1814

1814
Napoleon Bonapartes Abschied von der Kaiserlichen Garde in Fontainebleau, Gemälde von Antoine Alphonse Montfort
Napoleon Bonaparte muss als Kaiser der Franzosen abdanken
und geht ins Exil nach Elba.
Die Briten brennen nach ihrem Sieg bei Bladensburg am 19. August 1814 die öffentlichen Gebäude Washingtons nieder
Nach der Schlacht bei Bladensburg wird Washington
im Britisch-Amerikanischen Krieg von britischen Truppen erobert.
1814 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1262/63 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1806/07 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender1219/20 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2357/58 (südlicher Buddhismus); 2356/57 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender75. (76.) Zyklus

Jahr des Holz-Hundes 甲戌 (am Beginn des Jahres Wasser-Hahn 癸酉)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1176/77 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4147/48 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1192/93
Islamischer Kalender1229/1230 (Jahreswechsel 13./14. Dezember)
Jüdischer Kalender5574/75 (14./15. September)
Koptischer Kalender1530/31 (10./11. September)
Malayalam-Kalender989/990
Seleukidische ÄraBabylon: 2124/25 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2125/26 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1870/71 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Europa und die Befreiungskriege

Skandinavien

Reichsversammlung von Eidsvoll, 1814
  • 17. Mai: Die norwegische Verfassung wird in Eidsvoll unterzeichnet. Sie ist zu diesem Zeitpunkt mit seinen Grundprinzipien der Volkssouveränität, der Gewaltenteilung und der Freiheit des Individuums – abgesehen vom judenfeindlichen Religionsparagrafen – die modernste Verfassung Europas.
  • 26. Juli: Der Schwedisch-Norwegische Krieg beginnt mit einem Angriff der schwedischen Marine auf die norwegischen Boote in Hvaler. Die norwegischen Schiffe entkommen, können aber im weiteren Verlauf des Kriegs nicht mehr eingreifen.
  • Die schwedischen Truppen überschreiten die Grenze bei Halden und belagern die nahegelegene Festung Fredriksten, gleichzeitig landen weitere 6000 Mann in Kråkerøy bei Fredrikstad. Die Festung hält der Belagerung stand, die Stadt ergibt sich am nächsten Tag.
  • 5. August: Die Schlacht bei Matrand ist die blutigste Schlacht des Krieges. Sie endet mit einem Abwehrerfolg der Norweger.
Ort der Schlacht an der Langnes-Schanze

Britisch-Amerikanischer Krieg

Weitere Ereignisse in Nordamerika

Chile

Asien

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kultur

Literatur

Musik und Theater

Sonstiges

Religion

Katastrophen

Stadtbrand von Tirschenreuth

Geboren

Januar/Februar

  • 01. Januar: Hong Xiuquan, chinesischer Mystiker und Anführer des Taiping-Aufstandes († 1864)
  • 02. Januar: Luise Mühlbach, deutsche Schriftstellerin († 1873)
  • 04. Januar: Gottfried Adolf Kinau, deutscher Pastor und Astronom († 1887)
  • 08. Januar: Ignaz Gulz, österreichischer Augen- und Ohrenarzt († 1874)
  • 11. Januar: Charles Baker Adams, US-amerikanischer Naturforscher († 1853)
  • 11. Januar: James Paget, englischer Chirurg und Pathologe († 1899)
  • 14. Januar: Hiram Price, US-amerikanischer Politiker († 1901)
  • 15. Januar: Johann Gottlieb Langner, schlesischer Unternehmer († 1877)
  • 15. Januar: Ludwig Schläfli, Schweizer Mathematiker († 1895)
  • 17. Januar: James C. Dobbin, US-amerikanischer Politiker († 1857)
  • 17. Januar: Ludwik Mierosławski, polnischer Revolutionär († 1878)
  • 22. Januar: Eduard Zeller, deutscher Theologe und Philosoph († 1908)
  • 25. Januar: Francis Harrison Pierpont, US-amerikanischer Politiker († 1899)
  • 26. Januar: Jean-Chrysostome Brauneis, kanadischer Komponist und Organist († 1871)
  • 27. Januar: Eugène Viollet-le-Duc, französischer Architekt und Kunsthistoriker († 1879)
Cornélie Falcon
  • 28. Januar: Cornélie Falcon, französische Opernsängerin († 1897)
  • 30. Januar: Ferdinand Schichau, deutscher Ingenieur und Werftbesitzer († 1896)
  • 04. Februar: Samuel J. Tilden, US-amerikanischer Politiker († 1886)
  • 05. Februar: David Thomas Ansted, englischer Geologe († 1880)
  • 05. Februar: August Julius Streichenberg, deutscher Bildhauer († 1878)
  • 06. Februar: Johann Matthäus Adä, deutscher Mediziner und Politiker († 1899)
  • 11. Februar: Charles Andrews, US-amerikanischer Politiker († 1852)
  • 12. Februar: Jenny Marx, deutsche Sozialistin und Ehefrau von Karl Marx († 1881)
  • 17. Februar: Hermann Koch, deutscher Geheimer Bergrat und Vater von Robert Koch († 1877)
  • 22. Februar: Oskar Kolberg, polnischer Ethnograf und Komponist († 1890)
  • 24. Februar: Henry Kirke Brown, US-amerikanischer Bildhauer († 1886)
  • 24. Februar: Wilhelm Benque, Landschaftsgärtner und Gartenarchitekt († 1895)
  • 27. Februar: François Bertholet, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1862)
  • 27. Februar: Samuel Kleinschmidt, Herrnhuter Missionar und Erforscher der Grönländischen Sprache († 1886)

