1824

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr

1824
Schlacht von Ayacucho
Mit der Niederlage bei der Schlacht bei Ayacucho verliert
Spanien den Großteil seiner südamerikanischen Kolonien.
Tafel zu Ehren der Uraufführung am Haus Ungargasse 5
Die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven wird uraufgeführt.
Karl X. wird König von Frankreich.
1824 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1272/73 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1816/17 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender1229/30 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2367/68 (südlicher Buddhismus); 2366/67 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender75. (76.) Zyklus

Jahr des Holz-Affen 甲申 (am Beginn des Jahres Wasser-Schaf 癸未)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1186/87 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4157/58 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1202/03
Islamischer Kalender1239/1240 (Jahreswechsel 25./26. August)
Jüdischer Kalender5584/85 (22./23. September)
Koptischer Kalender1540/41 (10./11. September)
Malayalam-Kalender999/1000
Seleukidische ÄraBabylon: 2134/35 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2135/36 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1880/81 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Europa

Afrika

  • 21. Januar: Aschanti-Kriege: Ein Heer des Aschantireiches, gelegen im heutigen Ghana, schlägt eine britische Streitmacht unter Gouverneur Sir Charles MacCarthy vernichtend und bewahrt damit seine Selbstständigkeit im Hinterland der Goldküste.

Asien

Nordamerika

Vereinigte Staaten 1824

Lateinamerika

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Vor 1825 erhob Großbritannien nur auf die östliche Hälfte Australiens Anspruch, die einzige Kolonie war New South Wales

Kultur

Bildende Kunst

C. D. Friedrich, Das Eismeer

Musik und Theater

Gesellschaft

  • Juni: Mit der Verhaftung von Klara Wendel nimmt der Große Gauner- und Kellerhandel in Glarus, Luzern und Zürich seinen Lauf.
Grafik von Woyzecks Hinrichtung auf dem Marktplatz in Leipzig
  • 27. August: In Leipzig wird Johann Christian Woyzeck, das historische Vorbild für Georg Büchners Drama Woyzeck, wegen des Mordes an Johanna Woost öffentlich hingerichtet. Die erste öffentliche Hinrichtung seit 30 Jahren ist gleichzeitig die letzte öffentliche Hinrichtung in Leipzig überhaupt.
  • 28. September: In der Schweiz findet das erste St. Galler Kinderfest statt.

Religion

Deckblatt der lateinisch-deutschen Druckausgabe
Ferdinand August von Spiegel
Der unfertige Kölner Dom um 1824

Katastrophen

Geboren

Januar/Februar

  • 01. Januar: Gaston Hardouin Andlau, französischer General († 1892)
  • 04. Januar: Ethelbert Barksdale, US-amerikanischer Politiker († 1893)
  • 08. Januar: Wilkie Collins, britischer Verfasser der ersten Mystery-Thriller († 1889)
  • 10. Januar: Hodgson Pratt, englischer Pazifist († 1907)
  • 14. Januar: Peter Burnitz, deutscher Maler († 1886)
  • 15. Januar: Alfred Agricola, deutscher Reichsgerichtsrat († 1901)
  • 21. Januar: Friedrich Feustel, deutscher Bankier und Förderer der Bayreuther Festspiele († 1891)
  • 21. Januar: Thomas Jonathan Jackson, General der Südstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg († 1863)
  • 22. Januar: Heinrich Friedrich Otto Abel, deutscher Historiker († 1854)
  • 22. Januar: Josef Leopold Zvonař, tschechischer Komponist († 1865)
  • 27. Januar: Jozef Israëls, niederländischer Maler († 1911)
  • 27. Januar: David M. Key, US-amerikanischer Politiker († 1900)
  • 29. Januar: Oktavio von Boehn, preußischer General der Infanterie († 1899)
  • 03. Februar: George Thomas Anderson, US-amerikanischer General († 1901)
  • 07. Februar: William Huggins, britischer Astronom († 1910)
  • 08. Februar: Barnard Elliott Bee, Brigadegeneral der Konföderierten († 1861)
  • 08. Februar: Franz Ludwig Fleck, Bischof des Bistums Metz († 1899)
  • 14. Februar: Winfield Scott Hancock, US-amerikanischer General († 1886)
  • 22. Februar: Pierre Jules César Janssen, französischer Astronom († 1907)
  • 22. Februar: Richard Wüerst, Berliner Musikpädagoge und Komponist († 1881)
  • 28. Februar: Karl Maria Kertbeny, österreichischer Journalist und Menschenrechtler, prägte das Wort "homosexuell" († 1882)
  • 29. Februar: Washington Bartlett, 16. Gouverneur von Kalifornien († 1887)

