Kantonsrat (Zürich)

Im Rathaus von Zürich hält der Kantonsrat seine Sitzungen ab (2011).

Der Kantonsrat Zürich ist das Parlament des Kantons Zürich. Er tagt im Kantonsratssaal im Rathaus von Zürich und ist die gesetzgebende und oberste aufsichtsführende Behörde des Kantons. Seine 180 Mitglieder werden verteilt auf 18 Wahlkreise nach dem Proporzverfahren für vier Jahre gewählt, wobei seit 2006 das biproportionale Sitzzuteilungsverfahren nach Pukelsheim zur Anwendung kommt. Der Kantonsrat erlässt alle grundlegenden und wichtigen Bestimmungen in Form von Gesetzen. Die Sitzungen des Kantonsrates finden in der Regel jeden Montag (ausser während der Schulferien) statt. Die letzte Gesamterneuerungswahl fand am 24. März 2019 statt.[1]

Aufgaben

Allgemein

Grundsätzliche Vorgaben zum Kantonsrat finden sich in der Zürcher Kantonsverfassung[2] in den Artikeln 50 ff.

Die 180 Mitglieder des Kantonsrats werden für eine Dauer von vier Jahren gewählt. Der Rat übt unter Vorbehalt der Volksrechte die oberste Gewalt aus. Er beschliesst Gesetze und führt Aufsicht über die staatlichen Organe des Kantons, also Regierungsrat, Gerichte und sonstige Behörden.

Volksabstimmungen

Haushaltsentwürfe und -abschlüsse von Seiten des Regierungsrates werden durch den Kantonsrat genehmigt oder aber verworfen. Über neue einmalige Ausgaben bis 3 Millionen Franken bzw. neue jährlich wiederkehrende Ausgaben bis 300'000 Franken kann der Regierungsrat eigenmächtig entscheiden. Ausgaben, die darüber hinausgehen, sind vom Kantonsrat zu genehmigen. Bei einmaligen Neuausgaben von über 6 Millionen Franken oder neuen jährlich wiederkehrenden Ausgaben von über 600'000 Franken kann auf Verlangen eine Volksabstimmung durchgeführt werden, wenn innerhalb von 60 Tagen nach Veröffentlichung des Beschlusses 3000 Stimmberechtigte (fakultatives Finanzreferendum) oder 45 Kantonsräte (Kantonsratsreferendum) eine solche verlangen.

Beschlüsse werden dem Volk in jedem Fall zur Abstimmung vorgelegt, wenn diese die Verfassung betreffen, oder es sich um interkantonale oder internationale Verträge handelt, deren Inhalt Verfassungsrang hat.

Eine Volksinitiative wird dem Volk in jedem Fall zur Abstimmung vorgelegt wenn

  • sie in der Form des ausgearbeiteten Entwurfs ist, denen der Kantonsrat nicht zustimmt
  • sie in der Form der allgemeinen Anregung ist, die der Kantonsrat nicht umsetzen will
  • wenn der Kantonsrat ihr einen Gegenvorschlag gegenüberstellt.

Weiteres

Gemäss Artikel 37 der Kantonsverfassung kann der Kantonsrat jedoch dringliche Gesetze sofort in Kraft setzen, wenn zwei Drittel der anwesenden Ratsmitglieder dem zustimmen.

Geschäftsleitung

Nach einer Erneuerungswahl des Kantonsrates findet die Wahl des Kantonsratspräsidenten statt. Sobald dieser den Vorsitz übernommen hat, werden die weiteren Geschäftsleitungsmitglieder gewählt.

Gemäss dem Kantonsratsgesetz des Kantons Zürich[3] besteht das Büro des Kantonsrates aus dem Präsidenten, zwei Vizepräsidenten, den Mitgliedern des Sekretariats sowie aus übrigen Mitgliedern. Sie alle werden jeweils in der ersten Sitzung im Mai für das folgende Amtsjahr gewählt. Sie sind für die gleichen Ämter im Folgejahr nicht mehr wählbar.

