16. Dezember

Der 16. Dezember ist der 350. Tag des gregorianischen Kalenders (der 351. in Schaltjahren), somit bleiben 15 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1653: Oliver Cromwell
1773: Boston Tea Party
Flagge Uruguays
1880: Republik Transvaal
1944: Die Ardennenoffensive
1989: Die „Maria“ in Timișoara, der Ausgangspunkt des Aufstands
  • 1989: Bei der Rumänischen Revolution kommt es zu ersten Zusammenstößen der Demonstranten mit der rumänischen Sicherheitspolizei Securitate in Timișoara. Pfarrer László Tőkés wird verhaftet und abtransportiert.
  • 1990: Mit überwältigender Mehrheit gewinnt Jean-Bertrand Aristide die ersten demokratischen Präsidentschaftswahlen in der Geschichte Haitis.
  • 1991: Kasachstan erklärt seine Unabhängigkeit von der UdSSR.
  • 1991: Die umstrittene Resolution 3379 der UN-Generalversammlung vom 10. November 1975, die unter anderem Zionismus als eine Form von Rassismus einstuft, wird nach erneuter Abstimmung zurückgenommen.
  • 1998: Die Operation Desert Fox im Irak beginnt. US-amerikanische und britische Truppen starten ein viertägiges Bombardement militärischer Ziele in der Hauptstadt Bagdad und im übrigen Irak.
  • 1999: Der frühere Bundeskanzler und CDU-Vorsitzende Helmut Kohl räumt ein, dass er in der CDU-Spendenaffäre insgesamt 2,1 Millionen DM illegale Parteispenden im Verlauf mehrerer Jahre angenommen und an die CDU weitergegeben hat. Die Namen der Spender gibt der Politiker unter Berufung auf das ihnen von ihm gegebene Ehrenwort nicht preis.

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1910: Coandă-Flugzeug

Kultur

1840: Nestroys Der Talisman

Gesellschaft

  • 1985: Vier Auftragsmörder töten in Manhattan den Mobster Paul Castellano, das Oberhaupt der der Mafia zugerechneten Gambino-Familie, und seinen Begleiter Thomas Bilotti. Als Drahtzieher der Morde wird John Gotti angesehen, der an die Spitze nachrückt.
  • 2012: In Neu-Delhi wird eine 23-jährige Inderin von sechs Männern misshandelt und vergewaltigt und stirbt fast zwei Wochen später an den erlittenen Verletzungen. Die Tat löst mehrtägige Proteste in vielen Städten Indiens und ein weltweites Medienecho aus.
  • 2014: Islamistische Talibankämpfer töten in Peschawar, Pakistan, 132 Schulkinder und neun weitere Personen; 125 weitere Personen werden verletzt.

Religion

1931: Albertus Magnus (Fresko von 1352)

