1875

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Kunstjahr · Literaturjahr · Musikjahr · Sportjahr

1875
Plakat zur Uraufführung von Carmen 1875
Die Oper Carmen
von Georges Bizet
wird bei ihrer Uraufführung
kühl aufgenommen.
Die Eröffnung der Opéra Garnier
Die von Charles Garnier
erbaute neobarocke
Opéra Garnier wird nach
15 Jahren Bauzeit eröffnet.
Die Mosel kurz nach dem Bombenanschlag
Der als Versicherungsbetrug geplante Anschlag auf die Mosel
kostet 83 Menschen das Leben.
1875 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1323/24 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1867/68 (11./12. September)
Baha'i-Kalender31/32 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1280/81 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2418/19 (südlicher Buddhismus); 2417/18 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender76. (77.) Zyklus

Jahr des Holz-Schweins 乙亥 (am Beginn des Jahres Holz-Hund 甲戌)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1237/38 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4208/09 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1253/54 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1291/92 (7./8. Februar)
Japanischer KalenderMeiji 8 (明治8年);
Kōki 2535
Jüdischer Kalender5635/36 (29./30. September)
Koptischer Kalender1591/92 (11./12. September)
Malayalam-Kalender1050/51
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1290/91 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2185/86 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2186/87 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1931/32 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Deutsches Kaiserreich

Zwischen Berlin und Rom – Karikaturistische Darstellung des Kulturkampfs als Schachspiel zwischen Bismarck und Papst Pius IX., Kladderadatsch 1875

Frankreich

Henri Wallon
  • 30. Januar: Mit einer Stimme Mehrheit wird das von Henri Wallon eingebrachte Amendement Wallon verabschiedet, wonach das zukünftige französische Staatsoberhaupt, der Staatspräsident, für sieben Jahre gewählt wird.
  • 24. Februar: Mit dem Gesetz vom 25. Februar wird die Stellung des französischen Senats geregelt.
Die lois constitutionnelles de 1875
  • 16. Juli: Der letzte der vier Gesetzestexte des Jahres 1875 (lois constitutionnelles de 1875) tritt in Kraft, die endgültig die republikanische Staatsform der noch jungen Dritten Republik festschreiben, die bislang in der Verfassung aufgrund der starken monarchistischen Strömungen nur unzureichend verankert war.

Schweiz

Spanien

Alfons XII. von Spanien
  • 14. Januar: Alfons XII. zieht an der Spitze der monarchistischen Truppen in Madrid ein, stürzt die Erste Spanische Republik endgültig und stellt die Monarchie wieder her. Anschließend wendet er sich gegen die Carlisten unter dem Thronprätendenten Carlos María de Borbón und fügt ihnen am 7. Juli bei Treviño eine Niederlage zu. Unter Ministerpräsident Antonio Cánovas del Castillo wird in der Folge bis 1885 eine Politik verfolgt, die auf die Wiederherstellung der Privilegien des Adels und der katholischen Kirche zielt.

Afrika

Lateinamerika

Der Leichnam des Präsidenten
  • 6. August: Vier Verschwörer töten in Quito den wiedergewählten ecuadorianischen Präsidenten Gabriel García Moreno auf dem Weg von der Kathedrale zum Präsidentenpalast, als dieser seine dritte Amtszeit antreten will.

Wirtschaft

Bankwirtschaft und Geldwesen

Postwesen

  • 19. März: Die Rohrpost in Wien wird in Betrieb genommen, vorerst nur für Telegramme und Eilbriefe.
  • 1. Juli: Der im Jahr zuvor in Bern unterzeichnete Allgemeine Postvereinsvertrag wird in der Praxis gültig und erleichtert den internationalen Postverkehr.

Patente

Unternehmensgründungen

  • Die aus Kelsterbach stammenden Schlosser Philipp Helfmann und Balthasar Helfmann gründen in Frankfurt am Main die Baufirma Gebrüder Helfmann, aus der später das Unternehmen Hochtief AG hervorgeht.

Verkehr

Sonstiges

  • Dezember: Übernahme der Mehrheit der Sueskanal-Aktien durch die britische Krone.

Wissenschaft und Technik

  • 17. Januar: Der Tünel in Istanbul, die erste unterirdische Standseilbahn der Welt und die erste U-Bahn außerhalb Londons, wird eröffnet.
Grab Crocé-Spinellis und Sivels auf dem Friedhof Père-Lachaise in Paris

Kultur

Architektur

Die Pariser Oper (Opéra Garnier)

Bildende Kunst

The Gross Clinic
The Girl I left behind me

Literatur

Musik und Theater

Célestine Galli-Marié als Carmen, 1875

Sonstiges

Das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald

Gesellschaft

  • 11. Dezember: In Bremerhaven ereignet sich mit dem Anschlag auf die Mosel der bisher schwerste Mordanschlag in Deutschland. Eine vorzeitige Bombenexplosion beim Verladevorgang reißt 83 Menschen in den Tod und fordert etwa 200 Verletzte. Der Sprengkörper sollte auf hoher See das Schiff zum Sinken bringen und Mittel für einen Versicherungsbetrug sein.
  • Aylesford-Affäre

Religion

Gründungsprotokoll 1875

Katastrophen

  • 24. Februar: An der Küste von Queensland wird der Passagierdampfer Gothenburg von einem Zyklon überrascht und prallt auf Felsen des Great Barrier Reef. Das Schiff sitzt auf den Felsen fest und wird langsam geflutet. 113 Menschen sterben.
  • 1. Juni: Der Passagierdampfer Vicksburg der Dominion Line sinkt nach der Kollision mit einem Eisberg. 47 der 91 an Bord befindlichen Menschen kommen dabei ums Leben.
  • 4. November: Der Raddampfer Pacific kollidiert südwestlich von Cape Flattery an der Küste des US-Bundesstaats Washington mit dem Segelschiff Orpheus und sinkt. 273 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben, darunter alle Frauen und Kinder.
  • 6. Dezember Der Dampfsegler Deutschland läuft in der Höhe des Themse-Deltas auf eine Sandbank. 57 Menschen verlieren ihr Leben.
  • 25. Dezember Der Einsturz des Treppenhauses im Schulhaus Hellikon in der Schweiz fordert 76 Tote.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Matthew Webb; Zeichnung aus Vanity Fair, 1875

