18. Februar

Der 18. Februar (österr. auch Feber) ist der 49. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 316 Tage (in Schaltjahren 317 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29(30)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1126: Lothar von Supplinburg in der Schlacht bei Chlumec
1229: Kaiser Friedrich II. (links) trifft Sultan al-Kamil
1587: Hinrichtung Maria Stuarts
1853: Attentat auf Kaiser Franz Joseph
1856: Millard Fillmore
1943: Mahnmal für die Weiße Rose vor der Universität München
(c) Bundesarchiv, Bild 183-J05235 / Schwahn / CC-BY-SA 3.0
1943: Goebbels im Berliner Sportpalast
1965: Kolonialflagge Gambias
1965: Flagge des unabhängigen Gambia

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1930: Clyde W. Tombaugh
1977: Die Enterprise auf dem Rücken einer Boeing 747

Kultur

1885: Huckleberry Finn
1928: Das Neue Theater in Leipzig

Gesellschaft

1895: Oscar Wilde und Alfred Douglas
1895: John Sholto Douglas

Religion

1946: Clemens August Kardinal Graf von Galen

Katastrophen

  • 1942: Der US-amerikanische Zerstörer Truxtun strandet bei schlechtem Wetter während eines Geleiteinsatzes in der Placentia Bay in Kanada, bricht auseinander und sinkt. Über 100 Menschen kommen dabei ums Leben.
  • 1969: Beim Attentat in Kloten wird am Flughafen Zürich-Kloten ein Passagierflugzeug der israelischen Fluggesellschaft El-Al von vier Fatah-Attentätern beschossen, wobei der Copilot und ein Attentäter starben.
  • 2004: Mindestens 320 Menschen, davon etwa 200 Rettungsarbeiter, kommen beim Eisenbahnunfall von Nischapur im Iran durch den Brand eines Güterzugs ums Leben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

1960: Logo der VIII. Olympischen Winterspiele

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

  • 1276: Gilbert Talbot, 1. Baron Talbot, englischer Adliger
  • 1515: Valerius Cordus, deutscher Botaniker, Arzt, Pharmakologe und Naturforscher
Maria I. (* 1516)

18. Jahrhundert

  • 1703: Corrado Giaquinto, italienischer Maler
  • 1718: Søren Abildgaard, dänischer Biologe und Illustrator
  • 1718: Robert Henry, schottischer Historiker
  • 1732: Johann Christian Kittel, deutscher Komponist und Organist (Taufdatum)
  • 1734: Jean-Marie Roland de La Platière, französischer Politiker
Alessandro Volta (* 1745)
  • 1745: Alessandro Volta, italienischer Physiker, Erfinder der Batterie und des Plattenkondensators, Pionier der Elektrizitätslehre
  • 1748: Otto Ferdinand von Abensperg und Traun, österreichischer Feldmarschall
  • 1761: Johann Bernhard Hermann, deutscher Intellektueller
  • 1762: Peter Jochims, deutscher Beamter
  • 1770: Johann Gottlieb Brucker, deutscher Mediziner
  • 1770: Christian Heinrich Rinck, deutscher Komponist des Biedermeier
  • 1780: Johann Georg Daniel Arnold, deutscher Jurist und Schriftsteller
  • 1792: James Abercrombie, US-amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker
  • 1795: George Peabody, US-amerikanischer Unternehmer und Philanthrop
  • 1797: John Bell, US-amerikanischer Politiker, Kriegsminister, Senator, Mitglied und Sprecher des US-Repräsentantenhauses
  • 1797: Otto von der Groeben, preußischer Rittergutbesitzer und Politiker

19. Jahrhundert

1801–1850

Alexander Duncker (* 1813)
Louis Comfort Tiffany (* 1848)

