18. Oktober

Der 18. Oktober ist der 291. Tag des gregorianischen Kalenders (der 292. in Schaltjahren), somit verbleiben 74 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
September · Oktober · November
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1685: Bekanntmachung des Ediktes von Fontainebleau
1817: Zug der Studenten auf die Wartburg
1867: Department of Alaska

Wirtschaft

1975: Saint-Nazaire-Brücke

Wissenschaft und Technik

1502: Die Gründungsurkunde der Universität Wittenberg
1989: Galileo wird für den Start vorbereitet

Kultur

1851: Erstausgabe von Moby Dick

Religion

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 17. Jahrhundert

Heinrich Schütz (* 1585)

17. und 18. Jahrhundert

  • 1609: Josias Rantzau, deutscher Heerführer, Marschall von Frankreich
  • 1631: Michael Wigglesworth, neuenglischer Theologe, Prediger und Dichter
  • 1634: Luca Giordano, neapolitanischer Maler und Freskant
  • 1643: Johann Eisenhart, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1653: Abraham van Riebeeck, Generalgouverneur von Niederländisch-Indien
  • 1654: Johann Friedrich, Markgraf des Fürstentums Ansbach
  • 1662: Matthew Henry, presbyterianischer Pfarrer und Bibelkommentator
  • 1663: Eugen von Savoyen, österreichischer Feldherr und Kunstmäzen
  • 1665: Otto Magnus von Dönhoff, brandenburgisch-preußischer Generalleutnant und Gesandter
  • 1668: Johann Georg IV., Kurfürst von Sachsen
  • 1669: Ludwig Christof Schefer, Pietist, reformierter Pfarrer und Inspektor in Berleburg
  • 1671: Friedrich IV., Herzog von Schleswig-Holstein-Gottorf
  • 1676: Michael Heinrich Reinhard, deutscher evangelisch-lutherischer Theologe
  • 1681: Seongho Yi Ik, koreanischer Politiker und Ökonom
  • 1683: Augustin Leyser, deutscher Jurist
  • 1691: Hedwig Friederike von Württemberg-Weiltingen, Fürstin von Anhalt-Zerbst
  • 1694: René Louis d’Argenson, französischer Adeliger und Minister
  • 1696: Gian Pietro Riva, Schweizer Schulleiter und Übersetzer
  • 1706: Baldassare Galuppi, italienischer Komponist
  • 1728: Peter Frederik Suhm, norwegischer Historiker
  • 1728: August Wilhelm von Vietinghoff, königlich preußischer Generalleutnant
  • 1730: Christian Gottlieb Seydlitz, deutscher Physiker und Logiker
  • 1738: Andrei Timofejewitsch Bolotow, russischer Agrarwissenschaftler
  • 1739: Robert Gendre, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher
  • 1741: Choderlos de Laclos, französischer Schriftsteller
  • 1744: Olof Schwan, schwedischer Orgelbauer
  • 1749: Johann Gotthelf Leberecht Abel, deutscher Arzt und Kunstsammler
  • 1753: Joseph Bloomfield, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von New Jersey, Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus
  • 1753: Jean-Jacques Régis de Cambacérès, französischer Jurist und Staatsmann
  • 1761: Franz Seraph von Orsini-Rosenberg, österreichischer General
  • 1762: Lazarus Bendavid, deutscher Mathematiker und Philosoph
  • 1774: Adolf Müllner, deutscher Schriftsteller
  • 1775: John Vanderlyn, US-amerikanischer Maler
Heinrich von Kleist (* 1777)

19. Jahrhundert

Friedrich III.

