10. Oktober

Der 10. Oktober ist der 283. Tag des gregorianischen Kalenders (der 284. in Schaltjahren), somit bleiben 82 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
September · Oktober · November
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1471: Schlacht am Brunkeberg
1794: Tadeusz Kościuszko
Flagge Chinas unter der Qīng-Dynastie von 1889 bis 1912
1920: Die Abstimmungszonen in Kärnten
1970: Flagge der FLQ
1973: Spiro Theodore Agnew
  • 1973: Der US-amerikanische Vizepräsident Spiro Theodore Agnew tritt wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung und Bestechlichkeit zurück.
  • 1981: Zu einer Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten finden sich mehr als 300.000 Menschen ein, um ihren Widerwillen gegen Atomwaffen zu bekunden.
  • 1985: Vier amerikanische F-14 fangen das ägyptisches Passagierflugzeug ab, mit dem die Entführer des Schiffs Achille Lauro und Mörder von Leon Klinghoffer nach Algerien geflogen werden.
  • 1986: Der Diplomat Gerold von Braunmühl wird in Bonn Opfer eines RAF-Anschlags. Die beiden vermummten Täter können nicht identifiziert werden.
  • 1990: Die Aussagen der Kuwaiterin Nijirah al-Sabah vor dem US-Kongress über angebliche Gräuel der irakischen Armee haben erheblichen Einfluss auf das Abstimmungsverhalten bzgl. eines amerikanischen Militäreinsatzes.
  • 2002: Bei Kommunalwahlen in Algerien geht die Front de Libération Nationale (FLN) erneut als Siegerin hervor.
  • 2005: SPD, CDU und CSU veröffentlichen eine gemeinsame Vereinbarung, wonach Angela Merkel vom 16. Deutschen Bundestag in das Amt des Bundeskanzlers gewählt werden soll.
  • 2009: Nach fast einem Jahrhundert der Feindseligkeit unterzeichnen der armenische Außenminister Edouard Nalbandian und sein türkischer Kollege Ahmet Davutoğlu in der Aula der Universität Zürich ein Abkommen zur Normalisierung der armenisch-türkischen Beziehungen.
  • 2010: Die Niederländischen Antillen lösen sich als einheitliches Land im Königreich der Niederlande auf. Die Inseln Curaçao und Sint Maarten gehören anschließend als Länder, die anderen Inseln als Besondere Gemeinden den Niederlanden an.

Wirtschaft

  • 1865: John Wesley Hyatt erhält sein erstes Patent auf die von ihm erfundene Billardkugel aus Nicht-Elfenbein. Einige Jahre später gelingt ihm beim Streben nach Verbesserung der Erfindung der Entwicklungsprozess für Zelluloid.
  • 1882: Die Bank of Japan wird als monopolistische Zentralbank gegründet. Damit dürfen in Japan Privatbanken kein Geld mehr ausgeben.
  • 1948: In Nürnberg erscheint die Erstausgabe des Radiomagazins Gong, der späteren Fernsehzeitschrift.
1971: London Bridge in Lake Havasu City
  • 1971: In Lake Havasu City im US-Bundesstaat Arizona wird die an die Vereinigten Staaten verkaufte London Bridge von 1831 wieder eröffnet, deren Teile in eine Stahlbetonkonstruktion eingebaut sind.
  • 1991: Die Neue Berliner Illustrierte, eine früher in der DDR gesuchte Zeitschrift, erscheint zum letzten Mal.
  • 2003: Das Wasserstraßenkreuz Magdeburg wird in Betrieb genommen und verkürzt die Fahrzeit von Binnenschiffen in Ost-West-Richtung um vier Stunden.
  • 2008: Der Versicherer Yamato Life Insurance muss infolge der Subprimekrise als erstes japanisches Finanzunternehmen Gläubigerschutz beim Bezirksgericht Tokio beantragen.

