Zürcher Unterland

Das Zürcher Unterland ist eine Region im Nordwesten des Kantons Zürich. Sie umfasst im Wesentlichen die Bezirke Dielsdorf und Bülach. Das Rafzerfeld nördlich des Rheins wird in der Regel auch zum Unterland gezählt.

Politische Gemeinden

WappenGemeindenamePLZEinwohner
(31. Dezember 2018)
Fläche in km²[1]Einwohner
pro km²
BachenbülachBachenbülach818441654,31966
BassersdorfBassersdorf830311'6879,031294
BülachBülach818020'44716,091271
DietlikonDietlikon830577764,251830
EglisauEglisau819352179,06576
EmbrachEmbrach8424944012,70743
Freienstein-TeufenFreienstein-Teufen842723718,40282
GlattfeldenGlattfelden8192520012,29423
HochfeldenHochfelden818219316,17313
HöriHöri818128454,79594
HüntwangenHüntwangen819410314,91210
KlotenKloten830219'67919,271021
LufingenLufingen842624015,18464
NürensdorfNürensdorf8309562910,04561
OberembrachOberembrach8425107310,26105
OpfikonOpfikon815220'3615,593642
RafzRafz8197457610,68428
RorbasRorbas842728304,44637
WallisellenWallisellen830416'3246,422543
WasterkingenWasterkingen81955603,96141
Wil ZHWil (ZH)819614258,94159
WinkelWinkel818545188,11557
BachsBachs81645809,1364
BoppelsenBoppelsen811313773,96348
Buchs ZHBuchs (ZH)810763975,841095
DällikonDällikon810841494,51920
DänikonDänikon811418742,87653
DielsdorfDielsdorf815760015,871022
HüttikonHüttikon81159261,59582
NeerachNeerach817331786,04526
NiederglattNiederglatt817249543,601376
NiederhasliNiederhasli8155926411,30820
NiederweningenNiederweningen816630536,84446
OberglattOberglatt815471088,25862
OberweningenOberweningen816518034,94365
OtelfingenOtelfingen811229397,15411
RegensbergRegensberg81584852,37205
RegensdorfRegensdorf810518'45714,621262
RümlangRümlang8153817212,41659
SchleinikonSchleinikon81657285,68128
SchöfflisdorfSchöfflisdorf816513764,01343
StadelStadel8174228912,89178
SteinmaurSteinmaur816235359,39376
WeiachWeiach818718109,58189

Ortschaften

PLZName der OrtschaftGemeinde
BaltenswilBassersdorf
EschenmosenBülach
HeimgartenBülach
NiederflachsBülach
NussbaumenBülach
OberrietEglisau
SeglingenEglisau
TössriederenEglisau
8427FreiensteinFreienstein-Teufen
8428TeufenFreienstein-Teufen
AarütiGlattfelden
RheinsfeldenGlattfelden
SchachenGlattfelden
8192ZweidlenGlattfelden
Zweidlen-StationGlattfelden
EndhöriHöri
NiederhöriHöri
OberhöriHöri
BalsbergKloten
BänikonKloten
EgetswilKloten
GerlisbergKloten
AugwilLufingen
BirchwilNürensdorf
Breite bei NürensdorfNürensdorf
HakabNürensdorf
Oberwil bei NürensdorfNürensdorf
8152GlattbruggOpfikon
8152GlattparkOpfikon
OberhausenOpfikon
RiedenWallisellen
NiederrütiWinkel
OberrütiWinkel
RütiWinkel
SeebWinkel
MulflenBachs
Riedt bei NeerachNeerach
NöschikonNiederglatt
KastelhofNiederhasli
MettmenhasliNiederhasli
8155NassenwilNiederhasli
8156OberhasliNiederhasli
HofstettenOberglatt
8106Adlikon bei RegensdorfRegensdorf
8105WattRegensdorf
KatzenrütiRümlang
LettenRümlang
DachslerenSchleinikon
WasenSchleinikon
RaatStadel
SchüpfheimStadel
8175WindlachStadel
NiedersteinmaurSteinmaur
ObersteinmaurSteinmaur
8162SünikonSteinmaur