Katastrophen

  • 1575: Das Erdbeben von Valdivia zählt zu den stärksten Erdbeben in der Geschichte Chiles. Neben Zerstörungen gibt es in der Stadt wenige Tote, doch blockiert ein ausgelöster Erdrutsch den Abfluss aus dem Lago Riñihue. Der natürliche Damm bricht vier Monate später mit einer todbringenden Flutwelle.
Der Ausbruch des Vesuv 1631
  • 1631: Der Vesuv bricht aus. Die bis zum 18. Dezember dauernde Eruption kostet etwa 4.000 Menschen das Leben. 40.000 Menschen bringen sich aus den umliegenden Orten nach Neapel in Sicherheit.
  • 1796: Beim Untergang des französischen Linienschiffs Séduisant vor Brest sterben 680 Besatzungsmitglieder und Soldaten.
  • 1811: Bei New Madrid im US-Bundesstaat Missouri ereignet sich ein schweres Erdbeben der Stärke 7 auf der Richterskala. Bis zum Februar des Folgejahres kommt es immer wieder zu kleineren Erdstößen, die stärksten am 23. Januar und am 7. Februar erreichen ebenfalls jeweils die Stärke 7. Bei dem Erdbeben wird der Lauf des Mississippi River teilweise umgeleitet und neue Seen entstehen.
  • 1857: In der Basilikata ereignet sich ein starkes Erdbeben, das über 11.000 Tote verursacht. Der irische Geophysiker Robert Mallet reist in der Folge nach Italien, um die Katastrophe zu erforschen.
  • 1902: Ein Erdbeben der Stärke 6,4 in Turkestan fordert ca. 4.500 Tote.
  • 1920: Das Erdbeben von Haiyuan mit der Stärke 7,8 auf der Richterskala erschüttert die Provinz Gansu in China und fordert mehr als 200.000 Todesopfer.
  • 1960: Eine Douglas DC-8 auf dem Flug von Chicago nach Idlewild und eine Lockheed Super Constellation der TWA im Anflug auf den Flughafen LaGuardia kollidieren im Nebel. 128 Personen sterben, nur ein Kind überlebt.
  • 1966: Das südkoreanische Fährschiff Namjung-Ho kentert. 270 Todesopfer sind zu beklagen.
  • 1991: Das ägyptische Fährschiff Salem Express läuft auf ein Riff und sinkt. Über 700 Personen kommen ums Leben, etwa 200 können gerettet werden.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

1707: Ansicht des Berges Fuji (Holztafeldruck, um 1830)
  • 1707: Der Vulkan Fuji, Japans höchster Berg, beginnt seine letzte Eruption. Der Ausbruch von etwa zweiwöchiger Dauer lässt einen zweiten Vulkankrater auf halber Höhe des Berges entstehen.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

18. Jahrhundert

Gebhard Leberecht von Blücher (* 1742)
  • 1742: Gebhard Leberecht von Blücher, preußischer Generalfeldmarschall
  • 1756: Tommaso Arezzo, italienischer Kardinal
  • 1764: Benjamin Adams, US-amerikanischer Politiker
  • 1771: William B. Cooper, US-amerikanischer Politiker
  • 1775: Jane Austen, englische Schriftstellerin
  • 1775: François-Adrien Boïeldieu, französischer Opernkomponist
  • 1776: Johann W. Ritter, deutscher Physiker
  • 1780: Iver Hesselberg, norwegischer Pfarrer und Autor
  • 1782: Louis-Barthélémy Pradher, französischer Pianist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1783: Georg Karl Wisner von Morgenstern, kroatischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1790: Leopold I., erster König der Belgier
  • 1792: Antonio Corazzi, italienisch-polnischer Architekt
  • 1796: Pierre-Ignace Aubry, schweizerischer Politiker

19. Jahrhundert

1801–1850

1851–1900

Wassily Kandinsky (* 1866)
  • 1866: Wassily Kandinsky, russischer Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker
  • 1867: Arthur Schloßmann, deutscher Kinderarzt, Gründer der ersten Säuglingsklinik
  • 1873: Robert Leinert, deutscher Politiker, MdL, Landtagspräsident, Oberbürgermeister Hannovers
  • 1874: Johann Michael Bossard, Schweizer Künstler
  • 1875: Richard Aßmann, deutscher Betriebsratsvorsitzender und Politiker
  • 1876: Rodolphe William Seeldrayers, belgischer Fußballfunktionär, FIFA-Präsident
  • 1879: William Barbour Agnew, schottischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 1879: Hans Watzlik, sudetendeutscher Schriftsteller
  • 1882: Zoltán Kodály, ungarischer Komponist
  • 1887: Johann Radon, österreichischer Mathematiker
  • 1888: Alexander I., König der Serben, Kroaten und Slowenen, Königsdiktator von Jugoslawien
  • 1888: Wilhelm Murr, deutscher Politiker in der NS-Zeit
  • 1891: Leonhard Adam, deutscher Rechtswissenschaftler und Ethnologe
  • 1893: Giulio Aquila, ungarischer Funktionär
  • 1898: Johannes Semler, deutscher Politiker, MdB
  • 1898: Ján Smrek, slowakischer Schriftsteller und Herausgeber
  • 1899: Hans Barion, deutscher katholischer Kirchenrechtler
  • 1899: Noël Coward, britischer Dramatiker
  • 1899: Hans Korte, deutscher Generalmajor
  • 1899: Anders Pedersen, dänischer Boxer

