1852

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr · Sportjahr

1852
Uncle Tom’s Cabin, Buchcover 1852
Uncle Tom’s Cabin, Buchcover 1852
Der Roman Uncle Tom’s Cabin von Harriet Beecher Stowe wird erstmals in Buchform veröffentlicht.
Der Untergang der Birkenhead
Der Untergang der Birkenhead
Beim Untergang der Birkenhead wird erstmals der Ruf Frauen und Kinder zuerst! verwendet.
Kölner Kommunistenprozess von 1852
Kölner Kommunistenprozess von 1852
Der Kölner Kommunistenprozess
findet unter großer Anteilnahme der Bevölkerung statt.
1852 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1300/01 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1844/45 (Jahreswechsel 10./11. September)
Baha'i-Kalender08/09 (Jahreswechsel 20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1247/48 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2395/96 (südlicher Buddhismus); 2394/95 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender75. (76.) Zyklus

Jahr der Wasser-Ratte 壬子 (am Beginn des Jahres Metall-Schwein 辛亥)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1214/15 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4185/86 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1230/31 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1268/69 (14./15. Oktober)
Jüdischer Kalender5612/13 (13./14. September)
Koptischer Kalender1568/69 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1027/28
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1267/68 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2162/63 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2163/64 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1908/09 (Jahreswechsel April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Frankreich

Napoleon III., 1852, Gemälde von Franz Xaver Winterhalter
  • 21. November: Das Plebiszit zur Einführung des Kaiserreichs in Frankreich wird mit überwältigender Mehrheit mit „ja“ beantwortet.
  • 2. Dezember: Präsident Charles-Louis-Napoleon Bonaparte lässt sich als Napoleon III. zum Kaiser der Franzosen krönen.

Deutscher Bund/Dänemark

Italien

Camillo Benso di Cavour um 1850
  • 4. November: Camillo Benso Graf von Cavour wird Ministerpräsident des Königreichs Sardinien.
  • 7. Dezember: In einer Festung bei Mantua werden Enrico Tazzoli, Carlo Poma und drei weitere Mitglieder des in der Zeit des Risorgimento in Mantua agierenden Befreiungsausschusses nach ihrer Festnahme und Verurteilung von den Österreichern hingerichtet.

Weitere Ereignisse in Europa

Isabella II. 1852, Gemälde von Franz Xaver Winterhalter

Vereinigte Staaten von Amerika

Karikatur zum US-Wahlkampf

Wirtschaft

Patente

  • 1. Oktober: Im Vereinigten Königreich etabliert der Patent Law Reform Act das erste Patentgesetz in seiner modernen Form.

Unternehmensgründungen

  • 16. Februar: Der deutschstämmige Farmer, Hufschmied und Wagenhersteller Henry Studebaker gründet in South Bend, Indiana, den US-amerikanischen Wagen- und Automobilhersteller Studebaker.
  • 21. September: In Baden-Baden beginnt Eduard Meßmer einen Laden mit Kolonialwaren zu betreiben, aus dem später das Tee-Handelsunternehmen Meßmer wird.
  • 18. Juni: Der italienische Chocolatier Domingo Ghirardelli gründet in San Francisco das Unternehmen Ghirardelli & Girard, den Vorläufer der in den Vereinigten Staaten und in der Branche renommierten Ghirardelli Chocolate Company.
  • 10. November: Die Grand Trunk Railway Company of Canada wird gegründet.
  • Der ungarische Eisenwarenhändler Josef Körösi gründet in der steiermärkischen Gemeinde Andritz eine Eisengießerei, das rasch expandiert, und aus dem sich über die nächsten Jahrzehnte die Andritz AG entwickeln wird.
  • William Fargo und Henry Wells gründen die Wells Fargo Company, um Transport-, später auch Finanzdienstleistungen anzubieten.
  • Daniel Baird Wesson und Horace Smith gründen in Norwich, Connecticut, das Unternehmen Smith & Wesson.