20. Jahrhundert

1901–1925

Félix Houphouët-Boigny (* 1905)
  • 1905: Félix Houphouët-Boigny, erster Präsident der Republik Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste)
  • 1905: Willi Laatsch, deutscher Bodenkundler und Forstwissenschaftler
  • 1905: Josef Ponn, deutscher Skilangläufer
  • 1907: Jeanne Mandello, deutsche Fotografin
  • 1909: Norberto Bobbio, italienischer Rechtsphilosoph und Publizist
  • 1909: Nikolai Petrowitsch Kamanin, sowjetischer Pilot
  • 1919: Theodor Hüllinghoff, deutscher Ruderer
  • 1910: Marje Sink, estnische Komponistin
  • 1910: Vojislav Vučković, serbischer Komponist
  • 1912: Aurelio Kardinal Sabattani, Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1913: Margrit Aust, österreichische Schauspielerin
  • 1913: Wilhelm Schröder, deutscher Politiker und Minister in der DDR
  • 1914: Louis Pons, französischer Autorennfahrer
  • 1915: František Daniel Merth, katholischer Priester und Dichter
  • 1918: Konstantinos Mitsotakis, griechischer Regierungschef
  • 1919: Anita O’Day, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 1919: Pierre Trudeau, kanadischer Politiker, Abgeordneter des Unterhauses, Premierminister
  • 1920: Melina Mercouri, griechische Schauspielerin, Sängerin und Kulturministerin
  • 1921: Jesse Helms, US-amerikanischer Politiker, Senator für North Carolina
  • 1921: Beatrice Worsley, kanadische Informatikerin
  • 1922: Camillo Togni, italienischer Komponist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1923: Paulo Amaral, brasilianischer Fußballspieler und -trainer
  • 1923: Ilse Donath, deutsche Tischtennisspielerin
  • 1923: Marta Emmenegger, Schweizer Journalistin und Sexberaterin
  • 1923: Boris Sagal, US-amerikanischer Regisseur
  • 1924: Egil Hovland, norwegischer Komponist
  • 1924: Zenon Płoszaj, polnischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1925: Ramiz Alia, albanischer Staatschef

1926–1950

Chuck Berry (* 1926)
  • 1926: Walter Asam, deutscher Jurist und Politiker
  • 1926: Chuck Berry, US-amerikanischer Sänger, Gitarrist, Komponist und Pionier des Rock ’n’ Roll
  • 1926: Klaus Kinski, deutscher Schauspieler
  • 1927: George C. Scott, US-amerikanischer Bühnenschauspieler, Regisseur und Produzent
  • 1928: Ernest Simoni, albanischer römisch-katholischer Geistlicher und Kardinal
  • 1929: Arnold Kludas, deutscher Schifffahrtshistoriker, Bibliothekar und Sachbuchautor
  • 1930: Frank Carlucci, US-amerikanischer Verteidigungsminister
  • 1931: Geoff Barrowcliffe, englischer Fußballspieler
  • 1932: René Bliard, französischer Fußballspieler
  • 1933: Jacques Charpentier, französischer Komponist und Organist
  • 1933: Ludovico Scarfiotti, italienischer Automobilrennfahrer
  • 1934: Leticia Daneri, argentinische Cantautora
  • 1934: Renna Kellaway, britische Pianistin und Musikpädagogin
  • 1934: Dorothea Rockburne, kanadische Malerin
  • 1935: Peter Boyle, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1935: Luis Alfredo Torres, dominikanischer Lyriker, Journalist und Kritiker
  • 1936: J. C. Moses, US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1936: Jaime Ortega, Erzbischof von Havanna
  • 1937: Boyd Dowler, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1937: Gerhard Schäfer, deutscher Richter am Bundesgerichtshof
  • 1938: Guy Roux, französischer Fußballtrainer
  • 1939: Jean-Claude Amiot, französischer Komponist, Musikpädagoge und Dirigent
  • 1939: Flavio Cotti, Schweizer Politiker
  • 1939: Mike Ditka, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1939: Lee Harvey Oswald, mutmaßlicher Mörder von John F. Kennedy
  • 1939: Ewald Schneidewind, deutscher Endurosportler
  • 1939: Jan Erik Vold, norwegischer Lyriker
  • 1940: Carl von Essen, schwedischer Fechter
  • 1940: Győző Kulcsár, ungarischer Degenfechter
  • 1940: Cynthia Weil, US-amerikanische Komponistin
  • 1943: Andrej Bajuk, slowenischer Ministerpräsident
  • 1943: Edison James, dominikanischer Regierungschef
  • 1943: Hagen Kluck, deutscher Journalist und Politiker, MdL
  • 1944: Harry Blum, deutscher Politiker, Oberbürgermeister Kölns
  • 1944: Hans Büttner, deutscher Politiker, MdB
  • 1944: Nelson Freire, brasilianischer Pianist
  • 1944: Katherine Kurtz, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1945: Norio Wakamoto, japanischer Synchronsprecher
  • 1946: Joe Egan, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber
  • 1946: Michel Graillier, französischer Jazzpianist
  • 1946: Gotthard B. Schicker, deutscher Schriftsteller und Publizist
  • 1946: Howard Shore, kanadischer Komponist und Dirigent
  • 1947: Regina Höfer, deutsche Leichtathletin
  • 1947: Laura Nyro, US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin
  • 1948: Keith Knudsen, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 1949: Erwin Sellering, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern
  • 1950: Mervyn Africa, britischer Jazzmusiker
  • 1950: Marek Kondrat, polnischer Schauspieler
  • 1950: Alexander McLean, neuseeländischer Ruderer
  • 1950: Annamaria Morini, italienische Musikerin
  • 1950: Wendy Wasserstein, US-amerikanische Dramatikerin