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Margaret Mead, US-amerikanische Anthropologin und Ethnologin
  • 1902: Rafael Alberti, spanischer Dichter
  • 1902: Oskar Grether, deutscher evangelischer Theologe und Hochschullehrer
  • 1903: Guy Lapchin, französischer Autorennfahrer
  • 1904: Nakanoshima Kin-ichi, japanischer Komponist
  • 1905: Piet Hein, dänischer Wissenschaftler, Mathematiker, Erfinder und Literat
  • 1905: Paul Wandel, deutscher Politiker, erster Minister für Volksbildung und Jugend der DDR
  • 1906: Arwed Blomeyer, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1906: John Morrison, 1. Baron Margadale, britischer Politiker
  • 1907: Barbara Kent, kanadische Schauspielerin
  • 1908: Hans Schaffner, Schweizer Politiker
  • 1910: Robert Noehren, US-amerikanischer Organist, Orgelbauer und Musikpädagoge
  • 1910: Stanojlo Rajičić, serbischer Komponist
  • 1913: Buddy Parker, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1914: Toti Scialoja, italienischer Maler und Schriftsteller
  • 1915: Georgi Wassiljewitsch Swiridow, russischer Komponist
  • 1916: Gerhard Dabel, deutscher Schriftsteller und Leiter der Dienststelle Kinderlandverschickung bei der Reichsjugendführung
  • 1917: Arthur C. Clarke, britischer Science-Fiction-Schriftsteller
  • 1918: Pierre Delanoë, französischer Chansontexter
  • 1918: George Doughty, britischer Komponist und Tubist
  • 1920: Fritz Balogh, deutscher Fußballspieler
  • 1920: Les Leston, britischer Automobilrennfahrer
  • 1922: David Scott-Barrett, britischer Offizier
  • 1923: Hiltraud Ast, österreichische Volkskundlerin und Heimatforscherin
  • 1923: Hans Joachim Fröhlich, deutscher Forstwissenschaftler, Naturschützer und Sachbuchautor
  • 1924: Nancy Andrews, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1924: Roman Bek, tschechischer Philosoph
  • 1924: Kurt Gscheidle, deutscher Gewerkschafter, Politiker, MdB, Bundesminister