1851–1900

Hedwig Courths-Mahler (* 1867)
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Wilhelm Külz (* 1875)
  • 1875: Wilhelm Külz, deutscher Politiker, MdR, Reichsinnenminister, Oberbürgermeister von Dresden
  • 1877: Hans Helmhart Auer von Herrenkirchen, deutscher Volkswirt und Hochschullehrer
  • 1877: Petar Krstić, serbischer Komponist
  • 1878: Ada Adler, dänische Klassische Philologin und Bibliothekarin
  • 1878: Regino Boti, kubanischer Schriftsteller
  • 1878: Hans Mühlhofer, deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Rezitator
  • 1880: Ernst von Aster, deutscher Philosoph und Philosophiehistoriker
  • 1880: Eric DeLamarter, US-amerikanischer Komponist
  • 1884: Julius Gold, US-amerikanischer Geiger, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1884: Alphonse Martin, kanadischer Organist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1885: Henri Laurens, französischer Bildhauer
  • 1886: Jack Scales, britischer Automobilrennfahrer
  • 1887: Gaik Bschischkjan, russischer Militär
  • 1887: Juan Peiró, spanischer Ökonom und Anarchist
  • 1889: Josef Leopold, österreichischer Politiker, Gauleiter und Landesleiter der NSDAP in Österreich
  • 1889: Gerhard Marcks, deutscher Bildhauer und Grafiker
  • 1889: Aloysius Muench, US-amerikanischer Kurienkardinal, erster Nuntius in der Bundesrepublik Deutschland
  • 1890: Edward Arnold, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1890: Wladimir Michailowitsch Korezki, russischer Jurist
  • 1890: Adolphe Menjou, US-amerikanischer Schauspieler
Wendell Willkie (* 1892)
  • 1892: Wendell Willkie, US-amerikanischer Jurist, Präsidentschaftskandidat
  • 1893: Maxim Harezki, belarussischer Schriftsteller
  • 1895: Pete Henderson, kanadischer Automobilrennfahrer
  • 1895: Hermann Florstedt, deutscher Offizier der SS und Waffen-SS, Lagerkommandant des KZ Majdanek
  • 1895: Gustav von Wangenheim, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1896: Lothar Müthel, deutscher Schauspieler und Theaterregisseur
  • 1898: Enzo Ferrari, italienischer Rennfahrer, Gründer des Automobilherstellers Ferrari
  • 1898: Briton Hadden, US-amerikanischer Verleger
  • 1899: Erich Kosiol, deutscher Professor für Betriebswirtschaft
  • 1900: Juliette Pétrie, kanadische Schauspielerin, Komikerin, Sängerin und Tänzerin

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Alfred Grünberg, deutscher Arbeiter, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1902: Günter Adolphi, deutscher Verfahrenstechniker und Hochschullehrer
Nikolai Podgorny (* 1903)
  • 1903: Nikolai Wiktorowitsch Podgorny, sowjetischer Politiker ukrainischer Herkunft, Staatsoberhaupt der Sowjetunion
  • 1904: Otto Rahn, deutscher Schriftsteller
  • 1905: Ludwig Arnold, deutscher Politiker
  • 1906: Hans Asperger, österreichischer Kinderarzt
  • 1908: Hans Kahrmann, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1908: Marga Legal, deutsche Schauspielerin
  • 1909: Matti Järvinen, finnischer Speerwerfer, Olympiasieger
  • 1909: Dido Sotiriou, griechische Schriftstellerin
  • 1911: Auður Auðuns, isländische Rechtsanwältin und Politikerin
  • 1911: Hans Woellke, deutscher Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1912: Heinz Kühn, deutscher Politiker, MdB, MdL, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, MdEP
  • 1913: Artur Axmann, deutscher Politiker, Jugendführer des Deutschen Reiches und Reichsjugendführer der NSDAP
  • 1913: Devery Freeman, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1914: João Chedid, libanesischer Bischof in Brasilien
  • 1914: Pee Wee King, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1915: Sembiin Gontschigsumlaa, mongolischer Komponist
  • 1916: Maria Altmann, US-amerikanische Unternehmerin und Kunstsammlerin
  • 1917: Gina Amendola, italienische Schauspielerin
  • 1919: Josef Fleckenstein, deutscher Historiker
Amir Abbas Hoveyda (* 1919)

