1. Januar

Der 1. Januar (in Österreich und Südtirol: 1. Jänner) ist der 1. Tag des gregorianischen Kalenders,[1] somit bleiben 364 Tage (in Schaltjahren 365 Tage) bis zum Jahresende.

Neujahr (auch Neujahrstag) ist der erste Tag des Kalenderjahres. Wegen der teils in einzelnen Kulturen und Religionen unterschiedlichen Zeitrechnungen und damit auch Kalendern gibt es Jahresbeginne zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Lebenden Personen mit unbekanntem Geburtsdatum wird von staatlichen Behörden meist der 1. Januar des vermuteten oder bekannten Geburtsjahres als offizieller Geburtstag zugeschrieben. Dies kommt heute nur noch selten vor, tritt aber beispielsweise auf bei Waisenkindern aus Kriegsgebieten oder aus Ländern ohne gut organisierte staatliche Buchführung.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1438: Albrecht II.
1651: Karl II.
1739: Bouvetinsel
1814: Blücher bei Kaub am Rhein
1877: Victoria, Kaiserin von Indien
1912: Sun Yat-sen
1934: Alcatraz
1949: Gebietsansprüche in Kaschmir
1959: Flagge der Bewegung des 26. Juli

Inkrafttreten von Gesetzen und Staatsverträgen

Der 1. Januar wird oft für das Inkrafttreten von Gesetzen und Staatsverträgen verwendet. Das gilt unter anderem für:

1834: Der Deutsche Zollverein (blau) zum Zeitpunkt der Gründung
  • 1834: den Zollvereinigungsvertrag, mit dem der Deutsche Zollverein als Zusammenschluss der deutschen Bundesstaaten gegründet wird.
1863: Die Emanzipatio­ns-Prokla­mation
Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchs­es (in Kraft ab 1934)
1948: Die drei Benelux­länder
1994: Die Mitglieds­staaten der NAFTA
Entwicklung der EU 1957 bis 2013
2016: Die neuen französisch­en Regionen

Unabhängigkeit

Folgende Staaten erhalten am 1. Januar ihre Unabhängigkeit:

1956: Der Sudan

Amtsantritte

Folgende Personen treten am 1. Januar ihr Amt an:

1997: Kofi Annan
  • 1997: der Ghanaer Kofi Annan als UN-Generalsekretär.
2002: Hamid Karzai

Wirtschaft

Wichtige Ereignisse in der Weltwirtschaft

  • 1780: In Preßburg erscheint die erste ungarische Zeitung Magyar hírmondó („Ungarischer Kurier“).
  • 1788: Die von John Walter im Jahr 1785 in London als The Daily Universal Register gegründete Tageszeitung wird nun als The Times herausgegeben.
1875: Dänische 2-Reichstaler-Münze
1876: Reichsbankgebäude in der Berliner Jägerstraße
1927: 10 Pengő
(c) Bundesarchiv, Bild 183-09117-005 / Sturm, Horst / CC-BY-SA 3.0
1951: Grundsteinlegung im Hüttenkombinat Ost
Logo von WDR 4

Unternehmensgründungen

Der 1. Januar ist auch ein häufig verwendeter Tag zur Gründung von Unternehmen. Folgende Unternehmen werden gegründet:

1842: Rheinische Zeitung
1924: Krasnaja Swesda

Wissenschaft und Technik

Bauwerke

1781: Gusseisenbrücke über den Severn
1867: Die Roebling-Brücke

Naturwissenschaften

1758: Systema Naturæ – 10. Aufl.
1801: Piazzis Entdeckung von Ceres (1802)

Rundfunk

Weitere wissenschaftliche Ereignisse

1908: Die Abfahrt der Nimrod
  • 1908: Der britische Schoner Nimrod unter dem Befehl von Ernest Shackleton verlässt den neuseeländischen Hafen Lyttelton. Die Nimrod-Expedition befindet sich auf der Suche nach dem magnetischen Südpol.
  • 1921: Die NC-5, ein US-Marineflugzeug hergestellt von der Naval Aircraft Factory nach den Plänen von Curtiss, fliegt mit fünf Passagieren an Bord eine Strecke von 702 Meilen (1129,5 km) in einer Rekordzeit von 9 Stunden 15 Minuten, also mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 123,44 km/h.
  • 1970: Die Unix-Zeitrechnung Epoch beginnt.
  • 1983: Im Arpanet, dem Vorläufer des Internets, wird das Protokoll NCP gegen das heute noch verwendete TCP/IP ausgetauscht.
  • 1985: Die generische Domain .net wird eingerichtet und mit nordu.net gleichzeitig die erste Domain-Registrierung vorgenommen.
  • 1995: Auf der norwegischen Ölbohrplattform Draupner-E in der Nordsee meldet die automatische Wellenmessanlage in einem Sturm mit 12 m hohen Wellen eine einzelne Welle mit 26 m Höhe: der erste eindeutige wissenschaftliche Beweis für die Existenz von Monsterwellen.

Kultur

Gesellschaft

1660: Samuel Pepys
  • 1660: Samuel Pepys beginnt sein geheimes Tagebuch, das er bis zum 31. März 1669 führen wird.
  • 1974: In der westdeutschen Bundesrepublik werden Dreipunkt-Sicherheitsgurte für die Vordersitze für neu zugelassene Pkw zur Pflicht.
  • 1976: In der Bundesrepublik Deutschland wird die Angurtpflicht für Vordersitze und Erwachsene eingeführt.

Religion

Katastrophen

  • 1968: Bei Überschwemmungen im Bundesstaat Bahia in Brasilien gibt es über 200 Tote und rund 50.000 Obdachlose.
  • 1978: Eine Boeing 747 der Air India stürzt Minuten nach dem Start von Bombay ins Meer. Alle 213 Menschen an Bord sterben.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Sport

Die Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen
  • 1942: Der niederländische Handball, der seit 1926 unter der Schirmherrschaft des Königlich Niederländischen Turnverbands (Koninklijke Nederlandse Gymnastiek Bond (KNGB)) tätig war, steht mit der Gründung des Niederländischen Handballverbandes (Nederlands Handbal Verbond (NHV)) auf eigenen Beinen.
  • 1953: Im Rahmen der Vierschanzentournee findet zum ersten Mal auf der Großen Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen das jährliche Neujahrsspringen statt.
  • 1954: Australien wird in Melbourne zum vierten Mal in ununterbrochener Reihenfolge Davis-Cup-Sieger.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 17. Jahrhundert

Margareta Eriksdotter Leijonhufvud (* 1516)

17. Jahrhundert

Christian Thomasius (* 1655)