März/April

  • 05. März: Wilhelm von Giesebrecht, deutscher Historiker († 1889)
  • 07. März: David Morgenstern, bayerischer Landtagsabgeordneter und Zinnfolienfabrikant († 1882)
  • 09. März: John Evans, US-amerikanischer Politiker († 1897)
  • 09. März: Taras Schewtschenko, ukrainischer Dichter († 1861)
  • 12. März: John C. Ten Eyck, US-amerikanischer Politiker († 1879)
  • 14. März: Ferdinand Konrad Bellermann, deutscher Landschaftsmaler († 1889)
  • 22. März: Thomas Crawford, US-amerikanischer Bildhauer († 1857)
  • 30. März: Friedrich Wilhelm August Carl von Arnim, preußischer Verwaltungsbeamter († 1890)
  • 30. März: Josef Mayburger, österreichischer Maler († 1908)
  • 01. April: Søren Jaabæk, norwegischer Politiker († 1894)
  • 01. April: Eduard von Todesco, österreichischer Bankier, Unternehmer und Philanthrop († 1887)
  • 02. April: Henry Lewis Benning, US-amerikanischer Jurist und konföderierter General im Bürgerkrieg († 1875)
  • 03. April: Louis Désiré Besozzi, französischer Komponist, Organist und Pianist († 1879)
  • 03. April: Lorenzo Snow, Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage († 1901)
  • 05. April: Felix von Lichnowsky, deutscher Politiker († 1848)
  • 06. April: Miklós Ybl, ungarischer Architekt († 1891)
  • 12. April: Franz von Wertheim, österreichischer Industrieller († 1883)
  • 15. April: Karl Goedeke, deutscher Literaturhistoriker († 1887)
  • 15. April: John Lothrop Motley, US-amerikanischer Diplomat und Geschichtsschreiber († 1877)
  • 17. April: August Grisebach, deutscher Botaniker und Universitätsprofessor († 1879)
  • 17. April: Josef Pančić, serbischer Botaniker († 1888)
  • 19. April: Amédée Achard, französischer Schriftsteller († 1875)
  • 21. April: Béni Egressy, ungarischer Komponist, Librettist, Übersetzer und Schauspieler († 1851)
  • 29. April: Homer V. M. Miller, US-amerikanischer Politiker († 1896)
  • 30. April: Louis-Constant Henriod, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1874)

Mai/Juni

  • 01. Mai: Karl Wilhelm Philipp von Auersperg, böhmisch-österreichischer Politiker und Ministerpräsident († 1890)
  • 01. Mai: Alphonse Ratisbonne, Mitbegründer der Kongregation Unsere Liebe Frau von Sion († 1884)
  • 03. Mai: Adams George Archibald, kanadischer Rechtsanwalt und Politiker († 1892)
  • 03. Mai: Peter Karl Adam Christian Friedrich Wilhelm von Aretin auf Haidenburg, deutscher Politiker († 1887)
  • 09. Mai: Adolf von Henselt, deutscher Komponist und Klaviervirtuose († 1889)
  • 19. Mai: Otto Möllinger, Schweizer Naturwissenschaftler, Erfinder und Unternehmer († 1886)
  • 25. Mai: Adalbert von Bredow, preußischer Generalleutnant († 1890)
Heinrich Geißler
Louis Alfred Becquerel
  • 03. Juni: Louis Alfred Becquerel, französischer Physiker und Mediziner († 1862)
  • 10. Juni: Anton Ehrlich, deutscher Orgelbauer († 1881)
  • 11. Juni: Alexis Roger, französischer Komponist († 1846)
  • 14. Juni: Henry A. Edmundson, US-amerikanischer Politiker († 1890)
  • 15. Juni: Pietro Lasagni, italienischer Kardinal († 1885)
  • 30. Juni: Franz von Dingelstedt, deutscher Dichter und Theaterintendant († 1881)

