1854

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Sportjahr

1854
zeitgenössische Karte der Belagerung von Sewastopol
Im Krimkrieg beginnt die Belagerung von Sewastopol.
Elisabeth in Bayern, Kaiserin von Österreich
Prinzessin Elisabeth in Bayern heiratet Kaiser Franz Joseph I. von Österreich.
Charge of the Light Brigade, Gemälde von Richard Caton Woodville junior
In der Schlacht von Balaklawa
kommt es zum Todesritt der leichten Brigade.
1854 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1302/03 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1846/47 (Jahreswechsel 10./11. September)
Baha'i-Kalender10/11 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1249/50 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2397/98 (südlicher Buddhismus); 2396/97 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender75. (76.) Zyklus

Jahr des Holz-Tigers 甲寅 (am Beginn des Jahres Wasser-Büffel 癸丑)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1216/17 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4187/88 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1232/33 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1270/71 (23./24. September)
Jüdischer Kalender5614/15 (22./23. September)
Koptischer Kalender1570/71 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1029/30
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1269/70 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2164/65 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2165/66 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1910/11 (Jahreswechsel April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Krimkrieg

Österreichische Truppen marschieren im August in das von Russland geräumte Bukarest ein
  • 3. Juni: Das Kaisertum Österreich fordert Russland auf, sich aus den Donaufürstentümern zurückzuziehen. Nach dem russischen Abzug besetzt es diese selbst, ohne jedoch weiters in Kampfhandlungen im Krieg einzugreifen.
  • 14. September: Die Alliierten Briten und Franzosen landen auf der Halbinsel Krim.
Schlacht an der Alma
Florence Nightingale
  • 21. Oktober: Mit 38 Krankenschwestern bricht Florence Nightingale zur Betreuung der Verwundeten in Richtung Krim auf. Sie trifft im November im Lazarett von Scutari ein, wo ihrem Team zunächst Misstrauen und Widerstand vonseiten der britischen Militärärzte entgegengebracht wird.
The Thin Red Line – Schlacht von Balaklawa
Schlacht von Inkerman

Deutscher Bund

Italien

  • 27. März: Herzog Karl III. wird in Parma auf offener Straße von einem Unbekannten niedergestochen. Der Tote war wegen seines Willkürregimes in der Bevölkerung verhasst.

Schweiz

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten nach dem Kansas-Nebraska Act 1854
Karikatur zum Kansas-Nebraska-Act

Japan

Ägypten

  • 13. Juli: Der Khedive Abbas I. von Ägypten wird ermordet.

Australien

Die Eureka-Stockade-Flagge
  • 3. Dezember: Der als Eureka Stockade bezeichnete Aufstand von Diggern in Australien wird von britischen Polizei- und Militärkräften niedergeschlagen. Diese Erhebung hat Signalwirkung zu einer demokratischen Entwicklung auf dem fünften Kontinent.

Mexiko

Entdeckungsfahrten

Wirtschaft

Messen und Ausstellungen

Das Ausstellungsgebäude (der Münchner „Glaspalast“)

Notenbanken und Börsen

  • In Buenos Aires wird als Nachfolger des Banco Mercantil die Wertpapierbörse Bolsa de Comercio de Buenos Aires gegründet.

Verkehr

Patente, Unternehmensgründungen und anderes

Zeitgenössische Lithographie zur ersten Berliner Litfaßsäule
  • 5. Dezember: Der Berliner Polizeipräsident Karl Ludwig von Hinkeldey erteilt dem Drucker Ernst Litfaß die erste Genehmigung für seine „Annoncier-Säulen“. Litfaß bekommt von der Stadt Berlin überdies ein bis 1865 gültiges Monopol für die Aufstellung seiner Säulen.