Wissenschaft und Technik

Naturwissenschaften

Magnus-Effekt

Schiffsbau

Stapellauf der HMS Agamemnon
  • 22. Mai: Die HMS Agamemnon, das erste britische Linienschiff, das vom Kiel an aufwärts als dampfbetriebenes Segelschiff konzipiert ist, läuft vom Stapel.

Verkehr

  • 14. August: Die erste Lokomotive fährt über die neu errichtete Portage Bridge im US-Bundesstaat New York. Die feierliche Eröffnung erfolgt am 25. August.
Giffards Luftschiff

Lehre und Forschung

Kultur

Bildende Kunst

Literatur

  • 20. März: Der Roman Uncle Tom’s Cabin (Onkel Toms Hütte) von Harriet Beecher Stowe wird mit einer Auflage von 5.000 Stück erstmals in Buchform veröffentlicht. Das Werk ist innerhalb von 48 Stunden vergriffen.
  • 29. April: In Großbritannien erscheint der 15.000 Wörter umfassende Thesaurus von Peter Mark Roget, der aufgrund hoher Nachfrage in der Folge rasch Neuauflagen auslöst.

Musik und Theater

Das Teatro Vittorio Emanuele II im Jahre 2017

Sonstiges

Gesellschaft

Religion

  • 6. Januar: Papst Pius IX. schafft eine Päpstliche Kommission für Christliche Archäologie. Sie soll den Schutz der alten Heiligen Stätten, insbesondere in Rom und Umgebung, zum Zwecke weiterer Erforschungen gewährleisten.
  • 17. Mai: Enzyklika Probe noscitis venerabiles von Papst Pius IX.

Katastrophen

Die RMS Amazon
  • 4. Januar: Auf dem britischen Raddampfer RMS Amazon bricht während seiner Jungfernfahrt ein unkontrollierbares Feuer aus. Das Schiff explodiert und sinkt, 104 Menschen kommen ums Leben.
  • 5. Februar: Der Bilberry-Staudamm in England bricht und verursacht die „Holmfirth Flood“ mit mindestens 80 Toten.
  • 26. Februar: Der Truppentransporter HMS Birkenhead der Royal Navy sinkt vor Südafrika. Nur 193 der 643 Menschen an Bord überleben. Bei der Katastrophe wird statt des bisher gebräuchlichen Rufes Jeder für sich! erstmals der Ruf Frauen und Kinder zuerst! verwendet.