Wissenschaft und Technik

1846: Der Neptunmond Triton
1881: Titelseite der Erstausgabe

Kultur

Gesellschaft

Religion

1982: Pater Maximilian Kolbe

Katastrophen

  • 1683: Nach Ausbruch eines Feuers kostet die Explosion der mit Munition beladenen Fregatte Wapen von Hamburg im spanischen Hafen Cádiz 65 Personen das Leben.
  • 1780: Der bisher schlimmste atlantische Hurrikan, der Große Hurrikan von 1780, beginnt seinen Zug über die karibischen Inseln, der bis zum 16. Oktober dauern wird und dem rund 22.000 Menschen zum Opfer fallen.
1871: Ruinen nach dem Großen Brand von Chicago
  • 1871: Der Große Brand von Chicago endet. Rund ein Drittel der 300.000 Einwohner verlieren ihre Wohnung, rund 300 Menschen kommen ums Leben.
  • 1892: In der Formosastraße westlich der Insel Taiwan sinkt das britische Passagierschiff Bokhara in einem Taifun. 125 Passagiere und Besatzungsmitglieder ertrinken.
  • 1918: Das irische Passagierschiff RMS Leinster wird in der Bucht von Dublin von einem deutschen U-Boot durch zwei Torpedos versenkt. 501 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben. Es handelt sich um das bis heute schwerste Schiffsunglück in der Irischen See und einen der größten Verluste von Menschenleben durch Versenkung eines zivilen Schiffs im Ersten Weltkrieg.
  • 1957: Beim Windscale-Brand, einem der schwersten Atomunfälle vor der Katastrophe von Tschernobyl, werden große Mengen radioaktiven Materials freigesetzt.
  • 1980: Ein Erdbeben der Stärke 7,7 zerstört El-Asnam (ehemals Orléansville), heute Ech Cheliff, Algerien, fast vollständig und fordert ca. 20.000 Menschenleben.
  • 1986: Ein Erdbeben der Stärke 5,5 in El Salvador fordert über 1.000 Menschenleben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1804: Charles Spackman Barker, englischer Orgelbauer
  • 1804: Albín Mašek, tschechischer Komponist
  • 1805: Peter Beising, deutscher Theologe
  • 1811: Willem Gerard Brill, niederländischer Niederlandist, Romanist, Anglist und Historiker
  • 1813: Mark Pattison, britischer Autor
  • 1813: Giuseppe Verdi, italienischer Komponist der Romantik
  • 1816: Johann Zeh, österreichischer Ingenieur
  • 1817: Christoph Buys Ballot, niederländischer Wissenschaftler, Begründer der Meteorologie in den Niederlanden und Initiator der internationalen Klimaforschung
  • 1817: Serafino Dubois, italienischer Schachmeister
  • 1817: Cécile Mendelssohn Bartholdy, Ehefrau von Felix Mendelssohn Bartholdy
  • 1820: Johann Heinrich Ammann, Schweizer Jurist und Politiker
  • 1825: Paul Kruger, südafrikanischer Politiker, Staatspräsident, Gründer des Kruger-Nationalparks
  • 1829: Rudolf Lindau, deutscher Schriftsteller und Diplomat
  • 1830: Isabella II., Königin von Spanien
  • 1834: Aleksis Kivi, finnischer Nationaldichter, gilt als Vater der modernen Literatur in finnischer Sprache
  • 1839: Francisco Giner de los Ríos, spanischer Philosoph und Pädagoge
  • 1841: Lamar Fontaine, US-amerikanischer Soldat der Konföderation im Sezessionskrieg und Schriftsteller
  • 1845: Anton Jörgen Andersen, norwegischer Komponist
  • 1848: Retheos Berberian, armenischer Pädagoge, Publizist, Schriftsteller und Übersetzer

1851–1900

  • 1854: Otto Arendt, deutscher Publizist und Politiker
  • 1858: Lorenz Werthmann, deutscher katholischer Priester und Sozialpolitiker, Gründer des Deutschen Caritasverbandes
  • 1859: Friedrich Wilhelm Carl Alexander Adolf Maurer, deutscher Mediziner
  • 1861: Edouard Dujardin, französischer Schriftsteller
  • 1861: Fridtjof Nansen, norwegischer Zoologe, Polarforscher und Diplomat, Nobelpreisträger
  • 1862: Emil Mayrisch, luxemburgischer Stahlindustrieller, Präsident des Direktoriums des Stahlkonzerns Arbed
  • 1863: Wladimir Afanassjewitsch Obrutschew, sowjetischer Geologe, Geograph und Schriftsteller
  • 1864: Theodore Frank Appleby, US-amerikanischer Politiker
  • 1865: Rafael Merry del Val y Zulueta, spanisch-britischer Kardinal
  • 1873: Eduard Cruse, deutscher General
  • 1873: Else Kolshorn, deutsche Gewerkschafterin
  • 1873: Adolf Friedrich zu Mecklenburg, deutscher Kolonialbeamter, erster Präsident des NOK
  • 1877: William Richard Morris, britischer Unternehmer, Gründer der Morris Motor Company
  • 1878: Albert von Trentini, österreichischer Schriftsteller
  • 1879: Bruno Cicognani, italienischer Schriftsteller
  • 1879: Eugen Täubler, deutscher Althistoriker
  • 1880: Maximilian Kaller, Bischof von Ermland in Ostpreußen
  • 1884: Ida Wüst, deutsche Schauspielerin
  • 1885: Walter Anderson, deutscher Folklorist
  • 1886: Franz Arczynski, deutscher Gewerkschaftsfunktionär und Politiker
  • 1888: Pietro Lana, italienischer Fußballspieler
  • 1889: Henricus Antonius van Meegeren, niederländischer Maler und Kunstfälscher
  • 1889: Kermit Roosevelt senior, US-amerikanischer Schriftsteller, Geschäftsmann und Offizier
  • 1890: Maurice Deprez, französischer Autorennfahrer
  • 1893: Willi Apel, US-amerikanischer Musikwissenschaftler
  • 1894: Elisabeth Marten, deutsche Illustratorin
  • 1895: Wolfram Freiherr von Richthofen, deutscher Heeres- und Luftwaffensoldat, Stabschef der Legion Condor, Generalfeldmarschall
  • 1897: Willy Wobst, deutscher Forstmeister, Beamter und Autor, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft
  • 1898: Karl Bielig, deutscher Politiker, MdB
  • 1899: Wilhelm Röpke, deutscher Ökonom und Sozialphilosoph, gilt als einer der Väter der Sozialen Marktwirtschaft
  • 1900: Helen Hayes, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1900: Karl Kaufmann, deutscher Politiker, Gauleiter und Reichsstatthalter in Hamburg
  • 1900: Walter Stahlecker, deutscher Jurist und General der SS und der Polizei, Einsatzgruppenleiter, Kriegsverbrecher
  • 1900: Zeno Vancea, rumänischer Komponist und Musikwissenschaftler