Wissenschaft und Technik

  • 7. Februar: Der Schweizerische Bundesrat verabschiedet das Bundesgesetz zur Errichtung einer eidgenössischen polytechnischen Schule, der heutigen ETH Zürich.
  • 17. Juli: Als erste normalspurige Gebirgsbahn wird im Kaisertum Österreich die von Carl von Ghega geplante Semmeringbahn für den Personenverkehr freigegeben.
  • 26. August: Der französische Erfinder Charles Bourseul beschreibt in der Zeitschrift L'illustration das Telefon. Er wird jedoch nicht ernst genommen und verfolgt seine Idee nicht weiter.
  • 3. November: Die Katholische Universität von Irland beginnt mit ihren ersten Vorlesungen.
1854 von Pacine angefertigter Objektträger mit Choleraerregern

Kultur

Bildende Kunst

Musik und Theater

Theaterzettel Hoftheater Weimar 1854, ohne Nennung des Librettisten und des Dirigenten

Gesellschaft

Kaiser Franz Joseph I.

Religion

Katastrophen

Epidemien

  • Juli: In Chicago kommen bei einer Choleraepidemie rund 1.400 Menschen ums Leben, was zwei Jahre später zur Anhebung der Stadt führt. Auch in München kommt es während der Industrieausstellung zu einem Ausbruch der Cholera, der von Max von Pettenkofer erforscht wird.
  • August/September: In Teilen Londons kommt es zu einer Choleraepidemie, die rund 600 Menschen das Leben kostet. Diese ist ausgelöst durch verschmutztes Trinkwasser, wie von dem Arzt John Snow nachgewiesen wird.

Schiffskatastrophen

Zeichnerische Darstellung des Untergangs (1854)
  • 27. September: Der amerikanische Passagierdampfer Arctic kollidiert bei Cape Race vor Neufundland mit dem französischen Dampfer Vesta und sinkt während des vergeblichen Versuchs, die Küste zu erreichen. Etwa 350 Menschen sterben, darunter alle Frauen und Kinder an Bord.
  • 6. November: 77 Männer, Frauen und Kinder kommen ums Leben, als die Bark Johanne mit 232 Menschen an Bord bei schwerem Sturm vor der ostfriesischen Insel Spiekeroog strandet. Die Opfer sind zumeist Auswanderungswillige in die USA. Das Unglück ist einer der Auslöser für die Gründung von Seenotrettungsstationen an der deutschen Küste, die schließlich 1865 zur Gründung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) führt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Die Königspitze
  • 24. August: Stephan Steinberger besteigt nach eigenen Angaben im Alleingang als erster Mensch die Königspitze in den Ortler-Alpen. Seine Angaben werden lange Zeit angezweifelt, werden heute jedoch mehrheitlich als glaubwürdig eingestuft.
  • 30. September: Der Melbourne Cricket Ground wird mit einem Mitgliedermatch eröffnet.

