12. Februar

Der 12. Februar ist der 43. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 322 Tage (in Schaltjahren 323 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29(30)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1554: Die Hinrichtung von Lady Jane Grey
1619: Die Entdeckung der Diego-Ramirez-Inseln
1817: Die Schlacht von Chacabuco
1832: Die Galápagos-Inseln
1867: Gründung des Norddeutschen Bunds
1912: Kaiser Puyi
1938: Kurt Schuschnigg
1968: André Malraux
1971: Die Flagge von Bhutan

Wirtschaft

1851: Edward Hammond Hargraves

Wissenschaft und Technik

  • 1784: Urs Jakob Tschan führt den ersten Schweizer unbemannten Heißluftballonflug in Solothurn durch
  • 1855: Die Michigan State University wird in East Lansing gegründet.
  • 1903: Das im Packeis eingeschlossene Expeditionsschiff Antarctic des schwedischen Polarforschers Otto Nordenskjöld sinkt im Weddell-Meer. Die gesamte Besatzung erreicht nach sechzehn Tagen die Paulet-Insel, von wo sie zehn Monate später gerettet wird.
  • 1908: In New York startet das Große Rennen rund um die Welt nach Paris. Teilnehmer an dem bekannten Automobilrennen sind unter anderem der Deutsche Hans Koeppen und der Amerikaner George Schuster. Das Rennen dauert bis Ende Juli und führt durch ganz Amerika, Asien und Europa.
Fundstelle des Doppelgrabes 1914
  • 1914: Steinbrucharbeiter entdecken in dem Doppelgrab von Oberkassel die mit 14.000 Jahren ältesten Überreste zweier moderner Menschen (Homo sapiens) in Deutschland und eines mit ihnen begrabenen Hundes.
1941: Penicillin (Strukturformel)
2001: NEAR-Aufnahme von Eros

Kultur

1797: Die Kaiserhymne
1924: Auftakt der Rhapsody in Blue

Gesellschaft

1267: Gründungsurkunde des Maria-Magdalenen-Gymnasiums

Religion

1858: Fumie
  • 1858: In Japan werden Fumien abgeschafft, durch deren öffentliches Betreten im Zweifel der Beweis zu führen war, dass man dem Christentum nicht anhing.
  • 1931: Radio Vatikan strahlt um 16:30 Uhr die Botschaft Qui arcano Dei consiglio von Papst Pius XI. aus und nimmt damit, zunächst versuchsweise, seinen Sendebetrieb auf.

Katastrophen

  • 1944: Bei der Versenkung des britischen Truppentransporters Khedive Ismail durch das japanische U-Boot I-27 im Indischen Ozean sterben 1297 Menschen; nur 214 Überlebende werden gerettet. I-27 wird noch am selben Tag durch den Zerstörer HMS Petard versenkt; von der japanischen Besatzung überlebt nur ein Mitglied.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

1994: Logo der Olympischen Winterspiele

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

  • 0041: Britannicus, römischer Thronfolger
  • 0661: Ōku no Himemiko, japanische Dichterin und Prinzessin
  • 1074: Konrad III., König von Deutschland und Italien
  • 1218: Kujō Yoritsune, vierter Shōgun Japans
  • 1322: Johann Heinrich, Graf von Tirol und Markgraf von Mähren
Adolf von Egmond (* 1438)