1926–1950

Friedrich Wilhelm Schnitzler (* 1928)
  • 1928: Friedrich Wilhelm Schnitzler, deutscher Landwirt, Politiker, Manager und Unternehmer
  • 1928: Daniel Timsit, algerischer Politiker, Arzt und Schriftsteller
  • 1929: Bertil Andersson, schwedischer Eishockey- und Fußballspieler
  • 1929: Kurt Böckmann, deutscher Ingenieur und Politiker, MdL, Landesminister
  • 1929: Nicholas Courtney, britischer Schauspieler
  • 1930: Benjamin Harkarvy, US-amerikanischer Tanzlehrer, Ballettmeister und Choreograph
  • 1930: Sam Most, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist und Flötist
  • 1930: Norbert Schlottmann, deutscher Politiker, MdB
  • 1931: Kenneth Gilbert, kanadischer Cembalist
  • 1931: Shelby Singleton, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 1932: Otto Ernst Krasney, deutscher Jurist, Vizepräsident des Bundessozialgerichts
  • 1932: Rodion Konstantinowitsch Schtschedrin, russischer Komponist und Pianist
  • 1932: Henry Taylor, englischer Formel-1-Rennfahrer und Geschäftsmann
  • 1932: Douglas Winston, australischer Leichtathlet
  • 1933: Johnny Hammond Smith, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1934: Nobuyuki Aihara, japanischer Geräteturner
  • 1935: Olaf Dinné, deutscher Politiker, MdL, einer der ersten Abgeordneten der Grünen in einem Landesparlament
  • 1935: Nikos Sampson, zypriotischer Politiker, Präsident der Republik Zypern
  • 1936: Elisabeth Kopp, Schweizer Politikerin
  • 1936: René Ligonnet, französischer Autorennfahrer
  • 1937: Joe Farrell, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1938: Simon Yussuf Assaf, libanesischer Priester und Poet
  • 1938: Zbigniew Religa, polnischer Politiker
  • 1938: Liv Ullmann, norwegische Schauspielerin und Regisseurin
  • 1939: Hansjoachim Walther, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1940: Hervé Poulain, französischer Unternehmer und Autorennfahrer
  • 1941: Vittorio Mezzogiorno, italienischer Schauspieler
  • 1941: Lesley Stahl, US-amerikanische TV-Journalistin
  • 1941: Robert Wurtz, französischer Fußballschiedsrichter
  • 1942: Harm Dallmeyer, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1942: Friedrich Denk, deutscher Lehrer und Buchautor
  • 1944: John Abercrombie, US-amerikanischer Gitarrist und Bassist
  • 1944: Nǃxau, namibischer Schauspieler
  • 1945: Jörg Aufenanger, deutscher Schriftsteller und Regisseur
  • 1946: Benny Andersson, schwedischer Musiker, Komponist und Musikproduzent (ABBA)
  • 1946: Ernst Hack, österreichischer Ringer
  • 1946: Axel Heinzmann, deutscher politischer Aktivist
  • 1946: Trevor Pinnock, britischer Dirigent und Cembalist
  • 1946: Roland Sandberg, schwedischer Fußballspieler
  • 1947: Krystyna Makowska-Ławrynowicz, polnische Pianistin und Musikpädagogin
  • 1947: Vince Matthews, US-amerikanischer Sprinter, Olympiasieger
  • 1948: Pat Quinn, US-amerikanischer Politiker
  • 1949: Billy Gibbons, US-amerikanischer Musiker, Sänger und Songschreiber (ZZ Top)
  • 1950: Mark Alan Adler, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1950: Krzysztof Baculewski, polnischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1950: Eugene Robert Glazer, US-amerikanischer Schauspieler