Geboren

Januar/Februar

Sir James George Frazer (1933)
  • 01. Januar: James Frazer, englischer Ethnologe († 1941)
  • 02. Januar: Theodor Kösser, deutscher Architekt († 1929)
  • 03. Januar: Lee Slater Overman, US-amerikanischer Politiker († 1930)
  • 05. Januar: Edward Curtis Smith, US-amerikanischer Politiker († 1935)
  • 08. Januar: John Rahm, US-amerikanischer Golfer († 1935)
  • 09. Januar: Jennie Churchill, US-amerikanisch-englische Philanthropin und Autorin († 1921)
  • 10. Januar: Ramón Corral, mexikanischer Politiker und Vizepräsident († 1912)
  • 10. Januar: Heinrich Köselitz, deutscher Schriftsteller und Komponist († 1918)
  • 10. Januar: Richard von Perger, österreichischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge († 1911)
  • 15. Januar: Károly Senyei, ungarischer Bildhauer († 1919)
  • 15. Januar: John T. Watkins, US-amerikanischer Politiker († 1925)
  • 19. Januar: Elisabeth Dauthendey, deutsche Schriftstellerin († 1943)
  • 20. Januar: Furnifold McLendel Simmons, US-amerikanischer Politiker († 1940)
  • 20. Januar: Frank B. Weeks, US-amerikanischer Politiker († 1935)
  • 21. Januar: Karl Julius Beloch, deutscher Althistoriker († 1929)
  • 21. Januar: George Musgrove, australischer Opern- und Theaterunternehmer († 1916)
  • 24. Januar: Erich Giersberg, deutscher Feuerwehrmann und Erfinder († 1905)
  • 24. Januar: Paul Natorp, deutscher Philosoph und Pädagoge († 1924)
  • 26. Januar: Eli Marcus, deutscher Schriftsteller und Schauspieler († 1935)
  • 26. Januar: Frank D. Jackson, US-amerikanischer Politiker († 1938)
  • 27. Januar: Emma Lutteroth, deutsche Malerin († 1894)
  • 31. Januar: Ludwig von Pastor, deutscher Historiker († 1928)
  • 31. Januar: Stefan Stambolow, bulgarischer Politiker und Premierminister († 1895)
  • 02. Februar: Hermann Weigand, deutscher Architekt und Kommunalpolitiker († 1926)
  • 06. Februar: Korl Biegemann, deutscher Dichter († 1937)
  • 10. Februar: James O. Davidson, US-amerikanischer Politiker († 1922)
  • 11. Februar: Adolf Gröber, deutscher Jurist und Politiker († 1919)
  • 12. Februar: Georg Hieronymus Roderich Stintzing, deutscher Mediziner († 1933)
  • 13. Februar: Konstantin von Gebsattel, deutscher Offizier und Propagandist († 1932)
  • 13. Februar: Arthur Strasser, österreichischer Bildhauer († 1927)
Friedrich Alfred Krupp, 1900
  • 17. Februar: Friedrich Alfred Krupp, deutscher Industrieller († 1902)
  • 19. Februar: Louis Georges Gouy, französischer Physiker († 1926)
  • 19. Februar: Emil Sigerus, deutscher Volkskundler († 1947)
  • 24. Februar: James H. Kyle, US-amerikanischer Politiker († 1901)
  • 26. Februar: Anna Höchstädt, deutsche Porträt- und Blumenmalerin († nach 1916)
  • 28. Februar: Hugo Spieler, deutscher Bildhauer († 1922)

