11. November

Der 11. November ist der 315. Tag des gregorianischen Kalenders (der 316. in Schaltjahren), somit bleiben 50 Tage bis zum Jahresende.

In einigen deutschen, österreichischen und schweizerischen Karnevals-, Fastnachts- und Faschingshochburgen wird der 11. November als Elfter im Elften um 11:11 Uhr als Beginn der Karnevalssession oder -Kampagne gefeiert.

Im Jahr 1918 endeten an diesem Tag die Kampfhandlungen des Ersten Weltkriegs mit der Unterzeichnung der Waffenstillstandserklärung. In vielen Ländern wird der 11. November daher in Erinnerung an die Gefallenen als Gedenk- oder Feiertag begangen. In Großbritannien und den Ländern des Commonwealth wird er als Remembrance Day (auch „Armistice Day“ oder „Poppy Day“) bezeichnet, in Frankreich und Belgien nennt man ihn „Jour de l’Armistice“.

Historische Jahrestage
Oktober · November · Dezember
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Am 11. November wird Sankt Martin mit regional verschiedenen Martinsbräuchen gefeiert (Martinstag). In ganz Deutschland und Österreich feiern die Kinder mit Martinsumzügen, bei denen sie singend mit Laternen durch die Straßen ziehen.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1480: Stehen am Ugra-Fluss
1485: Die wettinischen Ländereien nach der Leipziger Teilung
1889: Staatssiegel Washingtons
1918: Titelseite der New York Times vom 11. November

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1966: Die Crew von Gemini 12

Kultur

Codex Leicester
  • 1994: Der Codex Leicester (auch als Codex Hammer bekannt), eine gebundene Sammlung von Blättern mit wissenschaftlichen Schriften, Notizen, Skizzen und Zeichnungen Leonardo da Vincis, wird vom Auktionshaus Christie’s für 30,8 Millionen US-Dollar an den Unternehmer Bill Gates versteigert. Damit ist der Kodex die teuerste jemals verkaufte Handschrift der Welt.
  • 2017: Nach zehnjähriger Planungs- und Bauphase wird in Kooperation zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Frankreich auf der Insel Saadiyat der Louvre Abu Dhabi eröffnet, ein von dem französischen Architekten Jean Nouvel gestaltetes Museumsensemble mit besonders markanter Stahlkuppel.

Gesellschaft

  • 1880: Der verurteilte australische Straßenräuber Ned Kelly stirbt im Gefängnis Old Melbourne Gaol am Galgen.
  • 1934: In Melbourne wird sechzehn Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkrieges (und sieben Jahre nach der Grundsteinlegung) das Kriegerdenkmal Shrine of Remembrance eingeweiht.
  • In Asien und immer mehr Regionen der Welt wird der „Tag der Singles“ gefeiert. Auf Grund seiner Beliebtheit ist es in China der inzwischen größte Onlineshopping-Tag der Welt.

Religion

397: Hl. Martin
1417: Martin V.

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 2000: Lennox Lewis gewinnt seinen Boxkampf um den Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen David Tua in Mandalay Bay, Las Vegas.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 16. Jahrhundert

16. und 17. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

Fjodor Dostojewski (* 1821)
  • 1818: Johann Christian Ott, Schweizer Kaufmann, Beamter und Dichter
  • 1821: Fjodor Dostojewski, russischer Schriftsteller
  • 1823: Jakob Amsler-Laffon, Schweizer Mathematiker, Physiker, Ingenieur und Fabrikant
Takaba Osamu (* 1831)

1851–1900

Alfred Hermann Fried (* 1864)
George S. Patton (* 1885)
Lilya Brik (* 1891)