März/April

Bedřich Smetana (ca. 1878)
Gustav Kirchhoff
  • 12. März: Gustav Robert Kirchhoff, deutscher Physiker († 1887)
  • 13. März: Rudolf Hildebrand, deutscher Germanist († 1894)
  • 14. März: John Robson, kanadischer Politiker und Journalist († 1892)
  • 15. März: Jules Chevalier, französischer Priester und Autor († 1907)
  • 20. März: Theodor von Heughlin, Afrika- und Polarforscher († 1876)
  • 22. März: Karl Pfizer, deutscher Chemiker († 1906)
  • 25. März: Guido Brescius, deutscher Eisenbahningenieur († 1864)
  • 26. März: Gustav Adolph Kietz, Bildhauer († 1908)
Johann Wilhelm Hittorf, 1893
  • 27. März: Johann Hittorf, deutscher Physiker und Chemiker († 1914)
  • 28. März: Isaak Mautner, böhmischer Textilindustrieller († 1901)
  • 29. März: Ludwig Büchner, Bruder des Revolutionärs Georg Büchner († 1899)
  • 29. März: Christoph Ludwig Goll, deutscher Orgelbauer († 1897)
  • 01. April: Eugène Ortolan, französischer Jurist, Diplomat und Komponist († 1891)
  • 06. April: George Marsden Waterhouse, Premierminister von South Australia und Neuseeland († 1906)
  • 09. April: Johanna Pelizaeus, deutsche Pädagogin († 1912)
  • 13. April: Iossif Iossifowitsch Charlemagne, russischer Architekt († 1870)
  • 19. April: Hermann von Schelling, deutscher Politiker († 1908)
  • 21. April: Emil Prinz Sayn-Wittgenstein-Berleburg, kaiserlich-russischer General († 1878)
  • 25. April: Gustave Boulanger, französischer Maler († 1888)
  • 29. April: Michael Arnold, deutscher Bildhauer, Maler und Grafiker († 1877)
  • 29. April: Albert Emil Brachvogel, deutscher Schriftsteller († 1878)
  • 29. April: Francisco Pi i Margall, ein spanischer Politiker, Schriftsteller und Präsident der Ersten Spanischen Republik († 1901)

Mai/Juni

  • 01. Mai: Friedrich Hammacher, deutscher Jurist, Reichstagsabgeordneter und Wirtschaftsführer († 1904)
  • 06. Mai: Tokugawa Iesada, 13. Shōgun der Edo-Zeit in Japan († 1858)
  • 08. Mai: William Walker, US-amerikanischer Arzt, Abenteurer und Söldner († 1860)
  • 11. Mai: Engelbert August Anton, Herzog von Arenberg († 1875)
  • 11. Mai: Jean-Léon Gérôme, französischer Historienmaler († 1904)
  • 16. Mai: Levi P. Morton, US-amerikanischer Politiker († 1920)
  • 18. Mai: Wilhelm Hofmeister, deutscher Botaniker und Professor († 1877)
  • 23. Mai: Ambrose Everett Burnside, General der Nordstaaten im Amerikanischen Bürgerkrieg († 1881)
  • 24. Mai: August Sohlmann, schwedischer Publizist († 1874)
  • 29. Mai: Leopold Schmidt, deutscher Altphilologe († 1892)
  • 30. Mai: Gustav Simon, Chirurg und Autor medizinischer Bücher († 1876)
  • 31. Mai: Ernst Schering, deutscher Apotheker und Industrieller († 1889)
  • 01. Juni: William Shakespeare Burton, englischen Genre-Maler († 1916)
  • 07. Juni: Bernhard von Gudden, deutscher Mediziner († 1886)
  • 09. Juni: George Tobey Anthony, US-amerikanischer Politiker († 1896)
  • 12. Juni: Albert-Ernest Carrier-Belleuse, französischer Bildhauer († 1887)
  • 12. Juni: Friedrich Fabri, deutscher evangelischer Theologe und Kolonialpolitiker († 1891)
  • 15. Juni: Cesare De Sanctis, italienischer Komponist, Kirchenmusiker und Musikpädagoge († 1916)
  • 23. Juni: Lucien Anderson, US-amerikanischer Politiker († 1898)
  • 23. Juni: Carl Reinecke, deutscher Komponist († 1910)
  • 24. Juni: Friederike Amalie Agnes, Prinzessin von Anhalt-Dessau und Herzogin von Sachsen-Altenburg († 1897)
William Thomson, 1. Baron Kelvin (Fotografie 1906)