Sport

Historische Karten und Ansichten

New Orleans 1852
Plan Baltimore 1852

Geboren

Januar/Februar

Constantin Fehrenbach, 1882
John Harvey Kellogg, um 1910

März/April

  • 01. März: Théophile Delcassé, Staatsmann der französischen Dritten Republik († 1923)
  • 03. März: Friedrich Hahn, deutscher Geograph († 1917)
  • 04. März: Kristján Jónsson, isländischer Premierminister († 1926)
  • 05. April: Nariakira Arisaka, japanischer Militär († 1915)
  • 05. März: Isabella Augusta Gregory, irische Schriftstellerin († 1932)
  • 06. März: Josef Bayer, österreichischer Komponist († 1913)
  • 06. März: Joseph Deniker, französischer Anthropologe († 1918)
  • 08. März: Takamura Kōun, japanischer Bildhauer († 1934)
  • 09. März: Matthew Arthur, schottischer Geschäftsmann und Peer († 1928)
  • 10. März: Richard Anschütz, deutscher Chemiker († 1937)
  • 12. März: Richard Altmann, deutscher Histologe und Pathologe († 1900)
  • 13. März: Oscar Blumenthal, deutscher Schriftsteller und Bühnenautor († 1917)
  • 14. März: Albert Nikolajewitsch Benois, russischer Maler († 1936)
  • 17. März: Eugen Landau, deutscher Bankier, Industrieller und Philanthrop († 1935)
  • 19. März: Heinrich Moritz Graf von Attems-Heiligenkreuz, österreichischer General der Kavallerie und k. u. k. Geheimer Rat († 1926)
  • 20. März: John Franklin Fort, US-amerikanischer Politiker († 1920)
  • 21. März: Arthur Milchhöfer, deutscher Archäologe († 1903)
  • 22. März: Theodore Davie, kanadischer Politiker († 1898)
  • 22. März: Hector-Irénée Sévin, Erzbischof von Lyon und Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1916)
  • 24. März: Alexander Schoeller, deutscher Bankier († 1911)
  • 30. März: James Theodore Bent, britischer Reisender und Archäologe († 1897)
  • 01. April: Edwin Austin Abbey, US-amerikanischer Maler und Illustrator († 1911)
  • 04. April: Paul von Krause, deutscher Jurist und Politiker († 1923)
  • 05. April: Franz Eckert, deutscher Komponist († 1916)
  • 11. April: Bérenger Saunière, Pfarrer in Rennes-le-Château († 1917)
  • 12. April: Agnes Sapper, deutsche Schriftstellerin († 1929)
  • 12. April: Ferdinand von Lindemann, deutscher Mathematiker († 1939)
  • 12. April: Eduard Schulze, deutscher Offizier und Reisender († 1885)
  • 13. April: Winfield Woolworth, Gründer der US-amerikanischen Kaufhaus- und Supermarktkette Woolworth († 1919)
  • 14. April: Maximilian Delphinius Berlitz, deutsch-US-amerikanischer Sprachpädagoge und Gründer der „Berlitz Sprachschulen“ († 1921)
  • 14. April: Henrique Oswald, brasilianischer Komponist († 1931)
  • 15. April: Josef Freinademetz, katholischer Ordensmann, Chinamissionar und Heiliger († 1908)
  • 17. April: Ida Boy-Ed, deutsche Schriftstellerin († 1928)
  • 18. April: Friedrich von Thiersch, deutscher Architekt und Maler († 1921)
  • 20. April: Alberto Pedrazzini, Schweizer Politiker und Schriftsteller († 1930)
  • 21. April: Victoriano Guisasola y Menéndez, Erzbischof von Valencia und Toledo, Kardinal († 1920)
  • 22. April: Wilhelm IV., luxemburgischer Großherzog und Herzog von Nassau († 1912)
  • 23. April: Konrad Lessing, deutscher Landschaftsmaler († 1916)
  • 25. April: Leopoldo Alas (Clarín), spanischer Schriftsteller († 1901)
  • 25. April: Jules Bovon, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1904)
  • 30. April: Hans Bachmann, Schweizer Maler († 1917)
  • 30. April: Marcell Driver, deutscher Jurist und Politiker († 1912)