Geboren

Januar

  • 04. Januar: Wassili Jan, russischer Schriftsteller († 1954)
  • 06. Januar: Elsa von Gutmann, Fürstin von Liechtenstein († 1947)
  • 06. Januar: Walther Schücking, deutscher Politiker und Völkerrechtler († 1935)
  • 08. Januar: Frank Erne, Schweizer Boxer († 1954)
  • 09. Januar: Gertrude Vanderbilt Whitney, US-amerikanische Mäzenin und Gründerin des Whitney Museum of American Art († 1942)
  • 10. Januar: Issai Schur, deutscher Mathematiker († 1941)
  • 11. Januar: Reinhold Glière, russischer Komponist († 1956)
  • 12. Januar: Helene Aeckerle, deutsche Autorin und Übersetzerin († 1940)
  • 12. Januar: Homer D. Angell, US-amerikanischer Politiker († 1968)
  • 12. Januar: Fritz Bleichröder, deutscher Arzt († 1938)
  • 14. Januar: Albert Schweitzer, elsässischer Arzt, Theologe, Musiker und Philosoph († 1965)
  • 15. Januar: Thomas Burke, US-amerikanischer Leichtathlet, Teilnehmer der ersten Olympischen Sommerspiele 1896 († 1929)
Abd al-Aziz ibn Saud
  • 15. Januar: Abd al-Aziz ibn Saud, Gründer des modernen Königreichs Saudi-Arabien († 1953)
  • 16. Januar: Leonor Michaelis, deutsch-US-amerikanischer Biochemiker und Mediziner († 1949)
  • 18. Januar: Alexei Abrikossow, sowjetischer Pathologe († 1955)
  • 18. Januar: Julián Carrillo, mexikanischer Komponist († 1965)
  • 21. Januar: Karl Hermann Zipp, deutscher Elektroingenieur († 1940)
  • 22. Januar: D. W. Griffith, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Filmproduzent († 1948)
  • 24. Januar: Jan Johannes Blanksma, niederländischer Chemiker († 1950)
  • 25. Januar: Flem D. Sampson, US-amerikanischer Politiker († 1967)
  • 30. Januar: Hans Bader, Schweizer Geistlicher († 1935)
  • 31. Januar: Stanisław Lubomirski, polnischer Magnat, Unternehmer und Bankier († 1932)
  • 31. Januar: Sepp Straffner, österreichischer Politiker († 1952)

Februar

  • 01. Februar: Bertha Dörflein-Kahlke, deutsche Malerin († 1964)
  • 02. Februar: Fritz Kreisler, österreichischer Violinist und Komponist († 1962)
  • 04. Februar: Ludwig Prandtl, deutscher Physiker († 1953)
  • 05. Februar: Gonzalo Queipo de Llano, spanischer General († 1951)
  • 06. Februar: Otto Geßler, deutscher Reichswehrminister († 1955)
  • 06. Februar: Walter Hyde, britischer Opernsänger und Gesangspädagoge († 1951)
  • 07. Februar: Walter Courvoisier, Schweizer Komponist († 1931)
  • 08. Februar: Richard Berndl, deutscher Architekt, Kunstgewerbler und Hochschullehrer († 1955)
  • 09. Februar: Paul von Eltz-Rübenach, deutscher Reichsverkehrsminister im Dritten Reich († 1943)
  • 13. Februar: Traugott Hahn, deutsch-baltischer Theologe und Pfarrer, evangelischer Märtyrer († 1919)
  • 15. Februar: Vilma von Webenau, österreichisch-deutsche Komponistin († 1953)
  • 17. Februar: Adolph Weber, deutscher Kunstturner
  • 18. Februar: Walter Andrae, deutscher Bauforscher und Archäologe († 1956)
  • 18. Februar: Ludwig Külz, deutscher Mediziner und Afrikaforscher († 1938)
  • 18. Februar: Wilhelm Külz, deutscher Politiker († 1948)
  • 20. Februar: Marie Marvingt, französische Pilotin († 1963)
  • 21. Februar: Jeanne Calment, Französin, Mensch mit der längsten nachweisbaren Lebensspanne († 1997)
  • 22. Februar: Sophie Adelheid in Bayern, Tochter von Herzog Karl Theodor in Bayern († 1957)
  • 22. Februar: Hayunga Carman, kanadischer Musikpädagoge († 1965)
  • 24. Februar: Alfred Agache, französischer Architekt und Stadtplaner († 1959)
  • 24. Februar: Konstantin Hierl, deutscher Politiker und Funktionär († 1955)
  • 25. Februar: Karl August Nerger, deutscher Fregattenkapitän und Träger des Ordens Pour-le-Mérite († 1947)
  • 26. Februar: Erich Koch-Weser, deutscher Politiker († 1944)
  • 26. Februar: Hans Böckler, deutscher Politiker und Gewerkschaftsfunktionär († 1951)
  • 26. Februar: Edith Miller, kanadische Sängerin († 1936)
  • 26. Februar: Richard Wetz, deutscher Komponist und Musikpädagoge († 1935)
  • 27. Februar: Julius Asch, deutscher Gewerkschafter und Politiker († 1932)
  • 27. Februar: Manuel Ugarte, argentinischer Schriftsteller († 1951)
  • 28. Februar: Viliam Figuš-Bystrý, slowakischer Komponist († 1937)
  • 28. Februar: Christie MacDonald, US-amerikanische Sängerin († 1962)