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Alberto Giacometti, Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker
    Alberto Giacometti (* 1901)
  • 1902: Erwin Leuchter, argentinischer Musikwissenschaftler und Dirigent
  • 1903: Lee L. Blair, US-amerikanischer Jazz-Gitarrist und Banjospieler
  • 1904: Sam Theard, US-amerikanischer Sänger und Songwriter
  • 1905: Franz Augsberger, österreichischer SS-Brigadeführer und Generalmajor
  • 1905: Wilhelm Beiglböck, österreichischer Arzt, Kriegsverbrecher
  • 1905: Tanaka Chikao, japanischer Dramatiker und Theaterleiter
  • 1905: Kurt Frör, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1906: Klaus Mehnert, deutscher Politologe und Journalist
  • 1907: Kiichi Aichi, japanischer Politiker
  • 1908: Fidel Ortíz, mexikanischer Boxer
  • 1908: Edmund Stadler, deutscher Mittelstreckenläufer
  • 1909: Robert F. Boyle, US-amerikanischer Szenenbildner
  • 1909: Mercè Rodoreda, spanische Schriftstellerin
  • 1910: Milt Larkin, US-amerikanischer Jazztrompeter
  • 1912: John Austrheim, norwegischer Wirtschaftsmanager und Politiker
  • 1912: Johnny Rodríguez, puerto-ricanischer Sänger und Komponist
  • 1913: Claude Simon, französischer Schriftsteller, Nobelpreisträger
  • 1914: Ivory Joe Hunter, US-amerikanischer R&B-Sänger, Pianist und Songschreiber
  • 1914: Mario Lanzi, italienischer Leichtathlet
  • 1914: Agostino Straulino, italienischer Segelsportler
  • 1915: Helmut Polensky, deutscher Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1917: Thelonious Monk, US-amerikanischer Jazzpianist und -komponist, Mitbegründer des Bebop, Innovator des Modern Jazz
    Thelonious Monk (* 1917)
  • 1918: Jigal Allon, israelischer Politiker, mehrfacher Minister, Außenminister
  • 1918: Werner Dollinger, deutscher Politiker, MdB, Bundesminister
  • 1918: John W. King, US-amerikanischer Politiker
  • 1918: Erich Schwertner, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1919: Roland Lebrun, kanadischer Singer-Songwriter („Le Soldat Lebrun“)
  • 1920: Gail Halvorsen, US-amerikanischer Pilot
  • 1921: Julius Watkins, US-amerikanischer Hornist
  • 1922: Helmut Nordhaus, deutscher Fußballspieler
  • 1923: Mohamad Muda Asri, malaysischer Politiker
  • 1923: Nicholas Parsons, britischer Schauspieler und Moderator
  • 1923: Murray Walker, britischer Motorsport-Kommentator
  • 1924: Ed Wood, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1924: James Clavell, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1925: Francisco Aguabella, kubanischer Latin Jazz-Schlagzeuger und Perkussionist

