1481

1481
Stanser Verkommnis
Stanser Verkommnis
Die Acht Alten Orte
besiegeln das
Stanser Verkommnis.
Johann II.
Johann II.
Johann II.
besteigt den
portugiesischen Thron.
Sandro Botticelli: Szenen aus dem Leben Moses
Sandro Botticelli: Szenen aus dem Leben Moses
Sandro Botticelli beginnt die Szenen aus dem Leben Moses.
1481 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender929/930 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1473/74
Aztekischer Kalender1. Feuerstein – Ce Tecpatl (bis Ende Januar/Anfang Februar: 13. Rohre – Matlactli omey Acatl)
Buddhistische Zeitrechnung2024/25 (südlicher Buddhismus); 2023/24 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender69. (70.) Zyklus

Jahr des Metall-Büffels 辛丑 (am Beginn des Jahres Metall-Ratte 庚子)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)843/844 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender859/860
Islamischer Kalender885/886 (Jahreswechsel 1./2. März)
Jüdischer Kalender5241/42 (24./25. August)
Koptischer Kalender1197/98
Malayalam-Kalender656/657
Seleukidische ÄraBabylon: 1791/92 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1792/93 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära1519
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1537/38 (Jahreswechsel April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Spanien, Portugal und ihre Kolonien

Das Kastell von Zahara de la Sierra

Frankreich

Heiliges Römisches Reich / Skandinavien

Johann I. von Dänemark
  • 21. Mai: Nach dem Tod von Christian I. wird sein Sohn Johann I. ohne Probleme König von Dänemark und damit auch Herzog von Schleswig und Holstein. In den beiden anderen Ländern der Kalmarer Union, Norwegen und insbesondere Schweden, hat er jedoch mit größeren Widerständen zu kämpfen.
  • 22. Dezember: Die Acht Alten Orte der Eidgenossen besiegeln das Stanser Verkommnis, mit dem der innere Konflikt, insbesondere zwischen Stadt- und Landorten, beigelegt wird. Der Konflikt hat sich unter anderem über die Aufteilung von Kriegsbeute nach der Schlacht bei Nancy 1477 sowie die Vereinbarung des gegenseitigen Burgrechts zwischen den Stadtorten Zürich, Bern und Luzern auf der einen und Freiburg und Solothurn auf der anderen Seite entzündet. Nach einer Botschaft des bekannten Einsiedlers Niklaus von Flüe an die Tagsatzung kommen die Streitparteien zu einer Einigung. Der Kompromiss besteht darin, Freiburg und Solothurn in den Bund aufzunehmen und im Gegenzug das Burgrecht abzuschaffen. Die Einigung umfasst das Verbot gewaltsamer Überfälle auf Miteidgenossen oder deren Bundesgenossen; den Schutz eines überfallenen Ortes durch die anderen; die Bestrafung der Übeltäter entweder durch die heimatlichen Gerichte oder durch diejenigen am Tatort; ein Verbot von Gemeindeversammlungen oder Zusammenrottung ohne Erlaubnis der Obrigkeit; ein Verbot, die Untertanen eines anderen Ortes aufzuwiegeln; die Verpflichtung der Orte, bei Aufständen von Untertanen anderer Orte zu vermitteln und die Bestätigung des Sempacher- und Pfaffenbriefes. Die Bünde sollen alle 5 Jahre beschworen und dabei die drei Verkommnisse verlesen werden. Schließlich soll Kriegsbeute künftig unter die Orte nach Kopfzahl verteilt werden.
  • Der 1304/1306 gegründete Thüringer Dreistädtebund zwischen Nordhausen, Mühlhausen und Erfurt wird aufgelöst.

Osmanisches Reich

Bayezid II.

Asien

Wissenschaft und Technik

Gesellschaft

  • Die Turniergesellschaften der Einhorngesellschaft und wenig später der Bärengesellschaft werden gegründet.