Mai/Juni

Santiago Ramón y Cajal
  • 01. Mai: Friedrich Philipp von Abert, deutscher Erzbischof († 1912)
  • 01. Mai: Santiago Ramón y Cajal, spanischer Mediziner und Nobelpreisträger († 1934)
  • 04. Mai: Alice Liddell, Vorlage für die Heldin in Alice im Wunderland († 1934)
  • 05. Mai: Pietro Gasparri, italienischer Kardinalstaatssekretär († 1934)
  • 06. Mai: Viktor Gluth, deutscher Komponist und Musikpädagoge († 1917)
  • 08. Mai: Filippo Giustini, römisch-katholischer Kardinal († 1920)
  • 14. Mai: Alton B. Parker, Rechtsanwalt und US-Präsidentschaftskandidat 1904 († 1926)
  • 16. Mai: Eduard Zacharias, deutscher Botaniker († 1911)
  • 18. Mai: Julius Anton Adam, deutscher Genre- und Tiermaler sowie Lithograf († 1913)
  • 18. Mai: Itzhok Lejb Perez, polnischer Schriftsteller († 1915)
  • 20. Mai: Louis Artaud, französischer Politiker († 1937)
  • 20. Mai: Leo Cederholm, preußischer Offizier († 1932)
  • 22. Mai: Moritz von Auffenberg, österreichisch-ungarischer General († 1928)
  • 22. Mai: Niwa Jun’ichirō, japanischer Übersetzer und Schriftsteller († 1919)
  • 22. Mai: Émile Sauret, französischer Violinvirtuose und Komponist († 1920)
  • 23. Mai: Weldon B. Heyburn, US-amerikanischer Politiker († 1912)
  • 23. Mai: Henri van Kol, niederländischer Sozialdemokrat († 1925)
  • 25. Mai: Franz Hilarius Ascher, österreichischer Großgrund- und Bergwerksbesitzer, Montankonsulent, Generaldirektor, Chefredakteur und Verleger († 1929)
  • 30. Mai: Joseph Probst, deutscher Heimatforscher († 1899)
  • 31. Mai: Perito Moreno, argentinischer Geograph, Anthropologe und Entdecker († 1919)
  • 31. Mai: Julius Richard Petri, deutscher Bakteriologe († 1921)
  • 02. Juni: Paul Koechlin, französischer Industrieller und Automobilrennfahrer († 1907)
  • 03. Juni: Oskar Lieven, russischer Chemiker und Unternehmer († 1912)
  • 05. Juni: Elkan Bauer, österreichischer Komponist († 1942)
  • 05. Juni: Carl Georg Oscar Drude, deutscher Botaniker († 1933)
  • 07. Juni: Alfred Amschl, österreichischer Jurist und Schriftsteller († 1926)
  • 09. Juni: Ludwig Zimmermann, deutsch-baltischer evangelischer Märtyrer († 1906)
  • 15. Juni: Daniel Burley Woolfall, britischer Fußball-Funktionär, FIFA-Präsident († 1918)
  • 18. Juni: Ján Černoch, Erzbischof von Esztergom und Kardinal († 1927)
  • 19. Juni: Richard Kund, deutscher Offizier und Forschungsreisender († 1904)
  • 20. Juni: Georg Wilhelm Abel, deutsch-guatemaltekischer Diplomat († 1926)
  • 24. Juni: Eugen von Aichelburg, österreichischer Politiker († 1917)
Friedrich Loeffler
Antoni Gaudí, 1878
  • 25. Juni: Antoni Gaudí, spanischer Architekt des katalanischen Modernismus († 1926)
  • 28. Juni: Georg Loeschcke, deutscher Altphilologe und Archäologe († 1915)
  • 29. Juni: Robert Kidston, englischer Botaniker († 1924)

Juli/August

  • 03. Juli: Rafael Joseffy, ungarischer Pianist und Musikpädagoge († 1915)
  • 05. Juli: Pedro Antonio Díaz, panamaischer Staatspräsident († 1919)
  • 06. Juli: Arnulf von Bayern, bayrischer Prinz († 1907)
  • 10. Juli: Friedrich Dörries, deutscher Forschungsreisender und Tierpfleger († 1953)
  • 11. Juli: Johann Josef Ammann, österreichischer Ethnograph und Pädagoge († 1913)
  • 12. Juli: Franz Himstedt, deutscher Physiker († 1933)
  • 12. Juli: Hipólito Yrigoyen, argentinischer Staatspräsident († 1933)
  • 13. Juli: Franz Oppenheim, deutscher Chemiker und Industrieller († 1929)
  • 14. Juli: James Dwight, US-amerikanischer Tennisspieler († 1917)
  • 14. Juli: Walter Robert-Tornow, deutscher Übersetzer († 1895)
  • 16. Juli: Vincenzo Gemito, italienischer Bildhauer, Zeichner und Goldschmied († 1929)
  • 21. Juli: William Lossow, deutscher Architekt († 1914)
  • 25. Juli: Minas Tscheras, armenischer Schriftsteller und Lehrer († 1929)
  • 30. Juli: Ludwig Hoffmann, deutscher Architekt und Stadtbaurat in Berlin († 1932)
  • 01. August: Eilhard Wiedemann, deutscher Physiker († 1928)
  • 02. August: Bernhard Duhr, deutscher Jesuit, Theologe und Historiker († 1930)
  • 03. August: Clemens Denhardt, deutscher Afrikaforscher († 1929)
  • 03. August: Domenico Serafini, italienischer römisch-katholischer Kardinal († 1918)
  • 08. August: Joseph Emmanuel II. Toma, Patriarch von Babylon der Chaldäer († 1947)
  • 08. August: Paul Leonhardt, deutscher Politiker, Ehrenbürger von Wittenberg († 1927)
  • 12. August: Leo von Abbema, deutscher Architekt († 1929)
  • 16. August: Adolf Schlatter, Schweizer evangelischer Theologe († 1938)
  • 16. August: Hermann von Soden, evangelisch-lutherischer Theologe († 1914)
  • 21. August: James Peabody, US-amerikanischer Politiker († 1917)
  • 21. August: Hermann Speck von Sternburg, deutscher Diplomat und Kunstsammler († 1908)
  • 23. August: Arnold Toynbee, britischer Wirtschaftshistoriker († 1883)
  • 23. August: Ocke Christian Nerong, schleswig-holsteinischer Lehrer und Heimatforscher († 1909)
  • 24. August: Ferdinand Hueppe, deutscher Mediziner und Präsident des DFB († 1938)
  • 30. August: Jacobus Henricus van ’t Hoff, niederländischer Chemiker († 1911)

