1772

Staatsoberhäupter · Nekrolog · Literaturjahr · Musikjahr

1772
Die drei Teilungen Polens 1772, 1793 und 1795
Die Nachbargroßmächte Russland, Preußen und Österreich
einigen sich auf die erste Teilung Polens.
Gustav III. von Schweden
Gustav III. von Schweden putscht gegen den Adel
in seinem Land.
Jens Juel: Johann Friedrich Struensee (1771); Bomann-Museum, Celle
Der dänische Kabinettsminister Johann Friedrich Struensee
wird verhaftet und hingerichtet.
1772 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1220/21 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1764/65 (Jahreswechsel 10./11. September)
Bengalischer Solarkalender1177/78 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2315/16 (südlicher Buddhismus); 2314/15 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender74. (75.) Zyklus

Jahr des Wasser-Drachen 壬辰 (am Beginn des Jahres Metall-Hase 辛卯)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1134/35 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4105/06 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1150/51 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1185/86 (3./4. April)
Jüdischer Kalender5532/33 (27./28. September)
Koptischer Kalender1488/89 (10./11. September)
Malayalam-Kalender947/948
Seleukidische ÄraBabylon: 2082/83 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2083/84 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1828/29 (Jahreswechsel April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Dänemark

Festnahme des Grafen Struensee (Zeitgenössischer Holzschnitt)
Struensees Hinrichtung

Schweden

  • 26. Mai: König Gustav III. von Schweden stiftet an seinem Krönungstag den Wasaorden.
  • 19. August: Der schwedische König Gustav III. putscht mit ihm ergebenen Offizieren gegen die Adelsoligarchie. Der in einem Saal tagende Reichsrat wird eingeschlossen, die Bürgerschaft in Stockholm durch glänzende Reden des Herrschers gewonnen. Der Reichsrat akzeptiert kurz darauf eine dem König genehme Verfassung.

Mittel- und Osteuropa

  • 17. Februar: Russland und Preußen einigen sich im Kern auf die Teilung Polens und warten auf die Billigung des Plans durch Österreich, die am 4. März erfolgt.
  • April: Im heute rumänischen Focșani treffen sich Gesandte aus Russland und dem Osmanischen Reich zu Unterhandlungen.
  • 26. April: Die Krakauer Burg kapituliert vor der russischen Armee unter Alexander Wassiljewitsch Suworow.
  • 5. August: Verträge von Petersburg: Erste Teilung Polens (Zweite Teilung Polens 1793, Dritte Teilung Polens 1795)
  • 6. November: Ein russisches Geschwader von 7 Kriegsschiffen besiegt und zerstört großteils ein türkisches Geschwader im Golf von Patras.

Großbritannien und seine Kolonien

  • 1. April: König George III. unterschreibt den Royal Marriages Act 1772. Dieser erklärt jede Heirat für ungültig, die Mitglieder des britischen Königshauses vor der Vollendung ihres 25. Lebensjahres ohne Zustimmung des Monarchen eingehen. Die Bestimmung gilt für alle Nachkommen von George II. mit Ausnahme der Nachkommen der Prinzessinnen, die in andere Familien eingeheiratet hatten. Mitglieder der königlichen Familien, die älter als 25 Jahre sind, können auch nach Ablehnung des Ehewunsches heiraten, sofern sie dem Privy Council dieses ein Jahr zuvor angezeigt haben und das Parlament es nicht untersagt. Der Royal Marriage Act erklärt es außerdem zur Straftat, eine illegale Heirat eines Mitglieds der königlichen Familie in irgendeiner Form zu unterstützen.
  • 22. Juni: Mit einem Grundsatzurteil auf eine Klage des Sklaven James Somerset erklärt der britische Landoberrichter William Murray, Earl of Mansfield, die Sklaverei in Großbritannien für ungesetzlich.

