Liste von Musikern mit den meisten durch den BVMI zertifizierten Tonträgerverkäufen

Die Liste von Musikern mit den meisten durch den BVMI zertifizierten Tonträgerverkäufen ist eine Übersicht aller Künstler, die in Deutschland für mindestens fünf Millionen verkaufte Tonträger Gold- und Platinauszeichnungen des Bundesverbands der Musikindustrie (BVMI) erhalten haben.

Hinweise zur Interpretation der aufgeführten Statistiken

Allgemeine Hinweise

Diese Liste führt Musiker und Gruppen auf, die vom BVMI für mindestens fünf Millionen verkaufte Tonträger ausgezeichnet wurden. Der BVMI vergibt offiziell Gold- und Platinauszeichnungen seit dem 1. Januar 1975 für Audioprodukte sowie seit 1991 für Bildtonträger. Die betroffenen Plattenfirmen müssen die Zertifizierungen beantragen, eine automatische Vergabe der Auszeichnungen erfolgt nicht. Es erfolgten bereits vor dem Jahr 1975 Plattenauszeichnungen durch den jeweiligen Tonträgerhersteller, allerdings nicht nach einheitlichen und offiziell geprüften Kriterien.[1] Nach einer Richtlinie vom 1. Januar 1976 wird die Anzahl der gewerteten Verkäufe nach den an den Handel verkauften Einheiten ermittelt, die der GEMA oder einer anderen Verwertungsgesellschaft der Urheber als Inlandsverkäufe gemeldet wurden.[2] Der Artikel beinhaltet ebenfalls externe Verkaufszahlen – deren Angabe nicht durch eine BVMI-Auszeichnung erfolgte – wenn diese nachweislich aus vertrauenswürdigen Quellen stammen.

Die Künstler finden sich in der nachfolgenden Tabelle absteigend nach ihren Tonträgerverkäufen wieder. Zusätzlich enthält die Tabelle weitere Informationen, wie das Genre, das der jeweilige Künstler hauptsächlich bedient, den Zertifizierungszeitraum der BVMI, die erfolgreichste Veröffentlichung sowie eine ausklappbare Liste, die alle Tonträger absteigend nach Verkaufszahlen und nach Erstveröffentlichung sortiert, aufführt. Bei den Angaben in der Spalte Anzahl und Aufstellung der Tonträgerverkäufe handelt es sich um eine Mindestanzahl an verkauften Tonträgern des entsprechenden Künstlers oder der entsprechenden Band. Da für die Auszeichnungen feste Verleihungsgrenzen bestehen, können die reellen Verkäufe der jeweiligen Tonträger etwas höher – also zwischen der ausgezeichneten und der nächsten Verleihungsgrenze – ausfallen.

Darüber hinaus fließen bei Musikalben und Singles auch Musikstreamings mit in die Absatzstatistik ein. Es fließen jedoch nur „Premium-Streamings“ der entsprechenden Online-Musikdienste mit einem bestimmten „Umrechnungsfaktor“ ein. Bei Singles werden Premium-Streamings unabhängig vom Veröffentlichungsdatum berücksichtigt, bei Musikalben werden diese erst bei Tonträgern deren Erstveröffentlichung nach dem 1. Januar 2016 erfolgten berücksichtigt. Die hierbei ermittelten Premium-Streamings – die über 30 Sekunden gestreamt werden – wurden bis zum 5. April 2018 mit einem Faktor von 100:1 und seit dem 6. April 2018 mit einem Faktor von 200:1 bei den Singles berücksichtigt. Für die Berechnung des Albumäquivalents werden nur die zwölf meistgespielten Titel eines Albums gewertet. Die beiden meistgespielten Stücke werden dabei nicht mit den tatsächlich erzielten „Streams“ berücksichtigt, sondern nur mit der durchschnittlichen Menge der zehn folgenden Titel. Die so ermittelten Premium-Streamings – die ebenfalls über 30 Sekunden gestreamt werden – wurden bis zum 5. April 2018 mit einem Faktor von 1000:1 und seit dem 6. April 2018 mit einem Faktor von 2000:1 bei Musikalben berücksichtigt.[2]

Für eine detailliertere Aufstellung aller Auszeichnungen siehe die Hauptartikel „Auszeichnungen für Musikverkäufe“ oder den entsprechenden Diskografie-Abschnitt des jeweiligen Künstlers.

Qualifikation und Additionsregeln

In die Zusammenstellung fließen alle Gold- und Platinauszeichnungen des BVMI sowie extern belegte Verkaufsangaben ein. Für Musikgruppen zählen nur die Verkäufe der Band. Für Solokünstler zählen auch Verkäufe aus Autorenbeteiligungen (Musik/Text) und Produktionen, die von anderen Interpreten gesungen wurden. Erfolge, die als Bandmitglied erreicht wurden, werden den Solokünstlern nicht angerechnet. Ausnahme: Ein Lied oder eine Single, an der der jeweilige Künstler auch als Autor (Musik/Text) oder Produzent beteiligt war, erhielt eine Gold- oder Platinauszeichnung.

Beispiel: Die Söhne-Mannheims-Single Und wenn ein Lied erhielt eine Goldene Schallplatte im Jahr 2005. Die Interpretation des Liedes wird nur den Söhnen Mannheims als Band zugeordnet und nicht den einzelnen Bandmitgliedern wie Metaphysics, Xavier Naidoo oder Tino Oac. Da eine „Band“ als solche kein Lied produzieren oder schreiben kann, wird den Autoren (Komponisten/Liedtexter) und Produzenten diese Auszeichnung ebenfalls zugeordnet, sodass unter anderem Naidoo die Gold-Auszeichnung für Und wenn ein Lied zugeordnet wird. So geht die Single bei Naidoo als Autoren- und nicht als Interpretationserfolg in die Wertung ein.

Problematik

Da der BVMI erst seit dem 1. Januar 1975 Gold- und Platinauszeichnungen verleiht und Verkaufszahlen aus der Zeit zuvor nur schwer zu recherchieren sind, kommt es dazu, dass Bands und Künstler, deren „Hochphase“ vor 1975 war, nicht in dieser Liste auftauchen. So enthält die Liste unter anderem nicht Künstler und Künstlerinnen wie Peter Alexander oder auch Caterina Valente, die in den 1950ern, 1960ern und 1970ern schätzungsweise mehr als fünf Millionen Tonträger in Deutschland verkauften.

Des Weiteren werden nur Bild- und Tonträger mit Gold- und Platinauszeichnungen ausgezeichnet, die beim BVMI angemeldet und registriert wurden.

Verleihungsgrenzen der Tonträgerauszeichnungen

Seit dem 24. September 1999 finden in unregelmäßigen Abständen Anpassungen der Verleihungsgrenzen statt. Zwischen 1999 und 2002 erfolgten zunächst, aufgrund abnehmender Verkaufszahlen, schrittweise Herabsetzungen der Verleihungsgrenzen. Im Zuge der steigenden Singleabsätze durch Downloads und der Integrierung von Premium-Musikstreamings, erfolgte 2014 erstmals eine Erhöhung der Verleihungsgrenzen (Bei Premium-Musikstreamings handelt es sich um Streamings, die entgeltlich abgerufen werden). Die Auszeichnungen richten sich nach dem jeweiligen Veröffentlichungsdatum des Tonträgers, nicht nach dem Datum der Zertifizierung. So wird beispielsweise ein Album, das 1980 erschien, heutzutage mit einer Goldenen Schallplatte für über 250.000 – nach den Vergaberegeln für 1980 – und nicht für 100.000 verkaufte Einheiten ausgezeichnet.[3]

In Deutschland gibt es die Besonderheit, dass zwischen den Platin-Auszeichnungen nochmals Goldene Schallplatten verliehen werden; einzig die AMPROFON in Mexico verfährt auch nach diesem Verleihungssystem. Üblicherweise erfolgen aber zwischen den einzelnen Platin-Schallplatten keine weiteren Auszeichnungen bis zur Verleihung einer Diamantenen Schallplatte. In Deutschland werden ebendiese für Alben und Singles verliehen, alle anderen Tonträger werden in Deutschland nicht mit Diamantenen Schallplatten ausgezeichnet. In Ländern wie Polen stellt die Diamantene Schallplatte die höchste Auszeichnungsstufe dar. In Deutschland ist dies nicht der Fall. Erhält beispielsweise ein Musikalbum vom BVMI eine Diamant-Auszeichnung für 750.000 verkaufte Exemplare, erreicht später jedoch die Achthunderttausender-Marke, wird die Diamant-Auszeichnung von einer vierfachen Platin-Auszeichnung als Höchstauszeichnung abgelöst. Genrespezifisch erfolgen für Comedy- und Jazztonträger eigene Verleihungen, deren Verleihungsgrenzen identisch denen der Videoalben sind.

Alben und Hörbücher[3]
Auszeichnungbis 24. September 1999bis 31. Dezember 2002bis 31. Dezember 2012seit 1. Januar 2013
Gold record icon.svg Gold250.000150.000100.000
Platinum record icon.svg Platin500.000300.000200.000
Triple gold record icon.svg 3× Gold750.000450.000300.000
Double platinum record icon.svg 2× Platin1.000.000600.000400.000
Diamond record icon.svg Diamant750.000
Singles[3]
Auszeichnungbis 31. Dezember 2002bis 31. Dezember 2012bis 31. Mai 2014seit 1. Juni 2014
Gold record icon.svg Gold250.000150.000200.000
Platinum record icon.svg Platin500.000300.000400.000
Triple gold record icon.svg 3× Gold750.000450.000600.000
Double platinum record icon.svg 2× Platin1.000.000600.000800.000
Diamond record icon.svg Diamant1.000.000
Comedy-Award und Videoalben[3]
AuszeichnungVerkäufe
Gold record icon.svg Gold25.000
Platinum record icon.svg Platin50.000
Triple gold record icon.svg 3× Gold75.000
Double platinum record icon.svg 2× Platin100.000
Jazz-Award[3]
AuszeichnungVerkäufe
Gold record icon.svg Gold10.000
Platinum record icon.svg Platin20.000
Triple gold record icon.svg 3× Gold30.000
Double platinum record icon.svg 2× Platin40.000

Musiker geordnet nach ausgezeichneten Einheiten

RangBildKünstlerInformationenAnzahl und Aufstellung der Tonträgerverkäufe[4]
11LIVE Krone 2014 Herbert Grönemeyer 1.jpgDeutschlandDeutschland Herbert Grönemeyer• Genre: Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1984–2019
• Erfolgreichstes Werk: Mensch (3,15 Millionen, Studioalbum, 2002)
18.025.000

  • Mensch (3.150.000, Studioalbum, 2002)
  • 4630 Bochum (2.750.000, Studioalbum, 1984)
  • Ö (1.750.000, Studioalbum, 1988)
  • Flugzeuge im Bauch (1.500.000, Autor, 1998; Interpretation: Oli P)
  • Sprünge (1.000.000, Studioalbum, 1986)
  • Luxus (1.000.000, Studioalbum, 1990)
  • 12 (800.000, Studioalbum, 2007)
  • Chaos (750.000, Studioalbum, 1993)
  • Grönemeyer live (750.000, Livealbum, 1995)
  • Bleibt alles anders (750.000, Studioalbum, 1998)
  • Was muss muss – Best of (600.000, Kompilation, 2008)
  • Unplugged Herbert (500.000, Livealbum, 1995)
  • Mensch (500.000, Single, 2002)
  • Dauernd jetzt (500.000, Studioalbum, 2014)
  • Schiffsverkehr (400.000, Studioalbum, 2011)
  • Mensch live (300.000, Videoalbum, 2003)
  • Zeit, dass sich was dreht (300.000, Single, 2006)
  • Gemischte Gefühle (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Stand der Dinge (200.000, Videoalbum, 2000; mit Sinfonieorchester)
  • Tumult (200.000, Studioalbum, 2018)
  • 12 live (75.000, Videoalbum, 2007)
2Max Martin.jpgSchwedenSchweden Max Martin• Genre: Populäre Musik
• Zertifizierungszeitraum: 1995–2021
• Erfolgreichstes Werk: Blinding Lights (1 Million, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: The Weeknd)
17.000.000


  • Blinding Lights (1.000.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: The Weeknd)
  • … Baby One More Time (750.000, Autor/Produzent, 1998; Interpretation: Britney Spears)
  • Love Me like You Do (600.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: Ellie Goulding)
  • Can’t Stop the Feeling! (600.000, Autor/Produzent, 2016; Interpretation: Justin Timberlake)
  • Wish You Were Here (500.000, Produzent, 1995; Interpretation: Rednex)
  • Quit Playin’ Games (With My Heart) (500.000, Autor/Produzent, 1996; Interpretation: Backstreet Boys)
  • As Long as You Love Me (500.000, Autor/Produzent, 1997; Interpretation: Backstreet Boys)
  • I Want It That Way (500.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Backstreet Boys)
  • It’s My Life (500.000, Autor, 2000; Interpretation: Bon Jovi)
  • I Kissed a Girl (450.000, Autor, 2008; Interpretation: Katy Perry)
  • Hot n Cold (450.000, Autor, 2008; Interpretation: Katy Perry)
  • Roar (450.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry)
  • Dark Horse (450.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry feat. Juicy J)
  • Bang Bang (400.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Jessie J, Ariana Grande & Nicki Minaj)
  • Can’t Feel My Face (400.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: The Weeknd)
  • Side to Side (400.000, Autor/Produzent, 2016; Interpretation: Ariana Grande feat. Nicki Minaj)
  • I Don’t Care (400.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Ed Sheeran & Justin Bieber)
  • So What (300.000, Autor/Produzent, 2008; Interpretation: P!nk)
  • California Gurls (300.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: Katy Perry feat. Snoop Dogg)
  • Dynamite (300.000, Autor, 2010; Interpretation: Taio Cruz)
  • I Knew You Were Trouble (300.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Taylor Swift)
  • Problem (300.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Ariana Grande feat. Iggy Azalea)
  • We’ve Got It Goin’ On (250.000, Autor/Produzent, 1995; Interpretation: Backstreet Boys)
  • I Want You Back (250.000, Autor/Produzent, 1996; Interpretation: *NSYNC)
  • Everybody (Backstreet’s Back) (250.000, Autor/Produzent, 1997; Interpretation: Backstreet Boys)
  • (You Drive Me) Crazy (250.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Britney Spears)
  • That’s the Way It Is (250.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Céline Dion)
  • Show Me the Meaning of Being Lonely (250.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Backstreet Boys)
  • Oops! … I Did It Again (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Britney Spears)
  • Lucky (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Britney Spears)
  • Shape of My Heart (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Backstreet Boys)
  • Stronger (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Britney Spears)
  • Break Free (200.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Ariana Grande feat. Zedd)
  • Shake It Off (200.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Taylor Swift)
  • Blank Space (200.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Taylor Swift)
  • Ghost Town (200.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: Adam Lambert)
  • On My Mind (200.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: Ellie Goulding)
  • Into You (200.000, Autor/Produzent, 2016; Interpretation: Ariana Grande)
  • Chained to the Rhythm (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Katy Perry feat. Skip Marley)
  • 2002 (200.000, Autor, 2018; Interpretation: Anne-Marie)
  • No Tears Left to Cry (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Ariana Grande)
  • Dangerous Woman (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Ariana Grande)
  • Beautiful People (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Ed Sheeran feat. Khalid)
  • U + Ur Hand (150.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: P!nk)
  • Whataya Want from Me (150.000, Autor/Produzent, 2009; Interpretation: Adam Lambert)
  • DJ Got Us Fallin’ in Love (150.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: Usher feat. Pitbull)
  • Teenage Dream (150.000, Autor, 2010; Interpretation: Katy Perry)
  • Raise Your Glass (150.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: P!nk)
  • E.T. (150.000, Autor, 2011; Interpretation: Katy Perry)
  • Last Friday Night (T.G.I.F.) (150.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Katy Perry)
  • Domino (150.000, Autor, 2011; Interpretation: Jessie J)
  • Scream (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Usher)
  • One More Night (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Maroon 5)
  • We Are Never Ever Getting Back Together (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Taylor Swift)
  • Unconditionally (150.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry)
  • Dare (La La La) (150.000, Autor, 2014; Interpretation: Shakira)
3Peter maffay hamm 2011.jpgDeutschlandDeutschland Peter Maffay• Genre: Liedermacher/Rock/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1979–2019
• Erfolgreichstes Werk: Revanche (1 Million, Studioalbum, 1980)
15.450.000