September/Oktober

Henri Moissan
William Ramsay
  • 02. Oktober: William Ramsay, britischer Chemiker und Nobelpreisträger († 1916)
  • 07. Oktober: Isidor Mautner, österreichischer Großindustrieller († 1930)
  • 09. Oktober: Heinrich Leonhard Adolphi, deutsch-baltischer Pastor, Schachspieler, evangelischer Märtyrer († 1918)
Emil Fischer, 1902
  • 09. Oktober: Emil Fischer, deutscher Chemiker und Nobelpreisträger († 1919)
  • 14. Oktober: Otto Binswanger, deutscher Hochschullehrer, Psychiater und Neurologe († 1929)
  • 16. Oktober: Karl Ludwig Schemann, deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Rasseforscher († 1938)
  • 22. Oktober: Adam Müller-Guttenbrunn, österreichischer Schriftsteller und Theaterdirektor († 1923)
  • 24. Oktober: George W. Clarke, US-amerikanischer Politiker († 1936)
  • 28. Oktober: Theodor Fritsch, deutscher Publizist antisemitischer Schriften († 1933)
  • 28. Oktober: Heinrich Otto Lehmann, deutscher Rechtswissenschaftler, Rechtshistoriker und Hochschullehrer († 1904)
  • 30. Oktober: Casimir von Arx, schweizerische Politiker († 1931)
  • 31. Oktober: Robert von Pöhlmann, deutscher Althistoriker († 1914)