Ratsbetrieb

Allgemeines

Der Kantonsrat gilt dann als beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend sind. Wird vor Beginn einer Abstimmung die Beschlussfähigkeit bezweifelt, ordnet das Präsidium einen Namensaufruf an. Es kann die Abstimmung für kurze Zeit aussetzen. Stellt das Präsidium fest, dass der Rat nicht beschlussfähig ist, hebt es die Sitzung auf.

Ist ein Mitglied oder nahe Angehörige eines Mitglieds direkt von einer Sache betroffen, so tritt dieses vorübergehend in den Ausstand.

Parlamentarische Instrumente

Den Mitgliedern des Kantonsrates stehen diverse Instrumente zur Verfügung, um einen Vorstoss zu starten.

  • Motion: Mit einer Motion kann der Regierungsrat verpflichtet werden, einen Entwurf für einen Verfassungs- oder Gesetzesvorlage, einen Beschluss oder einen Bericht vorzulegen.
  • Postulat: Mit einem Postulat fordert man den Regierungsrat auf, zu prüfen, ob eine Verfassungs- oder Gesetzesvorlage oder ein Entwurf für einen Beschluss vorzulegen sei. Nimmt der Regierungsrat das Postulat entgegen oder wird es von der Ratsmehrheit überwiesen, so muss der Regierungsrat innerhalb von zwei Jahren Bericht erstatten, wobei eine Fristerstreckung von einem Jahr möglich ist. Liegt der Bericht vor beschliesst der Kantonsrat, ob das Postulat abzuschreiben sei. Der Rat kann vom Regierungsrat einen Ergänzungsbericht verlangen oder er kann eine vom Regierungsrat abweichende Stellungnahme abgeben.
  • Dringliches Postulat: Mit einem dringlichen Postulat kann man den Regierungsrat auffordern, innerhalb von vier Wochen Bericht zu erstatten. Dazu braucht es die Zustimmung von 60 Ratsmitgliedern.
  • Interpellation: Mit einer Interpellation fordert man den Regierungsrat auf, Auskunft über bestimmte Angelegenheiten der staatlichen Verwaltung zu geben. Es wird die Zustimmung von 20 Ratsmitgliedern benötigt. Der Regierungsrat legt seine Antwort innerhalb von zwei Monaten schriftlich vor. Anschliessend kann im Rat eine Diskussion erfolgen.
  • Fraktionserklärung: Ein bestimmtes Mitglieder einer Fraktion kann dem Rat eine Erklärung über aktuelle Angelegenheiten abgeben. Es wird keine Diskussion im Rat darüber geführt.
  • Persönliche Erklärung: Ein Ratsmitglied kann während höchstens zwei Minuten eine persönliche Erklärung abgeben. In der Regel geht es dabei um Stellungnahmen oder der Abwehr von persönlichen Angriffen.
  • Allgemeine Debatte: Bei ausserordentlichen Ereignissen, die den Kanton Zürich wesentlich betreffen kann der Kantonsrat eine allgemeine Debatte durchführen. Dabei werden keine Beschlüsse gefasst
  • Parlamentarische Initiative: Mit einer parlamentarischen Initiative Mitglieder des Rates Änderungen der Kantonsverfassung fordern.
  • Anfrage: Mit einer Anfrage verlangt man Aufschluss über Angelegenheiten der staatlichen Verwaltung. Der Regierungsrat antwortet innerhalb von drei Monaten schriftlich.

Parteien – Wahlergebnisse seit 1917

Wahlergebnisse seit 1917

Bei den Wahlen von 1917 bis 2019 erreichten die angetretenen Parteien folgende Sitzzahlen:[4][5]

Aktuelle Zusammensetzung

Insgesamt 180 Sitze

Stand: 10.06.20201234

Zürcher Kantonsratswahlen vom 24. März 2019
Wähleranteil in Prozent[6]
 %
30
20
10
0
24,5
19,3
15,7
12,9
11,9
4,3
4,2
3,2
2,3
1,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2015
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
−5,5
−0,4
−1,6
+5,3
+4,7
−0,6
−0,1
+0,2
−0,4
−1,1
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Altes Ergebnis nicht 100%

Mitglieder

Wahlkreise und Wahlsystem

Der Kantonsrat umfasst 180 Mitglieder. Diese werden nach Verhältniswahlrecht gewählt, wobei jeder Bezirk des Kantons Zürich einem Wahlkreis entspricht. Die Verfassung erlaubt zudem, dass grosse Bezirke in mehrere Wahlkreis aufgeteilt werden können.