18. Jahrhundert

Johann Jakob Dusch (* 1725)
  • 1725: Johann Jakob Dusch, deutscher Dichter
  • 1728: Étienne-Louis Boullée, französischer Architekt
  • 1732: Albrecht von Mülinen, Schultheiss von Bern
  • 1734: Johanna Melber, Frankfurter Bürgerin, Tante Johann Wolfgang von Goethes
  • 1735: Maria Christina von Sachsen, Sternkreuzordensdame sowie Fürstäbtissin des freiweltlichen Reichsstifts in Remiremont
  • 1737: Friedrich Heinrich Wilhelm von Zollikofer, preußischer Generalmajor
  • 1750: Friedrich Christoph Jonathan Fischer, deutscher Historiker und Rechtswissenschaftler
  • 1752: Dorothea Ackermann, deutsche Schauspielerin
  • 1752: John Smith, US-amerikanischer Politiker
  • 1753: François-Paul Brueys d’Aigalliers, französischer Admiral
  • 1755: David Ross, US-amerikanischer Politiker
  • 1756: James Schureman, US-amerikanischer Politiker
  • 1757: Ferdinand Ludolph Friedrich von Angern, deutscher Politiker
  • 1760: Johann Ladislaus Dussek, tschechischer Pianist und Komponist
  • 1768: Franz II., letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, Kaiser von Österreich
  • 1768: Joseph von Hazzi, deutscher Verwaltungsjurist, bayerischer Beamter und Mitbegründer des modernen bayerischen Vermessungswesens
  • 1773: Jacques Dupré, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur des Bundesstaates Louisiana
  • 1775: Louisa Catherine Johnson Adams, First Lady der USA
  • 1777: Friedrich de la Motte Fouqué, deutscher Dichter der Romantik
  • 1785: Pierre Louis Dulong, französischer Mediziner, Physiker und Chemiker
  • 1787: Heinrich August Blochmann, deutscher Autor und Agrarreformer
  • 1788: Karl von Reichenbach, deutscher Industrieller, Chemiker, Naturforscher und Philosoph
  • 1791: Peter Cooper, US-amerikanischer Industrieller, Erfinder und Philanthrop
  • 1792: Johann Ludwig Bleuler, Schweizer Maler und Verleger
  • 1794: Carl von Ochs, kurhessischer Generalmajor und Politiker
  • 1794: Alexander Dmitrijewitsch Petrow, russischer Schachspieler
  • 1798: Friedrich Theodor Schubert, russischer Offizier und Geodät
  • 1800: John Edward Gray, britischer Zoologe, bezeichnete sich als ersten Philatelisten der Welt

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1803: Landaff Andrews, US-amerikanischer Politiker, Mitglied im US-Repräsentantenhaus für den Bundesstaat Kentucky
Charles Darwin (* 1809)
Abraham Lincoln (* 1809)
Julius Scharlach (* 1842)