März

  • 01. März: Sigurður Eggerz, isländischer Premier- und Finanzminister († 1945)
  • 04. März: Henri Duvernois, französischer Schriftsteller († 1937)
  • 04. März: Mihály Károlyi, ungarischer Politiker († 1955)
  • 04. März: Helene Lübbers-Wegemann, deutsche Malerin († 1958)
  • 07. März: Maurice Ravel, französischer Komponist († 1937)
  • 08. März: Franco Alfano, italienischer Komponist († 1954)
  • 09. März: Theodor Barth, Schweizer Kunstmaler († 1949)
  • 10. März: Alexander Goldenweiser, russischer Komponist und Pianist († 1961)
  • 11. März: Victor Wallenberg, schwedischer Sportschütze († 1970)
  • 14. März: Paul Ilg, schweizerischer Schriftsteller († 1957)
  • 15. März: Henri Ghéon, französischer Schriftsteller († 1944)
  • 15. März: Georg Graf, deutscher Orientalist († 1955)
  • 16. März: Percy MacKaye, US-amerikanischer Dramatiker und Dichter († 1956)
  • 16. März: Ludwig Rex, deutscher Stummfilmschauspieler († 1979)
  • 18. März: Manuel Trucco, chilenischer Politiker († 1954)
  • 19. März: Gustav Wyneken, deutscher Reformpädagoge († 1964)
  • 20. März: Ben Fuller, australischer Theaterunternehmer († 1952)
  • 22. März: Anton Hanak, österreichischer Bildhauer († 1934)
  • 22. März: Friedrich von Huene, deutscher Wirbeltierpaläontologe († 1969)
  • 22. März: Hans Grimm, deutscher Schriftsteller und nationalistischer Publizist († 1959)
  • 22. März: Franz Joseph Koch, deutscher Lehrer und Autor († 1947)
  • 24. März: Johanna Tesch, deutsche Politikerin († 1945)
  • 26. März: Max Abraham, deutscher theoretischer Physiker († 1922)
  • 26. März: Syngman Rhee, erster südkoreanischer Präsident († 1965)
  • 27. März: Cécile Vogt, französische Ärztin und Neurologin († 1962)
  • 31. März: Adolf von Arnim, deutscher Sportfunktionär († 1931)
  • 31. März: Ludwig Kießling, deutscher Pflanzenbauwissenschaftler und Pflanzenzüchter († 1942)
  • 31. März: Hans Osten, deutscher Kaufmann und Astronom († 1936)

April

  • 01. April: Edgar Wallace, britischer Krimi-Schriftsteller († 1932)
  • 02. April: Walter Percy Chrysler, US-amerikanischer Automobil-Pionier († 1940)
  • 02. April: Hermann Delago, österreichischer Alpinist († 1962)
  • 04. April: Pierre Monteux, französisch-amerikanischer Dirigent († 1964)
  • 05. April: Blumepeter, Mannheimer Lokallegende († 1940)
  • 06. April: Xenija Alexandrowna Romanowa, russische Großfürstin († 1960)
  • 08. April: Albert I., belgischer König († 1934)
  • 09. April: Jacques Futrelle, US-amerikanischer Schriftsteller († 1912)
  • 12. April: Stanisław Adamski, polnischer Bischof von Kattowitz und Politiker († 1967)
  • 12. April: Hugo Sinzheimer, deutscher Rechtswissenschaftler († 1945)
  • 13. April: Ray Lyman Wilbur, US-amerikanischer Politiker und Mediziner († 1949)
  • 14. April: Wassili Anutschin, russischer Ethnograf und Journalist († 1941)
  • 14. April: Luigi Carnera, italienischer Astronom und Entdecker vieler Asteroiden († 1962)
  • 15. April: James J. Jeffries, US-amerikanischer Boxer und Schwergewichtsweltmeister († 1953)
  • 16. April: Erwin Baur, deutscher Arzt, Botaniker, Genetiker und Züchtungsforscher († 1933)
  • 18. April: Ugo Amaldi, italienischer Mathematiker († 1957)
  • 18. April: Oskar Ernst Bernhardt, deutscher Gründer der Gralsbewegung († 1941)
  • 19. April: Gaston Dethier, US-amerikanischer Organist und Komponist († 1958)
  • 20. April: Josef Pembaur, österreichischer Pianist und Komponist († 1950)
  • 22. April: Johann Baptist Umberg, Schweizer Jesuit und Hochschullehrer († 1959)
  • 23. April: Tillie Anderson, US-amerikanische Radrennfahrerin († 1965)
  • 23. April: Heinrich Vogt, deutscher Neurologe († 1957)
  • 27. April: Maurice de Broglie, Herzog von Broglie, französischer Physiker, Mitglied der Académie française († 1960)
  • 29. April: Rafael Sabatini, italienisch-britischer Schriftsteller († 1950)
  • 30. April: Friedrich Opel, deutscher Radsportler, Ingenieur, Automobilrennfahrer und Unternehmer († 1938)

Mai

  • 01. Mai: Heinrich von Aretin, deutscher Politiker († 1943)
  • 06. Mai: William Daniel Leahy, US-amerikanischer Flottenadmiral (5-Sterne-Admiral) († 1959)
  • 07. Mai: William Hoyt, US-amerikanischer Stabhochspringer und Olympiasieger († 1954)
  • 09. Mai: Leopold Andrian, österreichischer Dichter, Schriftsteller und Diplomat († 1951)
  • 09. Mai: Friedrich Horn, deutscher evangelischer Theologe († 1957)
  • 09. Mai: Ole Mørk Sandvik, norwegischer Volksliedsammler, Musikforscher und -pädagoge († 1976)
  • 11. Mai: Harriet Quimby, US-amerikanische Pilotin († 1912)
  • 11. Mai: Louis Weinert-Wilton, deutscher Schriftsteller († 1945)
  • 12. Mai: Mathias Kneißl, bayerischer Krimineller († 1902)
  • 13. Mai: Georg Schätzel, deutscher Politiker († 1934)
  • 15. Mai: Otto Vesper, deutscher Politiker († 1923)
  • 16. Mai: Vincas Bacevičius, litauischer Musikpädagoge, Pianist, Dirigent und Komponist († 1952)
  • 18. Mai: Guido Alberto Fano, italienischer Komponist, Dirigent und Pianist († 1961)
  • 19. Mai: Stefan Großmann, österreichischer Schriftsteller († 1935)
  • 24. Mai: Robert Garrett, US-amerikanischer Leichtathlet († 1961)
  • 26. Mai: Stan Golestan, rumänischer Komponist und Musikkritiker († 1956)
  • 26. Mai: Harold Steinacker, deutscher Historiker († 1965)
  • 26. Mai: Helene Voigt-Diederichs, deutsche Schriftstellerin († 1961)
  • 27. Mai: Wilhelm Bader junior, deutscher Orgelbauer († 1964)
  • 27. Mai: Jorge Newbery, argentinischer Luftfahrtpionier, Ingenieur, Wissenschaftler und Sportler († 1914)
  • 28. Mai: Morris Sheppard, US-amerikanischer Politiker († 1941)
  • 29. Mai: Francesco Ciuppa, italienischer Automobilrennfahrer († unbekannt)
  • 29. Mai: Giovanni Gentile, italienischer Philosoph, Kulturmanager und Politiker († 1944)

