Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1888

‹ 1884 • Flagge der USA • 1892
26. Präsidentschaftswahl
6. November 1888

BHarrison.jpg
Republikanische Partei
Benjamin Harrison / Levi P. Morton
Wahlleute233  
Stimmen5.443.892  
  
47,8 %
StephenGroverCleveland.png
Demokratische Partei
Grover Cleveland / Allen Thurman
Wahlleute168  
Stimmen5.534.488  
  
48,6 %

Wahlergebnisse nach Bundesstaat
Karte der Wahlergebnisse nach Bundesstaat
  20 Staaten  
Harrison/Morton
  18 Staaten  
Cleveland/Thurman

Präsident der Vereinigten Staaten

Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1888 fand am 6. November 1888 statt. Präsident Grover Cleveland erhielt die größere Anzahl an Wählerstimmen. Jedoch gewann der republikanische Herausforderer Benjamin Harrison 233 Wahlmännerstimmen im Gegensatz zu 168, die Cleveland bekam. Somit hatte Harrison die Wahl für sich entschieden.

Zwölf Jahre zuvor, in der Wahl im Jahr 1876, war genau der gleiche Fall eingetreten, dass der Präsident nicht die Volksmehrheit erhielt, sondern nur durch eine Mehrheit von Wahlmännern gewählt wurde. Vergleichbares gab es erst wieder 112 Jahre später bei der Wahl im Jahr 2000.

Ergebnis

Ergebnisse in den Countys: In blau gefärbten Countys siegte der Demokrat Grover Cleveland, in rot gefärbten Countys erhielt Benjamin Harrison die Stimmenmehrheit. In grün gefärbten Countys erreichte Alson Streeter die relative Mehrheit der Stimmen. Je dunkler die Farbe, desto stärker ist der Vorsprung.
KandidatParteiStimmenWahlmänner
AnzahlProzent
Grover ClevelandDemokrat5.534.48848,63 %168
Benjamin HarrisonRepublikaner5.443.89247,80 %233
Clinton B. FiskProhibitionist249.8102,20 %0
Alson StreeterLabor146.6021,31 %0
Andere8.5400,06 %0
Gesamt11.383.341100 %401

Bei der Wahl konnte Amtsinhaber Cleveland etwa 90.000 Stimmen mehr erreichen als sein republikanischer Konkurrent Benjamin Harrison. Trotzdem gelang es Harrison, eine Mehrheit im Wahlmännergremium zu erhalten, insbesondere da er im Staat New York mit einem Vorsprung von circa 15.000 Stimmen siegte. Zuvor hatten die Demokraten bei der Wahl 1884 New York für sich entscheiden können.

Ferner gelang es noch den Kandidaten Clinton B. Fisk von der Prohibition Party und Alson Streeter von der Union Labor Party, nennenswerte Ergebnisse zu erzielen. Beide Kandidaten vermochten es jedoch nicht, Staaten für sich zu entscheiden und blieben im Wahlmännergremium damit stimmenlos.

Ergebnisse in den Staaten

In der folgenden Tabelle sind die Ergebnisse der drei stimmenstärksten Kandidaten (in Prozent) in den einzelnen Bundesstaaten aufgelistet.

StaatClevelandHarrisonFiskWahlmänner
Alabama67,032,70,310
Arkansas54,838,00,48
Colorado40,855,22,33
Connecticut48,748,42,86
Delaware55,243,51,33
Florida59,539,90,64
Georgia70,328,31,312
Illinois46,649,52,922
Indiana48,649,11,815
Iowa44,552,40,913
Kalifornien46,849,72,48
Kansas31,055,22,18
Kentucky53,345,01,313
Louisiana73,426,50,18
Maine39,457,52,16
Maryland50,347,42,38
Massachusetts44,053,42,514
Michigan44,949,74,413
Minnesota39,754,15,87
Mississippi73,826,00,29
Missouri50,245,30,216
Nebraska39,853,54,75
Nevada41,957,70,33
New Hampshire47,850,31,84
New Jersey49,947,52,69
New York48,249,32,336
North Carolina51,847,21,011
Ohio47,249,52,923
Oregon42,953,82,73
Pennsylvania44,852,72,130
Rhode Island43,053,93,14
South Carolina82,317,20,09
Tennessee52,345,82,012
Texas65,724,71,313
Vermont25,769,12,24
Virginia50,049,50,512
West Virginia49,449,00,76
Wisconsin43,849,84,011
Gesamt48,647,82,2401

Literatur

  • Donald Richard Deskins, Hanes Walton, Sherman C. Puckett: Presidential Elections, 1789-2008: County, State, and National Mapping of Election Data. University of Michigan, Ann Arbor 2010, ISBN 978-0-472-11697-3, S. 239–247 (= Kapitel 28: Benjamin Harrison’s Election.).

Weblinks

Commons: US-Präsidentschaftswahl 1880 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

BHarrison.jpg
Former Senator Benjamin Harrison of Indiana.
ElectoralCollege1888.svg
This image is based off this image from Wikipedia, which in turn is based off this image from the Commons.
StephenGroverCleveland.png
Hon. Grover Cleveland, head-and-shoulders portrait, facing right.
1888nationwidecountymapshadedbyvoteshare.svg
Autor/Urheber: Inqvisitor, Lizenz: CC BY-SA 3.0
County Results of the United States presidential election, 1888
  Cleveland—>90%
  Cleveland—80-90%
  Cleveland—70-80%
  Cleveland—60-70%
  Cleveland—50-60%
  Cleveland—<50%
  Tie—<50%
  Harrison—<50%
  Harrison—50-60%
  Harrison—60-70%
  Harrison—70-80%
  Harrison—80-90%
  Harrison—>90%
  Streeter—<50%
  No Votes Recorded
  Unsettled Areas
  Unorganized Territories