1851–1900

Eduard von Böhm-Ermolli (* 1856)
  • 1856: Eduard von Böhm-Ermolli, österreichischer Heerführer im Ersten Weltkrieg
  • 1857: Eugène Atget, französischer Fotograf
  • 1861: Lou Andreas-Salomé, deutsche Schriftstellerin, Erzählerin und Essayistin
  • 1862: Brito Camacho, portugiesischer Politiker
  • 1863: Vilhelm Dybwad, norwegischer Jurist und Schriftsteller
  • 1865: Rudolf Aderhold, deutscher Mykologe
  • 1865: Kazimierz Przerwa-Tetmajer, polnischer Schriftsteller, Dichter und Dramatiker
  • 1868: Herbert Austin Fricker, kanadischer Chorleiter, Organist, Musikpädagoge und Komponist
  • 1868: Kiến Phúc, siebter Kaiser der vietnamesischen Nguyễn-Dynastie
  • 1869: André Pirro, französischer Musikwissenschaftler und Organist
  • 1870: Hugo Stinnes, deutscher Großindustrieller und Politiker
  • 1872: Conrad Heese, deutscher Rechtsanwalt und Justizrat
  • 1872: Diedrich Speckmann, deutscher Schriftsteller
  • 1873: Abram Andrew, US-amerikanischer Politiker, Mitglied im US-Repräsentantenhaus für den Bundesstaat Massachusetts
  • 1874: Heinrich Albert, deutscher Jurist, Politiker, Reichsminister
  • 1877: Luiza Andaluz, portugiesische Ordensschwester
  • 1877: Stefan Mautner, österreichischer Unternehmer
  • 1879: Urban Gad, dänischer Drehbuchautor und Regisseur
  • 1879: Juan Esteban Montero Rodríguez, chilenischer Politiker
  • 1879: Helena Roerich, russische Schriftstellerin
  • 1879: José Luis Sánchez Besa, chilenischer Luftfahrtpionier
  • 1880: Eugen Fürstenberger, deutscher Kunstturner
Anna Pawlowa (* 1881)
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Theodor Plievier (* 1892)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1902: Jean Georges Baer, Schweizer Naturforscher
  • 1902: Will Glahé, deutscher Akkordeonist, Komponist und Bandleader
  • 1902: Heinz Kükelhaus, deutscher Reisejournalist, Romancier und Abenteurer
  • 1903: Fernand Oubradous, französischer Fagottist und Komponist
Georges Simenon (* 1903)
  • 1903: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller (Kommissar Maigret)
  • 1904: Rudolf Platte, deutscher Schauspieler
  • 1905: Walter Frank, deutscher Historiker, Antisemit und Nationalsozialist, Präsident des Reichsinstituts für Geschichte des Neuen Deutschlands
  • 1905: Édouard Pignon, französischer Maler
  • 1905: Federica Montseny, spanische Schriftstellerin und Anarchistin
  • 1907: Louis Klemantaski, britischer Autorennfahrer und Fotograf
  • 1908: Jacques Herbrand, französischer Logiker
(c) Bundesarchiv, Bild 183-P0220-303 / CC-BY-SA 3.0
Olga Benario-Prestes (* 1908)
Lorne Greene (* 1915)
  • 1915: Lorne Greene, kanadischer Schauspieler
  • 1915: Walter Ohm, deutscher Hörspiel- und Theaterregisseur
  • 1917: Al Cervi, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1917: Karl Wilhelm Struve, deutscher Vor- und Frühgeschichtler
  • 1917: Joseph Wresinski, französischer Geistlicher und Gründer der Menschenrechtsbewegung ATD Vierte Welt
  • 1918: Franz Leitner, österreichischer Politiker, Gerechter unter den Völkern
  • 1918: Julian Seymour Schwinger, US-amerikanischer Physiker
  • 1919: Russell Ackoff, US-amerikanischer Organisationstheoretiker
  • 1919: Ernst-Joachim Gießmann, deutscher Politiker, Minister für Hoch- und Fachschulwesen in der DDR
  • 1919: Ferruccio Valcareggi, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1920: Bob Shad, US-amerikanischer Musikproduzent
  • 1920: Jack Turner, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1921: Kathleen Antonelli, US-amerikanische Programmiererin
  • 1921: Günter Aust, deutscher Kunsthistoriker
  • 1921: Hans Koller, österreichischer Jazzmusiker und Maler
  • 1922: Gustl Bayrhammer, deutscher Schauspieler
  • 1922: Kay Rose, US-amerikanische Tontechnikerin
  • 1923: Ernst Bruun Olsen, dänischer Schauspieler, Dramatiker, Hörspielautor und Regisseur
  • 1923: Reinhard Federmann, österreichischer Schriftsteller
  • 1923: Franco Zeffirelli, italienischer Regisseur und Bühnenbildner

1926–1950

  • 1926: Rolf Brem, Schweizer Bildhauer, Zeichner und Grafiker
  • 1926: Buddy Childers, US-amerikanischer Jazz-Trompeter
  • 1926: Tite Curet Alonso, puerto-ricanischer Komponist
  • 1926: Charles Van Doren, US-amerikanischer Quiz-Show-Kandidat
  • 1926: Hans-Georg Noack, deutscher Kinder- und Jugendbuchautor
  • 1926: Werner Walde, deutscher Politiker
  • 1927: Paul Bühlmann, Schweizer Volksschauspieler
  • 1927: Gottfried Pohlan, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1928: Andreas E. Beurmann, deutscher Musikwissenschaftler, Komponist und Physiker
  • 1928: Heinz Baumann, deutscher Schauspieler
  • 1928: James Cohn, US-amerikanischer Komponist
  • 1928: Horst Köbbert, deutscher Sänger und Moderator
Jürgen Thormann (* 1928)
Bill Russell (* 1934)
  • 1934: Bill Russell, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1935: Jean Jensen, britische Schwimmerin
  • 1936: Benjamin Ben Eliezer, israelischer Politiker und General
  • 1936: Fang Lizhi, chinesischer Professor für Astrophysik
  • 1936: Joe Don Baker, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1936: Martial Raysse, französischer Künstler des Nouveau Réalisme
  • 1937: Hans Dieter Baroth, deutscher Schriftsteller
  • 1937: Horst Tautenhahn, deutscher Fußballspieler
  • 1939: Peter-Wolf Ascher, österreichischer Neurochirurg
  • 1939: Ray Manzarek, US-amerikanischer Musiker
  • 1939: Ulrich Böhme, deutscher Politiker, MdB
  • 1939: Jürgen Vahlberg, deutscher Politiker, MdB
  • 1940: Bashir Ahmad, schottischer Politiker
  • 1940: Rufin Anthony, pakistanischer Bischof
  • 1940: Wolfgang Solz, deutscher Fußballspieler
  • 1940: Pastor Vega, kubanischer Regisseur
  • 1941: Binjamin Wilkomirski, Schweizer Autor
  • 1941: Bruno Lawrence, britischer Musiker und Schauspieler
  • 1941: Christoph Höhne, deutscher Leichtathlet
Ehud Barak (* 1942)