1926–1950

Harold Pinter (* 1930)
  • 1930: Harold Pinter, britischer Theaterautor und Regisseur, Nobelpreisträger
  • 1932: Francisco Elizalde, philippinischer Unternehmer und Sportfunktionär
  • 1932: Hans Watzek, deutscher Politiker, Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR
  • 1933: Jutta Langenau, deutsche Schwimmsportlerin
  • 1933: Daniel Massey, britischer Schauspieler
  • 1934: Clauss Dietel, deutscher Designer
  • 1934: Kunie Iwahashi, japanische Schriftstellerin
  • 1934: Kläre Vorreiter, deutsche Politikerin
  • 1935: Yumiko Kurahashi, japanische Schriftstellerin
  • 1935: Hermann Nuber, deutscher Fußballspieler
  • 1935: Werner Groß, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
Gerhard Ertl (* 1936)
  • 1936: Gerhard Ertl, deutscher Physiker und Oberflächenchemiker, Nobelpreisträger
  • 1938: Horst Rehberger, deutscher Politiker
  • 1939: Norbert Henke, deutscher Jurist, vorsitzender Richter am Bundessozialgericht
  • 1940: Helge Adolphsen, deutscher Theologe
  • 1940: Jimmy Gabriel, schottischer Fußballspieler und -trainer
  • 1940: Kiyoshi Tanabe, japanischer Boxer
  • 1940: Friedhelm Wenzlaff, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1941: Peter Coyote, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1941: Assadullah Habib, afghanischer Dichter und Schriftsteller
  • 1941: Gerd Honsik, österreichischer Schriftsteller und Dichter, Holocaustleugner
  • 1941: Gert Voss, deutscher Bühnenschauspieler
  • 1941: Kenule Beeson Saro-Wiwa, nigerianischer Bürgerrechtler und Schriftsteller
  • 1942: Claus Bantzer, deutscher Komponist und Kirchenmusiker
  • 1942: Luis Díaz, kubanischer Son-Sänger und Komponist
  • 1943: Denis Komivi Amuzu-Dzakpah, togoischer Erzbischof
  • 1943: Reinhard Libuda, deutscher Fußballspieler
  • 1943: Ursula Staack, deutsche Schauspielerin, Sängerin, Diseuse und Kabarettistin
  • 1945: Alan Cartwright, britischer Rockmusiker
  • 1945: Edoardo Reja, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1946: Charles Dance, britischer Schauspieler und Regisseur
  • 1946: John Prine, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 1948: John Bundrick, britischer Keyboarder, Pianist und Organist
  • 1948: Juan Falú, US-argentinischer Gitarrist
  • 1949: Anupong Paochinda, thailändischer Heeresoffizier
  • 1949: Hans-Joachim Hacker, deutscher Politiker, Mitglied der Volkskammer der DDR, MdB
  • 1950: Nora Roberts, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1950: Takashi Yorino, japanischer Autorennfahrer