März/April

  • 01. März: Samu Pecz, ungarischer Architekt († 1922)
  • 05. März: Philip Hale, US-amerikanischer Organist und Musikkritiker († 1934)
  • 07. März: Oskar Arke, deutscher Pionier der elektrotechnischen Porzellanindustrie († 1926)
  • 09. März: Richard Henrion, deutscher Komponist und Militärkapellmeister († 1940)
  • 10. März: Arnošt Muka, sorbischer Schriftsteller, Volkskundler und Kulturorganisator († 1932)
  • 10. März: Joseph Maria Stowasser, österreichischer Altphilologe († 1910)
  • 12. März: Gottfried Strasser, Schweizer Pfarrer und Dichter († 1912)
  • 13. März: George W. McBride, US-amerikanischer Politiker († 1911)
  • 13. März: Heinrich Tramm, deutscher Politiker und Verwaltungsbeamter († 1932)
  • 13. März: Emil von Zelewski, deutscher Offizier und Kommandeur der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika († 1891)
Paul Ehrlich
  • 14. März: Paul Ehrlich, deutscher Chemiker, Mediziner und Serologe († 1915)
  • 14. März: Thomas Riley Marshall, US-amerikanischer Politiker, 28. US-Vizepräsident (1913–1921) († 1925)
Emil von Behring
  • 15. März: Emil von Behring, deutscher Bakteriologe und Serologe († 1917)
  • 17. März: Josip Lendovšek, slowenischer Philologe und Pädagoge († 1895)
  • 20. März: Claudius Blanc, französischer Komponist († 1900)
  • 21. März: Friedrich Göler von Ravensburg, deutscher Kunsthistoriker († 1896)
  • 23. März: Alfred Milner, 1. Viscount Milner, britischer Politiker, Hoher Kommissar für Südafrika und Gouverneur († 1925)
  • 23. März: Ernst Otto Taschenberg, deutscher Naturwissenschaftler und Professor († 1922)
  • 25. März: Max Grube, deutscher Schauspieler, Theaterleiter und Schriftsteller († 1934)
  • 25. März: John Lind, US-amerikanischer Politiker († 1930)
  • 26. März: Braulio Dueño Colón, puerto-ricanischer Komponist († 1934)
  • 27. März: Elijah B. Lewis, US-amerikanischer Politiker († 1920)
  • 29. März: Max Oscar Arnold, deutscher Unternehmer und Politiker († 1938)
  • 29. März: Friedrich Neelsen, deutscher Pathologe († 1894)
  • 02. April: Andrew Price, US-amerikanischer Politiker († 1909)
  • 03. April: Berthold Hatschek, österreichischer Zoologe († 1941)
  • 05. April: Joseph Gagnier, kanadischer Klarinettist († 1919)
  • 09. April: Marie Andrae, deutsche Schriftstellerin, Pädagogin und Krankenschwester († 1945)
  • 11. April: Luigi Vanoni, Schweizer Ingenieur († 1940)
  • 13. April: William Henry Drummond, kanadischer Lyriker († 1907)
  • 13. April: Erich von Gündell, preußischer General († 1924)
  • 14. April: Max Kruse, Berliner Bildhauer und Bühnenbildner († 1942)
  • 16. April: Vicente Casanova y Marzol, Erzbischof von Granada und Kardinal († 1930)
  • 16. April: Jacob van Rees, niederländischer Autor und Anarchist († 1928)
  • 19. April: Charles Théophile Angrand, französischer Maler († 1926)
  • 19. April: Emma Pieczynska-Reichenbach, Schweizer Abolitionistin und Frauenrechtlerin († 1927)
  • 20. April: Alberto Orrego Luco, chilenischer Maler († 1931)
  • 21. April: Adolf Lorenz, österreichischer Orthopäde und Vater des Verhaltensforschers Konrad Lorenz († 1946)
  • 22. April: Henri La Fontaine, belgischer Jurist und Politiker († 1943)
  • 22. April: Georg Froböß, deutscher evangelischer Geistlicher († 1917)
  • 29. April: Paul von Rennenkampff, russischer General deutsch-baltischer Herkunft († 1918)
Henri Poincaré
  • 29. April: Henri Poincaré, französischer Mathematiker und theoretischer Physiker († 1912)