1951–1975

  • 1951: Karl A. Lamers, deutscher Politiker, MdB
(c) Dr. Karl A. Lamers, CC BY-SA 3.0 de
Karl A. Lamers (* 1951)
Arsenio Hall (* 1956)
  • 1956: Arsenio Hall, US-amerikanischer Schauspieler und Komiker
  • 1956: Stanislav Moša, tschechischer Regisseur, Librettist und Theaterleiter
  • 1956: Brian Robertson, britischer Musiker (Thin Lizzy, Motörhead)
  • 1958: Grant McLennan, australischer Sänger und Songwriter
  • 1959: Omar Hakim, US-amerikanischer Schlagzeuger
  • 1960: Bert Smaak, niederländischer Schlagzeuger
  • 1961: Salvador Mejía, mexikanischer Fernsehproduzent
  • 1962: Uschi Fellner, österreichische Journalistin
  • 1962: Stig-Arne Gunnestad, norwegischer Curler
  • 1963: Claudio Amendola, italienischer Schauspieler und Filmproduzent
  • 1963: John Michael Higgins, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1963: Rüdiger Vollborn, deutscher Fußballspieler
  • 1964: Geir Andersen, norwegischer Skisportler
  • 1964: Stéphane Franke, deutscher Leichtathlet
  • 1964: Mikael Källman, finnischer Handballspieler
  • 1965: Geworg Dabaghjan, armenischer Dudukspieler
  • 1965: Christine Elise, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1966: Jörg Ahmann, deutscher Volleyballspieler
  • 1966: Thomas Gimbel, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1966: Leszek Pękalski, polnischer Serienmörder
Anita Wachter (* 1967)
  • 1967: Anita Wachter, österreichische Skirennläuferin
  • 1968: Josh Brolin, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1969: Darren Aronofsky, US-amerikanischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1969: Anneli Drecker, norwegische Sängerin und Schauspielerin
  • 1969: Steve Backley, britischer Leichtathlet
  • 1969: Meja, schwedische Singer-Songwriterin
  • 1959: Johnny Mowlem, britischer Autorennfahrer
  • 1969: Hong Myung-bo, südkoreanischer Fußballspieler
  • 1970: Armando Luis Gallop, US-amerikanischer DJ und Musikproduzent
  • 1971: Ryan Conner, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1971: Paul Hayden Desser, kanadischer Singer-Songwriter
  • 1971: Benjamin Sadler, deutscher Schauspieler
  • 1972: Andrea Loose, deutsche Juristin und Richterin am Bundessozialgericht
  • 1972: Valeria Mazza, argentinisches Model
  • 1972: Sophie Zelmani, schwedische Musikerin
  • 1973: Stefan Adam, deutscher Handballspieler
  • 1973: Magnus Arvidsson, schwedischer Fußballspieler
  • 1973: Daniel Krauss, deutscher Schauspieler
  • 1973: Gianni Romme, niederländischer Eisschnellläufer
  • 1973: Tara Strong, kanadische Synchronsprecherin und Schauspielerin
  • 1974: Martin Annen, Schweizer Bobfahrer
  • 1974: Toranosuke Takagi, japanischer Autorennfahrer
  • 1975: Jen Armbruster, US-amerikanische Goalballspielerin
  • 1975: Sylvain White, französischer Filmregisseur