1951–1975

  • 1951: Arnulf Rating, deutscher Kabarettist
  • 1951: Eugen Egner, deutscher Zeichner und Schriftsteller
  • 1951: Willi Brase, deutscher Politiker, MdB
  • 1952: Siegfried Stohr, italienischer Autorennfahrer
  • 1953: Midge Ure, britischer Musiker, Sänger und Songwriter (Ultravox)
David Lee Roth (* 1954)
  • 1954: Ariane Ascaride, französische Schauspielerin
  • 1954: David Lee Roth, US-amerikanischer Sänger (Van Halen)
  • 1955: Peter Ratzenbeck, österreichischer Gitarrist und Komponist
  • 1956: Amanda Burton, britische Schauspielerin
  • 1956: Fiona Fullerton, britische Film- und Fernsehschauspielerin
  • 1956: David Hempleman-Adams, britischer Unternehmer und Abenteurer
  • 1956: Taur Matan Ruak, osttimoresischer Freiheitskämpfer und General, Staatspräsident
  • 1957: Christel Justen, deutsche Schwimmerin und Sporttherapeutin
  • 1957: Rumiko Takahashi, japanische Mangaka
  • 1958: Anne Delaney, US-amerikanische Komponistin, Sängerin und Songwriterin
  • 1958: Hans-Jürgen Schatz, deutscher Schauspieler
  • 1958: Tanya Tucker, US-amerikanische Sängerin
  • 1958: John Mace Grunsfeld, US-amerikanischer Astronaut
  • 1959: Kirsty MacColl, britische Sängerin und Songwriterin
  • 1959: Michael Klein, rumänischer Fußballspieler
  • 1960: Khadija Arib, niederländische Politikerin
  • 1960: Eric Martin, US-amerikanischer Rockmusiker (Mr. Big)
  • 1960: Arlene McCarthy, britische Politikerin, MdEP
  • 1960: Simon Townshend, britischer Gitarrist, Sänger und Songwriter
  • 1961: Oliver P. Aro, philippinischer Theologe
  • 1961: Éric Berthon, französischer Freestyle-Skier
  • 1961: Wiktor Muschenko, ukrainischer Armeegeneral
  • 1961: Danuta Stenka, polnische Schauspielerin
  • 1961: Eckart Würzner, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Heidelberg
  • 1963: Leif-Eric Andersson, deutscher Volleyballspieler
  • 1963: Anita Mui, chinesische Musikerin und Schauspielerin
  • 1963: Daniel Pearl, US-amerikanischer Journalist
  • 1963: Vegard Ulvang, norwegischer Skilangläufer
  • 1963: David Wilms, deutscher Moderator
  • 1964: Matthias Arter, Schweizer Oboist, Komponist und Dozent
  • 1964: Suat Atalık, türkischer Schachmeister
  • 1964: Maxi Gnauck, deutsche Kunstturnerin
  • 1964: Michael Hirte, deutscher Musiker
  • 1966: Tony Adams, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 1966: Elana Meyer, südafrikanische Leichtathletin
  • 1966: Sylk Schneider, deutscher Schriftsteller
  • 1966: Chris Walden, deutscher Jazz-Musiker und Komponist
Gavin Newsom
  • 1967: Gavin Newsom, US-amerikanischer Politiker
  • 1968: Zacarías Ferreira, dominikanischer Bachatasänger und -komponist
  • 1968: Andreas Türck, deutscher Fernsehmoderator
  • 1969: Nina von Arx, deutsche Schauspielerin
  • 1969: Manu Bennett, neuseeländischer Schauspieler und Model maorischer Abstammung
  • 1969: Brett Favre, US-amerikanischer Footballspieler
  • 1969: Robert Quiroga, US-amerikanischer Boxer
  • 1970: Bai Ling, chinesische Schauspielerin
  • 1970: Matthew Pinsent, britischer Ruderer, Olympiasieger
  • 1970: Silke Kraushaar, deutsche Rennrodlerin, Olympiasiegerin, Weltmeisterin
  • 1971: Lameck Aguta, kenianischer Marathonläufer
  • 1971: Elvir Bolić, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
  • 1971: Jewgeni Igorewitsch Kissin, russischer Pianist
  • 1971: Tiffany Mynx, US-amerikanische Pornodarstellerin und Stripperin
Markus Heitz (* 1971)
  • 1971: Markus Heitz, deutscher Fantasy- und Science-Fiction-Autor
  • 1971: Sharon Petzold, US-amerikanische Freestyle-Skierin
  • 1971: Truth Hurts, US-amerikanische R&B-Sängerin
  • 1972: Oh Seong-ok, südkoreanische Handballspielerin
  • 1973: Vikash Dhorasoo, französischer Fußballspieler
  • 1974: Ade Akinbiyi, nigerianischer Fußballspieler
  • 1974: Christian Beermann, deutscher Schauspieler
  • 1974: Julio Cruz, argentinischer Fußballspieler
  • 1974: Dale Earnhardt junior, US-amerikanischer Rennfahrer
  • 1974: Chris Pronger, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1974: Naike Rivelli, italienische Schauspielerin und Model
  • 1974: Roberto Yáñez, deutsch-chilenischer Maler
  • 1975: Marco Wanderwitz, deutscher Politiker, MdB

1976–2000

  • 1976: Levan Tskitishvili, georgischer Fußballspieler
  • 1976: Das Bo, deutscher Rapper
  • 1977: Sanel Kuljić, österreichischer Fußballspieler
  • 1977: Shin’ya Nakano, japanischer Motorradrennfahrer
  • 1977: Roger Yasukawa, US-amerikanischer Rennfahrer
  • 1978: Caroline Evers-Swindell, neuseeländische Ruderin
  • 1978: Georgina Evers-Swindell, neuseeländische Ruderin
  • 1978: Jodi Lyn O'Keefe, US-amerikanische Schauspielerin und Model
  • 1979: Mýa, US-amerikanische Sängerin
  • 1979: Michal Mertiňák, slowakischer Tennisspieler
  • 1979: Jens Tiedtke, deutscher Handballspieler
  • 1980: Julie Pomagalski, französische Snowboarderin
  • 1981: Chara, angolanischer Fußballspieler
  • 1982: David Cal, spanischer Kanute und Weltmeister
  • 1982: Logi Geirsson, isländischer Handballspieler
  • 1983: Ania Niedieck, deutsche Schauspielerin
  • 1983: Emma Ruth Rundle, US-amerikanische Sängerin und Gitarristin
  • 1983: Nikolaos Spyropoulos, griechischer Fußballspieler
  • 1983: Jelle Van Damme, belgischer Fußballspieler
  • 1983: Vincent Stein, deutscher Musikproduzent
  • 1984: Babatunde Luqmon Adekunle, nigerianischer Fußballspieler
  • 1984: Damien Ambrosetti, französischer Skilangläufer
  • 1984: Mario Fillinger, deutscher Fußballspieler
  • 1984: Huỳnh Quang Thanh, vietnamesischer Fußballspieler
  • 1984: Chiaki Kuriyama, japanische Schauspielerin
  • 1984: Marcio Vieira, andorranischer Fußballspieler
Marina Diamandis (* 1985)