Asien

Entdeckungsfahrten

  • 23. Januar: Die Crozetinseln im Indischen Ozean werden von Marc-Joseph Marion du Fresne und Jules Crozet entdeckt.
  • 24. Januar: Das französische Staatsgebiet vergrößert sich um die Crozetinseln im Indischen Ozean. Benannt ist die Inselgruppe nach dem Offizier Jules Crozet. Sein Kommandant Marc-Joseph Marion du Fresne geht an der größten Insel Île de la Possession an Land und nimmt sie für Frankreich in Besitz.
  • 12. Februar: Entdeckung der Inselgruppe der Kerguelen durch den französischen Seefahrer Yves Joseph de Kerguelen de Trémarec

Wirtschaft

  • 2. November: Mit einer Auflage von 350 Exemplaren startet die konservative Tageszeitung Morning Post in London.
  • Die private Wiener Kleine Post wird gegründet.
  • Das Unternehmen Wilkinson Sword, britischer Hersteller von Rasierklingen, Schwertern, Essbesteck und Gartengeräten, wird von Henry Nock gegründet

Wissenschaft und Technik

Porträt von James Cook (gemalt von William Hodges) ca. 1775–76

Kultur

Literatur

  • Denis Diderot verfasst die Erzählung Dies ist keine Erzählung.
  • Der 13-jährige Friedrich Schiller verfasst die beiden nicht erhaltenen Theaterstücke Absalon und Die Christen.

Musik und Theater

Emilia Galotti, Titelblatt der Erstausgabe von 1772

Religion

Titelblatt

Geboren

Erstes Quartal

  • 04. Januar: Jean Étienne Esquirol, französischer Nervenarzt († 1840)
  • 04. Januar: Anton Friedrich Justus Thibaut, deutscher Rechtswissenschaftler († 1840)
  • 12. Januar: Michail Speranski, russischer Staatsmann und liberaler Reformer († 1839)
  • 14. Januar: Duncan McArthur, US-amerikanischer Politiker († 1839)
  • 14. Januar: Elias Thomas, US-amerikanischer Geschäftsmann und Politiker († 1872)
  • 19. Januar: Friedrich Carl Arndt, deutscher Jurist, Stadtrichter und Bürgermeister († 1815)
  • 02. Februar: Ferdinand Eßlair, slawonischer Schauspieler († 1840)
  • 02. Februar: Christoph Martin, deutscher Jurist und Hochschullehrer († 1857)
  • 03. Februar: Johann Heinrich Fritsch, deutscher evangelischer Prediger, Historiker und Astronom († 1829)
  • 06. Februar: Gerhard von Kügelgen, deutscher Maler († 1820)
  • 06. Februar: Karl von Kügelgen, deutscher Landschafts- und Historienmaler († 1832)
  • 11. Februar: Carl Philipp Emil von Hanstein, hessischer Staatsminister († 1861)
  • 13. Februar: Joachim Leonz Eder, Schweizer Jurist und Politiker († 1848)
  • 13. Februar: Henriette Hendel-Schütz, deutsche Schauspielerin († 1849)
  • 15. Februar: Leander van Eß, deutscher katholischer Theologe († 1847)
  • 16. Februar: Friedrich Gilly, deutscher Architekt und Baumeister († 1800)
  • 20. Februar: Isaac Chauncey, US-amerikanischer Marineoffizier († 1840)
  • 22. Februar: Josef Lipavský, tschechischer Komponist († 1810)
  • 24. Februar: William Harris Crawford, US-amerikanischer Politiker († 1834)
  • 24. Februar: Gustav Dietrich von Oertzen, mecklenburgischer Landrat († 1838)
  • 28. Februar: Karl Gottlieb Schweikart, österreichischer Porträtmaler († 1855)
  • 03. März: Engelbert Schue, deutscher katholischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1847)
  • 05. März: Friedrich Pfluger, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher († 1848)
  • 10. März: Friedrich Schlegel, deutscher Kulturphilosoph († 1829)
  • 17. März: Charles Leclerc d’Ostin, französischer General († 1802)
  • 23. März: Ludwig Schellenberg, deutscher Buchhändler, Buchdrucker und Verleger († 1834)
  • 30. März: Johann Wilhelm Wilms, deutsch-niederländischer Komponist († 1847)
  • 31. März: Franz Ferdinand Fritz, von 1836 bis 1840 Bischof von Hildesheim († 1840)

