Nérac

Nérac
Wappen von Nérac
RegionNouvelle-Aquitaine
DépartementLot-et-Garonne
ArrondissementNérac
KantonL’Albret (Hauptort)
GemeindeverbandAlbret Communauté
Koordinaten44° 8′ N, 0° 20′ O
Höhe38–191 m
Fläche62,68 km2
Einwohner6.849 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte109 Einw./km2
Postleitzahl47600
INSEE-Code
Websitewww.ville-nerac.fr

Das Schloss Nérac

Nérac ist eine französische Gemeinde mit 6849 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Stadt ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Arrondissements Nérac und ist Hauptort des Kantons L’Albret.

Geografie

Nérac liegt am Fluss Baïse, einem linken Nebenfluss der Garonne. Die Gemeinde liegt im Weinbaugebiet Buzet.

Geschichte

  • Der Höhepunkt der Stadt liegt im 16. Jahrhundert, als die Familie d’Albret, die sich hier im 11. Jahrhundert niedergelassen hatte, infolge der Ehe von Johann von Albret mit Katharina von Navarra, im Jahre 1484 Könige von Navarra wurden.
  • 1527 heiratete ihr Sohn Heinrich II. die Schwester von Franz I., Margarete von Navarra, eine der ersten Schriftstellerinnen in der französischen Sprache (Heptaméron). Sie zog in Nérac viele Humanisten und Schriftsteller an.
  • Seine Tochter, Johanna III., heiratete 1548 Antoine de Bourbon und konvertiert zur protestantischen Religion. Johanna III., die Königin von Navarra (Protestantin), und Katharina von Medici, die Königin von Frankreich (Katholikin), verheiraten 1572 ihre Kinder: Heinrich III. von Navarra und Margarete von Valois (Königin Margot). Kurz vorher verstorben, ist Johanna bei dieser „Bluthochzeit“ nicht mehr anwesend: Katharina nutzt die Ankunft der protestantischen Führer in Paris und befiehlt das Massaker der Bartholomäusnacht. Sie hält ihren Schwiegersohn im Louvre bis 1576 gefangen. Nach seiner Freilassung kehrt er nach Nérac zurück und führte 1578–1579 Verhandlungen mit Katharina von Medici, woraus das Edikt von Nérac, ein früher Vorläufer des Ediktes von Nantes (1598) hervorging, das die Religionsfreiheit regelte. Später wird Heinrich III. von Navarra-Bourbon-Albret König von Frankreich unter dem Namen Heinrich IV., nachdem Heinrich III. von Frankreich ohne Nachkommenschaft (1589) gestorben ist. Man kennt den Ausspruch des Betroffenen: „Paris ist eine Messe wert!“
  • Im 17. Jahrhundert lehnte sich die Stadt unter Ludwig XIII. auf und wurde von Henri de Lorraine, duc de Mayenne, 1621 eingenommen und ihre Befestigungen geschleift.

Sehenswürdigkeiten

  • Museum der Familie d’Albret im Schloss Nérac
  • Alte Brücke über die Baïse
  • Kai-Anlagen an der Baïse

Städtepartnerschaften

Persönlichkeiten

  • Jacques de Romas (1713–1776), französischer Physiker
  • Jean-Frédéric Astié (1822–1894), französischer evangelischer Geistlicher und Theologe
  • Zulma Bouffar (1841–1909), französische Soubrette
  • François Darlan (1881–1942), französischer Admiral und Politiker
  • Jean Couzy (1923–1958), französischer Bergsteiger
  • Françoise Levie (* 1940), Filmproduzentin, -regisseurin und -autorin
  • Michel Polnareff (* 1944), französischer Popmusiker
  • Clément Armand Fallières, ab 1871 Bürgermeister in Nerac und später französischer Präsident 1906 bis 1913.

Weblinks

Commons: Nérac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

ChâteauDeNérac.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
France adm-2 location map.svg
(c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Positionskarte von Frankreich mit Regionen und Départements
Blason ville fr Nerac (LotGaronne).svg
Blason de la ville de Nérac (Lot-et-Garonne) : d'azur au soleil d'or