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

  • 1806: Louis Ferdinand Prinz von Preußen, preußischer General, Neffe Friedrichs des Großen
  • 1806: Theresa Concordia Maron, deutsche Malerin
  • 1819: Gottfried August Arndt, deutscher Historiker, Ethnologe und Staatswissenschaftler
  • 1825: Dmytro Bortnjanskyj, ukrainischer Komponist
  • 1826: Félix Berenguer de Marquina, spanischer Kolonialverwalter, Gouverneur der Philippinen und Vizekönig von Neuspanien
  • 1832: James Stephen, britischer Parlamentarier
  • 1834: Thomas Say, US-amerikanischer Entomologe
  • 1837: Charles Fourier, französischer Gesellschaftstheoretiker
  • 1840: Johann Christoph Stelzhammer, österreichischer katholischer Geistlicher und Physiker
  • 1848: Heinrich Robert Stöckhardt, Jurist und Professor
  • 1854: Gordon Drummond, britischer General und Kolonialadministrator
Karl August Varnhagen († 1858)

20. Jahrhundert

1901–1950

Adolphus Busch († 1913)
Karl I. († 1914)
Hope Bridges Adams Lehmann († 1914)
  • 1901: Lorenzo Snow, US-amerikanischer Mormone
  • 1906: Karl Attenhofer, schweizerischer Jurist und Bundesrichter
  • 1913: Adolphus Busch, deutsch-US-amerikanischer Unternehmer und Brauer (Anheuser-Busch)
  • 1913: Gregorio María Kardinal Aguirre y García, spanischer Erzbischof
  • 1913: Katsura Tarō, japanischer Offizier und Premierminister
  • 1914: Johan Jacob Ahrenberg, finnlandschwedischer Architekt und Schriftsteller
  • 1914: Domenico Ferrata, italienischer Geistlicher, vatikanischer Diplomat und Kurienkardinal
  • 1914: Karl I., König von Rumänien
  • 1914: Johann Schwarzer, österreichischer Filmpionier
  • 1916: Hope Bridges Adams Lehmann, erste deutsche Frau, die das Medizinstudium mit dem Staatsexamen abschloss
  • 1917: Sarah Aaronsohn, rumänischstämmige Spionin, die für die Briten gegen das Osmanische Reich tätig war
  • 1918: Elisabeth Bürstenbinder, deutsche Schriftstellerin
  • 1919: Martin Leo Arons, deutscher Physiker und Politiker
  • 1919: Anatole Mallet, Schweizer Ingenieur
  • 1921: Otto von Gierke, deutscher Jurist, Rechtshistoriker und Politiker
  • 1922: Luisa Capetillo, puerto-ricanische Feministin und Anarchistin
  • 1926: Pierre Decourcelle, französischer Schriftsteller
  • 1927: Aurél Stromfeld, österreichischer Offizier und Generalstabschef der Armee der ungarischen Räterepublik
  • 1927: Gustav Weißkopf, deutsch-US-amerikanischer Pionier des Motorflugs
  • 1931: Carl von Bach, deutscher Maschinenbauingenieur und Hochschullehrer
  • 1932: Arnošt Muka, sorbischer Kulturorganisator, Schriftsteller und Volkskundler
  • 1934: Takamura Kōun, japanischer Bildhauer
  • 1935: Heinrich Gustav Arnhold, deutscher Bankier, Sammler, Mäzen und Esperantist
  • 1942: Richard von Schaukal, österreichischer Dichter
  • 1943: Franz Diekamp, deutscher Theologe
  • 1943: Charlotte Salomon, deutsche Malerin
  • 1948: Mary Eaton, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1949: Charles Silver, französischer Komponist

1951–1975

  • 1952: Franz Johann Ludwig August Adenauer, deutscher Jurist
  • 1955: Frederick Matthias Alexander, australischer Schauspieler
  • 1955: Riccardo Stracciari, Opernsänger und Gesangspädagoge
  • 1960: Basil Ruysdael, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1962: Trygve Gulbranssen, norwegischer Schriftsteller
  • 1963: Edith Piaf, französische Sängerin
  • 1964: Konrad Bayer, österreichischer Schriftsteller und Dandy
  • 1964: Heinrich Neuhaus, ukrainischer Pianist
  • 1967: Vyvyan Holland, britischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1968: Nikifor, polnischer Maler
  • 1971: Arne Benary, deutscher Wirtschaftswissenschaftler
  • 1971: Cyril Lodowic Burt, britischer Psychologe
  • 1971: Metod Doležil, tschechischer Chorleiter und Musikpädagoge
  • 1971: Ernst Kuntscher, deutscher Politiker, MdL, MdB
  • 1973: Ludwig von Mises, österreichischer Wirtschaftswissenschaftler
  • 1974: Marie Luise Kaschnitz, deutsche Schriftstellerin
  • 1975: August Dvorak, US-amerikanischer Psychologe und Pädagogikprofessor