Geografie

Ansicht von Regensberg auf das Zürcher Unterland mit Dielsdorf und Niederhasli

Das Zürcher Unterland (schweizerdeutsch Züri-Underland) grenzt im Westen an den Bezirk Zurzach (Kanton Aargau), im Norden an den Landkreis Waldshut (Baden-Württemberg, Deutschland), im Osten an die beiden schaffhausischen Gemeinden Rüdlingen und Buchberg und ans Zürcher Weinland (Bezirk Andelfingen), im Süden an die Stadt Zürich und den Bezirk Dietikon, sowie im Südosten ans Zürcher Oberland.

Die Zentren des Zürcher Unterlandes befinden sich in den Bezirkshauptorten Dielsdorf und Bülach. Auch Eglisau, Kloten und Regensdorf nehmen örtliche Zentrumsfunktionen wahr.

Mit den zwei Landstädtchen Eglisau und Regensberg, der historisch wertvollen Altstadt von Bülach, der Drei-Flüsse-Landschaft mit Rhein, Töss und Glatt sowie vielfältigen Naturlandschaften (u. a. Schweizerisches Vogelschutzzentrum im Neeracherried) ist die Region auch als Freizeit- und Tourismusregion beliebt. Der Eggwald ist das grösste zusammenhängende Waldgebiet des Kanton Zürichs.[2]

Die Hügelzüge im Zürcher Unterland sind für das Mittelland typische Schotterterrassen, die im frühen Pleistozän durch Mittelmoränenmaterial entstanden sind.[3][4] Eine Ausnahme ist der Lägern, der der östlichste Ausläufer des Faltenjuras darstellt.

Wirtschaft

Das Zürcher Unterland wird seit den 1950er-Jahren zunehmend durch den internationalen Flughafen Zürich geprägt. Verschiedene international tätige Firmen haben sich rund um den Flughafen angesiedelt.

Die südöstlichen, der Stadt Zürich nahen Gemeinden wurden von der Agglomeration aufgesogen und bilden einen Teil der Metropole Zürich. Im Norden ist das Zürcher Unterland bis heute noch ländlich geprägt, wenn auch mit unübersehbaren Zeichen der Verstädterung.

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts, der Blütezeit der Printpresse in der Schweiz, sind viele Presseerzeugnisse verschwunden. Nach mehreren Fusionen übriggeblieben sind:

Bildung

In Bülach befindet sich die nach dem Zürcher Unterland benannte Kantonsschule Zürcher Unterland (KZU), sowie fünf Primarschulen und zwei Sekundarschulen.

Literatur

  • Heinrich Hedinger: Das Zürcher Unterland. Paul Haupt, Bern 1971.

Weblinks

Commons: Zürcher Unterland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Arealstatistik Standard – Gemeinden nach vier Hauptbereichen (15.12.2017) des Bundesamts für Statistik BFS
  2. Herzlich Willkommen im Wehntaler Eggwald. In: Wospi. Nr. 18. Wochen-Spiegel Verlags AG, Bülach 5. Mai 2010, S. 16–17 (barbara-steinemann.ch [PDF]).
  3. Höhere Deckenschotter nördlich der Lägern. In: strati.ch. Abgerufen am 18. Juli 2020.
  4. Gerhart Wagner: Eiszeitliche Mittelmoränen im Aargau. 2005, S. 20–21, doi:10.5169/SEALS-173105.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Bachs-coat of arms.svg
Autor/Urheber: BillC, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wappen von Bachs (Schweiz)
Coat of arms of Regensdorf ZH.svg
Autor/Urheber: ChristianBier, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wappen von Regensdorf im Kanton Zürich
Rümlang-blazon.svg
1 = Wappen von Rümlang, Kanton Zürich, Schweiz.
In Rot ein halbes silbernes Einhorn.
Steinmaur-blazon.svg
Wappen von Steinmaur (Zürich, Schweiz), In Rot auf silbernem Dreiberg ein steigender silberner Steinbock.