November/Dezember

  • 03. November: Mutsuhito, Kaiser von Japan († 1912)
  • 10. November: Theodor Fuendeling, Buchhändler und Verleger in Hameln († 1919)
  • 11. November: Franz Graf Conrad von Hötzendorf, österreichischer Feldmarschall († 1925)
  • 14. November: Alfred Lichtwark, deutscher Kunsthistoriker, Museumsleiter und Kunstpädagoge († 1914)
  • 15. November: Tawfiq, Khedive von Ägypten († 1892)
  • 16. November: Friedrich August, Großherzog von Oldenburg († 1931)
  • 21. November: Francisco Tárrega, spanischer Gitarrist und Komponist († 1909)
  • 22. November: Paul Henri d’Estournelles de Constant, Gründer und Präsident der französischen parlamentarischen Gruppe für freiwillige Schiedsgerichtsbarkeit († 1924)
  • 25. November: Paul Hillemacher, französischer Komponist und Pianist († 1933)
  • 26. November: Hermann Howaldt, deutscher Ingenieur († 1900)
  • 26. November: Yamamoto Gonnohyōe, Premierminister von Japan, Chefadmiral der Großen Flotte der Kaiserlich Japanischen Marine († 1933)
  • 30. November: Peter Joseph Lausberg, Weihbischof in Köln († 1922)
  • 02. Dezember: Tōkai Sanshi, japanischer Schriftsteller († 1922)
  • 04. Dezember: John Kean, US-amerikanischer Politiker († 1914)
  • 13. Dezember: Emanuel Schreiber, österreichischer Rabbiner und Publizist († 1932)
  • 14. Dezember: Richard Ritter Schubert von Soldern, österreichischer Philosoph († 1924)
Henri Becquerel
  • 15. Dezember: Antoine Henri Becquerel, französischer Physiker († 1908)
  • 19. Dezember: Albert A. Michelson, US-amerikanischer Physiker († 1931)
  • 22. Dezember: Bruno Kircheisen, deutscher Orgelbauer († 1921)
  • 23. Dezember: Josef Strobach, österreichischer Politiker, Wiener Bürgermeister († 1905)
  • 24. Dezember: Friedrich Winkelmann, deutscher Prähistoriker, Archäologe, Streckenkommissar der Reichs-Limeskommission, Gutsbesitzer und Kommunalpolitiker († 1934)
  • 25. Dezember: Henry Tifft Gage, US-amerikanischer Politiker († 1924)
  • 31. Dezember: James Phillips, schottischer Fußballspieler († 1932)
  • 31. Dezember: Carl Stegmann, deutscher Philologe und Gymnasialdirektor († 1929)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Louis Allard, französischer Posaunist und Musikpädagoge († 1940)
  • Antonio Vanegas Arroyo, mexikanischer Verleger († 1917)
  • Badi’, persischer Märtyrer des Bahaismus († 1869)
  • Tadeusz Ajdukiewicz, polnischer Porträt-, Genre- und Militärmaler († 1916)
  • Minnie Walton, australisch-amerikanische Sängerin und Schauspielerin († 1879)

Gestorben

Januar bis März

  • 05. Januar: Gabriel Ferry, französischer Schriftsteller (* 1809)
Louis Braille
  • 06. Januar: Louis Braille, französischer Erfinder der Blindenschrift (Brailleschrift) (* 1809)
  • 10. Januar: Amir Kabir, persischer Politiker, Ministerpräsident und Reformer (* 1807)
  • 24. Januar: Jan Kollár, slowakischer Lyriker und Gelehrter (* 1793)
Fabian Gottlieb von Bellingshausen
Nikolai Gogol
  • 04. März: Nikolai Gogol, russischer Schriftsteller (* 1809)
  • 10. März: Armand Marrast, französischer Journalist (* 1801)
  • 12. März: Georg August von Auenfels, österreichischer Generalmajor und Ritter des Militär-Maria-Theresia-Ordens (* 1773)
  • 13. März: Georg Moller, deutscher Architekt und Stadtplaner (* 1784)
  • 14. März: Charles Nicolas d’Anthouard de Vraincourt, französischer Divisionsgeneral der Artillerie (* 1773)
  • 14. März: Friedrich Wilhelm Wäldner, deutscher Orgelbauer (* 1785)
  • 17. März: Ferdinand Oechsle, deutscher Mechaniker, Goldschmied und Erfinder (* 1774)
  • 18. März: Friedrich Wilhelm Carové, deutscher Jurist, Germanist und Philosoph (* 1789)
  • 19. März: Zoé Talon, Comtesse du Cayla, Vertraute Ludwigs XVIII. (* 1785)
  • 22. März: Sir John Harvey, britischer General und Kolonialadministrator (* 1778)
  • 22. März: Jeremiah Morrow, US-amerikanischer Politiker (* 1771)
  • 23. März: Heinrich Karl Ludwig Bardeleben, deutscher Jurist und Politiker (* 1775)
  • 23. März: Alexis de Garaudé, französischer Musikpädagoge und Komponist (* 1779)
  • 30. März: Georg Friedrich Aschenborn, preußischer Beamter (* 1771)