Juli/August

  • 02. Juli: Jean-Louis Ancrenaz, schweizerischer Politiker († 1879)
  • 03. Juli: John Brinckman, deutscher Schriftsteller († 1870)
  • 13. Juli: Johann von Halbig, deutscher Bildhauer († 1882)
  • 15. Juli: Hermann Schacht, deutscher Botaniker († 1864)
  • 16. Juli: Alexander Graf von Attems-Heiligenkreuz, österreichischer Geheimer Rat und Feldmarschalleutnant († 1896)
  • 19. Juli: Ludwig Karl Wilhelm von Gablenz, österreichischer General († 1874)
Samuel Colt
  • 19. Juli: Samuel Colt, US-amerikanischer Erfinder der ersten funktionierenden Feuerwaffe mit Drehzylinder († 1862)
  • 21. Juli: Alfred Saker, britischer baptistischer Missionar in Kamerun, Dorfgründer und Bibelübersetzer († 1880)
  • 28. Juli: Immanuel Stockmeyer, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1894)
  • 30. Juli: Johann Georg Halske, deutscher Unternehmer († 1890)
  • 05. August: James Dixon, US-amerikanischer Politiker († 1873)
  • 10. August: Ketil Motzfeldt, norwegischer Politiker († 1889)
  • 10. August: Henri Nestlé, deutscher Unternehmer († 1890)
  • 10. August: John C. Pemberton, US-amerikanischer General († 1881)
Anders Ångström

September/Oktober

Jean-François-Millet, um 1857

November/Dezember

Adolphe Sax
  • 06. November: Adolphe Sax, belgischer Instrumentenbauer und Saxophonist († 1894)
  • 13. November: Joseph Hooker, US-amerikanischer General († 1879)
  • 14. November: Edmund Bojanowski, Seliger, polnischer Ordensgründer († 1871)
  • 14. November: Wilhelm Loewe, deutscher Arzt und Politiker († 1886)
  • 19. November: Sigmund Aichhorn, österreichischer Geologe († 1892)
  • 19. November: Girolamo de Rada, albanisch-italienischer Schriftsteller († 1903)
  • 21. November: Gabriel Gervais Chardin, französischer Maler († 1907)
  • 22. November: Christian Friedrich von Leins, deutscher Architekt († 1892)
  • 23. November: Adolf Soetbeer, deutscher Nationalökonom († 1892)
  • 25. November: Hans Hugo von Kleist-Retzow, preußischer Politiker († 1892)
Julius Robert von Mayer
  • 25. November: Julius Robert von Mayer, deutscher Arzt und Physiker († 1878)
  • 26. November: Konrad Deubler, österreichischer Landwirt und Bürgermeister († 1884)
  • 26. November: Louise Aston, deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin († 1871)
  • 28. November: Adolph Godeffroy, deutscher Kaufmann und Mitbegründer der Hapag († 1893)
  • 06. Dezember: Juan Prim, spanischer General und Staatsmann († 1870)
  • 10. Dezember: Sebastian Brunner, katholischer Theologe und Schriftsteller († 1893)
  • 14. Dezember: Ludwig Droste, Architekt und Stadtbaumeister († 1875)
  • 14. Dezember: John S. Phelps, US-amerikanischer Politiker († 1886)
  • 19. Dezember: Edwin M. Stanton, US-amerikanischer Politiker und Kriegsminister († 1869)
  • 21. Dezember: Eduard von Bach, österreichischer Politiker († 1884)
  • 28. Dezember: Jeremiah Clemens, US-amerikanischer Politiker († 1865)
  • 28. Dezember: John Bennet Lawes, britischer Agrikulturchemiker († 1900)
  • 30. Dezember: Betty Paoli, deutsche Schriftstellerin († 1894)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Qurrat al-ʿAin, persische Dichterin und Märtyrerin des Babismus († 1852)
  • Simon Arzt, ägyptischer Zigarettenfabrikant und Kaufmann († 1910)