1951–1975

  • 1951: Hans-Georg Jaunich, deutscher Handballspieler
  • 1951: Stephan Schwartz, deutscher Schauspieler
  • 1952: Haya Raschid Al Chalifa, bahrainische Juristin und Diplomatin
  • 1952: Chuck Lorre, US-amerikanischer Filmproduzent, Drehbuchautor, Regisseur, Komponist, Dramaturg und kreativer Berater
  • 1952: Michael Pan, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1954: Liz Burch, australische Schauspielerin
  • 1954: Matthias Müller, deutscher Fußballspieler
  • 1954: Miguel Piñera, chilenischer Musiker
  • 1954: Édouard Stern, französischer Bankier und Financier
  • 1956: Isabelle Autissier, französische Seglerin und Autorin
  • 1956: Michael Lesch, deutscher Schauspieler
  • 1956: Martina Navrátilová, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1957: Precious Wilson, jamaikanische Popsängerin
  • 1958: Beate Jensen, deutsche Schauspielerin
  • 1958: Julio Olarticoechea, argentinischer Fußballspieler
  • 1958: Milan Šašić, kroatischer Fußballtrainer
  • 1959: Ernesto Canto, mexikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1959: Gary Schocker, US-amerikanischer Flötist und Komponist
  • 1960: Craig Mello, US-amerikanischer Biochemiker, Nobelpreisträger
  • 1960: Jean-Claude Van Damme, belgischer Schauspieler
  • 1960: Horst Wiemann, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1961: Othmane Belfaa, algerischer Hochspringer
  • 1961: Kamil Krejčí, Schweizer Schauspieler, Regisseur und Autor
  • 1961: Wynton Marsalis, US-amerikanischer Jazz-Musiker
  • 1962: Iris Hanika, deutsche Schriftstellerin
  • 1963: Sigvart Dagsland, norwegischer Sänger, Pianist und Komponist
  • 1965: Frank Schaff, deutscher Dialogbuchautor, Synchronsprecher und -regisseur
  • 1965: Fulvia Stevenin, italienische Skirennfahrerin
  • 1966: Bill Stewart, US-amerikanischer Jazzschlagzeuger
  • 1966: Slawi Trifonow, bulgarischer Musiker und Politiker
  • 1967: Matthias Aebischer, Schweizer TV-Moderator
  • 1967: Andreas Nickl, deutscher Schauspieler, Autor und Regisseur
  • 1968: Eveline Artmann, österreichische Juristin
  • 1968: Lisa Chappell, neuseeländische Schauspielerin und Sängerin
Michael Stich (* 1968)
  • 1968: Michael Stich, deutscher Tennisspieler
  • 1969: Marco Hofschneider, deutscher Schauspieler
  • 1970: Alex Barros, brasilianischer Motorradrennfahrer
  • 1971: Hadschi Bankhofer, österreichischer Moderator
  • 1972: Helge Braun, deutscher Politiker und MdB
  • 1972: Wojciech Kuczok, polnischer Schriftsteller
  • 1972: Karl Nehammer, österreichischer Politiker
  • 1972: Alex Tagliani, kanadischer Rennfahrer
  • 1973: Erik Niedling, deutscher Fotograf
  • 1974: Michael Aničić, deutsch-serbischer Fußballspieler und -trainer
  • 1974: Veronica Brenner, kanadische Freestyle-Skierin
  • 1974: Zhou Xun, chinesische Schauspielerin
  • 1974: Yukmouth, US-amerikanischer Rapper
  • 1975: Pola Roy, deutscher Musiker (Wir sind Helden)