April bis Juni

Friedrich Fröbel

Juli bis Dezember

  • 01. Juli: Peter Überbacher, österreichischer Orgelbauer (* 1789)
  • 02. Juli: James S. Calhoun, US-amerikanischer Politiker (* 1802)
  • 09. Juli: Thomas McKennan, US-amerikanischer Politiker (* 1794)
  • 19. Juli: John McKinley, US-amerikanischer Politiker und Jurist (* 1780)
  • 27. Juli: Johann Andreas Schmeller, deutscher Germanist und bayerischer Sprachforscher (* 1785)
  • 07. August: Robert Rantoul, US-amerikanischer Politiker (* 1805)
  • 14. August: Margaret Taylor, US-amerikanische First Lady (* 1788)
  • 14. August: Eberhard von Wächter, deutscher Maler (* 1762)
  • 15. August: Johan Gadolin, finnischer Chemiker (* 1760)
  • 24. August: Sarah Guppy, britische Erfinderin (* 1770)
  • 24. August: Joseph Vance, US-amerikanischer Politiker (* 1786)
  • 04. September: William Pitt Adams, britischer Diplomat (* 1804)
  • 07. September: Marie Lafarge, französische Giftmörderin (* 1816)
  • 08. September: Friedrich Ferdinand Gottlieb von Globig, kursächsischer Geheimer Rat und Oberkammerherr (* 1771)
Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington
Friedrich Ludwig Jahn
  • 15. Oktober: Friedrich Ludwig Jahn, deutscher Turnvater (* 1778)
  • 17. Oktober: Anton Apponyi von Nagy-Apponyi, österreichischer Diplomat (* 1782)
  • 26. Oktober: Johann Erdmann Hummel, deutscher Maler (* 1769)
  • 31. Oktober: Edward Bransfield, irisch-schottischer Seefahrer und Forscher (* 1785)
  • Oktober: Carl Alexander Simon, deutscher Kunstmaler und Dichter (* 1805)
  • 10. November: Gideon Mantell, englischer Arzt, Geologe und Paläontologe (* 1790)
  • 11. November: David Henshaw, US-amerikanischer Politiker (* 1791)
  • 12. November: Adolph Schoder, württembergischer Politiker (* 1817)
  • 13. November: Karol Bołoz Antoniewicz, polnischer Theologe und Missionar (* 1807)
  • 16. November: Philipp Peter Crößmann, deutscher evangelischer Theologe (* 1793)
  • 18. November: Anton Bernhard Fürstenau, deutscher Flötist und Komponist (* 1792)
  • 21. November: Ludwig Gustav von Thile, preußischer General und Chef des Militärkabinetts (* 1781)
  • 23. November: John Sergeant, US-amerikanischer Politiker (* 1779)
  • 24. November: Walter Forward, US-amerikanischer Politiker (* 1786)
  • 26. November: Aeneas Coffey, irischer Ingenieur (* 1780)
  • 27. November: Ada Lovelace, britische Mathematikerin (* 1815)
  • 01. Dezember: Ernst Casimir I. zu Ysenburg und Büdingen, 1. Fürst zu Ysenburg und Büdingen (* 1781)
  • 13. Dezember: Karl Baldamus, deutscher Jurist, Publizist, Lyriker, Erzähler und Dichter (* 1784)
  • 13. Dezember: Edward Seguin, US-amerikanischer Opernsänger und Impresario (* 1809)
  • 15. Dezember: Józef Damse, polnischer Komponist (* 1789)
  • 15. Dezember: Cornelius P. Van Ness, US-amerikanischer Politiker (* 1782)
  • 16. Dezember: Andries Hendrik Potgieter, burischer Politiker und Voortrekker-Anführer (* 1792)
  • 19. Dezember: Johann Georg Henle, deutscher Rotgerbermeister und Stifter (* 1769)

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Qurrat al-ʿAin, persische Dichterin und Märtyrerin des Babismus (* 1814)
  • Mirza-Schaffy, aserbaidschanischer Dichter (* 1794)