18. Jahrhundert

Therese Malfatti (* 1792)
  • 1788: Étienne Cabet, französischer Publizist, Politiker und Revolutionär
  • 1791: Ernst Meyer, deutscher Botaniker und Autor
  • 1791: Alois Miesbach, österreichischer Industrieller
  • 1792: Henrik Anker Bjerregaard, norwegischer Jurist und Dichter
  • 1792: Therese Malfatti, österreichische Musikerin, Freundin Beethovens
  • 1799: Wilhelm Eisenlohr, deutscher Physiker
  • 1800: Filipina Brzezińska, polnische Komponistin und Pianistin
  • 1800: Basilio Calafati, österreichischer Zauberkünstler, Karussell- und Gasthausbesitzer
  • 1800: Francis Egerton, 1. Earl of Ellesmere, britischer Politiker, Schriftsteller und Kunstliebhaber, Chief Secretary for Ireland, Minister
  • 1800: Constantin Hering, deutsch-US-amerikanischer Arzt, gilt als Begründer der Homöopathie in Amerika
  • 1800: Václav Emanuel Horák, tschechischer Komponist, Kirchenmusiker und Pädagoge

19. Jahrhundert

1801–1850

Guglielmo Libri (* 1803)
  • 1803: Eduard August Feuerbach, deutscher Rechtsgelehrter
  • 1803: Rudolf Keyser norwegischer Historiker
  • 1803: Guglielmo Libri, italienisch-französischer Mathematiker, Bibliophiler und Bücherdieb
  • 1806: Lionel Kieseritzky, deutsch-russischer Schachmeister und Pädagoge
  • 1806: Karl von Weber, deutscher Beamter, Archivar und Historiker
  • 1807: Johan Fjeldsted Dahl, norwegischer Buchhändler und Verleger
  • 1808: Pierre Chazal, belgischer General und Politiker, Minister
  • 1809: Gustaw Zieliński, polnischer Schriftsteller
  • 1810: Guido von Madai, preußischer Beamter
  • 1810: Karl Mager, deutsch-schweizerischer Schulpädagoge und Schulpolitiker, Literatur- und Sprachwissenschaftler
  • 1813: Franziska Berg, deutsche Sängerin und Schauspielerin
  • 1813: Charles Clifford, neuseeländischer Politiker, erster Sprecher des Repräsentantenhauses
  • 1813: Louis Adrien Huart, französisch-preußischer Journalist, Schriftsteller und Theaterdirektor
  • 1814: Hong Xiuquan, chinesischer Mystiker und Anführer des Taiping-Aufstandes
  • 1815: Samuel Lister, britischer Erfinder und Industrieller
  • 1815: Aaron F. Perry, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses
  • 1817: John W. Hall, US-amerikanischer Politiker
  • 1819: Arthur Hugh Clough, britischer Schriftsteller
  • 1821: Jakob Bruderer, Schweizer Unternehmer, Politiker und Offizier
  • 1821: Viktor zu Leiningen-Westerburg-Altleiningen, deutsch-österreichischer Offizier
  • 1823: Sándor Petőfi, ungarischer Nationaldichter
  • 1823: Hans Wachenhusen, deutscher Reise und Romanschriftsteller
  • 1824: Gaston Hardouin Andlau, französischer General
  • 1827: William Lewis Cabell, US-amerikanischer General und Kommunalpolitiker, Bürgermeister von Dallas
  • 1829: Berta Bethge, deutsche Schriftstellerin
  • 1831: Eduard Wölfflin, Schweizer Altphilologe
  • 1832: Aloys Kunc, französischer Komponist und Organist
  • 1833: Robert Lawson, neuseeländischer Architekt
Franziska Lechner (* 1833)

1851–1900

Alfred Stieglitz (* 1864)
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1979-013-43 / CC-BY-SA 3.0
Wilhelm Canaris (* 1887)
  • 1887: Wilhelm Canaris, deutscher Admiral, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1887: Joseph Opatoshu, polnisch-US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1887: Joseph T. Rucker, US-amerikanischer Kameramann
  • 1888: Hermann Arnold, deutscher Unternehmer
  • 1888: Eduard Bass, tschechischer Schriftsteller und Journalist, Sänger und Schauspieler
  • 1888: Johannes Hohlfeld, deutscher Genealoge und Historiker
  • 1888: Frank Stokes, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1889: Götz Briefs, deutscher Sozialphilosoph und Nationalökonom
  • 1889: Johann von Ravenstein, deutscher General
  • 1890: Max Gablonsky, deutscher Fußballspieler und Leichtathlet
  • 1890: Charley Jordan, US-amerikanischer Blues-Sänger, Gitarrist und Songschreiber
  • 1890: Paul Ramdohr, deutscher Mineraloge
  • 1890: Franz Spunda, österreichischer Lehrer und Schriftsteller
  • 1891: Charles Bickford, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1892: Mahidol Adulyadej, thailändischer Adliger
  • 1892: Elisabet von Harnack, deutsche Sozialarbeiterin
  • 1892: Miklós Radnai, ungarischer Komponist
  • 1893: Helen Vivien Gould, US-amerikanisches Mitglied der New Yorker und Londoner High Society
  • 1893: Artur Wypochowicz, deutscher Kommunalpolitiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1894: Otto Aasen, norwegischer Skispringer, Nordischer Kombinierer und Skilangläufer
  • 1894: Satyendranath Bose, indischer Physiker
  • 1894: František Götz, tschechischer Literaturhistoriker und Kritiker, Dramaturg und Übersetzer
J. Edgar Hoover (* 1895)
  • 1895: J. Edgar Hoover, US-amerikanischer Jurist, Begründer und Direktor des FBI
  • 1895: Gustav Schickedanz, deutscher Fabrikant und Unternehmer, Gründer des Versandhauses Quelle
  • 1896: Estelle Yancey, US-amerikanische Bluessängerin
  • 1897: Ana Aslan, rumänische Ärztin und Gerontologin
  • 1897: Antoine Dubreil, französischer Automobilrennfahrer
  • 1897: Theodor Kramer, österreichischer Lyriker
  • 1898: Marta Fuchs, deutsche Konzert- und Opernsängerin
  • 1898: Viktor Ullmann, österreichischer Dirigent und Komponist
  • 1898: André de Victor, französischer Automobilrennfahrer
  • 1899: Jack Beresford, britischer Ruderer, Olympiasieger
  • 1899: Raymond Loucheur, französischer Komponist
  • 1900: Xavier Cugat, spanisch-kubanischer Orchesterleiter
  • 1900: Georg Oskar Schubert, deutscher Fernsehtechniker
  • 1900: Chiune Sugihara, japanischer Diplomat, Gerechter unter den Völkern