1976–2000

  • 1976: Silvana Armenulić, jugoslawische Folk-Sängerin
  • 1977: Lea Grundig, deutsche Malerin und Grafikerin
  • 1977: Eberhard Ernst Reinhardt, Schweizer Jurist und Bankmanager
  • 1978: John Randolph Bray, US-amerikanischer Zeichentrickfilmpionier
  • 1978: Ralph Metcalfe, US-amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger, Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses
  • 1978: Hector Vasena, argentinischer Autorennfahrer
  • 1979: Heinrich Behnke, deutscher Mathematiker
  • 1979: Paul Paray, französischer Dirigent und Komponist
  • 1980: Carlo Annovazzi, italienischer Fußballspieler
  • 1980: Auguste Veuillet, französischer Autorennfahrer und Unternehmer
  • 1983: Ralph Richardson, britischer Schauspieler
  • 1983: Heinrich Schulte, deutscher Psychiater
  • 1984: Rudolf Adolph, deutscher Schriftsteller
Orson Welles († 1985)
  • 1985: Yul Brynner, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1985: Orson Welles, US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur
  • 1986: Massie Kennard, US-amerikanischer Kirchenreformer
  • 1986: Antonio di Benedetto, argentinischer Schriftsteller
  • 1986: Gerold von Braunmühl, deutscher Diplomat, der von der Rote Armee Fraktion (RAF) ermordet wurde
  • 1989: Lionel Audet, kanadischer Weihbischof
  • 1990: Franco Autori, US-amerikanischer Dirigent
  • 1990: Emil Joseph Diemer, deutscher Schachspieler
  • 1990: Carlos Thompson, argentinischer Schauspieler und Schriftsteller
  • 1991: Rudolf Arens, deutscher Grünlandwissenschaftler
  • 1993: Absalon, israelischer Installationskünstler, Videokünstler und Bildhauer
  • 1994: Richard John Copland Atkinson, britischer Prähistoriker
  • 1994: Germain Muller, französischer Politiker, Kabarettist und Dichter
  • 1995: Robert Finch, US-amerikanischer Politiker, Minister
  • 1995: Alarich Weiss, deutscher Physikochemiker
  • 2000: Ferenc Farkas, ungarischer Komponist