Weblinks

Commons: 1852 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Arthur Wellesley, 1st Duke of Wellington by Robert Home cropped.jpg
Arthur Wellesley, 1st Duke of Wellington, by Robert Home (died 1834). See source website for additional information.
Emil-fischer.jpg
Emil Fischer (* 9. Oktober 1852 in Euskirchen; † 15. Juli 1919 in Berlin)
Wreck of the Birkenhead.jpg
The picture, which was very well received at the time, was exhibited in England in 1893 and prints of it widely distributed to the public.
Friedrich Loeffler 2.jpg
Friedrich Loeffler
Fabian Gottlieb von Bellingshausen.jpg
Fabian Gottlieb von Bellingshausen.
HMSAgamemnon.jpg
Launch of HMS Agamemnon, May 22, 1852
Cajal-Restored.jpg
Santiago Ramón y Cajal. Spanish Nobel laureate in medicine. Restored jpg version of File:Cajal.PNG. Original image was a 5 Mb png but restoration was performed in tiff. File was mildly cropped. Dust and scratches were removed and levels were adjusted.Finally it was changed to jpg.
Scott vs Pierce campaign.jpg
A pro-Whig cartoon showing rival candidates Winfield Scott and Franklin Pierce in a race for the presidency in 1852 before an audience of animated spectators. Scott, in uniform and looking uncharacteristically trim, rides a giant gamecock. He is clearly in the lead here, and tips his hat to Pierce, taunting, "What's the matter, Pierce? feel Faint? ha! ha! ha! lord what a Goose! don't you wish you had my Cock? well good bye, Pierce, good bye." Pierce, also in uniform, but riding a large goose, replies, "O dear me! I shall Faint, I know I shall Faint, its Constitutional!" The added emphasis on the word "Constitutional" suggests that there is a pun intended. The reference to Pierce fainting stems from the Battle of Churubusco in the Mexican War when Pierce, suffering from earlier combat injuries, collapsed unconscious and was carried from the field. The goose was an unflattering symbol also associated with Pierce's Democratic predecessor James K. Polk.
UncleTomsCabinCover.jpg
Title-page illustration by Hammatt Billings for Uncle Tom's Cabin [First Edition: Boston: John P. Jewett and Company, 1852]. Shows characters of Chloe, Mose, Pete, Baby, Tom.
N.Gogol by A.Ivanov (1841, Russian museum).jpg

Nikolai Gogol


А. И. Иванов. Портрет Николая Гоголя, 1841

Русский Музей, С.-Петербург
ME 15 08 2017 15.jpg
Autor/Urheber: Effems, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Prospetto Teatro Vittorio Emanuele
RMS Amazon.png
RMS Amazon (1851) was a wooden paddle wheel mail steamer of the Royal Mail Steam Packet Company.
William Ramsay.jpg
Sir William Ramsay (1852-1916), Nobel Laureate in Chemistry (1904)
Friedrich Fröbel.jpg
Friedrich Fröbel
Magnus effect.svg
(c) Gang65 aus der englischsprachigen Wikipedia, CC BY-SA 3.0
Magnus effect. In sum, the air flow around the side of the clockwise rotating cylinder, which rotates with the flow, is greater than on the other side causing a slight pressure difference. In the image that is on the underside of the cilinder, so that it experiences a downward force. The ball should have a horizontal speed -V toward RIGHT.
Luftschiff Giffard.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: Bild-PD-alt

Freier Ballon von Giffard

1852 Der Koelner Kommunistenprozess.jpg
Der Kölner Kommunistenprozess von 1852. Holzschnitt nach einer Federzeichnung von J.H.M.. Erstdrúck Illustrirte Zeitung. Leipzig 20. November 1852
NewOrleansSkyline1852.jpg

New Orleans in 1852

Artist's view, looking upriver from an elevated spot just in from the Mississippi River front in the Faubourg Marigny neighborhood below Elysian Fields. Scene shows a variety of sailing and steam ships on the Mississippi and at dock. Across the river Algiers Point is seen. The East bank "front of town" is scene, with such landmarks as the spires of St. Louis Cathedral and the dome of the old St. Charles Hotel visible. View continues upriver with the river bend at Carrollton seen in distance.

Henri Moissan.jpg
Portrait of Henri Moissan.