Juli/August

September/Oktober

Anton Bruckner, 1890
  • 04. September: Anton Bruckner, österreichischer Komponist († 1896)
  • 04. September: Phoebe Cary, US-amerikanische Lyrikerin († 1871)
  • 07. September: Claes Adolf Adelsköld, schwedischer Eisenbahnbaumeister, Architekt, Major, Reichstagsabgeordneter und Schriftsteller († 1907)
  • 07. September: William Hepburn Armstrong, US-amerikanischer Politiker († 1919)
  • 08. September: Brond de Grave Winter, ostfriesischer Orgelbauer († 1892)
  • 09. September: Georg Mader, österreichischer Maler († 1881)
  • 11. September: Jakob Bernays, deutscher Philologe und philosophischer Schriftsteller († 1881)
  • 12. September: Hugo Ernst Heinrich Rühle, deutscher Mediziner († 1888)
  • 14. September: Heinrich von Nathusius, deutscher Züchter und Politiker († 1890)
  • 15. September: Josef Hergenröther, deutscher katholischer Kirchenhistoriker und Kardinal († 1890)
  • 15. September: Moritz Lazarus, deutscher Philosoph († 1903)
  • 18. September: Pierre-Edmond Hocmelle, französischer Organist und Komponist († 1895)
  • 23. September: August Friedrich Wilhelm Haese, deutscher Baptistenpastor († 1912)
  • 25. September: Adolf Aich, deutscher Geistlicher († 1909)
  • 26. September: Conrad Dietrich Magirus, deutscher Feuerwehrpionier und Unternehmer († 1895)
  • 27. September: Benjamin Apthorp Gould, US-amerikanischer Astronom († 1896)
  • 02. Oktober: Amalie Struve, deutsche Frauenrechtlerin und Revolutionärin († 1862)
  • 03. Oktober: Harry Karl Kurt Eduard von Arnim-Suckow, preußischer Diplomat († 1881)
  • 03. Oktober: Edward Henry Rollins, US-amerikanischer Politiker († 1889)
  • 18. Oktober: Juan Valera, spanischer Dichter, Politiker und Diplomat († 1905)
  • 24. Oktober: Gustave Brion, französischer Maler († 1877)
  • 24. Oktober: Carl Dopmeyer, deutscher Bildhauer († 1899)
  • 27. Oktober: Rose Chéri, französische Schauspielerin († 1861)
  • 28. Oktober: Wilhelm Remler, deutscher Orgelbauer († 1896)
  • 31. Oktober: Michail Loris-Melikow, General der russischen Armee, russischer Innenminister und Chef der Geheimpolizei († 1888)