1976–2000

Christina Ricci (* 1980)
Claudia Ciesla (* 1987)
  • 1987: Claudia Ciesla, deutsche Filmschauspielerin und Fotomodel
  • 1987: Antonín Hájek, tschechischer Skispringer
  • 1987: Philipp Reuter, deutscher Handballspieler
  • 1987: Ewald Wurzinger, österreichischer Journalist
  • 1988: Scott Durant, britischer Ruderer
  • 1988: Nicolás Otamendi, argentinischer Fußballspieler
  • 1988: Anselmo Ramon, brasilianischer Fußballspieler
  • 1989: Patrick Wolf, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Ron-Robert Zieler, deutscher Fußballtorwart
  • 1991: Casey Abrams, US-amerikanischer Sänger
  • 1991: Patrick Herrmann, deutscher Fußballspieler
  • 1993: Benik Afobe, englischer Fußballspieler
  • 1993: Rafinha, brasilianischer Fußballspieler
  • 1994: Luiz Gustavo, brasilianischer Fußballspieler
  • 1995: Amina Dagi, österreichisches Model
  • 1996: Brooke Austin, US-amerikanische Tennisspielerin
  • 1997: Nikita Nagorny, russischer Kunstturner
  • 1998: River Radamus, US-amerikanischer Skirennläufer

21. Jahrhundert

  • 2001: Greta Stegemann, deutsche Fußballspielerin
  • 2002: Katharina Haferkamp, deutsche Volleyballspielerin
  • 2002: Mohamed Ihattaren, niederländisch-marokkanischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. Jahrhundert

Ottheinrich von der Pfalz († 1559)

17. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

  • 1801: Jean d’Arcet, französischer Chemiker
  • 1804: Immanuel Kant, deutscher Philosoph
  • 1806: Andreas Stütz, österreichischer Geologe und Mineraloge
  • 1807: David Roentgen, deutscher Kunsthandwerker
  • 1825: Friedrich Meisner, deutscher Pädagoge und Naturforscher
  • 1827: Friedrich Reinhard Ricklefs, deutscher Altphilologe und Gymnasialdirektor
  • 1834: Friedrich Schleiermacher, deutscher protestantischer Theologe und Philosoph
Ludwig Börne († 1827)

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1905: Marcel Schwob, französischer Schriftsteller
  • 1907: Peter Johannes de Neui, Schmiedegeselle und einer der bedeutendsten Missionare der nordwestdeutschen Baptisten
  • 1908: Karl Kloß, deutscher Gewerkschafter
  • 1910: Otto Andreae, deutscher Unternehmer und Kunstmäzen
  • 1912: Enno Sander, deutscher Revolutionär von 1848 und US-amerikanischer Pharmazeut
Gerhard Armauer Hansen († 1912)
  • 1912: Gerhard Armauer Hansen, norwegischer Arzt und Zoologe
  • 1915: Émile Waldteufel, elsässischer Musiker und Komponist
  • 1915: Fanny Crosby, US-amerikanische Dichterin geistlicher Texte
  • 1916: Richard Dedekind, deutscher Mathematiker
  • 1918: Viktor Böhmert, deutscher Journalist, Freihändler und Volkswirt
  • 1920: Adolf Frey, Schweizer Schriftsteller und Literaturhistoriker
  • 1920: Émile Sauret, französischer Violinvirtuose und Komponist
  • 1927: Agnes Karll, Reformerin der deutschen Krankenpflege
  • 1927: Ludwig Kandler, deutscher Porträt-, Historien- und Genremaler
  • 1929: Lillie Langtry, britische Schauspielerin, Modell und Mätresse
  • 1929: Albert von Schrenck-Notzing, deutscher Mediziner und Parapsychologe
  • 1933: Henri Duparc, französischer Komponist
  • 1933: William Robertson, 1. Baronet, britischer Feldmarschall, Chef des Imperialen Generalstabs
  • 1934: Leo von Dobschütz, preußischer Generalmajor
Auguste Escoffier († 1935)