1926–1950

  • 1926: A. R. Ammons, US-amerikanischer Hochschullehrer und Dichter
  • 1926: Klaus Bungert, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister Düsseldorfs
  • 1927: Rik Battaglia, italienischer Schauspieler
  • 1927: Eddy Bernard, französischer Jazz-Pianist
  • 1928: Peter Arens, schweizerischer Schauspieler und Theaterregisseur
Eeva Kilpi (* 1928)
Toni Morrison (* 1931)
  • 1931: Toni Morrison, US-amerikanische Schriftstellerin, Nobelpreisträgerin
  • 1931: Margarete Müller, SED-Funktionärin
  • 1931: Bob St. Clair, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1932: Andreas Meyer-Hanno, deutscher Schwulenaktivist und Musikprofessor
  • 1932: Miloš Forman, tschechischer Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor
  • 1932: Wolfgang Mitzinger, deutscher Elektriker und Minister für Kohle und Energie der DDR
  • 1933: Gerhard Frey, deutscher Verleger und Politiker, Vorsitzender der DVU
  • 1933: Yoko Ono, japanisch-US-amerikanische Künstlerin und Sängerin
  • 1933: Gerhard Rödding, deutscher Theologe und Politiker, MdL
  • 1934: Skip Battin, US-amerikanischer Countryrock-Sänger und -Bassist
  • 1934: Aldo Ceccato, italienischer Dirigent
  • 1934: Anneli Klemetti, finnische Schwimmerin
  • 1934: Heini Müller, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1936: Jean M. Auel, US-amerikanische Schriftstellerin
Egon Adler (* 1937)
Fabrizio De André (* 1940)

1951–1975

  • 1951: Thomas Battenstein, deutscher Musiker
  • 1951: Isabel Preysler, philippinisch-spanische Journalistin und ehemaliges Model
  • 1951: Dick Stockton, US-amerikanischer Tennisspieler
  • 1952: Hansjörg Aemisegger, Schweizer Radrennfahrer
  • 1952: Efva Katarina Attling, schwedische Schauspielerin, Model und Schmuckdesignerin
  • 1952: Randy Crawford, US-amerikanische Jazz- und Soulsängerin
  • 1952: Juice Newton, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1952: Johann Schneider-Ammann, Schweizer Unternehmer und Politiker
  • 1953: Urs Bosshardt, Schweizer Schauspieler
  • 1953: Mihkel Mutt, estnischer Schriftsteller
  • 1954: Sigisbert Dolinschek, österreichischer Politiker
  • 1954: Marty Howe, US-amerikanischer Eishockeyspieler
(c) Richard Goldschmidt, CC BY 3.0
John Travolta (* 1954)
  • 1954: John Travolta, US-amerikanischer Schauspieler, Tänzer, Produzent und Autor
  • 1955: Dominique Delestre, französischer Autorennfahrer
  • 1956: Rüdiger Abramczik, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1956: Horst Ludwig Meyer, deutscher Terrorist der RAF
  • 1956: Bruce Rauner, US-amerikanischer Politiker und Unternehmer
  • 1957: Marita Koch, deutsche Leichtathletin
  • 1957: Vanna White, US-amerikanische „Glücksradfee“
  • 1958: Peter Kremer, deutscher Schauspieler
  • 1958: Giovanni Lavaggi, italienischer Autorennfahrer
  • 1959: Jayne Atkinson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1959: Gerry Ehrmann, deutscher Fußballspieler
  • 1960: Dirk Brossé, belgischer Komponist und Dirigent
  • 1960: Gazebo, italienischer Sänger und Songschreiber
  • 1960: Greta Scacchi, italienische Filmschauspielerin
  • 1960: Niggi Schmassmann, Schweizer Motorradrennfahrer
  • 1961: Marion Aizpors, deutsche Schwimmerin
  • 1961: Werner Biermeier, Schweizer Schauspieler
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Armin Laschet (* 1961)
Roberto Baggio (* 1967)
Jennifer Brown (* 1972)