  • Revanche (1.000.000, Studioalbum, 1980)
  • Tabaluga oder die Reise zur Vernunft (750.000, Kinderalbum, 1983)
  • Tabaluga und das leuchtende Schweigen (750.000, Kinderalbum, 1986)
  • Tabaluga und Lilli (750.000, Kinderalbum, 1993)
  • So bist du (und wenn du gehst…) (750.000, Autor, 1999; Interpretation: Oli P)
  • Tattoos (600.000, Kompilation, 2010)
  • Du (500.000, Single, 1970)[5]
  • Du bist anders (500.000, Single, 1970)[5]
  • Steppenwolf (500.000, Studioalbum, 1979)
  • Ich will leben (500.000, Studioalbum, 1982)
  • Carambolage (500.000, Studioalbum, 1984)
  • Sonne in der Nacht (500.000, Studioalbum, 1985)
  • Lange Schatten (500.000, Studioalbum, 1988)
  • Kein Weg zu weit (500.000, Studioalbum, 1989)
  • 38317 (Liebe) (500.000, Studioalbum, 1991)
  • 1971–1979 (500.000, Kompilation, 1993)
  • Sechsundneunzig (500.000, Studioalbum, 1996)
  • Weil es Dich gibt – Die stärksten Balladen (500.000, Kompilation, 1997)
  • Begegnungen (500.000, Studioalbum, 1998)
  • X (450.000, Studioalbum, 2000)
  • Heute vor 30 Jahren (450.000, Kompilation, 2001)
  • Laut und leise (400.000, Studioalbum, 2005)
  • Tabaluga und die Zeichen der Zeit (400.000, Kinderalbum, 2011)
  • Wenn das so ist (400.000, Studioalbum, 2014)
  • Und es war Sommer (250.000, Studioalbum, 1976)
  • So bist du (250.000, Single, 1979)
  • Frei sein (250.000, Kompilation, 1979)
  • Freunde + Propheten (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Nessaja (250.000, Autor, 2002; Interpretation: Scooter)
  • Begegnungen – Eine Allianz für Kinder (200.000, Studioalbum, 2006)
  • Tabaluga – Es lebe die Freundschaft! (200.000, Kinderalbum, 2015)
  • MTV Unplugged (200.000, Studioalbum, 2017)
  • Tabaluga und Lilli Live! (100.000, Videoalbum, 1994)
  • Heute vor 30 Jahren – Live (100.000, Videoalbum, 2001)
  • Erinnerungen – Die stärksten Balladen (100.000, Studioalbum, 2017)
  • Laut und leise – Live (25.000, Videoalbum, 2006)
  • Tattoos – Live aus dem Tempodrom Berlin (25.000, Videoalbum, 2010)
  • Tabaluga und die Zeichen der Zeit – Live (25.000, Videoalbum, 2012)
  • MTV Unplugged (25.000, Videoalbum, 2018)
4Phil Collins 1 (cropped).jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Collins• Genre: Pop/Rock/Progressive Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1981–2011
• Erfolgreichstes Werk: … But Seriously (3 Millionen, Studioalbum, 1989)
14.550.000


5Rolf Zuckowski.jpgDeutschlandDeutschland Rolf Zuckowski• Genre: Kinderlieder/Liedermacher
• Zertifizierungszeitraum: 1989–2019
• Erfolgreichstes Werk: Winterkinder (1,5 Millionen, Kinderalbum, 1987)
14.325.000

  • Winterkinder (1.500.000, Kinderalbum, 1987)
  • Im Kindergarten (1.250.000, Kinderalbum, 1994)
  • Rolfs Vogelhochzeit (1.000.000, Kinderalbum, 1977)
  • DezemberTräume (1.000.000, Kinderalbum, 1993)
  • Rolfs neue Schulweg-Hitparade (750.000, Kinderalbum, 1992)
  • Rolfs Radio Lollipop (500.000, Kinderalbum, 1981)
  • Wir warten auf Weihnachten (500.000, Weihnachtsalbum, 1982)
  • Starke Kinder (500.000, Kinderalbum, 1989)
  • Die Jahresuhr (500.000, Kinderalbum, 1992)
  • Weihnachtszeit im Kindergarten (500.000, Weihnachtsalbum, 1997)
  • Rolfs Hasengeschichte – Ich bin stark (300.000, Kinderalbum, 2001)
  • Rolfs Schulweg-Hitparade (250.000, Kinderalbum, 1979)
  • Lieder die wie Brücken sind (250.000, Kinderalbum, 1982)
  • Zeit für Kinder – Zeit für uns (250.000, Studioalbum, 1985)
  • Frag’ mir doch kein Loch in ’n Bauch (250.000, Kinderalbum, 1986)
  • Was Spaß macht… (250.000, Kinderalbum, 1990)
  • Ich schaff’ das schon! (250.000, Kinderalbum, 1990)
  • Wir wollen Sonne (250.000, Kinderalbum, 1990)
  • Du da im Radio (250.000, Kompilation, 1992)
  • Meine Mami, mein Papi und ich (250.000, Kompilation, 1992)
  • Rolfs Liederkalender – Sing mit uns (250.000, Kinderalbum, 1993)
  • Du brauchst ein Lied (250.000, Kinderalbum, 1994)
  • Freunde wie wir (250.000, Kompilation, 1995)
  • Rolfs Liederbüchermaus (250.000, Kinderalbum, 1996)
  • 12 Bunte Liedergeschichten (250.000, Kinderalbum, 1996)
  • Der Spielmann mit all seinen Freunden – Das Beste aus 20 Jahren (250.000, Kompilation, 1997)
  • Sing mit uns! Rolfs Vogelhochzeit (250.000, Kompilation, 1997)
  • Nessaja (250.000, Autor, 2002; Interpretation: Scooter)
  • Rolfs bunter Adventskalender (200.000, Weihnachtsalbum, 2006)
  • Mein allerschönster Weihnachtstraum (200.000, Weihnachtsalbum, 2009)
  • Der kleine Tag (150.000, Kinderalbum, 1999; mit Wolfram Eicke & Hans Niehaus)
  • Das ist Musik für dich (150.000, Kompilation, 2000)
  • In der Weihnachtsbäckerei (150.000, Weihnachtsalbum, 2001)
  • Wie schön, dass du geboren bist (100.000, Kinderalbum, 2005)
  • Rolfs Familien-Sommerfest (100.000, Kinderalbum, 2007)
  • Rolfs TOP 100 (100.000, Boxset, 2007)
  • Rolfs fröhlicher Frühlings-Sonntag (100.000, Kompilation, 2009)
  • Rolfs Kinderfrühling (100.000, Kinderalbum, 2010)
  • Sehnsucht nach Weihnachten (100.000, Weihnachtsalbum, 2010)
  • Rolfs Vogelhochzeit (75.000, Videoalbum, 1994)
  • DezemberTräume (75.000, Videoalbum, 1994)
  • Rolfs neue Schulweg-Hitparade (75.000, Videoalbum, 2003)
  • Rolfs Liederkalender (50.000, Videoalbum, 1993)
  • 12 bunte Liedergeschichten (25.000, Videoalbum, 2000)
  • Rolfs Hasengeschichte – Ich bin stark (25.000, Videoalbum, 2002)
6Die-Toten-Hosen 2013.jpgDeutschlandDeutschland Die Toten Hosen
auch bekannt als: Die Roten Rosen
• Genre: Punkrock/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1989–2019
• Erfolgreichste Werke: Reich & sexy (1 Million, Kompilation, 1993) und
Opium fürs Volk (1 Million, Studioalbum, 1996)
14.200.000

7Grand Gala du Disque in RAI Amsterdam. James Last Band, Bestanddeelnr 923-3019.jpgDeutschlandDeutschland James Last• Genre: Big Band/Jazz
• Zertifizierungszeitraum: 1976–1999
• Erfolgreichste Werke: Käpt’n James bittet zum Tanz (750 Tausend, Studioalbum, 1968) und Auf Last geht’s los (750 Tausend, Studioalbum, 1977)
13.750.000

  • Käpt’n James bittet zum Tanz (750.000, Studioalbum, 1968)[6]
  • Auf last geht’s los (750.000, Studioalbum, 1977)
  • Hammond à gogo (500.000, Studioalbum, 1965)[6]
  • Trumpet à gogo (500.000, Studioalbum, 1966)[7]
  • Christmas Dancing (500.000, Weihnachtsalbum, 1966)[6]
  • Non Stop Dancing 9 (500.000, Studioalbum, 1969)[6]
  • Golden Non Stop Dancing 10 (500.000, Studioalbum, 1970)[6]
  • Non Stop Dancing 11 (500.000, Studioalbum, 1970)[6]
  • Last the Whole Night Through (500.000, Kompilation, 1970)[7]
  • Polka-Party (500.000, Studioalbum, 1971)[6]
  • James Last spielt Robert Stolz (500.000, Studioalbum, 1977)
  • Träum was Schönes (500.000, Studioalbum, 1979)[6]
  • Hammond à gogo Vol. 2 (250.000, Studioalbum, 1966)[6]
  • Ännchen von Tharau bittet zum Tanz (250.000, Studioalbum, 1966)[6]
  • Trumpet à gogo Vol. 2 (250.000, Studioalbum, 1967)[6]
  • Humba-Humba à gogo (250.000, Studioalbum, 1968)[6]
  • Non Stop Dancing 8 (250.000, Studioalbum, 1969)[6]
  • Ännchen von Tharau bittet zum Tanz 2 (250.000, Studioalbum, 1969)[6]
  • James Last bittet zum Tanz (250.000, Boxset, 1969)[6]
  • Beach Party (250.000, Studioalbum, 1970)[6]
  • Happy Lehár (250.000, Studioalbum, 1970)
  • Käpt’n James bittet zum Tanz – Folge 2 (250.000, Studioalbum, 1971)[6]
  • Non Stop Dancing 12 (250.000, Studioalbum, 1971)[6]
  • Classics Up to Date Vol. 2 (250.000, Studioalbum, 1971)
  • Non Stop Dancing 1972 (250.000, Studioalbum, 1972)[6]
  • Non Stop Dancing 1972/2 (250.000, Studioalbum, 1972)[6]
  • Russland zwischen Tag und Nacht (250.000, Studioalbum, 1972)[6]
  • Polka-Party 2 (250.000, Studioalbum, 1972)[6]
  • Non Stop Dancing 1973 (250.000, Studioalbum, 1973)[6]
  • Sing mit (250.000, Studioalbum, 1973)
  • Classics (250.000, Studioalbum, 1973)[6]
  • Weihnachten mit James Last (250.000, Weihnachtsalbum, 1973)
  • Sing mit 2 (250.000, Studioalbum, 1974)
  • Sing mit 3 (250.000, Studioalbum, 1975)
  • Non Stop Dancing 20 – Jubiläums-Ausgabe (250.000, Studioalbum, 1975)[6]
  • Sing mit 4 (250.000, Studioalbum, 1976)
  • Und jetzt alle (250.000, Studioalbum, 1979)
  • Ein festliches Konzert zur Weihnachtszeit (250.000, Weihnachtsalbum, 1979)
  • Das Beste aus 150 Goldenen (250.000, Studioalbum, 1980)
  • Biscaya (250.000, Studioalbum, 1982)
  • Nimm mich mit, Käpt’n James, auf die Reise … (250.000, Studioalbum, 1982)
8Ed Sheeran 2, 2013.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ed Sheeran• Genre: Pop/Singer-Songwriter
• Zertifizierungszeitraum: 2012–2021
• Erfolgreichstes Werk: Shape of You (2 Millionen, Single, 2017)
13.450.000


  • Shape of You (2.000.000, Single, 2017)
  • Perfect (1.400.000, Single, 2017)
  • Photograph (1.000.000, Single, 2015)
  • ÷ (900.000, Studioalbum, 2017)
  • Galway Girl (800.000, Single, 2017)
  • × (750.000, Studioalbum, 2014)
  • Thinking Out Loud (600.000, Single, 2014)
  • Love Yourself (600.000, Autor, 2015; Interpretation: Justin Bieber)
  • Castle on the Hill (600.000, Single, 2017)
  • I Don’t Care (600.000, Single, 2019; mit Justin Bieber)
  • Don’t (400.000, Single, 2014)
  • Cold Water (400.000, Autor, 2016; Interpretation: Major Lazer feat. Justin Bieber & )
  • Strip That Down (400.000, Autor, 2017; Interpretation: Liam Payne)
  • Your Song (400.000, Autor, 2017; Interpretation: Rita Ora)
  • Happier (400.000, Single, 2018)
  • Beautiful People (400.000, Single, 2019; feat. Khalid)
  • + (200.000, Studioalbum, 2011)
  • Lay It All on Me (200.000, Single, 2015; Rudimental feat. Ed Sheeran)
  • Supermarket Flowers (200.000, Lied, 2017)
  • River (200.000, Single, 2017; Eminem feat. Ed Sheeran)
  • 2002 (200.000, Autor, 2018; Interpretation: Anne-Marie)
  • Eastside (200.000, Autor, 2018; Interpretation: Benny Blanco, Halsey & Khalid)
  • South of the Border (200.000, Single, 2019; feat. Camila Cabello & Cardi B)
  • The A Team (150.000, Single, 2011)
  • Sing (150.000, Single, 2014)
  • No. 6 Collaborations Project (100.000, Studioalbum, 2019)
9Queen band.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen• Genre: Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1978–2019
• Erfolgreichstes Werk: Greatest Hits II (2,25 Millionen, Kompilation, 1991)
12.775.000


10Madonna 3 by David Shankbone-2.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Madonna• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2012
• Erfolgreichstes Werk: Ray of Light (1,5 Millionen, Studioalbum, 1998)
12.550.000