Juni

  • 01. Juni: Carl Severing, deutscher Politiker und Minister († 1952)
  • 02. Juni: Emil Abel, österreichischer Chemiker († 1958)
  • 04. Juni: Oskar Adler, österreichischer Musiker und Astrologe († 1955)
  • 05. Juni: Stanislav Kostka Neumann, tschechischer Dichter († 1947)
  • 06. Juni: Thomas Mann, deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger († 1955)
  • 09. Juni: Henry Hallett Dale, britischer Biochemiker († 1968)
  • 09. Juni: Mathilde Paravicini, Schweizer Humanistin († 1954)
  • 11. Juni: George Herbert Walker, US-amerikanischer Bankier († 1953)
  • 13. Juni: Carl Immanuel Philipp Hesse, deutsch-baltischer Pastor, evangelischer Märtyrer in Estland († 1918)
  • 13. Juni: Paul Neumann, österreichischer Schwimmer († 1932)
  • 13. Juni: Elise Daimler, deutsche Malerin und Grafikerin († 1956)
  • 13. Juni: Max d’Ollone, französischer Komponist († 1959)
  • 14. Juni: Clemens von Franckenstein, deutscher Komponist und Generalintendant in München († 1942)
  • 15. Juni: Libero Andreotti, italienischer Bildhauer († 1933)
  • 20. Juni: Othenio Abel, österreichischer Paläontologe und Evolutionsbiologe († 1946)
  • 22. Juni: Johannes Baader, deutscher Architekt, Schriftsteller, Dadaist und Aktionskünstler († 1955)
  • 23. Juni: Jakob Tiedtke, deutscher Schauspieler († 1960)
  • 23. Juni: Norman Pritchard, indischer Leichtathlet, Olympiateilnehmer und Schauspieler († 1929)
  • 24. Juni: Diedrich Westermann, deutscher Afrikanist und Ethnologe († 1956)
  • 25. Juni: Domingo Díaz Arosemena, panamaischer Staatspräsident († 1949)
  • 26. Juni: Riccardo Stracciari, Opernsänger und Gesangspädagoge († 1955)
  • 26. Juni: Camille Zeckwer, US-amerikanischer Komponist († 1924)
  • 28. Juni: Henri Léon Lebesgue, französischer Mathematiker († 1941)

Juli

  • 02. Juli: Hubert D. Stephens, US-amerikanischer Politiker († 1946)
  • 02. Juli: Fritz Ullmann, deutscher Chemiker († 1939)
  • 03. Juli: Hans Studer, Schweizer Ingenieur († 1957)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R45871 / CC-BY-SA 3.0
Ferdinand Sauerbruch
  • 03. Juli: Ferdinand Sauerbruch, deutscher Chirurg († 1951)
  • 04. Juli: Richard Genserowski, deutscher Kunstturner († 1955)
  • 10. Juli: E. C. Bentley, britischer Schriftsteller († 1956)
  • 10. Juli: Mary McLeod Bethune, afroamerikanische Frauen- und Menschenrechtlerin († 1955)
  • 10. Juli: Otto Wurzburg, US-amerikanischer Komponist von Schachproblemen († 1951)
  • 14. Juli: Richard Delbrueck, deutscher Archäologe († 1957)
  • 15. Juli: Hill McAlister, US-amerikanischer Politiker († 1959)
  • 15. Juli: Helena Oleska, polnische Opernsängerin und Gesangspädagogin († 1969)
  • 17. Juli: Donald Francis Tovey, englischer Komponist, Pianist und Musikwissenschaftler († 1940)
  • 18. Juli: Richard Hönigswald, Philosoph († 1947)
  • 21. Juli: Oskar Moll, deutscher Maler († 1947)
  • 25. Juli: Paul Graetz, deutscher Offizier († 1968)
  • 26. Juli: Antonio Machado, spanischer Lyriker († 1939)
  • 26. Juli: Carl Gustav Jung, Schweizer Psychoanalytiker († 1961)
  • 31. Juli: Alexandre Denéréaz, Schweizer Komponist († 1947)
  • 31. Juli: Jacques Villon, französischer Maler des Kubismus († 1963)
  • 31. Juli: Yanagita Kunio, japanischer Schriftsteller und Ethnologe († 1962)

August

  • 05. August: Malin Craig, US-amerikanischer 4-Sterne-General († 1945)
  • 08. August: Wladimir Senilow, russischer Komponist († 1918)
  • 09. August: Albert Ketèlbey, englischer Komponist und Dirigent († 1959)
  • 09. August: Willem Vogelsang, niederländischer Kunsthistoriker († 1954)
  • 11. August: Raymond E. Willis, US-amerikanischer Politiker († 1956)
  • 15. August: John Arthur, australischer Politiker († 1914)
  • 15. August: Eduard Kado, deutscher Maler, Zeichner, Bildhauer und Kunstgewerbler († 1946)
  • 17. August: Karl Roth, deutscher Architekt († 1932)
  • 17. August: Knud Zimsen, Bürgermeister von Reykjavík († 1953)
  • 21. August: Heinrich Jasper, deutscher Politiker, Ministerpräsident des Freistaates Braunschweig († 1945)
  • 22. August: Romain Pelletier, kanadischer Organist, Komponist und Musikpädagoge († 1953)
  • 23. August: William Henry Eccles, britischer Physiker, Radiopionier († 1966)
  • 24. August: Paul Jatzow, deutscher Architekt († 1940)
  • 24. August: Emma Meyn, deutsche Malerin († 1942)
  • 26. August: John Buchan, schottischer Schriftsteller und Politiker († 1940)
  • 29. August: Leonardo Argüello Barreto, Präsident von Nicaragua († 1947)
  • 30. August: Hermann Kutzschbach, deutscher Dirigent und Musikpädagoge († 1938)