November/Dezember

  • 14. November: James Mitchell Ashley, US-amerikanischer Politiker († 1896)
  • 14. November: Anton Burger, deutscher Maler, Zeichner und Radierer († 1905)
  • 17. November: Ernst Leybold, deutscher Unternehmer († 1907)
  • 18. November: Franz Sigel, Kriegsminister der badischen Revolutionäre († 1902)
  • 19. November: Karl August Auberlen, deutscher Theologe († 1864)
  • 20. November: Sydenham Elnathan Ancona, US-amerikanischer Politiker († 1913)
  • 21. November: Theodor Richter, deutscher Chemiker († 1898)
  • 22. November: Auguste Löber, deutsche Stifterin († 1897)
  • 24. November: Frederick Miller, Begründer der US-amerikanischen Miller Brewing Company († 1888)
  • 02. Dezember: Charles Nicolas Abel, französisch-deutscher Jurist, Weinbergbesitzer und Mitglied des deutschen Reichstags († 1895)
  • 06. Dezember: Emmanuel Frémiet, französischer Bildhauer († 1910)
  • 07. Dezember: Rudolph Sack, deutscher Maschinenbau-Unternehmer († 1900)
  • 09. Dezember: Auguste Arens von Braunrasch, deutsche Schriftstellerin († 1901)
  • 10. Dezember: George MacDonald, schottischer Schriftsteller, Dichter und Pfarrer († 1905)
  • 12. Dezember: Heinrich Rudolf Genée, deutscher Schriftsteller († 1914)
  • 14. Dezember: Pierre Puvis de Chavannes, französischer Maler († 1898)
  • 15. Dezember: Friedrich Eduard Krichauff, deutsch-australischer Botaniker und Politiker († 1904)
  • 16. Dezember: Bertha Pabst-Ross, deutsche Malerin († 1910)
  • 17. Dezember: John Kerr, schottischer Physiker († 1907)
  • 21. Dezember: Jenny Bürde-Ney, deutsche Sängerin († 1886)
  • 22. Dezember: Matthew H. Carpenter, US-amerikanischer Politiker († 1881)
  • 23. Dezember: Adolf Friedrich, deutscher Maler († 1889)
  • 24. Dezember: Peter Cornelius, deutscher Komponist († 1874)
  • 24. Dezember: George Gilbert Hoskins, US-amerikanischer Politiker († 1893)
  • 26. Dezember: Paul Botten-Hansen, norwegischer Literaturkritiker und Bibliothekar († 1869)
  • 31. Dezember: Bernard Altum, deutscher Zoologe, Ornithologe und Forstwissenschaftler († 1900)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Thomas Rhodes Armitage, britischer Mediziner († 1890)
  • Pasquale Brignoli, italienischer Operntenor († 1884)
  • Francesco Malipiero, italienischer Komponist († 1887)
  • Aleksander Niewiarowski, polnischer Schriftsteller und Kolumnist († 1892)
  • Heinrich Weidt, deutscher Komponist, Dirigent und Chorleiter († 1901)