Geboren

Geburtsdatum gesichert

  • 4. Januar: Kaspar von Mülinen, Schweizer Adeliger und Politiker († 1538)
  • 16. Februar: Sebastian von Diesbach, Schultheiss der Stadt Bern († 1537)
  • 2. März: Franz von Sickingen, Anführer der rheinischen und schwäbischen Ritterschaft († 1523)
  • 7. März: Baldassare Peruzzi, italienischer Architekt und Maler († 1536)
  • 14. März: Margarete Peutinger, Memminger/Augsburger Bürgerin, Humanistin und Numismatikerin († 1552)
  • 12. April: Hieronymus Schurff, deutscher Jurist († 1554)
  • 14. Mai: Ruprecht von der Pfalz, deutscher Adeliger aus dem Haus Wittelsbach († 1504)
  • 16. Juni: Rudolf von Baden, Prinz von Baden und Domherr in Mainz, Köln, Straßburg und Augsburg († 1532)
  • 1. Juli: Christian II., König von Dänemark, Norwegen und Schweden († 1559)
  • August: Jakob von Salza, Fürstbischof von Breslau († 1539)
  • 27. September: Kasimir, Markgraf von Brandenburg-Kulmbach († 1527)
  • 11. November: Christoph Scheurl, deutscher Jurist, Diplomat und Humanist († 1542)
  • 20. November: Wilhelm von Rogendorf, österreichischer Ritter und Obersthofmeister († 1541)
  • 25. November: Melchior Pfintzing, deutscher Geistlicher und hochrangiges Mitglied des kaiserlichen Hofstaates († 1535)
  • 14. Dezember: Lucas Rem, Augsburger Kaufmann und Tagebuchschreiber († 1541)
  • 18. Dezember: Sophie von Mecklenburg, Herzogin von Sachsen († 1503)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Geboren um 1481

Gestorben

Todesdatum gesichert

  • 3. Januar: Johannes von Dorsten, deutscher Theologe und Augustinermönch (* unbekannt)
  • 6. Januar: Akhmat Khan, Herrscher der Goldenen Horde
  • 7. Februar: Giulio Antonio Acquaviva, italienischer Condottiere, Herzog von Atri und Teramo (* um 1428)
  • 22. Februar: Charles I. d’Amboise, französischer Adeliger
  • 24. März: Heinrich II. von Stammer, Bischof von Naumburg
  • 3. Mai: Mehmed II., Sultan des Osmanischen Reichs (* 1432)
  • 21. Mai: Christian I., König von Dänemark, Norwegen und Schweden sowie Herzog von Schleswig und Holstein (* 1426)
  • 31. Juli: Francesco Filelfo, italienischer Gelehrter und Humanist (* 1398)
  • 23. August: Thomas Littleton, englischer Jurist und Verfasser eines wichtigen Rechtstextes (* um 1407)
Alfons V.

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1481 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Castillo zahara de la sierra.jpg
Autor/Urheber: Maesejose, Lizenz: CC BY 2.0
Vista desde abajo del castillo nazarí de Zahara de la Sierra, Cádiz, España
Tagsatzung Stans 1481.jpg
Eine Illustration aus der Amtlichen Luzerner Chronik von 1513 illustriert die Ereignisse anlässlich der Tagsatzung von Stans 1481: Oben: Der Priester Heini am Grund besucht Nikolaus von der Flüe in seiner Klause. Er sucht Rat wegen der Tagsatzung in Stans, die wegen des Gegensatzes zwischen den Stadt- und Landkantonen der Alten Eidgenossenschaft zu scheitern droht. Unten: Heini am Grund verwirklicht die Ratschläge des Niklaus von Flüe, worauf ein Kompromiss zustande kommt, das Stanser Verkommnis . Am Grund ist im Hintergrund dargestellt, wie er einen Herold zurückhält, der die Neuigkeiten vom Kompromiss verfrüht verkünden will
II Bayezit.jpg
Sultan Bayezid II "the Holy" (Veli). Ottoman miniature painting, located at Topkapı Sarayı Müzesi, Istanbul (Inv. H 1324, Fol. 29v)