1976–2000

  • 1976: Sandra S. Leonhard, deutsche Schauspielerin
  • 1977: Ryan Nelsen, neuseeländischer Fußballspieler
  • 1978: Frauenarzt, deutscher Rapper
  • 1979: Yukiko Akaba, japanische Langstreckenläuferin
  • 1979: Diane Lamein, niederländische Handballspielerin
  • 1979: Camel Meriem, französischer Fußballspieler
  • 1979: Ne-Yo, US-amerikanischer Sänger und Songwriter
  • 1980: Hannes Lambert, deutscher Sänger, Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1980: Sarah Blackwood, kanadische Singer-Songwriterin
  • 1980: Sebastian Stielke, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1981: Daniel Sauer, deutscher Handballspieler
  • 1981: Sophie Wepper, deutsche Schauspielerin
  • 1982: Thierry Amiel, französischer Popsänger
  • 1982: Joe Williams, US-amerikanischer Stuntman und Schauspieler
  • 1983: Dante, brasilianischer Fußballspieler
  • 1984: Stuart Hall, britischer Autorennfahrer
  • 1984: Robert Harting, deutscher Diskuswerfer
  • 1984: Justin Mapp, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1984: Freida Pinto, indische Schauspielerin
  • 1984: Jennifer Ulrich, deutsche Schauspielerin
  • 1984: Lindsey Vonn, US-amerikanische Skirennläuferin
  • 1985: Herbert Snorrason, isländischer Internetaktivist (WikiLeaks, OpenLeaks)
  • 1986: Loukas Viorkas, griechisch-zypriotischer Sänger
  • 1986: Petar Jelić, serbischer Fußballspieler
  • 1986: Martin Leung, chinesischer Pianist
  • 1987: Matt Bosher, US-amerikanischer Footballspieler
  • 1987: Zac Efron, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1987: Henri Moser, Schweizer Autorennfahrer
  • 1987: Ana Paula Rodrigues Belo, brasilianische Handballspielerin
  • 1988: Efetobore Ambrose Emuobo, nigerianischer Fußballspieler
  • 1988: Danijel Mićić, serbisch-österreichischer Fußballspieler
  • 1989: Joy Lauren, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1989: Marija Schkanowa, weißrussische Skirennläuferin
  • 1989: Sandra Toft, dänische Handballspielerin
  • 1989: Ingvar Jónsson, isländischer Fußballtorwart
  • 1990: Daniel Kaiser, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Tyler Posey, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1991: Toby Regbo, britischer Schauspieler
  • 1992: Daniel Fiß, deutscher Grafikdesigner und neurechter Aktivist
  • 1992: John John Florence, US-amerikanischer Surfer
  • 1992: Dominique Richardson, US-amerikanische Fußballspielerin
  • 1993: Sarina Dijas, kasachische Tennisspielerin
  • 1993: Chiaki Tomita, japanische Ruderin
  • 1994: Pascal Wehrlein, deutscher Automobilrennfahrer
  • 1995: Siri Wiedenbusch, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1996: Olivia Burkhart, deutsche Schauspielerin
  • 1999: John Brown, englischer Dartspieler

Gestorben

Vor dem 17. Jahrhundert

17. und 18. Jahrhundert

  • 1604: Igram van Achelen, friesischer Politiker
  • 1606: Johann VI., Graf von Nassau-Dillenburg und Regent von Gelderland
  • 1630: Volkert Overlander, Amsterdamer Bürgermeister
  • 1634: Hans Ulrich von Eggenberg, Herzog von Krumau, erster Reichsfürst von EgKönigin von Schottlandberg
  • 1637: Foppe van Aitzema, Braunschweiger Jurist und Politiker
  • 1637: Peter Heinrich von Stralendorf, Reichsvizekanzler des Heiligen Römischen Reiches
  • 1638: Georg Nymmann, deutscher Mediziner
  • 1654: Johann Friedrich, Markgraf von Brandenburg-Ansbach
  • 1656: Gerta die Boltin, Opfer der Hexenverfolgung in Canstein
  • 1656: Susanne Weber, Opfer der Hexenverfolgung in Wildungen
  • 1661: Antoine Léger der Ältere, französisch-schweizerischer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1667: Fasilides, Kaiser von Äthiopien
  • 1678: Jacob Jordaens, flämischer Maler
  • 1691: Christian I., Herzog von Sachsen-Merseburg
  • 1708: Heinrich von Nassau-Ouwerkerk, niederländischer Militär
  • 1714: Takemoto Gidayū, japanischer Jōruri-Sänger, Gründer eines Bunraku-Theaters und Begründer des nach ihm genannten Musikstils Gidayū-bushi
  • 1724: Johann Osiander, deutscher Philologe, Diplomat und lutherischer Theologe
  • 1724: Johann Leopold Donat von Trautson, Reichsgraf von Falkenstein, Freiherr zu Sprechenstein, Erzieher, Kammerherr und Obersthofmeister Josephs I.
  • 1728: Peter Frederik Suhm, norwegischer Historiker
  • 1728: August Wilhelm von Vietinghoff, königlich preußischer Generalleutnant
  • 1739: Jacob Wittich, deutscher Philosoph und Mathematiker
  • 1744: Sarah Churchill, Duchess of Marlborough, englische Adelige und Vertraute von Königin Anne
  • 1759: Louis de Caix d’Hervelois, französischer Gambist und Komponist
  • 1769: Yohannes II., Kaiser von Äthiopien
  • 1779: Leonard Offerhaus, deutscher Historiker in den Niederlanden