Gestorben

Januar bis April

  • 01. Januar: Vinzenz Maria Strambi, italienischer Passionist und Bischof von Macerata-Tolentino (* 1745)
  • 03. Januar: Ludwig Dankegott Cramer, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer (* 1791)
  • 07. Januar: Johann David Naumann, preußischer Jurist (* 1775)
  • 08. Januar: Josepha Duschek, böhmische Sängerin, Pianistin und Komponistin (* 1754)
  • 10. Januar: Thomas Edward Bowdich, britischer Abenteurer, Autor und Zoologe (* 1791)
  • 10. Januar: Viktor Emanuel I., König von Sardinien-Piemont und Herzog von Savoyen (* 1759)
  • 12. Januar: Johann Heinrich Wilhelm Ziegenbein, deutscher Pädagoge und evangelischer Geistlicher (* 1766)
  • 15. Januar: James Turner, US-amerikanischer Politiker (* 1766)
  • 21. Januar: Nicolaus Sander, deutscher evangelischer Geistlicher (* 1750)
  • 22. Januar: Rochus Franz Ignaz Egedacher, österreichischer Orgelbauer (* 1749)
  • 25. Januar: Johann Matthaeus Tesdorpf, Bürgermeister in Lübeck (* 1749)
  • 26. Januar: Théodore Géricault, französischer Maler (* 1791)
  • 29. Januar: Joachim Nettelbeck, Seefahrer und Schriftsteller (* 1738)
  • 01. März: Philipp Heinrich Bürgy, deutscher Orgelbauer (* 1759)
  • 02. März: Susanna Rowson, US-amerikanische Schriftstellerin und Schauspielerin (* 1762)
  • 03. März: Giovanni Battista Viotti, italienischer Violinist und Komponist (* 1755)
  • 05. März: Franz Anton Schubert, deutscher Kirchenkomponist und Instrumentalist an der Katholischen Hofkirche Dresden (* 1768)
  • 08. März: Jean-Jacques Régis de Cambacérès, französischer Jurist und Staatsmann (* 1753)
  • 08. März: Wilhelm Anton Ficker, deutscher Mediziner (* 1768)
  • 08. März: Christian August Günther, deutscher Maler, Zeichner und Kupferstecher (* 1760)
  • 10. März: Louise-Adélaïde de Bourbon-Condé, Äbtissin von Remiremont und benediktinische Klostergründerin (* 1757)
  • 13. März: Carsten Anker, norwegischer Industrieller und Diplomat (* 1747)
  • 14. März: Antoinette Ernestine Amalie, Prinzessin von Sachsen-Coburg-Saalfeld (* 1779)
  • 15. März: Carl Poppo Fröbel, deutscher Pädagoge und Buchdrucker (* 1786)
  • 16. März: Henry Smart, englischer Geiger, Bratschist und Komponist (* 1778)
  • 17. März: Johann Melchior Möller, deutscher evangelischer Geistlicher (* 1760)
  • 18. März: Ferdinand Franz Wallraf, deutscher Kunstsammler (* 1748)
  • 24. März: Urs Jakob Tschan, Schweizer Jesuit und Luftfahrtpionier (* 1760)
  • 27. März: Louis-Marie de La Révellière-Lépeaux, französischer Politiker und Mitglied des Direktoriums (* 1753)
  • 29. März: Hans Nielsen Hauge, norwegischer Glaubensbote (* 1771)
  • 30. März: Per Ulrik Kernell, schwedischer Schriftsteller der Romantik (* 1797)
  • März: Joseph Lebourgeois, französischer Komponist (* 1802)
  • 04. April: Michael Friedländer, deutscher Mediziner (* 1767)
  • 05. April: Joseph von Frank, deutscher Gutsbesitzer und Politiker (* 1773)
  • 10. April: Jean-Baptiste Drouet, Postmeister, französischer Revolutionär (* 1763)
  • 12. April: Christian Gottlieb Kluge der Jüngere, deutscher evangelischer Theologe und Pädagoge (* 1742)
  • 15. April: Theodorus Frederik van Capellen, holländischer Seeoffizier (* 1762)
  • 19. April: George Gordon Byron, englischer Dichter, Enkel von John Byron (* 1788)
  • 19. April: Johannes Aloysius Martyni-Laguna, deutscher Privatgelehrter (* 1755)
  • 24. April: Georg von Stengel, deutscher Beamter (* 1775)

Mai bis August

  • 04. Mai: Joseph Joubert, französischer Moralist und Essayist (* 1754)
  • 12. Mai: Jean-François-Aimé Dejean, französischer General (* 1749)
  • 30. Mai: Alojzy Stolpe, polnischer Pianist, Musikpädagoge und Komponist (* 1784)
  • 03. Juni: Christian Gottlieb Friedrich Stöwe, deutscher evangelischer Geistlicher und Astronom (* 1756)
  • 10. Juni: Johann Kaspar Coqui, Fabrikant und Magdeburger Kommunalpolitiker (* 1747)
  • 15. Juni: Paul Brigham, US-amerikanischer Politiker (* 1746)
  • 18. Juni: Ferdinand III., Großherzog von Toskana (* 1769)
  • 24. Juni: Friedrich Traugott Wettengel, böhmischer lutherischer Theologe (* 1750)
  • 26. Juni: Johann Gerhard Helmcke, deutsche Bäckermeister, Getreidehändler und Grundstückspekulant, Bewahrer der Herrenhäuser Allee in Hannover (* 1750)
  • 27. Juni: Wenzel Edler von Ankerberg, Schachspieler, Beamter und Numismatiker (* 1757)
  • 01. Juli: Lachlan Macquarie, Gouverneur der britischen Kolonie New South Wales (* 1762)
  • 04. Juli: Johannes Petrus Minckeleers, niederländischer Wissenschaftler und Erfinder (* 1748)
  • 06. Juli: Johann Michael Feder, katholischer Geistlicher und Hochschullehrer (* 1753)
  • 19. Juli: Agustín de Itúrbide, Kaiser von Mexiko, Feldherr und Politiker (* 1783)
  • 20. Juli: Joan Melchior Kemper, niederländischer Politiker und Rechtswissenschaftler (* 1776)
  • 21. Juli: Rama II., König von Siam (* 1768)
  • 28. Juli: James J. Wilson, US-amerikanischer Politiker (* 1775)