1976–2000

  • 1976: Daniel Ernemann, deutscher Fußballspieler
  • 1976: Chanda Rubin, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1976: Thomas Schmidt, deutscher Kanute
  • 1976: Tytti Tuppurainen, finnische Politikerin
  • 1977: Hugo Cunha, portugiesischer Fußballspieler
  • 1977: Beatrice Kaps-Zurmahr, deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin
  • 1977: Kristoffer Polaha, US-amerikanischer Schauspieler
Oliver Pocher (* 1978)
  • 1978: Oliver Pocher, deutscher Entertainer, Showmaster, Comedian und Schauspieler
  • 1978: Josip Šimunić, kroatischer Fußballspieler
  • 1978: Rubén Xaus, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1980: Aivar Anniste, estnischer Fußballspieler
  • 1980: Nikolai Alexandrowitsch Antropow, kasachischer Eishockeyspieler
  • 1980: Bernd Friede, österreichischer Handballspieler
  • 1981: Peng Bo, chinesischer Wasserspringer
  • 1982: Courtney Act, australische Dragqueen
  • 1982: Dmitri Nikolajewitsch Kokarew, russischer Schachspieler
  • 1982: José Rujano, venezolanischer Radrennfahrer
  • 1982: Juelz Santana, US-amerikanischer Rapper
  • 1982: Christian Tiffert, deutscher Fußballspieler
  • 1982: Radovan Vujanović, serbischer Fußballspieler
  • 1982: Marcos Ferreira Xavier, aserbaidschanisch-brasilianischer Fußballspieler
  • 1983: Monique Henderson, US-amerikanische Leichtathletin
  • 1983: Jermaine Jenas, englischer Fußballspieler
  • 1983: Ilja Sergejewitsch Rosljakow, russischer Skispringer
  • 1983: Roberta Vinci, italienische Tennisspielerin
  • 1984: Hansjörg Auer, österreichischer Kletterer
  • 1984: Nora Binder, deutsche Schauspielerin
  • 1984: Carlos Kameni, französisch-kamerunischer Fußballspieler
  • 1984: Nick McDonell, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1984: Juan Carlos Menseguez, argentinischer Fußballspieler
  • 1985: Anton Ferdinand, englischer Fußballspieler
  • 1985: Chelsea Hobbs, kanadische Schauspielerin
  • 1985: Lee Boyd Malvo, US-amerikanischer Serienmörder
  • 1986: Favorite, deutscher Rapper
Michela Cerruti (* 1987)
  • 1987: Michela Cerruti, italienische Autorennfahrerin
  • 1987: Cristian Tănase, rumänischer Fußballspieler
  • 1987: Māris Vartiks, lettischer Billardspieler
  • 1987: Johannes Walbaum, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Roman Neustädter, russischer Fußballspieler
  • 1988: Maiara Walsh, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1988: Andreas Wank, deutscher Skispringer
  • 1988: Ermin Zec, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1989: Xue Chen, chinesische Beachvolleyballspielerin
  • 1989: Penny Pax, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1989: Margie Santimaria, italienische Triathletin
  • 1989: SuRie, britische Sängerin und Songwriterin
  • 1990: Bryan Oviedo, costa-ricanischer Fußballspieler
  • 1990: Taner Yalçın, deutsch-türkischer Fußballspieler
  • 1990: Zsanett Jakabfi, ungarische Fußballspielerin
  • 1991: Waverly S. Austin, US-amerikanisch-deutscher Basketballspieler
  • 1991: Esther Garrel, französische Schauspielerin
  • 1991: Malese Jow, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1991: Sebastian Neumann, deutscher Fußballspieler
  • 1992: Maximilian Lipp, deutscher Handballspieler
  • 1992: Daniel Offenbacher, österreichischer Fußballspieler
  • 1993: Kentavious Caldwell-Pope, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1994: J-Hope, südkoreanischer Rapper der Boy Group BTS
  • 1995: Nathan Aké, niederländischer Fußballspieler
  • 1996: Tamás Szántó, ungarischer Fußballspieler
  • 1997: Enis Bytyqi, deutsch-kosovarischer Fußballspieler
  • 1997: Konstanze Klosterhalfen, deutsche Leichtathletin
  • 1997: Luca Marseiler, deutscher Fußballspieler
  • 1998: Simone Lo Faso, italienischer Fußballspieler
  • 2000: Giacomo Raspadori, italienischer Fußballspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Klara Andrijašević, kroatische Leichtathletin
  • 2002: Adam Gawlas, tschechischer Dartspieler
  • 2003: Yuki Kunii, japanischer Motorradrennfahrer