Konkret festgeschrieben wird die Anzahl und Bezeichnung der Wahlkreise im Gesetz über die politischen Rechte. Somit wird der Kanton Zürich aktuell für Kantonsratswahlen in 18 Wahlkreise unterteilt. Die Zuteilung der Sitze erfolgt nach der Einwohnerzahl der Wahlkreise.

Für die Wahlen 2019 verschob sich ein Sitz zulasten des Bezirks Hinwil zugunsten des Bezirks Bülachs. Damit ergab sich folgende Sitzzuteilung:

WahlkreisnummerWahlkreisnamezugehörige GemeindenAnzahl Vertreter (2019–2023)
1Zürich, Stadtkreise 1 und 2Zürich4
2Zürich, Stadtkreise 3 und 9Zürich12
3Zürich, Stadtkreise 4 und 5Zürich5
4Zürich, Stadtkreise 6 und 10Zürich9
5Zürich, Stadtkreise 7 und 8Zürich6
6Zürich, Stadtkreise 11 und 12Zürich12
7DietikonAesch, Oberengstringen, Unterengstringen, Birmensdorf, Oetwil a. d. L., Urdorf, Dietikon, Schlieren, Weiningen, Geroldswil, Uitikon11
8AffolternAeugst a. A., Kappel a. A., Ottenbach, Affoltern a. A., Knonau, Rifferswil, Bonstetten, Maschwanden, Stallikon, Hausen a. A., Mettmenstetten, Wettswil a. A., Hedingen, Obfelden6
9HorgenAdliswil, Kilchberg, Rüschlikon, Langnau a. A., Horgen, Oberrieden, Thalwil, Richterswil, Wädenswil15
10MeilenErlenbach, Männedorf, Uetikon a. S., Herrliberg, Meilen, Zollikon, Hombrechtikon, Oetwil a. S., Zumikon, Küsnacht, Stäfa13
11HinwilBäretswil, Gossau, Seegräben, Bubikon, Grüningen, Wald, Dürnten, Hinwil, Wetzikon, Fischenthal, Rüti11
12UsterDübendorf, Maur, Volketswil, Egg, Mönchaltorf, Wangen-Brüttisellen, Fällanden, Schwerzenbach, Greifensee, Uster16
13PfäffikonBauma, Fehraltorf, Lindau, Weisslingen, Hittnau, Pfäffikon, Wila, Illnau-Effretikon, Russikon, Wildberg7
14Stadt WinterthurWinterthur13
15Winterthur LandAltikon, Ellikon a. d. Th., Rickenbach, Elsau, Schlatt, Brütten, Hagenbuch, Seuzach, Dägerlen, Hettlingen, Turbenthal, Dättlikon, Wiesendangen, Dinhard, Neftenbach, Elgg, Pfungen, Zell7
16AndelfingenAdlikon, Flaach, Ossingen, Andelfingen, Flurlingen, Rheinau, Benken, Henggart, Thalheim a. d. Th., Berg a. I., Humlikon, Trüllikon, Buch a. I., Kleinandelfingen, Truttikon, Dachsen, Laufen-Uhwiesen, Dorf, Marthalen, Volken, Feuerthalen, Stammheim4
17BülachBachenbülach, Hochfelden, Rafz, Bassersdorf, Höri, Rorbas, Bülach, Hüntwangen, Wallisellen, Dietlikon, Kloten, Wasterkingen, Eglisau, Lufingen, Wil, Embrach, Nürensdorf, Winkel, Freienstein-Teufen, Oberembrach, Glattfelden, Opfikon18
18DielsdorfBachs, Niederglatt, Rümlang, Boppelsen, Niederhasli, Schleinikon, Buchs, Niederweningen, Schöfflisdorf, Dällikon, Oberglatt, Stadel, Dänikon, Oberweningen, Steinmaur, Dielsdorf, Otelfingen, Weiach, Hüttikon, Regensberg, Neerach, Regensdorf11