September bis Dezember

  • 07. September: Nicholas Ware, US-amerikanischer Politiker (* 1769)
  • 13. September: Louis Albert Guislain Bacler d’Albe, französischer Militärtopograph und Landschaftsmaler (* 1761)
Ludwig XVIII.
  • 16. September: Ludwig XVIII., König von Frankreich und Navarra, Graf von Provence, Herzog von Anjou, Graf von Maine, Perche und Senonches, Herzog von Alençon sowie Herzog von Brunoy (* 1755)
  • 16. September: Georg Friedrich Rebmann, deutscher Publizist (* 1768)
  • 16. September: Giacomo Tritto, italienischer Komponist und Musiklehrer (* 1733)
  • 05. Dezember: Friedrich Carl Adolf von Lindemann, deutscher Offizier (* 1771)
  • 09. Dezember: Anne-Louis Girodet-Trioson, französischer Maler (* 1767)
  • 10. Dezember: Peder Anker, norwegischer Staatsmann und Gutseigner (* 1749)
  • 15. Dezember: Thomas Henderson, US-amerikanischer Politiker (* 1743)
  • 21. Dezember: James Parkinson, britischer Arzt, Apotheker und Paläontologe (* 1755)
  • 24. Dezember: Johann Christoph von Aretin, deutscher Publizist, Historiker, Bibliothekar und Jurist (* 1772)

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1824 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Smetana.jpg
A portrait of Czech composer Bedřich Smetana.
Portrait of William Thomson, Baron Kelvin.jpg
Autor/Urheber: Unidentified creator. Smithsonian Institution from United States, Lizenz: No restrictions

Creator/Photographer: Unidentified creator

Medium: Medium unknown

Dimensions: 14.6 cm x 10 cm

Date: 1906

Collection: Scientific Identity: Portraits from the Dibner Library of the History of Science and Technology - As a supplement to the Dibner Library for the History of Science and Technology's collection of written works by scientists, engineers, natural philosophers, and inventors, the library also has a collection of thousands of portraits of these individuals. The portraits come in a variety of formats: drawings, woodcuts, engravings, paintings, and photographs, all collected by donor Bern Dibner. Presented here are a few photos from the collection, from the late 19th and early 20th century.

Persistent URL: [1]

Repository: Smithsonian Institution Libraries

Accession number: SIL14-T002-05
Gustav Robert Kirchhoff.jpg
Gustav Robert Kirchhoff
Autralian colonies before 1825 deutsch.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Australische Kolonien vor 1825
Johann Woyzecks Hinrichtung.jpg
Johann Christian Woyzecks Hinrichtung am 27. August 1824 auf dem Marktplatz in Leipzig, Federlithografie von C. G. H. Geißler
Originalbeschriftung: I. C. Woyzeck geht seinem Tode als reuevoller Christ entgegen, auf dem Marktplatze zu Leipzig. den 27. August 1824
United States 1824-1828.png
Autor/Urheber: Made by User:Golbez., Lizenz: CC BY 2.5
Map of the states and territories of the United States as it was from 1824 to 1828. On November 15 1824, Arkansas Territory shrank, the western portion becoming unorganized. On May 6 1828, Arkansas Territory was shrunk again, the remainder becoming unorganized.
Zirkumskriptionsbulle 1824.JPG
Titelblatt der Druckausgabe (lateinisch/deutsch) der päpstlichen Zirkumskriptionsbulle für das Königreich Hannover 1824
Haus-UngargasseNr5-Tafel2.jpg
Autor/Urheber: Pressemappe, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Beethoven second plate installed at Building Ungargasse No. 5, 1030 Vienna, Austria.
(See picture of the building Image:Haus-Ungargasse-Nr5.jpg)
See other plate Image:Ungargasse-Nr5-Tafel1-1.jpg

Text on the plate:

"In this house Ludwig van Beethoven finished his Symphony No. 9 during winter 1823/24. In memorial of the centenary of the world premiere on May, 7 1824 the plate was dedicated to the master and his work by the "Wiener Schubertbund" on May 7, 1924.
Johann Wilhelm Hittorf 01.jpg
Johann Wilhelm Hittorf