Tübinger Stadtlauf

Der Tübinger Stadtlauf (offizieller Name: Tübinger Erbe-Lauf[1]) ist ein Volkslauf, der seit 1994 alljährlich im September in der Altstadt von Tübingen in Baden-Württemberg ausgetragen wird. Die hügelige 7,5 km lange Rundstrecke (3 Runden à 2,5 Kilometer) hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Stadt-Event entwickelt. Bekannte nationale und internationale Topathleten wie der Olympiasieger von 1992 Dieter Baumann, der 2002 als Zweiter mit 20:57 min die bislang drittbeste Zeit erzielte, zählen zu den Teilnehmern.

Die Strecke des Stadtlaufs führt durch die Tübinger Altstadt über den Marktplatz und dann durch den Park am Anlagensee. Seit 2012 gibt es einen neuen Streckenverlauf (die Strecke des Hauptlaufs beträgt seitdem 10 km) und mit Studierenden der Sportwissenschaft, Dieter Baumann und Veranstaltungsmanager Marc Oswald auch neue Organisatoren.[1]

Statistik

Streckenrekorde

10 km

7,5 km

  • Männer: 20:53 min, Laban Chege (KEN), 2002
  • Frauen: 23:33 min, Edith Masai (KEN), 2004

Siegerliste

Quelle für Ergebnisse vor 2003: Schwäbisches Tagblatt[2]. Für die Läufe ab 2012 die Mikatiming-Datenbank für das jeweilige Jahr[3].

DatumMännerZeitFrauenZeit
17. Sep. 2017 Charles Maina (KEN)29:16 Maryanne Wanjiru (KEN)33:40
18. Sep. 2016 Richard Ringer (GER)29:51 Mary Maina -233:44
20. Sep. 2015 Bernard Matheka (KEN)28:54 Margaret Wamahiga Muringi (KEN)33:45
18. Sep. 2014 Augustine Kiprono Choge (KEN)30:02 Viola Jepchumba (KEN)33:56
16. Sep. 2013 Richard Kiprop -2-28:52 Weldu Nazret (ERI)33:21
18. Sep. 2012 Richard Kiprop (KEN)29:02[4] Mary Maina (KEN)33:14[4]
18. Sep. 2011 Elisha Kipchichir Rottich (KEN)21:01 Eunice Chebibii (GER)24:35
19. Sep. 2010 Titus Kipchumba Kosgei (KEN)21:25 Simret Restle -3-25:13
20. Sep. 2009 Patrick Kiprono Kimeli (KEN)21:24 Simret Restle -2-25:02
14. Sep. 2008 Wilson Kipkosgei Chemweno (KEN)21:32 Simret Restle (GER)26:08
16. Sep. 2007 Elijah Mbogo (KEN)21:09 Alice Kemunto Mogire (KEN)25:02
24. Sep. 2006 Moses Kipkosgei Kigen (KEN)21:51 Edith Masai -2-23:51
18. Sep. 2005 Paul Koech (KEN)21:05 Sabrina Mockenhaupt (GER)24:21
19. Sep. 2004 Laban Chege -5-21:16 Edith Masai (KEN)23:33
14. Sep. 2003 Laban Chege -4-21:11 Catherine Chikwakwa (MAW)25:02
15. Sep. 2002 Laban Chege -3-20:53 Leah Malot -3-24:26
16. Sep. 2001 Tendai Chimusasa -4-21:12 Lenah Jemutai Cheruiyot (KEN)23:47
17. Sep. 2000 Laban Chege -2-21:12 Luminita Zaituc (GER)24:35
  1999 Laban Chege (KEN)21:17 Irina Mikitenko (GER)24:00
  1998 Tendai Chimusasa -3-20:54 Petra Wassiluk (GER)24:18
  1997 Dieter Baumann (GER)21:09 Leah Malot -2-23:48
  1996 Tendai Chimusasa -2-21:01 Leah Malot (KEN)24:17
  1995 Tendai Chimusasa (ZIM)21:27 Jelena Schupijewa-Wjasowa (UKR)24:30
  1994 Stephan Freigang (GER)29:59[5] Claudia Metzner (GER)33:57[5]

Weblinks

Fußnoten

  1. a b Stadtlauf heißt jetzt "Erbe-Lauf". In: Schwäbisches Tagblatt. 23. Januar 2012, abgerufen am 3. Februar 2018.
  2. Schwäbisches Tagblatt Tübingen: Rückblick auf 14 Tübinger Stadtläufe@1@2Vorlage:Toter Link/www.tagblatt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. 13. September 2007
  3. 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012
  4. a b Strecke seit 2012: 10 km
  5. a b Strecke 10,4 km

Auf dieser Seite verwendete Medien

Pictogram voting info.svg
Piktogramm zum Kennzeichnen von Informationen bei einer Wahl/Abstimmung.