Mai/Juni

  • 03. Mai: Otto Behagel, deutscher Germanist († 1936)
  • 03. Mai: Franz von Segesser von Brunegg, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher und Pädagoge († 1936)
  • 04. Mai: Władysław Floriański, polnischer Sänger und Opernregisseur († 1911)
  • 06. Mai: Jean Bungartz, deutscher Tiermaler und Autor verschiedener Bücher († 1934)
  • 11. Mai: Léon Ehrhart, französischer Komponist († 1875)
  • 11. Mai: Ottmar Mergenthaler, deutsch-US-amerikanischer Erfinder der Linotype-Setzmaschine († 1899)
  • 13. Mai: Otto Schubert, deutscher Architekt und Baumeister († 1930)
  • 17. Mai: Georges Gillet, französischer Oboist, Musikpädagoge und Komponist († 1920)
  • 22. Mai: Paul Fromhold-Treu, deutsch-baltischer Geistlicher und evangelischer Märtyrer († 1919)
  • 24. Mai: Ludwig Alexander von Battenberg, britischer Admiral († 1921)
  • 25. Mai: Hugo von Preen, österreichischer Maler und Heimatforscher († 1941)
  • 28. Mai: Germán Riesco Errázuriz, chilenischer Politiker († 1916)
  • 06. Juni: Dawid Alexandrowitsch Aitow, russischer Kartograf und Revolutionär († 1933)
  • 07. Juni: Max Kretzer, deutscher Schriftsteller († 1941)
  • 07. Juni: Charlotte Niese, deutsche Schriftstellerin († 1935)
  • 09. Juni: John F. Shafroth, US-amerikanischer Politiker († 1922)
  • 10. Juni: Josef Kaizl, tschechischer Politiker († 1901)
  • 11. Juni: Alfred Müller, deutscher Volkskundler († 1935)
Charles Parsons
  • 13. Juni: Charles Parsons, britischer Maschinenbauer († 1931)
  • 14. Juni: Georg Domizlaff, deutscher Beamter, Präsident der Oberpostdirektion († 1937)
  • 14. Juni: Nell Kimball, US-amerikanische Prostituierte und Autorin († 1934)
  • 16. Juni: Hugo Thimig, deutscher Theaterschauspieler († 1944)
  • 17. Juni: Ossip Schubin, tschechisch-deutsche Schriftstellerin († 1934)
  • 19. Juni: Alfredo Catalani, italienischer Opern-Komponist († 1893)
  • 21. Juni: Andrew Jackson Houston, US-amerikanischer Politiker († 1941)
  • 22. Juni: Heinrich Eugen Abt, Schweizer Politiker († 1937)
  • 23. Juni: Leonhard Atzberger, deutscher Geistlicher und Dogmatiker († 1918)
  • 24. Juni: Konstantin Jireček, tschechischer Politiker, Diplomat, Historiker, Slawist († 1918)
  • 26. Juni: Erich Kling, deutscher Offizier und Forschungsreisender († 1892)
  • 27. Juni: Scipione Tecchi, italienischer römisch-katholischer Kardinal († 1915)
  • 30. Juni: Thomas Scott Baldwin, US-amerikanischer Ballonfahrer und Flugpionier († 1923)
Nat Love (1876)
  • Juni: Nat Love, US-amerikanischer Sklave, Cowboy, Rodeoreiter, Pullman porter und Autor († 1921)