11Marius Müller-Westernhagen Berlinale 2008.jpgDeutschlandDeutschland Marius Müller-Westernhagen• Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1981–2017
• Erfolgreichstes Werk: Affentheater (1,75 Millionen, Studioalbum, 1994)
12.075.000

  • Affentheater (1.750.000, Studioalbum, 1994)
  • Live (1.500.000, Livealbum, 1990)
  • Radio Maria (1.250.000, Studioalbum, 1998)
  • So weit … – Best Of (1.050.000, Kompilation, 2000)
  • Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz (1.000.000, Studioalbum, 1978)
  • Halleluja (1.000.000, Studioalbum, 1989)
  • Jaja (1.000.000, Studioalbum, 1992)
  • Stinker (500.000, Studioalbum, 1981)
  • In den Wahnsinn (450.000, Studioalbum, 2002)
  • Das erste Mal (250.000, Studioalbum, 1975)
  • Sekt oder Selters (250.000, Studioalbum, 1980)
  • Das Herz eines Boxers (250.000, Studioalbum, 1982)
  • Geiler is’ schon (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Laß uns leben – 13 Balladen 1974–1985 (250.000, Kompilation, 1985)
  • Westernhagen (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Keine Zeit (250.000, Soundtrack, 1996)
  • Wieder hier (250.000, Single, 1998)
  • MTV Unplugged (200.000, Livealbum, 2016)
  • Nahaufnahme (100.000, Studioalbum, 2005)
  • Wunschkonzert – Best Of (100.000, Kompilation, 2008)
  • Williamsburg (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Live (50.000, Videoalbum, 1990)
  • Wenn das Licht auf dich fällt – Westernhagen in Concert 2005 (25.000, Videoalbum, 2007)
12ABBA - TopPop 1974 5.pngSchwedenSchweden ABBA• Genre: Disco/Pop/Pop-Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1976–2008
• Erfolgreichstes Werk: ABBA Gold – Greatest Hits (2,5 Millionen, Kompilation, 1992)
11.900.000


13
Michaeljackson (cropped).jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Jackson• Genre: Contemporary R&B/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1983–2018
• Erfolgreichste Werke: Bad (2 Millionen, Studioalbum, 1987) und
Dangerous (2 Millionen, Studioalbum, 1991)
11.875.000


14Helene Fischer IMG 0363.jpgDeutschlandDeutschland Helene Fischer• Genre: Pop/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 2007–2019
• Erfolgreichstes Werk: Farbenspiel (2,4 Millionen, Studioalbum, 2013)
11.400.000

  • Farbenspiel (2.400.000, Studioalbum, 2013)
  • Best of Helene Fischer (2.000.000, Kompilation, 2010)
  • Weihnachten (1.200.000, Weihnachtsalbum, 2015; mit dem Royal Philharmonic Orchestra)
  • Atemlos durch die Nacht (1.000.000, Single, 2013)
  • Helene Fischer (1.000.000, Studioalbum, 2017)
  • Für einen Tag (800.000, Studioalbum, 2011)
  • Von hier bis unendlich (500.000, Studioalbum, 2006)
  • So nah wie du (500.000, Studioalbum, 2007)
  • Zaubermond (400.000, Studioalbum, 2008)
  • Herzbeben (400.000, Single, 2018)
  • So wie ich bin (300.000, Studioalbum, 2009)
  • Farbenspiel – Live aus dem Deutschen Theater München (250.000, Videoalbum, 2013)
  • Ich will immer wieder … dieses Fieber spür’n (150.000, Single, 2009)
  • Mut zum Gefühl (live) (100.000, Videoalbum, 2008)
  • So nah, so fern (75.000, Videoalbum, 2007)
  • Zaubermond (live) (75.000, Videoalbum, 2009)
  • Best of Helene Fischer live – So wie ich bin (75.000, Videoalbum, 2010)
  • Für einen Tag – Live 2012 (75.000, Videoalbum, 2012)
  • Live – Helene Fischer zum ersten Mal mit Band und Orchester (50.000, Videoalbum, 2011)
  • Helene Fischer live – Die Stadion-Tour (50.000, Videoalbum, 2019)
15Rihanna - Concert for Valor in Washington, D.C. Nov. 11, 2014.jpgBarbadosBarbados Rihanna• Genre: Contemporary R&B/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2007–2019
• Erfolgreichstes Werk: Diamonds (750 Tausend, Single, 2012)
11.100.000


16AustralienAustralien AC/DC• Genre: Bluesrock/Hard Rock/Rock ’n’ Roll
• Zertifizierungszeitraum: 1980–2020
• Erfolgreichste Werke: Back in Black (1 Million, Studioalbum, 1980),
The Razors Edge (1 Million, Studioalbum, 1990) und Black Ice (1 Million, Studioalbum, 2008)
10.800.000


17Robbie Williams 2012.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Robbie Williams• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2000–2018
• Erfolgreichstes Werk: Swing When You’re Winning (1,5 Millionen, Studioalbum, 2001)
10.600.000


  • Swing When You’re Winning (1.500.000, Studioalbum, 2001)
  • Escapology (1.200.000, Studioalbum, 2002)
  • Intensive Care (1.100.000, Studioalbum, 2005)
  • Live Summer 2003 (900.000, Livealbum, 2003)
  • Greatest Hits (900.000, Kompilation, 2004)
  • Rudebox (600.000, Studioalbum, 2006)
  • Swings Both Ways (500.000, Studioalbum, 2013)
  • Sing When You’re Winning (450.000, Studioalbum, 2000)
  • Reality Killed the Video Star (400.000, Studioalbum, 2009)
  • I’ve Been Expecting You (250.000, Studioalbum, 1998)
  • Supreme (250.000, Single, 2000)
  • Eternity / The Road to Mandalay (250.000, Single, 2001)
  • Somethin’ Stupid (250.000, Single, 2001)
  • Feel (250.000, Single, 2002)
  • What We Did Last Summer: Live at Knebworth (250.000, Videoalbum, 2003)
  • In and Out of Consciousness: The Greatest Hits 1990–2010 (200.000, Kompilation, 2010)
  • Take the Crown (200.000, Studioalbum, 2012)
  • The Days (200.000, Single, 2014; mit Avicii)
  • She’s Madonna (150.000, Single, 2007; mit den Pet Shop Boys)
  • Bodies (150.000, Single, 2009)
  • The Flood (150.000, Autor, 2010; Interpretation: Take That)
  • Candy (150.000, Single, 2012)
  • And Through It All: Robbie Williams Live 1997–2006 (100.000, Videoalbum, 2006)
  • The Heavy Entertainment Show (100.000, Studioalbum, 2016)
  • Live at the Albert (75.000, Videoalbum, 2001)
  • The Robbie Williams Show (50.000, Videoalbum, 2003)
  • Nobody Someday (25.000, Videoalbum, 2002)
18Metallica at The O2 Arena London 2008.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Metallica• Genre: Metal
• Zertifizierungszeitraum: 1991–2020
• Erfolgreichstes Werk: Metallica (2 Millionen, Studioalbum, 1991)
10.275.000


19DeutschlandDeutschland Andrea Berg• Genre: Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 2002–2021
• Erfolgreichstes Werk: Best Of (2,4 Millionen, Kompilation, 2001)
10.150.000

  • Best Of (2.400.000, Kompilation, 2001)
  • Schwerelos (1.000.000, Studioalbum, 2010)
  • Abenteuer (1.000.000, Studioalbum, 2011)
  • Zwischen Himmel & Erde (600.000, Studioalbum, 2009)
  • Du bist frei (500.000, Studioalbum, 1992)
  • Splitternackt (500.000, Studioalbum, 2006)
  • Die neue Best Of (500.000, Kompilation, 2007)
  • Atlantis (500.000, Studioalbum, 2013)
  • Seelenbeben (500.000, Studioalbum, 2016)
  • Wo liegt das Paradies (300.000, Studioalbum, 2001)
  • Machtlos (300.000, Studioalbum, 2003)
  • Du (300.000, Studioalbum, 2004)
  • Träume lügen nicht (250.000, Studioalbum, 1997)
  • Dezember Nacht (200.000, Weihnachtsalbum, 2007)
  • 25 Jahre Abenteuer Leben (200.000, Kompilation, 2017)
  • Mosaik (200.000, Studioalbum, 2019)
  • Emotionen Hautnah (175.000, Videoalbum, 2003)
  • Weil ich verliebt bin (150.000, Studioalbum, 1999)
  • Nah am Feuer (150.000, Studioalbum, 2002)
  • Live – Das große Konzert in Oberhausen (125.000, Videoalbum, 2006)
  • Das Konzert – Zwischen Himmel und Erde (75.000, Videoalbum, 2009)
  • Schwerelos – live (75.000, Videoalbum, 2011)
  • Eine Reise durch die Seele (50.000, Videoalbum, 2004)
  • Andrea Berg – Abenteuer live! (50.000, Videoalbum, 2012)
  • Atlantis: Live (25.000, Videoalbum, 2014)
  • Seelenbeben – Heimspiel Edition Live (25.000, Videoalbum, 2016)
20Pur (band) 38 cropped.jpgDeutschlandDeutschland Pur• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1993–2020
• Erfolgreichstes Werk: Abenteuerland (2 Millionen, Studioalbum, 1995)
09.625.000

  • Abenteuerland (2.000.000, Studioalbum, 1995)
  • Seiltänzertraum (1.500.000, Studioalbum, 1993)
  • PUR live (1.000.000, Livealbum, 1992)
  • Mächtig viel Theater (1.000.000, Studioalbum, 1998)
  • Mittendrin (600.000, Studioalbum, 2000)
  • Pur live – Die Zweite (500.000, Livealbum, 1996)
  • Hits PUR – 20 Jahre eine Band (450.000, Kompilationen, 2001)
  • Was ist passiert? (400.000, Studioalbum, 2003)
  • Es ist wie es ist (300.000, Studioalbum, 2006)
  • Unendlich mehr (250.000, Studioalbum, 1990)
  • Nichts ohne Grund (250.000, Studioalbum, 1991)
  • Wenn du da bist (250.000, Single, 1997)
  • PUR Klassisch – Live auf Schalke 2004 (200.000, Livealbum, 2004)
  • Wünsche (200.000, Studioalbum, 2009)
  • Schein & Sein (200.000, Studioalbum, 2012)
  • Achtung (200.000, Studioalbum, 2015)
  • Zwischen den Welten (100.000, Studioalbum, 2018)
  • Pur & Friends auf Schalke live (50.000, Studioalbum, 2001)
  • PUR Klassisch – Live auf Schalke 2004 (50.000, Videoalbum, 2004)
  • Live – Das Video zur Abenteuerland Tour 1995/1996 (25.000, Videoalbum, 1996)
  • Abenteuerland: Live aus dem Düsseldorfer Rheinstadion (25.000, Videoalbum 1996)
  • Mittendrin und ganz viel drumherum (25.000, Videoalbum, 2000)
  • Das ist passiert! (25.000, Videoalbum, 2003)
  • Es ist wie es ist: Die live DVD (25.000, Videoalbum, 2006)
21Elton John 2011 Shankbone 2.JPGVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elton John• Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1982–2018
• Erfolgreichstes Werk: Candle in the Wind 1997 (4,5 Millionen, Single, 1997)
09.550.000


  • Candle in the Wind 1997 (4.500.000, Single, 1997)
  • The Lion King (1.500.000, Soundtrack, 1994; mit Tim Rice & Hans Zimmer)
  • The Very Best of Elton John (1.000.000, Kompilation, 1990)
  • Love Songs (500.000, Kompilation, 1996)
  • Your Songs (250.000, Kompilation, 1982)
  • Too Low for Zero (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Ice on Fire (250.000, Studioalbum, 1985)
  • Sleeping with the Past (250.000, Studioalbum, 1989)
  • The One (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Circle of Life (250.000, Single, 1994)
  • Made in England (250.000, Studioalbum, 1995)
  • Greatest Hits 1970–2002 (150.000, Kompilation, 2002)
  • Ghetto Gospel (150.000, Single, 2005; Tupac Shakur feat. Elton John)
22David Guetta at 2011 MMVA.jpgFrankreichFrankreich David Guetta• Genre: Electro-House/Future-Bass/House/Trap
• Zertifizierungszeitraum: 2010–2021
• Erfolgreichste Werke: Nothing but the Beat (600 Tausend, Studioalbum, 2011) und Dangerous (600 Tausend, Single, 2014; mit Sam Martin)
09.450.000


23DeutschlandDeutschland The Cratez• Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2017–2021
• Erfolgreichstes Werk: Was du Liebe nennst (1,4 Millionen, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Bausa)
09.400.000

  • Was du Liebe nennst (1.400.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Bausa)
  • Neymar (400.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Capital Bra feat. Ufo361)
  • One Night Stand (400.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Capital Bra)
  • Melodien (400.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Capital Bra feat. Juju)
  • 500 PS (400.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Bonez MC & RAF Camora)
  • Kokain (400.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Bonez MC & RAF Camora feat. Gzuz)
  • Mary (400.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Bausa)
  • Nur noch Gucci (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Capital Bra)
  • Olé Olé (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Capital Bra feat. RAF Camora & Joshi Mizu)
  • Na Na Na (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Capital Bra feat. Ufo361)
  • Soldaten 2.0 (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Kontra K)
  • Sag Nix (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: RAF Camora)
  • Gotham City (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: RAF Camora)
  • Waffen (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: RAF Camora feat. Ufo361, Gzuz & Bonez MC)
  • 5 Songs in einer Nacht (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Capital Bra)
  • Fame (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Kontra K feat. RAF Camora)
  • ¿ Warum ? (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Gzuz)
  • Berlin lebt (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Capital Bra)
  • Für euch alle (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Bushido feat. Samra & Capital Bra)
  • Vagabund (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Bausa)
  • Farben (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Kontra K)
  • Warnung (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Kontra K)
  • Pass auf wen du liebst (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Ufo361)
  • Blei (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Kontra K feat. Veysel)
  • Letzte Träne (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Kontra K)
  • Shot (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Ufo361 feat. Data Luv)
  • Adriana (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: RAF Camora)
  • Puta Madre (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: RAF Camora)
  • Honda Civic (200.000, Single, 2019; mit Bonez MC)[10]
  • Skifahren (200.000, Single, 2019; mit Bausa & Maxwell feat. Joshi Mizu)
  • Donuts (200.000, Autor/Produzent, 2020; Interpretation: Gzuz)
  • Roadrunner (200.000, Autor/Produzent, 2020; Interpretation: Bonez MC)
  • Emotions (200.000, Autor/Produzent, 2020; Interpretation: Ufo361)
  • Big Body Benz (200.000, Autor/Produzent, 2020; Interpretation: Bonez MC)
  • Angeklagt (200.000, Autor/Produzent, 2020; Interpretation: Bonez MC)
24Freddy Quinn Hamburg 1971 003.jpgOsterreichÖsterreich Freddy Quinn• Genre: Volksmusik
• Zertifizierungszeitraum: 1979–1979
• Erfolgreichste Werke: Heimweh (Dort, wo die Blumen blüh’n) (2 Millionen, Single, 1956) und
Junge, komm bald wieder (2 Millionen, Single, 1962)
09.250.000