1951–1975

  • 1951: Robben Ford, US-amerikanischer Bluesgitarrist
  • 1951: Hans Heinz, deutscher Politiker, MdL
  • 1951: Mark Patterson, US-amerikanischer Unternehmer und Automobilrennfahrer
  • 1952: Manuel Barrueco, kubanischer Gitarrist
  • 1952: Alex Fergusson, britischer Gitarrist und Musikproduzent
  • 1952: Francesco Graziani, italienischer Fußballspieler
  • 1954: Joe Fonda, US-amerikanischer Jazzbassist
  • 1954: Peter Meisinger, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1954: Timothy Sullivan, kanadischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1957: Victor Agbayani, philippinischer Politiker
  • 1957: Gerald Hambitzer, deutscher Cembalist, Clavichord- und Fortepianospieler
  • 1959: Mutsumi Aoki, japanische Künstlerin
  • 1959: Juri Schewzow, weißrussischer Handballspieler und -trainer
  • 1959: Ingo Wellenreuther, deutscher Politiker und Sportfunktionär, MdB
  • 1960: John Cryan, britischer Bankmanager
  • 1960: Detlef Dähn, deutscher Buchautor, Historiker, Fotograf
  • 1961: Ron Athey, US-amerikanischer Performancekünstler und Musiker
  • 1962: Maruschka Detmers, niederländische Schauspielerin
  • 1962: Erdoğan Ercivan, deutsch-türkischer Schriftsteller
  • 1962: Charly Mottet, französischer Radrennfahrer
  • 1963: Tuncay Akça, türkischer Schauspieler
  • 1963: Benjamin Bratt, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1963: Jeff Carson, US-amerikanischer Country-Sänger
Bärbel Schäfer (* 1963)
  • 1963: Bärbel Schäfer, deutsche Fernsehmoderatorin und -produzentin
  • 1963: Johanna Schubert, deutsche Schauspielerin
  • 1964: Sabine Akkermann, deutsche Politikerin
  • 1964: Heike Drechsler, deutsche Leichtathletin, Olympiasiegerin, Abgeordnete der Volkskammer in der DDR
  • 1964: Thorsten Nindel, deutscher Schauspieler
  • 1965: Christian Lavieille, französischer Rallye- und Motorradrennfahrer
  • 1965: J. B. Smoove, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Autor
  • 1966: Ingo Abel, deutscher Schauspieler und Sprecher
  • 1966: Konstanze Feindt Eißner, deutsche Bildhauerin und Zeichnerin
  • 1966: Giancarlo Giorgetti, italienischer Politiker
  • 1967: Donovan Bailey, kanadischer Leichtathlet
  • 1967: Vincent Kinchin, britischer Bahnsportler
  • 1967: Miranda Otto, australische Schauspielerin
  • 1967: Ulrike Scharf-Gerlspeck, deutsche Politikerin, MdL
  • 1969: Henning Bürger, deutscher Fußballspieler und -trainer
(c) Holger Motzkau, Wikipedia/Wikimedia Commons (cc-by-sa-3.0)
Adam Riess (* 1969)

1976–2000

  • 1976: Ivan Kitanović, serbischer Musiker
  • 1976: Mona Petri, Schweizer Schauspielerin
  • 1978: Joseph Absolom, britischer Schauspieler
  • 1978: Daniel Arnold, deutscher Tischtennisspieler
  • 1979: 40 Glocc, US-amerikanischer Rapper
  • 1979: Benjamin Kugel, deutscher Fitnesstrainer
  • 1979: Daniel Narcisse, französischer Handballspieler
  • 1980: Dexter Langen, deutscher Fußballspieler
Krysten Ritter (* 1981)
  • 1981: Krysten Ritter, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1981: Reanna Solomon, nauruische Gewichtheberin
  • 1982: Stanislav Šesták, slowakischer Fußballspieler
  • 1983: Dominik Klein, deutscher Handballspieler
  • 1983: Joshua Roman, US-amerikanischer Cellist und Komponist
  • 1984: Daniel Fritz, deutscher Schauspieler
  • 1985: Haftbefehl, deutscher Rapper
  • 1985: Stanislaw Manolew, bulgarischer Fußballspieler
  • 1985: James Nash, britischer Automobilrennfahrer
  • 1985: José Alberto Shaffer, argentinischer Fußballspieler
  • 1986: Roland Müller, österreichischer Skispringer
  • 1986: Toni Podpolinski, deutscher Handballspieler
  • 1986: Pärt Uusberg, estnischer Komponist, Chorleiter und Schauspieler
  • 1988: Mats Hummels, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Park Seo-joon, südkoreanischer Schauspieler
  • 1988: Anna Popplewell, britische Schauspielerin
  • 1988: Alexei Schwed, russischer Basketballspieler
  • 1989: Kerim Avcı, deutsch-türkischer Fußballspieler
  • 1989: Wera Nebolsina, russische Schachspielerin
  • 1990: Rebecca Marino, kanadische Tennisspielerin
  • 1991: Andreas Hofmann, deutscher Speerwerfer
  • 1992: Lieke Martens, niederländische Fußballspielerin
  • 1993: Jyoti Amge, indische Rekordhalterin
  • 1993: Stephan James, kanadischer Filmschauspieler
  • 1993: Nick Kenny, walisischer Dartspieler
  • 1994: Daniele Gabriele, deutsch-italienischer Fußballspieler
  • 1994: Greta Masserano, italienische Ruderin
  • 1995: Ama Degbeon, deutsche Basketballspielerin
  • 1995: Anna Mila Guyenz, deutsches Model
  • 1996: Rika Mayama, japanische Sängerin
  • 1997: Hidefumi Denda, japanischer Nordischer Kombinierer
  • 1997: Zara Larsson, schwedische Sängerin
  • 1997: Marcos Ramírez, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1998: Mikael Ndjoli, englischer Fußballer
  • 1998: Reece Oxford, englischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