Juli/August

September/Oktober

Engelbert Humperdinck
  • 01. September: Engelbert Humperdinck, deutscher Komponist († 1921)
  • 01. September: George Adams Post, US-amerikanischer Politiker († 1925)
  • 02. September: Hans Jæger, norwegischer Literat und Anarchist († 1910)
  • 03. September: Nahum J. Bachelder, US-amerikanischer Politiker († 1934)
  • 03. September: Wilhelmus Marinus van Rossum, niederländischer römisch-katholischer Kardinal († 1932)
  • 04. September: Henri Berguer, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1937)
  • 06. September: Max Wladimir von Beck, österreichischer Politiker († 1943)
  • 06. September: Marie-Georges Picquart, französischer Offizier, Kriegsminister und Beteiligter in der Dreyfus-Affäre († 1914)
  • 08. September: Josef Callenberg, deutscher Baumeister († 1960)
  • 10. September: John L. M. Irby, US-amerikanischer Politiker († 1900)
  • 10. September: Josua Zweifel, Schweizer Kaufmann und Entdecker der Nigerquellen († 1895)
  • 11. September: Albert Andreae de Neufville, deutscher Bankier († 1940)
  • 11. September: Peter Hille, deutscher Schriftsteller († 1904)
  • 22. September: Henny Koch, deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin († 1925)
  • 23. September: Cornelis Lely, niederländischer Wasserbauingenieur und Gouverneur († 1929)
  • 24. September: Philipp Paulitschke, österreichischer Geograph und Afrikaforscher († 1899)
  • 25. September: Roberto Hazon, italienischer Dirigent und Musikpädagoge († 1920)
  • 27. September: Alois Lexa Freiherr von Aehrenthal, österreichisch-ungarischer Politiker († 1912)
  • 27. September: Josef Frenken, deutscher Jurist und Politiker († 1943)
  • 28. September: Heinrich Kreutz, deutscher Astronom († 1907)
  • 01. Oktober: Richard Böhm, deutscher Zoologe und Entdecker († 1884)
  • 01. Oktober: August Leue, deutscher Architekt, Offizier und Kolonialbeamter († 1922)
  • 03. Oktober: Hermann von Struve, deutscher Astronom († 1920)
  • 07. Oktober: Christiaan De Wet, südafrikanischer Politiker und General der Buren († 1922)
  • 07. Oktober: Georg Frentzen, deutscher Architekt und Hochschullehrer († 1923)
  • 09. Oktober: Mihajlo Pupin, serbischer Physiker († 1935)
  • 09. Oktober: Myron T. Herrick, US-amerikanischer Politiker († 1929)
  • 10. Oktober: Otto Arendt, deutscher Publizist und Politiker († 1936)
  • 16. Oktober: Karl Kautsky, deutscher Theoretiker der Sozialdemokratie († 1938)
  • 16. Oktober: Hermann Vogel, deutscher Illustrator († 1921)
Oscar Wilde 1889
  • 16. Oktober: Oscar Wilde, irischer Schriftsteller († 1900)
  • 17. Oktober: Luis Amigó, spanischer Kapuziner, Bischof und Ordensgründer († 1934)
  • 18. Oktober: Salomon August Andrée, schwedischer Ingenieur und Polarforscher († 1897)
  • 20. Oktober: Alphonse Allais, französischer Schriftsteller und Humorist († 1905)
  • 20. Oktober: Arthur Rimbaud, französischer Dichter († 1891)
  • 24. Oktober: Miksa Déri, ungarischer Elektrotechniker († 1938)
  • 27. Oktober: Leopold Friedrich Anton Ambronn, deutscher Astronom († 1930)
  • 29. Oktober: Heinrich Mayr, deutscher Forstwissenschaftler und Botaniker († 1911)
  • 30. Oktober: Thomas Henry Carter, US-amerikanischer Politiker († 1911)
  • 30. Oktober: Franz Rohr von Denta, österreichischer k.u.k. Feldmarschall († 1927)
  • 31. Oktober: Claude Augé, französischer Verleger, Romanist und Lexikograf († 1924)
  • 31. Oktober: Adolf Erman, deutscher Ägyptologe († 1937)
  • 31. Oktober: Hermann Hendrich, deutscher Maler († 1931)
  • 31. Oktober: Geraldine Moodie, kanadische Fotografin († 1945)
  • 31. Oktober: Otto Sverdrup, norwegischer Seefahrer und Polarforscher († 1930)