20. Jahrhundert

1901–1925

Anna Langfus (* 1920)
  • 1920: Anna Langfus, polnisch-französische Schriftstellerin
  • 1920: Barys Rahulja, belarussischer Offizier und politischer Aktivist
  • 1920: Alfred A. Tomatis, französischer Arzt
  • 1920: Heinz Zemanek, österreichischer Computerpionier
  • 1921: César Baldaccini, französischer Bildhauer und Plastiker
  • 1921: Hermann-Josef Kaltenborn, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1921: Alain Mimoun, algerischer Leichtathlet
  • 1922: Doğan Andaç, türkischer Offizier, Fußballtrainer und -funktionär
  • 1922: Hashikawa Bunzō, japanischer Historiker und Politikwissenschaftler
  • 1922: Bobby Capó, puerto-ricanischer Sänger und Komponist
  • 1922: Andrzej Hiolski, polnischer Sänger
  • 1922: Fritz Hollings, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von South Carolina, Senator
  • 1922: Helmut Simon, deutscher Jurist, Richter am Bundesverfassungsgericht
  • 1922: Alois Vogel, österreichischer Schriftsteller
  • 1923: Alexander Abian, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1923: Salamo Arouch, griechisch-israelischer Boxer
  • 1923: Mary Dann, US-amerikanische Umweltaktivistin indianischer Abstammung, Trägerin des Alternativen Nobelpreises
  • 1923: Milt Jackson, US-amerikanischer Musiker
  • 1923: Ousmane Sembène, senegalesischer Schriftsteller und Regisseur
  • 1923: Willi Weiskirch, deutscher Journalist und Politiker, MdB, Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages
  • 1924: Arthur C. Danto, US-amerikanischer Philosoph und Kunstkritiker
  • 1924: Willi Faust, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1924: Jacques Le Goff, französischer Historiker
  • 1924: Klaus Junge, deutscher Schachspieler
  • 1924: Sheila Manahan, irische Schauspielerin
  • 1924: Betty McKinnon, australische Sprinterin
  • 1924: Charles Munger, US-amerikanischer Manager
  • 1925: Helmut Bulle, deutscher Politiker, MdL, Landesminister
  • 1925: Valentina Cortese, italienische Filmschauspielerin
  • 1925: Zena Marshall, britische Schauspielerin
  • 1925: Mario Merz, italienischer Künstler
  • 1925: Ahmad Koroh, zeremonielles Staatsoberhaupt des malaysischen Bundesstaats Sabah