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

Thomas Alva Edison († 1931)

1951–2000

Elizabeth Arden († 1966)
  • 1966: Elizabeth Arden, US-amerikanische Unternehmerin
  • 1967: Wilhelm Schwinn, deutscher Politiker im Nationalsozialismus
  • 1972: Richard Sanders, US-amerikanischer Ringer
  • 1973: Walt Kelly, US-amerikanischer Trickfilm- und Comiczeichner
  • 1973: Hans Schwippert, deutscher Architekt
  • 1974: Gil Duggan, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1976: Count Ossie, jamaikanischer Schlagzeuger und Bandleader
  • 1976: Pedro Sanjuán, spanischer Komponist und Dirigent
  • 1977: Zohair Youssif Akache, palästinensischer Terrorist
  • 1977: Andreas Baader, deutscher Terrorist (RAF)
  • 1977: Gudrun Ensslin, deutsche Terroristin (RAF)
  • 1977: Jan-Carl Raspe, deutscher Terrorist (RAF)
  • 1977: Hanns Martin Schleyer, deutscher Jurist und Arbeitgeberpräsident
  • 1979: Hellmuth von Hase, deutscher Verleger
  • 1979: Kathi Hock, deutsche Bildhauerin
  • 1979: Hans Seigewasser, deutscher Politiker, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1980: Hans Ehard, deutscher Jurist und Politiker, Landesminister, Ministerpräsident
  • 1983: Barbara Karinska, US-amerikanische Kostümbildnerin
  • 1984: Jon-Erik Hexum, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1985: Stefan Askenase, belgisch-polnischer Pianist
  • 1990: Heinz Oskar Vetter, deutscher Gewerkschafter
  • 1993: Peter Haasen, deutscher Metallphysiker
  • 1994: Lee Allen, US-amerikanischer R&B-Saxophonist
  • 1994: Eberhard Feik, deutscher Schauspieler
  • 1994: Else Klink, deutsche Leiterin der Ausbildungsstätte für Eurythmie
  • 1994: Max Müller, deutscher Philosoph
  • 1996: Hans Drachsler, deutscher Politiker, MdB, MdL
  • 1996: Otto Heinrich Kühner, deutscher Schriftsteller
  • 1997: Adolf Schröter, deutscher Porträt- und Landschaftsmaler
  • 1998: Erhard Theodor Astler, deutscher Maler, Grafiker und Zeichner
  • 1999: John Cannon, kanadischer Autorennfahrer
  • 1999: Werner Georg Haverbeck, deutscher Theologe

21. Jahrhundert

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
  • Namenstage
  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • USA: Alaska Day (1867)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 18. Oktober – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Chuck-berry-2007-07-18.jpg
Autor/Urheber: Håkan Henriksson (Narking), Lizenz: CC BY 3.0
Chuck Berry in Brunnsparken, Örebro, Sweden.
Michael Stich.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Elizabeth Arden NYWTS.jpg
Elizabeth Arden (neé Florence Nightingale Graham), three-quarter length portrait, seated, facing front / photo by Alan Fisher.
Révocation edit de nantes.jpg
Bekanntmachung bezüglich des Ediktes von Fontainebleau
Heinrich von Kleist2.jpg
Heinrich von Kleist (1777-1811), Dichter; Kreidezeichnung nach verschollenem Miniaturbild von seiner Braut Wilhelmine von Zenge; 25:20 cm
Houphouet-Boigny.jpg
Abgebildete Person: Félix Houphouët-Boigny – erster Präsident der Elfenbeinküste
Gründungsurkunde-WB-UNI.jpg
Gründungsurkunde Kaiser Maximilians für die Universität Wittenberg ausgestellt in Ulm am 6. Juli 1502 Pergament mit anhängenden Siegel
Schutz.jpg
Abgebildete Person: Heinrich Schütz
Thomas Edison2.jpg
"Thomas Alva Edison, three-quarter length portrait, seated, facing front". Photographic print.
Galileo Preparations - GPN-2000-000672.jpg
In the Vertical Processing Facility (VPF), the spacecraft Galileo is prepared for mating with the Inertial Upper Stage booster. Galileo will be launched aboard the Orbiter Atlantis on Space Shuttle mission STS-34, October 12, 1989 and sent to the planet Jupiter, a journey which will take more than six years to complete.