* 1788)
  • 29. Dezember: Onslow Stearns, US-amerikanischer Politiker (* 1810)

Weblinks

Commons: 1878 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

RadbruchGustav.jpg
Gustav Radbruch (* 21. November 1878 in Lübeck; † 23. November 1949 in Heidelberg) deutscher Politiker (SPD)
Europe 1878 map de.png
Autor/Urheber: Alexander Altenhof, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Europa 1878. Historische Karte der politischen Situation nach dem Berliner Kongress und der politischen und territorialen Neuordnung des Balkans.
Bitte die Karte bei Änderungs- und Korrekturwünschen nicht selbst verändern, sondern eine Anmerkung im Diskussionsbereich der Bilddatei hinterlassen. Nach einer Prüfung und ggfs. Diskussion werden evtl. Änderungen von mir zusammengefasst eingearbeitet. Das vermeidet unnötige Speicherplatz-Verschwendung und gewährleistet ein ästhetisch ansprechendes und inhaltlich korrektes Ergebnis. - Der Urheber.
Alfred Doeblin 1930.jpg
Alfred Döblin (1878-1957) war ein deutscher Arzt und gesellschaftskritischer Schriftsteller.
Tiefbohrung 1872-1878.JPG
Autor/Urheber: Huhu Uet, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Gedenkstein an die tiefste Erdbohrung der Welt des 19.Jahrhunderts in Klein Nordende im Kreis Pinneberg, Schleswig-Holstein
John Burke - aftermath of Ali Masjid.jpg
The aftermath of the Battle of Ali Masjid
Pinaforeplaybill.jpg
An illustration of a scene from H.M.S. Pinafore from the original theatre poster and playbill created for the original production in 1878 at the Opera Comique in London. The characters shown, from left to right foreground, are Josephine, Little Buttercup (with hat), Cousin Hebe (?), Sir Joseph (above, on bridge), Captain Corcoran with boatcloak and cat 'o nine tails, Ralph, Dick Deadeye (with blond beard). The character crouching at right is likely intended to be the Boatswain.

The scene depicted is consistent with the moment in Act II after Captain Corcoran's line: "... to seek your Captain's child in marriage, why Damme, it's too bad!" Note that Sir Joseph has entered but does not yet seem to have heard the Captain's oath.

The illustration is also reproduced in The Official D'Oyly Carte Picture History by Robin Wilson and Frederic Lloyd, p. 65 (New York: Alfred A. Knopf, 1984 ISBN 0394541138) and also appears on the cover of the Dover full score of H.M.S. Pinafore, (2002 ISBN 0486422011).
AndreCitroen.jpg
André Citroën (1878-1935)
Nicola Perscheid - Rudolf Alexander Schröder.jpg
Porträt des Dichters Rudolf Alexander Schröder.
FronterasDeBulgariaSegúnSanStefanoYBerlín1878.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Las fronteras de Bulgaria según el Tratado de San Stefano entre Rusia y el Imperio otomano y su correción por el posterior Congreso de Berlín, que creó el Principado de Bulgaria, autónomo dentro del Imperio, y la región semiautónoma de Rumelia Oriental dejando el resto de territorios en el Imperio.
Theodor Arldt, Prof. Dr., 1927.jpg
Theodor Arldt, Prof. Dr., (* 1878 Leipzig, + 1960 Radeberg), Naturwissenschaftler, Schriftsteller, Historiker, Gymnasial-Lehrer. Aufnahme 1927
Muybridge race horse animated.gif
Bildfolge eines galoppierenden Rennpferds. Serienfotografie von Eadweard Muybridge (gestorben 1904), erstmals veröffentlicht 1887 in Philadelphia unter dem Titel Animal Locomotion.
Dorothea Douglass-Chambers.jpg
Dorothea Douglass-Chambers (1878-1960), English tennis player, Wimbledon champion 1903, 04, 06, 10, 11, 13, 14. Olympic champion 1908.
Princess alice collision in thames.jpg
Drawing of a collision between the Princess Alice and Bywell Castle. Caption reads "The great disaster on the Thames—Collision between the Princess Alice and the Bywell Castle, near Woolwich.
Pio-ix.jpg
Papst Pius IX.
Bundesarchiv Bild 146-1989-040-27, Gustav Stresemann.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1989-040-27 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Reichsaussenminister Stresemann an einem Schlaganfall erlegen.
Unser Bild zeigt seine letzte Aufnahme.
Karl Eduard Nobiling.png
Karl Eduard Nobiling
Cleopatras.needle.from.thames.london.arp.jpg

Cleopatra’s Needle in London seen from the River Thames. In the background the New Adelphi, a monumental Art Deco building designed by the firm of Collcutt & Hamp.in the 1930s
For scale, a person is sat at the base of the Needle.

Photographed by Adrian Pingstone in June 2005 and released to the public domain.
Elisabeth Lueders.jpg
Marie Elisabeth Lüders
HouseOfSanStefanoTreaty.jpg
Das Gebäude im heutigen Yeşilköy im Westen Istanbuls, in dem 1878 der Vorfrieden von San Stefano zur Beendigung des Russisch-Osmanischen Krieges unterzeichnet wurde.
Lise Meitner (1878-1968), lecturing at Catholic University, Washington, D.C., 1946.jpg
Autor/Urheber: Smithsonian Institution, Lizenz: No restrictions

Creator: Briggs, C.A

Subject: Meitner, Lise 1878-1968        Catholic University of America

Type: Black-and-white photographs

Date: 1946

Topic: Physics      Women scientists

Local number: SIA Acc. 90-105 [SIA2008-5996]

Summary: In 1938, Austrian-born physicist Lise Meitner (1878-1968) fled Germany and eventually became a Swedish citizen. After World War II, Meitner received many awards, including being named "Woman of the Year" at the National Press Club in 1946. She was a Visiting Professor of Physics at Catholic University during Spring 1946. In a press release associated with her arrival, Dr. Meitner emphasized that her goal was "wholly educational": "I have no intention to suggest how atomic energy should be controlled, beyond expressing my sincere hope that no occasion will again arise where it will be utilized in war. A lasting peace is more desirable than the creation of weapons which might lead to the extermination of mankind."

Cite as: Acc. 90-105 - Science Service, Records, 1920s-1970s, Smithsonian Institution Archives

Persistent URL: [1]

Repository: Smithsonian Institution Archives
Leo XIII.gif

Karikatur „Modus vivendi“ aus dem Kladderadatsch, 1878. Die Bildunterschrift lautet:

Pontifex: „Nun bitte, genieren Sie sich nicht!“
Kanzler Bismarck: „Bitte gleichfalls!“
LeoXIIIcrown.jpg
Pope Leo XIII.
Max Hödel.png
Max Hödel
L Duerr 1900.jpg
Autor/Urheber:

(unbekannt)

, Lizenz: PD-alt-100

Ludwig Dürr

Miguel Llobet.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Miguel Llobet (1878–1939)

Giovanni passannante.jpg
Imagem do Anarquista Giovanni_Passannante desenhada por Morato Rubbini
Ferenc Molnár 1941.jpg
Ferenc Molnár, fotografiert am 16. Februar 1941 von Carl van Vechten.