1926–1950

  • 1926: Ingeborg Feustel, deutsche Schriftstellerin
  • 1926: Maria Frisé, deutsche Journalistin und Schriftstellerin
  • 1926: Hilda Múdra, slowakische Eiskunstlauftrainerin österreichischer Herkunft
  • 1926: Ruth Schmidt-Wiegand, deutsche Germanistin und Rechtshistorikerin
  • 1926: Heinz-Josef Stammel, deutscher Pressefotograf, Journalist und Autor
  • 1926: Claudio Villa, italienischer Sänger und Schauspieler
  • 1927: Maurice Béjart, französischer Choreograf und Leiter des Béjart Ballets
  • 1927: Juliusz Łuciuk, polnischer Komponist
Vernon Smith (* 1927)
  • 1927: Jean-Paul Mousseau, kanadischer Maler und Bildhauer
  • 1927: Vernon L. Smith, US-amerikanischer Professor für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
  • 1928: Hap Sharp, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1928: Ernest Tidyman, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1928: Pranciškus Vaičekonis, litauischer Geistlicher, Kirchenrechtler und Professor
  • 1928: Helen Westcott, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1929: Adil Atan, türkischer Ringer, Olympiamedaillengewinner
  • 1929: Cordelia Edvardson, schwedisch-israelische Schriftstellerin
  • 1929: Aulis Kallakorpi, finnischer Skispringer, Olympiamedaillengewinner
  • 1930: Werner Heider, deutscher Komponist, Pianist und Dirigent
  • 1930: Klaus Kindler, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1930: Dschafar an-Numairi, sudanesischer Politiker, Premierminister, Staatspräsident
Ack van Rooyen (* 1930)
  • 1930: Ack van Rooyen, niederländischer Jazz-Trompeter
  • 1931: Sergei Iwanowitsch Adjan, russischer Mathematiker
  • 1931: Jurij Grós, sorbischer Funktionär und Politiker, Vorsitzender der Domowina, Abgeordneter der Volkskammer
  • 1932: Thomas Alder, deutscher Schauspieler
  • 1932: Hans Burmeister, deutscher Grafiker und Maler
  • 1932: Ferenc Czvikovszky, ungarischer Fechter
  • 1932: Fritz Hakl, österreichischer Schauspieler
  • 1932: Wirschinija Michajlowa, bulgarische Diskuswerferin
  • 1932: Ingeborg Pfüller, argentinische Leichtathletin
  • 1933: Kikuji Kawada, japanischer Fotograf
  • 1933: Ford Konno, US-amerikanischer Schwimmer, Olympiasieger
  • 1933: Joe Orton, britischer Dramatiker
  • 1933: Claus Ulrich Wiesner, deutscher Schriftsteller
  • 1934: Rimgaudas Abraitis, litauischer Ingenieur und Energiewirtschaftler
  • 1934: Lakhdar Brahimi, algerischer Diplomat und Politiker
  • 1934: Horst Glassl, deutscher Historiker
  • 1934: Alfred Gleitze, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1934: Hans Huber, deutscher Ringer und Boxer, Olympiamedaillengewinner
  • 1935: Eiko Kadono, japanische Schriftstellerin
Heribert Rahdjian (* 1936)
  • 1936: Heribert Rahdjian, österreichischer Hotelier und Politiker
  • 1936: Hans Schenk, deutscher Speerwerfer und Trainer
  • 1937: Porter W. Anderson jr., US-amerikanischer Mikrobiologe
  • 1937: Osvaldo Piro, argentinischer Bandoneonist und Tangokomponist
  • 1938: Ertan Adatepe, türkischer Fußballspieler
  • 1938: Carlo Franchi, italienischer Automobilrennfahrer
  • 1938: Frank Langella, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1938: Staņislavs Lugailo, sowjetischer Volleyballspieler
  • 1939: Leonas Vaidotas Ašmantas, litauischer Wirtschaftsingenieur und Erfinder
  • 1939: Leslie Gourse, US-amerikanische Jazzautorin und Journalistin
  • 1939: Michèle Mercier, französische Schauspielerin
Phil Read (* 1939)
  • 1939: Phil Read, britischer Motorradrennfahrer
  • 1939: Raymond Touroul, französischer Automobilrennfahrer und Stuntman
  • 1939: Willye White, US-amerikanische Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1940: Ercan Aktuna, türkischer Fußballspieler, -trainer, -funktionär und -kolumnist
  • 1940: Genya Ravan, US-amerikanische Rock-Sängerin
  • 1940: Ludwig Reich, österreichischer Mathematiker und Hochschullehrer
  • 1941: Joseph Bessala, kamerunischer Boxer, Olympiamedaillengewinner
  • 1941: Martin Evans, britischer Genetiker und Nobelpreisträger
  • 1941: Fernando Suárez Paz, argentinischer Tango-Violinist
  • 1942: Bruno Arcari, italienischer Boxer, Weltmeister
  • 1942: Anne Duden, deutsche Schriftstellerin
  • 1942: Edward Joseph Hoffman, US-amerikanischer Wissenschaftler
  • 1942: Joe McDonald, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
Alassane Ouattara (* 1942)
  • 1942: Alassane Ouattara, ivorischer Politiker und Volkswirt, Premierminister, Staatspräsident
  • 1942: Gerda Rogers, österreichische Astrologin
  • 1942: Gennadi Wassiljewitsch Sarafanow, sowjetischer Kosmonaut
  • 1943: Stanley Kamel, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1943: Antonio Juliano, italienischer Fußballspieler
  • 1943: Mohamed Mahmoud Ould Ahmed Louly, mauretanischer Offizier und Politiker, Staatspräsident
  • 1943: Richard Sennett, US-amerikanischer Soziologe
  • 1943: Allan Starski, polnischer Szenenbildner
  • 1943: Hans-Ulrich Thamer, deutscher Historiker
  • 1944: Franco Agostinelli, italienischer Geistlicher, Bischof von Grosseto und Prato
  • 1944: Umar al-Baschir, sudanesischer Offizier und Politiker, Staatspräsident
  • 1944: Zafarullah Khan Jamali, pakistanischer Politiker, Minister, Premierminister
  • 1944: Clemens Klockner, deutscher Professor
  • 1945: Victor Ashe, US-amerikanischer Politiker und Botschafter
  • 1945: Ekkehard Göpelt, deutscher Sänger und Moderator
  • 1945: Lutz Görner, deutscher Rezitator
  • 1945: Jacky Ickx, belgischer Automobilrennfahrer
  • 1945: Ludwig Lurz, deutscher Fußballspieler
  • 1945: Werner Mück, österreichischer Journalist
  • 1945: Antoine Oomen, niederländischer Pianist, Komponist und Dirigent
  • 1945: Rüdiger Safranski, deutscher Schriftsteller
  • 1945: Martin Schanche, norwegischer Automobilrennfahrer und Kommunalpolitiker
  • 1945: Heinz-Hermann Schnabel, deutscher Verwaltungswirt und Politiker, MdL
  • 1945: Zoltán Varga, ungarischer Fußballspieler
  • 1946: Barbara Zakrzewska, polnische Komponistin
  • 1946: Roberto Rivelino, brasilianischer Fußballspieler
  • 1946: Werner Rom, bayerischer Volksschauspieler
  • 1946: Horst-Rüdiger Schlöske, deutscher Leichtathlet
Jon Corzine (* 1947)
  • 1947: Jon Corzine, US-amerikanischer Politiker, Senator, Gouverneur von New Jersey
  • 1947: F. R. David, französisch-tunesischer Musiker
  • 1947: Peter Fischli, Schweizer Schauspieler und Theaterregisseur
  • 1947: Jane Olivor, US-amerikanische Popsängerin
  • 1947: Helmut Schober, österreichischer Maler und Performancekünstler
  • 1947: Wladimir Georgijewitsch Titow, sowjetischer Kosmonaut
  • 1948: Alain Afflelou, französischer Optiker und Geschäftsmann
  • 1948: Antonello Aglioti, italienischer Theater- und Filmregisseur, Kostüm- und Szenenbildner
  • 1948: Javier Aguirresarobe, spanischer Kameramann
  • 1948: İhsan Arslan, türkischer Politiker
  • 1948: Heinz Blasey, deutscher Fußballspieler
  • 1948: Jane Getz, US-amerikanische Jazzpianistin und Studiomusikerin
  • 1948: Pawel Sergejewitsch Gratschow, sowjetischer und russischer Offizier und Politiker, Minister
  • 1948: Dieter Okras, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1949: Vehbi Akdağ, türkischer Ringer, Olympiamedaillengewinner
  • 1949: Gerd Antos, deutscher Sprachwissenschaftler
  • 1949: İzzet Avcı, türkischer Bogenschütze
  • 1949: Dieter Montag, deutscher Schauspieler
  • 1949: Thies Mynther, deutscher Musikproduzent, Texter und Komponist
  • 1949: Uschi Reich, deutsche Filmproduzentin
  • 1949: Borys Tarasjuk, ukrainischer Politiker, Außenminister
  • 1949: Anne Trabant-Haarbach, deutsche Fußballspielerin
  • 1950: Morgan Fisher, britischer Keyboarder
  • 1950: Steve Ripley, US-amerikanischer Country- und Blues-Gitarrist
  • 1950: W. G. Snuffy Walden, US-amerikanischer Komponist und Musiker