Nach der Kantonsverfassung ist die Sitzverteilung so zu regeln, dass der Wille jeder Wählerin und jedes Wählers im ganzen Kanton möglichst gleiches Gewicht hat. Die Vorgabe wird seit den Kantonsratswahlen 2007 durch das doppeltproportionale Zuteilungsverfahren nach Pukelsheim verwirklicht. Dabei werden die Stimmen aller Parteien zuerst gewichtet, kantonsweit zusammengezählt und basierend darauf die 180 Mandate kantonsweit verteilt, wobei nur diejenigen Parteien berücksichtigt werden, die in wenigstens einem Wahlkreis mindestens 5 % der Stimmen errungen haben (Oberzuteilung). Danach werden die Mandate jeder Partei so auf die einzelnen Wahlkreise verteilt, dass sowohl jedem Wahlkreis die auf ihn entfallenden Sitze (vgl. Tabelle) als auch jeder Partei die in der Oberzuteilung erzielten Mandate zugeteilt werden (Unterzuteilung).

Wählbarkeit

Mitglieder des Regierungsrats dürfen nicht gleichzeitig Mitglieder des Kantonsrats sein.[7] Auch Angehörige der kantonalen Verwaltung, die dem Regierungsrat oder einem seiner Mitglieder direkt unterstellt sind, können nicht im Kantonsrat Einsitz nehmen.

Vergütung

Entschädigungs- und Sitzungsgeldansprüche sind in der Geschäftsordnung des Kantonsrates festgelegt. Der Betrag eines Sitzungsgeldes wird jedoch per Beschluss[8] festgelegt. Derzeit liegt das Sitzungsgeld bei 200.- Franken pro Sitzung. Jedes Mitglied erhält ausserdem eine Grundvergütung von 4'000.- Franken, ein Zugabonnement erster Klasse für den Zürcher Verkehrsverbund, sowie eine Spesenpauschale von 2'800.- Franken pro Amtsjahr.

Präsidenten von Kantonsrat und Kommissionen erhalten das doppelte Sitzungsgeld für jede Sitzung in der sie den Vorsitz haben. Ausserdem erhält das Präsidium des Kantonsrats eine einmalige jährliche pauschale Entschädigung für Repräsentationsverpflichtungen. Die Fraktionen erhalten zudem eine Fraktionsentschädigung in Höhe von 40'000.- Franken plus einen Zuschlag von 2'300.- Franken pro Mitglied.

Liste der Mitglieder

Stand vom 13. Juni 2019.