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. und 17. Jahrhundert

Martin Luther († 1546)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

  • 1803: Johann Wilhelm Ludwig Gleim, deutscher Dichter
  • 1804: Ludwig Friedrich August von Cölln, deutscher Prediger und Autor
  • 1806: Brigida Banti, italienische Opernsängerin (* 1755)
Sophie von La Roche († 1807)
Gyula Andrássy († 1890)

20. Jahrhundert

1901–1951

Albert Bierstadt († 1902)
  • 1902: Albert Bierstadt, deutsch-US-amerikanischer Maler
  • 1902: Neville Bowles Chamberlain, britischer Feldmarschall
  • 1902: Sigismund Wilhelm Koelle, deutscher Missionar und Sprachforscher
  • 1902: Anton Thraen, deutscher Astronom
  • 1906: Adolph von Asch, deutscher General
  • 1915: Harry Ward Leonard, US-amerikanischer Elektroingenieur
  • 1920: August Schaper, deutscher Orgelbauer
  • 1921: Emil Monz, deutscher Pilot
  • 1922: Hugo Spieler, deutscher Bildhauer
  • 1924: Victor Capoul, französischer Opernsänger
  • 1927: Paul Steindorff, US-amerikanischer Dirigent
  • 1930: Adolf Köster, deutscher Politiker und Diplomat, Reichsminister
  • 1931: Milan von Šufflay, kroatischer Historiker und Politiker
Friedrich August III. († 1932)

1951–2000

  • 1952: Cliff Aeros, deutscher Zirkusunternehmer, Sensationsdarsteller, Artist und Dompteur
Johannes Antonius James Barge († 1952)
Robert Oppenheimer († 1967)
  • 1967: Robert Oppenheimer, US-amerikanischer Physiker deutsch-jüdischer Abstammung („Vater der Atombombe“)
  • 1968: August Ackermann, Schweizer Pfarrer und Publizist
  • 1969: Gisela Arendt, deutsche Schwimmerin
  • 1969: Otto Wemper, deutscher Forstmann
  • 1970: Bob Russell, US-amerikanischer Liedtexter und Komponist
  • 1971: Alfred Gille, deutscher Politiker und Jurist, MdL, MdB
  • 1971: Fritz Schori, Schweizer Komponist und Dirigent
  • 1972: Erwin Hinze, deutscher Politiker (SPD/SED), Oberbürgermeister in Frankfurt (Oder)
  • 1973: Frank Costello, US-amerikanischer Gangsterboss
  • 1974: Manuel Apolinario Odría Amoretti, peruanischer General und Politiker, Präsident der Militärregierung
  • 1974: Bernard Voorhoof, belgischer Fußballspieler
  • 1975: Franz Hofer, Gauleiter der NSDAP von Tirol und Vorarlberg
  • 1976: Karl Heinz Abshagen, deutscher Jurist, Journalist, Reiseschriftsteller und Biograf
  • 1976: Anton Betzner, deutscher Schriftsteller, Essayist und Hörspielautor
  • 1978: Maggie McNamara, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1978: Franz Josef Tripp, deutscher Zeichner und Illustrator
  • 1979: Nadseja Abramawa, belarussische Politikerin, Aktivistin und Publizistin
  • 1981: John Knudsen Northrop, US-amerikanischer Industrieller und Flugzeugkonstrukteur
Ngaio Marsh († 1982)
  • 1982: Ngaio Marsh, neuseeländische Schriftstellerin
  • 1984: Jakob Miltz, deutscher Fußballspieler
  • 1985: Willy Alberti, niederländischer Sänger
  • 1985: Gábor Darvas, ungarischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1991: Renate Kern, deutsche Schlagersängerin
  • 1992: Ian Armit, britischer Blues- und Jazzpianist
  • 1992: Sylvain Arend, belgischer Astronom
  • 1993: Willi Marxsen, deutscher Theologe und Neutestamentler
  • 1993: Erwin Thiesies, deutscher Rugbyspieler und -trainer, siebzehnfacher DDR-Meister
  • 1994: Annemarie Ackermann, deutsche Politikerin, MdB
  • 1994: Ilse Essers, deutsche Ingenieurin
  • 1994: Gudrun Loewe, deutsche Prähistorikerin
  • 1996: Andy Marefos, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1996: Josef Meinrad, österreichischer Kammerschauspieler
  • 1999: Margaret Drynan, kanadische Organistin und Chorleiterin, Komponistin und Musikpädagogin
  • 1999: Andreas Feininger, US-amerikanischer Fotograf
  • 1999: Wilhelm Wehren, deutscher Politiker, MdL