1951–1975

  • 1951: Luc Ferry, französischer Politiker und Philosoph, Minister
Ulrike Flach (* 1951)
Philippe Douste-Blazy (* 1953)
  • 1953: Philippe Douste-Blazy, französischer Politiker, mehrfacher Minister, MdEP
  • 1953: Toyin Falola, nigerianischer Historiker
  • 1953: Gary E. Johnson, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von New Mexico
  • 1954: Korhan Abay, türkischer Schauspieler
  • 1954: Fola Adeola, nigerianischer Politiker
  • 1954: Aram Ateşyan, armenischer Geistlicher, stellvertretender Patriarch von Konstantinopel, Oberhaupt der armenisch-apostolischen Kirche in der Türkei
  • 1954: Bernd Sebastian Kamps, deutscher Arzt
  • 1954: Trutz Graf Kerssenbrock, deutscher Jurist und Politiker, MdL
  • 1954: Claudia Scheler, deutsche Politikerin, MdL
  • 1955: Ekrem Al, türkischer Fußballtrainer
  • 1955: Alexandru Athanasiu, rumänischer Jurist und Politiker, Minister
  • 1956: Sergei Wassiljewitsch Awdejew, russischer Kosmonaut
Christine Lagarde (* 1956)
Sergei Glasjew (* 1961)
  • 1961: Sergei Jurjewitsch Glasjew, russischer Ökonom und Politiker, Minister
  • 1961: Ihar Hermjantschuk, weißrussischer Journalist
  • 1961: Mochiru Hoshisato, japanische Mangaka
  • 1961: Albin Killat, deutscher Wasserspringer
  • 1961: Sven Regener, deutscher Musiker und Schriftsteller
  • 1961: Henning Ziebritzki, deutscher Verleger und Schriftsteller
  • 1962: Carlos Gómez, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1962: Sven Nylander, schwedischer Leichtathlet
  • 1962: Eva Rossmann, österreichische Journalistin und Autorin
  • 1962: Vasile Năstase, rumänischer Ruderer, Weltmeister, Olympiamedaillengewinner
  • 1963: Milo Aukerman, US-amerikanischer Sänger
  • 1963: Alberigo Evani, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1963: Dražen Ladić, kroatischer Fußballspieler
  • 1964: Dedee Pfeiffer, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1964: Nate Tubbs, US-amerikanischer Schwergewichtsboxer
  • 1965: Nedeljko Bajić, jugoslawisch-bosnisch-serbischer Sänger
  • 1965: Zhou Jihong, chinesische Wasserspringerin, Olympiasiegerin
  • 1965: Lisa Roberts Gillan, US-amerikanische Filmschauspielerin
  • 1965: Šaban Trstena, jugoslawischer bzw. nordmazedonischer Ringer, Olympiasieger
  • 1966: Nikolai Alexejewitsch Guljajew, russischer Eisschnellläufer, Weltmeister, Olympiasieger
  • 1966: Heike Hänsel, deutsche Politikerin, MdB
  • 1967: LTJ Bukem, britischer DJ, Musiker und Musikproduzent
  • 1967: Tim Dog, US-amerikanischer Rapper
  • 1967: Sharon Small, britische Schauspielerin
  • 1968: Michael Deffert, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
© Arne Weychardt / Bertelsmann Stiftung, CC BY-SA 3.0 de
Jörg Dräger (* 1968)
Tuncay Gary (* 1971)
  • 1971: Tuncay Gary, deutscher Schauspieler und Dichter
  • 1971: Jay Ashley, US-amerikanischer Pornodarsteller und -regisseur
  • 1971: Alexander Pointner, österreichischer Skispringer und Skisprungtrainer
  • 1972: Marou Amadou, nigrischer Jurist und Politiker, Minister
  • 1972: Micaela Nevárez, puerto-ricanische Schauspielerin
  • 1972: Giovanni Pretorius, südafrikanischer Boxer
  • 1972: Lilian Thuram, französischer Fußballspieler
  • 1973: Mohamad Ahansal, marokkanischer Langstreckenläufer
  • 1973: Malik Arrendell, deutscher Basketballspieler
  • 1973: Oliver Bürgin, Schweizer Schauspieler
  • 1973: Aslan Kərimov, aserbaidschanischer Fußballspieler
  • 1973: Yasmine Lafitte, franko-marokkanische Pornodarstellerin
  • 1973: Danny Lloyd, US-amerikanischer Schauspieler
André Marx (* 1973)

1976–2000

Nina Bott (* 1978)
Jeff Carter (* 1985)
  • 1985: Jeff Carter, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1985: Steven Davis, nordirischer Fußballspieler
  • 1986: Anna Brewster, britische Schauspielerin und Model
  • 1986: Pablo Cuevas, uruguayischer Tennisspieler
  • 1986: Marco Pischorn, deutscher Fußballspieler
  • 1986: Franziska Stürmer, deutsche Schauspielerin
  • 1987: Philipp Seebacher, österreichischer Fußballspieler
  • 1988: Steffen Coßbau, deutscher Handballspieler
  • 1988: Sebastian Kirchner, deutscher Handballspieler
  • 1988: Janne Ryynänen, finnischer Nordischer Kombinierer, Weltmeister
  • 1988: Alex Rafael da Silva Antônio, brasilianischer Fußballspieler
  • 1988: Assimiou Touré, togolesischer Fußballspieler
  • 1988: Chris-Florian Treutler, deutscher Handballspieler
  • 1989: Fatih Avan, türkischer Leichtathlet
  • 1989: Tameem al-Kubati, jemenitischer Taekwondoin
  • 1989: Sachi Amma, japanischer Sportkletterer
  • 1989: Omar Jatta, gambischer Fußballspieler
  • 1989: Sabah Şəriəti, aserbaidschanischer Ringer iranischer Herkunft
  • 1990: Nick Aitken, australischer Straßenradrennfahrer
  • 1990: Marian Lösch, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1990: Mark Nzeocha, deutscher American-Football-Spieler
  • 1991: Abdoulaye Ba, senegalesischer Fußballspieler
  • 1991: Christoph Foth, deutscher Handballspieler
  • 1992: Daniil Jurjewitsch Apalkow, russischer Eishockeyspieler
  • 1992: René Binder, österreichischer Rennfahrer
  • 1992: Shane Duffy, irischer Fußballspieler
  • 1992: Jack Wilshere, englischer Fußballspieler
  • 1993: Jon Flanagan, englischer Fußballspieler
  • 1993: Aykut Özer, deutsch-türkischer Fußballspieler
  • 1993: André Biyogo Poko, gabunischer Fußballspieler
  • 1994: Emilie Hegh Arntzen, norwegische Handballspielerin
  • 1994: LaMonte Wade, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1995: Gökhan Akkan, türkischer Fußballspieler
  • 1995: Sardar Azmoun, iranischer Fußballspieler
  • 1995: Poppy, US-amerikanische Musikerin und Internetpersönlichkeit
  • 1995: Kelly Vollebregt, niederländische Handballspielerin
  • 1996: Adem Furkan Avcı, türkischer Boxer
  • 1996: Mahmoud Dahoud, deutsch-syrischer Fußballspieler
  • 1996: Pan Dandan, chinesische Ruderin
  • 1996: Marius Funk, deutscher Fußballspieler
  • 1997: Ross Gunn, britischer Automobilrennfahrer
  • 1998: Cihad Ateş, türkischer Fußballspieler
  • 1998: Enock Mwepu, sambischer Fußballspieler
  • 1998: Raphael Schwendinger, liechtensteinischer Judoka
  • 1999: Benjamin Goller, deutscher Fußballspieler
  • 1999: Gianluca Scamacca, italienischer Fußballspieler
(c) Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0
Elena Kömmling (* 2000)
  • 2000: Elena Kömmling, deutsche Volleyballspielerin
  • 2000: Nicolas Kühn, deutscher Fußballspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Kim Sindermann, deutsche Fußballspielerin
  • 2009: Hend Zaza, syrische Tischtennisspielerin