NameParteiWohnortJahrgangWahljahrFunktion
Pia AckermannSPZürich19882015Mitglied
Ruth AckermannDie MitteZürich19602015Mitglied
Theresia Agosti MonnSPTurbenthal19612013Mitglied
Sarah AkanjiSPWiesendangen19932019Mitglied
Ronald AlderGLPOttenbach19692017Mitglied
Hans-Peter AmreinSVPKüsnacht19582011Mitglied
Bettina Balmer-SchiltknechtFDPZürich19662015Mitglied
Ueli BamertSVPZürich19792018Mitglied
Franziska BarmettlerGLPZürich19822019Mitglied
Isabel BartalSPZürich19642014Mitglied
Markus BärtschigerSPSchlieren19622017Mitglied
Judith BellaïcheGLPKilchberg19712011Mitglied
André BenderSVPOberengstringen19622015Mitglied
Melanie BernerALZürich19812019Mitglied
Michael BiberFDPBachenbülach19822015Mitglied
Markus BischoffALZürich19562007Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsident AL
Beat BlochCSPZürich19632012Mitglied
Diego BonatoSVPAesch19592015Mitglied
Sandra BossertSVPWädenswil19792019Mitglied
Marc BourgeoisFDPZürich19712015Mitglied
Harry Robert BrandenbergerSPGossau19712019Mitglied
Hans-Peter BrunnerFDPHorgen19552015Mitglied
Robert BrunnerGrüneSteinmaur19592004Mitglied
Yvonne BürginDie MitteRüti ZH19702013Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsidentin Die Mitte
Rochus BurtscherSVPDietikon19632011Mitglied
Jeannette BüsserGrüneZürich19732019Mitglied
Kaspar BütikoferALZürich19652007Mitglied
Linda CamenischFDPWallisellen19552010Mitglied
Leandra ColumbergSPDübendorf19992019Mitglied
Katrin CometaGLPWinterthur19752019Mitglied
Pierre DalcherSVPSchlieren19612011Mitglied Geschäftsleitung
Andreas DaurùSPWinterthur19792012Mitglied
Urs DietschiGrüneLindau19542019Mitglied
Michéle Dünki-BättigSPGlattfelden19892015Mitglied
Renate DürrGrüneWinterthur19672019Mitglied
Hans EgliEDUSteinmaur19652007Mitglied
Jonas ErniSPWädenswil19812014Mitglied
Carola EtterFDPWinterthur19802019Mitglied
Martin FarnerFDPOberstammheim19632008Mitglied
Raffaela FehrGrüneVolketswil19852019Mitglied
Nina Fehr DüselSVPKüsnacht19802015Mitglied
Karin Fehr ThomaGrüneUster19632015Mitglied
Stefan FeldmannSPUster19702011Mitglied
Benjamin FischerSVPVolketswil19912015Mitglied
Thomas ForrerGrüneErlenbach19722016Mitglied
Ann Barbara FranzenFDPNiederweningen19642015Mitglied
Beatrix Frey-EigenmannFDPMeilen19662011Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsidentin FDP
Astrid FurrerFDPWädenswil19682014Mitglied
David John GaleuchetGrüneBülach19712018Mitglied
Alex GantnerFDPMaur19682010Mitglied
Sonja GehrigGLPUrdorf19702015Mitglied
Andreas GeistlichFDPSchlieren19622011Mitglied
Andrea GislerGLPGossau19672019Mitglied
Hanspeter GöldiSPMeilen19602011Mitglied
Corina GredigGLPZürich19872019Mitglied
Barbara GrüterSVPRorbas19762017Mitglied
Barbara Günthard FitzeEVPWinterthur19572017Mitglied
Esther GuyerGrüneZürich19511998Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsidentin Grüne
Martin HaabSVPMettmenstetten19622011Mitglied
Beat HabeggerFDPZürich19752015Mitglied
Lorenz HabicherSVPZürich19682018Mitglied
Urs Hansparteilos1Turbenthal19522019Mitglied
Andreas HaslerGLPIllnau-Effretikon19632019Mitglied
Daniel HäuptliGLPZürich19832016Mitglied
Matthias HauserSVPHüntwangen19732003Mitglied
Edith Häusler-MichelGrüneKilchberg19602011Mitglied
Daniel HeierliGrüneZürich19652014Mitglied
Daniel HodelGLPZürich19712011Mitglied
Felix HoeschSPZürich19702014Mitglied