1951–1975

  • 1951: Marc de Ranse, französischer Komponist, Organist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1952: Ernst Zahn, Schweizer Schriftsteller
  • 1953: Carl Froelich, deutscher Filmpionier und -regisseur
Dsiga Wertow († 1954)
  • 1954: Dsiga Wertow, sowjetischer Filmemacher
  • 1955: Julius Bab, deutscher Schriftsteller
  • 1957: Johannes Anker Larsen, dänischer Schriftsteller
  • 1958: Douglas Rayner Hartree, britischer Mathematiker und Physiker
  • 1958: Petr Bezruč, tschechischer Schriftsteller und Dichter
  • 1959: George Antheil, US-amerikanischer Komponist und Pianist
  • 1959: Johannes Eckert, Frankfurter Original
  • 1960: Oskar Anderson, deutscher Statistiker und Ökonom
  • 1960: Jean-Michel Atlan, französischer Philosoph, Maler und Illustrator
  • 1960: Louis Audouin-Dubreuil, französischer Offizier
  • 1960: Oskar von Hindenburg, Sohn des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg
  • 1960: Roelof Klein, niederländischer Ruderer
  • 1961: Walter Stoeckel, deutscher Gynäkologe
  • 1962: Emil Abegg, Schweizer Indologe
  • 1964: Arthur W. Upfield, britisch-australischer Kriminalromanautor
  • 1964: Gerald Brousseau Gardner, englischer Kolonialbeamter, Autor, Okkultist und der Begründer der Wicca-Religion
  • 1964: Willy Schmidt-Gentner, deutscher Filmkomponist
  • 1965: Elise Aulinger, deutsche Volksschauspielerin
  • 1965: Wilhelm Pramme, deutscher Maler, Harzmaler und Mitglied der Künstlerkolonie Wernigerode
  • 1966: Wilhelm Röpke, deutscher Ökonom und Sozialphilosoph, gilt als einer der Väter der Sozialen Marktwirtschaft
  • 1966: Elio Vittorini, italienischer Schriftsteller
  • 1967: Bernhard Villinger, deutscher Arzt, Sportler, Filmpionier und Forscher
Maria Filser († 1968)

1976–2000

  • 1976: Sal Mineo, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger
  • 1976: Flérida de Nolasco, dominikanische Literatur- und Musikwissenschaftlerin
  • 1976: Clifton Williams, US-amerikanischer Komponist, Hornist und Musikpädagoge
  • 1978: Kurt Angstmann, deutscher Politiker
  • 1979: Jean Renoir, französischer Regisseur
  • 1980: Hasan Balyuzi, persischer Bahai-Gelehrter
Eubie Blake († 1983)
  • 1983: Eubie Blake, US-amerikanischer Pianist und Komponist
  • 1983: Kurt Mothes, deutscher Botaniker
  • 1984: Franz Dusika, österreichischer Radrennfahrer
  • 1984: Johannes Messner, österreichischer Theologe, Rechtswissenschaftler und Politiker
  • 1984: Julio Cortázar, argentinischer Schriftsteller
  • 1987: Dennis Poore, britischer Autorennfahrer
  • 1987: Rudolf Henz, österreichischer Schriftsteller, Programmdirektor des ORF
  • 1988: John Gordon Bennett, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1988: Adolf Bieringer, deutscher Politiker, MdB
  • 1989: Thomas Bernhard, österreichischer Schriftsteller
  • 1991: Wilhelm Brinkmann, deutscher Feldhandballspieler
  • 1993: James Bulger, britisches Mordopfer
  • 1994: Donald Judd, US-amerikanischer Maler, Bildhauer und Architekt
  • 1995: Nat Holman, US-amerikanischer Basketballspieler und -trainer
  • 1996: Shiba Ryōtarō, japanischer Schriftsteller
  • 1998: Gardner Ackley, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Diplomat
  • 1998: Georges Riquier, französischer Schauspieler
  • 1998: Alfred Struwe, deutscher Schauspieler
  • 1999: Heinz Schubert, deutscher Schauspieler
  • 2000: Tom Landry, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 2000: Charles M. Schulz, US-amerikanischer Comiczeichner (Peanuts)
  • 2000: Screamin’ Jay Hawkins, US-amerikanischer Sänger