Gestorben

Vor dem 18. Jahrhundert

Aelius Caesar († 138)

18. Jahrhundert

  • 1708: Adam Eckenbrecht von der Malsburg, hessen-kasselischer Staatsbeamter und Politiker
  • 1708: Esdras Edzardus, deutscher Theologe und Judenmissionar
  • 1710: William Bruce, schottischer Architekt
Giuseppe Maria Tomasi († 1713)

19. Jahrhundert

  • 1805: Adolf von Hüpsch, luxemburgisch-deutscher Kunstsammler
  • 1805: Heinrich Theodor Wehle, deutsch-sorbischer Landschaftsmaler, Radierer und Zeichner
Franziska von Hohenheim († 1811)

20. Jahrhundert

1901–1950

Ignatius Donnelly († 1901)
Jakob Wassermann († 1934)
  • 1934: Jakob Wassermann, deutscher Schriftsteller
  • 1935: Heinrich Büllwatsch, österreichischer Fußballspieler
  • 1936: Roger Allin, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von North Dakota
  • 1937: Karl von der Aa, deutscher Wirtschaftspädagoge
  • 1937: Paul Herfurth, deutscher Verleger und Politiker
  • 1938: Enrique Reoyo, spanischer Librettist
  • 1940: William A. Ashbrook, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses
  • 1940: Frank Neil, australischer Theaterunternehmer
  • 1941: Christian Berrenrath, deutscher Theologe, Offizial im Erzbistum Köln
  • 1941: Max Neal, deutscher Schwankautor
  • 1941: Richard Wachsmuth, deutscher Experimentalphysiker
  • 1943: Jenő Rejtő, ungarischer Schriftsteller
  • 1943: Arthur Ruppin, deutsch-palästinensischer Soziologe und Zionist
  • 1945: Fritz Brupbacher, Schweizer Arzt, libertärer Sozialist und Schriftsteller
  • 1945: Kurt Noack, deutscher Komponist
  • 1948: Hermann Zilcher, deutscher Komponist, Musikpädagoge und Pianist

1951–2000

Robert Kerr († 1963)
Alexis Korner († 1984)
  • 1984: Alexis Korner, britischer Blues-Musiker
  • 1984: Augustin Souchy, deutscher Anarchist und Antimilitarist
  • 1985: Jóse Artes de Arcos, spanischer Erfinder und Unternehmer
  • 1985: Herbert Cysarz, österreichisch-deutscher Germanist
  • 1985: Hermann Reutter, deutscher Komponist und Pianist
  • 1988: Rolf Presthus, norwegischer Jurist und Politiker, Minister
  • 1990: Ernst Kuzorra, deutscher Fußballspieler
  • 1991: Inga Gentzel, schwedische Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1992: Cele Abba, italienische Theater- und Filmschauspielerin
  • 1992: Grace Hopper, US-amerikanische Informatikerin und Computerpionierin
  • 1993: Tony Echavarría, dominikanischer Sänger und Kabarettist
  • 1993: Anna Wimschneider, deutsche Bäuerin und Schriftstellerin
  • 1994: Marianne Bruns, deutsche Schriftstellerin
  • 1994: Walter Eckhardt, deutscher Ministerialbeamter und Politiker, MdL, MdB, MdEP
  • 1994: Harald Lechenperg, deutsch-österreichischer Fotograf, Journalist und Dokumentarfilmer
  • 1994: Arthur Porritt, neuseeländischer Leichtathlet, Arzt und Politiker, Olympiamedaillengewinner, Generalgouverneur von Neuseeland
  • 1994: Werner Schwab, österreichischer Schriftsteller
  • 1995: H. E. Erwin Walther, deutscher Komponist und Musikpädagoge
  • 1995: Eugene Paul Wigner, US-amerikanischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1997: Aenne Brauksiepe, deutsche Politikerin, Vorsitzende der Frauenunion, MdB, Bundesministerin
  • 1997: Caspar Diethelm, Schweizer Komponist und Dirigent
  • 1997: Hans-Martin Majewski, deutscher Komponist
  • 1997: Townes Van Zandt, US-amerikanischer Songwriter
  • 1998: Gustl Angstmann, deutscher Schriftsteller und Fachbuchautor
  • 1998: Haxhi Lleshi, albanischer Militär und Politiker, Minister, Staatspräsident
(c) Bundesarchiv, Bild 102-07878 / CC-BY-SA 3.0
Helen Wills Moody († 1998)

21. Jahrhundert

Hank Häberle († 2007)
  • 2007: Hank Häberle, deutscher Country-Musiker
  • 2007: Dieter Hennebo, deutscher Agrarwissenschaftler und Landschaftsarchitekt
  • 2007: Werner Hollweg, deutscher Opernsänger und -regisseur
  • 2007: Ernie Koy, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 2007: Tillie Olsen, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 2007: Herbert Prügl, österreichischer Motorradrennfahrer
  • 2007: Del Reeves, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 2007: Eleonore Schoenfeld, deutsch-US-amerikanische Cellistin und Musikpädagogin
  • 2007: Darrent Williams, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2008: Harald Deilmann, deutscher Architekt, Hochschullehrer und Autor
  • 2008: Gerhard Kander, kanadischer Geiger
  • 2008: Erich Kästner, deutscher Jurist, mutmaßlich letzter noch lebender deutscher Teilnehmer des Ersten Weltkrieges
  • 2009: Ron Asheton, US-amerikanischer Gitarrist
  • 2009: Johannes Mario Simmel, österreichischer Schriftsteller
  • 2009: Wolfgang Mutzeck, deutscher Erziehungswissenschaftler und Hochschullehrer
  • 2009: John Pozdro, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge
  • 2009: Helen Suzman, südafrikanische Politikerin
(c) Dorothea von Haeften, CC BY-SA 3.0
Freya von Moltke († 2010)
  • 2010: Freya von Moltke, deutsche Juristin, Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus und Schriftstellerin
  • 2010: Max Salpeter, britischer Geiger
  • 2011: Anna Anni, italienische Kostümbildnerin
  • 2011: Fritz Tobias, deutscher Autor und Ministerialrat
  • 2012: Gary Ablett, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 2012: Bob Anderson, britischer Fechter und Schauspieler
  • 2012: Ingeborg Finke-Siegmund, deutsche Pianistin und Klavierpädagogin
  • 2012: Kiro Gligorov, jugoslawischer bzw. mazedonischer Politiker, Minister, Staatspräsident
  • 2013: Moses Bosco Anderson, US-amerikanischer Geistlicher, Weihbischof in Detroit
  • 2013: Patti Page, US-amerikanische Sängerin
  • 2014: Juanita Moore, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2015: Ulrich Beck, deutscher Soziologe
  • 2015: Mario Cuomo, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von New York
  • 2015: Jeff Golub, US-amerikanischer Gitarrist
  • 2016: Gilberto Mendes, brasilianischer Komponist
  • 2016: Vilmos Zsigmond, ungarisch-amerikanischer Kameramann
  • 2017: Anthony Barnes Atkinson, britischer Ökonom
  • 2017: Hilarion Capucci, syrischer Geistlicher, Theologe und politischer Aktivist, Weihbischof von Antiochien
  • 2017: Derek Parfit, britischer Philosoph
  • 2018: Mauro Staccioli, italienischer Bildhauer
  • 2019: Karl Foitek, österreichisch-schweizerischer Automobilrennfahrer und Unternehmer
  • 2020: Don Larsen, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 2020: David Stern, US-amerikanischer Basketballfunktionär, Commissioner der NBA
  • 2021: Carlos do Carmo, portugiesischer Fado-Sänger
  • 2021: Floyd Little, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2022: Andreas Kunz, deutscher Nordischer Kombinierer