September

  • 01. September: Edgar Rice Burroughs, US-amerikanischer Schriftsteller († 1950)
  • 01. September: Josef Reinhart, Schweizer Volksschriftsteller († 1957)
  • 02. September: Otto Keller, schwäbischer Mundartdichter und Komponist († 1931)
  • 03. September: Ferdinand Porsche, österreichisch-deutscher Autokonstrukteur († 1951)
  • 03. September: Wilhelm Scharrelmann, deutscher Lehrer und Schriftsteller († 1950)
  • 04. September: Jewgeni Jewgenjewitsch Lansere, russischer Maler († 1946)
  • 05. September: Carl Froelich, deutscher Filmpionier und -regisseur († 1953)
  • 06. September: Hermann Pistor, deutscher Mathematiker und Physiker († 1951)
  • 07. September: Trigant Burrow, US-amerikanischer Psychiater († 1950)
  • 07. September: Max Winkler, Reichstreuhänder und Reichsbeauftragter für die deutsche Filmkunst († 1961)
  • 10. September: Paul Scheinpflug, deutscher Komponist und Dirigent († 1937)
  • 11. September: Max Winckel, deutscher Chemiker und Ernährungsforscher († 1960)
  • 15. September: Henry D. Hatfield, US-amerikanischer Politiker († 1962)
  • 16. September: Eva Mylott, australische Opernsängerin († 1920)
  • 17. September: John H. Overton, US-amerikanischer Politiker († 1948)
  • 19. September: Jimmy Jackson, schottisch-australischer Fußballspieler († unbekannt)
  • 20. September: Matthias Erzberger, deutscher Politiker († 1921)
  • 22. September: Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, litauischer Komponist und Maler († 1911)
  • 23. September: Hedwig Wangel, deutsche Schauspielerin († 1961)
  • 25. September: Fernando Álvarez de Sotomayor, spanischer Maler († 1960)
  • 25. September: Emil Lask, deutscher Philosoph († 1915)
  • 27. September: Cléo de Mérode, französische Ballett-Tänzerin († 1966)
  • 30. September: Fred Fisher, US-amerikanischer Komponist deutscher Abstammung († 1942)

Oktober

  • 01. Oktober: Eugeen Van Mieghem, belgischer Künstler († 1930)
  • 03. Oktober: Louis Sire, französischer Autorennfahrer
  • 05. Oktober: Cyril Rootham, englischer Komponist († 1938)
  • 08. Oktober: Laurence Doherty, englischer Tennisspieler († 1919)
  • 10. Oktober: Franz Maria Luitpold von Bayern, bayerischer Prinz und Generalmajor († 1957)
  • 11. Oktober: Carlos Brandt, venezolanischer Schriftsteller, Philosoph und Historiker († 1964)
  • 12. Oktober: Aleister Crowley, englischer Okkultist († 1947)
  • 12. Oktober: Emil Rudolf Weiß, deutscher Typograf, Grafiker, Lehrer und Dichter († 1942)
  • 13. Oktober: Friedrich Zundel, deutscher Maler († 1948)
  • 14. Oktober: John Hammill, US-amerikanischer Politiker († 1936)
  • 15. Oktober: Alfred Grünberger, österreichischer Politiker († 1935)
  • 15. Oktober: André-Louis Cholesky, französischer Mathematiker († 1918)
  • 17. Oktober: August Abbehusen, deutscher Architekt († 1941)
  • 18. Oktober: James Aggrey, ghanaischer Lehrer und Missionar († 1927)
  • 18. Oktober: Joe Delahanty, US-amerikanischer Baseballspieler († 1936)
  • 19. Oktober: Theodor Duesterberg, deutscher Politiker, langjähriger Vorsitzender des Stahlhelmbundes († 1950)
  • 22. Oktober: Harriet Chalmers Adams, US-amerikanische Entdeckerin, Journalistin und Fotografin († 1937)
  • 22. Oktober: Harry Walden, deutscher Schauspieler († 1921)
  • 23. Oktober: Gilbert Newton Lewis, US-amerikanischer Physikochemiker († 1946)
  • 23. Oktober: Mathilde Satz, deutsche Künstlerin († unbekannt)
  • 23. Oktober: George Alfred Carlson, US-amerikanischer Politiker († 1926)
  • 24. Oktober: Fanny Starhemberg, österreichische Politikerin († 1943)
  • 25. Oktober: Paul Korff, deutscher Baumeister und Architekt († 1945)
  • 29. Oktober: Alva B. Adams, US-amerikanischer Politiker († 1941)
  • 29. Oktober: Marie von Edinburgh, Königin von Rumänien († 1938)
  • 29. Oktober: Otto Wiegand, deutscher Kunstturner († 1939)
  • 31. Oktober: Heinrich Thyssen, deutscher Unternehmer, Kunstmäzen († 1947)
  • 31. Oktober: Vallabhbhai Patel, indischer Staatsmann († 1950)

November

  • 01. November: Adolf Tannert, deutscher Turner († 1961)
  • 04. November: Pablo Burchard Eggeling, chilenischer Maler († 1964)
  • 04. November: Arthur Crispien, deutscher Politiker († 1946)
  • 04. November: Magdalene Pauli, deutsche Schriftstellerin († 1970)
  • 05. November: Kathleen Atkinson, US-amerikanische Tennisspielerin († 1957)
  • 06. November: Richard L. Murphy, US-amerikanischer Politiker († 1936)
  • 07. November: Eduard Castle, österreichischer Literaturhistoriker († 1959)
  • 08. November: Qiu Jin, chinesische Revolutionärin († 1907)
  • 09. November: Rudolf von Sebottendorf, deutscher Abenteurer, Gründer der Thule-Gesellschaft († 1945)
  • 10. November: Jeanne Maubourg, kanadische Sängerin und Musikpädagogin († 1953)
  • 10. November: Hansi Niese, österreichische Schauspielerin († 1934)
  • 11. November: Vesto Slipher, US-amerikanischer Astronom († 1969)
  • 11. November: Dorothy Vernon, US-amerikanische Schauspielerin († 1970)
  • 12. November: Fritz Erle, deutscher Ingenieur und Automobilrennfahrer († 1957)
  • 13. November: Aline Atherton-Smith, britische Quäkerin († nach 1945)
  • 14. November: Bruno H. Bürgel, deutscher Astronom, Schriftsteller und Publizist († 1948)
  • 14. November: Jakob Schaffner, Schweizer Schriftsteller († 1944)
  • 18. November: Adela Wilgocka, polnische Sängerin und Gesangspädagogin († 1960)
  • 19. November: Hiram Bingham, hawaiischer Archäologe und Forschungsreisender († 1956)
  • 19. November: Michail Kalinin, sowjetischer Politiker, Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjet († 1946)
  • 20. November: Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg, deutscher Diplomat († 1944)
  • 23. November: Anatoli Lunatscharski, russisch-sowjetischer Volkskommissar († 1933)
  • 24. November: Abe Nobuyuki, japanischer General, Politiker und 36. Premierminister Japans († 1953)
  • 26. November: Carl Burger, deutscher Bildhauer († 1950)
  • 27. November: Jaroslav Labský, tschechischer Komponist († 1949)
  • 27. November: Julius Lenhart, österreichischer Turner und Olympiateilnehmer († 1962)
  • 27. November: Franz Xaver Schwarz, Reichsleiter und Reichsschatzmeister der NSDAP († 1947)