21. Jahrhundert

  • 2001: Luis Antonio García Navarro, spanischer Dirigent
  • 2003: Eugene Istomin, US-amerikanischer Pianist
  • 2004: Kelsey Jones, kanadischer Komponist, Cembalist, Pianist, Organist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 2004: Christopher Reeve, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2005: Kurt Artner, österreichischer Sportschütze
  • 2005: Milton Obote, ugandischer Staatspräsident
  • 2005: Gardner Read, US-amerikanischer Komponist
  • 2006: August Henne, deutscher Forstmann
  • 2008: Alexei Prokurorow, russischer Skilangläufer, Olympiasieger
  • 2008: Kurt Weinzierl, österreichischer Schauspieler
  • 2009: Stephen Gately, irischer Sänger (Boyzone)
  • 2010: Solomon Burke, US-amerikanischer Soul- und Rhythm-and-Blues-Sänger
  • 2010: Franz Schwarzenböck, deutscher Bischof
  • 2010: Joan Sutherland, australische Opernsängerin (Sopran)
  • 2011: Gorgen Ray Aghayan, persischer Kostümdesigner
  • 2011: Albert Rosellini, US-amerikanischer Politiker
  • 2011: Otto Tausig, österreichischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur
  • 2011: Klaus-Peter Thiele, deutscher Schauspieler
  • 2011: Karl Wienand, deutscher Politiker, MdB, Agent der DDR-Staatssicherheit
  • 2012: Ilse Maria Aschner, österreichische Journalistin
  • 2012: Nils Koppruch, deutscher Musiker und freischaffender Künstler
  • 2012: Amanda Todd, kanadische Schülerin, die wegen Cyber-Mobbings Suizid beging
  • 2013: Scott Carpenter, US-amerikanischer Astronaut
  • 2015: Richard F. Heck, US-amerikanischer Chemiker und Nobelpreisträger
  • 2016: Tamme Hanken, deutscher Heilpraktiker und Pferdeflüsterer
  • 2017: Lissy Tempelhof, deutsche Schauspielerin
  • 2018: Mary Midgley, britische Philosophin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Viktor von Xanten, römischer Märtyrer (katholisch, orthodox)
    • Hl. Brun von Köln, Erzbischof von Köln, Erzkanzler des Heiligen Römischen Reiches (evangelisch, der katholische Gedenktag ist am 11. Oktober)
    • Lucas Cranach der Ältere, deutscher Maler (evangelisch)
    • Hl. Cassius und Florentius, römische Soldaten und Märtyrer (katholisch)
    • Hl. Gereon von Köln, römischer Offizier, Märtyrer und Schutzpatron (katholisch)
    • Massie Kennard, US-amerikanischer Kirchenreformer (evangelisch: ELCA)
  • Namenstage
    • Florentin, Gereon
  • Gedenktage internationaler Organisationen
    • Welttag für psychische Gesundheit (WHO) (seit 1992)
    • Welttag gegen die Todesstrafe (seit 2003)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 10. Oktober – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Olympic rings.svg
Olympic Rings without "rims" (gaps between the rings), As used, eg. in the logos of the 2008 and 2016 Olympics. The colour scheme applied here pertains to the 2016 Olympics in Rio de Janeiro.
Olympic rings without rims.svg
Olympic Rings without "rims" (gaps between the rings), As used, eg. in the logos of the 2008 and 2016 Olympics. The colour scheme applied here pertains to the 2016 Olympics in Rio de Janeiro.
Darwin, Earthworm, title page.JPG
Titelseite von: Charles Darwin, The formation of vegetable mould, through the action of worms, with observations of their habits. London: John Murray, 1881
Brunkeberg's battle.jpg
Сражение при Брункеберге
Portrait of Isabella II of Spain.png
Retrato de la reina Isabel II de España (1830-1904), que fue reina de España desde 1833 hasta 1868 y era hija del rey Fernando VII de España y de María Cristina de Borbón-Dos Sicilias.
Flag of the Qing Dynasty (1889-1912).svg
Flag of the Chinese Empire under the Qing dynasty (1889-1912), details per the restoration of Beiyang fleet researcher [1].
London Bridge, Lake Havasu, Arizona, 2003.jpg

Photo of the reconstructed London Bridge in Lake Havasu, Arizona. Taken by Aran Johnson.
Fr.Maximilian Kolbe 1939.jpg
Fr.Maximilian Kolbe
Triton moon mosaic Voyager 2 (large).jpg
Globales Farbmosaik von Triton, 1989 aufgenommen durch Voyager 2
Prof Ertl-Portrait.jpg
Autor/Urheber: Wolfram Däumel, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Prof. Dr. Gerhard Ertl
Adolphus busch.jpg
A picture of Adolphus Busch, co founder of Anheuser-Busch
Marina and the Diamonds @ MICHALSKY StyleNite.JPG
Autor/Urheber: LakeviewEN, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Marina and the Diamonds @ MICHALSKY StyleNite
Markus Heitz - Lucca Comics & Games 2014 1.JPG
Autor/Urheber: Niccolò Caranti, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Markus Heitz at the bar of the Teatro del Giglio for a press conference of Lucca Comics & Games 2014.
Thaddeus Kosciuszko.jpg
Thaddeus Kosciuszko
Carol I.png
Carol I. , Foto von 1881
Harold-pinter-atp.jpg
Autor/Urheber: Illuminations Films, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Screenshot from Harold Pinter's Nobel Prize lecture, 27 December 2005
Walter Anderson.jpg
Walter Anderson, saksa folklorist
Thelonious Monk, Minton's Playhouse, New York, N.Y., ca. Sept. 1947 (William P. Gottlieb 06191).jpg
Thelonious Monk, Minton's Playhouse, New York, ca. September 1947. Photograph by William P. Gottlieb
Abstimmungsgebietekaernten.jpg
Abstimmungsgebiete für die Volksabstimmung in Kärnten am 10. Oktober 1920
Hope Bridges Adams Lehmann.jpg
Lichtbild Dr. med. Hope Bridges Adams Lehmann, 1898
David Lee Roth Smashbox 2008.jpg
Autor/Urheber: Toglenn, Lizenz: CC BY-SA 3.0
David Lee Roth attending a Fashion Show during Los Angeles Fashion Week at Smashbox Studios, Culver City, CA on March 11, 2008 - Photo by Glenn Francis of www.PacificProDigital.com
Spiro Agnew.jpg
Spiro Agnew, 39th Vice President of the United States and the 55th Governor of Maryland. Image taken in Washington, D.C.
Chicago-fire2.jpeg
Nach dem großen Stadtbrand in Chicago 1871, Ecke Dearborn und Monroe Street