Feier- und Gedenktage

Einzelnachweise

  1. siehe auch: Circumcisionsstil

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 1. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Kaschmir umstrittene Gebiete.svg
Autor/Urheber: Furfur, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Karte von Jammu und Kaschmir.
  Unter indischer Kontrolle (Bundesstaat Jammu und Kashmir).
  Unter pakistanischer Kontrolle (Asad Kaschmir).
  Unter pakistanischer Kontrolle (Gilgit-Baltistan).
  Unter chinesischer Kontrolle.
  Shaksgam-Tal (von Pakistan an China abgetreten, von Indien nicht anerkannt).
ZollvereinBIG 1834.png
(c) Pischdi, CC-BY-SA-3.0
Deutscher Zollverein in den Grenzen des Deutschen Bundes 1834 (rot) mit für den Zollverein relevanten Außengrenzenänderungen (Schleswig, Luxemburg, Elsaß-Lothringen) in hellrot. In blau die Beitrittsstaaten 1834, grün weitere Beitritte bis 1866, gelb Beitritte nach 1866. Größere Staaten des Zollvereins sind beschriftet.
Kofi Annan.jpg
Autor/Urheber: Ricardo Stuckert/ABr, Lizenz: CC BY 3.0 br
United Nations Secretary-General Kofi Annan uploaded to the English Wikipedia by en:User:Hajor. Photograph copied from the website of Agência Brasil, which states: :The Agência Brasil makes images and photos available free of charge. To comply with existing law, we kindly request our users to list the credits as in the example: photographer's name/ABr. This photo appeared as 11160.jpg on 14.Nov.2003. The photo was downloaded, cropped, and resized by Hajor.
Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian.jpg
Autor/Urheber: Claus Rainer Michalek, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian eröffnet das Spiel- und Sportfest "Test your limits!" im Hamerlingpark, Wien 8
Lagarde.jpg
Autor/Urheber: MEDEF, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Christine Lagarde (cropped)
Bundesarchiv Bild 183-09117-005, Grundsteinlegung im Hüttenkombinat Ost.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-09117-005 / Sturm, Horst / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
ADN-ZB / Illus- Sturm, 1.1.1951

Grundsteinlegung im Hüttenkombinat Ost-Auftakt zum Fünfjahrplan.
Am Neujahrstag 1951 legte Minister Selbmann im Eisenhüttenkombinat, den Schwerpunkt 1 des Fünfjahrplans, den Grundstein zum Hochofen I.

UBz: Übersicht während der Grundsteinlegung
10 Pengo.jpg
10 Pengő from Hungary - obverse
Red star newspaper cropped.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
העמוד הראשון של העיתון "הכוכב האדום" מיום סיום מלחמת העולם השניה
Sudan politisch 1956.png
(c) Domenico-de-ga, CC-BY-SA-3.0
Politische Karte des Sudan (Stand 1956)
Departure of the Nimrod-Expedition from Lyttelton 1908.ogv
Departure of the ship Nimrod from Lyttelton, New Zealand on the British Antarctic Expedition under the command of polar explorer Sir Ernest Shackleton
Andre Marx.jpg
Autor/Urheber: User:Corcoran - Arne Koehler, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
André Marx
Freya von Moltke 2009.jpg
(c) Dorothea von Haeften, CC BY-SA 3.0
Freya von Moltke in the summer of 2009
Anna Langfus.jpg
Autor/Urheber: צילום משפחתי, Lizenz: CC BY-SA 3.0
אנה לנגפוס
Carte des régions en 2016.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 4.0
Regionaleinteilung Frankreichs ab dem nach dem Beschluss der Nationalversammlung in zweiter Lesung am 20. November 2014.
SenatorJonCorzine.jpg
en:Jon Corzine, Governor and former Senator from New Jersey.
Alassane Ouattara.jpg
Alassane Ouattara, the former Prime Minister of Côte d'Ivoire, in 2002
Guglielmo Libri Carucci dalla Sommaja.jpg
Italian mathematician and book thief Guglielmo Libri Carucci dalla Sommaja (1803-1869)
Portrait Lucius Aelius Louvre Ma1167.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY 2.5
Porträt des Lucius Aelius (101–138 AD) inserted afterwards in a heroic statue
06-08-05-RupHoll-Phil Read -164.jpg
Autor/Urheber: Moto-gundy, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Der britische ehemalige Motorradrennfahrer Phil Read auf dem Salzburgring.
Therese Malfatti Anonymus.jpg
Therese Malfatti (1792-1851), Detail of a portrait (pastel)
900-252 Franziska von Hohenheim.jpg
Herzogin Franziska, Reichsgräfin von Hohenheim (1748-1811), zweite Gemahlin Herzog Carl Eugens. Schloss Ludwigsburg, Höfische Kunst des Barock.
Giuseppe maria tomasi.jpg
Joseph Maria Tomasi (1649-1713) Cardinal, from the Order of Theatine Regular Clergics
Jörg Dräger 2017.jpg
© Arne Weychardt / Bertelsmann Stiftung, CC BY-SA 3.0 de
Jörg Dräger, Mitglied des Vorstands der Bertelsmann Stiftung
Bundesarchiv Bild 102-07878, Helen Wills Moody.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-07878 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Info non-talk.svg
Die amerikanische Tennisweltmeisterin Helen Wills in Berlin! Die schöne amerikanische Weltmeisterin Hellen Wills auf den Rot-weiss-Tennisplätzen in Berlin-Grunewald. Uner Bild zeigt sie im Dress. Der Schirmschutz für die Augen ist eine Erfindung der Helen Wills, auf welche sie Patente hat.
Rheinische-zeitung.gif
Rheinische Zeitung für Politik, Handel und Gewerbe / Rhenish Newspaper
Robert S. Kerr.jpg
The source of this file is the United States Senate Historical Office. I got permission (to post this photo on Wikipedia) over the phone, in person, from Ms. Heather Moore, the United States Senate Photo Historian. Ms. Moore can be reached at 202-224-6900. The url contact page for Ms. Moore is http://bioguide.congress.gov/copyright.htm. Ms. Moore said that the photo is in the public domain, but that credit for the photo does need to be posted as "credited to the U.S. Senate Historical Office." The URL where this photo was retrieved from is: http://bioguide.congress.gov/scripts/biodisplay.pl?index=K000144
Samuel Pepys.jpg
Samuel Pepys auf dem Gemälde von John Hayls von 1666
Ignatius-Donnelly.jpg
Ignatius Donnelly
Jakob Wassermann 1934.jpg
Jakob Wassermann (1873-1934) war ein deutscher Schriftsteller
Sergey Glazyev, 2016.jpg
(c) Council.gov.ru, CC BY 4.0
Сергей Юрьевич Глазьев (род.1961) — российский экономист
Bouvet island 0.jpg
Südostküste der Bouvetinsel bei Sonnenaufgang in 8 Seemeilen Entfernung. Handkolorierte Schwarzweiß-Fotografie. Fotografiert auf der Valdivia-Expedition.
Franziska Lechner.jpg
Franziska Lechner (1833–1894)
Reichsbank berlin jaegerstr.jpg
Reichsbankgebäude (existiert nicht mehr) in der Berliner Jägerstraße um 1900
Ack van Rooyen 2924.jpg
Autor/Urheber: T.Voekler, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Ack van Rooyen, Dutch trumpet and flugelhorn player