Dezember

  • 01. Dezember: Otto Ampferer, österreichischer Alpinist und Geologe († 1947)
  • 01. Dezember: Alphonse Schmitt, deutscher Organist und Komponist († 1912)
  • 02. Dezember: Emile Lombard, französisch-schweizerischer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1965)
  • 03. Dezember: Bernhard Lichtenberg, katholischer Theologe († 1943)
  • 04. Dezember: Rainer Maria Rilke, deutscher Lyriker, Erzähler, Übersetzer und Romancier († 1926)
  • 05. Dezember: Ángel Castro Argiz, Vater von Fidel und Raúl Castro († 1956)
  • 06. Dezember: Albert Bond Lambert, US-amerikanischer Golfer und Luftfahrtpionier († 1946)
  • 06. Dezember: Rudolf Liechtenhan der Ältere, Schweizer Pfarrer und Theologe († 1947)
  • 09. Dezember: Harold Arminius Miller, US-amerikanischer Rennwagen- und -motorenkonstrukteur († 1943)
  • 11. Dezember: Carl Jörns, deutscher Automobilrennfahrer († 1969)
  • 12. Dezember: Gerd von Rundstedt, deutscher Generalfeldmarschall im Zweiten Weltkrieg († 1953)
  • 14. Dezember: Paul Löbe, deutscher Politiker († 1967)
  • 15. Dezember: Friedrich Niggli, Schweizer Komponist und Musikpädagoge († 1959)
  • 15. Dezember: Luigi Pigarelli, italienischer Jurist und Komponist († 1964)
  • 16. Dezember: Richard Aßmann, deutscher Betriebsratsvorsitzender und Politiker († 1933)
  • 17. Dezember: Ernst Pfeiffer, deutscher Autor und Journalist († 1942)
  • 19. Dezember: Mileva Marić, serbische Mathematikerin und die erste Frau Albert Einsteins († 1948)
  • 20. Dezember: Francesco Cantelli, italienischer Mathematiker († 1966)
  • 21. Dezember: Thomas Schneider, deutscher Automobilpionier († 1954)
  • 23. Dezember: Ivan Prijatelj, slowenischer Kultur- und Literaturhistoriker († 1937)
  • 24. Dezember: Otto Ender, österreichischer Politiker († 1960)
  • 25. Dezember: Pierre de Caters, belgischer Automobil- und Motorbootrennfahrer sowie Flugpionier und Unternehmer († 1944)
  • 25. Dezember: Theodor Innitzer, österreichischer Geistlicher, Erzbischof der Erzdiözese Wien und Kardinal († 1955)
  • 31. Dezember: Jeanne de Vietinghoff, belgisch-Schweizer Schriftstellerin († 1926)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Aram Andonian, armenischer Schriftsteller und Journalist († 1951)
  • Alfredo Cecchi, italienischer Opernsänger († nach 1920)
  • Haschim al-Atassi, syrischer Staatsmann († 1960)
  • Krikor Balakian, armenischer Bischof († 1934)
  • Carlos Lastra, chilenischer Maler († nach 1939)
  • Nasrullah Khan, Emir von Afghanistan († 1920)
  • Victor Nováček, tschechischer Geiger und Musikpädagoge († 1914)
  • Carl Pettersson, schwedischer Seefahrer und Auswanderer († 1937)
  • Hossein Pirnia, iranischer Abgeordneter und langjähriger Parlamentspräsident († 1945)
  • Emine Naciye Tevfik, osmanische/türkische Porträtmalerin († 1960)
  • Agustín Undurraga, chilenischer Maler († 1950)

Gestorben

Januar bis März

  • 02. Januar: Carl Nipperdey, deutscher klassischer Philologe (* 1821)
  • 03. Januar: Pierre Larousse, französischer pädagogischer Schriftsteller (* 1817)
  • 03. Januar: Thomas G. Turner, US-amerikanischer Politiker (* 1810)
  • 05. Januar: Hermann Wilhelm Bödeker, deutscher evangelischer Pastor (* 1799)
  • 06. Januar: Friedrich Wilhelm I., letzter Kurfürst und souveräner Landgraf von Hessen-Kassel (* 1802)
  • 10. Januar: Jean Achille Deville, französischer Gelehrter (* 1789)
  • 12. Januar: Tongzhi, chinesischer Kaiser der Qing-Dynastie (* 1856)
  • 13. Januar: Robert Adams, irischer Chirurg und Kardiologe (* 1791)
  • 20. Januar: Maximilian Werner, deutscher Politiker (* 1815)
  • 27. Januar: Friedrich Anders, deutscher Jurist und Politiker (* 1808)
  • 29. Januar: Rageth Christoffel, Schweizer Pfarrer und Pädagoge (* 1810)
  • 01. Februar: William Sterndale Bennett, britischer Komponist und Pianist (* 1816)
  • 02. Februar: Ludwig Droste, deutscher Architekt und Stadtbaumeister (* 1814)
  • 08. Februar: Wilhelm Assmann, deutscher Historiker, Pädagoge, Schulbuchautor und Politiker (* 1800)
  • 11. Februar: Karl Friedrich von Savigny, preußischer Diplomat und katholischer Politiker (* 1814)
  • 15. Februar: Friedrich von Uechtritz, deutscher Dichter, Historiker und Genealoge (* 1800)
  • 17. Februar: Friedrich Wilhelm August Argelander, deutscher Astronom (* 1799)
  • 22. Februar: Charles Lyell, britischer Geologe (* 1797)
  • 22. Februar: Jean-Baptiste Camille Corot, französischer Landschaftsmaler (* 1796)
  • 01. März: Tristan Corbière, französischer Lyriker (* 1845)
  • 04. März: Gottfried Pulian, deutscher Landschafts- und Architekturmaler (* 1809)
  • 07. März: John Edward Gray, britischer Zoologe (* 1800)
  • 07. März: Arthur Helps, englischer Schriftsteller (* 1813)
  • 10. März: Joseph Daussoigne-Méhul, französischer Komponist (* 1790)
  • 17. März: Ferdinand Laub, tschechischer Geiger (* 1832)
  • 19. März: Jean Baptiste Vuillaume, französischer Geigenbauer (* 1798)
  • 21. März: Virginie Ancelot, französische Schriftstellerin und Malerin (* 1792)
  • 24. März: Amédée Achard, französischer Schriftsteller (* 1814)
  • 27. März: Edgar Quinet, französischer Schriftsteller und Historiker (* 1803)
  • 28. März: Engelbert August Anton, Herzog von Arenberg (* 1824)
  • 31. März: Gaetano Nava, italienischer Musikpädagoge und Komponist (* 1802)