25RAF Camora Pressebild ZODIAK.jpegOsterreichÖsterreich RAF Camora• Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2016–2021
• Erfolgreichstes Werk: Ohne mein Team (1 Million, Single, 2016; mit Bonez MC feat. Maxwell)
08.800.000

  • Ohne mein Team (1.000.000, Single, 2016; mit Bonez MC feat. Maxwell)
  • Palmen aus Plastik (800.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • Mörder (400.000, Single, 2016; mit Bonez MC feat. Gzuz)
  • An ihnen vorbei (400.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • Kontrollieren (400.000, Single, 2017; feat. Bonez MC, Gzuz & Maxwell)
  • Primo (400.000, Single, 2017)
  • 500 PS (400.000, Single, 2018; mit Bonez MC)
  • Kokain (400.000, Single, 2018; mit Bonez MC feat. Gzuz)
  • Palmen aus Plastik (200.000, Kollaboalbum, 2016; mit Bonez MC)
  • Ruhe nach dem Sturm (200.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • Palmen aus Gold (200.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • Safari (200.000, Lied, 2016; Maxwell feat. RAF Camora)
  • Skandale (200.000, Lied, 2016; mit Bonez MC feat. Gzuz)
  • Atramis (200.000, Lied, 2016; mit Bonez MC feat. Bausa)
  • Mehr als ein Job (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Kontra K)
  • Olé Olé (200.000, Single, 2017; Capital Bra feat. RAF Camora & Joshi Mizu)
  • Alles probiert (200.000, Single, 2017)
  • Andere Liga (200.000, Single, 2017)
  • GottSeiDank (200.000, Single, 2017; Trettmann feat. RAF Camora & Bonez MC)
  • Anthrazit (200.000, Studioalbum, 2017)
  • Sag Nix (200.000, Single, 2017)
  • Gotham City (200.000, Single, 2017)
  • Waffen (200.000, Lied, 2017; feat. Bonez MC, Gzuz & Ufo361)
  • Qa bone (200.000, Single, 2017; Azet feat. RAF Camora)
  • Fame (200.000, Single, 2018; Kontra K feat. RAF Camora)
  • ¿ Warum ? (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Gzuz)
  • Toto (200.000, Single, 2018; Noizy feat. RAF Camora)
  • Perfekt (200.000, Single, 2018; AriBeatz feat. RAF Camora & Sofiane)
  • Adriana (200.000, Single, 2019)
  • Puta Madre (200.000, Single, 2019; feat. Ghetto Phénomène)
  • Palmen aus Plastik 2 (100.000, Kollaboalbum, 2018; mit Bonez MC)
  • Zenit (100.000, Studioalbum, 2019)
26The Bee Gees.pngAustralienAustralien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bee Gees• Genre: Disco/Pop/R&B/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1978–2005
• Erfolgreichstes Werk: Massachusetts (2 Millionen, Single, 1967)
08.675.000


  • Massachusetts (2.000.000, Single, 1967)[9]
  • Saturday Night Fever: The Original Movie Sound Track (1.500.000, Soundtrack, 1977)
  • The Very Best of the Bee Gees (1.000.000, Kompilation, 1990)
  • E.S.P. (750.000, Studioalbum, 1987)
  • You Win Again (500.000, Single, 1987)
  • High Civilization (500.000, Studioalbum, 1991)
  • Still Waters (500.000, Studioalbum, 1997)
  • Immortality (500.000, Single, 1998; mit Céline Dion)
  • Best of Bee Gees (250.000, Kompilation, 1969)
  • 20 Greatest Hits (250.000, Kompilation, 1978)
  • One (250.000, Studioalbum, 1989)
  • Alone (250.000, Single, 1997)
  • One Night Only (250.000, Livealbum, 1998)
  • This Is Where I Came In (150.000, Studioalbum, 2001)
  • One Night Only – Live at the MGM Grand (25.000, Videoalbum, 2001)
DeutschlandDeutschland Die Flippers• Genre: Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1987–2012
• Erfolgreichste Werke: Liebe ist… und Lotosblume (500 Tausend, Studioalben, 1989) sowie
Sommerträume und Rote Rosen (500 Tausend, Kompilationen, 1992)
08.675.000

  • Liebe ist… (500.000, Studioalbum, 1989)
  • Lotosblume (500.000, Studioalbum, 1989)
  • Sommerträume (500.000, Kompilation, 1992)
  • Rote Rosen (500.000, Kompilation, 1992)
  • Der Floh in meinem Herzen (300.000, Studioalbum, 2000)
  • Nur wer die Sehnsucht kennt (250.000, Studioalbum, 1986)
  • Aus Liebe weint man nicht (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Träume-Liebe-Sehnsucht (250.000, Kompilation, 1987)
  • Weihnachten mit den Flippers (250.000, Weihnachtsalbum, 1987)
  • Nur für dich (250.000, Studioalbum, 1988)
  • Sieben Tage Sonnenschein (250.000, Studioalbum, 1990)
  • Träume einer Nacht (250.000, Studioalbum, 1991)
  • Liebe ist eine Rose (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Star Gold (250.000, Kompilation, 1992)
  • Sehnsucht nach irgendwo (250.000, Studioalbum, 1993)
  • Malaika (250.000, Kompilation, 1993)
  • Sayonara (250.000, Studioalbum, 1994)
  • Unsere Lieder (250.000, Kompilation, 1994)
  • Sommersprossen (250.000, Studioalbum, 1995)
  • Rote Sonne – Weites Land (250.000, Studioalbum, 1996)
  • Ein Herz aus Schokolade (250.000, Studioalbum, 1997)
  • Träumen mit den Flippers (250.000, Kompilation, 1997)
  • Das Leben ist eine Wundertüte (250.000, Studioalbum, 1998)
  • Das Hit-auf-Hit-Partyalbum (250.000, Kompilation, 1999)
  • Maskenball (150.000, Studioalbum, 1999)
  • Das muss doch Liebe sein (150.000, Studioalbum, 2001)
  • Isabella (150.000, Studioalbum, 2002)
  • Immer immer wieder (100.000, Studioalbum, 2003)
  • Solang’ in uns ein Feuer brennt (100.000, Studioalbum, 2004)
  • Ein Leben für die Zärtlichkeit (100.000, Kompilation, 2004)
  • Sommer, Sonne, Zärtlichkeit (100.000, Boxset, 2004)
  • Hundertmal (100.000, Studioalbum, 2005)
  • Die Flippers – Das Beste (100.000, Kompilation, 2005)
  • Die Flippers feiern Weihnachten (100.000, Weihnachtsalbum, 2007)
  • Ay, Ay Herr Kapitän (100.000, Studioalbum, 2008)
  • Aloha He – Stern der Südsee (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Es war eine wunderschöne Zeit (100.000, Studioalbum, 2010)
  • Unsere Lieder: Ihre größten Hiterfolge aus 25 Jahren – Die Flippers auf Mallorca (25.000, Videoalbum, 1994)
  • Liebe ist…mein erster Gedanke – Die Flippers in Venedig (25.000, Videoalbum, 1996)
  • Eine musikalische Zeitreise (25.000, Videoalbum, 2002)
  • 35 Jahre Die Flippers – Unsere schönsten musikalischen Reisen 1 (25.000, Videoalbum, 2004)
  • 35 Jahre Die Flippers – Unsere schönsten musikalischen Reisen 2 (25.000, Videoalbum, 2004)
  • Die Flippers – Das Beste aus 40 Jahren (25.000, Videoalbum, 2009)
  • Best of Live – Alle großen Hits aus 42 Jahren (25.000, Videoalbum, 2011)
28DeutschlandDeutschland Bonez MC• Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2016–2021
• Erfolgreichstes Werk: Ohne mein Team (1 Million, Single, 2016; mit RAF Camora feat. Maxwell)
08.200.000

  • Ohne mein Team (1.000.000, Single, 2016; mit RAF Camora feat. Maxwell)
  • Palmen aus Plastik (800.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • Mörder (400.000, Single, 2016; mit RAF Camora feat. Gzuz)
  • An ihnen vorbei (400.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • Kontrollieren (400.000, Single, 2017; RAF Camora feat. Bonez MC, Gzuz & Maxwell)
  • Millionär (400.000, Lied, 2017; mit Gzuz)
  • 500 PS (400.000, Single, 2018; mit RAF Camora)
  • Kokain (400.000, Single, 2018; mit RAF Camora feat. Gzuz)
  • High & Hungrig 2 (200.000, Kollaboalbum, 2016; mit Gzuz)
  • Palmen aus Plastik (200.000, Kollaboalbum, 2016; mit RAF Camora)
  • Ruhe nach dem Sturm (200.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • Palmen aus Gold (200.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • 10 Jahre (200.000, Lied, 2016; mit Gzuz, LX, Maxwell & Sa4)
  • Safari (200.000, Lied, 2016; Maxwell feat. RAF Camora & Bonez MC)
  • Atramis (200.000, Lied, 2016; mit RAF Camora feat. Bausa)
  • Jim Beam & Voddi (200.000, Lied, 2017; AK Ausserkontrolle feat. Bonez MC)
  • Mit den Jungz (200.000, Single, 2017; mit Gzuz & LX)
  • Skandale (200.000, Lied, 2017; mit RAF Camora feat. Gzuz)
  • Alles probiert (200.000, Single, 2017; RAF Camora feat. Bonez MC)
  • GottSeiDank (200.000, Single, 2017; Trettmann feat. RAF Camora & Bonez MC)
  • Waffen (200.000, Lied, 2017; RAF Camora feat. Bonez MC, Gzuz & Ufo361)
  • HaifischNikez Allstars (200.000, Single, 2018; LX & Maxwell feat. Bonez MC, Gzuz & Sa4)
  • Honda Civic (200.000, Single, 2019; mit The Cratez)[10]
  • Roadrunner (200.000, Single, 2020)
  • In meinem Benz (200.000, Single, 2020; AK Ausserkontrolle feat. Bonez MC)
  • Big Body Benz (200.000, Single, 2020)
  • Angeklagt (200.000, Single, 2020)
  • Palmen aus Plastik 2 (100.000, Kollaboalbum, 2018; mit RAF Camora)
  • Hollywood (100.000, Studioalbum, 2020)
29Eminem - Concert for Valor in Washington, D.C. Nov. 11, 2014 (3).jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Eminem• Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2000–2020
• Erfolgreichste Werke: The Marshall Mathers LP (900.000, Studioalbum, 2000) und
The Eminem Show (900.000, Studioalbum, 2002)
08.125.000


30Grand Gala du Disque Populaire 1970 - Heintje 4.jpgNiederlandeNiederlande Heintje• Genre: Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 2018–2018
• Erfolgreichstes Werk: Heintje (2,75 Millionen, Studioalbum, 1968)
08.100.000

  • Heintje (2.750.000, Studioalbum, 1968)[13]
  • Weihnachten mit Heintje (1.500.000, Weihnachtsalbum, 1968)[13]
  • Mama (1.000.000, Single, 1967)[14]
  • Du sollst nicht weinen (1.000.000, Single, 1968)[15]
  • Heidschi Bumbeidschi (1.000.000, Single, 1968)[15]
  • Ich sing’ ein Lied für Dich (500.000, Studioalbum, 1969)[13]
  • Dein schönster Tag (250.000, Studioalbum, 1970)[13]
  • Heintje und Ich (100.000, Studioalbum, 2017)
31
Céline Dion 2012.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
KanadaKanada Céline Dion• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1996–2003
• Erfolgreichstes Werk: My Heart Will Go On (2 Millionen, Single, 1997)
08.000.000


  • My Heart Will Go On (2.000.000, Single, 1997)
  • Let’s Talk About Love (1.500.000, Studioalbum, 1997)
  • Falling into You (1.250.000, Studioalbum, 1996)
  • All the Way… A Decade of Song (1.050.000, Kompilation, 1999)
  • Immortality (500.000, Single, 1998; mit den Bee Gees)
  • A New Day Has Come (450.000, Studioalbum, 2002)
  • The Colour of My Love (250.000, Studioalbum, 1993)
  • Because You Loved Me (250.000, Single, 1996)
  • These Are Special Times (250.000, Weihnachtsalbum, 1998)
  • That’s the Way It Is (250.000, Single, 1999)
  • The Collector’s Series Vol. 1 (150.000, Kompilation, 2000)
  • One Heart (100.000, Studioalbum, 2003)
32DeutschlandDeutschland Wolfgang Petry• Genre: Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1996–2020
• Erfolgreichstes Werk: Alles (2 Millionen, Kompilation, 1996)
07.925.000

  • Alles (2.000.000, Kompilation, 1996)
  • Die längste Single der Welt (1.000.000, Single, 1996)
  • Nie genug (1.000.000, Studioalbum, 1997)
  • Einfach geil! (750.000, Studioalbum, 1998)
  • Ganz oder gar nicht (500.000, Kompilation, 1980)
  • Freude! (500.000, Weihnachtsalbum, 1998)
  • Die längste Single der Welt 2 (500.000, Single, 1999)
  • Konkret (450.000, Studioalbum, 2000)
  • Verlieben, verloren, vergessen, verzeih’n (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Alles live (250.000, Livealbum, 1999)
  • Achterbahn (150.000, Studioalbum, 2001)
  • Alles 2 (150.000, Kompilation, 2002)
  • Kein Grund zur Panik (100.000, Studioalbum, 2003)
  • Typisch (100.000, Studioalbum, 2004)
  • Einmal noch! (100.000, Remixalbum, 2014)
  • 40 Jahre – 40 Hits (100.000, Kompilation, 2016)
  • Alles (25.000, Videoalbum, 1996)
33Dieaerzte presse2012 01 NelaKoenig.jpgDeutschlandDeutschland Die Ärzte• Genre: Fun-Punk/Pop-Punk/Pop-Rock/Rock/Ska-Punk
• Zertifizierungszeitraum: 1988–2012
• Erfolgreichstes Werk: Ein Schwein namens Männer (1 Million, Single, 1998)
07.850.000

34UkraineUkraine Capital Bra
auch bekannt als: Joker Bra
• Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2018–2021
• Erfolgreichste Werke: Tilidin (600.000, Single, 2019; mit Samra) und 110 (600.000, Single, 2019; mit Samra feat. Lea)
07.800.000