Zweites Quartal

  • 01. Mai: Karl Friedrich von Gärtner, deutscher Botaniker und Arzt († 1850)
Novalis, 1845
  • 02. Mai: Novalis, deutscher Dichter der Frühromantik († 1801)
Friedrich Arnold Brockhaus
  • 04. Mai: Friedrich Arnold Brockhaus, deutscher Verleger († 1823)
  • 12. Mai: Heinrich Menu von Minutoli, Schweizer Entdecker und Altertumsforscher († 1846)
  • 18. Mai: Carl von Brühl, Generalintendant der Schauspiele und Museen in Berlin († 1837)
  • 20. Mai: William Congreve, britischer Artillerist, Ingenieur und Raketentechniker († 1828)
  • 27. Mai: Marie Anne Lenormand, französische Wahrsagerin († 1843)
  • 10. Juni: David L. Morril, US-amerikanischer Politiker († 1849)
  • 14. Juni: Gustaf Johan Billberg, schwedischer Zoologe, Botaniker und Anatom († 1844)
  • 14. Juni: Ludwig Philipp Christian von Türcke, deutscher Jurist († 1829)
  • 17. Juni: Martin Schrettinger, deutscher Priester und Bibliothekar († 1851)
  • 17. Juni: Christian Philipp Wolff, deutscher Bildhauer, Stuckateur und Baumeister († 1820)
  • 19. Juni: Salomon Oppenheim junior, deutscher Bankier († 1828)
  • 22. Juni: Karl Heinrich Gottfried Lommatzsch, deutscher evangelischer Geistlicher († 1834)
  • 26. Juni: Johan Lorentz Aschan, schwedischer Unternehmer († 1856)

Drittes Quartal

  • 01. Juli: Johann Rudolf Fischer, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1800)
  • 11. Juli: Pietro Carlo Guglielmi, italienischer Komponist († 1817)
  • 30. Juli: Ignaz zu Hardegg, österreichischer General der Kavallerie und Hofkriegsratspräsident († 1848)
  • 02. August: Louis Antoine Henri de Condé, Herzog von Enghien († 1804)
  • 08. August: Wilhelm August Lampadius, deutscher Hüttenchemiker († 1842)
  • 08. August: Franz Paul Scholz, deutscher Geistlicher, Naturwissenschaftler und Forschungsreisender († 1837)
  • 09. August: Christian Jakob von Schneider, deutscher Schriftsteller und Verleger († 1829)
  • 11. August: Eduard Joseph d’Alton, bayrischer Anatom, Archäologe und Kupferstecher († 1840)
  • 11. August: Archibald Austin, US-amerikanischer Politiker († 1837)
  • 11. August: Rowland Hill, 1. Viscount Hill, britischer General († 1842)
  • 15. August: Johann Nepomuk Mälzel, bayrischer Erfinder und Mechaniker († 1838)
  • 16. August: Anton Bauer, deutscher Rechtswissenschaftler († 1843)
  • 20. August: Ferdinand Bernhard Vietz, österreichischer Mediziner und Botaniker († 1815)
  • 24. August: Wilhelm I., erster König der Niederlande († 1843)

Viertes Quartal

  • 09. Oktober: Mary Tighe, irische Schriftstellerin († 1810)
  • 20. Oktober: Johann Heinrich Ferdinand Autenrieth, deutscher Mediziner († 1835)
  • 21. Oktober: Samuel Taylor Coleridge, britischer Schriftsteller († 1834)
  • 25. Oktober: Géraud-Christophe-Michel Duroc, französischer General und Diplomat († 1813)
  • 27. Oktober: Franz Peter Nick, deutscher katholischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1825)
  • 30. Oktober: Peter Irving, US-amerikanischer Schriftsteller († 1838)
  • 31. Oktober: Carl Borromäus Egger, deutscher römisch-katholischer Geistlicher und Politiker († 1849)
  • 08. November: David Ferdinand Howaldt, deutscher Goldschmied († 1850)
  • 08. November: William Wirt, amerikanischer Jurist und Politiker († 1834)
  • 10. November: Horace-François Sébastiani, französischer General und Marschall von Frankreich († 1851)
  • 10. November: Johann Nepomuk Kaňka junior, böhmischer Jurist und Komponist († 1865)
  • 11. November: Carl Friedrich Hagemann, österreichischer Bildhauer († 1806)
  • 11. November: August Hiller von Gaertringen, preußischer General († 1856)
  • 18. November: Louis Ferdinand Prinz von Preußen, preußischer Prinz, Feldherr, Komponist und Pianist († 1806)
  • 23. November: Emil Leopold August, Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg († 1822)
  • 23. November: Johann Christoph Winters, deutscher Puppenspielleiter und Begründer des Hänneschen-Theaters in Köln († 1862)
  • 28. November: Gottfried Hermann, deutscher Altphilologe († 1848)
  • 02. Dezember: Johann Christoph von Aretin, deutscher Publizist, Historiker, Bibliothekar und Jurist († 1824)
  • 11. Dezember: Immanuel Christian Leberecht von Ampach, deutscher Numismatiker, Kunstsammler und Mäzen († 1831)
  • 11. Dezember: Hans Georg von Carlowitz, sächsischer Minister († 1840)
  • 12. Dezember: Bertrand Clausel, französischer General und Marschall von Frankreich († 1842)
  • 26. Dezember: Friederike Julie Lisiewska, deutscher Porträtmalerin († 1856)
  • 27. Dezember: Benjamin Williams Crowninshield, US-amerikanischer Politiker († 1851)
  • 29. Dezember: Louis-Simon Auger, französischer Journalist und Schriftsteller († 1829)
  • 30. Dezember: Paul Christoph Gottlob Andreä, deutscher Rechtswissenschaftler († 1824)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Gestorben