April bis Juni

Georges Bizet
Ferdinand I. von Österreich

Juli bis September

  • 09. Juli: Christian Ruben, deutscher Maler (* 1805)
  • 10. Juli: Henry Lewis Benning, US-amerikanischer Jurist und konföderierter General im Bürgerkrieg (* 1814)
  • 13. Juli: Simon Joel Arnheim, deutscher Unternehmer (* 1802)
  • 14. Juli: Guillaume Henri Dufour, Schweizer Humanist, General, Politiker, Kartograf und Ingenieur (* 1787)
  • 17. Juli: Leopold Copeland Parker Cowper, US-amerikanischer Politiker und Jurist (* 1811)
  • 18. Juli: Jane Griffin, britische Abenteuerin (* 1791)
  • 23. Juli: Isaac Merritt Singer, US-amerikanischer Unternehmer und Erfinder (* 1811)
  • 25. Juli: Joseph-Maurice Exelmans, französischer Admiral (* 1816)
  • 25. Juli: Johann Peter Romang, Schweizer Geistlicher, Theologe und Hochschullehrer (* 1802)
  • 27. Juli: Connop Thirlwall, britischer Geistlicher und Schriftsteller (* 1797)
  • 28. Juli: Bertha von Redern, deutsche Malerin (* 1811)
  • 28. Juli: Johann Baptist von Schweitzer, deutscher Politiker, Präsident des ADAV und MdR (* 1833)
  • 31. Juli: Andrew Johnson, US-amerikanischer Politiker, 17. Präsident der USA (* 1808)
Hans Christian Andersen
  • 04. August: Hans Christian Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller (* 1805)
  • 05. August: David Fries, Schweizer evangelischer Geistlicher und Politiker (* 1818)
  • 06. August: Gabriel García Moreno, ecuadorianischer Rechtsanwalt und Staatspräsident (* 1821)
  • 10. August: Karl Andree, deutscher Geograph und Publizist (* 1808)
  • 11. August: William Alexander Graham, US-amerikanischer Politiker (* 1804)
  • 15. August: Robert Stephen Hawker, britischer Geistlicher und Dichter (* 1803)
  • 17. August: Wilhelm Bleek, deutscher Sprachwissenschaftler (* 1827)
  • 17. August: John B. Weller, US-amerikanischer Politiker (* 1812)
  • 23. August: Richard van Rees, niederländischer Mathematiker und Physiker (* 1797)
  • 29. August: Gustave Oliver Lannes de Montebello, französischer General (* 1804)
  • 11. September: Heinrich Rückert, deutscher Geschichtsschreiber und Germanist (* 1823)
  • 15. September: Guillaume-Benjamin Duchenne, französischer Physiologe (* 1806)
  • 21. September: Adalbert Wilhelm, Prinz von Bayern und Erbprinz von Griechenland (* 1828)
  • 22. September: Johann Rudolf Weber, Schweizer Musikpädagoge und Komponist (* 1819)
  • 23. September: Ulrike von Pogwisch, deutsche Priorin (* 1798)
  • 25. September: Tony Franck, deutsche Pianistin (* 1827)

Oktober bis Dezember

Genaues Todesdatum unbekannt

  • William Acton, englischer Sexualforscher (* 1813 oder 1814)
  • Juan Bautista Alfonseca, dominikanischer Komponist und Kapellmeister (* 1810)
  • Philipp Ludwig Arzt, deutscher Unternehmer (* 1799)
  • Juan Bianchi, chilenischer Maler (* 1817)

Weblinks

Commons: 1875 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Kladderadatsch 1875 - Zwischen Berlin und Rom.png
Karikatur „Zwischen Berlin und Rom“ aus dem Kladderadatsch, 16. Mai 1875. Die Bildunterschrift lautet:
(Papst:) „Der letzte Zug war mir allerdings unangenehm; aber die Partie ist deßhalb noch nicht verloren. Ich habe noch einen sehr schönen Zug in petto!“
(Bismarck:) „Das wird auch der letzte sein, und dann sind Sie in wenigen Zügen matt - - wenigstens für Deutschland.“
Der Karikaturist hat irrtümlich die weißen Spielfelder aus Spielersicht links (statt rechts) platziert.
Bundesarchiv Bild 102-01053A, Paul Löbe.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-01053A / CC-BY-SA 3.0
Bundesarchiv Bild 146-1989-072-16, Matthias Erzberger.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1989-072-16 / Kerbs, Diethart / CC BY-SA 3.0 DE
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Nationalversammlung in Weimar 1919.