  • Tilidin (600.000, Single, 2019; mit Samra)
  • 110 (600.000, Single, 2019; mit Samra feat. Lea)
  • Neymar (400.000, Single, 2018; feat. Ufo361)
  • One Night Stand (400.000, Single, 2018)
  • Melodien (400.000, Single, 2018; feat. Juju)
  • Benzema (400.000, Single, 2018)
  • Prinzessa (400.000, Single, 2019)
  • Cherry Lady (400.000, Single, 2019)
  • Wieder Lila (400.000, Single, 2019; mit Samra)
  • Nur noch Gucci (200.000, Single, 2017)
  • Olé Olé (200.000, Lied, 2017; feat. RAF Camora & Joshi Mizu)
  • Na Na Na (200.000, Lied, 2017; feat. Ufo361)
  • 5 Songs in einer Nacht (200.000, Single, 2018)
  • Berlin lebt (200.000, Single, 2018)
  • Für euch alle (200.000, Single, 2018; Bushido feat. Samra & Capital Bra)
  • Allein (200.000, Single, 2018)
  • Ich liebe es (200.000, Single, 2018; feat. Xatar & Samy)
  • DNA (200.000, Single, 2019; KC Rebell feat. Summer Cem & Capital Bra)
  • Viva la Dealer (200.000, Lied, 2019; SDP feat. Capital Bra)
  • Wir ticken (200.000, Single, 2019; mit Samra)
  • Rolex (200.000, Single, 2019; feat. Summer Cem & KC Rebell)
  • Zombie (200.000, Single, 2019; mit Samra)
  • Huracan (200.000, Single, 2019; mit Samra)
  • Baby (200.000, Single, 2020; mit Vize)
  • Nicht verdient (200.000, Single, 2019; feat. Loredana)
  • Paradise (200.000, Single, 2020; mit Vize & Leony)
  • Blyat (100.000, Studioalbum, 2017)
  • Berlin lebt (100.000, Studioalbum, 2018)
  • CB6 (100.000, Studioalbum, 2019)
  • Berlin lebt 2 (100.000, Studioalbum, 2019; mit Samra)
35Pink Floyd, 1971.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Pink Floyd• Genre: Artrock/Progressive Rock/Psychedelic Rock/Space Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1977–2015
• Erfolgreichstes Werk: The Wall (2 Millionen, Studioalbum, 1979)
07.750.000


36The Beatles, Belfast 1964 (18226214220).jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich The Beatles• Genre: Beat/Psychedelic Rock/Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1993–2007
• Erfolgreichstes Werk: 1962–1966 (2 Millionen, Kompilation, 1973)
07.700.000


37Music-dr-luke.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Dr. Luke• Genre: Populäre Musik
• Zertifizierungszeitraum: 2008–2018
• Erfolgreichstes Werk: Hangover (600 Tausend, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Taio Cruz feat. Flo Rida)
07.600.000


  • Hangover (600.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Taio Cruz feat. Flo Rida)
  • I Kissed a Girl (450.000, Autor/Produzent, 2008; Interpretation: Katy Perry)
  • Hot n Cold (450.000, Autor/Produzent, 2008; Interpretation: Katy Perry)
  • Tik Tok (450.000, Autor/Produzent, 2009; Interpretation: Kesha)
  • Roar (450.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry)
  • Timber (450.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Pitbull feat. Kesha)
  • Dark Horse (450.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry feat. Juicy J)
  • Ain’t Your Mama (400.000, Autor/Produzent, 2016; Interpretation: Jennifer Lopez)
  • Right Round (300.000, Autor/Produzent, 2009; Interpretation: Flo Rida feat. Kesha)
  • California Gurls (300.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: Katy Perry feat. Snoop Dogg)
  • Dynamite (300.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: Taio Cruz)
  • Price Tag (300.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Jessie J feat. B.o.B.)
  • Good Feeling (300.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Flo Rida)
  • Wrecking Ball (300.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Miley Cyrus)
  • We Are One (Ole Ola) (200.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Pitbull feat. Jennifer Lopez & Claudia Leitte)
  • Sugar (200.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: Maroon 5)
  • Locked Away (200.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: R. City feat. Adam Levine)
  • U + Ur Hand (150.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: P!nk)
  • About You Now (150.000, Autor/Produzent, 2007; Interpretation: Sugababes)
  • Teenage Dream (150.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: Katy Perry)
  • E.T. (150.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Katy Perry)
  • Last Friday Night (T.G.I.F.) (150.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Katy Perry)
  • Domino (150.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Jessie J)
  • Where Have You Been (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Rihanna)
  • Die Young (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Kesha)
  • Unconditionally (150.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry)
  • Dare (La La La) (150.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Shakira)
Robin Schulz 02.jpgDeutschlandDeutschland Robin Schulz• Genre: Deep House/Tropical House/Future House/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2014–2021
• Erfolgreichste Werke: Waves (Robin Schulz Remix) (1 Million, Single, 2014; mit Mr. Probz), Prayer in C (Robin Schulz Remix) (1 Million, Single, 2014; mit Lilly Wood & the Prick) und Sugar (1.000.000, Single, 2015; feat. Francesco Yates)
07.600.000


3920140727 Dieter Bohlen - DSDS Live on Tour Vienna 9467.jpgDeutschlandDeutschland Dieter Bohlen• Genre: Euro Disco/Eurodance/Pop/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2019
• Erfolgreichste Werke: We Have a Dream (750 Tausend, Autor/Produzent, 2002; Interpretation: DSDS-Allstars) und
Take Me Tonight (750.000, Autor/Produzent, 2003; Interpretation: Alexander)
07.150.000

40BSB Stockholm08.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Backstreet Boys• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1996–2005
• Erfolgreichste Werke: Backstreet Boys (1 Million, Studioalbum, 1996) und
Backstreet’s Back (1 Million, Studioalbum, 1997)
07.000.000


  • Backstreet Boys (1.000.000, Studioalbum, 1996)
  • Backstreet’s Back (1.000.000, Studioalbum, 1997)
  • Millennium (750.000, Studioalbum, 1999)
  • Quit Playin’ Games (With My Heart) (500.000, Single, 1996)
  • As Long as You Love Me (500.000, Single, 1997)
  • I Want It That Way (500.000, Single, 1999)
  • Black & Blue (450.000, Studioalbum, 2000)
  • We’ve Got It Goin’ On (250.000, Single, 1995)
  • I’ll Never Break Your Heart (250.000, Single, 1996)
  • Get Down (You’re the One for Me) (250.000, Single, 1996)
  • Anywhere for You (250.000, Single, 1997)
  • Everybody (Backstreet’s Back) (250.000, Single, 1997)
  • Show Me the Meaning of Being Lonely (250.000, Single, 1999)
  • Shape of My Heart (250.000, Single, 2000)
  • The Video (200.000, Videoalbum, 1998)
  • Greatest Hits: Chapter One (150.000, Kompilation, 2001)
  • Never Gone (100.000, Studioalbum, 2005)
  • Backstreet Boys – Behind the Scences (50.000, Videoalbum, 1997)
  • Live in Concert (50.000, Videoalbum, 1998)
41Kelly Family 1989.jpgIrlandIrland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten The Kelly Family• Genre: Folk/Pop/Pop-Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1994–2018
• Erfolgreichstes Werk: Over the Hump (2,3 Millionen, Studioalbum, 1994)
06.450.000

  • Over the Hump (2.300.000, Studioalbum, 1994)[18]
  • Almost Heaven (1.000.000, Studioalbum, 1996)
  • An Angel (750.000, Single, 1994)
  • I Can’t Help Myself (I Love You, I Want You) (500.000, Single, 1996)
  • We Got Love (500.000, Studioalbum, 2017)
  • Lieder der Welt (250.000, Studioalbum, 1979)
  • Festliche Stunden bei der Kelly Family (250.000, Weihnachtsalbum, 1979)
  • Meisterstücke (250.000, Kompilation, 1994)
  • Christmas for All (250.000, Weihnachtsalbum, 1994)
  • Tough Road Vol. 2 (150.000, Videoalbum, 1994)
  • Tough Road Vol. 1 (125.000, Videoalbum, 1994)
  • Searching for the Magic Golden Harp (50.000, Videoalbum, 1995)
  • Live at Loreley (50.000, Videoalbum, 1995)
  • We Got Love: Live (25.000, Videoalbum, 2017)
42Avicii @ London tentparty (cropped).jpgSchwedenSchweden Avicii• Genre: EDM/Electro-House/Progressive House
• Zertifizierungszeitraum: 2012–2021
• Erfolgreichstes Werk: Wake Me Up (1,2 Millionen, Single, 2013)
06.350.000


  • Wake Me Up (1.200.000, Single, 2013; mit Aloe Blacc)
  • Hey Brother (600.000, Single, 2013; mit Dan Tyminski)
  • Levels (600.000, Single, 2011)
  • Lovers on the Sun (400.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: David Guetta feat. Sam Martin)
  • Hymn for the Weekend (400.000, Produzent, 2015; Interpretation: Coldplay feat. Beyoncé)
  • Waiting for Love (400.000, Single, 2015; mit Martin Garrix & Simon Aldred)
  • Without You (400.000, Single, 2017; mit Sandro Cavazza)
  • Lonely Together (400.000, Single, 2017; mit Rita Ora)
  • Good Feeling (300.000, Autor, 2011; Interpretation: Flo Rida)
  • Addicted to You (300.000, Single, 2014; mit Audra Mae)
  • True (200.000, Studioalbum, 2013)
  • A Sky Full of Stars (200.000, Produzent, 2014; Interpretation: Coldplay)
  • The Days (200.000, Single, 2014; mit Robbie Williams)
  • The Nights (200.000, Single, 2014; mit RAS)
  • For a Better Day (200.000, Single, 2015; mit Alex Ebert)
  • SOS (200.000, Single, 2019; mit Aloe Blacc)
  • I Could Be the One (150.000, Single, 2012; vs. Nicky Romero)
43Tina turner 21021985 01 350.jpgSchweizSchweiz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tina Turner• Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2009
• Erfolgreichstes Werk: Private Dancer (1,25 Millionen, Studioalbum, 1984)
06.300.000


  • Private Dancer (1.250.000, Studioalbum, 1984)
  • Break Every Rule (1.000.000, Studioalbum, 1986)
  • Foreign Affair (1.000.000, Studioalbum, 1989)
  • Simply the Best (750.000, Kompilation, 1991)
  • Wildest Dreams (500.000, Studioalbum, 1996)
  • Twenty Four Seven (450.000, Studioalbum, 1999)
  • All the Best (300.000, Kompilation, 2004)
  • We Don’t Need Another Hero (Thunderdome) (250.000, Single, 1985)
  • Tina Live in Europe (250.000, Livealbum, 1988)
  • What’s Love Got to Do with It (250.000, Kompilation, 1993)
  • Goldeneye (250.000, Single, 1995)
  • Simply the Best: The Video Collection (25.000, Videoalbum, 1991)
  • One Last Time Live in Concert (25.000, Videoalbum, 2000)
44Linkin Park @ Sonisphere.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Linkin Park• Genre: Alternative Metal/Crossover/Elektropop/Electro Rock/Nu Metal/Post-Grunge
• Zertifizierungszeitraum: 2001–2019
• Erfolgreichstes Werk: Hybrid Theory (900 Tausend, Studioalbum, 2000)
06.200.000


45Nolting SARAH CONNOR GWO-(15 of 47).jpgDeutschlandDeutschland Sarah Connor• Genre: Pop/Soul
• Zertifizierungszeitraum: 2001–2021
• Erfolgreichstes Werk: Muttersprache (1,1 Millionen, Studioalbum, 2015)
06.110.000

46
Roger-Whittaker-in-Concert1976.jpg
(c) Wilfried Wittkowsky, CC-BY-SA-3.0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roger Whittaker• Genre: Liedermacher/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1977–2011
• Erfolgreichste Werke: Weihnachten mit Roger Whittaker (1 Million, Weihnachtsalbum, 1983) und
Ein Glück, daß es dich gibt (1 Million, Studioalbum, 1984)
06.100.000

  • Weihnachten mit Roger Whittaker (1.000.000, Weihnachtsalbum, 1983)
  • Ein Glück, daß es dich gibt (1.000.000, Studioalbum, 1984)
  • Typisch Roger Whittaker (500.000, Studioalbum, 1983)
  • Du gehörst zu mir (500.000, Studioalbum, 1985)
  • Hits (500.000, Kompilation, 1986)
  • Einfach leben – Dankeschön für all die Jahre (200.000, Kompilation, 2006)
  • The Best of Roger Whittaker (250.000, Kompilation, 1976)
  • The Best of Roger Whittaker 2 (250.000, Kompilation, 1976)
  • Festliche Weihnacht (250.000, Weihnachtsalbum, 1978)
  • Roger Whittaker (250.000, Studioalbum, 1980)
  • Heut’ bin ich arm – Heut’ bin ich reich (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Du bist nicht allein (250.000, Studioalbum, 1988)
  • Alle Wege führen zu dir (250.000, Studioalbum, 1990)
  • Stimme des Herzens (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Alles Roger! (250.000, Kompilation, 1996)
  • Wunderbar geborgen (150.000, Studioalbum, 2000)
47
JoeCocker03.jpg
(c) Carl Lender, CC-BY-SA-3.0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joe Cocker• Genre: Blues/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2014
• Erfolgreichstes Werk: Unchain My Heart (750 Tausend, Studioalbum, 1987)
06.050.000


  • Unchain My Heart (750.000, Studioalbum, 1987)
  • Cocker (500.000, Studioalbum, 1986)
  • Joe Cocker live (500.000, Livealbum, 1990)
  • Night Calls (500.000, Studioalbum, 1991)
  • The Best of Joe Cocker (500.000, Kompilation, 1992)
  • Have a Little Faith (500.000, Studioalbum, 1994)
  • Across from Midnight (500.000, Studioalbum, 1997)
  • No Ordinary World (500.000, Studioalbum, 1999)
  • Civilized Man (250.000, Studioalbum, 1984)
  • Definite 1964–1986 (250.000, Kompilation, 1987)
  • One Night of Sin (250.000, Studioalbum, 1989)
  • Organic (250.000, Studioalbum, 1996)
  • Greatest Hits (250.000, Kompilation, 1998)
  • Hard Knocks (200.000, Studioalbum, 2010)
  • Fire It Up (200.000, Studioalbum, 2012)
  • The Ultimate Collection 1968–2003 (100.000, Kompilation, 2003)
  • Fire It Up – Live (25.000, Videoalbum, 2013)
  • The Best of Joe Cocker live (25.000, Videoalbum, 1992)
Tierecke dm.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Depeche Mode• Genre: Dark Wave/New Wave/Synthiepop/Synth Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2017
• Erfolgreichste Werke: Black Celebration (500 Tausend, Studioalbum, 1986),
Violator (500 Tausend, Studioalbum, 1990) und The Singles 86>98 (500 Tausend, Kompilation, 1998)
06.050.000


  • Black Celebration (500.000, Studioalbum, 1986)
  • Violator (500.000, Studioalbum, 1990)
  • The Singles 86>98 (500.000, Kompilation, 1998)
  • Playing the Angel (400.000, Studioalbum, 2005)
  • The Best of, Volume 1 (400.000, Kompilation, 2006)
  • Exciter (300.000, Studioalbum, 2001)
  • Sounds of the Universe (300.000, Studioalbum, 2009)
  • Delta Machine (300.000, Studioalbum, 2013)
  • Speak & Spell (250.000, Studioalbum, 1981)
  • Construction Time Again (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Some Great Reward (250.000, Studioalbum, 1984)
  • The Singles 81>85 (250.000, Kompilation, 1985)
  • Music for the Masses (250.000, Studioalbum, 1987)
  • 101 – Live (250.000, Livealbum, 1989)
  • Enjoy the Silence (250.000, Single, 1990)
  • Songs of Faith and Devotion (250.000, Studioalbum, 1993)
  • Ultra (250.000, Studioalbum, 1997)
  • Remixes 81–04 (200.000, Kompilation, 2004)
  • Touring the Angel: Live in Milan (100.000, Videoalbum, 2006)
  • Spirit (100.000, Studioalbum, 2017)
  • The Videos 86>98+ (50.000, Videoalbum, 1998)
  • One Night in Paris (50.000, Videoalbum, 2002)
  • Tour of the Universe: Barcelona (50.000, Videoalbum, 2010)
  • 101 (25.000, Videoalbum, 1989)
  • Devotional (25.000, Videoalbum, 1993)
49
AndreaBocelliMar10.jpg
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
ItalienItalien Andrea Bocelli• Genre: Klassik
• Zertifizierungszeitraum: 1996–1999
• Erfolgreichstes Werk: Time to Say Goodbye (2,75 Millionen, Single, 1996)
06.000.000


