Kabinett Davutoğlu III

Bei der Parlamentswahl vom 1. November 2015 erhielt die AKP mit 49,5 Prozent der Stimmen 317 der 550 Sitze in der Nationalversammlung in Ankara, eine absolute Mehrheit. Der amtierende Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu wurde mit der Bildung der 64. Regierung der Türkei beauftragt.[1] Der Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan bestätigte die ihm vorgelegte Liste der Minister am 24. November 2015.[2] Der ehemalige Finanzminister Mehmet Şimşek wurde stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister.[3] Am 24. Mai 2016 wurde Ministerpräsident Davutoglu durch Binali Yıldırım abgelöst.

Minister

64. Regierung der Republik Türkei
Kabinett Davutoğlu II – 24. November 2015
deutsche Amtsbezeichnungtürkische AmtsbezeichnungAmtsinhaberParteiAmtszeit
MinisterpräsidentBaşbakanAhmet DavutoğluAKP24. November 2015
Stellvertretender MinisterpräsidentBaşbakan YardımcısıNuman KurtulmuşAKP24. November 2015
Stellvertretender MinisterpräsidentBaşbakan YardımcısıMehmet ŞimşekAKP24. November 2015
Stellvertretender MinisterpräsidentBaşbakan YardımcısıYalçın AkdoğanAKP24. November 2015
Stellvertretender MinisterpräsidentBaşbakan YardımcısıYıldırım Tuğrul TürkeşAKP24. November 2015
Stellvertretender MinisterpräsidentBaşbakan YardımcısıLütfi ElvanAKP24. November 2015
JustizministerAdalet BakanıBekir BozdağAKP24. November 2015
Minister für Familie und SozialpolitikAile ve Sosyal Politikalar BakanıSema RamazanoğluAKP24. November 2015
Minister für Europäische UnionAvrupa Birliği BakanıVolkan BozkırAKP24. November 2015
Minister für Wissenschaft, Industrie und TechnologieBilim, Sanayi ve Teknoloji BakanıFikri IşıkAKP24. November 2015
Minister für Arbeit und Soziale SicherheitÇalışma ve Sosyal Güvenlik BakanıSüleyman SoyluAKP24. November 2015
Minister für Umwelt und StadtplanungÇevre ve Şehircilik BakanıFatma Güldemet SarıAKP24. November 2015
Minister für Auswärtige AngelegenheitenDışişleri BakanıMevlüt ÇavuşoğluAKP24. November 2015
WirtschaftsministerEkonomi BakanıMustafa ElitaşAKP24. November 2015
Minister für Energie und NaturschätzeEnerji Ve Tabii Kaynaklar Bakanlığı[4]Berat AlbayrakAKP24. November 2015
Minister für Jugend und SportGençlik ve Spor BakanıAkif Çağatay KılıçAKP24. November 2015
Minister für Ernährung, Landwirtschaft und TierhaltungGıda, Tarım ve Hayvancılık BakanıFaruk ÇelikAKP24. November 2015
Minister für Zoll und HandelGümrük ve Ticaret BakanıBülent TüfenkciAKP24. November 2015
Minister für Innere Angelegenheitenİçişleri BakanıEfkan AlaAKP24. November 2015
Minister für EntwicklungKalkınma BakanıCevdet YılmazAKP24. November 2015
Minister für Kultur und TourismusKültür ve Turizm BakanıMahir ÜnalAKP24. November 2015
FinanzministerMaliye BakanıNaci AğbalAKP24. November 2015
Minister für Nationale BildungMillî Eğitim BakanıNabi AvcıAKP24. November 2015
Minister für Nationale VerteidigungMillî Savunma Bakanıİsmet YılmazAKP24. November 2015
Minister für Forst- und WasserwirtschaftOrman ve Su İşleri BakanıVeysel EroğluAKP24. November 2015
GesundheitsministerSağlık BakanıMehmet MüezzinoğluAKP24. November 2015
Minister für Verkehr, Schifffahrt und KommunikationUlaştırma, Denizcilik ve Haberleşme BakanıBinali YıldırımAKP24. November 2015

Einzelnachweise

  1. Das neue Kabinett in der Türkei steht. Siehe Zaman Österreich; abgerufen am 3. Dezember 2015.
  2. Yeni kabine açıklandı İşte bakanların listesi. Milliyet, 24. November 2015; abgerufen am 3. Dezember 2015.
  3. Ein liberaler Kopf inmitten von Etatisten. Neue Zürcher Zeitung online 25. November 2015; abgerufen am 3. Dezember 2015.
  4. Homepage (englische Version).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Emblem of the Republic of Turkey.svg
Oval escutcheon used by the Turkish embassies.