November/Dezember

Paul Sabatier
  • 05. November: Paul Sabatier, französischer Chemiker († 1941)
  • 06. November: John Philip Sousa, US-amerikanischer Bandleader und Komponist († 1932)
  • 07. November: Alexander Wassiljewitsch Adrianow, russischer Gelehrter († 1920)
  • 08. November: Johannes Rydberg, schwedischer Physiker († 1919)
  • 11. November: William Yates Atkinson, US-amerikanischer Politiker († 1899)
  • 13. November: George Chadwick, US-amerikanischer Komponist († 1931)
  • 16. November: Eduard Beyer, deutscher Jurist und Politiker († 1926)
  • 17. November: Hubert Lyautey, französischer Marschall († 1934)
  • 18. November: Fountain L. Thompson, US-amerikanischer Politiker († 1942)
  • 19. November: Beda Adlhoch, deutscher Mönch († 1910)
Papst Benedikt XV, 1915
  • 21. November: Benedikt XV. (Giacomo della Chiesa), italienischer Geistlicher, Papst von 1914 bis 1922 († 1922)
  • 22. November: Frank Matcham, britischer Theaterarchitekt († 1920)
  • 23. November: Heinrich Braun, deutscher sozialdemokratischer Politiker und Publizist († 1927)
  • 26. November: Émile Wambach, belgischer Komponist und Musikpädagoge († 1924)
  • 28. November: Gottlieb Haberlandt, österreichischer Botaniker. Mitentdecker der Pflanzenhormone († 1945)
  • 02. Dezember: Paul Reichard, deutscher Afrikaforscher († 1938)
  • 04. Dezember: Waso Abaschidse, georgischer Schauspieler († 1926)
  • 09. Dezember: Pekka Juhani Hannikainen, finnischer Komponist († 1924)
  • 10. Dezember: Ernst Henrici, deutscher Gymnasiallehrer, Schriftsteller und Politiker († 1915)
  • 14. Dezember: Carl Magnus Fürst, schwedischer Mediziner und Professor an der Universität Lund († 1935)
  • 16. Dezember: Johann Diepenbrock, deutscher Orgelbauer († 1901)
  • 17. Dezember: William Ezekiel Andrews, US-amerikanischer Politiker († 1942)
  • 17. Dezember: Philipp Wolfrum, deutscher Komponist und Musiker († 1919)
  • 19. Dezember: Marcel Brillouin, französischer Physiker († 1948)
  • 20. Dezember: Hermann Lenhartz, deutscher Mediziner († 1910)
  • 23. Dezember: Friedrich Adolf Borsdorf, deutscher Hornist († 1923)
  • 24. Dezember: Julius Elster, deutscher Lehrer und Physiker († 1920)
  • 25. Dezember: Stephen R. Fitzgarrald, US-amerikanischer Politiker († 1926)
  • 26. Dezember: Kurt Wahle, deutscher Offizier († 1928)
  • 29. Dezember: Solon Irving Bailey, US-amerikanischer Astronom († 1931)
  • 29. Dezember: Robert Burns Smith, US-amerikanischer Politiker († 1908)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Charlotte Andrews Stephens, US-amerikanische Pädagogin, erste afroamerikanische Lehrerin im Schuldistrikt Little Rock († 1951)

Gestorben

Januar bis April

Carl Adolph von Basedow
  • 11. April: Carl von Basedow, deutscher Arzt (* 1799)
  • 15. April: Arthur Aikin, englischer Chemiker, Mineraloge und Autor (* 1773)
  • 18. April: Nehemiah R. Knight, US-amerikanischer Politiker (* 1780)
  • 27. April: Hermann Abeken, deutscher Autor und Politiker (* 1820)

Mai bis August

  • 01. Mai: Jean Coralli, französischer Tänzer und Choreograph (* 1779)
  • 02. Mai: Sulpiz Boisserée, deutscher Architekt (* 1783)
  • 11. Mai: Sara Levy, deutsche Cembalistin, Musikaliensammlerin, Salonnière und Mäzenin (* 1761)
  • 12. Mai: Melchior Berri, Schweizer Architekt (* 1801)
  • 18. Mai: Henry Lemoine, französischer Musikverleger und Musikpädagoge (* 1786)
  • 20. Mai: Karl Ludwig von Haller, Schweizer Staatsrechtler (* 1768)
  • 21. Mai: Bernhard von Lindenau, sächsischer Astronom, Minister und Kunstsammler (* 1779)
  • 31. Mai: Vatroslav Lisinski, kroatischer Komponist (* 1819)
  • 07. Juni: Charles Baudin, französischer Admiral (* 1784)
  • 12. Juni: Auguste, Fürstin von Schwarzburg-Rudolstadt (* 1793)
  • 12. Juni: Alexander Hangerli, Fürst von Moldau
  • 13. Juni: Rosina Regina Ahles, deutsche Schauspielerin (* 1799)
  • 15. Juni: Friedrich Lindemann, deutscher Pädagoge und Philologe (* 1792)
  • 15. Juni: Georges Bousquet, französischer Komponist, Dirigent und Musikkritiker (* 1818)
  • 17. Juni: Henriette Sontag, deutsche Opernsängerin (* 1806)
  • 20. Juni: Karoline von Hessen-Homburg, Regentin des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt (* 1771)
  • 04. Juli: Karl Friedrich Eichhorn, deutscher Jurist und Professor für Jura (* 1781)
  • 05. Juli: Ludwig Snell, Schweizer Politiker, Staatsrechtler, Publizist und Pädagoge (* 1785)
  • 05. Juli: Émile Souvestre, französischer Roman- und Bühnendichter (* 1806)
  • 06. Juli: August Borsig, deutscher Unternehmer und Gründer der Borsig-Werke (* 1804)
Georg Simon Ohm
Friedrich Wilhelm Schelling, um 1800
Maximilian Freiherr von Wimpffen