50P!nk Live 2013.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten P!nk• Genre: Pop-Rock
• Zertifizierungszeitraum: 2002–2018
• Erfolgreichstes Werk: Funhouse (800 Tausend, Studioalbum, 2008)
05.975.000


  • Funhouse (800.000, Studioalbum, 2008)
  • I’m Not Dead (700.000, Studioalbum, 2006)
  • M!ssundaztood (600.000, Studioalbum, 2001)
  • The Truth About Love (500.000, Studioalbum, 2012)
  • Just Give Me a Reason (450.000, Single, 2013; mit Nate Ruess)
  • Try This (300.000, Studioalbum, 2003)
  • Dear Mr. President (300.000, Single, 2007; mit den Indigo Girls)
  • So What (300.000, Single, 2008)
  • Try (300.000, Single, 2012)
  • Get the Party Started (250.000, Single, 2001)
  • Greatest Hits… So Far!!! (200.000, Kompilation, 2010)
  • Beautiful Trauma (200.000, Studioalbum, 2017)
  • U + Ur Hand (150.000, Single, 2001)
  • Sober (150.000, Single, 2008)
  • Whataya Want from Me (150.000, Autorin, 2009; Interpret: Adam Lambert)
  • Raise Your Glass (150.000, Single, 2010)
  • Bridge of Light (150.000, Single, 2011)
  • Pink: Funhouse Live in Australia (125.000, Videoalbum, 2009)
  • Pink: Live from Wembley Arena (100.000, Videoalbum, 2007)
  • Pink: Live in Europe (75.000, Videoalbum, 2006)
  • The Truth About Love – Live from Melbourne (25.000, Videoalbum, 2013)
51Eros Ramazzotti.JPGItalienItalien Eros Ramazzotti• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1988–2013
• Erfolgreichstes Werk: Eros (1,5 Millionen, Kompilation, 1997)
05.950.000


  • Eros (1.500.000, Kompilation, 1997)
  • Dove c’è musica (750.000, Studioalbum, 1996)
  • Stilelibero (600.000, Studioalbum, 2000)
  • Musica è (500.000, Studioalbum, 1988)
  • In ogni senso (500.000, Studioalbum, 1990)
  • Tutte storie (500.000, Studioalbum, 1993)
  • Nuovi eroi (250.000, Studioalbum, 1986)
  • In certi momenti (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Eros Live (250.000, Livealbum, 1998)
  • 9 (200.000, Studioalbum, 2003)
  • Calma apparente (200.000, Studioalbum, 2005)
  • I Belong to You (Il ritmo della passione) (150.000, Single, 2006; mit Anastacia)
  • e² (100.000, Kompilation, 2007)
  • Ali e radici (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Noi (100.000, Studioalbum, 2012)
2005-11-21 U2 @ MSG by ZG.JPGIrlandIrland U2• Genre: Alternative Rock/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2019
• Erfolgreichstes Werk: The Joshua Tree (1 Million, Studioalbum, 1987)
05.950.000


53BAP Rheinau Freistett 2005-07-02.JPGDeutschlandDeutschland BAP
auch bekannt als: Niedeckens BAP
• Genre: Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1982–2013
• Erfolgreichste Werke: für usszeschnigge! (1 Million, Studioalbum, 1981) und
vun drinne noh drusse (1 Million, Studioalbum, 1982)
05.900.000

542120 - Pittsburgh - Mellon Arena - Genesis.JPGVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Genesis• Genre: Artrock/Pop-Rock/Progressive Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1978–2008
• Erfolgreichstes Werk: We Can’t Dance (2,5 Millionen, Studioalbum, 1991)
05.875.000


55Timbaland1292010.pngVereinigte StaatenVereinigte Staaten Timbaland• Genre: Contemporary R&B/Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2000–2019
• Erfolgreichste Werke: All Good Things (Come to an End) (600 Tausend, Autor/Produzent, 2006) und
Apologize (600 Tausend, Single, 2007)
05.850.000


  • All Good Things (Come to an End) (600.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: Nelly Furtado)
  • Apologize (600.000, Single, 2007; mit OneRepublic)
  • Maneater (300.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: Nelly Furtado)
  • SexyBack (300.000, Single, 2006; mit Justin Timberlake)
  • Say It Right (300.000, Autor/Produzent, 2007; Interpretation: Nelly Furtado)
  • The Way I Are (300.000, Single, 2007; mit Keri Hilson, D.O.E. & Sebastian)
  • 4 Minutes (300.000, Single, 2008; mit Madonna feat. Justin Timberlake)
  • Ayo Technology (300.000, Autor, 2008; Interpretation: Milow)
  • Mirrors (300.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Justin Timberlake)
  • Try Again (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Aaliyah)
  • Cry Me a River (250.000, Autor/Produzent, 2002; Interpretation: Justin Timberlake)
  • Shock Value (200.000, Album, 2007)
  • Say Something (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Justin Timberlake feat. Chris Stapleton)
  • Without Me (200.000, Autor, 2018; Interpretation: Halsey)
  • My Love (150.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: Justin Timberlake feat. T.I.)
  • Promiscuous (150.000, Single, 2006; mit Nelly Furtado)
  • Give It to Me (150.000, Single, 2007; mit Nelly Furtado und Justin Timberlake)
  • Ayo Technology (150.000, Single, 2007; mit 50 Cent feat. Justin Timberlake)
  • Rehab (150.000, Autor/Produzent, 2008; Interpretation: Rihanna feat. Justin Timberlake)
  • Morning After Dark (150.000, Single, 2009; mit Nelly Furtado und SoShy)
  • Marchin’ On (150.000, Single, 2010; mit OneRepublic)
  • Drunk in Love (150.000, Autor, 2013; Interpretation: Beyoncé feat. Jay-Z)
  • Holy Grail (150.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Jay-Z feat. Justin Timberlake)
  • Shock Value II (100.000, Album, 2009)
56Justin Bieber in Rosemont, Illinois (2015).jpgKanadaKanada Justin Bieber• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2010–2020
• Erfolgreichstes Werk: Let Me Love You (800 Tausend, Single, 2016)
05.800.000


57Moderntalking.jpgDeutschlandDeutschland Modern Talking• Genre: Euro Disco/Eurodance
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2003
• Erfolgreichstes Werk: Back for Good (1,25 Millionen, Studioalbum, 1998)
05.700.000

58Roxette (6891043059).jpgSchwedenSchweden Roxette• Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1990–2011
• Erfolgreichstes Werk: Joyride (1,75 Millionen, Studioalbum, 1991)
05.625.000


  • Joyride (1.750.000, Studioalbum, 1991)
  • Look Sharp! (1.000.000, Studioalbum, 1988)
  • Tourism (750.000, Studioalbum, 1992)
  • Crash! Boom! Bang! (500.000, Studioalbum, 1994)
  • Don’t Bore Us, Get to the Chorus! (500.000, Kompilation, 1995)
  • It Must Have Been Love (250.000, Single, 1990)
  • Joyride (250.000, Single, 1991)
  • Have a Nice Day (250.000, Studioalbum, 1999)
  • Room Service (150.000, Studioalbum, 2001)
  • A Collection of Roxette Hits: Their 20 Greatest Songs! (100.000, Kompilation, 2006)
  • Charm School (100.000, Studioalbum, 2011)
  • The Videos (25.000, Videoalbum, 1991)
Goldene Kamera 2012 - The Voice 4 (cropped).JPG
Foto: © JCS, CC BY 3.0
DeutschlandDeutschland Xavier Naidoo• Genre: Contemporary R&B/Soul
• Zertifizierungszeitraum: 1998–2016
• Erfolgreichstes Werk: Nicht von dieser Welt (1 Million, Studioalbum, 1998)
05.625.000

  • Nicht von dieser Welt (1.000.000, Studioalbum, 1998)
  • Telegramm für X (800.000, Studioalbum, 2005)
  • Zwischenspiel – Alles für den Herrn (600.000, Studioalbum, 2002)
  • Sie sieht mich nicht (500.000, Single, 1999)
  • Alles kann besser werden (400.000, Studioalbum, 2009)
  • Danke für’s Zuhören – Liedersammlung 1998–2012 (400.000, Kompilation, 2012)
  • Wettsingen in Schwetzingen – MTV Unplugged (200.000, Livealbum, 2008; mit den Söhnen Mannheims)
  • Gespaltene Persönlichkeit (200.000, Studioalbum, 2012; mit Kool Savas als Xavas)
  • Bei meiner Seele (200.000, Studioalbum, 2013)
  • Live (150.000, Livealbum, 1999)
  • Ich kenne nichts (das so schön ist wie du) (150.000, Single, 2003; mit RZA)
  • Und wenn ein Lied (150.000, Autor, 2004; Interpretation: Söhne Mannheims)
  • Dieser Weg (150.000, Single, 2005)
  • Danke (150.000, Single, 2006)
  • Schau nicht mehr zurück (150.000, Single, 2006; mit Kool Savas als Xavas)
  • Bei meiner Seele (150.000, Single, 2013)
  • … Alles Gute vor uns … (100.000, Livealbum, 2003)
  • Nicht von dieser Welt 2 (100.000, Studioalbum, 2016)
  • … Alles Gute vor uns … (50.000, Videoalbum, 2003)
  • Wettsingen in Schwetzingen – MTV Unplugged (25.000, Videoalbum, 2008; mit den Söhnen Mannheims)
60Alex C.jpgDeutschlandDeutschland Alex Christensen• Genre: Elektronische Tanzmusik
• Zertifizierungszeitraum: 1992–2019
• Erfolgreichstes Werk: I Believe (1,75 Millionen, Autor/Produzent, 2001; Interpretation: Bro’Sis)
05.600.000

  • I Believe (1.750.000, Autor/Produzent, 2001; Interpretation: Bro’Sis)[20]
  • Das Boot (900.000, Produzent, 1991; Interpretation: U 96)[21]
  • United (500.000, Autor/Produzent, 1994; Interpretation: Prince Ital Joe feat. Marky Mark)
  • Around the World (La La La La La) (500.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: ATC)
  • Happy People (250.000, Autor/Produzent, 1993; Interpretation: Prince Ital Joe feat. Marky Mark)
  • Life in the Streets (250.000, Autor/Produzent, 1994; Interpretation: Prince Ital Joe feat. Marky Mark)
  • Love Religion (250.000, Autor/Produzent, 1994; Interpretation: U 96)
  • Heaven (250.000, Autor/Produzent, 1996; Interpretation: U 96)
  • My Heart Beats Like a Drum (Dam Dam Dam) (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: ATC)
  • You’re My Mate (250.000, Produzent, 2001; Interpretation: Right Said Fred)
  • All Around the World (La La La) (200.000, Autor, 2019; Interpretation: R3hab × A Touch of Class)
  • Du hast den schönsten Arsch der Welt (150.000, Single, 2007; feat. Y-ass)
  • Classical 90s Dance (100.000, Studioalbum, 2017)
Sting at the 2009 Tribeca Film Festival.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sting• Genre: Fusion/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2012
• Erfolgreichstes Werk: I’ll Be Missing You (1,5 Millionen, Autor, 1997; Interpretation: Puff Daddy feat. Faith Evans & 112)
05.600.000


  • I’ll Be Missing You (1.500.000, Autor, 1997; Interpretation: Puff Daddy feat. Faith Evans & 112)
  • The Dream of the Blue Turtles (500.000, Studioalbum, 1985)
  • Nothing Like the Sun (500.000, Studioalbum, 1987)
  • The Soul Cages (500.000, Studioalbum, 1991)
  • Fields of Gold – Best of 1984–94 (500.000, Kompilation, 1994)
  • Brand New Day (300.000, Studioalbum, 1999)
  • Ten Summoner’s Tales (250.000, Studioalbum, 1993)
  • All for Love (250.000, Single, 1994; mit Bryan Adams & Rod Stewart)
  • Mercury Falling (250.000, Studioalbum, 1996)
  • The Very Best of Sting & The Police (250.000, Kompilation, 1997; mit The Police)
  • Desert Rose (250.000, Single, 2000; mit Cheb Mami)
  • … All This Time (150.000, Livealbum, 2001)
  • Sacred Love (100.000, Studioalbum, 2003)
  • Songs from the Labyrinth (100.000, Studioalbum, 2006; mit Edin Karamazov)
  • If on a Winter’s Night … (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Sting – Live in Berlin (100.000, Livealbum, 2010; mit dem Royal Philharmonic Concert Orchestra)
62Sido - Global Citizen Festival Hamburg 04.jpgDeutschlandDeutschland Sido• Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2004–2020
• Erfolgreichstes Werk: Au revoir (1 Million, Single, 2014)
05.550.000

  • Au revoir (1.000.000, Single, 2014; Mark Forster feat. Sido)
  • Astronaut (800.000, Single, 2015; feat. Andreas Bourani)
  • Tausend Tattoos (400.000, Single, 2018)
  • Bilder im Kopf (300.000, Single, 2012)
  • Liebe (300.000, Single, 2013)
  • MTV Unplugged Live aus’m MV (200.000, Livealbum, 2010)
  • #Beste (200.000, Kompilation, 2012)
  • 30-11-80 (200.000, Studioalbum, 2013)
  • Blau (200.000, Single, 2017; Amanda feat. Sido)
  • 2002 (200.000, Lied, 2019; mit Apache 207)
  • Der Himmel soll warten (150.000, Single, 2010; feat. Adel Tawil)
  • Ne Leiche (150.000, Single, 2010; SDP feat. Sido)
  • Die Nacht von Freitag auf Montag (150.000, Single, 2012; SDP feat. Sido)
  • Liebs oder lass es (150.000, Single, 2013; Genetikk feat. Sido)
  • Einer dieser Steine (150.000, Single, 2013; feat. Mark Forster)
  • Maske (100.000, Studioalbum, 2004)
  • Ich (100.000, Studioalbum, 2006)
  • Ich und meine Maske (100.000, Studioalbum, 2008)
  • Aggro Berlin (100.000, Studioalbum, 2009)
  • 23 (100.000, Kollaboalbum, 2011; mit Bushido)
  • Blutzbrüdaz – die Mukke zum Film (100.000, Kollaboalbum, 2011; mit Various Artists)
  • VI (100.000, Studioalbum, 2015)
  • Das goldene Album (100.000, Studioalbum, 2016)
  • Royal Bunker (100.000, Kollaboalbum, 2017; mit Kool Savas)
  • Ich und keine Maske (100.000, Studioalbum, 2019)
63Rammstein and Apocalyptica concert - 2005.jpgDeutschlandDeutschland Rammstein• Genre: Neue Deutsche Härte
• Zertifizierungszeitraum: 1997–2020
• Erfolgreichstes Werk: Sehnsucht (850 Tausend, Studioalbum, 1997)
05.525.000


64
Flickr Whitney Houston performing on GMA 2009 4.jpg
(c) Asterio Tecson, CC BY-SA 2.0
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Whitney Houston• Genre: Contemporary R&B/Pop/Soul
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2009
• Erfolgreichstes Werk: The Bodyguard (1,5 Millionen, Soundtrack, 1992)
05.400.000


DeutschlandDeutschland Gzuz• Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2017–2021
• Erfolgreichstes Werk: Ahnma (600 Tausend, Single, 2016; Beginner feat. Gzuz & Gentleman)
05.400.000

  • Ahnma (600.000, Single, 2016; Beginner feat. Gzuz & Gentleman)
  • Mörder (400.000, Single, 2016; Bonez MC & RAF Camora feat. Gzuz)
  • Kontrollieren (400.000, Single, 2017; RAF Camora feat. Bonez MC, Gzuz & Maxwell)
  • Knöcheltief (400.000, Single, 2017; Trettmann feat. Gzuz)
  • Millionär (400.000, Single, 2017; mit Bonez MC)
  • Kokain (400.000, Single, 2018; Bonez MC & RAF Camora feat. Gzuz)
  • Standard (400.000, Single, 2018; KitschKrieg feat. Trettmann, Gringo, Ufo361 & Gzuz)
  • CL500 (200.000, Lied, 2015)
  • Optimal (200.000, Lied, 2016; feat. LX)
  • Skandale (200.000, Lied, 2016; Bonez MC & RAF Camora feat. Gzuz)
  • 10 Jahre (200.000, Lied, 2016; mit Bonez MC, Maxwell, LX & Sa4)
  • Mit den Jungz (200.000, Single, 2017; mit Bonez MC & LX)
  • Waffen (200.000, Lied, 2017; RAF Camora feat. Bonez MC, Gzuz & Ufo361)
  • ¿ Warum ? (200.000, Single, 2018)
  • Uff (200.000, Single, 2018; Veysel feat. Gzuz)
  • HaifischNikez Allstars (200.000, Single, 2018; LX & Maxwell feat. Bonez MC, Gzuz, Sa4)
  • Donuts (200.000, Single, 2020)
  • High & Hungrig 2 (200.000, Kollaboalbum, 2016; mit Bonez MC)
  • Ebbe & Flut (100.000, Studioalbum, 2015)
  • Wolke 7 (100.000, Studioalbum, 2018)
66Simply Red crop.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simply Red• Genre: Blue-Eyed Soul, Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2013
• Erfolgreichstes Werk: Stars (1,25 Millionen, Studioalbum, 1991)
05.350.000


  • Stars (1.250.000, Studioalbum, 1991)
  • Picture Book (750.000, Studioalbum, 1985)
  • Men and Women (500.000, Studioalbum, 1987)
  • A New Flame (500.000, Studioalbum, 1989)
  • Life (500.000, Studioalbum, 1995)
  • Greatest Hits (500.000, Kompilation, 1996)
  • Love and the Russian Winter (300.000, Studioalbum, 1999)
  • Fairground (250.000, Single, 1995)
  • Blue (250.000, Studioalbum, 1998)
  • Home (200.000, Studioalbum, 2003)
  • Simply Red 25: The Greatest Hits (200.000, Kompilation, 2008)
  • It’s Only Love (150.000, Kompilation, 2000)
Britney Spears 2013 (Straighten Crop).jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Britney Spears• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1999–2018
• Erfolgreichste Werke: Oops! … I Did It Again (900 Tausend, Studioalbum, 2000) und
Scream & Shout (900 Tausend, Single, 2012)
05.350.000


DeutschlandDeutschland Unheilig• Genre: Electro Rock/Neue Deutsche Härte/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2010–2018
• Erfolgreichstes Werk: Große Freiheit (1,8 Millionen, Studioalbum, 2010)
05.350.000

69Boney M 1981.jpgDeutschlandDeutschland Boney M.• Genre: Euro Disco
• Zertifizierungszeitraum: 1976–1995
• Erfolgreichstes Werk: Nightflight to Venus (1.000.000, Studioalbum, 1978)
05.300.000


  • Nightflight to Venus (1.000.000, Studioalbum, 1978)
  • Daddy Cool (800.000, Single, 1976)[23][24]
  • Love for Sale (500.000, Studioalbum, 1977)
  • Rivers of Babylon (500.000, Single, 1978)
  • Oceans of Fantasy (500.000, Studioalbum, 1979)
  • Daddy Cool – The Star Collection (500.000, Kompilation, 1991)
  • Take the Heat off Me (250.000, Studioalbum, 1976)
  • Ma Baker (250.000, Single, 1977)
  • El Lute/Gotta Go Home (250.000, Single, 1979)
  • The Magic of Boney M. – 20 Golden Hits (250.000, Kompilation, 1980)
  • Happy Christmas (250.000, Weihnachtsalbum, 1981)
  • Gold – 20 Super Hits (250.000, Kompilation, 1992)
70
1LIVE Krone 2016 - 1700 - Roter Teppich - Mark Forster-6166.jpg
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
DeutschlandDeutschland Mark Forster• Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2014–2020
• Erfolgreichstes Werk: Au revoir (1 Million, Single, 2014; feat. Sido)
05.200.000

  • Au revoir (1.000.000, Single, 2014; feat. Sido)
  • Bauch und Kopf (400.000, Studioalbum, 2014)
  • Stimme (400.000, Single, 2015)
  • Wir sind groß (400.000, Single, 2016)
  • Tape (400.000, Studioalbum, 2016)
  • Chöre (400.000, Single, 2016)
  • Sowieso (400.000, Single, 2017)
  • Flash mich (300.000, Single, 2014)
  • Blau (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Amanda feat. Sido)
  • Kogong (200.000, Single, 2017)
  • Zu dir (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Lea)
  • Einmal (200.000, Single, 2018)
  • Übermorgen (200.000, Single, 2020)
  • Einer dieser Steine (150.000, Single, 2013; Sido feat. Mark Forster)
  • Bauch und Kopf (150.000, Single, 2015)
  • Karton (100.000, Studioalbum, 2012)
  • Liebe (100.000, Studioalbum, 2018)
Stones members montage2.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich The Rolling Stones• Genre: Blues/Bluesrock/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2018
• Erfolgreichste Werke: (I Can’t Get No) Satisfaction (500.000, Single, 1965), Get Off of My Cloud (500.000, Single, 1965), Voodoo Lounge (500.000, Studioalbum, 1994) und Bridges to Babylon (500.000, Studioalbum, 1997)
05.200.000


72Bon Jovi 1.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Bon Jovi• Genre: Glam Metal/Hard Rock/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1987–2013
• Erfolgreichstes Werk: Cross Road – The Best Of (1 Million, Kompilation, 1994)
05.150.000


73Coldplay - Global-Citizen-Festival Hamburg 14.jpgVereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Coldplay• Genre: Alternative Rock/Pop-Rock/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2002–2020
• Erfolgreichstes Werk: Something Just Like This (800 Tausend, Single, 2017; mit The Chainsmokers)
05.100.000


Imagine Dragons, 2012.jpgVereinigte StaatenVereinigte Staaten Imagine Dragons• Genre: Pop-Rock/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2013–2021
• Erfolgreichstes Werk: Thunder (1 Million, Single, 2017)
05.100.000


  • Thunder (1.000.000, Single, 2017)
  • Radioactive (750.000, Single, 2012)
  • Demons (450.000, Single, 2013)
  • Sucker for Pain (400.000, Single, 2016; mit Lil Wayne & Wiz Khalifa feat. Logic, Ty Dolla Sign & X Ambassadors)
  • Believer (400.000, Single, 2017)
  • Whatever It Takes (400.000, Single, 2017)
  • Bad Liar (400.000, Single, 2018)
  • Night Visions (300.000, Studioalbum, 2012)
  • Shots (200.000, Single, 2015)
  • Natural (200.000, Single, 2018)
  • It’s Time (150.000, Single, 2012)
  • On Top of the World (150.000, Single, 2013)
  • Smoke + Mirrors (100.000, Studioalbum, 2015)
  • Evolve (100.000, Studioalbum, 2017)
  • Origins (100.000, Studioalbum, 2018)

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. SVSC: Happy Birthday, Goldene Schallplatte!. (Memento vom 6. Februar 2013 im Webarchiv archive.today) hr-online.de, 10. Februar 2012, abgerufen am 27. April 2019.
  2. a b Richtlinien von Gold / Platin und Diamond Award. In: musikindustrie.de. Abgerufen am 8. April 2018.
  3. a b c d e Mindestmengen. In: musikindustrie.de. Abgerufen am 6. Januar 2018.
  4. Gold-/Platin-Datenbank. In: musikindustrie.de. Abgerufen am 28. Dezember 2017.
  5. a b Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart Singles 1956–1980. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Norderstedt 2000, ISBN 3-922542-24-7, S. 445.
  6. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart LP’s 1962–1986. Hrsg.: Taurus Press. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Hamburg 1994, ISBN 978-3-922542-29-2, S. 293.
  7. a b c Joseph Murrells: The Book of Golden Discs: The Records That Sold a Million. 2. Auflage. Limp Edition, London 1978, ISBN 0-214-20512-6, S. 388.
  8. German Sales Pace in Lag. In: Billboard. 6. November 1976, S. 62.
  9. a b c Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart Singles 1956–1980. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Norderstedt 2000, ISBN 3-922542-24-7, S. 443.
  10. a b Norbert Schiegl: Brook Demissie geht mit Gold League „jede Extrameile für Künstler und Partner“. In: beta.musikwoche.de. 31. März 2021, abgerufen am 29. April 2021.
  11. a b c d e f g Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart Singles 1956–1980. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Norderstedt 2000, ISBN 3-922542-24-7, S. 444.
  12. a b c d e f g Auszeichnungen. Freddy-Quinn-Archiv Wien, abgerufen am 17. Februar 2017.
  13. a b c d Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart LP’s 1962–1986. Hrsg.: Taurus Press. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Hamburg 1994, ISBN 978-3-922542-29-2, S. 291.
  14. Joseph Murrells: The Book of Golden Discs: The Records That Sold a Million. 2. Auflage. Limp Edition, London 1978, ISBN 0-214-20512-6, S. 222–223.
  15. a b Joseph Murrells: The Book of Golden Discs: The Records That Sold a Million. 2. Auflage. Limp Edition, London 1978, ISBN 0-214-20512-6, S. 241.
  16. Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart LP’s 1962–1986. Hrsg.: Taurus Press. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Hamburg 1994, ISBN 978-3-922542-29-2, S. 296.
  17. Joseph Murrells: The Book of Golden Discs: The Records That Sold a Million. 2. Auflage. Limp Edition, London 1978, ISBN 0-214-20512-6, S. 139–140.
  18. Machgiel Bakker: The Year in Charts – Where Is European Talent? Under-Age Successes. Hrsg.: Music & Media. Nr. 51/52, 23. Dezember 1995, S. 15, Sp. 1 (englisch, worldradiohistory.com [PDF; abgerufen am 11. Februar 2021]).
  19. a b Discography. In: kayrob.com. Abgerufen am 10. Mai 2021 (englisch).
  20. Bro’Sis – I Believe. In: mediabiz.de. Abgerufen am 24. Oktober 2019.
  21. U 96 Alex Christensen – Das Boot Techno. In: mh-eventagentur.de. Abgerufen am 25. Oktober 2019.
  22. Christian Lorenz: Direct route pays off the Motor. (PDF) In: americanradiohistory.com. Abgerufen am 9. Februar 2019 (englisch).
  23. Marion Rank: Fulminante Boney M.-Show im Bad Säckinger Gloria. In: suedkurier.de. 23. April 2017, abgerufen am 13. Mai 2021.
  24. Joseph Murrells: Million Selling Records. From the 1900s to the 1980s. Hrsg.: Arco Pub. 1985, ISBN 978-0-668-06459-0, S. 412 (englisch).
  25. a b Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart Singles 1956–1980. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Norderstedt 2000, ISBN 3-922542-24-7, S. 446.
  26. a b Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart LP’s 1962–1986. Hrsg.: Taurus Press. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Hamburg 1994, ISBN 978-3-922542-29-2, S. 296.

Weblinks

Auf dieser Seite verwendete Medien

Gold record icon.svg
Gold record icon. Dialog-warning.svg use it with |class=noviewer to avoid fullscreen display in Media Viewer.
Platinum record icon.svg
Autor/Urheber: NikNaks, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Platinum record icon. Nuvola apps important.svguse it with |class=noviewer to avoid fullscreen display in Media Viewer.
Diamond record icon.svg
Autor/Urheber: NikNaks, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Diamond record icon
Flag of the United Kingdom.svg
Union Jack, Flagge des Vereinigten Königreichs
The Beatles, Belfast 1964 (18226214220).jpg
Autor/Urheber: Public Record Office of Northern Ireland, Lizenz: No restrictions
Creator: Nick Newbery, for the original shots and Garreth Montgomery from PRONI for the merged photograph.