Jacqueline HoferSVPDübendorf19692011Mitglied
Benedikt HoffmannSVPZürich19702015Mitglied
Claudia HollensteinGLPStäfa19672019Mitglied
Walter HoneggerSVPWald ZH19622019Mitglied
Stefanie HuberGLPDübendorf19822019Mitglied
Martin HuberFDPNeftenbach19782019Mitglied
Beat HuberSVPBuchs19652011Mitglied
Martin HübscherSVPWiesendangen19692015Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsident SVP
Hanspeter HugentoblerEVPPfäffikon19672015Mitglied
Laura HuonkerALZürich19812015Mitglied
René IslerSVPWinterthur19592003Mitglied
Alexander JägerFDPZürich19702015Mitglied
Rosmarie JossSPDietikon19822010Mitglied
Manuel KampusGrüneSchlieren19842019Mitglied
Andrew KatumbaSPZürich19712014Mitglied
Dieter KläyFDPWinterthur19632011Mitglied Geschäftsleitung, Ratspräsident 2019
Jörg KündigFDPGossau19602007Mitglied
Ruedi LaisSPWallisellen19532000Mitglied Geschäftsleitung
Thomas LamprechtEDUBassersdorf19662018Mitglied
Valentin LandmannSVPZürich19502019Mitglied
Tobias LangeneggerSPZürich19852015Mitglied
Konrad LanghartDie Mitte2Oberstammheim19632011Mitglied
Domenik LedergerberSVPHerrliberg19872018Mitglied
Susanna LisibachSVPWinterthur19692020Mitglied
Davide LossSPAdliswil19872011Mitglied
Christian LucekSVPDänikon19642011Mitglied
Jörg MäderGLPOpfikon19752009Mitglied
Tobias ManiEVPWädenswil19762017Mitglied
Thomas MarthalerSPZürich19612011Mitglied
Sibylle MartiSPZürich19802015Mitglied
Maria Rita MartySVP3Volketswil19622017Mitglied
Carmen Marty FässlerSPAdliswil19802017Mitglied
Sylvie MatterSPZürich19812014Mitglied Geschäftsleitung
Paul MayerSVPMarthalen19642019Mitglied
Doris MeierFDPBassersdorf19672019Mitglied
Esther MeierSPZollikon19522015Mitglied
Walter MeierEVPUster19602015Mitglied
Florian MeierGrüneWinterthur19872019Mitglied
Christian MettlerSVPZürich19552001Mitglied
Beat MonhartEVPGossau19692017Mitglied
Arianne MoserFDPBonstetten19652019Mitglied
André MüllerFDPUitikon19732015Mitglied
Fabian MüllerFDPRüschlikon19772019Mitglied
Christian MüllerFDPSteinmaur19652015Mitglied
Gabi PetriGrüneZürich19601991Mitglied
Hannah PfalzgrafSPMettmenstetten19972018Mitglied
Stefanie PfändlerGrüneZürich19852019Mitglied
Ulrich PfisterSVPEgg19602015Mitglied
Elisabeth PflugshauptSVPGossau19612015Mitglied
Jean-Philippe PintoDie MitteVolketswil19662007Mitglied
Jasmin PokerschnigGrüneZürich19622019Mitglied
Silvia RigoniGrüneZürich19622016Mitglied
Daniela RinderknechtSVPWallisellen19842019Mitglied
Romaine RogenmoserSVPBülach19712019Mitglied
Angie RomeroFDPZürich19762019Mitglied
Brigitte RöösliSPIllnau-Effretikon19632018Mitglied
Sonja Rueff-FrenkelFDPZürich19722014Mitglied
Sadriu QëndresaSPOpfikon19942019Mitglied
Manuel SahliALWinterthur19882015Mitglied
Monica Sanesi MuriGLPZürich19722019Mitglied
Markus SchaafEVPZell19662010Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsident EVP
Barbara SchaffnerGLPOtelfingen19682011Mitglied
Roland ScheckSVPZürich19672011Mitglied
Benno Scherrer MoserGLPUster19652007Mitglied Geschäftsleitung, 2. Vizepräsident
Peter SchickSVPZürich19692019Mitglied
Marionna SchlatterGrüneHinwil19802019Mitglied
Simon SchlauriGLPZürich19732018Mitglied
Claudio SchmidSVPBülach19712003Mitglied
Lorenz SchmidDie MitteMännedorf19652006Mitglied
Roman SchmidSVPOpfikon19842011Mitglied Geschäftsleitung, 1. Vizepräsident
Stefan SchmidSVPNiederglatt19762015Mitglied