21. Jahrhundert

Alison Des Forges († 2009)
  • 2009: Alison Des Forges, US-amerikanische Historikerin und Menschenrechtsaktivistin
  • 2010: Katharina Adler, deutsche Journalistin und Publizistin
  • 2010: Siluvaimathu Teresanathan Amalnather, indischer Bischof von Tuticorin
  • 2010: Bill Arigoni, schweizerischer Politiker
  • 2010: Werner Krämer, deutscher Fußballspieler
  • 2010: Nodar Kumaritaschwili, georgischer Rennrodler
  • 2011: Peter Alexander, österreichischer Sänger und Schauspieler, Entertainer und Showmaster
  • 2011: Hans Bucka, deutscher Physiker und Hochschullehrer
  • 2011: Edgar Burkart, deutscher Fußballfunktionär
  • 2011: Mato Damjanović, kroatischer Schachgroßmeister
  • 2011: Kenneth Mars, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher
  • 2012: David Kelly, irischer Film- und Theaterschauspieler
  • 2014: Sid Caesar, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist und Schauspieler
  • 2014: Josef Röhrig, deutscher Fußballspieler
  • 2014: Corrado Viciani, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 2015, Movita Castaneda, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2015: Jean Lechantre, französischer Fußballspieler und -trainer
  • 2015: Ernest J. Sternglass, US-amerikanischer Physiker
  • 2015: Steve Strange, britischer Musiker
  • 2016: Joachim Specht, deutscher Schriftsteller
  • 2016: Walter Wittmann, Schweizer Wirtschaftswissenschaftler und Publizist.
  • 2017: Al Jarreau, US-amerikanischer Jazz-Sänger und Songschreiber
  • 2017: Albert Malbois, französischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Corbeil
  • 2018: Willkit Greuèl, deutscher Theaterschauspieler und Regisseur
  • 2018: Louise Latham, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2018: Ursula B. Marvin, US-amerikanische Geologin, Mineralogin und Wissenschaftshistorikerin
  • 2018: Heinz Rudolf Unger, österreichischer Literat
  • 2019: Gordon Banks, britischer Fußballtorwart
  • 2019: W. E. B. Griffin, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 2021: Richard Tomita, US-amerikanischer Gewichtheber

Feier- und Gedenktage

  • Weitere Informationen zum Tag
    • Darwin-Tag
    • Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 12. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Arsenio Hall 2-2.jpg
Autor/Urheber: Bob n' Renee, Lizenz: CC BY 2.0
Arsenio Hall
Fotothek df pk 0000220 004 Porträts, Prof. (Max?) Pechstein, (Johannes?) Stroux, Kraus, Benedik, Lederer.jpg
(c) Deutsche Fotothek‎, CC BY-SA 3.0 de
Originale Bildbeschreibung von der Deutschen Fotothek
Porträts: Prof. [Max ?] Pechstein, [Johannes?] Stroux,

Kraus, Benedik, Lederer, Theodor Plievier, Prof. Victor

Klemperer und Klaus Gysi
David Kaufman (Dziga Vertov) 1913.jpg
David (Denis) Kaufman, photographed by his brother Moisey (Mikhail)
Ehud Barak official.jpg
Autor/Urheber: Barak Weizmann, Lizenz: CC0
Ehud Barak (Hebrew: אהוד ברק; born Ehud Brog; 12 February 1942) is an Israeli politician who served as Prime Minister from 1999 to 2001. He was leader of the Labor Party until January 2011[1] and holds the posts of Minister of Defense and Deputy Prime Minister in Binyamin Netanyahu's government.
Barthel Beham 001.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz:
Julius Scharlach 1905.jpg
Julius Scharlach (1842–1908), Hamburger Anwalt und Kolonialunternehmer
WP Anna Pavlova.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-100

Anna Pawlowna Pawlowa (* 12. Februar 1881; † 23. Januar 1931), russische Meistertänzerin, in "Der sterbende Schwan" , vergl. https://en.wikipedia.org/wiki/The_Dying_Swan.

Rhapsody in Blue bb1-2.png
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: Bild-PD-alt

Rhapsody in Blue bb1-2

EubieBlake.jpg
The image of composer, Eubie Blake (1887-1983).
Alison Des Forges.jpg
Autor/Urheber: © 2005 Human Rights Watch., Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Alison des Forges.
Olympia 1994 Lillehammer.svg
Autor/Urheber:

Unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo

Battle of Chacabuco.jpg
Chilean and Argentinean troops going to the Battle of Chacabuco (February 12, 1817) led by José de San Martín.
Claudia Ciesla jewelry Calcutta.jpg
Autor/Urheber: Kadenphoto, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Claudia Ciesla at press shoot with Indian jewelry in Calcutta (2008)
Edward Hammond Hargraves.jpg
Der erste Entdecker australischer Goldfelder de:Edward Hammond Hargraves (1815-1891), Bild aus der Sammlung der australischen Nationalbibliothek
Karl Lamers July 2005.jpg
(c) Dr. Karl A. Lamers, CC BY-SA 3.0 de
Karl Lamers, CDU-Bundestagsabgeordneter
Adolf von Egmond.jpg
Adolf von Egmond (1438-1477)
Boehm ermolli eduard FM 1856 1941.jpg
Eduard Freiherr von Böhm-Ermolli (1856-1941) K.u.K. Feldmarschall
Penicillin strukturen.svg
Strukturen verschiedener Penicillinen
Galapagos2.png
Autor/Urheber:

Nachbearbeitung: Janneman

, Lizenz: Bild-frei

Karte der Galapagosinseln

GottErhalteFranzDenKaiser.gif
words and notes of "Gott erhalte Franz den Kaiser" by Joseph Haydn. First verse only, melody line only. This music, composed 1797, is in the public domain.
Russell cropped.jpg
Former Boston Celtics player, Bill Russell, during his first years with the franchise.
GründungsurkundeMMG.jpg
Gründungsurkunde des Maria-Magdalenen-Gymnasiums Breslau von Kardinal Guido
KurtVonSchuschnigg1936-3.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: Copyrighted free use
Chancellor Schuschnigg at an Austrian Fatherland Front rally, probably the proclamation of Chancellor Schuschnigg as Front fuehrer on October 10th 1936.
Nippon 2 Efumi.jpg
Treten eines christlichen Reliefbildes in Nagasaki vor Beamten der Nagasaki Gouvernements. Illustration angefertigt für den deutschen Arzt Philipp Franz von Siebold, der von 1823 bis 1829 in der niederländischen Handelsniederlassung Dejima arbeitete.
Xuantong.jpg
Porträt des Puyi (Xuantong Emperor) (1906-1967)
Eros southern hemisphere overview.jpg
This mosaic of NEAR Shoemaker images, taken on December 3, 2000, from an orbital altitude of 200 kilometers (124 miles), provides an overview of the eastern part of the asteroid's southern hemisphere. In this view, south is to the top and the terminator (the imaginary line dividing day from night) lies near the equator. The conspicuous depression just above the center of the frame is the saddle-shaped feature Himeros.
Auguste Escoffier.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Auguste Escoffier

Bundesarchiv Bild 183-P0220-303, Olga Benario-Prestes.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-P0220-303 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB/IML-ZPA, 19.2.1975, Olga Benario-Prestes, Antifaschistin

geb. 12.2.1908 München

April 1942 in Bernburg ermordet, emigrierte 1933 in die Sowjetunion; 1935 folgte sie dem brasilianischen KP-Führer Luis Carlos Prestes in dessen Heimat. Von Brasilien wurde sie im Frühjahr 1936 an die Gestapo ausgeliefert. Im November 1936 gebar sie im Berliner Frauengefängnis eine Tochter, die auf Grund internationaler Proteste an die Mutter von L.C. Prestes übergeben werden mußte. Olga Benario-Prestes wurde in das KZ-Ravensbrück verschleppt und in Bernburg vergast.
NB 1866-1871.99.svg
Autor/Urheber: Ziegelbrenner, Lizenz: CC BY 2.5
Karte des Norddeutschen Bundes 1866–1871
Jürgen Thormann 2011.JPG
Autor/Urheber: Helen Krüger, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Jürgen Thormann nach einem Interview im Literaturhaus Berlin
Oppenheim - Ludwig Börne.jpg
Portrait of Ludwig Börne
Gerhard Henrik Armauer Hansen2.jpg
Gerhard Henrik Armauer Hansen (29 July 1841 – 12 February 1912)
Ob9.jpg
Fundstelle des Doppelgrabes von Oberkassel – historische Aufnahme von 1914
Lorne Greene 1942.jpg
Commentator Lorne Greene broadcasting over the C.B.C. national network
Anita Wachter Semmering 1996.jpg
Autor/Urheber: Ielay, Lizenz: CC BY 3.0
Die österreichische Skirennläuferin Anita Wachter während der Startnummernauslosung für den zweiten Slalom in Semmering (Österreich) am 29. Dezember 1996.