  • 1508: Heinrich der Jüngere zu Stolberg, Statthalter von Friesland
Afonso de Albuquerque († 1515)

19. Jahrhundert

Erbprinz Karl Ludwig von Baden (* 1801)
Georg Christian von Kessler († 1842)

20. Jahrhundert

1901–1950

Camille Saint-Saëns († 1921)

1951–2000

  • 1955: Heinrich Laakmann, deutsch-baltischer Historiker
  • 1958: János Székely, ungarischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1959: Alfred Ahrens, deutscher Politiker
  • 1961: Boris Semjonowitsch Schechter, russischer Komponist
  • 1962: Charles Noble Arden-Clarke, britischer Kolonialverwaltungsbeamter
  • 1965: Leonhard Maria Adler, österreichisch-deutscher Ingenieur, Politiker und Arbeiterpriester
William Somerset Maugham († 1965)

21. Jahrhundert

(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-031 / Weisflog, Rainer / CC-BY-SA 3.0
Stefan Heym († 2001)
  • 2001: Roy Brocksmith, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2001: Stefan Heym, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 2003: Aglaja Schmid, österreichische Schauspielerin
  • 2003: Gary Stewart, US-amerikanischer Countrymusiker und Liedtexter
  • 2004: Martha Carson, US-amerikanische Country-Gospel-Musikerin
  • 2004: Agnes Martin, US-amerikanische Künstlerin
  • 2004: Yehudit Naot, israelische Politikerin
  • 2005: Adolf Adam, deutscher Prälat, Pastoraltheologe und Liturgiewissenschaftler
  • 2005: Kenneth Bulmer, britischer Schriftsteller
  • 2005: Rudolf Titzck, deutscher Politiker, MdL, Landesminister, Landtagspräsident
  • 2007: Dan Fogelberg, US-amerikanischer Komponist, Multiinstrumentalist und Sänger
  • 2007: Ivan Nemet, jugoslawisch-Schweizer Schachgroßmeister
  • 2009: Roy E. Disney, US-amerikanischer Filmproduzent, Neffe von Walt Disney
  • 2009: Jegor Gaidar, russischer Ministerpräsident
  • 2009: Florian Hufsky, Gründer der österreichischen Piratenpartei
  • 2009: Kurt Kelm, deutscher Übersetzer
  • 2010: Hermann Ansorge, deutscher Agrikulturchemiker
  • 2010: Karen Tuttle, US-amerikanische Bratschistin und Musikpädagogin
  • 2011: Mark Kopytman, israelischer Komponist und Musikpädagoge
  • 2011: Eberhard Walde, deutscher Politiker
  • 2012: Axel Anderson, puerto-ricanischer Schauspieler
  • 2014: Karl-Heinz Kurras, deutscher Polizeibeamter und Todesschütze
  • 2017: Rudolf Kröner, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 2020: Flavio Cotti, Schweizer Politiker