21. Jahrhundert

Isser Harel († 2003)
  • 2003: Isser Harel, Chef des israelischen Geheimdienstes
  • 2004: Johanna Olbrich, deutsche Spionin
  • 2004: Jean Rouch, französischer Regisseur
  • 2005: Robert R. Merhige Jr., US-amerikanischer Jurist und Bundesrichter
  • 2005: Harald Szeemann, Schweizer Kurator
  • 2006: al-Chatim al-Chalifa, sudanesischer Ministerpräsident und Präsident
  • 2006: Laurel Hester, US-amerikanische Polizeibeamtin und Homosexuellen-Aktivistin
  • 2008: Raymond Kennedy, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 2008: Alain Robbe-Grillet, französischer Schriftsteller und Filmemacher
  • 2008: K. R. H. Sonderborg, deutscher Maler des Informel
  • 2009: Ben Flowers, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 2009: Franz Marischka, österreichischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmschauspieler
  • 2010: Ariel Ramírez, argentinischer Komponist
  • 2011: Otto Amann, österreichischer Politiker
  • 2011: Cayle Chernin, kanadische Schauspielerin und Filmproduzentin
  • 2012: Roald Aas, norwegischer Eisschnellläufer
  • 2012: Thomas Langhoff, deutscher Theaterregisseur und Intendant
Otto Amann († 2011)
  • 2013: Otto Beisheim, deutsch-schweizerischer Unternehmer
  • 2013: Achim Brankačk, sorbischer Chorleiter und Autor
  • 2013: Otfried Preußler, deutscher Kinderbuchautor
  • 2014: Simón Díaz, venezolanischer Komponist und Sänger, Comedian, Schauspieler und Fernsehmoderator
  • 2014: Hermann Rieger, deutscher Physiotherapeut
  • 2014: Bernd Noske, deutscher Schlagzeuger und Sänger
  • 2014: Nelson Frazier, US-amerikanischer Wrestler
  • 2015: Claude Criquielion, belgischer Radrennfahrer
  • 2015: Hans F. Zacher, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 2016: Yūko Tsushima, japanische Schriftstellerin
  • 2016: Dorothea Walda, deutsche Schauspielerin
  • 2017: Umar Abd ar-Rahman, ägyptischer verurteilter Islamist
  • 2017: Oreal Perras, kanadischer Wrestler
  • 2017: Clyde Stubblefield, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 2018: Günter Blobel, deutsch-US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger
  • 2018: Didier Lockwood, französischer Jazz-Geiger und Komponist
  • 2018: Idrissa Ouédraogo, burkinischer Filmregisseur
  • 2020: José Fernando Bonaparte, argentinischer Paläontologe
  • 2021: Graeme English, britischer Ringer

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Martin Luther, deutscher Mönch, Theologe und Reformator (evangelisch)
    • Hl. Leo der Große, römischer Theologe und Kirchenvater, Bischof und Schutzpatron (orthodox)
    • Hl. Colman von Lindisfarne, irischer Abt, Klostergründer und Bischof (katholisch (nicht in Irland))
    • Hl. Maruthas, römischer Arzt und Bischof (orthodox)
  • Namenstage
    • Jimena