Erstes Halbjahr

  • 02. März: Johann Berenberg, deutsche Bankier, Kunstsammler und Mäzen (* 1718)
  • 10. März: Friedrich III., Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg (* 1699)
  • 12. März: Franz de Paula Penz, österreichischer Pfarrer und Kirchenbaumeister (* 1707)
  • 21. März: Jacques-Nicolas Bellin, französischer Kartograf (* 1703)
  • 22. März: John Canton, englischer Physiker (* 1718)
  • 29. März: Emanuel Swedenborg, schwedischer Wissenschaftler, Mystiker und Theologe (* 1688)

Zweites Halbjahr

  • 02. Juli: Johann Georg Krafft, deutscher evangelischer Theologe und Hochschullehrer (* 1740)
  • 05. Juli: Wolfgang Thomas Rau, deutscher Mediziner (* 1721)
  • 06. Juli: Karl Gottlob Sperbach, deutscher Philologe (* 1694)
  • 07. Oktober: John Woolman, nordamerikanischer Wanderprediger und Autor (* 1720)
  • 08. Oktober: Jean Cassanéa de Mondonville, französischer Violinvirtuose und Komponist (* 1711)
  • 13. Oktober: George Keppel, 3. Earl of Albemarle, britischer Offizier und Politiker (* 1724)
  • 16. Oktober: Ahmad Schah Durrani, Gründer des Durrani-Staates im heutigen Afghanistan (* ca. 1722)
  • 22. Oktober: Franciszek Salezy Potocki, polnischer Magnat, Woiwode der Woiwodschaft Kiew (* 1700)
  • 30. Oktober: Karl Wilhelm Jerusalem, deutscher Jurist (* 1747)
  • 15. November: Johann Christian Senckenberg, hessischer Arzt und Naturforscher (* 1707)
  • 12. Dezember: Johann Gottfried Seyfert, deutscher Komponist (* 1731)
  • 29. Dezember: Ernst Johann von Biron, Herzog von Kurland und Semgallen sowie Regent des Russischen Kaiserreiches (* 1690)

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1772 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Friedrich Arnold Brockhaus Vogel von Vogelstein.jpg
Friedrich Arnold Brockhaus, Gemälde eines unbekannten Meisters nach einer Zeichnung von Carl Vogel von Vogelstein.
Emilia Galotti 01.jpg
Emilia Galotti - Titelblatt der Erstausgabe
Struensees arrestation.jpg
Struensee's arrest - from "Fabricius:Illustreret Danmarkshistorie for folket" (Fabiricius: Illustrated History of Denmark for the People, 1915
18th century woodcut
Koran by Megerlein 1772.jpg
Titelblatt der ersten deutschen Koranübersetzung 1772: „Die türkische Bibel, oder des Korans allererste teutsche Uebersetzung aus der Arabischen Urschrift“ von Professor M. David Friederich Megerlin
Struensee beheading.JPG
Johann Friedrich Struensee and his companion Brandt are beheaded in Copenhagen on 4/28 1772
Partitions of Poland.png
Autor/Urheber: , Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Teilungen Polen-Litauens 1772, 1793 und 1795.