20. Jahrhundert

1901–1925

1926–1950

Hans Magnus Enzensberger (1929–2022)
  • 1929: Ida Applebroog, US-amerikanische Bildhauerin und Malerin
  • 1929: Hans Magnus Enzensberger, deutscher Dichter, Schriftsteller und Redakteur
  • 1929: LaVern Baker, US-amerikanische Sängerin
  • 1930: Alewtina Koltschina, sowjetische Skilangläuferin
  • 1932: Fanizani Akuda, simbabwischer Bildhauer
  • 1933: Edgar Bessen, deutscher Schauspieler
  • 1933: Martino Finotto, italienischer Autorennfahrer
  • 1933: Jerzy Grotowski, polnischer Regisseur und Theatertheoretiker
  • 1933: Keiko Ikeda, japanische Kunstturnerin
  • 1933: Miriam Tlali, südafrikanische Schriftstellerin
  • 1934: Margarethe Bacher, deutsche Spitzenköchin
  • 1934: Cornelia Schmalz-Jacobsen, deutsche Politikerin
  • 1934: Hermann Sodermanns, deutscher Fußballspieler
  • 1935: Bibi Andersson, schwedische Schauspielerin
  • 1935: Ikue Asazaki, japanische Sängerin
  • 1935: Manfred Schiek, deutscher Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1935: Raymund Schwager, Schweizer Theologe und Jesuit
  • 1936: Susan Kohner, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1937: Vittorio Brambilla, italienischer Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1937: André Brugiroux, französischer Globetrotter und Schriftsteller
  • 1938: Ants Antson, sowjetischer Eisschnellläufer und estnischer Sportfunktionär
  • 1938: Annemarie Assmann, deutsche Schauspielerin und Hörspielsprecherin
  • 1938: Narvel Felts, US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker
  • 1938: Mary Mallon, irischstämmige US-Amerikanerin, bekannt als Typhoid Mary (Typhus-Mary)
  • 1938: Lloyd Miller, US-amerikanischer Musiker und Musikethnologe, Pionier des Ethno-Jazz
  • 1940: Barbara Boxer, US-amerikanische Politikerin
  • 1940: Mario Pavone, US-amerikanischer Jazzbassist
  • 1940: Jacob Stickelberger, Schweizer Liedermacher und Rechtsanwalt
Cristina Perincioli (* 1946)

1951–1975

  • 1951: Peter Bömmels, deutscher Maler und Zeichner, Vertreter der Neuen Wilden der 1980er-Jahre
  • 1951: Kim Peek, US-amerikanischer autistischer Inselbegabter, lieferte die Inspiration zum Film Rain Man
  • 1951: Christian W. Schenk, deutscher Arzt, Dichter, Übersetzer, Verleger aus der Gruppe der Siebenbürger Sachsen
  • 1952: Lothar Angermund, deutscher Fußballspieler
  • 1952: Mohan Patel, neuseeländischer Hockeyspieler, Olympiasieger
  • 1952: Gertrude Tumpel-Gugerell, österreichische Bankdirektorin, stellvertretende Gouverneurin der ÖNB
  • 1953: Jean-Pierre Le Roy, Schweizer Schauspieler
  • 1953: Andy Partridge, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber
  • 1954: Horst Bender, deutscher Fußballspieler
  • 1955: Buck Adams, US-amerikanischer Pornodarsteller und Regisseur
  • 1955: Dave Alvin, US-amerikanischer Country- und Folk-Musiker
  • 1955: Petra Ernstberger, deutsche Politikerin, MdB
  • 1955: Martin Fischer, österreichischer Komponist
  • 1955: Friedrich Merz, deutscher Jurist, Politiker und Lobbyist, MdEP, MdB, Parteivorsitzender der CDU
  • 1955: Jigme Singye Wangchuk, König von Bhutan
  • 1955: Roland Tichy, deutscher Journalist und Publizist
  • 1956: Ulrich Wetzel, deutscher Richter und TV-Darsteller (Das Strafgericht)
  • 1956: José Luis Brown, argentinischer Fußballspieler
  • 1956: Vedran Smailović, bosnischer Cellist
  • 1957: Anne-Marie Martin, kanadische Schauspielerin und Drehbuchautorin
  • 1958: Bernd Pfarr, deutscher Maler und Cartoonist
  • 1958: Scott Plank, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1959: Katja Flint, deutsche Schauspielerin
  • 1959: Michael Pfeuti, Schweizer Kontrabassist
  • 1959: Alfred Roscher, österreichischer Fußballspieler
  • 1960: Lawrence Bayne, kanadischer Schauspieler
  • 1960: Marcel Koller, Schweizer Fußballspieler und -trainer
  • 1960: Mihail Lucian Popescu, rumänischer Eishockeyspieler
  • 1961: Unda Hörner, deutsche Schriftstellerin
  • 1961: Anne May, deutsche Bibliothekarin
  • 1961: Pilo, deutscher Musiker, Musikproduzent und Theaterautor
  • 1962: Tino Eisbrenner, deutscher Liedermacher, Theaterdarsteller, Komponist, Musikproduzent und Moderator
  • 1962: Christine Haderthauer, deutsche Juristin und Politikerin, MdL, Generalsekretärin der CSU, Landesministerin
  • 1962: Vlado Kasalo, kroatischer Fußballspieler
  • 1962: Lloyd Langlois, kanadischer Freestyle-Skier
  • 1962: Lázaro Martínez, kubanischer Sprinter
Demi Moore (* 1962)
Leonardo DiCaprio (* 1974)
  • 1974: Leonardo DiCaprio, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1974: Matthias Knop, deutscher Comedian und Moderator
  • 1975: Josep Serrano, andorranischer Fußballspieler
  • 1975: Angélica Vale, mexikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1975: Martín Vitali, argentinischer Fußballspieler
  • 1975: Patrick Wolff, deutscher Schauspieler