Gestorben

Januar bis April

  • 04. Januar: Johann Georg Jacobi, deutscher Dichter und Publizist (* 1740)
  • 15. Januar: Georg Ludwig Collins, deutscher evangelischer Geistlicher (* 1763)
  • 19. Januar: Karl Friedrich Senf, deutscher evangelischer Theologe und Kirchenlieddichter (* 1739)
  • 21. Januar: Jacques-Henri Bernardin de Saint-Pierre, französischer Schriftsteller (* 1737)
  • 24. Januar: William Heath, US-amerikanischer Generalmajor (* 1737)
  • 25. Januar: Ludwig Friedrich von Domhardt, preußischer Beamter (* 1744)
  • 27. Januar: Philip Astley, Begründer des modernen Zirkus (* 1742)
Johann Gottlieb Fichte
  • 03. Februar: Jan Antonín Koželuh, böhmischer Komponist (* 1738)
  • 18. Februar: Pavle Davidović, österreichischer General (* 1737)
  • 21. Februar: Nathaniel Mitchell, US-amerikanischer Politiker (* 1753)
  • 26. Februar: Johan Tobias Sergel, schwedischer Bildhauer und Zeichner (* 1740)
  • 27. Februar: Julien Louis Geoffroy, Autor und Kritiker (* 1743)
  • 27. Februar: Jean-Louis-Ebenezer Reynier, französischer General (* 1771)
  • 01. April: Johann August Tabor, deutscher Kaufmann und Bankier (* 1731)
  • 04. April: Blasius Hueber, Landvermesser und Bauer (* 1735)
  • 12. April: Charles Burney, englischer Organist, Komponist und Musikhistoriker (* 1726)
  • 25. April: Louis-Sébastien Mercier, französischer Schriftsteller (* 1740)

Mai bis August

Joséphine de Beauharnais
  • 06. Mai: Georg Joseph Vogler, deutscher Komponist, Organist, Priester (* 1749)
  • 21. Mai: Ignacio Jordán Claudio de Asso y del Rio, spanischer Jurist, Diplomat und Naturforscher (* 1742)
  • 29. Mai: Joséphine, Kaiserin der Franzosen (* 1763)
  • 04. Juli: Konrad Gottlob Anton, deutscher Sprachwissenschaftler und Orientalist (* 1745)
  • 04. Juli: Dirk Lohmann, deutscher Orgelbauer (* 1730)
  • 12. Juli: William Howe, britischer General (* 1729)
  • 19. Juli: Matthew Flinders, britischer Forschungsreisender (* 1774)
  • 28. Juli: Benjamin Goodhue, US-amerikanischer Politiker (* 1748)

September bis Dezember

  • 01. September: Erik Tulindberg, finnischer Komponist (* 1761)
  • 08. September: Maria Karolina von Österreich, Königin von Neapel-Sizilien (* 1752)
  • 11. September: Johann Georg Ferdinand von Ammon, preußischer Beamter (* 1761)
  • 17. September: Jacques Bernard d’Anselme, französischer Generalleutnant (* 1740)
  • 17. September: Vicente Salias, venezolanischer Revolutionär, Journalist und Schriftsteller (* 1776)
  • 20. September: Daniel Klugkist, deutscher Jurist und Kommunalpolitiker, Senator und Bürgermeister von Bremen (* 1748)
  • 21. September: Johann Ludewig Hogrewe, deutscher Ingenieur und Kartograf (* 1737)
  • 21. September: Robert Ross, britischer General (* 1766)
  • 22. September: August Wilhelm Iffland, deutscher Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker (* 1759)
  • 23. September: Johann Jakob von Pistor, russischer Generalleutnant (* 1739)
  • 02. November: Traugott Andreas Biedermann, deutscher Politiker und Rechtswissenschaftler (* 1743)
  • 07. November: Gottfried Mind, Schweizer Zeichner (* 1768)
  • 10. November: Jean-Louis Aubert, französischer Weltgeistlicher, Fabeldichter, Journalist und Literaturkritiker (* 1731)
  • 15. November: Georg Anton Bredelin, Lehrer, Schulvisitator, Dichter, Musiker und Komponist (* 1752)
  • 18. November: Aleijadinho, Baumeister und Bildhauer des brasilianischen Barock (* 1738)
  • 23. November: Elbridge Gerry, US-amerikanischer Politiker (* 1744)
  • 30. November: Jean-Michel Moreau, französischer Kupferstecher und Radierer (* 1741)
Marquis de Sade

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1814 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Adolphe Sax.jpg
Adolphe Sax (1814-1894), inventor of the saxophone
SamuelColt.jpg
Samuel Colt, Begründer des Waffenherstellers Colt
Anders Ångström painting.jpg
Anders Jonas Ångström
Eidsvoll1814.jpg
*Verfassungsgebende Nationalversammlung von Eidsvoll in Norwegen
Louis Alfred Becquerel.JPG
Louis-Alfred Becquerel
Stadtbrand von Tirschenreuth 1814.jpg
Stadtbrand von Tirschenreuth 1814
Langnes Skanse 1.jpg
Autor/Urheber: Otebig, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Looking out over the field from which Swedish troops launched assaults against the Norwegian forces at Langnes skanse.
Burning of Washington 1814.jpg
Capture and Burning of Washington by the British, in 1814, wood engraving, 1876.