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Weblinks

Commons: 18. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of The Gambia (1889–1965).svg
Autor/Urheber: Thommy, Lizenz: CC0
Flag of the Gambia Colony and Protectorate between 1889 and 18 February 1965.
Scholl-Denkmal, München.jpg
Mahnmal der Geschwister Scholl und für die Weiße Rose, vor der Ludwig-Maximilians-Universität, München.
Ngaio Marsh by Henry Herbert Clifford ca 1935.jpg
Standing portrait of Ngaio Marsh taken circa 1935 by Henry Herbert Clifford.
Homosexualitywilde.jpg
Oscar Wilde and his male lover, Lord Alfred Douglas, before the trial, in 1894.
Isser Harel.jpg
Portrait of Knesset member Isser Harel, State List.
Toni Morrison 2008-2.jpg
Autor/Urheber: Angela Radulescu, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Toni Morrison speaking at "A Tribute to Chinua Achebe - 50 Years Anniversary of 'Things Fall Apart'". The Town Hall, New York City, February 26th, 2008.
Egon Adler, XIII. Friedensfahrt.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Egon Adler, off. Foto zur XIII. Internationalen Friedensfahrt 1960
Hoveyda.jpg
Amir Abbas Hoveida (1919 - 1979), former iranian prime minister.
Clyde W. Tombaugh.jpeg
The astronomer Clyde Tombaugh, discoverer of Pluto here shown with his homemade 9-inch telescope.
Maria Stuart Execution.jpg
The execution of Mary, Queen of Scots, on 8 February 1587 at Fotheringhay Castle, Northamptonshire, England.
Duncker, Alexander (1813-1897).jpg
Alexander Duncker (1813-1897)
Ludwig III in der Schlacht von Kulm.jpg
 
  • Kaiser Lothar III. kämpft in der Schlacht von Kulm (Chlumec) gegen die Böhmen
  • unbekannter Künstler aus der Werkstatt des Diebold Lauber, um 1450
  • aus Historia septem sapientum, deutsch & Martinus Oppaviensis, Chronicon pontificum et imperatorum, deutsch
  • Die Illustration bezieht sich auf die Schlacht von Kulm (Chlumec) 1126, in der Kaiser Lothar III. von Süpplingenburg den Truppen Herzog Sobeslaw I. von Böhmen unterlag. Der Kaiser und seine Ritter kämpfen mit erhobenen Schwertern und zu Pferde in der Schlacht Mann gegen Mann gegen die ebenfalls berittenen Böhmen.
John Travolta, London, 2013 (derivate).jpg
(c) Richard Goldschmidt, CC BY 3.0
American actor John Travolta during the Breitling flagship store grand opening at New Bond Street London UK on 27 June 2013.
J.Reiner - Attentat auf Kaiser Franz Joseph.jpg
Das Attentat auf Kaiser Franz Joseph I. am 18. 2. 1853. Ölgemälde v. J. J. Reiner, 1853
Otto Amann Buergermeister von Hohenems.jpg
Autor/Urheber: Gerold Amann, Lizenz: CC0
Portrait von Otto Amann, Buergermeister von Hohenems 1965 - 1990
Nikolai Podgorny Bundesarchiv cropped.JPG
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Bundesarchiv-Logo-ohne-Wappen.svg


Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind von der Originalbeschreibung getrennt vorzunehmen. Zusätzlich können Sie dem Bundesarchiv Fehler melden.


Historische Originalbeschreibung: 

Berlin, VI. SED-Parteitag, Ulbricht, Chruschtschow Zentralbild /Junge 14.1.1963 N.S. Chruschtschow in Berlin eingetroffen Der Erste Sekretär des ZK der KPdSU, N.S. Chruschtschow, traf am Abend des 14.1.1963 an der Spitze der sowjetischen Delegation zum VI. Parteitag der SED in der Hauptstadt der DDR ein. Die repräsentative Abordnung der sowjetischen Bruderpartei wurde auf dem Berliner Ostbahnhof vom Ersten Sekretär der ZK der SED, Walter Ulbricht, und weiteren Mitgliedern des Politbüros herzlich willkommen geheißen. UBz: Während der Begrüßungskundgebung in der Vorhalle des Ostbahnhofes. (V.l.n.r.) Nikolia Podgorny, Mitglied des Prasidiums des ZK der KPdSU und Erster Sekretär des ZK der KP der Ukraine, Walter Ulbricht, N.S. Chruschtschow und der Kandidat des Politbüros der ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Groß-Berlin der SED Paul Verner. Abgebildete Personen: * Chruschtschow, Nikita S.: Ministerpräsident, erster Sekretär der KP, Sowjetunion (GND 118638378) * Podgorny, Nikolai: Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets, Sowjetunion * Ulbricht, Walter: Staatsratsvorsitzender, Erster Sekretär des Zentralkomitees (ZK) der SED, Vorsitzender des Nationalen Verteidigungsrates, DDR * Verner, Paul: Vorsitzender des Staatsrates, Sekretär des Zentralkomitees der SED, Präsident des Nationalrates der Nationalen Front, DDR

Bundesarchiv Bild 183-J05235, Berlin, Großkundgebung im Sportpalast.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-J05235 / Schwahn / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Das deutsche Volk fordert den grossen Krafteinsatz zur Erzwingung des Sieges.