Die neue Regierung im Weimarer Schloß. Erzberger - Minister in der Weimarer Regierung. (Zentrums-Abgeordneter und Schriftsteller. Wurde 1921 ermordet).
Bild: 9139. Weimar: 1919 Negativ: 239

Diethart Kerbs, Berlin
William Leahy.jpg

Picture of William Leahy, Chairman of the Joint Chiefs of Staff, from Navy historic site - http://www.history.navy.mil/photos/images/k14000/k14447.jpg

Photo # 80-G-K-14447
403×467 (41 KB) version previously uploaded 10:54, 6 February 2004 (UTC) by Raul654 (talkcontribs) to en:wiki.
Georges bizet.jpg
Georges Bizet (1838-1875), fotografie od Étienne Carjata, 1875
Bundesarchiv Bild 102-13109, Edgar Wallace.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-13109 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Edgar Wallace, der berühmte Kriminal-Schriftsteller, gestorben!
Edgar Wallace, der auch in Deutschland bekannte Schriftsteller unzähliger Kriminal-Romane, ist in Hollywood im Alter von 56 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben.
Steamship Mosel bombed 1875.jpg
The steamship "Mosel", which was bombed in 1875 in Bremerhaven (Germany) by William Thomas (1830-1875), an american assassin.
Friedrich-Werner Erdmann Matthias Johann Bernhard Erich Graf von der Schulenburg.jpg
Friedrich-Werner von der Schulenburg (1875 – 1944) German ambassador in Russia, Georgia, Persia, etc.
Constitution de 1875 1 sur 5 - Archives Nationales - AE-I-29 n°15.jpg
Original de la loi constitutionnelle des 22 juin, 7 juillet et 16 juillet 1875 relative aux rapports des pouvoirs publics et sceau ayant servi à la sceller portant la mention "Au nom du peuple français".
Hermannsdenkmal 2.jpg
Het standbeeld van Hermann (Hermannsdenkmal)
Maurice Ravel 1925.jpg
French composer Maurice Ravel (1875-1937).
Croce-spinelli-sivel.jpg
Autor/Urheber: Manu viet, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Tombe de Croce-Spinelli et Sivel, Père Lachaise ; monument ancien
Henri Wallon.jpg
Image of Henri-Alexandre Wallon (1812-1904), French historian and politician, minister of Education and Ecclesiastical Affairs from 1875 to 1876
Rilke, 1900.jpg
Rainer Maria Rilke
BurroughsEdgarRice.jpg
Эдгар Райс Берроуз
Bundesarchiv Bild 183-D0116-0041-019, Albert Schweitzer.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-D0116-0041-019 / UnbekanntUnknown / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Albert Schweitzer

Zentralbild: Prof. Dr. Albert Schweitzer, Arzt, protestantischer Theologe, Musiker und Philosoph, geboren: 14.1.1875 in Kaysersberg (Elsaß), gestorben: 4.9.1965 in Lambarene (Republik Gabun), Friedensnobelpreisträger 1952

Abgebildete Personen: Schweitzer, Albert Prof. Dr.: Missionsarzt, evangelischer Theologe, Friedensnobelpreis 1951, Frankreich
EakinsTheGrossClinic.jpg
Label from Philadelphia Museum of Art:
Dr. Samuel D. Gross appears in the surgical amphitheater at Jefferson Medical College, lit by the skylight overhead. Five doctors (one of whom is obscured by Dr. Gross) attend to the young patient, whose cut left thigh, bony buttocks, and sock-clad feet are all that is visible to the viewer. Chief of Clinic Dr. James M. Barton bends over the patient, probing the incision, while junior assistant Dr. Charles S. Briggs grips the patient's legs and Dr. Daniel M. Appel keeps the incision open with a retractor. The anesthetist (Dr. W. Joseph Hearn) holds a folded napkin soaked with chloroform over the patient's face, while the clinic clerk (Dr. Franklin West) records the proceedings. A woman at the left, traditionally identified as the patient's mother, cringes and shields her eyes, unable to look. Confident of the outcome of the operation, Dr. Gross calmly and majestically turns to address his students, including the intent figure of Thomas Eakins, who is seated at the right edge of the canvas.
Paris - Inaugurition de l'Opéra 1875.jpg
Paris - Inauguration de l'Opéra 1875).
Bundesarchiv Bild 183-2005-1017-525, Dr. Ferdinand Porsche.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-2005-1017-525 / CC-BY-SA 3.0
Ferdinand I of Austria large.jpg
Kaiser Ferdinand I. im Ornat des Ordens vom Goldenen Vlies, 1847
title QS:P1476,de:"Kaiser Ferdinand I. im Ornat des Ordens vom Goldenen Vlies, 1847"
label QS:Lde,"Kaiser Ferdinand I. im Ornat des Ordens vom Goldenen Vlies, 1847"
Retrato de Alfonso XII (Universidad de Sevilla).jpg
Retrato del rey Alfonso XII de España (1857-1885), vestido con uniforme de capitán general y portando el collar de la Orden del Toisón de Oro y la banda de la Orden de Carlos III.
Prudent-Louis Leray - Poster for the première of Georges Bizet's Carmen.jpg
1875 lithographic poster for the première of Georges Bizet's Carmen, Published by Choudens Pére et Fils and Imp. Lemercier et Cie.
Cyril Bradley Rootham.jpg
Autor/Urheber: Jasper Rootham, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Cambridge musician, organist and composer Cyril Bradley Rootham (1875-1938)
Paris Opera full frontal architecture, May 2009.jpg
Autor/Urheber: Peter Rivera, Lizenz: CC BY 2.0
Dieses Gebäude ist als historisches Denkmal (Monument historique) klassifiziert. Es ist in der Base Mérimée, einer Datenbank des französischen Kulturministeriums über das architektonische Erbe Frankreichs, aufgeführt, unter der Angabe PA00089004 Wikidata-logo.svg.
Helene Voigt-Diederichs vor 1907.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Schriftstellerin Helene Voigt-Diederichs auf einer Fotografie vor 1907

Fotothek df pk 0000190 018 Porträt des Vorsitzenden der LDP Dr. Wilhelm Külz.jpg
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Originale Bildbeschreibung von der Deutschen Fotothek
Porträt des Vorsitzenden der LDP Dr. Wilhelm Külz
Matthew Webb.jpg
Matthew Webb (* 19. Januar 1848; † 24. Juli 1883), britischer Langstreckenschwimmer. Zeichnung aus der Zeitschrift Vanity Fair, London, 9. Oktober 1875.
Bundesarchiv Bild 183-R45871, Prof. Dr. Ferdinand Sauerbruch.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R45871 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Prof. Dr. Ferdinand Sauerbruch

Geheimrat Prof. Dr. Sauerbruch, Ferdinand Aufn.: Illus 15843-32

[Prof. Dr. Ferdinand Sauerbruch (Porträt)]

Abgebildete Personen: