Räckelwitz

WappenDeutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Räckelwitz
Koordinaten: 51° 15′ N, 14° 13′ O
Basisdaten
Bundesland:Sachsen
Landkreis:Bautzen
Verwaltungsverband:Am Klosterwasser
Höhe:164 m ü. NHN
Fläche:11,51 km2
Einwohner:1130 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte:98 Einwohner je km2
Postleitzahl:01920
Vorwahl:035796
Kfz-Kennzeichen:BZ, BIW, HY, KM
Gemeindeschlüssel:14 6 25 470
Gemeindegliederung:6 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 41
01920 Räckelwitz
Website:www.raeckelwitz.de
Bürgermeister:Franz Brußk (CDU)
Lage der Gemeinde Räckelwitz im Landkreis Bautzen
TschechienDresdenLandkreis GörlitzLandkreis MeißenLandkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeArnsdorfBautzenBernsdorfBischofswerdaBurkauCrostwitzCunewaldeDemitz-ThumitzDoberschau-GaußigElsterheideElstraFrankenthal (Sachsen)GödaGroßdubrauGroßharthauGroßnaundorfGroßpostwitzGroßröhrsdorfMalschwitzHaselbachtalHochkirchHoyerswerdaKamenzKönigsbrückKönigswarthaKubschützLaußnitzLautaLichtenberg (Lausitz)LohsaMalschwitzNebelschützNeschwitzNeukirch (bei Königsbrück)Neukirch/LausitzObergurigOhornOßlingOttendorf-OkrillaPanschwitz-KuckauPulsnitzPuschwitzRadebergRadiborRäckelwitzRalbitz-RosenthalRammenauSchirgiswalde-KirschauSchmölln-PutzkauSchwepnitzSohland an der SpreeSpreetalSteina (Sachsen)SteinigtwolmsdorfWachau (Sachsen)WeißenbergWilthenWittichenauBrandenburgPolenKarte
Über dieses Bild
Räckelwitz, Luftaufnahme (2017)

Räckelwitz, sorbisch Worklecy, ist eine Gemeinde in der sächsischen Oberlausitz. Sie ist Mitglied im Verwaltungsverband Am Klosterwasser (Zarjadniski zwjazk „Při Klóšterskej wodźe“). Der Ort Räckelwitz selbst hat 504 Einwohner[2] und liegt im sorbischen Kernsiedlungsgebiet. Im Jahre 2001 waren 63,2 % der Einwohner der Gemeinde des Sorbischen mächtig[3].

Geographie und Verkehr

Die Gemeinde befindet sich im Zentrum des Landkreises Bautzen, ca. 8 km östlich der Stadt Kamenz und ca. 15 km nordwestlich von Bautzen im Süden des „Niederlandes“ (Delany) der ehemaligen Klosterpflege St. Marienstern. Die A 4 ist über den Anschluss Uhyst (ca. 6 km) zu erreichen. Räckelwitz liegt in der westlichen Oberlausitz am Rande des Westlausitzer Hügel- und Berglandes, im Übergang zwischen der flachen Teichlandschaft im Norden und dem Lausitzer Bergland im Süden. Östlich am Ort Räckelwitz vorbei fließt das Klosterwasser, ein Nebengewässer der Schwarzen Elster.

Wappen

Beschreibung: Auf dem zweimal geteilten Wappen in Blau, Rot und Weiß mit dem roten Malteserkreuz liegen zwei Schildlein über die erste Teilung. Rechts in Weiß ein roter schräger Sechs-Rautenbalken und links in Gold ein springender schwarzer Hirsch.

Die Verwendung der sorbischen Trikolore zeigt die Verankerung der Gemeinde im sorbisch-katholischen Kernland am Klosterwasser.

Geschichte

Räckelwitz wurde im Jahr 1280 als Rokolewicz erstmals urkundlich erwähnt. Seit dem Jahr 1304 befand sich hier ein Rittergut. Das heute bestehende Herrenhaus des Schlosses Räckelwitz wurde um 1750 errichtet und gelangte 1784 in den Besitz der Grafen zu Stolberg. Die letzte Eigentümerin dieses Gutes, Gräfin Monika zu Stolberg, eine Ordensfrau in Belgien, ließ zwischen 1883 und 1885 die Schlosskapelle errichten und vererbte das Rittergut dem Malteserorden.[4] Im Zeitraum von 1903 bis 2000 befand sich im ehemaligen Herrenhaus ein katholisches Krankenhaus dieses Ordens. Nach der Restaurierung des Gebäudes befindet sich dort seit dem Jahr 2008 ein großer ambulanter Pflegedienst der Malteser und ein Schwesternkonvent der Vorsehungsschwestern mit Kapelle.

Bevölkerung und Sprache

Laut der Volkszählung von 2011 waren zu diesem Zeitpunkt von 1.118 Einwohnern 921 römisch-katholisch (82,4 %), 75 evangelisch (6,7 %) und 122 gehörten einer anderen oder keiner Religionsgemeinschaft an (10,9 %).[5]

Im Rahmen seiner Statistik über die sorbische Bevölkerung in der Oberlausitz ermittelte Arnošt Muka in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts für Räckelwitz mit Neudörfel eine Bevölkerungszahl von 539, darunter 522 Sorben (97 %) und 17 Deutsche.[6] Ernst Tschernik zählte 1956 in der Gemeinde einen sorbischsprachigen Bevölkerungsanteil von 86,4 %.[7]

Ortsgliederung

Die Gemeinde Räckelwitz hat folgende Ortsteile (Einwohnerzahlen Stand 31. Dezember 2016)[8]:

Politik

Der Gemeinderat von Räckelwitz besteht momentan aus zwölf Mitgliedern. Die Kommunalwahl 2014 ergab folgende Stimm- bzw. Sitzverteilung:

Parteien und Wählergemeinschaften20142009
%Sitze%Sitze
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)70,6970,69
Freie Sorbische Wählervereinigung (FSW)29,4325,43
gesamt100,012100,012
Wahlbeteiligung62,2 %64,8 %

Bürgermeister ist bereits seit 1974 Franz Brußk. Der dienstälteste Bürgermeister des Landkreises wurde zuletzt am 7. Juni 2015 mit 79,8 % der Stimmen im Amt bestätigt (2008: 94,7 %).[9]

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Das Räckelwitzer Schloss mit der Schlosskapelle
Schloss Räckelwitz, Luftaufnahme (2017)
  • Barockes Herrenhaus mit neun Achsen und einer Freitreppe. Bemerkenswert ist die Schlosskapelle im Stil der Beuroner Kunstschule. Im Herrenhaus war ein Krankenhaus eingerichtet, dort wurden mehrere 10.000 Menschen geboren. Die Anbauten des 20. Jahrhunderts wurden im Jahr 2009 entfernt. Im Gartenhaus lebten die Schwestern von der Göttlichen Vorsehung (Vorsehungsschwestern), die bis zu ihrem Ruhestand im Krankenhaus gearbeitet haben. Im Haus selbst ist eine Pflegestation der Malteser untergebracht, geplant ist eine Tagespflege und Alten-gerechtes-Wohnen. Am Haus befinden sich mehrere Wappen und Monogrammsteine der Grafen zu Stolberg-Stolberg.

Bildung

Die Gemeinde Räckelwitz verfügt über eine Grundschule und die Oberschule „Michał Hórnik“, eine von vier verbliebenen sorbischen Oberschulen in Sachsen.

Söhne und Töchter der Gemeinde

Hórnik-Denkmal in Räckelwitz

Vorabbemerkung: Auf Grund der Geburtsstation des katholischen Krankenhauses sind ein Großteil der Einwohner der umliegenden Gemeinden, einschließlich der ehemaligen Kreisstadt Kamenz – dessen Krankenhaus in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts keine Geburtsstation hatte – in Räckelwitz zur Welt gekommen.

  • Michał Hórnik (1833–1894), sorbischer Geistlicher und einer der bedeutendsten Förderer des sorbischen Schrifttums im 19. Jahrhundert
  • Jurij Brězan (1916–2006), sorbischer Schriftsteller
  • Jan Brankatschk (1930–1990), Historiker
  • Klaus-Dietmar Henke (* 1947), Historiker
  • Benedikt Dyrlich (* 1950), Schriftsteller, Politiker (SPD) und Chefredakteur
  • Angela Hampel (* 1956), Malerin und Grafikerin
  • Stanislaw Tillich (Stanisław Tilich, * 1959 in Neudörfel/Nowa Wjeska), Politiker (CDU), von 2008 bis 2017 Ministerpräsident von Sachsen
  • Jěwa-Marja Čornakec (* 1959), Schriftstellerin und Chefredakteurin
  • Mario Loch (* 1969), Boxer und Vize-Europameister
  • Olaf Pollack (* 1973), Radprofi
  • Verena Hartmann (* 1974), Politikerin (AfD), MdB
  • Ronny Kockel (* 1975), Fußballtorwart KFC Uerdingen 05
  • Peggy Wagenführ (* 1976), Biathletin
  • Maximilian Krah (* 1977), Politiker (AfD), MdEP
  • Tino Semmer (* 1985), Fußballspieler
  • Lukas Rietzschel (* 1994), deutscher Schriftsteller

Literatur

  • Cornelius Gurlitt: Räckelwitz. In: Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen. 35. Heft: Amtshauptmannschaft Kamenz (Land). C. C. Meinhold, Dresden 1912, S. 289.

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung des Freistaates Sachsen jeweils am Monatsende ausgewählter Berichtsmonate nach Gemeinden (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Angabe für 2012 von am-klosterwasser.de
  3. Walde, Martin: Demographisch-statistische Betrachtungen im Gemeindeverband "Am Klosterwasser" in: Lětopis 51 (2004), Heft 1
  4. Schloss Räckelwitz
  5. Zensusdatenbank auf zensus2011.de
  6. Ernst Tschernik: Die Entwicklung der sorbischen Bevölkerung. Akademie-Verlag, Berlin 1954, S. 100.
  7. Ludwig Elle: Sprachenpolitik in der Lausitz. Domowina-Verlag, Bautzen 1995, S. 251.
  8. Angaben auf am-klosterwasser.de
  9. Ergebnisse der Bürgermeisterwahl auf statistik.sachsen.de

Weblinks

 Commons: Räckelwitz/Worklecy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Räckelwitz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Auf dieser Seite verwendete Medien

Räckelwitz 001.jpg
Autor/Urheber: Wolkenkratzer, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Räckelwitz, Luftaufnahme (2017)
Worklečan hród.JPG
Autor/Urheber: Julian Nyča, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Schloss in Räckelwitz.
Räckelwitz in BZ.svg
Deutsch (de): Lagekarte von Räckelwitz, Landkreis Bautzen, Sachsen, Deutschland.
   markierte Kommune
   andere Kommune im Gemeindeverband
   andere Kommunen im Landkreis
   andere Landkreise im (Bundes-)land
Sitz der Verwaltung eines Gemeindeverbands  Sitz der Verwaltung eines Gemeindeverbands
   ausländische Staaten
   andere (Bundes-)Länder
   Seen und Meere
   Flüsse und Küstenlinien

See also: Projekt Landkreiskarten

English (en): Locator map of Räckelwitz in District of Bautzen, Saxony, Germany.
   highlighted municipality
   other municipalities in administrative body (Gemeindeverband, etc.)
   other municipalities in same district
   other districts in same state
administrative centre of a municipalities association  administrative centre of a municipalities association
   foreign countries
   other german states
   lakes and seas
   rivers and coastlines