September bis Dezember

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Edouard Boilly, französischer Komponist (* 1799)
  • Giacomo Monzino, italienischer Gitarrist und Komponist (* 1772)
  • Francesco Maria Travella, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher und Schriftsteller (* 1802)

Weblinks

Commons: 1854 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Florence Nightingale.jpg
Florence Nightingale. This painting was made based on the photography Image:Florence Nightingale 1920 reproduction.jpg
Robert Gibb - The Thin Red Line.jpg
Painting entitled The Thin Red Line, oil on canvas, by Robert Gibb, 1881
Krim axb01.jpg
Krimkrieg: Zeitgenössische Zeitungsillustration von 1855
Reynolds's Political Map of the United States 1856.jpg
US map 1856 shows free and slave states and populations; this is "Reynolds's Political Map of the United States" (1856) from Library of Congress collection[1]
Forcing Slavery Freesoilers Throats.jpg
An 1856 cartoon depicts a giant free soiler being held down by James Buchanan and Lewis Cass standing on the Democratic platform marked "Kansas", "Cuba" and "Central America". Franklin Pierce also holds down the giant's beard as Douglas shoves an African American down his throat.
Litfass.jpg
Autor/Urheber:

Künstler: F. G. Nordmann

, Lizenz: PD-alt-100

Berlins erste Litfaßsäule

Slideof pacini.jpg
1854 von Pacine angefertigter Objektträger mit Erreger der Cholera
A&E Weimar.jpg
Playbill Schubert Liszt Weimar 1854
Wreck of the U.S.M. steam ship "Arctic" (one-third-size).png
Original caption: "Wreck of the U.S.M. Steam Ship 'Arctic'. Off Cape Race Wednesday September 27th 1854. On her homeward voyage from Liverpool, during a dense fog, she came in collision with the French iron propeller 'VESTA,' and was so badly injured that in about 5 hours she sunk stern foremost by which terrible calamity nearly 300 persons are supposed to have perished."
Königspitze Sunrise.jpg
Autor/Urheber: Svíčková, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Königspitze bei Sonnenaufgang, gesehen vom Hintergrat (Ortler)
Paul Ehrlich 3.jpg
Autor/Urheber: Eduard Blum, Lizenz: CC BY 4.0
Paul Ehrlich
E A Behring.jpg
Emil Behring (1854-1917) bei seiner Hochzeit 1896 im Alter von 42 Jahren.
Young Poincare.jpg
Henri Poincaré
Humperdinck Postcard-1910.jpg
Engelbert Humperdinck - deutsche Komponist
Paul Sabatier.jpg
Paul Sabatier (chemist)
Carl Adolph von Basedow.jpg
Carl Adolph von Basedow (1799–1854), deutscher Mediziner
Maximilian Wimpffen.jpg
Maximilian Freiherr von Wimpffen als Kapitän der Arcièren-Leibgarde
title QS:P1476,de:"Maximilian Freiherr von Wimpffen als Kapitän der Arcièren-Leibgarde"
label QS:Lde,"Maximilian Freiherr von Wimpffen als Kapitän der Arcièren-Leibgarde"