Date: 2nd November 1964.
Original format: Photographic print.
Description: Merged photograph showing The Beatles onstage at the King's Hall, Belfast in 1964.
PRONI ref: D3300/210/1/1
Original Picture Credit: Nick Newbery
Copying and copyright:
Please see www.proni.gov.uk/index/research_and_records_held/copying_...
For Copy Orders, contact:
Email: proni@dcalni.gov.uk

For fees and charges see: www.proni.gov.uk/index/about_proni/are_there_any_fees_and...
Flag of Ireland.svg
Man sagt, dass der grüne Teil die Mehrheit der katholischen Einwohner des Landes repräsentiert, der orange Teil die Minderheit der protestantischen, und die weiße Mitte den Frieden und die Harmonie zwischen beiden.
Flag of Switzerland within 2to3.svg
Die quadratische Nationalfahne der Schweiz, in transparentem rechteckigem (2:3) Feld.
BAP Rheinau Freistett 2005-07-02.JPG
Autor/Urheber: Hans-Georg Krumm (hgkrumm@aol.com); original uploader was Sir James, Lizenz: CC BY-SA 3.0
BAP-Konzert in Rheinau-Freistett
Justin Bieber in Rosemont, Illinois (2015).jpg
Autor/Urheber: Lou Stejskal, Lizenz: CC BY 2.0
Justin Bieber durante un concierto en el Allstatae Arena en Rosemont, Illinois (2015)
Dieaerzte presse2012 01 NelaKoenig.jpg
Autor/Urheber: Nela König (www.nelakoenig.com) / Hot Action Records, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Band Die Ärzte. Von links nach rechts: Rodrigo González, Bela B und Farin Urlaub
2005-11-21 U2 @ MSG by ZG.JPG
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Wikipedia brown in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: CC BY 2.5
U2 on Vertigo Tour concert 21 November 2005, Madison Square Gardens, New York
Tierecke dm.jpg
Autor/Urheber: Nir Nussbaum, Lizenz: CC BY-SA 2.5
DM says goodbye. Hyde Park
Eminem - Concert for Valor in Washington, D.C. Nov. 11, 2014 (3).jpg
Autor/Urheber: DoD News Features, Lizenz: CC BY 2.0
Eminem performs during The Concert for Valor in Washington, D.C. Nov. 11, 2014. DoD News photo by EJ Hersom
Timbaland1292010.png
Autor/Urheber: SpiceFatale http://en.wikipedia.org/wiki/User:SpiceFatale, Lizenz: GFDL
Timbaland performing in West Hollywood, CA in January 2010 on The Shock Value II Tour. Taken with a Nikon D3.
Triple gold record icon.svg
Autor/Urheber: NikNaks, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Triple gold record icon
Metallica at The O2 Arena London 2008.jpg
Autor/Urheber: Kreepin Deth, Lizenz: CC BY 3.0
Metallica live at The O2 Arena, London, England
ACDC in St. Paul, November 2008.jpg
(c) Weatherman90 at en.wikipedia, CC BY-SA 3.0
AC/DC

Live November 23, 2008 in St. Paul, MN PHOTO BY MATT BECKER

www.melodicrockconcerts.com

matt@melodicrockconcerts.com
Music-dr-luke.jpg
Autor/Urheber: Charles Lee, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Dr Luke at ASCAP awards
Die-Toten-Hosen 2013.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 3.0
Die Toten Hosen auf der Verleihung der Eins-Live-Krone in Bochum am 5. Dezember 2013
Pur (band) 38 cropped.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pur während eines Konzerts in Dortmund im Dezember 2009
BSB Stockholm08.jpg
Autor/Urheber: Meany, Lizenz: CC BY 3.0
Backstreet Boys performing at the Stockholm, Sweden during The Unbreakable tour. 14 Apr. 2008.
Grand Gala du Disque in RAI Amsterdam. James Last Band, Bestanddeelnr 923-3019.jpg
Autor/Urheber: Rob Mieremet / Anefo, Lizenz: CC0
Collectie / Archief : Fotocollectie Anefo

Reportage / Serie : [ onbekend ]
Beschrijving : Grand Gala du Disque in RAI Amsterdam. James Last Band
Datum : 27 februari 1970
Locatie : Amsterdam, Noord-Holland
Instellingsnaam : RAI
Fotograaf : Mieremet, Rob / Anefo
Auteursrechthebbende : Nationaal Archief
Materiaalsoort : Negatief (zwart/wit)
Nummer archiefinventaris : bekijk toegang 2.24.01.05

Bestanddeelnummer : 923-3019
Roger-Whittaker-in-Concert1976.jpg
(c) Wilfried Wittkowsky, CC-BY-SA-3.0
Roger Whittaker bei einem Konzert in der Weser-Ems-Halle Oldenburg (Niedersachsen), 1976
Ed Sheeran 2, 2013.jpg
Autor/Urheber: Eva Rinaldi , Lizenz: CC BY-SA 2.0
Ed Sheeran performs for Channel Seven's morning program Sunrise and Nova969 in Sydney 2013.
Peter maffay hamm 2011.jpg
Autor/Urheber: Dirk Vorderstraße, Lizenz: CC BY 3.0
Peter Maffay beim Sommerfest der Otmar Alt Stiftung in Hamm
Freddy Quinn Hamburg 1971 003.jpg
Autor/Urheber: Heinrich Klaffs, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Schlagerstar Freddy Quinn in der Musikhalle Hamburg, 1971. Alter Mann? Er hat sich sogar aufs Hochseil getraut...

Mehr Rock-Pop-Archiv auf:

www.hklaffs.de
David Guetta at 2011 MMVA.jpg
Autor/Urheber: Vervegirl Canada, Lizenz: CC BY-SA 2.0
David Guetta at the 2011 MuchMusic Video Awards
Roxette (6891043059).jpg
Autor/Urheber: Eva Rinaldi , Lizenz: CC BY-SA 2.0

Roxette have topped the charts three times down under in Australia and with a portfolio of massive hits including It Must Have Been Love, Joyride, Listen To Your Heart, How Do You Do, Sleeping In My Car, Dressed For Success and The Look, this is fully expected to be one of the best live music events of 2012.

Last night they drew strong numbers at the Sydney Entertainment Centre, and tonight they did it once again.

Promoter Live Nation had taken a chance of bringing the Swedish group out here after two other Australian promoters knocking them back. By all accounts Live Nation's punt has paid back dividends, both to the fans, the group, and to the bottom line.

Scandanavian pop acts have an illustrious chart history here. Fellow Swede's ABBA could vouch for that.

Entertainment industry experts have gone on record that its the Australia's 30 to 40 year old audience remembering the powerful and emotional songs that they heard in their youth that explains the strong drawing pull.

It was back in 1995, not long after their commercial high spot, they didn't perform to so many people.

Charm School is their first album in ten years and its built upon the foundation that made them great.

The band is the platform for vocalist Marie Fredriksson and songwriter and guitarist Per Gessle.

The appreciative crowd lapped up Dressed For Success, Joy Ride and The Look.

'It Must Have Been Love' was a definite karaoke moment to say the least.

They combine really catchy numbers, solid voices, charisma, fashion sense and strong drawing power.

The band is expected to continue to draw strong audience numbers while touring Australia.

Tracks

1. Dressed For Success 2. Sleeping In My Car 3. The Big L 4. Wish I Could Fly 5. Stars 6. She's Got Nothing On But... 7. Perfect Day 8. Things Will Never Be The Same 9. Opportunity Nox 10.7Twenty7 11. Fading Like A Flower 12. Crash! Boom! Bang! 13. How Do You Do? 14. Dangerous 15. Joyride 16. Watercolours In The Rain 17. Spending My Time 18. The Look 19. Listen To Your Heart 20. Church Of Your Heart

1927 Opens The Show...

1927 were a perfect band to open things up for Roxette.

The are an Aussie pop/rock band formed in Melbourne in 1987 with James Barton on drums, Bill Frost on bass guitar, his brother Garry Frost on guitar and keyboards, and Erik Weideman on vocals, guitar and keyboards. They were extremely popular in the late 1980s and early 1990s with their major hit songs "If I Could", "Compulsory Hero" and "That's When I Think of You" and their multi-platinum #1 album ...ish.

Some of the crowd was so into 1927, it would be reasonable to suggest that for some fans 1927 were the stars, supported by Roxette. Whatever the case, it was an awesome double act.

Tracks

1. Fright Of Your Life 2. To Love Me 3. Don't Forget Me 4. You'll Never Know 5. Tell Me A Story 6. Hero 7. If I Could 8. That's When

Websites

Roxette www.roxette.se

1927 www.1927.net.au

Sydney Entertainment Centre www.sydentcent.com.au

Live Nation www.livenation.com.au

Eva Rinaldi Photography Flickr www.flickr.com/evarinaldiphotography

Eva Rinaldi Photography www.evarinaldi.com

Music News Australia

www.musicnewsaustralia.com
Boney M 1981.jpg
Autor/Urheber: TROS, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Boney M zingt We kill the world in het Nederlandse televisieprogramma Showbizzquiz in 1981
Kelly Family 1989.jpg
Autor/Urheber: Kungfuman, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Einige Mitglieder der Kelly Family als Straßenmusikanten, ~1989 (oder etwas später), Wuppertal
Alex C.jpg
Autor/Urheber: Daniel Kruczynski, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Alex Christensen at a Eurovision 2009 press conference
Rihanna - Concert for Valor in Washington, D.C. Nov. 11, 2014.jpg
Autor/Urheber: DoD News Features, Lizenz: CC BY 2.0
Rihanna sings during The Concert for Valor in Washington, D.C. Nov. 11, 2014. DoD News photo by EJ Hersom
2019 RiP Bonez MC - by 2eight - 8SC9116.jpg
(c) Foto: Stefan Brending, CC BY-SA 4.0
ARGO-Konzerte,Beck's Park Stage,Bonez MC & RAF Camora,Konzert,Livekonzert,Livemusik,Musik,RiP,Rock im Park 2019
Nolting SARAH CONNOR GWO-(15 of 47).jpg
Autor/Urheber: Jacqueline Nolting, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Sarah Connor bei den Gerry Weber Open 2015
Coldplay - Global-Citizen-Festival Hamburg 14.jpg
Autor/Urheber: Frank Schwichtenberg, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Coldplay beim Global Citizen Festival in Hamburg
Queen band.jpg
Queen en Argentina, publicada hace más de 25 años.
Rammstein and Apocalyptica concert - 2005.jpg
Rammstein in concerto a Milano il 24 Febbraio 2005
Phil Collins 1 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Dicknroll, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Phil collins juste avant son concert à Forest-National en Belgique.
Double platinum record icon.svg
Autor/Urheber: NikNaks, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Two platinum records icon
Britney Spears 2013 (Straighten Crop).jpg
Autor/Urheber: Glenn Francis, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Britney Spears, Carson, California on May 11, 2013 - Photo by Glenn Francis of www.PacificProDigital.com
Sido - Global Citizen Festival Hamburg 04.jpg
Autor/Urheber: Frank Schwichtenberg, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Sido beim Global Citizen Festival in Hamburg
2017 RiP - Gzuz - by 2eight - DSC8039.jpg
(c) Foto: Stefan Brending, CC BY-SA 4.0
ARGO-Konzerte,Beck's Park Stage,Beginner,Gzuz,Jonas Kristoffer Klauß,Konzert,Livekonzert,Livemusik,Musik,RiP,Rock im Park 2017
Sting at the 2009 Tribeca Film Festival.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Sting at the 2009 Tribeca Film Festival for the premiere of Duncan Jones's film Moon. Photographer's blog post about this event.
Pink Floyd, 1971.jpg
Roger Waters, Nick Mason, David Gilmour and Richard Wright. Trade ad and inside cover for Pink Floyd's album Meddle.
Eros Ramazzotti.JPG
Autor/Urheber: Danie Åhs Karlsson, Lizenz: CC BY 3.0
Eros Ramazzotti at Sommarkrysset 2009
Avicii @ London tentparty (cropped).jpg
Autor/Urheber: Shawn Tron, Lizenz: CC BY-SA 2.0
UWO O-Week finale
1LIVE Krone 2016 - 1700 - Roter Teppich - Mark Forster-6166.jpg
© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
1LIVE Krone 2016 - 1700 - Roter Teppich - Mark Forster
Rolf Zuckowski.jpg
Rolf Zuckowski nach einem Konzert in Baden-Baden
JoeCocker03.jpg
(c) Carl Lender, CC-BY-SA-3.0
Joe Cocker performing at Gulfstream Park in Hallandale, FL.
RAF Camora Pressebild ZODIAK.jpeg
Autor/Urheber: Jnkkpr (Diskussion), Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
RAF Camora, offizielles Pressebild zu "ZODIAK" 2014
The Bee Gees.png
Autor/Urheber: NCRV, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
The Bee Gees in Dutch television show Twien (1968). From left to right: Barry, Robin, & Maurice Gibb
Céline Dion 2012.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Céline Dion à l'enregistrement de "Vivement dimanche"
Helene Fischer IMG 0363.jpg
Autor/Urheber: Fleyx24, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Helene Fischer Wiener Stadthalle
AndreaBocelliMar10.jpg
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Andrea Bocelli at a ceremony to receive a star on the Hollywood Walk of Fame.
2018 Capital Bra - by 2eight - DSC5491.jpg
(c) Foto: Stefan Brending, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Der deutsche Rapper Capital Bra (Vladislav Balovatsky) während eines Konzertes im Hirsch in Nürnberg.
Michaeljackson (cropped).jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Michael Jackson with two fans at the Kahala Hilton Hotel. Photograph by Alan Light, early February 1988
P!nk Live 2013.jpg
Autor/Urheber: https://www.flickr.com/photos/blumonkey14/, Lizenz: CC BY-SA 2.0
P!nk performing live, March 6th 2013
Linkin Park @ Sonisphere.jpg
Autor/Urheber: Javatyk, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Linkin Park performing at Sonisphere Festival in Kirjurinluoto, Pori, Finland.
ABBA - TopPop 1974 5.png
Autor/Urheber: AVRO, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
ABBA in AVRO's TopPop (Dutch television show) in 1974
Robbie Williams 2012.jpg
Autor/Urheber: Maria Andronic, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Robbie Williams filming his new music video "Candy" at Old Spitalfields Market, (August 2012).
Marius Müller-Westernhagen Berlinale 2008.jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Marius Müller-Westernhagen, German musician, Opening of the 58th Berlin International Film Festival
Robin Schulz 02.jpg
Autor/Urheber: Krd, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Robin Schulz bei Mayday 2014.
Max Martin.jpg
Autor/Urheber: Näringsdepartementet, Lizenz: CC BY 2.0
Max Martin in 2015.
20140727 Dieter Bohlen - DSDS Live on Tour Vienna 9467.jpg
Autor/Urheber: Ailura, Lizenz: CC BY-SA 3.0 at

DSDS - Live on Tour

27. Juli 2014, Stadthalle Wien

Dieter Bohlen
Bon Jovi 1.jpg
Autor/Urheber: Rosana Prada, Lizenz: CC BY 2.0
Bon Jovi
Bon Jovi
Stones members montage2.jpg
Autor/Urheber: Larry Rogers (1972 Jagger photo from File:Jagger-early Stones.jpg); User:Machocarioca (1995 Keith Richards photo from File:KeithR2.JPG); Catharine Anderson (October 1981 photo from File:Ron-Wood in CA.jpg); Patrick Baumbach (2006 photo from File:Charlie Watts Hannover 19-07-2006.jpg), Lizenz: CC BY 3.0
Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood and Charlie Watts
montage/crop of 4 pictures - File:Jagger-early Stones.jpg, File:KeithR2.JPG, File:Ron-Wood in CA.jpg and File:Charlie Watts Hannover 19-07-2006.jpg
Elton John 2011 Shankbone 2.JPG
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Elton John attending the premiere of The Union at the Tribeca Film Festival.
Grand Gala du Disque Populaire 1970 - Heintje 4.jpg
Autor/Urheber: Nationaal Archief, Den Haag, Rijksfotoarchief: Fotocollectie Algemeen Nederlands Fotopersbureau (ANEFO), 1945-1989 - negatiefstroken zwart/wit, nummer toegang 2.24.01.05, bestanddeelnummer 923-3015, Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Heintje tijdens het Grand Gala du Disque Populaire 1970
2120 - Pittsburgh - Mellon Arena - Genesis.JPG
Autor/Urheber: Andrew Bossi, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Genesis concert at the Mellon Arena, Pittsburgh, Pennsylvania, USA.
1LIVE Krone 2014 Herbert Grönemeyer 1.jpg
Autor/Urheber: Superbass, Lizenz: CC BY-SA 4.0
1LIVE Krone 2014 in der Bochumer Jahrhunderthalle: Herbert Grönemeyer auf dem roten Teppich
Moderntalking.jpg
Autor/Urheber: CHR!S, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Modern Talking beim letzten Konzert in der Parkbühne Wuhlheide in Berlin.