See also: Projekt Landkreiskarten (German)

français (fr): Plan de localisation de la municipalité Räckelwitz dans l'arrondissement de Bautzen dans Saxe, Allemagne.
   la municipalité marqués
   autres municipalités dans le même canton (Amt)
   autres municipalités dans le même arrondissement
   autres arrondissements dans le même Land
siège de l'administration d'un syndicat intercommunal  siège de l'administration d'un syndicat intercommunal
   autres pays
   autres Länder allemands
   lacs et mers
   rivières

Voir aussi: Projet Landkreiskarten (allemand)

hornjoserbsce (hsb): Poziciska karta gmejny Worklecy, Budyski wokrjes, Sakska, Němska.
   wuzběhnjena gmejna
   druhe gmejny w administratiwnym zwjazku (zarjadniski zwjazk etc.)
   druhe gmejny w samsnym wokrjesu
   druhe wokrjesny w samsnym kraju
administratiwne srjedźišćo gmejnskeho zwjazka  administratiwne srjedźišćo gmejnskeho zwjazka
   wukraj
   druhe němske kraje
   jězory a morja
   rěki a pobrjóhi

Hlej tež: projekt Landkreiskarten (němsce)

Nederlands (nl): Detailkaart van Räckelwitz in de Landkreis Bautzen, Sachsen, Duitsland.
   gemarkeerde gemeente
   andere gemeenten in het gemeenteverband
   andere gemeenten in de landkreis
   andere landkreise in de deelstaat
Bestuurszetel van een gemeenteverband  Bestuurszetel van een gemeenteverband
   andere landen
   andere deelstaten
   meren en zeeën
   rivieren en kustlijnen

Zie ook: Projekt Landkreiskarten (Duits)

Esperanto (eo): Situomapo de Räckelwitz en Landkreis Bautzen, Sachsen, Germanio.
   akcentita komunumo
   aliaj komunumoj en administra kunumunaro
   aliaj komunumoj en sama distrikto
   aliaj distriktoj en sama federacia lando
administra centro de kunumunaro  administra centro de kunumunaro
   ŝtatoj krom Germanio
   aliaj federaciaj landoj de Germanio
   lagoj kaj maroj
   riveroj kaj marbordoj

Vidu ankaŭ: Projekt Landkreiskarten (germane)

മലയാളം (ml): ജർമ്മനിയിലെ Saxony, District of Bautzen, Räckelwitz ഭൂപടസ്ഥാനം.
   എടുത്തുകാണിക്കുന്ന നഗരസഭ
   ഭരണതലത്തിലുള്ള മറ്റ് നഗരസഭകൾ (ഗെമിൻഡർവാർഡ്, തുടങ്ങിയവ.)
   അതേ ജില്ലയിലുള്ള മറ്റ് നഗരസഭകൾ
   അതേ സംസ്ഥാനത്തുള്ള മറ്റ് ജില്ലകൾ
നഗരസഭാ സമിതിയുടെ ഭരണനിർവഹണ കേന്ദ്രം  നഗരസഭാ സമിതിയുടെ ഭരണനിർവഹണ കേന്ദ്രം
   വിദേശരാജ്യങ്ങൾ
   മറ്റ് ജർമ്മൻ സംസ്ഥാനങ്ങൾ
   തടാകങ്ങളും കടലുകളും
   നദികളും തീരപ്രദേശങ്ങളും

ഇതും കാണുക: Projekt Landkreiskarten (German)


Schloss Räckelwitz 002.jpg
Autor/Urheber: Wolkenkratzer, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Schloss Räckelwitz, Luftaufnahme (2017)
Raeckelwitz Coa.png
Wappen von Räckelwitz, Landkreis Bautzen
Wappen Landkreis Bautzen.svg
Eine einfache, unverzierte Variante des historischen Wappenschilds der Oberlausitz und der Stadt Bautzen in Sachsen, Deutschland. Der Schild wird in dieser geschwungenen Form offiziell vom Landkreis Bautzen verwendet. Die Blasonierung lautet: „Geteilt von Blau über einer dreigezinnten goldenen Mauer mit schwarzen Mauerstrichen.“