Am Donnerstagabend fand im Berliner Sportpalast eine Grosskundgebung der Bevölkerung Berlins statt, in der Reichsminister Dr. Goebbels mit schonungsloser Offenheit die Gefahr aufzeigte, in der Europa schwebt. Die von dem alten nationalsozialistischen Kampfgeist getragene Veranstaltung brachte das einmütige und leidenschaftliche Bekenntnis der Teilnehmer, der Männer und Frauen, der Ritterkreuzträger und Rüstungsarbeiter, der Verwundeten und zahllosen Männer aus allen Schaffens- und Wissensgebieten, den Krieg rücksichtslos und in seiner radikalsten Totalität zu führen und den Sieg über den Bolschewismus zu erzwingen.
UBz: Uebersicht über den Sportpalast während der Kundgebung.

Fot. Schwahn 18.2.1943 J 5235
SquawValley1960.jpg
Logo der Olympischen Winterspiele 1960 Squaw Valley
CAvGalenBAMS200612.jpg
Autor/Urheber: Domkapitular Gustav Albers († 1957), Lizenz: CC BY 2.5
Clemens August Kardinal Graf von Galen (vollständig: Clemens Augustinus Joseph Emmanuel Pius Antonius Hubertus Marie Graf von Galen; * 16. März 1878 in Dinklage, Oldenburger Münsterland; † 22. März 1946 in Münster, Westfalen) war ein deutscher Bischof und Kardinal.
Oliver-Pocher-2014-2.jpg
Autor/Urheber: Michael Schilling, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Oliver Pocher auf der Premiere des Films "The Expendables 3" im Residenz Kino am 6. August 2014 in Köln.
Roberto Baggio cropped.jpg
Autor/Urheber: kanegen from Tokyo, Japan, Lizenz: CC BY 2.0
Roberto Baggio after a match in Tokyo in 2013
Mary I of England.jpg
Retrato de la reina María I de Inglaterra (1516-1558), más conocida como María Tudor, que fue hija del rey Enrique VIII de Inglaterra y de la reina Catalina de Aragón y reina consorte de España por su matrimonio con Felipe II, hijo del emperador Carlos I de España.
Friedrich August III von Sachsen.jpg
Friedrich August III. von Sachsen (1865-1932) im Jahr 1902.
Jennifer Brown By Daniel Åhs Karlsson.jpg
Autor/Urheber: Daniel Åhs Karlsson, Lizenz: CC BY 3.0
Jennifer Brown på Sommarkrysset, Gröna Lund, Stockholm
JBarge.jpg
Professor J.A.J. (Ton) Barge, Leiden University. Paper clipping, 1919
Alessandra Mastronardi 2008-2.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 2.0
Alessandra Mastronardi
Eeva Kilpi (Turku Book Fair 2008).jpg
Finnish poet Eeva Kilpi at the Turku International Book Fair.
Hedwig Courths-Mahler c1900.jpg
Hedwig Courths-Mahler
Grundsteinlegung MiQua-7004 (cropped).jpg
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Grundsteinlegung für das „MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln“
Foto: Rede von Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW
Enterprise gross.jpg
Space Shuttle Enterprise - NASA-foto dus publiek domein
Michela Cerruti.JPG
Autor/Urheber: BCstudio, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Michela Cerruti
Fotothek df pk 0000190 018 Porträt des Vorsitzenden der LDP Dr. Wilhelm Külz.jpg
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Originale Bildbeschreibung von der Deutschen Fotothek
Porträt des Vorsitzenden der LDP Dr. Wilhelm Külz
Huckleberry-finn-with-rabbit.jpg
Drawing of Huckleberry Finn with a rabbit and a gun, from the original 1884 edition of the book.
JROppenheimer-LosAlamos.jpg
Autor/Urheber: Department of Energy, Office of Public Affairs, Lizenz: Attribution
Official portrait of J. Robert Oppenheimer, first director of Los Alamos National Laboratory.