Ack van Rooyen aus Den Haag mit seinem Flügelhorn
2019-11-13 Volleyball, 1. Bundesliga Frauen, Schwarz-Weiss Erfurt - Nawaro Straubing 1DX 5128 by Stepro.jpg
(c) Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0
Volleyball, 1. Bundesliga Frauen, Schwarz-Weiss Erfurt - Nawaro Straubing; Elena Kömmling (Schwarz-Weiss Erfurt, 7); applaudierend
Hamid Karzai.jpg
Afghan Interim Chairman Hamid Karzai in 2002
Christian Thomasius.jpg
Christianus Thomasius (1655–1728), Professor der Rechte, Ölgemälde im historischen Sessionssaal der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale), fotografiert von Markus Scholz (geschnitten und aufgehellt mit FotoJet)
Linnaeus1758-title-page.jpg
Title page of the 10th edition of Systema naturæ written by Carl Linnæus, published in 1758 by L. Salvius in Stockholm. Digitized in 2004 from an original copy of the 1758 edition held by Göttingen State and University Library, signature <8 H NAT I, 7105 <10>:1>. Uploaded by Francisco Welter-Schultes, I personally checked that the original copy was identical with the digitized version. This is the original title page of the famous 1758 work which provided the base for modern zoological nomenclature. This image can be taken to illustrate the original work of Carl Linnæus.
NAFTAMitgliedsstaaten.png
Autor/Urheber:

St. Krekeler

, Lizenz: PD-Schöpfungshöhe

Mitgliedsstaaten der NAFTA

Ulrike Flach 2010.jpg
Autor/Urheber: xtranews.de, Lizenz: CC BY 2.0
Ulrike Flach, FDP
Bundesarchiv Bild 146-1979-013-43, Wilhelm Canaris.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1979-013-43 / CC-BY-SA 3.0
Benelux schematic map.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Schematische Karte der Benelux-Länder. Die Länderbezeichnungen sind jeweils in den offiziellen Landessprachen angegeben.
Alexis Korner 08.jpg
Autor/Urheber: Harald Bischoff, Lizenz: CC BY 3.0
Alexis Korner in 1980
Iron Bridge.JPG
Die Iron Bridge über den Severn nahe Shrewsbury im Vereinigten Königreich (1779).
Tuncay Gary.jpg
Autor/Urheber: Shakespearebair, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Tuncay Gary 2016
Hoover-JEdgar-LOC.jpg
J. Edgar Hoover, der wohl berühmteste und berüchtigste FBI-Direktor
Emancipation proclamation document.jpg
First page of The Emancipation Proclamation
Jeff Carter Canada.JPG
Autor/Urheber: Resolute, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ice hockey forward Jeff Carter during Hockey Canada's Red-White game during pre-Olympic camp at Calgary, Alberta.
RoeblingBridge1870.jpg
Suspension Bridge over the Ohio River, between Cincinnati, Ohio and Covington, Kentucky. (Backmarked thus: Suspension Bridge Cincinnati.)
1868 Danish 2 rigsdaler both.png

A Danish silver two rigsdaler piece of 1868, with the head of Christian IX. "Weight .927, fineness 877. Value 4s 3/8d." Both sides shown


CHRISTIANVS IX D:G: DANIÆ V:G:REX Bare head right. In ex. W 1868 B•H
Note the engraving show "B•H", but on the coin there is "R•H", the initials of Rasmus Hinnerup, mint-master of Copenhagen mint 1891-1869
Oak wreath. In field 2 // RIGSDALER in two lines. Below 9 ¼ ST: = 1 M.E.S. (i.e. 9 ¼ pieces = 1 Cologne mark)
KM 772
Wilhelm Camphausen - Bluechers Rheinuebergang bei Kaub.png
Wilhelm Camphausen: Blüchers Heer setzt in der Silvesternacht 1813/14 bei Kaub über den Rhein.
MJL Schanze Garmisch3.jpg
Autor/Urheber: Johannes Löw (Wikipedia: Mo4jolo), Lizenz: CC BY-SA 2.5
Die alte Olympia-Schanzen (bis 2007) in Garmisch-Partenkirchen
M-26-7.svg
Flagge der kubanischen Bewegung des 26. Juli
Xh3.jpg
民國元年就職中華民國臨時大總統時的孫中山。
Enlargement of the European Union 77.gif
Animated map of European Union, enlargements up to 2013. Color change is from the European Communities to European Union.
  European Communities
  European Union