1976–2000

Philipp Lahm (* 1983)
  • 1983: Philipp Lahm, deutscher Fußballspieler, Weltmeister
  • 1983: Hironobu Yasuda, japanischer Autorennfahrer
  • 1984: Hilton Armstrong, US-amerikanischer Basketballspieler
  • 1984: Julian Theobald, deutscher Rennfahrer
  • 1985: Bennard Yao Kumordzi, ghanaischer Fußballspieler
  • 1985: Kanybek Sagynbajew, kirgisischer Billardspieler
  • 1986: Lydia Neumann, deutsche Fußballspielerin
  • 1988: David Depetris, slowakisch-argentinischer Fußballspieler
  • 1988: Maximilian Schulze Niehues, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Martin Brandt, deutscher Handballspieler
  • 1989: Oedo Kuipers, niederländischer Musicaldarsteller
  • 1989: Paul Papp, rumänischer Fußballspieler
  • 1989: Reina Tanaka, japanische Sängerin, Schauspielerin und Model
  • 1989: Lewis Williamson, britischer Rennfahrer
  • 1990: Julian Koch, deutscher Fußballspieler
  • 1990: Georginio Wijnaldum, niederländischer Fußballspieler
  • 1991: Ace Sanders, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1992: Emma Wiesner, schwedische Ingenieurin und Politikerin
  • 1993: Milana Kozomara, bosnisch-herzegowinische Badmintonspielerin
  • 1993: Jamaal Lascelles, englischer Fußballspieler
  • 1993: Vicky Piria, italienische Autorennfahrerin
  • 1994: Carina Dengler, deutsche Sängerin und Schauspielerin
  • 1996: Gianluca Gaudino, deutscher Fußballspieler

21. Jahrhundert

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

  • 0683: Yazid I., zweiter Kalif der Umayyaden
Theodor Studites († 826)
Theresia von Kastilien († 1130)