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
  • Namenstage
  • Staatliche Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 16. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Saintsaens.jpg
Portrait de Saint-Saëns
Bundesarchiv Bild 183-1989-1104-031, Berlin, Stefan Heym mit Journalisten.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-031 / Weisflog, Rainer / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB/Weisflog/4.11.89/ Berlin: Demonstration/ 500.000 Bürger beteiligten sich an einer Demonstration mit anschließendem Meeting auf dem Alexanderplatz für den Inhalt der Artikel 27 und 28 der Verfassung der DDR. Der Schriftsteller Stefan Heym, einer der Redner während des Meetings, antwortete auf Fragen von Journalisten.
Boston tea party.jpg
Vernichtung von Tee in Boston, 1773
1825 germain renuis georg christian kessler 1787-1842 ver 1.jpg
Georg Christian Kessler, Gemälde von Jean-Baptiste Louis Germain (1782-1842), Reims, aus dem Jahr 1825.
Nobel Prize 2011-Press Conference KVA-DSC 7708.jpg
(c) Holger Motzkau, Wikipedia/Wikimedia Commons (cc-by-sa-3.0)
Nobelpreis 2011, Pressekonferenz mit den Preisträgern der Nobelpreise in Chemie und Physik und des Preises für Wirtschaftswissenschaften an der Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften.
Coanda 1910.png
The Coandă-1910 was the first aircraft built with a turbine powerplant which compressed and heated air, and expelled it rearward for thrust. It was constructed by Romanian inventor Henri Coandă and exhibited by him at the Second International Aeronautical Exhibition in Paris in October 1910. In the 1950s, Coandă began to claim that this aircraft was the first jet, and that it flew once and crashed at the French Army airfield Issy-les-Moulineaux on the outskirts of Paris. Some aviation historians agreed, and some disputed his claim.
Blücher (nach Gebauer).jpg
Gebhard Leberecht von Blücher, unbekannt, zw. 1815 und 1819, nach Paul Ernst Gebauer, Öl auf Kupfer, 53 x 43 cm. Stiftung Stadtmuseum Berlin, Inv.-Nr. GEM 75/10.
Vassily-Kandinsky.jpeg
Anonymous. Wassily Kandinsky. c 1913. From Wassily Kandinsky (1913). Rückblicke. Berlin: Sturm Verlag.
Friedrich Wilhelm Schnitzler 1984 Bundesverdienstkreuz der BRD.jpg
Autor/Urheber: Frank Christoph Schnitzler, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Friedrich Wilhelm Schnitzler 1986 Bundesverdienstkreuz der BRD
AltesGebaeudeTimisoara.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war FabGuy in der Wikipedia auf Deutsch, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Vermutlich ältestes Gebäude in Timisoara FabGuy (Fotograf persönlich bekannt)
Ardennenoffensive.png
(c) Kernec, CC-BY-SA-3.0
Karte der Ardennenoffensive 1944
Nestroytalisman.jpg
Autor/Urheber:

J. Schoeller (Adolf Bäuerle)

, Lizenz: Bild-PD-alt

Szenenbild aus "Der Talisman" von Johann Nepomuk Nestroy

Krysten Ritter at 27 Dresses Premiere 3 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Photo from www.lukeford.net, Lizenz: CC BY-SA 2.5
January 7, 2008 - 27 Dresses Premiere in Westwood
Bärbel-Schäfer-1265.jpg
Autor/Urheber: Sven Teschke, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Bärbel Schäfer (* 16. Dezember 1963 in Bremen) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin und -produzentin.
Transvaal map.png
Autor/Urheber: Self, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Map of the South African Republic/Transvaal in South Africa. Traced by hand in Inkscape from older version of this image, recoloured in the GIMP.
Vesuv Merian 1631.png
"Warhaffte Contrafactur des Bergs Vesuuy, vnd deßelbigen Brandt sambt der vmbligenden gelegenheit nach dem leben gezeichnet durch Ioachimo Sandrart 1631." "Vesuvius Mons Neapoleos". Ausbruch des Vesuvs 1631, Kupferstich von Merian nach einer Zeichnung Sandrarts