Meret SchneiderGrüneUster19922019Mitglied
Christian SchucanFDPUetikon am See19682015Mitglied
Thomas SchweizerGrüneHedingen19552019Mitglied
Nicola SiegristSPZürich19962019Mitglied
Daniel SommerEVPAffoltern am Albis19642015Mitglied
Markus Späth-WalterSPFeuerthalen19532007Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsident SP
Kathy SteinerGrüneZürich19632013Mitglied
Rafael SteinerSPWinterthur19872013Mitglied
Judith Anna StoferALZürich19592011Mitglied
Esther StraubSPZürich19702015Mitglied
Christa StünziGLPHorgen19862019Mitglied
Beatrix StüssiSPNiederhasli19602018Mitglied
Jürg SulserSVPOtelfingen19612011Mitglied
Marcel SuterSVPThalwil19732017Mitglied
Birgit Tognella-GeertsenSPZürich19672015Mitglied
René TruningerSVPIllnau-Effretikon19672015Mitglied
Thomas VogelFDPIllnau-Effretikon19722003Mitglied
Peter VollenweiderFDPStäfa19732014Mitglied
Paul von EuwSVPBauma19782019Mitglied
Cyrill von PlantaGLPZürich19762011Mitglied
Janine VannazDie MitteAesch19692019Mitglied
Erich VontobelEDUBubikon19592012Mitglied
Daniel WäflerSVPGossau19792015Mitglied
Urs WaserSVPLangnau am Albis19862015Mitglied Geschäftsleitung
Stephan WeberFDPWetzikon19662019Mitglied
Tobias WeidmannSVPHettlingen19832019Mitglied
Monika WickiSPZürich19672014Mitglied
Josef WidlerDie MitteZürich19542014Mitglied
Céline WidmerSPZürich19782012Mitglied
Janine VannazDie MitteAesch19692019Mitglied
Thomas WirthGLPHombrechtikon19712007Mitglied
Mark Anthony WisskirchenEVPKloten19632017Mitglied
Kathrin WydlerDie MitteWallisellen19672018Mitglied
Cristina WyssGLPDietlikon19722019Mitglied
Orlando WyssSVPDübendorf19522009Mitglied
Claudia WyssenGLP4Uster19792015Mitglied
Erika ZahlerSVPBoppelsen19602015Mitglied
Farid ZeroualDie MitteAdliswil19622018Mitglied
Michael ZeuginGLPWinterthur19772011Mitglied Geschäftsleitung, Fraktionspräsident GLP
Christoph ZieglerGLPElgg19642011Mitglied
Christina Zurfluh FräfelSVPWädenswil19622018Mitglied
1 Urs Hans wurde im Juni 2020 aus der Grünen Partei ausgeschlossen.
2 Konrad Langhart trat im Dezember 2019 aus der SVP aus und hat sich inzwischen als Parteiloser der CVP-Fraktion angeschlossen. Seit März 2021 ist er Mitglied Der Mitte
3 Maria Rita Marty wechselte im Mai 2019 von der EDU zur SVP.
4 Claudia Wyssen wechselte im Mai 2019 von der SP zur GLP.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kantons- und Regierungsratswahlen vom 24. März 2019. Abgerufen am 24. März 2019.
  2. Verfassung des Kantons Zürich. (PDF; 205 kB) Abgerufen am 20. September 2012.
  3. Kantonsratsgesetz des Kantons Zürich. (PDF; 70 kB) Abgerufen am 20. September 2012.
  4. Kanton Zürich: nationale und kantonale Wahlen seit 1919. Bundesamt für Statistik, 25. März 2019, abgerufen am 17. März 2020.
  5. Martin Illi: Zürich (Kanton) - Der Zürcher Staat im 19. und 20. Jahrhundert. Historisches Lexikon der Schweiz, 24. August 2017, abgerufen am 8. Juni 2021.
  6. Resultate Kantonsratswahlen 2019. Abgerufen am 25. März 2019.
  7. Gesetz über die politischen Rechte im Kanton Zürich (§ 25). (PDF; 319 kB) Abgerufen am 20. September 2012.
  8. Beschluss des Kantonsrates über die Festsetzung der Entschädigungen für die Mitglieder des Kantonsrates und für die Fraktionen. (PDF; 38 kB) Abgerufen am 20. September 2012.

Auf dieser Seite verwendete Medien