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

Søren Kierkegaard († 1855)
  • 1855: Søren Kierkegaard, dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller
  • 1860: Guillaume Bouteiller, französischer Komponist
  • 1861: Peter V., König von Portugal
  • 1868: José Tadeo Monagas, Präsident von Venezuela
  • 1869: Robert J. Walker, US-amerikanischer Politiker, Senator für Mississippi, Finanzminister, Gouverneur von Kansas
  • 1873: Carl Arnold, norwegischer Komponist
  • 1873: Otto Wassiljewitsch Bremer, russischer Architekt und Amateur-Entomologe
  • 1874: Melchior Schwoon, deutscher Unternehmer
  • 1879: Louis Désiré Besozzi, französischer Komponist, Organist und Pianist
  • 1880: Ned Kelly, australischer Straßenräuber
  • 1880: Lucretia Mott, US-amerikanische Quäkerin, Abolitionistin und Frauenrechtlerin
  • 1882: Victor Chéri, französischer Komponist und Dirigent
  • 1884: Rudolph Anton, deutscher Jurist und Politiker
  • 1884: Alfred Brehm, deutscher Zoologe und Schriftsteller
  • 1886: Gustav Adolf Fischer, deutscher Afrikaforscher
  • 1886: Alexander von Schoeller, österreichischer Großindustrieller und Bankier
  • 1887: George Engel, deutscher Anarchist
  • 1887: Albert Parsons, US-amerikanischer Arbeiterführer, Justizopfer
  • 1887: August Spies, deutsch-US-amerikanischer Redakteur und Herausgeber
  • 1889: Max Amberger, deutscher Instrumentenbauer
  • 1891: Moritz Laurentius, deutscher Jurist und Politiker
  • 1898: William Wyatt Gill, australischer Missionar und Ethnologe

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1906: Theodor Vogt, deutsch-österreichischer Pädagoge
  • 1912: Józef Wieniawski, polnischer Pianist und Komponist
  • 1917: Liliʻuokalani, hawaiische Königin
  • 1918: Victor Adler, österreichischer Politiker, Begründer der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei, LAbg, Abgeordneter zum Reichsrat, Außenminister
  • 1918: Hermann Gladenbeck, deutscher Bildgießer
  • 1919: Felix von Hartmann, deutscher Theologe, Bischof von Münster, Erzbischof von Köln, Kardinal
  • 1919: Pawel Petrowitsch Tschistjakow, russischer Maler
  • 1929: Ernst Maass, deutscher Altphilologe
  • 1929: Mieczysław Sołtys, polnischer Komponist
  • 1932: Frederick Dewhurst Yates, britischer Schachspieler
  • 1933: Heino Adolf Achenbach, preußischer Beamter und Landrat
  • 1937: Jerzy Gablenz, polnischer Komponist
  • 1937: Miguel Paz Barahona, honduranischer Politiker, Minister, Staatspräsident
  • 1938: Santos Iriarte, uruguayischer Fußballspieler
  • 1939: Emil Rieck, deutscher Landschafts-, Genre- und Theatermaler
  • 1942: Billy DeBeck, US-amerikanischer Comiczeichner
  • 1942: Leopold Rückert, deutscher Politiker, MdL, Landesminister
  • 1943: Wilhelm Arning, deutscher Mediziner und Politiker, MdR, MdL
  • 1943: Herbert A. Fricker, kanadischer Chorleiter, Organist, Musikpädagoge und Komponist
  • 1943: Louisa Garrett Anderson, britische Ärztin und Frauenrechtlerin
  • 1943: André Pirro, französischer Musikwissenschaftler
  • 1944: Gerrit Grijns, niederländischer Forscher
  • 1945: Jerome Kern, US-amerikanischer Komponist
  • 1945: Wilhelm Leo, deutscher Rechtsanwalt, Mitglied im Nationalkomitee Freies Deutschland für den Westen
  • 1945: Clemens Thieme, deutscher Architekt
  • 1946: Nikolai Nilowitsch Burdenko, russischer Chirurg
  • 1947: Lavinia Clara Radeglia, englische Badminton- und Tennisspielerin
  • 1948: Fred Niblo, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1949: Alphonse Boog, französischer Komponist, Pädagoge und Historiker
  • 1950: Valentin Appel, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1950: Pierre-Jules Boulanger, französischer Manager (Citroën)

1951–2000

  • 1951: Mack Hellings, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1951: Walter Hyde, britischer Opernsänger und Gesangspädagoge
  • 1955: Jerry Ross, US-amerikanischer Komponist und Liedtexter
  • 1957: Hans Adler, österreichischer Schriftsteller, Lyriker und Librettist
  • 1957: Ugo Amaldi, italienischer Mathematiker
  • 1958: André Bazin, französischer Filmkritiker
  • 1958: Friedrich Franz Brockmüller, deutscher Bildhauer
  • 1959: Charles Chauvel, australischer Drehbuchautor, Filmregisseur und -produzent
  • 1959: Al LeConey, eigentlich Jeremiah Alfred LeConey, US-amerikanischer Sprinter
  • 1960: Hermann Apelt, deutscher Jurist, Politiker und Senator
  • 1960: Monte Attell, US-amerikanischer Boxer, Weltmeister
  • 1965: Emmerich Arleth, österreichischer Schauspieler und Sänger
  • 1965: Ellen Daub, deutsche Schauspielerin
Jeanne Demessieux († 1968)

21. Jahrhundert

Feier- und Gedenktage

Das Kranich-Fest im November 2018

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 11. November – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Auf dieser Seite verwendete Medien

Seal of Washington.svg
The Seal of the State of Washington
CharlottedeSavoie.jpg
Charlotte of Savoy, Queen of France
Dostoevskij 1863.jpg
The Russian writer Fyodor Dostoevsky in 1863. Black and white photograph.
Pattonphoto.jpg
George S. Patton signed photo by U.S. Army
Hans Magnus Enzensberger.JPG
Autor/Urheber: Mariusz Kubik, Kmarius, [1], Lizenz: CC BY 2.5
Hans Magnus Enzensberger (1929-2022), German writer
Kierkegaard.jpg
Sketch of Søren Kierkegaard. Based on a sketch by Niels Christian Kierkegaard (1806-1882).
Facial Chronicle - b.16, p. 462 - Great standing on the Ugra.jpg
Standing on the Ugra river. 1480. Miniature in Russian chronicle. XVI century. ‘And our men had beaten many foes with arrows and muskets, and their arrows had fallen between our men, and had nobody hurting, and had repelling them off the shore’.
Saxony (Division of Leipzig) - DE.png
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Karte der Leipziger Teilung von 1485.
Leonardo DiCaprio 2014.jpg
Autor/Urheber: Christopher William Adach from London, UK, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Leonardo DiCaprio at the Leicester Square premiere of The Wolf of Wall Street, January 9, 2014
Cristina Perincioli.jpg
Autor/Urheber: Luwittenberg, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Cristina Perincioli
NYTimes-Page1-11-11-1918.jpg
Armistice Day page from the New York Times
Fried, Alfred Hermann (1864-1921).jpg
Alfred Hermann Fried (1864–1921)
Lilya Brik in Moscow, 1915-1916.jpg
Portrait of Lilya Brik, 1915-1916.
Theresa, Countess of Portugal.jpg
Theresa, Countess of Portugal
The Annual Blak-Nacked Crane Festival at Bhutan.jpg
Autor/Urheber: ShrutiAD, Lizenz: CC BY-SA 4.0
The annual Black-Necked Crane festival is celebrated at the courtyard of Gangtey Goenpa in Phobjikha valley on 11th November- which is the birth anniversary of Bhutan's fourth king. It is organized to generate awareness and understanding on the importance of conserving the endangered Black-Necked Cranes.The festival is held for the locals to rejoice and celebrate the arrival of this endangered and majestic bird which becomes an inseparable part of Bhutanese culture. Various cultural programs such as folk songs, dances and mask dances are performed by the local people. Crane dances and environmental conservation-themed dramas and songs by school children is the spectacular part of the festival. This is a great way to show love & gratitude towards the nature through nation's culture which Bhutanese people have adopted.
Codex de leicester.jpg
Scan d'une page du Codex de Leicester
Jeanne Demessieux I 13.jpg
Demessieux en Nueva York.
Studite.jpg
St Theodore the Studite. 11th-century mosaic from Nea Moni monastery in Chios.
Gemini 12 prime crew (Aldrin and Lovell).jpg
Gemini 12 prime crew: Astronauts James A. Lovell Jr. (right), command pilot, and Edwin E. Aldrin Jr., pilot.
Takaba Osamu.jpg
高場乱の肖像。